Forum: Projekte & Code Zeigt her Eure Kunstwerke!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thilo M. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier mein letztes Werk,
RESOL VBus Master / RS232 - Kombination für Solarregler.
ROHS-komform, da Bleifrei. ;-)

von Simon K. (simon) Benutzerseite


Lesenswert?

Die Leitungen sind teilweise aber schon ganz schön dünn! ;)

von Thilo M. (Gast)


Lesenswert?

Simon K. schrieb:
> Die Leitungen sind teilweise aber schon ganz schön dünn! ;)

Stimmt. War meine erste Fertigung bei Bilex.
Die Leiterbahnbreite werde ich dort zukünftig 'ne Nummer größer 
ausfallen lassen. ;)

von L. S. (lschreyer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier ist noch ein kleines Teilchen, ein USB-Uart-Wandler in klein.
Benutzt ein FT232RL und ist direkt aufs Kabel steckbar.

Louis

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Simon K. schrieb:
> Die Leitungen sind teilweise aber schon ganz schön dünn! ;)

Nö, die ICs haben nur ein zu großes Pinraster.  Nimm mal ein TQFP
mit 0,5-mm-Raster statt dieser altertümlichen 1,27-mm-Klötzchen,
und dir werden die Leiterbahnen gar nicht mehr dünn vorkommen. ;-)

von Simon K. (simon) Benutzerseite


Lesenswert?

Jörg Wunsch schrieb:
> Simon K. schrieb:
>> Die Leitungen sind teilweise aber schon ganz schön dünn! ;)
>
> Nö, die ICs haben nur ein zu großes Pinraster.  Nimm mal ein TQFP
> mit 0,5-mm-Raster statt dieser altertümlichen 1,27-mm-Klötzchen,
> und dir werden die Leiterbahnen gar nicht mehr dünn vorkommen. ;-)

Ich meinte ja bloß, dass überall noch Platz gewesen wäre für dickere 
Leiterbahnen ;)

von Björn W. (bwieck)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Björn Wieck schrieb:
> Mal wieder was neues aus der Commodore 64 Hardwareküche.

.... und so sieht es aus wenn es fertig aufgebaut ist.

von Reiner O. (elux)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Nachdem ich die vielen Beiträge hier durchgesehen habe, will ich mich 
auch mal trauen:
Ein Scheiben-Wisch-Wasch-Relais für einen Golf III mit Regensensor über 
LIN

Gruss aus Berlin
Reiner

von Malte _. (malte) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ist ein 10 Pin zu 7 Segment Decoder nur mit Dioden und daneben das 
passende Lauflicht.
Damals im Alter von ungefähr 12 bis 13 Jahren...

von Frederik K. (n0ll4k)


Lesenswert?

Schick Reiner,

welche Mikrocontroller/LIN Tranceiver Kombi hast du genutzt?

von Malte _. (malte) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

... und ein Ladegerät rund 10 Jahre später.

von Reiner O. (elux)


Lesenswert?

Frederik Krämer schrieb:
> Schick Reiner,
>
> welche Mikrocontroller/LIN Tranceiver Kombi hast du genutzt?

Danke,
einen Tiny44 und einen MCP201

Gruss aus Berlin
Reiner

von Sebastian H. (sebihepp)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Und das hier ist meine erste Schaltung mit Mikrocontrollern. =)
Leider habe ich den Quarz-Oszillator spiegelverkehrt eingeplant.
Aber mit dem PIC16F628A kann man auch den internen Generator benutzen.

Das ist jetzt die Schaltung von oben

von Sebastian H. (sebihepp)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das hier sind die Anschlüsse

von Sebastian H. (sebihepp)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Und das hier ist die Unterseite

Viele Grüße
Sebihepp

von Gast (Gast)


Lesenswert?

Yay! Unscharfe Riesenbilder

von Sachich N. (dude) Benutzerseite


Lesenswert?

Gast schrieb:
> Yay! Unscharfe Riesenbilder

Holt Falk :D

von Sebastian H. (sebihepp)


Lesenswert?

Sorry, meine Kamera gibt leider nicht mehr her. =(
Wusste gar nicht, dass die Bilder so groß sind. Werde sie nächstes
Mal verkleinern.

von Michael (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Digital Tacho für ein Motorad Marke Buell

von Peter F. (piet)


Lesenswert?

Michael schrieb:
> Digital Tacho für ein Motorad Marke Buell

Sexy, falls du das mit Eagle gezeichnet hast, wie hast die LEDs im Kreis 
angeordnet mit gleichen Abständen?

Mfg,
Peter

von Thomas D. (t0mmy)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Audio Vorverstärker:
7 Inputs, einer schaltbar auf Phono-in
digitale Regelung von Lautstärke, Bass und Höhren (einige BB-ICs)
Über USB und Infrarot komplett fernsteuerbar.

von Thomas D. (t0mmy)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Klasse "T" (D) Endstufe:
Basierend auf der Elektor Clarity-Platine (2x300W mit dem Tripath TA3020 
als Kernstück). Einige teure Bauteile drumrum in schönem Gehäuse.

von Thomas D. (t0mmy)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Meine 2. DIY Lautsprecher.
Bass von Seas Excel, Mitten- und Hochton von Focal. Frequenzweiche ist 
noch nicht fertig.
(mehr Infos auch unter www.t0mmy.org)

Aktuell: kurz vor dem Zusammenbau meines CD-Players.

von Phantomix X. (phantomix)


Lesenswert?

> Meine 2. DIY Lautsprecher.
An dir ist echt ein Designer verloren gegangen
Boxen habe ich auch schon selber gebaut (mehr für den PA als für den 
Homebereich) leider grad kein Foto da
Verstärker und Vorverstärker sehen auch toll aus! sowas wollte ich auch 
mal bauen (liegt halbfertig in ner Kiste, wie das imer so ist...)
Allerdings dann mit 4 x 300 W Russenschaltung (hat mich aber vom Klang 
und von den Daten her überzeugt), brückbar. Als Kühlkörper habe ich mir 
das ähnlich wie du gedacht (an die Seiten) jedoch sind die 3x so dick 
daher bleibt bissl wenig Platz in nem 19" Gehäuse... Man braucht ja auch 
noch Ringkern und Glättung

von K. J. (Gast)


Lesenswert?

Peter F. schrieb:
> Michael schrieb:
>> Digital Tacho für ein Motorad Marke Buell
>
> Sexy, falls du das mit Eagle gezeichnet hast, wie hast die LEDs im Kreis
> angeordnet mit gleichen Abständen?
>
> Mfg,
> Peter

Hi, schau mal in der ulp samlung von cadsoft.de da gibt es was des futzt 
sogar recht gut.

von Martin (Gast)


Lesenswert?

@Thomas: Schönes Gehäuse für den Verstärker. Wo hast du denn das 
gekauft?

von Thomas D. (t0mmy)


Lesenswert?

Die Gehäuse sind von http://www.thel-audioworld.de
Hatten einen ordentlichen Preis, aber ich hab nichts anderes 
entsprechendes gefunden. Leider sind diese Gehäuse nichtmehr im Angebot. 
Die neue Serie finde ich nicht soooo ansprechend.

Front/Rückseiten hab ich dann von http://schaeffer-ag.de bearbeiten 
lassen.

von Dennis S. (pantheron)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

STM32F103ZE, 1MB ext SRAM mit EPSON S1D13743 und weiteres..

von Dennis S. (pantheron)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hinten

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Na dann will ich auch mal was von meinen Projekten zeigen ;-). Als 
erstes mal mein Linux Board mit einem ARM9 von Atmel (AT91RM9200), 64MB 
SDRAM, 1GB Micro-SD Karte, Ethernet und USB (Slave und Host wobei der 
Host leider nicht so ganz funktioniert).

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier hätte ich noch ein kleines ARM7 Dev-Board mit Atmel AT91SAM7S128 
Controller.

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Und was zum Schluss vielleicht auch noch ganz interessant ist, ist das 
DDS Modul mit einem AD9833 DDS Chip von Analog Devices mit dem sich 
Signalformen bis etwa 12 MHz erzeugen lassen (Sinus, Rechteck, 
Sägezahn).

von gadgaet (Gast)


Lesenswert?

@Dennis: Sieht ja Hammer aus. Für was genau ist das Ding gebaut?

von Gast (Gast)


Lesenswert?

@Andreas Auer:

Ist es möglich irgendwie an den Schaltplan und Layout für dein 
ARM9-Board zu kommen? Ist das OpenSource oder war das was kommerzielles?

