Forum: Platinen Ask me anything, Fertigung bei AISLER


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Aber es mag auch anderer geben.

Ich fürchte nur, da gibt's keine generische Lösung: manch einer will 
sowas, die meisten vermutlich nicht (schon aus Platzgründen). Und nun 
nur für Eagle-Nutzer noch irgendwas extra durch das ganze UI dort zu 
schleifen, ist auch bissel fraglich.

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

Ich loesche im Regelfall nach dem Smash alles auf xValue. Das sollte 
auch auf anderen Systemen gehen. Nur da, wo ich will hole ich die xValue 
wieder vor.

In der UI, brauchte man dann einen Knopf, der die Ausgabe von xValue 
erlaubt

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> In der UI, brauchte man dann einen Knopf, der die Ausgabe von xValue
> erlaubt

Das bedeutet aber, dass die UI extrem vom Eagle-Stil dominiert wird 
dann. Andere Systeme haben andere Konzepte für sowas.

Ich denke, wer Anforderungen hat, die über den "Standard-Import" hinaus 
gehen, sollte halt tatsächlich seine Gerberdaten selbst erzeugen. Dann 
kann er sich sicher sein, was drin ist und produziert wird.

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Ich loesche im Regelfall nach dem Smash alles auf xValue. Das sollte
> auch auf anderen Systemen gehen. Nur da, wo ich will hole ich die xValue
> wieder vor.

Bei der Gelegenheit kannst du den Value-Text auf den Layer xNames 
verlegen. Bzw. nach dem Smash genau nur die Values, die du sehen willst. 
Das könnte insgesamt sogar schneller gehen.

> In der UI, brauchte man dann einen Knopf, der die Ausgabe von xValue
> erlaubt

Denk einfach an Aisler-Layer, nicht Eagle-Layer. Dort gibt es keine 
Names oder Values, sondern genau einen Layer Bestückungsdruck (na gut, 
noch einen, Bestückungsdruck Bottom).

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

Kann der der E-Check bei einer Eagle-Brd Datei nicht mehr testen als bei 
blossen Gerberdaten?

Auf der Aisler Webseite finde ich nichts zu "IPC" Dateien zum 
Unterstuetzen des E-Checks, nurv hier im dem Thread. Wo gibt es da mehr 
Informationen

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Kann der der E-Check bei einer Eagle-Brd Datei nicht mehr testen
> als bei
> blossen Gerberdaten?
>
> Auf der Aisler Webseite finde ich nichts zu "IPC" Dateien zum
> Unterstuetzen des E-Checks, nurv hier im dem Thread. Wo gibt es da mehr
> Informationen

Guten Morgen Uwe,

wenn wir eine EAGLE, KiCad, Target, Altium oder LibrePCB Datei haben, 
testen wir die Platine auf Basis der dort vorhandenen Netlist. Hat 
gegenüber dem Test gegen die Gerber Daten den Vorteil, dass wirklich 
geprüft wird was elektrisch erwartet wird. Der andere Vorteil ist, dass 
nach dem E-Test (schon einen Tag VOR dem Versand) es einen detailierten 
Report auf dem Projekt gibt. Dort steht dann exakt ob alles gepasst hat 
oder ob es offene Verbindungen oder eben Kurzschlüsse gibt.

VG
Felix

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> wenn wir eine EAGLE, KiCad, Target, Altium oder LibrePCB Datei haben,
> testen wir die Platine auf Basis der dort vorhandenen Netlist.

Weiter oben schriebst du mal, dass ihr auch IPC-D-356 Dateien 
akzeptieren würdet. Das sehe ich in der Tat nicht. Falls man sie einfach 
nur ins Zip-File reinlegen muss, sollte zumindest irgendwo ein Häkchen 
zu finden sein das bestätigt, dass die Datei erkannt worden ist.

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

In https://aisler.net/blog/electrical-testing-on-steroids steht, dass 
nur bei Eagle und Kicad der  Test nach den IPC Dateien erfolgt. Was 
passiert, wenn mann bei Gerber in die Zip Datei die entsprechende IPC 
Datei packt?

von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> wenn wir eine EAGLE, KiCad, Target, Altium oder LibrePCB Datei haben,
> testen wir die Platine auf Basis der dort vorhandenen Netlist.

Felix P.
Entschuldige wenn ich mal ganz anders an das Thema herangehe.

Ich habe bisher nur bei ELECROW bestellt, bin aber nun ins Blickfeld von 
DHL-Express geraten und die machen bekanntlich, was sie wollen. (meine 
letzte Bestellung liegt seit einer Woche fest und wird nicht weiter 
bearbeitet) Darum stieß ich hier bei der Suche nach Alternativen auf 
diesen Beitrag. Mich jetzt hier aber durch hunderte von Beiträgen 
durchzulesen, ist mir zuviel Mühe.

Frage: Auf der AISLER-Webseite sehe ich auch Sprint-Layout, also mein 
Programm. Ich kann also einfach die Sprint-Layout Datei an AISLER 
senden?
Oder muß es eine Zip-Datei sein? (ist auch kein Problem)

Hat AISLER einen Festpreis für Größen bis 100x100mm?
Wieviel Stück maximal werden dann zum niedrigsten Preis gemacht?
(bei ELECROW wird es bei 100x100mm erst über 10 Stück teurer)

Angenommen, es sollen 2-lagige FR4 Platinen 1,6mm stark sein, ohne 
irgendetwas Besonderes. Zu welchem Preis kann AISLER die derzeit 
anbieten?
Inclusive Versandkosten in Deutschland.

Nebenbei: von den 10 Stück, die ich jedesmal von ELECROW bekam, landeten 
überwiegend die meisten sowieso im Müll, denn bei meinen Prototypen 
ändert sich ständig was. 2 Stück würden auch genügen.

von Benedikt M. (bmuessig)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Frage: Auf der AISLER-Webseite sehe ich auch Sprint-Layout, also mein
> Programm. Ich kann also einfach die Sprint-Layout Datei an AISLER
> senden?

Genau, du kannst direkt eine .lay6 hochladen und fertigen lassen.

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?


von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Danke Uwe B. und Benedikt M.
Ich glaube, ich muß jetzt warten, bis Felix P. von AISLER sich meldet.

Es sieht so aus, als sei ich schon mal bei AISLER angemeldet gewesen. 
Muß wohl lange her sein.

Anmelden geht nicht. Invalid Login or Password

Password vergessen geht, es kommt zwar umgehend eine Mail. Dann aber
Invalid Login or password. (So einen Scheiß kenne ich zur Genüge.)

Beim Versuch Neu Registrieren geht es dann weiter.

Benutzername schon vergeben

Meine E-Mail ebenfalls schon vergeben


Frage an Felix P.:
Warum gibt es die Seite "getting-started/pricing" nicht in Deutsch?
Es heißt doch:
"Immer für dich da
Wir sprechen deine Sprache"

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Guten Morgen in die Runde,

fangen wir mit dir, Uwe, an. Ich hab an die Entwickler weitergegeben, 
bitte auch IPC Daten in ZIPs zu beachten. Der Grund weshalb wir dies 
bisher nicht  gemacht haben, war die große Streung bei der Qualität der 
IPC 356 Daten. Mit der Beschränkung auf die genannten Anwendungen, 
konnten wir sicherstellen, dass alles richtig läuft.
Mittlerweile ist unsere IPC Unterstützung wesentlich besser und es 
spricht nichts dagegen die Daten auch aus anderen Anwendungen 
entgegenzunehmen.

Nun zu dir, Bruno. Magst du mir mal deinen Benutzernamen per Mail an 
felix@aisler.net schicken? Dann schauen wir mal, was mit dem Konto los 
ist.
Die Bitte die Preis-Seite ins Deutsche zu übersetzen hab ich an unseren 
technischen Schreiber weitergegeben.
Wie schon erwähnt, ist der Preis aber recht einfach auszurechnen. Die 
Formel lautet Breite in cm  Höhe in cm  0,084€ * Stückzahl + 10,20€. 
Bei drei 5cm x 5cm Platinen ergibt sich so ein Preis von 16,50€ inkl. 
Versand, exkl Mwst.

Und noch an alle. Eventuell noch diese Woche wird es einen neuen Eco 
Pool geben mit einem Faktor von 0,042€ aber einer etwas längeren 
Lieferzeit von 8 Arbeitstagen. Für das Beispiel von oben ergibt sich 
dann ein Preis von 13,35€. Und für die Fans der Eurokarte (160mm x 
100mm), die kostet in dreifacher Ausführung dann 30,36€.


Wünsche euch einen schönen Start in die Woche,
Felix

: Bearbeitet durch User
von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> Und noch an alle. Eventuell noch diese Woche wird es einen neuen Eco
> Pool geben mit einem Faktor von 0,042€ aber einer etwas längeren
> Lieferzeit von 8 Arbeitstagen. Für das Beispiel von oben ergibt sich
> dann ein Preis von 13,35€. Und für die Fans der Eurokarte (160mm x
> 100mm), die kostet in dreifacher Ausführung dann 30,36€.

Geil. Das klingt nach einem ziemlich guten Angebot für alldiejenigen 
(wie mich), die aus ethischen Gründen nicht in China bestellen wollen.

von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> Nun zu dir, Bruno. Magst du mir mal deinen Benutzernamen per Mail an
> felix@aisler.net schicken? Dann schauen wir mal, was mit dem Konto los
> ist.

Danke Felix!
Meine Mail ist schon geschrieben.

von Jürgen F. (jue)


Lesenswert?

Moin Felix!

Wie offen seid ihr eigentlich für weitere CAD-Tools? Ich nutze schon 
etwas länger Horizon EDA. Das eine oder andere PCB habe ich auch schon 
damit gefertigt - per Gerber-Export. Funktioniert auch soweit ganz gut!

Horizon hat ein Python-Interface:
https://docs.horizon-eda.org/en/latest/python.html

Sieht so aus, als wenn man da recht einfach aus einem Board die 
Gerber-Daten erzeugen lassen kann.

VG Jürgen

von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Ich habe eben meine erste Bestellung getätigt. 3 Stück 2-lagig, 
87x100mm, voraussichtlicher Liefertermin 18.03., Gesamtpreis 
einschließlich Versand u. MWST 36,82 Euro.

Für mich, der überwiegend "kurzlebige" Prototypen macht, ist das ideal. 
Bei ELECROW hätte ich für das Geld zwar 10 Stück bekommen, dafür aber 2 
Wochen warten müssen und die meisten kommen wegen Änderungen sowieso in 
den Müll. Also reichen mir die 3 Stück immer.

Den Bestellvorgang finde ich sensationell einfach. Ich klicke 
Sprint-Layout an und öffne nur noch die Original-Datei. Bezahlen mit 
Paypal. Und fertig.

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

@hdt
Cool, freut mich! Dann geben wir jetzt hier mal Gas.

@jue
Generell sind wir neuen EDA Anwendungen sehr offen und unterstützen 
diese auch gerne mit Spenden. So machen wir es z.B. mit LibrePCB.
Den Entwickler von HorizonEDA haben wir letztes Jahr (oder war es das 
Jahr davor..) noch auf der FOSDEM getroffen, dort wurde das Projekt 
parallel zu LibrePCB vorgestellt.
Hast du eventuell Kontakt zu dem Entwickler? Gerne beschäftigen wir uns 
dann mal mit einer Integration.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> Hast du eventuell Kontakt zu dem Entwickler?

Lukas findest du hier im Forum "gleich um die Ecke herum". ;-)

Beitrag "Horizon EDA [War: Neues, halbfertiges Elektronik-CAD-Programm]"

Außerdem dürfte Jürgen wohl einen guten Draht zu ihm haben. :-))

: Bearbeitet durch Moderator
Beitrag #6621269 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6621283 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Rainer L. (rainer_l)


Lesenswert?

Hallo Felix,

im Februar hatte ich bei Dir eine Fertigung von drei Platinen beauftragt
(Order No. 2021-4498).

Zu den gefertigten Platinen habe ich Rückfragen.

In den vergangenen Wochen habe ich mehrmals per E-Mail 
(hello@aisler.net) angefragt.

Bislang habe ich keine Antwort erhalten.

Melde Dich bitte bei mir.

Gruß
Rainer

von Bruno F. (hdt)


Lesenswert?

Bruno F. schrieb:
> Ich habe eben meine erste Bestellung getätigt. 3 Stück 2-lagig,
> 87x100mm, voraussichtlicher Liefertermin 18.03., Gesamtpreis
> einschließlich Versand u. MWST 36,82 Euro.
>
> Für mich, der überwiegend "kurzlebige" Prototypen macht, ist das ideal.
> Bei ELECROW hätte ich für das Geld zwar 10 Stück bekommen, dafür aber 2
> Wochen warten müssen und die meisten kommen wegen Änderungen sowieso in
> den Müll. Also reichen mir die 3 Stück immer.
>
> Den Bestellvorgang finde ich sensationell einfach. Ich klicke
> Sprint-Layout an und öffne nur noch die Original-Datei. Bezahlen mit
> Paypal. Und fertig.

**********

Bestellung bei AISLER

Hat alles wunschgemäß geklappt!
Am 15.03.2021 bestellt. Wie vorhergesagt war Versand am 18. und heute am 
19. kam die Lieferung mit der Post.

Super!
Danke sehr!

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
...
> Und noch an alle. Eventuell noch diese Woche wird es einen neuen Eco
> Pool geben mit einem Faktor von 0,042€ aber einer etwas längeren
> Lieferzeit von 8 Arbeitstagen. Für das Beispiel von oben ergibt sich
> dann ein Preis von 13,35€. Und für die Fans der Eurokarte (160mm x
> 100mm), die kostet in dreifacher Ausführung dann 30,36€.
>
Gibt es dazu Neuigkeiten?

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Geht morgen früh online! Preise sind schon unter 
https://aisler.net/help/getting-started/pricing zu finden. Der 
Fix-Betrag wurde nochmal auf 6,00€ verringert. Eurokarte liegt dann in 
dreifacher Ausführung bei 26,16€ exkl. Mwst. Inkl. Versand. Artikel hier 
im uC Net werde ich morgen früh dann auch aktualisieren.

VG
Felix

von Markus S. (schuss)


Lesenswert?

Hallo Felix,

Da wir nun bei Mail seit Wochen keine Antworten mehr erhalten wollte ich 
mich mal hier übers Forum melden probieren.

Leider passte bei unseren letzten Bestellungen überhaupt nichts mehr, 
das mit dem gebrochenem Fräser verstehe ich ja noch (danke für die 
prompte Ersatzlieferung), aber ich habe jetzt 81 Platinen mit dem 
Multimeter checken dürfen da der smart test für meinen Order (2021-9336) 
lauter OPENs reportet und soweit kann ich keinen Fehler finden (mit 
Fluke, Kaffee und Zeit). Das ist das 2. mal dass ich die selbe Platine 
bestelle, auf einmal soll laut euch aber nix mehr passen.... (Habt ihr 
den Hersteller gewechselt?)

