Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltnetzteil defekt? Wäschetrockner AEG Electrolux


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Seit wann verabschieden sich die Relais bei dieser Platine und im 
welchem Zusammenhang mit einem Ausfall des Netzteils? Das Problem ist 
mir ganz neu und passt (aus der elektrotechnischen Sicht) auch nicht 
zusammen ;)

Wie hast du den Gleichrichter denn geprüft und wieso gehst du davon aus, 
dass dieser defekt ist?

Ein paar mehr Informationen wäre schon sehr gut, sonst können wir dir so 
auch nicht helfen.

von Sebastian M. (cyberseb)


Lesenswert?

Hallo Robin,

ohne die Details zu kennen, würde ich "blind" Folgendes probieren:

- Thyristor durchmessen/wechseln. Dieser steuert IMHO den Motor an. Lief 
denn der Motor überhaupt noch?

- Sämtliche Elkos wechseln und dabei gute Low-ESR-Markenware (z.B. 
Panasonic) nehmen. Auf die Baugröße achten, wegen dem Gehäuse. Bei mir 
hat das scheinbar zum Durchbruch (im positiven Sinne) geführt: meine 
Bauknecht Waschmaschine läuft seit dem wieder gut (das Geraffel ist wohl 
mechanisch auch nicht mehr 100% OK ...), nachdem mir vor dem Elkotausch 
der LNK gleich wieder durchgebrannt ist.

Gruß, Sebastian

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Hallo Sebastian,

Du tappst hier leider völlig im dunkeln.

Die Motoren werden i.d.R. über einen Triac und nicht über einen 
Thyristor angesteuert.

Zudem handelt es sich hierbei um eine Inverterplatine für einen BLDC. 
Somit sind die Hinweise leider nicht passend.

Problematisch ist auch, dass der Thread mittlerweile sehr groß ist und 
dies erschwert den Überblick zu behalten

von Robin (Gast)


Lesenswert?

Hey danke schon mal für die schnelle antwort! also was ich bis jetzt 
gemacht habe: durch Informationssammlung aus mehreren Foren.

1. R118 und LNK364GN ausgetauscht -> Ergebnis Relais RL2 klickte im 
Sekundentakt. Daraufhin

2. Die Relais RL1 und RL2 ausgetauscht, da es hieß die sind auch schon 
kaputt gegangen. -> immer noch das selbe Spiel. Daraufhin

3. Elko's auf der inverterplatine ausgetauscht bis auf den 400wv 330. Da 
auch diese (glaube ich) Anlaufelko und Motorlaufelkos genannt wurden

4. Brückengleichrichter ausgetauscht da der wohl auch schon defekt war. 
-> ausgelöteten und durchgemessen, ist aber ok. Neuen trotzdem 
eingelötet.
In einem französischem Forum wurde dann noch gesagt man solle unbedingt 
die R112-R116, R119-R122 prüfen und die Diode D22. Diese (D22) auf der 
Platine gemessen-> Durchgang in beide Richtungen falsch interpretiert 
und eine neue bestellt. Ausgelötet -> ganz normal trotzdem neue 
eingelötet da es hieß man soll alte Bauteile nicht mehr benutzen. Was 
nun komisch ist, ist das es jetzt nicht mehr klickt sondern nach dem 
Start des Programms die Zeit nach 1 min. Auf 0 min springt.

Fehlerauslesen ergibt: E5E

Warscheinlich habe ich schon etwas zu viel ersetzt bis ich hier 
geschrieben und nachgefragt habe. Im Eifer des Gefechts....

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Robin schrieb:
> Warscheinlich habe ich schon etwas zu viel ersetzt bis ich hier
> geschrieben und nachgefragt habe. Im Eifer des Gefechts....

Da bin ich einer Meinung mit dir.

Ich könnte deinen einzelnen Punkte alle kommentieren, belasse es einfach 
mal, denn fachlich gesehen ist das alles totaler Unfug (bezogen auf 
deine Platine!).

Nun gilt es erstmal die Platine wieder in den ursprungs Zustand zu 
bringen und dann mit der eigentlichen Reparatur weiter zu machen.
Dafür Tipps übers Internet zu geben, halte ich für (fast) unmöglich!

Gerne kann ich mir deine Platine mal selber ansehen, versprechen kann 
ich nach den vielen Aktionen aber auch Nichts mehr.
Wenn du willst kannst du mich gerne übers Forum oder per Mail 
kontaktieren:
Chris02gsm@gmail.com

von Slava H. (tester1978)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Leute,

vorab: bin ein absoluter Anfänger was das Thema angeht. Bin aber von dem 
Problem geplagt, dass mein Wäschetrockner Bauknecht TK Pure XL 7B nach 
dem Ablauf der Garantiezeit keinen Murks von sich gibt. Habe zufällig 
bei ebay entdeckt, dass es Firmen gibt, die sich auf die Reparatur von 
Elektronik spezialisiert haben. Habe daher meine Elektronikplatine zur 
Reparatur eingeschickt und wieder zurückbekommen.

Habe diese angeschlossen. Es gab einen Knall und etwas war 
durchgebrannt. Habe die Elektronik nochmals zur Reparatur eingeschickt. 
Dies wurde auf Kulanzbasis nochmal erledigt. Jetzt habe ich die 
Elektronik wieder bekommen. Beim Anschließen ist mir aufgefallen, dass 
die Kunsstoffsteckverbindung nicht mehr richtig hält, weil die Halterung 
abgebrochen ist. So kann ich die Platine nicht anschließen.

Hat jemand eine Idee wo ich so ein Teil her bekomme, damit die 
Steckverbindung hält?

Besten Dank!

von Sebastian M. (cyberseb)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Du tappst hier leider völlig im dunkeln.
>
> Die Motoren werden i.d.R. über einen Triac und nicht über einen
> Thyristor angesteuert.
>
> Zudem handelt es sich hierbei um eine Inverterplatine für einen BLDC.
> Somit sind die Hinweise leider nicht passend.

Na, dann ist es halt ein Triac und kein Thyristor. Und auch ein Inverter 
für einen BLDC hat Halbleiter, die man mal durchmessen kann.

Der Hinweis auf die Elkos ist auch nicht unpassend - bei mir hatte der 
Tausch ja den gewünschten Effekt erzielt (Maschine läuft wieder).

@Robin: Deine Maschine hat ja zwischen den Tauschaktionen ein neues 
Verhalten gezeigt. Entweder liegt das daran, dass Du tatsächlich ein 
defektes Teil erwischt und ausgetauscht hast oder Du das neue Teil nicht 
korrekt eingelötet hast. Es kann z.B. sein, dass Du beim Wechsel die 
Durchkontaktierungen der Bauteile beschädigt hast. Da die Bohrungen 
teilweise recht eng sind, kann man schon Mal eine Durchkontaktierung 
herausziehen. Am besten mit einem Multimeter den Durchgang durch die 
Platine messen!

Das von Dir beschriebene Verhalten unter Punkt 4 deutet für mich darauf 
hin, dass Du entweder die Platine nicht korrekt angeschlossen hast (ist 
mir auch passiert - stecken alle Stecker richtig) oder eben so eine 
Durchkontaktierung an einem Bauteil zwischen Sensor und Microcontroller 
(Elko, Diode, ...) offen ist. Die Maschine schaltet dann auf "Fehler".

Ich werde mich in Zukunft aus diesem Thread raushalten, da es hier 
scheinbar weniger um konstruktive Tipps geht als um das Werben von 
kommerziellen Reparaturdienstleitungen. Das macht so keinen Spaß ... Ich 
wünsche den Reparateuren trotzdem viel Erfolg (auch im Sinne von Gewinn) 
und hoffe, dass keiner mehr Baunkecht/AEG/usw. kauft.

Viele Grüße, Sebastian

: Bearbeitet durch User
von Max (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Zanussi ZTH 485, hat sich vorgestern nach 2 Jahren und 8 Monaten im 
Betrieb verabschiedet. Heute haben wir den hochgehievt, zerlegt, um die 
Platine zu erreichen, und -Wunder oh Wunder- der 47R hat einen Riss und 
der LNK304 zwei Löcher. Mein Mütterchen glaubte zwar nicht dran, dass 
man den Trockner noch richten kann, aber nachdem es sich um das 
Standard-Problem handelt, bin ich fest davon überzeugt ;)

von Bernd (Gast)


Lesenswert?

Moin.

Mein Lavatherm hat nach gut 5 Jahren den Geist aufgegeben. Dank der, 
stellenweise sehr präzisen, Angaben hier habe ich den R76 durchgemessen, 
kein Durchgang.  Den "Reperatursatz" in der Bucht bestellt, eingelötet, 
funktioniert bestens.

An dieser Stelle mal ein großes Danke an alle User hier!

Ich habe mich bewusst für den 3 Watt Widerstand entschieden da Dieser in 
dem Moment wohl auch als "Sicherung" gedient hat und so wohl die Platine 
als solches heil geblieben ist.

Gruß

Bernd

von Max (Gast)


Lesenswert?

So, ein Wochenende später: Der Trockner läuft -nicht wie vom Hersteller 
beabsichtigt- wieder (Y)
Das Wieder-Zusammenbauen ging schneller als das Ausbauen letzte Woche. 
Mal sehen, wie lange der Trockner dieses Mal hält bzw. welches andere 
Bauteil sich als nächstes als falsch dimensioniert herausstellt.

von Volker H. (vodejono)


Lesenswert?

Moritz M. schrieb:
> Hallo Forengemeinde,
>
> Kurz zu mir, ich befinde mich im Moment in der Ausbildung zum
> Elektroniker für Betriebstechnik, bin 20 Jahre alt.
>
> Wir haben seit 2,5 Jahren etwa einen Wäschetrockner der Firma AEG
> Electrolux. Vor ca. einer Woche verabschiedete sich das Gerät, mitten im
> Betrieb schaltete es ab und gab keinen Ton mehr von sich. Kein Errorcode
> etc, es war einfach tot. Da das Gerät schon ein halbes Jahr über der
> Garantie war und ich dachte, das evtl. nur eine Sicherung oder so defekt
> ist, habe ich es aufgeschraubt und mal gemessen, ob die
> Versorgungsspannung an der Steuerplatine ankommt. War soweit alles in
> Ordnung.
>
> Nach dem Ausbau der Platine habe ich einen verkohlten Widerstand(47R,
> 5%, 3W) gefunden im Bereich des Schaltnetzteils(Der Bereich rechts von
> diesem ALPS-Codierschalter, die Netzspannung geht direkt in diesen rein
> und wird zum Schaltnetzteil geschaltet wenn sich der Drehschalter nicht
> auf der "Aus" Position befindet). Habe diesen ausgebaut und
> durchgemessen -> 0,9 MOhm. Habe diesen dann gegen einen frischen
> Widerstand (47R, 5%, 5W, auf dem Bild Front 2 rechts oben) ausgetauscht
> und alles wieder zusammengebaut, leider funktioniert die Maschine immer
> noch nicht: Eingeschaltet, es roch kurz nach Elektronik, ausgebaut, der
> Widerstand hat wieder einen Widerstand von ca. 1MOhm. Es muss also wohl
> ein Folgefehler sein. Habe soweit auch alle Dioden und Kondensatoren
> durchgemessen, es scheint alles okay zu sein.
>
> Hat vielleicht noch jemand eine Idee woran es liegen könnte? Eine neue
> Platine kostet leider ca. 200€, und wenn es nur ein einfacher Fehler
> wäre es ja quatsch die zu kaufen.
>
> MfG Moritz

Hallo Moritz,

Kannst du mir sagen welches Modell von Trockner das war?

Danke

von Zeljko S. (zeljo)


Lesenswert?

Hallo liebe leidgeplagte Leser,

ich habe einen AEG 55840 Wäschetrockner, der keinen Mucks mehr von sich 
gegeben hat. Ursache  waren die hier oft beschrieben Bauteile LNK304GN 
sowie ein Widerstand.

Da ich vom Löten keine Ahnung hatte, habe ich meinem Nachbarn 
(Elektriker) die Platine zum Reparatur-Löten gegeben. Das Ergebnis war, 
dass diese neue Lötstelle noch mehr verhunzt war als vorher. (Ansonsten 
ist mein Nachbar ein sehr fähiger Handwerker).

Da bin ich auf den User "Chris02" aufmerksam geworden.

Innerhalb von ein paar Tagen hatte ich meine Platine zurück. Alles war 
bestens verlötet. Schnell eingebaut und das Ding läuft wieder.

Wer also nicht, oder nicht sehr genau löten kann, empfehle ich, ohne 
wenn und aber, das Teil sofort zu Chris02 zu schicken. Ihr werdet es 
nicht bereuen.

Mfg Zeljko

von conny kramer (Gast)


Lesenswert?

