Forum: Platinen Erfahrungen mit Platinen von JLCPCB / EasyEDA


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tassilo H. (tassilo_h)


Lesenswert?

Markus M. schrieb:
> Ich habe die Gerber-Files lt. JLCPCB Anleitung erstellt und für den
> Top/Button "Paste" Layer die .GTP/.GBP Files (das sollte ja der Stencil
> sein) aus Kicad mitgeschickt - und in diesen Files sehen die Pads mit
> Gerbview ganz normal aus.

Hättest Du mal die Instruktionen auf der Webseite gelesen. Zitat:
"At JLCPCB, the stencil aperture for components(except for diode) larger 
than or equal with 0805 will be slightly reduced from the pad size like 
below image to avoid the solder beads.
Note: If you don't want to apply this solder beading treatment for your 
stencil, please make a remark when you place an order."

Aus eigener Erfahrung: Das machen die quasi immer. 0805 Pads kriegen den 
kleinen Haken, richtig große Pads kriegen ein Gitter. Paßt normalerweise 
für die Fertigung, bislang war immer genug Paste auf den Pads und 
Lotkugeln gabs quasi nie.

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Markus M. schrieb:
>> aus wie auf dem Bild, überall so ein kleiner Steg.
>
> 1,82 MB für ein unscharfes Bild? Ach komm schon ...

Ohja, stimmt, hätte ich verkleinern / jpegen sollen - sorry, passiert 
mir zum ersten Mal hier.

> Wahrscheinlich haben die Leute da mehr Ahnung als du und wenn du jetzt

Was das fertigen von PCBs angeht sicherlich.

> besser. Probiere es jedenfalls ein mal aus bevor du alles in der Luft
> zerreißen willst.

Habe ich JLCPCB oder Dich angegriffen? Mein Beitrag war völlig neutral 
gehalten, ich habe überhaupt nichts "in der Luft zerrissen", ich habe 
nur mal vorsichtig angefragt was der Sinn dahinter sein könnte, um es zu 
verstehen. Es hätte mich halt interessiert, ob das bei anderen 
Bestellern hier auch schon so automatisch "optimiert" wurde.

Entschuldige meine äußerst unhöfliche, unsachliche und aggressive Frage.

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Tassilo H. schrieb:

> Hättest Du mal die Instruktionen auf der Webseite gelesen. Zitat:
> "At JLCPCB, the stencil aperture for components(except for diode) larger
> than or equal with 0805 will be slightly reduced from the pad size like
> below image to avoid the solder beads.
...
> Aus eigener Erfahrung: Das machen die quasi immer. 0805 Pads kriegen den
> kleinen Haken, richtig große Pads kriegen ein Gitter. Paßt normalerweise

Danke, dann hat sich meine Anfrage ja erledigt. War eben bei der letzten 
Bestellung der annähernd gleichen PCB Ende 2020 nicht so, daher wunderte 
ich mich.

von Mampf F. (mampf) Benutzerseite


Lesenswert?

Hatte ich auch mal bei JLC - scheinen die willkürlich zu machen, wie sie 
wollen, weil im Gerber war das so nicht.

Hab dann meine Schablonen einfach woanders bestellt und dort war es dann 
immer so wie in den Gerbern.

von M. H. (bambel2)


Lesenswert?

Markus M. schrieb:
> Bei meiner letzten Bestellung sehen im Stencil die Pads von SMD 0805
> Kondensatoren (Kicad) aus wie auf dem Bild, überall so ein kleiner Steg.

Ist mehr der weniger normal. JLC bearbeitet deine Pastendaten im 
Nachgang nochmal. Das Gerber, das sie verwenden kannst du dann auch 
selbst runterladen und ggf. gegenchecken.

Der Steg, den du siehst, ist Absicht, damit sich Bauteile ohne 
"Wulstbildung" in die Paste drücken lassen und auch die Zinnmenge etwas 
optimaler ist.

Neben diesen Stegen an den größeren SMD-Pads, macht JLC unter anderem 
auch teilweise Optimierungen an größeren Ausschnitten und teilen große 
Rechtecke in bspw. 4 kleinere. da vermute ich, dass sie versuchen die 
maximale Größe der ausgeschnittennen Stücke klein zu halten, weil die ja 
irgendwie abgesaugt werden müssen.

Alles in allem habe ich da ganz gute Erfahrungen gemacht und lasse sie 
meist machen. Die wissen das, denke ich, besser als ich :)

von Markus M. (adrock)


Lesenswert?

Habe einen Teil der besagten PCBs mittlerweile per Hand (Paste + 
Heißluft) bestückt, alles i.O., die minimal weniger Paste ist 
tatsächlich gut, an anderen Stellen (Micro-USB Buchse) war eher zuviel 
Paste drauf, so dass ich nacharbeiten muss (Brückenbildung).

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Markus M. schrieb:
> die minimal weniger Paste ist tatsächlich gut,

Bei solchen Dingen kann man den Bestückern durchaus glauben, 
insbesondere wenn sie einen so großen Durchsatz verschiedenster 
Baugruppen haben wie z.B. JLCPCB. Insbesondere bei großflächigen Pad 
überschätzt man leicht völlig die Menge des benötigten Lotes. Einige 
Halbleiterhersteller, z.B. TI, geben auch Empfehlungen zur 
Pastenreduktion bei Kühlpads.

Ansonsten hängen Anpassungen der Pastenschablone auch stark vom 
Bestücker ab. Einige geben z.B. bei "normalen Pads" eine 
Flächenreduktion von 20% vor, andere wollen lieber das ganze in 1:1 
haben. Letzteres ist insbesondere dann der Fall, wenn keine 
Pastenschablone, sondern ein Pastendispenser mit variabler 
Tröpchendichte bzw. -volumen eingesetzt wird.

von Richard B. (r71)


Lesenswert?

Hallo,

Hat jemand PCBs mit 0,2/0,4 VIAs fertigen lassen?

Wie viel kostet die Bestückung?
Auf der Webseite steht bis 50 pcs FREE.

Freundliche Grüße,

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Richard B. schrieb:
> Hallo,
>
> Hat jemand PCBs mit 0,2/0,4 VIAs fertigen lassen?
>
> Wie viel kostet die Bestückung?
> Auf der Webseite steht bis 50 pcs FREE.
>
> Freundliche Grüße,

Du kannst einfach deine Daten hochladen und das wird alles Online 
kalkuliert. Inklusive Bestückung.
Alles andere bringt nichts.

von Richard B. (r71)


Lesenswert?

Das wird nichts, die haben ja kaum etwas lagernd.

Wie sieht es mit 0,2/0,4 VIAs aus?

von Martin S. (martins99)


Lesenswert?

Habe bisher 3x bei JLCPCB bestellt, und die Bestellungen sind 
organisatorisch immer nach dem gleichen Schema abgelaufen. Hier der 
Verlauf der letzten Bestellung (alle Zeiten: MEZ):

Freitag 17.12./19:16 Uhr: Ich lade das Gerber-File hoch
   Der automatisierte Prozess beginnt. "Data Preparation, etc."
   Die Angabe von JLCPCB ist 1-2 Business Days, das es dauern wird.

Samstag 18.12./15:33 Uhr: die Produktion beginnt mit "drilling".
   Man kann alle Arbeitsschritte nachverfolgen / alle einzelnen Schritte
   sind im Produktionsstatus angegeben.

Sonntag 19.12./23:57 Uhr: die Produktion ist abgeschlossen.

Montag 20.12.:
   Es beginnt die Vorverzollung. Das Paket wird fotografiert,
   ein Foto des Paketes steht im Konto bereit.
   Am Montag abend / Dienstag früh geht es in den DHL-Express Flieger

Dienstag 21.12./16:31 Uhr: Ankunft in Köln
   finaler Verzollungsprozess

Mittwoch 22.12./11:48 Uhr: Zustellung bei JLCPCB DE
   Vereinzelung der Sammellieferung durch JLCPCB DE

Mittwoch 22.12./15:30 Uhr: Übergabe des vereinzelten Pakets
   an DHL Deutsche Post

Donnerstag 23.12./ 09:35 Uhr: Ankunft im Exportzentrum Regensburg
   Weiterleitung nach AT

Donnerstag 23.12./17:31 Uhr: Ankunft des Paketes in AT; Übernahme
   durch die österreichische Post

Freitag 24.12./07:54 Uhr: Benachrichtigung, das Paket in der
   lokalen Postfiliale (nähe Wien) zur Abholung bereit liegt.
   (24.12. -> Home Office. Ich habe es von der Firma ins Heimatdorf 
umleiten
   lassen und am Freitag um 10:15 in Ruhe vom lokalen Postamt abgeholt)

Inhalt: 5 Platinen, 124mm x 73mm, 2-seitig, HASL-LeadFree

Versandart: Europaket

Kosten:
Boards: EUR 3,55
Surface Finish: EUR 1,06 (Aufschlag für bleifrei)
Engineering Fee: EUR 3,55 (da eine Seitenlänge > 100mm)
Summe für 5 Platinen: EUR 8,16

Versand: EUR 7,02

Service Fee: EUR 0,10 (wofür auch immer genau)

Umsatzsteuer 20%: EUR 2,95

Gesamtsumme: EUR 18,23

Fazit: Dort laufen die Maschinen 24/7 durch, also auch am Wochenende, 5 
Platinen mit 124x73mm fürs Hobby, physisch in Empfang genommen am 5. 
Werktag nach der Bestellung (würde ich in DE wohnen, wäre es wohl am 4. 
Werktag nach Bestellung gewesen), aus umweltgründen bleifrei, korrekt 
versteuert, um 18 Euro alles zusammen.

Ich habe gar nicht das Volumen und die Kenntnisse, um andere Fertiger da 
nach und nach "durchzuprobieren", und ja, wahrscheinlich hatte ich zum 
dritten mal jetzt "Glück" mit den Laufzeiten (die anderen beiden 
Lieferungen waren ähnlich schnell, die Laufzeiten die es gab entsprechen 
jeweils den Mindestangaben von JLCPCB: 1-2 Tage Produktion, 2 Tage Paket 
von CN ins EU-Distribution Center, und 2 Tage (bis 48h) ist die übliche 
Laufzeit eines Paketes von DE nach AT bei gewerblichen Versendern.)
Alles in allem wüsste ich nicht, wie es für den Hobbyisten da großartig 
"besser" oder "schneller" ginge oder was da jetzt so stark 
steigerungsfähig noch wäre, immer unter Berücksichtigung was das ganze 
kostet.

Frohe Weihnachten!

von Markus L. (markus_fh)


Lesenswert?

> Versand: EUR 7,02
Was hast du denn für einen Versand gewählt?

Ich habe ganz aktuell mächtige $40.63 nach Deutschland bezahlt (DHL 
Express Economy). Kam aber auch recht zügig an, wobei es Rückfragen von 
DHL zwecks Verzollung gab.

von Martin S. (martins99)


Lesenswert?

Ich habe EuroPaket gewählt.

Wenn du DHL Express Economy gewählt hast, wird ein einzelnes Paket von 
CN direkt zu dir gesendet. Das wird schon die schnellste Variante sein, 
Rückfragen von DHL (Zoll, ...) können eben direkt zu dir kommen.

Wenn du EuroPaket wählst, schickt JLCPCB eine Sammellieferung vieler 
einzelner Pakete (einzelne Pakete bereits in CN fix fertig vorbereitet 
und adressiert für den Versand an den Kunden ab DE) in deren "EU 
Distribution Center" nach Krefeld / DE. Derzeit schicken sie mit DHL 
Express von CN nach DE, aber genaugenommen bleibt das denen überlassen 
mit welchem Carrier. Dort wird die Sammellieferung dann 
auseinandergenommen, und die einzelnen Pakete an einen deutschen Carrier 
zum Weitertransport in die europäischen Länder übergeben. Nach DE und 
auch AT ist das Deutsche Post DHL, vermutlich auch in die weiteren 
Länder in der EU.

Ich denke das "Europaket" haben die sich gut überlegt und der Prozess 
scheint sehr effizient aufgesetzt zu sein.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Hallo,

5 Platinen 17x10cm inkl. beiseitigen Stencil auf einem Blech am 19.12. 
mit Europaket bei JLCPCB bestellt. Am 23.12. ging es in den Versand und 
heute am 28.12. per normaler Post erhalten. Also wie immer völlig 
Problemlos. Wenn es 2 Wochen länger gedauert hätte wäre mir das auch 
egal gewesen.

Der Spass kostete 43,97 €uronen.
€  7,28 ... Stencil
€ 14,45 ... Platinen
€ 15,22 ... Versand
€  0,21 ... Service/Handling
€  6,81 ... 19% Steuern

Enthalten als Luxus ist noch das entfernen der Fertigungsnummer auf den 
Platinen und Papierlagen zwischen den Platinen.

: Bearbeitet durch User
von Nick (Gast)


Lesenswert?

am schlimmsten find ich, wie ihr so routet.. hrhr. geht ihr die milch 
holen auch auf solchen wegen? grid gibts. usw usf..

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

JLC, bestellt am 3.1.

Bin ja mal gespannt, ob sich das schnell und einfach klären lässt

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Sebastian R. schrieb:
> JLC, bestellt am 3.1.

war wohl kein europaket, oder?

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Tim  . schrieb:
> Sebastian R. schrieb:
>> JLC, bestellt am 3.1.
>
> war wohl kein europaket, oder?

Doch, war es tatsächlich

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Sebastian R. schrieb:
> Doch, war es tatsächlich

Warum kannst Du das induviduelle Tracking dann sehen? Normalerweise gibt 
es die Tracking-ID doch erst, nachdem das Sammelpaket durch den Zoll 
ist?

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Tim  . schrieb:
> Warum kannst Du das induviduelle Tracking dann sehen? Normalerweise gibt
> es die Tracking-ID doch erst, nachdem das Sammelpaket durch den Zoll
> ist?

Wenn ich das wüsste...
Ich hoffe jetzt irgendwie, dass ich kein Schreiben von DHL bekomme, ich 
solle doch bitte für die Express-Abwicklung 35€ blechen. Ich mein, den 
Fehler haben wir alle mal gemacht, aber ich hab ja explizit "EuroPacket" 
ausgewählt...

von Ntldr -. (ntldr)


Lesenswert?

Zur Tracking ID: Die kann man weiterhin rausbekommen, wenn man die 
Netzwerknachrichten im Webbrowser mitliest. Dazu (zumindest im Firefox, 
Chrome sollte sehr ähnlich funktionieren):

- Bestellliste bei JLC öffnen
- F12 drücken (Entwicklertools öffnen)
- Im neu geöffneten Fenster den Netzwerk Tab wählen
- Jetzt in der Webseite auf "Shipment Tracking" klicken

Dann sollte im Netzwerktab ein neuer Eintrag mit "getTrackingContent" 
auftauchen. Den anklicken und dann auf die "Response" wechseln. Da steht 
dann in der Antwort unteranderem "deliverExpressNo" (DHL Express) und 
"investmentCityExpressNo" (DHL) drin.

Etwas kompliziert, aber das braucht man ja pro Bestellung auch nur 
einmal.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

1
   "errorMessage":null,
2
   "jlcFreightMode":"jlc_express_de",
3
   "deliverExpressNo":"222978xxxx",
4
   "investmentCityExpressNo":"",
5
   "countryName":"GERMANY",
6
   "packageNum":1

Also wurde es dann doch DHL Express? Geil. Wenn DHL jetzt wirklich Geld 
von mir haben will, dann werd ich wohl mal eine Mail an JLC schreiben.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Hallo,

ich glaube nicht das JLCPCB selbst die Option ändert. Das ist ja ein 
automatisierter Prozess. Bist du vielleicht im Bestellprozess mehrfach 
zurück und wieder vorgesprungen? Dabei gehen gewählte Einstellungen 
verloren.
Guck mal in deine Bestellung was ausgewählt wurde.

von Sirsydom (Gast)


Lesenswert?

Im Screenshot steht doch Euro Packet !

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Sirsydom schrieb:
> Im Screenshot steht doch Euro Packet !

Eben deshalb bin ich verwundert. Und gleichermaßen gespannt, was nun 
passieren wird.

von Ntldr -. (ntldr)


Lesenswert?

