Forum: Platinen Erfahrungen mit Platinen von JLCPCB / EasyEDA


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Glutenfreier Veganer von FFF, der im Lehmhaus lebt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
JLCPCB hat immer immerhalb von drei Wochen geliefert, nachdem ich den 
Button gedrückt habe. Genauso schnell wie z.B. Aisler. Die Qualität ist 
in Ordnung und für den Preis unschlagbar.

Nur über meinen Umwelt- und CO2Fußabdruck muss ich Greta noch aufklären.

von alfredbuck (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann den guten Service von JLCPCB  nur empfehlen . Ich habe bestimmt 
schon 10x dort bestellt , da es Platinenformate  größer 100x100 
nirgendwo günstiger gibt. Ich benötige meist 82x210mm  , 10 Stück kosten 
in etwa 15€ ohne Versand. Versand immer mit Postlink , spätestens nach 4 
Wochen ist die Ware da .
Ich hatte vor ein paar Jahren wieder selbst begonnen zu Ätzen , leider 
sind die Materialkosten für Platinen und die Chemie  wesentlich höher 
als die fertige Leiterplatte bei JLCPCB zu bestellen  . Wenn das 
Gesamtgewicht weniger als 1,5kg ist , geht es nach meiner Erfahrung 
etwas schneller mit der Lieferung .

von Rene V. (creep)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Bisher war ich mit der Qualität und Abwicklung bei JLCPCB eigentlich 
auch zufrieden. Jetzt habe ich neben diversen kleineren PCBs auch mal 
wieder die BUS3 für den NDR Klein Computer fertigen lassen. 15 Platinen, 
2mm Stärke, 160x219.
Im Orderingprozeß wurde Postlink als günstigste Option angegeben, ca. 
$50 plus Prepaid-Verzollung. Alles gut. Bezahlt, Platinen sind fertig.
Jetzt hat sich JLCPCB gemeldet, weil ihnen aufgefallen ist, daß die 
Platinen zu schwer sind. War ja aus den Produktionsdaten vorher sicher 
nicht zu entnehmen?!?
Sie möchten gern $30 Nachzahlung haben, damit ich meine Platinen 
bekommen kann. Oder $20, wenn sie sie in 2 Paketen versendet, was 
nochmal 5 Werktage länger dauert.

Ich hab ihnen zurückgeschrieben, daß ich das nicht als faire Praxis 
ansehe, bereits abgeschlossene und bezahlte Geschäfte nachträglich zu 
ändern und die Kosten für eigene Fehler auf den Kunden abzuwälzen.
Als Antwort kam heute das Angebot, daß ich $10 nachzahle für Lieferung 
in 2 Paketen. Da ich die Platinen haben will, werde ich wohl darauf 
eingehen. Aber künftig bestelle ich größere Posten lieber woanders. Es 
ist kein Problem, wenn es mehr kostet. Aber das muß bei der Erstellung 
des Auftrages bekannt und fix sein.

Gruß, Rene

von Reinhard R. (reirawb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe gerade meine ersten Platinen von JLCPCB bekommen.
Hatte bisher immer bei Elecrow geordert, bin auch dort sehr zufrieden.
Jetzt waren aber auch Platinen >100 x 100mm² dabei und da ist JLCPCB im 
Preis viel günstiger, also bin ich auf Grund meines finanzschwachen 
Rentnerhobbybudgets mal fremd gegangen :-)
Geliefert wurde genau die bestellte Anzahl, an der Qualität gibt es 
nichts auszusetzen. Lieferzeit waren genau 22 Tage mit Registered Mail.

Also Daumen hoch für JLCPCB.

Reinhard

von A. B. (sfalbuer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manchmal frage ich mich: Wer und aus welchen gründen bestellt überhaupt 
noch bei europäischen bzw. deutschen Herstellern?

von John P. (brushlesspower)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. B. schrieb:
> Manchmal frage ich mich: Wer und aus welchen gründen bestellt überhaupt
> noch bei europäischen bzw. deutschen Herstellern?

1. Gibt es dafür diverse Gründe...mehr oder weniger Sinnvoll.

2. Frage mal lieber wer von den deutschen/europäischen PCB Liferanten 
noch in DE/EU produziert?
Selbst LeitOn produziert in China.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei der letzten Bestellung habe ich mal Versand mit S.F. Express 
gewählt. Das ging eigentlich recht fix. Eigentlich.
27.2. Versandbenachrichtigung
1.3. Nachricht von UPS
2.3. Nachricht von UPS "Ihr Paket kann nicht..."

Aber: Seither hängt das Paket in der Warteschleife vom Zoll. Nachdem ich 
gestern endlich erfahren habe, dass ich 7 EUR EUSt und 27 EUR(!) 
Handlinggebühr, alles natürlich netto, an UPS zu zahlen habe, soll das 
Paket nun morgen kommen. Insgesamt habe ich noch mal 40 EUR draufgelegt.

Fazit: schlechter ist DHL definitiv nicht.

von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe am 1.3. bestellt und am 4.3. kam schon die Nachricht, dass die 
Platinen im Versand wären.

Erstmal nicht schlecht, wobei das nur in Grün möglich war, in Blau 
wollte JLCPCB 10 AT länger benötigen.

Dem Tracking nach wurde die Sendung am 6.3. dann in Longgang, Shenzen 
abgeholt und kam am 11.3. in Honk Kong an.
Am 14.3. um 1 Uhr morgens Ortszeit hat der Flieger endlich Honk Kong 
verlassen, der sollte schon längst in Frankfurt angekommen sein.

So wie der Zoll ausgelastet ist hoffe ich darauf Ende der Woche die 
Platinen zu erhalten.


Es wird langsam wieder.
Wobei hierzulande es uns nach dem Schliessen der Schulen ja auch noch 
passieren könnte, dass Post und Paketdienste vorübergehend keine 
Sendungen mehr verteilen dürfen.
Naja, bis auf die unrühmlichen Ausnahme-"Dienste" für die praktisch nie 
jemand anzutreffen ist.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph R. schrieb:
> Wobei hierzulande es uns nach dem Schliessen der Schulen ja auch noch
> passieren könnte, dass Post und Paketdienste vorübergehend keine
> Sendungen mehr verteilen dürfen.

Selbst in Italien funktioniert die Post aktuell noch, wenn auch mit 
leichten EInschränkungen (reduzierte Öffnungszeiten).

von Rudolph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öffnungszeiten ist gut, die Rede war von der Zustellung, mit den Boten 
die direkt an jeder Tür klingeln.

von Andre K. (andre1980)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Am 03.03. bestellt und heute angekommen. Sogar luftdicht verschweißt.

Beschriftung teilweise verrutscht, das kann aber auch an Target gelegen 
haben.

Aber alles gut lesbar. :) Bin zufrieden.

von Arno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich warte gerade auf Platinen (nicht JLCPCB, aber auch China).

Verschickt 2.3., geflogen am 6.3., Transport zu meiner lokalen 
Zustellbasis bis zum 10.3. - und seitdem passiert nichts mehr damit.

Als ob die das hier vor Ort in Quarantäne gepackt hätten ;)

MfG, Arno

von jlc-baby (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

könnt ihr eigentlich etwas mit den JLC Tracking Infos anfangen? Die 
angegebenen Track Nummern führen bei Suche regelmäßig zu nichts ... 
(Postlink registered mail).

von Ntldr -. (ntldr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Trackingnummern lassen sich via 4PX Tracken.

http://track.4px.com/query/?locale=en_US

Irgendwann taucht dann auch noch bei 4PX neben der "4PX track No." eine 
weitere "Tracking number" auf. Das ist dann eine normale DHL 
Trackingnummer innerhalb Deutschlands.

von jlc-baby (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super!

Vielen Dank!

von Robert (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es jetzt auch mal gewagt und habe zwei verschiedene PCBs bei 
JLCPCB bestellt inkl. Assembly.