Hallo
Ich muss mich bei Euch bedanken, wollte einen Neuen Trockner kaufen. Was 
mir gar nicht gepasst hatte . Bin durch Zufall auf Eure Seite gekommen . 
Kurz darauf habe ich Heute die Bauteile gekauft und was soll ich sagen , 
Trockner hat wieder Strom Anzeige Leuchtet und er läuft. Besser geht es 
nicht. Also besten Dank für Eure Hilfe, ach ja Preis 3.80 EUR , 
Schnäppchen

von Manfred Binder (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Falls du keinen im Raum Stuttgart findest kann ich dir anbieten
> deine
> Elektronik zu reparieren.
>
> Ich war gestern bei dem User "R. Epke". Der ist ganz happy, dass sein
> Trockner wieder läuft. Er hatte aber das Glück, dass ich vor Ort wohne.
>
> Wenn du ein wenig handwerklich geschickt und ein wenig Werkzeug hast
> (10er Maulschlüssel, Torx T20 und Kreuzschraubendreher) kannst du die
> Elektronik selber ausbauen und wenn du magst mir zusenden.
> Ich kann diese dann reparieren und dir innerhalb von 1-2 Werktagen
> wieder zurück senden.
>
> Bei dem Ausbau der Elektronik aber alles am Besten mit Fotos
> dokumentieren, das macht nachher den Zusammenbau leichter.
>
> Bei Interesse kannst du dich gerne bei mir per PN oder E-Mail melden
> (Adresse steht oben).
>
> PS: Habe gerade mal bei AEG nachgesehen. Die wollen Stolze 183,-€ zzgl.
> Porto für eine neue Elektronik haben!

Hallo Christian,

mit großem Interesse habe ich deine Beiträge zu diesem Thema verfolgt.
Seit gestern habe auch ich dieses leidige Problem mit meinem 
AEG-LAVATHERM 5684 EXL (so die Bezeichnung lt. Typenschild).
Nachdem ich in Sachen "Elektronik" und "Löten" absoluter Laie bin,möchte 
ich dich fragen, ob dein Angebot hinsichtlich der o.g. Reparatur noch 
immer gilt. Die Einheit werde ich hoffentlich doch wohl ausbauen können.

Ich freue mich auf deine Antwort!

Mit vielen Grüßen
Manfred

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Schreib ihn doch direkt an!

@Chris

Lohnt es sich noch, dein Studium zu Ende zu bringen? ;-)

Wette mit "weiße Ware" im Handel und deiner Eigeninitiative mehr zu 
machen, als nur Komponenten zu tauschen, wirst du sehr schnell alle 
Mitbewerber im Umkreis aus dem Rennen zu schießen.

von Heiko M. (bratfisch82)


Lesenswert?

Auch ich hatte Anfang der Woche das Problem und mein Trockner machte gar 
nichts mehr. Dank dem Forum und einer schnellen Lieferung von Farnell 
war das ganze innerhalb von einem Tag wieder am laufen!
Danke dafür!

Wer noch Teile braucht oder seinen Trockner repariert haben möchte, kann 
sich gerne an mich wenden!

VG Heiko

von Bernhard Lenhart (Gast)


Lesenswert?

Hatte am 11.03.2016 ein Komplettausfall.
Bei mir war auch der R76 defekt, sowie das Bauteil LNK304PN. Beides 
getauscht, Maschiene Trockner aeg lavamat läuft wieder.
Gruss Lenhart

von Max (Gast)


Lesenswert?

Hallo ich hatte dasselbe Problem mit dem LNK 304 und den Widerstand.
Habe heute alles eingelötet und der AEG Lavatherm Trockner ging genau 
einmal. Ca. eine Stunde. Nun ist erwieder völlig tot. Keine Anzeige wie 
vorher auch. Was kann nun kaputt sein, oder warum ging er erst und nun 
wieder nicht??Ist der LNK 304GN jetzt zum zweitenmal hin??? Ich hoffe 
ihr könnt helfen. Hatte schon einen Freudensprung gemacht und mit 
stolzer Brust vor meiner Frau gestanden und nun dasselbe Problem. Die 
Wäsche war trocken, er hat nur nicht ende angezeigt.

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Vlt eine schlechte Lötung, die sich nun los gerüttelt hat?

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Max schrieb:
> ging genau
> einmal. Ca. eine Stunde. Nun ist erwieder völlig tot.

leg den gegrillten Kram tot und führ Die Spannungen,
die die Elektronik braucht mit einem eigenen neuen Netzteil zu.

von Max (Gast)


Lesenswert?

Hallo habe die Platine nochmals ausgebaut. Die Lötstellen sehen gut aus. 
Am Widerstand messe ich einen Wert von ca. 30 Ohm ist der kaputt???
Kann man den IC prüfen???? Und wie kann ich eine andere Stromquelle 
anschließen???Wo muss da was hin????

gruß

von António Loureiro (Gast)


Lesenswert?

Hallo mein  Name  ist Antonio Loureiro  meine trockner nicht an sie hat 
vielleicht defekt haben ich weiß nicht können Sie bitte mir  helfen sag 
mir was ich muss mache bitte .

von Marcus R. (jetiman)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hi,

ich habe ein ähnlichen Fall. Nur ist die Platine von einer Gefriertruhe.
Rechts unten sieht man das am große Widerstand ein Stück fehlt. Auf der 
Rückseite von dem steht 100R 10%. Habe ihn gegen einem 2.5 W 100R 5% 
ersetzt. (CR254-05T)

Den Gelben Widerstand habe ich gemessen, aber der wert passt nicht mit 
dem aufdruck. Der hat ausgebaut gemessen 3,6 Ohm. Wenn ich das richtig 
erkenne sollte der 1k haben?

Hatte da ich dachte das wenn Widerstände kaputt sind entweder kein 
Durchgang/kurzschluss oder mehr ohm haben erst nur den 100ohm Widerstand 
getauscht.

Aber nach dem ich Spannung auf die Platine gegeben habe ist der 100ohm 
direkt wieder  kurz zur Lampe geworden.

Der lnk304GN hat zwischen Pin 5 und 1 - 0,710 M Ohm, ist das ok? 
(ausgelötet gemessen)

von Chris P. (Gast)


Lesenswert?

Hast du den LNK erneuert?
Das gelbe (grüne?) L1 ist übrigens eine Spule und kein Widerstand

von Marcus R. (jetiman)


Lesenswert?

Chris P. schrieb:
> Hast du den LNK erneuert?
Nein, habe ihn noch nicht erneuert.
Ist der mit 0,710 M Ohm kaputt?

> Das gelbe (grüne?) L1 ist übrigens eine Spule und kein Widerstand
Das erklärt die nicht Typische Widerstands Farbe :D
Wie kann ich die messen?

von Tim W. (werwolf92)


Lesenswert?

Marcus R. schrieb:
>> Das gelbe (grüne?) L1 ist übrigens eine Spule und kein Widerstand
> Das erklärt die nicht Typische Widerstands Farbe :D
> Wie kann ich die messen?

http://www.elektron-bbs.de/elektronik/farbcode/l.htm
1 mH

von Marcus R. (jetiman)


Lesenswert?

Ahh okay, danke. Messen hat sich erledigt. Die hat an einer stelle ein 
Riss.
Wie sieht es mit dem LNK aus? Bei defekt hat der doch zwischen Pin 5 und 
1 ein Kurzschluss? Messe da 0,710 M Ohm.

von OhGott..wie"arm".. (Gast)


Lesenswert?

Moritz M. schrieb:
> Kurz zu mir, ich befinde mich im Moment in der Ausbildung zum
> Elektroniker für Betriebstechnik, bin 20 Jahre alt.

DAS, werter Gast, interessiert in einem Internetforum NIEMANDEN!! DU 
bist auf keine Börse für irgendwelche Personendatenbanken! Zudem 
solltest Du mit 20 mal deinem Verstand folgen und niemals(!!) 
PERSÖNLICHES im Netz hinterlassen! Auch kein Alter ect! .. ABer wo kein 
Hirn angeboren wurde......

von OhGott..wiearm. (Gast)


Lesenswert?

Moritz M. schrieb:
> Kurz zu mir, ich befinde mich im Moment in der Ausbildung zum
> Elektroniker für Betriebstechnik, bin 20 Jahre alt.

DAS, werter Gast, interessiert in einem Internetforum NIEMANDEN!! DU 
bist auf keine Börse für irgendwelche Personendatenbanken! Zudem 
solltest Du mit 20 mal deinem Verstand folgen und niemals(!!) 
PERSÖNLICHES im Netz hinterlassen! Auch kein Alter ect! .. ABer wo kein 
Hirn angeboren wurde......

von herr knop (Gast)


Lesenswert?

hallo habe das selbe problem könnten sie mir den wiederstand und chip 
zusenden gruss herr knop

von David S. (gedhe)


Lesenswert?

DANKE!
Habe heute meine Teile bekommen (Widerstand und LNK304GN),
beides eingelötet und unser vorher toter Lavatherm läuft wieder.

Vielen Dank für die nützlichen Tipps, die ich hier finden durfte.

Rein haun,
David

von Martin B. (Firma: Privat) (netxx01bus)


Lesenswert?

Hallo 
Also vielen Dank für dieses Forum. Es hat mir geholfen diesen Fehler des 
LNK304GN & Drahtwiderstand 47 Ω 3 W zu lokalisieren! Ursache tippe ich 
mal auf eine Überspannung da hier ein tolles Wetter mit kräftigen 
Blitzen vorhanden war und der Trockner ausfiel trotzdem dass er 
ausgeschaltet war. Achtung solange der Stecker in der Steckdose ist wird 
diese Hochspannung auch so übertragen. Dieses habe ich schon mehrmals 
erlebt!!!!
Nochmals vielen  Dank, und nun habe ich ein paar Punkte bei meiner 
Tochter zugute:_)

von MGG (Gast)


Lesenswert?

...sorry, dass ich erst so spät über diesen Thread "gestolpert" bin - 
ich habe zwar noch nicht die Musse gehabt, das Ganze einmal in einen 
Schaltplan zu packen, aber bei 13 (!) Steuerungen, die hier auf meinem 
Tisch gelandet sind, waren der LNK UND der 47R Widerstand ge-hinübert !
Von den 13 kamen die 3 ersten Steuerungen nach einem Monat mit dem 
gleichen Fehler zurück - hier hatte ich den Originalwiderstand 47R mit 
3W Belastbarkeit verbaut.
Daraufhin habe ich die getoasteten Kandidaten durch 47R mit 5W 
Belastbarkeit ersetzt und dies auch bei den 10 weiteren Steuerungen so 
beibehalten - bisher gab es keine weiteren Beanstandungen mehr, aber das 
ist jetzt auch nur knapp ein halbes Jahr her - wer weiss, was da noch 
für Limitation-Effects auftreten.
...hier waren es durchaus verschiedene Maschinentypen der Marken ARG und 
Electrolux - da Whirlpool diese Boards auch verbaut, wird es da wohl 
sehr ähnlich aussehen.
Gruß, Micha

von MGG (Gast)


Lesenswert?

...äh, ...AEG und Electrolux...!

von Dirk F. (harry600)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

Unser AEG Lavatherm ist auch plötzich tot. Macht kein Mucks mehr. Ich 
möchte die Platine ausbauen und in einer Radiowerkstatt überprüfen, wenn 
möglich auch reparieren lassen. Ich hab den Trockner soweit demontiert, 
daß ich an die Stecker drankomme. Den größten Tei der Stecker habe ich 
schon ab. Nur bekomme ich die Stecker mit den rosa Zuleitungen nicht ab. 
Ich will keine rohe Gewalt anwenden. Dann kann ich den Trockner gleich 
entsorgen. Vielleicht jemand einen Tip?

Modell: T56820
PNC: 91609676003

Vielen Dank

Dirk

von Martin B. (Firma: Privat) (netxx01bus)


Lesenswert?

Hallo
Unter dem Stecker befindet sich ein .. Nippel der nach unten gedrückt 
wird.
Dann erst lassen sich die Stecker heraus ziehen.
Schwer zu sehen aber jedesmal in der Mitte wo sich der Stecker befindet 
vorhanden.

von F. S. (fabs_s)


Lesenswert?

MGG schrieb:
> ...sorry, dass ich erst so spät über diesen Thread "gestolpert" bin -
> ich habe zwar noch nicht die Musse gehabt, das Ganze einmal in einen
> Schaltplan zu packen, aber bei 13 (!) Steuerungen, die hier auf meinem
> Tisch gelandet sind, waren der LNK UND der 47R Widerstand ge-hinübert !
> Von den 13 kamen die 3 ersten Steuerungen nach einem Monat mit dem
> gleichen Fehler zurück - hier hatte ich den Originalwiderstand 47R mit
> 3W Belastbarkeit verbaut.
> Daraufhin habe ich die getoasteten Kandidaten durch 47R mit 5W
> Belastbarkeit ersetzt und dies auch bei den 10 weiteren Steuerungen so
> beibehalten - bisher gab es keine weiteren Beanstandungen mehr, aber das
> ist jetzt auch nur knapp ein halbes Jahr her - wer weiss, was da noch
> für Limitation-Effects auftreten.
> ...hier waren es durchaus verschiedene Maschinentypen der Marken ARG und
> Electrolux - da Whirlpool diese Boards auch verbaut, wird es da wohl
> sehr ähnlich aussehen.
> Gruß, Micha

Original ist ein 3W Widerstand verbaut, welcher auch so beschriftet ist. 
Wenn deiner nun kaputt geht, solltest du dir ernsthaft überlegen warum 
das so ist. Dieser Widerstand übernimmt eine Absicherungsfunktion. Die 
Platine funktioniert sicherlich auch mit einem Stück Draht, aber da ist 
keinerlei (elektronische) Absicherung mehr gegeben. Hoffentlich hast du 
dann einen Rauchmelder, der dein Haus absichert.
Ggf. solltest du dir also nochmal Gedanken über die Verwendung eines 5W 
Widerstands machen!