Da die Woche noch eine andere Bestellung mit 111 4 lagigen Patinen kommt 
(2021-9334) wo der smart test überhaupt keinen Sinn mehr macht (es 
wurden alle 9 Platinen getestet, 5 haben ein paar Fehler, häufig auf 
einer Leiterbahn zwischen LED und Vorwiderstand .... und ja der Test 
sagt dass 9 PCBs statt 111 vorhanden sind...) wollte ich mal fragen ob 
euer flying prob tester hin ist oder ob ich das Konzept von einem OPEN 
falsch verstehe.

Übrigens, wenn eine PCB einen Fehler hat würde ich mich über einen 
Sticker freuen, damit ich nicht 100+ Stück durchsuchen muss welche es 
ist (oder auf der Verpackung um welchen durchlauf es sich handelt, 
zumindest irgendeinen Hinweis).

(Ich versteh ja dass die Stückzahlen etwas am Prototypen vorbei gehen, 
aber jetzt hab ich die Dinger mit euren Designfiles entworfen und will 
auch nicht kurzfristig wechseln)

MfG,
Markus

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> Hallo Martin,
>
> da sind Schriften auf einer mechanischen Lage gelandet. Am besten
> einfach die PcbDoc Datei direkt hochladen. Das funktioniert seit heute
> und funktioniert besser als der Hantier mit den Gerber Dateien.

Hallo Felix,

Altium geht jetzt einwandfrei.

Was ich aber nicht finde ist Lieferzeit (Auswahl) und ob ihr auch 70µm 
Kupfer (oder auch mehr) fertigen könnt.

von Rainer E. (Firma: RWTH-E3D) (rainer-e3d)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Felix,
hallo All,

ich hänge gerade etwas in der Luft, weil von Aisler seit meiner 
Emailanfrage vor 6 Tagen einfach kein Angebot kommt. Und mir läuft die 
Zeit weg.
Die ersten Maßnahmen, wie meinen Account in einen Geschäftsaccount zu 
ändern und  die Zahlung auf Rechnung, mit Angebot einzurichten hat Felix 
umgehend per Nachtschicht erledigt.

-- Danke dafür, Felix --


Es geht um 72 Leiterplatten 5 x 8 cm mit Bauteilebeschaffung und 
einseitiger SMD-Bestückung.
Habe alles ins Aisler-Web hochgeladen. Am Ende gibts den Angebotspreis 
von € 136,63.
Aber das sind doch nur die PCB-Herstellungskosten??? Aber alle Angaben 
sind doch eingegeben und die Aislerseite hat alle Bauteile mit Preisen 
gefunden.

Nach eigener Rechnung, bzw. EXCEL...
Entsprechend Aislerangaben 
https://aisler.net/de/hilfe/getting-started/pricing

PCB + Bauteilebeschaffung + Bestückung + Stencil = €-Summe (netto, o. 
Porto)

126,96 +   3,00 + 99,88 +  13,80 = € 243,64 (= Aislerangebotspreis + 
verstreute Angaben auf der Angebotsseite)

126,96 + 189,62 + 13,80 + 250,50 = € 580,88 (= Meine Rechnung, Ref. 
EXCEL Datei im Anhang)

Tcha, wie gehts jetzt weiter? Ich brauche dringend ein Angebot. Oder 
einen alternativen Dienstleister.
Dabei hätte alles so schön einfach sein können, weil ich nur direkt 
meine KiCAD-PCB-Datei hochladen mußte und keine Gerber, EXCELLON, BOM, 
CPL und Gedöns...

Ach, wer mein EXCEL-Sheet zur eigenen Berechnung verwenden will... Ich 
habs hier mit hochgeladen. Die Preise für die PCB-Herstellung und 
Stencil rechnets ja richtig aus. Und ich behaupte mal, den Rest auch;)) 
Hilfe zu den Benutzer- und AISLER-Eingaben befindet sich auf dem 
EXCEL-Sheet.

Wer hat Antworten für mich?

Viele Grüße, Rainer

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

Auch hier ist eine Email Anfrage seit einiger Zeit unbeantwortet. Es 
ging um die Abbestellmoeglichkeit der Bottom Schablone.

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

Es waere auch hilfreich, wenn auf den Schalblonen den Dateinamen 
anzulasern.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Es waere auch hilfreich, wenn auf den Schalblonen den Dateinamen
> anzulasern.

Dann liefere doch eigene Schablonendaten.

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Uwe B. schrieb:
>> Es waere auch hilfreich, wenn auf den Schalblonen den Dateinamen
>> anzulasern.
>
> Dann liefere doch eigene Schablonendaten.

Wie soll man Daten fuer "angelaserte" Strukturen liefern? Und die 
Beschriftung sollte auch ausserhalb der aktiven Flaeche sein. Wie soll 
man das dem Fertiger klarmachen?

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Und die Beschriftung sollte auch ausserhalb der aktiven Flaeche sein.

Stimmt natürlich.

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Hallo in die Runde :)

@Markus: Antwort an euch ist raus.
@Rainer: Hast auch gerade eine Antwort bekommen und die Kontaktdaten von 
unserem Kundenprojekt-Betreuer für die Bestückung.


@Uwe: Du hast Recht, die Möglichkeit sollte es geben.
Wir werden was die Stencils angeht folgende Punkte angehen:
- Definiert Rahmen (Wurde hier auch schon angefragt)
- Definierbarer Schriftzug
- Auswahl ob Ober- oder Unterseite benötigt wird
Ich halte euch auf dem Laufenden.

Die Anfrage bzgl. IPC Daten für den Smart Test hab ich hier auch noch 
aufm Tisch, melde mich dazu noch.

Schönes Wochenende,
Felix

von Markus S. (schuss)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> @Markus: Antwort an euch ist raus.

Danke! Ist das selbe Problem bei 2021-9334 ebenfalls aufgetreten bzw. da 
ihr zwar 9x Panels aus meinem kleinen Board gefertigt habt, aber ich 
jetzt überhaupt keine Chance habe zu wissen welche Instanz auf dem Panel 
den Fehler hat, ob der Output auf mehreren Instanzen einzeln aufscheinen 
Würde oder was da jetzt genau passiert ist.
Sprich muss ich jetzt noch mal 111 Platinen durchmessen oder gibt's eine 
Chance dass mir wer sagen kann das ist kA die 3V3 auf der 3. Platine von 
links unten oder was. Alternativ, wenn die auch alle in Ordnung sind bin 
ich glücklich.

Könntet ihr uns auch die Gerber Files schicken mit der die PCB erzeugt 
wurde? Für die Pick and Place bräuchte ich zumindest Den Abstand den ihr 
zwischen den Zeilen/Spalten eingebaut habt.

MfG,
Markus

von Michael R. (Firma: Brainit GmbH) (fisa)


Lesenswert?

Hallo Felix,

leider ist bei meiner letzten bestellung 2021-6702 auch was schief 
gegangen: Der Registration Frame Add-On Rahmen ist da, die 
Positionierungs-Bohrungen sind da, sogar die Bohrungen für die Brücken 
wo später ausgebrochen wird sind vorhanden, aber die Ausfräsung selbst 
fehlt :-(

von Klaus H. (hilsk)


Lesenswert?

Hallo Felix,

leider meldet sich auf meine Reklamation per Mail niemand.

Wir haben 2 Bestellungen mit einer Lieferung erhalten. Leider war nur 
eine für  uns und anstatt unserer zweiten haben wir Bauteile und 
Platinen von jemand anderem.

Wie lösen wir das Problem?

MFG Klaus

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Was ich aber nicht finde ist Lieferzeit (Auswahl) und ob ihr auch 70µm
> Kupfer (oder auch mehr) fertigen könnt.

?

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Mir ist durchaus bekannt, dass die hier vorgebrachten Reklamationen 
natürlich keine Informationen darüber enthalten, wie viele Aufträge 
ordnungsgemäß abgearbeitet wurden und werden. Dennoch scheint es doch 
noch an etlichen Stellen erhebliche Probleme zu geben. Also bleibe ich 
dann doch lieber bei meinen etablierten Herstellern (, zu denen sich in 
den letzten Monaten vermehrt auch JLCPCB gesellt hat).

von John P. (brushlesspower)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> Mir ist durchaus bekannt, dass die hier vorgebrachten Reklamationen
> natürlich keine Informationen darüber enthalten, wie viele Aufträge
> ordnungsgemäß abgearbeitet wurden und werden. Dennoch scheint es doch
> noch an etlichen Stellen erhebliche Probleme zu geben. Also bleibe ich
> dann doch lieber bei meinen etablierten Herstellern (, zu denen sich in
> den letzten Monaten vermehrt auch JLCPCB gesellt hat).

Wir haben in den letzten jahren viele Leiterplatten bei allen möglichen 
Herstellern bestellt.

Und ich kann dazu nur sagen: JEDER baut mal Mist

Die Frage ist nur wie hart es dich trifft, wie oft es vorkommt und 
vorallem wie der Hersteller damit umgeht.

Nicht oder spät antworten ist wirklich inakzeptabel.

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Moin Moin,

@Andreas: Ich hab keine Idee wie oft es zu fehlerhaften Fertigungen, 
verkehrten Sendungen etc. bei anderen Fertigern kommt. Es würde mich 
brennend interessieren, aber niemand wird sich wohl bei solchen 
"Fehlerstatistiken" in die Karten schauen lassen und manchmal sind die 
Statistiken auch gar nicht vorhanden.
Der Eindruck, dass es bei uns öfters zu Problemen kommt, liegt 
vermutlich daran, dass ich hier sofort erreichbar bin und mir dieser 
Kanal hier auch sehr wichtig ist. Bei anderen Fertigern ergibt es 
vergleichsweise wenig Sinn hier im Forum zu fragen was mit der Sendung 
los ist, daher wird es nicht gemacht und schon entsteht dieser Eindruck.

Zu diesem Thema will ich noch erwähnen, dass Kundensupport der >größte< 
Kostentreiber bei niedrigen Stückzahlen ist. Es wäre möglich die Preise 
noch zu reduzieren bei gleicher Qualität und Lieferzeit, allerdings 
müsste dann der Support reduziert werden. Dies machen andere Fertiger 
und ist eigentlich nicht mein Anspruch. Wir versuchen eine "solide 
Mitte" zu finden, d.h. es gibt Email Support, mit Nachfertigungen etc. 
wird kulant umgegangen, aber es gibt eben keine Unterstützung am 
Telefon. Dies würde den Kostenrahmen zu stark aufblähen. Wenn es um die 
größeren Stückzahlen und / oder Bestückungen geht, ist dies hingegen 
auch kein Problem.
Über Vorschläge zu diesem Thema bin ich immer dankbar.

@Michael: Hast eine Antwort.

@Martin: Aktuell bieten wir folgende Auswahl bei den Platinen an 
https://aisler.net/help/design-rules-and-specifications/specifications
Ab nächsten Monat wird noch 70um hinzukommen.


VG
Felix

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> @Martin: Aktuell bieten wir folgende Auswahl bei den Platinen an
> https://aisler.net/help/design-rules-and-specifications/specifications

Hallo Felix,

da steht leider nichts von den Fertigungsdauern. 4-lagig gibt's 
scheinbar gar nicht als "Blitz".

Es wäre natürlich schön, hier Planungssicherheit zu bekommen (siehe 
unten)

> Ab nächsten Monat wird noch 70um hinzukommen.

Ich habe jetzt ein Board (73,5 x 107,5 mm², 4-lagig, 70µm CU, 5 AT) für 
76,80 pro Stück (sowie 20 Euro Rüstkosten) bei Leiton bestellt. Ich 
finde den Preis allerdings mehr als gepfeffert. Aber gut - der Einkauf 
entscheidet, wo bestellt wird, und solange ich nicht mit einem deutlich 
besseren Angebot um's Eck komme, ist man scheinbar bereit, so viel 
auszugeben.

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

Wohin mit Files, die kaputt rendern? Zwei unsinnige Dimensionslinie in 
eine Eagle Datei haben den Rendere durcheinandergebracht!

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Wohin mit Files, die kaputt rendern? Zwei unsinnige Dimensionslinie in
> eine Eagle Datei haben den Rendere durcheinandergebracht!

Wenn du so sauber arbeitest wie du schreibst, wundert das nicht.

von Andreas F. (andgset)


Lesenswert?

Ist es normal dass man bei AISLER keine Rückmeldung bekommt wenn statt 
einer 4-Lagen-Leiterplatte nur eine 3-Lagen-Platte geliefert wird?

Warte nun seit dem 16.03. auf eine Antwort. Ganz schön zäh, bei ALLPCB 
wird einem 24/7 per Skype geholfen.

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

Andreas F. schrieb:
> Ist es normal dass man bei AISLER keine Rückmeldung bekommt wenn
> statt
> einer 4-Lagen-Leiterplatte nur eine 3-Lagen-Platte geliefert wird?
>

Vermutlich hast Du Daten auf Top, L2, L3 und Bottom  geliefert. Aisler 
will Top, L2, L15 und Bottom und gibt keine Warnung aus, wenn eine 
Innenlage leer ist. Btdt. Allerdings haettest Du das im Renderer auch 
sehen koennen.

von Andreas F. (andgset)


Lesenswert?

Uwe B. schrieb:
> Andreas F. schrieb:
>> Ist es normal dass man bei AISLER keine Rückmeldung bekommt wenn
>> statt
>> einer 4-Lagen-Leiterplatte nur eine 3-Lagen-Platte geliefert wird?
>>
>
> Vermutlich hast Du Daten auf Top, L2, L3 und Bottom  geliefert. Aisler
> will Top, L2, L15 und Bottom und gibt keine Warnung aus, wenn eine
> Innenlage leer ist. Btdt. Allerdings haettest Du das im Renderer auch
> sehen koennen.

Ja das hätte ich sehen sollen. Das war Revision 2 einer Leiterplatte die 
ich kurz zuvor schon einmal bestellt hatte, dort hat alles gepasst, 
darum habe ich diesmal nach kleiner Änderung nicht mehr so genau 
hingeschaut.

Fakt ist aber dass man die Sache klären muss und zwar am Besten nicht 
erst eine Woche später, denn das ist, kumpelhaftes Geduze hin oder her, 
m.E. nach unprofessionell.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Andreas F. schrieb:
> Ist es normal dass man bei AISLER keine Rückmeldung bekommt wenn statt
> einer 4-Lagen-Leiterplatte nur eine 3-Lagen-Platte geliefert wird?

Ich hatte mal angefragt ob man statt 4 Lagen auch 3 Lagen fertigen 
könne. Seit Monaten keine Antwort. Werde es nochmal mit einer 5 Lagen 
versuchen. Heute muss man ja sparen wo man kann.

> Warte nun seit dem 16.03. auf eine Antwort. Ganz schön zäh, bei ALLPCB
> wird einem 24/7 per Skype geholfen.

Ja es ist schlimm, sogar die Extrem-Billigheimer haben auch noch sehr 
guten Support. Gerade ein Problem mit JLCPCB im Chat geklärt. 5 Minuten 
Gesamtdauer dann war das Problem gelöst.