Grüße
Thomas

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Lesenswert?

Nein war nichts kommerzielles. Eagle Schaltplan ist also frei verfügbar! 
Wenn du ihn haben willst schreib mir bitte eine Nachricht hier im Forum 
mit deiner eMail Adresse.

von gadgaet (Gast)


Lesenswert?

Kannst du ihn nicht hier rein stellen, dann haben alle was davon?

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Lesenswert?

Naja... ich hab das einmal gemacht. Leider gabs damals das Problem, dass 
einer der "Downloader" das File nicht aufmachen konnte, das bei Cadsoft 
gemeldet hat und ich dann verdächtigt wurde eine illegale Kopie von 
Eagle zu besitzen, was nicht der Fall ist!
Seitdem hab ich da so meine Bedenken, wenn ich das komplett öffentlich 
mach.

Gibts eigentlich einen Weg das Board und Schematic File irgendwie zu 
exportieren?? Also in ein "nicht-eagle" Format (z.B. XML). Vielleicht 
gibts da ein ULP, das das kann. Sonst wär das auch mal ein interessantes 
Projekt... Eagle Files als XML Files exportieren und wieder importieren 
über ein ULP (ist jetzt aber der falsche Thread).

von Michelle K. (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite


Lesenswert?

Nette Mann schrieb:
> Zwischenfrage:
>
> Für die großen Layout nutzt ihr doch bestimmt eagle oder?
>
> Hab letztens geguckt, ne EAGLE Lizenz soll ja 99€ kosten oder irre ich
> da? Weil 99€ sind zwar für das Programm mehr als gerecht fertigt aber
> dennoch ne stange geld

Ehm, Du hast keine Ahnung von Preisen oder?

Mein Eagle hat 1700€ gekostet und mein VariCAD 12.000€ (auf der Messe, 
weil ansonsten 20.000€)

Grüße
Michelle

von Hauke R. (lafkaschar) Benutzerseite


Lesenswert?

Es gibt ne non-profit version für 125€.

von gadgaet (Gast)


Lesenswert?

Für öffentlich würde doch das ganze als PNG reichen. Diejenigen, die 
dann die Eagle-Files haben wollen, können ja anfragen...

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Als PNG ist es natürlich kein Problem. Ich stells mal als PNG rein und 
wer die Files will, der soll mir ne Nachricht schicken.

von Thomas O. (kosmos)


Lesenswert?

Sebastian Hepp: Schau mal ob deine Kamera einen Macromodus hat meist mit 
einer Blume gekennzeichnet, ist für Bilder mit geringer Entfernung 
gedacht damit die auch scharf werden.

von Michael H. (kochloeffel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,
Ihr kennt doch sicher die TVbegone oder?

Hier ist die Extremvariante von dem Ding, damit muß man nicht mal mehr 
genau Zielen um zu Treffen!
Mit 3 V und 7,2 V Stromversorgung, für die 45 IR LED's.
Es kommen noch die Blauen IR LED's dazu dann werden es noch 15 mehr 
sein.
Insgesammt 60 Verstärkertransistoren versorgen die ganzen IR LED's.
LG
Michael

von Michael H. (kochloeffel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier noch ein weiteres Bild.
LG
Michael

von Michael H. (kochloeffel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

aller guten Dinge sind Drei.

von Phil S. (zippi)


Lesenswert?

Oha Michael. Was hast du den Damit vor. (alle fernsehgeräte der welt 
ausschalten?)

von Michael H. (kochloeffel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Morgen, kann da wirklich nichts dafür, wollte eigentlich nur 10 
Blaue und 10 Weiße IR LED's haben, da mir die Weißen zu teuer waren habe 
ich gedacht ich kauf mir so nen IR Scheinwerfer, tja da sich die LED's 
in dem Ding nicht so leicht trennen ließen habe ich mir überlegt woher 
ich nur die 6 V für den Scheinwerfer nehme, nach einem vorsichtigen 
Versuchsaufbau habe ich gesehen das meine Idee richtig war und dann habe 
ich es Komplett überarbeitet und habe es weiter übertrieben, und schwubs 
war sie fertig.
Die beiden Platinen kann man auch wieder trennen ohne zu Löten.
Und da die LED's kurzzeitig so viel Strom ziehen habe ich ein Paar Elkos 
zum Stabilisieren eingebaut.
Schaltet übrigens Nachbarins Fernseher auf der anderen Straßenseite von 
meinem Wohnzimmer aus ab.... Grins
LG
Michael

von Michael H. (kochloeffel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Und hier noch die Unterseite, da steckt ein Abend Waahnsinn drinn in dem 
Gerät.

Was passsiert wohl wenn man die in einem Mediamarkt oder Saturn 
abfeuert???

LG
Michael

von Torsten S. (torstensc)


Lesenswert?

Warum so viele Transistoren? Ein Richtiger sollte doch reichen oder?

Torsten

von Michael H. (kochloeffel)


Lesenswert?

Hallo Torsten,
hatte zufällig von denen so viele da, also habe ich dadurch die Leistung 
gemacht, funtzt auch prächtig, und ich hatte keine Lust um einen 
Passenden mit mehr Leistung rauszusuchen der in den MHZ Bereich 
reingeht.
LG
Michael

von Simon K. (simon) Benutzerseite


Lesenswert?

MHz Bereich für Fernbedienung? :D

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Andreas Auer schrieb:

> Gibts eigentlich einen Weg das Board und Schematic File irgendwie zu
> exportieren?? Also in ein "nicht-eagle" Format (z.B. XML).

Schaltplan als PDF, Layout als Gerber (RS-274-X) und ggf. noch parallel
als PDF oder PS (für den Ausdruck auf dem heimischen Laserdrucker).

Mit den Gerbers kann man halt bei einer Leiterplattenbude anrücken,
PDFs sind da nicht so gern gesehen.  Nicht vergessen, zu den Gerbers
eine Info-Datei mitzuliefern die beschreibt, in welcher Datei welche
Lage steckt.  Bohrdaten als Excellon oder Sieb&Meyer.  Dabei zwei
Dateien mit Bohrdaten, falls zwischen durchkontaktierten und metall-
freien Bohrungen unterschieden werden muss (die werden an zwei weit
auseinander liegenden Stellen prozessiert).

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Lesenswert?

Eigentlich dachte ich an ein Format, das man wieder in ein Eagle Layout 
importieren kann. Also quasi um so Sachen wie Fehler beim Öffnen von 
Eagle Files vorzubeugen bzw. auch um Versionskonflikte zu vermeiden.
Deshalb war auch die Idee ein XML File zu verwenden, was somit auch die 
Möglichkeit bieten würde - mit ensprechenden Konvertierungstools 
natürlich - die Layouts vielleicht in andere CAD Programmen zu 
importieren.

von Dominique G. (dgoersch)


Lesenswert?

Finde ich keine schlechte Idee. Im Idealfall schafft man ein freies 
XML-basiertes Format, was vielleicht dann auch von den Autoren von 
ECAD-Programmen adaptiert wird. Grausam, dass da bisher jeder sein 
eigenes Süppchen kochen muss...

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Andreas Auer schrieb:
> Eigentlich dachte ich an ein Format, das man wieder in ein Eagle Layout
> importieren kann.

Nicht jeder will sich halt unbedingt Eagle antun.

von Alex G. (alex94) Benutzerseite


Lesenswert?

LOL Michael das ist ja mal heftig :D.
Ich hab mir auch so ein teil gebaut aber nur mit 4 LED's

>Was passsiert wohl wenn man die in einem Mediamarkt oder Saturn
>abfeuert???

Das kann ich dir sagen...
ein heiloses Durcheinander.

Und dafür reichen schon 4 LED's.


@ Andreas Auer
Schöne Platine wie lange plant man sowas eigentlich?

mfg alex

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

@Alex:
War nicht so lange. Ich glaub es war so ungefähr eine Woche für das ARM9 
Board. Die Software Seite ist dann natürlich auch noch etwas Aufwand.

PS: Hab gerade gesehen, dass ich ein unfertiges Bild von der Platine 
gepostet hab (der Ethernet Teil ist ja noch nicht bestückt). Deshalb 
hier nochmal ein Bild eingebaut in einem Gehäuse.

von Malte _. (malte) Benutzerseite


Lesenswert?