Die DHL Express Nummer da ist die DHL Express Sendung von JLCPCB aus 
China nach Düsseldorf. Irgendwann sollte dann auch im Feld 
"investmentCityExpressNo" die inländische DHL Nummer (Düsseldorf zu dir) 
auftauchen.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Ich hatte gestern Abend auch eine negative Erfahrung... mein IC der bei 
JLCPCB unschlagbar günstig ist und ich schon hunderte bestücken hab 
lassen ging rapide runter... die letzten 300 wollte ich mir reservieren.

1000 USD aber es hieß refund in progress. Paypal zeigte keine Zahlung.
Also nochmal geordert, die 300 waren noch in stock. (ich dachte, 
irgendwas hätte sich da verstrubbelt).
Wieder ging nichts, aber dann kamen zwei Mails von Paypal... jeweils 
knapp 1000 USD.
Der Chat konnte mir nicht recht helfen, weil die Technik noch schläft.
Heute morgen... 0 in stock, und eine Mail das meine Preorders leider 
nicht durchgingen.
Der Refund "can take some days" :(
Ich bin angepisst.

von Arno (Gast)


Lesenswert?

Ntldr -. schrieb:
> Die DHL Express Nummer da ist die DHL Express Sendung von JLCPCB
> aus
> China nach Düsseldorf. Irgendwann sollte dann auch im Feld
> "investmentCityExpressNo" die inländische DHL Nummer (Düsseldorf zu dir)
> auftauchen.

Das bestätigt ja auch der Tracking-Screenshot von DHL-Express - das ist 
eine Sendung von Shenzen nach Düsseldorf, also vermutlich zur JLCPCB 
GmbH. Oder wohnst du, Sebastian, auch in Düsseldorf?

Ich würde mir da noch keine Sorgen machen - die Meldung "Clearance 
Delay" und "Customs Status Updated" (auf der JLCPCB-Seite) kommen 
häufiger, irgendwann schaffen DHL Express und JLCPCB es dann auch, den 
Zoll zu überzeugen (meine Interpretation) und die Sendung bis Düsseldorf 
zu bekommen. Dauert mal einen Tag, mal eine Woche.

Danke für die Tipps, wie man mehr Details für das Tracking herausfindet.

MfG, Arno

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Arno schrieb:
> Das bestätigt ja auch der Tracking-Screenshot von DHL-Express - das ist
> eine Sendung von Shenzen nach Düsseldorf, also vermutlich zur JLCPCB
> GmbH. Oder wohnst du, Sebastian, auch in Düsseldorf?

Eher Hannover.

Das Paket ist jetzt auch von Leipzig nach Köln und von dort aus jetzt 
weiter.

Also mittlerweile bin ich mir auch sicher, dass das die Trackingnummer 
für das Paket von China nach DE ist und nicht das Paket, das dann 
letzlich bei mir vor der Tür landen wird.

Dann müsste das Ganze ja jetzt in den nächsten Tagen bei JLC Deutschland 
zerlegt und weitergeschickt werden

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Also mal wieder eine völlig unnötige Aufregung über den Versand. Je mehr 
Sendungsdaten man bekommt umso verrückter machen sich manche Leute. Das 
beobachte ich mit allen was Daten erzeugt.

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Also mal wieder eine völlig unnötige Aufregung über den Versand.

Gut, in meiner Definition gibt es einen Unterschied zwischen "Aufregung" 
und "Verwunderung", ich kann mich aber natürlich auch täuschen.

Und irgendeiner muss ja der erste sein, der eine Frage stellt, jetzt 
weiß der nächste immerhin, dass er sich keine Sorgen machen muss - Falls 
wir dem Ganzen noch etwas Positives abgewinnen wollen.

: Bearbeitet durch User
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wie ich gerade auf der LCSC-Webseite gesehen habe, wurde der Transport 
mit DHL vorübergehend ausgesetzt, siehe Screenshot. Ich gehe davon aus, 
dass JLCPCB davon auch eher früher als später betroffen sein wird.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Also mal wieder eine völlig unnötige Aufregung über den Versand. Je mehr
> Sendungsdaten man bekommt umso verrückter machen sich manche Leute. Das
> beobachte ich mit allen was Daten erzeugt.

Gerüchtehalber ist dass der Grund warum Autos nicht mehr die echte 
Kühlwassertemperatur anzeigen.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

@ Sebastian:
Sorry, okay dann Verwunderung.  ;-)

@ Cyblord:
habe ich auch schon gehört, es ist der Spagat zwischen ausreichender 
Information und maximaler Verwirrung. Dafür sehe ich meine Öltemperatur 
mitgehen. Ist sowieso wichtiger für den Turbo.  :-)

--- Offtopic Ende ---

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Also eine Sache die wir in diesem Thread bisher gelernt haben ist doch 
das alle Sendungen die "aus Gründen" über Leipzig laufen verzögert 
werden.
Das ist doch jetzt schon seit Jahren so.
Meine letzte Sendung lief über Köln, also der "Container", alles gut.

Ansonsten, das Chinesische Neujahr beginnt dieses Jahr am 1.Februar.

von Reinhard R. (reirawb)


Lesenswert?

Hallo,

ich weiß nicht, ob das jetzt eine Selbstverständlichkeit ist, vielleicht 
mal ein kurzer Hinweis.

Gerade habe ich ein paar Sätze Platinen bestellt und bin ab der 2. 
Platine nicht weiter gekommen.

1. PCB hochladen: Xxxxx.zip - OK

2. PCB hochladen: Xxxxx_Zubehör_1.zip - keine Reaktion

3. PCB hochladen: Xxxxx_Zubehör_2.zip - keine Reaktion

Xxxxx_Zubehoer_1.zip ging dann.

Merke: die mögen keine Umlaute in Dateinamen.

Reinhard

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Reinhard R. schrieb:
> Merke: die mögen keine Umlaute in Dateinamen.

Sowas macht man auch nicht. Grundsätzlich nicht.

von Ingo S. (luziefer)


Lesenswert?

Hi,
ich hatte schon viel mit JLCPCB zu tun und die Lieferrungen waren immer 
Pünktlich da, aber dieses mal scheint der Zoll da Quer zu Schießen

Auszug aus der Sendungsverfolgung:

2022-01-20 07:35:00 Unkontrollierbare Freigabeverzögerung
JLCPCB erledigt die Zollabfertigung, keine Sorge bei der 
Zollabfertigung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an support@jlcpcb.com 
.

2022-01-20 02:45:08 Genehmigungsverzögerung
2022-01-20 00:54:47 Zollstatus aktualisiert
2022-01-19 02:41:11 Genehmigungsverzögerung
18.01.2022 20:09:46 Zollstatus aktualisiert
2022-01-17 20:47:34 Genehmigungsverzögerung
2022-01-17 11:24:57 Zollstatus aktualisiert
2022-01-16 16:34:00 Unkontrollierbare Freigabeverzögerung
JLCPCB erledigt die Zollabfertigung, keine Sorge bei der 
Zollabfertigung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an support@jlcpcb.com 
.

2022-01-16 16:33:00 Genehmigungsverzögerung
2022-01-16 14:53:00 Zur Verzollung bearbeitet in LEIPZIG-DEU
2022-01-16 14:25:00 Angekommen im Sortierzentrum LEIPZIG-DEU
2022-01-16 05:36:12 Zollstatus aktualisiert

Deutsche Bürokratie tztztz. Gebühren sind doch schon alle Erledigt. 
Denken die ich will was Bauen was nicht Koscha ist. BOOOM*gg

Ansonsten noch keine Schlechten Erfahrungen gemacht mit JLC oder auch 
PCBway

von Silky (Gast)


Lesenswert?

Ingo S. schrieb:
> Auszug aus der Sendungsverfolgung:

Wegen sowas machst du dir in die Hosen ?
Kauf dir halt ein paar (chinesische) Windeln dann geht das schon :-)
Keine Sorge die Dinger kommen schon! - was sagen die freundlichen Chat 
Damen dazu?

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)



Lesenswert?

bei mir läuft das EuroPacket gut durch... auch über Leipsch...

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Ingo S. schrieb:
> Deutsche Bürokratie tztztz. Gebühren sind doch schon alle Erledigt.
> Denken die ich will was Bauen was nicht Koscha ist. BOOOM*gg

Wahrscheinlich wird durch den Zoll stichprobenartig kontrolliert, was in 
den Paketen enthalten ist. Und das kann eben auch bedeuten, dass der 
Zollbeamte zwar erkennt, dass es sich um "irgendetwas mit Elektronik" 
handelt, aber nicht im Detail prüfen kann, was es genau ist und ob es 
durch die in der Zollerklärung angegebenen Produkte handelt. Folglich 
muss er dann erst einmal einen sachverständigen Kollegen hinzuziehen, 
der sich dummerweise gerade in Quarantäne oder Isolation befindet.

Vielleicht hat auch einfach irgendein Witzbold sich den Scherz erlaubt, 
seine Leiterplatte mit "Sprengkopfsteuerung", "Bombe" o.ä. bedrucken zu 
lassen. Und wenn das bei einer Stichprobe auffällt, werden erst einmal 
Experten zum Thema Kriegswaffenkontrollrecht hinzugezogen. Es ist 
hierbei völlig unerheblich, ob es sich wirklich um solch eine 
Vorrichtung handelt. Natürlich würde jeder schlaue Terrorist seine 
Elektronik niemals so beschriften.

Vor einiger Zeit hatte ich auch mal eine Plauderei mit meiner 
Kundenberaterin meiner Bank. Sie erzählte, dass die Banken ja neuerdings 
verpflichtet sind, die als Verwendungszweck angegebenen Texte auf 
Schlüsselwörter zu untersuchen. Wenn dort z.B. "Rauschgift", "Bombe", 
"Sexuelle Gefälligkeit" o.ä. auftaucht, wird die Zahlung automatisch 
gestoppt, und der Sachbearbeiter darf erst einmal einen Bericht für die 
Strafverfolgungsbehörden schreiben. Das ganze bindet bei der Bank, der 
Polizei, dem Verfassungsschutz usw. etliche Personenstunden bis -tage an 
Arbeitszeit. Und dabei weiß jeder der Beteiligten, dass damit natürlich 
keine einzige Straftat aufgeklärt werden wird, aber trotzdem muss in 
jedem Einzelfall das volle Programm durchgezogen werden. Meine Bank 
stellt dann dem Witzbold den entsprechenden Aufwand in Rechnung und 
kündigt die Geschäftsbeziehung. Ansonsten geriete sie selbst in den 
Verdacht, das Organisierte Verbrechen zu unterstützen.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:

> verpflichtet sind, die als Verwendungszweck angegebenen Texte auf
> Schlüsselwörter zu untersuchen. Wenn dort z.B. "Rauschgift", "Bombe",
> "Sexuelle Gefälligkeit" o.ä. auftaucht, wird die Zahlung automatisch
> gestoppt, und der Sachbearbeiter darf erst einmal einen Bericht für die


Schwank aus meiner Jugend... Vor 25 Jahren hat mir meine Freundin mal 
100 Mark für was weiß ich ausgelegt und ich hab das zurücküberwiesen... 
Scherzkeks wie ich war mit "für sexuelle Gefälligkeiten" tituliert..
alles lustig, bis die Mutter der Freundin (heute Schwiegermutter) den 
Kontoauszug fand.. hauahauahaua...

die Sparkasse hat das damals nicht interessiert. k.A. ob die 
Überweisungsträger da schon maschinell verarbeitet wurden? 
Wahrscheinlich schon.

von Asdf Q. (Gast)


Lesenswert?

"für waffenfähiges Plutionium" als Verwendungszweck sorgt tatsächlich 
für Rückfragen. Da kannte ich mal jemanden, der so seinen 
Reisekostenanteil für den Skiurlaub gekennzeichnet hatte. Da rief dann 
tatsächlich der Sachbearbeiter von der Bank an, es wäre ihm ja peinlich 
und er wüsste dass das nur ein Spaß wäre, aber er sei verpflichtet 
gewesen, dies der Staatsanwaltschaft zu melden. Von der kam dann ein 
paar Monate später ein Brief bzgl der Einstellung des Verfahrens.

Kein Wunder, dass die keine Zeit mehr für Onlinebetrug haben...

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Dom S. schrieb:
> die Sparkasse hat das damals nicht interessiert.

Warum sollte sich die Sparkasse für den Verwendungszweck "sexuelle 
Gefälligkeiten" interessieren? Wäre doch legal auch wenn es wahr wäre.

Aber ich schreibe seit Jahren exakt den gleichen Text in jede 
Strafzettelüberweisung bis heute. Gab noch nie irgendeine Reaktion. Sehr 
schade.

: Bearbeitet durch User
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Dom S. schrieb:
> die Sparkasse hat das damals nicht interessiert. k.A. ob die
> Überweisungsträger da schon maschinell verarbeitet wurden?
> Wahrscheinlich schon.

Problematisch ist die Angelegenheit erst seit der Einführung des neuen 
Geldwäschegsetzes am 01.01.2020.

https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/geldwaeschegesetz-meldepflicht-und-ueberweisungsspaesse

Ganz so locker wie in dem o.a. Artikel dargestellt ist die Sache wohl 
nicht für die Banken.

Seit August 2021 wurde das ganze wohl noch einmal deutlich verschärft, 
d.h. man muss für Bareinzahlungen sogar schriftliche Belege für die 
Herkunft des Geldes mitliefern. Wer also brav sein Geld im großen 
Sparschwein oder unter dem Kopfkissen über längere Zeit angespart hat 
und nun nichtsahnend einzahlen will, steht schon mit einem Fuß im Knast. 
Und es gibt nicht wenige ältere Leute, die riesige Summen zuhause 
"versteckt" halten.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Warum sollte sich die Sparkasse für den Verwendungszweck "sexuelle
> Gefälligkeiten" interessieren? Wäre doch legal auch wenn es wahr wäre.

Dahinter könnte man nicht versteuerte Prostitution vermuten.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Warum sollte sich die Sparkasse für den Verwendungszweck "sexuelle
>> Gefälligkeiten" interessieren? Wäre doch legal auch wenn es wahr wäre.
>
> Dahinter könnte man nicht versteuerte Prostitution vermuten.

Aber hinter jeder Überweisung könnte man ein nicht versteuertes Geschäft 
vermuten.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Aber hinter jeder Überweisung könnte man ein nicht versteuertes Geschäft
> vermuten.

Exakt. Deswegen sind die ganzen neuen Regelungen ziemlicher Unsinn. Das 
passiert eben, wenn irgendwelche drittklassigen 
Politikdarstellerhilfspraktikantenaushilfen Gesetztexte schreiben.

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Ist ja schön und gut, aber redet im  µC-Chat weiter oder im OffTopic 
Bereich. Hier stehen die Platinen-Erfahrungen im Vordergrund.

Beitrag #6950870 wurde vom Autor gelöscht.
von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

11 Tage von Bestellung mit SMT bis zur Lieferung an der Haustür per 
EuroPaket.
Neuer Rekord... vor allem der Versand war diesmal sehr schnell, die 
Fertigung sogar langsamer als üblich.

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Seit Neujahr scheint es wieder schneller zu gehen. Aber die Qualität hat 
leider gelitten: Lötstopplack hält sehr schlecht und einige Printe haben 
Flecken. Auch Staub vom Fräsen sind diesmal erstmals gesichtet worden.

Gruss Chregu

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Hat jemand in den letzten 48h erfolgreich mit PayPal gezahlt?
Ich schaffe es nicht meine Bestellung zu bezahlen, im PayPal Checkout 
werden mit nach dem Login keine meiner üblichen, eingerichteten 
Zahlungsarten angeboten (Kreitkarte, Bankkonto).

von Silky (Gast)


Lesenswert?

Dom S. schrieb:
> Ich schaffe es nicht meine Bestellung zu bezahlen, im PayPal Checkout
> werden mit nach dem Login keine meiner üblichen, eingerichteten
> Zahlungsarten angeboten (Kreitkarte, Bankkonto).

Bevor man mit sowas im Forum postet, sollte man "intern" die Sache mal 
abchecken: Kreditkarten Nummer abgelaufen ? Genügend Asche auf dem 
Konto? Hat die Gatting es beim letzten Fummel-Shopping übertrieben und 
eine Sperrung verusacht ? ;-) .

