Forum: www.mikrocontroller.net Beitragsqualität hier im Forum, mal eine Meinung eines Außenstehenden


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Also ist damit eben exakt mit Absenden dieses Posts der beabsichtigte
> Zweck des Threads erfüllt. Ich kann auf jeden Fall keine Frage oder
> sonstwas in deisem Post erkennen.

Gemessen daran hast Du Dich recht ausführlich eingebracht.

Ungefragt!

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Operator S. schrieb:
> dass die Moderatoren den aktuellen Zustand als nicht ändernswert
> betrachten.
Ja, eigentlich schon. Denn im Grunde ist der Zustand in der Gesamtheit 
der technischen Foren bei Weitem nicht so schlecht, wie es hier im 
Thread ausdauernd behauptet wird.

Ich warte immer noch auf die Unmenge an provokanten Posts. Das einzige 
Beispiel, das bisher kam, war zum Beispiel völlig ungeeignet.

: Bearbeitet durch Moderator
von Thomas W. (dbstw)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:

> Ich warte immer noch auf die Unmenge an provokanten Posts. Das einzige
> Beispiel, das bisher kam, war zum Beispiel völlig ungeeignet.

Beitrag "Diode mit zwei roten Ringen"

als Beispiel von unpassender Wortwahl. Insbesondere 
Beitrag "Re: Diode mit zwei roten Ringen"

Es sind aber (wie ueblich) zwei nicht-Angemeldet Mitspieler. Ich bin 
erstaunt dass das jetzt so grosse Wellen schlaegt, es wird ja auch sonst 
akzeptiert.

Glad to be of service

Th.

von Karl B. (gustav)


Lesenswert?

Ron T. schrieb:
> Was könnte der denn wirklich sinnvolles und wirksames machen?

Wenn ich meine Antworten nachsehen will, kann es schon mal vorkommen, 
dass ich mich durch ca. 40 Seiten durchkämpfen muss.
Anscheinend wird das Forum immer größer und größer, als ob unbegrenzte 
Serverkapazität verfügbar wäre.
Was ich vorschlagen würde:
Alle Beiträge thematisch besser sortieren und die wirklich guten 
drinlassen.
Viele Missverständnisse rühren daher, dass die Suchfunktion wirklich 
-sorry -miserabel ist.
Mal ganz kräftig die Mistforke schwingen, und Suchfunktion so 
verbessern,
dass zu konkreten Problemen wirklich etwas Brauchbares gefunden wird.
Auch die Überschriften zu den Threads müssten durchmoderiert werden.
Kein Wunder, dass zu solchen Themen-Überschriften "wie schließe ich 
einen Akku an?" dann nur wenig technisch Fundiertes bei herauskommt. 
Zahlreiche Forenmitglieder betrachten das dann nur noch als ihren 
Zeitvertreib und geben ihren Senf dazu, weil in ähnlichen Threads ja 
schon alles gesagt wurde.

ciao
gustav

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> als Beispiel von unpassender Wortwahl. Insbesondere
> Beitrag "Re: Diode mit zwei roten Ringen"

Das entspricht der Übung des Nichtsbegreifenden.

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Karl B. schrieb:
> Wenn ich meine Antworten nachsehen will, kann es schon mal vorkommen,
> dass ich mich durch ca. 40 Seiten durchkämpfen muss.

Uuups, war noch nicht ganz fertig:

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Das entspricht der Übung des Nichtsbegreifenden

In dem Beitrag steht dann:"Du bist zu dumm, die Farbringe richtig 
abzulesen."

Und das empfindest du als wohlwollend und nicht beleidigend formuliert, 
Percy?

Naja dann: du bist zu dumm, eine Beleidigung zu erkennen.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>
>> Das entspricht der Übung des Nichtsbegreifenden
>
> In dem Beitrag steht dann:"Du bist zu dumm, die Farbringe richtig
> abzulesen."
Das hast Du zurreffend erkannt.
> Und das empfindest du als wohlwollend und nicht beleidigend formuliert,
> Percy?
Das nicht.
> Naja dann: du bist zu dumm, eine Beleidigung zu erkennen.
Möglicherweise hast Du da etwas falsch verstanden. Über die Gründe magst 
Du selbst spekulieren. Vielleicht klappt es ja dieses Mal.

von Thomas W. (dbstw)


Lesenswert?

Karl B. schrieb:
> Ron T. schrieb:
>> Was könnte der denn wirklich sinnvolles und wirksames machen?
>
> Wenn ich meine Antworten nachsehen will, kann es schon mal vorkommen,
> dass ich mich durch ca. 40 Seiten durchkämpfen muss.
> Anscheinend wird das Forum immer größer und größer, als ob unbegrenzte
> Serverkapazität verfügbar wäre.

Es gibt z.z 17 Unterforen. Um eine vernuenftige Moderation zu erreichen, 
muesstest Du mehrere  Moderatoren in drei Schichten stellen und auch 
finanzieren. Alternativ muss der Real-Time Charakter des Forums 
verschwinden und jeder Beitrag freigegeben werden.

So ein Zwischending waere Creditpoints: Du hast weniger Points als eine 
Schwelle muss Dein Post freigeschaltet werden, hast Du die Schwelle 
geschafft kannst Du in Real-Time posten. Dieses Privileg kann man dann 
auch wieder verlieren.

> Alle Beiträge thematisch besser sortieren und die wirklich guten
> drinlassen.
> Viele Missverständnisse rühren daher, dass die Suchfunktion wirklich
> -sorry -miserabel ist.

Was Du suchst ist eine Verschlagwortung. Dazu brauchen wir nur mal eben 
eine Person mit Sachkenntnis die die Stichworte verschlagwortet. Bei 
Physical Review et al. sollen die Autoren die Indizierung selbst machen. 
Selbst da klappt das nicht so gut.


Gruesse

Th.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> als Beispiel von unpassender Wortwahl. Insbesondere
> Beitrag "Re: Diode mit zwei roten Ringen"
>
> Es sind aber (wie ueblich) zwei nicht-Angemeldet Mitspieler. Ich bin
> erstaunt dass das jetzt so grosse Wellen schlaegt, es wird ja auch sonst
> akzeptiert.

das ist doch lächerlich sich darüber aufzuregen!
Der TO hat einen Fehler gemacht - unbewußt oder sogar ganz bewußt? - und 
dann kann und darf man ihn darauf hinweisen und die Wortwahl ist je nach 
Fall auch angebracht.
Im übrigen hättest Du ja den Knopf:"Beitrag melden" wählen können.

J. T. schrieb:
> Naja dann: du bist zu dumm, eine Beleidigung zu erkennen.
Was eine Beleidigung ist, bestimmst aber nicht Du, sondern das 
Strafgesetzbuch - sonst könnte sich jeder bei jeder Kleinigkeit sofort 
"beleidigt" fühlen!

Operator S. schrieb:
> Und genau das wäre für mich der Kern der Sache die man angehen müsste.
> uC.net hätte es absolut in der Hand, eine Anlaufstelle für
> Elektrotechnikfreunde zu sein, die ihr Wissen, ihre Fragen, ihre Ideen
> und
> Projekte hier vorstellen wollen und SACHLICH darüber diskutieren können.
dann geh doch am besten nach Twitter!
- da kannst Du jeden sofort anzeigen wegen Beleidigung und zig anderer 
Delikte ... und manche Teilnehmer dort machen auch nur das den ganzen 
Tag!

Oder noch besser das Politikforum, was ich da hatte - da waren die 
Moderatoren auch gleichzeitig die Hauptteilnehmer des Forums, weil das 
ganze Forum wie der ÖRR vom Steuerzahler finanziert wurde.
Aber sonst war da totale Ebbe - wie das http://www.net-io.de/ Forum, das 
es nicht mehr gibt, weil die wohl keine Europa-Förderung hatten und 
Sittlichkeit auf allen Ebenen durchsetzen wollten.
Das Ergebnis war dann Ihr Ende.

Also Leute, immer schön: Beitrag melden, Beitrag melden - so richtig 
schön den großen Blockwart spielen? ... dann habt Ihr ein prima 
anständiges und gesittetes Forum :-)

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Möglicherweise hast Du da etwas falsch verstanden.

Dann erkläre es mir bitte. Ich erkläre dir erst mal, wie ich es 
verstanden habe:
Es wurde nach einem Bsp für einen beleidigenden Beitrag gefragt.

Percy N. schrieb:
> Thomas W. schrieb:
>
>> als Beispiel von unpassender Wortwahl. Insbesondere
>> Beitrag "Re: Diode mit zwei roten Ringen"
>
> Das entspricht der Übung des Nichtsbegreifenden


Es wurde das Bsp geliefert.
Deine Antwort mit dem Nichtbegreifen hat mich dann zu dem Schluss 
geführt, dass du der Meinung bist, der zitierte Beitrag wäre nicht 
beleidigend.
Denn wenn nach einem beleidigenden Beitrag gefragt und dieser geliefert 
wird, du dann aber ein "du hast die Aufgabe nicht verstanden" (so hab 
ich deine Einlassung aufgefasst) raushaust, könnte man schon auf die 
Idee kommen, du empfändest den Beitrag als nicht beleidigend.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Was eine Beleidigung ist, bestimmst aber nicht Du, sondern das
> Strafgesetzbuch -

Das magst du so sehen. Ich fühle mich durchaus auch durch Äusserungen 
beleidigt, die nicht den Straftatbestand einer beleidigung erfüllen. Und 
je nach Schwere der empfundenen Beleidung können dann mal nonverbale 
Reaktionen folgen, die dann ganz sicher einen Straftatbestand erfüllen.

von Thomas W. (dbstw)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Thomas W. schrieb:
>> als Beispiel von unpassender Wortwahl. Insbesondere
>> Beitrag "Re: Diode mit zwei roten Ringen"
>>
>> Es sind aber (wie ueblich) zwei nicht-Angemeldet Mitspieler. Ich bin
>> erstaunt dass das jetzt so grosse Wellen schlaegt, es wird ja auch sonst
>> akzeptiert.
>
> das ist doch lächerlich sich darüber aufzuregen!
> Der TO hat einen Fehler gemacht - unbewußt oder sogar ganz bewußt? - und
> dann kann und darf man ihn darauf hinweisen und die Wortwahl ist je nach
> Fall auch angebracht.

Ich rege mich nicht darueber auf sondern ich ignoriere das. Allerdings 
ich habe auch andere Interessen und dann ist halt einfach eine 
Abschaetzung ob mir die Lebenszeit fuer eine Antwort wert ist. Immer 
haeufiger gewinnen die "anderen Interessen".

Gruesse

Th.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Das magst du so sehen.
nein, das gilt auch für mich und für jeden anderen.

> Ich fühle mich durchaus auch durch Äusserungen
> beleidigt, die nicht den Straftatbestand einer beleidigung erfüllen.
Ja, ich auch manchmal.

> Und je nach Schwere der empfundenen Beleidung können dann mal nonverbale
> Reaktionen folgen, die dann ganz sicher einen Straftatbestand erfüllen.
ja, das ist eben die Kunst der Diskussion, die nicht jeder beherrscht.
Dann muß man das eben lernen ... und lernen ist möglich, wenn man nicht 
faul,  bequem oder gar selbstgerecht ist.
Das unterscheidet uns im übrigen von den Steinzeitmenschen und auch 
einigen Mitbürgern aus der heutigen Zeit, die dann sofort das Messer 
zücken oder die Keule schwingen 'müssen', weil sie ja gar nicht anders 
konnten?
Das kannst Du übrigens prima auf Twitter lernen - da mußt Du genau 
überlegen was Du wie schreibst, sonst wird eine mögliche Anzeige teuer.

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Auf einem allseitig frei zugänglichen
> Volksfest geht es ja auch anders zu als auf der Dinnerparty für geladene
> Gäste.

Bleibt also die Frage: Was muss ich jetzt machen, um zur Dinnerparty 
eingeladen zu werden, damit ich nicht mehr auf dem Schützenfest 
herumlaufen muss? Irgendwie geht es einem ja doch auf die Nerven, bei 
jedem Schritt und Tritt darauf achten zu müssen, möglichst selten in die 
Kotze zu treten.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Ich rege mich nicht darueber auf sondern ich ignoriere das.
Kann man auch machen, wenn man z.B. nicht wortgewandt ist oder es schon 
zig andere ähnliche Posts gegeben hat - wenn es keine neuen Aspekte 
gibt, dann braucht man ja nicht wiederkäuen.

> Allerdings
> ich habe auch andere Interessen und dann ist halt einfach eine
> Abschaetzung ob mir die Lebenszeit fuer eine Antwort wert ist. Immer
> haeufiger gewinnen die "anderen Interessen".
richtig, man muß nicht auf alles antworten oder auch überhaupt nicht - 
selbst wenn das Thema interessant ist oder auch wenn man die Lösung 
möglicherweise sogar kennt ... das kann nämlich auch anstrengend werden 
):
Also lieber nicht, wenn man nicht gerade im Amüsier-Modus ist :-)

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Walter T. schrieb:
> Bleibt also die Frage: Was muss ich jetzt machen, um zur Dinnerparty
> eingeladen zu werden, damit ich nicht mehr auf dem Schützenfest
> herumlaufen muss?
Ganz einfach, dann mußt Du Geld zahlen.
Technische Callcenter, usw. gibt es und die werden Dir Deine Frage ganz 
freundlich beantworten - denn dafür werden sie bezahlt.

Walter T. schrieb:
> Irgendwie geht es einem ja doch auf die Nerven, bei
> jedem Schritt und Tritt darauf achten zu müssen, möglichst selten in die
> Kotze zu treten.
Wer Premium haben will, muß dafür zahlen - das war schon immer so.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Walter T. schrieb:
> Bleibt also die Frage: Was muss ich jetzt machen, um zur Dinnerparty
> eingeladen zu werden, damit ich nicht mehr auf dem Schützenfest
> herumlaufen muss?
Wurde schon gedagt: du musst zuallererst woanders suchen. Dinnerparty 
ist hier nicht, weil die ohne limitierte Besucherzahl nicht geht.

Thomas W. schrieb:
> als Beispiel von unpassender Wortwahl.
Na gut, aber wenn das exemplarisch 1x in zehn Tagen passiert (zwischen 
damals und deinem Post liegen 7135891-7124001 = 11890 andere Posts), 
dann passiert das nicht annähernd so häufig wie es von manchem 
dargestellt wird.

Ich hatte es schon gesagt: es mag also sein, dass es sich anfühlt als ob 
das häufig passiert. Es ist aber tatsächlich relativ selten.

Und wenn in einem Forum mit 10000 Posts pro Halbjahr genauso oft einer 
unflätig ist, dann passiert es dort eben nur 2x pro Jahr.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>
>> Möglicherweise hast Du da etwas falsch verstanden.
>
> Dann erkläre es mir bitte. Ich erkläre dir erst mal, wie ich es
> verstanden habe:
> Es wurde nach einem Bsp für einen beleidigenden Beitrag gefragt.
> Percy N. schrieb:
>
>> Thomas W. schrieb:
>>> als Beispiel von unpassender Wortwahl. Insbesondere
>>> Beitrag "Re: Diode mit zwei roten Ringen"
>>
>> Das entspricht der Übung des Nichtsbegreifenden

Auf Kindergartendeutsch:  Der macht das häufiger so; dieser Umgangston 
ist für seine Verhältnisse noch dezent.

Wie man daraus schließen kann, ich goutierte diese Umgangsformen, ist 
mir zunächst unerklärlich.

: Bearbeitet durch User
von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> J. T. schrieb:
>
>> Das magst du so sehen.
>
> nein, das gilt auch für mich und für jeden anderen

Das ergibt nun überhaupt keinen Sinn. Du siehst also nicht so, wie du 
vorher noch behauptet hast?

Und das deutsche Gesetze für jeden gelten, wäre mir auch neu.

Ich lasse mir jedenfalls von keinem Gesetzestext sagen, wovon ich mich 
beleidigt zu fühlen habe und wovon nicht.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> das ist doch lächerlich sich darüber aufzuregen!

Das magst Du so sehen, aber musst Du das jedem ungefragt auf die Nase 
binden?

Robert K. schrieb:
> Was eine Beleidigung ist, bestimmst aber nicht Du, sondern das
> Strafgesetzbuch

Echt jetzt? Ich finde da nur:

"Strafgesetzbuch (StGB)
§ 185 Beleidigung
Die Beleidigung wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit 
Geldstrafe und, wenn die Beleidigung öffentlich, in einer Versammlung, 
durch Verbreiten eines Inhalts (§ 11 Absatz 3) oder mittels einer 
Tätlichkeit begangen wird, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder 
mit Geldstrafe bestraft."

Was genau ist demnach also eine Beleidigung? Ich kann das diesem 
dürftigrn Text nicht so ohne Weiteres entnehmen, aber Deinem Bekunden 
nach scheinst Du insoweit bedeutend kundiger zu sein. Also lasse uns 
anderen bitte an Deiner Weisheit und Rechtskenntnis teilhaben!

Robert K. schrieb:
> sonst könnte sich jeder bei jeder Kleinigkeit sofort "beleidigt" fühlen!

Auch wenn es Dir nicht gefallen witd: genau so ist es. 
Bedauerlicherweise wird der Mensch recht häufig mit seinen Gefühlen 
allein gelassen ...

Robert K. schrieb:
> Also Leute, immer schön: Beitrag melden, Beitrag melden - so richtig
> schön den großen Blockwart spielen? ... dann habt Ihr ein prima
> anständiges und gesittetes Forum :-)

Mit Ansprachen in diesem Tonfall wird man vielleicht zum Wortführer auf 
dem Pausenhof der Förderschile, aber ob das unter Akademikern auch so 
gern gesehen wird?

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Auf Kindergartendeutsch:  Der macht das häufiger so; dieser Umgangston
> ist für seine Verhältnisse noch dezent.

Weil er das häufiger so macht, wird also aus einem beleidigendem Tonfall 
ein akzeptierbarer?

> Wie man daraus schließen kann, ich goutierte diese Umgangsformen, ist
> mir zunächst unerklärlich.

Das ist schnell erklärt:
Es wurde nach einem Bsp für einen beleidigenden Beitrag gefragt. Ein 
Beispiel wurde geliefert. Das Beispiel wurde von dir nicht akzeptiert. 
Wenn ein Beispiel für eine Beleidigung von jemandem (dir) nicht als 
Beispiel für eine Beleidigung gesehen wird, dann scheint er das nicht 
als Beleidigung zu sehen. Ist doch eigentlich ganz einfach. Hatte ich 
hier schon zu erklären versucht:

J. T. schrieb:
> Es wurde das Bsp geliefert.
> Deine Antwort mit dem Nichtbegreifen hat mich dann zu dem Schluss
> geführt, dass du der Meinung bist, der zitierte Beitrag wäre nicht
> beleidigend.
> Denn wenn nach einem beleidigenden Beitrag gefragt und dieser geliefert
> wird, du dann aber ein "du hast die Aufgabe nicht verstanden" (so hab
> ich deine Einlassung aufgefasst) raushaust, könnte man schon auf die
> Idee kommen, du empfändest den Beitrag als nicht beleidigend.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Ich fühle mich durchaus auch durch Äusserungen beleidigt, die nicht den
> Straftatbestand einer beleidigung erfüllen.

Ja, das ist mir in diesem Thread auch schon aufgefallen.

> Und je nach Schwere der
> empfundenen Beleidung können dann mal nonverbale Reaktionen folgen, die
> dann ganz sicher einen Straftatbestand erfüllen.

Und dabei ergibt sich dann das Problem, dass Inkompetenz nicht 
durchgängig vor Strafe schützt.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Das Beispiel wurde von dir nicht akzeptiert.

Wie kamst Du darauf? Und wieso beharrst Du in diesem Irrtum?

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Ja, das ist mir in diesem Thread auch schon aufgefallen.

In diesem Thread fühle ich mich eher unverstanden als beleidigt =)

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> J. T. schrieb:
>
>> Das Beispiel wurde von dir nicht akzeptiert.
>
> Wie kamst Du darauf? Und wieso beharrst Du in diesem Irrtum?

Percy N. schrieb:
> Thomas W. schrieb:
>
>> als Beispiel von unpassender Wortwahl. Insbesondere
>> Beitrag "Re: Diode mit zwei roten Ringen"
>
> Das entspricht der Übung des Nichtsbegreifenden.

Das liest sich für mich so, als würdest du Thomas unterstellen, er hätte 
nicht begriffen, was eine Beleidigung sei. Der Bitte um Aufklärung wie 
es denn dann gemeint ist, bist du ja auch nicht wirklich nachgekommen.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Das liest sich für mich so, als würdest du Thomas unterstellen, er hätte
> nicht begriffen, was eine Beleidigung sei.
Für mich nicht.
> Der Bitte um Aufklärung wie
> es denn dann gemeint ist, bist du ja auch nicht wirklich nachgekommen.

Doch, aber das wurde anscheinend auch nicht verstanden:

Percy N. schrieb:
> Auf Kindergartendeutsch:  Der macht das häufiger so; dieser Umgangston
> ist für seine Verhältnisse noch dezent.
>
> Wie man daraus schließen kann, ich goutierte diese Umgangsformen, ist
> mir zunächst unerklärlich.

Wenn Du das jetzt immer noch nicht verstehst, dann nag es dabei bleiben.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Das ergibt nun überhaupt keinen Sinn. Du siehst also nicht so, wie du
> vorher noch behauptet hast?
natürlich ergibt das Sinn - ein "gefühlte" Beleidigung und eine 
Beleidigung nach Gesetzestext ist nicht das Gleiche.
Und der Gesetzestext ist nun mal der Maßstab - alles andere ist reine 
Willkür.

J. T. schrieb:
> Und das deutsche Gesetze für jeden gelten, wäre mir auch neu.
Die gelten für jeden innerhalb des Staatsgebietes und weil das hier ein 
deutschsprachiges Forum ist, ist davon auszugehen, daß auch deutsche 
Gesetze gelten.
Informiere Dich bitte einfach mal.

J. T. schrieb:
> Ich lasse mir jedenfalls von keinem Gesetzestext sagen, wovon ich mich
> beleidigt zu fühlen habe und wovon nicht.
Doch; das ist der Maßstab, den Du einhalten mußt - ansonsten begehst Du 
einen Rechtsbruch, sofern es einen Kläger gibt.
Wenn nicht, nochmal Glück gehabt.
Eigene Auslegung des Rechts ist wie wenn Du die Finger in die Steckdose 
des Lichtnetzes steckst ... kann man machen, würde ich aber vermeiden 
selbst wenn vorher alles abgeschaltet ist.

Percy N. schrieb:
> Was genau ist demnach also eine Beleidigung? Ich kann das diesem
> dürftigrn Text nicht so ohne Weiteres entnehmen, aber Deinem Bekunden
> nach scheinst Du insoweit bedeutend kundiger zu sein. Also lasse uns
> anderen bitte an Deiner Weisheit und Rechtskenntnis teilhaben!
Ich habe eben Twitter-Erfahrung ... kann ich nur empfehlen; man muß 
seine Worte eben so wählen, daß nichts passieren kann und die Prüfung 
durch Twitter negativ ausfällt (dann kommt eine Info: Twitter kann trotz 
Anzeige nichts erkennen).
Das nennt man Rhetorik und das kann man lernen - da gibt es ganze Bücher 
drüber und lesen bildet.
Wenn ich z.B. sage: "ich würde sagen ..." - dann kann ich später sagen: 
"... habe ich doch niemals gesagt", weil das ein Konjunktiv ist.
Usw.,usw. - manchmal ist die Schwelle auch fließend, dann entscheiden im 
Zweifel Juristen darüber.
Manchmal ist es vielleicht auch eine richtige Beleidigung im Sinne des 
Gesetzes ... aber muß ich deswegen die Welle machen?
Muß ich dann voll ausrasten wie ein HB-Männchen?
Take it easy :-)

Percy N. schrieb:
> Auch wenn es Dir nicht gefallen witd: genau so ist es.
> Bedauerlicherweise wird der Mensch recht häufig mit seinen Gefühlen
> allein gelassen ...
damit muß man schon klar kommen - das ist nun mal nicht 
Sonderschule-Niveau und man kann sich auch nicht darauf berufen, daß man 
Fachidiot ist und deswegen doch bitte robotergleiche Antworten kommen 
müssen.
Wer 100% ICH will, der kann ja Premium-Dienste gegen Bezahlung wählen - 
da gibt es dann keine Diskussion, sondern nur Antworten auf Fragen und 
manchmal auch Lösungen.

Percy N. schrieb:
> Mit Ansprachen in diesem Tonfall wird man vielleicht zum Wortführer auf
> dem Pausenhof der Förderschile, aber ob das unter Akademikern auch so
> gern gesehen wird?
das war ja auch ironisch gemeint ... Ironie on/off Button lasse ich 
immer weg :-)

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Wie man daraus schließen kann, ich goutierte diese Umgangsformen, ist
> mir zunächst unerklärlich.

Weil du es relativierst. "Der macht das öfter so, passt schon".
Das tut doch überhaupt nichts zur Sache. Und wenn er es noch so oft 
macht, das macht es das nicht besser.


> Das entspricht der Übung des Nichtsbegreifenden.

Als "Antwort" auf das Beispiel einer Beleidigung, lässt sich das als 
Verneinung lesen. Wie auch immer du es gemeint haben magst.

Auf Nachfrage kam dann zweimal, der macht das öfters so.
Also entweder ist deine Übung des Unverständnis doch keine Negierung des 
Bsps einer Beleidigung, dann verstehe ich aber die Relativierung nicht. 
Oder aber... ach weiß ich auch und hab ich nu auch grad kein Nerv mehr 
weiter drüber nachzudenken.
Schönen Abend noch

von Michael D. (nospam2000)


Lesenswert?

Hallo Lothar,

Lothar M. schrieb:
> Ich warte immer noch auf die Unmenge an provokanten Posts. Das einzige
> Beispiel, das bisher kam, war zum Beispiel völlig ungeeignet.

Mir persönlich geht es nicht um direkte Beleidigungen. Im Gegenteil, da 
kann ich sogar noch am ehesten drüber wegsehen, wenn jemandem sowas 
rausrutscht weil ein anderer sich blöd verhalten hat (absichtlich oder 
unabsichtlich) und dann als Depp bezeichnet wird. Wenn das nicht dauernd 
passiert ist das für mich menschlich und verständlich.

Viel schlimmer finde ich z.B. in diesem Thread den Umgangston 
miteinander. Alle posts in diesem Thread mit einer Bewertung unter -3 
finde ich so schlimm, dass ich den Autor erst auf Zeit sperren würde und 
wenn es nicht besser wird dann dauerhaft.

Ein paar Beispiele damit ihr versteht was ich meine:
 > warum denn hier nicht und auf welchem Geheimforum bist Du denn aktiv
 > Glaubst Du doch selber nicht, was Du da redest?
 > Der TO liest nur mit, weil er das Forum ansonsten Sch***e findet
 >   und deswegen aktiv hier nicht teilnimmt und sein Geheimforum auch
 >   nicht preisgeben möchte

Den anderen die für sowas ein -1 vergeben geht es wahrscheinlich 
ähnlich, sonst hätten manche der postings nicht ein rating von -31.

Anderes Beispiel ist der Thread "Biegt Stahlstange sich durch" 
Beitrag "Biegt Stahlstange sich durch?"

Ein Gast hat irgendwann passenderweise dazu geschrieben
 "Bald heisst es nicht mehr "Ihr keift ja wie zwei alte
 Waschweiber", sondern "Ihr geifert ja wie zwei Ingenieure"."

