Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schaltnetzteil defekt? Wäschetrockner AEG Electrolux


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Vegas (Gast)


Lesenswert?

F. F. schrieb:
> Vielleicht ist ja dein Stecker festgebrannt?

Das ist auszuschließen, die Stecker sehen sauber aus und lassen sich 
auch problemlos bis zur Nase bewegen.

von Willi W. (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Habe gerade eine Platine mit den selbigen Symptomen bei mir. Allerdings
> bin ich noch nicht am Ziel, werde morgen mal versuchen das Oszi dran zu
> klemmen. Am Schaltregler liegt es allerdings nicht.

Und Chris, ist etwas herrausgekommen bei deiner Recherche?

von Phil J. (exloermond)


Lesenswert?

unsinn entfernt

: Bearbeitet durch User
von Mario (Gast)


Lesenswert?

hallo zusammen.habe fast das selbe Problem.
Es handelt sich um einen AEG Lavantherm T75280 ac / nr.916 096 677
Als erstes ging garnichts mehr.d.h.alles war aus.durch das forum hab ich 
dann einen widerstand und lnk getauscht und es gingen alle leds an und 
der Trockner lief ganz normal.aber eben nur 5min.er zeigt eigentlich an 
das er fertig ist...hab schon alles aufgemacht und gereinigt.
Am Stecker vom Heizelement stehen 230v an.wenn ich das Heizelement 
anstecke verringert sich die Spannung auf ca.30v. Hzg.wird nicht 
warm.hab sie schon ausgebaut und direkt an 230 angeschlossen.dann 
funktioniert sie.hab was von Schleifkontakten gelesen und Feuchtigkeits 
Sensoren.aber wo liegt der Feuchtigkeitssensor? trommel hab ich auch 
schon gereinigt.Thermostate gereinigt,aber jetzt weiß ich nicht mehr 
weiter. ☹
Vielen dank.

von Nikolas R. (nikolas_r273)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo, an alle und vielen Dank für diesen Hilfreichen Thread.
Hut ab von den AEG Ingenieuren welches schaffen konstante Qualität 
abzuliefern.
Und hier nach zehn Jahren und diversen Produkt Variation immer wieder 
die Teile Punkt genau nach 2,5 bis 3,5 Jahren sterben zu lassen.
Respekt. (NIE WIEDER AEG!!!)

So habe mir die Teile bestellt, und hoffe wie hier alle die über diesen 
Thread gestolpert sind und das Teil nicht gleich im See versenkt oder 
schlimmer AEG 350€ Reparaturkosten in den Rachen geschmissen haben , das 
nach dem einbau von unter 5€ Bauteilen eine 350€ Rechnung vermieden und 
die Umwelt geschont werden konnte.

Werde mich hier noch melden wenn es auch bei mir Erfolg gegeben hat oder 
auch nicht :-)

MfG der Niko

Ach ja und wir haben auch den Typ T65280AC welcher gerade bei Amazon in 
den Bewertungen in den Boden sinkt da das Teil jetzt anfängt hops zu 
gehen.


Timo S. schrieb:
> Update:
>
> Bestellt, geliefert, gelötet, LÄUFT!!!
>
> Der erste Trocknungszyklus ging problemlos durch.
>
> Danke an alle die hier geholfen und gepostet haben!
>
> Ausgetauscht bei einem AEG Lavatherm T65280AC
> der LNK364GN und der Widerstand R58 mit 47 Ohm 3 Watt 5%

von Jan Jires (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hi Paul,

I have Electrolux EDH97981W.. The same control boards. I found burned 
compnents on second PCB http://prntscr.com/cpxrrd.
Can anybody check what was value of this (probably) resistor? From Where 
to where it is connected? Any idea what could be reason for burning this 
resistor>

Thank you in advance for help.

Jan

von Löt Z. (loeterich7)


Lesenswert?


: Bearbeitet durch User
von Andreas (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Tag zusammen

Was für ein tolles Forum, Wow.

Wir haben einen Geschirrspüler von Electrolux, Modell GA55GLV402 der 
plötzlich mitten im Programm gestorben ist und nicht mehr reagiert hat. 
Vor ein paar Wochen musste ich bei dem schon die Abwasserpumpe ersetzen, 
die wurde von einem undicht gewordenen Schlauch in Mitleidenschaft 
gezogen.
Na und jetzt reagiert er gar nimmer, einfach tot wie ohne Strom. Klar 
habe ich erstmal die Sicherung geprüft.
Ich hab die Steuerung rausgeholt, den Schalter und sämtliche 
Mikroschalter geprüft. Danach hat sie einen Tag wieder funktioniert, 
aber seit dem nix mehr.
Ich hab mich daher auf die Suche gemacht und bin auf das Forum hier 
gestossen. Auf der Steuerung hat es aber keinen LNK305PN, sondern einen 
TNY253GN.
Bevor ich mir eine gebrauchte Steuerung von eBay mit zweifelhafter 
Herkunft, eine neue Steuerung bei Electrolux oder eine neue Maschine 
kaufe dacht ich ich frag mal hier, was es sein könnte.
Könnte mir jemand bitte sagen, wie ich den testen kann und welcher der 
widerstände dazugehört (es hat 3 aussenrum).