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Hallo Andreas,

hast soeben eine Antwort bekommen, Platinen werden nochmal neugefertigt. 
Bei einer der Dateien fehlte der X2 Kopf, was eine Erkennung verhindert 
hat.
Wie Uwe schon gesagt hat, der Board Inspector ist das Mittel der Wahl um 
VOR der Bestellung die Daten zu prüfen. Wenn dann etwas unterschiedlich 
gefertigt wird, fertigen wir sofort nach.

VG
Felix

: Bearbeitet durch User
von Andreas F. (andgset)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> Hallo Andreas,
>
> hast soeben eine Antwort bekommen, Platinen werden nochmal neugefertigt.
> Bei einer der Dateien fehlte der X2 Kopf, was eine Erkennung verhindert
> hat.
> Wie Uwe schon gesagt hat, der Board Inspector ist das Mittel der Wahl um
> VOR der Bestellung die Daten zu prüfen. Wenn dann etwas unterschiedlich
> gefertigt wird, fertigen wir sofort nach.
>
> VG
> Felix

Habe die Email eben erhalten. Das kann passieren, selbst wenn ihr gesagt 
hättet, der Fehler liegt auf unserer Seite, hätte das für mich gepasst, 
da der Board Inspector nur 3 Lagen angezeigt hat.

Hauptsächlich unbefriedigend ist halt m.E. nach die Kommunikation. Klar 
kann die nicht sein wie bei den großen China-Fertigern, aber ich frage 
mich, wann ich denn eine Antwort erhalten hätte, hätte ich nicht hier im 
Forum rumgejammert. Dankejedenfalls für die Hilfe auf diesem Weg.

PS: Bei eurem Kontakt- bzw. Beschwerdeformular auf der Homepage wäre es 
z.B. schon super, wenn man direkt eine kurze Bestätigungs-Email erhält, 
von wegen: "Deine Anfrage XY ist eingegangen und wird bearbeitet". Die 
Anfrage absenden und dann vorerst nichts mehr hören hinterlässt immer 
ein ungutes Gefühl ob da was schiefgegangen ist.

von wendelsberg (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Ja es ist schlimm, sogar die Extrem-Billigheimer haben auch noch sehr
> guten Support. Gerade ein Problem mit JLCPCB im Chat geklärt. 5 Minuten
> Gesamtdauer dann war das Problem gelöst.

Die Kosten fuer 5 Min. Chatsupport in DE koennten dort wahrscheinlich 
einen ganzen Tag finanzieren.
Ist halt DER entscheidende Vorteil, das extreme Lohn- und 
Kostengefaelle.

wendelsberg

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Cyblord.

Cyblord -. schrieb:


> Ich hatte mal angefragt ob man statt 4 Lagen auch 3 Lagen fertigen
> könne. Seit Monaten keine Antwort. Werde es nochmal mit einer 5 Lagen
> versuchen. Heute muss man ja sparen wo man kann.

Eine der am meisten verwendeten Methoden mit Trollen umzugehen ist, 
diese zu ignorieren.

Wenn du nach einem ungeradzahligen Lagebaufbau (Kupfer) fragst, kann Dir 
schnell genau das passieren. ;O)

> Ja es ist schlimm, sogar die Extrem-Billigheimer haben auch noch sehr
> guten Support. Gerade ein Problem mit JLCPCB im Chat geklärt. 5 Minuten
> Gesamtdauer dann war das Problem gelöst.

Du hast versucht zu Trollen, und er hat 5 Minuten Geduld gehabt bevor er 
es aufgegeben hat? Alle Achtung, hier sind die Leute selten so 
trollfreundlich ;O)

Tipp: Erst Trollen, und wenn Du Gegenwind bekommst, beschwere Dich über 
die "Servicewüste". ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Sorry Bernd, du schreibst wirre Dinge, verstehst meinen Text nicht, 
vermischt Dinge die nicht zusammengehören. An manchen Stellen glaubt man 
gar du versuchst witzig zu sein.  Uah. Bitte tu das nie wieder. Ist 
nicht schön bei dir.

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

Nett: Unter "Orders" kann man jetzt eine Auftragsnummer angeben
Nett: Fuer eine zweite Bestellung kann man den Versand mit einer 
kuerzlich abgesendeten Bestellung arrangieren, so dass keine 
zusaetzlichen Versandkosten anfallen.
Gewoehnungsbeduerftig: Der Board Inspector zeigt jetzt einen schwarzen 
Pfeil bei Pin 1 bei fast allen Bauteilen. Als eigene Ebene waere das 
m.e.a. klarer.

von Michael S. (smtschmidt)


Lesenswert?

Hallo,
nur eine Frage: Wenn ich bei euch mit Kicad-Daten Platinen bestelle, 
sind die Durchkontaktierungen mit Lötstoplack abgedeckt. Im 
Board-Inspector, wie in der Realität, also alles bestens.
Ich bin mir aber nicht bewußt, daß ich das in Kicad eingestellt habe, 
bzw. ob sich das da überhaupt einstellen läßt.
Habt ich euch das ausgedacht, oder steht das schon in den CAD-Daten 
drin?

Grüße
Michael

von Uwe B. (Firma: TU Darmstadt) (uwebonnes)


Lesenswert?

Die Abdeckung der Vias mit Loetstopplack steht in den Daten.Eagle kennt 
dazu im DRC unter Masks einen "Limit" Parameter. Alles kleiner als Limit 
bleibt offen. Kicad wird etwas aehnliches haben.

von Johannes F. (doppelgrau)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So kann das aussehen.

von Michael S. (smtschmidt)


Lesenswert?

Nö, bei Kicad gibt man bei der Ausgabe von Gerberdaten an, ob die DK 
abgedeckt werden oder offen bleiben. Und diese Ausgabe mache ich für 
Aisler gar nicht.

von Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Michael.

Michael S. schrieb:
> Nö, bei Kicad gibt man bei der Ausgabe von Gerberdaten an, ob die DK
> abgedeckt werden oder offen bleiben. Und diese Ausgabe mache ich für
> Aisler gar nicht.

Ein gutes Beispiel dafür, warum ich lieber Gerber als Board Dateien 
direkt abgebe. Board Dateien (egal von welchem Hersteller) sind immer 
noch "interpretierbar", und es ist dann vom Zufall in Form der Default 
Einstellungen im CAM-Prozess des Leiterplattenherstellers abhängig, ob 
Du jetzt abgedeckte oder nicht abgedeckte Vias bekommst.

In Deinem Fall hat es funktioniert. Aber es hätte auch anders ausgehen 
können.

Wenn ich Gerber abgebe, ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich das bekomme 
was ich auch gewählt habe deutlich größer. ;O)

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
von Gerald R. (visitor)


Lesenswert?

Warum ist meine Platine seit 5 Tagen in Produktion und noch immer nicht 
fertig?
Auf der Homepage steht deutlich dass es keine Verzögerungen gibt wegen 
Corona und im current service status steht auch 100% on time, also 2 
Werktage Produktion.

Keine Information dass sich etwas verzögert per Email, keine Information 
auf der Homepage in der Bestellübersicht, aber es dauert schon mehr als 
doppelt so lange wie versprochen dass die kleine Platine gefertigt wird.

Ich habe kein Problem wenn vor der Bestellung eine Information kommt 
dass es aktuell ein paar Tage länger dauert.

Aber Kunden mit dem Versprechen fangen dass binnen 2 Tagen gefertigt 
wird und dann nach vollen 5 Werktagen noch immer in Produktion finde ich 
ehrlich gesagt beschissen.

Und dann wundern sich Firmen warum man die Platinen in China fertigen 
lässt.
Hätte ich bei JLCPCB am Sonntag bestellt wäre die Platine heute 
Vormittag angekommen.

Das ärgert mich momentan wirklich!

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Gerald R. schrieb:
> Aber Kunden mit dem Versprechen fangen dass binnen 2 Tagen gefertigt
> wird und dann nach vollen 5 Werktagen noch immer in Produktion finde ich
> ehrlich gesagt beschissen.

Viele Unternehmen reden sich damit heraus, dass die Lieferzeit erst mit 
der Zusendung einer verbindlichen Auftragsbestätigung zu laufen beginnt 
und nicht schon mit Bestelleingang bzw. der Bestelleingangsbestätigung. 
Und dann kann es eben schon einmal etwas länger dauern... Auch rechtlich 
interessant (= zumindest bei Verträgen mit Privatkunden nicht haltbar) 
wird die Sache, wenn zusammen mit der Bestelleingangsbestätigung auch 
gleich eine Widerrufsbelehrung verschickt wird, denn in den AGB ist dann 
häufig auch festgelegt, dass die Widerrufsfrist schon mit dem 
Bestelleingang zu laufen beginne und nicht erst mit der 
Auftragsbestätigung oder Lieferung.

Etwas anderes ist natürlich die wettbewerbsrechtliche Sicht, da sich 
Marktteilnehmer Vorteile zugunsten anderer seriöser Anbieter 
erschleichen. Mir ist nicht bekannt, ob die o.a. Vorgehensweise unter 
diesem Gesichtspunkt haltbar wäre. Dann hätten ggf. Konkurrenten die 
Möglichkeit, auf Unterlassung zu klagen. Bei Sonderanfertigungen wie 
z.B. Leiterplatten ist es gegenüber Lagerware natürlich wesentlich 
schwieriger, bei nur sporadisch auftretenden Lieferverzögerungen gleich 
einen wettbewerbsrechtlichen Verstoß festzustellen.

von Gerald R. (visitor)


Lesenswert?

Hallo Andreas!

Danke für die tollen Erläuterungen.

von DoS (Gast)


Lesenswert?

Hallo Andreas,
könnt Ihr auch ritzen, und falls ja, welchen Layer in Eagle nehme ich 
da?

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

DoS schrieb:
> Hallo Andreas,
> könnt Ihr auch ritzen,

Nein, ich leide leider nicht unter einem Borderline-Syndrom.

von DoS (Gast)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> DoS schrieb:
>
>> Hallo Andreas,
>> könnt Ihr auch ritzen,
>
> Nein, ich leide leider nicht unter einem Borderline-Syndrom.

:-) oh!
Ok, neue Frage, gleiche Thema:
Kann Aisler ritzen, und wenn ja, welcher Layer in Eagle kann für benutzt 
werden.
@Andreas ritzen ist doof und bring nur kurzfristig was. Also... zum 
Glück keine Borderline...

von Felix (AISLER) (Gast)


Lesenswert?

Nabend Gerald,

kann gerade nur vermuten um welche Bestellung es sich handelt. Aber wenn 
ich richtig liege, dann wurden die Budget Platinen ausgewählt, was eben 
8 und nicht 2 Arbeitstage benötigt.

@Andreas, die Zeit zählt ab der Bestellung auf der Homepage, eine AB 
oder Ähnliches gibt es nicht bzw. Ist die Email nach der Bestellung. 
Dies ist möglich, da wir schon zum Import der Daten die Aufbereitung 
vornehmen und daher recht genau wissen was sich fertigen lässt oder eben 
nicht.


@Dos, aktuell nur Fräsen, nicht Ritzen. Eigene Nutzen dürfen aber gerne 
gesetzt werden, dann aber bitte prüfen, ob die Fräspfade richtig erkannt 
wurden.

Wünsche euch noch eine schönen Rest-Sonntag,
Felix

von Gerald R. (visitor)


Lesenswert?

Hallo Felix!

Ich bitte um Entschuldigung ich habe einen Fehler bei der Bestellung 
gemacht!

Habe soeben im Shop nochmals den gleichen Vorgang nachgestellt und da 
kommt ein ganz anderer Preis!

Ich habe meiner Meinung nach bei der ersten Bestellung zu 100% auf Blitz 
geklickt, aber Budget bezahlt.
Das hätte mir auffallen müssen.
Die Preisdifferenz ist mir nicht aufgefallen, da €18,xx und €8,xx 
einfach zu ähnlich waren.

Hatte gestern ein ähnliches Problem in einem anderen Onlineshop.
Warenkorb stimmt zu 100%, dann zur Kasse und die Summe stimmt nicht 
mehr.
Ein Artikel war 2x drinnen.
Das ist mir aber auch nur aufgefallen weil der doppelte Artikel mit 
Abstand der teuerste im Warenkorb war.
Ich muss meinen Firefox mal platt machen, da stimmt etwas nicht.

Schönen Tag noch!

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Gerald R. schrieb:
> Ich bitte um Entschuldigung ich habe einen Fehler bei der Bestellung
> gemacht!

Schön, dass Du hier aufrichtig bist, und deinen Ärger nicht 
unkommentiert stehen lässt.

Ich muss ehrlich sagen; dieser Thread ist für Aisler gefühlt nicht so 
positiv. Es sammelt sich dann doch einiges an Frust und das lässt 
natürlich den Confirmation Bias nach oben schnellen. Aber so schlimm 
kann es nicht sein, wenn's euch immernoch gibt :-/

von Gerald R. (visitor)


Lesenswert?

Hallo Martin!

Das ist ja wohl selbstverständlich!

Leider ist es heutzutage nicht üblich eigene Fehler zuzugeben.

LG

von DoS (Gast)


Lesenswert?

Kann man eine Platine nach deren Fertigung aus dem Archiv löschen?
Ich habe eine zweite Leiterplattenrevision, die ich der Community zur 
Verfügung stellen will, habe aber die Bedenken, dass jemand die alte 
Platte ordert.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Du kannst auf jeden Fall alte Revisions entfernen.

Wenn du's nicht selbst findest, schau ich heute Abend nach. Habe meine 
Zugangsdaten gerade nicht hier.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Du kannst auf jeden Fall alte Revisions entfernen.

Ich habs jedenfalls nicht hinbekommen. Wenn ich auf Löschen eines 
Projektes klicke, welches ich zwar schon mal bestellt, aber mittlerweile 
durch eine neue Version ersetzt habe, bekomme ich die obenstehende 
Fehlermeldung.

> Wenn du's nicht selbst findest, schau ich heute Abend nach.

Wäre nett, würde mich auch interessieren, wie es geht.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Hmm, ach so. Kann sein, dass ich das bislang nur mit unbestellten 
probiert habe.

Naja, in dem Falle würde ich wohl einfach ein neues Projekt anlegen und 
dort dann die Daten freigeben.

von Johannes F. (doppelgrau)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Aber so schlimm
> kann es nicht sein, wenn's euch immernoch gibt :-/

Ich kann mich bisher nicht beklagen. Bei einer Bestellung war eine von 
drei Platinen defekt (schon im E-Test aufgefallen), das wurde für mich 
zufriedenstellend geregelt.
Ansonsten "einfach unauffällig". Da ich "gerne" auch mal feinere 
Strukturen nutze (0.12mm Tracks, Vias 0.3/0.5mm) und auch eigentlich 
immer ENIG haben will, sind die Preise auch vollkommen konkurrenzfähig. 
(Paar mal bei JLCPCB & Co verglichen, keine großen Unterschiede.)