Ich sehe es nicht als Aufgabe der Moderatoren jedem einzelnen Post 
hinterherzulaufen. Lasst die User die posts bewerten und wenn ein User 
eine sehr miese Statistik hat (z.B. die schlechtesten 5%), dann schaut 
euch die mal genauer an und weißt sie zurecht.
Damit können die User selbst entscheiden was sie als gut und schlecht 
empfinden und man ist nicht den Moderatoren ausgeliefert.

Das geht natürlich nur bei einem geschlossenen Forum mit Anmeldezwang. 
Ich habe schon verstanden, dass die Moderatoren genau dieses nicht 
möchten, aber anders wird dieses Forum das Image nicht los, welches es 
leider nicht zu unrecht hat.

Mir ist schon mehrmals passiert, dass ich jemanden auf dieses Forum 
verwiesen habe, ihn aber erstmal über die hier üblichen Umgangsformen 
aufgeklärt habe, die weit von einer Normalität entfernt sind, damit er 
nicht gleich schreiend davonrennt.

 Michael

PS: der hier indirekt adressierte Autor sollte sich nicht wundern, wenn 
er was schreibt aber von mir außer einer negativen Bewertung keine 
Reaktion bekommt. Respekt muss man sich verdienen und durch sein 
Verhalten hat er meinen Respekt durch seinen Umgangston verloren.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Doch; das ist der Maßstab, den Du einhalten mußt

Ich bin nur meinem Gewissen verpflichtet. Mögliche Strafen muss ich dann 
in Kauf nehmen, wenn mein Gewissen und geltendes Recht nicht in Deckung 
zu bringen sind.

Robert K. schrieb:
> Das nennt man Rhetorik und das kann man lernen

Wau. Du kannst aber schwere Wörter.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Weil du es relativierst.
Wie bitte?
"Der macht das öfter so,
Ja, das habe ich geschrieben.
passt schon".
Diesen Blödsinn hast Du Dir dazugereimt.

Wenn Du allerdings meinst, ich habe zum Ausdruck bringen wollen, dieses 
Verhalten passe zum Nichtsbegreifenden, ja, dann lägest Du richtig. 
Irgend eine Andeutung von Zustimmung sehe ich darin aber nicht.

J. T. schrieb:
> Auf Nachfrage kam dann zweimal, der macht das öfters so.
> Also entweder ist deine Übung des Unverständnis doch keine Negierung des
> Bsps einer Beleidigung, dann verstehe ich aber die Relativierung nicht.
Geht schlecht, da keine da ist.
> Oder aber... ach weiß ich auch und hab ich nu auch grad kein Nerv mehr
> weiter drüber nachzudenken.
Du hängst ohnehin fest ...
> Schönen Abend noch
Dito

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Ich habe eben Twitter-Erfahrung ...

Das,will möglicherweise irgendjemand irgendwann einmal von Dir wissen, 
aber ich hatte Duch gefragt, wie die Beleidigung im StGB definiert ist. 
Du solltest es wissen, da Du ja die Existenz dieser Legaldefinition 
behauptet hast. Einfach Zauberwörter wie "StGB" in den Raum werfen und 
darauf vertrauen, dass alles in Ehrfurcht vor soviel Fachkompetenz 
erstarrt,  day wird in diesem Forum nicht klapoen. Vielleicht bei heise?

Also: wie ist im StGB die Beleidigung definiert? Bitte subsumtionsfähig 
darlegen!

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Aus einem mir völlig unverständlichen Grund scheint in dieser Diskussion 
die implizite Annahme zu stecken, dass die Schnittmenge fachlich sehr 
versierter und sehr unhöflicher Teilnehmer sehr groß sei.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Xxxxx X. schrieb:
> ich bin hier schon länger stiller ( und interessierter ) Leser. Ich bin
> auf einem anderen technischen Forum sehr aktiv, hier möchte ich dies
> eher nicht. Was mir hier immer wieder negativ auffällt, dass sehr viele
> Beiträge relativ schnell durch den Dreck gezogen werden

Das, was Du hier einstellst als stiller Leser, das kann auch jeder
Andere auch behaupten in der Hoffnung auf viele positive Klicks...

Ich sehe das so, dass Du hier eine Diskussion gestartet hast, in der
es wahrscheinlich auch einige Zustimmung von anderen Lesern und
Schreibern gibt, der ganze Thread aber mehr oder weniger für die
Katz ist...

Xxxxx X. schrieb:
> Ich möchte damit jetzt niemand angreifen sondern euch nur einmal meine
> Meinung als Außenstehender mitteilen. Wenn es euch nicht interessiert,
> dann ignoriert das einfach.

Es wäre auch das Beste, Deinen Beitrag zu ignorieren!

Du stellst Dich als Gutmensch dar, der einfach nur mal seine Meinung
kund tun möchte und den Schreibern hier im Forum als "Außenstehender"
ins Gewissen reden möchte - Dein erster Beitrag ist mir persönlich
schon sauer aufgestoßen!

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Walter T. schrieb:
> Aus einem mir völlig unverständlichen Grund scheint in dieser
> Diskussion
> die implizite Annahme zu stecken, dass die Schnittmenge fachlich sehr
> versierter und sehr unhöflicher Teilnehmer sehr groß sei.

Die die Versierten den Dummschwätzern deren fachlichen Unsinn aufzeigen, 
sind sie aus deren Sicht per se unhöflich. Man möchte ungestört weiter 
dummschwätzen.

von Karl B. (gustav)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Man möchte ungestört weiter
> dummschwätzen.

Und welche Profilvervollständigung wäre für dich angemessenst?

Genau das mache ich nicht.
Und zwar aus dem Grund:
Damit hinterher nicht noch damit gebashed wird.
So in der Art:
"Du Ingenieuer hättest das doch wissen müssen."
"Von Dir Universitätsprofessor hätte ich aber eine bessere Antwort 
erwartet."
"Du Hobbybastler solltest erst einmal..."

Und zu "Versierten" und "Dummschwätzern" käme last not least noch die 
Kategorie der "Störenfriede", die fachlich nichts beizutragen haben, 
sondern anderen, vor allem Newbies und sei es nur aufgrund deren 
sprachlicher Ausrutscher am Zeuge flicken wollen. Besonders 
herausragende "Verdienste" in dieser Kategorie berwarb sich 
(interessanterweise der Gastkommentator) @Forist.

ciao
gustav

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Die die Versierten den Dummschwätzern deren fachlichen Unsinn aufzeigen,
> sind sie aus deren Sicht per se unhöflich.

Auch dafür finde ich keinerlei Häufung. Fachlich versierte Beiträge 
haben erstaunlich (?) selten irgendeinen Bezug zu eher zweifelhaften 
Beiträgen. Im Gegenteil stehen sie entweder komplett für sich selbst 
oder beziehen sich auf andere gute Beiträge.

Das ist zumindest mein anekdotischer Eindruck. Für einen Beweis müsste 
einiges an Aufwand investiert werden. Vielleicht gibt es ja irgendwann 
einmal eine Big-Data-Analyse mit einer automatisch bewerteten 
Beitragsqualität. Im Zeithorizont heute + 10 Jahre wäre das realistisch.

Bis dahin nehme ich mir aber mal vor, dieses Indiz in meinen eigenen 
Beiträgen zu beherzigen.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Ich bin nur meinem Gewissen verpflichtet. Mögliche Strafen muss ich dann
> in Kauf nehmen, wenn mein Gewissen und geltendes Recht nicht in Deckung
> zu bringen sind.
Weißt Du überhaupt was Du da sagst ???
Jeder Clan, Mafia, Sekte fühlt sich ebenfalls deutschen Gesetzen nicht 
verpflichtet oder unterworfen - da gelten ganz eigene Regeln.
Jeder Straftäter - Dieb, Vergewaltiger, Mörder, usw. - gibt als 
Rechtfertigung genau die gleiche Begründung ... er konnte die Straftat 
VOLL mit seinen Gewissen vereinbaren !!! ... und muß jetzt dummerweise 
die Strafe hinnehmen, weil das Rechtssystem was anderes vorsieht.
NEIN, Du bist auf einen falschen Weg!
Das geht schon in den Bereich Rechtsbeugung rein.
Mit genau solchen lapidaren Aussagen rechtfertigt jeder, der eine 
Straftat begangen hat seine Straftat.
Ich bin schockiert.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Michael D. schrieb:
> Mir persönlich geht es nicht um direkte Beleidigungen. Im Gegenteil, da
> kann ich sogar noch am ehesten drüber wegsehen, wenn jemandem sowas
> rausrutscht weil ein anderer sich blöd verhalten hat (absichtlich oder
> unabsichtlich) und dann als Depp bezeichnet wird. Wenn das nicht dauernd
> passiert ist das für mich menschlich und verständlich.
das ist Deine private Auffassung - der Gesetzgeber sieht das anders und 
nicht nur der ... Du gehörst dann zur Minderheit, ebenso wie  J. T. 
(chaoskind), der seine ganz eigene Rechtsauffassung hat?
... so kann man sich Recht auch ganz neu definieren!

> Viel schlimmer finde ich z.B. in diesem Thread den Umgangston
> miteinander.
auch das ist Deine Minderheits-Meinung, die man natürlich haben darf.
"Umgangston" kann man nämlich wie "Beleidigung" ganz nach Ideologie, 
Herkunft, Seilschaft, usw. frei nach den eigenen Wünschen definieren.
Nur rechtlich sieht das anders aus und das deutsche Recht ist nun mal 
der Maßstab in Deutschland - und nicht Deine oder meine Privatmeinung.

> Alle posts in diesem Thread mit einer Bewertung unter -3
> finde ich so schlimm,
prima, dann bist Du ja selbst nicht betroffen? - Du legst hier also die 
Grenzen fest?

> dass ich den Autor erst auf Zeit sperren würde und
> wenn es nicht besser wird dann dauerhaft.
bewerbe Dich doch hier als Moderator, vielleicht hast Du ja Glück und 
kannst Deinen Haß dann umsetzen.

> Ein paar Beispiele damit ihr versteht was ich meine:
>  > warum denn hier nicht und auf welchem Geheimforum bist Du denn aktiv
>  > Glaubst Du doch selber nicht, was Du da redest?
>  > Der TO liest nur mit, weil er das Forum ansonsten Sch***e findet
>  >   und deswegen aktiv hier nicht teilnimmt und sein Geheimforum auch
>  >   nicht preisgeben möchte
der Heckenschütze gibt seine Position preis :-)

> Den anderen die für sowas ein -1 vergeben geht es wahrscheinlich
> ähnlich, sonst hätten manche der postings nicht ein rating von -31.
das nennt man Gruppenbildung oder auch Gruppenzwang, die auf emotionalen 
Haß-Bewertungen beruhen.
Milgrim spielt auch eine Rolle, aber okay, lassen wir das.

> Anderes Beispiel ist der Thread "Biegt Stahlstange sich durch"
> Beitrag "Biegt Stahlstange sich durch?"
>
> Ein Gast hat irgendwann passenderweise dazu geschrieben
>  "Bald heisst es nicht mehr "Ihr keift ja wie zwei alte
>  Waschweiber", sondern "Ihr geifert ja wie zwei Ingenieure"."
Bildung nützt nichts, wenn die Erziehung versagt hat.

> Ich sehe es nicht als Aufgabe der Moderatoren jedem einzelnen Post
> hinterherzulaufen. Lasst die User die posts bewerten und wenn ein User
> eine sehr miese Statistik hat (z.B. die schlechtesten 5%), dann schaut
> euch die mal genauer an und weißt sie zurecht.
So funktioniert übrigens auch das chinesische Social Score System ... 
genau dasselbe, mußt Du dann ja auch gut finden?
Neben aller Technik würde ich mich vielleicht auch mal mit Geschichte 
befassen ?
Das was Du (und andere) vorschlägst gab es früher bei uns bereits in 
abgewandelter Form in einem anderen Bereich und nannte sich "entartete 
Kunst", weil damals eine Mehrheit der Auffassung war, daß man Künstler, 
die die "falsche" Kunst brachten, einfach mal wirtschaftlich und 
ideologisch platt machen muß.
Wehret den Anfängen kann ich nur sagen - nur weil wir jetzt einen 
Farbwechsel haben bleibt es trotzdem genau dasselbe nur mit einer 
anderen Farbe heute!

> Damit können die User selbst entscheiden was sie als gut und schlecht
> empfinden und man ist nicht den Moderatoren ausgeliefert.
Eine Mehrheit macht eine Minderheit platt und der Moderator soll dann 
zum Exekutiv-Organ verkommen, das einfach nur gehorcht und ausführt?

> Das geht natürlich nur bei einem geschlossenen Forum mit Anmeldezwang.
aha, prima!
> Ich habe schon verstanden, dass die Moderatoren genau dieses nicht
> möchten, aber anders wird dieses Forum das Image nicht los, welches es
> leider nicht zu unrecht hat.
Also Brechstange und viel Ausgrenzung anstelle von Diskussion?

> Mir ist schon mehrmals passiert, dass ich jemanden auf dieses Forum
> verwiesen habe, ihn aber erstmal über die hier üblichen Umgangsformen
> aufgeklärt habe, die weit von einer Normalität entfernt sind, damit er
> nicht gleich schreiend davonrennt.
Dann geh doch bitte mal in andere Foren?
Also - über 20 aktive Teilnehmer pro Thread - dann lernst Du die 
Normalität kennen!
Deine Mini-Foren mit 10 aktiven und 15 passiven Teilnehmern mag es ja 
geben, aber die sind entweder kostenpflichtig oder immer kurz vor der 
Pleite.

Deswegen habe ich den TO ja auch gefragt - aber keine Antwort ... 
typisch für den Zeitgeist heutzutage.


>
>  Michael
>
> PS: der hier indirekt adressierte Autor sollte sich nicht wundern, wenn
> er was schreibt aber von mir außer einer negativen Bewertung keine
> Reaktion bekommt. Respekt muss man sich verdienen und durch sein
> Verhalten hat er meinen Respekt durch seinen Umgangston verloren.

Damit bist Du jetzt bei mir voll unten durch !!!
Bei Twitter würde ich Dich jetzt sofort blockieren (hier geht das leider 
nicht, weil diese Funktion leider fehlt).
Leute, die von "Respekt" reden, sind in der Regel gewaltbereite Menschen 
- wobei sich die Gewalt dann meistens auf die Familie konzentriert (also 
Frau oder Freundin oder eigene Kinder schlagen).
Mit solchen Typen und deren Umfeld will ich nichts zu tun haben!

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Michael D. schrieb:
> Viel schlimmer finde ich z.B. in diesem Thread den Umgangston
> miteinander. Alle posts in diesem Thread mit einer Bewertung unter -3
> finde ich so schlimm, dass ich den Autor erst auf Zeit sperren würde und
> wenn es nicht besser wird dann dauerhaft.

Oh, ich Armer@

Was stört Dich denn an

Beitrag "Re: Beitragsqualität hier im Forum, mal eine Meinung eines Außenstehenden"

Der wurde mit - 4 bewertet, und die einzige Unflätigkeit darin war

Percy N. schrieb:
>> Naja dann: du bist zu dumm, eine Beleidigung zu erkennen.

Dabei handelte es sich um ein Zitat aus

Beitrag "Re: Beitragsqualität hier im Forum, mal eine Meinung eines Außenstehenden"

mit positiver Bewertung.

Was an

Beitrag "Re: Beitragsqualität hier im Forum, mal eine Meinung eines Außenstehenden"

so schöimm gewesen sein sollte, erschließt sich mir nicht.

Nun bin ich als Betroffener zwar nicht neutral, aber schaun 'mer mal:

Beitrag "Re: Beitragsqualität hier im Forum, mal eine Meinung eines Außenstehenden"

kam auch nicht besonders gut weg ...

Könnte es unter Umständen sein, dass Du die Aussagekraft der Bewertungen 
möglicherweise ein ganz klein wenig überschätzt hast?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Michael D. schrieb:
>> Mir persönlich geht es nicht um direkte Beleidigungen. Im Gegenteil, da
>> kann ich sogar noch am ehesten drüber wegsehen, wenn jemandem sowas
>> rausrutscht weil ein anderer sich blöd verhalten hat (absichtlich oder
>> unabsichtlich) und dann als Depp bezeichnet wird. Wenn das nicht dauernd
>> passiert ist das für mich menschlich und verständlich.
> das ist Deine private Auffassung - der Gesetzgeber sieht das anders und

Ja, das hattest Du schon weiter oben behauptet, mochtest es aber auf 
Nachfrage nicht weiter ausführen, geschweige ddnn begründen. Also 
nochmals: Wie sieht das der Gesetzgeber, und wo kann man das nachlesen? 
§ 185 StGB ist offenkundig insoweit unergiebig.

> nicht nur der ... Du gehörst dann zur Minderheit, ebenso wie  J. T.
> (chaoskind), der seine ganz eigene Rechtsauffassung hat?

Was meint denn die Mehrheit? Wie viele sind das, zumindest hier im 
Forum? Wie hast Du diese,Quote ermittelt?

> ... so kann man sich Recht auch ganz neu definieren!
>
>> Viel schlimmer finde ich z.B. in diesem Thread den Umgangston
>> miteinander.
> auch das ist Deine Minderheits-Meinung, die man natürlich haben darf.

Was meint denn die Mehrheit? Wie viele sind das, zumindest hier im 
Forum? Wie hast Du diese,Quote ermittelt?

> "Umgangston" kann man nämlich wie "Beleidigung" ganz nach Ideologie,
> Herkunft, Seilschaft, usw. frei nach den eigenen Wünschen definieren.

Ja, was denn nun? Determiniert durch Ideologie, Herkunft, Seilschaft 
usw, oder aber doch frei nach ddn eigenen Wünschen?

> Nur rechtlich sieht das anders aus und das deutsche Recht ist nun mal
> der Maßstab in Deutschland - und nicht Deine oder meine Privatmeinung.
>
>> Alle posts in diesem Thread mit einer Bewertung unter -3
>> finde ich so schlimm,
> prima, dann bist Du ja selbst nicht betroffen? - Du legst hier also die
> Grenzen fest?
>
>> dass ich den Autor erst auf Zeit sperren würde und
>> wenn es nicht besser wird dann dauerhaft.
> bewerbe Dich doch hier als Moderator, vielleicht hast Du ja Glück und
> kannst Deinen Haß dann umsetzen.
>
>> Ein paar Beispiele damit ihr versteht was ich meine:
>>  > warum denn hier nicht und auf welchem Geheimforum bist Du denn aktiv
>>  > Glaubst Du doch selber nicht, was Du da redest?
>>  > Der TO liest nur mit, weil er das Forum ansonsten Sch***e findet
>>  >   und deswegen aktiv hier nicht teilnimmt und sein Geheimforum auch
>>  >   nicht preisgeben möchte
> der Heckenschütze gibt seine Position preis :-)
>
>> Den anderen die für sowas ein -1 vergeben geht es wahrscheinlich
>> ähnlich, sonst hätten manche der postings nicht ein rating von -31.
> das nennt man Gruppenbildung oder auch Gruppenzwang, die auf emotionalen
> Haß-Bewertungen beruhen.

Es mag sein, dass Du das so nennst, aber wie soll das funktionieren?
> Milgrim spielt auch eine Rolle, aber okay, lassen wir das.

Nein, das sollten wir nicht lassen. Vielmehr solltest Du die 
Beschreibung und den Verlauf des Experimentes lieber einmal lesen; dabei 
würde Dir vielleicht auffallen, dass die Aufsicht durch den autoritären 
Versuchsleiter wesentliche Voraussetzung war.

Falls Du Dich insoweit belesen wollen solktest, wöre alkerdings 
anzuraten, nach "Milgram" zu suchen; aber vielleicht hadtxDu Glück und 
google versteht auch "Milgrim" und sonstigen Kauderwelsch.
>
>> Anderes Beispiel ist der Thread "Biegt Stahlstange sich durch"
>> Beitrag "Biegt Stahlstange sich durch?"
>>
>> Ein Gast hat irgendwann passenderweise dazu geschrieben
>>  "Bald heisst es nicht mehr "Ihr keift ja wie zwei alte
>>  Waschweiber", sondern "Ihr geifert ja wie zwei Ingenieure"."
> Bildung nützt nichts, wenn die Erziehung versagt hat.
>
Und schon sind wir bei Umgangsformen ...

>> Ich sehe es nicht als Aufgabe der Moderatoren jedem einzelnen Post
>> hinterherzulaufen. Lasst die User die posts bewerten und wenn ein User
>> eine sehr miese Statistik hat (z.B. die schlechtesten 5%), dann schaut
>> euch die mal genauer an und weißt sie zurecht.
> So funktioniert übrigens auch das chinesische Social Score System ...
Ach, wirklich? Werden da ausschließlich autonome Deninziationen 
gesammelt und ausgewertet?
> genau dasselbe, mußt Du dann ja auch gut finden?
> Neben aller Technik würde ich mich vielleicht auch mal mit Geschichte
> befassen ?
Würdest Du wirklich? Na, dann gutes Gelingen!
> Das was Du (und andere) vorschlägst gab es früher bei uns bereits in
> abgewandelter Form in einem anderen Bereich und nannte sich "entartete
> Kunst", weil damals eine Mehrheit der Auffassung war, daß man Künstler,
> die die "falsche" Kunst brachten, einfach mal wirtschaftlich und
> ideologisch platt machen muß.

Interessant. Wie groß war denn diese Mehrheit? Und woraus erklärt sich 
der überragende Erfolg der zugehörigen Ausstellung, diexalkerdings ihren 
propagandistischen Zweck weitestgehend verfehlte?

> Wehret den Anfängen kann ich nur sagen - nur weil wir jetzt einen
> Farbwechsel haben bleibt es trotzdem genau dasselbe nur mit einer
> anderen Farbe heute!

In Kassel gelten andere Regeln, zumal manchen Beteiligten eine gewisse 
Nähe zu BDS nachgerühmt wird.
> [...]


> Leute, die von "Respekt" reden, sind in der Regel gewaltbereite Menschen

Dazu hast Du bestimmt einen link auf entsprechende Studien, nicht wahr?

> - wobei sich die Gewalt dann meistens auf die Familie konzentriert (also
> Frau oder Freundin oder eigene Kinder schlagen).
Häusliche Gewalt ist mir als Phänomen geläufig, aber die Korrelation mit 
Respekt istcmir bisher nicht sonderlich aufgefallen. Du wirst sicherlich 
meinen Horizont erweitern können?

> Mit solchen Typen und deren Umfeld will ich nichts zu tun haben!

Das ist nachvollziehbar und beruht vermutlich auf Gegenseitigkeit.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Ja, das hattest Du schon weiter oben behauptet, mochtest es aber auf
> Nachfrage nicht weiter ausführen, geschweige ddnn begründen. Also
> nochmals: Wie sieht das der Gesetzgeber, und wo kann man das nachlesen?
> § 185 StGB ist offenkundig insoweit unergiebig.
Du hast diesen Paragraphen bereits zitiert - damit weißt Du doch wo man 
alles nachlesen kann ???!
Es gibt auch noch andere Paragraphen in diesen Zusammenhang, also nicht 
nur "Beleidigung".
Der Paragraph ist sehr ergiebig und ein Jurist - der ich nicht bin - 
kann Dir das auch genau erläutern!
Bitte gehe also ins Jura-Forum ... dort wird man Dir Deine Fragen 
beantworten.

> Was meint denn die Mehrheit? Wie viele sind das, zumindest hier im
> Forum? Wie hast Du diese,Quote ermittelt?
Siehe Eingangspost des TO: 40 positive Lesebewertungen sagt doch alles 
aus!
Es wird sogar noch zwischen positv und negativ unterschieden (kleine 
Zahlen)!
Also bitte Percy, eindeutiger geht es doch kaum noch ... und wenn die 
Hater sich einig sind (was sie ja sind), dann kannst Du Dir den Rest 
ausmalen, wenn solche Typen hier das Sagen haben.

> Was meint denn die Mehrheit? Wie viele sind das, zumindest hier im
> Forum? Wie hast Du diese,Quote ermittelt?
40 positive Bewertungen im ersten Post - das sagt doch alles ?!

> Ja, was denn nun? Determiniert durch Ideologie, Herkunft, Seilschaft
> usw, oder aber doch frei nach ddn eigenen Wünschen?
In erster Linie natürlich Haß - es geht um niedere Motive und 
Machtbefugnisse gegenüber der Minderheit (in diesem Fall den negativ 
Bewerteten).

> Es mag sein, dass Du das so nennst, aber wie soll das funktionieren?
NICHTS ändern, so lassen wie es ist!
Alles andere wäre verschlimmbessern.

> Nein, das sollten wir nicht lassen. Vielmehr solltest Du die
> Beschreibung und den Verlauf des Experimentes lieber einmal lesen; dabei
> würde Dir vielleicht auffallen, dass die Aufsicht durch den autoritären
> Versuchsleiter wesentliche Voraussetzung war.
ja und das sind hier ein paar selbsternannte "neue" Forumsgrößen 
inklusive des "nur mitlesenden" TO, die auf einmal meinen sie wären das 
Forum!
Da muß man nicht mitspielen und auch noch positiv bewerten!
Nein!

> Falls Du Dich insoweit belesen wollen solktest, wöre alkerdings
> anzuraten, nach "Milgram" zu suchen; aber vielleicht hadtxDu Glück und
> google versteht auch "Milgrim" und sonstigen Kauderwelsch.
ja, blabla - Du versteht eben nicht was ich aussagen will ... das ist 
mir leider klar.

> Und schon sind wir bei Umgangsformen ...
ja und? Das ist aber kein Ausschluß-Kriterium hier!
Vielfalt statt Mao-Look ist besser.

> Ach, wirklich? Werden da ausschließlich autonome Deninziationen
> gesammelt und ausgewertet?
also Du findest das auch gut? Prima!

> Würdest Du wirklich? Na, dann gutes Gelingen!
Dankeschön

> Interessant. Wie groß war denn diese Mehrheit?
So groß, daß sie Ihr Anliegen durchsetzen konnten.

> Und woraus erklärt sich
> der überragende Erfolg der zugehörigen Ausstellung, diexalkerdings ihren
> propagandistischen Zweck weitestgehend verfehlte?
aber nicht in Deutschland zur damaligen Zeit!
Dort wurde der Zweck doch 100% erreicht.
Dort war die Ausstellung nämlich nicht, sondern irgendwo im Ausland.

Richtig und wenn hier im Forum sich auf einmal ein paar selbsternannte 
Forumsneulinge aufplustern, die gern "Scharfrichter" in puncto 
Umgangston spielen wollen, dann werde ich und viele andere sicherlich 
einen Wechsel anpeilen - das ist dann die Konsequenz, dann bitteschön 
... macht doch eine "Umgangston-Polizei" oder Userwehr auf?
Bei +40 Bewertungen für den TO und dessen Anliegen wirst Du genügend 
"Freunde" inklusive des TO finden.
Ob sie danach alle "Freunde" bleiben und alles besser ist ... ist eine 
völlig andere Frage - deswegen gibt es auch den Begriff "falsche 
Freunde".

> In Kassel gelten andere Regeln, zumal manchen Beteiligten eine gewisse
> Nähe zu BDS nachgerühmt wird.
nein, das war genauso falsch - man hat die Kunstfreiheit zu Grabe 
getragen zugunsten religiöser Aspekte und wegen unserer Staatsdoktrin, 
die an erster Stelle steht.
In anderen Ländern wäre dieses Kunstwerk kein Problem gewesen - nur so 
konnten die indonesischen Künstler es überhaupt erschaffen - in Ihrem 
Heimatland offenbar kein Problem?!