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Silky schrieb:
> Bevor man mit sowas im Forum postet, sollte man "intern" die Sache mal
> abchecken: Kreditkarten Nummer abgelaufen ? Genügend Asche auf dem
> Konto? Hat die Gatting es beim letzten Fummel-Shopping übertrieben und
> eine Sperrung verusacht ? ;-)

und warum unterstellst du mir, dass ich das nicht bereits gemacht habe?!
Ich bin ja nicht blöd...

Weiterhin: Hättest du aufmerksam gelesen, müsste dir klar sein dass es 
nicht an den von dir genannten Gründen liegen kann, denn ich hab 3 
Kreditkarten in meinem PayPal Account UND ein Bankkonto, keine dieser 4 
Zahlungsarten wird mir angeboten. Und die Limits sind bei weitem nicht 
ausgereizt bzw. ist mehr als Genug Guthaben drauf..

Es wirkt auf mich als wäre ich irgendwie nicht in "meinem" 
PayPal-Account... es gibt ja bei PayPal auch die Möglichkeit ohne Konto 
über PayPal mit Kreditkarte zu zahlen z.B...

Gerade noch etwas probiert: Statt mit meinem PayPal haben wir es mal mit 
dem PayPal meiner Frau ausprobiert: auch hier wird keine der 
eingerichteten Zahlungsarten angezeigt.

=> Daher meine Einschätzung: es liegt irgendwie an PayPal oder die Art 
und Weise wie JLCPCB zu PayPal weiterleitet.
Und daher die Frage an die community, ob jemand erfolgreich in letzter 
Zeit mit PP gezahlt hat.

von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Und warum diskutiert man hier in diesem Thread über einen privaten 
Bezahldienstleister, welcher sich im Gegensatz zu Kreditkartenfirmen und 
Banken, an keinerlei der üblichen Bankengesetze hält? Geh doch mit 
deinen Paypal Problemen zu eBay nach Amerika und beschwere dich dort!

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

weil hier eine breite Nutzerbasis versammelt ist?
Wir diskutieren hier doch auch über DHL, DHL Express, den Zoll?
Warum dann nicht PayPal in direktem Zusammenhang mit JLCPCB?

Oder wolltest nur du deine Abneigung gegen PayPal kund tun? Warum gehst 
du damit nicht in irgendeine Schwurbler/Aluhutgruppe auf Telegram?

PS: das direkte Bezahlen mit Visa Kreditkarte bei JLCPCB ist dank nicht 
unterstütztem Visa Secure für mich auch nicht möglich.

von Silky (Gast)


Lesenswert?

Dom S. schrieb:
> Warum gehst
> du damit nicht in irgendeine Schwurbler/Aluhutgruppe auf Telegram?

Mal dumm gefragt - was sind das für Leute - wäre das nicht auch etwas 
für mich als einfacher Lötknecht ? :-)

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Apropos Paypal:
Bei meinen letzten Bestellungen bei JLCPCB sind mir doch erhebliche 
Unterschiede zwischen dem Rechnungsbetrag der JLCPCB GmbH(*) und der 
Abrechnung von Paypal aufgefallen. Zunächst hatte ich JLCPCB im 
Verdacht, da noch irgendwelche Kosten zu verstecken.

Allerdings überprüfte ich dann mal den Dollarkurs, den Paypal für die 
Abrechnung verwendet, und war entsetzt, da er doch deutlich schlechter 
war als ansonsten üblich. Bei einer Bestellung, die ich bei JLCPCB 
tätigte und auf Grund eines Fehlers gleich wieder stornierte, wendete 
Paypal auch zwei verschiedene Dollarkurse an; natürlich war der für die 
Erstattung verwendete dann der "bessere", d.h. der Erstattungsbetrag war 
dann ca. 5 Euro geringer als der für die Belastung.

Zu (*): JLCPCB GmbH in Krefeld für Lieferungen mittels Europacket, 
JLCPCB Shenzhen für Lieferungen mittels DHL Express.

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Ich verstehe eh nicht weshalb unsere Banken nicht schon längst etwas 
gemacht haben was ähnlich wie PayPal ist. Sind sie einfach nur unfähig, 
zu dumm oder möchten sie kein Geld verdienen?
Ich dachte unsere Unternehmen hier sind solche tollen Global-Player, 
spielen im internationalen Markt mit und sind Fans der Globalisierung.

Wenn der doofe Kunde plötzlich in der Lage ist einfach die Produkte 
selbst zu beziehen als über einen Zwischenhändler, dann ist die 
Globalisierung nicht mehr so interessant?

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Ich verstehe eh nicht weshalb unsere Banken nicht schon längst etwas
> gemacht haben was ähnlich wie PayPal ist. Sind sie einfach nur unfähig,
> zu dumm oder möchten sie kein Geld verdienen?

Konzernbeamten und Besitzstandwahrer, die immer noch daran glauben, man 
könne "die gute alte Zeit" einfach einfrieren. Aber wer nicht mit der 
Zeit geht, geht mit der Zeit.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> Allerdings überprüfte ich dann mal den Dollarkurs, den Paypal für die
> Abrechnung verwendet, und war entsetzt, da er doch deutlich schlechter
> war als ansonsten üblich.


das ist richtig, der PayPal Kurs USD-EUR liegt deutlich schlechter als 
z.B. der VISA-Kurs. Deshalb zahle ich idR über PayPal mit Creditkarte, 
welche dann mit USD belastet wird. Selbst mit üblichen 1,5-2% 
Auslandseinsatzentgelt fährt man damit günstiger.
Wenn man nun noch eine VISA-Karte mit 0% Auslandseinsatzentgelt hat, 
dann fährt man damit deutlich besser !

Andreas S. schrieb:
> Bei einer Bestellung, die ich bei JLCPCB
> tätigte und auf Grund eines Fehlers gleich wieder stornierte, wendete
> Paypal auch zwei verschiedene Dollarkurse an; natürlich war der für die
> Erstattung verwendete dann der "bessere", d.h. der Erstattungsbetrag war
> dann ca. 5 Euro geringer als der für die Belastung.

Ich hatte das auch die Tage, ich wollte Bauteile für knapp 2000USD in 
meine Parts-Lib schieben und das ging dann leider daneben. Aber bezahlte 
hatte ich schon. Die Buchung ging am nächsten Tag zurück,waren aber fast 
15€ weniger.
Aber nur in EUR nicht in USD. Nach einer Odysee durch PayPal und 
Bank-Hotlines hab ich es dann selbst herausgefunden.
Die Währungskonversion bei VISA macht nicht die Bank sondern direkt 
VISA. Dafür gibts feste Kurse für jeden Tag, und zwar einen Geld und 
einen Briefkurs... (Kauf- und Verkauf von Dollar).
Normalerweise macht das nicht so viel aus, aber die beiden Kurse haben 
KEINE feste Spreizung und bei mir kam es gerade ganz blöd raus...
https://misc.firstdata.eu/CurrencyCalculator/fremdwaehrungskurse/
Again what learned.

PS: ich konnte immer noch nicht bezahlen. Der JLCPCB Support ist nun 
besetzt und verwies mich an PayPal. Die kommen erst um 9:00 ans Telefon. 
Mal schauen.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

ich konnte mein Zahlproblem etwas eingrenzen, nach zig Telefonaten mit 
Bank, PayPal, und JLCPCB chat.

- PayPal sagt, da passt alles bei mir, er versteht nicht warum es nicht 
geht, es könnte höchstens sein dass der Empfänger keine VISA-Karten über 
PayPal aktzeptiert
- Bank sagt mit meiner VISA ist alles gut

Durch viel herumprobieren bei JLCPCB habe ich herausgefunden, dass:

wenn die zahlung an "JLCPCB" geht, kann ich meine VISA-Karten in PayPal 
benutzen

wenn die zahlung an "JLCPCB GmbH" geht, kann ich meine VISA-Karten in 
PayPal NICHT benutzen (Bankeinzug mit horrenden Wechselgebühren geht, 
Kurs 1,08 statt 1,13)

ob die PayPal Zahlung an "JLCPCB" oder "JLCPCB GmbH" geht, entscheidet 
sich über die Versandart: wähle ich EuroPacket, gehts an die GmbH.

Bei meiner Bestellung von vor 3 Wochen ging die Zahlung trotz EuroPacket 
an "JLCPCB". Es scheint hier wurde was geändert.


Als Alternative könnte man ja noch auf den Gedanken kommen direkt mit 
VISA zu bezahlen. Das funktioniert mit meiner VISA aber nur bei 
Kleinbeträgen, bei größeren Summen kommt eine Fehlermeldung. Meine Bank 
(DKB) sagt dazu, die Transaktion wurde auf eine unsichere Weise 
angefragt, die nicht aktzeptiert wird.
Evtl. unterstützt der Shop kein VISA Secure.
JLCPCB dagt dazu "frag deine Bank" :(

Gibt es dazu hier Erfahrungen? VISA Secure bei JLCPCB ?

von Andi B. (andi_b2)


Lesenswert?

Normale VISA Bezahlung (ohne Zwischenschaltung von PayPal) & Europacket, 
hat bis vor kurzem funktioniert.

Dom S. schrieb:
> Das funktioniert mit meiner VISA aber nur bei
> Kleinbeträgen,

Ich weiß aber nicht, was bei dir unter "Kleinbeträge" fällt. 89€ waren 
kein Problem.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Andi B. schrieb:
> Ich weiß aber nicht, was bei dir unter "Kleinbeträge" fällt. 89€ waren
> kein Problem.

Ich weiß nur: bei 6 USD hat es funktioniert, bei 800 USD nicht.
Wo die Grenze bei mir ist, weiß ich nicht.. Aber hilft mir auch nicht 
viel, aufsplitten ist nicht wirklich eine Option.

Hattest du bei den 89€ eine VISA Secure abfrage oder ging das einfach 
"durch" nach Eingabe der Daten bei JLCPCB im Checkout ?

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Hallo,

wenn ich das so lese überkommt mich langsam das Gefühl das bei deiner 
Kreditkarte ein Limit gesetzt ist.
> Wo die Grenze bei mir ist, weiß ich nicht.
Das ist aber entscheidend und das Limit sollte man kennen. Unlimited 
gibts nicht.

Da gibt es die verschiedensten Varianten die man alle individuell 
verändern kann. Wenn ich du wäre würde ich nochmal mit der Bank reden. 
Was bei vielen auch möglich ist, wenn man das Limit nicht laufend ändern 
möchte, man "lädt" die Karte vorher auf, also man überweist einen Betrag 
auf sein Kreditkartenkonto. Dann kann das voll abgebucht werden, weil 
die Karte dann nicht in "Kredit" geht sondern Guthaben abgebucht wird. 
Wie gesagt, rede nochmal mit deiner Bank der Karte.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Was bei vielen auch möglich ist, wenn man das Limit nicht laufend ändern
> möchte, man "lädt" die Karte vorher auf, also man überweist einen Betrag
> auf sein Kreditkartenkonto. Dann kann das voll abgebucht werden, weil
> die Karte dann nicht in "Kredit" geht sondern Guthaben abgebucht wird.
> Wie gesagt, rede nochmal mit deiner Bank der Karte.

Pre-Paid Kreditkarten sind immer gerne genommen für Jugendliche, 
Personen unter Betreuung, Hartzer, Pleitegeier und Kriminelle.

Ein normaler Mensch will und braucht so eine Krücke nicht.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> wenn ich das so lese überkommt mich langsam das Gefühl das bei deiner
> Kreditkarte ein Limit gesetzt ist.
>> Wo die Grenze bei mir ist, weiß ich nicht.
> Das ist aber entscheidend und das Limit sollte man kennen. Unlimited
> gibts nicht.

Du hast mich falsch verstanden. Es ist nicht das "Kartenlimit" dass ich 
nicht kenne sondern der Betrag, aber dem es nicht mehr geht. Der liegt 
irgendwo zwischen 6,01 USD und 799,99 USD.
Wahrscheinlich weil ab Summe X irgendeine Sicherheit greift die der Shop 
nicht unterstützt (vermute: VISA Secure).

Veit D. schrieb:
> Da gibt es die verschiedensten Varianten die man alle individuell
> verändern kann. Wenn ich du wäre würde ich nochmal mit der Bank reden.
> Was bei vielen auch möglich ist, wenn man das Limit nicht laufend ändern
> möchte, man "lädt" die Karte vorher auf, also man überweist einen Betrag
> auf sein Kreditkartenkonto. Dann kann das voll abgebucht werden, weil
> die Karte dann nicht in "Kredit" geht sondern Guthaben abgebucht wird.
> Wie gesagt, rede nochmal mit deiner Bank der Karte.


Mein Limit kenne ich.
Ich habe Guthaben auf der Karte, dass den Zahlbetrag deutlich 
übersteigt.
Ich HABE mit der Bank bereits gesprochen, die mir bestätigt hat dass 
eine Zahlung von 800 USD kein Problem ist.
Das Problem liegt bei der direkten Zahlung per VISA an der 
"Transaktionsart" wie der Shop das bei VISA anfordert (Aussage der 
Bank).

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Dom S. schrieb:
> Das Problem liegt bei der direkten Zahlung per VISA an der
> "Transaktionsart" wie der Shop das bei VISA anfordert (Aussage der
> Bank).

Klingt nach Ausrede.

Der Shop wird die ganz normale API von irgendeinem Zahlungsdienstleister 
verwenden, der bestimmt zig tausende Transaktionen täglich abwickelt. 
Das würde dann bei allen nicht gehen. Das glaube ich nicht.
Ich vermute eher PEBKAC.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Pre-Paid Kreditkarten sind immer gerne genommen für Jugendliche,
> Personen unter Betreuung, Hartzer, Pleitegeier und Kriminelle.
>
> Ein normaler Mensch will und braucht so eine Krücke nicht.


Auch die "ganz normale" VISA Creditcard der DKB kann man zusätzlich zum 
persönlichen Limit jederzeit ganz einfach im Onlinebanking mit 
zusätzlichem Guthaben vom Giokonto aufladen.
Ich finde das praktisch, denn dann kann man sein Limit niedrig halten 
(Sicherheit!!) und bei Bedarf trotzdem große Zahlungen ausführen.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)



Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Dom S. schrieb:
>> Das Problem liegt bei der direkten Zahlung per VISA an der
>> "Transaktionsart" wie der Shop das bei VISA anfordert (Aussage der
>> Bank).
>
> Klingt nach Ausrede.
>
> Der Shop wird die ganz normale API von irgendeinem Zahlungsdienstleister
> verwenden, der bestimmt zig tausende Transaktionen täglich abwickelt.
> Das würde dann bei allen nicht gehen. Das glaube ich nicht.
> Ich vermute eher PEBKAC.


ach? wessen chair? meiner?

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Dom S. schrieb:

> ach? wessen chair? meiner?

Ja denke schon. Falls JLCPCB nicht generelles Zahlungsproblem hat.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Pre-Paid Kreditkarten sind immer gerne genommen für Jugendliche,
> Personen unter Betreuung, Hartzer, Pleitegeier und Kriminelle.
>
> Ein normaler Mensch will und braucht so eine Krücke nicht.

Für Unternehmen, die sporadisch größere Materialeinkäufe per Kreditkarte 
bezahlen müssen, ist es eine sehr praktische Angelegenheit, vorher Geld 
auf das Kreditkartenkonto einzuzahlen und trotzdem das Risiko gering zu 
halten.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Falls jemand Zeit und Muße hat und helfen will würde es mich freuen wenn 
jemand aus Deutschland eine Testbestellung macht:

- Irgendwas bestellen, zB PCBs für 2 USD
- Versand EuroPacket
- Bezahlung mit einem PayPal-Konto in dem eine VISA-Karte eingerichtet 
ist

=> wird beim PayPal Checkout die VISA-Karte als Zahlungsmittel 
angeboten?

Die Bestellung kann dann ganz unten bei PayPal abgebrochen werden und 
die Bestellung bei JLCPCB über die order history auch storniert werden.
Hab ich heute schon 10x gemacht -.-


Dann wüsste ich ob ich wirlich zu dämlich bin wie der Netzgraf 
vermutet...