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

DoS schrieb:
> Kann man eine Platine nach deren Fertigung aus dem Archiv löschen?

Nein, natürlich nicht, wegen "ordnungsgemäße Buchhaltung" (oder wie 
heißt das richtig?). Alle Dokumente wie Lieferscheine, Rechnungen usw. 
müssen 10 Jahre lang aufbewahrt werden.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Hmm, ach so. Kann sein, dass ich das bislang nur mit unbestellten
> probiert habe.

Ja, bestellte kann man nicht entfernen.

Aber: bezüglich öffentlicher Projekte ist das kein Problem. Habe mal 
einen Test-Account angelegt (@Felix: könnt ihr gern wieder löschen ;-), 
ein öffentliches Projekt kann man nur in seine eigenen Projekte rein 
kopieren, und man sieht davon nur die letzte Revision.

Wenn es jemand testen will:

https://aisler.net/p/ZZUFCBXN

(Wird sicher keinem was nutzen, ist eine Akku-Ladeschaltung für ein 
Spielzeug, deren Original mir zerbröselt war.)

Meine erste Revision davon hatte C1 noch auf der Oberseite, wo er aber 
mit einer der beiden Buchsen kollidierte. (Nichtsdestotrotz werde ich 
Rev #2 wohl nich nochmal ordern. ;-)

: Bearbeitet durch Moderator
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Test-Account angelegt (@Felix: könnt ihr gern wieder löschen ;-)

Achso, da ich den Account ja noch bestätigen müsste, kann ich das auch 
einfach bleiben lassen, dann wird er nach einer Woche gelöscht. Ist auch 
gut so.

von Felix (AISLER) (Gast)


Lesenswert?

@Gerald: Freut mich, dass du das „Problem“ hast lösen können. Und viele 
Dank auch noch von meiner Seite für die ehrliche Antwort! Ich lass mir 
als Dankeschön noch was einfallen :)

Zu dem Archiv Thema melde ich mich morgen noch.

Ganz kurz noch zu dem Thread selber. Mittlerweile hat sich hier 
natürlich eine Menge „Altlast“ angesammelt. Trotzdem finde ich den 
Austausch hier noch immer sehr inspirierend und auch notwendig, da 
andere Hersteller dies wohl eher vermeiden. Gerne würde ich einen neuen 
Thread aufmachen, allerdings wären dann zwei Threads zu pflegen, was ich 
definitiv nicht bevorzuge.
Muss mal überlegen was ein Konzept für den weiteren Austausch hier sein 
könnte. Es soll weiterhin für alle interessant sein und kein 
alternativer Support Kanal werden.

Schauen wir mal!

Felix

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Felix (AISLER) schrieb:
> Gerne würde ich einen neuen Thread aufmachen, allerdings wären dann zwei
> Threads zu pflegen, was ich definitiv nicht bevorzuge.

Ich könnte den alten "dicht machen" dann.

Andererseits: es gibt längere Threads im Forum als diesen. ;-)

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Felix (AISLER) schrieb:
> Es soll weiterhin für alle interessant sein und kein alternativer
> Support Kanal werden.

Naja das wird sich nur damit lösen lassen, dass der Email Support 
schneller wird. Die Leute schreiben ja hier, weil so manches dann doch 
länger braucht.

von Name: (Gast)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> Mir ist durchaus bekannt, dass die hier vorgebrachten
> Reklamationen
> natürlich keine Informationen darüber enthalten, wie viele Aufträge
> ordnungsgemäß abgearbeitet wurden und werden. Dennoch scheint es doch
> noch an etlichen Stellen erhebliche Probleme zu geben. Also bleibe ich
> dann doch lieber bei meinen etablierten Herstellern (, zu denen sich in
> den letzten Monaten vermehrt auch JLCPCB gesellt hat).

Und dass man keine Antwort bekommt, ob man jetzt z.B. per Vorkasse oder 
Giropay zahlen kann oder nicht, hat auch bei mir verhindert, dass ich 
dort bestellt habe.

Würde den Service gerne nutzen, aber bitte ohne gespeicherte 
Zahlungsinformationen beim Versender.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Name: schrieb:
> aber bitte ohne gespeicherte Zahlungsinformationen beim Versender

Das kannst du doch vergessen: wenn du mit Vorkasse bezahlst, haben sie 
deine IBAN genauso gut, denn die steht auf dem Kontoauszug. Und ob man 
nun Giropay oder Aisler bezüglich der Datensicherheit übern Weg traut, 
dürfte sich kaum was nehmen. Ich persönlich stehe mit Konzepten wie 
Giropay, bei dem ich meine Bank-Zugangsdaten (deutlich mehr als nur die 
IBAN) über Dritte weiterleiten muss, mächtig auf Kriegsfuß.

: Bearbeitet durch Moderator
von urp (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Das kannst du doch vergessen: wenn du mit Vorkasse bezahlst, haben sie
> deine IBAN genauso gut, denn die steht auf dem Kontoauszug. Und ob man
> nun Giropay oder Aisler bezüglich der Datensicherheit übern Weg traut,
> dürfte sich kaum was nehmen. Ich persönlich stehe mit Konzepten wie
> Giropay, bei dem ich meine Bank-Zugangsdaten (deutlich mehr als nur die
> IBAN) über Dritte weiterleiten muss, mächtig auf Kriegsfuß.

Ich glaube wir reden aneinander vorbei:
Giropay gehört den deutschen Banken, die haben die Daten sowieso.
Giropay macht nur eines: Deiner Bank ein Überweisungsformular zukommen 
zu lassen.
Mehr als die BLZ/IBAN muss man denen nicht geben.
Einloggen tut man sich ausschließlich bei seiner Bank.

Das Problem ist auch kein Problem mit "Aisler vertrauen oder nicht". 
Jeder Webshop kann gehackt werden.
Beispiel: Conrad.
Umso weniger Daten in den ganzen Systemen gespeichert sind, umso besser.

von urp (Gast)


Lesenswert?

urp schrieb:
> Das Problem ist auch kein Problem mit "Aisler vertrauen oder nicht".
> Jeder Webshop kann gehackt werden.

Ergänzung:
Wenn ich Aisler generell mistrauen würde, dann würde ich nicht nach 
Vorkasse fragen ;-)

von Dussel (Gast)


Lesenswert?

Auch von mir eine Stimme für die einrichtung von Vorkasse. Auch wenn es 
dadurch etwas länger dauert.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

urp schrieb:
> Umso weniger Daten in den ganzen Systemen gespeichert sind, umso besser.

Naja, wie geschrieben: die IBAN von dir haben sie am Ende sowieso.

von Soul E. (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:

> Naja, wie geschrieben: die IBAN von dir haben sie am Ende sowieso.

Die ist ja auch kein Geheimnis. Steht auf jedem Geschäftsbrief unten im 
Kleingedruckten. Und ja, jeder kann Dir ungefragt Geld überweisen ;-)

Abbuchen wäre schwieriger, bzw. Da könntest Du problemlos sechs Wochen 
lang widersprechen.

von Dussel (Gast)


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> Abbuchen wäre schwieriger, bzw. Da könntest Du problemlos sechs Wochen
> lang widersprechen.
Soweit ich weiß, deutlich länger. Wenn die Abbuchung nicht berechtigt 
war mindestens neun Monate, glaube ich.

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Moin in die Runde,

zu den möglichen Zahlungsmethoden gibt es einen Artikel
https://aisler.net/help/ordering-and-invoicing/which-payment-methods-do-you-accept
Vorkasse haben wir mal gemacht, am Ende war aber kein Kunde mit 
zufrieden, da es selbst wenn das Geld sofort überwiesen wird einfach zu 
lange dauert. SEPA Lastschrifteinzug ist meiner Meinung nach die solide 
europäische Alternative. Vom Datenschutz her auch positiv, da niemand 
ausser uns selbst und die Bank die IBAN bekommt. Es gibt keine dritte 
Partei wie bei anderen Zahlungsmitteln.
Für Firmen, Unis und andere öffentliche Einrichtungen gibt es natürlich 
den ganz gewöhnlichen Kauf auf Rechnung.

Übrigens haben wir vor kurzem nochmal neue Projektmanager stellen 
ausgeschrieben. Schaut doch mal rein, https://aisler.net/de/about/jobs

VG
Felix

: Bearbeitet durch User
von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> am Ende war aber kein Kunde mit
> zufrieden, da es selbst wenn das Geld sofort überwiesen wird einfach zu
> lange dauert

Echt? Lt. SEPA Richtlinie darf eine Online-Überweisung nur einen 
Arbeitstag dauern, bei Papierüberweisung zwei Tage.

Es ist für mich nicht nachvollziehbar, wie das "zu lange" dauern kann, 
wenn das Geld am nächsten Werktag garantiert gutgeschrieben ist.

von Maxe (Gast)


Lesenswert?

Martin S. schrieb:
> Felix P. schrieb:
>> am Ende war aber kein Kunde mit
>> zufrieden, da es selbst wenn das Geld sofort überwiesen wird einfach zu
>> lange dauert

> Echt? Lt. SEPA Richtlinie darf eine Online-Überweisung nur einen
> Arbeitstag dauern, bei Papierüberweisung zwei Tage.

Das wuerde mich auch interessieren. Nach meinen Erfahrungen mit 
Ueberweisungen an Privatpersonen ist eine Ueberweisung innerhalb von ein 
paar Minuten da, allerdings nur zu Geschaeftszeiten, also Mo-Fr 9-17 
Uhr. Und trotzdm braucht jeder Webshop ein paar Arbeitstage, bis er die 
Zahlung anzeigt...
Ich dachte immer, es haengt in der Buchhaltung fest, also bis der 
"Projektmanager" die Zahlung der Bestellung zugeordnet hat. Da waere 
jetzt mal ein Einblick interessant.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Maxe schrieb:
> Nach meinen Erfahrungen mit Ueberweisungen an Privatpersonen ist eine
> Ueberweisung innerhalb von ein paar Minuten da

Hängt von der Bank ab. Zwischen zwei Sparkassen habe ich das auch schon 
erlebt, aber andere Banken lassen sich da mehr Zeit.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Maxe schrieb:
> Das wuerde mich auch interessieren. Nach meinen Erfahrungen mit
> Ueberweisungen an Privatpersonen ist eine Ueberweisung innerhalb von ein
> paar Minuten da, allerdings nur zu Geschaeftszeiten, also Mo-Fr 9-17
> Uhr. Und trotzdm braucht jeder Webshop ein paar Arbeitstage, bis er die
> Zahlung anzeigt...

Nana nicht übertreiben. Den 1 AT nehmen sich die Banken meistens schon. 
Aber es gibt ja auch "Echtzeitüberweisung". Die Deutsche Interpretation 
der Digitalisierung. Nur National. Nicht alle machen mit. Teuer.

Also Überweisung wäre die letzte Zahlungsmethode die ich bei einem 
Webshop akzeptieren würde. Vorher noch würde ich eine chinesische 
Prepaid-Card in einem pakistanischen Asia-Shop kaufen und damit 
bezahlen. Alles ist besser als Deutsche Bürokratie mit Deutschen Banken. 
Die kann man brauchen wenn Rentner ihre ausländischen Euro-Münzen in 
deutsche umtauschen wollen. Die hiesige KSK macht das gerne. Für moderne 
Nutzungsszenarien im Web? Niemals!

: Bearbeitet durch User
von Alexander F. (alexander96)


Lesenswert?

Hallo Felix, ich hab auf eurer Webseite leider keine Telefonnummer 
gefunden und ein Kommilitone sagte er hätte leider noch keine Antwort 
auf seine Mail bekommen.

Wäre es möglich mal kurz miteinander zu reden?  Falls ja kannst du mir 
ja an alexanderfahl@hotmail.de schreiben.

Viele Grüße
Alexander

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Alexander F. schrieb:
> Wäre es möglich mal kurz miteinander zu reden?  Falls ja kannst du mir
> ja an alexanderfahl@hotmail.de schreiben.

Deshalb bekommt man in D die Preise nicht runter. Jeder erwartet zu 
jeder Bestellung erst mal 2 Stunden Beratung am Telefon. Stell dir vor 
das macht jeder. So was muss zu 99% automatisiert ablaufen. Support nur 
über eMail und/oder Chat. Gerade bei hiesigen Lohnkosten. Anders wird 
man preislich niemals konkurrenzfähig. Dafür muss man aber die 
Telefon-Rentner hinter sich lassen, die meinen alles müsse immer 
persönlich am Telefon klärbar sein.

: Bearbeitet durch User
von Alexander F. (alexander96)


Lesenswert?

Hallo Cyblord es geht nicht um Beratung zu Platinen sondern darum dass 
wir  im Rahmen verschiedener  Förderungen unserer Hochschule nur auf 
Rechnung kaufen können und dementsprechend zunächst die Bürokratie 
klären müssen bevor wir irgendetwas bestellen können.

Und ja ich bin auch kein Fan von Telefon aber manchmal ist es einfach 
Sinnvoller und fragen kostet ja nichts.

Viele Grüße
Alexander

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Alexander F. schrieb:
> Hochschule nur auf Rechnung

Hat Felix doch oben aber geschrieben, dass das kein Problem ist.

von Alexander F. (alexander96)


Lesenswert?

Weißt du zufällig ob die Rechnungsadresse denn ebenfalls eine Deutsche 
ist?
Ich würde am liebsten auch einfach bestellen können aber unsere Vorgaben 
lassen das nun einmal nicht so einfach zu, weshalb vorher ein kurzer 
Klärungsbedarf besteht.

Viele Grüße
Alexander

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Alexander F. schrieb:
> Weißt du zufällig ob die Rechnungsadresse denn ebenfalls eine Deutsche
> ist?

Ja, ist sie.

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

HRB 24052: Aisler B.V. Vaals (Niederlande) - Zweigniederlassung Aachen, 
Aachen, Dennewartstraße 25-27, 52070 Aachen. Nach Änderung der Firma der 
Zweigniederlassung AISLER B.V. (German Branch). Änderung zur 
Geschäftsanschrift: Lukasstraße 1, 52070 Aachen. Bestellt als Ständiger 
Vertreter: Plitzko, Felix, Aachen, *01.08.1985, 
einzelvertretungsberechtigt mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft 
mit sich im eigenen Namen oder als Vertreter eines Dritten 
Rechtsgeschäfte abzuschhließen.

... War jetzt nicht schwer zu finden.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Alexander F. schrieb:
> Und ja ich bin auch kein Fan von Telefon aber manchmal ist es einfach
> Sinnvoller und fragen kostet ja nichts.

Doch, das Beantworten der Fragen kostet teure Arbeitszeit. Gerade bei 
sehr knapp kalkulierten Produkten verzichtet man daher lieber auf ein 
paar Kunden, als dass die Gespräche das Geschäft völlig defizität 
machen.

