Forum: Platinen Erfahrungen mit Platinen von JLCPCB / EasyEDA


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Paul A. (wandkletterer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab da schon zwei mal 10 Platinen bestellt. Alles klasse gelaufen. 
Die Verarbeitung finde ich super.


Edit: Erster Beitrag zweite Seite!!1!! \o/

: Bearbeitet durch User
von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand die Lieferzeiten wenn mit EPacket geliefert wird?

von profielektriker (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Kennt jemand die Lieferzeiten wenn mit EPacket geliefert wird?

Ja.

von N. B. (charlie_russell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Kennt jemand die Lieferzeiten wenn mit EPacket geliefert wird?

Meistens ungefähr 1 Woche. Kann aber auch mal deutlich länger dauern.

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke. Für mich sieht es nicht so gut aus.

Bestellt am 24. März
Fertiggestellt am 26. März - bisher alles top.

Abgeholt, Abgefertigt und Co am 31. März
Gelandet (wo auch immer) am 1. April...

Das wars schon. Leider...

von Bernd D. (bernd_d56) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Danke. Für mich sieht es nicht so gut aus.
>
> Bestellt am 24. März
> Fertiggestellt am 26. März - bisher alles top.
>
> Abgeholt, Abgefertigt und Co am 31. März
> Gelandet (wo auch immer) am 1. April...
>
> Das wars schon. Leider...

Das ist ganz normal. Jetzt ist es beim deutschen Zoll. Geduld, noch ein 
paar Tage

von Chris M. (chris_appment)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die hier oft angemeckerten hohen Kosten bei DHL sind nicht NUR Steuern, 
sondern Kapitalbereitstellungsgebühren.
Das heißt DHL zahlt für den Empfänger den Zoll in Vorkasse und verlangt 
dafür eine Provision.

DHL verteidigt das wie folgt:

Durch die Verwendung unseres Zollaufschubkontos entsteht für uns ein 
administrativer und finanzieller Mehraufwand. Wir müssen für unser 
Zollaufschubkonto eine Bankgarantie als Besicherung der
über dieses Konto abgerechneten Beträge bereitstellen, für die wir eine 
Bearbeitungsgebühr an unsere Bank zahlen müssen. Weiters müssen wir 
sicherstellen, dass die von uns ausgelegten Beträge
tatsächlich von unseren Empfängern bezahlt werden, bzw. müssen wir bei 
Einsprüchen betreffend der Zollabgaben unsererseits die Abklärung mit 
den Zollbehörden steuern.
International existiert dieser Zuschlag bereits seit längerem, für 
Importe nach Österreich wurde er bislang allerdings noch nicht 
abgerechnet.

Ob die Höhe der Gebühr/Provision gerechtfertigt ist, steht auf einem 
anderen Zettel :)

: Bearbeitet durch User
von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
16 Tage Lieferzeit bei ePacket (nach Österreich).

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hab jetzt auch wieder Platinen von JLCPCB bekommen.

Die haben ihre Technik echt gut im Griff ... 4-lagig, 1mm PCB, 3.5mil 
mit 0.2mm Drills.

Sieht echt astrein aus - ich hab nur Fehler mit der Clearance meines 
Lötstopplacks gemacht, das ist aber nicht JLCPCBs Schuld. Hab keine 
Lötstopplack-Stege zwischen den Pads meiner Schaltregler :/

Aber nichts verschoben, die Lötstopplack-Clearance bei den Pads des BGAs 
ist perfekt (die hatte ich im Footprint festgelegt, deshalb passt 
diese).

Echt wunderbar!

Die denken auch mit - in meinen Gerber für den Stencil waren 
versehentlich noch die Pads der Steckerkontakte drin - die haben sie 
gleich weggelassen.

Muss sagen, bin echt überzeugt.

Allerdings gefallen mir die Schablonen nicht unbedingt ... Erstens 
werden die in einer verrückten fast A3 Größe versendet. Zweitens ist die 
Oberfläche irgendwie seltsam, als wären sie über Metall gezogen worden. 
Man hätte zwar Elektropolieren wählen können, aber bei anderen 
Herstellern ist das nicht notwendig.

Und sie haben die Pads meiner größeren Kondensatoren auf eine Art 
U-Shape geändert. Weiß nicht, ob das eine gut-gemeinte Optimierung ist.

Ich denke, stencils lass ich lieber bei multipcb machen zukünftig.

Aber Platinen top!

: Bearbeitet durch User
von ChristianW. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schablonen alternativ bei PhotoCAD.

Gruß Christian

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ChristianW. schrieb:
> PhotoCAD

Ich hab mal auf deren Seite geschaut - leider nichts für mich.

MultiPCB bietet Schablonen mit max 100x100mm für 10EUR an.

Dazu noch MwSt + Versand. Man kommt so auf 20EUR insgesamt.

Dazu werden diese mit 1AT gefertigt. D.h. schnell + günstig.

Bisher hab ich nichts vergleichbares gefunden - und über die Qualität 
von MultiPCB (multi-cb) muss man glaub ich nichts sagen.

*edit*: Gerade gesehen ... Die sind ja direkt ums Eck. München^^ Dann 
kann man sich den Versand auch mal sparen.

: Bearbeitet durch User
von René F. (therfd)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens fertigt Multi-CB nicht selbst sondern ist ein 
Leiterplatten-Service der die Aufträge schön an diverse Hersteller 
vergibt.

Qualität passt in der Regel, wir hatten aber auch schon Leiterplatten 
die sich in der Dampfphase delaminiert haben, Überätzungen, Fehler im 
Lötstopplack (Massefläche war dann auch an ein paar Stellen 
mitvergoldet)

Teilweise sind die Leiterplatten schlecht verpackt, wir schweißen sie 
deshalb selbst nach Erhalt in Moisture Barrier Bags mit Trockenmittel 
ein.

Klar klingen die Vorfälle jetzt extrem, aber gewerblich bei den Mengen 
an Leiterplatten die wir abnehmen haben wir in der Regel trotzdem 
positive Erfahrungen mit Multi-CB, deshalb wechseln wir den Anbieter 
auch nicht.

Da haben wir bisher deutlich mehr Probleme mit den Bestückern gehabt.

von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So nun habe ich meine ersten Platinen bei JLC bestellt aber die 
Konditionen scheinen in ständigem Fluss zu sein.

Gerd E. schrieb:
> Nur der erste 10er-Satz Platinen kostet 2 USD (Sonderangebot),
> alle weiteren 5 USD. Ich finde das aber immer noch ziemlich günstig.

Es gibt nur noch einen 5er-Satz für 2$ und aus Epacket ist PostLink DE 
geworden mit ermutigendem Vermerk:

DE Registered Mail ( Very slow and unreliable)  €5.88

Mal sehen wie das geht.

Werner

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurze frage:
Die ~28$ für 10cm x 10cm 4 Lagen sind auch nur bei der ersten Bestellung 
aktiv und dann wirds ~50$ kosten wie bei elecrow?

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> ~28$ für 10cm x 10cm 4 Lagen

Nein, ~25 EUR für 100x100, für 4 Lagen sind bei jlcpcb normal.

: Bearbeitet durch User
von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Mw E. schrieb:
>> ~28$ für 10cm x 10cm 4 Lagen
>
> Nein, ~25 EUR für 100x100, für 4 Lagen sind bei jlcpcb normal.

Wenn Du die vollen Möglichkeiten was Padabstände etc. angeht 
ausschöpfst, kann es passieren daß sie Dir sagen daß das nicht mit HASL 
geht weil Gefahr von Zinnbrücken besteht. Kann z.B. bei engem BGA-Fanout 
passieren.

Dann bieten sie Dir an entweder den Aufpreis auf ENIG zu zahlen (14,50 
US$) oder die Bestellung zu stornieren.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie weit muss man da runter? 0,4er-Pitch mit HASL hat JLPCB bei mir 
anstandslos geliefert.

Bin mit der letzten Lieferung insgesamt recht zufrieden. Nur der 
mattschwarze Lötstopplack zieht Fingerabdrücke an wie nichts Gutes ;)

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das der Dauerpreis ist, dann werd ich mir da mal 4 Lagen holen.

Würd mich jetzt auch interessieren ab wann JLC meckert wegen HASL, bzw 
gibts da extra DRC Bestimmungen für? Dann lässt sich das von vornherein 
vermeiden

Ohne Makrolinse wird das Bild nicht schärfer, aber man sollte genug 
sehen.
Das ist was elecrow laut DRC file minimal zulässt, sonst meckert der 
DRC.
Die IC Pads oben sind für 0,5mm Pinabstand und bei den Vias für den SDIO 
hab ich dann doch ganz schön geqetscht (auf der Bottom Lage ist viel 
los).

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Das ist was elecrow laut DRC file minimal zulässt, sonst meckert der
> DRC.

Das ist das, was JLCPCB minimal zulässt.

0.2mm Drills, 3.5mil tracks/spacing.

Das waren Pads eines BGAs mit 1mm Pitch - hab zwei Platinen aufgebaut, 
beide funktionieren wunderbar.

4-lagig natürlich.

Über HASL kann ich leider nichts sagen. Sobald es komplexer als ein 
STM32 im QFP48 ist nehme ich immer ENIG.

: Bearbeitet durch User
von Robin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die bei euch auch so zickig wegen verschiedenen Designs auf der 
gleichen PCB?

Meine Bestellung wurde abgelehnt, wohl weil ich nicht 9 verschiedene 
designs (+51,77€ bei 2 layern) gewählt habe, obwohl ich mich an deren 
FAQ gehalten habe 
(https://support.jlcpcb.com/article/49-pcb-panelization). Alle Layouts 
auf der Platine, nur eine outline, die layouts auf dem Silkscreen 
getrennt.

Verstehe das Problem mit den verschiedenen designs auf einer Platine 
aber auch nicht wirklich, wenn ich 100x100mm bestelle, kann denen doch 
eigentlich egal sein, was da drauf ist. Mehrkosten wegen dem sortieren 
der einzelnen PCBs gibt es doch auch nicht, wenn die alle Layouts mit 
Stegen verbunden sind.

von ChristianW. (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Das $2 Angebot ist sicher nicht kostendeckend und wird 
quersubventioniert. Wenn dann jemand meint, er müsse das mit 10 Designs 
auf einem Board ausnutzen, darf man sich schon fragen, wie oft man das 
will. Letztendlich gehts ja dabei wohl um das Kennenlernen der 
Fertigungsmöglichkeiten von JLCPCB. „Zickig“ ist da wohl das falsche 
Wort. Bestell doch mal woanders 10 Layouts mit jeweils 10 Stück für 
weniger als 54€.. :)

Bei 2-3 Layouts wurde bisher nie interveniert, du hast es also einfach 
übertrieben.

BG Christian

von Robin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was heißt hier übertrieben? Da war halt noch platz für ein Paar Adapter 
auf der Platine.

Aber nach einer mail mit dem support hat sich das ganze hoffentlich 
geklärt. Ich hatte die Platinen mit Stegen vorbereitet und dann in der 
FAQ gelesen, dass sie das nicht wollen und die inneren Schnittkannten 
auf den bottom silk layer gelegt, was die aus irgendeinem Grund als 
Slots angesehen haben...


ChristianW. schrieb:
> Bestell doch mal woanders 10 Layouts mit jeweils 10 Stück für
> weniger als 54€.. :)

Die Bestellung ist eine Layout Datei, die auf 100x100mm passt, keine 
Slots in der Mitte hat etc. Was unterscheidet das von einer 100x100mm 
Platine mit einem Design in der Fertigung? Es gibt PCBs mit einem Layout 
die auch komische Formen, Slots in der Mitte haben etc. wo ist also das 
Problem bei mehreren Designs? Selbst mit Stegen hängen die ja immer noch 
alle zusammen durch die Stege...

Würden ich denen X Layouts schicken und die müssten die Layouts in die 
100x100mm Kopieren und am Ende auseinander sortieren, ist das klar 
Mehraufwand, aber was unterscheidet ein Design von mehreren die alle 
zusammen hängen?

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin schrieb:
> Sind die bei euch auch so zickig wegen
> verschiedenen Designs auf der gleichen PCB?

Nicht nur das, noch schlimmer.

Die legen sogar Ihre eigene Vorgaben recht komisch aus.

Wenn PCB Size kleiner als 100*100, dann 1,79 EUR für 500cm²
1m² bewerben sie allerdingst für 50 EUR, statt in dem Fall 36 EUR.

Wenn ich jetzt ein Platine mit eine Größe von 56*178 haben will,
muss ich bereits 10 EUR für 5 Stk. bezahlen.
56*178 sind weniger als 100cm². Theoretisch.
Das wären dann 200 EUR für 1m² 2 Layer HASL.
Statt 50 EUR, wie beworben.

Für Einzelstücke ist das gerade ok, aber verlassen kannst
du dich bei jlcpcb auch auf nichts mehr...

ChristianW. schrieb:
> Das $2 Angebot ist sicher nicht kostendeckend und wird
> quersubventioniert.

Das wird garantiert nicht der Fall sein!
Ich bin nicht der Einziger hier,
der die Herstellungsprese kennt!

ChristianW. schrieb:
> Wenn dann jemand meint, er müsse das mit 10 Designs
> auf einem Board ausnutzen, darf man sich schon fragen,
> wie oft man das will.

Warum Werben sie dann mit Preis/m²?
Das wäre bei uns in diese Form Illegal und Strafbar.

: Bearbeitet durch User
von ChristianW. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Das wird garantiert nicht der Fall sein!
> Ich bin nicht der Einziger hier,
> der die Herstellungsprese kennt!

Na dann lass doch mal hören...

Richard B. schrieb:
> Warum Werben sie dann mit Preis/m²?
> Das wäre bei uns in diese Form Illegal und Strafbar.

Ist aber nicht hier, sondern China. Btw. 50€ pro Qm macht das aber 5€ 
für 10x Platinen 100x100mm^2, nicht, wie aktuell 1,79€.

Das ist doch alles jammern auf ganz hohem Niveau.

Die $2 Preise gelten bis 100x100mm oder beliebig kleiner.

von ChristianW. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stell für dein Format einfach ne größere Menge ein, dann gibt's auch 
bessere Preise. 50 Stück sind per Stück wesentlich günstiger als 10. 
(56x178)

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ChristianW. schrieb:
> Ist aber nicht hier, sondern China.

Ja, das ist so noch viel schlimmer.
Die halten uns für komplett verblödet.

ChristianW. schrieb:
> Btw. 50€ pro Qm macht das aber 5€
> für 10x Platinen 100x100mm^2, nicht, wie aktuell 1,79€.

Ich rechne das grundsätzlich immer nur mit 5 (das wären dann 2,5EUR)
weil sie bei anderen Formaten den Preis ändern.
Nicht viel, aber immerhin.

ChristianW. schrieb:
> Das ist doch alles jammern auf ganz hohem Niveau.

Es geht hier nicht um jammern, sondern um genau anbieten
was einer verkauft ;) Das ist wohl ein Unterschied, oder?

ChristianW. schrieb:
> 50 Stück sind per Stück wesentlich günstiger als 10.

Dann wäre das als "50EUR/m² ab eine MBM von 5m²" richtig.

: Bearbeitet durch User
von Holm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..über was zankt Ihr hier überhaupt?

Gerber Files hochladen, kalkulieren ..paßt das, oder paßt das nicht?

Wenn nicht schau ich halt wo anders.

Ich habe 2 Mal die gleichen 10 Platinen bestellt (100x100), ein mal für 
1,77 Euro und eine Woche später für 4,40 Euro (für 10 Platinen).
Der Preis hat beide Male gepaßt, für das Geld bekomme ich die Platinen 
hier nirgendwo geklaut.

Gruß,
Holm

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Robin schrieb:
> Sind die bei euch auch so zickig wegen verschiedenen Designs auf der
> gleichen PCB?
>
> Meine Bestellung wurde abgelehnt, wohl weil ich nicht 9 verschiedene
> designs (+51,77€ bei 2 layern) gewählt habe, obwohl ich mich an deren
> FAQ gehalten habe

Bei Elecrow offiziell erlaubt.

Man muss ja nicht alles bei JLCPCB bestellen - Elecrow ist von der 
Qualität vergleichbar und vom Preis nicht wesentlich teurer. :shrug:

: Bearbeitet durch User
von Holm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robin schrieb:
> Sind die bei euch auch so zickig wegen verschiedenen Designs auf der
> gleichen PCB?

...eigentlich nicht.

Ich hatte ein Sammelsurium allerdings größer als 100x100 zusammengebaut,
sie Ausfräsungen lagen auf "Edge Cuts" (KiCad). Die vebliebenen 2,5mm 
Stege hatten 3 Bohrungen mit 0,35mm. Es kam eine Beschwerde das die 
Stege mit 2,5mm zu schmal seien, 3mm wären die Mindestanforderung und 
sie würden das einmalig für mich korrigieren..

Die Platinen kamen dann, selbstverständlich mit 2,5mm Stegen, Preis und 
Qualität bestens...ich kann also im Endeffekt nicht klagen.

Von einem Freund ist mir allerdings Ärger in dieser Richtung von AllPCB 
bekannt.

Gruß,
Holm

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dafür haben sie bei mit einen runden Cutout in der Mitte so gefräst, 
dass der Außenradius in der Mitte lag. Angegeben waren 39mm Durchmesser 
und 2mm-Fräser, was sich zu 40mm hätte addieren sollen. Steht auch so im 
Gerber-File.
Geliefert haben sie Innendurchmesser 39mm.

Bei einer anderen LP aus der gleichen Lieferung haben sie die 
Lötstoppmaske über einen Pin der µC gezogen. Ich habe mich schon 
gewundert, warum der Rechner so instabil läuft.

Alles in allem bin ich eher mäßig begeistert.

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfang Mai bestellt: Produktionszeit: 2 (*) Tage, +4 Tage bis Versandt
Mitte Mai bestellt: Produktionszeit: 4 (**) Tage,

* Bestellt am Samstag in der Nacht um 23:55 CET
** Bestellt am Freitag Abend um 18:30 CET

: Bearbeitet durch User
von Richard B. (r71)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Resümee: nicht empfehlenswert! Mogelpackung!