Michael Haussmann schrieb:

> Was passsiert wohl wenn man die in einem Mediamarkt oder Saturn
> abfeuert???
Ich frage mich eher was passiert, wenn man mit dem Ding in einer 
Hochhaussiedlung  während eines Fußball WM Finalspiels die Fenster 
anleuchtet...
Aber das wäre wohl eher was für Leute die hohe Risiken lieben.

von Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite


Lesenswert?

Malte __ schrieb:
> Ist ein 10 Pin zu 7 Segment Decoder nur mit Dioden und daneben das
> passende Lauflicht.
> Damals im Alter von ungefähr 12 bis 13 Jahren...

So aehnlich hat meine allererste selbsterstrickte Schaltung auch 
ausgesehen :D Konnte nur weniger *ggg

von Michael H. (kochloeffel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Leute,
Sie ist fertig hier ein Bild davon, ist sauhell in der Digicam.
Das Ding scheint eine Spannende Sache zu sein wenn ich an die Antwort 
von Malte denke.
LG
Michael

von led leuchter (Gast)


Lesenswert?

@Michael
Du stehst wohl auf Schmerzen? ;-)

Was genaue war denn deine Intention für die IR LED Scheinwerfer?
Das Licht der IR LEDs ist doch gar nicht sichtbar, oder?
ODer ist das wirklich nur als "Störsender" gedacht?

lg

von Lupin (Gast)


Lesenswert?

er will nur ein paar TVs aus schalten und beim nächsten linux user treff 
den dicksten (tv-b-gone) haben.

Gibt es keine IR high power LEDs (1W+)? Dann könnte man auch nen 
Reflektor verwenden.

von TestX .. (xaos)


Lesenswert?

Lupin schrieb:
> Gibt es keine IR high power LEDs (1W+)? Dann könnte man auch nen
> Reflektor verwenden.

doch - nennt sich dann high power laser dioden stack und geht bis in den 
multikilowatt bereich^^

von Jörg S. (joerg-s)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Lupin schrieb:
> Gibt es keine IR high power LEDs (1W+)? Dann könnte man auch nen
> Reflektor verwenden.
Gib ne schöne von OSRAM :)

von gadgaet (Gast)


Lesenswert?

@Micheal: Wenn du damit die Weltherrschaft an dich reißen willst, musst 
du schon mehr und größere davon bauen und sie vernetzen, dann kannst du 
alle Fernseher auf der Welt auf einmal ausschalten!! "Entweder ihr 
erfüllt meine Vorderungen, oder ich schalte alle eure Fernseher aus!" 
**hüstel**

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Lesenswert?

Nene, das geht genau andersherum:

Ich schalte ALLE Fernseher zu jeder Tageszeit EIN. Das werden dann alle 
an ihrer Schlaflosigkeit und der Stromrechnung bemerken.

Es gibt nur eine Chance, das zu sabotieren. Ihr schaltet die Fernseher 
komplett aus (primärseitiger Netzschalter oder Steckdosenleiste).

Hmmm. Garnicht so übel die Idee ;-)
Kann man somit nicht weltweit richtige Netzschalter einführen?

von Marius S. (lupin) Benutzerseite


Lesenswert?

ne TV-Be-There, das wäre mal ne komplett neue Erfindung! Hat das noch 
keiner gemacht?

von Jiro (Gast)


Lesenswert?

Denn Leuten die laufenden Bilder zu klauen ist keine gute Idee, ich sag 
immer, es gibt nix schlimmeres als Leute denen man die Glotze abgestellt 
hat, das muß ich immer wieder erfahren wenn ich Kabelanlagen umbaue :P

von A. N. (netbandit)


Lesenswert?

@Michael:

Du hast nicht etwa einen "Anschlag" auf die gerade laufende IFA vor? ;)

von Michael H. (kochloeffel)


Lesenswert?

@A. N. das wäre erst ne Idee, aber da müßt ich erst mal hinkommen?

Stell demnächst ein Paar Bilder von meinem Letzten Großprojekt rein, 
eine Komplette Zentralheizung mit Steuerung, alles selbst gefrickelt, 
war alleine sogar schneller damit fertig wie die Letzte Firma die vorher 
alles Kaputtrepariert hatte.
Die Läuft schon Drei Jahren Störungsfrei.

LG
Michael

von Peter F. (piet)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Habe mich vorhin an eine alte Bastelei erinnert und sogar noch nen Foto 
davon gefunden ;-)

10mm LED, ein altes Tischbein, Teile aus nem Videorekorder und der 
Schalter aus nem alten Audiogerät.

von Mathias O. (m-obi)


Lesenswert?

So stell ich mir eine Taschenlampe aus dem Mittelalter vor. Beim 
nächsten Mal nimmste einen Sandsteinblock und bauste da eine 
Taschenlampe ein, dann haste eine aus der Steinzeit.

Sonst super Idee.

von bwieck (Gast)


Lesenswert?

>Schalter aus nem alten Audiogerät.

Cool, genau den Ein/Aus Schalter hab ich an meinem RöhrenAmp.

von Dennis G. (hans_angemeldet)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier mal meine Erweiterung zum Funk-Evaluationsboard :P Viel Spaß!

Hier im Bild die ganze Platinen

von Dennis G. (hans_angemeldet)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier das ganze nochmal von oben!
Ein Port komplett mit LED´s hier gelb oben links!
Zwei blau, Writeprotection für Eeprom auf Grün und Rot herausgeführt.

von Dennis G. (hans_angemeldet)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mein voller Stolz: Das LCD 2x16 geht einwandfrei!

Ein Cursor von Reichelt hab ich noch dran, und die linken Bits von den 
acht LED´s sind zugleich eine Kontrolle für die Programmierung, blinken 
dann immer wie wild ;-)

Beste Grüße und gute Nacht!

von NullChecker (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier mal mein Protoboard mit einem LM3S8938. Auf der Unterseite ist noch 
ein SD-Slot.

von Alex G. (alex94) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,
endlich nach Wochen ist mein RFIDemulator auch fertig!

Er ist in der Lage 125khz EM4001 tags zu emullieren (simulieren).

Als der Prototyp auf der Lochrasterplatine funktionierte habe ich mir
eine Platine entworfen und diese bei Bilex fertigen lassen. Gestern 
kamen diese und ich habe sie zusammengebaut.

Der RFIDemulator ist über die serielle schnittstelle mit dem PC 
verbunden.
Über diese erhält er die zu emulierenden ID's. Beide Programme auf dem 
PC und dem µC sind in C geschrieben.

Technische Daten:

- Atmega8 getaktet mit 8Mhz
- 6-18V
- MAX232 für die serielle schnittstelle
- Kontroll LED
- Power LED
- Resetknopf

Mehr Bilder: http://picasaweb.google.de/tfh.alex94/RFIDEmulator1#

von Peter F. (piet)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Geht die Tage erst zum fertigen lassen, ich hab mal versucht das ganze 
möglichst interessant aussehen zu lassen was das routing angeht.

Es ist ein ATMega2561 breakout board, kann aber soweit ich weiss für 
alle 64 Pinner verwendet werden.
Kleine Adapterplatinen können "Arduino Style" oben aufgestekt werden, 
sonst kommt die Peripherie an die Pfostenstecker.
Unten 3 Stück bei denen man sich die Signale einzeln von den Ports 
zusammen zuschen kann. Sonst liegen alle Signale sortiert auf den 
Steckern.

von Anfänger (Gast)


Lesenswert?

Tolle Projekte habt ihr hier das muss man sagen!

von Nico B. (nicob)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

hier meine 2 identischen Labornetzteile, mit selbstgewickelten 
Ringkerntrafos.

Jedes mit Stromanzeige und einstellbarer Strombegrenzung, sowie 
Spannungsanzeige, präzise einstellbar über Wendelpoti.
Festspannungsausgang 5V  500mA  und Hauptausgang 0-24 V  2 A

Als nächstes ist ein DC Hochspannungsnetzteil geplant im gleichen 
Gehäuse mit bis zu 300 Volt, dieses erleichtert dann den Bau von 
Röhrenverstärkern.

Beste Grüße und nen guten Start in die neue Woche.

Nico

von Derik (Gast)


Lesenswert?

@Andreas Auer

Hast du das ARM9 Board per Hand bestückt/gelötet ?

Sieht auf dem Bild ganz gut aus !

von K. J. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mal wieder was kleineres ein Adapter fürs S65 LH020 der mit 5V und 3,3V 
um kann.

Und meine erste Doppelseitige Platine :P

von Simon K. (simon) Benutzerseite


Lesenswert?