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Dom S. schrieb:
> => wird beim PayPal Checkout die VISA-Karte als Zahlungsmittel
> angeboten?

Dieser Punkt macht mich schon eine Weile beim mitlesen stutzig. Kann der 
Verkäufer wirklich die Zahlungsarten festlegen die PayPal akzeptiert? 
Und warum eigentlich? Sein Zahlungsdienstleister ist und bleibt in jedem 
Fall PayPal. Egal wie PayPal an das Geld der Kunden gelangt.
Ich habe eine recht lange Liste von Zahlungsarten hinterlegt, darunter 
eine VISA, eine MasterCard und diverse Konten.
Dazu natürlich noch Guthaben bei PayPal selbst.

Bisher konnte ich immer und überall völlig frei entscheiden wie PayPal 
das Geld einzieht. Die Liste war nie eingeschränkt. Bei keinem Laden.

Ich fände das auch ungewöhnlich, da PayPal z.B. auch Kauf auf Raten 
anbietet. Auch davon sollte ein Verkäufer nichts mitbekommen.

Und es müsste dann häufig vorkommen dass die einzige hinterlegte 
Zahlungsmöglichkeit nicht geht, weil ausgeschlossen. Manche haben nur 
eine VISA oder nur eine MasterCard. Wäre eines davon ausgeschlossen, 
wäre die Zahlung dann nicht möglich.

Wäre auch für den Laden doof, dies zu tun. Vor allem: Warum? Welchen 
Hintergrund sollte das haben?
PayPal verlangt Gebühren, unabhängig von der Zahlungsart.
PayPal haftet ggü. dem Verkäufer für den Zahlbetrag, unabhängig von der 
Zahlungsart.

: Bearbeitet durch User
von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Dieser Punkt macht mich schon eine Weile beim mitlesen stutzig. Kann der
> Verkäufer wirklich die Zahlungsarten festlegen die PayPal akzeptiert?

so sagt man es mir der PayPal Support Hotline. Der MA war bemüht und aus 
meiner Sicht kompetent.

Cyblord -. schrieb:
> Und warum eigentlich? Sein Zahlungsdienstleister ist und bleibt in jedem
> Fall PayPal. Egal wie PayPal an das Geld der Kunden gelangt.
> Ich habe eine recht lange Liste von Zahlungsarten hinterlegt, darunter
> eine VISA, eine MasterCard und diverse Konten.
> Dazu natürlich noch Guthaben bei PayPal selbst.
>
> Bisher konnte ich immer und überall völlig frei entscheiden wie PayPal
> das Geld einzieht. Die Liste war nie eingeschränkt. Bei keinem Laden.
>
> Ich fände das auch ungewöhnlich, da PayPal z.B. auch Kauf auf Raten
> anbietet. Auch davon sollte ein Verkäufer nichts mitbekommen.
>
> Und es müsste dann häufig vorkommen dass die einzige hinterlegte
> Zahlungsmöglichkeit nicht geht, weil ausgeschlossen. Manche haben nur
> eine VISA oder nur eine MasterCard. Wäre eines davon ausgeschlossen,
> wäre die Zahlung dann nicht möglich.
>
> Wäre auch für den Laden doof, dies zu tun. Vor allem: Warum? Welchen
> Hintergrund sollte das haben?
> PayPal verlangt Gebühren, unabhängig von der Zahlungsart.
> PayPal haftet ggü. dem Verkäufer für den Zahlbetrag, unabhängig von der
> Zahlungsart.

Bist du sicher dass es für den Verkäufer auch bei Großkunden, 
internationalen Zahlungen etc pp. keinen Unterschied macht, nirgends?
Ich nicht...
Warum es JLCPCB so gemacht hat? Ich vermute eine Fehlkonfiguration bei 
der Einführung von "JLCPCB GmbH" in den letzten 2 Wochen.

Als Beweis zeige ich zwei Screenshots vom PayPal Checkout. Eine 
Bestellug ist mit EuroPacket, eine mit DHL Express (selbst vertsteuern).

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Dom S. schrieb:

> Bist du sicher dass es für den Verkäufer auch bei Großkunden,
> internationalen Zahlungen etc pp. keinen Unterschied macht, nirgends?
> Ich nicht...

Es würde den Sinn von PayPal ad absurdum führen.

> Warum es JLCPCB so gemacht hat? Ich vermute eine Fehlkonfiguration bei
> der Einführung von "JLCPCB GmbH" in den letzten 2 Wochen.

Eventuell ein noch nicht vollständig aktiviertes Konto, wenn die GmbH 
noch so neu ist?

: Bearbeitet durch User
von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Veit D. schrieb:
>> Was bei vielen auch möglich ist, wenn man das Limit nicht laufend ändern
>> möchte, man "lädt" die Karte vorher auf, also man überweist einen Betrag
>> auf sein Kreditkartenkonto. Dann kann das voll abgebucht werden, weil
>> die Karte dann nicht in "Kredit" geht sondern Guthaben abgebucht wird.
>> Wie gesagt, rede nochmal mit deiner Bank der Karte.
>
> Pre-Paid Kreditkarten sind immer gerne genommen für Jugendliche,
> Personen unter Betreuung, Hartzer, Pleitegeier und Kriminelle.
>
> Ein normaler Mensch will und braucht so eine Krücke nicht.

Das hat absolut nichts mit Prepaid Kreditkarten zu tun auch wenn es 
vielleicht danach aussieht. Bei Prepaid Kreditkarten gibts nämlich kein 
Kredit sondern nur Guthaben. Wenn bei einer echten Kreditkarte das Limit 
meinetwegen bei 1000,- Euro liegt und ich lade 2000,- drauf, kann ich 
für 3000,- irgendwas bezahlen. Der andere Weg wäre man lässt das Limit 
erhöhen. Ist mit Prepaid alles nicht möglich.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

@ Dom:
Mal eine andere Frage. Warum bezahlst du nicht direkt mit Visa? Warum 
der Umweg über PayPal auf Visa? Macht keinen Sinn.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)



Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Mal eine andere Frage. Warum bezahlst du nicht direkt mit Visa? Warum
> der Umweg über PayPal auf Visa?

1) früher war es mir suspect einem chinesischen Händler meine 
Kreditkartendaten zu geben

2) ich wähne mich mit dem PayPal Käuferschutz (wahrscheinlich 
fälschlicherweise) in Sicherheit

aber geht ja auch nicht !!!

Dom S. schrieb:
> Als Alternative könnte man ja noch auf den Gedanken kommen direkt mit
> VISA zu bezahlen. Das funktioniert mit meiner VISA aber nur bei
> Kleinbeträgen, bei größeren Summen kommt eine Fehlermeldung. Meine Bank
> (DKB) sagt dazu, die Transaktion wurde auf eine unsichere Weise
> angefragt, die nicht aktzeptiert wird.
> Evtl. unterstützt der Shop kein VISA Secure.
> JLCPCB dagt dazu "frag deine Bank" :(

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Auch wenn ich dein Problem nicht nachvollziehen kann, wenn Visa direkt 
nicht geht und Visa über PayPal nicht geht, dann nimm PayPal mit deinem 
Girokonto. Das sollte immer funktionieren.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> dann nimm PayPal mit deinem Girokonto. Das sollte immer funktionieren.

richtig. Kostet aber rund 40€ ! weil der PayPal USD-EUR Wechselkurs so 
grottig schlecht ist.

Das Problem ist bei JLCPCB in Klärung, ich hoffe dass die das in ein 
paar Tagen auf die Ketten kriegen.
Ansonsten werde ich wohl auf Fedex oder DHL Express umsteigen, dass ist 
dann in Summe günstiger.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Hallo,

was hat Fedex oder DHL mit der Zahlungsabwicklung bei der Bestellung zu 
tun? Entweder es gibt ein generelles Problem mit der Bezahlung oder 
nicht.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Is aber so. Warum steht weiter oben.
kurz: je nach Versandart kaufst du entweder bei JLCPCB China oder JLCPCB 
Deutschland

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

LCSC scheint wieder mit DHL zu versenden. Es gab in Shenzhen wohl einige 
COVID-Lockdowns, die die Logistik behindert haben. Mein letztes PCB mit 
Bestückung hat auch mehr als eine Woche für die Fertigung benötigt.

von Reinhard R. (reirawb)


Lesenswert?

Hallo,

gerade heute wieder eine Sendung erhalten, bin wie immer zufrieden, ging 
sehr schnell (finde ich).

- Geordert: 15.01.2022
- Geliefert: 26.01.2022
- Lieferung: Europaket
- Bezahlung: Paypal / Bankeinzug, keine KK

Aliexpress liefert z.Z. auch recht schnell, die letzten 2 Bestellungen 
kamen innerhalb von 11 bzw. 12 Tagen hier an.

Reinhard

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Reinhard R. schrieb:
> - Bezahlung: Paypal / Bankeinzug, keine KK

Hierzu hätte ich eine Rückfrage: Welche Währung hast du bei JLCPCB 
eingestellt?
Ich stellte fest, egal ob man EUR oder USD auswählt, in beiden Fällen 
wird an PayPal ein USD-Betrag übermittelt.
Wenn man den dann per Bankeinzug begleichen will wird es auch viel mehr 
als JLCPCB einem vorher angezeigt hat.
Ist das bei euch auch so?

Zum alten Thema:
ich habe weiterhin Kontakt zum JLCPCB Support.
Sie arbeiten an dem Problem, haben aber wohl keine schnelle Lösung, 
außer mit PayPal Bankeinzug zu bestellen oder NICHT EuroPacket zu 
wählen.
Die Zahlung direkt scheiter an der fehlenden Unterstützung für Visa 
3D-Secure (ebenfalls vom JLCPCB support bestätigt).

Beides hängt wohl irgendwie damit zusammen dass die Zahlung an die 
deutsche Tochter gehen wenn per EuroPacket bestellt wird.

Jetzt ist leider EuroPacket so ein günstiger und super Service, dass man 
ungern darauf verzichtet. Mit PayPal Bankeinzug und USD-EUR Konversion 
über PayPal ist es aber leider ein wirklich teurer Spaß.


Eine halbwegs günstige Alternative wäre DHL Express mit selbst Zoll 
zahlen.
Damit aber DHL Express nicht extra Kohle nimmt, muss man sich dort 
registireren, und braucht auch eine EORI.. das hab ich mal auf den Weg 
gebracht. Seufz. es war mal so einfach.

von Sigma (Gast)


Lesenswert?

Habe am Freitag bestellt und am Sonntag war du Produktion eigentlich 
schon fast fertigt aber seit dem geht es nicht mehr weiter. Die haben 
wohl schon früher ihre Ferien begonnen.

von Dirk O. (do13)


Lesenswert?

Sigma schrieb:
> Habe am Freitag bestellt und am Sonntag war du Produktion eigentlich
> schon fast fertigt aber seit dem geht es nicht mehr weiter. Die haben
> wohl schon früher ihre Ferien begonnen.

Sieht bei mir ähnlich aus, habe gerade mit dem Support gechattet und es 
liegt tatsächlich daran:

after checking,I am sorry for that but it's delayed for order Yxx,due to 
there are many order recently according to the CNY,I have pushed it for 
your order,it should be able to be shipped out before holiday,sorry for 
that

von Reinhard R. (reirawb)


Lesenswert?

Dom S. schrieb:
> Hierzu hätte ich eine Rückfrage: Welche Währung hast du bei JLCPCB
> eingestellt?
Euro
> Ich stellte fest, egal ob man EUR oder USD auswählt, in beiden Fällen
> wird an PayPal ein USD-Betrag übermittelt.
> Wenn man den dann per Bankeinzug begleichen will wird es auch viel mehr
> als JLCPCB einem vorher angezeigt hat.
> Ist das bei euch auch so?
Ja, aufgund deiner Bemerkung habe ich das mal genau gecheckt, das ist 
genau wie du es beschreibst. JLCPCB zeigt den Preis in der Währung an, 
die ich eingestellt habe, ich kann dort auf $ umstellen, dann wird der 
selbe Preis wie Paypal ihn bezahlt, angezeigt. Paypal zeigt Preise von 
JLCPCB grundsätzlich in $ an (bei mir).

Meine Vermutung: JLCPCB rechnet in $ ab, egal was ich dort einstelle. 
JLCPCB und Paypal haben unterschiedliche Umrechnungsfaktoren $ --> €, 
das würde die unterschiedlichen €-Beträge erklären.

Als Beispiel mal meine letzten 3 Bestellungen:

- JLCPCB     PAYPAL    SPK abgebucht
- 34,86€     39,79$      36,36€
- 33,32€     37,73$      34,96€
- 11,90€     13,43$      12,49€

Dom S. schrieb:
> Jetzt ist leider EuroPacket so ein günstiger und super Service, dass man
> ungern darauf verzichtet. Mit PayPal Bankeinzug und USD-EUR Konversion
> über PayPal ist es aber leider ein wirklich teurer Spaß.
Ja, ich find diesen Service auch sehr gut, man hat auch den Zoll vom 
Hals und bisher waren die Lieferzeiten auch echt gut.

Reinhard

von Tim  . (cpldcpu)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Bei meinem letzten Bestückungsauftrag hatte ich interessanterweise 
Probleme mit gekippten Bauteilen (0603 LEDs). Sehr merkwürdig, ich frage 
mich, was da los ist. Wenn es ein Problem mit dem Layout wäre, würde ich 
nicht erwarten, dass alle Bauteile in einer Vorzugsrichtung kippen.

von Gerhard H. (ghf)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Es erscheint mir ziemlich viel Zinn an den Pads zu sein.
Wurde die Platine bewegt als das alles noch flüssig war?

Ich habe eine merkwürdige Paketnachverfolgung. Schon alles
in Läiptsch und dann wieder in Hong Kong ???
Wenn's jetzt hierbleibt, dann dann wär's ja noch OK.

: Bearbeitet durch User
von Tim  . (cpldcpu)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:
> Es erscheint mir ziemlich viel Zinn an den Pads zu sein.
> Wurde die Platine bewegt als das alles noch flüssig war?

Das würde zumindest die Vorzugsrichtung erklären.

Meine Pads sind eigentlich i.O. Anscheinend habe ich einen etwas 
kleineren Abstand als der Footprint in EasyEDA, aber das kann es 
eigentlich nicht sein.

von Maxe (Gast)


Lesenswert?

Bei allen Bestückungen gleich?

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Maxe schrieb:
> Bei allen Bestückungen gleich?

ein paar sind auch in die andere Richtung gekippt. Muss wohl mal bei 
JLCPCB anfragen, ob die wissen, was da los ist.

von Maxe (Gast)


Lesenswert?

Ist das evtl. eine Aluplatine?

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Maxe schrieb:
> Ist das evtl. eine Aluplatine?

Nein, aber ich habe auf beiden Seiten fast durchgängig Kupfer 
(Groundplane). Die thermische Masse des PCB könnte dadurch etwas höher 
sein.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Tim  . schrieb:
> Bei meinem letzten Bestückungsauftrag hatte ich interessanterweise
> Probleme mit gekippten Bauteilen (0603 LEDs).

da würde ich mal einen Quality complaint machen...

Gerhard H. schrieb:
> Ich habe eine merkwürdige Paketnachverfolgung. Schon alles
> in Läiptsch und dann wieder in Hong Kong ??
das war sicher ein Fehler im Tracking System... so schnell nach HK und 
wieder retour? ne...

von Richard B. (r71)


Lesenswert?

Wenn, dann dürfte das Linke PAD Paar verziehen.
Abstand vergrößern hilft und hat mit dem Bestücker nichts zu tun.

Hast du die Stencil Höhe angegeben?

von Flo R. (flo_r540)


Lesenswert?