4 Bestellungen, alle 2 Lagig (3X HASL) 100*100, 5 Stk. (single Design)
Versandart: ePacket

Produktionszeiten: zw. 2-5 (HASL) Tagen
Lieferzeit: zw. 3-4 Wochen (Sendungen von ali waren teilweise schneller)
5-7 Tage Steehzeit in China + 6-9 Tage Steehzeit am Flughafen (EU)

Preis: 22-25 EUR (10 Stk. hätten nochmal 3-5 EUR mehr gekostet)

Bei elecrow kosteten die PCB's zw 16-19 EUR.
Lieferzeit bei elecrow nach Österreich: 10-14 Tage bei
4-5 Tage Produktionszeit.

* Steehzeit: Es geschieht nichts. Überhaupt nichts.

** Die Platinen werden von jlcpcb "markiert"! Ein NO-GO!

von hmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mogelpackung? Warum? Ich lese da nichts Schlimmes. Markierung ist blöd, 
hätte man aber wissen können.

von Holm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
[..]
>
> ** Die Platinen werden von jlcpcb "markiert"! Ein NO-GO!

Das ist aber Dein Problem, ich kann mich erinnern das da sinngemäß auf 
der Webseite zu lesen ist das sie normalerweise die Lot-Nr. auf den 
Platinen hinterlassen (das ist ne Frage von QM) und wenn man das nicht 
möchte, solle man sie kontaktieren. Hast Du das getan? Ich glaube eher 
nicht.

Qualitativ habe ich (hier) auch schon deutlich Schlechteres von Elecrow 
gesehen, das muß Jeder denke ich mit sich selber ausmachen.

Gruß,

Holm

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm schrieb:
> Markierung ist blöd, hätte man aber wissen können.

Das habe ich eh gewusst. Darum geht es aber nicht.
Ich hätte das mitn Rand !was ich aber extra hätte bezahlen dürfen
umgehen können. Bei eine kleine Serie ist das eh egal, weil ein
sg. Randbereich fürs Handling eh dabei ist. Für Prototypes
geht das IMHO nicht.

Holm T. schrieb:
> Qualitativ habe ich (hier) auch schon deutlich
> Schlechteres von Elecrow gesehen,

Das stimmt jetzt leider schon.

Holm T. schrieb:
> Das ist aber Dein Problem, ich kann mich erinnern das
> da sinngemäß auf der Webseite zu lesen

Es geht hier nicht ums "nicht gelesen" sondern um ->
es geht auch ohne - andere schaffen das auch.

von Holm T. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> hmm schrieb:
>> Markierung ist blöd, hätte man aber wissen können.
>
> Das habe ich eh gewusst. Darum geht es aber nicht.
> Ich hätte das mitn Rand !was ich aber extra hätte bezahlen dürfen
> umgehen können. Bei eine kleine Serie ist das eh egal, weil ein
> sg. Randbereich fürs Handling eh dabei ist. Für Prototypes
> geht das IMHO nicht.
>
> Holm T. schrieb:
>> Qualitativ habe ich (hier) auch schon deutlich
>> Schlechteres von Elecrow gesehen,
>
> Das stimmt jetzt leider schon.
>
> Holm T. schrieb:
>> Das ist aber Dein Problem, ich kann mich erinnern das
>> da sinngemäß auf der Webseite zu lesen
>
> Es geht hier nicht ums "nicht gelesen" sondern um ->
> es geht auch ohne - andere schaffen das auch.

Was genau stört Dich daran? Das Dir Jemand nachweist das Du Deine 
komerziellen Platinen in China fertigen läßt?
Du befindest Dich damit in bester Gesellschaft, auch die größten 
Konzerne hier lassen das dort machen..

Wenn das wirklich stört, dann halte einen Dremel dran. Abgefräste ICs 
sind doch auch eher ein Kennzeichen für Kommerz und Professionalittät, 
oder?

Mich stört das für Prototypen eigentlich gar nicht und bei den 
Fertigungspreisen ist da auch noch dicke DHL Express mit drin.

Bei den Preisen sollte eigentlich klar sein das auch Chinesen die 
Platinen nicht kostendeckend fertigen können, das sind Promotion 
Angebote und dienen auch der Auslastung. Ich kann mir nicht vorstellen 
das man eine solche Produktionsstrecke am WE einfach ausmachen und die 
Bäder ablassen kann, die Maschinen müssen also ununterbrochen laufen, 
auch wenn man drauf zahlt.

Das die günstigen Preise hauptsächlich für Hobbyisten gemacht sind 
erkennt man doch an der Größe und am Aufpreis für Bleifrei. Die wollen 
Bastlern was gutes tun aber sich den Markt nicht versauen.. wie oft 
woanders auch ist das Ergebnis nicht "umweltfreundlich" wenn man das 
Blei als umweltproblematisch einstuft. Das in Autobatterieen ist 
bekanntlich eßbar und gesund..

Gruß,

Holm

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn einen die Order-ID auf dem Bestückungsdruck stört, kann man sie 
verschieben wohin man will, z.B. auch auf ein Randstück, was nachher 
abgebrochen/-schnitten wird oder ähnliches.

Hier ist beschrieben wie es geht:
https://support.jlcpcb.com/article/28-how-to-remove-the-customer-id-on-the-pcb

von Waffeleisen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Resümee: nicht empfehlenswert! Mogelpackung!

> Produktionszeiten: zw. 2-5 (HASL) Tagen
> Lieferzeit: zw. 3-4 Wochen (Sendungen von ali waren teilweise schneller)
> 5-7 Tage Steehzeit in China + 6-9 Tage Steehzeit am Flughafen (EU)

Was kann jlcpcb dazu, wenn deine Platinen bei beispielsweise dem Zoll 
hängen?

von Richard B. (r71)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Was genau stört Dich daran?

Überhaupt nichts. Das habt Ihr falsch verstanden.
Das war nur eine Randbemerkung. Wenn das auch ohne geht,
warum nicht gleich?

> Das Dir Jemand nachweist das Du Deine
> komerziellen Platinen in China fertigen läßt?

Nö. Alle fertigen in China, darum geht es mir nicht.
* Platinen für Verkauf würde ich bei jlcpcb NIE einkaufen.
Dafür sind die für unsere QM definitiv zu schlecht.

Mein einziges Problem mit jlcpcb sind deren
Lieferzeit in Verbindung mit die Preisgestaltung.

Waffeleisen schrieb:
> Was kann jlcpcb dazu, wenn deine Platinen bei
> beispielsweise dem Zoll hängen?

a) Die Platinen hängen nicht beim ZOLL, sondern am Flughafen.
b) Davor stehen die am "Abstellgleis" in China (am Flughafen).
Das wären insgesamt 8-16 Tage. Hallo?

* ZOLL braucht nochmal 2-4 Tage. Das dauert bei elecrow gleich lang.

Was mich daran stört? Elecrow kann das scheinbar ohne Aufpreis 
besser/schneller.

NOCHMAL: Für das Geld sind die insgesamt zu langsam und
etwas teuerer als elecrow. Das war's.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> NOCHMAL: Für das Geld sind die insgesamt zu langsam und
> etwas teuerer als elecrow. Das war's.

Nö sind sie nicht.

Bei Expresslieferung dauert es max. eineinhalb Wochen - bei mir ging's 
auch schon schneller. I.d.R kann ich als Privatmann auch mal 3 Wochen 
warten und wenn es ne Woche länger dauert ist es auch nicht weiter 
schlimm - die Erde dreht sich trotzdem weiter.
Bleifrei muß ich auch nicht haben - ich will die Leiterplatten nicht 
essen.

Lange Rede kurzer Sinn, ich bin mit JLCPCB zu frieden die Qualität ist 
für mich völlig ausreichend. Ich hatte mich auch mal in DE umgesehen und 
hätte ich für eine Platte im Eurokartenformat deutlich über 50€ bezahlt.

Es steht Dir natürlich frei einen Anbieter aus DE oder AT zu wählen, 
aber dann wird es mit Sicherheit deutlich teurer. Ob die Qualität dann 
in gleichem Maß steigt wie der Preis wage ich mal zu bezweifeln.

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
> Nö sind sie nicht.

Klar sind sie das. Weiter oben habe ich es genau
beschrieben. Liesst du eigentlich alle Beiträge?

von Mathias M. (matjes)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir da auch popelige LED Boards bestellt. Praktisch finde ich 
auch, dass man die Sendung mit einer Bestellung bei LCSC koppeln kann 
und nur einmal Versandkosten zahlt. Die LED Bins waren zwar meist nicht 
angegeben, ich hab dann einfach 3 verschiedene Bestellt, entsprachen 
dann alle meinen (niedrigen) Anforderungen (Die waren von unten 
teilweise irgendwie angelaufen. Ließ sich Löten und funktioniert, also 
mir doch egal). Ich als Voll-Noob bin auch gut mit dem EasyEDA editor 
klar gekommen. Jetzt versuche ich mich aber an Kicad, mal gucken, ob ich 
wieder bei JLC bestelle. Dieses mal will ich auch nen Stencil haben...

Die Versandkostenfreie Bestellung hat bei mir übrigens nicht 
funktioniert. Ich hatte das korrekt im Warenkorb und dann doch wieder 
abgebrochen. Danach wollte der immer die normalen Versandkosten haben. 
Weil ich zu Faul war mich zu beschweren, hab ich dann den Postversand 
bezahlt...

von Chris M. (chris_appment)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Waffeleisen schrieb:
>> Was kann jlcpcb dazu, wenn deine Platinen bei
>> beispielsweise dem Zoll hängen?
>
> a) Die Platinen hängen nicht beim ZOLL, sondern am Flughafen.
> b) Davor stehen die am "Abstellgleis" in China (am Flughafen).
> Das wären insgesamt 8-16 Tage. Hallo?

Achso. Sie hängen am Flughafen. Das ist natürlich im Gegensatz zum Zoll 
die Schuld von JLCPCB. LOL.

von Richard B. (r71)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Das ist natürlich im Gegensatz zum Zoll
> die Schuld von JLCPCB. LOL.

Na, na, na. Ich habe nur Flughafen geschrieben.
Bei jlcpcb steht "awaiting shipment" Wo Ihre sendung hängen bleibt,
abgesehen von ZOLL, kümmert mich ein sch.... die haben dafür zu sorgen,
dass es rechtzeitig bei mir ankommt. Eingeschriebene Sendungen
von elecrow, welche noch dazu billiger sind bleiben nirgends hängen.
Muss man dir alles ganz genau erklären?

von staunender Heckenpenner (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Anspruchsdenken ist absurd.

von Holm T. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
> Richard B. schrieb:
>> NOCHMAL: Für das Geld sind die insgesamt zu langsam und
>> etwas teuerer als elecrow. Das war's.
>
> Nö sind sie nicht.
>
> Bei Expresslieferung dauert es max. eineinhalb Wochen - bei mir ging's
> auch schon schneller. I.d.R kann ich als Privatmann auch mal 3 Wochen
> warten und wenn es ne Woche länger dauert ist es auch nicht weiter
> schlimm - die Erde dreht sich trotzdem weiter.
> Bleifrei muß ich auch nicht haben - ich will die Leiterplatten nicht
> essen.
>
> Lange Rede kurzer Sinn, ich bin mit JLCPCB zu frieden die Qualität ist
> für mich völlig ausreichend. Ich hatte mich auch mal in DE umgesehen und
> hätte ich für eine Platte im Eurokartenformat deutlich über 50€ bezahlt.
>
> Es steht Dir natürlich frei einen Anbieter aus DE oder AT zu wählen,
> aber dann wird es mit Sicherheit deutlich teurer. Ob die Qualität dann
> in gleichem Maß steigt wie der Preis wage ich mal zu bezweifeln.

Hmm...


Guckt mal:
https://www.tiffe.de/images/backplane.png

..am 15.04. hatte ich die Platinen in der Hand, kleine Backplanes für 
ECB.

Restliche Konversation dazu hier:
http://www.robotrontechnik.de/html/forum/thwb/showtopic.php?threadid=16654

Da das Interesse an solchen Platinchen groß war, habe ich nochmal 
nachbestellt.

Gruß,

Holm

von Tassilo H. (tassilo_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann geb ich auch mal meine Erfahrung zum Besten:

Erstbestellung bei JLCPCB:

5x PCB 100x100mm, 2-layer grün, HASL 2.00 US$ (Lockangebot)
5x PCB 16x100mm, 2-layer grün, HASL bleifrei 9.30 US$
5x PCB 149x58mm, 2-layer grün, HASL bleifrei 16.40 US$
1x SMD-Stencil ohne Rahmen 6.00 US$
Versand DHL-Express 8.61 US$ (28.61$ minus 20$ Neukundenrabatt)
Macht in Summe 42.31 US$

Bestellt Freitag nachts/Samstag morgen 26.4. gegen 1:30 Uhr (extra 
Nachtschicht eingelegt um die Bürozeiten in China am Samstag noch zu 
erwischen in der Hoffnung daß es vor dem Maifeiertag fertig wird).
Gefertigt Sa/So, DHL-Versandschein erstellt am Montag, DHL Pick-up am 
Dienstag. Am gleichen Tag schickt DHL Express die übliche Mail mit der 
Frage nach Rechnung und Zahlungsbeleg (ich weiß nicht warum, die hatten 
bereits eine Abfertigungsanweisung von mir und die Rechnung am Paket war 
soweit ok, allerdings verwendet JLCPCB eine merkwürdige Zolltarifnummer 
für den SMT-Stencil), umgehend alles nötige hingemailt. Zustellung am 
Donnerstag Mittag.

Qualität: Einwandfrei (war aber auch nix anspruchsvolles). Die 
Fertigungsnummer bringen sie soweit möglich/aus dem Bestückungsdruck 
ersichtlich unter einem Bauteil unter. Da hab ich auch gewerblich kein 
Problem mit - auch in China kostet Arbeit Geld und bei den Preisen darf 
da keiner groß suchen müssen zu welchem Auftrag die Platinen gehören.

Zum Thema Versand: Wenn man nicht per DHL/UPS/Fedex liefern läßt, sollte 
man die Versandzeit nicht dem Hersteller ankreiden. Aus Erfahrung: alle 
anderen Versandwege (Post normal, Swiss/Sweden/Wasauchimmer-Post, 
ePacket) sind manchmal erstaunlich schnell (Post in 2 Wochen, ePacket in 
7 Tagen), aber manchmal halt auch nicht (Post 6 Wochen, ePacket 4 
Wochen). Einen Zusammenhang zum Absender konnte ich da bislang nicht 
sehen, ist eher Zufall/Mondphase/Auslastung.

von Ntldr -. (ntldr)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Platz für die Fertigungsnummer lässt sich übrigens auch selbst 
bestimmen, indem man irgendwo JLCJLCJLCJLC im Silkscreen hinschreibt 
[1]. Idealerweise sollte man das noch im Kommentarfeld zur Bestellung 
dazu schreiben (lt. Aussage vom Support). Auf der Boardrückseite geht 
das leider nicht, da müsste man selbst das Board umdrehen.

[1] 
https://support.jlcpcb.com/article/28-how-to-remove-the-customer-id-on-the-pcb

von Chris M. (chris_appment)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Chris M. schrieb:
>> Das ist natürlich im Gegensatz zum Zoll
>> die Schuld von JLCPCB. LOL.
>
> Na, na, na. Ich habe nur Flughafen geschrieben.
> Bei jlcpcb steht "awaiting shipment" Wo Ihre sendung hängen bleibt,
> abgesehen von ZOLL, kümmert mich ein sch.... die haben dafür zu sorgen,
> dass es rechtzeitig bei mir ankommt. Eingeschriebene Sendungen
> von elecrow, welche noch dazu billiger sind bleiben nirgends hängen.
> Muss man dir alles ganz genau erklären?

Als Logistik und deren Verantwortlichkeiten in der Schule besprochen 
wurden, hattest du wohl Halsschmerzen.

von Arc N. (arc)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Richard B. schrieb:
>> Chris M. schrieb:
>>> Das ist natürlich im Gegensatz zum Zoll
>>> die Schuld von JLCPCB. LOL.
>>
>> Na, na, na. Ich habe nur Flughafen geschrieben.
>> Bei jlcpcb steht "awaiting shipment" Wo Ihre sendung hängen bleibt,
>> abgesehen von ZOLL, kümmert mich ein sch.... die haben dafür zu sorgen,
>> dass es rechtzeitig bei mir ankommt. Eingeschriebene Sendungen
>> von elecrow, welche noch dazu billiger sind bleiben nirgends hängen.
>> Muss man dir alles ganz genau erklären?
>
> Als Logistik und deren Verantwortlichkeiten in der Schule besprochen
> wurden, hattest du wohl Halsschmerzen.

Dem kann abgeholfen werden ;) Sind nur zwei Paragraphen im BGB:

"§ 447 Gefahrübergang beim Versendungskauf
(1) Versendet der Verkäufer auf Verlangen des Käufers die verkaufte 
Sache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so geht die Gefahr 
auf den Käufer über, sobald der Verkäufer die Sache dem Spediteur, dem 
Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten 
Person oder Anstalt ausgeliefert hat.
(2) Hat der Käufer eine besondere Anweisung über die Art der Versendung 
erteilt und weicht der Verkäufer ohne dringenden Grund von der Anweisung 
ab, so ist der Verkäufer dem Käufer für den daraus entstehenden Schaden 
verantwortlich."

Bei Werkverträgen ist es ähnlich
"§ 644 Gefahrtragung
(1) Der Unternehmer trägt die Gefahr bis zur Abnahme des Werkes. Kommt 
der Besteller in Verzug der Annahme, so geht die Gefahr auf ihn über. 
Für den zufälligen Untergang und eine zufällige Verschlechterung des von 
dem Besteller gelieferten Stoffes ist der Unternehmer nicht 
verantwortlich.
(2) Versendet der Unternehmer das Werk auf Verlangen des Bestellers nach 
einem anderen Ort als dem Erfüllungsort, so finden die für den Kauf 
geltenden Vorschriften des § 447 entsprechende Anwendung."

