mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Vorschlag zu Hex-Ziffern auf 7-Segment-Anzeigen


Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-38 lesenswert
nicht lesenswert
Die 1 mit Querstrich oben, damit sie nicht
so an den rechten Rand gedrückt erscheint.

Die 7 mit Querstrich in der Mitte,
wie man sie handschriftlich schreibt.

Das B geschrieben als P, weil es sowohl auf
Deutsch als auch auf Englisch ähnlich klingt.

Das D wie das d bei partieller Differenziation.
Sieht besser aus als ohne Querstrich oben.

Autor: Keiner N. (nichtgast)
Datum:

Bewertung
14 lesenswert
nicht lesenswert
Wozu?

Es ist nicht sonderlich intuitiv. Die eins sieht wie die sieben aus und 
das b lässt sich ohne Vorwissen nicht entziffern.

Die sieben sieht wie ein umgedrehtes f aus.

Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es auch doof und nicht intuitiv. Warum anders machen als alle 
anderen? 1, 7 und b dringend ändern.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner N. schrieb:
> Wozu?
>

Weil der Josef vom Hexadezimalsystem BESESSEN ist und in seiner eigenen, 
kleinen Welt lebt.

Beitrag "Auch ein Grund, das Dezimalsystem abzuschaffen"

: Bearbeitet durch User
Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Keiner N. schrieb:
> Die sieben sieht wie ein umgedrehtes f aus.

Und die 5 wie eine umgedrehte 2.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Warum anders machen als alle anderen?

Weil die an den rechten Rand gedrückte Eins
und das kleine b und kleine d zusammen mit den
anderen Ziffern ein hässliches Schriftbild ergeben.

Autor: Mario M. (thelonging)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
34 lesenswert
nicht lesenswert
Warum das Rad neu erfinden?

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Claus M. schrieb:
>> Warum anders machen als alle anderen?
>
> Weil die an den rechten Rand gedrückte Eins
> und das kleine b und kleine d zusammen mit den
> anderen Ziffern ein hässliches Schriftbild ergeben.

Komisch nur, das man Zahlen immer rechtsbündig schreibt, nicht nur beim 
Addieren . . .

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm eine 14-Segmentanzeige. Wenn die auch noch oben und unten Punkte 
hast, kommst du auf deine geliebte 16.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Weil die an den rechten Rand gedrückte Eins
> und das kleine b und kleine d zusammen mit den
> anderen Ziffern ein hässliches Schriftbild ergeben.

Statt "1" könnte man ja zB "3-2" schreiben. Dazu brauchts zwar 2 
Anzeigen mehr, aber der optische Eindruck haut das wieder raus.

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich war dir doch klar, dass das hier keinem gefällt/sinnvoll 
erscheint, oder?
Ausserdem muss ich jetzt mal kurz überlegen, wann ich das letzte Mal 
Siebensegmentanzeigen mit Hex-Funktion verwendet habe - verdammt lange 
her.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-15 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Eigentlich war dir doch klar, dass das hier keinem gefällt/sinnvoll
> erscheint, oder?

Nein. Warum sollte es?

Die übliche Version sieht hässlich aus.
Ich habe versucht, es besser zu machen.

Beitrag #5683082 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Der übliche Bome-Unfug... ein Vorschlag zur massiven Verschlimmbesserung 
eines gut funktionierenden Systems. Kann in die Tonne!

Autor: Keiner N. (nichtgast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die übliche Version sieht hässlich aus.
> Ich habe versucht, es besser zu machen.

Und das ist dir gründlich misslungen.Sieht eher nach russischem Alphabet 
aus.

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die übliche Version sieht hässlich aus.
> Ich habe versucht, es besser zu machen.

Ist aber beim Versuch geblieben :-), deine ist noch viel hässlicher.
Hex-Anzeige ist doch eh nur ne Hilfskrücke, die in "Normalbürgergeräten" 
nicht benutzt wird.
Und dem Rest ist Eindeutigkeit (siehe Mario M) deutlich wichtiger als 
vermeintliche Schönheit.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die übliche Version sieht hässlich aus.

Deine finde ich wesentlich hässlicher als die übliche, die Mario M. 
gezeigt hat. Letztere kann man wenigstens lesen, Deine haben mit dem 
lateinischen Alphabet fast gar nichts zu tun.

Daher rate ich Dir, nicht nur unser Zahlensystem zu revolutionieren, 
sondern auch direkt das lateinische Alphabet. Füge dort einfach 6 
weitere Buchstaben an.

Wenn Du das geschafft hast, baue den ASCII-Standard um. Dann die 
ISO8859-Tabellen und letztlich noch UTF-8. Wenn Du das alles geschafft 
hast, erfinde noch ein allerletztes Zeichen, aus dem man mit einer Lupe 
herauslesen kann: "Copyright by Josef G."

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Claus M. (energy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Josef G. schrieb:
>> Die übliche Version sieht hässlich aus.
>
> Deine finde ich wesentlich hässlicher als die übliche, die Mario M.
> gezeigt hat.

Sehe ich auch so.

Autor: Carl D. (jcw2)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Warum eigentlich 7 Segmente?
4 reichen doch für Hexadezimal füllig aus, der Rest ist nur unnützes 
Beiwerk.

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> 4 reichen doch für Hexadezimal füllig aus, der Rest ist nur unnützes
> Beiwerk.

Full ACK! Einfach 4 LEDs übereinander, mit der Zeit kann man den Wert 
auf einen Blick erkennen!

Gruss Chregu

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Unter wer debei auch im Dunkeln Orientierung benötigt setzt eine 
andersfarbige lifeled dazu. Zu Z80 Zeiten wurden die ioports nitweis e 
signalisiert.

Namaste

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich Hex-Werte auf eine 7-Segment-Anzeige schmeiße, dann eigentlich 
nur zu debug-Zwecken. Da ist mir die Optik egal, man muß es nur lesen 
können. Also lasse ich die Ziffern einfach wie sie sind und bei den 
Buchstaben mixe ich Groß- und Kleinschreibung. Gewinnt vielleicht nicht 
den Schönheitswettbewerb, aber jeder Doof kann's lesen. Also "AbCdEF".

Oder wenn ich eine mindestens dreistellige Anzeige habe, würde ich mir 
die Mühe machen, die hex-Ziffer ins Dezimalsystem umzurechnen. Dann 
könnte man die Ziffer auch problemlos sequentiell auf einer einstelligen 
Anzeige ausgeben. Also z.B. "F-2-1-4", die Striche jeweils als kurze 
dunkle Pause. Das kann auch jeder sofort lesen.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Keiner N. schrieb:
>> Wozu?
>>
>
> Weil der Josef vom Hexadezimalsystem BESESSEN ist und in seiner eigenen,
> kleinen Welt lebt.

Kann man ja machen, aber wozu dann 7-Segment?

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte ja auch einfach auf diese hässlichen 7-Segment-Anzeigen 
verzichten, und entweder eindeutigere (aber ebenfalls hässliche) 14- 
oder 16-Segment-Anzeigen oder aber elegantere Punktmatrixanzeigen 
verwenden.

Mit letzteren könnte Josef sogar seine komplett unlesbaren anderen Ideen 
zur Zahlenverwurschtung, äh, "Darstellung" umsetzen.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Mal abgesehen davon dass ich keinen Sinn darin sehe nicht die 
existierenden "Standard"-Darstellungen zu nutzen: ein Vorschlag zur 
Überarbeitung von 7-Segment-Anzeigen ist in 2019 ungefähr so sinnvoll 
wie eine Diskussion über eine neue Farbe für Postkutschen.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es schon nicht nur hässlich, sondern auch unleserlich sein soll,
warum nicht gleich so wie im Anhang? Das hat dann wenigstens noch einen
technischen Hintergrund und damit einen gewissen Geek-Faktor.

Carl D. schrieb:
> 4 reichen doch für Hexadezimal füllig aus, der Rest ist nur unnützes
> Beiwerk.

Oder eine RGB-LED:

 0: schwarz                   8: hellschwarz (=dunkelgrau)
 1: dunkelrot                 9: hellrot
 2: dunkelgrün                A: hellgrün
 3: dunkelgelb                B: hellgelb
 4: dunkelblau                C: hellblau
 5: dunkelmagenta             D: hellmagenta
 6: dunkelcyan                E: hellcyan
 7: dunkelweiß (=hellgrau)    F: weiß

Für die Darstellung größerer Zahlen bietet sich ein kleines OLED-Display
wie bspw. dieses hier an:

  http://m.olightek.com/product/18.html

Auf der Displayfläche von 12 mm × 9,5 mm, die der einer typischen
einstelligen Siebensegmentanzeige entspricht, lassen sich über 1,3
Millionen Hexziffern gleichzeitig darstellen. Falls das Auge auch
feinere Farbunterschiede noch gut unterscheiden kann, sind es sogar
noch wesentlich mehr.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Chris B. (dekatz)
Datum:

Bewertung
19 lesenswert
nicht lesenswert
Tolle Idee, unbedingt veröffentlichen! Natürlich in zeitgemäßer 
Aufmachung etwa so:

Ein neuwe/curiosa Methoda der Schreybung

     HEXADECIMALER NUMMERI
in Teutschen Landen und anderen Örthern
--------------------------------------
Erfunden von JOSEPHUS G BOME
Stadtphysicus und Stadtmathematicus

         zu Schilda

----------------------------------------------
Mit mehreren Taffeln und Tabelli
      in Kupfer gestochen !
      Gedrucket zu Schilda

            AD MMXIX

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Das hat dann wenigstens noch einen
> technischen Hintergrund

Da komm' ich grade nicht drauf :-P Welchen Hintergrund könnte dieser 
Zeichensatz haben? Gib doch bitte mal einen Tipp.

Autor: Route 6. (route_66)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Da komm' ich grade nicht drauf :-P Welchen Hintergrund könnte dieser
> Zeichensatz haben? Gib doch bitte mal einen Tipp.

Datenblätter ansehen zu 7-Segment-Decodern!

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
müsste der alte 7446 sein :-)

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Route 6. schrieb:
> Datenblätter ansehen zu 7-Segment-Decodern!

Also, der CD4511 macht da gar nichts, sondern zeigt 'blank'. Du beziehst 
dich vermutlich auf das 7447 Dings, was du aber auch hättest schreiben 
können. Den 7447 setze ich schon seit gefühlten 30 Jahren nicht mehr 
ein.

Beitrag #5683897 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die übliche Version sieht hässlich aus.
> Ich habe versucht, es besser zu machen.

Das ist dir mißlungen. Du hast es nur noch häßlicher gemacht.
Wenn dir die übliche Darstellung nicht gefällt - weiche auf
14- oder gar 16-Segment Displays aus. Oder geh gleich den
ganzen Weg zu einer 7x5 Matrix.

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> die an den rechten Rand gedrückte Eins

Das finde ich auch nicht gut. Man sollte die Eins genau wie alle anderen 
Zahlen neutral in der Mitte darstellen.

Hast du eigentlich schon daran gedacht, die Zahlen korrekt zu gendern?

Autor: Richard H. (richard_h27)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Das B geschrieben als P, weil es sowohl auf
> Deutsch als auch auf Englisch ähnlich klingt.

Könnte man dann nicht auch das D als T darstellen? Und das F als V?

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Den Thread hätte ich an einem Freitag gebracht, der dann auch
noch auf den 1. April fällt.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Richard H. schrieb:
> Josef G. schrieb:
>> Das B geschrieben als P, weil es sowohl auf
>> Deutsch als auch auf Englisch ähnlich klingt.
>
> Könnte man dann nicht auch das D als T darstellen? Und das F als V?

Es geht darum, das kleine b zu vermeiden, weil es am oberen
Rand der Zeile eine Lücke im Schriftbild zur Folge hat.

Dagegen stören die Lücken auf der Grundlinie der Zeile
optisch weniger. Jedenfalls ist das mein Eindruck.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Die Version im Eröffnungsbeitrag enthält eine Gruppe von
gleich drei Zeichen, die durch Drehung oder Spiegelung
auseinander hervorgehen, die Sechs, die Neun, und das d.
Ich muss zugeben, dass das verwirrend ist.

Hier nochmal das gleiche, mit der Neun ohne
den Querstrich unten. Ist vielleicht besser.

Beitrag #5684300 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die Version im Eröffnungsbeitrag enthält eine Gruppe von
> gleich drei Zeichen, die durch Drehung oder Spiegelung
> auseinander hervorgehen, die Sechs, die Neun, und das d.
> Ich muss zugeben, dass das verwirrend ist.

Nur für AU.......ßergewöhnliche Menschen wie dich.
Menschen sind in erster Instanz spiegelsymetrisch, sogar einige Organe 
(Nase, Ohren, Lunge, Nieren, Arme, Beine, Hoden, etc.) irritiert dich 
das auch?

Obwohl, ein bisschen Asymmetrie gibt es wohl immer ;-)

https://www.buzzfeed.com/de/caseygueren/alle-brueste-sind-schoene-brueste

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Weil der Josef vom Hexadezimalsystem BESESSEN ist und in seiner eigenen,
> kleinen Welt lebt.

Die Hexadezimalwelt ist eindimensional - da muss man sich schon was 
möglichst schräges einfallen lassen zur Darstellung der Ziffern, sonst 
turnt das nicht.

