Forum: Platinen Erfahrungen mit Platinen von JLCPCB / EasyEDA


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Habe am Freitag bestellt (bestückte Platinen), und da ging es nicht 
mehr. Kurzes Statement 'Dear Customers, sorry to inform you that 
EuroPacket can not support SMT order now, will inform you once it is 
available again in the future.' (Eben noch mal nachgesehen)

Hatte dann erst abgebrochen, Freitagabend selbe Situation.

: Bearbeitet durch User
von Bernd (b_b304)


Lesenswert?

Oh oh, heute wollte ich eigentlich meine erste selbst designte/bestückte 
Platine bestellen. Geht das aktuell nicht? :-O

von John P. (brushlesspower)


Lesenswert?

Meine Bestellung vom 15.03.23 (bestückte Leiterplatten) ging noch als 
Europaket durch und befindet sich aktuell im Versand.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Bernd schrieb:
> Oh oh, heute wollte ich eigentlich meine erste selbst designte/bestückte
> Platine bestellen. Geht das aktuell nicht? :-O

selbst wenn EuroPaket nicht geht, bis 100 oder 150$ oder so kann man 
auch ohne Probleme auf "Global Direct Line" gehen.
Zumindets war das immer so.

von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Danke, werde ich demnächst testen.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)



Lesenswert?

Also hab grad mal ein Test gemacht. SMT Order mit 50$.
Siehe Screenshot.

Neu für mich ist das "Parcel International Direct" kennt das jemand?

Global Direct Line ist ja yunexpress und kommt per DHL auf der letzten 
Meile.

Mit Fedex hab ich auch gute Erfahrung. Ist halt deutlich teurer bei 
kleinen (leichten) Sendungen. Geht es Richtung > 1kg ist EuroPaket und 
Fedex fast gleich auf.

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Bestellt nochmal schnell. Wenn der Taiwan-Krieg ausbricht, wird es auf 
Jahre nichts mehr geben wegen der Sanktionen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
> Bestellt nochmal schnell. Wenn der Taiwan-Krieg ausbricht, wird es auf
> Jahre nichts mehr geben wegen der Sanktionen.

Wenn das passiert haben wir ganz andere Probleme als Hobby Leiterkarten 
aus China.
Aber ich glaube nicht dass China Taiwan einfach militärisch überfällt.

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Ralf S. schrieb:
>> Bestellt nochmal schnell. Wenn der Taiwan-Krieg ausbricht, wird es auf
>> Jahre nichts mehr geben wegen der Sanktionen.
>
> Wenn das passiert haben wir ganz andere Probleme als Hobby Leiterkarten
> aus China.
> Aber ich glaube nicht dass China Taiwan einfach militärisch überfällt.

Entweder ist alles gasförmig oder man kann die Leiterplatten mit Luft 
bestücken.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

bitte bitte bitte
lasst uns hier keine Weltpolitik Diskussion draus machen!
Wir wollen uns doch zu JLCPCB austauschen...

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Ähm, hat sich mal jemand mit dem Thema Vorsteuer und JLCPCB 
außeinandergesetzt ?

Das Thema ist recht neu für mich USt bisher nur im Inland und JLCPCB war 
nur hobby..

Kann ich die 19% "VAT" die bei einer Rechnung von JLCPCB HongKong 
ausgewiesen (und hoffentlich irgendwie in die EU abgeführt werden) mir 
von meinem FA wiederholen?

Was muss ich ggf beachten?

von Mi N. (msx)


Lesenswert?

Ing-Dom schrieb:
> Kann ich die 19% "VAT" die bei einer Rechnung von JLCPCB HongKong
> ausgewiesen (und hoffentlich irgendwie in die EU abgeführt werden) mir
> von meinem FA wiederholen?

Ja.
Ich habe gerade keine Rechnung zur Hand, aber findet sich dort (oder an 
anderer Stelle) nicht auch eine dt. USt.-IdNr.?

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)



Lesenswert?

tatsächlich nicht, nein. Siehe Anhang.

Ich bin aber für JLCPCB noch Verbraucher, bzw ich wüsste gar nicht wo 
ich das umstellen könnte.

Beu EuroPaket kein Problem, weil da die Rechnung der dt. JLCPCB GmbH 
vorliegt. Aber das macht ja derzeit auch Probleme mit SMT.

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Apropos Europacket: Habe gestern im Chat gefragt, Antwort war

"Sorry for that,the logistic company has updated it recently,so it could 
not be used now for assembly service,we could not make it sure when it 
could be resumed..."

und erfreulicherweise weiter:

"if needed,we could email you when we can do that again"

Mal sehen, ob das klappt.

Gruss Chregu

von Marci W. (Gast)


Lesenswert?

Hi Leute,

ist evtl. total kalter Kaffe hier (dann sorry für den Post), aber ich 
wollte euch das Video aus der JLCPCB Fab nicht vorenthalten:

https://www.youtube.com/watch?v=ljOoGyCso8s

ciao

Marci

von Keks F. (keksliebhaber)


Lesenswert?

Marci W. schrieb:
> ist evtl. total kalter Kaffe hier (dann sorry für den Post), aber ich
> wollte euch das Video aus der JLCPCB Fab nicht vorenthalten:

"Ich war da, ich habe keine Sklaven gesehen"
"Ich war da, ich habe keine Lager gesehen"

duck...

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Marci W. schrieb:
> Hi Leute,
>
> ist evtl. total kalter Kaffe hier (dann sorry für den Post), aber ich
> wollte euch das Video aus der JLCPCB Fab nicht vorenthalten:
>
> https://www.youtube.com/watch?v=ljOoGyCso8s
>
> ciao
>
> Marci

Erklärt den Chinesen, wie man Leiterplatten macht. Peinlich.

: Bearbeitet durch User
von Marci W. (Gast)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
[...]
> Erklärt den Chinesen, wie man Leiterplatten macht. Peinlich.

Das ist jetzt nicht nett! Die arme Dame, optisch ansprechend und mit 
grundlegenden Englischkenntnissen, musste als Repräsentantin / 
Firmensprecherin / Begleitperson herhalten. Oder Sie gehört zum 
Management.
Wäre ja auch etwas seltsam gewesen, wenn der Typ allein durch die Firma 
gelaufen wäre. Also mir hat die Dame ziemlich Leid getan. Wäre 
vermutlich besser gewesen, Sie hätte nicht alles mit "Yes" bestätigt. 
Und der Sprecher ist ja auch nicht gerade vom Typ "sensibel und 
empathisch". Irgendwie nicht so arg kompatibel zu den asiatischen 
Gepflogenheiten. Kein Wunder, dass die Dame da kaum zu Wort kam.

Das Video machte auch nicht den Eindruck, als wäre das "mal eben so" 
gedreht worden. Also wird es schon einen Grund gegeben haben, dass die 
Dame immer mit dabei war.

Also ich finde das Video ganz interessant.

Jetzt fällt mir gerade auf, dass ich deine Antwort evtl. falsch 
verstanden haben könnte...?

ciao

Marci

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Marci W. schrieb:
> Irgendwie nicht so arg kompatibel zu den asiatischen
> Gepflogenheiten. Kein Wunder, dass die Dame da kaum zu Wort kam.

Das Video ist nicht für den asiatischen Raum bestimmt, sondern ganz klar 
für Zuschauer in westlichen Ländern, d.h. insbesondere Nordamerika und 
Europa. Also wird darin auch eine hierfür geeignete Ausdrucksform 
verwendet. Der Leiterplattenhersteller ist nur ein Zulieferer in einem 
fast reinen Käufermarkt. Also diktiert man als potentieller Kunde die 
Umgangsformen.

> Das Video machte auch nicht den Eindruck, als wäre das "mal eben so"
> gedreht worden. Also wird es schon einen Grund gegeben haben, dass die
> Dame immer mit dabei war.

Niemand würde Dritte ohne Begleitperson in seinen Fertigungsstätten 
herumlaufen lassen. Weder im Westen noch im Osten. Aber vielleicht 
hinter dem Mond, wobei dieser ja neuerdings auch ins Interesse rückt.

von Uwe G. (scd)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb im Beitrag
> Erklärt den Chinesen, wie man Leiterplatten macht. Peinlich.

Es sieht eher so aus, dass ihr Englisch nicht so flüssig und sicher ist, 
um den Prozess umfangreich und mit den richtigen Fachwörtern zu 
erklären. Deshalb hat er das übernommen. Damit sie jedoch ihr Gesicht 
wahren kann, lässt er sie das alles bestätigen, als ob sie es ihm vorher 
so erklärt hätte. Das finde ich sehr geschickt und höflich von ihm.

Ich sehe da keinerlei Peinlichkeit.

von Michael (oti)


Lesenswert?

Kann ich nur empfehlen. Qualität ok, Preis unschlagbar (letzte 
Bestellung 5 LP 2seitig a 75*75 knapp 10€ Gesamtkosten). Lieferzeit 
zwischen 10 und 14 Tagen.

von Tuck I. (tuckito)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Tuck I. schrieb:
>> Heute traf kurz vor der DHL (nicht Express) Lieferinfo noch eine Mail im
>> Spamordner ein:
>
> Zufall oder Datenleck bei JLCPCB oder deren Versanddienstleister?
>
> Hab nach längerer Pause auch mal wieder eine Platine in der Fertigung,
> und heute kam eine SMS, angeblich von DHL:
>
>>> Problem mit ihrer Lieferadresse. Um den Versand fortzusetzen,
>>> gehen Sie zu: <LINK>
>>> Letzte Mahnung
>
> An die Telefonnummer, die auch bei JLCPCB hinterlegt ist.
>
> Absender-Telefonnummer aus Frankreich.
>
> Ich krieg sonst nie SPAM per SMS...

Um das nochmal aufzuwärmen:
https://www.heise.de/news/LKA-Niedersachsen-warnt-vor-Phishing-mit-Zollgebuehren-fuer-Paketzustellung-8965112.html

Ich bekomme diese Mail jetzt fast täglich :-)

von John P. (brushlesspower)


Lesenswert?

Hat schon jemand eine alternative zu Europaket ausprobiert?
Was ist da aktuell die beste Variante (>500€)?

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Kann FedEx empfehlen lief gut und noch ganz günstig. Nie wieder dhl 
express

von Stephan C. (stephan_c)


Lesenswert?

Hallo,

hat jemand vielleicht aktuelle Erfahrungen mit JLPCB und dem Thema 
Rechnungsstellung? Wir würden das ganz gerne mal als Firma für kleine 
Projekte ausprobieren wollen.

Viele Grüße

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Stephan C. schrieb:
> hat jemand vielleicht aktuelle Erfahrungen mit JLPCB und dem Thema
> Rechnungsstellung?

Bei einer Bestellung via Europacket kriegst du eine Rechnung von einer 
deutschen GmbH, ausgewiesene MwSt, mit Steuernummer/USt-ID usw.

Aber: Der Rechnungsbetrag kann wegen Wechselkurs etc. ein paar Cent vom 
Paypal-Zahlbetrag abweichen. Kann sein, dass deine Buchhaltung deswegen 
Panikattacken bekommt...

von Stephan C. (stephan_c)


Lesenswert?

Danke für die schnelle Antwort!

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Lesenswert?