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Klar sind sie das. Weiter oben habe ich es genau
> beschrieben. Liesst du eigentlich alle Beiträge?

Du willst billig, bei jlcpcb bekommst Du billig für einen angemessenen 
Preis. Wenn mehr haben willst mußt Du halt auch mehr löhnen. Wer Premium 
haben will sollte auch bereit sein Premium zu zahlen. Wenn ich es 
billiger haben möchte muß ich auch bereit sein an der einen oder anderen 
Stelle Abstriche zu machen. Auch der Chinese muß sehen wo er bleibt und 
für umsonst gibt es nun mal nichts.
Die Qualität der Leiterplatten von jlcpcb ist in Ordnung und das ist für 
mich das Entscheidende.
Und ob da da nun eine Referenznummer aufgedruckt wird oder nicht, ist 
mir so ziemlich Rille. Aber manche finden halt immer was zum meckern.

Es hindert Dich niemand einen anderen Anbieter zu wählen. Wenn Du so 
unzufrieden bist kann man Dir nur dazu raten.

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Als Logistik und deren Verantwortlichkeiten in der Schule besprochen
> wurden, hattest du wohl Halsschmerzen.

Nein, hatte ich nicht. Mitn ePacket wollte ich nur den Ärger
mit DHL.DE umgehen. Was die alles *falsch machen habe ich bereits
geschrieben. Geht Kunden aus DE gar nichts an.

Könnte ich das mit DHL.AT abwickeln, hätte ich das gemacht.

Zeno schrieb:
> Die Qualität der Leiterplatten von jlcpcb ist in Ordnung

Da habe ich auch nichts anderes behauptet.

Zeno schrieb:
> Und ob da da nun eine Referenznummer aufgedruckt wird oder nicht,
> ist mir so ziemlich Rille.

Mir auch. Es ist halt ein "Schönheitfehler".

Zeno schrieb:
> Aber manche finden halt immer was zum meckern.

Soll ich das unterm Tisch kehren?

Zeno schrieb:
> Wenn mehr haben willst mußt Du halt auch mehr löhnen.
> Wer Premium haben will sollte auch bereit sein Premium zu zahlen.

In der Regel mache ich das auch so.
Da ich von jlcpcb zugespammt worden bin,
wollte ich sehen was dahinter steckt.

* mit falsch meine ich illegal oder in betrügerische Absicht!

von Zeno (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Zeno schrieb:
>> Und ob da da nun eine Referenznummer aufgedruckt wird oder nicht,
>> ist mir so ziemlich Rille.
>
> Mir auch. Es ist halt ein "Schönheitfehler".

Was meckerste dann rum?

Du scheinst einer von den Zeitgenossen zu sein denen man erst mal nichts 
recht machen kann und immer ein Haar in der Suppe finden. Wenn man dann 
nochmal nachhakt ist es dann aber doch nicht so schlimm. Dann lass es 
doch einfach einfach dabei bewenden das jlcpcb nicht Dein Ding ist und 
gut ist. Am Ende führst Du dann Sachen ins Feld die mit dieser Firma nun 
wirklich nichts zu tun haben und was die auch nicht beeinflussen können.
In Abwandlung eines bekannten Werbespruchs kann man dann nur noch sagen 
: " Dann geh doch zu elecrow".

Ansonsten bin ich jetzt raus - Diskussionen mit einem Erbsenzähler sind 
völlig sinnlos.

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
> Was meckerste dann rum?

Das ist kein Meckern. Ich habe ein paar differenzen
zu Konkurrenz aufgezeigt. Das wars. Mehr nicht.
Was ist daran so schlimm?

Ich frage mich aber, warum du/ihr die so verteidigt?

Zeno schrieb:
> Ansonsten bin ich jetzt raus - Diskussionen mit
> einem Erbsenzähler sind völlig sinnlos.

Ich bin auch raus. Mit Hobbyisten zu diskutieren,
welche nicht zuhören, hat keinen Sinn...

: Bearbeitet durch User
von Holm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Zeno schrieb:
>> Was meckerste dann rum?
>
> Das ist kein Meckern. Ich habe ein paar differenzen
> zu Konkurrenz aufgezeigt. Das wars. Mehr nicht.
> Was ist daran so schlimm?
>
> Ich frage mich aber, warum du/ihr die so verteidigt?

Ich evtl. deswegen weil die innerhalb einer vernünftigen Zeit zu 
brauchbaren Preisen gute Qualität liefern und man sie deshalb halt nicht 
verreißen muß.
Elecrow liefert selbst Deiner Meinung nach schlechtere Qualität, warum 
muß ich das also unbedingt dort kaufen wollen?

Ich bin 3 mal mit DHL-Express beliefert worden (was ein deutlicher 
Unterschied zu DHL ist!!) und habe nur einmal bei einem gewerblichen 
Auftrag die Kapitalvorlagegebühr von 12,50 Euro zahlen müssen, weil das 
Auftragsvolumen deutlich über 22 Euro lag..das war ein gewerblicher 
Auftrag bei dem mich weder die EUSt noch diese Gebühr kratzen, das sind 
durchlaufende Posten.
Die Anderen Bestellungen waren privat und da gabs wegen <22 Euro nicht 
die geringsten Probleme, länger als 3 Tage hat der Versand auch nicht 
gedauert..so what?

>
> Zeno schrieb:
>> Ansonsten bin ich jetzt raus - Diskussionen mit
>> einem Erbsenzähler sind völlig sinnlos.
>
> Ich bin auch raus. Mit Hobbyisten zu diskutieren,
> welche nicht zuhören, hat keinen Sinn...

Selbst wenn ich Dir so zuhöre kann ich einen Teil Deiner Sorgen nicht 
nachvollziehen. In der Sache mit der Kennzeichnung hast Du selbst Deine 
Idee von "geht gar nicht!" in Richtung unschön verändert. Hm..

Kauf doch woanders, Du kannst auch im Thread zu Elecrow Electrow über 
den Klee loben, aber Du mußt hier JLCPCB nicht schlecht machen weil Du 
"noch billiger" willst.

Gruß,

Holm

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lieferzeiten (neu) für ePacket: 1-2 Monate
Lieferzeiten (alt) für ePacket: 15-25 Working Days

von Holm T. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Lieferzeiten (neu) für ePacket: 1-2 Monate
> Lieferzeiten (alt) für ePacket: 15-25 Working Days

..ziemlich unbrauchbares Versandverfahren..denke ich.

Gurß,
Holm

von Uwe (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> ..ziemlich unbrauchbares Versandverfahren..denke ich.

Grade mal geguckt. Wo gibt's ePacket überhaupt?

von Holm T. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe das wohl auch noch gesehen und kann mich an etwas geringere 
Preise für DHL-Epress erinnern. Ich habe mal für 10 Platinen 1,77 Euro 
bezahlt, die gesamte Sendung war so um die 18 Euro und ein paar 
zerquetschte..

Das waren Backplanes für ECB Bus, ich habe die dann für 2 Euro/Stück 
wieder versendet und das halte ich für einen geradezu lächerlichen Preis 
für einen 100x100 Platine 2 seitig mit allem Drum und Dran..


Gruß,

Holm

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Austria auswählen :/ Da habt Ihr wieder Glück gehabt.

Wobei dort noch die alte Versandart, mit 15-25 Tagen angegeben ist.
Mit "Registered Mail" wäre ich überglücklich...

Ich habe wesentlich mehr bezahlen dürfen und
warten darf ich jetzt auch noch. Über die 5,63 EUR
Versandkosten würde ich auch nur schmunzeln.

: Bearbeitet durch User
von soul e. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe schrieb:

> Grade mal geguckt. Wo gibt's ePacket überhaupt?

PostLink DE Registered Mail probiere ich gerade aus.

Sonntagabend am 12.05. zweimal Gerberdaten hochgeladen und per Paypal 
bezahlt. Die erste Leiterplatte ging quasi sofort in Produktion, die 
zweite (die in Wahrheit eine Frontplatte ist, daher ein eher 
ungewöhnliches Layout) ging auf Review. Auf der Website wird man über 
jeden einzelnen Produktionsschritt informiert, und Freitag vormittag 
waren dann beide Platten im Status "Versand".

Der Versand läuft über einen Dienstleister namens "4px.com". Am Samstag 
(18.05.) kam eine Versandbestätigung von JLCPCB (die einzige Mail bisher 
von der Bude, ausser der Account-Freischaltung) mit der Trackingnummer. 
Zwei Tage später ging der Versandstatus dann auf "picked up" und da 
steht er seitdem.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max G. schrieb:
> Dafür haben sie bei mit einen runden Cutout in der Mitte so gefräst,
> dass der Außenradius in der Mitte lag. Angegeben waren 39mm Durchmesser
> und 2mm-Fräser, was sich zu 40mm hätte addieren sollen. Steht auch so im
> Gerber-File.
> Geliefert haben sie Innendurchmesser 39mm

Du gibst immer "mechanische Kante" an, niemals "Fräserpfad".
Von daher alles so wie es muss.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub´s dir ja, aber wo steht das?
Definiert das die IPC so, ist das eine interne Festlegung von JLPCB, 
oder wie ergibt sich dieses doch eher unlogische Verhalten?

von soul e. (souleye)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max G. schrieb:

> Ich glaub´s dir ja, aber wo steht das?
> Definiert das die IPC so, ist das eine interne Festlegung von JLPCB,
> oder wie ergibt sich dieses doch eher unlogische Verhalten?

Das ist eine Vereinbarung zwischen Dir und dem Leiterplattenhersteller.

Bei den Prototyp-Lieferanten für Privatkunden ist es üblich, Gerberdaten 
der resultierenden Aussenkontur zu übergeben. Im professionellen Umfeld 
liefert man dagegen eine Nutzen-Zeichnung mit den genauen Fräswegen und 
Werkzeugdefinitionen.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann in Zukunft eben wieder mit "0,01mm-Fräser"...

Danke für den Hinweis, auch wenn mich die Quelle immer noch 
interessieren würde. Individuelle Vereinbarungen und billige 
Musterleiterplatten schließen sich irgendwie aus. Und einen 
entsprechenden Hinweis bei JLPCB und Konsorten habe ich nicht gefunden.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Im professionellen Umfeld
> liefert man dagegen eine Nutzen-Zeichnung mit den genauen Fräswegen und
> Werkzeugdefinitionen.

Seit wann?
Der Zeichner zeichnet in jeder technischen Zeichinung immer das was 
rauskommen soll, also "ein 40mm Loch".
Wie der Fertiger dahin kommt ist (sofern nicht ausdrücklich festgelegt) 
a) unbekannt und b) egal.
Ob er nun bohrt, schleift, fräst oder erodiert: du sagst "Loch 40mm", du 
bekommst "Loch 40mm".

Ich hab nun schon Jahrzehnte sowohl im Metall- und Maschinenbau als auch 
im Elektronikgewerbe zugebracht, und es wird und wurde immer nur das 
Ziel angegeben.
Manchmal kommen z.B. wegen wichtigen Ecken oder Oberflächen Details und 
Sondervereinbarungen rum, aber eine Onlinebestellung für 2$ ist keine 
Sondervereinbarung, und lässt auch keine zu.
Also Standard = Gemacht wird was gemalt wird.

Max G. schrieb:
> Definiert das die IPC so, ist das eine interne Festlegung von JLPCB,
> oder wie ergibt sich dieses doch eher unlogische Verhalten?

Warum ist das unlogisch?
Wenn ich als Dritter dein Teil und deine Zeichung sehe, denke ich eher 
"da ist was falsch", denn da steht "39mm Loch" und gefertigt wurde "40mm 
Loch".
Da hat der Heinz anne Bohre zu dick reingemacht.

Max G. schrieb:
> Und einen
> entsprechenden Hinweis bei JLPCB und Konsorten habe ich nicht gefunden.

Weil alle das so machen wie es alle machen: da wo du malst ist die 
Kante.
Ich bin mir sicher, das es dazu eine Regel gibt, hier gibt's mit 
Sicherheit auch Metallbauer usw. die das Problem kennen.
Aber das ist so selbstvertsändlich, natürlich schreibt das keiner auf.
Wie machst du das beim Kupfer? Berücksichtigst du da unterätzen, bei den 
Bohrungen die Galvanik?
Nein, du machst deine Pads so groß wie sie im Datenblatt des ICs stehen, 
damit sie passen, und die Löcher für die Klemme sind 1,05mm, damit der 
Draht da reinpasst.
Das die Jungs dann 1,25 bohren, damit die Hülse passt, ist dir doch auch 
egal?!?!
Warum an der Kante dann so ein Aufhebens machen?

von soul e. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max G. schrieb:

> entsprechenden Hinweis bei JLPCB und Konsorten habe ich nicht gefunden.

Nur indirekt. Im FAQ, wo die beizustellenden CAD-Daten beschrieben sind, 
wird nach einer PCB Outline im Gerber-Format gefragt. Nicht nach 
Bahndaten für nonplated milling und plated milling (bei Mentor 
Expedition sind das die Dateien -e03.ncd und -e04.ncd).

: Bearbeitet durch User
von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mach die Umrisse in jeder Datei (bis auf die Bohrungenm da Excellon 
das nicht kann) an, dann kann der Kollege in der Fertigung die Bilder 
auch schön aufeinanderlegen und es gibt keinen Ärger wegen evtl. 
Spiegelung.
Funktioniert seit 25 Jahren, allerdings hab ich noch keine "castellated 
holes" in der Kante machen müssen.
Edge-connectors allerdings schon, aber die sind ja innerhalb des 
Umrisses, also wie normale Pads zusehen.

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Im FAQ, wo die beizustellenden CAD-Daten beschrieben sind,
> wird nach einer PCB Outline im Gerber-Format gefragt.

Genau. Und in Gerber kann, nein muss ich ja die Strichstärke 
(=Fräserbreite) definieren, so wie ich das auch für eine Leiterbahn tue. 
Der Vergleich mit Unterätzung hinkt insofern.

Jens M. schrieb:
> Wenn ich als Dritter dein Teil und deine Zeichung sehe, denke ich eher
> "da ist was falsch", denn da steht "39mm Loch" und gefertigt wurde "40mm
> Loch".

Ne, da steht eben nicht "39mm Loch". Da steht "nimm einen 1mm Fräser und 
bewege dessen Mittelpunkt auf einem Kreis mit Radius 39mm". Oder auf 
Gerber:
%ADD12C,1.000000*%    (Aperture 12: ein Kreis mit 1mm Durchmesser)
...  
D12*                  (Aperture 12 aktivieren)   
G75*                  (Vollkreis-Modus)               
G03X138800000Y-81000000I-19500000J0D01*  (19,5mm Radius)

Was mich am meisten ärgert: ursprünglich hatte ich 0,01mm 
Fräserdurchmesser und 20mm Kreisradius. Nachdem es im JLPCB-Viewer 
seltsam aussah, habe ich das dann wie oben gezeigt geändert.

Letztendlich ein Streit um des Kaisers Bart. Es ist nichts Tragisches 
passiert, ich ärgere mich einfach ein bisschen und bestelle die 
zweilagigen PCBs einfach neu. Fertig.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deine Aperture gilt nur für Belichtungen.
Man nimmt zum Fräsen das gleiche Dateiformat, weil es alles hat was man 
braucht.
Die Fräse gibt aber nichts auf Blenden, sondern fräst da wo die Linie 
ist als resultierende Kante, also nach innen versetzt für Ausschnitte, 
nach außen für Umrisse.
Normal haben Umrisse width=0, weil die dicke Linie auch im CAD 
dargestellt wird und es fast gar nicht nervt, wenn man immer umrechnen 
muss.

Da müsste man ja eine 2mm-Linie auf -1/-1 beginnen lassen, damit die 
entstehende Ecke 0/0 ist und die SMD-Koords "schön" sind.
Und der andere Fertiger nimmt 3mm, da zeichne ich um, oder was?
So kann man doch nicht arbeiten.

Nimmt man Linien mit Breite 0 und malt den Umriss von 0/0 nach 50/0, 
dann wird die Platine genau hier abgefräst, ist 50mm breit, und ich kann 
im CAD auch Messungen machen, die sich in der Regel an der Soll-Linie 
der Linie (also dem "Mittelstrich") orientieren.
Sonst müsste ich ja -1/-1 bis 51/-1 malen und dann mitdenken wo ich 
jetzt wie einen dazu oder weniger oder...
Mit "Nullbreite" gibt's einen Ausdruck für die Doku, da sind die Maße 
drin, und jeder kann 1:1 ausdrucken, drauflegen, passt.

Ich habe noch nie, niemals, irgendwo gehört, das jemand für die 
Fertigung die Fräserbreite berücksichtigt, außer die muss irgendwo 
durch, oder es geht um Eckradien.
Selbst billigste Graviermaschinen wollen Fräserbreiten und innen/außen 
wissen, damit die Pfade verschoben werden, d.h. auch da gibt man das 
Sollbild vor und der Gerät rechnet so das das auch rauskommt.

edit:
Ja ich weiß, Null als Breite kann je nach CAD Ringe zu Scheiben machen, 
EAGLE z.B. handelt das so.
Dann nimmt man natürlich eine Linienstärke, die "schön" ist, also nicht 
zu dick wird, und im Drucker noch überbleibt.
Gefräst wird trotzdem nur die "Nulllinie"....

: Bearbeitet durch User
von soul e. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:

> Ich habe noch nie, niemals, irgendwo gehört, das jemand für die
> Fertigung die Fräserbreite berücksichtigt, außer die muss irgendwo
> durch, oder es geht um Eckradien.

Es mag sein dass Du da noch nichts von gehört hast. Bei privaten 
Bestellungen habe ich auch noch nie Fräswege spezifiziert, sondern immer 
nur die Zielkontur angegeben. Bei privaten Bestellungen habe ich auch 
keine Fertigung auditiert, keine Erstmusterprüfberichte verlangt und 
keine Toleranzen nach ISO 2768 spezifiziert.