Dirk F. schrieb:
> Ich hab den Trockner soweit demontiert,
> daß ich an die Stecker drankomme. Den größten Tei der Stecker habe ich
> schon ab. Nur bekomme ich die Stecker mit den rosa Zuleitungen nicht ab.
> Ich will keine rohe Gewalt anwenden. Dann kann ich den Trockner gleich
> entsorgen. Vielleicht jemand einen Tip?

Die Kappe über der Zuleitung ist aber schon ab?

von Martin B. (Firma: Privat) (netxx01bus)


Lesenswert?

Hallo
Eventuell ein Bild senden dass man weiss wovon man hier schreibt.

von Dirk F. (harry600)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Kappe ist noch nicht ab. Das die runter muß ist mir schon klar. Mir 
geht´s um die beiden im Bild gezeigten Stecker. Wenn ich weis, wie ich 
die abstecken kann, komme ich dann schon klar.

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Dran ziehen. Haben keine Verriegelung.

von Dirk F. (harry600)


Lesenswert?

F. F. schrieb:
> Dran ziehen. Haben keine Verriegelung.

Das habe ich mir auch gedacht, daß die keine Verriegelung haben. Ich 
habs mir genau angeschaut - sogar mit der Lupe ;-) - Ich konnte keine 
Verriegelung entdecken.
Ich habe vorsichtig versucht mit einer Flachzange die Stecker zu ziehen. 
Nichts zu machen. Sollten die wirklich so bombenfest sitzen?

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Die sitzen manchmal sehr fest. Tief anfassen, sonst reißt du oben alles 
raus.

von Martin B. (Firma: Privat) (netxx01bus)


Lesenswert?

Also ich weiss es nicht mehr genau aber die sitzen wirklich fest!
Nun ich habe unten wo die Kabel über dem Stecker auf dem Bild liegen mit 
etwas Spitzem den Stecker etwas frei gemacht. Es kam mir vor wie wenn 
dort Wiederkaken vorhanden sind. Etwas genauer hinschauen. Zieht man zu 
fest dran kann die Platine Risse bekommen.
Also Vorsicht! (Langsam heraushebeln)

von Martin B. (Firma: Privat) (netxx01bus)


Lesenswert?

Hallo
Wie ich sehe sind hier andere Stecker wie bei meiner Maschine.
Also ich sehe hier Löcher am Stecker. Diese genauer ansehen es könnte 
sein dass diese benutzt werden um die Einrasterung der Kontakte 
auszugeklinken. (Kann man bei einfachen Stecksystemen sehen)

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Das was bei dir noch Steckt ist aber nicht wie oben beschrieben die 
Zuleitung!

Die Stecker haben eine Haltenase, allerdings keine Lasche um diese zu 
lösen. Mit einer Spitzzange und ein wenig rütteln beim Ziehen solltest 
du sie abbekommen. Aber keine rohe Gewalt! ;)

von Klaus (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen

wir haben einen AEG Lavatherm 59859.Baujahr: 23.11.2010
Und auf einmal geht gar nicht mehr. Selbe Problem wie oben beschrieben.
Habe die Platine ausgeschraubt.

Und bitte einfach mal um Hilfe bzw. Frage die Experten, ob ich auch bei 
diesem Modell die oben genannten Teile so austauschen kann?

Beste Grüße
Klaus

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Du brauchst doch nur das Bild aus dem 1. Post mit deinem vergleichen und 
siehst, dass es sich um eine baugleiche Platine handelt ;)

Also alels gut.

von Klaus (Gast)


Lesenswert?

Hallo Christian,

Danke für die schnelle Antwort!

dann geh ich mal Schritt für Schritt die Beiträge durch und bestelle die 
Bauteile.

Gruß Klaus

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hallo

für Jemand in der Nähe von Frankfurt bestimmt interessant ;-)

"das LCD-Display leuchtet, jedoch startet kein Programm"
also scheint die Steuerung ja noch funktionsfähig zu sein.

"Ein Reparaturversuch durch eine Firma endete ergebnislos"
was das wohl für eine "Firma" war ?

1,50€ per Sofortkauf !!!

Ebay-Artikel Nr. 162071718827

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Nimm das Teil raus, liegt an der Steuerung und ich kann dir helfen.

von R. H. (snapper)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Nimm das Teil raus, liegt an der Steuerung und ich kann dir helfen.

ist ja nicht meiner und wie man im Ebay Angebot lesen kann hat er schon 
einen neuen gekauft, ganz so wie die Industrie es gern hat  ;-)

von Norbert S. (nor-bert)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Forum Gemeinde,

unser AEG Lavatherm T59880 hat gestern leider auch seinen Dienst 
verweigert.
Bin bei meiner Suche auf euer Forum gestoßen. An dieser Stelle ein 
dickes Lob an alle die dieses Forum mit ihren Gedanken, Worten und 
Werken unterstützen.

Zu meinem Problem,
die fehlerhaften Bauteile der Platine (PNC 91609662700)wurden 
lokalisiert.
Müssten U8 (1x LNK 364GN) und R118 (vermutlich SMD Wiederstand 10 
Ohm)sein.

Bräuchte Unterstützung, beim einlöten des SMD Wiederstandes, würde mich 
sehr freuen, wenn mir jemand beim einlöten behilflich sein könnte.

Bitte um kurze Info

Herzlichen Dank
Viele Grüße
Norbert

von smash (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

vielen Dank für die nützlichen Informationen. Auch mein Trockner von AEG 
hatte nach ca.5 Jahren seinen Dienst versagt (Kaufdatum 2011): Keine 
Anzeige, er reagierte einfach nicht mehr. Nachdem ich auf dieses Forum 
gestoßen war, habe ich mir bei Conrad Electronik die folgenden Bauteile 
bestellt:

  -  LEISTUNGSWIDERSTAND CR254-05T 47R
  -  IC OFFLINESCHALT LNK304GN-TL SMD-8B PWI  (Spannungswandler)

Der Umbau war auch von mir als Laien zu bewältigen (bin Informatiker). 
Der Widerstand war sehr leicht zu tauschen. Der Spannungswandler war 
etwas schwieriger. Mir hat es geholfen, beim alten Spannungswandler die 
Beinchen abzuknipsen und anschließend den Rest abzulöten (Lötpumpe hat 
geholfen). Der neue Wandler ließ sich leicht wieder einlöten.

Gruß und Erfolg die anderen Leidgeplagten

von Andrew G. (apfelsaftkotzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Norbert S. schrieb:
> Bräuchte Unterstützung, beim einlöten des SMD Wiederstandes, würde mich
> sehr freuen, wenn mir jemand beim einlöten behilflich sein könnte.

Hallo,

Norbert, da sich niemand findet kann ich dir natürlich helfen, schreib 
mir ne PN mit deiner Mail.

Der Eigentliche Grund weshalb ich euch hier aufsuche ist ein anderer.
Maschine ist eine WaMa von, Bauknecht WA Sens XL 42 BW, S.Nr. 
411102019764 , SERVICE 858348803003. Platine Whirlpool.

Fehler Typisch wie immer: Alles Tot, während eines Waschganges. So die 
Schwiegerleute. Platine erhalten und LNK304 sowie Vorwiderstand 31Ohm 
"Orange,Braun,Schwarz,Gold" und Spule geprüft. Vorwiderstand TOP, Spule 
1.9Ohm bei 490H (gemessen) auch OK wie ich meine. LNK ausgelötet, hmm 
Hochohmig (NICHT NIEDEROHMIG) also nicht wie typischerweiße. Habe den 
LNK jedoch beim Ausbau beschädigt. Neuer LNK304PN bestellt, in der Zeit 
die Platine noch etwas geprüft und siehe da eine Zener Diode 1N5956 ist 
Niederohmig (200V 3W Zener Diode), so dachte ich mir AHSO hier haben wir 
den Kandidaten!! Habe diese dann durch eine 1N5388 (200V 5W Zener Diode) 
ersetzt und den neuen LNK304PN eingesetzt, kurze Funktionstest mit N und 
L, die Platine erwachte zum Leben. (Da ich keine Fehler unnötig in der 
Steuerung ablegen wollte, habe ich Sie sofort wieder vom Netz genommen.) 
Heute bei den Schiegerleuten eingebaut, hmm Maschine lässt kein Wasser 
ein, Normal? Nach 5 min weiß Rauch, sofort Stecker raus, Vorwiderstand 
Hochohmig und LNK geplatzt, etwas schwarze Masse ausgetreten, also 
typisch. (Die Überprüfungs des Wasserzulauf ergab, alles Ok lässt sich 
mit 230V direkt ansteuern und Wasser läuft) Was kann es nun Sein? Ist 
irgend ein Sensor in der Maschine Niederohmig der mit der Spannung 
versorgt wird? Aber Lasten werden ja wieder über Relais geschalten... 
sowie Triac.

Oder kann man mit einem LNK mal Pech haben und nochmal Tauschen sowie 
jetzt neuen Vorwiderstand wäre das die Lösung?

: Bearbeitet durch User
von CyberSeb (Gast)


Lesenswert?

Hallo Andrew,

schau mal, ob die Stecker auch wirklich richtig auf der Platine sitzen. 
Bei mir war das nicht gleich der Fall, obwohl ich mir erst sicher war 
... :-)

Bei mir hat es auch einen 2. Versuch gebraucht. Allerdings habe ich da 
auch gleich alle Elkos mit gewechselt - seitdem läuft die Maschine 
einwandfrei. Du findest von mir weiter oben einige Beiträge.

Gruß, Sebastian

von Sascha Bitterlich (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Bei mir genau das gleiche in Grün!!  Trockner 2,5 Jahre alt, gibt 
einfach so den Geist auf!

Bei E-bay gibt es ein Reparatur-Set mit 3 Bauteilen aber mit anderen 
Daten als hier beschrieben. Ist das das gleiche??

Spannungswandler: LNK 304 PN

Widerstand: 22 Ohm / 3 Watt

HF-Spule / Drossel: 470 µH
der Link:

Ebay-Artikel Nr. 172215944639

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Wie wäre es mit einem Bild deiner Platine?
Es gibt vom LNK drei Ausführungen.
Den aktuellen Widerstandwert sollte man ablesen können.
Ob diese Drossel bei dir verbaut ist?

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Dieser Link zeigt mal wieder eindrucksvoll aufs Neue, was bei ebay für 
ein Schund angeboten wird.

Diese Bauteile sind in dieser Konstellation nirgends verbaut, weder bei 
AEG noch bei Bauknecht. Halte dich einfach an diesen Thread und gut ist!

von Löt Z. (loeterich7)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Dieser Link zeigt mal wieder eindrucksvoll aufs Neue, was bei ebay für
> ein Schund angeboten wird.
> Diese Bauteile sind in dieser Konstellation nirgends verbaut, weder bei
> AEG noch bei Bauknecht. Halte dich einfach an diesen Thread und gut ist!

Irrtum, passt bei fast allen Maschinen wo kein 33 oder 47ohm Widerstand 
benötigt wird z.B. Maschinen mit der Whirlpool Steuerung (Waschmaschinen 
/Trockner), und einen LNK304PN macht man durch kürzen/abkneifen/umbiegen 
der Beinchen mal eben zum GN / SMD !

von Andrew G. (apfelsaftkotzer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

CyberSeb schrieb:
> Bei mir war das nicht gleich der Fall, obwohl ich mir erst sicher war

Hallo nocheinmal,
vielen Dank CyberSeb. Habe die Kondensatoren nochmals alle getauscht, 
gegen Panasonic FR,FM und Nichicon ebenfalls Low ESR oder Longlife Serie 
was Farnell eben so im Angebot hatte, siehe Bilder.

Widerstand war ein 31 Ohm (ja sicher nicht 33) und 470µH Spule der 
Bauform 0510 sowie der LNK304PN welcher nun ein LNK305PN wurde. Von der 
Sättigung des Trafos halte ich wenig, den der Strom den der LNK305 
treibt hängt ja immerhin von der ihm abverlangten Leister der Steuerung 
ab, es is ja NICHT so dass dieser bei 12 (respektive) 5V einfach mal so 
mehr Strom treiben würde wenn dieser Strom ihm nicht abverlangt würde! 
Der Widerstand mit 31 Ohm war nicht aufzutreiben so wurden es 33...

Wichtig ist noch anzumerken, das die Programmzeit Anzeige nach der 
reperatur 1 nicht die korrekte Zeit anzeigte sonder nur 15 Min (oder war 
da auch der Drehregler falsch?) Nunja dieses mal habe ich den 
Auswahlregler sicher falsch eingebaut und die Programmwahl stimmt nicht 
überein daher muss nochmal ran aber dennoch .....

To make a long story short, it works!

Beste Grüße

: Bearbeitet durch User
von CyberSeb (Gast)


Lesenswert?

Hallo Andrew,

großartig -- Herzlichen Glückwunsch! Hoffentlich bleibt das so!

Meine Bauknecht funktioniert seit dem zweiten Versuch jedenfalls 
einwandfrei - wäscht und wäscht und wäscht ... vermutlich macht eher 
irgendwann die billige Mechanik schlapp.

