mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Wie suche ich die (letzten) Artikel eines Autors?


Autor: Henrik V. (henrik_v)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wie suche/finde ich die (letzten) Artikel bzw. Forenbeiträge eines 
Autors?

:
Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Soweit ich weiß bietet die Forumssoftware diese Funktion nicht an.

Und ich muß sagen ich finde das gut so.

Aus Datenschutzgründen möchte ich nicht, daß jemand zuverlässig 
herausfinden kann, wann und welchen Beitrag ich als letztes geschrieben 
habe. Man kann mit Google auf die Suche gehen, findet aber nicht alle 
oder zuverlässig den letzten etc.

Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Henrik,

Henrik V. schrieb:
> Wie suche/finde ich die (letzten) Artikel bzw. Forenbeiträge eines
> Autors?

falls es um den fehlplazierten Beitrag geht,

Beitrag "PTB auf der MAKER FAIRE"

den habe ich dann noch mal hierhin

Beitrag "Re: Lösung für Füllstandsmessung gesucht"

gesetzt.
Meinem Löschungsersuchen im PTB-Faden wurde bisher jedoch nicht 
stattgegeben. :)

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> falls es um den fehlplazierten Beitrag geht,
>
> Beitrag "Re: PTB auf der MAKER FAIRE"

Habe ich eben gelöscht.

> Meinem Löschungsersuchen im PTB-Faden wurde bisher jedoch nicht
> stattgegeben. :)

Ein Löschersuchen kann ich im PTB-Thread nicht erkennen. Aber egal, ist 
jetzt weg.

Autor: Peter M. (r2d3)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Peter M. schrieb:
>> falls es um den fehlplazierten Beitrag geht,
>>
>> Beitrag "Re: PTB auf der MAKER FAIRE"
>
> Habe ich eben gelöscht.
>
>> Meinem Löschungsersuchen im PTB-Faden wurde bisher jedoch nicht
>> stattgegeben. :)
>
> Ein Löschersuchen kann ich im PTB-Thread nicht erkennen. Aber egal, ist
> jetzt weg.

Danke, Frank.
Wenn man auf den "Löschen"-Link oder Knopf drückt, erscheint ein Pop-Up, 
indem man die Löschung begründen soll. Das meinte ich mit 
"Löschersuchen".

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter M. schrieb:
> Wenn man auf den "Löschen"-Link oder Knopf drückt, erscheint ein Pop-Up,
> indem man die Löschung begründen soll. Das meinte ich mit
> "Löschersuchen".

Eigentlich sollte das Löschen dann auch sofort automatisch ausgeführt 
werden. Allerdings geht das nach einiger Zeit nicht mehr oder wenn schon 
ein neuer Beitrag in demselben Thread geschrieben wurde.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Aus Datenschutzgründen möchte ich nicht, daß jemand zuverlässig
> herausfinden kann, wann und welchen Beitrag ich als letztes geschrieben
> habe.

Das ist dämlich!

Wenn Du nicht willst das Daten von dir gefunden werden, dann erzeuge sie 
halt nicht.
Und warum ist der letzte Beitrag kritischer als der vorhergehende? 
Entwickelt doch mal ne gesunde Einstellung zu Euren eigenen 
Meinungsäußerungen.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Berufsrevolutionär schrieb:

> Das ist dämlich!
>

Manches in der Tat!

> Wenn Du nicht willst das Daten von dir gefunden werden, dann erzeuge sie
> halt nicht.

Wenn Du nicht willst, dass Dich jemand erschlägt, dann lebe halt nicht. 
Wenn Du nicht willst, dass jemand Deine Kinder schändet, dann erzeuge 
sie halt nicht! Usw ...

> Und warum ist der letzte Beitrag kritischer als der vorhergehende?

Das muss jedem selbst überlassen bleiben.

> Entwickelt doch mal ne gesunde Einstellung zu Euren eigenen
> Meinungsäußerungen.

Dazu gehört auch kritische Betrachtung der eigenen Elaborate, die dazu 
führen kann, dass der Verfasser sein Werk zurückruft.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Soweit ich weiß bietet die Forumssoftware diese Funktion nicht an.
>
> Und ich muß sagen ich finde das gut so.
>
> Aus Datenschutzgründen möchte ich nicht, daß jemand zuverlässig
> herausfinden kann, wann und welchen Beitrag ich als letztes geschrieben
> habe. Man kann mit Google auf die Suche gehen, findet aber nicht alle
> oder zuverlässig den letzten etc.