Dienstlich kaufen wir pro Jahr etwas über 60 Millionen 
Leiterplattennutzen. Jeder einzelne hat ein Fertigungsdatenpaket, in dem 
exakte Werkzeugvorgaben und Gcode-Dateien der Fräswege enthalten sind, 
sowie eine Zeichnung mit den Prüfmaßen. Und da hat sich bisher auch kein 
Lieferant drüber gewundert, denn die erwarten das genau so.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das? KfZ? Mil? Aviation?

Wir machen nur Standardelektronik als verlängerte Werkbank, da gibts 
sowas nicht, auch wenn unsere Kunden im Kraftfahrzeugbau unterwegs sind.

Aus Interesse: Warum gibt man Fräswege und Werkzeuge vor? Reicht nicht 
"das ist 12,45mm breit, +0/-0,1"?

von soul e. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist Automotive. Ich habe die Regeln nicht gemacht, nur vorgefunden. 
Aber wie bereits geschrieben -- die Serienlieferanten erwarten es auch 
so.

von Robin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rückmeldung von mir.

Am 5.5 bestellt je 10stk 2 lagig und 4 lagig + stancil mit dem günstigen 
versandt bestellt und am 21.05 geliefert worden ohne Zoll.

Beide in Mattschwarz, sehen gut aus und auch die 4mil spulen für 
inductive sense sehen unter der Lupe gut aus.

Bilder kann ich noch einstellen, Licht ist aktuell zu schlecht für 
einigermaßen sharfe Bilder.

von Zeno (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Lieferzeiten (neu) für ePacket: 1-2 Monate
> Lieferzeiten (alt) für ePacket: 15-25 Working Days

Was soll das sein? Gerade mal nachgeschaut 
(https://support.jlcpcb.com/article/27-shipping-delivery) ich kann da 
keine Veränderungen.
Habe selbst vor 3 Wochen bestellt, Versand mit "registered  Air mail". 
Der Kram kam bei mir vor 2 Tagen an. Ist für mich völlig OK.

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Zeno Bitte alles geneu(er) durchlesen.
Deutschland ist scheinbar nicht betroffen.
Mein Fall ist mittlerweile bei PayPal.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lese es mir schon durch.

Ja bei AT sind die Bedingungen etwas anders als in DE. Für Dein 
komisches ePacket steht als als Lieferzeit 15-25 Business days bei DE 
für registered Air mail 15-20 business days, wobei das ePaket 2€ mehr 
kostet. Mein Gott sind diese 5 Tage und 2€ mehr nun der Weltuntergang - 
wohl eher nicht. Wenn man das weis kann man damit gut leben und es ist 
insgesamt immer noch ein gutes Angebot. Im übrigen haben sie bisher die 
Lieferzeit noch nie voll ausgeschöpft. In der Regel liegen sie an der 
unteren Grenze, also 15Tage.

Wenn Registered Air Mail nach AT nicht möglich ist dann liegt das wohl 
auch nicht an JLCPCB sondern wohl eher am Amtsschimmel in AT der 
wahrscheinlich ein wenig lauter wiehert als in Deutschland.

Das worüber Du Dich hier aufregst sind doch letztendlich Peanuts. Die 
ganze Aufregung bringt doch nichts, außer erhöhtem Blutdruck. Und auch 
wenn der Fall bei PayPal liegt ändert das nichts, es geht nicht 
schneller und ich gehe mal davon aus das es dem Chinesen egal sein wird. 
Er hat Dir ein Angebot unterbreitet, Du hast es angenommen und solange 
er sich an sein Angebot hält wird PayPal nicht tätig werden.
Wenn einem ein Angebot nicht gefällt, dann geht man halt nicht darauf 
ein und sucht einen neuen Anbieter, aber offensichtlich war das Angebot 
von JLCPCB doch zu verlockend und Du hast es angenommen - Dein Fehler.

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
> Für Dein komisches ePacket steht als als Lieferzeit 15-25 Business

jlcpcb hat die Lieferzeit(en) bei ePacket auf 40 Working Days 
ausgedehnt.
Das erfährst du erst, wenn du direkt fragst.

Zeno schrieb:
> sind diese 5 Tage und 2€ mehr nun der Weltuntergang

Einzeln vielleicht nicht, aber meine Bestellung steht
seit ~3 Wochen auf "Eingelagert in HK" oder so...
Für 10000mm² (x5) habe ich inkl. Versand ~25 EUR bezahlt.

Hätte ich das gewusst, hätte ich noch wählen können:

a) bei jlcpcb nicht zu bestellen, oder
b) für 10 EUR mehr DHL Express zu nehmen

Das habe ich heute bekommen:

> Basically we won't recommend any airmal post option
> to our clients . It's unsafety ,unrealiable and so slow

Weil ePacket mit 2 Monate Lieferzeit ist schneller und sicherer, nicht?
Also, brauchen sie mit Air Mail 3 oder gar 4 Monate?

Zeno schrieb:
> Er hat Dir ein Angebot unterbreitet,

Nein, haben sie nicht. Die haben einfach gelogen.
Ich hätte so, ganz sicher nicht bestellt.

Zeno schrieb:
> aber offensichtlich war das Angebot
> von JLCPCB doch zu verlockend

Nö, war es nicht, siehe weiter oben.
Bei elecrow hätte ich für die selbe Platinen (x10)
inkl. Versand 18 EUR bezahlt und die wären schon längst da.

Ich soll bitte noch 1 Monat warten und danach bei der Post fragen,
wo ihr Paket verblieben ist. Das geht in AT gar nicht.

Mir geht es um die Leiferzeiten, nicht um das Geld.
Was nutzt mir ihre super tolle 24h Fertigung, wenn sie
danach 2-3 Monate für die Lieferung brauchen?

Zeno schrieb:
> Wenn Registered Air Mail nach AT nicht möglich ist dann liegt das wohl
> auch nicht an JLCPCB sondern wohl eher am Amtsschimmel in AT

Wie kommst du auf diese Idee? Sonst schafft es jeder mit
"Reg Air Mail" zu versenden nur jlcpcb nicht!?

OT Bei Ali habe ich auch schon erlebt, das die Ware für 7-14
Tage eingelagert war und sich kein mm bewegt hat.
Aber nicht über 3 Wochen!?

Ich werde später berichten, sonst...

Zeno schrieb:
> Die ganze Aufregung bringt doch nichts,
> außer erhöhtem Blutdruck.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Zeno schrieb:
>> aber offensichtlich war das Angebot
>> von JLCPCB doch zu verlockend
>
> Nö, war es nicht, siehe weiter oben.
> Bei elecrow hätte ich für die selbe Platinen (x10)
> inkl. Versand 18 EUR bezahlt und die wären schon längst da.

Irgendwie kann man Deine Denke nicht nachvollziehen. Also wenn ich ein 
günstigeres/besseres Angebot habe, dann nehme ich doch dieses und weich 
nicht auf eines aus mit ich dann nur Ärger habe. Das verstehe wer will.

Richard B. schrieb:
> jlcpcb hat die Lieferzeit(en) bei ePacket auf 40 Working Days
> ausgedehnt.

Das mag ich nicht recht glauben. Warum sollen die sich die Läger 
vollhauen! Was hätten sie denn davon? Meinst Du da geht jeden Tag einer 
durch schaut sich die LP's an und sagt "Oh die sind so schön die 
behalten wir noch ne Weile". Nee Nee das mach ganz bestimmt keiner. Die 
Firmen haben eher ein Interesse daran den Kram aus den Lägern raus zu 
bekommen, weil Lager kosten Geld und das ist letztendlich entgangener 
Gewinn. Das macht dann keiner freiwillig.
Selbst die Paketdienste haben an so etwas kein Interesse die sehen zu 
das Sie Läger leer bekommen. Wenn es irgendwo klemmt, dann hängt das 
oftmals mit dem Zoll bzw. mit den Zollbestimmungen zusammen. und die 
müssen noch nicht mal was mit dem Absender- und Empfängerland zu tun 
haben. Beispielsweise darf unsere Firma noch nicht mal harmloses 
Schmierfett an Servicetechniker in DE versenden, weil das im 
zollrechtlichen Sinne Chemiekalien sind und damit könnte man auch Bomben 
bauen. Auslöser für diesen Käse ist, weil wir auch nach USA liefern und 
da gelten eben diese Zollbestimmungen

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
>> jlcpcb hat die Lieferzeit(en) bei ePacket
>> auf 40 Working Days ausgedehnt.
>
> Das mag ich nicht recht glauben.
> Warum sollen die sich die Läger vollhauen!

Die haben das am 22. Mai per Email bestätigt.
40 Working Days ist normal und kein Grund zu Sorge.

Ich vermute, die haben auf den "Billigsten Container" umgestellt.
Das kostet weniger und die können dort noch ein paar EUR verdienen.

Zeno schrieb:
> Irgendwie kann man Deine Denke nicht nachvollziehen. Also wenn ich ein
> günstigeres/besseres Angebot habe, dann nehme ich doch dieses und weich
> nicht auf eines aus mit ich dann nur Ärger habe.

Na siehst du. Wegen 6-12 EUR (pro Sendung) habe ich
nicht lange überlegt und einfach bestellt.
Das war scheinbar ein Fehler.

von soul e. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:

> PostLink DE Registered Mail probiere ich gerade aus.
(...)
> Der Versand läuft über einen Dienstleister namens "4px.com". Am Samstag
> (18.05.) kam eine Versandbestätigung von JLCPCB (die einzige Mail bisher
> von der Bude, ausser der Account-Freischaltung) mit der Trackingnummer.
> Zwei Tage später ging der Versandstatus dann auf "picked up" und da
> steht er seitdem.

Die "Registered Mail" von 4px wird interessanterweise von DHL 
weiterbefördert, nicht als Warenpost Einschreiben. Am 31.05. ist das am 
20.05. aufgegebene Paket im DHL-Einzugsbereich angekommen und wurde 
seitdem dreimal ins Zustellfahrzeug geladen. Und jedes Mal wegen 
Tourabbruch unverrichteter Dinge wieder ausgepackt :-(

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Geht es nur mir so oder betr*gt JLCPCB mit den Produktionszeiten?

Laut online-Progress fertigen die wahnsinnig schnell, bis die Sendung 
aber verschickt ist und im Online-Tracking auftaucht, vergehen dann noch 
einige Tage ...

: Bearbeitet durch User
von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, eher nicht.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Witzig witzig ... 6-Layer Platine in 5AT gefertigt, und anschließend 
brauchte die Platinen noch 4 weiter AT, bis sie auf Reisen gehen.

Wäre ja eigentlich noch in den 8-9AT, die beim Bestellen angegeben sind 
... Hätte aber bisher nicht gedacht, dass die Hälfte der Zeit für das 
Versenden benötigt wird xD

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Mir geht es um die Leiferzeiten, nicht um das Geld.
> Was nutzt mir ihre super tolle 24h Fertigung, wenn sie
> danach 2-3 Monate für die Lieferung brauchen?

Mampf F. schrieb:
> Geht es nur mir so oder betr*gt JLCPCB mit den Produktionszeiten?
>
> Laut online-Progress fertigen die wahnsinnig schnell, bis die Sendung
> aber verschickt ist und im Online-Tracking auftaucht, vergehen dann noch
> einige Tage ...

Leute, begreift doch mal, daß das zwei ganz verschiedene Dinge sind.

JLCPCB fertigt offenbar recht schnell, da allervermutlichst wohl fast 
vollautomatisch. Bei meinen Bestellungen waren die LP schon nach 1..2 
Tagen fertig und an die Spedition übergeben.

Aber ab da tut sich bisweilen ein irrsinniger Handelsweg auf. Die 
Meldungen  an die Tracking-Stellen sind ab da ja nicht mehr von JLCPCB 
veranlaßt. Ich hatte da schon sowas gesehen:
- Übergabe an Fluggesellschaft
- Flug innerhalb China
- noch ein Flug innerhalb China
- dann noch einer,
- dann Flug nach irgendwo in Sibirien
- dann Eisenbahn quer (oder längs?) durch Rußland
- dann Ausladen in Brest und offenbar Zoll
- dann 2 Wochen warten, bis daß es weitergeht

Dazu kommt, daß es gerade bei Lieferungen nach DE wegen "unseres" recht 
aktiven Olaf Scholz gerade aus China, Indonesien, Indien und Türkei zu 
zusätzlichen Verzögerungen kommt. Die umgekehrten Fälle hatten wir auch 
schon, wo also Waren von DE woanders hin verschickt wurden und dort 
wochenlang im Zoll geschmort haben.

Also prügelt lieber nicht auf JLCPCB ein, wenn ihr die Speditionen und 
ihre sub-sub-Unternehmungen meint.

W.S.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> Also prügelt lieber nicht auf JLCPCB ein, wenn ihr die Speditionen und
> ihre sub-sub-Unternehmungen meint.

Nana... UPS ist zum Glück nicht so schlimm
Scheduled Delivery
Thursday
06/06/2019

In Transit  06/05/2019 3:59 P.M.   -  
Shipped          06/05/2019 3:27 P.M.   Chek Lap Kok, Hong Kong  
Label Created  06/05/2019 1:24 A.M.   Hong Kong

Label Created war 4AT nach Fertigstellung der Platinen.

Das sieht mir überhaupt nicht nach einem Irrweg aus ... :-)

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> Leute, begreift doch mal, daß das zwei ganz verschiedene Dinge sind.

W.S. schrieb:
> Also prügelt lieber nicht auf JLCPCB ein, wenn ihr die Speditionen und
> ihre sub-sub-Unternehmungen meint.

Es fängt damit an: Die lassen die Platinen 3-6 Tage liegen.
Bis dahin hat kein Lieferdienst die Hände im Spiel.

Kunden aus DE zahlen 5-6 EUR für RegAirMail.
Kunden aus AT dürfen 7-8 EUR für "Paddelboot Shipping" bezahlen.
Sei mir nicht böse, aber das ist einfach nur Habgier (oder Dummheit).

Wenn ich 7-8 EUR für den Versand bezahlen darf, möchte ich nicht
2 Monate warten. Würdest du das wollen?

Ganz China schafft das, nur jlcpcb nicht?

Ich werde dort nochmal mit DHL bestellen um zu sehen was da läuft.

von Holm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> W.S. schrieb:
>> Leute, begreift doch mal, daß das zwei ganz verschiedene Dinge sind.
>
> W.S. schrieb:
>> Also prügelt lieber nicht auf JLCPCB ein, wenn ihr die Speditionen und
>> ihre sub-sub-Unternehmungen meint.
>
> Es fängt damit an: Die lassen die Platinen 3-6 Tage liegen.
> Bis dahin hat kein Lieferdienst die Hände im Spiel.
>

Hmm..

Am 11.04. die Dateien hochgeladen, Bestellung ausgelöst.

https://www.tiffe.de/images/backplane.png

Am 15.04. hatte ich das Paket in den Händen.



Hier die chinesische "Hinterhofbude" von innen, der Kommentator nervt.

Youtube-Video "Inside a Huge PCB Factory - in China"

Gruß,
Holm

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holm T. schrieb:
> Am 11.04. die Dateien hochgeladen, Bestellung ausgelöst.

Holm T. schrieb:
> Am 15.04. hatte ich das Paket in den Händen.

Genau deswegen habe ich geschrieben ->

Mampf F. schrieb:
> Geht es nur mir so oder betr*gt JLCPCB mit den Produktionszeiten?

Richard B. schrieb:
> Ich denke, eher nicht.

Womit hast du liefern lassen?

von Zeno (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Kunden aus DE zahlen 5-6 EUR für RegAirMail.
> Kunden aus AT dürfen 7-8 EUR für "Paddelboot Shipping" bezahlen.
> Sei mir nicht böse, aber das ist einfach nur Habgier (oder Dummheit).

Das es für AT teurer ist, wird wohl nicht an JLCPCB liegen.

Ich habe am 8.5.19 Leiterplatten 120x155mm bestellt. 5Stück zu 12,73 + 
6,44€ Versand mit Registered Airmail. Die Lieferung habe ich am 24.5.19 
erhalten.

Ich habe daher keinen Grund mich zu beklagen. Für mich stimm da sowohl 
Preis als auch Lieferzeit. Eine Leiterplatte kostet mich also effektiv 
rund 4€ und das ist für mich in Ordnung. Selbst wenn ich AT-Preise für 
den Versand zahlen müßte wäre das immer noch in Ordnung - wären dann ca. 
40Cent mehr pro LP und das stürzt mich nicht in die Armut.

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@zeno Du übersiehst scheinbar das Wichtigste.
Die Lieferzeiten nach AT sind auf 2 Monate ausgedehnt worden.

Es geht ums Prinzip. Ich zahle mehr und muss 8-10 Wochen warten.
Du hast die Platinen nach 2 Wochen. Ich nach 2 Monaten.

Zeno schrieb:
> Das es für AT teurer ist, wird wohl nicht an JLCPCB liegen.

Doch, das versuche ich dir die ganze Zeit zu erklären.
Das geht überall schneller und billiger.

von Zeno (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Zeno schrieb:
>> Das es für AT teurer ist, wird wohl nicht an JLCPCB liegen.
>
> Doch, das versuche ich dir die ganze Zeit zu erklären.
> Das geht überall schneller und billiger.

Jaja! Speziell nach Österreich lassen die die Platinen noch 4 Wochen 
zusätzlich im Lager liegen. Das glaubst Du doch wohl selber nicht. Was 
hätten die denn davon, wenn sie das täten? Jeder Lohnfertiger ist 
bestrebt die Läger so wie möglich leer zu bekommen - Lager kostet Geld 
und schmälert am Ende den Gewinn.
Könnte es sein das AT spezielle Zollbestimmungen hat und die da noch 
irgendwelche zusätzliche Bescheinigungen beibringen müssen von denen Du 
nichts weist? So was win der Art wird es wohl eher sein.

von Richard B. (r71)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
> Könnte es sein das AT spezielle Zollbestimmungen hat

Ja, diese sind wesentlich lockerer oder gleich mit denen in DE.

Zeno schrieb:
> Das glaubst Du doch wohl selber nicht.

Scheinbar bist DU nicht in der Lage, Fakten zu akzeptieren.
Das ist nun mal so. Warum? KA und es interessiert mich auch ein sch...