Gut - bei dem Assembly habe ich mich nur auf SMD Widerstände und Caps 
beschränkt - grad so speziellere Sachen wie Induktivitäten oder 
speziellere ICs haben sie nicht oder sind nicht vorrätig.. Schade. 
Ansonsten für den Preis ein genialer Service wie ich finde..
Beim Upload der Bom und des Pick'n'Place Files ist JLCPCB etwas zickig. 
Da muss man erstmal etwas nacharbeiten im Excel bis JLCPCB es schluckt. 
Direkt aus dem Altium raus frisst es die Datei nicht.

JLCPCB hat mein Paket wohl losgesendet vor drei Tagen, habe seitdem aber 
kein weiteres Update in der Sendungsverfolgung bekommen. War das bei 
euch auch so oder ist das Corona geschuldet aktuell. Soweit ich weiß 
sollte in China die Industrie ja wieder fahrt aufgenommen haben..

von Tim  . (cpldcpu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein Board mit einer großen Zahl von Diskretes fertigen und 
Bestücken lassen.

https://hackaday.io/project/169948-lcpu-a-cpu-in-led-transistor-logic-ltl/log/174118-address-datapath-pcb-design

Gab weder an der Lieferzeit, noch an der Qualität etwas zu beanstanden. 
Zum Preis traue ich mich kaum etwas zu sagen, da dieses Design eine 
Schwachstelle des Preismodells ausnutzt: Wenige Bauteiletypen, fast nur 
"Basics" für die keine Rüstkosten anfallen, wenige Pins, dafür aber 
viele Bauteile (ca. 300 Stück).

Ich habe die Platine in Eagle designed und über EasyPDA in Auftrag 
gegeben. Darüber ließ sich auch die BOM recht gut mit der Bibliothek von 
JLPCB abgleichen. Lediglich das aus EasyPDA exportierte Pick and Place 
file schien im Preview nicht zu passen. Allerdings ist das von der QA 
bei JLPCB vor der Fertigung korrigiert worden.

Fazit: Ich werde in Zukunft wohl seltener PCBs selbst bestücken.

Das nächste Board ist auch schon in der Fertigung:

https://hackaday.io/project/169948-lcpu-a-cpu-in-led-transistor-logic-ltl/log/174865-alu-board-pcb-design

: Bearbeitet durch User
von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno schrieb:
> Als ob die das hier vor Ort in Quarantäne gepackt hätten ;)

Meine Sendung ist dem "Tracking" nach seit Tagen in Deutschland 
unterwegs, das ist scheinbar ohne Probleme durch den Zoll gerutscht.

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim  . schrieb:
> Zum Preis traue ich mich kaum etwas zu sagen,

? Wie viel hast du bezahlt?

von Rudolph (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben gerade das hier als ersten Test zur Bestückung bei JLCPCB 
angeschoben, 74 mm x 55 mm.

Das Ziel war schon das Hühnerfutter nicht mehr selber bestücken zu 
müssen.
Leider gab die Datenbank darüber hinaus auch im "Extended" Bereich nicht 
mehr viel her und mindestens einen Kondensator musste ich weg lassen 
weil mir die Daten zu schlecht waren.
Bis auf den MikroController gab es nichts weiter in der Datenbank.

Also sind da nur Teile aus dem "base" Bereich drauf.

Ich habe das nicht selber bestellt, aber ich meine der Kollege sagte was 
von 26 Dollar für 10 Stück inklusive Versand.
Und da war dann sogar noch drin das eine Rückfrage zur Polarität der LED 
kam.


Es wird dann vielleicht sogar langsam Zeit kleinere Bauteile zu 
verwenden.

von Tim  . (cpldcpu)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Tim  . schrieb:
>> Zum Preis traue ich mich kaum etwas zu sagen,
>
> ? Wie viel hast du bezahlt?

$5.55 pro PCB mit Rüstkosten, Bauteilen und dem PCB selbst.

: Bearbeitet durch User
von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim  . schrieb:
> Richard B. schrieb:
>> Tim  . schrieb:
>>> Zum Preis traue ich mich kaum etwas zu sagen,
>>
>> ? Wie viel hast du bezahlt?
>
> $5.55 pro PCB mit Rüstkosten, Bauteilen und dem PCB selbst.

mit je 300 Bauteilen?? Ausbeuter! ;-)

das ist jedenfalls deutlich billiger als ich dachte...

von Rudolph (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe noch mal nachgefragt, 26 Dollar war richtig, also $2,60 pro 
Platine inklusive Versand.

von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und meine Platinen sind endlich angekommen.
Sehen wieder sehr gut aus, wenn auch leider in grün statt blau.

5 bestellt, 5 geliefert - schickt JLCPCB überhaupt mal Übermengen mit?

Das einzige was mir spontan aufgefallen ist, zwischen den Pins von 
meinem Controller ist kein Lötstopplack.
Bei 0,5 mm Abständen bin ich jetzt nicht enttäuscht, aber die Pads haben 
0,2 mm Abstände dazwischen und die Lack-Stege wären 0,1 mm breit 
gewesen.

Die nicht durchkontaktierten Bohrungen sind metallisiert.

Naja, Preis/Leistung und so, einfach super für den Preis.

von Nik A. (nik_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph R. schrieb:
> schickt JLCPCB überhaupt mal Übermengen mit?

also ich behaupte mal ganz vorsichtig: ja
bei mir war eine mehr drin, wenn ich jetzt nicht komplett falsch liege, 
aber ich hab sowas in Erinnerung :)

von Olaf B. (Firma: OBUP) (obrecht)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph R. schrieb:
> schickt JLCPCB überhaupt mal Übermengen mit?

bei meinen Bestellungen war bis heute keine Überlieferung dabei.

von Robert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Platinen mit "Post DE Link" sind heute auch angekommen.

Versand von JLCPCB am 17.3. - Also 4 Tage. Das ging wirklich fix jetzt 
:-O



Interessant ist, dass das 4PX Tracking immer noch nichts anzeigt. Da 
steht nach wie vor "Parcel information received".

Stattdessen hat DHL gestern dann für mich spontan ein Paket von "Weixing 
Wu" via eMail angekündigt, dessen Sendungsnummer ich gar nicht zuordnen 
konnte.

Ja sehr lustig auf jeden Fall. Bilder von den PCBs werde ich mal noch 
nachreichen. Setze mich ab Montag / Dienstag mal in meine Werkstatt.

von Olaf B. (Firma: OBUP) (obrecht)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert schrieb:
> 4PX Tracking immer noch nichts anzeigt

Hat bei mir auch noch nie funktioniert...

Bis jetzt aber keine einzige Lieferung noch nicht angekommen!
Alles zu 100% Erfüllung. :-)

von Funkstille (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann es sein, dass JLCPCB zurzeit statt Postlink immer DHL nutzt? Habe 
jetzt kürzlich nacheinander Platinen geordert. Alle drei "PostLink" 
bestellt und bezahlt, alle drei zollfrei per DHL nach ungefähr einer 
Woche bis eineinhalb Wochen zugestellt...
Waren zweimal 5 Stück und einmal 10, alle kleiner als 100x100.

Ist das die chinesische Art des "Sorry für die Verspätung wegen Corona"?

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Funkstille schrieb:
> Kann es sein, dass JLCPCB zurzeit statt Postlink immer DHL nutzt?

DHL wie in "DHL Express" oder DHL wie in "DHL Paket"?

Das ist ein deutlicher Unterschied.

von Funkstille (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"DHL Paket".

von Soul E. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkstille schrieb:

> "DHL Paket".

Die haben den Paketdienst der Deutschen Bundespost übernommen. Daher 
stellen sie die Postsendungen durch, die nicht mehr als Brief befördert 
werden.

von Arno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Postlink-Sendungen werden in Deutschland von DHL oder Deutschepost (je 
nach Größe - der Briefträger bringt auch kleine Pakete/Päckchen) 
ausgeliefert.

Was anderes: JLC bietet jetzt (bei Versand über DHL Express) auch 
Incoterms DDP an, also Zollabwicklung erledigt Absender. Vermutlich 
nicht billiger, als das DHL Express direkt abwickeln zu lassen: 25 
Platinen 35x125 kosten mit Postlink-Versand ~25€, mit DHL Express ~30€, 
mit DHL Express Incoterms DDP ~50€.