> Dazu hast Du bestimmt einen link auf entsprechende Studien, nicht wahr?
meine Einschätzung; und sehr oft liege ich damit richtig ... und das 
reicht mir. Wenn ich mich irre, Pech.
Du kannst das ja anders handhaben - das ist die Freiheit, die jeder hat.

>> - wobei sich die Gewalt dann meistens auf die Familie konzentriert (also
>> Frau oder Freundin oder eigene Kinder schlagen).
> Häusliche Gewalt ist mir als Phänomen geläufig, aber die Korrelation mit
> Respekt istcmir bisher nicht sonderlich aufgefallen. Du wirst sicherlich
> meinen Horizont erweitern können?
das ist jetzt Offtopic von Offtopic und mir auch zu müßig Dir das en 
detail zu erläutern!
Mir gefallen solche Aussagen einfach nicht; genauso wie die andere 
Aussage des anderen Posters, der Recht nach eigenem Gewissen definiert 
):

>> Mit solchen Typen und deren Umfeld will ich nichts zu tun haben!
>
> Das ist nachvollziehbar und beruht vermutlich auf Gegenseitigkeit.
möglich

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>
>> Ja, das hattest Du schon weiter oben behauptet, mochtest es aber auf
>> Nachfrage nicht weiter ausführen, geschweige ddnn begründen. Also
>> nochmals: Wie sieht das der Gesetzgeber, und wo kann man das nachlesen?
>> § 185 StGB ist offenkundig insoweit unergiebig.
>
> Du hast diesen Paragraphen bereits zitiert - damit weißt Du doch wo man
> alles nachlesen kann ???!
Ich schon, aber Du anscheinend nicht.
> Es gibt auch noch andere Paragraphen in diesen Zusammenhang, also nicht
> nur "Beleidigung".
> Der Paragraph ist sehr ergiebig und ein Jurist - der ich nicht bin -
> kann Dir das auch genau erläutern!
Die mir bekannten Kollegen können so manches erklären; nur hast Du 
behauptet, im Gesetz sei definiert, way eine Beleidigung ist. Also: wo 
steht das im Gesetz?
> Bitte gehe also ins Jura-Forum ... dort wird man Dir Deine Fragen
> beantworten.
Warum solktexsichxdort jemand die Mühe machen, DeinexirrigexBehauptung 
zu bekegen? Stehe zu dem, was Du behauptet hast und bekege es, oder gib 
zu, dass Du ausnahmsweise in einem winzigen unbedeutenden Detail ein 
ganz klein wenig an der Wahrheit vorbeigeschrammt bist ...
>> Was meint denn die Mehrheit? Wie viele sind das, zumindest hier im
>> Forum? Wie hast Du diese,Quote ermittelt?
>
> Siehe Eingangspost des TO: 40 positive Lesebewertungen sagt doch alles
> aus!
Das sagt eigentlich nur aus, dass bis zu 40 positive Bewertungen 
abgegeben wurden.
> Es wird sogar noch zwischen positv und negativ unterschieden (kleine
> Zahlen)!
Stell Dir vor, das ust mir geläufig ;-)
> Also bitte Percy, eindeutiger geht es doch kaum noch ... und wenn die
> Hater sich einig sind (was sie ja sind), dann kannst Du Dir den Rest
> ausmalen, wenn solche Typen hier das Sagen haben.
Swit wann haben hier Bewertungen etwas zu sagen?
>> Was meint denn die Mehrheit? Wie viele sind das, zumindest hier im
>> Forum? Wie hast Du diese,Quote ermittelt?
>
> 40 positive Bewertungen im ersten Post - das sagt doch alles ?!
Nun ja - Deine Antwort besagt, dass Du nicht zu wissen scheinst, was 
eine Quote ist, u d schon gar nicht, wuexeine seriöse empirische 
Sozialforschung aussieht.
>> Ja, was denn nun? Determiniert durch Ideologie, Herkunft, Seilschaft
>> usw, oder aber doch frei nach ddn eigenen Wünschen?
>
> In erster Linie natürlich Haß - es geht um niedere Motive und
> Machtbefugnisse gegenüber der Minderheit (in diesem Fall den negativ
> Bewerteten).
Genau das war nicht meine Frage. Ich wollte wissen, ob es sich um eine 
feeie oder eine determinierte Entscheidung ha delt, zumal Du beides in 
einem einzigen Satt postuliert hast, ohne auch nur jetzt den inneren 
Widerspruch zu bemerken.
>> Es mag sein, dass Du das so nennst, aber wie soll das funktionieren?
>
> NICHTS ändern, so lassen wie es ist!
> Alles andere wäre verschlimmbessern.
>> Nein, das sollten wir nicht lassen. Vielmehr solltest Du die
>> Beschreibung und den Verlauf des Experimentes lieber einmal lesen; dabei
>> würde Dir vielleicht auffallen, dass die Aufsicht durch den autoritären
>> Versuchsleiter wesentliche Voraussetzung war.
>
> ja und das sind hier ein paar selbsternannte "neue" Forumsgrößen
Das ist mir nicht aufgefallen. Leider konnte ichcden Nutzungsbedingungen 
nichtxentnehmen, wer in welcher Weise Forumsgrößen korrekt ernennt; Du 
scheinst es zu wissen und zumindest Selbsternennung für problematisch zu 
halten. Also: Wie geht es richtig?
> inklusive des "nur mitlesenden" TO, die auf einmal meinen sie wären das
> Forum!
Wer außer Dir ist denn das Forum?
> Da muß man nicht mitspielen und auch noch positiv bewerten!
> Nein!
Hat das jemand verlangt?
>> Falls Du Dich insoweit belesen wollen solktest, wöre alkerdings
>> anzuraten, nach "Milgram" zu suchen; aber vielleicht hadtxDu Glück und
>> google versteht auch "Milgrim" und sonstigen Kauderwelsch.
>
> ja, blabla - Du versteht eben nicht was ich aussagen will ... das ist
> mir leider klar.
Doch, ich verstehe durchaus, dass Du ein recht bekanntes soziplogisches 
Experiment vom Hörensagen her kennst (daher die phonetische 
Verwechslung), aufgeschnapot hast, dass das irgendwas mit Gehorsam zu 
tun hat und jetzt meinst, man könne jedes Phänomen der Gruppen- oder gar 
Nassenpsychologie damit in Verbindung bringen.
>> Und schon sind wir bei Umgangsformen ...
>
> ja und? Das ist aber kein Ausschluß-Kriterium hier!
> Vielfalt statt Mao-Look ist besser.
>> Ach, wirklich? Werden da ausschließlich autonome Deninziationen
>> gesammelt und ausgewertet?
>
> also Du findest das auch gut? Prima!
KönntestxDucdiese Deduktion vielleicht etwas ausführlicher darstellen? 
So wie hier ist sie nicht nachvollziehbar.
>> Würdest Du wirklich? Na, dann gutes Gelingen!
>
> Dankeschön
>> Interessant. Wie groß war denn diese Mehrheit?
>
> So groß, daß sie Ihr Anliegen durchsetzen konnten.
Woher nimmst Du die Überzeugung,  dass dafür eine Mehrheit erforderlich 
ist? Handeltexes sich damals ausnahmslos um lupenreine Demokraten?
>> Und woraus erklärt sich
>> der überragende Erfolg der zugehörigen Ausstellung, diexalkerdings ihren
>> propagandistischen Zweck weitestgehend verfehlte?
>
> aber nicht in Deutschland zur damaligen Zeit!
> Dort wurde der Zweck doch 100% erreicht.
Woran hat sich das gezeigt?
> Dort war die Ausstellung nämlich nicht, sondern irgendwo im Ausland.
Wer hätte es geahnt!
> Richtig und wenn hier im Forum sich auf einmal ein paar selbsternannte
Auch hierxstelltxsich die Frage: wer ist für die Wrnennung dieser 
Neulinge zuständig und woraus ergibtxsich das?
> Forumsneulinge aufplustern, die gern "Scharfrichter" in puncto
> Umgangston spielen wollen, dann werde ich und viele andere sicherlich
> einen Wechsel anpeilen - das ist dann die Konsequenz, dann bitteschön
> ... macht doch eine "Umgangston-Polizei" oder Userwehr auf?
> Bei +40 Bewertungen für den TO und dessen Anliegen wirst Du genügend
> "Freunde" inklusive des TO finden.
> Ob sie danach alle "Freunde" bleiben und alles besser ist ... ist eine
> völlig andere Frage - deswegen gibt es auch den Begriff "falsche
> Freunde".
>> In Kassel gelten andere Regeln, zumal manchen Beteiligten eine gewisse
>> Nähe zu BDS nachgerühmt wird.
>
> nein, das war genauso falsch - man hat die Kunstfreiheit zu Grabe
> getragen zugunsten religiöser Aspekte
Nö.
> und wegen unserer Staatsdoktrin,
Ja.
> die an erster Stelle steht.
> In anderen Ländern wäre dieses Kunstwerk kein Problem gewesen - nur so
> konnten die indonesischen Künstler es überhaupt erschaffen - in Ihrem
> Heimatland offenbar kein Problem?!
Im Iran hätte sich auch niemand daran gestört,  vermute ich. Auch wegen 
Staatsdoktrin. Soll das unser Maßstab sein?
>> Dazu hast Du bestimmt einen link auf entsprechende Studien, nicht wahr?
>
> meine Einschätzung; und sehr oft liege ich damit richtig ... und das
> reicht mir. Wenn ich mich irre, Pech.
Wenn es Deine worauf auch immer basierende Einschötzung ist, dann 
solktestxDu das auch gleich dazu sagen.
> Du kannst das ja anders handhaben - das ist die Freiheit, die jeder hat.
Wissenschaftliche Freiheit ist nicht ganz unproblematisch.  Fpr Details 
frage ruhig Guttenberg, Schavan, Koch-Mehrin, Giffey ...
>>> wobei sich die Gewalt dann meistens auf die Familie konzentriert (also
>>> Frau oder Freundin oder eigene Kinder schlagen).
>>
>> Häusliche Gewalt ist mir als Phänomen geläufig, aber die Korrelation mit
>> Respekt istcmir bisher nicht sonderlich aufgefallen. Du wirst sicherlich
>> meinen Horizont erweitern können?
>
> das ist jetzt Offtopic von Offtopic und mir auch zu müßig Dir das en
> detail zu erläutern!
Ist das jetzt die Langfassung von "Ich kann mein unbedachtes Geschwätz 
nicht begründen und rede mich jetztxeinfach heraus"?
> Mir gefallen solche Aussagen einfach nicht; genauso wie die andere
> Aussage des anderen Posters, der Recht nach eigenem Gewissen definiert
> ):
Dann sag das doch einfach, geht doch ...
>>> Mit solchen Typen und deren Umfeld will ich nichts zu tun haben!
>>
>> Das ist nachvollziehbar und beruht vermutlich auf Gegenseitigkeit.
>
> möglich

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
>> Du hast diesen Paragraphen bereits zitiert - damit weißt Du doch wo man
>> alles nachlesen kann ???!
>Ich schon, aber Du anscheinend nicht.
falsche Annahme

>> Es gibt auch noch andere Paragraphen in diesen Zusammenhang, also nicht
>> nur "Beleidigung".
>> Der Paragraph ist sehr ergiebig und ein Jurist - der ich nicht bin -
>> kann Dir das auch genau erläutern!
> Die mir bekannten Kollegen können so manches erklären; nur hast Du
> behauptet, im Gesetz sei definiert, way eine Beleidigung ist. Also: wo
> steht das im Gesetz?
Percy, das ist mir zu schwierig! Das weiß man einfach schon, weil man 
hier aufgewachsen ist oder man holt sich Rat im Jura-Forum, wenn man es 
nicht weiß!

> Warum solktexsichxdort jemand die Mühe machen, DeinexirrigexBehauptung
> zu bekegen? Stehe zu dem, was Du behauptet hast und bekege es, oder gib
> zu, dass Du ausnahmsweise in einem winzigen unbedeutenden Detail ein
> ganz klein wenig an der Wahrheit vorbeigeschrammt bist ...
ich kann Dein Deutsch nicht verstehen!
Ist das jetzt die Fortsetzung von :innen oder *innen Deutsch?
Wer sich keine Mühe geben will, nimmt eben nicht teil - Es besteht keine 
Verpflichtung zur aktiven Teilnahme! Dann eben nur passiv oder gar 
nicht; auch das geht.

> Das sagt eigentlich nur aus, dass bis zu 40 positive Bewertungen
> abgegeben wurden.
und das ist schon ein hoher Wert, gemessen an anderen Threads!

> Stell Dir vor, das ust mir geläufig ;-)
gut

> Swit wann haben hier Bewertungen etwas zu sagen?
noch nichts, aber man weiß ja nie was in Zukunft noch so kommt :-)

> Nun ja - Deine Antwort besagt, dass Du nicht zu wissen scheinst, was
> eine Quote ist, u d schon gar nicht, wuexeine seriöse empirische
> Sozialforschung aussieht.
NEIN - nur die Moderatoren und die Admins kennen die genauen Zahlen hier 
- die mußt Du fragen nicht mich!
Ich glaube allerdings nicht, daß sie betriebliche Geheimnisse Usern 
einfach mitteilen.

> Genau das war nicht meine Frage. Ich wollte wissen, ob es sich um eine
> feeie oder eine determinierte Entscheidung ha delt, zumal Du beides in
> einem einzigen Satt postuliert hast, ohne auch nur jetzt den inneren
> Widerspruch zu bemerken.
Emotionale Bewertungs-Abstimmungen können doch nicht zum 
Ausschlußkriterium werden!
Überleg mal "Umgangston": den kann jeder nach Lust und Laune definieren 
und die Grenzen ebenso für sich selbst?!
Wo kommen wir denn dahin ???


> Das ist mir nicht aufgefallen.
mir kam es so vor - ich habe diese Teilnehmer größtenteils vorher noch 
nie gesehen.

> Leider konnte ichcden Nutzungsbedingungen
> nichtxentnehmen, wer in welcher Weise Forumsgrößen korrekt ernennt; Du
> scheinst es zu wissen und zumindest Selbsternennung für problematisch zu
> halten. Also: Wie geht es richtig?
Ich finde das Auftreten des TO milde gesagt arrogant und wie er sich mit 
Lothar M. (lkmiller) (Moderator) angelegt hat, geht gar nicht.
Da wäre eigentlich von seiner Seite eine Entschuldigung fällig.
Dann gibt es natürlich noch andere, die sind sauer weil Ihre Posts mal 
gelöscht wurden oder aus was für Gründen auch immer.
Außerdem stimmt es nicht:
Nur bei A&B und Offtopic ist der Umgangston etwas rauher und ansonsten 
ist doch fast heile Welt.
Ich verstehe wirklich nicht wo hier überhaupt ein Problem sein soll?
Bei anderen Foren ist der Umgangston weitaus aggressiver als hier!

> Doch, ich verstehe durchaus, dass Du ein recht bekanntes soziplogisches
> Experiment vom Hörensagen her kennst (daher die phonetische
> Verwechslung), aufgeschnapot hast, dass das irgendwas mit Gehorsam zu
> tun hat und jetzt meinst, man könne jedes Phänomen der Gruppen- oder gar
> Nassenpsychologie damit in Verbindung bringen.
na ja, so sehe ich das eben, vielleicht irre ich mich ja auch.

> KönntestxDucdiese Deduktion vielleicht etwas ausführlicher darstellen?
Mir ist klar, daß hier viele MEHR Kontrolle und Bestrafung wünschen - 
deswegen die Anspielung auf das Social Score System.

> Woher nimmst Du die Überzeugung,  dass dafür eine Mehrheit erforderlich
> ist?
weil es geschichtlich damals einfach so war - deswegen hieß es ja
Nazi-Deutschland; die Mehrheit waren Nazis oder Mitläufer was genauso 
schlimm ist.
Die Mehrheit und Ihr Anführer sagt nun mal wo es lang geht ... ist nicht 
immer toll.
Und weil das hier eine Demokratie ist, darf ich auch eine ganz andere 
Meinung als alle anderen haben ohne eine Sperre, usw.,usw. zu bekommen - 
Gott sei Dank!
Und wenn es ein Rechtsstaat ist, dann ist meine Meinung im Rahmen der 
geltenden Gesetze geschützt auch wenn sie anderen überhaupt nicht 
gefällt.
Und diese Gesetze muß ich dann selbst auch einhalten und kann mir nicht 
mein eigenes Rechtssystem zurechtbasteln (Gewissen, Lust&Laune) und 
damit andere obtroyieren.

> Woran hat sich das gezeigt?
Künstler konnten in der damaligen Zeit Ihr Werk nicht ausstellen oder 
verkaufen - jedenfalls nicht in Deutschland.

> Wer hätte es geahnt!
Anderes Rechtssystem

> Auch hierxstelltxsich die Frage: wer ist für die Wrnennung dieser
> Neulinge zuständig und woraus ergibtxsich das?
Jeder nimmt sie anders wahr.

> Im Iran hätte sich auch niemand daran gestört,  vermute ich. Auch wegen
> Staatsdoktrin.
vermutlich

> Soll das unser Maßstab sein?
Den Maßstab legt der jeweilige Staat fest!
Der Maßstab kann leider auch Doppelmoral sein.
Wir verhalten uns jetzt fast schon wie die islamischen Staaten in Bezug 
auf die Mohammed Karikaturen.
Ich finde das traurig - Vorsicht Religion sage ich da nur noch.

> Wenn es Deine worauf auch immer basierende Einschötzung ist, dann
> solktestxDu das auch gleich dazu sagen.
Das ist hier ein Forum, das Spaß machen soll ... und kein Verhör :-)

> Wissenschaftliche Freiheit ist nicht ganz unproblematisch.  Fpr Details
> frage ruhig Guttenberg, Schavan, Koch-Mehrin, Giffey ...
auch alles Beispiele für Leute, die keine Grenzen kannten.

> Ist das jetzt die Langfassung von "Ich kann mein unbedachtes Geschwätz
> nicht begründen und rede mich jetztxeinfach heraus"?
Nö warum, darüber sollte sich derjenige, der angesprochen war, einfach 
mal selbst Gedanken machen.
Soll ich vor einem mit "Respekt" niederknien nur weil der meint:
ich bin der Messiah, was ich sage ist richtig!
Nein.

> Dann sag das doch einfach, geht doch ...
vielleicht hat es ja den Leuten geholfen mal über sich selbst 
nachzudenken ...
das wäre dann ein positives Ergebnis des ganzen Threads, obschon ich es 
bezweifle.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Ich habe eben Twitter-Erfahrung ... kann ich nur empfehlen; man muß
> seine Worte eben so wählen, daß nichts passieren kann und die Prüfung
> durch Twitter negativ ausfällt (dann kommt eine Info: Twitter kann trotz
> Anzeige nichts erkennen).

Wenn ich diese Ausführungen kurz mit Deinen bisherigen Aussagen in 
diesem Thread korreliere, scheinst Du es als amüsanten Zeitvertreib 
anzusehen, stets nur knapp unterhalb der Moderationsgrenze zu trollen. 
Ein Glück, daß ich hier nicht moderiere, denn solche Menschen erfreuen 
sich meiner vorzüglichsten Aufmerksamkeit -- meistens allerdings nicht 
besonders lange. ;-)

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
>> Wissenschaftliche Freiheit ist nicht ganz unproblematisch.  Fpr Details
>> frage ruhig Guttenberg, Schavan, Koch-Mehrin, Giffey ...
>
> auch alles Beispiele für Leute, die keine Grenzen kannten.

Also wohl adäquate Gesellschaft für Dich; aber nur, wenn die 
sinnentleertes Geschtz mögen.

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Wenn man die folgende Skala für Forenbeiträge zugrundelegt:

 1 brilliant
 2 zielführend
 3 brauchbar
 4 unbrauchbar
 5 störend
 6 strafbar

scheint das Interesse hauptsächlich in der Unterscheidung zwischen 5 und 
6 zu liegen.

Das ist nicht unbedingt die Zielregion meiner Interessenlage, aber jeder 
hat andere Ansprüche an sich selbst.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Walter T. schrieb:
> Wenn man die folgende Skala für Forenbeiträge zugrundelegt:
>
>  1 brilliant
>  2 zielführend
>  3 brauchbar
>  4 unbrauchbar
>  5 störend
>  6 strafbar
>
> scheint das Interesse hauptsächlich in der Unterscheidung zwischen 5 und
> 6 zu liegen.

In den Bereich ist dieser Thread leider abgedriftet. Die ursprüngliche 
Intention des TO war aber IMHO eine gänzlich andere. Ihm ging es nicht 
um inhaltliche Qualitäten, sondern um den zwischenmenschlichen Umgang 
miteinander, der selten positiv mit der inhaltlichen Qualität zu 
korrelieren scheint0. Das hattest Du oben schon angemerkt, und Deine 
diesbezüglichen Beobachtungen decken sich wohl mit meinen.

von Mario (sodalit)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Und weil das hier eine Demokratie ist, darf ich auch eine ganz andere
> Meinung als alle anderen haben ohne eine Sperre, usw.,usw. zu bekommen -
> Gott sei Dank!

Niemand hier, würde ich mal behaupten, will Dir dieses Meinung 
abspenstigt machen. Darum ging es auch nie. Es geht aber sehr wohl 
darum, wie man seine Meinung vertritt. Genau das ist es, was hier 
bemängelt wird und was viele abschreckt. Du bist der Meinung, der TO in 
einem Thread versteht nicht genug von den Grundlagen? Eine gute Antwort 
wäre: "Les Dich erst mal zu dem Thema xy ein, bevor es hier weitergeht" 
statt "Bist du dumm oder ein Troll?" Das hat weder was mit 
Gesinnungspolizei, noch mit Gutmenschentum zu tun, sondern einfach mit 
dem stillen Wunsch nach Höflichkeit und sich nicht schon beim Eröffnen 
eines Threads fragen zu müssen, welche Beleidigungen man an den Kopf 
geworfen bekommt und ob man den Hochwohlgeborenen des Forums alles 
perfekt genug ausformuliert hat.

Robert K. schrieb:
> vielleicht hat es ja den Leuten geholfen mal über sich selbst
> nachzudenken ...
> das wäre dann ein positives Ergebnis des ganzen Threads, obschon ich es
> bezweifle.

Habe ich tatsächlich. Hast Du denn auch über Dich und deine Einstellung 
nachgedacht? Irgendwie habe ich weder bei Dir noch beim Moderator das 
Gefühl, hier wurde nur der Status quo erklärt. Ich würde mich freuen, 
wenn ich mich täusche.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Habe ich tatsächlich. Hast Du denn auch über Dich und deine Einstellung
> nachgedacht? Irgendwie habe ich weder bei Dir noch beim Moderator das
> Gefühl, hier wurde nur der Status quo erklärt.

Nicht einmal das, das waren alles nur Ausflüchte. :-(

> Ich würde mich freuen, wenn ich mich täusche.

Ich auch.

Beitrag #7137126 wurde vom Autor gelöscht.
von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Mario M. schrieb:
>> Habe ich tatsächlich. Hast Du denn auch über Dich und deine Einstellung
>> nachgedacht? Irgendwie habe ich weder bei Dir noch beim Moderator das
>> Gefühl, hier wurde nur der Status quo erklärt.
> Nicht einmal das, das waren alles nur Ausflüchte. :-(
Schon wieder Tiefenpsychologie basierend auf einem Dreizeiler...

Kannst du diese so belanglos hingeworfene Anschuldigung in irgendeiner 
Weise belegen? Oder verlassen wir uns jetzt auf Gefühle?

Verglichen damit, dass mir jemand einfach so in dritter Person hinwirft, 
ich sei nicht zur Selbstreflektion fähig und würde immer nur nach 
Ausflüchten suchen, da ist mir dann wesentlich lieber, wenn mich einer 
in erster Person fragt ob ich dumm bin.

Ein T. schrieb:
>> Ich würde mich freuen, wenn ich mich täusche.
> Ich auch.
Freut euch.

Ein T. schrieb:
> der selten positiv mit der inhaltlichen Qualität zu korrelieren scheint
Eben genau das will ich doch dauernd mal wissen: es kommen ständig (ab 
dem ersten Post des TO) die gefühlten Behauptungen, irgendwas was 
Schlechtes würde auffällig "oft" und irgendetwas Gutes eher "selten" 
passieren, aber wenn ich mal nach Beispielen, Zahlen und Fakten frage, 
dann muss man unter 10000 Beiträgen einen ausfälligen Post rauskramen.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Weißt Du überhaupt was Du da sagst ???

Ja, sehr genau sogar. Es gab hierzulande auch mal Gesetze, nach denen du 
in unbequemen Lager gelandet bist, falls du zur falschen Minderheit 
gehörtest.
Aber das war ja gesetzlich so festgelegt, von daher war das schon ok, 
oder wie?
Auf das wir blind und buchstabengetreu gehorchen.

P.S. der Beitrag könnte Spuren sarkastischer Formulierung enthalten.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> da ist mir dann wesentlich lieber, wenn mich einer in erster Person
> fragt ob ich dumm bin.

Das muss dann aber, und sei es aus grammatischen Gründen, Dir selbst 
überlassen bleiben.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Ok, stimmt, da nehme ich aus grammatikalischen Gründen die direkte 
Ansprache in 2. Person auch noch rein   ;-)

von Mario (sodalit)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Schon wieder Tiefenpsychologie basierend auf einem Dreizeiler...
>
> Kannst du diese so belanglos hingeworfene Anschuldigung in irgendeiner
> Weise belegen? Oder verlassen wir uns jetzt auf Gefühle?

> Verglichen damit, dass mir jemand einfach so in dritter Person hinwirft,
> ich sei nicht zur Selbstreflektion fähig [...]

Das habe ich nie behauptet. Nur erkenne ich aus dem Geschriebenen hier 
keine Selbstreflexion. Du hast den Status quo erklärt und dich 
gewundert, wie zum Henker denn so viele auf die gleiche Idee kommen. 
Aber du hast mich auch nicht vollständig zitiert:

Mario M. schrieb:
> Ich würde mich freuen,
> wenn ich mich täusche.

Ich habe also zumindest die Möglichkeit eingeräumt, dass ich mich 
täusche.

Ich betreibe auch übrigens keine "Tiefenpsychologie". Aber wir Menschen 
sind soziale Wesen, und man zieht unweigerlich seine Schlüsse aus dem 
Input, den man bekommt.

Ach ja, du wolltest ja Beispiele.
Beitrag "Zukunftsfähigkeit der "grünen" Berufe"

Zugegeben ist die junge Dame mit der Zeit etwas zickig geworden, 
allerdings meiner Meinung nach zurecht. Sie hat sich nunmal nichts 
gefallen lassen. Gefallene Aussagen über dumme junge Mädels und "Gören" 
sind genau der Punkt.
Deine Antwort unten mit dem aus dem Kontext gezogenen Zitat fand ich 
übrigens unterste Schublade.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Ein T. schrieb:
>> Mario M. schrieb:
>>> Habe ich tatsächlich. Hast Du denn auch über Dich und deine Einstellung
>>> nachgedacht? Irgendwie habe ich weder bei Dir noch beim Moderator das
>>> Gefühl, hier wurde nur der Status quo erklärt.
>> Nicht einmal das, das waren alles nur Ausflüchte. :-(
> Schon wieder Tiefenpsychologie basierend auf einem Dreizeiler...

Tiefenpsychologie? Ach, nein, die überlasse ich anderen. Aber Du wärest 
in guter Gesellschaft: auch ich lerne durch andere Nutzer dieses Forums 
immer wieder die überraschendsten und erstaunlichsten Dinge über mich 
selbst. ;-)

> Kannst du diese so belanglos hingeworfene Anschuldigung in irgendeiner
> Weise belegen?