Aber immerhin scheint aud dort das Jahr 2019 mittlerweile angekommen zu 
sein. Deshalb:

   Dem Josef ein schönes neues Jahr 7E3!
   Dass ihm sein Vorrat an Schnapsideen niemals ausgehe!

Prost, hicks…

: Bearbeitet durch User
Beitrag #5684369 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Zu Z80 Zeiten wurden die ioports nitweis e signalisiert.

Huch, was hast du denn geraucht?

Das mit dem bitweisen signalisieren gab es schon lange vor dem z80:

https://en.wikipedia.org/wiki/UNIVAC#/media/File:Control_Panel_for_UNIVAC_1232_Computer.jpg

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> H.Joachim S. schrieb:
>> Eigentlich war dir doch klar, dass das hier keinem gefällt/sinnvoll
>> erscheint, oder?
>
> Nein. Warum sollte es?
>
> Die übliche Version sieht hässlich aus.
> Ich habe versucht, es besser zu machen.

Das ist mal ein ehrenhafter Standpunkt!

Leider hast du beim Verschieben deines Ziffernentwurfs aus der 
Hexadezimalwelt in die reale die obligatorische 
Koordinatentransformation vergessen. Auf diese Weise geht leider die 
Esthetik deines Entwurfs völlig verloren!

Der glänzt so nur in der eindimensionalen Hex-Welt. Schade drum…

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Kann man ja machen, aber wozu dann 7-Segment?

wo es doch 16 sein müssten, um konsistent zu bleiben…

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Wenn es schon nicht nur hässlich, sondern auch unleserlich sein soll,
> warum nicht gleich so wie im Anhang? Das hat dann wenigstens noch einen
> technischen Hintergrund und damit einen gewissen Geek-Faktor.

Dein Vorschlag hat einen ganz entscheideneden Nachteil, den Josef in 
seinem klugerweise strikt gemieden hat: die Ziffern 0-9 sehen aus, wie 
die, die im Dezimalsystem gebräuchlich sind.

Aus pädagogischen Gründen geht das bei der Revolutionierung des 
Gebrauchszahlensystems nicht, weil sonst die Masse der weniger 
weitsichtigen Zeitgenossen immer wieder ins Dezimalsystem zurückfallen 
würde.

Das macht zwar bei denen nichts aus, die eh nicht rechnen können, würde 
aber die Fehlerquote bei denen mit Verstand zwischen 0,3 und 0,572
4a6f736566 ¹) zu einer verheerenden Anhäufung von Rechenfehlern 
führen.

--

¹) Darstellung der Einheit Josef in der Hex-Welt. Wird dort zur 
Messung von Vernunft benutzt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Richard H. (richard_h27)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Aus pädagogischen Gründen geht das bei der Revolutionierung des
> Gebrauchszahlensystems nicht, weil sonst die Masse der weniger
> weitsichtigen Zeitgenossen immer wieder ins Dezimalsystem zurückfallen
> würde.

Reine Konzentrationssache. Die notwendigen Skills wird Josef G. 
gegebenfalls in entsprechenden Trainings-Camps vermitteln.

Beitrag #5684490 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.klingonwiki.net/De/Zahlen

CALPAH!!!

;-)

http://www.romulan-rpg.de/volk_zahlen_zeit.html

(mein Romulanisch ist leider eingerostet)

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
konsistent wäre folgendes komplett differierende Hexziffernsystem.

Signi:
obere waagerechter Balken - positives Vorzeichen
linker oberer Balken - negatives Vorzeichen
rechter oberer Balken - Hexadezimalkomma

Betrag:
mittlerer waagerechter Balken - 8
linker unterer Balken  - 4
rechter unterer Balken - 2
untererWagerechter Balken - 1

Die Null ist besitz keinen Betrag, wird dafür durch das setzen beider 
Vorzeichen angezeigt.

Ich gebe zu das ist nicht auf meinem Mist gewachsen sondern prinzipiell 
von der Balkenanzeige einer existierenden Autinor Liftsteuerung 
abgeschaut und erweitert.

Dort werden für Hexwerte nur die vier senkrechten Balken verwendet die 
waagerechten Balken sind in der Darstellung funktionslos.

Der Aufwand für Decoder läuft gegen null


 _
I_I
I_I

| - |+/-| + | + | + | + | + | + | + | + | + | + | + | + | + | + | + |   |
| 1 | 0 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | a | b | c | d | e | f | , |
|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|
|   | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ |   |
|I  |I  |   |   |   |   |   |   |   | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ | _ |  I|
| _ |   | _ |  I| _I|I  |I_ |I I|I_I|   | _ |  I| _I|I  |I_ |I I|I_I|   |
|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|---|

: Bearbeitet durch User
Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessanter als die Darstellung erscheint mir die Verankerung 
zusätzlicher Zahlwörter für 13, 14 15 16 sowie der Potenzen von 16 damit 
die mündliche Übermittlung in gebräuchlicher Sprache möglich ist.

Namaste

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die Version im Eröffnungsbeitrag enthält eine Gruppe von
> gleich drei Zeichen, die durch Drehung oder Spiegelung
> auseinander hervorgehen, die Sechs, die Neun, und das d.
> Ich muss zugeben, dass das verwirrend ist.
>
> Hier nochmal das gleiche, mit der Neun ohne
> den Querstrich unten. Ist vielleicht besser.

Das ist noch schlechter. Bei der ersten Version war immerhin der obere 
Querstrich redundant, hätte also zwecks Klimarettung auch weggelassen 
werden können. Man gewinnt den Eindruck, es gehe Dir darum, möglichst 
viele Segmente zu aktivieren.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Es geht darum, das kleine b zu vermeiden,

Weiteres Argument gegen das kleine b:  Wenn man
unaufmerksam ist, kann man es leicht als 6 lesen.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Wenn man
> unaufmerksam ist, kann man es leicht als 6 lesen.

Wenn man unaufmerksam ist, kann man so ziemlich jedes Deiner 
"alternativen" Symbole als etwas völlig anderes lesen.

Insofern ist mit Deinem Vorschlag nichts gewonnen, aber viel verloren.

Autor: Georg A. (georga)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Weiteres Argument gegen das kleine b:  Wenn man
> unaufmerksam ist, kann man es leicht als 6 lesen.

Dann muss man halt seine Froschpillen nehmen.

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Vor allem spielt es absolut keine Rolle.
Selbst wenn deine Lösung grenzgenial wäre, nutzt es nichts. Symbole (und 
was anderes ist es nicht) funktionieren nur, wenn sie von allen 
Teilnehmern gleich interpretiert werden. Für dich allein (und 
eingeweihte Mitglieder des inneren Zirkels) kannst du machen was du 
willst. Der Rest der Menschheit lebt von und mit Konventionen.
Und wenn mir dein Zeichensatz irgendwo begegnen würde, wäre meine 
einzige Schlussfolgerung: Gerät kaputt, Hard- oder Software.

Autor: Carl D. (jcw2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Josef G. schrieb:
>> Es geht darum, das kleine b zu vermeiden,
>
> Weiteres Argument gegen das kleine b:  Wenn man
> unaufmerksam ist, kann man es leicht als 6 lesen.

Ich verwechsle bei deinem Zeichensatz die 1 mit der 7 und das B mit 
einem P und da ich 1 als 7 sehe, finde ich die 1 nicht, aber sehe zwei 
F's, eines davon im Spiegel, aber kein D sondern ein @. Beim Verwechseln 
von Zeichen in deinem Zeichensatz ist für mich viel drin. Deutlich zu 
viel. Wobei ich bei Zahlen auf 7-Segment-Anzeigen immer noch im 
Dezimalbereich gefangen bin und mich einfach nicht an die Zukunft 
anpassen kann.

Beitrag #5685261 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein Versuch.

Die 7 gab es lt. Wikipedia so bereits auf manchen Anzeigen.
https://de.wikipedia.org/wiki/Segmentanzeige#Darstellung
Auch gab es schon die sechs ohne den Querstrich oben,
ein weiterer Grund, das kleine b nicht zu verwenden.

Carl D. schrieb:
> Ich verwechsle bei deinem Zeichensatz ...

Verwechselungsgefahr besteht nur bei der Eins,
nicht bei B und D, da es keine Hex-Ziffern P und @ gibt.
Der Betrachter der Anzeige muss nur anfangs nachfragen.

Und wegen des ähnlichen Klangs bei B/P und
des von partiellen Ableitungen bekannten d
sollten die Zeichen leicht zu merken sein.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich hat das eher russischen Charakter...

;-)

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Und das noch.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Und das noch.

Eher: Auch das noch.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Die 7 sieht aus, als wie wenn einer am Galgen baumelt.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
14 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das die Lösung sein soll, hätte ich gerne mein Problem wieder...

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Und das noch.

Wenn Du auf die komplett widersinnigen Glyphen für b und d verzichten 
würdest, wäre es zwar hässlich, aber noch fast brauchbar.

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die übliche Version sieht hässlich aus.
> Ich habe versucht, es besser zu machen.

Finde ich grundsätzlich gut, dass auch alteingebürgertes hinterfragt 
wird.
In diesem Falle würde ich es jedoch beim bekannten Schriftbild belassen 
(wie beim Beitrag von Mario M.), da es ansonsten zu Verwirrung oder noch 
schlimmer, sogar zu Falschablesungen kommen kann. Das Problem ist halt, 
dass meist ja nicht alle Zeichen auf einmal dargestellt werden und so 
für einen unbescholtenen Benutzer des Gerätes auch nicht gleich 
ersichtlich ist, dass ein anderer "Zeichensatz" als üblich verwendet 
wird.
Daher würde ich in diesem Falle die Praktibilität der Ästhetik 
voranstellen.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Insofern ist mit Deinem Vorschlag nichts gewonnen, aber viel verloren.

Nein Rufus, mit seinen Vorschlag ist gar nicht verloren - wie soll man 
von Nichts was verlieren?

: Bearbeitet durch User
Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Josef G. schrieb:
>> Und das noch.
>
> Wenn Du auf die komplett widersinnigen Glyphen für b und d verzichten
> würdest, wäre es zwar hässlich, aber noch fast brauchbar.

... und wenn die Eins auch ohne direkten Vergleich mit der Sieben als
Eins erkennbar wäre.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Schon in den 70ern gab es von TI die TIL311. Insofern war damals schon 
eindeutig geklärt, wie man Hexzahlen vernünftig darstellt.

Siebensegmentdisplays waren damit schon klar nur für 
Dezimaldarstellungen und James-Bond-Filme geeignet.

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Schon in den 70ern gab es von TI die TIL311. Insofern war damals schon
> eindeutig geklärt, wie man Hexzahlen vernünftig darstellt.

Aber auch da ist die 1 so ganz rechts am Rand.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk B. schrieb:
> Aber auch da ist die 1 so ganz rechts am Rand.

Oh. Mein. Gott.

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Mal abgesehen davon, daß 7-Segment durchaus schön sein kann .....

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mario M. schrieb:
> Warum das Rad neu erfinden?

Wenn es irgend einen Vorteil hätte. (Ich sehe keinen.)
Wenn es schöner aussähe. (Ich finde, es sieht s......e aus, aber man 
darf nartürlich auch anderer Meinung sein.)

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Dirk B. schrieb:
>> Aber auch da ist die 1 so ganz rechts am Rand.
>
> Oh. Mein. Gott.

Naja, wer will heute schon mit dem rechten Rand was zu tun haben . . . ?

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Crazy H. schrieb:
> Mal abgesehen davon, daß 7-Segment durchaus schön sein kann .....

Das paßt zu deinem Namen 8-0

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Rufus Τ. F. schrieb:
>> Dirk B. schrieb:
>>> Aber auch da ist die 1 so ganz rechts am Rand.
>>
>> Oh. Mein. Gott.
>
> Naja, wer will heute schon mit dem rechten Rand was zu tun haben . . . ?

Abgesehen davon, war das mit der 1 das erste Argument vom TO für seine 
Vorstellung.

Autor: Carl D. (jcw2)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Crazy H. schrieb:
> Mal abgesehen davon, daß 7-Segment durchaus schön sein kann .....

Da lag ich ja mit dem @ gar nicht so falsch ;-)

Was kommt eigentlich als nächstes?
Das neue APC@?

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk B. schrieb:
> Abgesehen davon, war das mit der 1 das erste Argument vom TO für seine
> Vorstellung.

Dann lasst uns darauf auf - anstoßen.

Hicks…

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre zweifellos gewöhnungsbedürftig,
aber das Schriftbild fände ich gut.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
15 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst Du das bitte noch unkenntlicher gestalten? Ich kann noch 
mindestens die Hälfte korrekt identifizieren.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, dem Josef muss ziemlich fad sein, vielleicht erfindet er ja
auch noch neue Morsezeichen oder schreibt den Binär-Code neu für
besseres Verständnis...

;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Oder so.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Oder so.

Ja, so kannst Du es lassen;-)

Dann kannst Du jetzt anfangen die Verkehrszeichen neu zu gestalten. Die 
haben es dringend nötig;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Siebensegmentdisplays waren damit schon klar nur für
> Dezimaldarstellungen und James-Bond-Filme geeignet.