Grüsse und besten Dank
Andreas

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

also so wie sie Kontakte im linken Bild aussehen,
könnts auch schon daran liegen.
mach die mal blank.

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

Danke für die Blitzantwort, probier ich heut abend mal. Der Stecker der 
da draufgeht war eigentlich runtergerutscht gewesen (ich hab erst gar 
nicht gesehen, dass da was fehlt). Ich hab die Kontakte etwas 
zusammengedrückt und den Stecker draufgemacht, danach lief sie wieder 
einen Tag und dann nicht mehr (Stecker war aber noch drauf). Vielleicht 
hat ja der Stecker an sich ein Kontaktproblem, den hab ich nämlich nicht 
gemessen/untersucht.

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

ich meinte den mit der Bezeichnung JB (2. von links)

von Apfel (Gast)


Lesenswert?

Hallo, mess doch einfach mal den Widerstand der Drain-Source Strecke des 
TNY. Schau hierfür ins Datenblatt. Sehe ich das richtig das er 8 Pins 
hat?  Du kannst die Platine ja auch mal mit Spannung in Betrieb nehmen 
wenn Sie ausgebaut ist, LEDs sollten ja Blinken.
Gruß

von Andreas (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ja, der hat 8 Pins. Und auch wenn es nach einer dummen Frage tönt 
(messen, löten und analysieren/Fehler suchen kann ich, aber tiefer 
verstehen nicht): der hat mehrere Source, zu welcher müsste man da 
messen und wie sollte denn der Widerstand sein oder ist das immer 
gleich?

Und LED's blinken nicht, das ganze ist tot wie wenn es stromlos wäre.
Und die Bauteile sehen alle gut aus, kein aufgeplatzter Widerstand oder 
so.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

die sind alle zusammen, liegen parallel. damits mit dem Strom hinkommt.
das kannst Du auch auf der Platine erkennen, wenn die Pads da drauf alle 
eine Fläche bilden.

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

ah, alles klar. Und wie sollte der Widerstand sein? gegen unendlich, 
kurzschluss oder irgendwas anzeigen?
Ich find leider den Beitrag nimmer, wo das hier stand

von Apfel (Gast)


Lesenswert?

Wenn er defekt ist sehr klein bis Kurzschluss. Ansonsten den Datenblatt 
Wert.

von Jan Jires (Gast)


Lesenswert?

Hi,

I wrote 2 days ago here about repairing my dryier EDH97981W.
I changed R118 22 ohm resistorfuse and  LNK 364GN exchange.
Drum is working now. All diagnostis pass, but I I start normal drying 
cycle, drum start rotating as normal, but Drying program finish after 
less then 1 minute as OK. Of course clothes are not dried :-(

Diagnostic program 6 finish similarly early as normal drying cycle - 
Pass

Manual write about diagnostic program 6

Components actioned
¾  Clockwise drum rotation
¾  Circulation fan motor TRIAC
¾  Compressor command
¾  Compressor cooling fan.

Operating condition
Door closed (*)

Function checked
Control of heating unit The display shows the temperature read by the 
NTC

(*) On completion of this test, the compressor re-starts only after a 
pause of 5 minutes.

Any idea where problem can be?
Thank you in advance

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Danke für die Tipps. Die Maschine läuft wieder, die Steuerung scheint es 
daher nicht zu sein. Ich nehme an, dass die Heizung durch den 
Wasserschaden auch einen Knacks gekriegt hat (ist genau neben der Pumpe 
und dem geplatzen Schlauch und war letzthin ziemlich korrodiert aussen). 
Werde sie auch wechseln.

von Vegas (Gast)


Lesenswert?