Na toll, mehr als die Hälfte der Platine mit Text drauf ;)

von ErgoProxy (Gast)


Lesenswert?

Ist doch egal. Hauptsache sie erfüllt ihren Zweck. Ob er den 
abgeschnittenen Rest sonnst noch hätte sinvoll verwenden können? 
Außerdem weißt du was auf der Rückseite ist? ^^

von K. J. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ja aber die Platine ist genau so lang wie des Display kleiner ging 
nicht.

@ErgoProxy auf der rückseite ist nicht viel unter das display past 
leider nichts auf der rückseite ist nur die federleiste fürs display

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Lesenswert?

@Derik
Ja, die Platine hab ich selbst per Hand bestückt und gelötet.

von gadgaet (Gast)


Lesenswert?

@K.J.: kann man das Ding auch mal in Aktion sehen (und vllt. zur 
Abwechslung mal scharf...)?

von Andreas L. (Firma: Systementwicklung A. Lemke) (andreas79)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich wollte auch mal kurz eines meiner µController-Projekte vorstellen. 
Gerade fertig geworden: Ein neuer Controller für mein Teleskop auf einer 
EQ3-2 Montierung.
Da die Montierung nicht gerade ein Meisterwerk der Feinmechanik ist, 
habe ich nach einer Lösung gesucht, das relativ große Getriebespiel 
(Backslash) beim Richtungswechsel zu kompensieren.
Im Übrigen bietet die "EQ3-2_MKII" eine Schnittstelle für das 
Autoguiding mittels Guidemaster.
Gut zu erkennen sind die 4 diskreten H-Brücken für die beiden bipolaren 
Schrittmotoren.

Etwas stolz bin ich auf die Genauigkeit der Nachführung. Rein 
rechnerisch weicht diese nur um 0,0004828 % vom siderischen Tag ab. 
Praktisch messen konnte ich bisher eine Abweichung von 0,004653 % (auch 
nicht schlecht). Eine genauere Messung konnte ich noch nicht vornehmen, 
da mein Frequenzzähler zwar sehr genau, aber maximal über ein Intervall 
von 100 Sekunden zählt.

Viele Grüße

Andreas

von Anselm 6. (anselm68)


Lesenswert?

Schick siehts aus ;)

von gadgaet (Gast)


Lesenswert?

Sehr hübsch!

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Lesenswert?

Wirklich hübsch. Vorallem die Mechanik sieht sehr fein aus!

von K. J. (Gast)


Lesenswert?

gadgaet schrieb:
> @K.J.: kann man das Ding auch mal in Aktion sehen (und vllt. zur
> Abwechslung mal scharf...)?

Nop weder noch :P

Die CAM hat Probs mit der ESL Beleuchtung hier irgendwie zikt die dabei.

Und des andere geht net weil ich noch net so weit bin leider streut bei 
mir der PWM Ausgang in die Schaltung allerdings nicht auf der Platine 
sondern vom Devboard aus. ;)

Aber an sich leuft sie.

von Tugrul Ö. (doenerman)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ui ui.... sehr nette Kunstwerke muss ich sagen. Großes Lob an alle ! 
Weiter so :-).

Ich möchte, als Anfänger, mal meine neusten "Kunstwerke" zeigen. Ich 
kann zwar nicht mit euch mithalten, aber was sollst :).


Zu sehen sind ein Atmega16 Board + MAX232 und zwei 
Schrittmotorsteuerungen (L297+L298 Kombi). Einmal als fertigen Bausatz 
und eins auf Lochrasterplatine.

Ich muss die schlechte Fotoqualität entschuldigen; habe leider keine 
Digi Cam und daher sind die Fotos mit dem Handy gemacht worden.

MfG,
Döner Man

von David .. (volatile)


Lesenswert?

Tugrul Ö. schrieb:

> Ich muss die schlechte Fotoqualität entschuldigen; habe leider keine
> Digi Cam und daher sind die Fotos mit dem Handy gemacht worden.

<Falk Brunner> Bildformate! </Falk Brunner>

von Jankey (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So dann geh ich auch mal unter die Poser :-)

1) WL-CSP25-0.5er pitch, 2x QFN mit 36 Pin & 0.5er pitch, 125 Orange 
0402er LEDs, 3x RGB Sideleds, Hirose Standard Connector, 4 Layer, 0.6mm 
Printstärke, keine gepluggten Vias

2) 2x Lautsprecher, eingänge, Ausgänge, 2x Trenntrafos, 2x Audio Treiber 
ICs, 2Layer, 1.6mm

3) gefrästes board, 1 Lagig + Airwires, Aufgesetzt.: 4 Layer 0.6mm 
Piggyback mit angefrästen Bohrungen für SMD Kontaktierung + Plugged 
Vias, ein paar LEDs

lg

von Mathias O. (m-obi)


Lesenswert?

Hast du von dem 3ten Bild auch eins, wo die Leds aus sind?

von Gast (Gast)


Lesenswert?

@Jankey
Schön und gut, aber für was sollen das erste und das letzte da sein?

von Simon K. (simon) Benutzerseite


Lesenswert?

Gast schrieb:
> @Jankey
> Schön und gut, aber für was sollen das erste und das letzte da sein?

Das hab ich mich auch gefragt. Neuerdings postet einfach jeder seinen 
Krams, egal ob andere überhaupt wissen könnten was es ist und egal wie 
toll es aussieht ;)

von Artjomka (Gast)


Lesenswert?

Was soll man denn mit so mini Lautsprechern anfangen?

von Jankey (Gast)


Lesenswert?

dachte es geht nur um PCB Designs

@Gast & Simon, es gibt nicht nur Hobbie Bastler die LEDs wo einbauen 
wollen ( und nein ich werd das nicht genauer erklären ).

Lautsprecher.: sind Laptop Lautsprecher die man bei Digikey kaufen kann.

von Dietmar (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Eigenes Displaymodul auf DOG-M-Basis. Die Platine stellt sechs Taster 
und eine zweifarbige LED sowie die Montagebohrungen für das 
Glas-Display. Die Front ist einfaches Alu - aber etwas poliert und es 
sieht fast aus wie Chrom. Verwendung findet das auf meinem faustino in 
der Espressomaschine (http://tecblog.agilityhoster.com).

von Christian H. (cni) Benutzerseite


Lesenswert?

Thomas Decker schrieb:
> in schönem Gehäuse.

Wo hast Du das her und was hat es gekostet?

von Frank aus Köln (Gast)


Lesenswert?

@Dietmar

Kannst Du mal erzählen, wie und womit du die Alu Front poliert hast?
Das sieht echt genial aus. Hast Du die fertige Front noch mit Klarlack 
überzogen? Wei sieht es aus wenn man die Front mit den Fingern berührt, 
bleiben dann hässliche "Fingertatschen" drauf?

Gruß aus Köln

Frank

von Dietmar (Gast)


Lesenswert?

Ich habe es mit einem Craftomat-Polierset für die Bohrmaschine aus dem 
Bauhaus poliert, Kostenpunkt 10,70 EUR. Das Set enthält zwei 
Polierscheiben aus Filz und Stoff und braune und blaue Poliermasse. 
Grosse Sauerei, aber schnell erledigt. Was nicht funktioniert hat, war 
ein Alu-Poliermittel in der Tue aus dem Autohandel. Wie lange das so 
hübsch bleibt, weiss ich nicht. Habe gelesen, man soll poliertes Alu 
alle 14 Tage mit einem Microfasertuch nachpolieren, dann bleibt es so. 
Keinesfalls etwas aus der Tube verwenden, was schleifende Substanzen 
enthält - dann ist der Hochglanz weg. Wem das Nachpolieren zu 
umständlich ist, der könnte zum Schutz Zaponlack oder 
Spezialversiegelungen wie Everbrite, ZoopSeal usw. verwenden. 
Fingerabdrücke gibt es bei mir nicht, weil die Microtaster weit genug 
durch dei Front ragen. In diesem Blog sieht man, wie das Display 
eingebaut aussieht:
http://pidmod.blogspot.com/2009/09/gaggia-faustino-pid-mod-part-1_29.html

von Peter F. (piet)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Und jetzt gibt es das ganze auch als fertige Platine ;-)

Mega2561 Breakout Board, alle Ports seperat auf Pfostensteckern 
ausgeführt, 3 Pfostenstecker zum signale zusammensuchen von den 
Buchsenleisten.
Extra Augenmerk drauf gelegt das es hübsch ausschaut.

von Klaus2 (Gast)


Lesenswert?

künstlerischer waren nur die alten, dunkelbraunen platinen aus den 70er, 
ware schnörkelkunstwerke!

btw: witzige "bildanzeigefunktion", die hier wohl neu ist...mit 
backspace kann man alle bilder des gesamten beitrages "durchscrollen". 
oder ist das seitens firefox?