Auf vielen Eval-Boards sind aber nun einmal solche Anzeigen
verbaut, und viele Bastler verwenden sie auch sonst gerne.
Und diese Bastler werden vielleicht nur durch die übliche
hässliche Darstellung davon abgehalten, hex zu verwenden.
Vielleicht mag einer eine der hier gezeigten Lösungen.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Und diese Bastler werden vielleicht nur durch die übliche
> hässliche Darstellung davon abgehalten, hex zu verwenden.

Wenn ich HEX-Darstellung benötige reicht mir der vorhandene übliche 
Code. Wenn es aus irgendeinem Grund „schön“ werden soll nehme ich z.B. 
Punkt-Matrix Displays.

: Bearbeitet durch User
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Oder so.

1 und 7 haben jeweils ein Segment zu viel

A, E und F sind ok.

C ist grenzwertig.

B und D sind unzumutbar.

Magst Du nicht vielleicht erst einmal Deine Gestaltungskunst am Entwurf 
der oktogonalen Näherung eines Rades erproben?  🚲

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg R. schrieb:
> Dann kannst Du jetzt anfangen die Verkehrszeichen neu zu gestalten. Die
> haben es dringend nötig;-)

Josef G. schrieb:
> Bastler werden vielleicht nur durch die übliche
> hässliche Darstellung davon abgehalten, hex zu verwenden.

Ja, das passt durchaus zusammen! Viele Leute machen nämlich nur deshalb 
keinen Führerschein, weil ihnen bestimmte Verkehrsschilder zu hässlich 
sind.

Josef, mach was draus!

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt Bindl war besser...

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Oder so.

Nee, so wird das nichts.
Mir gefällt überhaupt nicht, das du die Eins so aussehen lässt wie die 
Sieben auf allen anderen 7-Segment Displays und damit Ablesefehler 
provozierst. Die Welt ist ja nicht mit "Josef G. Display(tm)s" 
ausgestattet, sondern mit dem von Mario geposteten Zeichensatz, den ich 
persönlich für gut lesbar und unverwechselbar halte. Den Quatsch vom 
7447 lassen wir mal aussen vor.
Und warum soll ein B statt b plötzlich wie ein P aussehen?

Ich schlage dir vor, deine Erfindungsgabe auf Dinge zu richten, die die 
Welt braucht.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Und warum soll ein B statt b plötzlich wie ein P aussehen?

Auf einem in Sachsen verwendeten Display würde dieser Unterschied gar 
nicht auffallen ...

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht ist auch ein medizinisches Problem die Ursache des Treibens:
"Ordnungszwang ist eine Form von Zwangsstörung. Die Betroffenen sind 
dabei ständig bemüht Ordnung und Symmetrie herzustellen."

Da ist schwierig gegen anzukommen.

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Und diese Bastler werden vielleicht nur durch die übliche
> hässliche Darstellung davon abgehalten

Wie du an den Antworten gemerkt hast, ist das vor allem dein Problem.
Bzw. ist der Anteil der Bastler die das hässlich finden sehr, sehr 
gering.
Sehr.

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Auf einem in Sachsen verwendeten Display würde dieser Unterschied gar
> nicht auffallen ...

is harde und weische beeeee ;-)

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Kurt Bindl war besser...

Nein, der war mir zu chaotisch. Bei Josef weiß man wenigstens, was man 
hat.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Mir gefällt überhaupt nicht, das du die Eins so aussehen lässt wie die
> Sieben auf allen anderen 7-Segment Displays und damit Ablesefehler
> provozierst.

Matthias, du hast es nicht verstanden… Das vermaledeite Dezimalsystem, 
an dem die Welt noch zugrunde gehen wird, soll vollständig durch das 
Hex-System ersetzt werden

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wolfgang R. schrieb:
>> Kurt Bindl war besser...
>
> Nein, der war mir zu chaotisch. Bei Josef weiß man wenigstens, was man
> hat.

Ja, eine bemitleidenswerte Kreatur mit E-Technik-Diplom . . . 8-0

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk B. schrieb:
> Wie du an den Antworten gemerkt hast, ist das vor allem dein Problem.

Hier gibt es doch gar keine Bastler…

Autor: Marek N. (bruderm)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
In den Schulen schreiben die Kinder auch so, wie es ihnen beliebt.

Erst kürzlich wieder erlebt:
Nichte, erste Klasse, krakelt ein Wort hin in einer Orthographie, dass 
man es gerade noch erahnen kann, was gemeint ist. Schwägerin (studierte 
Germanistin!) lobt die Kleine aufs Höchste. Paar Minuten später schreibt 
sie wieder das gleiche Wort in einer völlig anderen Schreibweise, deren 
Schnittmenge zur vorheringen nur minimal, ja fast schon orthogonal ist 
und wird wieder dafür gelobt!
Sowohl die Kleine, als auch Eltern und Großeltern sind in Deutschland 
geboren.

Kein Wunder, dass die Kinder nicht mehr richtig lesen und schreiben 
können!
Hier mal ein exemplarischer Artikel von vielen, der das Thema anspricht: 
https://zeltmacher.eu/warum-kinder-nicht-mehr-richtig-schreiben-lernen/
Gerüchteweise soll an den Schulen auch keine schriftliche Division mehr 
unterrichtet werden!?

Ich denke, bei den Ziffern ist es genau so. Es gibt wohl Individuen, die 
meinen, sich ihre eigenen Zahlen erfinden zu müssen, weil sie ja so viel 
besser seien.

Mein Tipp: Verwende doch 14-Segment-Anzeigen, dann kannst du römische 
Ziffern darstellen oder gleich eine LED-Punktmatrix, dann kannst du 
Würfelaugen darstellen.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Das vermaledeite Dezimalsystem,
> an dem die Welt noch zugrunde gehen wird, soll vollständig durch das
> Hex-System ersetzt werden

Ja doch, ich kenn ja Josefs Philosophie diesbezüglich :-P Aber eine Eins 
bleibt eine Eins, bis herunter zum Dualsystem. Da wird nie eine Sieben 
draus...
Dann können wir auch aus jedem X ein U machen :-)

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Aber eine Eins bleibt eine Eins

Aber die Hex-1 ist viel besser, als die Dec-1. Das Dezimalsystem muss 
mit Stumpf und Stiel ausgerottet und aus der menschlichen Geschichte 
gestrichen werden.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> Gerüchteweise soll an den Schulen auch keine schriftliche Division mehr
> unterrichtet werden!?

Hitler plante, den Untermenschen im Osten nur das Rechnen mit Zahlen bis 
100 zu lehren…

Der olle Josef G. sitzt auf seiner Wolke und reibt sich die Augen, weil 
er nicht glauben kann, dass es zur Pressegleichschaltung keiner DeStaPo 
bedarf und Adolf fängt an sich rehabilitiert zu fühlen, aller dings mit 
dem Eingeständnis, dass er wohl die Grenze zum Untermenschentum zu weit 
östlich gezogen hatte.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Hitler plante, den Untermenschen im Osten nur das Rechnen mit Zahlen bis
> 100 zu lehren…
>
> Der olle Josef G. sitzt auf seiner Wolke und reibt sich die Augen, weil
> er nicht glauben kann, dass es zur Pressegleichschaltung keiner DeStaPo
> bedarf und Adolf fängt an sich rehabilitiert zu fühlen, aller dings mit
> dem Eingeständnis, dass er wohl die Grenze zum Untermenschentum zu weit
> östlich gezogen hatte.

Bingo!

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Marek N. schrieb:
> In den Schulen schreiben die Kinder auch so, wie es ihnen beliebt.
>
> Erst kürzlich wieder erlebt:
> Nichte, erste Klasse, krakelt ein Wort hin in einer Orthographie, dass
> man es gerade noch erahnen kann, was gemeint ist. Schwägerin (studierte
> Germanistin!) lobt die Kleine aufs Höchste. Paar Minuten später schreibt
> sie wieder das gleiche Wort in einer völlig anderen Schreibweise, deren
> Schnittmenge zur vorheringen nur minimal, ja fast schon orthogonal ist
> und wird wieder dafür gelobt!
> Sowohl die Kleine, als auch Eltern und Großeltern sind in Deutschland
> geboren.

AUTSCH!!!

> Kein Wunder, dass die Kinder nicht mehr richtig lesen und schreiben
> können!

Keine Werte, keine Orientierung. Das Umfeld auf weigen Ja.Sagern, die 
weder ein Nein aussprechen können noch eine kontroverse Diskussion 
führen.

Egal, illegal, scheißegal!

> Ich denke, bei den Ziffern ist es genau so. Es gibt wohl Individuen, die
> meinen, sich ihre eigenen Zahlen erfinden zu müssen, weil sie ja so viel
> besser seien.

Die kennen die Geschichte von Babylon nicht . . .

Autor: Falk B. (falk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Marek N. schrieb:
>> Gerüchteweise soll an den Schulen auch keine schriftliche Division mehr
>> unterrichtet werden!?
>
> Hitler plante,

Autsch!

> dem Eingeständnis, dass er wohl die Grenze zum Untermenschentum zu weit
> östlich gezogen hatte.

Hart aber wahr!!!

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Ja doch, ich kenn ja Josefs Philosophie diesbezüglich :-P Aber eine Eins
> bleibt eine Eins, bis herunter zum Dualsystem. Da wird nie eine Sieben
> draus...
> Dann können wir auch aus jedem X ein U machen :-)

Eigentlich bleibt doch nur das überlegene Binärsystem übrig.

Und dann ist es wie in C auch, alles was nicht 0 ist, ist 1.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Mit meiner Meinung, die übliche Darstellung von Hex-Ziffern auf
7-Segment-Anzeigen sei hässlich, bin ich jedenfalls nicht allein.
Beitrag "Re: Binärzähler 16 Bit?"

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Aber eine Eins bleibt eine Eins

Die wird aber bereits in Schreibschrift sehr unterschiedlich 
geschrieben:

Im Deutschen mit Aufstrich, in Englischen ohne Aufstrich als einfacher 
senkrechter Strich und im Französischen mit Aufstrich und Unterstrich.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> in Schreibschrift

Upps, mein Fehler. Ich dachte, es geht um 7-Segment Darstellung.

Im Heimatland von Otis B. Driftwood lassen die sogar den Querstrich an 
der Sieben weg. Ein Glück das die Eins

Rufus Τ. F. schrieb:
> in Englischen ohne Aufstrich als einfacher
> senkrechter Strich

geschrieben wird, da haben sie nochmal Glück gehabt.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Ich dachte, es geht um 7-Segment Darstellung.

Sicher, aber je nach kulturellem Background will man eine andere 
Darstellung der 1 haben.

Das wird wohl auch der Beweggrund für Josefs "spezielle" Darstellung der 
1 gewesen sein (die wie eine 7 aussieht).

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Statt die 7-Segmentsymbole bis zur absoluten Unleserlichkeit und
Mehrdeutigkeit zu "optimieren", könnte man auch die als Hex-Ziffern
verwendete Buchstaben durch andere ersetzen. Es müssen ja nicht
unbedingt die ersten sechs im Alphabet sein.

Josef hat schon den Anfang gemacht, indem der das B durch ein P
ersetzt hat. Problematisch ist nach wie vor das D, das in 7-Segment
ebenfalls schlecht als Großbuchstabe darstellbar ist und deswegen
bspw. durch ein L ersetzt werden könnte.

Damit man sich leichter merken kann, welcher Buchstabe für welchen
Zahlenwert steht, bietet es sich das folgende Schema an:

  _       _   _       _   _   _   _   _       _       _       _ 
 | |   |  _|  _| |_| |_  |_    | |_| |_|   | |_| | | |   |_| |_ 
 |_|   | |_   _|   |  _| |_|   | |_|  _| |_| | | |_| |_  | | |_ 

Oder für diejenigen, die eine englische Variante bevorzugen:

  _       _   _       _   _   _   _   _   _       _   _       _ 
 | |   |  _|  _| |_| |_  |_    | |_| |_| |_| |   |_| |   | | |_ 
 |_|   | |_   _|   |  _| |_|   | |_|  _| |   |_  | | |_| |_| |_ 

Damit ist nun endlich auch die letzte Hürde bei der weltweiten
Umstellung vom Dezimal- auf das Hexadezimalsystem überwunden.

@Josef:

Bitte entschuldige, dass ich deine Sieben als Ersatz für die Eins
trotz der ungleichen Zwischenräume nicht übernommen habe. Ich muss da
immer an den tödlichen Unfall bei einem NATO-Manöver denken, der durch
die Verwechslung der amerikanischen Sieben mit der europäischen Eins
verursacht wurde.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Zahlenwert steht, bietet es sich das folgende Schema an:
  _       _   _       _   _   _   _   _       _       _       _ 
 | |   |  _|  _| |_| |_  |_    | |_| |_|   | |_| | | |   |_| |_ 
 |_|   | |_   _|   |  _| |_|   | |_|  _| |_| | | |_| |_  | | |_ 

Ich lese da JAUCHE.