Stephan C. schrieb:
> Wir würden das ganz gerne mal als Firma für kleine
> Projekte ausprobieren wollen.

Ich hatte das auch schon in Zeiten ohne Europacket gemacht und den 
tatsächlich (via PayPal) gezahlten EUR-Betrag angegeben. Die 
Einfuhrumsatzsteuer kam in die USt-Erklärung. Gab nie Probleme.

von Rudolph R. (rudolph)



Lesenswert?

Ich habe gerade fünf Platinchen erhalten die ich mir habe bestücken 
lassen.
Und die Schaltregler da drauf sind alle verkehrt herum bestückt.

Ich kann mich nicht mal beschweren, das war schon so in der Mail die ich 
erhalten habe um die Bestückung zu bestätigen.
Das gemeine ist nur, beim Upload hatte ich das richtig eingestellt und 
das Bild in meiner Order-History zeigt es auch richtig herum an.

So wie es aussieht klappt da bei JLCPB intern was mit der 
Datenweitergabe nicht.
In der Order habe ich unter "DFM Analysis" noch das Bild gefunden das 
ich als L-D5019-08_Original_Parts_Placement.png angehängt habe.
Nur entspricht das nicht meinem Datensatz.

Irgendwas läuft da bei JLCPCB gerade nicht wie gewohnt.
Der Mail zur Bestätigung werde ich dann mehr Aufmerksamkeit widmen.

Das war übrigens "Global Standard Direct Line".
13.4. ging das in den Versand, ging in den Niederlanden durch den Zoll 
am 17.4. und kam hier an am 20.4.

5 Stück, 37 mm* 36 mm

Shipping:USD $6.41
Subtotal:USD $31.28
VAT(19%): USD $5.46
Discount:-USD $9.00
Paypal fee:USD $0.50
Grand Total: USD $34.65

Sonst ist alles bestens, ich habe eine Spule, eine Diode in SMA und zwei 
Stift-Leisten nachbestückt, nach der ersten kurzen Inbetriebnahme den 
Schaltregler gedreht, das Ding macht was es soll.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Max G. schrieb:
> Stephan C. schrieb:
>> Wir würden das ganz gerne mal als Firma für kleine
>> Projekte ausprobieren wollen.
>
> Ich hatte das auch schon in Zeiten ohne Europacket gemacht und den
> tatsächlich (via PayPal) gezahlten EUR-Betrag angegeben. Die
> Einfuhrumsatzsteuer kam in die USt-Erklärung. Gab nie Probleme.

Wer hat verzollt? JLC oder du bzw der Versanddienstler für dich?

Denn: die umst die im Rahmen von IOSS vom Verkäufer abgeführt wird, 
unterliegt NICHT dem Vorsteuerabzug. Das ist für Verbraucher gemacht.

Als vorsteuerabzugsberechtigter daher am besten "fca" bestellen. Und die 
Gebühren von DHL etc akzeptieren

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Bestellt nochmal euer Zweug und füllt die Läger auf. Die Grünen planen 
schon wieder neue Sanktionen gegen China. Das wird diesmal länger 
dauern.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Lesenswert?

Ing-Dom schrieb:
> Denn: die umst die im Rahmen von IOSS vom Verkäufer abgeführt wird,
> unterliegt NICHT dem Vorsteuerabzug. Das ist für Verbraucher gemacht.
>
> Als vorsteuerabzugsberechtigter daher am besten "fca" bestellen. Und die
> Gebühren von DHL etc akzeptieren

Ich hatte beide Varianten, in der Regel aber die nervige DHL-Verzollung 
(ja, ich habe eine EORI-Nummer). Die Einfuhrumsatzsteuer gab es klaglos 
zurück, nur die DHL-Gebühren natürlich nicht.
Die IOSS-Variante hatte ich auch mal und habe die nicht erstattbare USt 
einfach in Kauf genommen. Bei Beträgen bis ca. 100 EUR war das nach 
meiner Erinnerung letztendlich billiger, weil DHL Leipzig nicht 
beteiligt war und daher keine Gebühren verrechnen konnte. Mit Europacket 
hat sich das natürlich erledigt.

: Bearbeitet durch User
von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Gestern bestellt, 'Euro Packet' ging wieder.

Aber die Rechnung ist jetzt nur eine 'Pro Forma Rechnung', hatte ich so 
bisher noch nicht.

von Markus L. (markus_fh)


Lesenswert?

Lutz S. schrieb:
> Gestern bestellt, 'Euro Packet' ging wieder.
Kann ich nicht bestätigen. Sowohl gestern Nachmittag als auch gerade 
eben kommt für eine bestückte Platine: "sorry to inform you that 
EuroPacket can not support SMT order now, will inform you once it is 
available again in the future."

von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Das ist merkwürdig. Diese Nacht kam für meine Bestellung auch schon die 
Nachricht, dass versandt wurde.

Beim Tracking steht 'Euro Packet', der Weg führt über das 
'EU-Distribution Center'.

Der Versand kostete 12,41 USD. Also eigentlich alles wie immer.

Das waren in meinem Fall Platinen ohne Bestückung. Kann es daran liegen?

: Bearbeitet durch User
von Ge L. (Gast)


Lesenswert?

Lutz S. schrieb im Beitrag #739881

> Das waren in meinem Fall Platinen ohne Bestückung. Kann es daran liegen?

Ja. "EuroPacket can not support SMT order now". Leiterplatten gehen als 
Europacket  Bestückungsaufträge nicht. Das ist eine andere Ware mit 
anderer Zolltarifnummer, da klappt der Kombiversand in die EU noch 
nicht.

Unbestückte Leiterplatten haben immer die gleiche TARIC-Nummer. Bei 
bestückten hängt es von der Verwendung ab.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Max G. schrieb:
> Die IOSS-Variante hatte ich auch mal und habe die nicht erstattbare USt
> einfach in Kauf genommen. Bei Beträgen bis ca. 100 EUR war das nach
> meiner Erinnerung letztendlich billiger, weil DHL Leipzig nicht
> beteiligt war und daher keine Gebühren verrechnen konnte. Mit Europacket
> hat sich das natürlich erledigt.

Ja, hier muss man manchmal leider die Kröte schlucken und Umst 2x 
bezahlen, weil sonst die teureren Versandkosten und die Gebühren die 
Erstattung mehrfach auffressen.
Aber: ich denke mit Fedex gibt es eine gute Alternative, mit nicht ganz 
so hohen Verzollungsgebühren. Ich hab jetzt ein Fedex Konto und werde es 
mal probieren.

Braucht man eigtl. eine EORI-Nr ? Ich hab bei JLCPCB nur meine UST-ID 
eingegeben, das EORI-Feld ist ja optional...


Lutz S. schrieb:
> Das waren in meinem Fall Platinen ohne Bestückung. Kann es daran liegen?

JA!

Lutz S. schrieb:
> Gestern bestellt, 'Euro Packet' ging wieder.
>
> Aber die Rechnung ist jetzt nur eine 'Pro Forma Rechnung', hatte ich so
> bisher noch nicht.

und eine Nicht-Pro-Forma Rechnung gibts auch dazu?



Übrigens:

Bisher gab es ein kleines (oder großes, je nach Bauteilkosten) 
Schlupfloch, in dem man Umsatzsteuerfrei Ware kam - bei Preorder teilen 
hat man keine Umst bezahlt, nach dem Bestücken waren die einfach drauf 
und kamen auf der Rechnung nicht vor.
Das wurde jetzt gefixt, die sind jetzt im Wert enthalten und werden als 
PrePaid abgezogen.

von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Ing-Dom schrieb:
> und eine Nicht-Pro-Forma Rechnung gibts auch dazu?

Bisher nicht.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Lutz S. schrieb:
> Ing-Dom schrieb:
>> und eine Nicht-Pro-Forma Rechnung gibts auch dazu?
>
> Bisher nicht.

Google sagt:
Wichtig: Falls eine Proforma-Rechnung Umsatzsteuer enthält, darf der 
Empfänger ihn nicht als Vorsteuer geltend machen!

Das wäre blöd.

von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Das wird sich ja über den Support klären lassen.

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ing-Dom schrieb:
> und eine Nicht-Pro-Forma Rechnung gibts auch dazu?

Auf der Rechnung die sich bei JLCPCB über "order history" ansehen und 
herunterladen lässt, steht nix von "Pro-Forma".

von Lutz S. (lutzs)



Lesenswert?

Hier schon, ich habe die Rechnungen auch immer über den Weg 
heruntergeladen. Das hatte ich bisher noch nie, bleibt aber bei dieser 
Bestellung konstant so.

Es fehlt auch die Anschrift des Rechnungserstellers, werde die mal 
kontaktieren wenn die Ware da ist.

: Bearbeitet durch User
von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> "EuroPacket can not support SMT order now". Leiterplatten gehen als
> Europacket  Bestückungsaufträge nicht. Das ist eine andere Ware mit
> anderer Zolltarifnummer, da klappt der Kombiversand in die EU noch
> nicht.
>
> Unbestückte Leiterplatten haben immer die gleiche TARIC-Nummer. Bei
> bestückten hängt es von der Verwendung ab.

Gibt es keinen "Verwendungszweck", der dann mit der gleichen 
TARIC-Nummer durchgeht wie Unbestückt?

Gruss Chregu

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Gibt es keinen "Verwendungszweck", der dann mit der gleichen
> TARIC-Nummer durchgeht wie Unbestückt?

Wenn nur passive Bauelemente drauf sind, dann ist das auch unter 8534...

von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Danke, gut zu wissen.

von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Nach Ankunft der Sendung wurde die ProForma-Rechnung dann auch durch 
eine Rechnung der GmbH in Krefeld ersetzt. Also alles wie bisher.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Bei meiner letzten Bestellung musste ich leider feststellen dass keine 
Soldermask zwischen den Pads eines QFN-40 mit 0,5er Pitch ist.

Laut https://jlcpcb.com/capabilities/pcb-capabilities braucht es 
mindestens 0,1mm, ich hab jedoch 0,24mm.

Anfrage bei JLC läuft. Bin gespannt was die sagen.

von T.U.Darmstadt (Gast)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> as Video ist nicht für den asiatischen Raum bestimmt,

Für mich ist die grundlegende Frage, warum es überhaupt gedreht wurde / 
werden musste...#

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Andreas S. schrieb:
>> as Video ist nicht für den asiatischen Raum bestimmt,
>
> Für mich ist die grundlegende Frage, warum es überhaupt gedreht wurde /
> werden musste...#

Der Typ von Strange Parts fährt doch u.a. in der ganzen Welt herum, um 
über industrielle Fertigungsanlagen zu berichten. Sollte er nur deswegen 
auf einen Leiterplattenhersteller verzichten, weil es nicht in Dein 
Weltbild passt? Soll er seine Liste mit geplanten Themen künftig erst 
bei Dir einreichen?

von Hans (hansptr)


Lesenswert?