Klaus.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Lesenswert?

Klaus2 schrieb:
> btw: witzige "bildanzeigefunktion", die hier wohl neu ist...mit
> backspace kann man alle bilder des gesamten beitrages "durchscrollen".
> oder ist das seitens firefox?
Gefällt mir. Ist "gekauft" (bzw so genommen, weil nicht kommerziell 
genutzt).
Siehe http://highslide.com/

von Hunter (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das hier ist ein kleiner AVR-ISP Programmer für den COM-Port.
Durch ein paar Wiederstände mehr ist er auch für 3.3V Schaltungen 
geeignet, aber eben nur für AVR.
Als Gehäuse dient eine Filmdose.

von Hunter (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ja, und funktionieren tut er auch noch.

von Hunter (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Leider kann mann das Zusammengebruzelte nicht sehr gut erkennen.

von Kevin K. (nemon) Benutzerseite


Lesenswert?

Mit den Pfeiltasten kannst du auch vor-/ zurückblättern

von Thilo M. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier mein aktuelles Projekt:
neues Oberstübchen.

:-D

von Dennis G. (hans_angemeldet)


Lesenswert?

Ein schönes elektronisches Projekt!

von Thilo M. (Gast)


Lesenswert?

Dennis G. schrieb:
> Ein schönes elektronisches Projekt!

Leider grade keine Zeit für elektronische Projekte, ein 'Kunstwerk' 
isses aber. ;)

von C. H. (_ch_)


Lesenswert?

Thilo M. schrieb:
> ...ein 'Kunstwerk' isses aber. ;)
gerade die Gerüststelzen durch das Vordach und direkt hinter der Türe 
(dafür deutlich sichtbar gesichert) ;-)

von Thilo M. (Gast)


Lesenswert?

>Gerüststelzen durch das Vordach
Mut zur Lücke! ;)
Das Vordach neu machen Kostet 200€, eine freitragende Konstruktion über 
10m ca. 700€.
Die Tür geht eh' nicht mehr auf, da haut sich keiner was an. :)

von Dennis G. (hans_angemeldet)


Lesenswert?

Naja das geht ja dann noch, aber wo kommt ihr dann in das Haus rein?

von Thilo M. (Gast)


Lesenswert?

>wo kommt ihr dann in das Haus rein?

Von Links (Haupteingang) durch das Vordach.
Voluminöse Leute kann ich momentan nicht einladen. ;)

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Jetzt versteh' ich warum du vor einiger Zeit mal von "Hütte" sprachst 
;-)

von Dennis G. (hans_angemeldet)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Da bin ich mit meiner "Stimmungsvollen" Raumbeläuchtung vollkommen 
zuvrieden.
4 verschiedene Programme

PWM - Einfacher Durchlalauf - Blitzlicht - Standlicht

Grüßle Dennis

von Weimus (Gast)


Lesenswert?

Ja, sieht ganz nice aus!

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Dennis G. schrieb:
> Da bin ich mit meiner "Stimmungsvollen" Raumbeläuchtung vollkommen
> zuvrieden.
> ... Einfacher Durchlalauf ...

Scheint ja richtig besoffen zu machen.

von Dennis G. (hans_angemeldet)


Lesenswert?

Rechtscreibfehler dürfen gesammelt und getauscht werden! Achja die 
Fascha hab ich leer von ner Party mitgenommen!

von Tobi (Gast)


Lesenswert?

^ uiuiui und wer hat sie geleert?

SCNR


Sieht aber cool aus!

von min (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So jetzt zeig ich auch mal meinen kleinsten: Ein USB zu seriell Wandler
mit einem FTDI232BM Chip. Gelötet mit isoliertem Kupferdraht. Meine 
bevorzugte Verdrahtungsweise.
gruss min

von Axel K. (axel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

echt bemerkenswert was man hier sieht! Vorallem die "Professionellen" 
Platinen... Macht ihr das beruflich, dass ihr soviel Routine darin habt, 
dass es so ordentlich wird?

Hier mein erstes großes fertig gestelltes Projekt EIS (Extended 
Information System) ^^ ))

Das ist für den Einbau im Auto konzipiert für Musikanlagen zw. 0,5 ... 
20 kW (vorrangig "db-drag") Das Gerät kann: Batteriespannung messen, 2x 
DC Stromkablem Batterie <-> Endstufe bis jeweils ca. 1000A, 
Leistungsmessung Leistungsabgabe Lautsprecher, Clippingerkennung, 
Wirkungsgradanzeige der Endstufe, 2 Temp. Sensoren (alle Werte frei 
konfigurierbar auf dem Display in mehreren Ebenen, 2 Schaltbare Reilas 
.....)

Am Besten ist dennoch die Display - standalone - konstuktion. Als 
früherer "Casemodding Fan" musste einfach soetwas wie beleuchtete Tasten 
her : )

gruss Axel

von O. D. (odbs)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

USB-Hub mit 5 GPS-Empfängern und einer seriellen Schnittstelle

von O. D. (odbs)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Zur Abwechslung etwas rein analoges: Kleinserie einer Audio-Endstufe mit 
Stromgegenkopplung, ca. 100 Watt an 8 Ohm. Bei der Aufnahme fehlten noch 
ein paar Bauteile...

von Alex H. (hoal) Benutzerseite


Lesenswert?

Oliver Döring schrieb:
> USB-Hub mit 5 GPS-Empfängern und einer seriellen Schnittstelle

Was macht man damit?

von Andreas A. (Firma: Embedded Microtec) (andi) Flattr this


Lesenswert?

Alex H. schrieb:
> Oliver Döring schrieb:
>> USB-Hub mit 5 GPS-Empfängern und einer seriellen Schnittstelle
>
> Was macht man damit?

Das würde mich auch sehr interessieren!

von Kevin K. (nemon) Benutzerseite


Lesenswert?

Die Endstufe sieht edel aus und zeigt, dass Audio nicht unbedingt heißt, 
zig komplexe Halbleiter zu verbinden. Quasi oldschool ;)

von O. D. (odbs)


Lesenswert?

> Was macht man damit?

Eine IMU stützen - mit ein paar strategisch am Objekt verteilten 
GPS-Antennen kann man nicht nur die Position, sondern auch die Lage im 
Raum feststellen. Das bedingt allerdings das Rechnen einer eigenen 
Phasenlösung aus den Rohdaten und Auflösen von Mehrdeutigkeiten. Ich war 
nur für die Hardware zuständig und kann nicht mehr dazu sagen.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Lesenswert?

Oliver Döring schrieb:
> IMU
Was ist das???

PS: Ich bin nicht neugierig... ich muß nur alles wissen ;-)

von Bernhard M. (boregard)


Lesenswert?


von Fan (Gast)


Lesenswert?

denn wie große abstände zwischen Antennen müssen sein um die brauchbare 
werte zu kriegen. Ich glaube es ist ein Vermessungsgerät.

von GPS in der Landwirtschaft (Gast)


Lesenswert?

Beispiel größerer Traktor, oder Mähdrescher. An die äußersten Enden eine 
Antenne, eine aufs Dach. Dann lässt sich sogar, wie schon geschrieben, 
die Neigung bestimmen und der Mähdrescher drischt vollautomatisch aufs 
Getreide ein.

Für die Militärfreaks ersetze Mähdrescher durch Panzer.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Lesenswert?

Ok, sowas ähnliches habe ich auf einer Baustelle gesehen. Dort haben sie 
mit Baggern eine Fläche eingeebnet und dabei die Fläche automatisch per 
GPS ausgehoben. Der Fahrer mußte "nur" auf dem Boden kratzen, die 
korrekte Höhe regelte dann das GPS.

von C. H. (_ch_)


Lesenswert?

Christian H. schrieb:
> Ok, sowas ähnliches habe ich auf einer Baustelle gesehen. Dort haben sie
> mit Baggern eine Fläche eingeebnet und dabei die Fläche automatisch per
> GPS ausgehoben. Der Fahrer mußte "nur" auf dem Boden kratzen, die
> korrekte Höhe regelte dann das GPS.
Gibt's auch für Bohr-, Ramm- und Spezialbagger im Tiefbau. Man spart 
sich dadurch das Personal, das im Dreck die Pfahlpositionen markiert.
Der Geräteführer hat alle Informationen am Bildschirm ... sogar Bagger 
fahren ist heutzutage keinem Dödel mehr zuzumuten ;-)

von Thilo M. (Gast)


Lesenswert?