Für die Jungs aus AT

Build Time: 4 days
Base Material: FR-4
Layers: 4
Dimension: 233.5 mm* 220 mm
PCB Qty: 5
Different Design: 1
Delivery Fomat: Single PCB
PCB Thickness: 1.6
Impedance: no JLC7628
PCB Color: Blue
Silkscreen: White
Surface Finish: HASL(with lead)
Deburring/Edge rounding: No
Outer Copper Weight: 1
Inner Copper Weight: 0.5
Gold Fingers: No
Flying Probe Test: Fully Test
Castellated Holes: no
Remove Order Number: No
Min hole size/diameter:0.2/0.45mm↑

4-Wire Kelvin Test:No

Material Type:FR4-Standard Tg 130-140C

Paper between PCBs:No

Appearance Quality:IPC Class 2 Standard

Confirm Production file:Yes


Subtotal:EUR €56.48

Shipping:EUR €29.33

Discount:-EUR €6.12

Paypal fee:EUR €0.44

Grand Total:EUR €80.12

plus 18€ Bearbeitungsgebühr und 20% Einfuhrumsatzsteuer (10,15)

*Summe € 104,12 Laufzeit - mal sehen 14 Tage?!*

für knapp 0,3m² Platinen schon ein Hammer Preis!

vergleichspreise in Europa lagen zwischen 500 und 1900€ mit ähnlichen 
Lieferzeiten 2-3Wochen!

von Ntldr -. (ntldr)


Lesenswert?

Eine interessante Änderung gab es bei meiner Bestellung von gestern:

Nach der Zahlung mit Kreditkarte wurde von der JLCPCB GmbH in Euro 
abgebucht, statt wie sonst durch die Chinesen direkt in US$. Offenbar 
auch zum echten USD<->EUR Kurs, ohne Zusatzgebühren, wie man es sonst 
z.B. von Aliexpress oder Paypal kennt.

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Ntldr -. schrieb:
> Nach der Zahlung mit Kreditkarte wurde von der JLCPCB GmbH in Euro
> abgebucht

sehr interessant, Danke für die Info!

Direkt mit Kreditkarte - mit oder ohne VISA-Secure abfrage?
Unter oder über 30 Euro?

von Ntldr -. (ntldr)


Lesenswert?

Direkt mit meiner ING Visa ohne besondere Abfrage. Waren knapp über 50€.

von Asdf Q. (Gast)


Lesenswert?

Richard B. schrieb:

> Wenn, dann dürfte das Linke PAD Paar verziehen.
> Abstand vergrößern hilft und hat mit dem Bestücker nichts zu tun.

Wenn die Pads wirklich so angebunden sind wie auf dem Bild, dann würde 
ich erwarten, dass das Bauteil nach rechts kippt. Die Anbindung sollte 
schon symmetrisch sein.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Tim  . schrieb:
> Meine Pads sind eigentlich i.O. Anscheinend habe ich einen etwas
> kleineren Abstand als der Footprint in EasyEDA, aber das kann es
> eigentlich nicht sein.

Nein, Dein Footprint ist eben nicht in Ordnung. Oder entspricht er 
exakt den Angaben des LED-Herstellers, die im Datenblatt oder eine 
separaten Dokument zur Footprintgestaltung und Lötprofilen aufgeführt 
sind. LEDs sind diesbezüglich um Größenordnungen kritischer als normale 
SMD-Bauelemente wie Widerstände oder Kondensatoren.

Ich hatte auch schon einmal das Problem, dass sich bei einer LED von 
Osram in ca. 1% der Fälle Grabsteine bildeten. Während ich das Problem 
untersuchte, stellte ich fest, eine etwas ältere Datenblattrevision 
verwendet zu haben. In der aktuellen empfahl Osram einen 0,1 mm größeren 
Padabstand. Bei Leiterplatten des nächsten Fertigungsloses mit 
entsprechend vergrößertem Padabstand gab es dann nie wieder Probleme.

Oder was veranlasst Dich ganz konkret zu der gewagten Behauptung, Deine 
Pads bzw. Dein Footprint wären in Ordnung?

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Tim  . schrieb:
> Bei meinem letzten Bestückungsauftrag hatte ich interessanterweise
> Probleme mit gekippten Bauteilen (0603 LEDs). Sehr merkwürdig, ich frage
> mich, was da los ist. Wenn es ein Problem mit dem Layout wäre, würde ich
> nicht erwarten, dass alle Bauteile in einer Vorzugsrichtung kippen.

Die Menge an Lötzinn überrascht mich sehr. Normalerweise arbeitet JLCPCB 
mit einem Pastendrucker (vermutlich damit die sich den Fertigungsschritt 
Schablone für einmalige Stückzahlen sparen können). Man erkennt bei 
bestückten JLCPCB PCBs sehr wenig Lot. Was noch auffällt ist die 
fehlende Benetzung der gesamten Seitenfläche, aber das scheint ja vom 
Bauteil so vorgegeben soweit man das auf dem Foto erkennt. Wobei dann 
aber das Pad für eine vollflächige Benetzung gemacht ist. Wie sieht denn 
die Metallfahne unterhalb der LED aus?

: Bearbeitet durch User
von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> Oder was veranlasst Dich ganz konkret zu der gewagten Behauptung, Deine
> Pads bzw. Dein Footprint wären in Ordnung?

Der von mir für das Bauteil verwendete Footprint entspricht genau dem, 
den Osram für so ein Package empfiehlt (Chipled 0603).

(0.7mm Abstand, pads 0.8x0.8mm²)

Das Package der LEDs von JLCPCB oben hat die gleichen Abmessungen. Der 
Hersteller hat in seinem Datenblatt allerdings keine Empfehlungen für 
einen Footprint.

Harald A. schrieb:
> Die Menge an Lötzinn überrascht mich sehr. Normalerweise arbeitet JLCPCB
> mit einem Pastendrucker (vermutlich damit die sich den Fertigungsschritt
> Schablone für einmalige Stückzahlen sparen können). Man erkennt bei
> bestückten JLCPCB PCBs sehr wenig Lot. Was noch auffällt ist die

In EasyEDA ist interessanterweise für 0603 LEDs ein Footprint mit 0.9 mm 
Abstand zwischen den Pads hinterlegt. Die Padgröße ist identisch. 
Möglicherweise erkaubt das etwas mehr Platz für das Lötzinn neben den 
Bauteilen.

Nun gut, ich werde mal die Antwort von JLCPCB abwarten.

von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Tim  . schrieb:
> Probleme mit gekippten Bauteilen (0603 LEDs)

Was passiert wenn du da mit Heißluft rüber gehst?
Das Lötzinn kann ja nicht mehr weg und da zieht sich dann wohl auch 
nichts mehr gerade, das Bauelement schwimmt quasi oben auf der 
Zinn-Kugel.

Die Verbindungen der Widerstände sehen aber gut aus.

Ein Foto von der linken Seite wäre noch interessant, da sieht man es 
besser.
... und das ist ein wirklich gutes Foto.

von Tim  . (cpldcpu)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Was passiert wenn du da mit Heißluft rüber gehst?

Habe ich leider nicht griffbereit.

Anbei noch einmal eine Ansicht aus anderer Perspektive. Auch die 
Widerstände scheinen teilweise leicht nach links verschoben zu sein. Das 
könnte in der Tat ein Problem damit sein, dass JLCPCB die Boards in 
irgendeiner Weise zu schnell bewegt.

Ich habe mal die LED-Pads etwas auseinander bewegt, damit sich das 
Lötzinn besser verteilen kann. Ansonsten warte ich die Antwort von 
JLCPCB ab.

Mike J. schrieb:
> ... und das ist ein wirklich gutes Foto.

LTL (LED-Transistor-Logik) ist eine sehr photogene Logikfamilie ;)

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Lesenswert?

Tim  . schrieb:
> LTL (LED-Transistor-Logik) ist eine sehr photogene Logikfamilie ;)

Naja, man hat das Gefühl als ob man den Geist in der Maschine bei der 
Arbeit richtig zuschauen kann. Es tut sich etwas und der Verstand 
versucht darin dann ein Muster zu erkennen. Ich glaube so etwas findet 
jeder gut.

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

board2.jpg
Bitte mehr von deinen psychedelischen Fotos wie auch in deinem Blog! In 
der partyarmen Zeit eine echte Wohltat für die Augen! Bin kurz davor mir 
das auszudrucken.

: Bearbeitet durch User
von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)



Lesenswert?

Ntldr -. schrieb:
> Direkt mit meiner ING Visa ohne besondere Abfrage. Waren knapp über 50€.

ich habs nun mit DKB, ING und Amazon Kärtchen probiert, immer das selbe.

aber seht was der liebe JLCPCB schreibt... (Screenshot).

Also doch kein PEBCAK wa?

von Richard B. (r71)


Lesenswert?

Mike J. schrieb:
> Was passiert wenn du da mit Heißluft rüber gehst?

Die LEDs werden hin ;)

von Jens M. (schuchkleisser)



Lesenswert?

Hab gerade was für mich interessantes und neues entdeckt:
Ich wollte eine kleine Adapterplatine bestellen, die aus nur 6 Teilen 
besteht, 5x eine Diode, einmal eine andere.
In der Library steht für jede Diode ein Einzelpreis ab ca. 50ct.
Meine letzte Order ist schon etwas her, 2019 oder so.

Bei der Bestellung der LP fällt mir erstmal auf, das sich der Preis für 
5 deutlich unter 2€ bewegt, dann bei 10 geht er aufs doppelte hoch, für 
15 ist er wieder etwas geringer. Danach geht's mehr oder weniger 
gleichmäßig hoch.

Bei der Bestückung gibt's jedoch eine Überraschung (oder eigentlich 
sogar zwei):
1. Die Bauteile werden 26x bzw. 15x abgerechnet. Bei 5 LP sollte da 25 
und 5 rauskommen...
2. Die Darstellung der Bestückung ist versetzt, obwohl die Dateien für 
mich korrekt sind und "gute" Zahlen haben.

Ich habe zunächst aufgrund von 2 dem Problem 1 keine große Bedeutung 
beigemessen, bis ich irgendwann auf das kleine hellgraue (kaum 
sichtbare) Fragezeichen neben dem Teil gezeigt habe:
"Für dieses Teil berechnen wir einen Bestückverlust. Dieser beträgt 1 
Teil pro Auftrag. Wenn die Auftragsmenge (Nutz+Verlust) <15 ist wird 
eine Mindestmenge von 15 Teilen berechnet. Übrige Teile werden nicht 
wieder zurückgegeben".
LOL.

Wie soll man da den Preis vorher abschätzen, warum wird das nicht vorher 
kommuniziert, und im Falle des teuer vom Kunden vorreservierten 
Materials jedesmal stumpf bis zu 14 abzubuchen und anderweitig zu 
verticken find ich auch frech.
Da kann mich JLC mal kreuzweise wegen der versetzten Bestückung.

Aber: ich habe die Daten mal angehängt, vielleicht kann mich jemand 
drauf hinweisen wo ich den Fehler mache, oder ob der Previewer von JLC 
genau so zerbastelt ist wie der Preiskalkulator...
Ich habe mit dem Preis experimentiert, daher ist die BOM jetzt 2x3 statt 
1+5, aber das ist ja leicht zu ändern, geht ja mehr ums Prinzip.
Bei mir erscheinen die Bauteile 2,54mm zu tief, warum?

: Bearbeitet durch User
von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> 2. Die Darstellung der Bestückung ist versetzt, obwohl die Dateien für
> mich korrekt sind und "gute" Zahlen haben.

Das ist bei mir auch immer so, wenn ich Eagle-PCBs als Quelle nutze. 
(Normalerweise importiere ich über EasyEDA). k.A. was das soll. Auf 
jeden Fall wird es jedes mal beim Review korrigiert.

Zu den Stückzahlen: Die Anzahl von Bauteilen, die für "Schwund" 
reserviert sind, hat sich vor kurzem anscheinen erhöht. Ich denke die 
Anzahl hängt vom Packagetypen ab. Deine Bauteile sind eigentlich ICs in 
einem Dioden-Package und daher ungewöhnlich teuer.

von Tim  . (cpldcpu)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Harald A. schrieb:
> Bitte mehr von deinen psychedelischen Fotos wie auch in deinem Blog! In

;)

Werde vom nächsten Projekt bestimmt wieder Photos machen. Hier ist noch 
eins vom ersten LTL Board. Da waren die LEDs interessanterweise weniger 
verkippt, auch wenn der Trend da ist.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Tim  . schrieb:
> Die Anzahl von Bauteilen, die für "Schwund"
> reserviert sind, hat sich vor kurzem anscheinen erhöht. Ich denke die
> Anzahl hängt vom Packagetypen ab. Deine Bauteile sind eigentlich ICs in
> einem Dioden-Package und daher ungewöhnlich teuer.

Das ist mir bekannt.
Mich stört, das man das erst auf der BOM/CPL-Kontrollseite erfährt, 
nicht schon vorher, und danach steht das nur als Summe auf dem 
Kassenbon, aber nicht warum.
Die hoffen, das jemand mit einer komplexeren LP das übersieht und 
durchwinkt.

Tim  . schrieb:
> Das ist bei mir auch immer so, wenn ich Eagle-PCBs als Quelle nutze.

Ich dachte Gerber ist Gerber ist Gerber, egal wer sie baut.
Hat EasyEDA in der LP einen Offset drin?

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Ich dachte Gerber ist Gerber ist Gerber, egal wer sie baut.
> Hat EasyEDA in der LP einen Offset drin?

Die Bauteilepositionen sind aber nicht in der Gerber-Datei, sondern in 
der P&P festgelegt. Da scheint der Offset her zu kommen.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Tim  . schrieb:
> Die Bauteilepositionen sind aber nicht in der Gerber-Datei, sondern in
> der P&P festgelegt.

Das weiß ich.
Wenn in die Gerbers ansehe, sind die Pads der ersten Diode 3,irgendwas 
mm hoch.
In der CPL steht exakt der gleiche Wert.
Und jetzt?

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)



Lesenswert?

Ich hab sicher schon 10 verschiedene PCBs mit Assembly bei JLCPCB 
bestellt (und viel mehr "simuliert") aber das ist nun neu für mich:

Die Teile werden in der Assembly-Vorschau spiegelverkehrt platziert.
Irgendwie ist mir auch nicht ganz klar, wie eigentlich das 
Koordinatensystem der Gerberfiles mit denen der Pick&Place-Files 
zusammengebracht wird.
Irgendeine Art von Magie ist da am Werk - das musste ich schonmal 
feststellen als ich Mehrfachnutzen mit unterschiedlicher Bestückung 
gemacht habe.

Es ist die Rückseite des PCB die bestückt werden soll.
Das Hilfskoordinatensystem im KiCad habe ich auf die untere linke Ecke 
des PCBs gesetzt.

Einerseits werden die Bauteilpositionen an der Y-Achse gespiegelt, zudem 
wird aber U2 und U3 noch vertauscht.

Jetzt hab ich einfach mal das "-" bei allen Mid X Positionen entfernt 
und siehe da, zumindest alle Cs und Rs sitzen korrekt.
Jetzt sind aber die beiden ICs und der Quarz irgendwie vertauscht.
Als ich genau das (mit exakt diesen Dateien) letzte Woche bei JLC 
eingegeben habe, waren die ICs noch korrekt platziert...

Ich weiß, man soll einfach bestellen "und die machen das dann schon" 
aber ich mag mich darauf nicht verlassen und bestelle nur guten 
Gewissens, wenn die Vorschau keinen Blödsinn anzeigt.

Irgendwelche Tipps was man beachten muss, damit JLCPCB das auch 
versteht?


edit: okok, die vertauschten ICs gehen auf meine Kappe - Fehler beim 
übertragen aus der POS in die XLS. Aber das Spiegelproblem bleibt...

: Bearbeitet durch User
von Rene K. (xdraconix)


Lesenswert?

Bei mir richten die das dann automatisch im Produktionsprozess aus, 
steht auch so auf der Bestellseite.

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Rene K. schrieb:
> richten die das dann automatisch im Produktionsprozess aus

Aber bitte unbedingt noch einmal kontrollieren (DFM Analysis)! Ich hatte 
mal eine Bestellung von 100Stk., also 2 mal 50 exakt das Gleiche, bei 
den Einen 50 war ein Bauteil richtig, bei den anderen verdreht...

Gruss Chregu

von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Genau deswegen ist es mir am liebsten es passt von Anfang an!

und hattest du dich da beschwert? Gabs Ersatz, Erstattung, Rabatt?

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Dom S. schrieb:
> und hattest du dich da beschwert?

Klar, habe ich sofort geschrieben, war noch nicht in Produktion. Von 
JLCPCB kam die Antwort:

"So, in the future, kindly note to check all orders' "corrected part 
placement", to avoid mistakes."