Aber wem Zoll zu stressig ist und wer das lieber wie Mouser hat...

MfG, Arno

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arno schrieb:
> Postlink-Sendungen werden in Deutschland von DHL oder Deutschepost (je
> nach Größe - der Briefträger bringt auch kleine Pakete/Päckchen)
> ausgeliefert.

eben gerade eine Lieferung von JLCPCB bekommen - bestellt normal per 
"Postlink", geliefert wurde von UPS. Aus Mettmann, "Lager und Logistik 
GmbH", keine Zollabfertigung/Aufkleber drauf, keine Deklaration ausser 
"circuit board sample".
Scheint nun interessante Versandkonstrukte zu geben...

von Ex-Bahner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arno schrieb:
> Aber wem Zoll zu stressig ist und wer das lieber wie Mouser hat...

Von Mouser bekomme ich aber keine geätzten Platinen, oder hat sich da 
was geändert?

Jan L. schrieb:
> Scheint nun interessante Versandkonstrukte zu geben...

Gestern kam wie gewohnt als DHL-Paket von "Weixin Wu". Allerdings bin 
ich immer deutlich unter 22 Euro.
Bei dem kreativen Versand könnte ich mir daher vorstellen, dass die 
"Beschiss am Staat" eher als "Serviceleistung am Kunden" sehen.

von Arno (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ex-Bahner schrieb:
> Arno schrieb:
>> Aber wem Zoll zu stressig ist und wer das lieber wie Mouser hat...
>
> Von Mouser bekomme ich aber keine geätzten Platinen, oder hat sich da
> was geändert?

Nicht dass ich wüsste, das sollte nur ein elektronikrelevantes Beispiel 
für Versand mit Incoterms DDP sein.

MfG, Arno

von Tim  . (cpldcpu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Tim  . schrieb:
> Das nächste Board ist auch schon in der Fertigung:
>
> 
https://hackaday.io/project/169948-lcpu-a-cpu-in-led-transistor-logic-ltl/log/174865-alu-board-pcb-design

Die bestellten Platinen wurde soeben geliefert. Bestellt am 18. März. 
Fertigung, Bestückung und Lieferung haben also weniger als 7 Tage 
gedauert.

Hatte DHL DDP als Versandoption.

von Ex-Bahner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist das, was man SMD-Grab nennt, oder?

von Soul E. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim  . schrieb:

>> Das nächste Board ist auch schon in der Fertigung:

Auch wenn Du keine hohen Frequenzen hast und nicht durch eine 
EMV-Prüfung musst: wenn Du beide Seiten mit Masse flutest, dann 
kontaktier die Flächen auch zusammen. In den Ecken, alle 10-15 mm und 
immer dann wenn sich die Richtung ändert. Das verursacht heutzutage 
keine Mehrkosten mehr.

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ex-Bahner schrieb:
>> Scheint nun interessante Versandkonstrukte zu geben...
>
> Gestern kam wie gewohnt als DHL-Paket von "Weixin Wu". Allerdings bin
> ich immer deutlich unter 22 Euro.

war ich hierbei auch...

> Bei dem kreativen Versand könnte ich mir daher vorstellen, dass die
> "Beschiss am Staat" eher als "Serviceleistung am Kunden" sehen.

ich hatte eher in die Richtung gedacht, dass da vielleicht ein 
"Container" voll "<22€"-Sendungen gesammelt (, deklariert) und versendet 
wurde. Täte zu den "currently not available" Trackinginformationen 
passen...

von Tim  . (cpldcpu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Auch wenn Du keine hohen Frequenzen hast und nicht durch eine
> EMV-Prüfung musst: wenn Du beide Seiten mit Masse flutest, dann
> kontaktier die Flächen auch zusammen. In den Ecken, alle 10-15 mm und

Die sind doch überall mit vias zusammengenagelt. Die sieht man häufig 
nicht, da getentet und unter den Bauteilen. An den Ecken hätte ich mehr 
hinsetzen können, das stimmt.

: Bearbeitet durch User
von bianchifan (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich gebe zu, ich bin von der massiven Werbung sicherlich beeinflusst 
worden, letztlich waren 2$ für 5 PCBs doch ein zugkräftiges Argument..;)
Es war meine erste Platinenbestellung aus China, bzw. meine erste PCB 
Bestellung überhaupt, da ich leider keine Fertiglösung gefunden hatte.
Für den Versand in der preisgünstigsten Version(Postlink registered) 
sollten knapp 9$ fällig werden, also habe ich kurzerhand noch zwei 
Opensource Designs dazu gepackt, wofür allerdings jeweils 4$ 
veranschlagt wurden, summasummarum 16,66€, immer noch extrem günstig.

Bestellt am 15.03, 3Tage Fertigkeitsdatum avisiert.
Versandt am 20.03 nebst mail mit Sendungsnummer..
Leider konnte keine mir bekannte Trackingseite mit dieser Nummer etwas 
anfangen, auf der JCLPCB HP wurden ebenfalls keine Einzelheiten 
angezeigt, nur der lapidare Hinweis 7-10 Arbeitstage..?
Bei der Bestellung hieß es IMHO noch 14-35 Tage o.ä.
Wie auch immer, gestern lag ein DHL Paket in meiner Packstation..., 3(4) 
Werktage nach Erhalt der email!
Ob da eine Expresszustellung mithalten kann?

Die mitgeteilte Sendungsnummer befand sich im KLartext auf der 
Rückseite.
Auf dem Adressaufkleber selbst ist ein Absender aus Deutschland 
angegeben, genauer aus Mettmann, Industriegebiet Ost in 
Kirschkernspuckweite von Wuppertal..?!?
Sucht man nach dem angegebenen Namen im Netz, so findet man einen 
eingetragenen Geschäftsführer aus Shenzen. An der angegebenen Adresse 
residiert eine Briefkastenfirma, welche seit 5 Jahren offenbar jährlich 
umzieht.

Zur Qualität, ich wüsste nicht, was zu beanstanden wäre, ohne in 
Haarspaltereien abzugleiten.
Die blauen Platinen sind noch eingeschweißt, die schwarzen sind ein 
wenig blass und recht matt, bei den roten passt der Stopplack nicht zu 
100%.
Ein Projekt habe ich noch in Arbeit, ich weiß jedenfalls, wo ich 
bestellen werde.

von Gert P. (gertp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DSC03254.JPG

Es ist eine Unsitte, zu der ich auch gerne ab und zu verfalle, Vias in 
Pads zu plazieren (R17). Kann man tolerieren bei haendischer Bestueckung 
und manuellen loeten.
Doch wie bekommst Du die Drossel L1 aufgeloetet? Lt. Bestueckungsdruck 
kommst Du nicht an die Pads ran. In so einem Falle ist es sehr ratsam, 
das Device zu bearbeiten (breitere Pads) oder aber eine Drossel 
auszusuchen, die die Waerme ueber seitliche Anschluesse der Loetstelle 
zufuehrt. Musste ich auch schmerzhaft lernen.
Fazit: wegen der Drossel (hab nicht weiter nachgesehen) brauchst Du 
ggfls. ein Stencil, und R17 solltest Du dann trotzdem nachloeten, weil 
das Zinn im Via verschwindet.

Nebenbei: den schwarzen, matten Stopplack finde ich fuer passende 
Designs auch Klasse, wobei die meissten meiner Platinen blau oder rot 
sind. Eher blau.

Gruesse Gert

von Bernd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P. schrieb:
> Doch wie bekommst Du die Drossel L1 aufgeloetet?
Ich würde es mit Lotpaste und Heißluft versuchen.

von Robert (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

ich wollte ja auch nochmal meinen Erfahrungsbericht abgeben.

Beim Öffnen der Verpackung war ich erstmal positiv überrascht.
Die PCB und die Bestückung sehen zumindest auf den ersten Blick sehr 
sauber aus.
Habe mal ein paar Bilder (auch vom Mikroskop) mit angehängt.