Sobald man irgendwo eine geschäftliche Telefonnummer angegeben hat, 
stürzen sich ja auch wie Schmeißfliegen all die Leute auf das 
Unternehmen, die einem ihre Wasserspender, Laminiergeräte, Ersatztoner 
und Leasingfahrzeuge aufschwatzen wollen. In meinem Unternehmen macht 
das rund die Hälfte aller eingehenden Anrufe aus.

von Johannes F. (doppelgrau)


Lesenswert?

Alexander F. schrieb:
> Ich würde am liebsten auch einfach bestellen können aber unsere Vorgaben
> lassen das nun einmal nicht so einfach zu, weshalb vorher ein kurzer
> Klärungsbedarf besteht.

Gibt im Hilfe-Bereich doch schon einige Informationen, da wüsste ich 
spontan nicht, was da an Fragen über bleibt.
(Außer das ich bei meiner Uni vermutlich gleich um ein längeres 
Zahlungsziel bitten müsste.)

von Alexander F. (alexander96)


Lesenswert?

"(Außer das ich bei meiner Uni vermutlich gleich um ein längeres
Zahlungsziel bitten müsste.)"

Genau das ist der Punkt.. aber dann werde ich wohl einfach noch ne Mail 
schreiben

von Jonas G. (9k81g4n3y)


Lesenswert?

Hallo Felix,

erstmal vielen Dank für das neue Produkt "Budget", die Lieferzeit und 
auch der Preis sind perfekt. Hab letztens schon einmal das neue Produkt 
bestellt.

Gibt es eigentlich einen Grund, warum man immer eine Vielzahl von drei 
bestellen "muss"?

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Jonas G. schrieb:

> Gibt es eigentlich einen Grund, warum man immer eine Vielzahl von drei
> bestellen "muss"?

Beitrag "Re: Ask me anything, Fertigung bei AISLER"

von Tom D. (thomas_v858)


Lesenswert?

letztens bei Aisler wieder Leiterplatten bestellt und das per E-Mail 
zugeschickte Testergebnis der Leiterplatten offenbarte 1073 Fehler.
Felix verwies auf den detaillierten Test-Report im Kundenportal....

Na ja, ich mache ja nicht zum ersten mal Leiterplatten und wir bestellen 
auch schon länger bei Aisler.
Am Ende kamen dann diese "fehlerhaften" Leiterplatten und was soll ich 
sagen, einwandfreies Ergebnis - wie immer bisher - und alles 
funktioniert wie geplant. Von den 1073 Fehlern ist nichts zu sehen.

Felix, wie kann das passieren (2021-10080)?
Hatte Eure Testmaschine an dem Tag ein technisches Problem?
Wie testet Ihr das eigentlich? Man sieht keinerlei Berührungspunkte an 
den Pads.

Übrigens, Quelle der Fertigungsdaten war eine EAGLE Boarddatei und 
bestellt wurde dieses mal HASL und 8AT.

Grüße
Thomas

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

Tom D. schrieb:
> Am Ende kamen dann diese "fehlerhaften" Leiterplatten und was soll ich
> sagen, einwandfreies Ergebnis - wie immer bisher - und alles
> funktioniert wie geplant. Von den 1073 Fehlern ist nichts zu sehen.

Genau das ist mir auch passiert. Nach ein paar E-Mails mit Felix hatte 
ich ein paar natürliche Erklärungen, ich kopiere mal ein Stück E-Mail, 
vielleicht hilft es:
1
danke fuer die Fehlerliste, jetzt ist fast alles klar. Die meisten
2
"open" sind eindeutig open, das sind die 3 Fiducials O4 bis O6, diese
3
Kupferpunkte liegen laut Netzliste auf GND.
4
5
Genauso einfach ist alles was mit S1 zu tun hat. Bei dem Schalter sind
6
je 2 Pins intern verbunden also haengen sie am gleichen Netz, aber es
7
gibt keine Verbindung auf der Platine. Dadurch scheint das Netz +24V
8
zweigeteilt zu sein (V6/C und C6/2). Der Pin 3 wird garnicht benutzt,
9
ist aber intern mit dem Netz BUTTON verbunden.
10
11
X3/P2 und X3/P1 ist auch klar. Der Stecker hat zwei THT-Pins und zwei
12
SMD-Pads, die auch wieder intern verbunden sind. Die sind zwar auch im
13
Kupfer verbunden, weil Pad und Restring ueberlappen, aber die Pads
14
P1 und P2 sind mit Loetstopp bedeckt!

von Tom D. (thomas_v858)


Lesenswert?

ja verstehe, das wären aber alles keine Erklärungen, speziell für mein 
Board.
Ich kann die vom Felix/Aisler gefundenen Fehler am unbestückten Board so 
nicht messtechnisch erfassen.
Dort wo der Tester eine offene Verbindung (>20 MOhm) sieht, habe ich 
einwandfrei Durchgang.

: Bearbeitet durch User
von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Das mit den offenen Verbindungen ist so ein Thema, da es, verglichen mit 
den Kurzschlüssen, zu vielen Problemen beim Prüfen kommen kann.
1. Die Netze sollen laut Layout gar nicht miteinander verbunden sein, 
d.h. ein Unterschied zwischen Schematik und Layout.
2. Gerade schon erwähnt, Pads, welche mit Lötmaske überzogen sind.
3. Der Automat ist zu "kritisch" eingestellt und prüft eine Verbindung 
nicht doppelt.
4. Und was uns aktuell besonders stört: Der Testlauf wurde abgebrochen. 
Dies hinterlässt dann einen unvollständigen Testlauf, welcher natürlich 
sehr viele offenen (weil nicht geprüfte) Verbindungen hinterlässt. Dies 
lässt sich allerdings im Prüfprotokoll erkennen, weil es dann einen 
Testlauf zu viel gibt. @Thomas, das ist bei deiner Bestellung der Grund 
für viele der offenen Verbindungen.

Mit aus den Kupferdaten erstellten Prüfdaten tretten die Punkte 1 und 2 
weniger oft auf, eventuelle Fehler fallen dann aber auch nicht auf. 
Daher ist dies aus unserer Sicht keine Lösung.

Falls es interessiert, wir testen ausschließlich mit Automaten von ATG.

VG
Felix

: Bearbeitet durch User
von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> Mit aus den Kupferdaten erstellten Prüfdaten tretten die Punkte 1 und 2
> weniger oft auf, eventuelle Fehler fallen dann aber auch nicht auf.
> Daher ist dies aus unserer Sicht keine Lösung.

Naja, als Leiterplattenhersteller sollte man eigentlich nur Kupfer und 
Bohrlöcher "sehen", d.h. der Fertigungstest sollte dementsprechend auch 
nur auf Übereinstimmung zwischen diesem Abbild und dem 
Fertigungsergebnis prüfen. Problematisch wird es bloß dann, wenn z.B. 
auf Grund ungünstiger Designregeln oder auch Rundungsfehlern bei der 
Layouterstellung Kupferstege oder -trennungen entstehen, die in dieser 
Form nicht fertigbar sind. Beispiel: eine freie Kupferinsel wird durch 
vier Bohrlöcher abgetrennt, aber zwischen den Kupferaussparungen gibt es 
einen 0,000000001 mil breiten Steg. Noch schlimmer wäre aber ein Steg 
mit z.B. 0,03 mm Breite, der dann je nach Mondphase usw. mal 
stehenbleibt und mal weggeätzt wird.

Das, was Du beschreibst, sind jedoch Konsistenzprobleme innerhalb des 
Leiterplattenprojektes. So etwas sollte dann aber eher schon beim 
Fertigungsdatencheck beanstandet werden, aber nicht bei der Fertigung 
selbst.

: Bearbeitet durch User
von Tom D. (thomas_v858)


Lesenswert?

Felix, danke für die Erklärungen der Problematik.

Da es sich in meinem Fall ausschließlich um offene Verbindungen handelt 
ist das für mich jetzt plausibel genug erklärt.

Grüße
Thomas

von flip (Gast)


Lesenswert?

Kann es sein, dass momentan der Upload von Altium-Dateien nicht 
funktioniert? Bei mir kommt immer die Meldung, dass der Import nicht 
funktioniert hat. Auch mit einer Datei, die in der Vergangenheit schon 
funktionierte.

Grüße

von Marvin (Gast)


Lesenswert?

Hallo Felix,

wollte bei euch eine Bestellung tätigen jedoch funktionieren die 
Rabattcodes nicht mehr kann man da evtl. was machen.

War ein Rabattcode für 50%(E-Mail vom 18.04.2021)

Viele Grüße
Marvin

von flip (Gast)


Lesenswert?

flip schrieb:
> Kann es sein, dass momentan der Upload von Altium-Dateien nicht
> funktioniert? Bei mir kommt immer die Meldung, dass der Import nicht
> funktioniert hat. Auch mit einer Datei, die in der Vergangenheit schon
> funktionierte.
>
> Grüße

Hat sich erledigt. Felix hat sich der Sache angenommen und nun 
funktioniert es! Danke für die schnelle Problemlösung! :))

von User (Gast)


Lesenswert?

Hallo!

Was bedeutet eigentlich "Smart Tests"? Ist das ein elektrischer Test, 
oder bedeutet das nur, dass die Daten ok sind?

Es geht um diese Statusmeldung:

Ergebnisse unserer Smart Tests

Wir testen automatisiert deine bestellten Boards durch unsere Smart 
Tests. Das Ergebnis deiner letzten Bestellung: Es sieht so aus, als wäre 
alles im grünen Bereich!

von Tom D. (thomas_v858)


Lesenswert?

ja, elektrisch - Felix schreibt weiter oben dass Aisler mit Automaten 
von ATG testet.

Grüße
Thomas

von Alexander F. (alexander96)


Lesenswert?

Hi ich hätte noch mal ne Frage:

Ich habe für mein Projekt alle Bauteile zugewiesen der Preis für die 
Bauteile liegt laut Bauteil Angebot bei 1stk ~18€ bei 10stk ~14€.

Wenn ich jetzt bei der Bestellung 1x "precious parts" bestelle kosten 
diese allerdings 28€. 10stk liegen bei ~22€ also immer deutlich teurer, 
woran liegt das?
EDIT: Hat sich erledigt hab die Seite auf Aisler gefunden die erklärt 
wie sich die Kosten zusammen setzen. Daher bleibt nur noch die untere 
Frage:

Ein Bauteil ist leider bei Aisler aktuell nicht verfügbar, ist es 
möglich Aisler das fehlende Bauteil zuzuschicken falls man die Platinen 
direkt bestücken lassen möchte?

Viele Grüße
Alex

: Bearbeitet durch User
von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Hi Alexander,

das mit der Bauteilverfügbarkeit ist ja aktuell so ein Ding... Dein 
Vorschlag ist aber genau das, was wir in dieser Situtation bervorzugen. 
Einfach dazu Bauteil zu unsere Logistik in Aachen schicken und los geht 
es.
Melde dich dazu mal bitte mit passendem Betreff bei mir. Kann gerade 
dazu noch keine Konversation finden.

VG
Felix

von Bauform B. (bauformb)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Felix (AISLER) schrieb:
> @Dos, aktuell nur Fräsen, nicht Ritzen. Eigene Nutzen dürfen aber gerne
> gesetzt werden, dann aber bitte prüfen, ob die Fräspfade richtig erkannt
> wurden.

aber der Computer schreibt:
https://aisler.net/help/shipping/ordering-more-than-project
1
Ordering more than one project
2
Multiple orders and Panels
3
If you are about to order multiple projects, you need to
4
place multiple orders. We do not support more than one
5
design on a single PCB. You should also not upload panels
6
that you made yourself, even if you just duplicated the same
7
design, as v-cuts are not supported in prototyping mode.
8
Panels, that feature breakout tabs (mouse bites) and a
9
small distance between the PCBs, are also not allowed.

Das ist nämlich so: Ein 80-fach Nutzen für meine neueste Idee wäre 
gerade so groß wie eine Europakarte, die Platine ist 12x8mm klein mit 
genau einem DFN-6 IC. Ich habe mal die Daten für 60x Amazing Assembly 
eingegeben und der Computer meint, ich könnte das einfach so bestellen, 
für ca. 3 Euro pro Stück alles inklusive. Geht das wirklich so einfach?

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Moin Moin,

wenn der Computer meint, dass du das so bestellen kannst, kannst du das 
auch so bestellen ;)
Solche kleinen Platinen fertigen wir immer im Panel. Der Preis für die 
Platinen wird so oder so immer auf die Summe der Fläche berechnet, es 
lohnt daher auch nicht selber ein Panel zu setzen. Das Problem mit 
selber gesetzten Panels ist auch immer, dass die Fräspfade oft nicht 
eindeutig sind oder die Netze einfach kopiert werden und so beim E-Test 
offene Verbindungen entstehen. Daher der etwas ernste Hinweis in der 
Hilfe.

VG
Felix

von Frank B. (foobar)


Lesenswert?

Hallo Felix,

habe schon einigemale bei Aisler bestellt und Qualität war bisher immer 
sehr gut. Reaktion auf Anfragen per eMail kann man aber noch verbessern. 
Würde gerne auch etwas mehr zahlen, wenn ihr dafür vielleicht noch ein 
paar Support-Leute einstellt.

Habe vor ein par Wochen eine Anfrage zu Auftrag 2021-11793 geschickt, 
Platinen mit Bestückung, und auch später eine Anfrage per 
Supportinterface auf der Webseite, aber bisher keine Antwort. Schau 
bitte mal in deine Inbox. Voraussichtlicher Liefertermin war auch der 
2.6. bei der Bestellung, aber ist bisher noch als "in Produktion" auf 
der Webseite markiert.

Vielleicht wäre auch so ein Ticket System oder Chatverlauf auf der 
Webseite sinnvoll, wie man es von anderen PCB- oder Chip-Herstellern 
kennt, gibt da ja fertige kostenlose Systeme. Ich konnte meine 
Support-Anfrage nicht mehr sehen, nachdem ich die abgesendet hatte. Da 
würde dann auch Aisler besser den Überblick behalten, als alles manuell 
per eMail zu machen.

Viele Grüße

Frank

von Julian W. (julian-w) Benutzerseite


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> das mit der Bauteilverfügbarkeit ist ja aktuell so ein Ding... Dein
> Vorschlag ist aber genau das, was wir in dieser Situtation bervorzugen.
> Einfach dazu Bauteil zu unsere Logistik in Aachen schicken und los geht
> es.

Hallo Felix,

ich hätte auch ein paar Fragen zum Thema "Komponenten selbst bevorraten 
und bereitstellen" und hab mich dazu per Support-Formular an Aisler 
gewendet (Montag, 11:06), aber leider noch keine Rückmeldung erhalten. 
Geht um eine Kleinserie von 100 Boards.

Viele Grüße
Julian

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

@Frank, ein Kundenprojekt-Betreuer sollte sich bereits bei dir gemeldet 
haben zu dem Problem.
@Julian, bei dir meldet sich der Thomas heute oder spätestens Montag.

@all, wir haben nun auch Farnell als Distributor integriert um so 
Zugriff auf mehr Bauteile zu haben. Es können nun also Bauteile von 
Digi-Key, Mouser und Farnell zentral bestellt werden.