Hallo, ich habe nun auch mal bei JLCPCB bestellt und Global Standard 
Direct Line als Versandoption gewählt, da diese am günstigsten war. So 
wie es aussieht versenden die via YunExpress. Momentan zeigt mein Packet 
folgenden Status an: "Arrive at international airport to abroad----Hong 
Kong". Hat jemand schonmal via Global Standard Direct Line bestellt und 
könnte seinen Versandverlauf bis Deutschland teilen? Ich würde gerne mal 
abschätzen wo das Packet überall noch lang geht und wie lange es noch 
braucht.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Ing-Dom schrieb:
> Soldermask zwischen den Pads eines QFN-40 mit 0,5er Pitch ist.
>
> Laut https://jlcpcb.com/capabilities/pcb-capabilities braucht es
> mindestens 0,1mm, ich hab jedoch 0,24mm.

Wenn das IC 0,5mm Pitch hat und der Lötstopp-Steg 0,24mm breit ist und 
dazu noch 0,038mm Solder-Mask Expansion sein muss, dann hätten die Pads 
nur 0,184mm Breite.
Auf dem Bild sehen die Pads aber breiter aus als die Abstände 
dazwischen, was bei 0,25mm +/- 0,05mm breiten Kontakten ja auch Sinn 
macht.
"Normalerweise" haben die Pads 0,3mm Breite im Footprint.

Also wie breit sind die Pads und auf was ist die Solder-Mask Expansion 
um die Pads herum eingestellt?
Da sind 2mil / 0,0508 ein gängiger Wert.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)



Lesenswert?

meine Pads sind 0,25 breit, was bei einem Pitch von 0,5 exakt 0,25mm 
Abstand der Pads bedeutet.
Eine solder mask expansion spezifziere ich mit 0, das Minium ist laut 
JLCPCB 0,038.
Also 0,25 - 2x 0,038 = 0,174

und 0,174 ist > als die min 0,10 die für grüne solder mask spezifiziert 
sind.

Antwort von JLC:

> Hello Dominik,
> Sorry for the inconvenience caused, so sorry that our engineer made a mistake on 
the solder mask bridge area, there is no problem in your Gerber file, it is our 
engineer mistake, don't worry about it. We have reflected this issue to our 
engineering team and they have found and fixed the production file just now, and 
they will pay more attention to this kind of issue next time, don't worry about 
it.
> If they indeed can not be used, we arrange to remake and reship a new order to 
you ASAP, Once we get the tracking number, our system will email you that, please 
note.
> Have a nice day.
> Best regards,
> Jojo

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Ing-Dom schrieb:
> Eine solder mask expansion spezifziere ich mit 0, das Minium ist laut
> JLCPCB 0,038.

Das wird genau das Problem gewesen sein, denn solche "Fehler" werden 
schon mal automatisch durch Skripte korrigiert und da schaut auch keiner 
bei drauf, denn das kostet ja Zeit und somit Geld.
Ich hatte mal die Idee VIAs halb zu lackieren, also damit das Loch frei 
bleibt und dennoch nicht alles frei liegt, der "Fehler" wurde mir von 
einem deutschen Hersteller automatisch korrigiert, so ohne Rückmeldung.

Ing-Dom schrieb:
> meine Pads sind 0,25 breit, was bei einem Pitch von 0,5 exakt 0,25mm
> Abstand der Pads bedeutet.

Ok, also bewusste Verletzung der Footprint-Empfehlung vom Hersteller, 
oder sind die Anschlüsse bei dem unbekannten Bauteil kleiner als sonst 
bei QFN mit 0,5 mm Pitch?
Ich meine ja nur, kann man machen, das kann aber auch schon mal dazu 
führen, dass die Bestückung durch einen Dienstleister verweigert wird.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Rudolph R. schrieb:
> Das wird genau das Problem gewesen sein, denn solche "Fehler" werden
> schon mal automatisch durch Skripte korrigiert und da schaut auch keiner
> bei drauf, denn das kostet ja Zeit und somit Geld.
weiß nicht - es ist ein Vorgehen dass sowohl vom JLCPCB support so 
vorgeschlagen wird als auch ein "Standardvorgehen" zu sein scheint, denn 
es wird ja zB auch von KiCad in der entsprechenden Einstellungsmaske so 
vorgeschlagen.


> Ich hatte mal die Idee VIAs halb zu lackieren, also damit das Loch frei
> bleibt und dennoch nicht alles frei liegt, der "Fehler" wurde mir von
> einem deutschen Hersteller automatisch korrigiert, so ohne Rückmeldung.
ah so eine Art solder mask defined pad..
ohne Rückmeldung ist immer Mist..

>
> Ing-Dom schrieb:
>> meine Pads sind 0,25 breit, was bei einem Pitch von 0,5 exakt 0,25mm
>> Abstand der Pads bedeutet.
>
> Ok, also bewusste Verletzung der Footprint-Empfehlung vom Hersteller,
> oder sind die Anschlüsse bei dem unbekannten Bauteil kleiner als sonst
> bei QFN mit 0,5 mm Pitch?
> Ich meine ja nur, kann man machen, das kann aber auch schon mal dazu
> führen, dass die Bestückung durch einen Dienstleister verweigert wird.

In der Tat - recommended sind 0.28 (NCN5130MNTWG). Zu meiner 
Verteidigung... der KiCad Footprint hat 0,25. Der bezieht sich auf
http://ww1.microchip.com/downloads/en/PackagingSpec/00000049BQ.pdf p.295
da wiederrum wird nur ein maximalwert von 0,3 angegeben und eine contact 
width von 0,25.

Egal, da gabs nie Probleme, nicht beim Bestücken.

von Ge L. (Gast)


Lesenswert?

0,25 Pad + 0,25 Abstand ist üblich für Gold, OSP und Immersion Tin, 0,3 
Pad + 0,2 Abstand für HAL. Ds letzte Wort sollte aber der haben, der es 
löten muss.

von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
>> Für mich ist die grundlegende Frage, warum es überhaupt gedreht wurde /
>> werden musste...#
>
> Der Typ von Strange Parts fährt doch u.a. in der ganzen Welt herum, um
> über industrielle Fertigungsanlagen zu berichten. Sollte er nur deswegen
> auf einen Leiterplattenhersteller verzichten, weil es nicht in Dein
> Weltbild passt?

Wem das Video von der Besichtigung nicht gefällt, der kann sich ja auch 
das ansehen: https://www.youtube.com/watch?v=lvcP1cMUcVQ

Aber nicht von der Fertigung ablenken lassen ;-)

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Lutz S. schrieb:
> Aber nicht von der Fertigung ablenken lassen ;-)

Eigentlich war ihr Name auf YT damals "Naomi SexyCyborg Wu".
Aber ja, die riesen Hupen sind genau als Blickfang gedacht. Damals war 
sie ja ein Flachbrett-Scanner, weil ihre Eltern sie als Jungen 
aufwachsen lassen haben. Ein Mädchen zu bekommen ist dort ein richtiges 
Unglück.

von John P. (brushlesspower)


Lesenswert?

Hans schrieb:
> Hallo, ich habe nun auch mal bei JLCPCB bestellt und Global Standard
> Direct Line als Versandoption gewählt, da diese am günstigsten war. So
> wie es aussieht versenden die via YunExpress. Momentan zeigt mein Packet
> folgenden Status an: "Arrive at international airport to abroad----Hong
> Kong". Hat jemand schonmal via Global Standard Direct Line bestellt und
> könnte seinen Versandverlauf bis Deutschland teilen? Ich würde gerne mal
> abschätzen wo das Packet überall noch lang geht und wie lange es noch
> braucht.

Bisher ist es noch nicht hier, aber vielleicht hilft es dir

2023-05-14 16:36:04delivery to local courier
2023-05-14 13:36:04Overseas transit,NL02
2023-05-12 13:36:04Departed from Facility.,NL02
2023-05-12 10:49:33Arrived at Sort Facility.,NL
2023-05-12 08:01:04Custom clearance completed,NL,Netherlands,NL
2023-05-11 22:29:00Arrived at AIRPORT of Destination
2023-05-11 14:53:00Departed from AIRPORT
2023-05-10 14:00:00Arrive at international airport to abroad,Hong Kong
2023-05-10 08:58:11Departed Facility In processing center,Yuen long
2023-05-10 01:41:13Departed Facility in Yuen long,Yuen long
2023-05-09 23:55:23Arrived at Sort Facility Yuen long,Yuen long
2023-05-08 04:10:38Shipment information received
2023-05-08 16:35:54Packaged,waiting for pick up by the carrier

von Andreas S. (andreas85)


Lesenswert?

Hallo, ich benutze gerne Multi CB. Die Platinen Qualität ist sehr gut. 
VG

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Rudolph R. schrieb:
> Ing-Dom schrieb:
>> Eine solder mask expansion spezifziere ich mit 0, das Minium ist laut
>> JLCPCB 0,038.
>
> Das wird genau das Problem gewesen sein, denn solche "Fehler" werden
> schon mal automatisch durch Skripte korrigiert und da schaut auch keiner
> bei drauf, denn das kostet ja Zeit und somit Geld.

Es wird generell empfohlen, sie auf 0 zu setzen.

Man überlässt es damit dem Hersteller, zu machen, was er kann.

Mach ich mit meinen KiCad Gerbern auch schon lange so und hat immer 
wunderbar funktioniert - auch mit anderen Herstellern wie multicb.

: Bearbeitet durch User
von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

Hans schrieb:
> Hallo, ich habe nun auch mal bei JLCPCB bestellt und Global Standard
> Direct Line als Versandoption gewählt, da diese am günstigsten war. So
> wie es aussieht versenden die via YunExpress. Momentan zeigt mein Packet
> folgenden Status an: "Arrive at international airport to abroad----Hong
> Kong". Hat jemand schonmal via Global Standard Direct Line bestellt und
> könnte seinen Versandverlauf bis Deutschland teilen? Ich würde gerne mal
> abschätzen wo das Packet überall noch lang geht und wie lange es noch
> braucht.