Zeno schrieb:
> Was hätten die denn davon, wenn sie das täten?

Die Versandkosten frisieren.

Wer hat behauptet, das "Wir an Versandkosten nichts verdienen"?
Elecrow oder jlcpcb?

von Chris M. (chris_appment)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke JLCPCB hat Probleme bei der INTERNEN Logistik. Sie fertigen 
extrem schnell und in großen Massen. Das Packaging und die Prozesse nach 
der Fertigung sind aber scheinbar nicht dafür ausgelegt, weswegen es zu 
enormen Verzögerungen kommt. Der Fertigungsprozess bis zur Verpackung 
ist vollautomatisiert und deswegen auch über Scans sekundengenau 
trackbar. Alles was danach kommt scheint nicht mehr automatisiert zu 
sein ( Sieht man auch in der Factory Tour von Scotty (StrangeParts), als 
er bei JLCPCB war).
Die Fertigungszeiten sind richtig und werden eingehalten. Die Logistik 
geht dabei wohl derzeit noch unter.
Die Fertigung hat wohl viel höhere Kapazitäten als die folgende 
Logistik. Dementsprechend werden die Teile zwar immer gleich schnell 
gefertigt, es ist jedoch entscheidend, wie viele Aufträge gerade 
verarbeitet werden, da sich das auf das Lager auswirkt.

: Bearbeitet durch User
von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ach, das ist ja mal "Überlieferung" ...

10 Stück bestellt, 9 bekommen xD

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Zeno schrieb:
>> Könnte es sein das AT spezielle Zollbestimmungen hat
>
> Ja, diese sind wesentlich lockerer oder gleich mit denen in DE.

Habe mir gerade mal die österreichischen Zollregelungen für Chinaimporte 
angesehen. Sie ähneln den Deutschen aber das das sie lockerer sind kann 
man nicht sagen.
So wie in DE ist bis 22€ alles zoll- und umsatzsteuerfrei. Ab 22€ fallen 
aber z.B. Einfuhrumsatzsteuern an. In DE wird es recht kulant 
gehandhabt, da werden bis 26,50€ auch keine Umsatzsteuern verlangt, weil 
es unter dem Mindergrenzbetrag von 5€ liegt - der Aufwand ist da höher 
als die Einnahmen. In AT gibt es eine derartige Ausnahmeregelung nicht.
Ebenso erwartet der Östereichische Zoll mehr Angaben zum Warenwert, 
Zollwert und Steuerwert auf der Sendung.
Das sind nur mal ein paar kleine Unterschiede, ohne jetzt ins Detail zu 
gehen.

Richard B. schrieb:
> Zeno schrieb:
>> Das glaubst Du doch wohl selber nicht.
>
> Scheinbar bist DU nicht in der Lage, Fakten zu akzeptieren.
> Das ist nun mal so. Warum? KA und es interessiert mich auch ein sch...

Och ich akzeptiere schon Fakten, es ist halt absolut nicht 
nachvollziehbar, warum sie ausgerechnet Österreich benachteiligen 
sollten. Es gibt keinen vernünftigen Grund weshalb sie das tun sollten.

Richard B. schrieb:
> Zeno schrieb:
>> Was hätten die denn davon, wenn sie das täten?
>
> Die Versandkosten frisieren.

Nur für Österreich? Das glaubst noch nicht einmal Du selbst. Ohne Dir 
jetzt zu nahe treten zu wollen, aber jlcpcb wir wohl nur einen sehr 
kleinen Teil seines Umsatzes mit östereichischen (Privat)Kunden machen. 
Selbst wenn sie da die Preise hochtreiben würden, sie hätten nix davon, 
außer verärgerte Kunden.

Richard B. schrieb:
> Wer hat behauptet, das "Wir an Versandkosten nichts verdienen"?
> Elecrow oder jlcpcb?

Dann hake das Ganze als Versuch ab und bestelle zukünftig bei Elecrow, 
wenn Du meinst sie seien besser. Die Jammerei hier bringt Dich auch 
nicht weiter.


Noch ein abschließender Nachtrag: Du hattest nach den Erfahrungen mit 
jlcpcb gefragt. Dementspechend haben ich und einige andere hier 
geantwortet. Ich kann mich nicht beklagen und habe das auch entsprechend 
geäußert. Offenbar kannst Du nicht die Fakten akzeptieren, das andere 
keine Probleme haben.

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeno schrieb:
> Offenbar kannst Du nicht die Fakten akzeptieren

Mit Fakten kannst hier nur DU nicht umgehen.
Dazu müsstest diese einmal begreifen, nicht?

Zeno schrieb:
> warum sie ausgerechnet Österreich benachteiligen
> sollten. Es gibt keinen vernünftigen Grund weshalb sie das tun sollten.

Das werden sie vermutlich anderswo auch machen.
Das kann ich allerdings nicht belegen.

Zeno schrieb:
> Das sind nur mal ein paar kleine Unterschiede,
> ohne jetzt ins Detail zu gehen.

Du hast überhaupt nichts verstanden.
Unfassbar. Lesen und verstehen sind halt... na ja.

Zeno schrieb:
> Nur für Österreich?

Siehe weiter oben.

Zeno schrieb:
> es ist halt absolut nicht nachvollziehbar,

Sage ich ja. Du begreifst es nicht.
Du bist echt anstrengend...

Zeno schrieb:
> Die Jammerei hier bringt Dich auch nicht weiter.

Das ist keine Jammerei, sondern eine Warnung.
Klar, an Kunden aus DE ist diese nicht gerichtet.

: Bearbeitet durch User
von Holm T. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Holm T. schrieb:
>> Am 11.04. die Dateien hochgeladen, Bestellung ausgelöst.
>
> Holm T. schrieb:
>> Am 15.04. hatte ich das Paket in den Händen.
>
> Genau deswegen habe ich geschrieben ->
>
> Mampf F. schrieb:
>> Geht es nur mir so oder betr*gt JLCPCB mit den Produktionszeiten?
>
> Richard B. schrieb:
>> Ich denke, eher nicht.
>
> Womit hast du liefern lassen?

DHL ..also DHL-Express.

Gruß,

Holm

von Zeno (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> sondern eine Warnung.

Es geht auch ohne.

von W.S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Die Fertigung hat wohl viel höhere Kapazitäten als die folgende
> Logistik.

Das sehe ich ein bissel anders.

Vermutlich gehen dort große Aufträge schneller durch, weil die eben auch 
weitgehend automatisiert sind. Wenn unsereiner als Bastler aber nur 5 
kleine LP haben will, dann ist man dort logistische Randfigur, wird eben 
auf irgend einen anderen Posten mit draufgesattelt und das Vereinzeln 
der Paneele auf diverse Kunden ist dann eben manuell und dauert länger.

Wenn also Zeno 500 Leiterplatten bestellt hätte, wären die nach meiner 
Schätzung viel eher bei der Spedition gewesen. Ob die jedoch deswegen 
auch schneller gefahren/geschwommen/geflogen wäre, ist fraglich.

W.S.

von W.S. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Du hast überhaupt nichts verstanden.
> Unfassbar. Lesen und verstehen sind halt... na ja.

Du ärgerst dich darüber, daß der LP-Hersteller dich vorwarnt, indem er 
dir sagt: "Paß auf Kunde in Österreich: aus unserer Erfahrung wissen 
wir, daß Lieferungen zu dir mittlerweile 2 Monate dauern. Richte dich 
drauf ein."

Nochmal: Für einen Lieferanten gibt es nur einen einzigen Grund, aus 
eigenem Ermessen die Lieferung hinauszuzögern: wenn die Bezahlung nicht 
klar ist. Entweder man hat Garantien, daß die Bezahlung auch nach 
Lieferung noch eintrifft, oder man wartet zu, bis das Geld tatsächlich 
(!!!) im eigenen Kasten klingelt. Vielleicht ist das bei dir bzw. 
österreichischen Banken und den Regeln, unter denen diese stehen, eben 
so.

W.S.

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> Richard B. schrieb:
>> Du hast überhaupt nichts verstanden.
>> Unfassbar. Lesen und verstehen sind halt... na ja.
>
> Du ärgerst dich darüber, daß der LP-Hersteller dich vorwarnt, indem er
> dir sagt: "Paß auf Kunde in Österreich: aus unserer Erfahrung wissen
> wir, daß Lieferungen zu dir mittlerweile 2 Monate dauern. Richte dich
> drauf ein."
>
> Nochmal: Für einen Lieferanten .....

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen.

Sehe ich genauso wie Du. Richard sieht das aber eben halt anders.

Hier Beitrag "Re: Erfahrungen mit Platinen von JLCPCB / EasyEDA" hat's einer 
schon richtig eingeordnet.

von Richard B. (r71)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
W.S. schrieb:
> Du ärgerst dich darüber, daß der LP-Hersteller dich vorwarnt,

Liest hier keiner was ich so schreibe?
Ich bin eben NICHT vorgewarnt worden ->

Richard B. schrieb:
> Die Lieferzeiten nach AT sind auf 2 Monate ausgedehnt worden.

Richard B. schrieb:
> Die haben das am 22. Mai per Email bestätigt.

Bestellt habe ich Ende April-Anfang Mai.

Das hat jlcpcb scheinbar selbst nicht gewusst.

W.S. schrieb:
> Für einen Lieferanten gibt es nur einen einzigen Grund, aus
> eigenem Ermessen die Lieferung hinauszuzögern:

Also mein Geld (und Vertrauen) haben sie gleich gehabt.
So, wie du das glaubst, funktioniert das gerade nicht.
Was du da schreibst ist einfach nur ein Hirngespinst.

Warum akzeptiert Ihr keine Fakten?
Ist das so schwer?

Ich bin einer der Wenigen, die glauben,
dass denen Produktionszeiten nicht gefaked sind.

von Holm T. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> W.S. schrieb:
>> Du ärgerst dich darüber, daß der LP-Hersteller dich vorwarnt,
>
> Liest hier keiner was ich so schreibe?
> Ich bin eben NICHT vorgewarnt worden ->
>
> Richard B. schrieb:
>> Die Lieferzeiten nach AT sind auf 2 Monate ausgedehnt worden.
>
> Richard B. schrieb:
>> Die haben das am 22. Mai per Email bestätigt.
>
> Bestellt habe ich Ende April-Anfang Mai.
>
> Das hat jlcpcb scheinbar selbst nicht gewusst.
>
> W.S. schrieb:
>> Für einen Lieferanten gibt es nur einen einzigen Grund, aus
>> eigenem Ermessen die Lieferung hinauszuzögern:
>
> Also mein Geld (und Vertrauen) haben sie gleich gehabt.
> So, wie du das glaubst, funktioniert das gerade nicht.
> Was du da schreibst ist einfach nur ein Hirngespinst.
>
> Warum akzeptiert Ihr keine Fakten?
> Ist das so schwer?
>
> Ich bin einer der Wenigen, die glauben,
> dass denen Produktionszeiten nicht gefaked sind.

Jetzt höre doch langsam auf, das wird kindisch.

Gruß,

Holm

von W.S. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Warum akzeptiert Ihr keine Fakten?
> Ist das so schwer?

Zitat Einstein: "Dem Universum ist das alles schnurz".

Tja, es ist EGAL und weder durch mich oder dich zu ändern. Ob du nun vor 
Wut platzt oder ganz einfach auf deine LP wartest, ist exakt dasselbe 
für den Rest der Welt (mit Ausnahme deiner Person).

Unsereiner ärgert sich viel eher darüber, daß wir hier in DE von 
Aliexpress viele Dinge garnicht beziehen können - wegen unseres 
eifrigen Finanzministers und dem Zoff mit Ali, den er vom Zaun gebrochen 
hat. Sowas ist ärgerlicher als ein paar Wochen Wartezeit für's Basteln. 
Mein Rat: siehe es positiv und mache jetzt im Sommer Wanderungen mit 
deiner Familie, anstatt im Bastelkeller im Kolophoniumdunst zu schmoren. 
Sowas paßt besser in den Spätherbst. Und bis dahin sind noch mehr als 2 
Monate Zeit.

W.S.

Beitrag #5886260 wurde von einem Moderator gelöscht.
von zitter_ned_aso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist es eigentlich erlaubt auf so einer Platine (z.B. 100mmx100mm) 
mehrere gleiche, kleine Schaltungen zu platzieren?

(z.B. mehrere TQFP-Adapter, direkt neben/untereinander)

von soul e. (souleye)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Platine ist das was von einer Kontur in der *.gml-Datei umgeben 
ist. Ob Du die Kupferbereiche innerhalb dieser Kontur miteinander 
verbindest oder nicht hängt von Deiner Schaltung ab und ist dem 
Hersteller egal.

Schnibbelmarkierungen kannst Du im Bestückungsdruck einzeichnen. Wenn Du 
(viele) Fräsungen oder v-score (Ritzung) haben willst berechnen die das 
extra.

von Holm T. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Eine Platine ist das was von einer Kontur in der *.gml-Datei umgeben
> ist. Ob Du die Kupferbereiche innerhalb dieser Kontur miteinander
> verbindest oder nicht hängt von Deiner Schaltung ab und ist dem
> Hersteller egal.
>

...nee.

Bei JLCPCB ist das so, die machen da kein Theater drum, Allpcb versucht 
aber da extra abzuzocken..


> Schnibbelmarkierungen kannst Du im Bestückungsdruck einzeichnen. Wenn Du
> (viele) Fräsungen oder v-score (Ritzung) haben willst berechnen die das
> extra.

V-cut war bei mir kostenlos, Fräsungen auch. Ich habe bei JLCPCB 
"Paneele" aus 6 verschiedenen Platinen machen lassen, da geht auf Grund 
unterschiedlicher Größe nur fräsen. Sie hatten allerdings die stehen 
gelassenen "Brücken" zwischen den Platinen angenörgelt, die waren denen 
mit 2mm Breite zu schmal, ich habe ne Mail bekommen mit der Info das die 
das einmalig für mich kostenfrei korrigieren..allerdings haben sie die 
Paneele dann exakt so gefertigt wie es meine CAD Daten angegeben haben..

Ich habe JLCPCB heute morgen Jemandem auf dem Handy gezeigt..derzeit $2 
für 5 Platinen 100x100..

Gruß,

Holm

von zitter_ned_aso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von bernte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab heute eine Mitteilung von der DHL Zollabfertigung Leipzig erhalten
datiert auf den 26.8 mit der Frist bis zum heutigen Tag 29.08.2019 zu 
antworten andernfalls würde die Sendung zurück an den Empfänger gehen
Die Sendung aus China müsste so am 23-25.( in Deutschland eingetroffen 
sein

sollte genaue Firmierung und EORI nummer liefern, wenn ich keine hätte 
müsste ich diese beim Zoll beantragen,

Naja klar geht ja mal im Schnellverfahren - kein Ding DHL ;-)

also ich hab erstmal mein schnell hochgewürgtes Mittagessen wieder 
tapfer runtergeschluckt und bei dem Verein mal angerufen

nette Dame erreicht, netter Dialekt, klang irgendwie vertraut
(ja ich bin OSSI)

hab dann auf die sehr knappe Fristsetzung hingewiesen, BGB drei 
Tagefrist, SA So Fei - Regelung usw wg Fristberechnung erläutert

gut zum schluss hat sie dann bemerkt dass es knapp ist, wäre aber 
mittlerweile göngige Praxis so knappe Fristen zu setzen damit wollen man 
die Leute dazu bewegen sich umgehend zu melden (ich mit anderen Worten - 
mächtig unter Druck setzten)

dann vereinbartdie per Mail anzuschreiben mit Hinweis aus private/ 
Hobbyverwendungdie würden das dann weiter behandeln abfertigen

in dem Schreiben war noch das übliche Gewäsch von der allseits bei uns 
beliebten Kap-Bereitstellungsgebühr, Zoll, EUSt  bla blub

hatte beim Versand bei jlc DHLHongKong  aber bewusst nicht DHL Express 
gewählt

der Gesamtbetrag lt Rechnung beträgt 23,92€

also bin mal gespannt was der Spaß am Ende kosten soll obwohl Weder EUSt 
noch Zollgebühren anfallen durften

sollte für euch nur so als Info sein damit ihr evtl drüber nachdenkt 
überhaupt beim Versand mit ins Boot zu holen

ich werden nächstes mal wohl wieder die billigste China Air Mail 
varinate wählen und unterm Strich und meiner Erfahrung wohl die Ware am 
Ende trotzdem schneller in den Händen halten, der Zirkus mit Blocken der 
Sendung
und Weiterbehandlung durch DHL Zollabteilung (schriftverkehr, Postlauf)
kostet mich unterm Strich ca 10 Tage

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bernte schrieb:
> hatte beim Versand bei jlc DHLHongKong  aber bewusst nicht DHL Express
> gewählt

In die Falle bin ich bei elecrow auch mal getappt.
Da zwar Eust anfiel, aber unter der Grenze woses einziehen (nurn paar 
cent) musste ich dann keine DHL Abzockgebühr zahlen.
Mein Paket ging aber ohne weitere Zollbehandlung durch.

bernte schrieb:
> ich werden nächstes mal wohl wieder die billigste China Air Mail
> varinate wählen

dito

von John P. (brushlesspower)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bernte schrieb:
> ich werden nächstes mal wohl wieder die billigste China Air Mail
> varinate wählen

ich habe das erste mal bvei JLC auch per DHL Express bestellt.
Zeitgleich hatte ein kollege per China Air mail bestellt.

DHL Express lag bei 6 Tagen
China Air mail bei 9 Tagen

Daher mein Fazit: DHL Express lohnt sich nicht.(auch wenns nicht beim 
Zoll hänge bleibt)

von Gerhard H. (ghf)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Sendungen von PCBway mit DHL Express bleiben regelmäßig 4+ Tage in 
Leipzig liegen. Stets wird der Warenwert angezweifelt. Und 10 Platinen 
sind zweifellos eine gewerbliche Aktivität. Die EORI-Nummer, bitteschön.