Vegas schrieb:
> Hallo,
>
> ich habe hier eine AEG Lavamat Turbo 16850 A Waschtrockner. Display geht
> nicht mehr und auf der Platine hat die Drossel für die
> Filterinduktivität gelbe Spuren.
>
> Ich gehe davon aus das der LNK305GN, R76 33Ohm, und L3 defekt sind.
>
> Jetzt wird in den Kits eine 1 HF Drossel 470µH 280mA  angeboten. Aber
> ich komme bei den Farbringen nicht auf 470µH, handelt es sich um eine
> andere Drossel oder lese ich die Ringe falsch?
>
> Gibt es noch ein Trick um die weißen Stecker zu lösen, denn die
> Plastiknase ist 6Jahren sehr und die Stecker lassen sich trotz massiven
> drücken nicht nach unten drücken.

Ich habe L3 mit einer 1000µH Drossel, den R76 33Ohm und den LNK305GN 
gewechselt. Gab es schon fertig in einem Kit. Der AEG Lavamat Turbo 
16850 A Waschtrockner läuft wieder ohne Probleme.

von GerhardK (Gast)


Lesenswert?

Hallo und Dank an Alle,
bei mir wars der AEG Lavatherm 55840. Nach ca. 3 Jahren Betrieb gab der 
Trockner beim Einschalten kein Lebenszeichen mehr von sich.
Dank Eurer Forenbeiträge konnte die Ursache schnell eingegrenzt werden.
Der R76 war hochohmig und der LNK304 defekt. Ich habe Ersatz bestellt 
und die Bauelemente getauscht. Beim SMD LNK304 die PINs am besten mit 
dem Dremel abtrennen und den Rest mit dem Lötkolben entfernen, dann den 
neuen CHip auflöten. Beim R76 achtet bitte auch den richtigen 
Widerestandstyp. Dieser Widerstand hat auch die Funktion einer 
Sicherung.

von Rene (Gast)


Lesenswert?

Sodala! Ich darf voller Freude verkünden, das unser AEG T86285 IC wieder 
das tut, was er soll :)

Der Dank geht an dieser Stelle an den User Christian Sch. ( 
http://www.mikrocontroller.net/user/show/chris02 ), der sich dem Problem 
angenommen hat, und es auch lösen konnte (anders als der zuerst von mir 
kontaktierte Ebay-Anbieter). Ich hoffe jetzt wieder auf einen ein paar 
Jahre funktionierenden Trockner, und wenn er sich wieder verabschiedet 
weiß ich gleich, an wen ich mich wenden werde :)

Beste Grüße

von Mark L. (mark_l648)



Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich möchte mich vielmals bei diesem Forum/Thread bedanken, die 
Hilfestellung/Tipps haben mir einen teuren und vor allem unnötigen 
Neukauf erspart - VIELEN DANK!

Gerne möchte ich meinen Beitrag der Hilfestellung für nachfolgende 
Leidensgenossen leisten und eine kurze Zusammenfassung und einige Bilder 
beisteuern.

Mein Wäschetrockner: AEG (Electrolux) LAVAMAT 16850_A3 / Mod. L16850A3 / 
Type HI056324 / Prod.No. 914605321_00 / Ser.No. 206 00116 / Kaufdatum 
2012-02-04
Steuerpaltine: Electrolux 132541770 / Boot Ver. B0420009 B 49/2011 / 
Barcode 76111120100205

Wie nicht anders zu erwarten, ist Mitte diesen Jahres (2016) das Gerät 
während eines Waschvorgangs einfach stehen geblieben und das Display war 
tot, der Rest natürlich auch. Sicherung, Wasser usw. überprüft, alles in 
Ordnung! Also Gerät zerlegt und schnell kaputten den Widerstand, Drossel 
und 12V-Regler gefunden. Ersatzteil bei AEG gefunden (nur die komplette 
Steuerplatine möglich), leider mehrere hundert EURO ... und natürlich 
keine Garantie, das dieses Fehlerbild kein Folgeschaden ist und auch 
keine Folgeschaden erzeugt hat. Daraufhin nach kurzer Suche bei Google 
hierher gefunden ... Ersatzteile für ein paar EURO besorgt eingebaut und 
alles wieder bestens :-) !!! Zur Sicherheit habe ich dem neuen Regler 
(bei mir war und ist es ein LNK306GN) noch einen Kühler verpasst, damit 
dieser nicht erneut den Tot durch thermischen Overstress erleidet. Denn 
eigentlich verlangt die App-Note/Datasheet eine PCB-Kühlfläche als 
Kühlung - überraschenderweise hat Eletrolux hierauf vollkommen 
verzichtet, ein Schelm wer böses dabei denkt.

Meine Reparaturkombination: LNK306GN (SMD), 47 Ohm - 3W, 470µH.

Gruß.

von Nikolas R. (nikolas_r151)


Lesenswert?

So R58 getauscht den lNK364GN und leider hats bei mir nicht geklappt :-(

von Martin Müller (Gast)


Lesenswert?