Ob das nun wirklich an den Elkos lag, weiß man nicht. Meine waren 
jedenfalls messtechnisch anscheinend noch in Ordnung (mit ESR-Prüfer 
getestet). Aber wer weiß ... Ich glaube jedenfalls nicht, dass diese 
Schaltregler so ein Müll sind und einfach ohne Grund kaputt gehen.

Viele Grüße
Sebastian

von Andrew G. (apfelsaftkotzer)


Lesenswert?

> Ob das nun wirklich an den Elkos lag, weiß man nicht. Meine waren
> jedenfalls messtechnisch anscheinend noch in Ordnung (mit ESR-Prüfer
> getestet).

Ich habe Sie vorher auch auf ESR geprüft, alles im grünen Bereich. Was 
ich jedoch nun bei Zeit noch machen kann ist, eine kleine 
Gleichrichterbrücke mit Kondensatoren aufbauen, so dass ich etwa 325V DC 
erreiche und die Kondensatoren (die beiden 400V typen) aufladen und mit 
dem Oszi den Spannungsverlauf nach dem Aufladen und abkoppeln 
betrachten, ich nehme an die Schlagen voll durch da hilft der beste ESR 
prüfer nichts....

Gruß

von McBitter (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Wie ist genau dies Bezeichnung des LNK der benötigt wird?

Bei Darius gibt es Reparatursets mit LNK304GN oder LNK304PN

Danke

von McBitter (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Wie ist genau dies Bezeichnung des LNK der benötigt wird?

Bei Darius gibt es Reparatursets mit LNK304GN oder LNK304PN

Danke

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Der LNK304PN ist die DIL-Ausführung mit langen Beinen. Wird also in 
Löcher gesteckt und verlötet.
Der LNK304GN ist die DIL-Ausführung mit kurzen umgebogenen Beinen. Diese 
werden auf die Oberfläche gelötet.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Elektrisch mags keine Untzerschiede geben, aber man sollte immer damit 
rechnen, dass ein Hersteller meint, zwischen solchen Modellen auch die 
Anschlüsse des IC zu ändern. DaBlä sollte man jedenfalls immer 
konsultieren.

von Dirk F. (harry600)


Lesenswert?

F. F. schrieb:
> Die sitzen manchmal sehr fest. Tief anfassen, sonst reißt du oben alles
> raus.

Hallo,

vielen Dank mit dem Tip den Stecker beim Rausziehen tief snzufassen. Die 
Stecker gingen dann raus. Sie hatten keine Verriegelung o. ä. Sie saßen 
halt sehr fest. Mein Schwager hat dann die Platine geprüft und die 
defekten Bauteile gewechselt. Ein Widerstand und einen Spannungswandler. 
Heute Vormittag habe ich dann alles wieder zusammengebaut. Mittlerweile 
absolviert unser AEG Lavatherm nun den dritten Trocknungsgang. Er rennt 
wieder. Welch eine Freude. Materialkosten ca. 6 Euro.

Vielen Dank an Alle für die hilreichen Tips.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Virtuelles Repair-cafè, so muss es sein.
Nieder mit den Herstellern die uns regelmäßig neu verarschen.

Auf BR kam vorgestern übrigens eine nette Sendung.
's ging da Hauptsächlich um E-Schrott Recycling,
aber es kamen auch wieder nette Beispiele der Obsoleszenz vor.

Z.B. nicht tauschbare Lager von WaMas

http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/faszination-wissen/elektroschrott-recycling-rohstoffe-video-100.html

BTW:
Das dort vorgestellte Handy "FairPhone"
werde ich mal genauer ins Auge fassen.
nicht verklebte Teile und alles schnell tauschbar.

von McBitter (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Hier ist die rede von 2 verschiedenen Wiederständen.

Welche brauche ich den nun, oder ist es egal?

47R 3W
oder 47 5W ??

Bei Darisus gibt es diverse Trockner Reparatursätze jedoch alle mit 47R 
3W

Danke

p.s.

hier ein link mit einer Beschreibung wie man die Platine überhaupt 
erstmals herausbaut:
https://de.ifixit.com/Guide/Schaltnetzteil+-+T56840L+Elektroniksteuerung/28605

von McBitter (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier das Foto von meiner Platine

von Fred (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

habe beim Ausbau der Platine am Bild rechts oben beim Stecker das graue 
(im roten Kreis)rechteckige Bauteil beschädigt. Da ist mir ein Beinchen 
abgerissen.

Kann mir jemand sagen was das für ein Bauteil ist?
Es steht drauf:
100n  6
83v  416
BC F 1050

Vielen Dank und Gruß
Fred

von McBitter (Gast)


Lesenswert?

Fred schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> habe beim Ausbau der Platine am Bild rechts oben beim Stecker das graue
> (im roten Kreis)rechteckige Bauteil beschädigt. Da ist mir ein Beinchen
> abgerissen.
>
> Kann mir jemand sagen was das für ein Bauteil ist?
> Es steht drauf:
> 100n  6
> 83v  416
> BC F 1050
>
> Vielen Dank und Gruß
> Fred


Sieht genauso aus wie mein Bild, so ein zufall aber auch.

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

McBitter schrieb:
> Hier ist die rede von 2 verschiedenen Wiederständen.

Löte deinen aus und werf einen Blick drauf, dann weißt du es. Dort steht 
ganz deutlich 47R 3W drauf :)

Fred schrieb:
> Kann mir jemand sagen was das für ein Bauteil ist?

Das ist ein Kondensator

von experde (Gast)


Lesenswert?

Fred schrieb:
> Kann mir jemand sagen was das für ein Bauteil ist?

http://www.flippermarkt.de/community/forum/showthread.php?p=1373537

von McBitter (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo
Habe versucht den LNK von der Platin zu entfernen und wohl damit die 
Lötstelle kaputt gemacht(siehe Fotos).
Da waren dann nur noch Weiße stellen auf der Platine.
Die kontakte des LNK halten jetzt natürlich nicht.
Kann ich die Platine jetzt in den Müll schmeißen?

Ich glaube mehr kann man gar nicht falsch gemacht haben.
Ich bereue das ich diesen Mist angefangen habe...

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Da warst du wahrlich nicht sehr sorgfältig. Lässt sich aber noch 
reparieren.
Die Pin 1,2,7 und 8 hängen zusammen, die kannst du am IC verbinden. Pin3 
mit einem kurzen Stück Draht auf das nächste Pad verbinden. Pin 4 und 5 
sollten passen.

von Hans M. (foolproof)


Lesenswert?

"wahrlich nicht sehr sorgfältig" ist ein echter Euphemismus!
Ein Elefant im Porzellanladen macht weniger Schaden...

Deshalb nochmal für alle, die keine SMD-Löterfahrung haben:

Zwickt die Beinchen vom LNK vorsichtig mit einem 
Elektronik-Seitenschneider ab! Ist zwar nicht schön, aber weniger 
invasiv als die "Lösung" oben.
Anschließend den Beinchenrest entfernen (mit Lötkolben) und den neuen 
LNK einlöten.

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

McBitter schrieb:
> Die kontakte des LNK halten jetzt natürlich nicht.
> Kann ich die Platine jetzt in den Müll schmeißen?

Da hält nichts mehr, das ist korrekt. Aber in Müll muss die Platine 
lange noch nicht, denn da habe ich auch schon schlimmeres gesehen.
Mit guten Lötkentnissen und dünnem draht zum Brücken lässt sich die 
Platine auch wieder reparieren.

Wenn du niemanden in deinem Bekannten Kreis hast, meld dich bei mir, 
dann helfe ich dir: Chris02gsm@gmail.com

von Peter Skala (Gast)


Lesenswert?

Ich bin hier neu und kenne mich nicht aus. So wie es aussieht benötige 
diese LNK - 340 und den Widerstand. Bitte ruf mich an 0 171 198 44 55.

Danke Peter Skala

von schwatn (Gast)


Lesenswert?

Hallo, seit Samstag hat unser Trockner auch mitten im Trocknungsvorgang 
abgebrochen.
Und seit dem ohne jede Funktion.
Alles hier beschriebene trifft auch auf unseren LAVATHERM 59877 zu.
Daher die Frage, wie oder wo bekomme ich so ein Bauteil? Preis?
Gruß
Hendrik

von R. H. (snapper)


Lesenswert?

schwatn schrieb:
> wie oder wo bekomme ich so ein Bauteil? Preis?

Bauteile gibt es einzeln oder als Satz bei Ebay, wenn Sie die Steuerung 
fachmännisch repariert haben möchten kann ich das gerne durchführen !

hier Anmelden und private Nachricht an mich.

Gruß

von schwatn (Gast)


Lesenswert?

Würde mir jemand hier die Teile besorgen und auflöten? Die Platiene 
bekomme ich ausgebaut.
Gruß
Hendrik
01774833445

von R. H. (snapper)


Lesenswert?

danke, habe die Daten erhalten !

von Karsten M. (karsten_m)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Moin aus Oldenburg!
Zunächst ganz viel DANK an alle Vor-Poster, die mir den Mut geben, jetzt 
selber zu schreiben.
Ich besitze eine AEG Wärmepumpentrockner T59850 der auch einfach seinen 
Geist aufgab.
Habe die Platine freigelegt und den LNK304 mit verdächtigen Spuren bei 
dem "fehlenden Pin" gefunden. Kann es sein, das da etwas "abgeblasen" 
hat?
Ich komme noch aus der Spätzeit der Röhre und Frühzeit von (größeren) 
Halbleitern so das hier mein Erfahrungsschatz gegen Null geht.
Der beschriebene Widerstand R76 mit 47 Ohm ist auf jeden Fall extrem 
hochohmig, so das er auch gewechselt wird!
Ich danke jetzt schon für erhellendes in Sachen Abblasspuren.
Viele Grüße
Karsten

von Hans M. (foolproof)


Lesenswert?

Hallo Karsten!

Mein LNK sah tatsächlich sehr ähnlich aus. Nach dem Tausch (+ 
Widerstand) läuft die Maschine wieder einwandfrei. :)

von Karsten M. (karsten_m)


Lesenswert?

Hallo an Alle mit defektem Schaltnetzteil...
Er läuft wieder. LNK, Elko und Widerstand getauscht und ab geht die 
wilde Fahrt.
An Alle, die mit sich hadern und nicht die 200 Euro ausgeben wollen...
Traut euch einfach. Die Materialkosten halten sich extrem in Maßen.
Viele Grüße aus dem Norden
Karsten

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

alle, die mit diesem Geräte-Modell gesegnet sind,
sollten gleich einen Satz dieser Bauteile liegen haben,
Damit man gleich eine Reparatur durchführen kann.

Der WAF ist doch immer gleich auf Infrarot (achwas, milliHertz)
wenn ein Gerät länger defekt ist,
als wenn man den "professionellen" Service holt.

: Bearbeitet durch User
von Tom (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich hab Mist gemacht!
Wollte den LNK auslöten, der wollte nicht so recht und hab es mit 
sanfter Gewalt probiert!
Die war dann wohl nicht sanft genug und ich hab die Kontakte von der 
Platine gerissen :-/
Ist das noch reparabel?
Gibt hier jemanden der mir das machen könnte?

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

wenn Du ein scharfes Bild von der Stelle machst,
lässt sich das besser entscheiden.

von Tom (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hoffe dies ist besser

von R. H. (snapper)


Lesenswert?

hallo
sollte machbar sein,
melde Dich hier an und schick mir eine private Nachricht !

Gruß

von T. N. (newfarmer_tom)


Lesenswert?

R. H. schrieb:
> hallo
> sollte machbar sein,
> melde Dich hier an und schick mir eine private Nachricht !
>
> Gruß

Ok, Danke schonmal

von Markus (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Und wieder einer - Trockner AEG Lavatherm T56840L ging einfach im 
Betrieb aus.

Habe die zwei angehängten Teile getauscht und neue eingelötet - die 
LED-Anzeige des  Trockners geht auch wieder und er läuft auch an wenn 
ich auf Start drücke jedoch geht er nach ca. 1 Sekunde in den Pause 
Modus und läuft nicht mehr weiter. bei erneutem Drücken das Selbe...

Hat jemand eine Idee ?

LG Markus

von Hans M. (foolproof)


Lesenswert?

Ist zufällig keine Wäsche in der Trommel? Dann probier's mal nochmal mit 
etwas nasser Wäsche.

von M. H. (thorax)


Lesenswert?

Ich wollte es nicht wahrhaben. Dieser Thread im Forum poppt ja seit 
Jahren immer wieder hoch und ich hab ihn auch schon ein paarmal 
überflogen (weil ich auch eine Bauknecht/Whirlpool WaMa besitze). Wollte 
mir die Bauteile schon auf Halde legen, damit ich im "Notfall" gleich 
reagieren kann. Immer zu faul gewesen und jetzt hat's die Waschmaschine 
auch zerlegt.