> Oder für diejenigen, die eine englische Variante bevorzugen:  _       _
  _       _   _       _   _   _   _   _   _       _   _       _ 
 | |   |  _|  _| |_| |_  |_    | |_| |_| |_| |   |_| |   | | |_ 
 |_|   | |_   _|   |  _| |_|   | |_|  _| |   |_  | | |_| |_| |_ 

Und hier PLAGUE.

Danke für den heiteren Moment :-)

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:

> Bitte entschuldige, dass ich deine Sieben als Ersatz für die Eins
> trotz der ungleichen Zwischenräume nicht übernommen habe. Ich muss da
> immer an den tödlichen Unfall bei einem NATO-Manöver denken, der durch
> die Verwechslung der amerikanischen Sieben mit der europäischen Eins
> verursacht wurde.

Wer hat denn das verbockt? Gibt es dazu einen Link?

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Ich lese da JAUCHE.
> ...
> Und hier PLAGUE.

Interessanterweise scheint es nur sehr wenige Wörter in der deutschen
und englischen Sprache zu geben, die leicht zu merken sind und aus
genau 6 verschiedenen, auf einer 7-Segmentanzeige in Großbuchstaben
gut lesbar darstellbaren Buchstaben bestehen.


Percy N. schrieb:
> Wer hat denn das verbockt? Gibt es dazu einen Link?

Ich kann keine Link dazu finden, vielleicht ist es ja auch eine urbane
Legende. Gerüchten zufolge ist wohl vor mehreren Jahrzehnten auf Grund
einer Fehlinterpretation der Zielkoordinaten eine Granate zu weit oder
in die falsche Richtung geschossen worden.

Wie auch immer: Da 7-Segmentanzeigen auch in sicherheitskritischen
Bereichen eingesetzt werden, sollten sie schon halbwegs eindeutig
ablesbar sein, was mit der Josefschen Eins definitiv nicht der Fall
ist.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verwechselungsgefahr bei der Eins ist ein starkes Argument.

Man könnte für eine Übergangszeit zuerst nur die Sieben mit
dem zusätzlichen Segment schreiben.    Wenn die neue Sieben
irgendwann etabliert ist, kann man auch die Eins umstellen.

Die vorgeschlagenen P und D haben haben gegenüber b und d
den Vorteil, dass sie am oberen Rand der Zeile die ganze
Breite einnehmen. Dadurch entfällt der Hauptgrund für die
Hässlichkeit der bisherigen Version.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Man könnte für eine Übergangszeit

Man kann's auch lassen. 7-Segment-Übergangszeit... in welcher Welt lebst 
Du eigentlich? Hast Du keine echten Probleme?

Wait...

Doch, hast Du!

Beitrag #5688732 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Das D sieht aus wie auf der Preistafel bei der Tanke um die Ecke.
Die ist defekt.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
wenn es nur um 8/B und 0/D geht würde es genügen beim B und D jeweils 
oben links den senkrechten aus zu lassen eine Verwechselung ist dann 
keines Falles gegeben.

außerdem ist es einfacher Kleine Buchstaben für a b c c e zuschreiben 
wobei da e nach oben rutscht.  Das F wird dann gross.

Namaste

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die Verwechselungsgefahr bei der Eins ist ein starkes Argument.
> [...]
> Die vorgeschlagenen P und D haben haben gegenüber b und d
> den Vorteil, dass sie am oberen Rand der Zeile die ganze
> Breite einnehmen. Dadurch entfällt der Hauptgrund für die
> Hässlichkeit der bisherigen Version.

Ah ja. Es kommt also darauf an, möglichst breit daher zu kommen. Das M 
ist bekanntlich auch deutlich schöner als das i, denn size matters. Ist 
das Deine Sorge?

Autor: Marcus H. (Firma: www.harerod.de) (lungfish) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ein bisserl mehr Auflösung zur Verfügung steht, und man eine 
bessere Unterscheidbarkeit der Ziffern/Zahlen wünscht, könnte man auf 
die Ziffern ausweichen, die in Japan für bestimmte offizielle Dokumente 
verwendet werden. Hier eine kurze Übersicht:

arab. | Kanji | On-Yomi
1 | 壱 | イチ
2 | 弐 | ニ
3 | 参 | サン
4 | 肆 | シ
5 | 伍 | ゴ
6 | 陸 | ろく
7 | 漆 | シチ
8 | 捌 | ハチ
9 | 玖 | キュウ
10 | 拾 | ジュウ
100 | 陌 | ヒャク
1000 | 阡 | セン

Ich allerdings gebe zu, dass das nicht beliebig einfach auf 
7/14/21-Segment bzw. 5x7 Dotmatrix abzubilden ist.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Marcus H. schrieb:
> Ich allerdings gebe zu, dass das nicht beliebig einfach auf
> 7/14/21-Segment bzw. 5x7 Dotmatrix abzubilden ist.

Ach, das geht schon, man muss das nur zeitlich-sequentiell multiplexen.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Man könnte für eine Übergangszeit zuerst nur die Sieben mit
> dem zusätzlichen Segment schreiben.    Wenn die neue Sieben
> irgendwann etabliert ist, kann man auch die Eins umstellen.

Das ist eine brillante Idee! Sie garantiert die Verlängerung der 
Wechselphase auf mindestens 2 Generationen - Zeit genug, dass ein 
signifikanter Teil nicht nur der NATO darüber ins Gras beißt.

Hat dir das der Putin eingeflüstert?

Autor: Crazy H. (crazy_h)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Crazy H. schrieb:
>> Mal abgesehen davon, daß 7-Segment durchaus schön sein kann .....
>
> Das paßt zu deinem Namen 8-0

für den kann ich nix :-D

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Frank M. schrieb:
>> Ich lese da JAUCHE.
>> ...
>> Und hier PLAGUE.
>
> Interessanterweise scheint es nur sehr wenige Wörter in der deutschen
> und englischen Sprache zu geben, die leicht zu merken sind und aus
> genau 6 verschiedenen, auf einer 7-Segmentanzeige in Großbuchstaben
> gut lesbar darstellbaren Buchstaben bestehen.

Da geht noch was, dazu reichen sogar die Zahlen ;-)
(Rorschacht-Test für Nerds)
  _   _   _   _   _  
 |_| | | | | |_| |_ 
 |_| |_| |_| |_|  _|

> Wie auch immer: Da 7-Segmentanzeigen auch in sicherheitskritischen
> Bereichen eingesetzt werden, sollten sie schon halbwegs eindeutig
> ablesbar sein, was mit der Josefschen Eins definitiv nicht der Fall
> ist.

Das können sie auch gar nicht. Es ist Josef . . .

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
      _   _   _   _  
   | | | |_  |_  |_
 |_| |_|  _| |_  | 

Was will man mehr?

Autor: Marcus H. (Firma: www.harerod.de) (lungfish) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
...
> Da geht noch was, dazu reichen sogar die Zahlen ;-)
> (Rorschacht-Test für Nerds)
>
>
>   _   _   _   _   _
>  |_| | | | | |_| |_
>  |_| |_| |_| |_|  _|
> 

Karl Klammer lässt fragen: Meintest Du vielleicht "Rohrschacht"?

duck

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Was will man mehr?

 _     _   _   _   _   _   _  
|_| | |_  |_| | | | | |_| |_ 
|_| | |_| |_| |_| |_| |_|  _|


: Bearbeitet durch User
Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man der Anzahl der Downloads glauben darf,
gibt es eine klare Präferenz.
Beitrag "Re: Vorschlag zu Hex-Ziffern auf 7-Segment-Anzeigen"

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Wenn man der Anzahl der Downloads glauben darf,
> gibt es eine klare Präferenz.

Falsch gedacht: Je merkwürdiger einem etwas vorkommt, desto neugieriger 
wird man und desto näher schaut man es sich an. Ergo ist dies der 
schlechteste Vorschlag, den Du gemacht hast und nicht der beste.

Aber auch Deine anderen Varianten sind Lichtjahre weit weg von dem 
etablierten Standard. Am besten versuchst Du es weiter auf einem anderen 
Planeten.

Autor: Richard H. (richard_h27)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Tun wir halt einfach so, als ob wir einen seiner Vorschläge annehmen 
würden. Vielleicht verschont er uns dann mit weiteren Entwürfen.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Richard H. schrieb:
> Tun wir halt einfach so, als ob wir einen seiner Vorschläge
> annehmen
> würden. Vielleicht verschont er uns dann mit weiteren Entwürfen.

Das bezweifle ich, sucht er doch Bestätigung, wenn er die nicht bekommt 
gibt er sich aber auch mit Aufmerksamkeit zu Frieden.

 Wenn ich in seinem Lebensbuch richtig gelesen habe erfindet er nächstes 
univers.net, und wird von da an die Andromedarianer mit seinen solaren 
Erfindungen beglücken.

Leider wird er dafür alle Energie benötigen und somit nur mehr wenig bis 
keine Zeit fürs mc forum erübrigen können.

Namaste

: Bearbeitet durch User
Autor: Marcus H. (Firma: www.harerod.de) (lungfish) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Richard H. schrieb:
> Tun wir halt einfach so, als ob wir einen seiner Vorschläge annehmen
> würden. Vielleicht verschont er uns dann mit weiteren Entwürfen.

Ich bin Ihm ehrlich gesagt für diesen Thread sehr dankbar - er hat es 
geschafft viel Prominenz anzulocken und soviel Spaß hatte ich schon 
lange nicht mehr hier im Forum. Weckt wehmütige Erinnerungen an unseren 
alten Atari-/Maus-Stammtisch in Würzburg.

Autor: Dirk B. (dirkb2)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Richard H. schrieb:
> Tun wir halt einfach so, als ob wir einen seiner Vorschläge
> annehmen

Jeder kann den ja seinen Bedürfnissen anpassen.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> gibt es eine klare Präferenz.

Das ist die Faszination des Entsetzens, die auch von Verkehrsunfällen, 
eingestürzten Häusern oder anderen großen Unglücken ausgehnt.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
> Normen sind einzuhalten! Punkt. Keine Diskussion. Das
> hat nichts mit Gesetzeshörig zu tun. Normen sind Stand
> der Technik. Noch einmal für dich: Stand der Technik.
> Ein Ingenieur hält sich an den Stand der Technik.

Beitrag "Re: µC von 0 auf lernen. ASM oder C?"

(Kleiner Scherz meinerseits)

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard H. schrieb:
> Tun wir halt einfach so, als ob wir einen seiner Vorschläge annehmen
> würden.

Honeypot?

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Richard H. schrieb:
> Vielleicht verschont er uns dann mit weiteren Entwürfen.

Du musst hier doch nichts lesen, was du nicht wissen willst…

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Rufus Τ. F. schrieb:
>> Auf einem in Sachsen verwendeten Display würde dieser Unterschied gar
>> nicht auffallen ...
>
> is harde und weische beeeee ;-)

Schwach. Wir sind doch keine Spaghettifresser.

Das sin Babbelbaum-Bee un Birnbaum-Bee. Un natürlisch gönnen mir Saggsn 
das berfeggd underscheidn. Da sinn mir Schbedsialisdn!


Falk B. schrieb:
> Da geht noch was, dazu reichen sogar die Zahlen ;-)
> (Rorschacht-Test für Nerds)
    _   _   _   _   _
>  |_| | | | | |_| |_
>  |_| |_| |_| |_|  _|


ein echter Nerd schreibt das
   _   _   _   _   _
  |_| | | | | |_|  _|
  |_| |_| |_| |_| |_

(BOOBZ) - kein Nerd schreibt jemals ein trailing S als "S"

nicht zu vergessen 0xDEADCODE, 0xCAFEBABE und 0xDEADBEEF.

Persönlich bin ich ja ein Fan von
   _               _
  |_   _   _  |_  |_|  _
  |   |_| |_| |_| | | |

Beitrag #5689442 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Version-1 mit der Option, auf Version-2 umzustellen.

So würde ich es jetzt lassen.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Version 1 ist besser, weil zur Darstellung nur 7,17 KB benötigt werden. 
Version 2 braucht 7,24 KB, und diese Mehrkapazität von 0,7 KB könnte an 
anderer Stelle fehlen!

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dass das D jetzt aussieht wie ein a ist Dir hoffentlich bewusst?

Was veranlasst Dich, geradezu manisch auf der Verwendung des oberen 
Segmentes zu beharren?

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> So würde ich es jetzt lassen.

Gut. Lass es jetzt bitte.

Autor: Thomas G. (thomas_g760)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe die Aufregung über 7Segment irgendwie nicht. Bei mir hätte 
erstmal die Neuanordnung der Ziffern in Nixies höchste Priorität, wo die 
5 an erster Stelle ist und die 1 an letzter.
Das Grundübel der 7Segmentziffern kommt ja von den Nixies, und dort 
sollte man auch ansetzen.
Nicht umsonst kam ja die Februarrevolution vor der großen 
sozialistischen Oktoberrevolution. Auch brauchte es zuerst einen 
Wladimir Iljitsch bevor Josef an die Macht kam.
Bitte nicht den 2. Schritt vor dem 1. machen!

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Und wann war die Julirevolution?

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> So würde ich es jetzt lassen.

Die Symbole für B und D sind immer noch komplett kaputt.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Und wann war die Julirevolution?

Am 1. April.

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas G. schrieb:
> Bei mir hätte
> erstmal die Neuanordnung der Ziffern in Nixies höchste Priorität, wo die
> 5 an erster Stelle ist und die 1 an letzter.