Danke Danke Danke !!!

An dieses Forum und vor allem an Moritz, der den Fehler gefunden hat.
Ich bin absolut nicht vom Fach (Schnittechniker )
und der Beschreibung hier meinen Trockner (AEG,
Elektrolux 55820, BJ 2010) mit den Ersatzteilset von DARISUS repariert
bekommen.

Ersatzteilset inkl. Versand 9€

Gruß

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Nikolas R. schrieb:
> So R58 getauscht den lNK364GN und leider hats bei mir nicht
> geklappt :-(

Beschreib dein Problem doch nochmal genauer. Bin sicher das wir auch für 
dich eine Lösung finden werden!

von Horst S. (hosse)


Lesenswert?

Klasse Forum, echt der Hammer!

Hallo Leute,

leider hat es mich jetzt auch erwischt, unser AEG Öko-Lavatherm 59850 
stieg heute aus und macht während des Trocknens einfach keinen Mucks 
mehr. Keine Anzeige mehr und nichts aber Strom ist auf der Steckdoes, 
Wäsche ist noch fast nass und das Ding lässt sich zu nichts mehr 
bewegen. Gut ich muss zugeben wir haben den schon seit 6 Jahren, zwar 
nicht oft gebraucht aber halt 6 Jahre bei den meisten hier ist das ja 
nach 2,5 Jahren passiert.

Leider bin ich überhaupt nicht vom Fach, ich bekomme wahrscheinlich die 
Platine noch ausgebaut aber zu checken welche Komponenten wirklich 
defekt sind und diese Teile dann bei Darius GmbH auch richtig zu 
bestellen...keine Chance. Vom wieder einlöten möchte ich jetzt mal 
garnicht reden!

Wohnt jemand in Stuttgart der mir das machen könnte, natürlich würde ich 
für die Materialkosten und dergleichen aufkommen. Wenn nicht könnte ich 
auch die Teile per Post versenden.

Wäre klasse wenn das klappen würde. Schon mal im voraus Vielen Dank!

von Herbert (Gast)


Lesenswert?

Guckst du hier




Ebay-Artikel Nr. 122210357119

von Mathias (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,
ich habe das identische Problem mit einem AEG Lavamat 55848.
Auf meinem Widerstand (matt grau) steht "47R 10%".
Nun bin ich unsicher, was ich kaufen muss, da die Watt Angabe fehlt und 
ich leider nicht vom Fach bin.

Wenn ich bei Darius suche finde ich folgenden Widerstand:

- Draht 5W 10% 47R
(https://www.darisusgmbh.de/shop/product_info.php/info/p3124_RCIE047------Draht-5W-10--47R.html) 
und einen

Der hat aber 5W, das verunsichert mich, da hier im Thread von 3W 
gesprochen wird. Über eine Hilfestellung wäre ich dankbar.

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Es muss ein Sicherungsdrahtwiderstand sein. Darisus hat da anscheinend 
nur 100 Ohm 3,5W im Angebot.
Bei Reichelt gibt es sie unter VSW von 2W bis 4,3W.

von Flip (Gast)


Lesenswert?

Hier auch selbes Board wie das vom TE. LNK304 und sicherungswiderstand 
47R  tot.  Ausgetausht und läuft wieder.

von Perry (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,
Zunächst möchte ich bemerken wie eindrucksvoll lange sich der tread hier 
hält.
Im Umkehrschluss wie erschreckend viele Steuerungen sich in wohlgefallen 
auflösen.

Natürlich hat sich auch mein lavatherm t56840L nach 5 Jahren mit dem 
bekannten Fehler verabschiedet. Also den Trockner geöffnet, Steuerung 
raus,
Und nach den Entdeckten Schmauchspuren des LNK am Plastik neue Teile 
geordert.
Defekten Widerstand und LNK getauscht, eingebaut und freudig wieder 
angeschaltet.
Doch leider konnte ich dem Trockner nur ein rythmisches klacken 
entlocken.
Kein Display, keine LED s, nichts.

Kennt jemand das Klacken?

Ich habe auch das LNK nochmal getauscht, aber keine Verbesserung 
erzielt.
Nur zwei Lötpads gingen gen Himmel.

Ich habe den gesamten thread durchgelesen aber keine vergleichbaren 
Symptome nach der Reparatur gefunden. Aber vielleicht kennt einer von 
euch das Symptom.
Perry

von Laie mit Tüftlerfreund (Gast)


Lesenswert?