Die habe ich mittlerweile im Adressfeld untergebracht. Die einzige 
Konsequenz ist, dass sie mir eine email schicken mit einem Scan von
meiner Adresse mit EORI und dem Absender - und mich nach der EORI-Nummer 
fragen.
Und ein pdf-Formular mit dem Auftrag zur Überführung in den 
EU-Warenverkehr. Als ob das nicht längst beantragt und bis zu meiner 
Haustüre bezahlt wäre.

Ich schicke die Email mit der Antwort innerhalb von  10 Minuten zurück, 
inclusive Konto/Visanummer zum Abbuchen von allfälligem Zoll, und einen 
Screendump von der Abbuchung seitens PCBway bei meiner Bank.

Ein paar Tage später hake ich telefonisch nach, was nun Sache ist. "oh, 
das tut uns aber leid, das ist irgendwie nicht in den Computer 
übernommen worden..."

Genau so war es diese Woche wieder.

Ich glaube, das ist Mutwille wenn sie keine Chance auf die minimal €13 
Kapitalbereitstellungsgebühr sehen.

Gruß, Gerhard

: Bearbeitet durch User
von bernte (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
so hab gestern endlich die lieferung erhalten, auf dem beutel war nach 
der behandlung durch dhl ein wilder zettelberg angebracht

das päcken sah aus wie ein igel der sich in einer klopapier rolle 
verfangen hat

ganz auffällig in dem haufen von papieren war das schild " achtung 
barzahler"
ich hätte mich vor lachen fast nicht mehr halten können

die haben sich schon die hände gerieben bei mir abzukassieren und dann 
bei knapp 23,92€ gesamtwert - pustekuchen

tja dhl das wars für euch

ich werde auch nicht wieder auf die idee kommen meinen nächsten auftrag 
(zb 3d drucker) über dhl liefern zu lassen

dann zahlst du erstmal den ohnehin schon teuren versand und am ende 
halten sie nochmal die hand auf

also bei platinenlieferungen alles außer dhl

bei größerem gerät einen china shop mit eu lager wählen

von Christian (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Rekord war letzte Woche ...

Bei JLC bestellt am Donnerstag und am Dienstag drauf waren sie LP bei 
mir. Krass....

von zitter_ned_aso (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard H. schrieb:
> Und 10 Platinen
> sind zweifellos eine gewerbliche Aktivität.

10 gleiche Platinen?

von Gerhard H. (ghf)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ja. So logisch wie bei 10 Gummibärchen.

von Jazz (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich verfolge den Thread schon eine Weile mit und habe jetzt auch 
zwei Sachen beizutragen..
Zunächst mal die vermutlich gute Nachricht: Bestückung scheint jetzt 
auch für internationale Kunden verfügbar zu sein, kann auf die Schnelle 
die Preise nicht mehr finden, hatte sie jedoch mal gesehen und sie waren 
auch spottbilig (ich glaube 8$ set-up und 0.3 cent / pad ). Sie haben 
"Basic components" die schon in den Feedern sind und Extended components 
, bei denen 3$ zusätzlich anfallen. Jedoch einige Begrenzungen, sie 
bestücken nur PCBs die sie selbst herstellen und auch keine Komponenten, 
die nicht in deren Library sind.
Ein paar Eckdaten, nachzulesen auf https://jlcpcb.com/smt-assembly :

Surface Mount(SMT) · Single sided placement
· ≤100 pcs(Single or panelized PCB)
· Only accept 2&4 layer,green solder mask,1.0/1.2/1.6mm board thickness 
and 1oz copper weight
· 2 Layer board:Min 20mm×20mm Max 480mm×320mm · 4 Layer:Min 20mm×20mm 
Max 350mm×320mm
· 689 Basic components and 30k+ Extended components(Explore our in-stock 
parts in JLCSMT Parts Library )
· Laser cut stainless steel(Free of charge and not delivered with the 
assembled boards)
· Leadfree

Habe es noch nicht selber getestet, konnte es jedoch schon anwählen im 
Bestellformular vor 2 Tagen. Was mich zum nächsten, für mich weniger 
erfreulichen Punkt führt:
Habe mittlerweile 12 Boards bei ihnen bestellt, immer 10 Stück und 
<=102*102mm (bis dahin gilt übrigens der Sonderpreis. nicht 100*100), 
jedes mal bis auf eins waren es Panels, manchmal waren sie mit V-Cut, 
manchmal mit milling und öfters mal war es mehr als 1 verschiedenes 
Design. Bis jetzt war ich mit jeder Lieferung bis auf einer zufrieden, 
dort hatten sie die Milling-Linien komplett ignoriert. Die letzte 
Bestellung war Ende 2018 , darunter war ein Panel mit ganz klar 2 bzw 3 
verschiedene Designs , getrennt durch V-Cut und Milling , da gingen 
problemlos 10 Stück für 2$.

Nun vor 2 Tagen wollte ich mal wieder was bei ihnen in Auftrag geben..

- Foto 1: Ein Panel mit 2 verschiedenen Boards , 100*98mm, vielleicht 
nicht allzu leicht herzustellen mit 6/6mil , 4 Footprints mit 0.5mm 
pitch und 646 0.35mm Vias (habs mit dem Via-stitching übertrieben..)
- Foto 2: Ein Proto-Board für LQFP48 STM32 (ginge für den beliebten 
STM32F103C8T6 , in meinem Fall ist es für einen STM32F302C8T6). Um den 
Platz auszufüllen, hab ich dazu noch Touchelektroden gepackt sowie ein 
Kupferrechteck und ein Lineal (mir ist nichts besseres eingefallen). Kam 
dann auf 90*101.6mm.

Für Panel 1 wollten sie jetzt 8$ Aufpreis, da 2 verschiedene Designs.
Für Panel 2 wollten sie stolze 24$ - 4 verschiedene Designs.
Was die ganze Sache allerdings ziemlich absurd macht. Wenn ich nun die 
Panel depanelisiere, zahl ich fürs gleiche weniger wenn ich sie als 
einzelne Boards bestelle. Gesagt getan mache ich das. Panel 3 geht ohne 
Probleme durch, 5 Stück 2$, Trennung mit milling. Panel 4 ursprünglich 
5$ für 10 Stück, V-Cut. Stunde später: sie wollen doch nochmal 8$ für 
Panel 4. Nachfrage, folgende Begründung: Since there is V-cut in your 
board, so it is a panel board.
There is a extra cost for panel board under 100*100 mm.
Werde mal versuchen auf Panel 4 auch milling statt V-cut zu haben und 
mal sehen.. nichtsdestotrotz schon leicht frustrierend und ein bisschen 
unlogisch alles..

von zitter_ned_aso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier haben sie was zu "panelization" geschrieben:

https://support.jlcpcb.com/article/49-pcb-panelization

Da gibt es anscheinend auch irgendwelche Sonderfälle.

Und wenn man mehrere Schaltungen auf eine Platine bringt und die Ränder 
im silk-Layer zeichnet, dann ist wohl ok. Die einzelnen Schaltungen muss 
man wohl selbst trennen.

von zitter_ned_aso (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jazz schrieb:
> Panel 4 ursprünglich
> 5$ für 10 Stück, V-Cut. Stunde später: sie wollen doch nochmal 8$ für
> Panel 4. Nachfrage, folgende Begründung: Since there is V-cut in your
> board, so it is a panel board.

Schreiben sie nicht selbst, dass so etwas OK ist? Und genauso gemacht 
werden muss?

1. The V-cut line should be the same as the outline of the Sub-PCB. That 
is to say, there is zero space between the sub-boards.

2. The V-cut line can only be a vertical or horizontal straight line.

https://support.jlcpcb.com/article/49-pcb-panelization

von Jazz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es gibt noch eine zusätzliche Seite, die allerdings kaum 
verständlich ist, ziemlich sicher die chinesische Version einfach durch 
google translate gejagt.
https://support.jlcpcb.com/article/62-what-cases-will-be-charged-of-extra-cost

Normalerweise hätte es mit dem V-Score passen sollen und 7 oder 8 meiner 
vorherigen Bestellungen benutzen gleichzeitig horizontalen und 
vertikalen V-Score. Bei der letzten Bestellung Ende 2018 war ein Panel 
dabei, das kam insgesamt auf 99*100mm, hatte 2 Side Rails und dazwischen 
6*4 kleine Boards (somit die einzelnen Boards so ca 15*25mm) - auch das 
ging damals ohne Aufpreis (11$ für 10 Panels HASL bleifrei grün).
Ob das jetzt alles nur bei mir so ist weil sie eventuell finden sie 
verdienen bei meinen Bestellungen nichts oder nicht genug, ob es an der 
Person liegt die die Gerberdateien prüft oder ob sie jetzt allgemein 
nicht mehr so kulant / strenger sind, kann ich natürlich nicht sagen. 
Wollte es mal hier reinschreiben, auch um ein bisschen Dampf abzulassen. 
Manuell aus Einzelboards Panels in Eagle zu erstellen ist nicht so meine 
Lieblingsbeschäftigung und durch die Verzögerungen sind die Platinen 
wohl erst Montags fertig, Freitag ist dort nämlich Feiertag.
Will sie jetzt auch nicht verteufeln, wie gesagt von 12 vorherigen 
Aufträgen gabs nur an einem einzigen was auszusetzen bisher und so eine 
Quote is bei dem Preis mehr als ok, aber diese letzte Episode finde ich 
schon einerseits komisch/unlogisch und andererseits einfach nervig.

von bernte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei den panels gibt es eine kniff

verbinde die einzelnen subplatinen mit einer dünnen leiterbahn
dann sieht es für die aus als wäre es ein durchgehendes design
mit mehren funktionsbereichen

trenn muss die die später selber
etwas tricksen und es geht

hab auch grad 10 platine offiziel geordert, eigentlich sind es aber 40 
subplatinen

von m.n. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jazz schrieb:
> Normalerweise hätte es mit dem V-Score passen sollen

Kurze Zwischenfrage: welcher Layer muß für das Ritzen verwendet werden? 
Oder zieht man einfach vertikale und horizontale Linien im DIM-Layer?
Bislang lasse ich meine Mehrfachnutzen mit 0,8 mm ausfräsen.

von Jazz (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
bernte schrieb:
> verbinde die einzelnen subplatinen mit einer dünnen leiterbahn
> dann sieht es für die aus als wäre es ein durchgehendes design
> mit mehren funktionsbereichen
>
> trenn muss die die später selber
> etwas tricksen und es geht

Danke für die Idee, werde ich bei Gelegenheit auch mal probieren. In dem 
Fall wäre mir das manuelle Durchtrennen bisschen zu riskant gewesen, 
habe Leiterbahnen und Pads mit ziemlich kleinem Abstand zu den 
Trennlinien. Hab das besagte Panel jetzt einfach umgeändert auf Trennung 
durch Milling, jetzt gehen sich zwar nur 2 Boards/Panel aus statt 3 aber 
in dem Fall stört mich das auch nicht, ist eh nur ein Prototyp. Scheint 
jetzt auch durchgegangen zu sein, auf der Webseite steht schon "in 
production".

m.n. schrieb:
> Kurze Zwischenfrage: welcher Layer muß für das Ritzen verwendet werden?
> Oder zieht man einfach vertikale und horizontale Linien im DIM-Layer?
> Bislang lasse ich meine Mehrfachnutzen mit 0,8 mm ausfräsen.

Ich benutze Eagle und für den Gerberexport eine CAM-datei, die ich mal 
bei Elecrow runtergeladen hab. Dimension Layer war bei mir bisher immer 
ein einziges Rechteck für die Außendimensionen des Panels (inkl etwaiger 
Tooling Strips). Dann Linien im Milling Layer mit 0.2mm Breite für 
V-Cut, 2mm für Fräsungen, das ging bis auf das eine Mal auch immer ohne 
Probleme. Ich schätze mal , am wichtigsten ist dass die Linien beim 
export in der .GML datei landen (und natürlich sollte es eine 
horizontale oder vertikale Linie von Rand zu Rand sein), siehe Bild.

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jazz schrieb:
> Dann Linien im Milling Layer mit 0.2mm Breite für
> V-Cut, 2mm für Fräsungen

Gut, dann probiere ich das mal aus.
"Früher" hatte ich auch 2 mm für das Fräsen verwendet (MultiPCB gab dies 
vor), aber JLCPCB bzw. Elecrow verwenden 0,8 mm, mit denen die 2 mm 
emuliert werden.
0,8 mm sparen Platz und trennt man mit einem Sägeblatt, bleibt vom Steg 
kaum noch etwas übrig. Bei dünnen Platinen (0,6 mm) kann man auch gut 
mit einer Schere trennen.

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Bislang lasse ich meine Mehrfachnutzen mit 0,8 mm ausfräsen.

Kostet das extra wenn man so lange Slots fräsen lässt?
(Bei DirtyPCB durfte man ja nur kurze Slots fräsen.)
Für 10 Platinen 10x10cm würde ich ja dann nur 4.51€ (+8€ bei 2. 
Bestellung) + 6.69€ Versand (per Schneckenpost) zahlen.

von m.n. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Aufpreis für gezeigtes Board, obwohl da viel weggefräst werden muß.

von Stephan C. (stephan_c)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m.n. schrieb:
> Kein Aufpreis für gezeigtes Board, obwohl da viel weggefräst werden muß.

Wie breit sind denn die Fräßspuren?

von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0,8 mm

von Jazz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das Panel schon in Produktion? Wäre interessant, ob sie bei dir auch 
einen Aufpreis verlangen würden wenn du stattdessen die Boards durch 
V-Score getrennt hättest - sollte das tatsächlich bei denen Usus sein 
(und nicht abhängig von der jeweiligen Person die gerade das Design 
absegnet , weiß jemand warum? Stellt das wirklich so einen Mehraufwand 
da?

Das mit den 0.8mm ist tatsächlich interessant. Jetzt steht auf 
https://jlcpcb.com/capabilities/Capabilities folgendes:
Panelization with space
≥2mm
Make sure the space between boards should be ≥2mm, otherwise it will be 
hard to process for routing.

Habt ihr eine Ahnung, ob das tatsächlich gilt (z.B. wenn man nicht nur 
gerade Linien will?) oder ob diese Info schlicht veraltet o.ä. ist?

von Holm T. (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jazz schrieb:
> Ist das Panel schon in Produktion? Wäre interessant, ob sie bei dir auch
> einen Aufpreis verlangen würden wenn du stattdessen die Boards durch
> V-Score getrennt hättest - sollte das tatsächlich bei denen Usus sein
> (und nicht abhängig von der jeweiligen Person die gerade das Design
> absegnet , weiß jemand warum? Stellt das wirklich so einen Mehraufwand
> da?

Fischer Leiterplatten aus D hat mir mal gesagt V-Score ist ein 
zusätzlicher Arbeitsschritt (ist ja auch logisch). Gefräst wird sowieso 
(die Outline).
Bei Fischer kostete das keinen Aufpreis, aber am Telefon wurde mir 
gesagt das ich denen einen Gefallen tue wenn ich darauf verzichte und 
statt dessen fräsen lasse.

Gruß,
Holm

von Carsten R. (kaffeetante)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Richard B. schrieb:
>> Mw E. schrieb:
>>> ~28$ für 10cm x 10cm 4 Lagen
>>
>> Nein, ~25 EUR für 100x100, für 4 Lagen sind bei jlcpcb normal.
>
> Wenn Du die vollen Möglichkeiten was Padabstände etc. angeht
> ausschöpfst, kann es passieren daß sie Dir sagen daß das nicht mit HASL
> geht weil Gefahr von Zinnbrücken besteht. Kann z.B. bei engem BGA-Fanout
> passieren.
>
> Dann bieten sie Dir an entweder den Aufpreis auf ENIG zu zahlen (14,50
> US$) oder die Bestellung zu stornieren.

Hallo Gerd,

was verstehst du nach deiner Erfahrung unter "engem BGA-Fanout"?
Wären z.B. 0,8 mm Abstände noch ok?

Ich war auf der suche nach "allgemeinen" BGA-Adaptern für die "üblichen 
Verdächtigen" / gängigen Formate im Grundbestand, um auch mal BGA 
relativ einfach verarbeiten zu können.

"Normales" SMD gibt es inzwischen einige Adapterplatinen von der Stange. 
Aber bei BGA ist die Auswahl schlecht und teuer noch dazu, zumindest bei 
dem was ich überhaupt finden konnte.

Das scheint eine Marktlücke zu sein.
Schlechte Auswahl und dann auch noch teuer.

Da liegt der Gedanke nahe es selber machen zu lassen, also eine Platine 
für mehrere gängige Formate als Nutzen machen und dann einen Satz davon 
bestellen.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Carsten R. schrieb:
> was verstehst du nach deiner Erfahrung unter "engem BGA-Fanout"?
> Wären z.B. 0,8 mm Abstände noch ok?

0,8mm Abstand zwischen den Pads (also nicht Rastermaß) erscheint mir 
ziemlich grobschlächtig.

Ich weiß von 4lagigen Platinen mit BGA in 0,8mm Rastermaß, die von 
JLCPCB ohne Probleme gefertigt wurden.

> Ich war auf der suche nach "allgemeinen" BGA-Adaptern für die "üblichen
> Verdächtigen" / gängigen Formate im Grundbestand, um auch mal BGA
> relativ einfach verarbeiten zu können.
>
> "Normales" SMD gibt es inzwischen einige Adapterplatinen von der Stange.
> Aber bei BGA ist die Auswahl schlecht und teuer noch dazu, zumindest bei
> dem was ich überhaupt finden konnte.

Ein allgemeiner Adapter, der "einfach" alle Pads rausführt, erscheint 
mir bei BGA unnötig schwer und oft nicht zielführend zu sein:

- ein großer Teil der Balls eines BGA sind Power oder Ground. Die musst 
Du bei einer bauteilspezifischen Platine nicht einzeln rausführen, 
sondern gehst direkt auf die entsprechende Lage. Das spart Dir sehr 
viele einzelne Leiterbahnen die Du ansonsten rausführen müsstest

- viele Bauteile haben Power/GND in der Mitte, denn von dort aus ist das 
rausführen einzelner Leiterbahnen ansonsten besonders mühsam, eng und 
teuer

- wenn Du jede Power/GND-Leitung einzeln rausführst, kannst Du nicht die 
positiven Effekte von dedizierten Power/GND-Lagen nutzen. Außerdem 
kannst Du keine Kondensatoren nah an die Pads ran legen (was sonst gerne 
auf der Unterseite gemacht wird)

- nicht selten werden für ein Projekt nicht alle Leitungen, die ein 
großer BGA-IC bietet, benötigt. Das reduziert den Aufwand für das Fanout 
und ermöglicht z.B. mit 4 Lagen auszukommen während das Fanout für alle 
Leitungen 6 oder mehr Lagen brauchen würde. Das spart Fertigungskosten 
und Layoutaufwand.