Wünsche allen ein schönes Wochenende,
Felix

von Martin S. (sirnails)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> Digi-Key, Mouser und Farnell zentral bestellt werden.

Ein kleiner Hinweis dazu am Rande: Gerade bei Mouser sind Halbleiter 
binnen weniger Stunden vergriffen. Wer also plant, Aisler die 
Beschaffung übernehmen zu lassen, sollte sich überlegen, Halbleiter 
beizustellen und selbst so schnell wie möglich zu bestellen.

von Harald E. (Firma: Automatisierungstechnik) (heisat1984)


Lesenswert?

Jan Thomas schrieb:
> Da man 5 Stück 10x10cm aus China für ca 5 Euro bekommt

Wo bekommt man die denn und in welcher Qualität?

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

Wenn ich in Eagle ein TH-Pad über ein TH-Bauteil mit keinerem Drill 
platziere, was ist dann der resuliterende Bohrdurchmesser (der größere 
oder der kleinere)? Und passt dann die Durchkontaktierung noch?

Danke, Andreas.

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

Andreas schrieb:
> Wenn ich in Eagle ein TH-Pad über ein TH-Bauteil mit keinerem Drill
> platziere, was ist dann der resuliterende Bohrdurchmesser

Garkeiner, das gibt einen fetten DRC-Fehler. Solche Platinendaten gibt 
man nicht ab und wenn, sollte der Hersteller die direkt entsorgen. Oder 
am Ende bricht der 2. Bohrer ab, weil die Pads nicht genau übereinander 
liegen (nur Faulpelze benutzen eine vernünftige Rastereinstellung).

Also im Ernst: wozu soll das gut sein?

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

Bauform B. schrieb:
> Also im Ernst: wozu soll das gut sein?

Naja, angenommen ich habe eine Library mit einer Stiftleiste, von der 
ich weiß dass deren Bohrdurchmesser d beim Bestücken immer leicht 
zwickt, dann kann ich

* A: Das Library anpassen, oder
* B: Ein Pad mit Bohrdurchmesser mit d+0.2mm GENAU darübersetzen (und 
einen Drill-Distance Fehler bekommen)

Aber nach der Schelte wird es wohl A werden.

PS: Es arbeiten auch keine 5 Leute daran und ich entwerfe auch keine 10 
Platinen/Jahr damit - daher aus purer Faulheit so.

PPS: Ich steh auf Rasterisierung und positioniere auch nach Raster.

Andreas

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

Na, das hört sich doch schon viel besser an, danke!

Andreas schrieb:
> PS: Es arbeiten auch keine 5 Leute daran und ich entwerfe auch keine 10
> Platinen/Jahr damit - daher aus purer Faulheit so.

Egal, der Eagle-DRC funktioniert gut genug, da darf am Ende kein 
einziger Fehler übrig bleiben. Das spart mir die Entscheidungen, ob ein 
Fehler wirklich einer ist oder nur Schlamperei; auch eine Art von 
Faulheit ;)

von DoS (Gast)


Lesenswert?

Ich habe eine Frage: Ich habe vor ein paar Wochen im Servicebereich auf 
der Homepage eine Frage wegen meines Platinen-Projekts gestellt und bis 
heute keine Antwort bekommen. Ist das ein Versehen oder werden die 
Fragen nicht mehr beantwortet?

Beitrag #6756444 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Gerald K. (geku)



Lesenswert?

Warum lassen sich leere Verzeichnisse nicht löschen?

von Bauform B. (bauformb)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hallo!

Die Klassifizierung Einfach/Komplex ist doch nicht ganz so einfach, wie 
es auf dieser Seite aussieht:
https://aisler.net/help/design-rules-and-specifications/design-rules
Runde Ecken sind komplex, siehe oben. Wenn es um Lieferzeit geht und die 
Platine ansonsten total simpel ist...

Evt. könnte man die Regeln ergänzen, vielleicht gibt es ja auch noch 
mehr Kriterien?

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Hi,

ja, diese Klassifizierung ist so ein Thema! Wir arbeiten gerade daran, 
dass diese Erkennung besser funktioniert und auch besser kommuniziert 
wird, weshalb so entschieden wurde. In den nächsten Tagen wird es im 
Board Inspector auf der rechten Seite eine neues Menü geben wo alle 
"Befunde" aufgelistet sind.

Übrigens Respekt an alle die noch mitlesen, da ist es schon überfällig 
mal einen Coupon Code rauszugeben. Wer etwas bestellen mag einfach 
"uCnet" beim Bestellvorgang verwenden und es werden pauschal 10€ 
abgezogen. Eine kleine Platinen sollte man damit kostenlos bekommen.
@Mod, falls euch das zu viel Werbung ist, sorry, gerne löschen und ich 
poste den oberen Teil erneut ;)

Viele Grüße,
Felix

von Julian W. (julian-w) Benutzerseite


Lesenswert?

Bauform B. schrieb:
> Runde Ecken sind komplex, siehe oben.

Genau an dem Problem hab ich gestern gesessen.
Die Lösung: einfach den Radius der Kurve anpassen. 2mm war komplex, 3mm 
nicht mehr ;-)

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Julian W. schrieb:
> 2mm war komplex, 3mm
> nicht mehr ;-)

Weil ganz genau genommen ein 2,4mm Werkzeug den 2mm Radius nicht 
komplett umsetzt. Das ganze ist natürlich ein absolut theoretisches 
Problem. Der neue Algorithmus wird nicht mehr prüfen ob die Fräsung 
komplett umgesetzt werden kann sondern wie groß die nicht-gefräste 
Fläche ist. Das ist in der Regel ausagekräftiger.

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> Weil ganz genau genommen ein 2,4mm Werkzeug den 2mm Radius nicht
> komplett umsetzt.

Bei Außenradien?

von Michael R. (Firma: Brainit GmbH) (fisa)


Lesenswert?

Walter T. schrieb:
> Bei Außenradien?

wollte ich auch gerade fragen :-)

von Julian W. (julian-w) Benutzerseite


Lesenswert?

Walter T. schrieb:
> Bei Außenradien?

In meinem Fall war es ein Innenradius.

von Bernhard B. (schluchti)


Lesenswert?

Hi,

hat jemand von euch schon mal eine Platine erfolgreich mit einem Coupon 
Code bestellt? Felix hat ja hier vor knapp 2 Monaten den Coupon Code 
"uCnet" gepostet, bei dem pauschal 10,- abgezogen werden.

Da ich jetzt wieder mal eine kleine Platine benötige, wollte ich den 
Coupon Code jetzt mal ausprobieren. Doch irgendwie scheint das bei mir 
nicht zu funktionieren. Ich kann den Code eingeben und sehe auch wie die 
10,- abgezogen werden, doch wenn ich dann auf den Button zum Bestellen 
klicke, dann sehe ich da ewig den loading spinner. Ich hab mal in der 
Browser Console mitgeschaut und sehe, dass beim Bestellen ein POST 
Request auf https://aisler.net/p/TIXXXFRF/order passiert (die 
Order/Project-ID hab ich zur Sicherheit obfuscated), der mit einem 500 
Internal Error fehlschlägt.

Einzige Besonderheit die mir jetzt auffallen würde: Meine Platine kostet 
weniger als 10,-, d.h mit dem Coupon Code würde ich sie gratis bekommen. 
Ist das vll nicht vorgesehen/gewünscht und deshalb funktioniert die 
Bestellung nicht? (Wäre schade, weil ich hätte hier auch noch nen 10,- 
Gutschein von der Survey im August...)

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Bernhard B. schrieb:
> Ist das vll nicht vorgesehen/gewünscht und deshalb funktioniert die
> Bestellung nicht?

Klingt eher nach einem Bug. Wenn man es explizit ausschließen wöllte, 
würde man den Fall wohl sauber behandeln und eine Fehlermeldung 
erzeugen.

von DoS (Gast)


Lesenswert?

Hallo Felix,
warum bekommt man bei Euch keine Antwort, wenn man eine technische Frage 
zu einem Auftrag hat?

von Bernhard B. (schluchti)


Lesenswert?

> Klingt eher nach einem Bug. Wenn man es explizit ausschließen wöllte,
> würde man den Fall wohl sauber behandeln und eine Fehlermeldung
> erzeugen.

Stimmt, hätte jetzt auch eher auf Bug/Regression getippt. Was auch ein 
bisschen komisch wirkt ist der Button: "Pay 0.00€ with PayPal now". 
Kommt natürlich drauf an wie das im Backend konkret implementiert ist, 
aber ich könnte mir vorstellen, dass die PayPal API 0.00€ explizit 
ausschließt.

: Bearbeitet durch User
von Seppelpeter (Gast)


Lesenswert?

Kann man mittlerweile wieder bestellen, ohne zum Beispiel bei PCBA auf 
einer halb übersetzten oder gleich ganz leeren Seite zu landen?

Hat halt ein Kinese den Auftrag bekommen. Immerhin hat der schon mal 
seine Website im Griff.

von Bernhard B. (schluchti)


Lesenswert?

Und noch was zu den Coupon Codes: Anscheinend werden die Coupon Codes 
schon entwertet, sobald man auf die Paypal Seite weitergeleitet wird zum 
Bezahlen und nicht erst sobald die Bestellung tatsächlich aufgegeben 
wurde. Das ist insofern blöd, wenn a.) der Browser abschmiert oder b.) 
man in letzter Sekunde noch was ändern möchte.

Ich versteh schon, dass die Coupon Codes ein Zuckerl des Unternehmens an 
den Kunden sind und man da keine Forderungen stellen darf/kann, aber 
sowas ist doch schon ziemlich ärgerlich :/

von Christoph A. (shadowrunner93)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe leider nicht so Gutes zu berichten, obwohl ich schon öfters bei
Aisler bestellt habe und eigentlich immer sehr zufrieden war.
Rein subjektiv hat sich die Qualität in Punkto Kundenbetreuung und
Herstellung sehr verschlechtert.

Da ich seit 5 Tagen keine Antwort vom Support erhalten habe (via
Kontaktformular), fühle ich mich gedrungen hier meinen unbrauchbaren
Prototypen zu posten.

Falls der Fehler bei mir liegen sollte bitte ich um Entschuldigung, da
ich  mit der PCB-Herstellung an sich nicht sehr bewandert bin. Ich bin
mir jedoch ziemlich sicher dass die Platine verschoben in den Fräser
eingespannt wurde.

Laut Online-Preview sind die betroffenen Fräsungen richtig
eingezeichnet, in allen 3 (!) Prototypen jedoch sind sie nicht auf dem
Solder-Pad.

Dass mal ein Fehler passiert sehe ich vollkommen
ein, die restliche Platine ist sehr sauber gefertigt. Dann aber als
(zurecht) reklamierender Kunde ignoriert zu werden, stoßt mir dann doch
sauer auf. Vielleicht liest das hier jemand von Aisler...

von Gerald K. (geku)


Lesenswert?

Mit welchem Datenformat wurde an Aisler geschickt?
Ich schicke immer gezippte Gerber Daten.

Vorher kontrolliere ich die Daten mit dem von Aisler empfohlenen Gerber 
Viewer:

https://aisler.net/help/your-AISLER-toolbox/our-gerber-viewer

Wie sehen die Daten (Layer mit Bohrungen und Fräsungen) am Gerberviewer 
aus?
Am besten Bilder posten.

von Christoph A. (shadowrunner93)


Lesenswert?

Gerald K. schrieb:
> Mit welchem Datenformat wurde an Aisler geschickt?
> Ich schicke immer gezippte Gerber Daten.
>
> Vorher kontrolliere ich die Daten mit dem von Aisler empfohlenen Gerber
> Viewer:
>
> https://aisler.net/help/your-AISLER-toolbox/our-gerber-viewer
>
> Wie sehen die Daten (Layer mit Bohrungen und Fräsungen) am Gerberviewer
> aus?
> Am besten Bilder posten.

Felix von Aisler hat sich nun gemeldet und meine Prototypen werden (für 
mich kostenlos) neu gefertigt. Danke @ Aisler!

von Martin R. (mme)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe mir gerade den Shop angeschaut. An sich recht gut gemacht. 
Aber:

* Versandkosten von 15 € (UPS Standard) sind recht hoch. Vor allem, wenn 
man nur wenig bestellt.
* Mir ist nicht so ganz klar, wie man mehrere Leiterplatten in eine 
Bestellung bringen kann. Wenn ich eine Platine geladen habe, kommt 
"jetzt kostenpflichtig für x,xx € bestellen". Aber kein Button, um 
weitere Platinen hinzuzufügen.
* Der Import von Eagle-Boarddateien scheint nicht immer korrekt zu 
funktionieren. Der Board Inspector zeigt an, daß eine Ecke der Platine 
abgefräst wird. (siehe Anhang). Kontur im Eagle (Layer 20 - dimensions) 
ist aber korrekt gezeichnet. Kurioserweise ist nur eine Seite der 
Platine betroffen.

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

Martin R. schrieb:
> Aber:
>
> * Versandkosten von 15 € (UPS Standard) sind recht hoch. Vor allem, wenn
> man nur wenig bestellt.

Standardversand ist frei.
UPS braucht man nur wenn es eilig ist.
https://aisler.net/help/shipping/how-much-does-shipping-cost

wendelsberg

von Martin R. (mme)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> Standardversand ist frei.
> UPS braucht man nur wenn es eilig ist.

OK, das hatte ich falsch interpretiert. Dann ist es vollkommen OK.

von Malte _. (malte) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,
ein Fehler ist mir beim Import von Kicad Projekten aufgefallen: Wenn die 
Schrift um 45° gedreht ist, scheint sie auf dem Kopf zu stehen. Zu sehen 
bei den Bezeichnern SW60, SW61, SW62 und SW63.

von Felix P. (Firma: AISLER B.V.) (aisler)


Lesenswert?

Martin R. schrieb:
> Ich habe mir gerade den Shop angeschaut. An sich recht gut gemacht.
> Aber:
>
> * Versandkosten von 15 € (UPS Standard) sind recht hoch. Vor allem, wenn
> man nur wenig bestellt.
> * Mir ist nicht so ganz klar, wie man mehrere Leiterplatten in eine
> Bestellung bringen kann. Wenn ich eine Platine geladen habe, kommt
> "jetzt kostenpflichtig für x,xx € bestellen". Aber kein Button, um
> weitere Platinen hinzuzufügen.
> * Der Import von Eagle-Boarddateien scheint nicht immer korrekt zu
> funktionieren. Der Board Inspector zeigt an, daß eine Ecke der Platine
> abgefräst wird. (siehe Anhang). Kontur im Eagle (Layer 20 - dimensions)
> ist aber korrekt gezeichnet. Kurioserweise ist nur eine Seite der
> Platine betroffen.