Hallo alle zusammen!
Seit zwei Tagen hat auch mein aeg Lavatherm die beschriebenen 
Symptome... Allerdings ist die Kiste bisher 5 Jahre ohne zu murren 
gelaufen, daher würde ich sagen... Glück gehabt! Nun bin aber auch ich 
betroffen und hab nach gründlicher Recherche folgende Frage:

Gibt es einen Unterschied zwischen dem LNK 304 gn und dem LNK 304 pn, 
außer dem Formfaktor der Beinchen? Beim gn sind diese abgeknickt, beim 
pn nicht. Den pn könnte ich sofort beim hiesigen Elektronik Laden 
bekommen, den gn müsste ich bestellen...

Wäre echt super, wenn mir jemand weiterhelfen könnte! Ich muss die ganze 
Geschichte möglichst zeitnah über die Bühne bringen, da meine Wohnung 
mittlerweile zu einer Mode Boutique geworden ist, weil überall Klamotten 
zum trocknen rumhängen :D

Gruß

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Außer den abgeknickten Beinen ist kein Unterschied.

von Rainer (Gast)


Lesenswert?

Hallo Christian,

im November 2013 hast mir geholfen meinen Trockner mit dem bekannten 
Problem dem Schaltnetzteil zu reparieren.
Jetzt hab ich ein neues Problem: Schaltet meistens nach ein paar Minuten 
aus und erst nach dem dritten Neustart läuft er durch. Vielleicht hat ne 
Idee?
Trocknertyp: AEG Lavatherm Modell T88840 Pro Steam

  Im vorraus Danke

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Perry schrieb:
> Doch leider konnte ich dem Trockner nur ein rythmisches klacken
> entlocken.

Klingt nach Überlast, das Netzteil erkennt diese, schaltet ab und läuft 
dann wieder in den Startvorgang. Deutet darauf hin, das ein Bauteil 
einen Kurzschluss hat. Das kann im einfachsten Fall ein durchgeknallter 
Elko sein, aber leider auch ein defekter Ablaufprozessor (hatte ich hier 
schon).

Jan Jires schrieb:
> Any idea where problem can be?
> Thank you in advance

Sounds to me as if a sensor detects wrong humidity levels. There should 
be one to detect this and it delivers wrong data. Could be due to dirt 
or other contamination. Try to find and dismantle the sensor and clean 
it up.

von Christian (Gast)


Lesenswert?

Hallo Leute

Hab seit voriger Woche das selbe Problem bei einem Zaussi 
Kondenstrockner
ZTH485.Ist der Widerstand LNK durchgebrannt,beim Conrad gibt es so viele
daher weis ich nicht welchen LNK 304pn oder LNK 305,306 gn
Bitte um Antwort Danke

LG

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Rainer schrieb:
> Hallo Christian,
>
> im November 2013 hast mir geholfen meinen Trockner mit dem bekannten
> Problem dem Schaltnetzteil zu reparieren.
> Jetzt hab ich ein neues Problem: Schaltet meistens nach ein paar Minuten
> aus und erst nach dem dritten Neustart läuft er durch. Vielleicht hat ne
> Idee?
> Trocknertyp: AEG Lavatherm Modell T88840 Pro Steam
>
>   Im vorraus Danke

Hallo Rainer,

gehen alle LEDs aus? Wieviel Zeit liegt zwischen dem ersten und drittem 
Neustart?

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Christian schrieb:
> Hallo Leute
>
> Hab seit voriger Woche das selbe Problem bei einem Zaussi
> Kondenstrockner
> ZTH485.Ist der Widerstand LNK durchgebrannt,beim Conrad gibt es so viele
> daher weis ich nicht welchen LNK 304pn oder LNK 305,306 gn
> Bitte um Antwort Danke
>
> LG

Du musst das verbauen, was auch bei dir von Werk aus verbaut wurde. :)
GN und PN ist ein Unterschied in der Gehäuseform, siehe Datenblatt

von Christian (Gast)


Lesenswert?

hallo
Hab leider das Problem das ich es leider nicht mehr
genau lesen kann.Da der Wiederstand abgebrannt ist
und man es nicht mehr lesen kann.
LG

von Christian (Gast)


Lesenswert?

Hallo

Wo genau find ich das Datenblatt da wie schon gesagt
beim Widerstand das Gehäuse ab geschmort ist.
LG

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

In deinem ersten Beitrag sprichst du von verschiedenen Varianten des 
LNK, nun kling tes aber so für mich, dass du den Wert des Widerstands 
nicht mehr lesen kannst.

Wo genau ist denn nun dein Problem? :)

von Rainer (Gast)


Lesenswert?