Ich kann natürlich nur für mich sprechen, aber: ja, natürlich kann ich 
das. Und weil ich irgendwie das Gefühl habe, daß Du als nächstes darum 
bitten wirst, trete ich mal in Vorleistung.

Schau, Du hattest in verschiedenen Phasen dieses Threads verschiedene... 
sagen wir einstweilen: Punkte. Zuerst das Strafrecht, dann die fehlende 
Anmeldepflicht, dann das Verhältnis zwischen guten und, sagen wir mal: 
verzichtbaren Beiträgen in den technischen Foren. Und jetzt, lieber 
Lothar, willst Du Beweise.

Betrachten wir die jeweiligen Punkte einmal einzeln und fangen mit dem 
Strafrecht an. Nun, das Strafrecht markiert die äußersten Grenzen 
dessen, was so gerade noch geduldet wird, bevor der Staat sich zum 
Handeln genötigt sieht. Die Durchsetzung des Strafrechts ist aber gar 
nicht die Aufgabe von Forenmoderatoren, dazu beschäftigt der Staat 
nämlich seine ganz eigenen Moderatoren und stattet sie mit hoheitlichen 
Rechten aus. Aufgabe der Moderatoren dieses Forums ist hingegen die 
Durchsetzung eines zivilrechtlichen Vertrages, nämlich der hiesigen 
Nutzungsbedingungen, die Du ja zweifellos mindestens so gut kennst wie 
ich.

Dann beklagst Du Dich über die fehlende Anmeldepflicht. Obgleich ich 
zustimme, daß dieses Fehlen sicherlich sehr dazu beiträgt, daß dieses 
Forum für Trolle besonders attraktiv ist, erklärt das leider nicht, 
warum die Moderation bei offensichtlichen Verstößen gegen die 
Nutzungsbedingungen nicht handelt und die Nutzungsbedingungen 
durchsetzt, wie es ihre Aufgabe wäre. Dazu kommen wir aber gleich noch 
genauer.

Danach argumentierst Du mit dem Verhältnis zwischen guten und schlechten 
Beiträgen, wobei Du Dich aber nur einen sehr kleinen, nämlich den 
technischen Teil des Forums beschränkst. Sind denn die anderen Bereiche 
keine Bestandteile dieses Forums? Und erklärt, entschuldigt oder 
rechtfertigt die nichttechnische Natur eines Beitrages, daß er gegen die 
Nutzungsbedingungen verstößt, oder daß die Moderation trotz sehr 
offensichtlicher Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen nicht handelt? 
Wie gesagt, weiter unten kommen wir noch anhand eines praktischen 
Beispiels.

Jetzt fragst Du nach Beweisen, schränkst Deine Frage aber wiederum 
willkürlich auf einen eng begrenzten Bereich des Forums ein, und 
wiederum, als ob die die anderen Bereiche nicht zu diesem Forum gehören. 
Ist es nicht schon Beweis genug, daß dieses Thema hier in unheiliger 
Regelmäßigkeit immer und immer und immer wieder aufpoppt, und sogar 
schon Thema auf externen Plattformen wie Reddit gewesen ist? Obendrein 
läßt Du die Beweise, die Dir vorgelegt worden sind, nicht gelten.

Und jetzt wunderst Du Dich, wenn ich Deine Einlassungen als Ausflüchte 
wahrnehme? Also ich finde das ziemlich offensichtlich, ganz ohne eine 
Tiefenpsychologie zu bemühen, von der ich ohnehin keine Ahnung habe.

> Ein T. schrieb:
>> der selten positiv mit der inhaltlichen Qualität zu korrelieren scheint
> Eben genau das will ich doch dauernd mal wissen: es kommen ständig (ab
> dem ersten Post des TO) die gefühlten Behauptungen, irgendwas was
> Schlechtes würde auffällig "oft" und irgendetwas Gutes eher "selten"
> passieren, aber wenn ich mal nach Beispielen, Zahlen und Fakten frage,
> dann muss man unter 10000 Beiträgen einen ausfälligen Post rauskramen.

Ich hatte Dir den Thread mit der ID 536939 genannt, der insgesamt 149 
Beiträge hat. Ich weiß, Du möchtest ihn nicht als Beweis gelten lassen, 
siehst maximal drei der Beiträge als potentiell problematisch an und 
argumentierst, daß diese drei ja nur ein kleiner Rauschanteil in den 
anderen Beiträgen seien. Aber schauen wir uns den Thread bitte trotzdem 
noch einmal genauer an, als das angekündigte Beispiel.

Der TO des besagten Thread möchte eine GUI für seine serielle 
Schnittstelle bauen und fragt nach Hinweisen, wie und womit er das 
bewerkstelligen könne. Die ersten fünfzehn Beiträge gehen auf diese 
Frage ein, mal mehr, mal weniger flapsig. Diese fünfzehn Beiträge, auch 
die flapsigeren, sind zweifellos Signal.

Aber der Rest? Der Rest besteht nur aus Provokationen, 
Selbstbeweihräucherungen älterer Herren wie lange sie schon Linux 
nutzen, den Schlammschlachten zwischen Windows und Linux, .NET und Mono, 
GUI und CLI, verschiedenen Programiersprachen und 
Entwicklungsumgebungen, ... you name it. Das sind 134 von 149 Beiträgen, 
mithin: 89,9 Prozent des Threads sind völlig verzichtbares Rauschen, das 
sofort ohne jeden inhaltlichen Verlust gelöscht werden könnte. Wenn wir 
auf die Anzahlen der Worte schauen, ist das Verhältnis zwischen Signal 
und Rauschen sogar noch ein bisschen schlechter: 8,2 Prozent Signal, 
91,8 Prozent Rauschen, 18822 Worten, von denen 1541 Worte das Anliegen 
des TO betreffen und 17281 komplett überflüssig sind. (Da sind die 
Kommentarzeilen natürlich herausgefiltert.)

In dem betreffenden Thread findet sich (dankenswerterweise immer noch, 
so daß er mir als Beispiel dienen kann) ein Beitrag mit der ID 7064758, 
der neben Beleidigungen ("Dummfrager"), Kraftausdrücken ("widerliche 
Mausklickergrütze"), und sexuellen Anspielungen ("Nippel") deutlich 
erkennbar nur genau ein einziges Ziel verfolgt: den Thread durch 
Provokationen zu (zer)stören. Daß die meisten Antworten auf diese 
plumpen Provokationen zwar ebenso Off-Topic, aber trotzdem 
vergleichsweise moderat bleiben, zeigt, wie vernünftig die meisten 
Nutzer dieses Forums damit umgehen.

Trotzdem kenne ich keine moderierte Plattform außer dieser hier, in der 
solch ein Beitrag nicht sofort gelöscht worden wäre. Hier ist er immer 
noch zu finden, nach siebzig (70) Tagen. Die Nutzungsbedingungen dieser 
Plattform -- deren Durchsetzung die Aufgabe ihrer Moderation ist -- 
verhalten sich dazu sehr eindeutig, finde ich: "Beleidigungen oder 
Verleumdungen" sowie die 'Mutwillige Störung von Diskussionen 
("trollen")' sind "nicht erlaubt", und "Beiträge, die der 
Diskussionskultur und dem Niveau abträglich sind, bzw. die auf einen 
Großteil der Nutzer störend wirken" sind unerwünscht -- als Beispiel 
werden dort "unsachliche oder provozierende Beiträge oder ausufernde 
Diskussion von Privatangelegenheiten" genannt und "insbesondere" die 
Geltung für "Beiträge von unangemeldeten bzw. unbekannten Nutzern" 
hervorgehoben.


Nun, ich könnte noch weiter zu besagtem Thread ausführen, möchte es aber 
einstweilen dabei bewenden lassen und stattdessen noch kurz einige 
andere Aspekte erwähnen. Aber ich würde mich trotzdem freuen, wenn Du 
mir erklären könntest, warum die Moderation im vorgenannten Thread und 
insbesondere im besagten Beitrag nicht eingreifen will.

Erstens berichten hier Leute, daß sie und ihre Bekannten sich nicht 
trauen, sich hier zu beteiligen, anderen zu helfen, oder ihre Projekte 
hier vorzustellen. Das heißt: sowohl die Quantität der aktiven Nutzer 
als auch höchstwahrscheinlich die Qualität und jedenfalls die Vielfalt 
der Inhalte leiden unter der hier mittlerweile etablierten 
Kommunikationskultur. Kann es die Idee sein, daß gute Leute wegbleiben 
oder sich jedenfalls nicht beteiligen, weil den Störern hier so viele 
Freiräume gelassen werden? Sorry, aber das übersteigt mein 
Vorstellungsvermögen.

Zweitens kann ich Dir aus meiner persönlichen Erfahrung in der 
Moderation und der Beratung von Betreibern großer 
Kommunikationsplattformen sagen, daß die Moderation einen riesengroßen 
Einfluß auf die Kultur hat, die auf einer solchen Plattform herrscht. 
Wenn Provokationen, Beleidigungen, Offtopic, und andere Verstöße gegen 
die AGB der Plattform konsequent, schnell und hart geahndet werden, 
verbessert das die Kommunikationskultur der Plattform erheblich und 
führt zu mehr Nutzern, besonders solchen Nutzern, die qualitativ 
hochwertige Beiträge leisten. Das wiederum steigert insgesamt die 
Attraktivität der Plattform für alle außer den Trollen und anderen 
Menschen mit, nunja, gewöhnungsbedürftigem Sozialverhalten.

Wie schon oben kurz erwähnt, wird der hier gepflegte Umgang miteinander 
ja leider sehr regelmäßig thematisiert. Offensichtlich gibt es also 
Bedarf. In vielen dieser Threads habe ich konstruktive Vorschläge dazu 
gelesen, wie sich dies verbessern ließe, ohne die Moderatoren 
übergebührlich zu belasten. Da das alles schon einmal geschrieben wurde, 
will ich es hier nicht noch einmal ausbreiten.

Nichtsdestotrotz helfen alle diese Maßnahmen nur dann, wenn die 
Moderatoren dahinter stehen und Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen 
schnell und konsequent ahnden. Du siehst ja schon in diesem Thread einen 
Teilnehmer, der geradezu damit prahlt, gerne knapp unter der 
Moderationsgrenze zu provozieren. Man muß das hier auch nicht einmal 
formulieren: es würde völlig ausreichen, wenn die vorhandenen 
Nutzungsbedingungen einfach nur konsequent um- und durchgesetzt würden.

So, nach all den Hinweisen und der Kritik möchte ich zum Abschluß noch 
einmal etwas sagen, das mir in diesem Thread leider manchmal vergessen 
zu werden scheint: nämlich daß die Moderation hier in den allermeisten 
Fällen eine hervorragende Arbeit leisten und nicht nur ich selbst, 
sondern wir alle Euch dafür danken und danken müssen. Ohne Euch wäre 
dieses Forum hier komplett unbenutzbar! Das ändert aber nichts daran, 
daß es manchmal noch benutzbarer gemacht werden könnte. ;-)

von Mario (sodalit)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Deine Antwort unten mit dem aus dem Kontext gezogenen Zitat fand ich
> übrigens unterste Schublade.

Das möchte ich nach ein wenig Nachdenken abmildern und zumindest sagen, 
dass ich deinen Kommentar unnötig fand.

@ Ein T.: Volle Zustimmung, schön ausformuliert.

Ich möchte mich auch anschließen für den generellen Dank an die 
Moderation, die sicher nicht immer einfach ist. Es werden ja Beiträge 
gelöscht. Allerdings würde mich mal deren Inhalt interessieren, wenn wir 
schon über den Rest diskutieren, der hier noch stehen bleibt...

von Mario (sodalit)


Lesenswert?

Und hier ein brandaktuelles Beispiel dafür, wie mit Neulingen 
umgegangen, am Thema vorbeigeredet und sich an Rechtschreibfehlern 
aufgegeilt wird:
Beitrag "3 Widerstände auslesen"

Wenn jemand dann was sagt, heißt es gleich:
"die Forenpolizei ist unterwegs".

9 von 17 Beiträgen sind kompletter Müll. Über 50 %. Und so ein Verhalten 
zu einem Neuling, der es gewagt hat, Wiederstand statt Widerstand zu 
schreiben. Man, den müssen wir jetzt aber erst mal rösten, dass er es 
sich hier bloß nicht bequem macht!

: Bearbeitet durch User
von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Und hier ein brandaktuelles Beispiel dafür, wie mit Neulingen
> umgegangen, am Thema vorbeigeredet und sich an Rechtschreibfehlern
> aufgegeilt wird:
> Beitrag "3 Widerstände auslesen"

Jepp, völlig überzogen. Ich habe dort aufgeräumt.

@Typ:
Viel Richtiges geschrieben. Ich bin gerade unterwegs, daher wird die 
Antwort noch bis Morgen auf sich warten müssen.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Wenn ich diese Ausführungen kurz mit Deinen bisherigen Aussagen in
> diesem Thread korreliere, scheinst Du es als amüsanten Zeitvertreib
> anzusehen, stets nur knapp unterhalb der Moderationsgrenze zu trollen.
Die Motivation zur Teilnahme ist bei jedem verschieden und es gibt 
diesbezüglich keinerlei Vorschriften für die Teilnahme wie man sein 
Wissen teilt.
Richtig, für mich ist das eben primär Amüsement - denn was habe ICH denn 
davon, wenn ich anderen 'unbekannten' Leuten Tips und Ratschläge GRATIS 
erteile?
Ich könnte stattdessen auch ein Buch lesen oder TV schauen.
Mir hilft nämlich im Zweifel auch niemand mal eben gratis bzw. eben nur 
gegen Geld, wenn ich selbst absolut nicht weiß wie es geht!
Also mal ganz ruhig!
Wenn irgendein TO (also nicht der obige) hier rüber kommt mit dem 
Kommando:
Eye gib mir Lösung, aber schnell ... dann gibt es - zumindest von mir
... und vielleicht auch von anderen? die entsprechende Antwort!
Von manchen natürlich auch nicht - die würden Dir auch freimütig eine 
Anleitung zum Bombenbau geben, weil sie es wissen - jeder tickt eben 
anders.

Ein T. schrieb:
> Ein Glück, daß ich hier nicht moderiere, denn solche Menschen erfreuen
> sich meiner vorzüglichsten Aufmerksamkeit -- meistens allerdings nicht
> besonders lange. ;-)
Genau das kritisiere ja: die Umstellung auf Ausgrenzung wegen 
"persönlicher" Animosität anstelle von bestehenden gesetzlichen 
Vorgaben.
Du willst genau wie der TO und andere jetzt auf einmal "Umgangston" ohne 
Not als "neues" Ausschlußelement etablieren, damit man unliebsame 
Kritiker mit "neuer" eigener Gesetzgebung mundtot bekommt!
Wie die Nazis damals, genau dasselbe!
Die haben nämlich auch vorhandene Gesetze der Weimarer Republik einfach 
mal ein wenig erweitert um zusätzliche Gesetze und Vorschriften und dann 
hatten sie Erfolg.
NEIN, so nicht!

: Bearbeitet durch User
von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

Es ist doch im Grunde nur eine faule Ausrede, für ein beleidigendes 
herablassendes verhalten, wenn man sagt der TE würde nicht genug Infos 
liefern, oder wenn er irgendwas nicht weiß.

In diesem Thema wird sich ja andauernd gerechtfertigt warum 
Beleidigungen, Diffamierungen, Leute in Schubladen stecken, keine 
sachliche Diskussion führen usw. Angebracht wäre.

Aussagen wie es wie z.B "es wird dir keiner helfen da die Informationen 
unzureichend sind" und so weiter wären doch vollkommen ausreichend. Oder 
ignorieren würde ausreichen. Aber es wird ja andauernd jede Gelegenheit 
genutzt, um sich als etwas besseres darzustellen. Ich habe mittlerweile 
das Gefühl wir leben in einer Welt voller Leute mit 
Minderwertigkeitskomplexen, andauernd muss bewiesen werden dass man mehr 
Ahnung hat, man doch anderen eine auf die Fresse hauen kann, und so 
weiter und so fort.

Es wird ungeniert so getan als wäre man die Weisheit selbst, und es ist 
den Leuten nicht mehr peinlich sich so zu benehmen. In meinen Augen 
zeigt man damit nur dass man unzufrieden mit sich selbst ist.

Wenn man ja so viel toller wie alle anderen sein will, sollte man doch 
vielleicht irgendwelche Projekte präsentieren, welche beeindruckend sind 
und von können zeugen. Oder was sachlich nachvollziehbar für alle 
erklären, damit die Leute sehen dass man nicht doof ist.

Wenn ich Kommentare lese wo sich über andere lustig gemacht wird, kann 
ich nur mit dem Kopf schütteln, und denk mir ja wer sowas halt nötig hat 
traurig aber so ist die Welt.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Beitrag "3 Wiederstände auslesen"
>
> Wenn jemand dann was sagt, heißt es gleich:
> "die Forenpolizei ist unterwegs".
>
> 9 von 17 Beiträgen sind kompletter Müll.
na und? die sind ja auch gelöscht worden!

> Über 50 %. Und so ein Verhalten
> zu einem Neuling, der es gewagt hat, Wiederstand statt Widerstand zu
> schreiben.
Richtig so, sonst wird er es am Ende nie lernen!
Lernen bildet und zum lernen gehören auch andere Bereichen als reine 
Technik dazu.
Korrekt zu schreiben ist eine der Grundvoraussetzungen überall auf der 
ganzen Welt; außer im neuen Deutschland!
Das ist hier nun mal ein deutsches Forum und nicht das denglish:innen 
esperanto-kleinschrift Selbstdarstellungsforum.
Es gibt eine gewisse Toleranz-Grenze ... und die ist bei jedem sehr 
verschieden!

> Man, den müssen wir jetzt aber erst mal rösten, dass er es
> sich hier bloß nicht bequem macht!
wer kein Deutsch kann, kann es ja lernen oder muß sich ein anderes Forum 
suchen, wenn er unbedingt seine eigene Sprache haben will.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

DANIEL D. schrieb:
> Aussagen wie es wie z.B "es wird dir keiner helfen da die Informationen
> unzureichend sind" und so weiter wären doch vollkommen ausreichend. Oder
> ignorieren würde ausreichen. Aber es wird ja andauernd jede Gelegenheit
> genutzt, um sich als etwas besseres darzustellen. Ich habe mittlerweile
> das Gefühl wir leben in einer Welt voller Leute mit
> Minderwertigkeitskomplexen, andauernd muss bewiesen werden dass man mehr
> Ahnung hat, man doch anderen eine auf die Fresse hauen kann, und so
> weiter und so fort.

auch das stimmt absolut nicht!
Es gibt Threads, die verlaufen einwandfrei, weil der TO alle Infos 
liefert.
Nur A&B und Offtopic sind die hier glorreiche Ausnahmen!

Wenn ich aber als TO nur so scheibchenweise Infos liefere, dann ist wohl 
klar was passiert.
Im Satforum, wo ich mal war - wurde meine Frage sofort vom Mod gelöscht 
und dann kam eine Nachricht vom Mod:
Diesen Fragebogen mit Hintergrundinfos füllst Du bitte erst mal aus, 
sonst brauchst Du gar nicht erst zu fragen!

von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> auch das stimmt absolut nicht!
> Es gibt Threads, die verlaufen einwandfrei, weil der TO alle Infos
> liefert.
> Nur A&B und Offtopic sind die hier glorreiche Ausnahmen!
> Wenn ich aber als TO nur so scheibchenweise Infos liefere, dann ist wohl
> klar was passiert.
> Im Satforum, wo ich mal war - wurde meine Frage sofort vom Mod gelöscht
> und dann kam eine Nachricht vom Mod:
> Diesen Fragebogen mit Hintergrundinfos füllst Du bitte erst mal aus,
> sonst brauchst Du gar nicht erst zu fragen!

Keine Rechtfertigung für Beleidigungen, Diffamierungen, oder sonstige 
herablassende Äußerungen.

Ein Verweis auf ein FAQ, oder eine Aussage und das viel mehr 
Informationen benötigt werden sind ausreichend. Wenn man sich 
Rechtfertigungen dafür sucht sich so zu benehmen, kann man ja jedes 
kontraproduktive Verhalten rechtfertigen.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Wie die Nazis damals, genau dasselbe!
> Die haben nämlich auch vorhandene Gesetze der Weimarer Republik einfach
> mal ein wenig erweitert um zusätzliche Gesetze und Vorschriften und dann
> hatten sie Erfolg.
> NEIN, so nicht!

Aber ich dachte man muss sich unbedingt an alle Gesetze halten?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

DANIEL D. schrieb:
> Es ist doch im Grunde nur eine faule Ausrede, für ein beleidigendes
> herablassendes verhalten, wenn man sagt der TE würde nicht genug Infos
> liefern, oder wenn er irgendwas nicht weiß.

Schau mal hier

Beitrag "Pin6 is I/O pin - wie umstellen?"

insbesondere hier

 Beitrag "Re: Pin6 is I/O pin - wie umstellen?"

und freue Dich, dass dieser Thread noch nicht seitens der Moderation als 
Profilierungsversuch abgetan und dichtgemacht worden ist.

Dort ist es immerhin gelungen,  den TO nachhaltig zu vertreiben.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Niemand hier, würde ich mal behaupten, will Dir dieses Meinung
> abspenstigt machen.
Doch! Mit dem neuen Element "Umgangston" wollt Ihr genau das erreichen!

> Darum ging es auch nie.
Doch, genau darum geht es hier!

> Es geht aber sehr wohl
> darum, wie man seine Meinung vertritt.
Aha! Und wer legt das fest? Reine Willkür oder was?

> Genau das ist es, was hier
> bemängelt wird und was viele abschreckt.
Tja, das ist am Ende wie beim Autofahren - im Zweifel darf und kann man 
eben selbst nicht Autofahren, sondern kann nur passiv teilnehmen .... 
soll heißen, Du mußt eben mit anderen Teilnehmern, deren Fahrweise DIR 
nicht gefällt klarkommen!
In einer Diskussion wird es immer auch Kritik geben, die Dir oder mir 
wegen des "Umgangstons" nicht gefällt, weil Umgangston jeder für sich 
definiert!
Und genau damit muß man selbst klarkommen, sonst sollte man es lassen, 
wenn man Mimose ist und nur "JA"-Sager will.



> Du bist der Meinung, der TO in
> einem Thread versteht nicht genug von den Grundlagen? Eine gute Antwort
> wäre: "Les Dich erst mal zu dem Thema xy ein, bevor es hier weitergeht"
Auch diese Aussage könnte dann dieser TO als Beleidigung gegen sich 
verstehen , weil es ja ein Kommando ist und sehr arrogant rüber kommt!
Du siehst also:
Deine Definition von "Umgangston" ist genauso daneben und kann den TO 
psychisch belasten, wenn er Mimose ist!

> statt "Bist du dumm oder ein Troll?" Das hat weder was mit
> Gesinnungspolizei, noch mit Gutmenschentum zu tun, sondern einfach mit
> dem stillen Wunsch nach Höflichkeit und sich nicht schon beim Eröffnen
> eines Threads fragen zu müssen, welche Beleidigungen man an den Kopf
> geworfen bekommt und ob man den Hochwohlgeborenen des Forums alles
> perfekt genug ausformuliert hat.
Das ist Deine Auffassung - ich finde Dein Beispiel für "guten" 
Umgangston mindestens genauso ruppig und frech!
Vor allen Dingen frech, weil Du die Nuancen der deutschen Sprache gar 
nicht mehr kennst! Du kennst sie leider nicht!

> Habe ich tatsächlich. Hast Du denn auch über Dich und deine Einstellung
> nachgedacht?
Dein tolles Beispiel für "guten" Umgangston ist ja ein Beispiel wie 
"fließend" Grenzen sein können - je nach Sichtweise.

> Irgendwie habe ich weder bei Dir noch beim Moderator das
> Gefühl, hier wurde nur der Status quo erklärt. Ich würde mich freuen,
> wenn ich mich täusche.
Der Moderator ist aus gutem Grund Moderator und kann sowohl Deine als 
auch meine Bedenken verstehen - seine Aufgabe ist es moderat zu handeln 
... keine Ahnung was Du und andere hier gegen die Moderatoren habt!
Die Arbeit der Moderatoren in diesem Forum ist gut.

: Bearbeitet durch User
von Mario (sodalit)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Mario M. schrieb:
>> Beitrag "3 Wiederstände auslesen"
>>
>> Wenn jemand dann was sagt, heißt es gleich:
>> "die Forenpolizei ist unterwegs".
>>
>> 9 von 17 Beiträgen sind kompletter Müll.
> na und? die sind ja auch gelöscht worden!

Bis dahin hat der TO dann typischerweise (und verständlicherweise) das 
Weite gesucht. Und wie wäre es eigentlich mal, eine Beitragsqualität 
anzustreben, die nicht in potentieller Löschung endet? Oder andere Leute 
so anzuschreiben, wie man selbst angeschrieben werden möchte?

Robert K. schrieb:
> Richtig so, sonst wird er es am Ende nie lernen!
> Lernen bildet und zum lernen gehören auch andere Bereichen als reine
> Technik dazu.

Ich hoffe, du bist nicht didaktisch tätig. Lehren durch negativen 
Feedback ist so letztes Jahrhundert.

Robert K. schrieb:
> Korrekt zu schreiben ist eine der Grundvoraussetzungen überall auf der
> ganzen Welt; außer im neuen Deutschland!

Ich kenne einen brillanten Kopf, der Legastheniker ist. Was gilt für 
den? Übrigens habe ich auch in deinen Beiträgen schon Rechtschreib- und 
Grammatikfehler gefunden. Das passiert jedem.

Du hast in deinem letzten Beitrag übrigens vergessen, Twitter zu 
erwähnen.

von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Schau mal hier
> Beitrag "Re: Hilfe!! Yaap funzt auf XP nicht."

Percy N. schrieb:
> Schau mal hier
> Beitrag "Pin6 is I/O pin - wie umstellen?"
> insbesondere hier
> Beitrag "Re: Pin6 is I/O pin - wie umstellen?"
> und freue Dich, dass dieser Thread noch nicht seitens der Moderation als
> Profilierungsversuch abgetan und dichtgemacht worden ist.
> Dort ist es immerhin gelungen,  den TO nachhaltig zu vertreiben.

Es gibt auf jeden Fall Themen da wären mehr Infos am Anfang angebracht. 
Nur es wird nicht davon besser, wenn man dem mit herablassendem 
Antworten begegnet.

Dann wird es nur mehr Kindergarten.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

>> Du bist der Meinung, der TO in
>> einem Thread versteht nicht genug von den Grundlagen? Eine gute Antwort
>> wäre: "Les Dich erst mal zu dem Thema xy ein, bevor es hier weitergeht"
Eine gute Antwort wäre folgende:
"Lieber TO, Deine Fragestellung hat leider sachliche Mängel. Wir 
bedauern deshalb, daß wir Deine Frage so nicht beantworten können.
BITTE versuche Dich in die Thematik einzulesen und liefere uns weitere 
Hintergrundinformationen. Gerne helfen wir Dir bei Fragen weiter.
Wir danken Dir für Deine Teilnahme und Dein Verständis."