Zumindest für das Wiki kann ich das Argument mit dem Datenschutz nicht 
so richtig nachvollziehen. Man schreibt dort schließlich keine Meinungen 
und Ansichten zu einem Thema rein, sondern fundierte Informationen zu 
einem technischen Sachverhalt.

Wenn jemand das nun in einer guten Qualität tut, und mir der Schreibstil 
dieser Person gefällt, dann würde ich durchaus gerne mehr Artikel von 
dem gleichen Autor lesen. Und dafür wäre eine entsprechende Suchfunktion 
eben sinnvoll.

Dass man diese Suchfunktion für die Forenbeiträge nicht anbietet - okay, 
kann man so machen. Aber Wiki und Forum sind wie gesagt zwei Paar 
Schuhe.

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
An sich wär das schon nen gutes Feature.
phpbb kann das ja auch.

So lässt sich zb leichter rausfinden ob das grade ein Trollacount ist.

zB dieser hier:
https://www.mikrocontroller.net/user/show/magugu

Schreibt erst kompletten Blödsinn im Offtopic um auf ein paar beiträge 
zu kommen bevor er sein Trollfred aufmacht.

Blödsinn:
Beitrag "Re: Immer mehr Teile nur noch als BGA."
Beitrag "Re: Finanzieren Hobby, wie"
Beitrag "Re: Jetzt endlich möglich: AMPER skillen?"

Trollfred:
Beitrag "nur Marketing?"

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Berufsrevolutionär schrieb:
> Wenn Du nicht willst das Daten von dir gefunden werden, dann erzeuge sie
> halt nicht.

Es geht mir nicht darum die Daten / Posts nicht zu erzeugen, sondern 
darum, daß man nicht unbedingt systematisch und mit einem Klick alle 
Beiträge von mir auffinden und auswerten kann und damit z.B. bestimmte 
Muster herausfinden kann, z.B.:

- zu was für Wochentagen/Uhrzeiten schreibe ich bevorzugt Beiträge
- zu was für Themen äußere ich mich
etc.

> Und warum ist der letzte Beitrag kritischer als der vorhergehende?

Weil man damit herausfinden kann, ob ein Account noch aktiv genutzt wird 
oder nicht.

> Entwickelt doch mal ne gesunde Einstellung zu Euren eigenen
> Meinungsäußerungen.

Ich stehe zu meiner Meinung und sehe auch kein Problem darin, wenn 
jemand in einem Thread meinen Beitrag liest - sonst würde ich ihn nicht 
veröffentlichen.

Das Problem ist, wenn jemand nicht vom Thema her auf die Daten zugreift, 
sondern von den Autoren her und damit Profilbildung betreibt.

Autor: Gerd E. (robberknight)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> So lässt sich zb leichter rausfinden ob das grade ein Trollacount ist.

Dafür gibt es die Moderatoren, da müssen die einzelnen Nutzer nicht auch 
noch ewig recherchieren. Die Mods brauchen natürlich die nötigen Tools, 
inkl. Anzeige der IPs von denen der Beitrag geschrieben wurde etc.

Wenn mir als normaler Nutzer ein Trollpost auffällt, klicke ich auf 
Beitrag melden. Die Mods kümmern sich dann drum und ich hab hier im 
Forum eigentlich daß Gefühl daß das ganz gut funktioniert.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Wenn mir als normaler Nutzer ein Trollpost auffällt, klicke ich auf
> Beitrag melden. Die Mods kümmern sich dann drum und ich hab hier im
> Forum eigentlich daß Gefühl daß das ganz gut funktioniert.

Naja, manche offensichtlichen Trolle im Forum Ausbildung&Beruf lässt man 
einfach gewähren.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
>> Und warum ist der letzte Beitrag kritischer als der vorhergehende?
>
> Weil man damit herausfinden kann, ob ein Account noch aktiv genutzt wird
> oder nicht.

Und das ist ein Problem, weil...?