Und auch:

"Different orders may be processed by different engineers, so, 
sometimes, the "corrected part placement" adjustment maybe different for 
the same boards, hope for your understanding."

Es kam auch vor, dass es in der Vorschau korrekt war, und dann von 
"Falsch" auf "Richtig" korrigiert wurde...

Gruss Chregu

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Guten Morgen,
jlcpcb hat ja mittlerweile eine EU-Steuer-Registrierung. Hat jemand in 
den letzten Wochen bestellt? Kommt die Lieferung jetzt ohne DHL- und 
Zoll-Formalitäten an die Haustür? Mittlerweile gibt es auch einen Low 
cost Versand für 3,50€. D.h., man bekommt seine Platten für unter 6€.

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
> Kommt die Lieferung jetzt ohne DHL- und
> Zoll-Formalitäten an die Haustür?

Dafür gibt es ja eh schon mindestens zwei Wege: DDP oder Europacket. Bei 
dem „Standard Global Direct Line“ dürfte es sich um den normalen Luftweg 
handeln, so wie man es auch von Aliexpress usw. kennt. Du musst 
allerdings den Weg einmal komplett bis zur Bezahlung durchspielen, 
JLCPCB ist ein Meister der intransparenten Kosten. Da kommen gerne 
einmal ein paar Euro für Dies und Das zusammen, Steuern, Zoll, Special 
Handling Fee usw.

Falls Du im Zweifel bist wähle Europacket, das funktioniert wirklich 
hervorragend. Ja, kann gegenüber DHL ein paar Tage länger dauern, das 
kann es bei DHL aber auch, wenn die Sachen im Zoll hängen. Selbst bei 
DDP habe ich schon Zollprobleme gehabt. Vermutlich weil die ihre 
Pappenheimer kennen und da gerne mal extra nachprüfen.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

@ Ralf:
Nimm Europacket, transparente Gebühren und es kommt an die Haustür. Die 
senden mehreres zusammen als Großpaket an einen Chinesen der das in 
Deutschland auseinander sortiert und dann mit der normalen Post an die 
Adressen weiterverteilt. Hat JLCPCB natürlich schon alles vorbereitet. 
Der etikettiert jetzt nicht alles um. Dauert in der Regel 14 Tage. Kann 
mal kürzer und mal länger dauern.

"Low Cost" kenne ich noch nicht, ich vermute man muss selbst verzollen. 
Geschenkt gibts da sicherlich nichts. Müßte man genau nachlesen.

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> @ Ralf:
> Nimm Europacket, transparente Gebühren und es kommt an die Haustür. Die
> senden mehreres zusammen als Großpaket an einen Chinesen der das in
> Deutschland auseinander sortiert und dann mit der normalen Post an die
> Adressen weiterverteilt. Hat JLCPCB natürlich schon alles vorbereitet.
> Der etikettiert jetzt nicht alles um. Dauert in der Regel 14 Tage. Kann
> mal kürzer und mal länger dauern.
>
> "Low Cost" kenne ich noch nicht, ich vermute man muss selbst verzollen.
> Geschenkt gibts da sicherlich nichts. Müßte man genau nachlesen.

Klingt vernünftig. Werd ich probieren.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Hallo,

mit ganz ruhigen Gewissen.  :-)

Mir fällt noch ein, da in Shenzhen gerade Lockdown Stimmung ist, könnte 
es im Moment länger dauern, falls überhaupt produziert wird. Weiß nicht 
genau wo JLCPCB fertigt. Aber der Umschlagplatz Shenzhen soll z.Z. dicht 
sein. Also entweder warten oder bestellen und warten. Nicht das du allen 
Wolken fällst.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

JLPCB liefert, ich hatte eine Platine mit Hühnerfutter Bestückung am 
14.3. in Auftrag gegeben, die wurde am 29.3. geliefert.
Die nächste Bestellung vom 27.3. ist auch schon ein paar Tage raus, das 
ist eine nackte Platine ohne Bauteile, da ist der Luftfrachtcontainer 
seit heute in Leipzip.
Yup, EuroPacket, Einfuhrumsatzsteuer ist bezahlt und der Postbote 
liefert das einfach so ab.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Danke, gut zu wissen.

von Thomas F. (tf1973)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Hallo,
>
> mit ganz ruhigen Gewissen.  :-)
>
> Mir fällt noch ein, da in Shenzhen gerade Lockdown Stimmung ist, könnte
> es im Moment länger dauern, falls überhaupt produziert wird. Weiß nicht
> genau wo JLCPCB fertigt. Aber der Umschlagplatz Shenzhen soll z.Z. dicht
> sein. Also entweder warten oder bestellen und warten. Nicht das du allen
> Wolken fällst.

Ich wohne im benachbarten Guangzhou. Shenzhen ist back-to-normal. Immer 
wieder spannend, wenn in Deutschland die News aus China ankommen ist 
hier schon wieder alles anders. :D

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Thomas F. schrieb:
> Veit D. schrieb:
>> Hallo,
>>
>> mit ganz ruhigen Gewissen.  :-)
>>
>> Mir fällt noch ein, da in Shenzhen gerade Lockdown Stimmung ist, könnte
>> es im Moment länger dauern, falls überhaupt produziert wird. Weiß nicht
>> genau wo JLCPCB fertigt. Aber der Umschlagplatz Shenzhen soll z.Z. dicht
>> sein. Also entweder warten oder bestellen und warten. Nicht das du allen
>> Wolken fällst.
>
> Ich wohne im benachbarten Guangzhou. Shenzhen ist back-to-normal. Immer
> wieder spannend, wenn in Deutschland die News aus China ankommen ist
> hier schon wieder alles anders. :D

Nö, das ist hier tagesaktuell angekommen, nur hier im Forum anscheinend 
verzögert.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Thomas F. schrieb:

> Ich wohne im benachbarten Guangzhou. Shenzhen ist back-to-normal. Immer
> wieder spannend, wenn in Deutschland die News aus China ankommen ist
> hier schon wieder alles anders. :D

Dauert eben bis der gedruckte Newsletter da ist.  :-)

von Arno (Gast)


Lesenswert?

Thomas F. schrieb:
> Ich wohne im benachbarten Guangzhou. Shenzhen ist back-to-normal. Immer
> wieder spannend, wenn in Deutschland die News aus China ankommen ist
> hier schon wieder alles anders. :D

Shenzhen, Shanghai, Hauptsache Australien.

von Christian M. (christian_m280)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wieder eine neue Erfahrung mit den Chinesen:

Gestern Bestellung gemacht mit Print perforiert zum brechen. Ist EIN 
Projekt, der Daughter-Print wird um 90 Grad gedreht aufgesteckt, siehe 
JLCPCB_2_different_designs.png. Diesmal keine Leiterbahnen gezogen 
zwischen den Löchern, wie ich es auch schon hatte, siehe 
JLCPCB_1_design.png, dann funktioniert der Prototyp schon ohne 
abbrechen.
Aber diesmal haben sie gemeckert, es seien 2 Designs - Nachzahlung 
erforderlich. Ich habe schon designs gemacht, mit 6 Einzelprints zum 
Rausbrechen, da haben sie nix gesagt...

Gruss Chregu

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Aber diesmal haben sie gemeckert, es seien 2 Designs - Nachzahlung
> erforderlich. Ich habe schon designs gemacht, mit 6 Einzelprints zum
> Rausbrechen, da haben sie nix gesagt...

Es hängt immer gewaltig davon ab, welcher "engineer" den jeweiligen 
Datensatz aufbereitet. In dessen Ermessung liegt auch die Höhe 
irgendwelcher zusätzlicher "engineering fees", die hier und da 
draufgeschlagen werden. Prozentual sind die zwar manchmal recht heftig, 
aber absolut gesehen ist das Angebot immer noch sehr, sehr günstig.

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Kosten und Steuern, die man nicht unbedingt vorher sieht:

Board: 1,83€
Versand: 5,35€
Zoll & Steuern: 1,37€
Paypal: 0,46€
------------
Summe: 9,01€

Irgendwie ein Witz, dass jlcpcb davon nur 1,83€ kriegt.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Hallo,

also gegen solche Falschinformationen habe ich etwas. Wenn ich per 
Europacket bestelle sind alle meine Kosten vorher transparent. Die 
einzigste Differenz die noch auftreten kann, ist die Dollar <> Euro 
Umrechnung je nachdem wie man bezahlt. Alles andere inkl. Versand und 
Steuern werden vorher eindeutig angezeigt. Ich werde nie verstehen warum 
immer wieder solcher Unsinn erzählt wird obwohl das jeder der schon 
einmal bestellt hat widerlegen kann. Ich verstehe es einfach nicht.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
> Irgendwie ein Witz, dass jlcpcb davon nur 1,83€ kriegt.

Das bedeutet nur, dass JLCPCB eine hochoptimierte Fertigung betreibt. 
Und der hochoptimierte Transport rund um die halbe Welt kostet auch nur 
so viel wie ein großes Glas Bier im Restaurant.

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Hallo,
>
> also gegen solche Falschinformationen habe ich etwas. Wenn ich per
> Europacket bestelle sind alle meine Kosten vorher transparent. Die
> einzigste Differenz die noch auftreten kann, ist die Dollar <> Euro
> Umrechnung je nachdem wie man bezahlt. Alles andere inkl. Versand und
> Steuern werden vorher eindeutig angezeigt. Ich werde nie verstehen warum
> immer wieder solcher Unsinn erzählt wird obwohl das jeder der schon
> einmal bestellt hat widerlegen kann. Ich verstehe es einfach nicht.

Dieses Listing kriege ich erst, wenn ich abgeschickt habe und nicht 
vorher. Siehe Wettbewerbsrecht.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
> Dieses Listing kriege ich erst, wenn ich abgeschickt habe und nicht
> vorher.

Und das ist halt einfach gelogen.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
> Dieses Listing kriege ich erst, wenn ich abgeschickt habe und nicht
> vorher. Siehe Wettbewerbsrecht.

Kannst Du uns bitte das entsprechende chinesische Gesetz zeigen? Zu dem 
Zeitpunkt, an dem man die Bestellung durchführt, ist JLCPCB in Shenzhen 
oder ggf. Hong Kong der Geschäftspartner. Es wäre mir neu, dass die dem 
deutschen oder ggf. EU-Wettbewerbsrecht unterworfen wären. Erst die 
Versandabwicklung und Rechnungsstellung erfolgt dann je nach Versandart 
durch die JLCPCB GmbH in Krefeld.

Ob es allen deutschen Rechtsvorschriften genügt, dass plötzlich der 
mutmaßliche Vertragspartner wechselt, wage ich auch zu bezweifeln. 
Natürlich könnte man dagegen Einspruch einlegen und ggf. auch die 
Datenweitergabe an die deutsche GmbH bemängeln, aber im Zweifelsfall 
wird JLCPCB dann einfach den Auftrag stornieren und einen für weitere 
Aufträge sperren.

von Arno (Gast)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> Ralf S. schrieb:
>> Irgendwie ein Witz, dass jlcpcb davon nur 1,83€ kriegt.
>
> Das bedeutet nur, dass JLCPCB eine hochoptimierte Fertigung betreibt.
> Und der hochoptimierte Transport rund um die halbe Welt kostet auch nur
> so viel wie ein großes Glas Bier im Restaurant.

Der hochoptimierte und subventionierte Transport. Von Chinas Vorteilen 
beim Postversand als Entwicklungsland über die "fliegt ja eh"-Beiladung 
von Post in Passagierflugzeugen bis zu direkten Subventionen für 
Flughäfen (Bau und Betrieb, weltweit) und für die chinesische Post.

Ralf S. schrieb:
> Veit D. schrieb:
>> also gegen solche Falschinformationen habe ich etwas. Wenn ich per
>> Europacket bestelle sind alle meine Kosten vorher transparent. Die
>> einzigste Differenz die noch auftreten kann, ist die Dollar <> Euro
>> Umrechnung je nachdem wie man bezahlt. Alles andere inkl. Versand und
>> Steuern werden vorher eindeutig angezeigt. [...]
>
> Dieses Listing kriege ich erst, wenn ich abgeschickt habe und nicht
> vorher. Siehe Wettbewerbsrecht.

Ich bekomme diese Übersicht ebenso wie Veit und Cyblord schon vor der 
Bestellung (außer Paypal- bzw. in meinem Fall Kreditkartengebühren und 
den schon angesprochenen Toleranzen beim Wechselkurs, aber die kann JLC 
ja auch nicht kennen).

MfG, Arno

von Besteller (Gast)


Lesenswert?

Aktuelle Laufzeit:
16.4. bestellt, am 22. in Leipzig angekommen, hing seitdem offenbar im 
Zoll, ist heute nacht (26.) über Köln nach Düsseldorf (JLCPCB GmbH sitzt 
in Krefeld) gereist, und nun bei DHL per Sendungsnummer bekannt.
Mit etwas Glück kommt's morgen, also 11 Tage.

PCBs und 3D-Teile dürfen leider nicht in eine Bestellung.

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Besteller schrieb:
> Aktuelle Laufzeit:
> 16.4. bestellt, am 22. in Leipzig angekommen, hing seitdem offenbar im
> Zoll, ist heute nacht (26.) über Köln nach Düsseldorf (JLCPCB GmbH sitzt
> in Krefeld) gereist, und nun bei DHL per Sendungsnummer bekannt.

Heh. Bestellt am 20.4. (mit +2Tage Sonderfarben-Lötstopplack), zwischen 
Leipzig und Köln deine Lieferung eingeholt, kommt vmtl. gleichzeitig an.

von Timo N. (tnn85)


Lesenswert?

Kann ich bestätigen.

5 Platinen 08.04.2022 bestellt und ca. 8 Tage später auf meinem Tisch.
Für knapp 11$ inkl. Versand und MwSt(wird ja seit letztem Jahr direkt 
von JCBPCB eingezogen).

von Maxe (Gast)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> Ob es allen deutschen Rechtsvorschriften genügt, dass plötzlich der
> mutmaßliche Vertragspartner wechselt, wage ich auch zu bezweifeln.
Tut er das? Das als Absender die JLCPCB GmbH angegeben ist, ändert doch 
erstmal nichts am Vertragspartner.

> Natürlich könnte man dagegen Einspruch einlegen und ggf. auch die
> Datenweitergabe an die deutsche GmbH bemängeln

Berechtigtes Interesse, die deutsche GmbH fungiert hier nur als 
Logistiker/Zollabwickler. Also auch kein Unterschied dazu wenn die 
Adressdaten an die Post übergeben werden.


Andreas S. schrieb:
> Das bedeutet nur, dass JLCPCB eine hochoptimierte Fertigung betreibt. [...]
Oder einfach nur, dass es durch Großaufträge quersubventioniert wird.


Ralf S. schrieb:
> Kosten und Steuern, die man nicht unbedingt vorher sieht:
Bei bestückten Platinen ist das wirklich so. Es heißt kostenlose 
Bestückung, aber man bekommt nur einen Rabatt. Kommen dann Bauteilkosten 
dazu, wird Umsatzsteuer auf den Gesamtbetrag berechnet. Die intuitive 
Annahme, dass man bei kostenloser Bestückung nur die Bauteile (+MWSt) 
zahlen muss, stimmt nicht.
1
Board: 1,83 EUR
2
SMT Setup Fee 7,33 EUR
3
Stencil 1,38 EUR
4
Components 2,83 EUR
5
SMT Assembly 1,49 EUR
6
Shipping 9,30 EUR
7
Discount ("Free" Assembly) -8,25 EUR
8
----------------------------------
9
Total 15,91 EUR

Also 7 EUR mehr wie die 8,50EUR bei nackter Platine. Und das bei 
Bauteilkosten von 2,83 EUR.

Bevor man final auf Bestellen klickt wird das dann auch alles 
transparent angezeigt. Und die Bestückung ist natürlich trotzdem 
konkurrenzlos günstig. Getrickst wird da bei der Berechnung aber 
schon...

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Maxe schrieb:
> Andreas S. schrieb:
>> Ob es allen deutschen Rechtsvorschriften genügt, dass plötzlich der
>> mutmaßliche Vertragspartner wechselt, wage ich auch zu bezweifeln.
> Tut er das? Das als Absender die JLCPCB GmbH angegeben ist, ändert doch
> erstmal nichts am Vertragspartner.