Die modernen Trecker und Mähdrescher haben das auch, die arbeiten nahezu 
alleine.

von 900ss D. (900ss)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

na dann will ich auch mal etwas vorstellen.
Es gibt noch eine Uhr. Die Schaltung der Uhr ist aber nicht von mir. Das 
Gehäuse und die SW schon :-)

Gruß Joachim

von 900ss D. (900ss)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Und damit es nicht langweilig wird, mal keine Uhr.
Eine Lötstation mit zwei Weller WSP80 Lötkolben. Kann man
auch kaufen, gebraucht sogar günstiger als diese hier.
Aber diese hat ein paar Features, die das Original nicht hat.
Und ich wollte sie selber bauen. :-)
Die Schaltung ist eine Entwicklung eines Freundes und mir.
Er hat alles analog mit OPs geregelt, ich habe mir
einen AVR genommen und noch das Display angeklemmt.
Das Layout der Platine hat noch ein anderer Freund gemacht,
da ich mit Eagle und anderen Tools zum Entwickeln von Layouts
irgendwie auf Kriegsfuß stehe ;-)
Die SW ist komplett von mir :-) Bei der Auslegung des Reglers habe mir 
einige Forenmitglieder geholfen. Danke nochmal dafür.

Gruß Joachim

Edit: Das Startdisplay nach dem Einschalten konnte ich mir nicht
verkneifen :-)

Noch ein Edit: Der findige und geübte Elektroniker wird auch 
feststellen, dass die Station noch nicht ganz fertig ist. Es fehlt doch 
etwas wichtiges ;-)

von Phantomix X. (phantomix)


Lesenswert?

Der USB-Anschluss für den Tassenwärmer? :P

Echt mal schönes Teil, sowohl die Nixie-Uhr als auch die Lötstation. 
Hätte allerdings zwei Temperaturregler verbaut, für jeden Kolben einen, 
inkl. Abschaltung falls man mal nur einen Kolben braucht...

von nwx (Gast)


Lesenswert?

Wo ist der Schutzleiter in der Lötstation?

von K. J. (Gast)


Lesenswert?

Jo und irgentwie scheinste kein Anhänger von Sicherungen zu sein :P

von 900ss D. (900ss)


Lesenswert?

Phantomix Ximotnahp schrieb:
> Der USB-Anschluss für den Tassenwärmer? :P
>
> Echt mal schönes Teil, sowohl die Nixie-Uhr als auch die Lötstation.

Danke :-)

> Hätte allerdings zwei Temperaturregler verbaut, für jeden Kolben einen,

Ist natürlich drin. Die Schaltung ist quasi doppelt aufgebaut. Hätte man 
auch optimieren können aber es ist gut so.
Beide Lötkolben werden vollständig getrennt behandelt. Es sei denn, das 
beide zusammen mehr als 80W Energie benötigen. Der Trafo hat nur 80W. 
Dann gewinnt einer, d.h. er bekommt das was er braucht und dem anderen 
wird dann soviel abgezogen, dass 80W nicht überschritten werden. 
Allerdings kommt das nur vor, wenn man die Lötststation einschaltet und 
beide Lötkolben aufgeheizt werden. Im praktschen Betrieb nie. Wer lötet 
schon mit zwei Kolben gleichzeiteig :-) Und selbst dann benötigen beide 
kaum soviel Leistung.

> inkl. Abschaltung falls man mal nur einen Kolben braucht...

Klar, ist auch drin.

Joachim

von 900ss D. (900ss)


Lesenswert?

nwx schrieb:
> Wo ist der Schutzleiter in der Lötstation?

Stimmt! Das gibt 34 von 100 Punkten :-)

K. J. schrieb:
> Jo und irgentwie scheinste kein Anhänger von Sicherungen zu sein :P

Leider daneben ;-) Die Sicherung ist in der Kaltgerätebuchse integriert.

Ich hätte 'ne Verlosung starten sollen ;-)

Gruß
Joachim

von Klaus2 (Gast)


Lesenswert?

....Lösung: Die blaue LED fehlt und die unbestückte RS232 :)

Die Uhr ist klasse - nach wieviel jahren hat sie ihren Materialwert in 
Kwh verbraucht? :)

Klaus.

von Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite


Lesenswert?

min schrieb:
> So jetzt zeig ich auch mal meinen kleinsten: Ein USB zu seriell Wandler
> mit einem FTDI232BM Chip. Gelötet mit isoliertem Kupferdraht. Meine
> bevorzugte Verdrahtungsweise.
> gruss min

Alter Schwede, da hab ich jetzt wirklich lachen muessen :D

von VCOM (Gast)


Lesenswert?

Potentialausgleich

von VCOM (Gast)


Lesenswert?

@900ss

Potentialausgleich?

von 900ss D. (900ss)


Lesenswert?

Klaus2 schrieb:
> ....Lösung: Die blaue LED fehlt und die unbestückte RS232 :)

Die blaue LED stimmt ;-)
Die RS232 ist eine Option, die man statt des FTDIs (RS232-USB) hätte 
bestücken können. Über die serielle Schnittstelle hat man eine 
Terminal-Minikonsole.
Dort kann man z.B. dem Regler auf die Finger schauen und auch ein paar 
Parameter einstellen. Das über das Display zu machen, da fehlte mir die 
Lust. Die Minikonsole war schon fertig aus einem anderen Projekt.

> Die Uhr ist klasse - nach wieviel jahren hat sie ihren Materialwert in
> Kwh verbraucht? :)

Die Uhr braucht bei 12V ca. 250mA. Das Display ist aber nur ein paar 
Stunden am Tag an. D.h. im Mittel liegt der Verbrauch noch deutlich 
darunter.
Materialwert....  -räusper-  äh ja, billig war das nicht:

- Röhren (aus Litauen) ca. 150€
- Platine mit Teilen ca. 30€
- Holzgehäuse aus Spitzahornholz ca. 50€ + 'ne Flasche Wein (hat ein
  Tischler gebaut, hätte die Ecken nie so sauber hinbekommen)
- Plexiglasplatte (Laser geschnitten) ca. 35€
- Kleinkram (DCF-Empf., Steckverbinder...) ca. 30€

Nun darfst du deinen Strompreis nehmen und rechnen ;-)

Gruß Joachim

von 900ss D. (900ss)


Lesenswert?

VCOM schrieb:
> @900ss
>
> Potentialausgleich?

Richtig. Gibt 30 von 100 Punkten :-)

von Stefan N. (laser)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So, mal wieder was von mir.
Dieses Mal eine LED-Lampe für einen VW T4 California Camping-Bus.
Bei den originalen Innenraumlampen gehen leider alle paar Jahre die 
Leuchtstoffröhren kaputt. Und als dann letztes mal auch die 
Vorschaltplatine im Eimer war, wurde das ganze auf LED umgerüstet.
Verwendet wurden:
33x 5mm weiße StrawHad LED (130°, 1.500 mcd)
12x 5mm weiße LEDs (20°, 20.000 mcd)
5x  MC34063 als Konstantstromquelle

Die LEDs sitzen über Abstandshalter auf Lochrasterplatine. Verdrahtet 
wurde auf der Unterseite mit Kupferlackdraht.
Wegen dem kostanten Strom ist es egal, ob die Batterie voll oder leer 
ist, die LEDs sind immer gleich hell.

von Dominique G. (dgoersch)


Lesenswert?

Stefan N. schrieb:
> 33x 5mm weiße StrawHad LED (130°, 1.500 mcd)
> 12x 5mm weiße LEDs (20°, 20.000 mcd)

Warum so ein 5mm-Massengrab? Wären da nicht ein paar SuperFlux oder gar 
HP-LEDs sinnvoller gewesen? Zwei/drei HP-LEDs bei 350mA sollte man in 
dem Gehäuse gekühlt bekommen...

von Stefan N. (laser)


Lesenswert?

Dominique Görsch schrieb:
> Warum so ein 5mm-Massengrab?

Bei den "normalen" LEDs hast du recht, aber die waren halt noch da. Die 
130°-LEDs habe ich deswegen genommen, weil ich mit (weniger) 
Highpower-LEDs keine so großflächige und trotzdem relativ homogene 
Abstrahlung bekomme. Außerdem ist die Blendwirkung viel geringer.

von Gast (Gast)


Lesenswert?