Hier sind meine Daten, 4 Designs 10x5 cm je 5 Platinen, am 03.05.23 
20:11 MESZ bestellt, am 15.05.23 um 13:32 MESZ per DHL ausgeliefert. 
Versandart war "Global Standard Direct Line", Zoll und Steuer wurden 
beim Kauf abgeführt und hier nicht mehr berechnet. 12 Tage sind m.E. für 
die preiswerteste Versandoption akzeptabel, die Produktion war schon 
nach 1 1/2 Tagen erledigt, allerdings dauerte es vom 05.05.23 bis zum 
11.05.23 bis das Flugzeug dann tatsächlich startete.
1
2023-05-03 20:11:13 Order submitted Your order has been submitted, waiting for payment now.2023-05-03 20:12:13 Reviewing Y9-xxxxxxxx has been paid, waiting for file review.
2
2023-05-03 20:12:13 Y8-xxxxxxxx has been paid, waiting for file review.
3
2023-05-03 20:12:13 Y7-xxxxxxxx has been paid, waiting for file review.
4
2023-05-03 20:12:13 Y10-xxxxxxxx has been paid, waiting for file review.
5
2023-05-03 21:27:06 Data Preparation Y7-xxxxxxxx approved.
6
2023-05-03 21:27:13 Y10-xxxxxxxx approved.
7
2023-05-03 21:27:18 Y8-xxxxxxxx approved.
8
2023-05-03 21:27:25 All orders have been reviewed, waiting for engineers to produce the manufacturing data.
9
2023-05-04 02:45:17 Y7-xxxxxxxx manufacturing data finished.
10
2023-05-04 02:53:58 Y8-xxxxxxxx manufacturing data finished.
11
2023-05-04 03:00:40 Y9-xxxxxxxx manufacturing data finished.
12
2023-05-04 03:13:58 Y10-xxxxxxxx manufacturing data finished.
13
2023-05-04 03:13:58 All orders finished data preparation, ready for PCB fabrication.
14
2023-05-04 06:01:37 In Production Y9-xxxxxxxx is producing in Factory JLCPCB Factory 2. Estimated finish time: 2023-05-06 11:04:15, view progress
15
2023-05-04 06:01:37 Y8-xxxxxxxx is producing in Factory JLCPCB Factory 2. Estimated finish time: 2023-05-06 11:04:15, view progress
16
2023-05-04 06:01:37 Y10-xxxxxxxx is producing in Factory JLCPCB Factory 2. Estimated finish time: 2023-05-06 11:04:15, view progress
17
2023-05-04 06:01:37 Y7-xxxxxxxx is producing in Factory JLCPCB Factory 2. Estimated finish time: 2023-05-06 11:04:15, view progress
18
2023-05-05 07:21:13 Y9-xxxxxxxx completed production, ready to send to shipping center. Estimated arrival time: 2023-05-06 13:21:13
19
2023-05-05 07:21:40 Y8-xxxxxxxx completed production, ready to send to shipping center. Estimated arrival time: 2023-05-06 13:21:40
20
2023-05-05 07:26:20 Y10-xxxxxxxx completed production, ready to send to shipping center. Estimated arrival time: 2023-05-06 13:26:20
21
2023-05-05 07:26:52 Y7-xxxxxxxx completed production, ready to send to shipping center. Estimated arrival time: 2023-05-06 13:26:52
22
2023-05-06 02:19:20 Y10-xxxxxxxx arrived at shipping center.
23
2023-05-06 02:31:59 Y9-xxxxxxxx arrived at shipping center.
24
2023-05-06 02:32:08 Y8-xxxxxxxx arrived at shipping center.
25
2023-05-06 02:40:01 All orders have arrived at shipping center, ready to be packed.
26
27
2023-05-06 10:10:35 Awaiting carrier pickup Packaged, Carriers normally pick up shipments within two days.
28
2023/05/06 16:11:31 Packaged,waiting for pick up by the carrier,Tracking #: YTzzzzzzzzzzzzzzz
29
2023/05/09 00:27:32 Arrived at Sort Facility Yuen long,Yuen long
30
2023/05/09 02:16:47 Departed Facility in Yuen long,Yuen long
31
2023/05/09 08:29:54 Departed Facility In processing center,Yuen long
32
2023/05/09 14:00:00 Arrive at international airport to abroad,Hong Kong
33
34
2023/05/11 14:53:00 Departed from AIRPORT
35
2023/05/11 22:29:00 Arrived at AIRPORT of Destination
36
2023/05/12 08:01:04 Custom clearance completed,NL,Netherlands,NL
37
2023/05/12 10:48:02 Arrived at Sort Facility.,NL
38
2023/05/12 15:00:43 Departed from Facility.,NL02
39
2023/05/13 09:40:48 The shipment has been processed in the parcel center of origin,DE
40
2023/05/14 16:36:04 delivery to local courier
41
2023/05/14 20:09:59 The shipment has been processed in the destination parcel center,DE
42
2023/05/15 01:04:14 The shipment has been loaded onto the delivery vehicle,DE
43
2023/05/15 05:32:37 The shipment has been successfully delivered,DE

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
> allerdings dauerte es vom 05.05.23 bis zum 11.05.23 bis das Flugzeug
> dann tatsächlich startete.

Habe ich jetzt bei den letzten Malen genau nicht so erlebt, im 
Gegenteilige - von "awaiting carrier pick-up" bis arrived in Doitschland 
kaum zwei Tage. Letzte Bestellung war in 7 AT bei mir (RO).

Gruss Chregu

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Auch, nach länger Zeit 🙈, mal wieder bei JLCPCB bestellt.

Was mich immer noch nervt, ist, dass es keine kleineren Schablonen als 
ca A4 Format gibt und dadurch der Versand dann um >10€ teurer wird.

Ich bestelle dann jedesmal meine 110mm x 110mm Schablonen separat 
woanders, weil das insgesamt dann billiger ist 😞

von Thorsten W. (Firma: none) (thorsten79)


Lesenswert?

Hi Mama F.

Bei JLCPCB kann man auch die Schablone kleiner bestellen - dann kostet 
der Versand auch wesentlich weniger.

Viele Grüße
 Thorsten

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Thorsten W. schrieb:
> Bei JLCPCB kann man auch die Schablone kleiner bestellen - dann kostet
> der Versand auch wesentlich weniger.

Wie macht man das?

Ich hab leider nur die Liste mit vordefinierten Formaten gefunden 🙈

Muss ich gleich nochmal kucken, das wäre großartig!

edit: Customized Size ... 🤦‍♂️

: Bearbeitet durch User
von John P. (brushlesspower)


Lesenswert?

Kurzes Update:

Meine letzte private Lieferung mit Global Standard Direct Line wurde 
ohne Probleme geliefert. Lieferzeit waren 9 Tage.

von Korbinian G. (korbinian_g10)


Lesenswert?

Hat jemand schonmal Stecker oder Buchsen mitbestücken lassen, zum 
Beispiel JST PH als SMD oder Federkontaktbuchsen?
Klappt das oder schmort da das Plastik an? Wird das stabil genug, um die 
Steckverbinder angstfrei stecken zu können?

Insbesondere für Alu-Platinen wäre das sehr interessant, denn selbst 
löten wird da vermutlich aufgrund der Wärmeabfuhr schwierig bis 
unmöglich. Für deren Reflow-Öfen sollte das dagegen machbar sein.

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Korbinian G. schrieb:
> Insbesondere für Alu-Platinen wäre das sehr interessant, denn selbst
> löten wird da vermutlich aufgrund der Wärmeabfuhr schwierig bis
> unmöglich.

Es ist doch ultra leicht eine einseitige Alu-Platine zu löten. Viele 
Leute nutzen einfach den Elektroherd um diese Platine warm zu bekommen, 
so dass das Lötzinn auf der Oberfläche schmilzt.

Man kann aber auch eine Heizplatte nehmen, die Platine etwas vorheizen 
und dann mit dem Lötkolben die Bauteile auflöten, so habe ich das auch 
gemacht weil ich keinen so leistungsfähigen Lötkolben habe.

von Korbinian G. (korbinian_g10)


Lesenswert?

Aber die Bauteile, die schon drauf sind, freuen sich nicht so recht 
darüber.

Und eine ganze Aluplatine selber bestücken möchte ich eigentlich nicht. 
0603 usw. geht schon noch irgendwie, aber warum, wenn es nicht sein 
muss...

Daher die Frage, ob das Steckverbinder-Bestücken bei JLCPCB hinhaut.

von Torsten R. (tom365)


Lesenswert?

Hallo, in die Experten hier:
taugen die JLCPCB-Platinen auch für kommerziell Produkte?
( Qualität, Ausfalllsicherheit)
Wer hat professionen Bereich Erfahrungen damit?

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Torsten R. schrieb:
> taugen die JLCPCB-Platinen auch für kommerziell Produkte?

Da sicher >99% der JLCPCB-Platinen für kommerzielle Produkte hergestellt 
werden, und das Maker/Bastler/Hobby-Geschäft eher Beiwerk ist, mit dem 
sie ungenutzte Ecken auf den Platinen vollstopfen: Ja.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Torsten R. schrieb:
> Hallo, in die Experten hier:
> taugen die JLCPCB-Platinen auch für kommerziell Produkte?
> ( Qualität, Ausfalllsicherheit)

Ja, die Leiterplatten und die Qualität der Lötstellen bei bestückten 
Baugruppen sind wirklich sehr ordentlich.

> Wer hat professionen Bereich Erfahrungen damit?

Ja, knapp tausend Baugrupen in etlichen Ausführungen.

von Jakob L. (jakob)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Habe gerade mal wieder im Online-Rechner rumgeclickt und erstaunt 
festgestellt dass es gerade 6/8 Lagen für 1.86€ (2$) gibt, allerdings 
nur 50x50mm zu dem Preis (siehe Screenshot). Hat das schon jemand 
ausprobiert? Kommt mir auf jeden Fall viel zu billig vor (aber das 
Gefühl hatte ich auch schon wie es zum ersten mal einfache 2-lagige 
Platinen aus China für ein paar Euro gab) und ich frage mich ob man 
wirklich eine 8-lagige Platine für weniger als 5 Euro inklusive Versand 
kriegen kann.

von Ntldr -. (ntldr)


Lesenswert?

Jakob L. schrieb:
> Hat das schon jemand
> ausprobiert?

Ja, das Angebot gibt es so seit dem Jahreswechsel. Hat einwandfrei 
geklappt. Allerdings gibt es auch nur eine Platine zu dem Preis und auch 
nur in Grün, die zweite kostet dann reguläre ~80€.

Qualität war der Platinen war super (gutes Stück besser als die 2L/4L). 
Ich kam mir nur etwas dekadent vor für zwei Debugsignalleitungen (SWD) 
ein ganzes Layer zu verwenden. Das Design hätte auch auf 4L gepasst, 6L 
wären ideal, 8L effektiv zu viel...

Interessant ist dabei auch, dass sowohl ENIG als auch mit Epoxidharz 
gefüllte Vias in dem 2€ Angebot dabei sind. Das macht dann einige BGA 
Bauteile interessant, die sich ja sonst nur schwer routen lassen.

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Markus L. schrieb:
> kommt für eine bestückte Platine: "sorry to inform you that
> EuroPacket can not support SMT order now, will inform you once it is
> available again in the future."

...kommt jetzt nicht mehr. Wird es EuroPacket für bestückte Printe gar 
nicht mehr geben? Für Unbestückte ist es nach wie vor verfügbar.

Ist "Global Standard Direct Line" eine Alternative? Bei LCSC bestell ich 
immer damit, und es kommt auch direkt nach Hause - ohne Zoll und so.

Gruss Chregu

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Ist "Global Standard Direct Line" eine Alternative? Bei LCSC bestell ich
> immer damit, und es kommt auch direkt nach Hause - ohne Zoll und so.

Ist ja ebenfalls IOSS, aber dauert einige Tage mehr als mit Europacket.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Ist "Global Standard Direct Line" eine Alternative?
Ja. Aber.
Nachteile:
- dauert 1-3 Tage länger
- geht nur bis 150 oder 200 USD
- IOSS, daher kein Vorsteuerabzug möglich (für privat nicht relevant)

H. H. schrieb:
> Ist ja ebenfalls IOSS,

Nein, nicht ebenfalls. Europaket ist kein IOSS.
Europaket ist ein inländischer Erwerb. Mit deutscher Mehrwertsteuer.
Vertragspartner: JLCPCB GmbH (Düsseldorf).

: Bearbeitet durch User
von Ge L. (Gast)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:

> ...kommt jetzt nicht mehr. Wird es EuroPacket für bestückte Printe gar
> nicht mehr geben? Für Unbestückte ist es nach wie vor verfügbar.