Das ist dann höflicher Umgangston !
Macht kein Mensch hier!
Und viele können es auch gar nicht - wie man ja an Deinem 
Kommando-Beispiel prima erkennen kann!

von Mario (sodalit)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
>>> Du bist der Meinung, der TO in
>>> einem Thread versteht nicht genug von den Grundlagen? Eine gute Antwort
>>> wäre: "Les Dich erst mal zu dem Thema xy ein, bevor es hier weitergeht"
> Eine gute Antwort wäre folgende:
> "Lieber TO, Deine Fragestellung hat leider sachliche Mängel. Wir
> bedauern deshalb, daß wir Deine Frage so nicht beantworten können.
> BITTE versuche Dich in die Thematik einzulesen und liefere uns weitere
> Hintergrundinformationen. Gerne helfen wir Dir bei Fragen weiter.
> Wir danken Dir für Deine Teilnahme und Dein Verständis."

Oh weh, bei Verständis fehlt ein n! Röstet ihn!

> Das ist dann höflicher Umgangston !

Hier ist ein Leerzeichen zu viel.

> Macht kein Mensch hier!
> Und viele können es auch gar nicht - wie man ja an Deinem
> Kommando-Beispiel prima erkennen kann!

Das war eine beispielhafte Antwort, nicht dass ich das Wort für Wort so 
geschrieben hätte. Aber hänge Dich ruhig daran auf. Überhaupt kannst Du 
gut austeilen, aber einstecken dann eher weniger.

Aber ich merke, dass mit Dir über Umgangsformen und Manieren zu 
diskutieren zwecklos ist. Darum beende ich die Diskussion mit Dir.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

DANIEL D. schrieb:
> Es gibt auf jeden Fall Themen da wären mehr Infos am Anfang angebracht.
> Nur es wird nicht davon besser, wenn man dem mit herablassendem
> Antworten begegnet.

Ich fand es bezeichnend, dass ausgerechnet ein Mod es für angrbracht 
hielt, "ironisch" darauf hinzuweisen, er erstelle gerade einen Textblock 
für standartisierte Rückfragen zu unvollständigen Anfragen.

Offenbar war das Grundproblem, nämlich dass (nicht nur) Anfänger 
typischerweise so sehr in ihrem aktuellen Problem gefangen sind, dass es 
ihnen schwer fällt, die Randbedingungen, deren Kenntnis zur 
Lösungsfindung erforderlich ist, mitzuteilen, bereits seit langem aus 
einer Vielzahl von Fällen bekannt.

Warum daraus die Überzeugung erwachsen konnte, dem ließe sich durch 
öffentliche Verhöhnung des Fragenden abhelfen, kann ich nicht 
nachvollziehen.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Das war eine beispielhafte Antwort, nicht dass ich das Wort für Wort so
> geschrieben hätte.
Das ist auch gut so, denn sie ist nicht zielführend, wenn nicht das 
problematische Detail bzw deren Vielzahl genau bezeichnet werden.

> Aber hänge Dich ruhig daran auf. Überhaupt kannst Du
> gut austeilen, aber einstecken dann eher weniger.

Mach Dir nichts draus; der tut nichts, der will bloß spielen. Eine wie 
auch immer geartete vernünftige Antwort darfst Du nicht erwarten.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Bis dahin hat der TO dann typischerweise (und verständlicherweise) das
> Weite gesucht. Und wie wäre es eigentlich mal, eine Beitragsqualität
> anzustreben, die nicht in potentieller Löschung endet? Oder andere Leute
> so anzuschreiben, wie man selbst angeschrieben werden möchte?
Das was DU als gutes Antwort-Beispiel gebracht hast - so möchte ich 
nicht angeschrieben werden!

Mario M. schrieb:
> Ich hoffe, du bist nicht didaktisch tätig. Lehren durch negativen
> Feedback ist so letztes Jahrhundert.
Ich hoffe Du ebenfalls nicht!
Dein  Antwort-Beispiel für guten "Umgangston" sagt alles!
Dieses Beispiel ist ebenfalls beleidigend und Du weißt es noch nicht 
einmal.

Mario M. schrieb:
> Ich kenne einen brillanten Kopf, der Legastheniker ist. Was gilt für
> den?
Daß er vorab ein Rechtschreib-Korrekturprogramm benutzt bevor er etwas 
postet, wenn er es einfach nicht kann!
Hilfsmittel sind erlaubt

Mario M. schrieb:
> Übrigens habe ich auch in deinen Beiträgen schon Rechtschreib- und
> Grammatikfehler gefunden. Das passiert jedem.
Flüchtigkeitsfehler sind nicht der Punkt - SONDERN: die ganz bewußte 
Falschschreibung und insbesondere Oberlehrer-Manier wie bei Dir.

Mario M. schrieb:
> Du hast in deinem letzten Beitrag übrigens vergessen, Twitter zu
> erwähnen.
Twitter ist ein Beispiel dafür, daß der "Umgangston" noch weitaus tiefer 
sein kann als er hier jemals sein wird - egal, welches Subforum!

Somit ist der ganze Thread einfach nur Müll von einem TO auf dem 
Egotrip.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Aber ich merke, dass mit Dir über Umgangsformen und Manieren zu
> diskutieren zwecklos ist. Darum beende ich die Diskussion mit Dir.
Das ist auch besser so, weil Du sie selber nicht zu beherrschen 
scheinst.
Rückrudern, wenn das "gute" Beispiel doch nicht so gut war, ist nämlich 
ganz schlecht und sagt viel aus.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Rückrudern, wenn das "gute" Beispiel doch nicht so gut war

Aber drauf beharren ist besser? Langsam sollte man sich Sorgen über 
deine Vorstellungen machen.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Lieber Robert,

leider kann ich Dir intellektuell manchmal nicht ganz folgen, weswegen 
ich schon gleich zu Beginn prophylaktisch um Verzeihung bitten möchte, 
wenn ich etwas nicht richtig verstanden haben sollte.

Robert K. schrieb:
> Die Motivation zur Teilnahme ist bei jedem verschieden und es gibt
> diesbezüglich keinerlei Vorschriften für die Teilnahme wie man sein
> Wissen teilt.

Zum Sinn und Zweck dieses Forums, sowie den hier geltenden Regeln, gibt 
es (IMHO deutliche) Aussagen in den Nutzungsbedingungen, welche Du hier 
[1] lesen kannst.

[1] 
https://www.mikrocontroller.net/articles/Hilfe:Forum_Nutzungsbedingungen

> Richtig, für mich ist das eben primär Amüsement - denn was habe ICH denn
> davon, wenn ich anderen 'unbekannten' Leuten Tips und Ratschläge GRATIS
> erteile?

Das verstehe ich jetzt nicht, kannst Du mir bitte helfen? Oben schreibst 
Du doch, daß es Dir ums Teilen von Wissen ginge, und in dem Satforum, 
das Du hier bereits mehrmals lobend erwähnt hast, da hast Du doch auch 
die "Tips und Ratschläge" von anderen "'unbekannten' Leuten" "GRATIS" 
erfragt und erhalten.

So richtig konsequent scheint mir das jetzt nicht zu sein: einerseits 
willst Du Dein Wissen nicht preisgeben, ohne dafür bezahlt zu werden, 
andererseits erwartest Du jedoch von anderen, daß sie Dir ihr Wissen 
schenken, natürlich kostenlos.

Bestimmt habe ich Dich nur nicht richtig verstanden. Oder möchtest Du 
uns wirklich sagen, daß Du ein Schmarotzer bist, der bei anderen Wissen 
abgreifen, aber niemals etwas zurückgeben möchte, und daß Du ein Troll 
bist, der dieses Forum nur benutzt, um andere herunterzumachen und beim 
Wissensaustausch zu stören? Das kann ich jetzt gar nicht glauben. Bitte 
klär mich auf, vielen Dank im Voraus.

> Ich könnte stattdessen auch ein Buch lesen oder TV schauen.
> Mir hilft nämlich im Zweifel auch niemand mal eben gratis bzw. eben nur
> gegen Geld, wenn ich selbst absolut nicht weiß wie es geht!

Hast Du denn im Satforum für die Hilfe bezahlt? Wenn nicht, dann ist 
diese Aussage doch eindeutig falsch, oder was habe ich da mißverstanden?

> Also mal ganz ruhig!

Sei mir bitte nicht böse, lieber Robert, aber glücklicherweise bist Du 
weder in der Position noch in der Lage, mir Anweisungen oder gar ein 
Mundverbot zu erteilen.

> Wenn irgendein TO (also nicht der obige) hier rüber kommt mit dem
> Kommando:
> Eye gib mir Lösung, aber schnell ... dann gibt es - zumindest von mir
> ... und vielleicht auch von anderen? die entsprechende Antwort!

Wow! Dann bist Du (... und vielleicht auch andere?) ja ein richtiger 
Held! Du bist so mutig! Da sollten sich andere mal eine Scheibe von 
abschneiden!

Nun schließe ich zwar nicht aus, daß es so etwas gegen könnte, aber ich 
selbst habe noch niemals einen TO gesehen, der sich so benommen hätte. 
Aber wenn mir einmal so einer begegnen sollte, werde ich in einer Weise 
reagieren, die ich für wesentlich klüger halte als Eure, und ihn ganz 
einfach ignorieren.

Ansonsten könnte man auch einfach darauf hinweisen, daß die 
Informationen zu dünn sind, um seine Frage zu beantworten. Wenn man 
richtig gut drauf bin und der Frager einem sympathisch ist, kann man ihn 
nach den fehlenden Informationen fragen. Sowas habe ich schon mehrmals 
gemacht, und wenn die "entsprechenden Antworten" den TO nicht schon 
längst vertrieben hatten, sind fast immer informative, konstruktive, 
lehrreiche, erbauliche und amüsante Gespräche dabei herausgekommen.

> Von manchen natürlich auch nicht - die würden Dir auch freimütig eine
> Anleitung zum Bombenbau geben, weil sie es wissen - jeder tickt eben
> anders.

Vielen lieben Dank, aber ich weiß schon, wie man Bomben baut. Das haben 
mir Major V. und Stabsfeldwebel M. schon vor vielen Jahren beigebracht.

> Genau das kritisiere ja: die Umstellung auf Ausgrenzung wegen
> "persönlicher" Animosität anstelle von bestehenden gesetzlichen
> Vorgaben.

Hier (und mir) geht es aber gar nicht um persönliche Animositäten, 
sondern um die Einhaltung gewisser Regeln, die in den 
Nutzungsbedingungen (ich habe sie Dir oben verlinkt) festgelegt sind. 
Die haben zwar keinen Gesetzesrang, gelten hier aber trotzdem, so, wie 
in Deinem Wohnzimmer Deine und in meinem meine Regeln gelten. Und ich 
nehme mal an, daß Du das mit Deinen Regeln doch sicher ähnlich hälst wie 
ich mit meinen: wer sich nicht dran hält, fliegt 'raus.

> Du willst genau wie der TO und andere jetzt auf einmal "Umgangston" ohne
> Not als "neues" Ausschlußelement etablieren, damit man unliebsame
> Kritiker mit "neuer" eigener Gesetzgebung mundtot bekommt!

Ich habe überhaupt kein Problem mit Kritikern. Ganz im Gegenteil freue 
ich mich über konstruktive Kritik. Gibt sie mir doch die Möglichkeit, 
meine Position zu überdenken und meine Argumentation zu schärfen.

Mir geht es auch nicht um "neue" Regeln. Ganz im Gegenteil: mein Wunsch 
ist nur, daß die vorhandenen Regeln künftig konsequenter angewendet und 
durchgesetzt werden, als das bisher leider manchmal der Fall ist.

> Wie die Nazis damals, genau dasselbe!
> Die haben nämlich auch vorhandene Gesetze der Weimarer Republik einfach
> mal ein wenig erweitert um zusätzliche Gesetze und Vorschriften und dann
> hatten sie Erfolg.
> NEIN, so nicht!

Lustig: wenn ich mich nicht verzählt habe, bin ich jetzt schon der 
Dritte, den Du einfach mal als Nazi bezeichnest. Alleine in diesem einen 
Thread! Solche User sind Forenbetreibern und Moderatoren immer die 
Liebsten -- weshalb ich sie dort, wo ich moderiere, von vorneherein 
genau im Auge behalte. Denn als Lothar weiter oben von dem Radar 
gesprochen hat, den man mit der Zeit entwickelt, da hatte er ja absolut 
Recht. Insofern erkennt man seine Pappenheimer schon lange bevor sie 
wirklich in Erscheinung treten, und bisher habe ich mich 
erfreulicherweise sehr gut auf meine diesbezüglichen Instinkte verlassen 
können. Man muß dabei nur aufpassen, nicht zum Opfer des eigenen Bias zu 
werden, und trotzdem objektiv bleiben.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Chris D. schrieb:
> Jepp, völlig überzogen. Ich habe dort aufgeräumt.

Dankeschön! ;-)

> @Typ:
> Viel Richtiges geschrieben. Ich bin gerade unterwegs, daher wird die
> Antwort noch bis Morgen auf sich warten müssen.

Lieben Dank für die Blumen, ich freue mich sehr auf Deine Antwort. Viel 
Spaß an diesem schönen Sonntag, bis morgen! ;-)

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Aber drauf beharren ist besser? Langsam sollte man sich Sorgen über
> deine Vorstellungen machen.
Weißt Du, es ist nur der TO, Du und Deine Gleichgesinnten, die hier 
einiges nicht so gut finden ... ich finde auch einiges nicht so gut an 
diesen Forum - und vielleicht mache ich es so wie schon einige andere 
(vielleicht sind die auch schon tot?) und suche mir was besseres bzw. 
dann eben wie der TO - einfach nur still mitlesen und sich kaputt 
lachen.
Dann könnt Ihr den Laden hier voll übernehmen!

: Bearbeitet durch User
von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Weißt Du, es ist nur der TO, Du und Deine Gleichgesinnten, die hier
> einiges nicht so gut finden ... ich finde auch einiges nicht so gut an
> diesen Forum - und vielleicht mache ich es so wie schon einige andere
> (vielleicht sind die auch schon tot?) und suche mir was besseres bzw.
> dann eben wie der TO - einfach nur still mitlesen und sich kaputt
> lachen.
> Dann könnt Ihr den Laden hier voll übernehmen!

Falschfahrer? Einer? Hunderte!

von Klaus W. (mfgkw)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Bestimmt habe ich Dich nur nicht richtig verstanden. Oder möchtest Du
> uns wirklich sagen, daß Du ein Schmarotzer bist, der bei anderen Wissen
> abgreifen, aber niemals etwas zurückgeben möchte, und daß Du ein Troll
> bist, der dieses Forum nur benutzt, um andere herunterzumachen und beim
> Wissensaustausch zu stören? Das kann ich jetzt gar nicht glauben. Bitte
> klär mich auf, vielen Dank im Voraus.

Hat er doch schon:

Robert K. schrieb:
> Richtig, für mich ist das eben primär Amüsement - denn was habe ICH denn
> davon, wenn ich anderen 'unbekannten' Leuten Tips und Ratschläge GRATIS
> erteile?

Wenn dann andere im Forum Hilfe suchen, sollen sie doch ihn bitte nicht 
in seiner freien Entfaltung hier stören und stattdessen auf 
kostenpflichtigen Support ausweichen, während er seitenweise Threads 
zumüllt, ohne im Mindesten jemandem helfen zu wollen.

Gegen gelangweilte Leute, die keine Hobbys, keine Freunde und keine 
ernsthafte Arbeit haben, kommt man hier nicht an.
Und genau da sehe ich das Problem des Forums - nicht darin ob alle 
Schaltjahre mal was vorkommt, was vielleicht strafrechtlich relevant 
wäre.
Das Problem ist die Unmenge an Müll, und daß immer wieder jemand auf 
solche Querulanten reinfällt (ich ja auch manchmal)...

Robert K. schrieb:
> und suche mir was besseres bzw.
> dann eben wie der TO - einfach nur still mitlesen und sich kaputt
> lachen.

Deal?

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> argumentierst Du mit dem Verhältnis zwischen guten und schlechten
> Beiträgen, wobei Du Dich aber nur einen sehr kleinen, nämlich den
> technischen Teil des Forums beschränkst.
Ich sehe diese Einschränkung als gerechtfertigt an, denn laut den 
Nutzungsbedingungen soll es genau um diese Technik gehen:
1
Zweck dieses Forums
2
3
Der Zweck dieses Forums ist der Austausch über Themen aus dem Bereich Elektronik, Informatik, sowie Technik und Wissenschaft im weiteren Sinne. Dies ist kein Forum für allgemeine gesellschaftliche und politische Diskussionen.

Percy N. schrieb:
> DANIEL D. schrieb:
>> Es ist doch im Grunde nur eine faule Ausrede, für ein beleidigendes
>> herablassendes verhalten, wenn man sagt der TE würde nicht genug Infos
>> liefern, oder wenn er irgendwas nicht weiß.
> Schau mal hier
> Beitrag "Pin6 is I/O pin - wie umstellen?"
> insbesondere hier
> Beitrag "Re: Pin6 is I/O pin - wie umstellen?"
Du hast in diesem uralten Thread deine eigenen Beiträge auch gesehen? Da 
hast du die Chance für so eine klärende Nachfrage ebenfalls 
vollumfänglich versemmelt. Mehrmals.

Aus diesem exemplarischen Thread kann man eigentlich nur lernen, dass 
man zu überaus vorgrückter Stunde keinen Thread mehr beginnen sollte.

DANIEL D. schrieb:
> Ein Verweis auf ein FAQ, oder eine Aussage und das viel mehr
> Informationen benötigt werden sind ausreichend.
Die Reaktion auf solche Hinweise hängt vom Temperament des TO ab. So wie 
der gesamte Verlauf des Threads.

Warum gehen denn alle implizit davon aus, dass ein TO, der nicht in der 
Lage war, eine brauchbare Frage zu stellen und sein Problem zu 
erläutern, dies nach einem freundlichen Hinweis auf die 
Unvollständigkeit und Unklarheit dann liebend gerne nachreichen wird?

Der hier ist noch recht neu: 
Beitrag "Zeitverzögerung mit 4538"

Und bis zum unrühmlichen Schluss weiß keiner, was der TO eigentlich vor 
sich hat und welches Problem es grundsätzlich zu lösen gilt. Und das, 
obwohl die Frage danach wiederholt von mehreren Usern gestellt wurde...

Ein T. schrieb:
> Ich hatte Dir den Thread mit der ID 536939 genannt
Dieser Thread hat schon mit der Wahl des Usernamens des TO einen 
unrühmlichen Verlauf genommen. Und der TO war dann am ganzen Thread auch 
mit genau 2 Beiträgen aktiv (der 2. Beitrag kam dann einen Tag nach dem 
ersten, als der Thread drohte einzuschlafen...). Er war ganz 
offensichtlich nicht an einer konkreten Problemlösung oder gar dem 
Verlauf seines Threads interessiert. Er ist bei seinem 2. Post dann 
außer einem "Danke Leute" nicht auf die knapp 25 vorausgegangenen Posts 
eingegangen.

Und wenn es dem TO nicht wichtig ist, dann können da meinetwegen ruhig 
die Haudegen aus dem Nähkästchen plaudern. Das mit dem Nippel ist 
allerdings unnötig, kann aus dokumentarischen Gründen jetzt aber nicht 
mehr gelöscht werden.

> daß die Moderation hier in den allermeisten Fällen eine hervorragende
> Arbeit leisten
Erst mal Danke dafür. Der Witz ist aber (und das versuche ich den TO 
immer wieder klar zu machen): jeder TO erst vorneweg der Moderator 
seines eigenen Threads. Und nur wenn das schiefgeht, dann muss der mit 
dem Moderatorenaccount eingreifen. Manche User schaffen das auch bei 
kontroversen Fragestellungen ganz gut. Andere scheitern schon an ganz 
kleinen Problemchen...

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

> Das verstehe ich jetzt nicht, kannst Du mir bitte helfen? Oben schreibst
> Du doch, daß es Dir ums Teilen von Wissen ginge, und in dem Satforum,
> das Du hier bereits mehrmals lobend erwähnt hast, da hast Du doch auch
> die "Tips und Ratschläge" von anderen "'unbekannten' Leuten" "GRATIS"
> erfragt und erhalten.
Ja richtig - und da gab es keine Probleme mit dem Umgangston, der ja 
hier das große Thema ist.
... im Gegenteil, als Fragender habe ich dann auch voll was abbekommen!
Nicht zu wenig.

> So richtig konsequent scheint mir das jetzt nicht zu sein: einerseits
> willst Du Dein Wissen nicht preisgeben, ohne dafür bezahlt zu werden,
> andererseits erwartest Du jedoch von anderen, daß sie Dir ihr Wissen
> schenken, natürlich kostenlos.
hier bedanken sich die Fragenden ja noch nicht mal und wenn überhaupt 
dann nur bei einzelnen und der Rest wird teilweise wie überflüssiger 
Dreck behandelt und das sieht man an den Bewertungen der Einzelposts - 
und da erwartest Du "höflichen" Umgangston ?

> Bestimmt habe ich Dich nur nicht richtig verstanden. Oder möchtest Du
> uns wirklich sagen, daß Du ein Schmarotzer bist, der bei anderen Wissen
> abgreifen, aber niemals etwas zurückgeben möchte,
Kannst ja mal nach meinen Beiträgen suchen - natürlich sind sie alle 
durchweg negativ bewertet; also wie bei der Impfung - wer ungeimpft ist, 
der ist automatisch ganz böse.

> und daß Du ein Troll
> bist, der dieses Forum nur benutzt, um andere herunterzumachen und beim
> Wissensaustausch zu stören?
völliger Blödsinn - weil bei Dir vielleicht gar kein Wissen zum Thema 
des Threads vorhanden ist, kommt dieser Eindruck möglicherweise 
zustande?

> Das kann ich jetzt gar nicht glauben. Bitte
> klär mich auf, vielen Dank im Voraus.
nein, mach ich nicht - dafür ist mir meine Lebenszeit zu schade; kläre 
Dich bitte mal selbst auf.

> Hast Du denn im Satforum für die Hilfe bezahlt? Wenn nicht, dann ist
> diese Aussage doch eindeutig falsch, oder was habe ich da mißverstanden?
Wofür ist denn ein Forum gut ?!

> Sei mir bitte nicht böse, lieber Robert, aber glücklicherweise bist Du
> weder in der Position noch in der Lage, mir Anweisungen oder gar ein
> Mundverbot zu erteilen.
habe ich nirgendwo gemacht! Aber ich habe Deine Fehler aufgezeigt - das 
ist ein Unterschied, den Du nicht kapierst und den Du mir wie auch 
andere sehr übel nehmen ... und deswegen automatisch negative 
Bewertungen, die ja nach Deinen Vorstellungen künftig zum 
Ausschlußkriterium werden sollen ?!

> Wow! Dann bist Du (... und vielleicht auch andere?) ja ein richtiger
> Held! Du bist so mutig! Da sollten sich andere mal eine Scheibe von
> abschneiden!
Ehrlich gesagt kann ich Leute wie Dich bei Twitter schon genug finden.

> Nun schließe ich zwar nicht aus, daß es so etwas gegen könnte, aber ich
> selbst habe noch niemals einen TO gesehen, der sich so benommen hätte.
Aha

> Aber wenn mir einmal so einer begegnen sollte, werde ich in einer Weise
> reagieren, die ich für wesentlich klüger halte als Eure, und ihn ganz
> einfach ignorieren.
Aha

>
> Ansonsten könnte man auch einfach darauf hinweisen, daß die
> Informationen zu dünn sind, um seine Frage zu beantworten. Wenn man
> richtig gut drauf bin und der Frager einem sympathisch ist, kann man ihn
> nach den fehlenden Informationen fragen.
Du wolltest doch ignorieren, jetzt doch wieder anders?

> Sowas habe ich schon mehrmals
> gemacht, und wenn die "entsprechenden Antworten" den TO nicht schon
> längst vertrieben hatten, sind fast immer informative, konstruktive,
> lehrreiche, erbauliche und amüsante Gespräche dabei herausgekommen.
sehr schön

> Vielen lieben Dank, aber ich weiß schon, wie man Bomben baut.
na super

> Das haben mir Major V. und Stabsfeldwebel M. schon vor vielen Jahren
> beigebracht.
Dann hast Du ja was gelernt - ist nur keine Berufsausbildung, wenn Du 
nicht Berufssoldat bist?

> Hier (und mir) geht es aber gar nicht um persönliche Animositäten,
ja, das sagen sie alle!

> sondern um die Einhaltung gewisser Regeln, die in den
> Nutzungsbedingungen (ich habe sie Dir oben verlinkt) festgelegt sind.
Dann nutze bitte die Funktion "Beitrag melden" und belästige nicht 
andere Forenmitglieder mit Deinen absurden Problemen?

> Die haben zwar keinen Gesetzesrang, gelten hier aber trotzdem, so, wie
> in Deinem Wohnzimmer Deine und in meinem meine Regeln gelten.
Exakt

> Und ich
> nehme mal an, daß Du das mit Deinen Regeln doch sicher ähnlich hälst wie
> ich mit meinen: wer sich nicht dran hält, fliegt 'raus.
NEIN! "Beitrag melden"-Funktion nutzen - dann entscheidet der Moderator 
ob die Nutzungsbedingungen eingehalten wurden oder nicht - Du 
entscheidest hier gar nichts!

> Ich habe überhaupt kein Problem mit Kritikern.
das sagt auch jeder

> Ganz im Gegenteil freue
> ich mich über konstruktive Kritik.
schön

> Gibt sie mir doch die Möglichkeit,
> meine Position zu überdenken und meine Argumentation zu schärfen.
sehr schön

>
> Mir geht es auch nicht um "neue" Regeln.
Natürlich nicht :-)

> Ganz im Gegenteil: mein Wunsch
> ist nur, daß die vorhandenen Regeln künftig konsequenter angewendet und
> durchgesetzt werden, als das bisher leider manchmal der Fall ist.
Dann werde doch bitte zum Watchdog dieses Forums!
Das Moderatoren-Team würde sich bestimmt sehr darüber freuen.
Bitte nutze die Funktion "Beitrag melden" so oft wie Du nur kannst, wenn 
die Nutzungsbedingungen Deiner Ansicht nach nicht eingehalten werden!
Vielen Dank - damit tust Du auch den vielen anderen einen Gefallen und 
hilfst dabei dieses Forum zu verbessern.
Es lohnt sich bestimmt für Dich und das ist besser als hier still zu 
jammern wie schlecht doch hier alles ist :-)


> Lustig: wenn ich mich nicht verzählt habe, bin ich jetzt schon der
> Dritte, den Du einfach mal als Nazi bezeichnest.
Du kannst nicht richtig lesen, habe ich nirgendwo geschrieben.

> Alleine in diesem einen
> Thread!
falsche Interpretation mangels einer Leseschwäche - das kommt leider 
häufiger vor.

> Solche User sind Forenbetreibern und Moderatoren immer die
> Liebsten -- weshalb ich sie dort, wo ich moderiere, von vorneherein
> genau im Auge behalte.
wo moderierst Du denn? Würde ich mir gern mal anschauen - natürlich nur 
stille Teilnahme, um Dich bei Deiner Arbeit nicht zu stören :-)

> Denn als Lothar weiter oben von dem Radar
> gesprochen hat, den man mit der Zeit entwickelt, da hatte er ja absolut
> Recht.
aha

> Insofern erkennt man seine Pappenheimer schon lange bevor sie
> wirklich in Erscheinung treten, und bisher habe ich mich
> erfreulicherweise sehr gut auf meine diesbezüglichen Instinkte verlassen
> können.
sehr schön

> Man muß dabei nur aufpassen, nicht zum Opfer des eigenen Bias zu
> werden, und trotzdem objektiv bleiben.
meiner Ansicht nach bist Du nicht objektiv, sondern hälst Dich für 
objektiv.
Auch diesen Unterschied kennst Du wahrscheinlich nicht?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Du hast in diesem uralten Thread deine eigenen Beiträge auch gesehen? Da
> hast du die Chance für so eine klärende Nachfrage ebenfalls
> vollumfänglich versemmelt. Mehrmals.
Damit hättest Du Recht, wenn ich nach entsprechender Rückfrage und 
darauf erfolgter Auskunft hätte helfen können. Das hätte ich aber nicht. 
Ich hätte allenfalls Fragen können, welche uP gemeint ist, um dann dem 
TO die überaus hilfreiche Auskunft zu geben, ich sei mit ihm 
solidarisch, weil ich auch keine Problemlösung kenne.