Sei's wie's sei... ich muss die Teile bestellen.

von Florian B. (leeeooo)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

AEG Elektrolux
Mod. T59880
Platine: Elektrolux board code: 136005602

Hallo Zusammen,
bei mir ist es etwas hartnäckiger... aber von Anfang an: Wir haben den 
T59880 und er hat nach etwa 4 Jahren den Geist aufgegeben. Ich hab 
einige Infos im Internet gefunden und das Teil auseinandergenommen. Bei 
unserem Modell gibt es neben der Hauptplatine (vorne am Bedienfeld) noch 
eine Separate Steuerplatine für den Motor, die rechts oben an der 
Seitenleiste angebracht ist. Auf dieser separaten Steuerplatine war der 
Widerstand R118 'vaporisiert' und der LNK 364 hat ebenfalls 
Schmauchspuren auf der Platine hinterlassen. Es sah exakt aus wie auf 
den angehängten Fotos (welche nicht original von mir sind, sonder hier 
aus dem Thread von weiter oben).

Ich habe dann den LNK 364 getauscht und R118 durch einen neuen 10OHm 
Widerstand ersetzt. Daraufhin lief der Trockner wieder wie am ersten 
Tag... und hat dann genau 2 komplette Trockenvorgänge gehalten.

Jetzt ist die Situation so, dass nach dem Einschalten der Motor nicht 
richtig anläuft, sondern nur kurz ganz langsam und rucklig rückwärts 
dreht und dann stehenbleibt. Wenn ich allerdings den Riemen zur Trommel 
entferne (einfach entspannen), dann läuft der Motor an und wenn ich dann 
den Riemen wieder spanne, ist der Motor problemlos in der Lage, die 
Trommel zu drehen. Zumindest bis er wieder anhält, dann schafft er unter 
(mechanischer) Last den Start nicht wieder...

Wenn es kein Inverter Motor wäre, würde ich sagen der Anlaufkondensator 
ist defekt, aber den gibts ja bei diesem Motor garnicht. Ich denke, es 
ist etwas anderes auf der Steuerplatine kaputt gegangen (oder war schon 
immer defekt?). Könnte es das orange Relais sein? Oder könnte der Fehler 
auch auf der Hauptplatine sein? Dort habe ich bei der ursprünglichen 
Reparatur auch einen LNK 304 entdeckt, der da aber noch gut aussah...

Evtl. hat ja jemand einen Tip für mich, der ein ähnliches Fehlerbild 
hatte (Startimpuls nicht vornanden / unter Last läuft Motor nich an...).

Danke schonmal für Eure Unterstützung!

Gruß
leeeooo

: Bearbeitet durch User
von R. H. (snapper)


Lesenswert?

hi
R118 sieht mir aber nicht wie ein überlastungs Abbrand aus sondern eher 
nach einem Überspannungs Überschlag ! gibt es ev. noch mehrere Stellen 
die so ähnlich aussehen, vllt. auf der Rückseite? ist ev. ein Gewitter / 
Blitzschlag die Ursache ? Dann kann mann eine Reparatur meistens 
vergessen !

Gruß


http://www.designnews.com/author.asp?section_id=1367&doc_id=274944

: Bearbeitet durch User
von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

dreht der Motor die Trommel weiter, wenn Du anschubst?

Florian B. schrieb:
> unter Last läuft Motor nich an.

von Florian B. (leeeooo)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

● J-A V. schrieb:
> dreht der Motor die Trommel weiter, wenn Du anschubst?
>
> Florian B. schrieb:
>> unter Last läuft Motor nich an.

Trommel anschubsen hab ich auch versucht aber nicht hingekriegt. Ist 
ziemlich schwierig vom Timing her, außerdem lässt sich die Trommel von 
Hand nur schwer greifen und bewegen.

Was aber funktioniert: Spannung von dem Riemen nehmen, indem man den 
Motor leicht gegen die Feder hochdrückt, so dass die Motorachse quasi 
durchdreht. Dann läuft der Motor an. Und dann kann man quasi sofort den 
Motor wieder absenken, so dass die Achse greift und der Riemen gespannt 
ist. Dann läuft er brav weiter und dreht die Trommel...
Anbei noch ein Foto (ebenfalls aus diesem Thread hier) auf dem man die 
Mechanik mit dem Riemen erkennt.

Scheint so zu sein, dass der Startimpuls nicht kräftig genug ist, um den 
Motor anlaufen zu lassen, wenn der Kraftschluss zur Trommel hergestellt 
ist. (Quasi so, als wenn man mit Gang drin das Auto starten will... wenn 
man erstmal auskuppelt, dann startet und dann einkuppelt - genau das 
mach ich wenn ich den Riemen entspanne- dann gehts...)

Was mir aber schon aufgefallen ist: die Trommel dreht relativ 
schwergängig und hat viel Reibung vorne an der Dichtung. Evtl. hab ich 
ja nur ein mechanisches Problem...?

Gruß
leeeooo

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Florian B. schrieb:
> Evtl. hab ich
> ja nur ein mechanisches Problem...?

wenn Du jetzt noch weisst,
wie sich die Trommel von Hand gedreht anfühlt, als das Teil OK war?

von Florian B. (leeeooo)


Lesenswert?

● J-A V. schrieb:
> Florian B. schrieb:
>> Evtl. hab ich
>> ja nur ein mechanisches Problem...?
>
> wenn Du jetzt noch weisst,
> wie sich die Trommel von Hand gedreht anfühlt, als das Teil OK war?

Gefühlt ging die immer schon schwer... werde aber trotzdem mal checken, 
ob irgendetwas die Leichtgängigkeit blockiert. Glaub aber nicht dran. Da 
ist irgendwas mit der Inverter-Motor-Elektronik...

von Peter W. (Gast)


Lesenswert?

Hallo Zusammen,

ich habe aufmerksam die Beiträge gelesen und vermeintlich das Problem 
meines Wärmepumpentrockners AEG Lavatherm T59880 wiedererkannt - 
Fehlercode E50 und anschließend kein Trocknen mehr möglich.

Electrolux board code: 136005602
Computime board code: ELEW011
Software version: MDAA0101
Production week(date): 30-09-11
Serial No: 00168688

Also Motorplatine angeschaut und den verschmorten Widerstand R118 
(10Ohm) und den geplatzten Schaltregler U8 (LNK364GN) gefunden. Die 
Teile habe ich im Internet bestellt und von einem befreundeten 
Elektriker sauber einlöten lassen.
Nach dem Einbau läuft jetzt bspw. das Zeitprogramm durch aber ohne 
Bewegung der Trommel. Der Kondensator auf der Motorplatine ist in 
Ordnung (nachgemessenen). Zwischen den einzelnen Klemmen am Motor liegen 
nur gut 6 Volt bzw. 12 Volt an. Das übliche Klicken (Relais?) bevor die 
Trommel normalerweise losläuft ist zu hören. Die Trommel lässt sich gut 
von Hand drehen, wobei ich keinen Vergleich habe wie leicht oder schwer 
sie sich drehen lassen sollte.

An welcher Stelle könnte ich jetzt noch den Fehler suchen? Einen neuen 
Fehlercode gibt es nicht.

Grüße Peter

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Wenn du sagst,dass sich die Trommel per Hand drehen lässt, sollte dies 
erstmal soweit in Ordnung sein.
Zudem ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich seit der letzten Wäsche 
noch etwas verklemmt hat.

Die Platine ist auch korrekt angeschlossen? Wurde die Reparatur 
überprüft? Leider ist es an dieser Stelle nicht mehr ganz so einfach 
irgendwelche Tipps ins Blaue zu geben, da du die "standart Probleme" 
schon abgedeckt hast.

Wie habt ihr denn den Kondensator getestet? (Wobei ich diesen erstmal 
weniger in Betracht ziehe).

von Andrew G. (apfelsaftkotzer)


Lesenswert?

Peter W. schrieb:

> Zwischen den einzelnen Klemmen am Motor liegen
> nur gut 6 Volt bzw. 12 Volt an. Das übliche Klicken (Relais?) bevor die
> Trommel normalerweise losläuft ist zu hören.

Bin mir jetzt nicht sicher ob ich blödsinn Rede, aber wird der über 
einen Triac angesteuert? Kann dieser evtl. hochohmig sein?

Gruß

von Stefan S. (kathar)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo, Leute, bin hier neu und hatte zuvor schon nach diesen Thema 
gesucht und dann bestellt
Geht um AEG LAVATHERM 65270 AC Kondenstrockner
das berüchtigte Problem, mit einenmal keinen "mucks" mehr ...
Verbaut war/ist ein LNK364GN (bei U2) und den "üblichen" Widerstand bei 
R58,
beides bestellt und (versucht) ersetzt.
leider ist mir entweder während des lötens oder schon beim Ausbau ? 
(K.A.) ein Malheur passiert, es "fehlt" ein Bauteil /SMD
erst nachdem ich ein Bild gesucht habe das dem meiner Platine entspricht 
(leider weiss ich nicht mehr wo ich das bild "gefunden" habe sonst hätte 
ich vorher gefragt, hoffe das geht in Ordnung!) war ich sicher der 
Widerstand ist weg. (Bild knipsen geht hier leider nicht)
im angehängten Bild sind die Probleme mit farblichen pfeilen beschrieben

Meine FRagen und BItte auf Hilfe:
1. fehlender SMD bei C61(scheint der selbe wie auf höhe des Pin 1/2 zu 
sein?)
 was ist das für ein Bauteil und wie sind die werte. - Rote Pfeile

2. nachdem was ich hier gelesen habe, kann ich, da Lötstelle unter Pin 2 
ab  ist, am LNK direkt Pin 1 und 2 verbinden um so diese Lötstelle noch 
anzuschliessen?  - Weisser Pfeil
und ist eine verbindung zum SMD bei(C31) von Pin 2 des LNK zusätzlich 
nötig (kann ich nicht mehr genau erkennen) da wo schon Pin 1 dran geht? 
(ich glaub nicht... aber frag lieber)- gelber Pfeil

3. beim IC U6 (hmm ist das ein ISL43111 ?, beschriftung nur scher 
erkennbar)
ist die Verbindung vom SMD R66 zum Pin oben rechts etwas aufgewölbt 
gewesen, habe ich mit feinen draht gebrückt.
Über einen defekt bei diesen Bauteil im Zusammenhang mit dem Fehlerbild, 
habe ich so nicht gefunden, würde es erst einmal so versuchen und 
testen, vorausgesetzt ich weiss um was bei dem fehlenden SMD für ein 
Bauteil handelt und welche Werte der hat und da hoffe ich sehr auf euch.
Meine Fehler sind identisch mit denen auf dem Bild LNK geplatzt ebenso 
der Widerstand durchgebrannt, fast exakt an den gleichen Stellen (Sorry 
für den Langen Text. lg

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Andrew G. schrieb:
> Peter W. schrieb:
>
>> Zwischen den einzelnen Klemmen am Motor liegen
>> nur gut 6 Volt bzw. 12 Volt an. Das übliche Klicken (Relais?) bevor die
>> Trommel normalerweise losläuft ist zu hören.
>
> Bin mir jetzt nicht sicher ob ich blödsinn Rede, aber wird der über
> einen Triac angesteuert? Kann dieser evtl. hochohmig sein?
>
> Gruß

Da liegst du bei diesem Modell falsch. Daher auch die extra 
Inverterplatine.

von Florian B. (leeeooo)


Lesenswert?

Peter W. schrieb:
> Zwischen den einzelnen Klemmen am Motor liegen
> nur gut 6 Volt bzw. 12 Volt an. Das übliche Klicken (Relais?) bevor die
> Trommel normalerweise losläuft ist zu hören. Die Trommel lässt sich gut
> von Hand drehen, wobei ich keinen Vergleich habe wie leicht oder schwer
> sie sich drehen lassen sollte.
>
> An welcher Stelle könnte ich jetzt noch den Fehler suchen? Einen neuen
> Fehlercode gibt es nicht.

Hast du mal den Riemen zu Trommel von der Motorachse entfernt? Läuft 
dann der Motor an?

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Stefan S. schrieb:
> Hallo, Leute, bin hier neu und hatte zuvor schon nach diesen Thema
> gesucht und dann bestellt
> Geht um AEG LAVATHERM 65270 AC Kondenstrockner
> das berüchtigte Problem, mit einenmal keinen "mucks" mehr ...

Für mich klingen die meisten Probleme nicht nach einem Defekt sondern 
eher nach ungewollter Beschädigung beim Löten.

C31 könntest du mir ein wenig Glück im Datenblatt des Schaltreglers 
finden, den anderen Kondensator müsste man anhand der Schaltung 
analysieren oder mit viel Glück aus einer funktionierenden Schaltung 
auslöten und ausmessen.

Kommst du mit den Info's weiter? Ansonsten kann ich dir auch meine 
Unterstützung anbieten.

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Florian B. schrieb:
> Hast du mal den Riemen zu Trommel von der Motorachse entfernt? Läuft
> dann der Motor an?

Sehr unwahrscheinlich dass eines der Funktions-Teile klemmt und das 
Netzteil der Platine gleichzeitig versagt.
Zudem hat er ja geschrieben, dass sich die Trommel von Hand gut drehen 
lässt und somit auch der Motor

von Martin B. (Firma: Privat) (netxx01bus)


Lesenswert?