Bei Europacket importiert die deutsche JLC PCB GmbH von der chinesischen 
JLC PCB (Xianjin Electronics Co., Ltd.) einen Container voll 
Leiterplatten, verzollt und versteuert den und liefert die dann als 
EU-Ware aus. Das funktioniert so nur, wenn diese Leiterplatten 
zolltechnisch gesehen alle gleich sind. Bei unbestückten ist das kein 
Problem.

Bestückte Leiterplatten werden aber ihrer Verwendung nach besteuert. Da 
hätte dann eine Platine für einen Videoschnittplatz eine andere 
TARIC-Nummer als eine für eine Kaffeemaschine. Der Käufer müsste bei 
Auftragsvegabe den Verwendungszweck der Baugruppe angeben, und JLC 
müsste beim Import alles einzeln verzollen. Das lohnt sich für die 
nicht, daher gibt es für bestückte Leiterplatten Global Direct Line mit 
Einzelverzollung.

von John P. (brushlesspower)


Lesenswert?

In letzte zeit stelle ich fest, dass immer mehr Bauteile Bei JLC nur 
noch für "Standard Only" Assembly sind.

Sprich die teurere Bestückung.

Zuletzt ist es mir bei allen ESP32 Modulen aufgefallen.
Und gerade eben bei WS2812 LED's.

Weiß jemand warum? Oder ob es einen Trick gibt?

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

John P. schrieb:
> Weiß jemand warum?

Du meinst die Basic-Part/Extended-Part Unterscheidung?

"Basic" ist das Zeug was sowieso immer in den Feedern steckt, weil es 
die großen Industrie-Aufträge verbauen, bei Extended zahlst du die 
Arbeitszeit, wenn jemand ein Reel wechseln muss, und den Abschnitt, der 
evtl. verworfen wird.

STM32F103C8T6 ist beispielsweise "Basic Part", die 119 anderen Varianten 
vom STM32F103 nicht.

Sieht man gleich, welches Teil wohl beliebter ist. Mit dem JLCPCB-Plugin 
für KiCad z.B. sieht man sowas gleich beim Design und kann das 
berücksichtigen.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Du meinst die Basic-Part/Extended-Part unterscheidung?

Ich denke das meint er NICHT.

Aber er scheint verwirrt. Bei mir werden zu den Bauteilen ein "Assembly 
Type" angezeigt. Da steht aber nur ob SMT oder THT (Hand soldering).
Eine Unterscheidung nach "Standard" oder was auch sonst gibt es nicht.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7452298 wurde vom Autor gelöscht.
von John P. (brushlesspower)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Du meinst die Basic-Part/Extended-Part Unterscheidung?

Nein, das is klar und schon immer so gewesen

Cyblord -. schrieb:
> Eine Unterscheidung nach "Standard" oder was auch sonst gibt es nicht.

Aha. Siehe Bild


Du kannst bei JLC wählen ob du "Economic" oder "Standard" bestücken 
lassen möchtest. Auch das war schon immer so.

Economic = Einseitige bestückung.
Standard = 2 Seitig + mehr Kontrolle = kostet mehr

Nur seit neustem werden immer mehr Bauteile "Standard Only" und können 
nur noch in der teureren Bestückung verarbeitet werden.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Manch einer mag schon vom neuen "Part Consignment Service" von JLCPCB 
gehört haben:
https://jlcpcb.com/help/article/245-how-to-consign-parts-to-jlcpcb

Leider aktuell ziemlich nutzlos, da:

*3. At present, the sender's address shall only be in Mainland of 
China.*

Idee:
eine Dritte Person / Dienstleister in "Mainland China" die die Sendung 
aus der EU annimmt, ggf. Zollabwicklung übernimmt und an JLC 
weiterleitet.

Problem:
wie findet man so einen Dienstleister? Google-Suche hat mir nicht 
weitergeholfen. Persönliche Kontakte ins Reich der Mitte fehlen mir 
Leider.
JLC kann auch nicht weiterhelfen.

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Das ging doch früher, vielleicht ist das nur vorübergehend? So wie 
Euro-Packet vorübergehend nicht geht für Assembled.

Gruss Chregu

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Das ging doch früher, vielleicht ist das nur vorübergehend?

Nicht dass ich wüsste. Bei JLCPCB konnte man nie Teile beistellen.
Der Service ist ganz neu.

Aber ja, es hört sich so an, als würde man daran arbeiten. Aber ich 
bekomme keine Infos dazu ob das in 3, 6 oder 24 Monaten geplant ist....

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Oh ja, sorry, habe es mit Global Sourcing verwechselt.

Ing-Dom schrieb:
> Aber ja, es hört sich so an, als würde man daran arbeiten. Aber ich
> bekomme keine Infos dazu ob das in 3, 6 oder 24 Monaten geplant ist....

Hast Du denn konkret gefragt? Ich denke, dieser Service ist ja sowieso 
eher selten gefragt. Man schickt doch nicht Teile um die halbe Welt und 
wieder zurück nur zum Bestücken... Oder doch :-O

Gruss Chregu

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Frage in die Runde:

wie handhabt ihr bei JLC die "solder mask expansion" ?
JLC schweigt sich aus wie man bestellen soll, nur in ihren Specs sagen 
sie sie brauchen >= 0.038mm. Und minimal width wäre 0.1mm.

Ich hab jetzt immer im Kicad (wie es dort auch empfohlen wird) alles auf 
0 gestellt und erwartet, dass JLC dann das Minimum macht.

Ist aber nicht so. Bei den letzten Bestellungen war dann 0.1mm 
expansion, was dazu führte dass nur noch 0.05 übrig war => keine Maske 
mehr zwischen den Pins. Dank "confirm production file" hab ich das 
gemerkt und korrgieren lassen, mir wäre aber lieber das funktioniert 
einfach so, ohne weiteres.

Leider bekomme ich keine brauchbare Antwort vom JLC wie ich das 
erreiche. Daher die Frage, was eure Erfahrung ist und wie man die Chance 
erhöht, genau das zu bekommen was man will (in meinem Fall: das Minimum 
an solder mask clearance, das gefertigt werden kann).

Ich denke, beim nächsten Mal probiere ich eine expansion vom 0.04 und 
min width von 0.1 bereits in der gerbes vorzusehen...

: Bearbeitet durch User
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Bei zu schmalen Lötstoppstegen sollten man diese lieber gleich 
weglassen, da ansonsten eher die Gefahr besteht, dass diese brechen und 
die Lacksplitter auf den Pads landen. Und darauf landet dann die 
Lotpaste...

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

was ist deiner Anicht nach zu schmal?
Mit 0.15mm hatte ich bisher keine schlechten Erfahrungen.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

4-lagige 80x40 Platine in Standard (mit ENIG) + 120x80 stencil durfte 
ich inklusive allem 45€ zahlen 😳

WTF, bald kann man wieder in Deutschland bestellen ...

Ich weiß, ENIG ist teuerer ... Aber für eine ähnliche Platine waren es 
im Mai 33€ und 1 Jahr zuvor sogar nur 23€ ...

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

China geht es verdammt schlecht. Hohe Jugnedarbeitslosigkeit. Die müssen 
jetzt Kohle reinbekommen.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Hat jemand einen Tipp für mich wie man Fedex zuverlässig dazu bringt die 
Einfuhrabgaben über Blling Online (also das eigene Kundenkonto bei 
Fedex) abzurechnen?`
Ich hatte jetzt seit Europaket nicht mehr für SMT-Sendungen geht 2 
Bestellungen per Fedex.

Bei der ersten wurde es über mein Konto abgerechnet. Ohne dass ich bei 
JLC meine Fedexnummer angegeben hätte.

Bei der zweiten (heute) wollte der Kurier Bargeld, passend. Den Beleg 
muss ich extra anforden. Total nervig.

Kundendienst Fedex sagt, der Versender legt das fest. Jeder der etwas 
Erfahrung mit JLC hat weiß, das wird nicht funktionieren.


Hat dazu jemand einen Tipp ?!

von Andreas M. (amesser)


Lesenswert?

Ich habe die Woche wiedermal seit längerer Zeit einen Schwung Platinen 
von JLCPCB bekommen. Darunter ist auch eine 4-Lagige bei der ich die 
0402 Bauteile habe bestücken lassen. Das hat soweit gut geklappt.

Leider habe ich jetzt große Probleme die restlichen SMD Bauteile 
(SOT-23, SO-14) aufzulöten. Die Pads nehmen das Lötzinn nur sehr sehr 
unwillig an. Oberfläche ist LeadFree HASL und als Lötzinn benutze ich 
Felder EL 0.35mm (SnAgCu). Rauhe Mengen verschiedenster Flussmittel 
haben keinen wirklichen Erfolg gebracht, nicht mal das ZnCL Lötfett (Ich 
weis, nix für Elektronik) was ich testweise auf ein einzelnes Pad 
gemacht hatte hat funktioniert.

Da einziges was irgendwie zu funktionieren scheint war mechanische 
Traktierung. Wenn ich das Pad mit der Pinzette kräftig ankratze dann 
haftet das Lötzinn zumindest in diesem Bereich, fließt aber auch nicht 
auf dem Pad weiter. Gestern habe ich mit viel Aufwand dann zumindest 
noch den (einen) QFN retten können indem ich die Pads großflächig und 
vorsichtig mit einem Glasfaserstift bearbeitet hatte. Aber eigentlich 
keine Lösung, der zerkratzt ja auch den Lötstoplack.

Die anderen PCBs der Lieferung (2-Lagig ebenfalls LF-HASL) lassen sich 
wie gewohnt ganz gut löten. Ich hatte bisher bei JLCPCB generell den 
Eindruck, das die Pads sich  etwas widerwilliger benetzen lassen, aber 
es hat dann eigentlich immer geklappt. Möglicherweise eine 
Temperaturgeschichte, aber bei den 4-Lagigen ists zum verzweifeln. 
Vorschläge? Was mache ich falsch?

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Vorschläge? Was mache ich falsch?

Hast du mal mit einer Paste probiert?

Ich habe von meinem Bruder eine Spritze mit 35 Gramm Sn64.7AG0.3Bi35 
(Schmelztemperatur 151°C) von Aliexpress gekauft und das Zeug lässt sich 
extrem leicht nutzen, zerfließt schön und man hat kaum irgend welche 
Flussmittelreste auf der Platine.
Hier gibt es aber auch die Gefahr wie beim Blei, denn Bismut ist auch 
schädlich, außerdem ist es radioaktiv, mit einer Halbwertzeit von 19 
Trillionen Jahren.

Probiere es einfach mal aus.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Hast du mal mit einer Paste probiert?
>
> Ich habe von meinem Bruder eine Spritze mit 35 Gramm Sn64.7AG0.3Bi35
> (Schmelztemperatur 151°C) von Aliexpress gekauft und das Zeug lässt sich
> extrem leicht nutzen, zerfließt schön und man hat kaum irgend welche
> Flussmittelreste auf der Platine.

Die ChipQuik Bismuth-haltingen No-Clean Lötpasten finde ich super.

China-Dreck würde ich jetzt nicht unbedingt kaufen - bei Lötpaste hab 
ich die Erfahrung gemacht, dass ein kleines bisserl mehr Geld das Geld 
meist auch wert ist.

Zudem gibts die ChipQuik mittlerweile als "Thermally Stable" 
Solder-Paste und die hält garantiert 12 Monate ohne Kühlung.