Versemmelt hast Du es, wenn Du schon unbedingt auf jemanden zeigen 
möchtest: die Fragen, die zu formulieren Dir offenbar sehr leicht fiel 
und die Du nach eigenem Bekunden in einen Textblock zu packen gewillt 
warst, hättest Du in geeigneter Auswahl dem TO stellen sollen, statt 
durch den Kalauer mit dem 8048 auch noch die Animation der Scherzbolde 
zu übernehmen.
Dass in dieser Situation der Gast mit Grausen gewandt hat kann nicht 
verwundern. Für ihn war es vermutlich von Vorteil; was gut für das Forum 
ist, magst Du selbst beurteilen.
> Aus diesem exemplarischen Thread kann man eigentlich nur lernen, dass
> man zu überaus vorgrückter Stunde keinen Thread mehr beginnen sollte.
Das ist eigentlich kein Problem, wenn der Moderator vom Dienst auch vor 
sieben Uhr seiner Aufgabe hinreichend gewachsen ist. Möglicherweise ist 
das nicht an jedem Tag der Fall gewesen. Wir sollten auch das daraus 
lernen.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Das sind die Solisten. Machmal brillieren sie im Duett.
>>
>> Dazu kommt noch ein breit aufgestellter Chor, der darauf besteht, immer
>> wieder das selbe alte Lied inbrünstig zu intonieren.
>
> Naja, das Brillieren würde ich differenzieren.
> Brillieren nur im Sinne von "übersteigertem Ego".
>
> Der Chor besteht meist aus Mitläufern die sich keine eigene Meinung
> (Position) zutrauen, sie laufen immer der Herde hinterher.

Ich sehe, wir sind exakt einer Meinung.  (Was läuft hier falsch? ;-))

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Warum gehen denn alle implizit davon aus, dass ein TO, der nicht in der
> Lage war, eine brauchbare Frage zu stellen und sein Problem zu
> erläutern, dies nach einem freundlichen Hinweis auf die
> Unvollständigkeit und Unklarheit dann liebend gerne nachreichen wird?

Wenn nicht, dann wäre es sein Problem. Aber was nützt es, ihn sofort 
dermaßen vor den Kopf zu stoßen,  dass er auf der Stelle das Weite 
sucht?

Du kenbst Watzlawicks nette Geschichte "Behalt doch Deinen blöden 
Hammer"? Wenn nicht, die gab es auch in der Sesamstraße  ...
Was Du hier zu propagieren scheinst,  läuft auf die Fortsetzung hinaus: 
" Guten morgen, frag gar nicht erst, Du bekommst meinen hammer nicht!"

: Bearbeitet durch User
von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

Je größer der Garten desto mehr Unkraut. Hier werden einfach zu viele 
Beiträge verfasst als dass man da jemals erwarten könnte und das immer 
alles geprüft wird.

Dann gibt es auch keine Sanktionen wie z.b dass Leute eine Woche 
gesperrt sind, weil sie andauernd Streit anfangen. Dadurch dass jeder 
schreiben kann würde sowas ja nicht funktionieren.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Wenn nicht, dann wäre es sein Problem. Aber was nützt es, ihn sofort
> dermaßen vor den Kopf zu stoßen,  dass er auf der Stelle das Weite
> sucht?
Na ja, seine letzten Worte waren: Tschüss, ich muß jetzt zum Flughafen 
:-)

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Moin,

Ihr treibt mich fast zur Verzweiflung:-)

Ich wollte mich zwar raushalten, aber jetzt mußte ich wieder meinen Senf 
dazu beisteuern.

Diese ganze Diskussion hilft wenig und ist eine kollektive Verschwendung 
von Lebenszeit und virtueller Tinte und Papier.

Warum?

Die Leute kann man nicht ändern und wer sich nicht an die Regel halten 
will und sich daneben benehmen will, kann es immer noch tun.

Was ich besonders blöd finde, sind die nicht kommentierten 
Negativpunkte. Da schreibt jemand einen einigermaßen ordentlichen 
Eröffnungsbeitrag und bekommt automatisch ohne Begründung vom Minusmann 
einen seiner Lieblingspunkte draufgeknallt. Ich sehe das total 
unkonstruktiv. Erstens ist es nicht erzieherisch und behilflich, 
zweitens finde ich es höchst arrogant sich kommentarlos zu verhalten. 
Nan kann es ja einfach ignorieren wenn man mit dem Präsentierten nicht 
einverstanden ist und zur Tagesordnung übergehen.

Was mich betrifft, habe ich nur sehr selten einen Negativpunkt vergeben 
(auch meinen vermeintlichen Feinden nicht:-) ) und wenn hilfreich stelle 
meinen Standpunkt dar wenn es nützlich is.

Ich finde, in einem Forum ist man wie in der Öffentlichkeit: wer sich 
daneben benimmt, bleibt nicht anonym und es könnte Folgen haben. Deshalb 
finde ich es oft schockierend was man hier alles liest und alles was 
hier schon vorgekommen ist.

Mein Rat: diejenigen, die sich daneben benehmen, zu ignorieren und nicht 
im geringsten reagieren. Darauf wird nämlich nur gewartet und ist deren 
Lebensblut.


Gruß,
Gerhard

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Gerhard O. schrieb:
> Diese ganze Diskussion hilft wenig und ist eine kollektive Verschwendung
> von Lebenszeit und virtueller Tinte und Papier.
da hast Du leider recht! Dummerweise läßt man sich dazu manchmal einfach 
hinreißen ... sehr dumm, nobody is perfect.

Gerhard O. schrieb:
> Die Leute kann man nicht ändern und wer sich nicht an die Regel halten
> will und sich daneben benehmen will, kann es immer noch tun.
Die Regeln sind klar definiert.
Wenn man allerdings seine eigenen Definitionen aufmacht und die als 
kleiner Möchtegern-Moderator durchsetzen will, dann geht hier immer 
wieder das große Gejammer los wie schlecht es hier ist - und das stimmt 
so nicht; hier gibt es andere Mängel - die Beitragsqualität ist gut.

Gerhard O. schrieb:
> Was ich besonders blöd finde, sind die nicht kommentierten
> Negativpunkte. Da schreibt jemand einen einigermaßen ordentlichen
> Eröffnungsbeitrag und bekommt automatisch ohne Begründung vom Minusmann
> einen seiner Lieblingspunkte draufgeknallt. Ich sehe das total
> unkonstruktiv.
sehe ich ebenso

Gerhard O. schrieb:
> Ich finde, in einem Forum ist man wie in der Öffentlichkeit: wer sich
> daneben benimmt, bleibt nicht anonym und es könnte Folgen haben. Deshalb
> finde ich es oft schockierend was man hier alles liest und alles was
> hier schon vorgekommen ist.
Dazu kann man sich ja selbst äußern und wenn es gar nicht anders geht, 
dann eben "Beitrag melden".
Was man nicht kann ist irgendwelche Animositäten zu kitten, weil man die 
Heckenschützen ja nicht persönlich kennt und auch den eigentlichen Anlaß 
von irgendwann früher nicht kennt - fest eingebrannt wie im ROM.
Das macht das Forum anstrengend!

> Mein Rat: diejenigen, die sich daneben benehmen, zu ignorieren und nicht
> im geringsten reagieren. Darauf wird nämlich nur gewartet und ist deren
> Lebensblut.
Nein, das stimmt alles so nicht.
Es gibt hier nur 3 Subforen:
A&B,Offtopic und Webseite - wenn man die meidet ist alles gut
... und das sollte ich selbst besser auch beherzigen - auch wenn es 
bisweilen schwer fällt.
Dann hat man nämlich Ruhe und behält seine Meinung und auch Wissen 
einfach für sich und gut ist es.
Was kann man sonst noch machen?
stille Teilnahme hier und woanders mal umschauen; gibt ja noch andere 
Foren und deren Konzept ist irgendwie besser (zumindest keine negativen 
Wertungen!) ... werde ich wohl in Zukunft machen, mal sehen was es sonst 
noch so gibt.

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Insgesamt finde ich das Forum trotz aller vergangener und aktuellen 
"Kontroversen" insgesamt einzigartig positiv und praktisch nützlich und 
die bedauerlichen vorkommenden Ausnahmen bestätigen halt nur die 
Thesis:-)

Manchmal findet man hier extrem sachliche und nützliche Erörterungen aus 
denen man viel lernen kann und für eigene Sachen anwenden kann. Deshalb 
ist es wichtig damit fortzufahren damit es nicht in ein egoistisches 
"Nehmen" verfällt.

Ich denke man muß sich manchmal in ein (sehr) dickes Bärenfell kleiden 
um sich der Exzesse zu erwehren und sich selber, wenn möglich, nicht zu 
ernst zu nehmen und mit einer gesunden Portion Menschenkenntnis 
operieren um die verminten Felder zu umschiffen. Dann geht es schon.

Wie in der Zeitung, braucht man ja auch nicht alles akribisch 
durchlesen. Man kann doch nicht-relevante Beiträge bequem ignorieren.

Abgesehen davon, es ist doch wichtig, daß man in "Zeigt..." vorstellen 
kann, was sich da im stillen Kämmerlein, nee, ich meine Labor, immer so 
abspielt, so daß man meine Wunderwerke gebührend bewundern kann. Schon 
alleine deswegen darf das Forum nicht vergehen:-)

Was mich betrifft, freue ich mich schon vor langer Zeit dieses Forum von 
Kanada aus entdeckt zu haben und finde es, wie schon am Eingang 
konstatiert, insgesamt eine Bereicherung für die Community. In diesen 
Sinne wünsche ich dem Forum definitiv eine positiv und konstruktive 
Zukunft.

Gruß,
Gerhard

von Thomas W. (stillerleser)


Lesenswert?

Guten Morgen,

danke erst einmal für einen Großteil der Beiträge. Ich finde es ja 
beachtlich, wie viele Beiträge in so kurzer Zeit zusammengekommen sind 
für ein Thema das laut einigen ja nicht existiert. Überrascht hat mich 
die Richtung in der dieses Thema ging, von freundlich Richtung harsch 
und ein Vergleich mit dem Nazionalsozialismus / Nazi durfte natürlich 
auch nicht fehlen. Naja.

Und diese Vergleiche mit Twitter, was hat Twitter mit einem Fachforum zu 
tun? Gut, diese Vergleiche kamen auch nur von einer Person.

Auch überrascht hat mich dass eine bestimmte Person, die ja auch öfters 
geschrieben hat dass es überhaupt keine Probleme gibt, hier aber die 
meisten und längsten Beiträge geschrieben hat.

Für mich ist die Frage beantwortet. Es ist halt so da auch nicht 
angemeldete mitschreiben können und dies wird wohl von dem ein- oder 
anderen ausgenutzt um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Bei anderen Foren ( 
mit nur angemeldeten ) werden solche Leute eben im ersten Schritt 
ermahnt und im zweiten Schritt gesperrt wenn es ausufert bzw. das 
Mitglied nichts sinnvolles beitragen kann und nur Ärger macht.

Wie gesagt, ansonsten finde ich es ein tolles Forum. Die Themen sind 
sehr interessant und das Spektrum ist sehr groß.

Euch einen guten Start in die Woche

: Bearbeitet durch User
von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Es gibt z.z 17 Unterforen. Um eine vernuenftige Moderation zu erreichen,
> muesstest Du mehrere  Moderatoren in drei Schichten stellen und auch
> finanzieren.

Finanzieren? Es gibt keine Finanzierung. Moderatoren verdienen nichts, 
sie arbeiten ehrenamtlich.

Das bedeutet auch, dass mehr Moderatoren keine höheren Kosten bedeuten 
würden. Fünfzig mal null ist immer noch null.

von Volker U. (Gast)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Volker U. schrieb:
>> Bitte nicht, IMHO fehlt dir das fachliche Handwerkszeug hier was
>> substantiell beizutragen.
>
> Ach, Volker. Genau das meinte ich. Genau das.
> Ich habe noch nicht einen Satz inhaltlich geschrieben, aber Du meinst,
> mich diesbezüglich beurteilen zu können.

Das ist keine Meinung sondern ein zwingender logischer Schluß:
"Wer in seinen Beiträgen nix zur Sache beitrage konnte, hat 
offensichtlich keine Kenntniss über die Sache.

> Das lässt durchaus tief
> blicken.

Soso, weiterhin Inhalts-verweigerung und ein dummer Spruch als 
Imponiergehabe hinterher - das untermauert die Schlussfolgerung oben 
drüber.

> Ich brauche im Übrigen weder deinen Segen noch dein Amen.
Es geht hier nicht um Segen, sondern um eine Beurteilung der 
individuellen Sachkunde, aber das hat wohl für Dich offensichtlich 
keinen Wert.

Du argumentierst hier wie der inzwischen exmatrikulierte Student, der 
bei der Prüfung ein fast leeres Blatt abgab und keine Frage 
beantwortete. Dafür persönlich formulierte Sermon wie:

"Lieber Professor, Sie halten sich wohl für besonders schlau. Aber ich 
bin schlauer, ich geben Ihnen keinen Gelegenheit mir einen Fehler 
nachzuweisen indem ich garnicht auf ihre Fragen eingehe. Und wer keine 
Fehler macht, hat bestanden. Hochachtungsvoll, xyz"

von Volker U. (Gast)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:
> Und hier ein brandaktuelles Beispiel dafür, wie mit Neulingen
> umgegangen, am Thema vorbeigeredet und sich an Rechtschreibfehlern
> aufgegeilt wird:
> Beitrag "3 Widerstände auslesen"
>
> Wenn jemand dann was sagt, heißt es gleich:
> "die Forenpolizei ist unterwegs".
>
> 9 von 17 Beiträgen sind kompletter Müll. Über 50 %. Und so ein Verhalten
> zu einem Neuling, der es gewagt hat, Wiederstand statt Widerstand zu
> schreiben.

Naja, das ist noch der kleinste Fehler, der aber zeigt, wie wenig 
Sachkenntnis der Frager hat und er deshalb die Arbeiten an der 
Haus-Anlage/Silo besser ausgebildeten Fachleuten überlassen soll.

Der TO schafft es nicht, die Anlage im ersten Post korrekt zu 
beschreiben. Erst viele Stunden später wird klar, das es sich um ein 
Heizstofflager mit (Länderspezifischen?) besonderen Anforderungen an den 
Explosionsschutz handelt.

Dazu kommt die laienhafte Vorstellungen man könne einen Sensor über eine 
meterlange Leitung mit einer PC-Karte aus'lesen' und alles ist richtig.

Der TO ist hier mit seinen Wunsch um Ferndiagnose auf Basis seiner 
wunschreichen und faktenarmen Beschreibung schlicht falsch. Dazu kommen 
noch die Verantwortung für Schäden durch Herumstochern an der 
Heizanlage.

von Operator S. (smkr)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Schau, Du hattest in verschiedenen Phasen dieses Threads verschiedene...
> sagen wir einstweilen: Punkte. Zuerst das Strafrecht, dann die fehlende
> Anmeldepflicht, dann das Verhältnis zwischen guten und, sagen wir mal:
> verzichtbaren Beiträgen in den technischen Foren. Und jetzt, lieber
> Lothar, willst Du Beweise.

Danke @Typ.
Ich wollte heute auch auf dieses Verhalten eingehen, hätte es aber nicht 
besser formulieren können.

Je länger dieser Thread besteht und wie hier von den Moderatoren 
argumentiert oder geschwiegen wird, desto mehr erklärt sich die aktuelle 
Lage und Disussionskultur des Forums.

von Mario (sodalit)


Lesenswert?

Volker U. schrieb:
> Naja, das ist noch der kleinste Fehler, der aber zeigt, wie wenig
> Sachkenntnis der Frager hat und er deshalb die Arbeiten an der
> Haus-Anlage/Silo besser ausgebildeten Fachleuten überlassen soll.

Deine Antworten in dem entsprechenden Thread sind z.B. auch vollkommen 
sinnvoll, hilfreich und passen auch im Ton. Mir erschließen sich das 
sinnlose Kommentieren eines Rechtschreibfehlers und das Abwerten des TO 
trotzdem nicht. Aber die Mods waren hier ja der gleichen Meinung.

Volker U. schrieb:
> Du argumentierst hier wie der inzwischen exmatrikulierte Student, der
> bei der Prüfung ein fast leeres Blatt abgab und keine Frage
> beantwortete. Dafür persönlich formulierte Sermon wie:
>
> "Lieber Professor, Sie halten sich wohl für besonders schlau. Aber ich
> bin schlauer, ich geben Ihnen keinen Gelegenheit mir einen Fehler
> nachzuweisen indem ich garnicht auf ihre Fragen eingehe. Und wer keine
> Fehler macht, hat bestanden. Hochachtungsvoll, xyz"

Gehen wir mal auf diese Szenario ein, in dem ich der arme Student Mario 
und du wohl der Professor Volker bist. Korrekter auf den Ablauf hier 
bezogen wäre folgender Dialog:
Professor: Sie sind durchgefallen! Exmatrikuliert!
Student: Aber wir haben doch noch keine Prüfung geschrieben.
Professor: Trotzdem durchgefallen! Jetzt seien Sie nicht so frech!
(Ich hoffe, du nimmst diese Szene mit Humor ;) )

Aber vielleicht haben wir uns nur auf dem falschen Fuß kennengelernt. 
Das mit dem "tief blicken" nehme ich daher mal zurück.

von Volker U. (Gast)


Lesenswert?

Mario M. schrieb:

> Professor: Sie sind durchgefallen! Exmatrikuliert!
> Student: Aber wir haben doch noch keine Prüfung geschrieben.
> Professor: Trotzdem durchgefallen! Jetzt seien Sie nicht so frech!
> (Ich hoffe, du nimmst diese Szene mit Humor ;) )

Mit Humor kann man keine mangelnde Sachkunde ersetzen. Und wenn man sich 
einer Prüfung durch Schweigen entziehen will, dann gilt die Prüfung als 
nicht bestanden.  Weiteres Verfahren entsprechend der Prüfungsordnung in 
der gültigen Fassung.

Die einzige Kulanz die hier ein Prüfer u.U. walten lassen könnte ist 
"die Prüfung hat nicht stattgefunden". Aber da man sich für Prüfungen zu 
einem bestimmten Termin im Prüfungsamt anmelden muß, ist diese Option 
auch eher vage. Also man erscheint zu Fachdisputen mit der entprechend 
gebotenen 'Vorbereitung' oder man bleibt zum Erhalt des Weltfriedens in 
der Ferne.

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Erst mal Danke dafür. Der Witz ist aber (und das versuche ich den TO
> immer wieder klar zu machen): jeder TO erst vorneweg der Moderator
> seines eigenen Threads.

Und mit welchen Mitteln kann er seinen Thread moderieren? Wenn ein 
Bösewicht kommt, soll er dann rufen: "Husch, husch! Hinfort mit Dir!" ?

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Und mit welchen Mitteln kann er seinen Thread moderieren?

Ohne Moderation könnten wir zumindest mal die Trolle ignorieren, anstatt 
sie ständig zu mästen...

von Thomas W. (stillerleser)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Und mit welchen Mitteln kann er seinen Thread moderieren? Wenn ein
> Bösewicht kommt, soll er dann rufen: "Husch, husch! Hinfort mit Dir!" ?

Er kann es ansprechen und wird dann als Weichei, Forumspolizei, Nazi 
oder sonstiges beleidigt. Soweit meine Erfahrung hier.

Niveau ist für manche ( ja, für ganz ganz wenige hier ) doch einfach nur 
eine Hautcreme.

Wolfgang R. schrieb:
> Ohne Moderation könnten wir zumindest mal die Trolle ignorieren, anstatt
> sie ständig zu mästen...

Das wäre das Beste und die Höchststrafe für diejenigen.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Xxxxx X. schrieb:
> Und diese Vergleiche mit Twitter, was hat Twitter mit einem Fachforum zu
> tun? Gut, diese Vergleiche kamen auch nur von einer Person.
tautologische Frage - eine Antwort von dieser Person wird es deshalb 
nicht geben.

Xxxxx X. schrieb:
> Für mich ist die Frage beantwortet.
für mich auch

Xxxxx X. schrieb:
> Es ist halt so da auch nicht
> angemeldete mitschreiben können und dies wird wohl von dem ein- oder
> anderen ausgenutzt um Aufmerksamkeit zu erhaschen. Bei anderen Foren (
> mit nur angemeldeten ) werden solche Leute eben im ersten Schritt
> ermahnt und im zweiten Schritt gesperrt wenn es ausufert bzw. das
> Mitglied nichts sinnvolles beitragen kann und nur Ärger macht.
richtig; Foren, die niemand außer Dir kennen darf.

> Wie gesagt, ansonsten finde ich es ein tolles Forum. Die Themen sind
> sehr interessant und das Spektrum ist sehr groß.
aha

> Euch einen guten Start in die Woche
dito

von DANIEL D. (Gast)


Lesenswert?

So!

Jetzt habe ich hier das letzte Wort, da macht ihr nichts mehr.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Volker U. schrieb:
> Mit Humor kann man keine mangelnde Sachkunde ersetzen. Und wenn man sich
> einer Prüfung durch Schweigen entziehen will, dann gilt die Prüfung als
> nicht bestanden.  Weiteres Verfahren entsprechend der Prüfungsordnung in
> der gültigen Fassung.

Es gab mal einen Jura- Kandidaten, der den schriftlichen Teil des 
Examens mit derartiger Bravour absolviert hatte, dass er aus der 
mündlichen Prüfung keinen einzigen Punkt mehr brauchte. Er kam daher 
ordentlich gewandet und geschniegelt zum Termin, sagte artig "Guten 
Morgen" und sprach die nächsten  Stunden kein Wort mehr und beschränkte 
sich darauf, arrogant zu lächeln.

Die Prüfung wurde als "nicht bestsnden" gewertet, wogegen der Kandidat 
erfolgreich vor Gericht zog.

Volker U. schrieb:
> Naja, das ist noch der kleinste Fehler, der aber zeigt, wie wenig
> Sachkenntnis der Frager hat und er deshalb die Arbeiten an der
> Haus-Anlage/Silo besser ausgebildeten Fachleuten überlassen soll.

Lass mich raten: Elektrofachkräfte sind hinsichtlich Orthographie stets 
perfekt sattelfest?

Pech gehabt, Daniel!

von Thomas W. (stillerleser)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Pech gehabt, Daniel!

Na aber jetzt

--- Ende ---

von Klaus W. (mfgkw)


Lesenswert?

Percy N. schrieb:
> Die Prüfung wurde als "nicht bestsnden" gewertet, wogegen der Kandidat
> erfolgreich vor Gericht zog.

wegen des Rechtschreibfehlers?

(nur, um hier das Niveau zu erhalten)

: Bearbeitet durch User
von Thomas W. (dbstw)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Thomas W. schrieb:
>> Es gibt z.z 17 Unterforen. Um eine vernuenftige Moderation zu erreichen,
>> muesstest Du mehrere  Moderatoren in drei Schichten stellen und auch
>> finanzieren.
>
> Finanzieren? Es gibt keine Finanzierung. Moderatoren verdienen nichts,
> sie arbeiten ehrenamtlich.

Ich glaube nicht dass die Moderatoren fuer lau arbeiten. Das Zauberwort 
heisst Aufwandsentschaedigung (da sind auch ein paar Sachen mit der 
Haftung). Kein Mensch wuerde in D fuer lau die Haftung uebernehmen. 
Allein ein Vertrag muss fuer die Leistung und einer fuer die DSGVO (DVV 
Vertrag) sein (oder eine Anstellung [selbst geringfuegig]). IP-Adresse, 
personenbezogenen Daten, gelle? Eine AV liegt ja wohl offensichtlich 
vor.

Gruesse

Th.

P.S.: Nicht das ich das gut finde, aber das leider geltendes Recht 
(https://www.fachanwalt-it.de/ds-gvo-schon-5-000-euro-bussgeld-ohne-vertrag/), 
ist zwar Hamburg (das ist alles andereser), aber warum sollte jemand 
sich das fuer lau antun. Der AV-Verarbeiter haftet gleich.

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> P.S.: Nicht das ich das gut finde, aber das leider geltendes Recht
> (https://www.fachanwalt-it.de/ds-gvo-schon-5-000-euro-bussgeld-ohne-vertrag/),
> ist zwar Hamburg (das ist alles andereser),

So, so:

"Übrigens hat der Landesdatenschutzbeauftragte Baden-Württemberg, Dr. 
Stephan Brink, unangekündigte Überprüfungen angedroht. 2019 werde das 
Jahr der Kontrolle, sagte Brink. "

> aber warum sollte jemand
> sich das fuer lau antun. Der AV-Verarbeiter haftet gleich.

"Unser Rat: Berücksichtigen Sie die umfassenden Vorschriften über 
Geldbußen in Art. 83 Abs. 4, 5 und 6 DSGVO "

Hmmm

Mein Rat wäre ein anderer: "Machen Sie sich mit Ihren Pflichten aus der 
DSGVO vertraut und erfüllen Sie diese akribisch. Falls Sie das nicht 
tun, wird die zuständige Behörde die Bestimmingen des § 83 DSGVO 
berücksichtigen."


Zum Glück bezrifft das alles nicht die hiesigen Mods.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> Ein T. schrieb:
> Warum gehen denn alle implizit davon aus, dass ein TO, der nicht in der
> Lage war, eine brauchbare Frage zu stellen und sein Problem zu
> erläutern, dies nach einem freundlichen Hinweis auf die
> Unvollständigkeit und Unklarheit dann liebend gerne nachreichen wird?

Weil es dafür eine gewisse Wahrscheinlichkeit gibt. Die TOs stellen ja 
Fragen, weil sie etwas nicht wissen, und viele werden 
höchstwahrscheinlich auch nicht wissen, wie sie "richtig" fragen sollen. 
Im Übrigen scheint es mir nicht eben zielführend, die unwissenden TO 
quasi "zum Abschuß" freizugeben, frei nach dem Motto "selbst schuld, 
hättest Du doch bloß richtig gefragt".

> Ein T. schrieb:
>> Ich hatte Dir den Thread mit der ID 536939 genannt
> Dieser Thread hat schon mit der Wahl des Usernamens des TO einen
> unrühmlichen Verlauf genommen. Und der TO war dann am ganzen Thread auch
> mit genau 2 Beiträgen aktiv (der 2. Beitrag kam dann einen Tag nach dem
> ersten, als der Thread drohte einzuschlafen...). Er war ganz
> offensichtlich nicht an einer konkreten Problemlösung oder gar dem
> Verlauf seines Threads interessiert. Er ist bei seinem 2. Post dann
> außer einem "Danke Leute" nicht auf die knapp 25 vorausgegangenen Posts
> eingegangen.

Der Nickname "schmeißfliege" zeugt sicherlich nicht von einem 
unproblematischen Verhältnis zu sich selbst, könnte aber auch eine 
feine, ironische Spitze darauf sein, wie Neulinge und Fragesteller hier 
mitunter abgekanzelt werden. Ich sehe deswegen noch nicht, daß der TO 
schon von vorneherein erkennbar nicht an einer Problemlösung 
interessiert gewesen sei. Aber selbst, wenn es so wäre, sehe ich 
trotzdem nicht, daß der Thread der Verwahrlosung preisgegeben werden 
sollte.