Die Überraschung kam dann beim ersten Testen. Gut es ist nicht viel 
passiert, da ich die Power-Supply auf 100mA limitiert hatte - aber es 
sagte niederohmiger Kurzschluss.
Die Wärmebildkamera meinte dann, dass der 5V LDO in der Ecke unten links 
heiß wird.

Gut, ich dachte evtl. hat der China-LDO von JLCPCB ein Problem. Kann ja 
passieren. LDO mal getauscht.. und immer noch das gleiche Problem.
Habe dann herausgefunden, dass der Jumper unten, der die 5V Supply 
überbrückt einen niederohmigen Kurzschluss gegen Masse hatte.
Ich habe dann nochmal genau nachgesehen und festgestellt, dass ich von 
der Unterseite eine Lötbrücke gegen Ground hatte, weil der Lötstopplack 
verschoben ist und dadurch an den Rändern teilweise offen ist (siehe 
jlcpcb1.png). Wenn man also nicht sauber lötet hat man sich hier sehr 
schnell einen short-circuit eingefangen. Finde ich nicht so top. Aber in 
Anbetracht des Preises von 2$ kann man das Verschmerzen, wenn man es 
weiß.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert schrieb:
> Habe dann herausgefunden, dass der Jumper unten, der die 5V Supply
> überbrückt einen niederohmigen Kurzschluss gegen Masse hatte.
> Ich habe dann nochmal genau nachgesehen und festgestellt, dass ich von
> der Unterseite eine Lötbrücke gegen Ground hatte, weil der Lötstopplack
> verschoben ist und dadurch an den Rändern teilweise offen ist (siehe
> jlcpcb1.png).

Zeig doch von der Stelle mal Deine Gerber-Dateien (also Kupfer und 
Lötstopp).

Wieviel µm Toleranz hast Du da beim Lötstopp zugegeben? Normal ist das 
eine projektweite Einstellung in Deinem E-CAD-Programm.

von Robert (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Net-to-Net clearance ist bei mir 7mil.
JLCPCB spezifiziert hier sogar 5 mil.
https://jlcpcb.com/capabilities/Capabilities

Solder-Mask expansion ist auf 4 mil gesetzt.
Wobei ich hier bei JLCPCB nichts finden konnte, was sie empfehlen.

von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau wegen sowas stelle ich die Clearance für Polygone immer höher ein 
als die Clearance zwischen den Leiterbahnen.

Auf der niedrigsten Prioriät habe ich da üblicherweise 6 mil für alles 
andere und 12 mil für alles was "Poly" ist.

von bianchifan (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P. schrieb:
> DSC03254.JPG
>...
> Doch wie bekommst Du die Drossel L1 aufgeloetet?
>...

1. Die abgebildeten PCB stammen nicht von mir, sie sind OpenSource und 
stammen von github, Ersteller siehe obige Bilder
2. Ich habe en passant geordert, ob sie überhaupt zum Einsatz kommen, 
ist fraglich.
3. Falls doch...
R17 ist uninterressant, da er zu einem teuren Levelshifter 3V3->5V 
gehört.
das geht deutlich preisgünstiger mit ein oder zwei Mosfets ;)
L1 ist eine Standardinduktivität, wie sie millionenfach in diversen 
DC-Wandlern verbaut ist. Pads und Füße werden mit Löthonig versehen und 
bleihaltigem Lot verzinnt, anschließend wird das Teil aufgesetzt und die 
Lötspitze an den Rand des Fußes gehalten, bis das Lot schmilzt... das 
ganze ist recht simpel.
Anbei ein Foto des Erstellers von einer früheren Version

Wesentlich schwieriger ist das Auflöten des Schaltreglers, da ist 
Heißluft von der Unterseite vonnöten bzw. ein PCB Ofen.
Und genau deswegen würde ich den Kram überhaupt nicht löten, da ich von 
der betreffenden Kombi noch min. 2 Handvoll inner Tüte rumliegen habe.

von Kastanie (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht auch interessant, wenn man solche Anbieter mit 
"unschlagbaren" Preisen auswählt:

Ich habe letzte Woche eine SPAM-mail aus China bekommen:
Artikel von Schutzmaken / -anzügen und das ganze Corona-Zeugs eben.

Interessanterweise nicht von JLCPCB aber an genau die eine 
email-Adresse, welche ich nur für JLCPCB eingerichtet habe, also 
"jlcpcb@mydomain.de".

(das mache ich gerne so, um im Falle einer email-Weitergabe an dubiose 
Quellen, diese einfacher sperren kann; meine Schlecker-Adresse wurde 
z.B. auch kurz vor deren Konkurs an alle möglichen Anbieter verkauft - 
und das ist nur ein Beispiel von mehreren).

Ich habe JLCPCB angeschrieben und auf diese Spam-mail aufmerksam 
gemacht.

Antwort:
Ich solle mir keine Sorgen machen. Diese Adresse wurde offenbar gehackt 
und man wird einem Techniker Bescheid geben...

Jaja, wer's glaubt, lebt leichter.

von Rudolph (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ersten bestückten Platinen sind gestern angekommen, siehe oben 10 
Stück für $26 Dollar mit Versand.

Das spart schon mal ordentlich Arbeit.

Leider gab es einige Teile nicht und ein paar musste ich weg lassen um 
noch bestücken zu können.

Das einzig seltsame sind die beiden Löcher oben und unten in der Mitte.
Die kleinen da ganz am Rand, die sind nicht in meinem Design.

Und die vier Bohrlöcher sind wieder metallisiert, scheinbar spart sich 
JLCPCB den Arbeitsschritt die Löcher extra nach der Metallisierung zu 
bohren.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Und die vier Bohrlöcher sind wieder metallisiert, scheinbar spart sich
> JLCPCB den Arbeitsschritt die Löcher extra nach der Metallisierung zu
> bohren.

Hast Du denen für diese Löcher eine separate -NPTH Excellon-Datei 
geschickt und sie im Auftragskommentar darauf hingewiesen? So soll man 
das nämlich lt. deren FAQ machen.

von Tim  . (cpldcpu)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph schrieb:
> Das einzig seltsame sind die beiden Löcher oben und unten in der Mitte.
> Die kleinen da ganz am Rand, die sind nicht in meinem Design.

Die werden von JLPCB hinzugefügt, um die Platine beim Bestücken zu 
fixieren. Das ist auf der Website klar beschrieben.

von Arno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rudolph R. schrieb:
> 5 bestellt, 5 geliefert - schickt JLCPCB überhaupt mal Übermengen mit?

Bei mir kamen heute 28 Stück an, bei 25 bestellt. Ist aber wimre das 
erste Mal, dass mir das bei JLCPCB passiert ist.

Bestellt am 23.03. spät abends (MEZ), verschickt am 28.03. früh morgens 
per PostLink - sieht so aus, als wäre aktuell nicht viel los, zumindest 
im internationalen Versand. Und da das rote Platinen waren, ist auch die 
Fertigungszeit für mich vollkommen OK.

Gerd E. schrieb:
> Rudolph schrieb:
>> Und die vier Bohrlöcher sind wieder metallisiert, scheinbar spart sich
>> JLCPCB den Arbeitsschritt die Löcher extra nach der Metallisierung zu
>> bohren.
>
> Hast Du denen für diese Löcher eine separate -NPTH Excellon-Datei
> geschickt und sie im Auftragskommentar darauf hingewiesen? So soll man
> das nämlich lt. deren FAQ machen.

Bei mir klappte es bisher immer, einfach nur die separate 
-NPTH-Excellon-Datei mitzuschicken. Auch dieses Mal wieder :)

MfG, Arno

von Robert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte euch hier nochmal anhauen wegen dem Versand.
Oben hatte ich ja schonmal berichtet, dass mein Paket ziemlich schnell 
kam mit dem normalen DE-Post-Link.

Wie auch immer ich hatte direkt nach dem Bestellen der ersten PCB, noch 
ein zweites Design gemacht.

Versendet wurde es am 24.3. Bis heute noch keinerlei Info von DHL & Co, 
dass mich wieder etwas von Weixing Wu erwartet.