Hallo Christian,

das ist unterschiedlich. Oft geht er nachdem ersten Abschalten gar nicht 
gleich an. Display ist dunkel und erst nach einer Weile lässt er sich 
wieder einschalten. Der zweite Abschaltvorgang lasst sich meistens 
gleich wieder starten und das Display leuchtet.

von voltwide (Gast)


Lesenswert?

Das heißt für mich, dass der LNK nicht kaputt sein kann. Auch nicht sein 
Vorwiderstand. Bei solchen Startproblemen würde ich mal den 
Stützkondensator in der Hilfsersorgung des LNK tauschen.

von Joachim + Lydia (Gast)


Lesenswert?

Vielen Dank für die tolle Reparaturanleitung. Unser Lavatherm Trockner 
hat nach 6 Jahren den Geist aufgegeben. Gleich zu Conrad gegangen, 
LNK304+47ohm für zusammen 2.36€ erstanden und voilà wir haben wieder 
flauschige Handtücher. Super Tipp.

von Christian (Gast)


Lesenswert?

Ich weiss zwar, welcher Teil kaputt ist, kann aber
die LNK  NR. nicht lesen, da der Oberteil abgesprungen ist
und es von diesen Teil verschiedene gibt.Und das Gerät ein Zanussi
ist.

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hallo
es sollte der LNK304GN sein !

von Christian (Gast)


Lesenswert?

Kannst du mir noch sagen wo ich in bekomme?
Vielleicht bei Conrad?
LG

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Christian schrieb:
> Vielleicht bei Conrad?
3 Beiträge weiter oben gabs ihn noch bei Conrad:

Joachim + Lydia schrieb:
> Gleich zu Conrad gegangen,
> LNK304+47ohm für zusammen 2.36€ erstanden

von Oi (Gast)


Lesenswert?

1 Thread, 50 verschiedene defekte Geräte.
Ist das wirklich so gewollt?


Soviele parallel geführte Diskussionen in einem Thread...


Plenk !  ;-)

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Ja klar ist das so gewollt!

Es handelt sich in den allermeisten Fällen um einen defekten LNK.

von Rainer (Gast)


Lesenswert?

Heute ist die Fehlermeldung EA1 gekommen.
Was soll das nun bedeuten?

von elektroman8 (Gast)


Lesenswert?

Erbitte Rat:
Bei AEG Lavatherm 5684EXL (4 Jahre alt) das gleiche Fehlerbild gehabt 
wie schon bei so vielen hier (alles tot), nach Austausch von LNK304 und 
R47 lief der Trockner einwandfrei - genau drei Wäscheladungen, dann 
wieder alles tot. Beim 1. Mal war auch das Lämpchen für die 
Innenraumbeleuchtung durchgebrannt, das hab ich nicht ersetzt, kann also 
beim 2. Mal nicht der Auslöser sein. Welches Bauteil nach dem LNK304 
könnte die Fehlerquelle sein ? Ohne Schaltplan tapp ich im Dunkeln. Wer 
kann mir helfen bitte ??

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Das Problem mit der Innenraumbeleuchtung halte ich eher für einen Zufall 
;)

Schaltplan gibt es leider keinen. Wie fit bist du denn mit 
Schaltnetzteilen? Ansonsten kann ich dir anbieten auch mal einen Blick 
drauf zu werfen.

von R. H. (snapper)



Lesenswert?

elektroman8 schrieb:
> dann wieder alles tot

und danach die getauschten Bauteile noch mal kontrolliert ?
Widerstand durchgemessen und den LNK optisch auf verdächtige
Spuren(am Besten mit einer Lupe)untersucht ?
den LNK beim einlöten nicht überhitzt oder eine kalte Lötstelle ?
Prinzipschaltbild u.a. im Datenblatt des LNK und angehängt !

http://www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/1400000-1499999/001425051-da-01-en-IC_OFFLINESCHALT_LNK304GN_TL_SMD_8B_PWI.pdf

: Bearbeitet durch User
von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Es sollten auch L1, C1 und C2 überprüft und eventuell gleich getauscht 
werden. Ebenso C4, C5, C7 und C8. Auf LOW ESR und 105° achten.
Bei L1 hatte ich schon mehrfach das kaum mehr Induktivität vorhanden 
war.

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Der Schaltplan von dir ist ein (fehlerhafter) Schaltplan von einer 
Whirlppol Waschmaschinen Platine. Die des Trockners ist ganz anders 
aufgebaut.

von elektroman8 (Gast)


Lesenswert?