Als TO hätte ich im Übrigen auch keine Lust, nach dem Entgleisen meines 
Thread noch viel dazu beizutragen -- vielleicht ist das Verhältnis von 
Ursache und Wirkung also genau andersherum, als Du es vermutest?

> Und wenn es dem TO nicht wichtig ist, dann können da meinetwegen ruhig
> die Haudegen aus dem Nähkästchen plaudern.

Genau das ist der Punkt, den ich anders sehe. Denn wenn die Moderation 
das zuläßt, inklusive Provokationen, persönlicher Angriffe aller Art bis 
hin zur Beleidigung, ausufernden persönlichen Diskussionen und so 
weiter, dann verbreitet sich das wie ein ansteckendes Virus, das die 
Forenkultur infiziert und vergiftet. Und das ist dabei das wesentliche 
Kernproblem, auch bei destruktiven, provokativen oder auf andere Weise 
unnötigen Threads. Wenn Moderation solche Threads der Verwahrlosung 
preisgibt, hat das gravierende Folgen auch für das übrige Umfeld. Da 
lassen sich Erkenntnisse aus der Stadtpflege hinsichtlich wilder 
Müllkippen auch 1:1 auf Foren übertragen: wenn das einmal einreißt, wird 
es schwer, es wieder los zu werden.

von Thomas T. (runout)


Lesenswert?

Phasenschieber S. schrieb:
> Wenn du solchem Unbill nicht gewachsen bist, dann suche dir eine ruhiger
> Zone, z.B. gehe ins öffentl. Schwimmbad

Also der war jetzt wirklich richtig gut!

ich schlage mal ein "Berliner Sommerbad" in Steglitz vor...

Ansonsten wurde schon alles gesagt.
Wenn das Trollen Stil hat, würde ich mal ein Auge zudrücken.

Runout

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
>> Man muß dabei nur aufpassen, nicht zum Opfer des eigenen Bias zu
>> werden, und trotzdem objektiv bleiben.
> meiner Ansicht nach bist Du nicht objektiv, sondern hälst Dich für
> objektiv.

Anders herum wird ein Schuh draus: ich weiß, daß ich nicht vollkommen 
objektiv sein kann, und orientiere meine Entscheidungen deswegen auch 
daran.

> Auch diesen Unterschied kennst Du wahrscheinlich nicht?

Vermutlich besser als Du. Was Deine Nachfragen angeht: nein, ich werde 
Dir weder erzählen, ob und welche berufliche Ausbildung ich absolviert 
habe, und nein, ich werde Dir auch keine Foren nennen, die ich moderiere 
oder berate. Beides geht Dich nämlich überhaupt nichts an und tut in 
diesem Thread und in dieser Diskussion hier auch nicht das 
Allergeringste zur Sache.

Nebenbei bemerkt finde ich es geradezu absurd, wenn ausgerechnet Du mir 
vorwirfst, nicht objektiv zu sein und sogar den Unterschied gar nicht zu 
kennen. Ausgerechnet Du, der hier bei jedem seiner Beiträge von der 
böswilligen Unterstellung ausgeht, jemand -- nein: jeder hier -- wolle 
Dir den Mund verbieten. Das will hier jedoch niemand, und alle 
Teilnehmer haben sich ausdrücklich dagegen ausgesprochen -- und dennoch 
hälst Du an Deiner unsinnigen Unterstellung weiter fest, und bezichtigst 
mich sogar implizit der Lüge. Naja, was hatte ich von jemandem erwartet, 
der mit lediglich 665 Beiträgen zusammen 1854 "nicht lesenswert" 
einsammelt, sein mieses Verhalten aber nicht etwa ändert, sondern es 
sogar noch verteidigt.

Schade, ich habe mir wirklikch Mühe gegeben, trotz allem konstruktiv mit 
Dir umzugehen. Nach Deiner Reaktion darauf glaube ich allerdings, daß 
dieses Forum und seine Teilnehmer ganz wunderbar auf Dich und 
Deinesgleichen verzichten können, und Du hast wirklich enormes Glück, 
daß ich hier keinen Einfluß habe.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Operator S. schrieb:
> Danke @Typ.
> Ich wollte heute auch auf dieses Verhalten eingehen, hätte es aber nicht
> besser formulieren können.

Lieben Dank für die Blumen! ;-)

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Mark B. schrieb:
>> Und mit welchen Mitteln kann er seinen Thread moderieren?
>
> Ohne Moderation könnten wir zumindest mal die Trolle ignorieren, anstatt
> sie ständig zu mästen...

Es klappt ja schon mit und trotz Moderation nicht richtig. Und Du 
glaubst, ohne werde es besser funktionieren? Das erscheint mir... 
zumindest gewagt.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> Anders herum wird ein Schuh draus: ich weiß, daß ich nicht vollkommen
> objektiv sein kann, und orientiere meine Entscheidungen deswegen auch
> daran.
das sagen alle

> Was Deine Nachfragen angeht: nein, ich werde
> Dir weder erzählen, ob und welche berufliche Ausbildung ich absolviert
> habe, und nein, ich werde Dir auch keine Foren nennen, die ich moderiere
> oder berate. Beides geht Dich nämlich überhaupt nichts an
stimmt
> und tut in
> diesem Thread und in dieser Diskussion hier auch nicht das
> Allergeringste zur Sache.
in diesem Fall schon und Du gibst ja auch damit an!
Dann sag es doch gar nicht erst?
Du bist als Moderator m.E. ungeeignet, so wie Du hier auftrittst - nur 
deswegen würde mich mal Dein Forum interessieren, sonst nicht.

> Nebenbei bemerkt finde ich es geradezu absurd, wenn ausgerechnet Du mir
> vorwirfst, nicht objektiv zu sein und sogar den Unterschied gar nicht zu
> kennen. Ausgerechnet Du, der hier bei jedem seiner Beiträge von der
> böswilligen Unterstellung ausgeht, jemand -- nein: jeder hier -- wolle
> Dir den Mund verbieten.
Du und andere wollt doch hier ganz neue Regeln einführen!
Dann mach das doch erst in Deinem Forum, wo Du Moderator bist ... aber 
geht wohl nicht so ganz, weil Du als Moderator auch nicht das volle 
Sagen hast?

> Das will hier jedoch niemand, und alle
> Teilnehmer haben sich ausdrücklich dagegen ausgesprochen
Doch genau darum geht es!
Und es sind ja schon prima Beispiele genannt worden wie Teilnehmer hier 
mundtot gemacht werden sollen, mehr als 3 negative Bewertungen dann 
sofort Sperre, usw., usw.!
Mach das in Deinem Forum und Tschüss.

> -- und dennoch
> hälst Du an Deiner unsinnigen Unterstellung weiter fest, und bezichtigst
> mich sogar implizit der Lüge.
welcher Lüge denn, Du phantasierst.

> Naja, was hatte ich von jemandem erwartet,
> der mit lediglich 665 Beiträgen zusammen 1854 "nicht lesenswert"
> einsammelt, sein mieses Verhalten aber nicht etwa ändert, sondern es
> sogar noch verteidigt.
ja genau.

> Schade, ich habe mir wirklikch Mühe gegeben, trotz allem konstruktiv mit
> Dir umzugehen.
Hast Du nirgendwo, Du hast sehr irre Ideen - deutsche Gesetzgebung 
völlig egal, ich mache es nur nach Gewissen - usw., usw., usw.
Da muß man widersprechen!


> Nach Deiner Reaktion darauf glaube ich allerdings, daß
> dieses Forum und seine Teilnehmer ganz wunderbar auf Dich und
> Deinesgleichen verzichten können, und Du hast wirklich enormes Glück,
> daß ich hier keinen Einfluß habe.
Siehst Du, Du bist nicht objektiv! Eine Fehlplatzierung als Moderator, 
wo immer Du diesen Job ausübst.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Hast Du nirgendwo, Du hast sehr irre Ideen - deutsche Gesetzgebung
> völlig egal, ich mache es nur nach Gewissen - usw., usw., usw.
> Da muß man widersprechen!

Lol lerne die Leute auseinander zu halten.
Das mit der Gesetzgebung war ich. Und es ging auch nicht speziell ganz 
allgemein um die deutsche Gesetzgebung. Es ging ganz einfach darum, dass 
es mir wichtiger ist mein Gewissen zufriedenzustellen anstelle 
irgendwelcher Gesetze. Wenn es beispielsweise wieder Gesetz werden 
sollte, Minderheiten auszurotten, werde ich mein Gewissen rein halten 
und gegen das Gesetz verstoßen. Du Gesetzestreuer Vorbildsbürger würdest 
dagegen sicher mit Freude töten, weil is ja Gesetz, muss man sich dran 
halten.

von Mario E. (Firma: privat) (marioeduardo)


Lesenswert?

Ich meine, dass es möglich sein müsste, sich so zu unterhalten, als ob 
man einander gegenüber sitzen würde. Das ist m.E. oftmals nicht der 
Fall.

Leute als Trolle hinzustellen, die dies einfordern, halte ich für nicht 
Ok.

Ein Moderatorenjob , noch dazu vermutl ohne Entlohnung, ist 
wahrscheinlich tlw Schwerarbeit. Ich möchte aber trotzdem bitten, mehr 
auf gesittete Kommunikation zu achten. Ich vermute, dass manches über 
die Zeit eingerissen ist.

Der Hinweis, dass es in freier Wildbahn auch ungesittet zugehen kann, 
ist m.E. entbehrlich. Wenn ich mich mit Kollegen treffe, um etwas zu 
besprechen oder Rat zu holen, bin ich (in meinem Fall jedenfalls) auch 
nicht in freier Wildbahn.

Mario

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Lol lerne die Leute auseinander zu halten.
Lerne Du erst einmal Dich eindeutig auszudrücken.

> Das mit der Gesetzgebung war ich. Und es ging auch nicht speziell ganz
> allgemein um die deutsche Gesetzgebung.
Man kann Deine Aussagen dazu weiter oben exakt nachlesen.

> Es ging ganz einfach darum, dass
> es mir wichtiger ist mein Gewissen zufriedenzustellen anstelle
> irgendwelcher Gesetze.
Muß ich Deine Aussagen von oben wirklich hier nochmal zitieren?

> Wenn es beispielsweise wieder Gesetz werden
> sollte, Minderheiten auszurotten, werde ich mein Gewissen rein halten
> und gegen das Gesetz verstoßen.
Blödsinn, das dichtest Du jetzt zusätzlich mit dabei, um eine Ausflucht 
für Deine krude Aussage von oben zu haben, die ganz anders formuliert 
war!

> Du Gesetzestreuer Vorbildsbürger würdest
> dagegen sicher mit Freude töten, weil is ja Gesetz, muss man sich dran
> halten.
nein, das tust Du, indem Du Kritiker (mehr als 3 negative Bewertungen) 
als mißliebige Teilnehmer diskreditieren willst und mit "neuen" Regeln 
(Umgangston) mundtot machen willst!
Das hast Du hier offen gesagt und weiterhin hast Du gesagt,
 daß meine Beiträge sowieso durchweg negativ bewertet wurden (stimmt!) 
und wenn Du hier Moderator wärst für mich sofort Ende wäre und für 
andere dann auch, die "negativ" bewertet werden.
Das ist dann Gesinnungs-Ideologie und für jede Minderheits-Meinung 
tödlich.

So fing es damals eben auch ganz langsam an und dasselbe System willst 
Du hier auch einführen, wenn es nach Dir geht.
Wehret den Anfängen kann man da nur sagen!

TIP für Dich:
Verwirkliche Deine kruden Ideen von gestern doch in dem Forum wo Du 
Moderator bist? ... falls Dein Arbeitgeber das so zuläßt ?!
Offenbar will Dein Arbeitgeber das so nicht?
Mach das doch dort bitte einfach, wenn Du dort frei walten kannst!
Geht wohl nicht?
Und deswegen fängst Du hier mit Jammern an?

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Mario E. schrieb:
> Leute als Trolle hinzustellen, die dies einfordern, halte ich für nicht
> Ok.
Erst einmal gilt die "Schrödersche" Unschuldsvermutung - ich kann zwar 
der Ansicht sein, daß es ein Troll ist aber solange es nicht bewiesen 
ist muß man die Vorverurteilung unterlassen bzw. dann eben nachfragen 
... und da kann und darf der Tonfall durchaus auch mal rauher werden.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> und wenn Du hier Moderator wärst für mich sofort Ende wäre

Nochmal, lerne die Leute auseinander zu halten. Ich habe nie gesagt 
"Wenn ich Moderator wäre"

Schön finde ich auch, dass fu besser über meine Beweggründe bescheid 
weißt, als ich.

Die Geschichte mit dem dritten Reich zu Erklärung brachte ich direkt in 
meinem nächsten Beitrag. Hast du aber nicht bemerkt, oder bist nicht 
drauf eingegangen.

Robert K. schrieb:
> So fing es damals eben auch ganz langsam an und dasselbe System willst
> Du hier auch einführen, wenn es nach Dir geht.
> Wehret den Anfängen kann man da nur sagen!

Junge, pass auf, was du mir unterstellst. Ich habe
 mit keinem Wort gesagt, dass ich hier irgendwas einführen will.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Nochmal, lerne die Leute auseinander zu halten. Ich habe nie gesagt
> "Wenn ich Moderator wäre"
Ein T. schrieb:
> Nach Deiner Reaktion darauf glaube ich allerdings, daß
> dieses Forum und seine Teilnehmer ganz wunderbar auf Dich und
> Deinesgleichen verzichten können, und Du hast wirklich enormes Glück,
> daß ich hier keinen Einfluß habe.
Und damit hast Du sogar Recht!
J.T., T. , usw. fast schon identische Namensgebung - ist das reiner 
Zufall oder Erfolgs-Konzept?
Jedenfalls bist Du wie T. auf dessen Seite, oder ?

J. T. schrieb:
> Die Geschichte mit dem dritten Reich zu Erklärung brachte ich direkt in
> meinem nächsten Beitrag. Hast du aber nicht bemerkt, oder bist nicht
> drauf eingegangen.
weil hier eine ganze "Meute" auf mich einpostet und wegen der Meute habe 
ich ja Negativbewertungen ohne Ende!

J. T. schrieb:
> Junge, pass auf, was du mir unterstellst. Ich habe
>  mit keinem Wort gesagt, dass ich hier irgendwas einführen will.
Warum beziehst Du es denn dann auf DICH, wenn es doch T. ist, den ich 
offensichtlich damit ansprechen will?
Also Doppelaccount oder Dein Freund T. ?
Weiterhin spreche ich niemanden direkt an, sondern projeziere eine 
Gemeinsamkeit in der Verhaltensstruktur, die damals aufgrund der 
Ideologie in den Untergang führte
- das ist ein ganz großer Unterschied, merkst Du offenbar nicht aus was 
für Gründen auch immer ?!
Heute gibt es auch eine Ideologie und deren Vertreter - da sollte man 
vorsichtig sein - das ist hier gemeint!

von Thomas W. (stillerleser)


Lesenswert?

Interessant:

Beitrag "Re: Sinnlosigkeit des Bewertungssystems und Gruppen-Keule"
>Ich beschränke mein Engagement hier größtenteils ... zugunsten von
>Amüsement-Gründen ... den fachlichen Teil und die z.T. chaotischen
>Nicht-Lösungen überlasse ich dann gern den anderen :-)

Beitrag "Re: Sinnlosigkeit des Bewertungssystems und Gruppen-Keule"
>Manche Themen sind eben auch reine Laberthemen - das ist dann aber
>Aufgabe der Moderation den Thread zu schließen oder am besten gleich das
>ganze Subforum, wenn einem das nicht paßt.

>Ich habe ein Beispiel gebracht wo ich den TO aus Mitleid geholfen habe,
>weil einfach keine vollständige Lösung kam.

Schau mal einer an (1):
>Also in erster Linie werde ich künftig nur noch passiver Mitleser sein
>und kein aktiver Teilnehmer mehr.
>Wenn keine Kritik mehr erwünscht ist - und das entnehme ich aus Deinen
>Worten als Moderator ... dann wird es sie auch künftig nicht geben -
>Punkt.

Schau mal einer an (2):
>Ich wünsche dann noch viel Spaß bei immer mehr Verflachung im Forum,
>menschlichen Robotern und der allwissenden Einheits-Lösung, mehr Lösung
>geht nicht.
>Möge die Mehrheit Recht haben!
>... ich kann auch so lachen ohne künftige Beiträge von mir,
>einen schönen Tag noch.

Schau mal einer an (3):
Beitrag "Re: Sinnlosigkeit des Bewertungssystems und Gruppen-Keule"
>Da fragt man sich schon wo man gelandet ist?
>Mal sehen - als Mitlese-Forum ganz okay, aber ansonsten bleiben viele
>Fragen offen.

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Ihr seid gut beschäftigt, oder?

von Klaus S. (kseege)


Lesenswert?

Walter T. schrieb:
> Ihr seid gut beschäftigt, oder?

Ja, in Zeiten steigender Coronainzidenzen ist es ungefährlicher, sich 
auf mc.net virtuell zu streiten als physisch in der rauhen Wirklichkeit. 
Und auf die Nase hauen kann einem da auch niemand, obwohl einige lauter 
jammern, als wenn sie tatsächlich eine reingehauen bekommen hätten.

Gruß Klaus (der soundsovielte)

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Klaus S. schrieb:
> Und auf die Nase hauen kann einem da auch niemand

Du solltest mal lernen deine Konflikte, auch in der realen Welt, 
gewaltfrei zu lösen.

von Klaus S. (kseege)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Du solltest mal lernen deine Konflikte, auch in der realen Welt,
> gewaltfrei zu lösen.

Schon die zweite Empfehlung von Dir an mich, ich fühle mich geehrt :-)
Danke!

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Das mit der Gesetzgebung war ich. Und es ging auch nicht speziell ganz
> allgemein um die deutsche Gesetzgebung. Es ging ganz einfach darum, dass
> es mir wichtiger ist mein Gewissen zufriedenzustellen anstelle
> irgendwelcher Gesetze.
Dein urpsrünglicher Post ist von der Moderation gelöscht worden - aus 
gutem Grund!
Egal, forget about it!

Tragisch ist dann allerdings, daß der große Wortführer Ein T. (ein_typ) 
von Dir jedenfalls nicht weiter behelligt wird und von den anderen auch 
nicht weiter?
Nur vom Moderator und von mir.
Und wer zu dessen irren Ideen-Verbesserungs-Konstrukt schweigt, der 
stimmt irgendwo auch stillschweigend zu?
Insofern darüber mal nachdenken!

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Walter T. schrieb:
> Ihr seid gut beschäftigt, oder?

der angeblich "Aussenstehende" TO schürt doch kräftig die Glut.
schöner Troll Thread :-)

von Dieter D. (dieter_dosenkohl)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Walter T. schrieb:
>> Ihr seid gut beschäftigt, oder?
>
> der angeblich "Aussenstehende" TO schürt doch kräftig die Glut.
> schöner Troll Thread :-)

Man kennt ihn im Forum auch als VMFreak

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Interessant:
>
> Beitrag "Re: Sinnlosigkeit des Bewertungssystems und Gruppen-Keule"
>>Ich beschränke mein Engagement hier größtenteils ... zugunsten von
>>Amüsement-Gründen ... den fachlichen Teil und die z.T. chaotischen
>>Nicht-Lösungen überlasse ich dann gern den anderen :-)

Tja, auch das kann ein Motivationsgrund sein - ich liefere ja manchmal 
fachliche Beiträge oder eben "nur" Nachfragen dazu!
Selber habe ich nicht soviele Fragen - irgendwie bekomme ich die selbst 
gelöst.
Nachfragen verstehe ich nicht als fachlichen Teil!
Kann man so oder so sehen.
Somit kann ich mich aufgrund der Nachfragen oder Einwände auf fachlicher 
Basis dabei amüsieren - das eine schließt das andere nicht aus!
Wenn jemand fachlich versiert ist, weiß er eine Antwort und wenn nicht, 
dann ist das ein fachliches Defizit desjenigen.
Manchmal kommen auch falsche Lösungen (ich sehe sie dann eben als falsch 
an) ... und da sollte man auf fachlicher Basis wenigstens mal nachfragen 
dürfen und nicht einfach abnicken nur weil die Mehrheit das "gut" findet 
und  Nachfragen deshalb nicht erlaubt sind?

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> es ging auch nicht speziell ganz allgemein um

Ja, das ist naheliegend,  worum auch immer es gegangen sein mag.

von Walter T. (nicolas)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Walter T. schrieb:
>> Ihr seid gut beschäftigt, oder?
>
> der angeblich "Aussenstehende" TO schürt doch kräftig die Glut.
> schöner Troll Thread :-)

Ich bin nicht der TO. Mir ist gerade ein bischen langweilig, während ich 
auf den Dekra-Prüfer warte. Aber was hier los ist, ist auch langweilig. 
Die Diskussion ist gerade deutlich zu zyklisch.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Und damit hast Du sogar Recht!
> J.T., T. , usw. fast schon identische Namensgebung - ist das reiner
> Zufall oder Erfolgs-Konzept?
> Jedenfalls bist Du wie T. auf dessen Seite, oder ?

Ich poste hier schon immer ausschließlich unter meinem Account. Es kam 
höchstens mal vor, dass ich nicht angemeldet war, dann hab ich als Gast 
Chaoskind gepostet.

Robert K. schrieb:
> Warum beziehst Du es denn dann auf DICH, wenn es doch T. ist, den ich
> offensichtlich damit ansprechen will?

Weil du etwas zitiert hast, dass ich geschrieben hatte und du dann mit 
"du" fortfährst. Wenn ich so etwas tue, dann meine ich den zitierten.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Du und andere wollt doch hier ganz neue Regeln einführen!

Nein, das bildest Du Dir nur ein. Ich wünsche mir nur, daß die 
vorhandenen Regeln konsequenter umgesetzt werden, als das bisher 
manchmal leider stattfindet.

>> Das will hier jedoch niemand, und alle
>> Teilnehmer haben sich ausdrücklich dagegen ausgesprochen
> Doch genau darum geht es!

Wie gesagt, das ist eine Unterstellung, und sie findet nur in Deinem 
Kopf statt. Für die Vorgänge in Deinem Kopf bin ich allerdings, Pardon, 
nicht verantwortlich.

> Und es sind ja schon prima Beispiele genannt worden wie Teilnehmer hier
> mundtot gemacht werden sollen, mehr als 3 negative Bewertungen dann
> sofort Sperre, usw., usw.!

Von mir? Wo denn?

>> Naja, was hatte ich von jemandem erwartet,
>> der mit lediglich 665 Beiträgen zusammen 1854 "nicht lesenswert"
>> einsammelt, sein mieses Verhalten aber nicht etwa ändert, sondern es
>> sogar noch verteidigt.
> ja genau.

Ich rate: da bist Du auch noch stolz drauf, ja?

> Hast Du nirgendwo, Du hast sehr irre Ideen - deutsche Gesetzgebung
> völlig egal, ich mache es nur nach Gewissen - usw., usw., usw.

Wo soll ich geschrieben haben, daß die "deutsche Gesetzgebung völlig 
egal" sei?

> Siehst Du, Du bist nicht objektiv!

Zumindest bin ich objektiver als Du mit Deinen Unterstellungen.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
>> Das mit der Gesetzgebung war ich. Und es ging auch nicht speziell ganz
>> allgemein um die deutsche Gesetzgebung.
>
> Man kann Deine Aussagen dazu weiter oben exakt nachlesen.

Robert K. schrieb:
> J. T. schrieb:
>
>> Das mit der Gesetzgebung war ich. Und es ging auch nicht speziell ganz
>> allgemein um die deutsche Gesetzgebung. Es ging ganz einfach darum, dass
>> es mir wichtiger ist mein Gewissen zufriedenzustellen anstelle
>> irgendwelcher Gesetze.
>
> Dein urpsrünglicher Post ist von der Moderation gelöscht worden - aus
> gutem Grund!
> Egal, forget about it!

Was nu? Gelöscht oder kann man nachlesen? Evtl solltest du mal üben, 
dich eindeutig auszudrücken.

Robert K. schrieb:
> weil hier eine ganze "Meute" auf mich einpostet und wegen der Meute habe
> ich ja Negativbewertungen ohne Ende!

Dass das evtl mit den "Argumenten" zu tun hat, die du so anführst, ist 
in deiner Welt natürlich völlig ausgeschlossen. Denn postest ja nur 
logisch absolut konsistente Ideen

P.S. siehst du, ich zitiere dich, sage "du" und meine tatsächlich dich

: Bearbeitet durch User
von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Thomas W. schrieb:
> Ich glaube nicht dass die Moderatoren fuer lau arbeiten. Das Zauberwort
> heisst Aufwandsentschaedigung (da sind auch ein paar Sachen mit der
> Haftung).

> Kein Mensch wuerde in D fuer lau die Haftung uebernehmen.

Tun sie ja auch nicht. Ich habe noch keinen Moderator eines Forums 
gesehen, der mit seinem privaten Vermögen für irgendetwas haftet. Die 
Haftung liegt beim Betreiber des Forums.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Ich poste hier schon immer ausschließlich unter meinem Account. Es kam
> höchstens mal vor, dass ich nicht angemeldet war, dann hab ich als Gast
> Chaoskind gepostet.
okay, habe ich ja zugegeben - Verwechslung!
Ich bin hier nicht 24/7 dabei und alle gegen einen, da passieren nun mal 
Verwechslungen! ... das ist anstrengend.
Tut MIR sehr leid, daß das passiert ist! Das war keinesfalls 
beabsichtigt!

J. T. schrieb:
> Dass das evtl mit den "Argumenten" zu tun hat, die du so anführst, ist
> in deiner Welt natürlich völlig ausgeschlossen. Denn postest ja nur
> logisch absolut konsistente Ideen
welche Argumente denn?
"Alles ist schlecht hier, insbesondere der Umgangston ist schlechter als 
in anderen Foren"(wo immer auch das sein soll) und "deshalb muß das hier 
ganz schnell geändert werden"- das war "das Argument" und dann kamen 
noch jede Menge krude Ideen - das ist die Kausalkette der Argumente, der 
ich widerspreche ... und Du eben nicht, weil Du ja dazu schweigst.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Klaus W. schrieb:
> Das Problem ist die Unmenge an Müll, und daß immer wieder jemand auf
> solche Querulanten reinfällt (ich ja auch manchmal)...
Wenn es doch so schlecht ist, warum bist Du denn dann noch dabei?

>Deal?
Was gibt es denn zu gewinnen?
Einen feuchten Händedruck?
ne lass mal.

Ein T. schrieb:
>> Und es sind ja schon prima Beispiele genannt worden wie Teilnehmer hier
>> mundtot gemacht werden sollen, mehr als 3 negative Bewertungen dann
>> sofort Sperre, usw., usw.!
>
> Von mir? Wo denn?
nur indirekt natürlich - über Deinen "Freund" Xxxxx X. - von dem kam die 
Bewertungsidee mit > -3 Bewertungen und Du stimmst hier zu.

Ein T. schrieb:
> Xxxxx X. schrieb:
>> Danke ein_Typ für das mitteilen deiner Ansichten. Ich denke wir sind da
>> auf der gleichen Wellenlänge.
>
> Ja, das vermute ich auch.
Aha; gleiche Wellenlänge! aber nur vermutlich, man weiß ja nie.