Wartet gerade auch jemand?

von Rudolph (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
>> Und die vier Bohrlöcher sind wieder metallisiert, scheinbar spart sich
>> JLCPCB den Arbeitsschritt die Löcher extra nach der Metallisierung zu
>> bohren.
>
> Hast Du denen für diese Löcher eine separate -NPTH Excellon-Datei
> geschickt und sie im Auftragskommentar darauf hingewiesen? So soll man
> das nämlich lt. deren FAQ machen.

Hmm, okay, dass die Datei -NPTH heissen soll und man im 
Auftragskommentar darauf hinweisen soll ist mir entgangen.

Aber natürlich habe ich zwei Dateien geschickt:
CS_01-02-NonPlated.TXT
CS_01-02-Plated.TXT

Ist jetzt nicht so, also ob das nicht eindeutig wäre.

Wo ist das dokumentiert? Ich finde das nicht.


Tim  . schrieb:
> Rudolph schrieb:
>> Das einzig seltsame sind die beiden Löcher oben und unten in der Mitte.
>> Die kleinen da ganz am Rand, die sind nicht in meinem Design.
>
> Die werden von JLPCB hinzugefügt, um die Platine beim Bestücken zu
> fixieren. Das ist auf der Website klar beschrieben.

Wo? Ich finde das gerade nicht, zwei FAQs zu SMT und da steht es nicht 
drin.

Ich habe nur das hier gefunden:
https://support.jlcpcb.com/article/92-how-to-add-tooling-holes-for-smt-assembly-order

Da steht aber nichts davon das JLCPCB Löcher automatisch hinzufügt.
Da steht man kann das machen, aber nicht, dass man das muss.

Ist ja nicht schlimm, nur etwas seltsam.

von bianchifan (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert schrieb:
> Versendet wurde es am 24.3. Bis heute noch keinerlei Info von DHL & Co

Von DHL bekomme ich nie Info, nicht einmal, wenn die Packstation 
umgestellt wird, letzten Sommer gingen deshalb einige Sendungen 
verloren... :((

Gestern bekam ich eine mail, so dass ich mal wieder eine Sendung 
entnehmen durfte, bestellt hatte ich am 02.12. letzten Jahres... ;)

von Robert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bianchifan schrieb:
> Robert schrieb:
>> Versendet wurde es am 24.3. Bis heute noch keinerlei Info von DHL & Co
>
> Von DHL bekomme ich nie Info, nicht einmal, wenn die Packstation
> umgestellt wird, letzten Sommer gingen deshalb einige Sendungen
> verloren... :((
>
> Gestern bekam ich eine mail, so dass ich mal wieder eine Sendung
> entnehmen durfte, bestellt hatte ich am 02.12. letzten Jahres... ;)

Hoffentlich endet das bei mir nicht auch so. Dann muss ich nächstes mal 
DHL nehmen, wenn das mit dem Post-De-Link so eine Glückssache ist...

von Christian B. (christian_b5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich warte auf 2 Express Sendungen aus China.

Eine Angeblich am 28.3 abgegeben.
Die andere von JLCPCB heute.

Beide Sendungen haben nur den Status "Shipping information recived". Mal 
schauen ob mich der Versender von #1 verarschen will oder ob sich der 
Status von dem Platinenpaket auch nicht ändert.

Mittwoch hatte ich Post von Weixing Wu bekommen, versendet am 28.3 mit 
Post-DE-Link.

: Bearbeitet durch User
von zugga (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian B. schrieb:
> Mittwoch hatte ich Post von Weixing Wu bekommen, versendet am 28.3 mit
> Post-DE-Link.

Express Lieferung mit Post Link?

von Christian B. (christian_b5)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zugga schrieb:
> Express Lieferung mit Post Link?

Nein, bei dieser Bestellung kein Express. 31.3 wurde die Sendung von DHL 
in DE bearbeitet. 3 Tage von China nach Deutschland + nochmal 2 Tage mit 
DHL innerhalb DE.

Bei der Express Sendung warte ich jetzt schon fast ne Woche, laut 
Sendungsverfolgung wurde die noch nicht einmal von DHL in Empfang 
genommen, der Versender behauptet natürlich das er versendet hat.

Mal sehen ob das mit der JLCPCB Sendung besser läuft, habe da das erste 
mal mit "DHL Express (DDP)" bestellt.

Hoffe das es da zur Zeit keine Probleme gibt...

von Robert (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gute News:

Ich habe den Support von JLCPCB mal angefragt - auf Nachfrage sind sie 
sogar in der Lage eine DHL Trackingnummer herauszugeben.

Das Paket ist schon seit dem 28.3. schon in Deutschland.
Hat also von China nach DE nur 4 Tage gebraucht.

Leider vermasselt es die Deutsche Post gerade gehörig laut 
Sendungsverfolgung. Erst Fehlgeleitet und nach der ersten Fehlleitung 
ein zweites mal Fehlgeleitet in ein falsches Paketzentrum. Ich wundere 
mich wie das Paket wohl beschriftet ist :-O Laut Sendungsverfolgung 
sollte es am Montag ankommen.


Interessant ist, dass es diesmal nicht Weixing Wu ist, sondern eine 
LiKing GmbH

von Robert (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf Amazon verkauft die LiKing GmbH zudem auch andere Sachen.

Sehr interessantes Versandkonzept :-O

von Modellbahner (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Über die Qualität der gelieferten Platinen konnte ich mich bei JLC 
bisher nie beschweren. Bin da schon seit ein paar Jahren Kunde.
Allerdings ist der Weg vom Angebot (2$/10Platinen) bis zum zu 
bezahlenden Endpreis jedesmal wieder ein Abenteuer. Meine Platinen sind 
eigentlich immer <10x10cm, 2lagig, ohne Besonderheiten.

Die beliebtesten Maschen:
- Bei der Kalkulation tauchen plötzlich "engineering fees" auf, die 
gerne auch mal das 3-fache des Platinen-Werts sind
- Am Anfang der Bestellung wird eine günstige Versandmethode angeboten. 
Wenn man sich dann zum Bezahlen durchklickt, taucht die plötzlich nicht 
mehr auf.
- Beim Euro-Paket tauchen in der Endrechnung plötzlich zusätzlich 
Zollgebühren auf. Auch wenn das Paket insgesamt unter 23€ ist
- Bei der Bestellung wird PayDirekt angeboten. Beim Bezahlen plötzlich 
nur noch Visa und Paypal
- Die Preise werden in € angegeben. Bis man bei Paypal zahlt. Da steht 
dann plötzlich deutlich mehr, weil der Preis offensichtlich in $ an 
Paypal geht und die dann zu ihren Gunsten umrechnen.

Eigentlich bin ich bislang immer noch zufrieden mit JLC. Aber mir wäre 
eine realistische Kalkulation von Anfang an deutlich lieber als diese 
verstecken Zusatzkosten. Dieser Stil hat ein gewisses Geschmäckle... :(

von Alex (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

Ich habe nun auch mal privat bei JLC bestellt und bin sehr zufrieden. 
Preis/Leistung unschlagbar.

Ich wollte eigentlich auch gewerblich dort große Mengen bestellen, aber 
das habe ich nun aufgegeben!

- der Support hat es auf mehrfache Nachfrage nicht geschafft mir 
mitzuteilen, was ich in die Files einfügen muss um UL-konform zu sein 
und das auch sichtbar zu machen. Selber können die meine Gerber Files 
auch nicht ändern. Die schicken mir immer nur einen Link auf ihr 
seltsames PDF für UL. Das sieht aber anders aus als bei anderen 
Herstellern und da vermisse ich Infos, z.B. wie das Herstellungsdatum 
drauf kommt usw.
Von professionellen (!) Herstellern kenne ich das so, dass die selbst 
ihre UL Markierung in die Gerber Files einfügen, mit Herstellungsdatum 
und UL-Logo.