Nach erneutem Austausch von LNK304 u R47 scheint die Platine wieder zu 
funktionieren, zumindest solange nur das Netz angelegt wird. Hat jemand 
einen Tipp, was man am Trockner prüfen könnte, bevor man die Platine 
wieder einbaut ? Scheinbar verursacht ein Trockner-Bauteil, das an der 
Platine angesteckt wird, den Fehler auf der Platine, allerdings nicht 
sofort, sondern irgendwann während des Betriebs.

@Hubert: Die Bauteile auf der Platine sind gemssen und gut (L1,C1...)

von Mario (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

bei mir ist der Widerstand bei R92 auf der Platine defekt. Kann mir 
eventuell jemand sagen um welchen es sich dabei handelt?
Vielen Dank Mario

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Mario schrieb:
> Hallo,
>
> bei mir ist der Widerstand bei R92 auf der Platine defekt. Kann mir
> eventuell jemand sagen um welchen es sich dabei handelt?
> Vielen Dank Mario

Dazu wird ein gutes Foto notwendig sein.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

sind alle Platinen gleich?

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

ganz nebenbei: Da du ja sicherlich die Beiträge vor dir wenigstens grob 
überflogen hast um den hilfsbereiten Forumsteilnehmern keine Frage die 
längst beantwortet ist zum hundertsten mal zu stellen, hast du bestimmt 
mitbekommen dass der Widerstand mit Sicherheit nicht das einzige defekte 
Bauteil ist. Falls nicht, dann les es dir einfach nochmal durch und mit 
ein wenig Glück findest du sicher auch ein Foto und den Wert zu deinem 
Widerstand. Falls dir das zu viel Arbeit ist dann schick die Platine an 
den Hersteller der sie dir für einen schmalen Euro (ca. 200 :-D ) baut.

von Mario (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Matthias B. schrieb:
> ganz nebenbei: Da du ja sicherlich die Beiträge vor dir wenigstens
> grob
> überflogen hast um den hilfsbereiten Forumsteilnehmern keine Frage die
> längst beantwortet ist zum hundertsten mal zu stellen, hast du bestimmt
> mitbekommen dass der Widerstand mit Sicherheit nicht das einzige defekte
> Bauteil ist. Falls nicht, dann les es dir einfach nochmal durch und mit
> ein wenig Glück findest du sicher auch ein Foto und den Wert zu deinem
> Widerstand. Falls dir das zu viel Arbeit ist dann schick die Platine an
> den Hersteller der sie dir für einen schmalen Euro (ca. 200 :-D ) baut.

Hallo,

ich hatte das Forum weitesgehend überflogen und auch die Suchfunktion 
genutzt.
LNK 304 und den R 47 hatte ich vor 6 Monaten getauscht und bis gestern 
funktionierte alles super. Seitdem klackt der Trockner beim anschalten 
nur noch. Daraufhin habe ich wieder gemessen und festgestellt, dass der 
Widerstand auf dem Bild defekt ist. Deswegen dachte ich, dass ich hier 
mal nachfrage ob zufällig jemand weiß, um welchen es sich handelt. 
Vielen Dank für Eure Mühe.

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

Den farben nach sollte der Widerstand 1 Megaohm sein. Der sieht 
allerdings noch relativ fit aus und um einen so hohen Widerstand zu 
zerstören ist auch einiges an Spannung nötig. Bist du dir sicher dass er 
wirklich defekt ist?

(bei geschätztem 0,5 Watt was dieser Widerstand aushält sind reichlich 
700 Volt nötig um ihn zu grillen)

: Bearbeitet durch User
von Mario (Gast)


Lesenswert?

Hallo Mathias,

vielen Dank für die schnelle Antwort,der Widerstand funtktioniert 
tatsächlich noch. Beim nachmessen ist mir aufgefallen, das 2 der 4 
Relais 812H defekt sind, weißt du zufällig noch wo man die bekommen 
kann? Bei Konrad etc. gibt es nur die bis 12 A und nicht bis 20. Vielen 
Dank und eine schönen Tag.

Mario

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

Les nochmal genau was auf deinen Relais drauf steht... bei 250V 12A -> 
also hast du bei Conrad schon die richtigen gefunden.

Die 20A beziehen sich auf 125V geschaltene Spannung (z.B. in den USA)

MfG

von Mario (Gast)


Lesenswert?

Matthias B. schrieb:
> Les nochmal genau was auf deinen Relais drauf steht... bei 250V
> 12A ->
> also hast du bei Conrad schon die richtigen gefunden.
>
> Die 20A beziehen sich auf 125V geschaltene Spannung (z.B. in den USA)
>
> MfG

Hallo Matthias nochmals vielen Dank,vor allem für die unglaubliche 
Fotodiagnose mit dem Widerstand. Ich werde die von Conrad einbauen, und 
falls es klappt, werde ich Perry vom Thread weiter oben informieren. Er 
hat ja anscheinend das gleiche Problem. Also nochmal vielen Dank.