> Letzten Endes ist es aber ja die Kernfrage,
> wie man ein solches Forum moderieren will, mithin: als Betreiber gilt
> es, einen Mittelweg von Meinungsfreiheit und Toleranz einerseits, und
> einem erwachsenen und produktiven Umfangston durchzusetzen. Die
> Entscheidung ist in jedem Forum anders und immer eine individuelle
> Abwägung des Betreibers, der das Hausrecht innehat.
>
> Trotzdem kann man natürlich versuchen, die Abwägungen des Betreibers zu
> verändern,
hört, hört

> indem man über eventuelle Mißstände diskutiert, wie wir hier.
Du willst also Veränderung - natürlich nur eventuell vielleicht ein 
bißchen.

: Bearbeitet durch User
von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> welche Argumente denn?
> "

Robert K. schrieb:
> das ist die Kausalkette der Argumente, der ich widerspreche

Dann halt Widerspruch. Halt das, was du so von dir gegeben hast.

Robert K. schrieb:
> und alle gegen einen

Könnte halt auch daran liegen, das die Leute einfach nicht mit dem 
einverstanden sind, was du so gesagt hast. Es muss nicht zwangsläufig 
gegen deine Person gehen. Auch wenn mich das nicht wundern würde. Du 
hast, in meinen Augen, bisher einen sehr unangenehmen Diskussionsstil 
gezeigt.

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

@Robert
lerne mal zu zitieren.
Das mit den -3 Bewertungen kam von Michael D. (nospam2000)
Ne.. Du aber kackst erstmal jedem hier ans Bein

Michael D. schrieb:
> Viel schlimmer finde ich z.B. in diesem Thread den Umgangston
> miteinander. Alle posts in diesem Thread mit einer Bewertung unter -3
> finde ich so schlimm, dass ich den Autor erst auf Zeit sperren würde und
> wenn es nicht besser wird dann dauerhaft.

Dann zitierst du Sachen die hier gar nicht im Thread geschrieben worden.

Alter Schwede,
wenn du einem nichts zu unterstellen hast dann bist du unglücklich.
Jeder 2. Beitrag enthält mindestens eine Unterstellung die weder Hand 
noch Fuß hat.

Du hast schon so oft den Button "Beitrag melden" angesprochen in manchen 
Threads.
Ich kann dir versichern, der bringt nix!
Habe den so oft schon bei dir benutzt und nichts passiert.
Also muss man sich ja mal andere Gedanken machen, wie man mit Pöblern 
und deren Provokationen umgehen kann.

: Bearbeitet durch User
von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Wenn es doch so schlecht ist, warum bist Du denn dann noch dabei?

Du nimmst also alles schlechte einfach so hin, ohne den Versuch dagegen 
vorzugehen?

Schon unangenehm, wenn einem die eigenen Worte einfach so beliebig im 
Mund herum gedreht werden, näch?

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Max B. schrieb:
> @Robert
> lerne mal zu zitieren.
> Das mit den -3 Bewertungen kam von Michael D. (nospam2000)
> Ne.. Du aber kackst erstmal jedem hier ans Bein

Schön, dass ich nicht der einzige bin, dem das auffällt.

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Moin,

Wenn ihr so weiter macht, werden sich die uC und was sonst noch auf dem 
Werktisch kreucht und fleucht, vereinsamt fühlen; der arme Lötkolben ist 
eh schon ganz verstört, weil er nicht zeigen darf was er vermag...

Laßt die Elektronen wieder sinnvoll hin und her fließen damit es wieder 
mehr im "Zeigt..." zu bewundern gibt:-)

In dem Sinne, einen schönen Tag noch,
Gerhard

von Klaus W. (mfgkw)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Wenn es doch so schlecht ist, warum bist Du denn dann noch dabei?

Ich war hier früher viel mehr aktiv unterwegs, und das nicht nur um die 
Zeit tot zu schlagen und anderen auf den Sack zu gehen.

Das hat sich genau wegen des Themas des TO deutlich geändert.

Auch von den meisten anderen damals sehr aktiven Leuten ist fast nichts 
mehr zu sehen, außer daß die armen Moderatoren noch gelegentlich etwas 
Müll rausbringen.


Hier bin ich gerade dabei, um etwas traurig zu werden und zu beobachten, 
mit wieviel Aufwand irgendwelche Trottel das Forum platt trampeln.

Glückwünsch zu deinen Erfolgserlebnissen!
Viel mehr als alles in Grund und Boden zu laabern, scheinst du ja nicht 
zu haben im Leben. Dann genieß wenigstens das.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Klaus W. schrieb:
> Hier bin ich gerade dabei, um etwas traurig zu werden und zu beobachten,
> mit wieviel Aufwand irgendwelche Trottel das Forum platt trampeln.

Absolut plus 1

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

J. T. schrieb:
> Du nimmst also alles schlechte einfach so hin, ohne den Versuch dagegen
> vorzugehen?
>
> Schon unangenehm, wenn einem die eigenen Worte einfach so beliebig im
> Mund herum gedreht werden, näch?

Moment, was mache ich denn hier ?
Ich nehme das hier eben nicht hin, weil die Vorwürfe und Ideen daraus so 
einfach nicht stimmen.
Und wenn der Vorposter meint es wäre alles so schlecht hier und schlägt 
mir dann einen "Deal" vor, dann ist das schon arrogant ... und dann gibt 
es eine Antwort von mir.
Das entscheide ich selbst oder der Moderator kann das ebenfalls 
entscheiden - aber doch nicht er.
Zum Thema:
Hier werden Luftschlösser gebaut - wie schlecht das hier alles ist und 
in anderen Foren ja soo viel besser - das ist nun wirklich gelogen!
Und auf Nachfrage dann:
ne, nenn ich gar nicht erst ... Kindergarten!

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Und auf Nachfrage dann:
> ne, nenn ich gar nicht erst ... Kindergarten!

Na dann verschwinde doch einfach aus dem Kindergarten, wenn es so 
schrecklich ist.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> J. T. schrieb:
>
>> Du nimmst also alles schlechte einfach so hin, ohne den Versuch dagegen
>> vorzugehen?
>> Schon unangenehm, wenn einem die eigenen Worte einfach so beliebig im
>> Mund herum gedreht werden, näch?
>
> Moment, was mache ich denn hier ?

Plenken.
Und dich nicht an deine eigenen Vorschläge halten. Immerhin hast du ihm 
vorgeschlagen, er soll doch einfach nichts dagegen machen.
Und jetzt machst du selbst etwas "dagegen". Du solltest wirklich mal an 
den Maßstäben arbeiten, die du an dich selbst und an andere legst.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Lesenswert?

Klaus W. schrieb:
> Ich war hier früher viel mehr aktiv unterwegs, und das nicht nur um die
> Zeit tot zu schlagen und anderen auf den Sack zu gehen.
das ist ein Mißverständnis Deinerseits - aber für Deine Fehleindrücke 
kann ich nichts.

> Das hat sich genau wegen des Themas des TO deutlich geändert.
aha.

> Auch von den meisten anderen damals sehr aktiven Leuten ist fast nichts
> mehr zu sehen, außer daß die armen Moderatoren noch gelegentlich etwas
> Müll rausbringen.
vielleicht sind sie auch schon gestorben ... der Nachwuchs ist eben 
schlechter in puncto Wissen - das ist nun mal so.

> Hier bin ich gerade dabei, um etwas traurig zu werden und zu beobachten,
> mit wieviel Aufwand irgendwelche Trottel das Forum platt trampeln.
Völliger Unsinn!
Hier sind 3 Subforen, die etwas anfällig sind, der Rest ist ohne 
Probleme.
Und selbst die 3 Subforen für das übergeordnete Technische sind 100 mal 
besser als Twitter - und Twitter ist nun mal der Maßstab, da deutlich 
mehr Traffic.
Auch da kannst Du eine Elektonik-Nische finden, nur eben nicht so gut.

> Glückwünsch zu deinen Erfolgserlebnissen!
Danke

> Viel mehr als alles in Grund und Boden zu laabern, scheinst du ja nicht
> zu haben im Leben. Dann genieß wenigstens das.
Blödsinn - das ist jetzt noch mal ein letzter Versuch, aber irgendwann 
reicht es mir dann auch ... dann mache ich es nur noch so wie Dein 
Liebling Xxxxx X., der ja mit seinen ersten Thread die ganzen 
Folge-Threads erst eingeleitet hat:
Still mitlesen und selber nichts mehr posten!
Darauf soll es ja hinauslaufen ?!
... und da brauchst Du hier nicht mit völlig wertlosen "Deals" kommen.

Und selbst, wenn ich dann weg sein sollte:
Da werden dann wieder andere kommen, denen diese selbstherrliche 
Mehrheitsmeinung des Clubs der Besser-Menschen so nicht passen wird.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Völliger Unsinn!
> Hier sind 3 Subforen, die etwas anfällig sind, der Rest ist ohne
> Probleme.

Und schon wieder willst du die Interpretationshoheit an dich reißen. 
Klar, DU bist der einzige auf der großen weiten Welt, der weißt wie es 
läuft. Ich geh jetzt in Keller und fröhne meiner Blödheit =)

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> Hier werden Luftschlösser gebaut ...

In der großen Politik werden nicht nur Luftschlösser, sondern ganze 
Luftsupergroßstädte zum Luftschloss gebaut. Stichwort Tristate City.

von Ein T. (ein_typ)


Lesenswert?

Robert K. schrieb:
> J.T., T. , usw. fast schon identische Namensgebung - ist das reiner
> Zufall oder Erfolgs-Konzept?

Reiner Alkohol, äh... Zufall. Aber mal ehrlich, unter uns: die 
Levenshtein-Distanz zwischen 'Ein T. (ein_typ)' und 'J. T. (chaoskind)' 
ist 12, die Hamming-Distanz sogar 17, und das kannst Du nicht 
unterscheiden? Im Weiteren unterstellst Du mir dann noch eine Äußerung 
von Michael D. (nospam2000)... und dann rechtfertigst Du Deine 
offensichtlichen Ausfälle auch noch mit einem lapidaren:

> Jedenfalls bist Du wie T. auf dessen Seite, oder ?

Wow. Gleichzeitig unterstellst Du allen möglichen und unmöglichen 
Teilnehmern, sie seien Nazis oder wollten zumindest dasselbe wie sie, 
erklärst öffentlich, daß Du nur kostenloses Wissen abgreifen willst, 
aber keines teilen, und daß dieses Forum nur Deinem persönlichen 
Amüsement dient, und Du ansonsten kein Interesse daran hast.

Und als wäre all das nicht schon der blanke Hohn, beweinst Du auch noch, 
daß Du Dir dafür miserable 396 negative Bewertungen für gerade einmal 50 
"Beiträge" gefangen hast. Ohnehin drängt sich die Frage auf, warum Du 50 
Beiträge mit 7072 Worten in einem Thread über ein Forum schreibst, das 
für Dich doch angeblich nur Amüsement sein soll... Warum auch immer, 
erinnert mich das an ein Gedicht von Heinrich Heine: 
http://www.heinrich-heine.net/briefd.htm

Obendrein verstehe ich Deine Krokodilstränen nicht, denn in meinem 
großen DataFrame hast Du 1854 negative Bewertungen für 665 Posts 
bekommen. Negative Bewertungen sind für Dich also nichts Neues, scheint 
mir. Aber anstatt auf die Idee zu kommen, daß diese offenbar recht 
breite Ablehnung möglichweise etwas damit zu tun haben könnte, was Du 
schreibst und wie Du es schreibst, und deswegen womöglich ab beiden 
Punkten arbeitest, beschuldigst Du die anderen, die angeblich als 
"Meute" über Dich armen Tropf "herfallen" würden. Bitte versuch's mal 
Selbstreflektion. Danke.

Robert K. schrieb:
> Hier werden Luftschlösser gebaut - wie schlecht das hier alles ist und
> in anderen Foren ja soo viel besser - das ist nun wirklich gelogen!

Na jetzt bist Du es aber, der ein bisschen schwindelt, nicht wahr? Warst 
es nicht höchstselbst Du in personam, der uns erfreut über ein 
"Satforum" berichtet hat, wo ein Moderator (bei Dir selbst sogar!) 
eingegriffen und Dich ermuntert hat, und Dir bei der Formulierung Deiner 
Frage nach Wissen geholfen hat? Jenes Satforum, von dem ich verstanden 
habe, daß dorten Milch und Honig fließen und es sogar kostenloses (!) 
Wissen und zudem auch noch preiswerte Satreceiver gibt?

> Und auf Nachfrage dann:
> ne, nenn ich gar nicht erst ... Kindergarten!

Ja, das stimmt, das ist wirklich Kindergarten, wenn ein Diskutant 
ständig alle möglichen Unterstellungen bis hin zum Nazisein äußert, alle 
anderen miteinander verwechselt, und am Ende selbst nicht mehr weiß, was 
er erzählt hat. Herzlichen Dank, daß wir zwei beide endlich mal einen 
Konsens gefunden haben.

von Max B. (citgo)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
> ...

😂👍

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Ein T. schrieb:
....

Ziemlich gelungene Zusammenfassung. Bleibt nur zu hoffen, dass Robert K. 
sie sich, wenigstens in Teilen, zu Herzen nehmen kann.

: Bearbeitet durch User
von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Ich denke, wir sind soweit durch mit dem Thema samt 
Vergangenheitsbewältigung. Falls jemand das grundlegend anders sieht, 
kann er ja eine PN mit gutem Grund schicken.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Da waren dann doch noch 2 Anfragen per PN zum Thema: "Wie moderiert ein 
TO seinen eigenen Thread?"

Zuallererst sollte klar sein, dass "Moderator" nicht "Löscher" 
bedeutet.

Und ab dann wirds einfach: ein TO moderiert seinen Thread, indem er 
gleich zu Anfang eine brauchbare Beschreibung mit ausführlichen Angaben 
zum Problem liefert, eine konkrete Frage anhängt und sagt, was er selber 
schon versucht hat. Dazu ein halbwegs leserliches Deutsch oder 
wenigstens bei den Fachbegriffen nicht gleich die übelsten Fehler.

Nach dem Starten des Threads bleibt er aktiv dabei und sieht nicht erst 
nach 2 Tagen nach, wie sich das so entwickelt hat. Falls er doch länger 
wegbleiben muss, dann sagt er das den anderen Usern.

Beim Bearbeiten der Antwortposts ignoriert er die unsachlichen Posts, 
nimmt auf die sachlichen Posts Bezug, und folgt gegebenen Impulsen. Er 
zeigt, dass er gewillt ist, an der Lösung seines Problems mitzuarbeiten.

Wie gesagt: deutlich mehr als 9 von 10 TO schaffen das. Wertet einfach 
mal die angesprochenen ersten 50 Posts in den technischen Foren aus.


Nur dann und wann hat halt mal einer nicht das Zeug dazu. Genausowenig 
wie manche das Zeug zum normalen User haben und dann eben einfach in 
beiden Fällen Müll geschrieben wird. Daraufhin passiert, was im realen 
Leben auch passiert: viele andere meinen, ihren Müll ebenfalls dort 
abladen zu müssen. Und ganz urigerweise senkt das dann die Hemmschwelle 
auch für sonst recht besonnene User, was die Sache insgesamt natürlich 
nicht verbessert.

Sodele, das wars.


Und keine Sorge: Chris könnte auch schreiben obwohl der Thread gesperrt 
ist. Vielleicht will er einfach nicht mehr. Das könnte ich leicht 
nachvollziehen.

: Bearbeitet durch Moderator
von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Nein, die Lust zur Äußerung ist schon noch da - als Moderator muss man 
sich ein dickes Fell zulegen ;-) Im Moment fehlt mir eher die Zeit, um 
hier überhaupt reinzuschauen.

Aber ich wollte ja sowieso noch antworten - sorry für die Verspätung:

Ein T. schrieb:
> Dann beklagst Du Dich über die fehlende Anmeldepflicht. Obgleich ich
> zustimme, daß dieses Fehlen sicherlich sehr dazu beiträgt, daß dieses
> Forum für Trolle besonders attraktiv ist, erklärt das leider nicht,
> warum die Moderation bei offensichtlichen Verstößen gegen die
> Nutzungsbedingungen nicht handelt und die Nutzungsbedingungen
> durchsetzt, wie es ihre Aufgabe wäre.

Das wäre mein Punkt 1:
Wir sind (nicht nur meiner Meinung nach) mittlerweile für die stark 
gestiegenen Nutzerzahlen viel zu wenig Moderatoren.
Es fallen immer wieder mal Moderatoren zeitweise oder auch dauerhaft aus 
- sei es, weil es berufliche Veränderungen gab oder sich privat etwas 
geändert hat - oder weil man einfach keine Lust mehr hat. Alles legitime 
Gründe.

Im Moment sind es meiner Beobachtung nach fünf aktive Mods: meine 
Wenigkeit, Jörg, Lothar, Yalu und Frank

Um auch nochmal mit dem gerne verbreiteten Unsinn aufzuräumen:
Wir machen das hier ehrenamtlich - dafür gibt es weder Geld noch 
Privilegien (außer einmal eine Flasche Wein und Pralinen von Andreas zu 
Weihnachten, was ich sehr nett fand :-)

D.h. aber auch, dass wir nicht ständig moderierend hier unterwegs sind 
und in jeden Thread schauen. Ich persönlich schaue natürlich auch nicht 
in Threads, die mich nicht interessieren - bzw. nur dann, wenn etwas 
gemeldet wird.

Und wir alle haben ganz nebenbei auch noch ein normales Leben. Jörg hat 
seine Kids, ich ein Unternehmen (in dem gerade auch richtig viel zu tun 
ist). Und ähnlich wird es bei den anderen sein. Alle haben offenbar 
Vollzeitjobs. Und natürlich geht das vor.

Dann sind vielleicht noch über den Sommer zwei im Urlaub (ich war von 
Mitte Mai bis mitte Juni weg), so dass kaum noch jemand drüberschauen 
kann. Und das bei der stark gestiegenen Zahl an Posts und Nutzern.

Und eines muss einem dabei klar sein: man macht es auf keinen Fall allen 
Recht. Von irgendeiner Seite wird man immer beschossen. Und ja, es ist 
ermüdend, wenn man von manchen Zeitgenossen immer wieder das inhaltlich 
Gleiche löschen muss und immer wieder hört, wie sehr man doch zensiere 
und warum es nach einem Dutzend Mal keine Löschbegründung mehr gäbe.

Nichtsdestotrotz tue ich mir das weiterhin an - einfach weil das Forum 
hier in den technischen Threads wirklich sehr gut ist und es trotz der 
Trolle davon sehr viele gibt und ich hier viel lerne. Da kann man auch 
mal etwas zurückgeben, auch wenn es oft keinen Spaß macht.

> Der TO des besagten Thread möchte eine GUI für seine serielle
> Schnittstelle bauen und fragt nach Hinweisen, wie und womit er das
> bewerkstelligen könne. Die ersten fünfzehn Beiträge gehen auf diese
> Frage ein, mal mehr, mal weniger flapsig. Diese fünfzehn Beiträge, auch
> die flapsigeren, sind zweifellos Signal.
>
> Aber der Rest? Der Rest besteht nur aus Provokationen,
> Selbstbeweihräucherungen älterer Herren wie lange sie schon Linux
> nutzen, den Schlammschlachten zwischen Windows und Linux, .NET und Mono,
> GUI und CLI, verschiedenen Programiersprachen und
> Entwicklungsumgebungen, ... you name it. Das sind 134 von 149 Beiträgen,
> mithin: 89,9 Prozent des Threads sind völlig verzichtbares Rauschen, das
> sofort ohne jeden inhaltlichen Verlust gelöscht werden könnte.

Das ist eben die Frage. Das interessante an vielen Threads sind ja nicht 
unbedingt die Antworten auf die eigentliche Frage sondern die Dinge, die 
darüber hinaus gehen, an die der OP vielleicht gar nicht gedacht hat 
usw.
Das Problem dabei: wie hält man das sachlich und trotzdem nah am Thema, 
so dass es nicht zu weit wegdriftet.

Ich vergleiche das immer mit meinen Messebesuchen - was ich ausgesprchen 
gerne tue. Man macht sich vorher eine Liste mit Themen und Unternehmen, 
die man aufsuchen möchte, um Antworten etc. zu erhalten. Also so wie der 
OP im Thread.

Dann passiert aber das für mich eigentlich Interessante auf Messen: ich 
sehe Dinge, von denen ich vorher gar nicht wusste, dass es sie überhaupt 
gibt, nach denen ich also auch im Internet nicht suchen konnte. Das ist 
mittlerweile für mich der Hauptgrund, Messen zu besuchen und macht sie 
mMn auch im Internetzeitalter unverzichtbar.

Die nicht zur Antwort gehörenden Einwürfe im Thread können genau das 
sein, was die kleinen 4m²-Bretterbuden kleiner Firmen hinten links in 
irgendeinder Messehalle sind: eine echte Inspiration.

Auch das ist also wieder eine Abwägungssache und es gibt bei der 
Moderation bei vielen Dingen einfach keine scharfe Linie - was es 
natürlich auch für die Betroffenen so schwer macht, unsere 
Entscheidungen zu akzeptieren.

> Erstens berichten hier Leute, daß sie und ihre Bekannten sich nicht
> trauen, sich hier zu beteiligen, anderen zu helfen, oder ihre Projekte
> hier vorzustellen. Das heißt: sowohl die Quantität der aktiven Nutzer
> als auch höchstwahrscheinlich die Qualität und jedenfalls die Vielfalt
> der Inhalte leiden unter der hier mittlerweile etablierten
> Kommunikationskultur. Kann es die Idee sein, daß gute Leute wegbleiben
> oder sich jedenfalls nicht beteiligen, weil den Störern hier so viele
> Freiräume gelassen werden? Sorry, aber das übersteigt mein
> Vorstellungsvermögen.

Ja, da hast Du Recht: das darf nicht sein. Ich (und ich denke auch alle 
anderen Mods und Andreas) möchten, dass hier gerade auch Anfänger und 
Hobby-Elektroniker ihre Projekte vorstellen und einbringen. Da muss sich 
dann etwas ändern, insbesondere beim Start eines Threads. Meiner 
Erfahrung nach verläuft ein Thread lange Zeit gesittet, wenn wir direkt 
am Anfang konsequent alle dummen Sprüche und Blödsinn löschen.

> Zweitens kann ich Dir aus meiner persönlichen Erfahrung in der
> Moderation und der Beratung von Betreibern großer
> Kommunikationsplattformen sagen, daß die Moderation einen riesengroßen
> Einfluß auf die Kultur hat, die auf einer solchen Plattform herrscht.
> Wenn Provokationen, Beleidigungen, Offtopic, und andere Verstöße gegen
> die AGB der Plattform konsequent, schnell und hart geahndet werden,
> verbessert das die Kommunikationskultur der Plattform erheblich und
> führt zu mehr Nutzern, besonders solchen Nutzern, die qualitativ
> hochwertige Beiträge leisten. Das wiederum steigert insgesamt die
> Attraktivität der Plattform für alle außer den Trollen und anderen
> Menschen mit, nunja, gewöhnungsbedürftigem Sozialverhalten.

Ich nehme aber auch an, dass die Moderation solcher "großer 
Kommunikationsplattformen" nicht ehrenamtlich arbeitet und da deutlich 
mehr Manpower hintersteckt als hier. Dann kann man das leisten: in jeden 
Thread schauen, im Prinzip jeden neuen Beitrag kurz scannen und Unsinn 
direkt rauswerfen.

Das ist mit ein paar Ehrenamtlern ganz klar nicht leistbar - schon gar 
nicht in einem Forum ohne Anmeldezwang.

Hier muss ich auch auf Lothars Einlassung verweisen. Der Threadersteller 
hat - auch ohne weitergehende Befugnisse - einen extrem großen Anteil 
daran zu bestimmen, wie sich ein Thread entwickelt. Das darf man nicht 
unterschätzen, insbesondere im Hinblick darauf, dass Trolle Futter 
benötigen um zu überleben.

Womit man aber zu einem weiteren Problem kommt: Nutzer, die hier länger 
unterwegs sind, wissen das - Neulinge aber nicht. Und die sind natürlich 
vor den Kopf gestoßen, wenn sie direkt dumm angemacht werden.

Ja, den Schuh ziehe ich mir an: da müssen wir einen schärferen Blick 
drauf haben und den Thread anfangs solange sauber halten, bis die Trolle 
das Interesse verlieren.

> Nichtsdestotrotz helfen alle diese Maßnahmen nur dann, wenn die
> Moderatoren dahinter stehen und Verstöße gegen die Nutzungsbedingungen
> schnell und konsequent ahnden. Du siehst ja schon in diesem Thread einen
> Teilnehmer, der geradezu damit prahlt, gerne knapp unter der
> Moderationsgrenze zu provozieren. Man muß das hier auch nicht einmal
> formulieren: es würde völlig ausreichen, wenn die vorhandenen
> Nutzungsbedingungen einfach nur konsequent um- und durchgesetzt würden.

Dazu braucht es deutlich mehr Personal, eventuell sogar hauptamtliches.

> So, nach all den Hinweisen und der Kritik möchte ich zum Abschluß noch
> einmal etwas sagen, das mir in diesem Thread leider manchmal vergessen
> zu werden scheint: nämlich daß die Moderation hier in den allermeisten
> Fällen eine hervorragende Arbeit leisten und nicht nur ich selbst,
> sondern wir alle Euch dafür danken und danken müssen. Ohne Euch wäre
> dieses Forum hier komplett unbenutzbar! Das ändert aber nichts daran,
> daß es manchmal noch benutzbarer gemacht werden könnte. ;-)

Danke :-)

Vielleicht noch ein allgemeiner Punkt:
Andreas betreibt mWn das Forum hier neben seinem normalen Vollzeitjob 
und programmiert wohl auch alles alleine.

Wir Mods haben auf den Code keinen Zugriff, können als im Technischen 
auch nichts ändern. Diesbezügliche Anfragen sind wirklich sinnlos.

Vielleicht sollte Andreas jemanden einstellen oder einen engagierten 
Ehrenamtler einarbeiten, der sich um den Code und die vielen (durchaus 
guten) Verbesserungsvorschläge kümmern kann.

Das Forum ist mMn mittlerweile einfach zu groß, um es nebenberuflich zu 
betreuen. Dazu kommt ja noch der ganze juristische Scheiß mit 
Anwaltsschreiben usw., die Stellenanzeigen etc.

Wie Andreas das bisher überhaupt schafft, ist mir ein Rätsel ;-)

Aber auf jeden Fall müssen mehr Moderatoren her. Das habe ich aber auch 
schon intern angesprochen.

Mark meinte noch, ich solle den Thread wieder öffnen.
Ist das sinnvoll, ohne dass sich wieder zwei beharken?

Ich schreibe noch einen Beitrag unter diesem, bei dem dann per 
Like/Dislike darüber abgestimmt werden kann, zumindest von den 
Angemeldeten. Hier in diesem Beitrag könnte man nicht unterscheiden, ob 
die negative Bewertung mir gilt oder der Thread zu bleiben soll <:-)

Das wäre doch nach unserer ganzen Zensur mal urdemokratisch ;-)

: Bearbeitet durch Moderator
von Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Hier also die Abstimmung:

Soll der Thread wieder geöffnet werden?

- Ja -> +1
- Nein -> -1

Ich würde sagen, wir lassen die Abstimmung bis morgen Mittag laufen und 
entscheiden dann nach Ergebnis.

Edit: die Abstimmung ist mit +8 zu -13 ausgefallen, der Thread bleibt 
dann geschlossen.

: Bearbeitet durch Moderator
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.