Unsinn. Hast Du schon jemals einen Blick in a) die Rechnung, b) den 
Kaufvertrag mit JLCPCB geworfen?

> Berechtigtes Interesse, die deutsche GmbH fungiert hier nur als
> Logistiker/Zollabwickler. Also auch kein Unterschied dazu wenn die
> Adressdaten an die Post übergeben werden.

Falsch.

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Bei mir hat es 11 Tage gedauert + 3 Tage DHL. War allerdings Ostern 
dazwischen. Kosten 10€. 8€ kostet das Handling, 2€ bekommt jlc. Rechnung 
habe ich keine bekommen (verstößt gegen BGB, ist mir allerdings egal).

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
> Rechnung habe ich keine bekommen

Kannst du dir in deiner Order-History anzeigen lassen und ausdrucken...

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Ralf S. schrieb:
>> Rechnung habe ich keine bekommen
>
> Kannst du dir in deiner Order-History anzeigen lassen und ausdrucken...

Korrekt!

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Hat jemand schon mehrere 2€-Platinen in einer Bestellung bestellt? 
Kosten die dann z.B. 4€, wenn ich 2 verschiedenen PCBs auf einmal 
bestelle? jlcpcb drückt sich auf der Homepage so komisch aus, dass es da 
zusätzliche Kosten erheben würde. -->1. Extra cost for different designs 
in one Gerber file

von Christian M. (christian_m280)


Lesenswert?

Nur ein Design unter 100x100 kommt mit 2€ durch, der Rest normal!

Gruss Chregu

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Christian M. schrieb:
> Nur ein Design unter 100x100 kommt mit 2€ durch, der Rest normal!
>
> Gruss Chregu

Und 2 Designs?

1. 100x100
2. 100x100

?

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
> 1. 100x100
> 2. 100x100

Kosten dann 4 €, weil das dann zwei Bestellungen werden. Evtl. kannst du 
an den Versandkosten sparen.

Wenn du zwei Designs in ein Gerber-File zusammenkopierst (auch wenn's 
zweimal dasselbe ist), berechnen die eine "Engineering Fee" als 
Aufschlag, kostet dann im Endeffekt etwas mehr pro Platine als wenn du 
gleich zwei getrennte Bestellungen aufgegeben hättest. Und dauert 
länger, weil die Produktion pausiert ist bis du den Aufschlag bezahlt 
hast.

von SirSydom (Gast)


Lesenswert?

das zweite 100x100 kostet 4$.

"Extra cost for different designs in one Gerber file"

bezieht sich darauf wenn mehere Designs auf einem PCB sind 
(Mehrfachnutzen).

von SirSydom (Gast)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:

> Wenn du zwei Designs in ein Gerber-File zusammenkopierst (auch wenn's
> zweimal dasselbe ist), berechnen die eine "Engineering Fee" als
> Aufschlag, kostet dann im Endeffekt etwas mehr pro Platine als wenn du
> gleich zwei getrennte Bestellungen aufgegeben hättest. Und dauert
> länger, weil die Produktion pausiert ist bis du den Aufschlag bezahlt
> hast.

Nicht, wenn man gleich angibt dass es mehrere Designs sind. Dann wird 
das gleich berechnet und bezahlt. Wird aber nur bei größeren Stückzahlen 
wirklich günstiger.
Für kleine Stückzahlen macht es nur Sinn wenn man die PCBs tatsächlich 
verbunden braucht...

von Gerhard H. (ghf)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das hier hat genau die €4 oder 5 für einen Multilayer gekostet.
Wenn sie nichts vereinzeln müssen, ist JLCpcb das völlig egal.
Einzeln würde ich die Teststrukturen sowieso nicht wiederfinden.
Da muss ich mir mit der Proxxonsäge eben was davon abschneiden.


Der Zoll in Leiptsch würde bei 60 Einzelplatinen sowieso ausflippen.
Die haben schon bei 10 Stück "gewerbliche Tätigkeit" vermutet
wenn ich das selber importiert habe. Und die EORI-Nr. stand schon im
Anschrift-Feld des Briefes den sie mir wegen der Nummer geschickt haben.
Per Papierbrief, damit's schneller geht.

: Bearbeitet durch User
von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:
> Das hier hat genau die €4 oder 5 für einen Multilayer gekostet.
> Wenn sie nichts vereinzeln müssen, ist JLCpcb das völlig egal.
> Einzeln würde ich die Teststrukturen sowieso nicht wiederfinden.
> Da muss ich mir mit der Proxxonsäge eben was davon abschneiden.
>
>
> Der Zoll in Leiptsch würde bei 60 Einzelplatinen sowieso ausflippen.
> Die haben schon bei 10 Stück "gewerbliche Tätigkeit" vermutet
> wenn ich das selber importiert habe. Und die EORI-Nr. stand schon im
> Anschrift-Feld des Briefes den sie mir wegen der Nummer geschickt haben.
> Per Papierbrief, damit's schneller geht.

Nice!

von Master E. (master_e)


Lesenswert?

Wie ist denn zurzeit die Lieferzeit?

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Master E. schrieb:
> Wie ist denn zurzeit die Lieferzeit?

Meine letzten habe ich am 8.5. abends bestellt, die wurden am 19.5. 
nachmittags von DHL geliefert.

von MD85b (Gast)


Lesenswert?

Gerhard H. schrieb:
> Das hier hat genau die €4 oder 5 für einen Multilayer gekostet.
> Wenn sie nichts vereinzeln müssen, ist JLCpcb das völlig egal.
> Einzeln würde ich die Teststrukturen sowieso nicht wiederfinden.
> Da muss ich mir mit der Proxxonsäge eben was davon abschneiden.

Eben.
Ich hatte mal 10 gleiche Layouts* auf ein PCB gepackt, die waren fast 
freigefraest, jedoch durch naechtraeglich ausbechbare Trennstege 
miteinander verbunden, ohne elektrische Verbindung untereinander.
Kam keine Mecker.
* 10 winzige Platinen a 15 mm Durchmesser.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

MD85b schrieb:
> Ich hatte mal 10 gleiche Layouts* auf ein PCB gepackt, die waren fast
> freigefraest, jedoch durch naechtraeglich ausbechbare Trennstege
> miteinander verbunden, ohne elektrische Verbindung untereinander.
> Kam keine Mecker.

Ich habe bei JLCPCB die gegenteilige Erfahrung gemacht. In die freie 
Fläche einer ringförmigen Leiterplatten hatte ich noch eine weitere 
Schaltung gepackt. Hierfür musste ich dann eine "Engineering Fee" wegen 
eines Mehrfachnutzens bezahlen, obwohl sich beide Schaltungen in einem 
einzigen Projekt und somit denselben Gerberdateien befanden.

Ja, es handelt sich um ein Ringlicht für ein Mikroskop. Die üblichen 
kommerziellen Ringlichter sind leider allesamt 1-2 mm zu klein für mein 
Leica GZ6.

: Bearbeitet durch User
von MD85b (Gast)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> "Engineering Fee"

Viellicht ist die "Fee" auch variabel in ihren Entscheidungen, auch je 
nach aktueller Besetzung bei JLCPCB an der Stelle oder ihren 
Befindlichketen.

von Εrnst B. (ernst)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

ich hab mal von einer ~9x4cm Platine zwei identische Instanzen in ein 
Gerber gepackt, mit V-Cut getrennt.

In der Bestellung wahrheitsgemäß "Different Designs=1" angegeben, war ja 
nur eine Kopie.
Resultat sh. Screenshot. Eine Bestellung mit 20 vereinzelten Platinen 
wäre geringfügig billiger gewesen. Aber wegen einem Euro hin oder her 
sich da Aufwand zu machen? Wo das Ganze doch so oder so schon 
unverschämt günstig ist?

von Rudolph R. (rudolph)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe die hier gerade im Zulauf, die sind heute in Düsseldorf 
angekommen zum Umverpacken.
Der Abstand zwischen den Platinen ist 2mm und weil da nur ein Steg drin 
ist habe ich den diesmal 3mm breit gemacht.

Mit sowas komme ich eigentlich regelmäßig einfach so durch.

von MD85b (Gast)


Lesenswert?

Rudolph R. schrieb:
> Ich habe die hier gerade im Zulauf, die sind heute in Düsseldorf
> angekommen zum Umverpacken.
> Der Abstand zwischen den Platinen ist 2mm und weil da nur ein Steg drin
> ist habe ich den diesmal 3mm breit gemacht.
>
> Mit sowas komme ich eigentlich regelmäßig einfach so durch.

Mit den (ausbrechbaren Stegen ) ist es wie bei den Weibern - heute so 
und morgen ganz anders.
Lange Zeit gings mit 3mm Breite. Auch heute noch, nur manchmal wird das 
Audit verweigert => sind zu schmal. Ist prinzipiell richtig, steht auch 
so in ihren Rules. =>5mm
Offensichtlich ist manchmal doch ein faehiger am Sichten meiner Gerber 
und winkt das durch.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Ups, normalerweise mache ich die Stege 2mm breit, dabei verzichte ich 
aber auch schon länger auf die Löcher um das auseinanderbrechen leichter 
zu machen.
Das Minimum ohne Löcher, aka "mouse-bites" ist 4mm, mit Löchern 5mm.
Allerdings steht das unter "Panelization/Min. Width of Breakaway Tab" 
und das passt ja nicht, weil das eben kein "Breakaway Tab" ist.

Genau genommen finde ich gar keine Regel dazu wie breit die Stege sein 
müssen wenn man in einer Platine herum fräsen lässt.
Man könnte ja auch was anderes machen wollen, etwa Isolations-Schlitze.

Bestenfalls die 2mm Abstände zwischen den Platinen könnte man noch aus 
der Panelization with space Regel ableiten.
Hmm, blöd, dann also sicherheitshalber 4mm breite Stege beim nächsten 
Mal.

Angekommen sind die Platinen heute, sehr nette Lieferzeit dafür das die 
erst am Montag auf die Reise gegangen sind und auch noch Feiertag war.

Die nächsten habe ich gestern in Auftrag gegeben, da lasse ich mir 
allerdings gleich Hühnerfutter aus dem "Basic" Sortiment bestücken und 
das dauert ein paar Tage länger.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Ich habe gestern bestückte Platinen bekommen und heute die Teile 
nachbestückt die nicht bei JLCPCB auf Lager sind, z.B. die Controller in 
TQFP-48.
Trotz Flussmittelgel habe ich das Gefühl das die Platinen von JLCPCB in 
letzter Zeit immer schwieriger zu verlöten werden.
Oberfläche ist HAL, ob nun mit Blei oder nicht kann ich nicht 
feststellen.
Die Controller waren noch eingeschweißt mit Trockenmittel und 
Indikator-Karte, an denen lag es nicht.
Am Ende habe ich die Pads erstmal verzinnt und das Zinn mit Lötlitze 
wieder entfernt.
Hat das noch jemand beobachtet?

Positiv zu melden ist, zumindest für uns, dass die Produktionszeiten 
gerade sehr niedrig sind.
Die Platinen sollten zusammen 6 Tage dauern, waren aber nach weniger als 
zwei Tagen schon auf dem Weg.
Leider bleiben die Sendungen immer noch mit "Uncontrollable Clearance 
Delay" in Leipzig hängen, wodurch die vier Tage locker wieder weg waren.

von gdjlskg (Gast)


Lesenswert?

Ist das 2oder 4 Lagen? JLCPCB bekommt keine gleichbleibende Qualität 
hin. 4 Lagen ist aktuell ausgesprochen gut. 2 Lagen auch besser als 
zuvor.
Produktionszeiten sind doch eigentlich länger geworden. Die letzte 
Bestellung am 3.6. aufgegeben und erst am 9.6 ging die in den Versand.

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Hallo,

Platine 188x112 mm
1 Stencil: 6,52
5 Platinen: 14,91
Versand: 17,82
Service & Handling: 0,22
Steuer: 7,24
Gesamt: 46,72 Euro

Von Bestellung bis Lieferung 17 Tage.

Das Einzigste was im Silkscreen auffällt ist ein minimaler horizontaler 
Versatz längerer dünner Linien. Ansonsten ist alles okay.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

gdjlskg schrieb:
> Ist das 2oder 4 Lagen?

2 Lagen mit Bestückung.
Die neuen sind wieder besser, aber da habe ich jetzt ohnehin fast alle 
Teile drauf bestücken lassen können, inklusive dem Controller.

> Produktionszeiten sind doch eigentlich länger geworden. Die letzte
> Bestellung am 3.6. aufgegeben und erst am 9.6 ging die in den Versand.

10 Stück in blau, 69x39 mm, kein Bestückungsdruck, bestückt mit 
Controller, 9 LEDs, diversen Widerständen und Kondensatoren in 0604 und 
0805.
Veranschlagte Produktionszeit 6 Tage zusammen.
Bestellt am 6.6., abgeholt am 8.6., zugestellt am 14.6.

Sehr nice.

Jetzt müssten wir nur mal aus dieser "Chipkrise" raus.
Contoller sind gerade wie Rapsöl, quasi nicht zu bekommen, das Zeug muss 
irgendwo tonnenweise herum liegen, ein erhöhter Bedarf ist nicht zu 
erkennen und eigentlich müsste ja für die Produktion von Gütern mehr 
vorhanden sein da ja offenbar Großkunden horten was geht während 
Privatkunden nichts mehr bekommen können.

von Marc X. (marc_x)


Lesenswert?

Rudolph R. schrieb:
> Großkunden horten was geht während
> Privatkunden nichts mehr bekommen können.

Großkunden sind seit vielen Jahren ein Fan von JIT, die versuchen nicht 
zu horten um keine große Lagerhaltung betreiben zu müssen.

Die Chipkrise betrifft momentan alle, laut Prognosen einiger 
Chiphersteller ist mit einem Ende 2024 zu rechnen, ob die Distributoren 
aber dann ihre Lager wieder soweit aufgefüllt haben, ist eine andere 
Frage.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Marc X. schrieb:
> Großkunden sind seit vielen Jahren ein Fan von JIT, die versuchen nicht
> zu horten um keine große Lagerhaltung betreiben zu müssen.

Und haben durch die Bank Task-Forces gegründet um koste was es wolle 
Teile zu beschaffen, weil sie das JIT nicht richtig verstanden hatten.
Die haben doch alle angefangen zu hamstern und am Ende werden plötzlich 
Bauteile ohne Ende am Markt sein.

> Die Chipkrise betrifft momentan alle, laut Prognosen einiger
> Chiphersteller ist mit einem Ende 2024 zu rechnen, ob die Distributoren
> aber dann ihre Lager wieder soweit aufgefüllt haben, ist eine andere
> Frage.

https://ww1.microchip.com/downloads/aemDocuments/documents/investor/press-release/MCHP+Announces+Record+Financial+Results+for+Q4+and+FY2022.050922.pdf

Also zumindest Microchip ist eher am feiern.

Mich würde nicht wundern wenn die Krise in Wirklichkeit so aussieht das 
Firma A tonnenweise Controller im Lager liegen hat, aber keine Geräte 
herstellen kann, weil Schaltregler fehlen und Firma B hat Schaltregler 
ohne Ende, aber keine Controller...

von Joerg F. (felge1966)


Lesenswert?

Wenn ich mir das Thema Chipkrise so ansehe, sind einige BWLer 
anscheinend auf den Weg zurück in die VEB der DDR.

Firma A hat volle Materiallager und es fehlen nur ein paar % der 
benötigten Teile. Jedoch kommt hinten fast nichts an fertigen Produkten 
raus. Bei der Firma B sind die von Firma A benötigten Teile in rauen 
Mengen da, es fehlt aber an ändern Teilen, die in FÄ C,D oder A liegen.

Es kommt alles wieder.....

Gruß Jörg

von Ralf S. (ralf_s572)


Lesenswert?

In den 80ern gabs Chips und passive Teile zum Saufüttern. So ziemlich 
alles hat Siemens in Deutschland gefertigt. Der Rest kam von Philips aus 
Holland oder Valvo aus Hamburg.

von Tim  . (cpldcpu)


Lesenswert?