Dieser Tread hat mir sehr geholfen.
Der Trockner ist nach dem ersetzen des Chips & Widerstands wieder OK
Danke.
PS. Bin enttäuscht weil die Bewertung des Fehlers für den Chip als nicht 
wichtig bewertet wurde was ich nicht nachvolziehen kann da genau nach 
einem Gewitter dieser ausgefallen ist.
Viele Grüsse

von kathar (Gast)


Lesenswert?

ich weiss nicht wieso (gestern ging es noch) sagt immer Benutzername 
gibt es nicht und passwort falsch, daher als GAST (Autor: Stefan 
Sch.(kathar))
Danke  Christian erstmal für die Antwort
Ja es war ein defekt sichtbar durch der LNK wie auch der Widerstand auf 
R58,
klar wie ich schrieb entweder beim ausbauen schon oder als ich gelötet 
habe ist der -Kondensator- abgegangen abgefallen, der mir bei C61 fehlt

bei C31 ist es wohl so das pin 2 des LNK 364 nicht zusätzlich am Pin des 
auf C31 liegenden Kondens. muss, eine brücke von pin 1 auf pin 2 des LNK 
sollte passen.

Ich bin allerdings nur ein laie, und in den Fachausdrücken etc. 
absoluter "Dau". schaltpläne lesen deuten, kann ich leider auch nicht 
wirklich.
Löten geht so einigermaßen, auch wenn es gerade beim LNK schwierig war, 
trotz versuch pins zu kappen, waren einige stellen der pad´s defekt oder 
ab, aber die sind soweit alle gebrückt bis zum nächsten pad (bzw 
jeweilgen bauteil), nur die Frage ob der Pin 2 des LNK an den bei c31 
musste (Zusätzlich) war offen.

wie ich das mit dem fehlenden auf c61 machen kann K.A. bin schon gut ne 
Stunde in der Kammer gerobbt und hab versucht ihn zu finden (denn ich 
glaube der ging schon vor dem auslöten des LNK etc.abhanden) aber 
natürlich keine chance is weg.

den Isl auf U2 (verdacht er könnte ebnfalls defekt sein wegen der 
aufgewölbten leiterbahn am oberen linken pin, die ich gebrückt habe) 
habe ich besorgt, aber einlöten macht keinen sinn da ohne den fehlenden 
Kondensator auf C61 keine chance besteht den Erfolg oder Mißerfolg zu 
testen, schade war die löterrrei am Ende umsonst :)

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Deine Löterei war sicherlich nicht um Sonst und deinen Trockner sehe ich 
auch noch nicht auf dem Schrott ;)

Ich will ja kein Pessimist sein, aber wenn der LNK beim Löten schon 
Probleme gemacht hat, dann wird das mit den zwei 0603er Kondensatoren 
wahrscheinlich nichts.

Meld dich mal bei mir, wir bekommen das schon wieder hin:
Chris02gsm@gmail.com

von Stefan S. (kathar)


Lesenswert?

so nun nochmal angemeldet mit neuen pw und nun gehts, schon komisch.
gemeldet hab ich mich bei Christian, aber das geht ja alles nicht so 
einfach ist ja auch keine einbfache sache den Kondensator rauszufinden 
und dessen werte also wer hier noch mithelfen kann....gerne entlastet 
Chris auch etwas ;) lg

von Peter W. (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Die Platine ist auch korrekt angeschlossen?

Ich denke schon. Alle Stecker haben ohne Probleme ihren Platz gefunden.

> Wurde die Reparatur überprüft?

Die beiden Teile wurden nur ausgetauscht, da der Kollege nur die Platine 
hatte. Was kann ich denn überprüfen und in welchem Zustand 
(angeschlossen oder nicht)?

>Leider ist es an dieser Stelle nicht mehr ganz so einfach
> irgendwelche Tipps ins Blaue zu geben, da du die "standart Probleme"
> schon abgedeckt hast.
>
> Wie habt ihr denn den Kondensator getestet? (Wobei ich diesen erstmal
> weniger in Betracht ziehe).

Mein Bruder hat ein Multimeter mit einer Funktion um Kondensatoren zu 
testen. Der angezeigte Wert stimmte exakt überein, kein Durchschlag.

Gruß Peter

von Peter W. (Gast)


Lesenswert?

Florian B. schrieb:
> Hast du mal den Riemen zu Trommel von der Motorachse entfernt? Läuft
> dann der Motor an?

Den Riemen hatte ich bei den Versuchen ab, da ich nicht von einer 
plötzlich drehenden Trommel überrascht werden wollte. D.h. ein 
Lagerproblem an der Trommel habe ich aktuell nicht. Die Motorachse kann 
ich leicht von Hand drehen.

Ich werde nochmal alle Stecker bei beiden Platinen prüfen ob sie richtig 
sitzen und die Kontakte auch wirklich sauber sind.

Gruß Peter

PS.: Das nächste Mal fasse ich meine Antworten zusammen.

von Andrew G. (apfelsaftkotzer)


Lesenswert?

Peter W. schrieb:
> Mein Bruder hat ein Multimeter mit einer Funktion um Kondensatoren zu
> testen. Der angezeigte Wert stimmte exakt überein, kein Durchschlag.

Welche Spannungsfestigkeit hatte der / die Kondensator/en ? Ein 
Multimeter hat für gewöhnlich einen 9V Block. Damit kannst du die gar 
nicht "richtig" prüfen, da bei höheren Spannung der Durchschlag erst 
erfolgen könnte.

Was nicht heißen soll das die Kondensatoren zwangsläufig kaputt sind. 
Eine sichere Methode wäre das Aufladen auf die Spannung (vllt in 
mehreren Teilschritten) und das Betrachten der Entladekurve am Oszi. 
(10k Widerstand zum Entladen parallel dann ist diese Lösung recht 
praktikabel)

Gruß Apfel

: Bearbeitet durch User
von Andrew0112 (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

Habe dieses Forum entdeckt und gesehen, dass das über Jahre ein Problem 
ist bei AEG. Die Leiterplatte sollte 180€ neu kosten, dank dieser Seite 
sind es wirklich nur 2Bauteile! Mittlerweile auch über eBay als 
Reperaturset angeboten. Meine Maschine läuft wieder für unter 5€!

von kathar (Gast)


Lesenswert?

Wollte nochmal Rückmelden.

Betreff mein Thread vom 13. oben.....
(hat sich ja auch nichts mehr getan, weder hier noch email...)

Hat sich erledigt,der Trockner läuft!

gruss  Stefan

von Birgit (Gast)


Lesenswert?

Katrin schrieb:
> Hallo!
> Unser Trockner läuft nun wieder ;o)
>
> Ihr habt uns sehr geholfen! Besonderen Dank an dieser Stelle an Chris!
>
> Falls noch jemand Bedarf hat, wir haben noch jeweils einen Widerstand
> und einen LNK über.
>
> Viele Grüße,
> Katrin

Liebe Katrin,
Hast du LNK und Widerstand für den Trockner noch?
Bei mir ist der Trockner im laufenden Betrieb ausgegangen und seitdem 
geht gar nichts mehr. Es ist kein Strom mehr drauf. Habe den 
wärmetauscher gereinigt - das Teil war total verstopft, ich hoffe der 
Trockner ist dadurch nicht komplett defekt.
Die Reinigung hat nichts gebracht, es ist immer noch kein Saft drauf. 
Als wäre die Sicherung raus, aber Sicherung gibt es anscheinend gar 
keine im trockner?
Ich weiß nicht, soll ich den Kundendienst holen, oder gleich einen neuen 
trockner oder ist es das gleiche Problem wie bei euch und man (mein 
Freund?) kann den Fehler evtl. Selbst beheben.
Wie teuer waren die Ersatzteile und wo bekommt man die (falls ihr keine 
mehr habt)?
Liebe Grüße
Birgit

von R. H. (snapper)


Lesenswert?

Birgit schrieb:
>Hast du LNK und Widerstand für den Trockner noch?

Hallo
Bauteile gibt es einzeln oder auch als Satz, wenn Sie die Steuerung
fachmännisch repariert haben möchten kann ich das gerne durchführen !

hier Anmelden und private Nachricht an mich.

Gruß

von Ali aus Klagenfurt (Gast)


Lesenswert?

Hallo, warum gibt es hier keine aktuellen Einträge?

Ist doch noch immer aktuell...
Unser AEG Lavatherm 58840 Baujahr 2012 hat bis Sept. 2016 brav seinen 
Dienst getan. Dann, wie im Forum beschrieben - Trockner macht keinen 
Pips keine Meldung, absolut tot.
Als gelernter Schlosser, Gerät zerlegt - gegoogelt - dieses Forum 
gefunden, Teile bestellt und LNK304PN und Widerstand R47 
(Metalloxidschicht-Widerstand 2,5W, 5% ), wie im Forum beschrieben 
getauscht.

Reparatur erfolgreich!
Gerät läuft wieder - große Freude - Danke euch!

Schande das  ein so großes Unternehmen wie AEG, bei einen so eindeutigen 
Fehler keine kulante Reperatur anzubietet.
Anscheinend finanzirt sich dieser Betrieb über den Ersatzteilverkauf - 
neue Platine kostet ca. 200 Euro.

Wo bleibt die Ökologische Nachhaltigkeit und der Umweldgedanke?

Da die Ersatzteile nur im fünfer-Pack verkauft werden und ich nur 
jeweils ein Stück verbaute, bin ich gern bereit die verbleibenden 4 Stk. 
weiterzugeben.
Weldet euch einfach im Forum.

lg ALI

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Ali aus Klagenfurt schrieb:
> Hallo, warum gibt es hier keine aktuellen Einträge?

Wieso? Welche Infos fehlen Dir?


Ali aus Klagenfurt schrieb:
> Wo bleibt die Ökologische Nachhaltigkeit und der Umweldgedanke?

Hahahahaha ROTFL
Das betrifft nur die Kleinen Hersteller.
Ich sag nur Quecksilberlampen anstelle Glühlampen.


Ali aus Klagenfurt schrieb:
> bin ich gern bereit die verbleibenden 4 Stk.
> weiterzugeben.

Wieso? Meinst Du, dieser bleibt nun heile?
Aufbewahren für den nächsten Ausfall!


Gruß

Jobst

von Fred F. (fred-feuerschein)


Lesenswert?

Es brennt bei diesem Gerät also irgendwie immer nur der Widerstand und 
dieser LMK durch? wo liegt denn der Grund dafür? wie lange hält denn 
eine so gemachte Reparatur?

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Fred F. schrieb:
> Es brennt bei diesem Gerät also irgendwie immer nur der Widerstand und
> dieser LMK durch?

Je nach Ausführung gibt es auch Schaltungen mit zwei 400V Elkos und 
dazwischen eine Drossel. Diese stirbt auch meistens, allerdings nicht 
mit Unterbrechung sondern mit Kurzschluss.

Fred F. schrieb:
> wo liegt denn der Grund dafür?

Mit ist kein eindeutiger nachvollziehbarer Grund bekannt. Es gibt nur 
einige Vermutungen.

Fred F. schrieb:
> wie lange hält denn
> eine so gemachte Reparatur?

Lässt sich nicht sagen, da man Garantiefälle hier im Forum nicht 
erfährt. Hier treffen die Beschwerden erst nach etwa drei Jahren ein.

von Rainer S. (rainer509)


Lesenswert?

Hubert G. schrieb:
> Mit ist kein eindeutiger nachvollziehbarer Grund bekannt. Es gibt nur
> einige Vermutungen.

Wir haben eine Bauknecht Waschmaschine mit der Whirlpool Platine L 1373.
Auf dem Netzteil sind zwei Elkos mit - 400 Volt verbaut und das Netz-
teil hat 6,5  Jahre gehalten (war eine Maschine mit 5 Jahren Garantie).
Die Waschmaschine funktioniert immer noch einwandfrei, bis auf die
merkwürdigen Lagergeräusche. Deshalb wurde eine neue angeschafft.

von Rene (Gast)


Lesenswert?

Hallo allerseits,

auch unser AEG T86285 IC hat nach 4 Jahren auch den Dienst quittiert. 
Einfach tot, wie hier so oft beschrieben. Habe mangels Elektro 
Kenntnissen das komplette Steuerteil dann an einen Ebay Anbieter von 
eben solchen Reparaturen (spezialisiert auf die Lavatherms...) gesendet. 
Jetzt kam die ernüchternde Antwort, das eine Reparatur nicht möglich war 
bzw. der Fehler nicht gefunden wurde. Super.

Ist hier jemand, der sich die Reparatur zu 100% zutraut und für mich - 
selbstverständlich gegen ein Engelt - durchführen würde?

Wir benutzen den Trockner sehr selten und sehen nicht ein, nach 4 Jahren 
einen neuen anschaffen zu müssen (KVA war 400€...)

Besten Dank im Voraus für jedwede Rückmeldung!

von Hans M. (foolproof)


Lesenswert?

Stell doch mal (qualitative!) Bilder der Platine hier rein, ohne wird 
hier niemand Aussagen treffen.

Edit: Insbesondere der Bereich um den LNK und den Widerstand sind 
besonders interessant und sollte extra fotografiert werden.

: Bearbeitet durch User
von Rene (Gast)


Lesenswert?

Hallo Hans - Danke für Deine Antwort erstmal. Wie die Teile aussehen 
weiß ich zwar nicht, aber ich hoffe Google wird mich erleuchten :)

Ich habe das Teil leider nach dem misslungenen Reparaturversuch noch 
nicht zurück erhalten, hoffe aber, das es bis Ende der Woche wieder bei 
mir ist. Dann reiche ich die Bilder gerne nach.