- Will man bei feinen Strukturen Lötstopplack zwischen den Beinchen muss 
man laut Website nur "solder bridge required" in die Info schreiben. Das 
geht aber wohl nur bei Lötstop-Breiten ab 0,254mm und auf Nachfrage 
evtl. auch 0,2. Bei weißen Leiterplatten hat das bei mir aber auch nicht 
richtig geklappt und der weiße Lötstopp haftet schlecht auf der 
Leiterplatte und kleine Fitzelchen liegen dann auf den PADs oder 
verstopfen die Pastenschablone. Auf Nachfrage leider auch nur 
überforderter Service.

Also Bastelkram bei JLCPCB bestellen ist super, weil unschlagbar 
günstig. Warum nicht jeder dort bestellt ist mir aber klar.
Ich kann mir das nicht leisten 10000 Platinen dort zum Schnäppchenpreis 
zu bekommen und nach der Bestückung feststellen, dass irgendwas nicht 
stimmt und ich die dann samt Bauteilen wegwerfen muss.

Wen es auch noch gibt ist https://www.pcbway.com - die Preise sind schon 
deutlich höher und vergleichbar mit unseren normalen Serienpreisen aber 
ich werde es wenn mir langweilig ist dort auch mal versuchen. Die 
Möglichkeiten in derem Webshop (auch im Bezug auf UL) sind 
vielversprechender.

schönen Gruß,
Alex

von John P. (brushlesspower)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> - Will man bei feinen Strukturen Lötstopplack zwischen den Beinchen muss
> man laut Website nur "solder bridge required" in die Info schreiben. Das
> geht aber wohl nur bei Lötstop-Breiten ab 0,254mm und auf Nachfrage
> evtl. auch 0,2. Bei weißen Leiterplatten hat das bei mir aber auch nicht
> richtig geklappt und der weiße Lötstopp haftet schlecht auf der
> Leiterplatte und kleine Fitzelchen liegen dann auf den PADs oder
> verstopfen die Pastenschablone. Auf Nachfrage leider auch nur
> überforderter Service.

Meine Info:

Grüner Lostopplack ist industriestandart weil er feine Struckturen 
zulässt.

Alle anderen Farben sind da wesentlich schlechter.

Am schlechtesten ist Weiß. Dort sind die Strukturen nur sehr grob 
möglich.

von Jan L. (ranzcopter)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Alex schrieb:
> Also Bastelkram bei JLCPCB bestellen ist super, weil unschlagbar
> günstig. Warum nicht jeder dort bestellt ist mir aber klar.
> Ich kann mir das nicht leisten 10000 Platinen dort zum Schnäppchenpreis
> zu bekommen und nach der Bestückung feststellen, dass irgendwas nicht
> stimmt und ich die dann samt Bauteilen wegwerfen muss.

Naja, JLCPCB selbst bezeichnet sich als Lieferant von „PCB Prototypes“. 
10000er-Serien in 100%-Qualität sind damit wohl eher nicht gemeint...

von Alex (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John P. schrieb:
> Meine Info:
>
> Grüner Lostopplack ist industriestandart weil er feine Struckturen
> zulässt.
>
> Alle anderen Farben sind da wesentlich schlechter.
>
> Am schlechtesten ist Weiß. Dort sind die Strukturen nur sehr grob
> möglich.

Ist mir bekannt, aber trotzdem nötig. Unser anderer Hersteller schafft 
es auch.


Jan L. schrieb:
> Naja, JLCPCB selbst bezeichnet sich als Lieferant von „PCB Prototypes“.
> 10000er-Serien in 100%-Qualität sind damit wohl eher nicht gemeint...

Schon klar - aber warum nimmst du an, dass Prototypen schlechtere 
Qualität haben dürfen? Im Online-Shop kann man bis 80000 Stück pro 
Bestellung anklicken - dann sollten die das doch auch schaffen. Es ist 
ja noch keine Großserie mit >1Mio...

schönen Gruß,
Alex

von Nik A. (nik_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mal ne Frage:
Ich hab mich gerade mit einem Firmenaccount bei JLCPCB angemeldet und 
die üblichen 3 Neukunden-Coupons bekommen. Wie kann ich die denn nutzen?
Ich seh keine Option beim Bestellen ...

von Nik A. (nik_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, hab's gefunden, beim Bezahlvorgang geht es erst. :)

Und ja, die Erfahrungen von Alex kann ich nachvollziehen.
Für's Ritzen muss die Platine min. 70x70 mm sein.
Ich musste also die Panelgröße ändern, konnte aber die Stückzahl nicht 
anpassen. Somit bekomme ich nun bei einer Platine die doppelte Anzahl, 
was uns nicht so richtig passt. :)
Auch kann man anfangs nur in 5er Schritten die Menge auswählen.
Bei Panels sehr ungünstig.

Dazu dann die Frachkosten, die am Ende recht groß werden.

von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, komisch das noch niemand den neuen Versand per "EuroPacket" erwähnt 
hat.
Ich habe vor ein paar Tagen wieder bestellt und die Option "Registered 
Airmail" gab es nicht mehr.
Statt dessen EuroPacket.
Der Kicker ist, das ist DDP, die 19% Einfuhrumsatzsteuer habe ich direkt 
schon mitbezahlt.
Das läuft jetzt über ein "EU distribution center" welches das per DHL 
weiter verschickt, inklusive neuer Tracking Nummer.

Super, das nimmt den Wegfall der Freigrenze die zu Anfang nächsten 
Jahres zu erwarten ist vorweg.
Und wenn es doch mal mehr als 22 Euro werden sollten, dürfte das nicht 
mehr im Zoll hängen bleiben können.

Unter den Umständen wird DHL-Express vielleicht auch wieder eine Option, 
wenn die Einfuhrumsatzsteuer schon bezahlt ist und die Zollbehandlung 
somit durch ist, dürfte das mit der Vorlage-Provision auch endlich 
vorbei sein.

: Bearbeitet durch User
von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, läuft wieder, am 24.4. bestellt und heute zugestellt.
Wenn nicht gestern Feiertag gewesen wäre, hätte ich das gestern schon 
erhalten.
Und das, obwohl die Paketdienste gerade Durchsatz haben wie zu 
Weihnachten.

Absender ist: Weixing Wu, 40822 Mettmann, Germany.
Incoterms DDP, 9,93€ inklusive Einfuhrumsatzsteuer, durch Paypal 
eingezogen, für 5 Platinen mit grünem Lötstopplack in 73mm x 33mm.
Und sehen gut aus, nur habe ich gerade keine Bauteile hier um die auch 
bestücken zu können.

Als Werbegeschenk lag noch eine kleine Rolle grünes Klebeband im Karton.

von Bernardo .. (bernhard65)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt auch mal eine Platine bei JLCPCB fertigen lassen weil die 
Platine leider etwas länger als 10 cm geworden ist. Hatte bisher ein 
paar Mal bei ELECROW bestellet (war da eigentlich auch zufrieden) aber 
bei Platinen die grösser als 10 cm x 10 cm werden ist ELECROW im 
Vergleich zu JLCPCB viel teurer.
Genau ist meine LP 108 mm x 64 mm groß (2 Layer, alles Standard) und hat 
bei JLCPCB 5,91 € Euro gekostet (+ 9,09 € Versand, EuroPacket).
Bei ELECROW hätte sie 19,41 € gekostet (+ 8,66 € Versand, Registered 
Airmail).

Bestellt habe ich sie am 26.04. (Sonntag), wurde am nächsten Tag gleich 
gefertigt und am 28.04. verschickt. Heute am 06.05. ist sie bereits 
angekommen. Hat als von der Bestellung bis zu Lieferung genau 10 Tage 
gedauert. Ich finde das schon sehr flott. Bei ELECROW hat es meistens 
zwei bis drei Wochen gedauert (war damit aber auch zufrieden).
Die Qualität ist für meine Hobbyansprüche absolut perfekt.
Was mich aber verwundert ist der Versand. Ich habe gerade meine Platine 
zum Test nochmal hochgeladen und festgestellt das der Versand via 
EuroPacket nur noch 6,69 € kostet.


Sind die Versandkosten tages-/wochenabhängig?