Ansonsten lasse ich nie irgendwas vorbestücken, weil ich weiß, dass ich 
dann Probleme bekommen werde, meine Lötpaste auf halbbestückte Platinen 
zu rakeln.

Vlt sollte man auf einer Seite von JLC bestückbare Komponenten und auf 
der anderen Seite nur selbst-bestückbare Komponenten platzieren, dann 
könnte man noch schön rakeln 🙈

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Hab vor kurzem 4 Layer machen lassen mit Eco SMT.
HASL Lead.
drei Bauteile mit der Hand nachbestückt, war kein Problem.
Sn60Pb38Cu2

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Hatte ich schon öfters bei jlcpcb, dass ein paar Pads kein Lötzinn 
annahmen ums Verrecken. Aber bei 10€ kann man nix sagen.

: Bearbeitet durch User
von Korbinian G. (korbinian_g10)


Lesenswert?

Ing-Dom schrieb:
> wie findet man so einen Dienstleister? Google-Suche hat mir nicht
> weitergeholfen. Persönliche Kontakte ins Reich der Mitte fehlen mir
> Leider.

Aus eigener Erfahrung und wenn der Hersteller in China sitzt: Anfrage 
beim Hersteller lohnt. Da musst zwar (vermutlich) ganze Reels abnehmen 
oder eine andere handelsübliche Menge, aber bei mir hatte der Hersteller 
(Shenzhen LED Color) kein Problem damit, zwei vorab bezahlte Reels 
(PayPal) an die von ALLPCB genannte Adresse zu schicken. Und ob das 
jetzt an ALLPCB oder JLCPCB geht dürfte dem Hersteller wurscht sein.
Auf den Warenwert wurden 5% Gebühr draufgeschlagen und für den Versand 
von zwei Reels waren $3,2 fällig.

Ansonsten gibt es wahrscheinlich auch chinesische Versionen von 
Borderlinx. Auf die Schnelle gefunden: tiptrans.com - kann Pakete aus 
China nach China versenden. Du schickst an deren virtuelle chinesische 
Adresse und sie leiten es weiter an JLCPCB, womit die Anforderung 
"chinesische Absenderadresse" erfüllt ist.

: Bearbeitet durch User
von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Korbinian G. schrieb:

> Aus eigener Erfahrung..

Vielen Dank!!! Weiß jemand ob China Zölle und/oder sowas wie 
Einfuhrumsatzsteuer auf elektronische Bauteile erhebt?

Mein Zeug kommt wahrscheinlich von mouser oder digikey aus US...

von Andreas M. (amesser)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Hast du mal mit einer Paste probiert?

Ja, das war der erste Versuch :-) Ich habe hier TS391AX von ChipQuick 
(Bleihaltig). Damit hatte ich vorher problemlos die RGB Leds auf eine 
der 2-Lagigen Platinen aus der selben Lieferung aufgelötet.

Mike J. schrieb:
> Ich habe von meinem Bruder eine Spritze mit 35 Gramm Sn64.7AG0.3Bi35
> (Schmelztemperatur 151°C) von Aliexpress gekauft und das Zeug lässt sich
> extrem leicht nutzen, zerfließt schön und man hat kaum irgend welche
> Flussmittelreste auf der Platine.

35g? Was hast Du vor, die reicht doch für ein ganzes Bastlerleben :-) 
Meine ersten Pasten-Erfahrungen hatte ich auch mit 
Bismut-Niedrigtemperaturlötpaste. Habe mich dann aber informiert und es 
scheint wohl so, das die Verbindungen mit der Zeit gerne brüchig werden. 
Besonders gerne wohl wenn man nochmal mit normalen Lötzinn nachgelötet 
hat, weil irgend eine Verbindung nicht gut war. Danach hatte ich dann 
eine Bleifreie probiert, die hat aber trotz Kühlschranklagerung nicht 
lange gehalten und jedes mal 95% zu entsorgen weils nicht mehr taugt... 
Als "Bastler" ist der Verbrauch ja eher überschaubar. Die TS391AX ist 
"Thermally Stable" und die hab ich jetzt schon sehr lange. Es reicht 
wenn man die nach länger Standzeit einfach mit einem Tropfen Isopropanol 
aufrührt.

Bleifrei habe ich vor allem wegen der Löttemperatur gewählt (Leds...) 
Bei ICs weis ich inzwischen, dass die einiges Abkönnen. Auf der Platine 
jetzt habe ich für den QFN letztlich einfach die Pads mit dem bleifreien 
Lot verzinnt und den RP2040 dann mit Heißluft draufgebraten. Der musste 
wirklich viel Zeit bei 280°C  verbringen und tut jetzt aber...

Meine Lösung für die Platinen ist jetzt, die Pads vorher manuell neu zu 
verzinnen. Ich nehme dazu ein Stück Entlötlitze was ordentlich in 
Lötzinn und Flussmittel getränkt ist und reibe das mit der Lötspitze 
vorsichtig über die Pads bis sie das Lötzinn annehmen. Wenn ich mich 
recht Erinnere, dann hatte ich das Problem vor 1-2 Jahren schon mal. 
Damals war es eine sehr dünne Platine ebenfalls von JLCPCB. (Ersatz für 
eine defekte Folientastatur) Möglicherweise kamen die von damals und die 
heutige aus der gleichen Anlage? Jedenfalls sehen die Pads der anderen 
4-lagigen Platine die ich auch noch habe machen lassen völlig anders 
aus.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Oh, JLC hat gemerkt, dass ich die Pads in der Lötpastenschablone um -10% 
reduziert hab, weil bei meinem letzten Versuch zuviel Lötpaste auf den 
Pads war.

Ich dachte, das würde man üblicherweise machen 🤔

Nicht so?

Naja, auf jeden Fall stört mich deren Wachsamkeit etwas, weil sie dann 
jedesmal in Zukunft nachfragen werden 🙈

Mich stört allerdings auch, dass sie nicht das fertigen, was man ihnen 
schickt - sie verändern die Form bei zB 0805er Widerständen (siehe Bild)

Möchten dem Kunden womöglich einen Gefallen tun, aber mich nervt das, 
wenn eigenmächtig irgendetwas geändert wird.

Gerade mal gekuckt - die JLC Schablonen sind echt ein bisserl dicker als 
die, die ich sonst bei Multicb bestellt habe. 🤔

: Bearbeitet durch User
von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Mir ist aktuell bei bestückten Platinen eine Diode durchgerutscht die 
dann in Folge falsch herum bestückt wurde.

Das nervt etwas, dass die Bauteil-Bibliothek von JLCPCB so viel 
Nacharbeit erfordert.
Die Pick&Place Daten musste ich für den Auftrag fünf Mal anpassen bis 
alle ICs richtig herum ausgerichtet waren und dann hat deren "DFM 
Analysis" das trotzdem wieder so verpfuscht, dass der Schaltregler um 
180° gedreht war was ich dann im Anschluss per Mail klären musste.
Also bei Auftrags-Erteilung war der Schaltregler richtig ausgerichtet, 
nach der "DFM Analysis" nicht mehr.

Die Dioden in meiner Library sind alle 1K/2A ausgerichtet, in der JLCPCB 
Library viele, aber eben nicht alle.

Auf der Platine habe ich zwei verschiedene SOT23-6 die im Design das 
gleiche Footprint haben, ein Logik IC, ein Schaltregler, bei 0° Drehung 
ist Pin 1 links oben.
Das Logik IC war beim ersten Upload der Pick&Place Daten gleich richtig 
ausgerichtet, der Schaltregler um 90° gedreht.
Ein SOT23-5 mit der gleichen Ausrichtung wie das SOT23-6 wurde von 
JLCPCB um 180° gedreht.

So ein Chaos ist eigentlich nicht was man von einer Bauteil-Bibliothek 
erwartet.

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich benutze das JLCPCB-Plugin für KiCad, das bringt den "Rotations 
Manager" mit, der für viele der Bauteile aus der JLC-Bibliothek 
Korrekturen für die Rotation mitbringt, für den Rest kann man das dort 
leicht anpassen.
Landet dann gleich richtig in den PCBA-Dateien, JLC hat mir noch nie was 
an den so vorgegebenen Ausrichtungen geändert.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Ich benutze das JLCPCB-Plugin für KiCad

Welches genau? Spontan finde ich zwei.
Es soll ja noch Leute geben die kein KiCad verwenden, aber vielleicht 
kann man das als zusätzlichen Schritt verwenden.

Wobei das nichts daran ändert, dass die JLCPCB Library offenbar nicht 
konsistent umgesetzt ist.

Und das ändert auch nichts daran, dass die Daten bei Auftragserteilung 
für ein IC richtig waren, die DFM Analyse das aber wieder gedreht hat, 
scheinbar benutzt das Web-Frontend eine andere Library als die DFM 
Analyse.
Das sieht man zum Beispiel auch daran, dass die Bilder aus der DFM 
Analyse andere 3D Modelle für die Bauteile verwenden.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Nach meiner Erfahrung hilft es, wenn Pin 1 im Layout markiert ist, z.B. 
durch einen Punkt/Stern/Eins im Bestückungsdruck oder gar der 
Kupferlage.

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Rudolph R. schrieb:
> Welches genau? Spontan finde ich zwei.

das aus "Bouni's KiCad repository":
https://raw.githubusercontent.com/Bouni/bouni-kicad-repository/main/repository.json

> Es soll ja noch Leute geben die kein KiCad verwenden, aber vielleicht
> kann man das als zusätzlichen Schritt verwenden.

War jetzt nicht als Lösung für exakt dein Problem gedacht, eher als 
Hinweis dass das Problem mit den JLC-Bibliotheks-Bauteilausrichtungen 
schon anderen aufgefallen ist, und die so genervt hat dass die 
umfangreiche Korrektur-Regex-Listen zusammengestellt haben.

JLC wird an den Bibs eher nichts nachträglich ändern, das wäre ein 
Alptraum für Nachbestellungen von bereits produzierten Platinen...
Außerdem sind die Ausrichtungen bei denen nach deren Logik durchaus 
konsistent, aber eben abhängig davon wie herum die Hersteller die 
Bauteile in den Reels verpackt haben.

Also werden wir wohl damit leben müssen.

Beitrag #7517455 wurde vom Autor gelöscht.
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Sendung steckt schon 2 Wochen im Zoll fest ... kommt bestimmt erst nach 
meinem Urlaub

🥺🥺🥺

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Mampf F. schrieb:
> kommt bestimmt erst nach meinem Urlaub
Damit du dich nicht so sehr darüber ärgerst: Ich wollte vor 5 Tagen in 
Israel sein. Du hast etwas worauf du sich freuen kannst während du im 
Urlaub bist.

Beitrag #7519216 wurde vom Autor gelöscht.
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Glaub Jlcpcb ist kaputt - neues Design den ganzen Tag schon auf "in 
review".

Ungewöhnlich - sonst ging das immer ratzifatzi 🤔

von John P. (brushlesspower)


Lesenswert?

Chinesicher Feiertag?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

John P. schrieb:
> Chinesicher Feiertag?

Waren erst Anfang Oktober. Die nächsten sind dann erst Januar/Februar.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> John P. schrieb:
>> Chinesicher Feiertag?
>
> Waren erst Anfang Oktober. Die nächsten sind dann erst Januar/Februar.