Das römische Zahlensystem bedarf auch dringend einer Überarbeitung. Die 
Mitte des Tausender-Zeichens M ist der Ziffer V zum Verwechseln ähnlich; 
wenn da mal jemand schlampig gemeißelt hat oder das Tontäfelchen in der 
Sommerhitze weich geworden ist, kann das zu Verwechslungen führen. Von 
der ästhetischen Eintönigkeit der lateinischen Großbuchstaben mal ganz 
abgesehen.

Im aktuellen mitteleuropäischen Alltag ist das ein ernsthaftes Problem!

Oder so.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hat seine Irrenanstalt wieder Freigang erlaubt?

Autor: Johnny B. (johnnyb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man könnte die gängigen LEGO-Lösungen auf HEX erweitern.
Beispielsweise: Youtube-Video "Lego technic mechanical seven-segment display"

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Was veranlasst Dich, geradezu manisch auf der Verwendung des oberen
> Segmentes zu beharren?

Weil man das dann nicht mehr gesondert ansteuern müsste, sondern es fest 
verdrahten könnte. Damit reduziert sich der Ansteueraufwand auf 6 
Segmente, was natürlich der Performance zugute käme.

Da es keine Information mehr enthält, könnte man das obere Segment auch 
weglassen. Das würde Resourcen schonen und auch den CO2-Ausstoß und 
damit den Treibhauseffekt verringern.

Auch wenn ich seiner Idee zunächst skeptisch gegenüber stand, habe ich 
doch jetzt die Ganzheitlichkeit seines Zeichensatzes erkannt und 
plädiere für dessen Einführung. Ich schlage vor, eine Petition an die EU 
zu richten, damit dies schnellstmöglich in einer EU-Verordnung umgesetzt 
wird.

@Josef G.: Wie du siehst: Mit CO2-Ausstoß geht heutzutage irgendwie 
alles. Du solltest dir noch die DUH mit ins Boot holen. Die könnten das 
dann noch auf dem Klagewege beschleunigen. Denn eine Umstellung auf 
6-Segment-Anzeigen wird auch eine Reduzierung der Feinstaubbelastung zur 
Folge haben.

Du bist ein guter Mensch, Josef G.!

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Da es keine Information mehr enthält, könnte man das obere Segment auch
> weglassen.

Wenn man die blöde 4 einfach wegläßt, dann passt es - die braucht eh 
keiner.

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wenn man die blöde 4 einfach wegläßt, dann passt es - die braucht eh
> keiner.

Die muß man nicht weglassen. Die sähe dann nur aus wie die 9 ohne den 
Strich unten. Das passt dann schon. Ich finde das Loch oben in der 4 
ohnehin nicht besonders ästhetisch.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Auch wenn ich seiner Idee zunächst skeptisch gegenüber stand, habe ich
> doch jetzt die Ganzheitlichkeit seines Zeichensatzes erkannt und
> plädiere für dessen Einführung. Ich schlage vor, eine Petition an die EU
> zu richten, damit dies schnellstmöglich in einer EU-Verordnung umgesetzt
> wird.

Pass nur auf, dass hier nicht ein unausgelasteter EU-Vertreter
vorbeischaut, deinen nicht vorhandenen Smiley übersieht und deinen
Vorschlag tatsächlich in einen Gesetzentwurf umsetzt ;-)


Josef G. schrieb:
> Es geht darum, das kleine b zu vermeiden, weil es am oberen
> Rand der Zeile eine Lücke im Schriftbild zur Folge hat.
>
> Dagegen stören die Lücken auf der Grundlinie der Zeile
> optisch weniger. Jedenfalls ist das mein Eindruck.

In gedrucktem Text ist der obere Rand des Schriftbilds wegen der
Verwendung von Groß- und Kleinbuchstaben praktisch immer zerfranst,
während die Grundlinie, die beim Lesen als Führungslinie für das Auge
fungiert, durch die Form der einzelnen Buchstaben recht deutlich
hervorgehoben wird (s. Anhang).

Ich würde deswegen – zumindest während einer Übergangszeit – die
Ziffern B und D weiterhin als Kleinbuchstaben (b bzw. d) beibehalten.
Wenn diese Übergangszeit vorüber ist¹, kannst du sie ja gerne deinem
Vorschlag entsprechend durch P und @ ersetzen :)

——————————————
¹) und bis dahin hoffentlich alle 7-Segmentanzeigen ausgestorben sind

Autor: Matthias L. (lippy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk B. schrieb:
> Komisch nur, das man Zahlen immer rechtsbündig schreibt, nicht nur beim
> Addieren . . .

Das wird bald durch Linke als rechts eingestuft und verboten. Ebenso 
Rechtshänder.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Hier eine ökonomische Sechs-Segment-Variante:
 | |   |  _|  _| |_| |_  |_   _| |_| |_| |_| |_   _  _| |_ |_ 
 |_|   | |_   _|   |  _| |_|   | |_|  _| | | |_| |_ |_| |_ | 


Ok, man kann 6 und b nicht auseinanderhalten, aber irgendeinen Tod muss 
man halt sterben.

Tatsächlich genügen vier Segmente, wie jeder weiß, der versteht, wie 
Binärzahlen funktionieren.

Man muss sich nur einigen, welches Segment welchen Bitwert hat. Vorteil: 
Keinerlei Decoderbaustein mehr nötig, obtimale Bitdichte.

Und wenn man 7-Segment-Anzeigen mit Dezimalpunkt einsetzt, lässt sich 
das Konzept elegant, bequem und formschön auf 8 Bit erweitern.

Kompakter geht es kaum.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Ok, man kann 6 und b nicht auseinanderhalten, aber irgendeinen Tod muss
> man halt sterben.

Sieht irgendwie kaputt aus…

Man sollte den oberen Querbalken doch einfach hindrucken.

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Ok, man kann 6 und b nicht auseinanderhalten, aber irgendeinen Tod muss
> man halt sterben.

Ja, aber nur, wenn die antiquierte Darstellung des b beibehalten wird.

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:

> Wenn man die blöde 4 einfach wegläßt, dann passt es - die braucht eh
> keiner.

In Asien ist die Vier eine Unglückszahl. Im internationalen 
Geschäftsleben sollte man sie daher ohnehin nicht verwenden.

Da wir nur 16 Zustände codieren müssen (bzw 15 ohne die Vier) reichen 
eigentlich vier Segmente völlig aus. Im Gegensatz zur technisch 
veralteten Siebensegmentanzeige bedeutet dies eine Energieeinsparung von 
42,8%, die letztendlich wieder der Volkswirtschaft zugute kommt!

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Josef G. schrieb:
>> Es geht darum, das kleine b zu vermeiden, weil es am oberen
>> Rand der Zeile eine Lücke im Schriftbild zur Folge hat.
>>
>> Dagegen stören die Lücken auf der Grundlinie der Zeile
>> optisch weniger. Jedenfalls ist das mein Eindruck.
>
> In gedrucktem Text ist der obere Rand des Schriftbilds wegen der
> Verwendung von Groß- und Kleinbuchstaben praktisch immer zerfranst,
> während die Grundlinie, die beim Lesen als Führungslinie für das Auge
> fungiert, durch die Form der einzelnen Buchstaben recht deutlich
> hervorgehoben wird (s. Anhang).

In der üblichen Version der Hex-Ziffern auf 7-Segment-Anzeigen
sind sowohl der obere Rand der Zeile als auch die Grundlinie
zerfranst. Dadurch wird die Darstellung hässlich. Bei der
Grundlinie kann man das wegen der 1, 4, 7, F nicht ändern.
Ersatzweise kann der obere Rand der Zeile als Führungslinie
für das Auge dienen, wenn man b und d ändert.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Da wir nur 16 Zustände codieren müssen (bzw 15 ohne die Vier) reichen
> eigentlich vier Segmente völlig aus

Na, ich denke, daß man mit dem Dezimalpunkt noch viel besser dasteht, 
wie ich schon ausführte:

Rufus Τ. F. schrieb:
> Und wenn man 7-Segment-Anzeigen mit Dezimalpunkt einsetzt, lässt sich
> das Konzept elegant, bequem und formschön auf 8 Bit erweitern.
>
> Kompakter geht es kaum.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Version-1 mit der Option, auf Version-2 umzustellen.
>
> So würde ich es jetzt lassen.

O.K.
Wenn du ein richtig harter Hund bist kannst du noch deinen verkorksten 
bo-8 Assembler in 7-Segment codieren. Und die Doku dazu auch noch.

Das wär doch noch geil eyh ;-)

Wobei... sehr viel unleserlicher wirds dadurch auch nicht mehr.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
163 Antworten auf einen völlig sinnlosen Beitrag - so muss µC-Forum!

Es wundert mich nur, dass das hier noch nicht in die Richtung 
abgedriftet ist "In der DDR waren die 7-Segmentanzeigen aber viel 
besser!"

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> 163 Antworten auf einen völlig sinnlosen Beitrag - so muss µC-Forum!

Sie werden geholfen!

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Version-1 mit der Option, auf Version-2 umzustellen.
>
> So würde ich es jetzt lassen.

In der Tat. Du solltest es lassen.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Tatsächlich genügen vier Segmente, wie jeder weiß, der versteht, wie
> Binärzahlen funktionieren.

Tatsächlich genügt 1 Segment, das könnte sogar mehrere Ziffern im 
Manchester-Code "morsen". Spart bei mehrstelligen Anzeigen mehrere 
Dutzend Segmente ein. Außerdem könnte man so ganze ASCII-Strings oder 
gar UTF-8 codierte Zeichen ausgeben, nicht nur die Zahlen 0-F. Der Strom 
sinkt dabei auf ein Minimum!

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Tatsächlich genügt 1 Segment, das könnte sogar mehrere Ziffern im
> Manchester-Code "morsen".

Ich war ja drauf und dran, den Morsecode vorzuschlagen… Das wäre aber 
eine viel zu einfache Lösung für ein nicht-existentes Problem.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Frank M. schrieb:
>> Tatsächlich genügt 1 Segment, das könnte sogar mehrere Ziffern im
>> Manchester-Code "morsen".
>
> Ich war ja drauf und dran, den Morsecode vorzuschlagen…

Aber dann bitte in einer angepassten Version, sonst wäre der ja 
massenkompatibel...

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard S. schrieb:
> Aber dann bitte in einer angepassten Version, sonst wäre der ja
> massenkompatibel...

Natürlich: Nur Punkte (kurz), keine Striche (lang). Spart Strom.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Natürlich: Nur Punkte (kurz), keine Striche (lang). Spart Strom.

Noch besser wäre doch, nur noch die Pausen anzuzeigen, dann braucht man 
überhaupt keinen Strom mehr und statt der LED würde auch eine Attrappe 
oder Schrott ausreichen.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:

> Percy N. schrieb:
>> Was veranlasst Dich, geradezu manisch auf der Verwendung des oberen
>> Segmentes zu beharren?
>
> Weil man das dann nicht mehr gesondert ansteuern müsste, sondern es fest
> verdrahten könnte. Damit reduziert sich der Ansteueraufwand auf 6
> Segmente, was natürlich der Performance zugute käme.
>
> Da es keine Information mehr enthält, könnte man das obere Segment auch
> weglassen. Das würde Resourcen schonen und auch den CO2-Ausstoß und
> damit den Treibhauseffekt verringern.
>
Genau das hatte ich weiter oben auch schon angeregt...

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Hier eine ökonomische Sechs-Segment-Variante:
>
>
>  | |   |  _|  _| |_| |_  |_   _| |_| |_| |_| |_   _  _| |_ |_
>  |_|   | |_   _|   |  _| |_|   | |_|  _| | | |_| |_ |_| |_ |
> 
> 
>
> Ok, man kann 6 und b nicht auseinanderhalten, aber irgendeinen Tod muss
> man halt sterben.

Hmm. Daß da jetzt ein U, ein Y, ein H und ein t dabei sind, stört dich 
nicht?

> Tatsächlich genügen vier Segmente, wie jeder weiß, der versteht, wie
> Binärzahlen funktionieren.
> Man muss sich nur einigen, welches Segment welchen Bitwert hat.

Das wäre einfach. Man nimmt z.B. diese 4:
  _
 |
 |_


Und dann nimmt die Wertigkeit einfach von unten nach oben zu (höher = 
höherwertig). Oder man verzichtet darauf, 7-Segment Anzeigen zu verbauen 
und nimmt Bargraphs mit 4 Segmenten:
  --
  --
  --
  --


Yalu X. schrieb:
> In gedrucktem Text ist der obere Rand des Schriftbilds wegen der
> Verwendung von Groß- und Kleinbuchstaben praktisch immer zerfranst,
> während die Grundlinie, die beim Lesen als Führungslinie für das Auge
> fungiert, durch die Form der einzelnen Buchstaben recht deutlich
> hervorgehoben wird

Das bringt mich auf eine andere Idee. Da Josef ja der obere Rand so 
wichtig ist, bei der herkömmlichen Darstellung aber eher auf den unteren 
Rand geachtet wird - wie wäre es, wenn er einfach alle Symbole auf den 
Kopf stellt?