Daher halte ich allgemeine Adapter für beliebige Bauteile für keine gute 
Idee. Wenn dann dedizierte Breakoutboards für bestimmte Bauteile, die 
dann aber auch schon die Entkopplungskondensatoren, evtl. auch 
Clock-Leitungen und Speicheranbindung enthalten.

: Bearbeitet durch User
von m.n. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jazz schrieb:
> Ist das Panel schon in Produktion? Wäre interessant, ob sie bei dir auch
> einen Aufpreis verlangen würden

Ja, dieses Jahr hatte ich mehrere Boards mit 0,8 mm Fräsung. Allerdings 
wurden diese bei Elecrow, ohne zu murren, gefertigt, wo jetzt auch etwas 
von 2 mm steht.
Vielleicht ist dies auch nur als "Schutzmaß" angegeben. Wer weiß, was 
denen alles für Layouts zugeschickt werden?

von Carsten R. (kaffeetante)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Daher halte ich allgemeine Adapter für beliebige Bauteile für keine gute
> Idee. Wenn dann dedizierte Breakoutboards für bestimmte Bauteile, die
> dann aber auch schon die Entkopplungskondensatoren, evtl. auch
> Clock-Leitungen und Speicheranbindung enthalten.

Danke für die ausführliche Antwort.

Ja, so in etwa war das auch mit den "üblichen Verdächtigen" gemeint, 
also nicht ein Multi-Kulti-Adapter, sonndern ein Set von Adaptern für 
gängige Formate

von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein kleines Update von mir.

Habe am 17.09.19 zwei kleine LP bestellt - nichts Aufregendes, Versand 
per registered Airmail. Gestern ist das Päckchen angekommen, nach genau 
2 Wochen. JLC schreibt selber das es 2-4 Wochen dauern kann, somit war 
das ne Punktlandung. Da kann man nun wirklich nicht meckern.
Qualität der der Platinen, immer top und ne kleine Aufmerksamkeit lag 
auch wieder bei. Diesmal ne Rolle "Tesa" im JLC Design - so was kann man 
immer mal brauchen.

von Sven K. (quotschmacher)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau das selbe bei mir - bestellt am 17., gestern da inklusive 
tesarolle. einige konturfräsungen waren etwas ungerade. ich hoffe, man 
kann das auf dem bild erkennen. das sollte eigentlich alles rechtwinklig 
mit gerade verlaufenden strecken sein und nicht mit solchen 
einbuchtungen in den ecken. ich glaube leicht runde ecken hätte ich 
besser gefunden. aber für den preis ist das für mich kein aufreger.

: Bearbeitet durch User
von Zeno (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sven K. schrieb:
> gestern da inklusive
> tesarolle.

Also sind jetzt Tesrollen übrig. Hatte schon Tintenschreiber und Lupen.

von Gerd E. (robberknight)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sven K. schrieb:
> einige konturfräsungen waren etwas ungerade. ich hoffe, man
> kann das auf dem bild erkennen. das sollte eigentlich alles rechtwinklig
> mit gerade verlaufenden strecken sein

hmm, Du hast denen 90°-Innenecken spezifiziert?

Wie willst Du das mit einem normalen Fräser denn überhaupt fräsen? Das 
geht mit normaler Technik nicht, Du bräuchtest einen Taumelfräser. Das 
ist unrealistisch für sowas.

Wenn Du etwas spezifizierst was nicht gefertigt werden kann, macht der 
Hersteller entweder gar nix und schickt Dir das Design zurück, oder er 
versucht halt zu raten was Du wolltest und es so ähnlich zu machen. Das 
geht dann manchmal schief.

Du solltest Dir da also zuerst an die eigene Nase fassen.

Zeichne das nächste Mal Deine Innenecken einfach mit einem passenden 
Radius. Ich nehme bei JLCPCB immer Radius 0,5mm, das können die ohne 
Probleme. Dann wird auch genau das gefertigt was Du willst und es gibt 
keine Missverständnisse.

: Bearbeitet durch User
von Gert P. (gertp)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das mit mehreren Layouts auf einer Platine scheint nicht mehr zu 
funktionieren. Alle sorgfaeltig mit Milling-Stegen und Bohrungen 
getrennt.
Sinngemaess: "Wir haben festgestellt, dass ...
Konsequenz:
1. Board, 3 Layouts => 15$ Aufpreis
2. Board, 2 Layouts => 8$ Aufpreis
beide unter 100x100 mm
und zzgl. Stress mit DHL-Express.

So aergerlich das auch ist, in Summe ist das Pillepalle.

kann man sich also den Aufwand sparen fuers verarschen der Hongkonger.
Einmal hat es ja geklappt.
---
Neulich hatte ich Stress mit denen, weil Fraesungen durch Kupfer. Da 
sollen dann Subplatinen rein.

Eine Odyssee ...

Anfrage wegen Machbarkeit
Patrick : kein Problem
Platine bestellt
Lily : so geht das nicht, kein Milling durch Kupfer
Diverses Mail-Theater ... eine Woche ist sinnlos rum, ich biete Variante 
2 an
*Sophie*: Laden sie Var2 hoch. Ich tausche sie dann aus.
[Var. 2 hochlad, natuerlich zusaetzlich bezahlt]
*Sophie*: Ich kann das nicht tauschen
Ich: Klaeren sie das mit ihrem Chef
Zweite Woche sinnlos rum, hatte mich schon auf Extra-Kosten von 
DHL-Express eingestellt.
JoJo "Wo bleibt denn ihre Ansage"

Ich hab keine Ahnung, was sie will. Da schwant mir was:
"Werfen sie die zweifelhafte Platine in den Muell und schicken die 
anderen zwei zu mir"

Keine halbe Std. scheppert mein Postfach:
JLCPCB schickt die Kohle fuer die zweifelhafte Platine zurueck und 
loescht sie. Damit bin ich auch aus DHL-Express wieder raus.

Patrick, Lily und Sophie scheinen Praktikanten zu sein ;-)
JoJo hat es geklaert.

Genug der Polemik:

Es geht um Fraesungen durch Kupfer. =>Anhang

Jeder meiner bisherigen LP-Fertiger sah es nicht gern, Millings in 
Kupfer zu tun, alle haben es getan.
JLCPCB kann das nicht. Kann es doch, wenn es nicht im Milling, sondern 
im Dimension_Layer ist.
Sogar Langloecher, z.Bsp. Ladebuchsen.

Bin gespannt, die Lieferung ist unterwegs ...

: Bearbeitet durch User
von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Layoutstil ist aber auch etwas komisch, warum versuchste alels 
krampfhaft auf dem Toplayer zu haben?

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Dein Layoutstil ist aber auch etwas komisch, warum versuchste alles
> krampfhaft auf dem Toplayer zu haben?

Es soll Leute geben die verschwenden lieber etwas mehr Platz und haben 
es dann eben übersichtlicher. Manch einer mag nur eine einzige 
Bestückungsseite. Bei beidseitiger Bestückung überdecken dann die 
Komponenten teilweise die Leiterbahnen.

von Gert P. (gertp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Dein Layoutstil ist aber auch etwas komisch, warum versuchste alels
> krampfhaft auf dem Toplayer zu haben?

Hab ich noch gar nicht darueber nachgedacht. Liegt wohl eher daran, dass 
ich sonst mehr in SMD mache.
Ausserdem muss ich es nicht -fuer dich- schoen machen.

: Bearbeitet durch User
von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P. schrieb:
> Ausserdem muss ich es nicht -fuer dich- schoen machen.

Musste ja auch nicht, es war nur auffällig.
Was noch auffällt ist, dass du dich auf Masseflächen verlässt und keine 
eigenen Masse Leiterbahnen ziehst.

Das kann dazu führen, dass du dir die Masse irgendwo zerschneidest, aber 
es nicht siehst.

von Gert P. (gertp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mw E. schrieb:
> Gert P. schrieb:
>> Ausserdem muss ich es nicht -fuer dich- schoen machen.
>
> Musste ja auch nicht, es war nur auffällig.
> Was noch auffällt ist, dass du dich auf Masseflächen verlässt und keine
> eigenen Masse Leiterbahnen ziehst.
>
> Das kann dazu führen, dass du dir die Masse irgendwo zerschneidest, aber
> es nicht siehst.

Ich weiss, dass das kein guter Stil ist, einfach die BOT-Seite mit GND 
zu fluten. Bisher ging das immer gut aus in Zusammenarbeit mit dem DRC.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P. schrieb:
> Ich weiss, dass das kein guter Stil ist, einfach die BOT-Seite mit GND
> zu fluten. Bisher ging das immer gut aus in Zusammenarbeit mit dem DRC.

Richtig ist es so: Verlege deine Leitungen für Versorgungsspannung und 
GND als hättest du kein GND-Polygon und füge danach ein GND-Polygon 
hinzu.

Dann ist alles topp.

Aber es ist eine schlechte Idee, sich nur auf GND-Polygone zu verlassen.

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Aber es ist eine schlechte Idee, sich nur auf GND-Polygone zu verlassen.

Also wenn er einen GND-Layer nutzt um seine Bauteile mit GND zu 
verbinden, dann ist das doch ideal. Es ist besser und effektiver als 
einen Haufen Leiterbahnen quer über die Platine gehen zu lassen.

von Thorsten (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ideal ist es wenn es zu jeder Versorgungsspannung und zu jeder 
Datenleitungen einen. Rückpfad gibt. Das stellt man am besten sicher 
indem man diesen Rückpfad explizit routed.

Besonders bei HF nimmt dieser Teil nicht den kürzesten sondern den Pfad 
mit niedriger Impedanz und das ist nur bei DC der kürzeste Pfad...

Es macht also Sinn die Platine zu fluten damit diese Kürzesten Pfade 
existieren und der Rest möglichst parallel explizit geroutet.

von Sven K. (quotschmacher)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerd E. schrieb:
> Wie willst Du das mit einem normalen Fräser denn überhaupt fräsen? Das
> geht mit normaler Technik nicht,

deswegen schrieb ich ja

Sven K. schrieb:
> ich glaube leicht runde ecken hätte ich
> besser gefunden.

aber ich bin auch davon ausgegangen, dass alles innerhalb der dimensions 
der platine stehen bleibt. das auf dem bild ist ja außenrand der 
platine.
wie gesagt: ich kann damit leben, das mit dem kleinen radius merke ich 
mir aber mal.

von GEKU (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Vancouver schrieb:
> Ja, das sind vor allem die Personalkosten

Und wie sieht es mit dem Umweltschutz aus. Wie werden die durchaus 
giftigen Chemikalien entsorgt?

von m.n. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es spezielle kleine, blaue Häuschen. Da steht DIXI drauf.

von Christian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich teste gerade mal den neuen PCBA Service von JlC. Ich kann gerne 
berichten wenn ich die LPs hab.

von Chris M. (chris_appment)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Ich teste gerade mal den neuen PCBA Service von JlC. Ich kann
> gerne
> berichten wenn ich die LPs hab.

Gerne. Gibt auch einen extra Fred dafür. Am besten da posten, bin 
gespannt.

-> Beitrag "Erfahrung JLCPCB PCB Assembly"

von Gert P. (gertp)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Jeder meiner bisherigen LP-Fertiger sah es nicht gern, Millings in
> Kupfer zu tun, alle haben es getan.
> JLCPCB kann das nicht. Kann es doch, wenn es nicht im Milling, sondern
> im Dimension_Layer ist.
> Sogar Langloecher, z.Bsp. Ladebuchsen.
>
> Bin gespannt, die Lieferung ist unterwegs ...

Heute bekommen. Tadellos. Langpads mit Milling in Dimension => 
durchkontaktiert.
Milling quer durch Kupfer in Dimension => nicht durchkontaktiert.
Genau so, wie ich es wollte.
Bin zwar hornbeinalt, freue mich so sehr darueber wie frueher als 
12-jaehriger zu Weihnachten.
In einer Woche kommen die Sub-Platinen.

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P. schrieb:
> Heute bekommen. Tadellos. Langpads mit Milling in Dimension =>
> durchkontaktiert.

Könntest du mal ein Bild davon machen?
Wenn du den Preis nennen könntest und wie sich der Preis zusammensetzt, 
das wäre für mich interessant und hilfreich.

von Gert P. (gertp)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Gert P. schrieb:
>> Heute bekommen. Tadellos. Langpads mit Milling in Dimension =>
>> durchkontaktiert.
>
> Könntest du mal ein Bild davon machen?
> Wenn du den Preis nennen könntest und wie sich der Preis zusammensetzt,
> das wäre für mich interessant und hilfreich.

morgen Abend.
Europlatine 100 x 160 x 1,6mm, $9,40 fuer 5Stk, eine zweite Platine 25 x 
37mm, 0,8mm dick a $2 fuer 5Stk. Beide in blau. Versand $6,97 mit 
PostLink DE Registered Mail.
Definitiv nichts zu meckern.

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P. schrieb:
> Versand $6,97 mit
> PostLink DE Registered Mail.
> Definitiv nichts zu meckern.

Also ohne DHL. :-)

Wie lange hat der Versand gedauert?
Vom 13.09. bis 10.10. sind 4 Wochen. Du hattest aber noch eine 
eMail-Diskussion wegen dem was sie im Layout durchgehen lassen oder eben 
nicht (mehr) akzeptieren.

von Gert P. (gertp)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:

> Wie lange hat der Versand gedauert?

Oben zu sehen: => der Zeitplan der Fertigung der letzten Platine. Auf 
die Sek genau. Fertig am 25.09 13:16, warscheinlich Ortzeit.
Dann bleibt das gewoehnlich noch paar Tage liegen ...
Versendet 29.09.

Wobei ich nicht rummeckere, da war was mit drei Tage Feiertag und sie 
haten das angekuendigt.

Platinenfotos wird heute nichts. Ich kriege den tiefenscharfen Canon 
nicht ans laufen. Werd morgen den Schleppi mit dem bescheuerten 
Fenstermanager mal befragen ...

von Sven K. (quotschmacher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genau das hatte ich jetzt auch - in einem via mit relativ großen pads 
das loch in der mitte einfach über den dimension layer (eagle) 
vergrößert und dann mal auf gut glück bestellt - 2 wochen später das 
ergbenis: loch war so groß wie gewünscht und durchkontaktiert. dazu 
ermutigt wurde ich durch die seite: 
https://macrofab.com/blog/plated-slots-stop-fitting-square-pegs-round-holes/

von Mike J. (linuxmint_user)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P. schrieb:
> Ich kriege den tiefenscharfen Canon nicht ans laufen.

Ja, das Problem von den kleinen Strukturen halbwegs brauchbare Bilder zu 
machen kenne ich gut.

Ich wollte mal wissen was auf dem W-Lan Chip vom "RaspBerryPi Zero W" 
drauf steht. Mein China-billig Handy (Haipai Noble X720D) hat hierbei 
komischer Weise bessere Fotos gemacht als meine Kamera oder mein neues 
Handy.

von Marius (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schonmal wer den bestückungsservice genutzt und die Daten dafür mit 
Eagles generiert? Ich bekomme es nicht hin obwohl BOM und CPL meiner 
Meinung nach im vorgegebenen Format sind.

von Marius (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay ich hab es geschafft. CSV und XLSX haben beide nicht funktioniert. 
XLS hat aber geklappt.

von Gert P. (gertp)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Gert P. schrieb:
>> Ich kriege den tiefenscharfen Canon nicht ans laufen.

Hab zwei Bilder gemacht, extrem lausig, eigentlich sollte ich mich 
dafuer schaemen ... .

von Gert P. (gertp)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch eins ...

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P. schrieb:
> Hab zwei Bilder gemacht, extrem lausig

Man sieht doch alles, danke für die Bilder!
Das sieht alles sehr präzise aus.

Bild "Unterseite1.jpg":
Du hast da auch recht filigrane Strukturen genutzt, ich lasse immer so 
viel Platz wie nur irgend wie möglich für den Restring bei den 
Durchkontaktierungen.

von Gert P. (gertp)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:

> Bild "Unterseite1.jpg":
> Du hast da auch recht filigrane Strukturen genutzt, ich lasse immer so
> viel Platz wie nur irgend wie möglich für den Restring bei den
> Durchkontaktierungen.

filigran? Das ist eher fuer Grobmotoriker ;-) Nee, im Ernst, das geht 
ganz gut, nur mit Brille ...
K1600_Uhr ist eher filigran. Das loete ich untern Stereomikroskop. Na 
ja, loeten mit einem Buegeleisen und den Rest untern Mikroskop.
Ich hab die Dateien extra etwas groesser gelassen, damit man ueberhaupt 
noch was erkennt.
Ed: die Forumsoft hat die verkleinert grr

Im Anhang mein *.dru File. (Prueft die Einstellungen im DRC UND die 
Gerber-Dateien ganz genau!, die Verwendung ist auf eigene Gefahr!) Ich 
reagiere nicht auf Mecker darueber!

Und mit poly [Netz] width 0,4 und isolate 0,3 komme ich gut zurecht.

: Bearbeitet durch User
von Dirk W. (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Erfahrungen mit meiner ersten Bestellung bei JLCPCB sind ebenfalls 
sehr positiv:

03.10.2019 Platinen bestellt (5 Stück, roter Stopplack, ansonsten 
Default)
06.10.2019 Platinen verschickt (mit PostLink und Tracking-ID)
15.10.2019 Platinen angekommen (5 Stück, alle in Ordnung)

Bezahlt habe ich wegen Erstbestellung lediglich $7 inkl. Versand :-)

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Naomi Wu" zeigt in dem Video die Produktionshallen von JLCPCB:
Youtube-Video "Hardware Manufacturing, LED Rings Pt.2- A Visit to JLCPCB!"