Zum Glück haben die nicht so oft frei.

Ich weise unsere indischen Kollegen auch immer darauf hin dass ja SCHON 
WIEDER ein ein Feiertag ist. Ich meine wir haben hier sicher ein 
vielfaches an freien Tagen gegenüber Indien, aber lustig ist es. Naja 
für mich halt.

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Zum Glück haben die nicht so oft frei.

😂😂😂

Beitrag #7526224 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7526244 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Täusch ich mich oder hat jclpcb die Preise/Versand massiv gesenkt? 
Platten für vorher 15€ kosteten, liegen jetzt bei 6€.

: Bearbeitet durch User
von Daniel D. (danielduese)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
> Täusch ich mich oder hat jclpcb die Preise/Versand massiv gesenkt?
> Platten für vorher 15€ kosteten, liegen jetzt bei 6€.

Die erste 100x100 gibt's ab 2Eur, noch ein anderes Layout dazu kostet 
aber wieder den Normalpreis. Versand hängt immer von der Ligistikfirma 
ab. Global Direct Line ist am günstigsten.

Schau mal was vorausgewählt ist.
Die Gutschein-Taktik hat sich aber geändert. Weniger Rabatt bei 
Minibestellung, 10% bei etwas größerer Bestellung.

: Bearbeitet durch User
von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Ich hatte früher was mit 6 Euro bei dem Europacket in Erinnerung, nach 
längerer Bestellpause hatten mich die 15 Euro letztes Jahr überrascht.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Lutz S. schrieb:
> Ich hatte früher was mit 6 Euro bei dem Europacket in Erinnerung,
> nach
> längerer Bestellpause hatten mich die 15 Euro letztes Jahr überrascht.

Die Preise hängen sehr von der Größe und dem Gewicht der Sendung ab.

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Lutz S. schrieb:
>> Ich hatte früher was mit 6 Euro bei dem Europacket in Erinnerung,
>> nach
>> längerer Bestellpause hatten mich die 15 Euro letztes Jahr überrascht.
>
> Die Preise hängen sehr von der Größe und dem Gewicht der Sendung ab.

Stimmt. Einen Millimeter größer und der Versand springt von 2,60 auf 
9,00€

von Gert P. (gertp)


Lesenswert?

> Stimmt. Einen Millimeter größer und der Versand springt von 2,60 auf
> 9,00€

Was seid ihr nur für Geizkragen ...

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Gert P. schrieb:
>> Stimmt. Einen Millimeter größer und der Versand springt von 2,60 auf
>> 9,00€
>
> Was seid ihr nur für Geizkragen ...

A penny saved is a penny earned.

von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

Mir war der Versandpreis jetzt nicht so wichtig, kannte das früher für 
meine Platinen eben immer so um 6 Euro, aber ich hatte mal einen Chef 
der sagte: Was ich nicht ausgebe brauche ich bei 20% Marge eben nicht 
fünffach als Umsatz.

Da lag er nicht falsch, denke ich.

von Daniel D. (danielduese)


Lesenswert?

Gert P. schrieb:
> Was seid ihr nur für Geizkragen ...

Ich fürchte, dass uns das alles irgendwann um die Ohren fliegt, wenn die 
Einparteienregierung irgendwann beschließt, dass wir vorübergehend keine 
PCBs mehr geliefert bekommen. zB um Druck im Taiwan-Konflikt aufzubauen.
Und dann? Kommen deutsche Unternehmer, abgesehen von den wenigen 
westlichen Ressourcen, mit dem Normal-Preis westlicher Produktion noch 
zurecht?
Gibt es alternative Produktionsländer, die gleiche Qualität zu geringem 
Preis liefern?

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Meine Europacket verschickten Platinen zeigen gerade ein merkwürdiges 
Tracking.
Honk Kong -> Bahrain -> Cincinatti Ohio USA -> Leipzig

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Geht halt den Weg, wo keine Huthi-Terroristen sind.

von Gerhard H. (ghf)


Lesenswert?

Rudolph R. schrieb:
> Meine Europacket verschickten Platinen zeigen gerade ein merkwürdiges
> Tracking.
> Honk Kong -> Bahrain -> Cincinatti Ohio USA -> Leipzig

Hatte ich auch schon. Incl. Rückflug nach China und nach Leipzig
noch zusätzlich Rotterdam & Brüssel.

Beitrag #7581347 wurde vom Autor gelöscht.
von Ron-Hardy G. (ron-hardy)


Lesenswert?

Kurze Frage JLCPCB Bestückung: Chip-LED 0603 im Editor, da wo man BE 
drehen kann, am Bauteil steht ein + und ein - was ist nun Anode und 
Kathode?

von Ge L. (Gast)


Lesenswert?

Ron-Hardy G. schrieb:

> (...) am Bauteil steht ein + und ein - was ist nun Anode und
> Kathode?

Logisch wäre, plus da dranzuschreiben wo auch plus drankommt, also an 
die Anode. Die Kathode ist dann Minus.

Oft haben die Symbole nur eine kleine Markierung. Punkt oder Strich. Das 
ist dann üblicherweise die Kathode.

von Ron-Hardy G. (ron-hardy)


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> Logisch wäre, plus da dranzuschreiben wo auch plus drankommt, also an
> die Anode. Die Kathode ist dann Minus.

Ja genau, das wäre UNSERE Logik. Aber sehen das die Chinaleute genauso? 
Werde also wohl direkt da fragen müssen, hab nämlich keine Lust 200 LEDs 
nachträglich umzudrehen.

von Ron-Hardy G. (ron-hardy)


Lesenswert?

BTW: habs gefunden, sie sehen es auch so
8. About the +/- symbol in the DFM
There is always a marking in the components which is very important in 
the DFM ANALYSE. For diodes, '+' indicates the anode and '-' indicates 
the cathode.

von Ralf S. (ralf_s572)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Reife Leistung.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Wichtiger Hinweis: Die Zuordnung von Anode (+) und Kathode (-) gilt bei 
JLPCB in dieser Form auch für Z-Dioden, obwohl diese ja überwiegend in 
Sperrichtung betrieben werden.

von Husky D. (husky_d)


Lesenswert?

Bisher (ca. 3 Jahre) hatte ich nie Probleme.
Für die Prototypenfertigung durchaus empfehlenswert mit einem guten 
Preis-Leistungsverhältnis.

von John P. (brushlesspower)


Lesenswert?

Zusätzlicher Hinweis:

Wenn man Anode (+) und Kathode (-) korrekt zuordnet kommt es manchmal 
vor das JLC einige Bauteile (falsch) dreht und per Email nachfragt ob 
die Platzierung korrekt ist.

Deshalb immer nochmal kontrollieren.

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Global Standard Direct Line wurde hier ja schon einige Male erwähnt. Ich 
habe mittlerweile alles durch, DHL DDP, FedEx, Europacket. Was mich 
erstaunt ist die Tatsache, dass selbst DDP oft eben nicht einfach 
durchrauscht sondern die Leipziger noch wieder gesonderte Dokumente 
anfordern und es somit tagelang liegenbleiben kann. Vermutlich kennen 
die ihre Pappenheimer.
Jedenfalls ist mir jetzt schon einige Male passiert, das die typische 
Versandzeit von Global Standard Direct Line dem DDP Paket fast nicht 
nachsteht.

von Ron-Hardy G. (ron-hardy)


Lesenswert?

John P. schrieb:
> Deshalb immer nochmal kontrollieren.

Zumal das nicht direkt vom Bauelement abhängt sondern wie herum die 
Dinger je nach Hersteller im Gurt liegen.

BTW: Ich werd einfach mal 5-10 Stück bestellen, wenn die OK sind sollte 
ja ein "Repeat Order" mit höherer Stückzahl exakt das gleiche 
hervorbringen, oder?

: Bearbeitet durch User
von Lutz S. (lutzs)


Lesenswert?

'Repeat Order' geht bei Bestückung nicht, aber man kann ja die gleichen 
Dateien verwenden.

Führte bei mir aber auch zu Rückfragen, wo beim ersten Mal keine kamen.

von John P. (brushlesspower)


Lesenswert?

Ron-Hardy G. schrieb:
> John P. schrieb:
>> Deshalb immer nochmal kontrollieren.
>
> Zumal das nicht direkt vom Bauelement abhängt sondern wie herum die
> Dinger je nach Hersteller im Gurt liegen.

Zu prüfen wie rum die im Gurt liegen ist die Aufgabe von JLC.
Du muss nur sicherstellen das JLC einduetig klar ist wo die Anode (+) 
und Kathode (-) in deinem Layout liegen.

Bisher hat JLC bei mir (privat und geschäftlich) alles korrekt bestückt.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Bisher hatte ich nur Probleme bei Chip-Gehäusen.
Bei zwei Chips im gleichen Gehäuse, z.B. SOT23-6 und einem Schaltregler 
und einem Logik-IC, kann es schon mal vorkommen, dass das eine Teil um 
90° verdreht ist und das andere Teil um 180°.
Besonders lästig ist, wenn man das bei der Bestellung in der Pick&Place 
Datei so korrigiert das es stimmt und dann die "DFM Analysis" einen Chip 
um 180° dreht als "Korrektur".

Wenn man dann aufpasst klappt auch alles, der Aufwand ist nur etwas 
überflüssig und somit lästig.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Hast du ne Pin-1-Marke im Besückungsdruck oder Kupfer?
Diese falsch-doppelkorrekturen kenn ich nur von nicht markierten 
Platinen...

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Nein, habe ich nicht, normalerweise habe ich gar keinen Bestückungsdruck 
und um zu sehen wie herum ich was bestücken müsste habe ich einen 
Bestückungsplan.
Aber genau dafür bekommt JLCPCB ja die Pick&Place Daten und man kann das 
alles bei der Bestellung schon kontrollieren.
Warum müssen die jetzt meine Pick&Place Daten anzweifeln und darum herum 
pfuschen?

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Rudolph R. schrieb:
> Warum müssen die jetzt meine Pick&Place Daten anzweifeln und darum herum
> pfuschen?

Die meinen es nur gut. Laut FAQ ist für JLCPCB die Ausgangslage die Lage 
im Gurt. Die gelieferten Daten geben ja im Zweifelsfall keinen 
Anhaltspunkt und sehr viele Leute sind vlt. nicht so gewissenhaft wie 
Du. Daher fragen die nach. Nach der DFM Analyse kann man ohne Probleme 
noch Korrekturen angeben. Ich bin dazu übergegangen nur noch die 
Bezeichnungen im Druck zu haben und dort auch minimale Punkte bzw. „A“ 
oder „C“ anzugeben, das reicht. Wenn Du gar keinen Bestückungsdruck 
möchtest wird es halt Nachfragen geben, was sollen die machen?

von Ron-Hardy G. (ron-hardy)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Harald A. schrieb:
> Laut FAQ ist für JLCPCB die Ausgangslage die Lage
> im Gurt.

Ebenst. Bei meiner LED halt so herum. Aber das ist ja nicht definitiv 
bei allen Herstellern gleich.

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Ron-Hardy G. schrieb:
> Harald A. schrieb:
>> Laut FAQ ist für JLCPCB die Ausgangslage die Lage
>> im Gurt.
>
> Ebenst. Bei meiner LED halt so herum. Aber das ist ja nicht definitiv
> bei allen Herstellern gleich.