@900ss D.
Ganz kurz gefragt: kannst du mit "bohajo" etwas anfangen?

von Sven S. (stepp64) Benutzerseite


Lesenswert?

900ss D. schrieb:
> VCOM schrieb:
>> @900ss
>>
>> Potentialausgleich?
>
> Richtig. Gibt 30 von 100 Punkten :-)
Ich bekomme jetzt hoffentlich die restlichen 70%: Da fehlen auch noch N 
und P.

Aber schöne Geräte sind es, die du da gebaut hast.

Gruß
Sven

von Michael M. (Gast)


Lesenswert?

Michael G. schrieb:
> min schrieb:
>> So jetzt zeig ich auch mal meinen kleinsten: Ein USB zu seriell Wandler
>> mit einem FTDI232BM Chip. Gelötet mit isoliertem Kupferdraht. Meine
>> bevorzugte Verdrahtungsweise.
>> gruss min
>
> Alter Schwede, da hab ich jetzt wirklich lachen muessen :D

funktioniert bestimmt besser als dein atxmega board

von 900ss D. (900ss)


Lesenswert?

Gast schrieb:
> @900ss D.
> Ganz kurz gefragt: kannst du mit "bohajo" etwas anfangen?

Wenn man das essen kann und es gut schmeckt vielleicht ;-)
Was soll das sein?

von 900ss D. (900ss)


Lesenswert?

Sven Stefan schrieb:
> Ich bekomme jetzt hoffentlich die restlichen 70%: Da fehlen auch noch N
> und P.

Nööö. Sonst könnte ich ja nicht löten.

>
> Aber schöne Geräte sind es, die du da gebaut hast.
>

Danke, liest man gerne :-)
Gruß Joachim

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mal was Lustiges:

Eigentlich sollte ein 78L05 im SOT-89-Gehäuse da hinein.  Allerdings
war das nicht bis zu Ende gedacht...  Die 5 V sind zu viel, es dürfen
nur ~ 4 V sein.  Also in der Bastelkiste gewühlt und noch einen LT1120
gefunden.  Die Platine werde ich dann wohl nochmal machen, aber für
die weiteren Experimente genügt sie mit dem ,,Huckepack''-Aufbau
erst einmal. ;-)

von Dominique G. (dgoersch)


Lesenswert?

Hehe nett ;)

von Brutus (Gast)


Lesenswert?

@ Oliver Döring

Hast du irgendwo nen Schaltplan von der Endstufe, oder besser gesagt 
magst du den posten^^?

Gruß Brutus

von O. D. (odbs)


Lesenswert?

> Hast du irgendwo nen Schaltplan von der Endstufe, oder besser gesagt
> magst du den posten^^?

In der aktuellen Form möchte ich den nicht posten, die Schaltung ist 
noch nicht auf Herz und Nieren getestet. Aber ich überlege, später eine 
überarbeitete Version mit verlässlich erhältlichen (!) Bauteilen zu 
posten und die Platine anzubieten.

von O. D. (odbs)


Lesenswert?

900ss D. schrieb:

> Es gibt noch eine Uhr.

Sehr schön! Ich habe auch noch vier IN-18 hier liegen, die auf eine 
Verbastelung warten. Wollte evtl. eine alte, schöne Zigarrenkiste als 
Gehäuse missbrauchen.

von Mathias O. (m-obi)


Lesenswert?

Jörg Wunsch schrieb:
> Mal was Lustiges:
>
> Eigentlich sollte ein 78L05 im SOT-89-Gehäuse da hinein.  Allerdings
> war das nicht bis zu Ende gedacht...  Die 5 V sind zu viel, es dürfen
> nur ~ 4 V sein.  Also in der Bastelkiste gewühlt und noch einen LT1120
> gefunden.  Die Platine werde ich dann wohl nochmal machen, aber für
> die weiteren Experimente genügt sie mit dem ,,Huckepack''-Aufbau
> erst einmal. ;-)

Ist das eine Luftbrücke :D

von Gast (Gast)


Lesenswert?

Erinnert mich an die Aufbauten von Jim Williams :D

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Mathias O. schrieb:

> Ist das eine Luftbrücke :D

Optimale Packungsdichte mittels 3D-Aufbau. ;-)  Früher[tm] habe ich
alle Experimente nur in Freiluftverdrahtung gemacht, geht mit den
SMD-Bauteilen natürlich nicht mehr, da muss man immer erstmal ein
Platinchen machen.

Ich war ganz froh, dass die Lage der existierenden Leiterbahnen es
ganz gut ermöglicht hat, den LT1120 da ohne großes Fummeln auch
rein zu bekommen.  So kann ich erst einmal weiter an der Firmware
feilen, bevor ich am Ende diese Platine nochmal mache.

von Uhu U. (uhu)


Lesenswert?

Jörg Wunsch schrieb:
> geht mit den
> SMD-Bauteilen natürlich nicht mehr, da muss man immer erstmal ein
> Platinchen machen.

Auf Lochraster mit Lötpunkten und Fädeldraht gehts auch mit SMD.

von Gastino (Gast)


Lesenswert?

>gefunden.  Die Platine werde ich dann wohl nochmal machen, aber für
>die weiteren Experimente genügt sie mit dem ,,Huckepack''-Aufbau
>erst einmal. ;-)

Bei solchen Bildern rollen sich mit immer die Fußnägel. Mir drängt sich 
der Vergleich mit einer Wurstverkäuferin auf, die die Wurst in benutztes 
Toilettenpapier packt...

So, jetzt geht's mir besser. :)

Das musste mal (angesichts vieler solcher "Konstruktionen") gesagt 
werden. Nach drei Falschen Bier fallen einem solche Anmerkungen auch 
irgendwie leichter.
Ich wollte den an sich wirklich sehr interessanten Thread damit aber 
nicht kaputtmachen. Mehr Bilders bitte!! :)

von Reinhard R. (reirawb)


Lesenswert?

Gastino schrieb:
> werden. Nach drei Falschen Bier fallen einem solche Anmerkungen auch
                    ^^^^^^^^
> irgendwie leichter.

Und wie das dann erst mit richtigem Bier geht! :-)

Reinhard

von Kevin K. (nemon) Benutzerseite


Lesenswert?

was 3-Dimensionale SMD-Aufbauten angeht, muss ich nochmal ein Bild von 
meiner letzten Messbrücke raussuchen.... Gastino müsste dabei in 
Ohnmacht fallen.

von Juppi J. (juppii)


Lesenswert?

Ich bin also nicht allein,mit Freiluftaufbau u.Kofferbenutzung.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Uhu Uhuhu schrieb:

> Auf Lochraster mit Lötpunkten und Fädeldraht gehts auch mit SMD.

An Lochraster habe ich mich irgendwie nie gewöhnen können.  Aber
spätestens bei Bauteilen im 0,5-mm-Raster (einschließlich DFN/QFN
etc.) wäre damit ohnehin Schluss.

Juppi J. schrieb:

> Ich bin also nicht allein,mit Freiluftaufbau u.Kofferbenutzung.

Naja, ich würde sowas aber (außer vielleicht im UHF-Bereich, wo es
auf jedes Nanohenry ankommt) nicht in ein fertiges Gerät bauen.

von min (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mein neues Projekt:
Natürlich mit Kupferdraht auf Lochraster aufgebaut. Weils schneller geht 
und mehr Möglichkeiten zum Experimentieren im Nachhinein bietet.


mega 128L
S65-display
bluetoothmodul (seriell)
Drehencoder
Ds1820
Lipo und Laderegler Mic 5158
SD-card (noch nicht verdrahtet)
Lautsprecher und Handyvibrator

von Marc S. (mstoerzel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

ist ja eine schöne Bandbreite, die hier abgelichtet ist. Als reiner 
Hobbyist habe ich bisher noch keine professionell geätzte Platine 
verwendet, sondern bin beim Lochraster geblieben.

Ich habe mir nur angewöhnt den Bestückungsplan (inkl. Drahtbrücken der 
Oberseite) auszudrucken und auf die ochrasterplatine zu kleben. Auf der 
Unterseite verdrahte ich mit Silberdraht- Vorteil: man kann recht 
zielsicher Signale identifizieren wenn's ums Debuggen geht.

Wenn die "Beinchendichte" hoch ist, d, h, die mit Silberdraht zu 
überbrückenden Abstände zu klein sind, rotze ich auch schon mal einfach 
fett Lötzinn hin. Wahrscheinlich elektrisch suboptimal - hat damit schon 
jemand (böse) Erfahrung gesammelt?