Zudem hat es zum Zeitpunkt meiner Bestellung noch eine billigere 
Versandart (ca. 1,5 € billiger) aber mit längerer Laufzeit gegeben. 
EuroPacket ist jetzt aber die billigste Versandart.

Ist zwar etwas komisch mit den Versandpreisen aber sonst bin ich doch 
sehr zufrieden.

Werde vermutlich meine nächsten Platinen weiter bei JLCPCB bestellen.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernardo .. schrieb:
> Sind die Versandkosten tages-/wochenabhängig?
>
> Zudem hat es zum Zeitpunkt meiner Bestellung noch eine billigere
> Versandart (ca. 1,5 € billiger) aber mit längerer Laufzeit gegeben.
> EuroPacket ist jetzt aber die billigste Versandart.

Ich vermute die Corona-Situation führt im Versandbereich momentan zu 
einigen Preis- und Angebotsänderungen.

Normalerweise konnten Briefe und Päckchen immer in Passagierflugzeugen 
als Beiladung mitgenommen werden, das ging schnell und war günstig. 
Jetzt fliegen keine Passagierflugzeuge mehr, da müssen die 
Paketdienstleister umplanen.

von Ntldr -. (ntldr)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernardo .. schrieb:
> Ich habe gerade meine Platine
> zum Test nochmal hochgeladen und festgestellt das der Versand via
> EuroPacket nur noch 6,69 € kostet.

EuroPacket ist DDP, du zahlst also da noch die Mehrwertsteuer im 
Bestellprozess mit. (5.91€ + 6.69€) * 1.19 = 14.99€. Du hast vermutlich 
5.91€ + 9.09 € = 15€ bezahlt. Mit Wechselkursschwankungen kommt das dann 
hin. Völlig korrekt wird das mit DDP bei JLCPCB eh nicht abgerechnet. 
Wenn man z.B. einen Gutschein nutzt wird der Gutscheinbetrag nach der 
Mehrwertsteuerberechnung abgezogen. Korrekterweise müsste das natürlich 
vor der MwSt abgezogen werden.

Bin ansonsten ja mal auf EuroPacket gespannt. PostLink war immer etwas 
Glückssache bei mir. Mal dauerte das vier Wochen, meist zwei Wochen und 
einmal sogar nur 7 Tage (Montags fertig produziert, Montag darauf wars 
da).

von Simon D. (seim)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*Zur Versandart:*

Meine 2. Bestellung wurde mit "YunExpress" versendet. Der Kniff an 
dieser Versandart ist, dass die Tracking Nummer, die man bekommt nur bis 
Deutschland gilt, ab der Grenze wird das Paket an DHL übergeben und man 
erhält eine 2. Tracking Nummer. Die wird in dem Tracking-System von 
YunExpress hinterlegt: http://www.yuntrack.com/track/detail

Da mein Paketbote nicht sehr zuverlässig ist und nicht einmal einen 
gelben Zettel im Briefkasten hinterlassen hat, ist das Paket leider 
wieder zurück nach China gegangen. Bitte nicht den gleichen Fehler 
machen wie ich. Einfach rechtzeitig die DHL Tracking Nummer 
recherchieren.

: Bearbeitet durch User
von Huy D. (jd24)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich habe heute meine erste Bestellung von JLCPCB (und 2. Bestellung 
einer eigenen Platine überhaupt) erhalten.

Bestellt wurde die Platine am 04.05 und ich habe diese heute (am 12.05) 
bekommen. Zwischen Bestellung und Lieferung (Haustür) lagen genau 8 
Tage. Geliefert wurde hier von DHL (JLCPCB EuroPacket).

Ich habe keine großen Erfahrungen mit eigenen Platinen gemacht, aber 
meine gelieferten Platinen machen einen sehr guten Eindruck. Leider 
hatten sich 2 Fehler bei dem Layout (Eagle) eingeschlichen und 2 meiner 
Platinen sind somit unbrauchbar. Ich habe das Layout korrigiert und eine 
neue Bestellung aufgegeben. Mal schauen wie lange die 2. Lieferung 
braucht :-)

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gabs Zollstress?
Oder "ab in den Postkasten"?

Hier läuft seit Sonntag ein Bestückungsauftrag, Kosten so 70€ mit Porto, 
ist auch Europacket.

Beitrag #6261562 wurde vom Autor gelöscht.
von Huy D. (jd24)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne überhaupt nicht. Soweit ich verstanden habe ist Zoll bereits 
abgegolten. Shipping lag bei 10€, allerdings war die ganze Lieferung nur 
knapp 20€.

Das Paket wurde zuerst nach Köln/Düsseldorf via ??? gesendet und dann 
von dort aus via DHL (siehe Tracking).

Jens M. schrieb:
> Gabs Zollstress?
> Oder "ab in den Postkasten"?
>
> Hier läuft seit Sonntag ein Bestückungsauftrag, Kosten so 70€ mit Porto,
> ist auch Europacket.

von Ntldr -. (ntldr)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Huy D. schrieb:
> Das Paket wurde zuerst nach Köln/Düsseldorf via ??? gesendet und dann
> von dort aus via DHL (siehe Tracking).

Via DHL Express laut Trackingnummer. Soweit ich das aus den Mails  und 
Tracking lese läuft Europacket folgendermaßen ab:

- JLCPCB sendet ein großes Paket mit mehreren Bestellungen via DHL 
Express an irgendjemanden in Düsseldorf.
- Zollabwicklung durch DHL Express in Köln (via Zwischenperson in 
Düsseldorf bei Problemen)
- In Düsseldorf packt dann jemand das große Paket aus und schickt die 
kleinen Pakete mit normal-DHL innerhalb Deutschlands/Europas(?) normal 
weiter.

Letztendlich scheint das eine Art Sammelsendung zu sein, um die hohen 
DHL Express Kosten auf mehrere Kunden zu verteilen, aber die aktuell 
langsamen Flugwege zu umgehen. Gefällt mir soweit ganz gut.

Meine Platinen waren Montag in Shenzhen im Flieger und sollen morgen in 
Düsseldorf zugestellt werden [0]. Damit dann vermutlich Anfang/Mitte 
nächste Woche hier im Briefkasten.

[0] https://www.dhl.com/en/express/tracking.html?AWB=1002961466

: Bearbeitet durch User
von Gerhard H. (ghf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gefällt mir. Ich denke, das probiere ich nächste Woche aus.

Gruß, Gerhard

von Tany (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ntldr -. schrieb:
> eine Platinen waren Montag in Shenzhen im Flieger und sollen morgen in
> Düsseldorf zugestellt werden [0]. Damit dann vermutlich Anfang/Mitte
> nächste Woche hier im Briefkasten.
>
> [0] https://www.dhl.com/en/express/tracking.html?AWB=1002961466

In der Tat!
Meine Platinen sind auch drin.
Nun muss der Mann im Düsseldorf bisschen schneller auspacken. :-)

von John P. (brushlesspower)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> In der Tat!
> Meine Platinen sind auch drin.
> Nun muss der Mann im Düsseldorf bisschen schneller auspacken. :-)

Meine auch ;)

von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Tracking sieht gerade seltsam aus:

2020-05-15 00:22:00 Uncontrollable Clearance Delay
2020-05-14 21:31:49 Processed for clearance at LEIPZIG-DEU
2020-05-14 21:11:45 Arrived at Sort Facility LEIPZIG-DEU
2020-05-14 14:49:09 Departed Facility in COLOGNE-DEU
2020-05-14 06:21:31 Shipment on hold
2020-05-14 05:54:51 Processed at COLOGNE-DEU
2020-05-14 05:29:27 Customs status updated
2020-05-14 00:01:00 Uncontrollable Clearance Delay
2020-05-13 22:21:41 Processed for clearance at LEIPZIG-DEU
2020-05-13 14:40:02 Arrived at Sort Facility LEIPZIG-DEU
2020-05-13 13:50:47 Arrived at Sort Facility COLOGNE-DEU
2020-05-13 13:36:34 Processed for clearance at COLOGNE-DEU
2020-05-13 13:36:13 Uncontrollable Clearance Delay
2020-05-13 07:22:58 Departed Facility in HONG KONG-HKG

Die Sammel-Paket-Nummer ist 9290803631:
https://www.dhl.de/de/privatkunden.html?piececode=9290803631

Danach spielt das Ping-Pong zwischen Köln und Schkeuditz.