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Berufsrevolutionär schrieb:

>> Wenn Du nicht willst das Daten von dir gefunden werden, dann erzeuge sie
>> halt nicht.
>
> Wenn Du nicht willst, dass Dich jemand erschlägt, dann lebe halt nicht.
> Wenn Du nicht willst, dass jemand Deine Kinder schändet, dann erzeuge
> sie halt nicht! Usw ...

Ganz dämliche Begründung, die mich nicht im Geringsten davon überzeugt 
das das Sprichwort "Reden ist silber, schweigen ist Gold" keine Wahrheit 
enthält.

>> Entwickelt doch mal ne gesunde Einstellung zu Euren eigenen
>> Meinungsäußerungen.
>
> Dazu gehört auch kritische Betrachtung der eigenen Elaborate, die dazu
> führen kann, dass der Verfasser sein Werk zurückruft.
Grosser Irrtum, man kann seine Worte nicht zurückrufen; Gesagt ist 
gesagt.
Selbst im Internet kann eine Beitragslöschung nichts daran änden ,das 
eine unbekannte Anzahl von Personen die urprüngliche Fassung gelesen 
haben könnte. Oder in irgendeinem Archiv oder Suchmaschinen-Cache trotz 
Löschung wiederfindet.
Da sollte man es machen wie im persönlichen Gespräch, wenn man seine 
Meinung ändert, dann stellt man das klar. Und tut nicht so, als hätte 
man etwas nicht gesagt.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Berufsrevolutionär schrieb:
>> Wenn Du nicht willst das Daten von dir gefunden werden, dann erzeuge sie
>> halt nicht.
>
> Es geht mir nicht darum die Daten / Posts nicht zu erzeugen, sondern
> darum, daß man nicht unbedingt systematisch und mit einem Klick alle
> Beiträge von mir auffinden und auswerten kann und damit z.B. bestimmte
> Muster herausfinden kann, z.B.:
>
> - zu was für Wochentagen/Uhrzeiten schreibe ich bevorzugt Beiträge
> - zu was für Themen äußere ich mich
> etc.

OK, hab ich jetzt verstanden, es geht um ein zeitliches Nutzungsprofil; 
nicht wie auch vermutbar, das man seine Äusserung nach Belieben umdrehen 
kann, um nie etwas "Falsches" gesagt zu haben.

Die Möglichkeit besteht eben. Wenn nicht mit einem Klick, dann eben mit 
ein paar mehr. Ggf. alle Artikel mit w3get scriptgesteuert runterziehen 
und mit php/awk/grep o.ö. einen Datensatz mit Nutzungszeiten erzeugen 
und auswerten.

> Ich stehe zu meiner Meinung und sehe auch kein Problem darin, wenn
> jemand in einem Thread meinen Beitrag liest - sonst würde ich ihn nicht
> veröffentlichen.
>
> Das Problem ist, wenn jemand nicht vom Thema her auf die Daten zugreift,
> sondern von den Autoren her und damit Profilbildung betreibt.

Ich seh da einen Widerspruch in der Form "Ja - ich habe ein bestimmtes 
(Meinungs)-Profil und ich stehe dazu <-> Nein ich möchte nicht, das 
mein Profil erkannt wird."
Wenn man halt die Möglichkeit der Erstellung von Nutzungsprofile nicht 
verhindern kann, dann muss man sich eben eine klare Haltung zu legen für 
den Tag an den man mit diesem Profil "konfrontiert" wird. Und ggf. 
konsequent sein Verhalten ändern. Oder durch Beibehaltung bekräftigen.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Berufsrevolutionär schrieb:

> Ganz dämliche Begründung, die mich nicht im Geringsten davon überzeugt
> das das Sprichwort "Reden ist silber, schweigen ist Gold" keine Wahrheit
> enthält.
>
Ist das wirklich die schlaueste Begründung, derer Du fähig bist? Na ja, 
das war eigentlich zu erwarten.

> Grosser Irrtum, man kann seine Worte nicht zurückrufen; Gesagt ist
> gesagt.

Es geht nicht um Gesagtes, sondern um Geschriebenes, und dafür gilt uU 
das Urhebergesetz. Schau mal hinein!