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> "Naomi Wu" zeigt in dem Video die Produktionshallen von JLCPCB:
> Youtube-Video "Hardware Manufacturing, LED Rings Pt.2- A Visit to
> JLCPCB!"

Bei der Frau im Video kann man sich kaum auf das konzentrieren, was sie 
erzählt ;-)

von Gert P. (gertp)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mampf F. schrieb:
> Mike J. schrieb:
>> "Naomi Wu" zeigt in dem Video die Produktionshallen von JLCPCB:
>> Youtube-Video "Hardware Manufacturing, LED Rings Pt.2- A Visit to
>> JLCPCB!"
>
> Bei der Frau im Video kann man sich kaum auf das konzentrieren, was sie
> erzählt ;-)

Naja, ich wuerde laut schreien und weglaufen, wenn sich sowas mir in 
bestimmter Absicht naehert. Eine Handvoll reicht vollkommen aus ...

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P. schrieb:
> ich wuerde laut schreien und weglaufen,

Naja, das ist eben so ein Argument damit die Leute gucken. Sie sieht 
quasi aus wie so eine Manga-Comic-Figur.

Sie hat nicht nur die JLCPCB-Tour gemacht, ich bin da hin gekommen weil 
ich mich für 3D-Drucker interessiert habe, sie hat davon einige 
aufgebaut.

Youtube-Video "China's WEIRDEST 3D Printer? JGAurora A7 Unboxing & Review"
Von 7:50 bis 9:20, da reagiert sie bei einem Fehler wirklich gut (Strom 
weg), ist auch witzig.

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe auch erst ein Board mit einigen Fräsungen bestellt weil ich die 
10x10cm voll machen wollte. Da musste ich 4$ für die zusätzlichen 
Designs nachzahlen.

Die haben auch einen guten Service, ich hatte einen Fehler im Board und 
habe per Email gefragt ob die gleich die Boards entwerten und mir das 
Porto zurücküberweisen. Obwohl die Boards schon fast unterwegs waren 
wurde die Bestellung abgebrochen.

Ich habe mal ein Board bei Elecrow und JLCPCB gleichzeitig in Auftrag 
gegeben. Die beiden waren fast gleichschnell, JLCPCB hat in 1 Tag 
produziert und hat sich beim Versand Zeit gelassen.. Elecrow hat fast 6 
Tage produziert und dann schneller Versand.

von Simon D. (seim)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P. schrieb:
> Heute bekommen. Tadellos. Langpads mit Milling in Dimension =>
> durchkontaktiert.
> Milling quer durch Kupfer in Dimension => nicht durchkontaktiert.
> Genau so, wie ich es wollte.

Kannst du mir ein Beispiel dazu schicken? Ich kämpfe auch gerade mit 
deren Klausel in der Anleitung:

https://support.jlcpcb.com/article/68-instructions-for-ordering:
> 7. Designs about slots/CUT OUT/ millings/ v-cut
>
> Please kindly make sure that the v-cut lines, cut outs, millings and
> slots are in the same layer with the board outline. If it is not in
> the same layer with the board outline, it will be missed.

Einfach Dimension (Layer 20) und Milling (Layer 46) in eine einzige 
Gerber Datei exportieren, oder wie?

von Sven K. (quotschmacher)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe einfach im dimension layer (20) ein rechteck im pad gezeichnet 
und es kam ein durchkontaktiertes pad mit langloch bei mir an. also für 
dieses pad dann komplett ohne milling layer.

edit: 
https://macrofab.com/blog/plated-slots-stop-fitting-square-pegs-round-holes/

: Bearbeitet durch User
von Nik A. (nik_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle :)

ich hab mal ein dringendes Anliegen:
Ich habe zum ersten Mal bei JLC PCB bestellt.
Leiterplatten: 9 Dollar
Shipping: etwa 15 Dollar (mit Neukunden-Rabatten etc)
insgesamt mit Paypal-Umrechnungskurs etwa 23 EUR.
Es müsste also Zoll anfallen, wenn die Leute beim Zoll null Toleranz 
haben.

Genau das ist passiert: der DHL-Mensch stand vor der Tür und wollte von 
mir über 145 EUR haben.
Er war so nett und "hat mich nicht angetroffen", ich kann also morgen 
die Sendung zurückgehen lassen.

Ich habe dem Zoll vorher die PayPal-Transaktion gemailt, die genau 
aufschlüsselt, was PCBs und Versand kosten.

Weiss jemand, was ich für Möglichkeiten habe?
Zurückgehen lassen und JLC sagen, sie sollen die nochmal auf normalen 
Weg schicken?
Zoll in Leipzig irgendwie kontaktieren und fragen, was der Wahnsinn 
bitte soll?
Oder doch noch eine bessere Möglichkeit?

Danke für Hilfe!

edit: hätte ich den Thread eher gefunden, hätte ich nicht den 
Express-Weg genommen.

: Bearbeitet durch User
von Arno (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie berechnen "die" denn die 145 Euro? Wo auch immer das falsch ist, da 
solltest du intervenieren.

von Nik A. (nik_a)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oh man, DIE machen einen echt verrückt.

Manchmal ist es so einfach: die (DHL Kurier) laufen einfach mit dem 
falschen Zettel rum und wollen somit den falschen Betrag einkassieren.

Die richtige Summe lautet also 20.12 EUR (davon sind ja schon mind. 10 
für den tollen Express-Geldbereitstellungsservicewucher :) )

Und ich hab wieder das Glück und mache HIER alle verrückt ;)

von Maxim B. (max182)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nik A. schrieb:
> Leiterplatten: 9 Dollar
> Shipping: etwa 15 Dollar (mit Neukunden-Rabatten etc)
> insgesamt mit Paypal-Umrechnungskurs etwa 23 EUR.
> Es müsste also Zoll anfallen, wenn die Leute beim Zoll null Toleranz
> haben.

Es sollte ohne Gebür kommen, da unter 5 € nicht genommen wird.
Hier hat also Zoll nichts zu tun, Problem sollte mit DHL sein.

von Gert P (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon H. schrieb:
> Gert P. schrieb:
>> Heute bekommen. Tadellos. Langpads mit Milling in Dimension =>
>> durchkontaktiert.
>> Milling quer durch Kupfer in Dimension => nicht durchkontaktiert.
>> Genau so, wie ich es wollte.
>
> Kannst du mir ein Beispiel dazu schicken? Ich kämpfe auch gerade mit
> deren Klausel in der Anleitung:

Ich hab das mit einem Wire im Dim-Layer getan. Das haben sie dann 
anstandslos akzeptiert und produziert.

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nik A. schrieb:
> Die richtige Summe lautet also 20.12 EUR (davon sind ja schon mind. 10
> für den tollen Express-Geldbereitstellungsservicewucher :) )

Die Geld-Bereitstellungs-Kosten kannst du umgehen indem du DHL erlaubst 
das Geld direkt von deinem Konto zu buchen.

Bei dem Bummelversand fällt so eine "Geld-Bereitstellungs-Gebühr" auch 
nicht an, allerdings musst du dann selbst tätig werden wenn etwas beim 
Zoll fest hängt.
Bei "Gert P." hat der Versand auch nur 12 Tage gedauert.

von Gert P (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gert P schrieb:
> Ich hab das mit einem Wire im Dim-Layer getan. Das haben sie dann
> anstandslos akzeptiert und produziert.

Korrektur:

> Ich hab das mit einem Wire im Dim-Layer in der Bibliothek getan. Das haben > sie 
dann anstandslos akzeptiert und produziert.

von Gert P (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Bei "Gert P." hat der Versand auch nur 12 Tage gedauert.

Das war merkwuerdigerweise wirklich schnell. Normal dauert es ca. 16-18 
Tage ohne nennenswerten Stress.
Es gibt ja ein Tracking. Wenn dort:
"-processed in destination parcel center
 -shipment has been loaded on the tour vehicle" auftaucht, sind sie fast 
schon da.

von Nik A. (nik_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Die Geld-Bereitstellungs-Kosten kannst du umgehen indem du DHL erlaubst
> das Geld direkt von deinem Konto zu buchen.

ich habe noch nicht herausgefunden, wie ich das tun kann.
Beim Anruf vorhin meinte die Dame nur, ich soll das Geld passend 
hinlegen, weil die nicht wechseln können.

Ich hatte bisher Itead Studio, da gab's nie Probleme mit dem Zoll, war 
aber auch immer der Bummelversand.
Den werde ich bei der nächsten JLCPCB Bestellung auch wieder nehmen.

Das schöne an JLC ist ja, dass die die Konturen so fräsen, wie man es 
möchte.
Bei Itead musste ich immer selbst mit der Säge ran und dann noch 
schleifen.

von Philipp K. (philipp_k59)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nik A. schrieb:
> Manchmal ist es so einfach: die (DHL Kurier) laufen einfach mit dem
> falschen Zettel rum und wollen somit den falschen Betrag einkassieren.

Das müsste eigentlich der richtige Zettel sein, den Betrag hatte ich 
auch mal durch eine Pauschale Schnellverzollung.. das kann man dann mit 
der Rechnung berichtigen.

von Nik A. (nik_a)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
> Das müsste eigentlich der richtige Zettel sein,

Nee nee, die Dame der DHL-Hotline konnte reinsehen und sagte was von 
20.12 EUR total.

Jetzt wird's lustig!
DHL kam gestern zum 2. Mal und WIEDER mit der falschen Rechnung.
Der Fahrer war sehr erschrocken.
Also Vertagung auf heute gegen 9, hoffentlich mit der richtigen Rechnung 
(mit meinem Namen drauf).

Inzwischen, vor ein paar Minuten, hat sich JLCPCB bei mit gemeldet, weil 
sie gesehen  haben, dass DHL 2x versucht hat, zuzustellen. Im Tracking 
steht aber nichts von "wir haben Mist gebaut und bekommen es nicht 
gebacken", da steht ganz einfach, dass sie mich 2x nicht angetroffen 
haben.

JLCPCB muss aber 80-200 EUR Strafe zahlen, wenn die Sendung nicht 
zustellbar ist und zerstört werden muss, oder nach China zurückgeht.

Was für ein Chaos und das Problem liegt allein bei DHL.

von Anselm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie läuft dass denn mit DHL wenn ich als Firma dort bestelle?
Ich würde ja gerne via unserer UPS Nummer liefern lassen, aber das wird 
wohl nicht angeboten..

Gruß
Anselm

von Max G. (l0wside) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erfahrung: Mail hinschreiben. Die chinesischen Firmen antworten meist 
recht fix. Einen Versuch ist es wert.

von Nik A. (nik_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JLCPCB antwortet extrem schnell, zumindest bei mir :o

Also Ende des Dramas und noch lustiger: Die lokale DHL-Niederlassung 
rief mich gestern an und war ganz erstaunt: "Was wollen sie denn zahlen? 
Sie müssen gar nichts zahlen!" (so, wie es hier schon Maxim B. schrieb). 
Ich frag mich also, warum die Hotline-Dame bei Einsicht dann was von 20 
EUR meinte.

Die Leiterplatten kamen heute an und ich bin froh, den Test gemacht zu 
haben. Prima Qualität, lesbarer Silkscreen, kann absolut nicht meckern 
und werde wieder dort bestellen, aber nicht mit DHL Express ;)

von Maxim B. (max182)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bastler aus Hongkong haben neue Platine geschickt.

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maxim B. schrieb:
> Die Bastler aus Hongkong haben neue Platine geschickt.

Wie lange hat es gedauert? (Herstellung, Lieferzeit)
Hast du Makel auf der Platine gefunden?
Größe, Anzahl, Kosten?

von markus_e (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nik A. schrieb:
> für den tollen Express-Geldbereitstellungsservicewucher :) )

Nochmal zum Thema Kapitalbereitstellungsprovision:

Man kann das (zumindest als Firma klappte es bei mir) per Sepa Mandat 
umgehen. Dafür ist kein besonderes Volumen notwendig. Allerdings muss 
man per email mit einem Formular ein weiteres Formular anfordern, das 
per Post gesendet wird, was man per Post wieder zurücksenden muss (!).

Ich habe das gemacht und 3 Wochen später wurde erneut die KapBerGeb 
berechnet, nach Beschwerde aber sofort wieder erstattet :-)

Das Formular gibt es hier:
https://www.dhl.de/content/dam/images/Express/downloads/zollinformation/zollinformationen-und-dokumente/dhl-express-zoll-einzugsermaechtigung-062016.pdf
Es muss an stammdaten-de@dpdhl.com
zurückgesendet werden. Dann kommt das Formular per Post. :-)

von Maxim B. (max182)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Wie lange hat es gedauert? (Herstellung, Lieferzeit)

Am 31.10 bestellt, 19.11 zu Hause.

Mike J. schrieb:
> Hast du Makel auf der Platine gefunden?

Nein. Alles genau wie ich in Dip Trace gemacht habe.

Mike J. schrieb:
> Größe, Anzahl, Kosten?

200 x 150 mm, 5 St., 14 €. Die haben für erste Bestellung nur unter 1 € 
Versand gerechnet. Aber auch ohne finde ich das günstig.
Es sieht so aus: Platine bis 100 x 100 ist bei Elecrow günstig. Größere 
Platinen macht JLCPCB viel günstiger als Elecrow.

: Bearbeitet durch User
von Bernhard (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

bei JLCPCB habe ich zwei sehr positive Erfahrungen gemacht.

Bestellung 1:
Bestellt 25.09. (Mittwochmorgen kurz vor 2 Uhr)
Geliefert 30.09. (Montagnachmittag)
Wert: 11,91EUR (2x5 Platinen)

Bestellung 2:
Bestellt 23.10. (Mittwochmorgen kurz vor Mitternacht)
Geliefert 28.10. (Montagnachmittag)
Wert: 7,31EUR (2x5 Platinen)

Beide mit HASL, grünem Lötstopplack, mit PayPal bezahlt, mit DHL Express 
liefern lassen und keine Probleme mit Zoll oder zusätzlichen Gebühren 
gehabt.

Ich habe festgestellt bei der zweiten Bestellung, dass die Vias mal 
abgedeckt sind mit Lötstopplack und mal nicht. In der ersten Bestellung 
sind sie extra freigestellt. Obwohl ich sicher bin, dass beide 
Bestellungen mit freigestellten Vias hätten sein sollen. An wenigen 
Stellen sieht man mal ein Korn im Lötstopplack. Mit der Beschriftung bin 
ich sehr zufrieden.

Absolut spitze, insbesondere zu diesem Preis!

von Maxim B. (max182)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard schrieb:
> Bestellt 23.10. (Mittwochmorgen kurz vor Mitternacht)
> Geliefert 28.10. (Montagnachmittag)
> Wert: 7,31EUR (2x5 Platinen)

Ist das Preis mit Versand oder ohne?

von Gert P. (gertp)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernhard schrieb:
> Ich habe festgestellt bei der zweiten Bestellung, dass die Vias mal
> abgedeckt sind mit Lötstopplack und mal nicht. In der ersten Bestellung
> sind sie extra freigestellt. Obwohl ich sicher bin, dass beide
> Bestellungen mit freigestellten Vias hätten sein sollen. An wenigen
> Stellen sieht man mal ein Korn im Lötstopplack. Mit der Beschriftung bin
> ich sehr zufrieden.

Falls Du das mit dem Adler getan hast, gugge mal beim DRC den Reiter 
"Masks" an. Da gibbs ein Limit, ab wann die Vias nicht mehr abgedeckt 
werden. Ist mir auch schon auf die Fuesse gefallen, man Glashaarpinsel.
Das psssende *.dru Fie hatte ich weiter oben gepostet. Gugge es Dir 
trotzem noch mal genau an.

: Bearbeitet durch User
von H.Flor (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:

> Die Geld-Bereitstellungs-Kosten kannst du umgehen indem du DHL erlaubst
> das Geld direkt von deinem Konto zu buchen.
>

Hallo Mike,

das geht nur noch als Firma, privat ist da nicht mehr zu machen.

Hardy

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Flor schrieb:
> das geht nur noch als Firma, privat ist da nicht mehr zu machen.

Man muss ja nicht DHL-Express nutzen, der normale DHL-Versand oder 
China-Post ist auch eine Möglichkeit. Man weiß ja dass 
Express-Lieferungen mit höheren Kosten verbunden sind.

von Daniel R. (sparker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Man muss ja nicht DHL-Express nutzen, der normale DHL-Versand oder
> China-Post ist auch eine Möglichkeit. Man weiß ja dass
> Express-Lieferungen mit höheren Kosten verbunden sind.

Kann es allgemein sein (oder ist das nur bei mir gerade so, habe zuletzt 
vor einem halben Jahr dort bestellt), dass aktuell nur mehr 2 
"Express"-Versandoptionen (jeweils über 18 Euro) nach "Germany" 
angeboten werden?
-> Dann kann ich mir ja nicht mal mehr einen Stencil dazubestellen ohne 
mgl. Probleme mit dem Zoll zu kriegen...

Z.B. testweise an eine österreichische Adresse wird (noch) zusätzlich 
eine "epacket"-Option angeboten, die zwar längere Laufzeit, aber dafür 
um 2/3 günstiger ist.

von Ntldr -. (ntldr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist bei mir auch so. Ich vermute mal dass das mit dem chinesischen 
Neujahrsfest zusammenhängt. Da arbeitet in China weder die normale Post 
noch der Zoll. JLCPCB arbeitet aber fast komplett durch. Dementsprechend 
würden Platinen die heute bestellt und gefertigt werden erst im Feburar 
abgeholt, was natürlich Unsinn ist. Wenn du aktuell irgendetwas aus 
China rausbekommen willst brauchst du einen Kurierdienst (wie DHL 
Express). Sollte sich im Februar wieder normalisieren.

Ich hab am 6.1. noch Platinen via PostLink Registered Airmail für 5.47€ 
(2x5 Platinen) bestellt gehabt, die sind gestern gerade angekommen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.