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, der Josef ist schon ein Glückskind, dass ihm so viele Menschen
inklusive meiner Selbst so freundlich geantwortet haben...

Möge er noch viele gute Ideen haben...

;-)

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Da Josef ja der obere Rand so wichtig ist,

Meine Version und die etablierte Version im
direkten Vergleich. Welche sieht besser aus?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wenn man die blöde 4 einfach wegläßt, dann passt es - die braucht eh
> keiner.

Damit käme man zudem den Chinesen sehr entgehen, denen die 4 das ist, 
was bei uns die 13 ist. Nur wesentlich krasser.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Ich habe versucht, es besser zu machen.

Und so ein Pech: Es ist richtig häßlich geworden.

Autor: Sinus T. (micha_micha)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Welche sieht besser aus

Eindeutig die etablierte Version, die kann man ohne Vorbildung lesen.
Einzig deine "7" ist schöner. So haben die ersten Taschenrechner mit dem 
TI-IC TMS0105 die 7 auch dargestellt, hat mir damals schon gut gefallen.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Welche sieht besser aus?

Hässlich sehen beide aus, aber in 7seg9.png kann man ohne Vorwissen die
Ziffern AbCdEF lesen, während dies in 7seg8.png wegen des P und des @
nicht möglich ist. Man müsste diese beiden Ziffern erst im Handbuch –
sofern vorhanden – nachschlagen.

Die Verwendung von zwei Kleinbuchstaben zwischen vier Großbuchstaben in
7seg9.png beinträchtigt zwar die Lesbarkeit kaum, ist aber dennoch
unschön anzusehen, wie du schon selber festgestellt hast. Man kann
dieses Problem dadurch beheben, dass man für die Zahlendarstellung ein
System benutzt, das ohne Buchstaben auskommt. Da in diesem Fall noch
genau zehn Ziffern übrig bleiben, wäre das im Sinne der Lesbarkeit und
Ästhetik optimale Zahlensystem das Dezimalsystem.

Ah, jetzt habe ich endlich verstanden, woher unser Dezimalsystem stammt:
Nämlich nicht von den zehn Fingern, zehn Zehen oder den zehn Geboten,
sondern von den natürlichen Einschränkungen der 7-Segmentanzeigen ;-)

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Meine Version und die etablierte Version im
> direkten Vergleich. Welche sieht besser aus?

Die etablierte Version. Eindeutig.

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Meine Version und die etablierte Version im
> direkten Vergleich. Welche sieht besser aus?

Ist eigentlich völlig egal, weil die Darstellung von Hex-Zeichen auf 
7-Segment-Anzeigen IMMER eine Krücke ist. Und die muss primär funktional 
sein und nicht unbedingt schön - form follows function.

Die 1 als Galgen mit Strick finde ich minimal schöner als den Galgen 
ohne Strick, aber das war's auch schon. Die zugegebenerweise als 
Notlösung verwendeten Kleinbuchstaben b und d gegen irgendwas völlig 
Unpassendes (weil nicht als B oder D erkennbar) zu ersetzen, halte ich 
für abwegig.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Welche sieht besser aus?

Da fragst du noch? Die rechte natürlich…

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> halte ich für abwegig.

Das ist jetzt aber ein völlig anderes Thema - darum gehts hier nicht und 
wenn du das unbedingt diskutieren willst, eröffne einen neuen Thread ;-)

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Die zugegebenerweise als
> Notlösung verwendeten Kleinbuchstaben b und d

Ich hätte dann aber das C dazwischen auch in klein gemacht. Spart auch 
Strom, weil ein Segment weniger.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> die Darstellung von Hex-Zeichen auf
> 7-Segment-Anzeigen

... habe ich vor 20 Jahre das letzte Mal gesehen. Bestenfalls mal ein 
EEE für den Range Overflow eines Multimeters.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> ... habe ich vor 20 Jahre das letzte Mal gesehen.

Na ja, die Josef'sche Technologie wurde zum ersten mal vor ca. 40 Jahren 
erfunden. Sogesehen ist sie doch ziemlich langlebig gewesen.

Vielleicht gelingt es Josef ja, diesen Erfolg durch seine Neuerfindung 
zu wiederholen.

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:

> Die 1 als Galgen mit Strick finde ich minimal schöner als den Galgen
> ohne Strick, aber das war's auch schon.

Das rechtfertigt insbesondere nicht, sie zwischen 6 und 8 einzuordnen.

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups. Da hatte ich aber seeehr dicke Finger...

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> weil die Darstellung von Hex-Zeichen auf
> 7-Segment-Anzeigen IMMER eine Krücke ist.

Finde ich nicht.

Die Version rechts hatte ich weiter oben schon gepostet.
Ich kann nicht glauben, dass die dortige Zahl der Downloads
nur deshalb so hoch ist, weil alle sie so hässlich finden.

Beitrag "Re: Vorschlag zu Hex-Ziffern auf 7-Segment-Anzeigen"

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Schnurzegal ob es nun hübsch oder hässlich ist - man kann's halt nicht 
lesen...

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> man kann's halt nicht lesen...

Reine Gewöhnungssache.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> dass die dortige Zahl der Downloads
> nur deshalb so hoch ist, weil alle sie so hässlich finden.

Google-Bots haben vielleicht einen anderen Geschmack...

Autor: Thomas G. (thomas_g760)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde die letzte Kreation sehr gelungen, estäthisch, genderconform, 
und innovativ zugleich.
Jeder wird mir hier zustimmen, daß das jetzt sozusagen die finale Lösung 
ist, und wir nun zusammen unter Josephs Führung an der Einführung in der 
Praxis arbeiten müssen.
Sicher sind für ganzseitige Anzeigen in der FAZ, Bild und dem völkischen 
Beobachter keine Mittel kurzfristig verfügbar. Aber mit einem youtube 
Video kann man schon weltweit viel erreichen.
Vielleicht könnte Josef eins hochladen. Das kann auch ruhig auf deutsch 
sein, wir helfen dann beim Übersetzen oder mit Untertiteln.
Was denkt Ihr?

: Bearbeitet durch User
Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Und aus welchem Grund hat denn jetzt das C auch noch ne Prothese 
bekommen? Das muss wieder weg, dann ist alles gut und wird beim 
Normungsausschuss der EU eingereicht.
Mit Millionen Petitionsunterschriften.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Das muss wieder weg,

Kann jeder machen wie er will. Ich mache hier nur Vorschläge.

Nach meinem Vorschlag ist das C zwar nicht so gut als C
zu erkennen, aber es passt besser zu den anderen Ziffern.

: Bearbeitet durch User
Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sollten ein paar Links in diversen Psychiologie-Foren setzen, diese 
Beispiel ist lehrbuchhaft . . .

Autor: Thomas G. (thomas_g760)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> H.Joachim S. schrieb:
>> Das muss wieder weg,
>
> Kann jeder machen wie er will.

Das sind doch wirklich nur noch Kleinigkeiten, das Gesamtwerk ist doch 
ausgereift und wertvoll.
Willst Du nun nach dieser fruchtbaren und fanatisch geführten Debatte 
plötzlich aufhören und hinschmeißen? Nur Vorschläge machen?
Ich dachte, Du hattest Größeres vor. Aber jetzt habe ich Zweifel.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn jetzt passiert? =8-o

11.01.2019 00:26:

Josef G. schrieb:
>  7seg8.png              7seg9.png

11.01.2019 19:59:

Josef G. schrieb:
>  7seg1.png              7seg2.png

Ich war mir zu 100% – nein, sogar zu 200% sicher, dass du nach 7seg8.png
und 7seg9.png die Folge der Dateinamen mit 7segA.png und 7segB.png
fortsetzen würdest, zumal du 7seg1.png und 7seg2.png weiter oben schon
für andere Bilder verbraucht hast.

Nein, das kann absolut nicht sein. Dich beschleichen doch nicht etwa
Zweifel an der Überlegenheit des Hexadezimalsystems?

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Da siehst du mal, wie verhängnisvoll diese unterschwellige 
Dezimal-Propaganda wirkt. Diese hinterlistige Beeinflussung beherrscht 
nur der Putin…

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Nein, das kann absolut nicht sein.

Liegt an der Unvollständigkeit des Ziffernsatzes heutiger PCs.

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Ich kann nicht glauben, dass die dortige Zahl der Downloads
> nur deshalb so hoch ist, weil alle sie so hässlich finden.

Doch. Faszination des Entsetzens, auf der Autobahn halten sie auch an, 
um den Unfall auf der Gegenspur anzuglotzen.

Autor: Thomas G. (thomas_g760)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Josef G. schrieb:
>> Ich kann nicht glauben, dass die dortige Zahl der Downloads
>> nur deshalb so hoch ist, weil alle sie so hässlich finden.

Genau so sehe ich das auch.
Nun mach aber den Schritt ins 21. Jahrhundert, und stell das in die 
social media. Hier in muffigen asci-lastigen Forums aus der Urzeit des 
Internet wird so eine Verbesserung nur zerissen und vergessen.
Bei youtub, facebook und twitter, hättest Du schon kiloweise followers, 
wie man an den downloads schon sehen kann.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Liegt an der Unvollständigkeit des Ziffernsatzes heutiger PCs.

Ich weiß nicht, wie dein PC aussieht. Meiner ist jedenfalls durchaus
hexadezimaltauglich, wenngleich die Zeichen A, B, C, D, E und F auf der
Tastatur etwas verstreut liegen und deswegen nicht sofort ins Auge
springen. Wenn du ein Foto von deiner Tastatur postest, helfe ich dir
aber gerne bei der Suche :)

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> wenngleich die Zeichen A, B, C, D, E und F

Sind halt keine echten Ziffern.

Autor: Lothar J. (black-bird)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist Gewöhnungssache.

Blackbird

Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und nebenbei ne Marktlücke entdeckt und gerade Gebrauchsmusterschutz 
beantragt: die USB-Hex-Tastatur statt der langweiligen Ziffernblöcke.
Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich einfach A...F nehme oder 
lieber schon gleich die neue Darstellung. Dann ist auch der Unterschied 
zu schnöden Buchstaben deutlicher.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Yalu X. schrieb:
>> wenngleich die Zeichen A, B, C, D, E und F
>
> Sind halt keine echten Ziffern.

Du hast recht. Echte Ziffern müssen ja gemäß deinem Manifest

  http://www.bo8h.de/Bilder/

niedriger als normale Buchstaben sein oder Überstriche haben. Also

  7segᴀ.png  7segʙ.png  7segᴄ.png  7segᴅ.png  7segᴇ.png  7segꜰ.png

bzw.

  7segA̅.png  7segB̅.png  7segC̅.png  7segD̅.png  zsegE̅.png  7segF̅.png

oder auch beides kombiniert:

  7segᴀ̅.png  7segʙ̅.png  7segᴄ̅.png  7segᴅ̅.png  7segᴇ̅.png  7segꜰ̅.png

Auf dem PC ist das kein Problem. Aber wie willst du niedrige und/oder
überstrichene Buchstaben auf einer 7-Segmentanzeige darstellen? Da musst
du deinen Vorschlag wohl noch etwas überarbeiten ;-)

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Josef schreibt auf http://www.bo8h.de/Argumente/:
Bei binärer Codierung ist für den Low-Pegel ein Höchstwert
einzuhalten und für den High-Pegel ein Mindestwert. Hat man
mehr als zwei Pegel, sind bei den inneren Pegeln gleichzeitig
Mindestwert und Höchstwert einzuhalten. Das ist schwieriger
und störanfälliger. Gleichzeitig ist das Dualsystem das mathe-
matisch einfachste aller Zahlensysteme, jedenfalls aller Stellen-
wertsysteme. Es ist deshalb schwer vorstellbar, dass Computer
jemals in einem anderen Zahlensystem rechnen werden.

Hm, wieso nimmst du dann 16 Zeichen, um die Zahlen darzustellen? Gilt da 
nicht auch das Argument, dass es schwieriger und störanfälliger ist, die 
Zahlen auseinander zu halten, als mit nur 2 Zeichen?

: Bearbeitet durch User
Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> Echte Ziffern müssen ja gemäß deinem Manifest

Das Aussehen kann sich sicher noch weiterentwickeln.
Es ging mir darum, erst einmal einen Anfang zu machen
und den Platz im Zeichensatz bereitzustellen.

Yalu X. schrieb:
> Aber wie willst du niedrige und/oder überstrichene
> Buchstaben auf einer 7-Segmentanzeige darstellen?

Gar nicht. Da dort nur Hex-Ziffern dargestellt werden,
besteht keine Verwechselungsgefahr. Und die Überstriche dienen
der Strukturierung längerer Ziffernfolgen. Die braucht man auch
nicht, wenn man an der Anzeige Markierungen anbringt.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Gilt da nicht auch das Argument,

Nein. Lange Binärfolgen sind für Menschen extrem fehlerträchtig.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Gilt da nicht auch das Argument,
>
> Nein. Lange Binärfolgen sind für Menschen extrem fehlerträchtig.

Aha. Das Rechnen im Hexsystem ist für Nicht-Informatiker aber auch 
extrem fehlerträchtig.

Wieso läßt man sie dann nicht einfach im Dezimalsystem rechen, das fast 
alle beherrschen?