Nun ja, Du gibst ja konkrete Bestellnummern mit eindeutigen 
Datenblättern an, da sollte es schon immer gleich sein.

von Ron-Hardy G. (ron-hardy)


Lesenswert?

Bescheuert ist halt nur daß diese Gurtausrichtung in meinem CAD gar 
keine Rolle spielt.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Ron-Hardy G. schrieb:
> Bescheuert ist halt nur daß diese Gurtausrichtung in meinem CAD gar
> keine Rolle spielt.

Eigentlich in überhaupt keinem, einzig die Bauteilrichtung zählt, 
wohingegen die Gurtrichtung nicht nur je nach Hersteller, sondern sogar 
je nach Bestellbezeichnung unterschiedlich sein kann.
Die Gurtrichtung ist normalerweise rein des Maschinenführers 
Angelegenheit, die Ausrichtung auf der LP ist absolut.
Aber wer weiß, was JLC für komische Soft- und Hardware hat. Erfahrung 
sagt halt, das man bei JLC in Bestückung oder Kupfer eine kleine 
Markierung hat und dann kommen keine Nachfragen, andere Bestücker freuen 
sich auch drüber.
Ansonsten hat man halt Schreibkram...

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Apropos Reorder,
habe das eben mal ausprobiert und ein paar Platinen einer alten 
Bestellung nachbestellt.
Da steht jetzt, dass es 1-2 Tage dauern kann bis zur Sendungsverfolgung.
Ich habe keine Bestätigung bekommen bezüglich Bezahlung und ob meine 
Nachbestellung erfolgreich war.
Wie läuft das denn da ab?

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

22.01.2024 Labortisch
22.01.2024 DHL Bochum
22.01.2024 DHL Düseldorf
21.01.2024 Deutsches Wochenende
20.01.2024 Deutsches Wochenende
19.01.2024 DHL Köln
18.01.2024 DHL-China Abholung
16.01.2024 Produktion fertig
14.01.2024 PCB hochgeladen

MERCHANDISE TOTAL: €6.88
SHIPPING CHARGE: €2.80
Customs duties & taxes: €1.85
PAYPAL FEE: €0.46
ORDER TOTAL: €11.99

Ich möchte mich noch herzlich beim deutschen Steuerzahler und Postkunden 
bedanken, für die Kostenübernahme des Transports um die Welt. Statt 18 € 
habe ich nur 2,80€ bezahlt. Der Status als Entwicklungsland macht es 
China möglich, fast umsonst zu liefern und deutsche Konkurrenz in Grund 
und Boden zu wirtschaften.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
> Der Status als Entwicklungsland macht es
> China möglich, fast umsonst zu liefern

Es war einmal...

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:

> Ich möchte mich noch herzlich beim deutschen Steuerzahler und Postkunden
> bedanken, für die Kostenübernahme des Transports um die Welt. Statt 18 €
> habe ich nur 2,80€ bezahlt. Der Status als Entwicklungsland macht es
> China möglich, fast umsonst zu liefern und deutsche Konkurrenz in Grund
> und Boden zu wirtschaften.

Pack die ollen Kamellen wieder ein, das ist schon seit JAHREN nicht mehr 
so.

JLC zahlt da drauf, das sind die Lockangebote.. und ja, das 
funktioniert.
Hab auch klein angefangen und heute eine 1000$ Lieferung von JLC per 
Fedex bekommen...

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:

> MERCHANDISE TOTAL: €6.88
> SHIPPING CHARGE: €2.80
> Customs duties & taxes: €1.85
> PAYPAL FEE: €0.46
> ORDER TOTAL: €11.99
>
> Ich möchte mich noch herzlich beim deutschen Steuerzahler und Postkunden
> bedanken, für die Kostenübernahme des Transports um die Welt. Statt 18 €
> habe ich nur 2,80€ bezahlt. Der Status als Entwicklungsland macht es
> China möglich, fast umsonst zu liefern und deutsche Konkurrenz in Grund
> und Boden zu wirtschaften.

Musste dich nicht bedanken. Du hast selbst Einfuhrumsatzsteuer bezahlt. 
Die Freigrenze bis €22,- fiel ab 1.7.21 weg. Wird aber erst ab €5,24 
erhoben. Über €150,- kommt unverändert noch Zollgebühr drauf.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Ing-Dom schrieb:

> JLC zahlt da drauf, das sind die Lockangebote.. und ja, das
> funktioniert.

Ich glaube nicht das JLCPCB drauflegt. Man zahlt bei denen nach Gewicht.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Harald A. schrieb:
> Global Standard Direct Line wurde hier ja schon einige Male erwähnt. Ich
> habe mittlerweile alles durch, DHL DDP, FedEx, Europacket. Was mich
> erstaunt ist die Tatsache, dass selbst DDP oft eben nicht einfach
> durchrauscht sondern die Leipziger noch wieder gesonderte Dokumente
> anfordern und es somit tagelang liegenbleiben kann. Vermutlich kennen
> die ihre Pappenheimer.
> Jedenfalls ist mir jetzt schon einige Male passiert, das die typische
> Versandzeit von Global Standard Direct Line dem DDP Paket fast nicht
> nachsteht.

Verstehe ich nicht ganz. Europacket ist doch das Mittel der Wahl. Damit 
sind alle Gebühren bezahlt und es kommt bis zur Haustür. Gerade DHL, DDP 
bleibt laut Foren oft stecken weil die Gebühren wittern.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Ich glaube nicht das JLCPCB drauflegt. Man zahlt bei denen nach Gewicht.

Eine Sendung 15x15x5cm (das ist die kleinste Schachtel vom JLC) und ca. 
200g vershickt man nicht für 1,60$ von China nach DE. Die Endzustellung 
erfolgt per DHL, MIT Tracking, das kann nicht kostendeckend sein.
Warenpost bei DHL für Geschäftkunden liegt bei > 2€ selbst bei >10.000 
Sendungen p.a.

Insofern bin ich mir sicher dass JLC hier etwas drauflegt. Genauso wie 
bei den 5 PCBs für 2$.

Ich meine, du bekommst 5 PCBs bis 10x10cm für UNTER 5€ INCL. Versand UND 
Märchensteuer.
Das kann KEINER kostendeckend anbieten.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Verstehe ich nicht ganz. Europacket ist doch das Mittel der Wahl.
Wäre. Wird aber für PCBA Bestellungen nicht angeboten.

Veit D. schrieb:
> Damit sind alle Gebühren bezahlt und es kommt bis zur Haustür. Gerade DHL, DDP
> bleibt laut Foren oft stecken weil die Gebühren wittern.

Auch bei Global Direct Line, DHL, UPS und Fedex kannst du sämtliche 
Abgaben an JLC zahlen und sie kümmern sich um den Abfertigung bzw deren 
Anbieter.
Kann das nicht bestätigen dass es "hängen bleibt".

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Harald A. schrieb:
> Wenn Du gar keinen Bestückungsdruck
> möchtest wird es halt Nachfragen geben, was sollen die machen?

Das ist doch ganz einfach, wenn Zweifel aufkommen sollten, dann fragen 
ohne vorher die Daten zu ändern.
Woher auch immer diese Zweifel kommen, denn die haben ja genau dafür die 
Pick&Place Daten und zeigen bei der Bestellung schon an wie die Teile 
aufgrund der Pick&Place Daten auf der Platine landen.

Jetzt ändert JLCPCB die Daten, fragt nach und ändert die Daten dann noch 
mal.
Wenn man als Kunde denn überhaupt alles erwischt was da "korrigiert" 
wurde.
Sprich, die haben doppelt Arbeit und man muss die Daten auch doppelt 
prüfen.
Und ohne Vorgabe wie sowas genau aussehen soll können die Markierungen 
im Bestückungsdruck oder Kupfer auch nicht automatisch prüfen.

Dann sollen sie halt fragen, aber vorher die Daten zu ändern ist blöd.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Ing-Dom schrieb:
> Veit D. schrieb:
>> Ich glaube nicht das JLCPCB drauflegt. Man zahlt bei denen nach Gewicht.
>
> Eine Sendung 15x15x5cm (das ist die kleinste Schachtel vom JLC) und ca.
> 200g vershickt man nicht für 1,60$ von China nach DE. Die Endzustellung
> erfolgt per DHL, MIT Tracking, das kann nicht kostendeckend sein.
> Warenpost bei DHL für Geschäftkunden liegt bei > 2€ selbst bei >10.000
> Sendungen p.a.
>
> Insofern bin ich mir sicher dass JLC hier etwas drauflegt. Genauso wie
> bei den 5 PCBs für 2$.
>
> Ich meine, du bekommst 5 PCBs bis 10x10cm für UNTER 5€ INCL. Versand UND
> Märchensteuer.
> Das kann KEINER kostendeckend anbieten.

Es zahlt aber nicht JCLPCB drauf sondern Deutsche Post/DHL.
Wenn du das nicht glaubst google nach "Weltpostverein".

: Bearbeitet durch User
von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Es zahlt aber nicht JCLPCB drauf sondern Deutsche Post/DHL.

und die Frage ist, wie lange das noch so laufen kann und wird.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Ich lager das Thema besser aus.
Beitrag "China Versandkosten"

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Es zahlt aber nicht JCLPCB drauf sondern Deutsche Post/DHL.
> Wenn du das nicht glaubst google nach "Weltpostverein".

Du brauchst ein Update.

von Andreas M. (amesser)


Lesenswert?

Hier hat jemand JLCPCB besucht und ein Video gemacht. Vielleicht ganz 
interessant:

https://www.youtube.com/watch?v=jTBOSob5MLg

von Vanye R. (vanye_rijan)


Lesenswert?

Hat hier jemand in den letzten 2-3Tagen Platinen von JLCPCB bekommen?

Sieht so aus als wenn alles im Leipzig mit "clearance event" festhaengt.
Ursache ist wohl Zoll.

Vanye

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Vanye R. schrieb:
> Sieht so aus als wenn alles im Leipzig mit "clearance event" festhaengt.
> Ursache ist wohl Zoll.
>
TEMU + SheIn machen den europäischen Zoll platt. Habe per UPS bestellt, 
zwar kein DDP aber völlig unproblematisch und schnell. Zoll/Steuer kann 
man dann im Tracking über einen Link vor der Zustellung bezahlen oder an 
der Haustür. Vernünftige Rechnung kommt dann per Post hinterher. 
FedEx+UPS sind halt nicht von o.g. Anbietern betroffen.

: Bearbeitet durch User
von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Harald A. schrieb:
>> Sieht so aus als wenn alles im Leipzig mit "clearance event" festhaengt.
>> Ursache ist wohl Zoll.
> TEMU + SheIn machen den europäischen Zoll platt.

Gestern gab es bei ARD PlusMinus einen sehr tendeziösen Beitrag:
"Temu: So nutzt die chinesische Plattform Steuerlücken aus"

Da wurde behauptet, dass deren Sendungen per Luftfracht über Belgien 
laufen und den dortigen Zoll überfordern.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Hallo,

habs mir soeben angeschaut. Interessante Taktik vom Temu.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Bitte, bleibt on Topic. Hier geht's um Jlc, nicht um temu

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.