Ralf S. schrieb:
> In den 80ern gabs Chips und passive Teile zum Saufüttern. So ziemlich
> alles hat Siemens in Deutschland gefertigt. Der Rest kam von Philips aus
> Holland oder Valvo aus Hamburg.

Die Firmen und Fertigungsstätten gibt es ja größtenteils immer noch. 
Heissen jetzt halt nur Nexperia, Vishay, TDK.

: Bearbeitet durch User
von Keks F. (keksliebhaber)


Lesenswert?

Hallo,

hat jemand Erfahrungen, wie lange das bei Europacket mit der momentanen 
Situation hängen bleibt?

Ist meine erste Bestellung, und von "Oh nein, habe ich da was falsch in 
den Designs?", zu Ruhe, zu doch etwas Ungeduld, habe ich mittlerweile 
fast alles durch.

Hängt momentan den 4. Tag in Leipzig.

Danke und liebe Grüße
Matthias

von SirSydom (Gast)


Lesenswert?

Meine Bestellung (mit SMT) vom 21.06 wurde heute geliefert.
Verschickt am 24.06

von Keks F. (keksliebhaber)


Lesenswert?

Ah, interessant.
Meine ging am 23. raus.

Vielen Dank!

von Veit D. (devil-elec)


Lesenswert?

Keks F. schrieb:
> Hallo,
>
> hat jemand Erfahrungen, wie lange das bei Europacket mit der momentanen
> Situation hängen bleibt?

Haben die Leute heutzutage wirklich keine Geduld mehr? Oder mal 
wenigstens die letzten 2 Seiten des Threads lesen. Ist das zuviel 
verlangt? Ist immer das Gleiche hier. Günstig in China bestellen und 
dann drängeln nur weil es paar Tage beim deutschen Zoll hängt. Ich kann 
und werde das nie nachvollziehen können. Wer keine Geduld/Zeit hat kann 
nicht in China bestellen. Ganz einfach.

von Keks F. (keksliebhaber)


Lesenswert?

Verstehe das Genörgel nicht.
Dir ist bewusst, dass die wirtschaftliche und geopolitische Situation 
momentan sehr stark schwankt?
Wie du von Ungeduld und Neugier unterscheiden willst, ist mir ein 
Rätsel.

Naja, zwei Dinge sind unendlich.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Wie ich hier mehrmals berichtet habe liegen meine Platinen schon seit 
Jahren immer wieder in Leipzip tagelang herum. Wenn die über Köln laufen 
sind die deutlich schneller hier.
Das hat überhaupt nichts mit der geopolitischen Lage zu tun, da ist 
einfach ein Problem in Leipzig und ich habe keine Idee was für eines.
Also ist so, manchmal hat man Glück, manchmal nicht, angekommen ist 
bisher jede meiner Sendungen.

Ich habe gerade 5 Stück Teilbestückt per Europacket im Zulauf, 3.7. 
bestellt, sollte 3 Tage für die Platine und 3 Tage für die Bestückung 
dauern.
Abgeholt wurden die am 7.7. und sind über Hong Kong und Bahrain heute um 
17:00 in Leipzig angekommen.
Und der aktuelle Eintrag von 19:36 ist: "Uncontrollable Clearance Delay 
JLCPCB is clearing customs, no worry on customs clearance. Any 
questions, please contact support@jlcpcb.com."
Also nicht meine Sendung an sich, der Luftfracht-Container.

Wow, letzten Sonntag bestellt und heute schon in Deutschland gelandet, 
mit Hühnerfutter-Bestückung. Und zu einem richtig guten Preis.
Da muss man sich doch nicht ärgern das die Zollabfertigung aus irgend 
einem Grund noch etwas dauern wird, ich hoffe nur die lösen das Problem 
irgendwann mal.

von Gerhard H. (ghf)


Lesenswert?

Veit D. schrieb:
> Keks F. schrieb:
>> Hallo,
>>
>> hat jemand Erfahrungen, wie lange das bei Europacket mit der momentanen
>> Situation hängen bleibt?
>
> Haben die Leute heutzutage wirklich keine Geduld mehr? Oder mal
> wenigstens die letzten 2 Seiten des Threads lesen. Ist das zuviel
> verlangt? Ist immer das Gleiche hier. Günstig in China bestellen und
> dann drängeln nur weil es paar Tage beim deutschen Zoll hängt. Ich kann
> und werde das nie nachvollziehen können. Wer keine Geduld/Zeit hat kann
> nicht in China bestellen. Ganz einfach.

Nein. Die Verzögerungen und der unterirdische Service fangen an,
sobald die Sendung auf deutschem Boden aufschlägt. Etwa wenn dem
Sesselfu* vom Zoll auffällt dass 10 Platinen aufgrund der Menge
zweifelsfrei eine geschäftliche Aktivität sind und für 4 Euro
Fertigungskosten müsse Betrug im Spiel sein. Auf alle Fälle
bräuchte er erst mal meine EORI-Nummer. Und damit das nur ja
richtig schnell geht, bekomme ich das per Brief mitgeteilt.
Email ist ja Neuland. Und im Adressfeld ist meine EORI-Nummer
schon drinnen, auf's feinste übertragen. Habe ich schließlich
nicht zum erstenmal gemacht.

Wer keine Geduld/Zeit hat kann nicht in Deutschland bestellen.
Ganz einfach.

Dort läuft dann auch die Produktion so. Habe ich schließlich
nicht zum erstenmal gemacht.

Gerhard

von Keks F. (keksliebhaber)


Lesenswert?

Hallo,

meine Platinen sind seit dem 8. da.
Es ist wirklich so, dass das Problem nicht die Distanz zu sein scheint, 
sondern DHL/Zoll.
Ging auch ganz plötzlich, durch den Zoll gekommen nachts, dann beim 
Mittelsmann, scheinbar in Ratingen am darauf folgenden Morgen 
angekommen. Am nächsten Tag waren sie dann bei mir.

Ich finde das etwas komisch, wie die Abfertigung da ist. JLCPCB wird ja 
regelmäßig da liefern. Da kommen ja alle Lieferungen an, die irgendwo in 
die EU gehen. Es ist ja in deren Interesse, dass so schnell (dann mag es 
der Kunde) und mit so wenig hin und her (dann ist es für JLCPCB 
günstiger, weil weniger Mitarbeiter gebraucht werden um den Papierkram 
zu regeln) zu machen.

Letztenendes bin ich froh, meine Platinen doch recht zügig bekommen zu 
haben.

Hier wird ja "in Deutschland" Bestellen angesprochen.

Bei ganz kleinen Stückzahlen und kleinen Platinen finde ich Aisler 
prinzipiell nicht schlecht, da lohnt sich das preislich, Versandkosten 
entfallen.
Ich habe mir da auch mal Fertigungstoleranzen/-anforderungen und das 
Interface angesehen.
Leider sieht das sehr hobbymäßig aus. Es gibt für KiCad ein Plugin und 
Beispielprojekte, die die Toleranzen und Anforderungen eingestellt haben 
sollen, allerdings stimmen die ja überhaupt gar nicht mit den 
Forenangaben. Wie es da mit dem Silkscreen aussieht, ist auch nicht 
klar.
Ich finde das sehr doof, weil ich eigentlich sehr ungerne im Ausland 
bestelle, explizit in China.
Und eigentlich sehe ich hier doch auch eine sehr günstige Zeit das Blatt 
für deutsche Fertiger zu wenden. Denn der Euro wird im Vergleich zum 
US-Dollar immer schwächer, und die Versandkosten sind auf einem 
Rekordhoch.

: Bearbeitet durch User
von Ing-Dom (Firma: OpenKNX) (sirsydom)


Lesenswert?

Habt ihr schon bemerkt, neben dem bekannten "Economy" SMT gibt es nun 
auch Standard SMT das größere Stückzahlen, mehr PCB Varianten, V-Cut 
uuuuund doppelseitige Bestückung ermöglicht.
Die Einmalkosten sind zwar schon etwas teurer, so ca. 30$ pro Seite und 
1,50$ pro Bauteil, aber bei entsprechenden Stückzahlen lohnt dass dan 
schon..

Hab jetzt mal eine kleine Musterserie mit 2 Nutzen doppelseitig bestellt 
- bin gespannt.

von reheld (Gast)



Lesenswert?

Mal etwas anderes, ich habe den relativ neuen 3D Druckservice von JLCPCB 
ausprobiert.

Schwarz = SLS
Weiß = SLA
Grau = MJF

Die Qualität von MJF kann sich eindeutig sehen lassen, SLS ist brauchbar 
für Funktionsteile wenn die Optik der Oberfläche eine geringere Rolle 
spielt. Mit SLA bin ich nicht ganz zufrieden, leider zu viele Defekte, 
aber gut, der Eigenversuch in SLA war deutlich schlechter.

von Uwe G. (scd)


Lesenswert?

reheld schrieb:
> Mal etwas anderes, ich habe den relativ neuen 3D Druckservice von JLCPCB
> ausprobiert.

Kannst Du bitte noch was zu den Preisen für Deine Werkstücke schreiben?

von reheld (Gast)



Lesenswert?

Uwe G. schrieb:
> Kannst Du bitte noch was zu den Preisen für Deine Werkstücke schreiben?

Die Werkstücke haben laut dem Konfigurator ein Volumen von 22.5cm³,

Die Reihenfolge der Teile in der Rechnung ist 1. SLA - 2. SLS - 3. MJF, 
Von Bestellung bis Lieferung sind 18 Tage vergangen. Ich hatte das Ganze 
auch bei einem deutschen Anbieter hochgeladen, dort hätte der Spaß aber 
mehr als das doppelte gekostet.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

reheld schrieb:
> Mal etwas anderes, ich habe den relativ neuen 3D Druckservice von JLCPCB
> ausprobiert.

Nice, danke für die Infos!

Ein Status Update bezüglich dem Aufenthalt der Platinen in Leipzig:
2022-07-16 07:30:17 Customs status updated
2022-07-16 07:28:00 Clearance Delay
2022-07-15 15:46:47 Customs status updated
2022-07-15 03:29:00 Clearance Delay
2022-07-15 03:28:44 Uncontrollable Clearance Delay
2022-07-15 03:27:26 Customs status updated
2022-07-14 02:00:00 Clearance Delay
2022-07-14 01:59:33 Customs status updated
2022-07-14 01:59:00 Uncontrollable Clearance Delay
2022-07-12 09:36:48 Customs status updated
2022-07-12 09:36:18 Uncontrollable Clearance Delay
2022-07-11 20:56:00 Uncontrollable Clearance Delay
2022-07-11 20:37:40 Customs status updated
2022-07-11 10:27:00 Clearance Delay
2022-07-10 19:36:42 Uncontrollable Clearance Delay
2022-07-10 17:55:00 Processed for clearance at LEIPZIG-DEU
2022-07-10 16:59:00 Arrived at Sort Facility LEIPZIG-DEU

Also wieder mal eine Woche in Leizpig ohne Bewegung.
Natürlich mit vorab bezahlter Einfuhrumsatzsteuer, also ohne erkennbaren 
Grund für die Verzögerung.
Also wenn ich die Teile dringend benötigen würde oder das meine erste 
Bestellung wäre, dann wäre ich schon langsam ein wenig genervt.

von Keks F. (keksliebhaber)


Lesenswert?

Nach meiner Erfahrung ist das normal.
Liegt an DHL/Zoll.
Holt euch einfach keine Express Lieferung.
Europacket ist auch Express, aber zum Distributionszentrum.

Von da aus bekommt ihr das Paket häufig am nächsten Tag.

von Rudolph R. (rudolph)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Keks F. schrieb:
> Holt euch einfach keine Express Lieferung.
> Europacket ist auch Express, aber zum Distributionszentrum.

Siehe Anhang, EuroPacket und DHL Express Priority sind die einzige 
Optionen zum Versand mit DDP.

Das "Standard Parcel" und "Standard Global Direct Line" kommen doch am 
Ende auch mit DHL an.
Das bringt den Spaß mit sich das man nicht nur die Einfuhrumsatzsteuer 
bezahlen darf, sondern auch noch die Vorlage-Provision von DHL.
Irgendwo habe ich auch gelesen das DHL das Geld nicht mehr an der 
Haustür kassieren will, bedeutet  ich bekomme nur den Zettel in den 
Kasten und soll mich ins Auto setzen und das abholen.
And im Schlimmsten Fall müsste ich dann zum Zoll, der nächste ist hier 
elendig weit weg mit horrenden Wartezeiten.

Ja nee, dann hoffe ich lieber weiter darauf das die Probleme in Leipzig 
gelöst werden bzw. das meine Platinen gar nicht erst über Leipzig ins 
Land kommen.

von Sirsydom (Gast)


Lesenswert?

Umst wird immer von jlcpcb erledigt, bei allen Versandarten. Les Mal 
richtig!

Bei mir war Europaket bei 3 zeitgleichen Bestellungen 4 Tage schneller 
als global direct Line aka yunexpress.

von keksliebhaber (Gast)


Lesenswert?

Rudolph R. schrieb:
> Siehe Anhang, EuroPacket und DHL Express Priority sind die einzige
> Optionen zum Versand mit DDP.

Ja, deswegen schlage ich auch immer EuroPacket vor.
Irgendwo in den Bestelloptionen findest du dann auch den Versandcode 
versteckt. Damit kannst du außerhalb von JLCPCB das Paket verfolgen. Du 
wirst feststellen, dass das EuroPacket auf dem Weg zum EU-Zentrum nichts 
anderes als ein DHL International Express Paket ist.
Alleine deswegen sehe ich keinen Mehrwert zu DDP.
Damit hast du dieselben Probleme wie mit dem EuroPacket, zahlst mehr, 
und du musst dich um den Zoll selber kümmern.
Wenn das EuroPacket im Distributionszentrum ankommt, zumindest war es 
bei mir dann so, du bekommst dein Paket am nächsten Werktag.

Wie die anderen funktionieren, weiß ich nicht, aber sie dauern halt 
länger nach Angabe, und ich würde da spontan aus Prinzip auch damit 
rechnen, dass man sich um alles selber kümmern muss.

von keksliebhaber (Gast)


Lesenswert?

Sirsydom schrieb:
> Umst wird immer von jlcpcb erledigt, bei allen Versandarten. Les Mal
> richtig!

Ich glaube er (oder meinst du etwa mich?), meint damit eher anfallende 
Zollgebühren, wenn es irgendwie zu Problemen kommen sollte.
Ob die Geschichten stimmen, weiß ich aber nicht.
Das war meine erste Bestellung aus China bis jetzt.
Nee warte, einmal einen IC als Centbetrag über EBay, vor ungefähr 3-4 
Jahren.

von Rudolph R. (rudolph)


Lesenswert?

Sirsydom schrieb:
> Umst wird immer von jlcpcb erledigt, bei allen Versandarten. Les Mal
> richtig!

Oh, Du hast Recht, danke, ich habe gedacht mit IOSS wäre was anderes 
gemeint.
Damit sollte bei der Anlieferung von "Standard Parcel" und "Standard 
Global Direct Line" der Bote auch nicht die Hand aufhalten.

Muss ich mal ausprobieren, mich würde jetzt aber auch nicht wundern, 
wenn die auch nicht direkt verschickt werden, sondern über die EU-Firma.
Kann wer mit dem Tracking bestätigen, dass das nicht so ist?

von reheld (Gast)


Lesenswert?

Rudolph R. schrieb:
> Damit sollte bei der Anlieferung von "Standard Parcel" und "Standard
> Global Direct Line" der Bote auch nicht die Hand aufhalten.
>
> Muss ich mal ausprobieren, mich würde jetzt aber auch nicht wundern,
> wenn die auch nicht direkt verschickt werden, sondern über die EU-Firma.
> Kann wer mit dem Tracking bestätigen, dass das nicht so ist?

Meine Gehäuseteile habe ich per „Standard Global Direct Line“ bestellt, 
der gesamte Versand wurde über YunExpress abgewickelt und in Deutschland 
als normales Päckchen ausgeliefert.

von Sirsydom (Gast)


Lesenswert?

So ist es

von N. B. (charlie_russell)


Lesenswert?

Hat JLC mal wieder die soldermask gewechselt?
Bei dem aktuellen PCB blättert die einfach ab.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.