: Bearbeitet durch User
Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Aus Datenschutzgründen möchte ich nicht, daß jemand
> zuverlässig herausfinden kann, wann und welchen Beitrag
> ich als letztes geschrieben habe.
Wenn ich mich mit einem Bot einmal exhaustiv durchs ganze Forum parse, 
finde ich zuverlässig alle Beiträge von jedem heraus, der hier 
irgendwann mal was geschrieben hat.

Autor: Jemand (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

"Es geht mir nicht darum die Daten / Posts nicht zu erzeugen, sondern
darum, daß man nicht unbedingt systematisch und mit einem Klick alle
Beiträge von mir auffinden und auswerten kann..."

Absolut nachvollziehbar und auch wichtig.
Man schreibt halt mit der Zeit doch so einiges das für sich alleine 
absolut unkritisch -sonst würde man ja nicht freiwillig hier schreiben- 
ist, aber eben nicht(!) mehr als Gesamtbeobachtung über eventuell 
mehrere Jahre um dann von jeden "Hobbypsychologen" oder schlimmer 
"Klassenmobber" so einfach getrackt und "analysiert" werden zu können.

Typisch der Nutzer "Wer auch immer", "Wer auch immer" muss sich 
natürlich auch zu Wort melden, "Wer auch immer" vor 10 Jahren hast du 
aber noch ganz anders gesprochen, "Wer auch immer" noch immer nichts 
gelernt?! und ähnliche verletzende und mobbende Sprüche gibt es in 
vielen Foren zu Haufe.

Da ist es schon sehr gut wenn Suchen zu einzelnen Nutzern zumindest 
nicht ohne größeren Aufwand und Wissen (zuverlässig) mal eben so möglich 
sind.

Sind wir doch mal ehrlich:
Jeder von uns hat aus einer Laune heraus, oder im Gefecht einer 
Diskussion bzw. auch als gezielte Provokation so einiges Geäußert was er 
selbst nicht so ernst meinte bzw. für das er sich im nachhinein 
(eventuell nach vielen Jahren) geschämt hat.
Im "analogen" realen Leben ist das alles kaum ein Problem.
Wenn aber jeder "Pfurz" (sorry) den man irgendwann mal abgegeben hat 
leicht aus der Versenkung herausgeholt werden kann und einen immer 
wieder um die Oren gehauen werden kann, dann ist das wirklich ein 
Problem.

Ich mag z.B. das (aktuelle) verhalten des Nutzers "Cyborg" absolut nicht 
- aber auch er kann sich z.B. ändern - und dann sollte (muss) auch er 
eine Chance (das Recht) haben (eventuell unter neuen Namen und so dann 
nicht so leicht erkennbar für den normalen Nutzer) das ihn seine 
Vergangenheit und eben nicht so einfach immer wieder auf das Brot 
geschmiert werden kann.

Jemand

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben B. schrieb:
> Wenn ich mich mit einem Bot einmal exhaustiv durchs ganze Forum parse,
> finde ich zuverlässig alle Beiträge von jedem heraus, der hier
> irgendwann mal was geschrieben hat.

IMHO braucht es dazu keinen Bot, etwas "Erweiterte Suche" mit google 
reicht. Hier, meine Beiträge: 
https://www.google.de/search?hl=de&as_q=%22Autor%3A+Berufsrevolution%C3%A4r%22&as_epq=&as_oq=&as_eq=&as_nlo=&as_nhi=&lr=&cr=&as_qdr=all&as_sitesearch=mikrocontroller.net&as_occt=body&safe=images&as_filetype=&as_rights=


Das Formular für diese Suche findet sich dort: 
https://www.google.de/advanced_search?q=allintext:+%22Autor:+Berufsrevolution%C3%A4r%22+site:mikrocontroller.net&lr&hl=de&as_qdr=all

Mit Meta-Suchmaschinen wie https://searx.me/about ist das "Spuren lesen" 
detailreicher möglich.
IMHO tut man gut daran, sich regelmäßig selbst stalken und nicht 
einfältig auf das vermeidlich kurze Gedächtnis anderer oder deren 
Suchfaulheit zu vertrauen.

Beitrag #5740060 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5740891 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5741064 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5741091 wurde vom Autor gelöscht.
Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.