Moin!
Wie schon erwähnt, der "normale" Versand ist inklusive. Allerdings 
wundert mich 15€ für UPS ein wenig, nach Deutschland ist UPS 8€, nach 
Österreich 9€. Zu der nächsten Frage, einfach eine neue Bestellung 
aufgeben, auf der Bestellseite kannst du dann eine offene Lieferung 
auswählen und diese so gruppieren. Den Fehler beim Board Inspector 
müsste ich mir mal genauer ansehen, in der Regel tritt dies auf, wenn 
sich die Kontur überlagert und so nicht mehr eindeutig ist.

Noch zu dem Thema mehrere Platinen etc. in einer Bestellung. Wenn ein 
Warenwirtschaftssystem verwendet wird können Bestellungen auch immer 
sofort an purchase-orders@aisler.net geschickt werden. Dort dann einfach 
die jeweiligen Projekte auflisten mit der gewünschten Stückzahl.


Malte _. schrieb:
> Hallo,
> ein Fehler ist mir beim Import von Kicad Projekten aufgefallen: Wenn die
> Schrift um 45° gedreht ist, scheint sie auf dem Kopf zu stehen. Zu sehen
> bei den Bezeichnern SW60, SW61, SW62 und SW63.
Eventuell ein Versions-Problem? Wir verwenden auf unseren Servern das 
jeweils aktuelle Nightly Build von KiCad.

: Bearbeitet durch User
von Malte _. (malte) Benutzerseite


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> Eventuell ein Versions-Problem? Wir verwenden auf unseren Servern das
> jeweils aktuelle Nightly Build von KiCad.
Ok, ja dann hat wohl das Nightly ein Problem. Ich nutze 5.1.9, welches 
mit Debian Bullseye ausgeliefert wird. Als Workaround kann man den "Keep 
Upright" Haken deaktivieren und die Schrift manuell passend drehen.

von Be T. (wilhelmt)


Lesenswert?

Habe nun – ach – zwei „Aisler-Fred’s“ komplett durchgelesen und bin 
etwas erschöpft davon. Erschöpft bin ich auch, weil zwei Bestellungen 
bei Aisler seit 1,5 Monaten obsolet sind [2021- 23864 und 23756 ]: zwar 
abgeschickt, aber nie angekommen. Nach der üblichen Anstands-Wartefrist 
beim Support nachgefragt, auch eine Rückfrage erhalten (Silvia), ob denn 
noch Interesse an Nachlieferung bestehe, das auch bejaht, und dann kam 
der Sand: keinerlei Reaktion mehr, es versandete. Eine weitere 
Support-Anfrage via Email landete danach im selben Sand wie auch eine 
weitere Anfrage via internes Aisler-Support-Formular.
Nun bin ich desorientiert, weiß nicht, ob im Hintergrund vielleicht noch 
was läuft und ich nochmal einen Monat warten sollte oder ob die 
Bestellung gänzlich neu aufzusetzen wäre. Es geht zwar „nur“ um gut 30 
€, aber eine Verunsicherung besteht dennoch….: alles Sand oder was?

Bislang hatte ich ausschließlich gute Erfahrungen mit Aisler: endlich 
eine unkompliziert hand zuhabende Bestell-Webside! Kein Hantieren für 
den Auftrag in Fernost mit bis zu 7 angeforderten Dateien, kein 
verzweifeltes Hantieren mit ungewohnten und kryptischen Gerber-Files und 
ihren verschiedenen Versionen, keine Notwendigkeit für technisches 
Englisch, kein Support-Radebrechen in dieser für beide Seiten 
offensichtlich ungewohnten Sprachumgebung, eben kein Warten bis zu einem 
Monat! Hier reicht das Übersenden der einfachen Board-Datei meiner etwas 
älteren Eagle-Version und fertig ist der ganze Bestellvorgang. Gegenüber 
dem früheren Gewürge, das mich Stunden an Zeit und Aufregung kostete, 
hier ein paar Clicks und gut isses. Dann noch freundlicher Umgangston in 
der wenigen, weil nicht notwendigen Kommunikation, dann auch noch 
Arbeitsplätze in Aachen und Amsterdam, es gab viele Gründe für mich, mit 
der Arbeit von Aisler hoch zufrieden zu sein. Ach ja, der geringe Preis, 
auch der Wegfall der Versuchung der Platinenselbstherstellung und des 
damit verbundenen Plantschens mit Chemikalien, welche dann doch im 
Abwasser landeten (früher mal), alles sehr gute Gründe für 
Aisler-Support.
Und gettz der Sand im Getriebe! Wie gehts weiter?
Grüße, wilhelmT

: Bearbeitet durch User
von Stanislaus (Gast)


Lesenswert?

Be T. schrieb:
> Und gettz der Sand im Getriebe! Wie gehts weiter?
> Grüße, wilhelmT

Mein Rat > Umorientierung
Einmal ist immer das Erstemal!

Was das Chatten angeht bei ausländischen PCB-Herstellen , da kann man 
den "DEEPL" Übersetzer verwenden. damit habe ich beste Erfahrungen 
gemacht.

von abc (Gast)


Lesenswert?

Dass Fragen und Support Anfragen nicht beantwortet werden scheint leider 
ziemlich Standard zu sein.
Es wurde schon vor einem Jahr versprochen den Support auszubauen. 
Passiert ist leider nichts.

von Be T. (wilhelmt)


Lesenswert?

Stanislaus schrieb:
> Mein Rat > Umorientierung
Nicht genau gelesen: der "Fehler" bei meiner Doppelbestellung könnte 
sehr wohl nicht den Aisler-Leuten sondern vielmehr der DHL angelastet 
werden, welche möglicherweise den Großbrief verschlampert hatten.
Auch dies noch: wegen eines einzigen Fehlschlages werfe ich nicht 
sämtliche guten Erfahrungen der Vorzeit über Bord.
Grüße, wilhelmT

von Stanislaus (Gast)


Lesenswert?

Be T. schrieb:
> Auch dies noch: wegen eines einzigen Fehlschlages werfe ich nicht
> sämtliche guten Erfahrungen der Vorzeit über Bord.
> Grüße, wilhelmT

Wahrscheinlich auch mit den telefonischen Support.
Das mit dem Überbord-werfen  würde ich selbstverständlich auch nicht tun 
und das bisserl Sand im Getriebe ist ja nicht so schlimm.
Und 1,5 Monate rumwarten  ist ja auch nicht tragisch man hat dann mehr 
Zeit zum Rosen züchten.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Felix P. schrieb:
> Eventuell ein Versions-Problem? Wir verwenden auf unseren Servern das
> jeweils aktuelle Nightly Build von KiCad.

Auf der einen Seite sind Sie so sehr aktuell, aber kleine Probleme sind 
dadurch möglich sich einzuhandeln. Daher wäre es durchaus sinnvoll, wenn 
es die Auswahl gäbe die letzte "Stable Version" auszuwählen. Glaube das 
würde Ihnen etwas Arbeitszeit insgesamt sparen.

Beitrag #6879611 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6879875 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6880406 wurde von einem Moderator gelöscht.
von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Hallo Felix,
danke für die schnelle Lieferung. :)

Frage zur Leiterplatte:
Warum bekomme ich bei einer einseitigen Leiterplatte
durchkontaktierte Lötaugen auf der Bestückungsseite?

Was hätte ich in KiCad machen müssen, damit das nicht passiert?

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889052:

> Warum bekomme ich bei einer einseitigen Leiterplatte
> durchkontaktierte Lötaugen auf der Bestückungsseite?

Weil es gar keine einseitige Fertigung gibt. Es werden doch nur 2- und 
4-Lagen-Platinen angeboten.

> Was hätte ich in KiCad machen müssen, damit das nicht passiert?

Vermutlich wäre es das einfachste, "ganz normal" über den Gerber-Export 
zu gehen und dann keine Gerberdaten für die zweite Seite einzureichen. 
Außerdem müssten natürlich alle Bohrungen nicht durchkontaktiert 
ausgeführt werden. Auch hier ist es vermutlich das einfachste, wenn du 
die bestehende Bohrdaten-Datei in projektname-NPTH.txt umbenennst und 
dann für alle Fälle noch eine leere Bohrdaten-Datei ohne "-NPTH" 
einreichst. Damit sollte es eindeutig sein.

Ansonsten musst du wohl jeden einzelnen Padstack deiner verwendeten 
Bauteile in Kicad anfassen und modifizieren.

: Bearbeitet durch Moderator
von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Vermutlich wäre es das einfachste

Ich fand das so einfach die .pcb-Datei beim Aisler hoch zu laden.
Dachte der merkt, dass nur auf einer Seite Leiterbahnen sind. Hmmm

Aber danke für die Gerber-Anleitung.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889104:
> Ich fand das so einfach die .pcb-Datei beim Aisler hoch zu laden.
> Dachte der merkt, dass nur auf einer Seite Leiterbahnen sind. Hmmm

Genau das kommt davon wenn man eben nicht weiß man was tut, und sich 
nicht damit auseinandersetzen will.

Wer direkt Gerber erzeugt und weiß was das bedeutet, der kann einfach 
die nicht benötigte Seite weglassen.
Wer stumpf irgendwelche Projektdateien hochlädt hat keinen Schimmer was 
passiert und steht am Ende dumm da.
Leute, setzt euch mit dem Auseinander was ihr da tut. Wie denkfaul kann 
man sein?

: Bearbeitet durch User
von Soul E. (Gast)


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889104:

> Dachte der merkt, dass nur auf einer Seite Leiterbahnen sind. Hmmm

Daraus kann man aber noch lange nicht schließen, dass Du die Löcher 
nicht durchkontaktiert haben willst. Immerhin waren in Deinen 
Design-Daten die Löcher metallisiert angelegt.

Bei einseitigem Layout kann die Durchkontaktierung ja auch gewollt sein, 
denn die gibt den Pads mehr Stabilität.


Wenn Du reproduzierbare Ergebnisse willst, dann mach reproduzierbare 
Vorgaben und lass nicht den Hersteller raten.

von Be T. (wilhelmt)


Lesenswert?

Melde mich zurück: die zwei vermissten Platinen-Anfertigungen, über die 
ich weiter oben berichtet hatte und welche wohl auf dem Postweg verloren 
waren, sind von Aisler nach gefertigt worden und wurden heute 
angeliefert. Ein Grund zur Freude für mich, und ein herzliches 
Dankeschön an Aisler. Dass es dadurch recht lange dauerte, war kein 
Problem, denn es handelte sich um vorsorglich angefertigte und bestellte 
Platinen. Nochmal danke
und Grüße, wilhelmT

von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Soul E. schrieb:
> Daraus kann man aber noch lange nicht schließen, dass Du die Löcher
> nicht durchkontaktiert haben willst.

Da kann man mal nachfragen? ???

> Immerhin waren in Deinen
> Design-Daten die Löcher metallisiert angelegt.

In der KiCad-3D-Ansicht sehe ich die jetzt auch.

> Bei einseitigem Layout kann die Durchkontaktierung ja auch gewollt sein,
> denn die gibt den Pads mehr Stabilität.

Ein Trostpflaster, ja. Aber wehe ich muss einen Mehrbeiner
auslöten. Da ist es mit Lötpumpe und Rausnehmen  leider nicht
mehr getan. Die einseitige Leiterplatte ist deutlich aufwändiger zu
routen, aber dafür ist ihr ökologischer Fußabdruck ist kleiner
und das sollte sich auch preislich bemerkbar machen.


Cyblord -. schrieb:
> Genau das kommt davon wenn man eben nicht weiß man was tut, und sich
> nicht damit auseinandersetzen will.

Wenn man nicht weiß was KiCad tut. Ich habe nur eine Seite geroutet
und dann erwarte ich auch nur eine Seite.

Jörg W. schrieb:
> Ansonsten musst du wohl jeden einzelnen Padstack deiner verwendeten
> Bauteile in Kicad anfassen und modifizieren.

Das sollte auch deutlich einfacher gehen. Vielleicht beim nächsten 
Update?

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889171:
> Wenn man nicht weiß was KiCad tut.

Wenn man sich die Vorschau bei Aisler ansieht, weiss man, was 
herauskommen wird.

wendelsberg

von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> Wenn man sich die Vorschau bei Aisler ansieht, weiss man, was
> herauskommen wird.
>
> wendelsberg

Eine einseitie Platine, Beschriftung auf der anderen Seite.
Das da durchkontaktierte Lötpads auf die Bestückungsseite
kommen - lag außerhalb meiner Vorstellungskraft.
Wer ätzt denn so freiwillig? Das schmälert doch die
Marge.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889171:

> Da kann man mal nachfragen? ???

Was glaubst du wohl, warum Aisler Platinen einigermaßen preiswert 
anbieten kann?

Genau: weil sie den kompletten Bestellprozess automatisiert haben und 
eben nicht bei jedem Kunden noch nachfragen müssen.

Das mit dem Nachfragen gibt's bei klassischen Lieferanten, die kosten 
dann aber (bei kleinen Stückzahlen) drei- bis zehnmal so viel.

>> Bei einseitigem Layout kann die Durchkontaktierung ja auch gewollt sein,
>> denn die gibt den Pads mehr Stabilität.
>
> Ein Trostpflaster, ja.

Nein, durchaus üblich.

> Aber wehe ich muss einen Mehrbeiner
> auslöten. Da ist es mit Lötpumpe und Rausnehmen  leider nicht
> mehr getan.

Dann nimm eine Heißluftpistole.

Oder gleich SMD, da hast du das Problem nicht. ;-)

> Die einseitige Leiterplatte ist deutlich aufwändiger zu
> routen, aber dafür ist ihr ökologischer Fußabdruck ist kleiner

Nein.

Der ist größer: es wird mehr Kupfer im Ätzmittel gelöst.

In einer Poolfertigung gibt es keine einseitigen Platinen. Es wird also 
nur für dich das Grundkupfer einer Seite komplett runter geätzt. (OK, 
die galvanische Aufkupferung für die Seite wird dann wirklich gespart.)

> und das sollte sich auch preislich bemerkbar machen.

Ja. Bei Abnahme von 1000 Stück macht dir ein Hersteller auch echte 
einseitige Platinen. Die sind dann auch billiger.

> Wenn man nicht weiß was KiCad tut. Ich habe nur eine Seite geroutet
> und dann erwarte ich auch nur eine Seite.

Die Erwartungshaltung ist aber falsch.

> Jörg W. schrieb:
>> Ansonsten musst du wohl jeden einzelnen Padstack deiner verwendeten
>> Bauteile in Kicad anfassen und modifizieren.
>
> Das sollte auch deutlich einfacher gehen.

Wie meinst du das?

Das jemand nur für dich eine extra Bauteilsammlung macht, die alles 
einseitig anlegt? Keine Durchkontaktierung, kein Rückseitenpad trotz 
Bohrung?

Im Ernst: wer kommerziell fertigen lässt, freut sich im Allgemeinen über 
die Möglichkeit der Durchkontaktierung. Jahrzehnte lang hatten Bastler 
so eine Möglichkeit nicht. Wer selbst ätzt, macht eh keine 
Durchkontaktierung und kann auch einfach einseitiges Material benutzen, 
der braucht dann auch keine separten Bauteildefinitionen für sowas.