Oder verwendest du Argumente einfach nach Gusto und Wetterlage?

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Das Rechnen im Hexsystem ist für Nicht-Informatiker
> aber auch extrem fehlerträchtig.

Nur weil sie es nicht gewohnt sind. Das wird sich ändern.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Nein. Lange Binärfolgen sind für Menschen extrem fehlerträchtig.

Täusch dich da mal nicht.

In der Schule haben wir für das Dualsystem die Symbole O (=0) und L (=1)
verwendet. S. auch hier:

  http://www.s-line.de/homepages/trac/wissen/einfuehrung/dualzahlen.html#1.1.Dualsystem|outline

Diese lassen sich hevorragend in 7-Segment darstellen

 _
| | |
|_| |_

und sind leichter voneinander zu unterscheiden und damit weit weniger
fehlerträchtig als bspw. deine Symbole für 1 und 7:

 _   _
  | | |
  |   |

Eine 5 im Dualsystem würde auf der 7-Segmentanzeige damit wie folgt
aussehen:

    _
|  | | |
|_ |_| |_

:)

Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Yalu X. schrieb:
> In der Schule haben wir für das Dualsystem die Symbole O (=0) und L (=1)
> verwendet.

Was immer wieder für Verwirrung sorgt, wenn andererseits L (low) und H 
(high) verwendet wird.

Mein Compiler mal 0bOOLLOLOL auch nicht so recht akzeptieren.

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Mein Compiler mal 0bOOLLOLOL auch nicht so recht akzeptieren.

Der akzeptiert ja auch Josefs Spezialhexsymbole nicht und muss deswegen
sowieso neu geschrieben werden ;-)

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Und nebenbei ne Marktlücke entdeckt und gerade Gebrauchsmusterschutz
> beantragt: die USB-Hex-Tastatur statt der langweiligen Ziffernblöcke.

Ich hatte tatsächlich mal einen Hex-Ziffernblock auf einer selbst 
gebauten Tastatur.

Das ist allerdings ewig her und war am C64 angeschlossen - diente dem 
erleichterten Abtippen von Hex-Listings. Damals war's - Geschichten aus 
dem alten Berlin. Wozu ich heute sowas brauchen sollte, fällt mir 
allerdings gerade nicht ein - ebensowenig wie eine sinnvolle Anwendung 
von 7-Segment-Anzeigen für die Anzeige von etwas anderem als 
Dezimalziffern...

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Matthias L. schrieb:
>> die Darstellung von Hex-Zeichen auf
>> 7-Segment-Anzeigen
>
> ... habe ich vor 20 Jahre das letzte Mal gesehen. Bestenfalls mal ein
> EEE für den Range Overflow eines Multimeters.

Wenn man einen µC am Start hat, kann man statt einer Folge von E's auch 
etwas schöner ausgeben:
 _
|_  _  _  _   _
|_ |  |  |_| |

BTDT.


Ich glaube, wenn mir mal fad werden sollte, pulle ich einen Josef und 
plädiere für die großflächige Einführung des Octodezimalsystems. Die 
beiden zusätzlichen Ziffern
 _
|    |_|
|_|  | |

sind zusätzlich zu den bereits gebräuchlichen 0123456789AbcdEF 
hervorragend auf 7-Segment Anzeigen darstellbar. Und die höhere 
Informationsdichte mit 9/8 mehr Information pro Stelle rechtfertigt den 
Aufwand ganz klar.

Stay tuned!

Autor: Yalu X. (yalu) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Die beiden zusätzlichen Ziffern
>  _
> |    |_|
> |_|  | |
>
> sind zusätzlich zu den bereits gebräuchlichen 0123456789AbcdEF
> hervorragend auf 7-Segment Anzeigen darstellbar.

Die haben sich auch auf frühen Schachcomputern schon bewährt:

  http://www.schachcomputer.at/mk1.htm

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Genau betrachtet ist auch der jüngste Entwurf noch erkennbar 
eurozentristisch und damit zumindest chauvinistisch, zumal A, E und F 
sich noch erkennbar ab entsprechende Glyphen aus dem römischen 
Kulturkreis anlehnen, ganz im Gegensatz zu den Zeichen für 1 bis 9, die 
sich durch die Übernahme asiatischer Vorbilder wirkmächtig zu ihren 
außereuropäischen Vorbildern bekennen und damit die 
gesamtgesellschaftlich seit Langem überfällige kulturelle Offenheit 
mundal umsetzen.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Unfall auf der Gegenspur

Ich finde, damit sind Josefs Bemühungen recht treffend umschrieben.

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Hatte den Beitrag weiter oben schon verlinkt:
Beitrag "Binärzähler 16 Bit?"

Da hat einer eine binär zählende Led-Zeile gebaut, einfach
als Spielzeug wegen der Optik. Und dann eine simultan mit-
laufende 7-Segment-Anzeige dazu gebaut, allerdings dezimal.

Eine binär zählende LED-Zeile aus sauber angeordneten
rubinroten runden LEDs hat einen ästhetischen Reiz.

Man könnte so etwas bauen: Eine vierstellige hexadezimale
7-Segment-Anzeige mit den hier vorgeschlagenen Zeichen:
Beitrag "Re: Vorschlag zu Hex-Ziffern auf 7-Segment-Anzeigen"

Darunter die simultane LED-Zeile mit gleichen Abständen
der LEDs, und jeweils vier LEDs unter einer Ziffer.
Vermutlich bräuchte man dazu große 7-Segment-Elemente.

Dazu ein paar Taster für Start/Stop, schneller/langsamer,
Reset, vielleicht noch vorwärts/rückwärts, und Umschalten
zwischen den Versionen der Eins mit und ohne Querstrich.

Das ganze wäre ein Spielzeug mit dem ernsten Hintergrund,
damit das Erscheinungsbild der neuen Zeichen zu testen.

Vielleicht mag jemand so etwas bauen.
Ich selber könnte das nicht.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Man könnte so etwas bauen:

Aber warum? Um Deine bizarre Vorstellung der Zahlendarstellung in die 
Gehirne zu prügeln? Dann müsste man zeitgleich alle anderen Geräte mit 
Siebensegmentanzeigen verbieten und aus dem Verkehr ziehen. Jeden 
Taschenrechner, jede Uhr, jede Waage -- einfach alles.

Denn die stellen die Ziffern von 0 bis 9 anders dar, angefangen mit der 
1, die ohne sie im Vergleich zur 7 zu sehen, jeder in Deiner Darstellung 
für eine 7 halten würde.

Irgendwie bewundere ich ja Deine Energie, nur vergeudest Du sie für 
etwas völlig sinn- und absolut erfolgloses.

Wenn Du diese Energie für irgendwas erfolgversprechenderes kanalisieren 
könntest, wie z.B. die Abschaffung des Deppen Leer Zeichens, oder des 
Deppen-Apostrophs ...

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Aber warum?

Ich werde niemanden überzeugen können, der
anderer Meinung ist als ich. Aber vielleicht
liest jemand mit, der die gleiche Meinung hat.

Autor: Thomas G. (thomas_g760)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Vielleicht mag jemand so etwas bauen.
> Ich selber könnte das nicht.

Warum kannst du sowas nicht selbst bauen? Warst Du Politiker, 
Sozialpädagoge oder Drogenabhängiger?
Was machst Du denn jetzt beruflich?

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Rufus Τ. F. schrieb:
>> Aber warum?
>
> Ich werde niemanden überzeugen können, der
> anderer Meinung ist als ich. Aber vielleicht
> liest jemand mit, der die gleiche Meinung hat.

Hauptsache, das Ding bekommt einen Namen, mit dem die meisten nur 
verbinden, dass er etwas Neues bezeichnet, vgl "Nengenlehre-Uhr"

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Um nochmal auf http://www.bo8h.de/Argumente/ zurück zu kommen:

Du schreibst:
Im Dezimalsystem kann man stets durch fünf teilen, ohne dass
man unendlich viele Nachkommastellen erhält. Der Teiler fünf
kommt aber in der Praxis nur deshalb häufig vor, weil wir das
Dezimalsystem verwenden. Sonst wäre er ziemlich unwichtig,
jedenfalls unwichtiger als der Teiler drei.

Manche Leute wollen das Duodezimalsystem einführen. Dort
kann jede Zahl leicht durch drei geteilt werden kann, ohne dass
man unendlich viele Nachkommastellen erhält. Ein Beispiel, wo
Teilbarkeit durch drei wichtig ist, ist der Kreis. Dort wird aber nur
die einmalige Teilbarkeit durch drei gebraucht, keine mehrfache
(der Winkel 60 Grad ist etwas besonderes, nicht aber der Winkel
20 Grad). Es reicht also aus, in einem beliebigen Zahlensystem
für den Vollkreis eine durch drei teilbare Maßzahl zu wählen.
Das Duodezimalsystem hätte hier keine Vorteile.

Fortgesetzte Halbierungen kommen häufig vor. Das führt zB. bei
Lebensmitteln zu Packungsgrößen wie 500g, 250g, 125g, 62.5g.
Wäre das Hexadezimalsystem üblich, so hätte man da vielleicht
400g, 200g, 100g, 80g, 40g. Das Hexadezimalsystem ist in
dieser Hinsicht sogar besser als das Zwölfersystem.
Derlei Argumente sind Relevant, wenn es ums Kopfrechnen geht.

Computer können von Haus aus rechnen und das sehr schnell. 
Teilbarkeitsprobleme bekommt man mit einer Rationalarithmetik in den 
Griff, notfalls sogar mit beliebiger Genauigkeit. In der Regel reichen 
aber Ganzzahlen und Fließkommazahlen vollkommen aus.

Du behauptest:
Bei der Umrechnung nicht-ganzer Zahlen zwischen Dualsystem
und Dezimalsystem sind Rundungsfehler ein alltägliches Ärgernis.
und bleibst den Beweis für deine Behauptung schuldig.

Das Problem kann man nämlich ganz einfach aus der Welt schaffen, indem 
man nicht zwischen dezimal und binär und umgekehrt konvertiert: man 
rechnet einfach in der BCD-Darstellung - das unterstützt jeder poplige 
8-Bit Mikrocontroller. Die Wandlung zwischen Dezimaldarstellung und dem 
BCD-Äquivalent ist trivial und fehlerlos. Die Intervallarithmetik nach 
Ulrich Kulisch funktioniert genau so.

Es gibt also überhaupt keinen Grund, vom etablierten Dezimalsystem zu 
einem Hexadezimalsystem umzusteigen, sieht man mal von Spezialfällen ab, 
wie sie eigentlich nur Informatikern begegnen.
Die Prägung auf das Dezimalsystem hindert die breite Mehrheit
der Menschen daran, Computer ohne Mühe zu verstehen.

Das ist mit Verlaub totaler Unsinn. Ein Anwender muss nicht verstehen, 
wie der Computer funktioniert - er muss wissen, wie die Software 
funktioniert, die er einsetzt und zwar von außen betrachtet. Wie die 
Algorithmen darin funktionieren, ist für ihn völlig uninteressant. Es 
reicht zu wissen, unter welchen Randbedingungen sie tun, was sie sollen.

Wer sich für das Innenleben interessiert, den hindert niemand daran, das 
dazu notwendige Fachwissen zu erwerben und in die Tiefe zu gehen - auf 
das Hexadezimalsystem kann er trotzdem zu 99% aller Anwendungsfälle 
getrost pfeifen.


Um es metaphorisch auszudrücken: Wenn der Hocker zu weit vom Flügel 
entfernt steht, rückt ein halbwegs vernünftiger Mensch den Hocker an den 
Flügel - du machst es umgekehrt.

Das kannst du natürlich so machen, aber verlange nicht vom Rest der 
Welt, dass sie diesen Quatsch mitmachen soll.

: Bearbeitet durch User
Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Du behauptest:
>> sind Rundungsfehler ein alltägliches Ärgernis.

Wobei die Rundungsfehler in der Richtung dual nach dez
im Prinzip vermeidbar wären, wenn man beliebig viele
Dezimalstellen zur Verfügung hätte. Hat man aber nicht.

> man rechnet einfach in der BCD-Darstellung

Wird schon einen Grund haben, warum man das nur selten macht.

> aber verlange nicht vom Rest der Welt,

Ich verlange gar nichts. Ich will Gleichgesinnte finden.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Ich will Gleichgesinnte finden.

Und wie ist der Stand?

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
>>> sind Rundungsfehler ein alltägliches Ärgernis.
>
> Wobei die Rundungsfehler in der Richtung dual nach dez
> im Prinzip vermeidbar wären, wenn man beliebig viele
> Dezimalstellen zur Verfügung hätte.

Das ist schlichter Käse. Wenn man in BCD rechnet, ist die Wandlung 
verlustfrei und das in beide Richtungen.

> Hat man aber nicht.

Hat man sehr wohl. Das nennt sich im Fachjargon "Arbitrary-precision 
arithmetic" -> 
https://en.wikipedia.org/wiki/Arbitrary-precision_arithmetic

>> man rechnet einfach in der BCD-Darstellung
>
> Wird schon einen Grund haben, warum man das nur selten macht.