Gruß,

Marc
--
http://marc-stoerzel.de/page15.php

von Gastino (Gast)


Lesenswert?

>Und wie das dann erst mit richtigem Bier geht! :-)

Das wollt Ihr gar nicht wissen. :)))

von Gast (Gast)


Lesenswert?

>rotze ich auch schon mal einfach
>fett Lötzinn hin. Wahrscheinlich elektrisch suboptimal - hat damit schon
>jemand (böse) Erfahrung gesammelt?

Mache ich fast immer so, habe bisher noch keine schlechten Erfahrungen 
damit gemacht.

von overseer (Gast)


Lesenswert?

http://www.mikrocontroller.net/attachment/54864/gallery_remote_test.jpg

hab das bild weiter oben im thread gefunden..

und frage mich, was ist das für ein bauteil (auf der linken platine - 
die kleine grüne platine mit den 14 beinchen) :/

von gadgaet (Gast)


Lesenswert?

Ich tippe auf Funkmodul...

von Julian W. (julian-w) Benutzerseite


Lesenswert?

overseer schrieb:
> http://www.mikrocontroller.net/attachment/54864/gallery_remote_test.jpg
>
> hab das bild weiter oben im thread gefunden..
>
> und frage mich, was ist das für ein bauteil (auf der linken platine -
> die kleine grüne platine mit den 14 beinchen) :/

Ich glaub, das ist ein RFM12 Sender/Empfänger...

von David .. (volatile)


Lesenswert?

http://www.youtube.com/watch?v=W7_ABZBX06s Eben gefunden, nicht meins, 
aber ein Kustwerk :)

von Tobi W. (todward)


Lesenswert?

Ich glaube das ist ein Sendemodul von Pollin. welches es genau ist weis 
ich nicht.

Gruß
Tobi

von Hc Z. (mizch)


Lesenswert?

1 Funkmodul (RFM12 etc.).

von Peter F. (piet)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

overseer schrieb:
> http://www.mikrocontroller.net/attachment/54864/gallery_remote_test.jpg
>
> hab das bild weiter oben im thread gefunden..
>
> und frage mich, was ist das für ein bauteil (auf der linken platine -
> die kleine grüne platine mit den 14 beinchen) :/

Hehe, wie ja schon weiter oben gesagt, das ist ein Hope-RF RFM12 
Funkmodul sener/empfänger.
Bildet mit einem Mega32 eine dratlose UART (Serielle 
Schnittstelle/RS232) unter zuhilfenahme von Florian Scherbs Funkboard 
Code.
Einfach Daten in die Uart schieben und ab da läuft der Funkkram 
automatisch und am Empfänger Board kommen die daten wieder aus der Uart.

Das ganze ist teil einer Funk-Fernbedienung, mittlerweile ist das Ding 
stark gewachsen ;-)
So ne art eigenbau AVR PDA mit Funkmodul, 128x64 GLD mit Backlight, 
SD-Card, Soundausgabe, Mikro, USB und noch so einigen Spielereien...
Alles an nem LiPo Akku im In-Circuit Ladeschaltung und Spannungsregler 
auf 3.3v

Edit: Achja, das ganze mit nem Mega2561 bei momentan 8Mhz, soll aber 
noch schneller werden.

Layout für das Funkboard zum selber ätzen gibts wenn wer interesse hat 
;-)

Grüße,
Peter

von K. J. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

IPOD Akkupack mit intrigierte Ladeschaltung eigentlich ziemlich simpel 
MAX1811 + MAX1709 das einzige was noch fehlt ist nen Entladeschutz für 
den LiPo.

von faustian (Gast)


Lesenswert?

"

min schrieb:
> So jetzt zeig ich auch mal meinen kleinsten: Ein USB zu seriell Wandler
> mit einem FTDI232BM Chip. Gelötet mit isoliertem Kupferdraht. Meine
> bevorzugte Verdrahtungsweise.
> gruss min

Alter Schwede, da hab ich jetzt wirklich lachen muessen :D

"

Naja, wenns funktioniert muss man hoechstens ueber die Leute lachen die 
fuer sowas auf ne teure Platine warten ;)

von min (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Klar funktioniert's! In der Zeit in der ich eine Platine geroutet habe, 
sie geätzt habe, gebohrt und gelötet, kann ich das auf Lochraster 
mindestestens 3 mal so schnell machen ;-) und es geht ja hier um 
individuelle Kunst.
Und für den Schweden nocheinmal einer zu lachen:
Mein 8-Kanal Logicanalyzer...funktioniert auch.
nicht meins sondern: http://www.microlaboratories.com/?page_id=77
Das nächste mal mach ich mal wieder eine Platine mit Tonertransfer :D

von AndreB (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ein wunderschönes Kunstwerk steht momentan an meinem Arbeitsplatz. 
Funktionsprototyp für ein I2C vernetztes "Dingsda" auf edler 
Multiplexplatte :-)

von K. J. (Gast)


Lesenswert?

ja sieht interesant aus :P

von Ch D. (chrisu) Benutzerseite


Lesenswert?

Was kann denn ein "Dingsda" alles?

von Julian W. (julian-w) Benutzerseite


Lesenswert?

Christian D. schrieb:
> Was kann denn ein "Dingsda" alles?

Sieht so aus, als ob das "Dingsda" recht viel Energie "vernichten" kann, 
weshalb es so große Kühlkörper braucht^^

Ich tippe mal auf ein Test-Netzteil für den Computer (Wegen dem 
ATX-Stecker oben links). Auch sind oben auf den schwarzen Bauteilen 
Spannungen wie 3,3V; 5V; 12V draufgeschreiben, also PC typische 
Spannung.
Auch scheinen recht hohe Ströme zu fließen wegen den dicken Kabels, was 
auch ein Indiz dafür sein könnte.

von gast1 (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

moin,

nen kleiner mp3 player den fuer das auto meiner freundin gebaut hab...
um mich in den pic32 einzuarbeiten...

basiert auf dem mas 3507d (hatte noch nen alten pontis player)
kann mit 2 sdhc karten betrieben werden...

das display ist das pollin 240*64 display von sharp mit eigener
hintergrundbeleuchtung (sind diese tidal hintergrundbeleuchtungen von
pollin)

klar haette man auch das decoden mit dem pic32 machen koennen
aber ich wollt schon immer mal dne mas benutzen...

wie man sieht hab ich hab ich die pullups fuers i2c vergessen...

lg ;)

von Gast (Gast)


Lesenswert?

Christian D. schrieb:
> Was kann denn ein "Dingsda" alles?
Ich tipp mal auf Stromsenke.

von alexander v (Gast)


Lesenswert?

@chris... erklär lieber mal was du da mit dem chip gemacht hast...

von AndreB (Gast)


Lesenswert?

>Was kann denn ein "Dingsda" alles?

:-)

Stabile, uC gesteuerte Stromsenke bis 600W (mit Lüftern) mit ca. 100mA 
Genauigkeit je Kanal als Netzteiltester und separatem 
Spannnungs-/Stromwertaufnehmer zur Echtzeitmessung von Komponenten. Das 
ist das vorläufige Funktionsmodell auf AVR-Basis.

von 900ss D. (900ss)


Lesenswert?

gast1 schrieb:
> moin,
>
> nen kleiner mp3 player den fuer das auto meiner freundin gebaut hab...

Der gefällt mir auch. Chic! Da hat sich die Freundin gefreut... obwohl 
noch nicht Weihnachten ist ;-)

Schönen Tag.
Joachim

von gast1 (Gast)


Lesenswert?

900ss:
in der tat hat sie sich gefreut. sie beschwert sich immer das ich an 
meinem kram rumbastel nun hatte sie auch mal was davon. ne war nicht zu 
weihnachten zum 1-jaehrigen...
wobei... indirekt hab ich auch wieder was davon. weil ich ein tetris 
eingebaut habe und sie meisstens faehrt kann ich mir die zeit ein wenig 
vertreiben...

alexander: "@chris... erklär lieber mal was du da mit dem chip gemacht 
hast..." hm ? meinst du die fehlende kante beim mas 3507 ? hust das 
ist beim ausloeten via heissluft passiert. :)

von Tobi W. (todward)


Lesenswert?

Wie groß ist denn der speicher? Machst du das per sd-karte ist das alles 
mit im encoder?

Gruß
Tobi

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.