Gruß

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Rene schrieb:
> Wir benutzen den Trockner sehr selten

ist da etwa doch ein Timer integriert der darauf dann einwirkt?

ansonsten kann das ja nur ein Oxidationsproblem sein.
Da müsste man in dem Falle die Platine tropenfest lackieren,
nur wer kann das schon?

von Rene (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So, anbei die Bilder... über ein Feedback wäre ich dankbar. Grüße

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Rene schrieb:
> So, anbei die Bilder... über ein Feedback wäre ich dankbar. Grüße

Den LNK364 hat nie jemand ausgelötet, dafür aber R58 einfach 
rausgeknipst. Schlecht zu sagen, was man davon halten soll.

Ich habe leider im Moment nur ne Whirlpool Platine mit detonierten LNK 
Chip hier (Deckel flog im Gehäuse rum), dewegen kann ich dir zu dem 
fehlenden R58 leider nichts sagen.

von Andreas P (Gast)


Lesenswert?

Hallo Leute.
Nun hat es auch mich erwischt,besser gesagt den Trockner. Immerhin hat 
er es fast 4 Jahre geschafft. aber wie bei vielen hier beschrieben, auf 
einmal Totenstille. Es handelt sich um einen AEG Lavatherm 55849 . 
Elektotechnisch bin ich leider eine Null. Vielleicht gibts in Sachsen, 
Thüringen ( Zwickau, Gera ) jemanden der mir helfen kann. Danke schonmal 
im Voraus.
e mail phenno1@web.de

von Rene (Gast)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Rene schrieb:
>> So, anbei die Bilder... über ein Feedback wäre ich dankbar. Grüße
>
> Den LNK364 hat nie jemand ausgelötet, dafür aber R58 einfach
> rausgeknipst. Schlecht zu sagen, was man davon halten soll.
>
> Ich habe leider im Moment nur ne Whirlpool Platine mit detonierten LNK
> Chip hier (Deckel flog im Gehäuse rum), dewegen kann ich dir zu dem
> fehlenden R58 leider nichts sagen.

Hallo Matthias,
danke für Deine Antwort. Traust Du Dir (oder sonst jemand hier) die 
Reparatur der Elektronik zu? Gerade jetzt zum Winter hin wäre ein 
funktionierender Trockner doch angenehm :)

Kontakt gerne auch unter Stranger2k1@hotmail.com

Beste Grüße

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Am besten wendest du dich an chris02:
Beitrag "Re: Schaltnetzteil defekt? Wäschetrockner AEG Electrolux"
oder an snapper:
Beitrag "Re: Schaltnetzteil defekt? Wäschetrockner AEG Electrolux"

Die scheinen das öfter zu machen :-P

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

Andreas P schrieb:
> Vielleicht gibts in Sachsen,
> Thüringen ( Zwickau, Gera ) jemanden der mir helfen kann. Danke schonmal
> im Voraus.

Du hast Post...

von Tobias Wellmann (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo liebe Forengemeinde,

ich habe ein Problem an unseren Geschirrspüler Techwood GSEI ALU-P (ca. 
5 Jahre alt) in der Steuerelektronik. Diese ist komplett tot und der 
Vorwiderstand war durchgebrannt. Wie auf dem Bild zu sehen ist ein 
LNK304PN verbaut, dieser scheint optisch i.O. zu sein. Der 
Widerstandswert müsste, wenn ich das richtig sehe 60 Ohm sein. Daraufhin 
habe ich stattdessen, zwei 120 Ohm-Widerstände parallel eingelötet (weil 
ich nichts Anderes da hatte). Allerdings sind diese kurz nach dem 
Einschalten auch durchgebrannt. Nun würde ich ggf. auch mal den LNK 
tauschen. Da bei Ebay nur Pakete mit 22Ohm oder 47Ohm verkauft werden, 
bin ich etwas stutzig geworden, was den Wert angeht.

Hat jmd. mit diser Kombi Erfahrung? Welche Leistung könnte der 
Widerstand haben?

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Da hast du möglicherweise jetzt mehr kaputt gemacht. Zwischen Pin 5 und 
7 des LNK kannst du einen Kurzschluss messen.
Bei dem verbrannten Widerstand kann man die Farben nicht mehr richtig 
erkennen. Nimm einen 47Ohm. Leistung kann man nur an der Größe erkennen.

von Jens S. (bambam38704)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Tag liebe Foren Mitglieder bin auf der suche nach meinen Fehler 
auf eure Seite gestoßen , es wäre sehr nett wenn ihr mir helfen könntet. 
Habe einen Wärmepumpentrockner AEG Lavatherm 59852 mit folgenden Fehler 
E 62 und der Kompressor läuft in keinem Programm und der Lüfter nur im 
Zeitprogram, habe folgendes schon gemacht der Kompressor läuft wenn ich 
ihn direkt anschließe ganz normal und der Lüfter auch, mir kommt es so 
vor als ob die Relais nicht angesteuert werden. Habt ihr eventuell eine 
Idee Mfg

von Holger W. (howxx)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Forum,
beim auslöten des LNK habe ich dummerweise zwei Lötaugen entfernt(siehe 
Anhang).
Was würdet ihr an meiner Stelle nun tun um den LNK wieder einzulöten.
Danke für eure Antworten.
Holger

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

E62 sollte ein Heizungsfehler sein, schon in diese Richtung gesucht?

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Löte einen neuen Chip auf die vorhandenen Pin. Den rechten untere Pin 
der fehlt kannst du mit dem darunterliegenden verbinden.
Beim oberen der fehlt ist rechts davon ein Lötauge, mit diesem 
verbinden.

von Holger W. (howxx)


Lesenswert?

Hubert G. schrieb:
> Löte einen neuen Chip auf die vorhandenen Pin. Den rechten untere Pin
> der fehlt kannst du mit dem darunterliegenden verbinden.
> Beim oberen der fehlt ist rechts davon ein Lötauge, mit diesem
> verbinden.
Danke Hubert für die schnelle Antwort.
Holger

von Tobias Wellmann (Gast)


Lesenswert?

Hubert G. schrieb:
> Da hast du möglicherweise jetzt mehr kaputt gemacht. Zwischen Pin 5 und
> 7 des LNK kannst du einen Kurzschluss messen.

Ich messe hier 31 Ohm.

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

IC und Widerstand sind sicher defekt. Kannst den IC ja mal auslöten und 
noch mal messen. Der Widerstand sollte unendlich sein.
Bau die beiden neuen Teile ein und probier es aus. Mit etwas Glück 
funktioniert es wieder. Wenn nicht ist ja nicht viel mehr verspielt als 
vorher.

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Jens S. schrieb:
> AEG Lavatherm 59852 mit folgenden Fehler
> E 62 und der Kompressor läuft in keinem Programm

E62 heißt Kompressor kurzgeschlossenen oder unzulässigen Kriechstrom, 
kann auch ein Fehler von der Elektronik sein oder vom Kompressor selber.

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Tobias Wellmann schrieb:
> Hubert G. schrieb:
>> Da hast du möglicherweise jetzt mehr kaputt gemacht. Zwischen Pin 5 und
>> 7 des LNK kannst du einen Kurzschluss messen.
>
> Ich messe hier 31 Ohm.

Da ist definitiv ein Kurzschluss zwischen Drain und Source vorhanden. 
Wenn du weiterhin blind versucht zu reparieren könnte z.B. der Trafo mit 
Hops gehen und dann brauchst du ganz sicher eine neue Platine.

Der Wert des Widerstands ist mir auch neu. Die zwei mittleren Ringe sind 
verfärbt, der vordere allerdings ganz sicher blau.

von Margarete R. (margarete_r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Abend.
Bin auf Fehlersuche in diesem Forum gelandet und hoffe das mir Jemand
helfen kann.
Hatte bis Mai 2016 eine AEG Waschmaschine die 34 Jahre Ihre Dienste tat.
Ebenfalls einen ASEG Trockner 38 Jahre alt. aber beide gaben dann den
Geist auf. Ich kaufte einen Gebrauchten AEG Lavatherm 56847L und siehe
da vorgestern gab er den Geist auf. Kein Leneszeichen mehr. TOT
da ich hier Einiges gefunden habe zu dieser Problem<tik wende ich mich
hoffnungsvoll an Euch und frage wer kann mir bei der Wiederbelebung des
Trockners helfen?. Als Frau habe ich nur bedingtes technisches
Verständnis.
aber das ein LNK-304 plus widerstand und Drossel ausgewechselt werden
müssten habe ich verstanden. Ein Freund hat die Platine ausgebaut und
ich habe sie mal von vorne und hinten fotografiert. Er hat auch alles
nachgemessen. bis auf den Widerstand. 47.... der lässt nichts durch, ist
alles ok
Da ich Pflegekinder habe und den Trockner dringend wieder brauche frage
ich mal in die Runde was jetzt zu tun ist? Mein Bekannter ist auch nur
beschränkt einsetzbar.
Vielleicht gibt es auch  jemanden der das für mich reparieren kann ????

In der Hoffnung auf eine baldige Antwort grüsst Euch herzlichst

Maeggy Rossberg

von Margarete R. (margarete_r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Auch auf der Rückseite nichts verkokeltes zu entdecken.

von Sven K. (svenk)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Margarete R. schrieb:
> Auch auf der Rückseite nichts verkokeltes zu entdecken.

Bitte mal eine Nahaufnahme von dem Kreis.
Siehe Bild

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

Da wird auch die Nahaufnahme nix nützen, dem LNK sieht man seinen Tot 
nicht an. Der durchgebrannte (weil nicht messbare) Widerstand ist aber 
das eindeutige Zeichen für den gestorbenen LNK, somit müssen mit an 
Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit beide gewechselt werden und der 
Trockner funktioniert wieder.
Wie weiter oben schon erwähnt gibt es das ganze sogar schon als 
Reparaturset bei Ebay für unter 5€ zu kaufen. Einfach mal nach LNK304GN 
suchen

Ich hatte die identische Platine vor einer Woche vor mir liegen und der 
Kandidat trocknet nun auch wieder fleißig ;)

MfG
Matze

von Margarete R. (margarete_r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

bitte, hab auch noch eins vom nicht messbaren Widerstand gemacht

von Margarete R. (margarete_r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier zeigt der Multimeter gar nichts an.

von Sven K. (svenk)


Lesenswert?

Hallo Margarete,

vielen Dank. Die Nahaufnahme bestätigt
eine kleine Öffnung am Schaltregler.
Der ist mit 99,9% defekt.
Wie oben schon erwähnt gehört zu dieser Kombi noch ein Widerstand. Wenn 
man dort nichts messen kann ist dieser auch defekt. Hinweise weiter 
oben.


Lg Sven

: Bearbeitet durch User
von Margarete R. (margarete_r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Sven

Vielen Dank für die schnelle Erläuterung des Problems.

Sind das die Teile,LNK304PN plus Sockel +1 Widerstand 22 Ohm + 1 HF 
Drossel 470µH,   die ausgewechselt werden müssen?

Lieben Gruss Maeggy

von Löt Z. (loeterich7)


Lesenswert?

Nein, der widerstand muß 47Ohm haben und eine Drossel und den Sockel 
benötigt man nicht, da SMD !

LG

von Margarete R. (margarete_r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo

Verstehe ich das richtig: der Widerstand und Drossel und der LNK304PN
muss gewechselt werden?

Gruss

von Margarete R. (margarete_r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo

Verstehe ich das richtig: der Widerstand und Drossel und der LNK304PN
muss gewechselt werden?

auf meinem widerstand steht keine watt angabe. nur 47Ohm10%

Gruss

von Margarete R. (margarete_r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Kann mir bitte Jemand weiterhelfen? Auf dem Widerstand steht lediglich 
47R10%
keine Watt. beiEebay finde ich zwar etwas ähnliches 47ohm10% aber 
viereckig (der auf der Platine ist aber rund (siehe Foto oben) und 
verschiedene Wattangaben. wo bitte ich finde ich dieses Teil? und wenn 
ich es gefunden habe was dann?
LG Maeggy

von Margarete R. (margarete_r)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe jetzt dieses Set gefunden:
- 1x LNK304PN
- Widerstand Metallschicht 47R 3W
- Drossel B78108S1474J, 470uH  170mA

ist das jetzt richtig?


LG Maeggy

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

Vorsicht, unbedingt für deine Platine den LNK304GN bestellen!
Die "PN" Version hat Beinchen und passt somit nicht zu den SMD-Pads auf 
deiner Platine!

Der Widerstand muss 3W abkönnen, das steht nirgends drauf, ist aber an 
der Größe erkennbar.

Ich will keine Werbung machen, aber mit dem Paket hab ich letzte Woche 
den Trockner erfolgreich zum leben erweckt:

Ebay-Artikel Nr. 122146010173

Ach ja, und es muss normalerweise bei deiner Platine keine Drossel 
gewechselt werden

MfG
Matze

: Bearbeitet durch User
von Löt Z. (loeterich7)


Lesenswert?

Matthias B. schrieb:
> Die "PN" Version hat Beinchen und passt somit nicht zu den SMD-Pads auf
> deiner Platine!

Die PN Version geht genauso zu verwenden, da werden die Beinchen halt 
gekürzt oder man kann sie richtung der beiden "Prüfpads" biegen da die 
sich bei "unbegabten Lötern" gerne mal von dem sch... billigen PCB 
ablösen das AEG oder wer auch immer da verwendet hat !