Das wird häufiger gemacht, als du denkst. Z.B. in Kulischs 
Intervallarithmetik für wissenschaftliche Zwecke und in Registrierkassen 
u.Ä. wo man sich mit den Tücken der Konvertierungsfehler nicht 
herumschlagen will - man sieht es den Geräten äußerlich nicht an.

Ich staune über dein gediegenes Halbwissen, dessen Umfang umgekehrt 
proportional zu deinem Missionierungseifer ist - du kannst in der 
Beziehung locker mit den Zeugen Jehovas mithalten…

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Wird schon einen Grund haben, warum man das nur selten macht.

Im technisch/wissenschaftlichen Bereich braucht man es nicht. Sehr wohl 
aber dort, wo teuer Geld drin steckt, z.B. bei Banken. So macht IBM das 
auch in Hardware, bei den zSeries und den POWER Kisten: 
https://en.wikipedia.org/wiki/Decimal_floating_point

Wobei IBMs 360er Mainframes ein Hex-Fliesskommaformat hatten und bis 
heute durchschleppen, aber eigentlich schon länger vom wahren Glauben 
abkamen und zu binärem IEEE 754 konvertierten.

: Bearbeitet durch User
Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Beispiel mit der eigentlich kruden Sprechweise von Zahlen im 
Deutschen und der offensichtlichen Unmöglichkeit dieses zu ändern sollte 
dir zu denken geben. Es funktioniert wie es ist ohne grosse Probleme, 
eine Umstellung wäre ein gewaltiger Aufwand bei vergleichsweise geringem 
Nutzen.
Der Aufwand bei Umstellung auf Hex wäre unvergleichlich grösser. Und ein 
allgemeiner Nutzen ist nicht mal ansatzweise erkennbar. Wir leben 
problemlos in einer dezimalen Welt, in beliebiger Genauigkeit.
Es wurde nicht mal geschafft, das (oder den?) Zoll endgültig zu 
verbannen. Lebt fröhlich weiter in Rohren, Schläuchen, Gewinden und 
Munition. Von Amerika oder GB brauch ich da gar nicht erst anfangen. 
Erfreulicherweise ist es in der Elektronik inzwischen halbwegs 
geschafft.
Selbst die Abschaffung von Pfund oder Zentner ist immer noch nicht 
endgültig durch, obwohl diese Einheiten eigentlich völlig entbehrlich 
sind leben sie, einfach aus Gewohnheit, ohne jede offizielle 
Unterstützung.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Selbst die Abschaffung von Pfund oder Zentner ist immer noch nicht
> endgültig durch

Das ist ja auch nur sowas ähnliches für Kg, wie das Dutzend für Anzahlen 
- macht keine Probleme, stört keinen und und ist einfacher 
auszusprechen, als dieselbe Masse in kg.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H.Joachim S. schrieb:
> Es wurde nicht mal geschafft, das (oder den?) Zoll endgültig zu
> verbannen.

Solange es Länder gibt, die nicht zur EU gehören, ist das mit dem 
Verbannen des Zolls auch ein bisschen problematisch.

> Von Amerika oder GB brauch ich da gar nicht erst anfangen.

Großbritannien ist metrischer als die meisten Leute denken. Nur im 
Verkehr wird noch durchgängig im imperialen System gearbeitet, praktisch 
alle anderen Maße sind metrisch. Ausnahme: Milch wird auch in Pint 
verkauft, und Bier. Auf beiden Gebinden ist aber immer das Volumen in 
Litern angegeben.

Da die Umstellung auf das metrische System erst in den 70ern erfolgte, 
ist natürlich bei älteren Leuten noch die "andere Denke" sehr 
verbreitet, aber das mendelt sich aus.

Nichtmetrische Schrauben muss man jedenfalls auch im Baumarkt schon 
suchen; metrische sind der Standard.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> aber das mendelt sich aus.

Es stirbt aus.

> Nichtmetrische Schrauben muss man jedenfalls auch im Baumarkt schon
> suchen; metrische sind der Standard.

Dafür muss Unsereiner sich gelegentlich mit Zollschrauben rumärgern. Bei 
Geräten für 19" Racks sammelt sich mit der Zeit eine böse Mischung aus 
metrischen und zölligen Schrauben und Käfigmuttern an, zudem auch noch 
in rund und eckig. Aber daran sind die Briten unschuldig.

Nix gegen Diversity. Aber manchmal nervt es einfach nur.

: Bearbeitet durch User
Autor: H.Joachim S. (crazyhorse)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Baumarkt ja (normale Schrauben in Zoll kenne ich aus eigenem Erleben 
eh nur aus dem Computerbereich), aber geh mal in die PLT, Abteilung 
Pneumatik.

Wollte aber nur sagen, wie schwierig es ist bestehende und 
funktionierende Standards zu ändern :-)

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wobei IBMs 360er Mainframes ein Hex-Fliesskommaformat hatten und bis
> heute durchschleppen, aber eigentlich schon länger vom wahren Glauben
> abkamen und zu binärem IEEE 754 konvertierten.

Cobol ist in BCD ganz groß - und im Bankenbereich ist dieses Fossil 
nicht auszurotten:
Packed BCD is supported in the COBOL programming language as the "COMPUTATIONAL-3" (an IBM extension adopted by many other compiler vendors) or "PACKED-DECIMAL" (part of the 1985 COBOL standard) data type. It is supported in PL/I as "FIXED DECIMAL". Besides the IBM System/360 and later compatible mainframes, packed BCD is implemented in the native instruction set of the original VAX processors from Digital Equipment Corporation and some models of the SDS Sigma series mainframes, and is the native format for the Burroughs Corporation Medium Systems line of mainframes (descended from the 1950s Electrodata 200 series).

Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Binary-coded_decimal

Beitrag #5693502 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Thomas E. (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Großbritannien ist metrischer als die meisten Leute denken.

Aber nach dem 29.03. wird der Zoll wieder eingeführt :-)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Das ganze wäre ein Spielzeug mit dem ernsten Hintergrund,
> damit das Erscheinungsbild der neuen Zeichen zu testen.

Aber nur zu Deiner Bestätigung, da Du damit rechnest, dass Dein
Gekrakel irgend wem gefällt...


Aber zugegeben,

Josef G. schrieb:
> Man könnte so etwas bauen: Eine vierstellige hexadezimale
> 7-Segment-Anzeige mit den hier vorgeschlagenen Zeichen:
> Beitrag "Re: Vorschlag zu Hex-Ziffern auf 7-Segment-Anzeigen"
>
> Darunter die simultane LED-Zeile mit gleichen Abständen
> der LEDs, und jeweils vier LEDs unter einer Ziffer.
> Vermutlich bräuchte man dazu große 7-Segment-Elemente.
>
> Dazu ein paar Taster für Start/Stop, schneller/langsamer,
> Reset, vielleicht noch vorwärts/rückwärts, und Umschalten
> zwischen den Versionen der Eins mit und ohne Querstrich.

wäre interessant, das simultan zu sehen:

a) ohne Deiner Version

b) alle anderen "normalen" Darstellungen plus Deiner, die
   am besten ganz oben angeordnet ist


Warum baust Du das nicht einfach auf, die "normalen" Versionen
lassen sich locker auf Lochraster mit Standardbauteilen aufbauen,
Deine "neue, verbessernde" Version müsstest nur irgendwie
programmieren mit eigenem Display...

Kann ja nicht so schwer sein, oder?

;-)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Wenn Du diese Energie für irgendwas erfolgversprechenderes kanalisieren
> könntest, wie z.B. die Abschaffung des Deppen Leer Zeichens, oder des
> Deppen-Apostrophs ...

Auswirkung auf den Sprachfluss:

Falsch gesetzte Leerzeichen können den Lesefluss stören, weil ein 
zusammengesetzter Ausdruck nicht sofort als solcher zu erkennen ist. 
Bisweilen ist der Sinn einer abweichenden Schreibung gegenüber der 
standardgemäßen Zusammenschreibung oder Schreibweise mit Bindestrich 
mehrdeutig oder verändert, wie in der Werbung eines 
Mobiltelefonanbieters, der mit „24 Monate ohne Grund Gebühr“ warb, oder 
auf einem Schild des Bezirksamts Nord in Hamburg mit dem Hinweis „Trink 
Wasser für Hunde“.[14]
(aus Wiki)

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> der mit „24 Monate ohne Grund Gebühr“ warb

Das muss nicht falsch sein. Ich bezahle hier auch an den 
Abwasserzweckverband trotz eigener Kläranlage eine Grundgebühr. Das ist 
dann eine "ohne Grund Gebühr".

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> alle anderen "normalen" Darstellungen plus Deiner,
> die am besten ganz oben angeordnet ist

Es reicht eine Anzeige, die umschaltbar ist.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Es reicht eine Anzeige, die umschaltbar ist.

Dann mach mal und quatsch nicht dauernd daher!

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> Irgendwie bewundere ich ja Deine Energie, nur vergeudest Du sie für
> etwas völlig sinn- und absolut erfolgloses.

Er ist der Sisyphos 2.0

https://de.wikipedia.org/wiki/Sisyphos

Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Ich verlange gar nichts. Ich will Gleichgesinnte finden.

Versuch's mal mit dem Branchenbuch der Psychotherapeuten . . .

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist schon interessant zu sehen, wie Josef an einer Kritik, die seiner 
"Vision" den Boden entzieht, oberflächlich vorbei argumentiert und dann 
- zwar etwas verzögert - wieder seinen lahmen Klepper weiter reitet, als 
wäre nichts gewesen…

Was nicht passt, wird passend gemacht, koste es, was es wolle.

: Bearbeitet durch User
Autor: Falk B. (falk)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Was nicht passt, wird passend gemacht, koste es, was es wolle.

Dieses Konzept ist in der Politk sehr erfolgreich!!!

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Version im Vergleich zur etablierten Version.
Entspricht einer weiter oben schon geposteten Version,
jedoch mit der Eins und Sieben der etablierten Version.

Beitrag "Re: Vorschlag zu Hex-Ziffern auf 7-Segment-Anzeigen"

Autor: T.M .. (max)
Datum:

Bewertung
13 lesenswert
nicht lesenswert
So wie auf dem rechten kannste es jetzt lassen

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dass dein ganzes Konzept völlig daneben ist, hast du noch immer nicht 
begriffen?

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Entspricht einer weiter oben schon geposteten Version,

Das B und D sind immer noch kaputt.

7seg9.png ist der bislang vernünftigste Vorschlag; man könnte das C 
durch einen Kleinbuchstaben ersetzen, wenn man es unbedingt braucht.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> wenn man es unbedingt braucht.

Das ist der Punkt: Wer braucht das? Hexziffern auf 7-Segment macht doch 
schon seit 20 Jahren keiner mehr.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Hexziffern auf 7-Segment macht doch schon seit 20 Jahren keiner mehr.

Das ist offensichtlich unwahr; mindestens Josef macht das.
Und in der Not sicherlich der eine oder andere auch.

Autor: Axel S. (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> Hexziffern auf 7-Segment macht doch schon seit 20 Jahren keiner mehr.
>
> Das ist offensichtlich unwahr; mindestens Josef macht das.
> Und in der Not sicherlich der eine oder andere auch.

Das hat mit "Not" wenig zu tun. Busse in 8-Bit Breite (oder vielfachen 
davon) sind immer noch sehr gebräuchlich. Und wenn man da zum Zweck des 
Debuggens oder zur Visualisierung etwas anzeigen will, ist eine 
Hexadezimale Darstellung das Mittel der Wahl, weil sie weniger Digits 
braucht, die dann auch noch komplett ausnutzt und vor allem trivial 
einfach zu dekodieren ist. 8-Bit binär nach BCD kann man mit etwas 
Aufwand noch umwandeln. Aber spätestens bei 16-Bit binär nach BCD ist 
Ende Gelände.

Autor: Karl K. (karl2go)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> 8-Bit binär nach BCD kann man mit etwas
> Aufwand noch umwandeln. Aber spätestens bei 16-Bit binär nach BCD ist
> Ende Gelände.

Und das gibst Du dann auf 7-Segment-Displays aus? Vielleicht noch mit 
4511 Decodern?

Erzähl mir was vom Wolf...

Autor: Percy N. (vox_bovi)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
7447 rulez!

;-))))))

Autor: Josef G. (bome) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Die letzte Version. Versprochen.

Autor: Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die letzte Version. Versprochen.

Super, danke. Ich wähle die 7seg9.png. Danke.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die letzte Version. Versprochen.

Wir können ja eine Abstimmung tun. Welche Version gefällt euch besser?

[] Oans (die Linke)
[] Zwoa (die Rechte)
[] G'suffa (kommt als Nächste)

Bitte ankreuzen und einsenden.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Josef G. schrieb:
> Die letzte Version. Versprochen.

Die ist genauso unbrauchbar wie alle davor, die kaputten Symbole für B 
und D sind immer noch kaputt und unlesbar.

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:

> Die ist genauso unbrauchbar wie alle davor, die kaputten Symbole für B
> und D sind immer noch kaputt und unlesbar.

Der linke Entwurf ist Bullshit. Der rechte, 7seg9.png, ist brauchbar.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist nichts neues, 7seg9.png ist ja auch nicht das, worum hier 
diskutiert wird.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Mario M. schrieb:
> Warum das Rad neu erfinden?