Ich wohne weder in der Nähe von Köln, Leipzig oder Schkeuditz.
Und die neue Sendungsnummer bei DHL selber einzugeben bringt wie gewohnt 
nicht viel, da DHL immer noch kein richtiges Tracking bietet:

Die Sendung wurde elektronisch angekündigt.
Mi, 13.05.2020, 18:11 Uhr

Das ist echt alles, das meinen die Ernst.

Versand per EuroPacket ist etwas seltsam.

von Klemmen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann jemand etwas dazu sagen, ob man aktuell noch mehrere Layouts auf 
eine 10x10cm Platine durch Fräsen mit 1mm breite von einander trennen 
kann ohne Aufpreis? Das ging früher, machen die das weiterhin?

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klemmen schrieb:
> Kann jemand etwas dazu sagen, ob man aktuell noch mehrere Layouts auf
> eine 10x10cm Platine durch Fräsen mit 1mm breite von einander trennen
> kann ohne Aufpreis? Das ging früher, machen die das weiterhin?

Früher war das lt. FAQ nicht erlaubt, aber es wurde dennoch akzeptiert.

Mittlerweile nicht mehr, man bekommt dann am nächsten Tag oder so ne 
Mail mit der Bitte entweder den Aufpreis nachzuzahlen oder den Auftrag 
zu stornieren.

Wenn man kreativ wird und zwischen den einzelnen Teil-Boards plausibel 
aussehende Leiterbahnen führt, ging es bei mir weiterhin durch. Der 
Aufwand lohnt aber in vielen Fällen nicht, ich hab es nur einmal zum 
Spaß probiert.

Außerdem hab ich beobachtet, daß bei Boards mit Innenfräsungen manchmal 
(aber nicht immer?) automatisch schon im Warenkorb eine "Engineering 
Fee" hinzugefügt wird. Wann und wie das kommt hab ich aber noch nicht 
ganz verstanden. Ich vermute damit experimentieren die noch.

von Gerhard H. (ghf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klemmen schrieb:
> Kann jemand etwas dazu sagen, ob man aktuell noch mehrere Layouts auf
> eine 10x10cm Platine durch Fräsen mit 1mm breite von einander trennen
> kann ohne Aufpreis? Das ging früher, machen die das weiterhin?

Bei PCBway säge ich das einfach mit der Proxxon-Minikreissäge
in Stücke. Man muss eben 2 mm mehr Platz lassen. Es ergibt
absolut saubere Kanten.

Gruß, Gerhard

von Tany (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard H. schrieb:
> Klemmen schrieb:
>> Kann jemand etwas dazu sagen, ob man aktuell noch mehrere Layouts auf
>> eine 10x10cm Platine durch Fräsen mit 1mm breite von einander trennen
>> kann ohne Aufpreis? Das ging früher, machen die das weiterhin?
>
> Bei PCBway säge ich das einfach mit der Proxxon-Minikreissäge
> in Stücke. Man muss eben 2 mm mehr Platz lassen

Das ist nicht wie man die Platinen schneidet, sondern ob es eventuell 
mehr bei JLCPCB kostet, wenn man mehrere Platinen auf eine 100mm x 100mm 
bringt.
Ich hab letzten mal 7 kleine auf 80x100mm Platine, ohne Probleme. 
Allerdings haben alle kleine Platinen gemeinsame Massenfläche.

>Es ergibt absolut saubere Kanten
Na saubere als gefräst?

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tany schrieb:
> Ich hab letzten mal 7 kleine auf 80x100mm Platine, ohne Probleme.
> Allerdings haben alle kleine Platinen gemeinsame Massenfläche.

Dafür wollten sie keinen Aufpreis?
Wie sah das bei dir aus?
Wenn du deine Platine (nur die Kupferseite im Layouteditor) nicht zeigen 
willst, dann kannst du den nicht wichtigen Bereich auch unscharf machen. 
Wäre aber interessant mal zu sehen wie man sich da anstellen müsste 
damit das funktioniert.

von Gert P. (gertp)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
(Das Bild ist doppelt so gross wie das Original)
Aus dem Geizkragen-Status bin ich schon lange raus.
Wenn man etwas mit der HP von JLCPCP spielt, merkt man (Stand vor etwa 4 
Wochen), dass die erste 100x100mm Platine 2$ kostet, jede weitere 
100x100mm dann 4$.
Ich hatte mal auf einer drei Designs, davon zwei fast gleiche. Die Daten 
schoen aufbereitet, so dass ich die Platinen ausbrechen kann. Die sind 
doch nicht so doof und merkten das. Durfte knapp 15$ nachloehnen. Also 
etwa 17$.
Einzeln 2$ + 4$ + 4$ = 10$. Gegebenenfalls etwas erhoehte Versandkosten.
Meine Fresse, da gibbs die Platinen fast geschenkt. Aber Geiz ist geil.
Mache ich niemals wieder.
Fast vergessen: ein einziges Layout viele mal ueber die Flaeche zu 
verteilen, dann sinnigerweise mit Fraesungen und Brechstegen zu 
versehen, (ICH moechte keine Nacharbeit), das geht problemlos durch.

von Tim  . (cpldcpu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JLCPCB möchte sich anscheinend an den Trolldiskussionen zu 
selbstgemachten PCBs beteiligen. Obiges lag der letzten Lieferung bei.

Ich finde die Strategie von JLCPCB schon interessant, da sie tatsächlich 
einen starken Fokus auf den Hobbymarkt legen. Bei diesen Preisen werden 
sie auch in SZ nicht furchtbar profitabel sein. Also ist die Idee, dass 
von den ganzen Hobbybastlern irgendwann einmal etwas in die Großserie 
geht?

Ansonsten war wieder alles ok. Versand lief mit Option Europacket über 
Weixing Liu. Das lokale Packet in Deutschland wurde sogar korrekt von 
DHL angekündigt. Von Bestellung bis zum Eintreffen bestückter PCBs sind 
12 Tage vergangen.

JLPCB leistet einen unermesslichen Beitrag bei der Entwicklung diskreter 
CPUs...

: Bearbeitet durch User
von Rudolph R. (rudolph)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, die Post ist durch für heute und meine am Mittwoch von DHL 
angekündigte Sendung ist weder hier angekommen, noch hat sich am 
Tracking was getan.
Der Versand in Deutschland dauert länger als der Versand von China nach 
Deutschland.

Edit: genau das Klebeband habe ich auch erhalten, nur in grün.

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tim  . schrieb:
> JLPCB leistet einen unermesslichen Beitrag bei der Entwicklung diskreter
> CPUs...

Die können scheinbar 1m x 1m große Platinen fertigen, da passt dann 
schon eine komplette diskrete ALU drauf.

Ich mache ganz gerne manchmal eine eigene Platine, das geht bei 
kleineren Dingen dann immer noch schneller als zu warten. Es ist vom 
Geld her aber schon recht sinnlos geworden eine eigene Platine 
herzustellen. Also wenn man eine Woche warte kann, dann bestellt man 
lieber beim Leiterplatten-Hersteller.

von Tim  . (cpldcpu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Tim  . schrieb:
>> JLPCB leistet einen unermesslichen Beitrag bei der Entwicklung diskreter
>> CPUs...
>
> Die können scheinbar 1m x 1m große Platinen fertigen, da passt dann
> schon eine komplette diskrete ALU drauf.

Das geht auch kleiner, siehe hier

Beitrag "Re: Erfahrungen mit Platinen von JLCPCB / EasyEDA"

Projekt hier:

https://hackaday.io/project/169948-lcpu-a-cpu-in-led-transistor-logic-ltl

Ohne den Bestückungsservice von JLPCB hätte ich diesen Wahnsinn bestimmt 
nicht angefangen :)

Beitrag #6266969 wurde von einem Moderator gelöscht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.