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

Oder man kauft eben gleich das richtige und hat nicht das Risiko bei 
wilder Biegerei die Beinchen ganz abzubrechen. Warum soll man es sich 
denn schwer machen wenn man es vermeiden kann?

MfG

von Margarete R. (Gast)


Lesenswert?

Danke Matthias. Das war es was ich wissen musste und danke für die 
Verlinkung. Ich habe freundlicherweose das Angebot erhalten mir die 
Platine zu reparieren, wofür ich sehr dankbar bin. Nur was wenn die 
Platine auf dem Postweg verloren geht?
Befinde mich Raum Aachen
lg Maeggy

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

Ich befinde mich in Sachsen, also leider quasi am anderen Ende von 
Deutschland. Hier lesen aber sicher auch einige aus deiner Region mit. 
Warte einfach mal eins, zwei Tage, da meldet sich sicher jemand...

LG

von Margarete R. (Gast)


Lesenswert?

Dann liebe Grüsse aus dem westlichsten Westen nach Sachsen
Lg
Und danke.

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

Liebe Grüße zurück und viel Erfolg!

Matze

von Tobias W. (welle87)


Lesenswert?

Hubert G. schrieb:
> IC und Widerstand sind sicher defekt. Kannst den IC ja mal auslöten und
> noch mal messen. Der Widerstand sollte unendlich sein.
> Bau die beiden neuen Teile ein und probier es aus. Mit etwas Glück
> funktioniert es wieder. Wenn nicht ist ja nicht viel mehr verspielt als
> vorher.

Funktioniert wieder, ich habe den LNK + Widerstand getauscht. Danke

von Margarete R. (margarete_r)


Lesenswert?

Löterich7 hat sich angeboten mir die Platine zu reparieren.
Ist bereits unterwegs zu ihm. Bin unendlich dankbar dafür.
Wenn das Teil zurück isz berichte ich wo der Fehler lag.
Ich mach schon vieles selbst aber bei Elektronic ist meine Grenze 
erreicht.

Ich danke jedem Einzelnen hier im Forum der mir helfen wollte und für 
jede Erklärung und Erläuterung.

Liebe Grüße
Maeggy

von Raphael (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Ich habe folgendes Problem,mein AEG Lavatherm 56820 ging während des 
betriebs einfach aus und zeigte dann auch nix mehr an,dank der vielen 
hinweise hier hab ich darauf hin den LNK 304 und den Widerstand 47R 
gewechselt-Anzeige funktioniert wieder.
Mein Problem jetzt - sobald ich ein programm starten will ruckt die 
trommel nur kurz an und bleibt dann stehen. Trommel lässt sich von hand 
leicht drehen also mechanisch i.O.

Danke schon mal für die Hilfe

von Hans M. (foolproof)


Lesenswert?

@Raphael: Das ist immer das Problem, wenn der Mann die Maschine 
repariert, aber selbst noch nie Wäsche getrocknet hat ;)

Du musst nasse Wäsche in die Trommel packen. Die Maschine misst das ;)

von Raphael (Gast)


Lesenswert?

Nicht wirklich,oder?
Wäre natürlich klasse wenn das die Lösung des Problems ist aber auchn 
bißchen peinlich ;)

Danke Hans

von Lothi (Gast)


Lesenswert?

Hallo liebe Experten der Materie,

ich habe einen AEG Lavatherm 55849 welcher auch plötzlich defekt ist. 
LED, Schalter etc. totalausfall.

Nach der Recherche hier hört sich das nach der vielfach beschriebenen 
Fehlerquelle LNK 304 bzw. Widerstand 47R an.

Ich kann keine Platine löten. Dafür reichen meine Kenntnisse nicht. Ich 
kann sie aber dank der tollen Anleitungen ausbauen und an jemanden 
versenden der sich ein paar Euronen dazu verdienen will.

Wer interesse hat meldet sich einfach per Email unter mosi2k6-at-web.de. 
Möchte hier ungerne ne Telefonnummer reinstellen.

Vielen Dank!

Es grüßt der Lothi aus dem Ammerland

von Löt Z. (loeterich7)


Lesenswert?

hallo
melde dich hier an und schick mir bitte eine private Nachricht !

Gruß aus Bremen

von Löt Z. (loeterich7)


Lesenswert?

mosi2k6-at-web.de  ???

funktioniert leider nicht !!

von Margarete R. (margarete_r)


Lesenswert?

Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen ob loeterich7 meine Platine wieder 
hinbekommt.

Ich bin ihm sooooo dankbar.

Aber nasse Wäsche sollte Man(n) svhon in die Trommel werfen um zu testen 
ob der Trockner funktioniert.???

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Margarete R. schrieb:
> Aber nasse Wäsche sollte Man(n) svhon in die Trommel werfen um zu testen
> ob der Trockner funktioniert.???

Elektronik in so frauentypische Haushaltsgeräte erwarte Mann eben nicht. 
:-D

von Raphael (Gast)


Lesenswert?

Hallo ich nochmal

Also so sehr ich mich auch gefreut hätte das die nasse wäsche die lösung 
meines problems gewesen wäre sie war es leider nicht :(
Das problem ist immernoch da. Wenn ich irgendein programm starten möchte 
ruckt die trommel kurz an und bleibt dann stehen auch die anzeigen 
(z.B:laufzeit) am trockner fallen kurz aus u sind gleich wieder da und 
die Startanzeige blinkt wieder.
Kann mir jemand helfen?

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Motor kaputt, Kurzschluss?

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Raphael schrieb:
> ruckt die trommel kurz an und bleibt dann stehen auch die anzeigen
> (z.B:laufzeit) am trockner fallen kurz aus u sind gleich wieder da und
> die Startanzeige blinkt wieder.

Netzspannung bricht zusammen.

von Raphael (Gast)


Lesenswert?

Problem gelöst,hatte den falschen wiederstand verwendet,hab jetzt den 
passenden-läuft wieder.
Aber Danke nochmal für die Hilfe

von Margarete (Gast)


Lesenswert?

Glückwunsch.  Loeterich7 wollte meine platine reparieren und heute 
wieder zurückschicken.

Leider meldet er sich nicht, auch nicht auf meine mails.

von Jobst M. (jobstens-de)


Lesenswert?

Margarete schrieb:
> Glückwunsch.  Loeterich7 wollte meine platine reparieren und heute
> wieder zurückschicken.
>
> Leider meldet er sich nicht, auch nicht auf meine mails.

Nö, die sammelt er und verkauft sie dann bei eBay für 100€.

Scherz bei Seite, bis Mittwoch solltest Du schon warten müssen, bevor Du 
hier so eine Stimmung verbreitest.


Gruß

Jobst

von Margarete (Gast)


Lesenswert?

Ich habe keine Stimmung gemacht.  Die machst du jobst.

Ich bedaure lediglich die Tatsache das man mir auf meine Fragen nicht 
antwortet..
Das werde ich wohl äussetn dürfen ohne das man mir unterstellt
Stimmung zu machen.
Gruss Maggy

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Und schon ist Schluss mit zuckersüß. So sind die Frauen halt.
Vielleicht ist Löti ja mit der Familie im langen Wochenende und ihm war 
vorher nicht bewusst, dass es dieses Wochenende ist.

von AIC (Gast)


Lesenswert?

Hallo Moritz,

vielen herzlichen Danke für Deine Problembeschreibung und detaillierte 
Lösungsfindung - ich hab eine anderes Modell so wieder flott bekommen!

Danke
AIC

von Margarete R. (margarete_r)


Lesenswert?

F. F. schrieb:
> Und schon ist Schluss mit zuckersüß. So sind die Frauen halt.
> Vielleicht ist Löti ja mit der Familie im langen Wochenende und ihm war
> vorher nicht bewusst, dass es dieses Wochenende ist.


Scherzkeks

Dann er mir das mitteilen können.



Jetzt weiss ich nicht mal ob das überhaupt geklappt hat.

Ich habe 5 Pflegekinder und brauche Gewissheit und eine funktionierende 
Maschine.

Mfg

Diese Information hätte er mir geben können.

Langes oder kurzes Wochenende.
Gruss
Maeggy

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Margarete R. schrieb:
> Ich habe 5 Pflegekinder und brauche Gewissheit und eine funktionierende
> Maschine.

mit Verlaub, warum geht man dann solche Umwege bei einer Reparatur?

das schlägt doch in die gleiche Kerbe
wie wenn man im "Foren-Marktplatz" etwas verkaufen oder kaufen will.
ein Verkäufer bietet etwas an, man überweist
und dann kommt vom Verkäufer die Info:
>ich muss erst wieder aus dem Urlaub zurück sein.
>dauert noch 2 Wochen, dann kann ich verschicken.

bei sowas fallen einem dann jugendgefährdende Worte ein,
warum man selbst so blöd war und nicht besser nachgefragt hat,
ob das dann auch zeitnah klappt.

von Margarete R. (margarete_r)


Lesenswert?

Ich habe nachgefragt. Ich habe folgende Nachricht am
Freitag 30.sept. Erhalten zitat

hallo

habe ich gerade abgeholt, setze mich gleich dran und schicke es dann 
morgen zurück
Gruss

Zitatende.

Seitdem wrhalte ich keine Informationen mehr auf meine Nachfragen ob es 
mit der Reparatur geklappt hat.
Entlohnt habe ich den guten Mann bereits am Mittwoch.

Er könnte sich doch mal melden oder?

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Raphael schrieb:
> Hallo
>
> Ich habe folgendes Problem,mein AEG Lavatherm 56820 ging während des
> betriebs einfach aus und zeigte dann auch nix mehr an,dank der vielen
> hinweise hier hab ich darauf hin den LNK 304 und den Widerstand 47R
> gewechselt-Anzeige funktioniert wieder.
> Mein Problem jetzt - sobald ich ein programm starten will ruckt die
> trommel nur kurz an und bleibt dann stehen. Trommel lässt sich von hand
> leicht drehen also mechanisch i.O.
>
> Danke schon mal für die Hilfe

Habe gerade eine Platine mit den selbigen Symptomen bei mir. Allerdings 
bin ich noch nicht am Ziel, werde morgen mal versuchen das Oszi dran zu 
klemmen. Am Schaltregler liegt es allerdings nicht.

von Vegas (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich habe hier eine AEG Lavamat Turbo 16850 A Waschtrockner. Display geht 
nicht mehr und auf der Platine hat die Drossel für die 
Filterinduktivität gelbe Spuren.

Ich gehe davon aus das der LNK305PN, R76 33Ohm, und L3 defekt sind.

Jetzt wird in den Kits eine 1 HF Drossel 470µH 280mA  angeboten. Aber 
ich komme bei den Farbringen nicht auf 470µH, handelt es sich um eine 
andere Drossel oder lese ich die Ringe falsch?


Gibt es noch ein Trick um die weißen Stecker zu lösen, denn die 
Plastiknase ist 6Jahren sehr und die Stecker lassen sich trotz massiven 
drücken nicht nach unten drücken.

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Die Kits, die du gefunden hast, sind nicht für deine Platine ausgelegt, 
daher findest du auch keine Übereinstimmung ;)

von Vegas (Gast)


Lesenswert?

Warum passen die nicht?
Der LNK305PN passt, der 33ohm Widerstand passt, es stellt sich nur die 
Frage was für eine Drossel ich brauche.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

1mH und mindestens 280mA.

von Vegas (Gast)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> 1mH und mindestens 280mA.

Könnte man auch eine HF Drossel 470µH 280mA verbauen?

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Vegas schrieb:
> Könnte man auch eine HF Drossel 470µH 280mA verbauen?

Besser wären zwei davon in Reihe. Hätte den Jungs eine 470µH gereicht, 
hätten sie die auch verbaut. So aber ist es eine 1000µH.

von Vegas (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Vegas schrieb:
>> Könnte man auch eine HF Drossel 470µH 280mA verbauen?
>
> Besser wären zwei davon in Reihe. Hätte den Jungs eine 470µH gereicht,
> hätten sie die auch verbaut. So aber ist es eine 1000µH.

Augenscheinlich waren die 1000µH ja auch nicht ausreichend. Gibt es ein 
Trick um die Steckverbinder zu lösen. Die Nasen sind sehr und lassen 
sich kaum noch bewegen um den Stecker zu lösen

von Apfel (Gast)


Lesenswert?

Nehm einen Föhn mach die Nasen warm und vllt etwas WD40 dann geht die 
schon ohne Bruch raus.

Gruß

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Vegas schrieb:
> Augenscheinlich waren die 1000µH ja auch nicht ausreichend.

Doch, aber die 280mA Belastbarkeit reichen halt nicht wenn der LNK305 
einen auf Kurzschluss macht.

Sitzt die Drossel zwischen den beiden 400V Elkos? Dann reichen auch 
470µH.

von Vegas (Gast)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> Sitzt die Drossel zwischen den beiden 400V Elkos? Dann reichen auch
> 470µH.

Ja sitzt sie, ok dann weiß ich bescheid.

Die Stecker lassen sich auch nicht mit erhitzen, wd40 und zerdrückter 
Nase lösen. Ich werde sie einfach dran lassen und die Bauteile so 
wechseln.

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Vielleicht ist ja dein Stecker festgebrannt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.