Für deinen Sonderwunsch (ja, das isses) musst du schon selbst Hand 
anlegen. Ein Trampelpfad (über die Gerberdaten) wurde dir oben genannt.

von Soul E. (Gast)


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889171:

> (...) aber dafür ist ihr ökologischer Fußabdruck ist kleiner
> und das sollte sich auch preislich bemerkbar machen.

Keineswegs. Deine Leiterplatte wird in einem Pool gefertigt. Auf der 
Produktionstafel sind außer Deinem auch noch andere Designs drauf. Die 
Platte startet mit beidseitig 17 µm Kupfer. Dann wird gebohrt und 35 µm 
aufgalvanisiert, anschließend werden die 17 µm wieder runtergeätzt. Ob 
Du die zweite Seite Deiner Leiterplatte nun mit Kupfer belegst oder 
nicht ändert am Prozess nichts.

Es gibt durchaus Hersteller, die einseitge Prozesse fahren. Dann meist 
auf FR2, sowas nutzt man z.B. für Netzteilplatinen. Im Pool sind die 
aber selten.

von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> MCP6292 schrieb im Beitrag #6889171:
>
>> Da kann man mal nachfragen? ???
>
> Was glaubst du wohl, warum Aisler Platinen einigermaßen preiswert
> anbieten kann?
>
> Genau: weil sie den kompletten Bestellprozess automatisiert haben und
> eben nicht bei jedem Kunden noch nachfragen müssen.

Dochdochdoch. Aisler hat mich angerufen und gefragt was ich so
mache und wofür die Leiterplatten sind und ob ich eine
Bestückung wünsche. Ich sagte ihm, dass dies ein Bausatz wird.
Die wichtigste Frage kam aber nicht.

Ich hatte vor Jahren bei Basista mit eagle Leiterplatten
fertigen lassen. Da war das klar, ohne Gerber. Ich hatte auch
einen Leiterplattenhersteller hier vor Ort angefragt.
Dessen erste Frage war: Einseitig? Dann wird das Günstiger!
War aber noch teurer als beim Aisler so wie jetzt.

Also so abwegig ist das mal nicht da nach zu fragen!

Jörg W. schrieb:
> Dann nimm eine Heißluftpistole.

Ich ja. Aber das will ich meiner Kundschaft nicht zumuten.
Selbst ist mir das auch lieber ein Bauteil mit Lötpumpe
auf einer einseitigen Platine zu wechseln.
Deshalb habe ich mir auch die Mühe gemacht einseitig zu routen.

Jörg W. schrieb:
> Wie meinst du das?

Ein Häkchen bei "Einseitige Leiterplatte" zum Bleistift.

von Wendels B. (wendelsberg)


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889205:
> Ein Häkchen bei "Einseitige Leiterplatte" zum Bleistift.

Da wollen aber min. 90% der Besteller trotzdem Loetaugen auf der anderen 
Seite und Durchkontaktierungen.

wendelsberg

von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Wendels B. schrieb:
> MCP6292 schrieb im Beitrag #6889205:
>> Ein Häkchen bei "Einseitige Leiterplatte" zum Bleistift.
>
> Da wollen aber min. 90% der Besteller trotzdem Loetaugen auf der anderen
> Seite und Durchkontaktierungen.
>
> wendelsberg

Ja ganz bestimmt.
So ein Kuriosum halte ich zum ersten Mal in meinen Händen.
Man kann sich so einen Bock auch schön reden. ;)

von MCP6292 (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wegen dem Bock muss ich auch noch mit Distanz einlöten.
Ich bin begeistert - grrr.
So sind Kappenfehler vorprogrammiert.
Ohne Durchkontaktierung und Pad oben gibt es solche
Probleme gar nicht.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889231:
> Man kann sich so einen Bock auch schön reden.

Warum machst du es dann?

Du hast noch nicht begriffen, dass du den Bock geschossen hast.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889205:
> Selbst ist mir das auch lieber ein Bauteil mit Lötpumpe
> auf einer einseitigen Platine zu wechseln.

Mir übrigens nicht. Ich fand diese Prozedur immer ausgesprochen 
scheußlich und riskant für die Platine. Bin froh, dass man sowas dank 
SMD kaum noch machen muss.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889248:
> So sind Kappenfehler vorprogrammiert.

Wieso eigentlich? Unter der Kappe kann doch maximal das Lötauge für 
genau diesen Anschluss liegen.

Davon abgesehen: ich persönlich fand solchererart Platinen immer noch 
recht praktisch zum Entlöten: man muss nämlich gar nicht mit irgendeiner 
Pumpe oder dergleichen rumfummeln, sondern kann das Bauteil oben mit der 
Pinzette anfassen, daneben den Lötkolben dranhalten und dann am Bauteil 
ziehen. Dank des Lötauges oben bekommt man an der Stelle einen guten 
Wärmekontakt und erhitzt auch die Unterseite mit. (Lediglich bei sehr 
großen Kupferflächen auf der Unterseite klappt das nicht.)

von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Wieso eigentlich?

Weil sich das Bauteil nicht gegenüber der Lötstelle
bewegen kann.
Deshalb gibt es eine Lötseite und eine Bestückungsseite.
Durch das Stück nicht verlötetes Bein im Loch hat das
Bauteil Spiel.
Dieses System bilde ich jetzt mit Distanzstücken nach.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889359:
> Weil sich das Bauteil nicht gegenüber der Lötstelle
> bewegen kann.

Naja, es wurden auch jahrelang zweiseitige Platinen kommerziell mit 
THT-Bauteilen bestückt, bei denen die Bauteile genau dies ebenso nicht 
konnten. Kann mich nicht dran erinnern, dass das irgendwie problematisch 
gewesen wäre.

(Bei SMD können sich die Bauteile gleich noch viel weniger bewegen. ;-)

von mh (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Naja, es wurden auch jahrelang zweiseitige Platinen kommerziell mit
> THT-Bauteilen bestückt, bei denen die Bauteile genau dies ebenso nicht
> konnten. Kann mich nicht dran erinnern, dass das irgendwie problematisch
> gewesen wäre.

In den meisten Fällen ist es wahrscheinlich eher unerwünscht, dass sich 
die Teile bewegen können.

von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Naja, es wurden auch jahrelang zweiseitige Platinen kommerziell mit
> THT-Bauteilen bestückt, bei denen die Bauteile genau dies ebenso nicht
> konnten. Kann mich nicht dran erinnern, dass das irgendwie problematisch
> gewesen wäre.

Ich habe eine Reparaturwerkstatt und habe mit diesen Fehlern
zu kämpfen. Aufgrund dieser Erfahrung sorge ich dafür, dass sie
erst gar nicht auftreten.

> (Bei SMD können sich die Bauteile gleich noch viel weniger bewegen. ;-)

Gerissene Widerstände und defekte Keramik-Kondensatoren sind da ständige 
Fehler.

von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> MCP6292 schrieb im Beitrag #6889231:
>> Man kann sich so einen Bock auch schön reden.
>
> Warum machst du es dann?
>
> Du hast noch nicht begriffen, dass du den Bock geschossen hast.

Nein, das ist ein KiCad-Problem. Und natürlich vom
Aisler, der ja sicher nicht zum ersten mal eine einseitige
Leiterplatte aus einer KiCad pcb-Datei fertigt.
Die kennen jeden KiCad-Fallstrick.

Schau dir mal deinen Lösungsvorschlag an und KiCad ist bei
Version 5.x !
Mal schauen ob meine 2€ und die Kritik da was bewirken.

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889388:
> Nein, das ist ein KiCad-Problem.
Denkbar.

> Und natürlich vom Aisler, der ja sicher nicht zum ersten mal
> eine einseitige Leiterplatte aus einer KiCad pcb-Datei fertigt.

Offiziell hat er noch nie eine einseitige gefertigt, egal, aus welchen 
Daten. Er bietet so ausgefallene Sachen einfach nicht an, genau wie 
12-lagige oder Keramik.

> Mal schauen ob meine 2€ und die Kritik da was bewirken.

Hoffentlich nicht.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889388:
>> Du hast noch nicht begriffen, dass du den Bock geschossen hast.
>
> Nein, das ist ein KiCad-Problem.

Schön, dass immer die anderen dran Schuld sind, nicht?

Dummerweise bietet nicht nur Aisler sondern auch Kicad gar keine 
1-lagigen Platinen an. Wenn ich ins Board-Setup gehe, finde ich da nur 
2-32lagige Platinen zur Auswahl.

von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> Wenn ich ins Board-Setup gehe, finde ich da nur
> 2-32lagige Platinen zur Auswahl.

Ich habe das bei KiCad so verstanden, dass die Bestückungsseite
mit Textaufdruck als Lage gilt.

Eine Leiterplatte mit einer Lötseite und einer beschrifteten
Bestückungsseite ist folglich zweilagig.

Jörg W. schrieb:
> Schön, dass immer die anderen dran Schuld sind, nicht?

Leider nicht immer. Aber hier schon. Wenn ich nur Gerber
übergeben hätte, wäre das was anderes.

Mal warten was Aisler dazu schreibt.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889430:

> Ich habe das bei KiCad so verstanden, dass die Bestückungsseite
> mit Textaufdruck als Lage gilt.

Nein, das ist falsch. Es zählen einzig die Kupferlagen als "Lage".

> Eine Leiterplatte mit einer Lötseite und einer beschrifteten
> Bestückungsseite ist folglich zweilagig.

Notgedrungen wirst du dafür eine 2lagige definieren müssen, ja. Schon 
deshalb eben, weil 1lagige nicht vorgesehen sind.

Könnte sein, dass andere Tools sowas haben, bin zu faul, im Altium 
danach zu schauen.

> Mal warten was Aisler dazu schreibt.

Was sollen sie schon sagen? Dass du das bekommen hast, was du in der 
Vorschau gesehen hast?

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Gerade wegen solcher absolut Wissensbefreiten Zeitgenossen, sollten 
Hersteller gar nicht erst Projekt- oder Boarddateien akzeptieren. Damit 
siebt man solche Subjekte schon mal aus.
Nicht Wissen könnte man ja noch tolerieren. Aber diese Dummfreche Art 
ist wirklich bemerkenswert ignorant.

: Bearbeitet durch User
von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Gerade wegen solcher absolut Wissensbefreiter Vollspacken

Und Nachfragen ist keine Option?

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889475:
> Und Nachfragen ist keine Option?

Ja, ist es nicht, schrieb ich oben schon. Du hast noch nicht verstanden, 
dass Poolfertigung wirklich nur dadurch bezahlbar werden kann, dass man 
so viel wie möglich automatisiert hinbekommt. Dafür haben sie Aufwand in 
ihr Webinterface gesteckt, damit du nach dem Hochladen der Daten gucken 
kannst, ob es das ist, was du haben wolltest.

Für 400 Euro Einrichtungskosten (pro Design) fertigt mir auch der lokale 
Fertiger problemlos meine Platinen, der ruft mich dann auch zurück, ob 
der zwar noch DRC-konforme aber offenbar durch eine verkürzte Leiterbahn 
etwas aus dem Lötauge zurück gezogene Leiterzug tatsächlich so gewollt 
war.

Und, ganz ehrlich, jemanden der sich beschwert, weil er auf der 
Oberseite entsprechend seiner eigenen Spezifikation auch noch Lötaugen 
und Durchkontaktierungen bekommen hat, den würden vermutlich andere 
Fertiger gar nicht erst als Kunden haben wollen. Nicht einmal für Geld.

von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Jörg W. schrieb:
> der ruft mich dann auch zurück

LEST IHR NICHT?

Beitrag "Re: Ask me anything, Fertigung bei AISLER"

Jörg W. schrieb:
> Für 400 Euro Einrichtungskosten (pro Design) fertigt mir auch der lokale
> Fertiger problemlos meine Platinen

Der Lokale ist knapp doppelt so teuer wie Aisler.
Warum suggerierst du hier Mondpreise?
Jedenfalls zeigen mir Eure Beiträge, dass ihr jegliche
Bodenhaftung verloren habt.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889500:
> Warum suggerierst du hier Mondpreise?

Weil das die Realität ist. Einrichtungskosten für ein kommerzielles 
Projekt. Das amortisiert sich dann schon, wenn man mal 100 Platinen bei 
denen fertigen lassen hat. (Gut, das Projekt war sicher "etwas 
komplexer" als deins.)

> Der Lokale ist knapp doppelt so teuer wie Aisler.

Dann geh doch dorthin. Dem kannst du zumindest erklären, dass du trotz 
der im Design vorhandenen oberen Kupferlage die in Wirklichkeit gar 
nicht haben willst. Und dass er die im Design vorhandenen 
Durchkontaktierungen ohne diese Kupferlage nicht zu fertigen imstande 
ist, wird er bei der Gelegenheit auch mit sagen.

Alle anderen fertigen dir halt einfach das, was du an Daten ablieferst.

von Johannes F. (doppelgrau)


Lesenswert?

Mal ne ganz doofe Frage, wo ist eigentlich das Problem?
So teuer sind drei zweilagige Platinen doch nicht, mache ich da einen 
Fehler, dann fixe ich den und bestell die erneut, und beschwere mich 
nicht, dass ich meine Tools nicht beherrsche (ärgert mich natürlich 
schon) und die das ausgleichen sollen.

Oder warst du so clever gleich 99 Stück zu bestellen, ohne eine 
"Nullserie" zu machen?

: Bearbeitet durch User
von MCP6292 (Gast)


Lesenswert?

Johannes F. schrieb:
> Mal ne ganz doofe Frage, wo ist eigentlich das Problem?

Da musst du halt nach oben scrollen und nachlesen.

von Markus H. (schasche)


Lesenswert?

@Felix
Ich habe bisher zwei mal bei euch bestellt und war mit der gelieferten 
Qualität sehr zufrieden.

Folgende Punkt hätte ich aber:
Bestückunsgdruck abwählen können. Ich sortiere nie die Texte auf meinen 
Platinen weil ich eigentlich keinen Bestückungsdruck brauche. Daher 
sehen die Platinen dann etwas seltsam aus, wenn da kreuz und quer Texte 
drauf sind.

Warum ist jede Platine ein eigener Bestellvorgang? Wäre es nicht besser 
mehrere Platinen (eines Projekts bzw. generell) in einen Warenkorb zu 
werfen und dann in einem Vorgang zu bestellen?

von Johannes F. (doppelgrau)


Lesenswert?

@MCP6292: Da lese ich nur mimimi, ich kenne meine Tools nicht, und hatte 
anderes erwartet aber nicht vorher in die Dokumentation geschaut oder 
den 3D Viewer oder die Web-Ansicht vor der Bestellung genutzt um meine 
Annahmen zu verifizieren.
Und das bei 20 EUR oder so für die drei Platinen.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Lesenswert?

MCP6292 schrieb im Beitrag #6889183:
> Wer ätzt denn so freiwillig? Das schmälert doch die
> Marge.

Die Dummheit erwähne ich schon oft.

Stattdessen jammert man im Leiterplatten-Prototypengeschäft über den 
geringen Verdienst.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.