Mario

von ravenwulf (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich habe nach knapp 4 Jahren den gleichen Fehler beim AEG 88840.
Nach Austausch des LNK304GN und des Widerstands läuft die Kiste wieder.
Wie lange wird sich noch zeigen.

Vielen Dank an Alle für den informativen Thread, ohne den ich das Ding 
vermutlich als Laie dem Recycling zugeführt hätte.

So mußte ich nur ein neues Messgerät einen Lötkolben und die Ersatzteile 
beschaffen und etwas meiner Zeit investieren.

Meine letzten Löterfahrungen liegen auch schon einige Jahre zurück, hab 
es dann aber jetzt hinbekommen.

Als nächstes muß ich mir meinen alten BENQ TFT 2700HD vornehmen da ist 
die Beleuchtung ausgefallen, vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben 
wie ich das Ding wieder flott bekomme. Meine damaligen Recherchen vor 
ein/zwei Jahren waren damals erfolglos.

Viele Grüße aus Mittelfranken und Gsunds Neues!

von howart (Gast)


Lesenswert?

Mario schrieb:
> Matthias B. schrieb:
>> Les nochmal genau was auf deinen Relais drauf steht... bei 250V
>> 12A ->
>> also hast du bei Conrad schon die richtigen gefunden.
>>
>> Die 20A beziehen sich auf 125V geschaltene Spannung (z.B. in den USA)
>>
>> MfG
>
> Hallo Matthias nochmals vielen Dank,vor allem für die unglaubliche
> Fotodiagnose mit dem Widerstand. Ich werde die von Conrad einbauen, und
> falls es klappt, werde ich Perry vom Thread weiter oben informieren. Er
> hat ja anscheinend das gleiche Problem. Also nochmal vielen Dank.
>
> Mario

und wie schaut aus ....glaub eher nicht das es an den Relais liegt

von Vahur (Gast)


Lesenswert?

Hallo aus Estland,

Sorry for English. I can read German but not write.
My AEG Lavatherm model T59850 was suddenly dead after 2 years and 7 
months of use.
Thanks to this forum I was able to find out what's wrong.
I ordered from German ebay new LNK304GN and R47 Reparaturset, changed my 
self and dryer is back in life.

Thank you!!
Vahur

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi,

ich habe einen AEG T7628EXAC.

Kurze Symptombeschreibung meines defekten Trockners: Am Anfang heizte er 
trockner nicht mehr, somit ließ ich einen Temperaturbegrenzer 
austauschen. Eine Weile war ruhe, dann heizte er zu heiß und bevor ich 
die neue Heizung austausche möchte ich mich absichern ob meine 
Elektronik in Ordnung ist.

Wer könnte gegen Kostenerstattung meine Platine überprüfen und 
gegebenfalls diese Reparieren. Gerne auch gegen einen robusteren 
Widerstand oder wo der der defekt sein könnte.

Über Eure Unterstützung bedanke ich mich schon mal im voraus.

Grüße Simone

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi,

am Ende hat der Trockner dauerhaft zu heiß getrocknet. Hab alles 
gereinigt (Siebe, Pumpe usw..) Probelauf gemacht und jetzt heizt er nur 
lauwarm(handwarm) und hört mitten im Program auf. Programmanzeige bleibt 
stehen und trockner läuft nicht weiter wie es sich richtig gehört.

Hoffe ich konnte mit der Diagnose euch ein bisschen helfen um das 
Problem zu lösen. Eine neue Heizung will ich vorerst nicht einbauen, 
nicht das diese dann auch nach kurzer Zeit kaputt geht da der Fehler 
woanders liegt.

lg Simone

von TopAs5050 (Gast)


Lesenswert?

Vielen Dank an den Thread-Ersteller und alle die sich produktiv 
beteiligt haben!
Durch eine Bewertung bei Amazon über meinen 3,5 Jahre alten 
Wärmepumpentrockner Zanussi ZTH485 und einem Link zu diesem Forum bin 
ich mit dem gleichen Problem hier gestrandet, aber nach dem Lesen der 
ersten Meldungen schöpfte ich Hoffnung, bei Ebay kaufte ich dann zwei 
Reparatursets, nach Einbau läuft er wieder wie zuvor. Kostenpunkt knapp 
11 Euro für beide, statt 199 für die komplette Elektronik.

von Günter K. (Firma: Lurch Hobby Tec) (murkel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Christian Sch. (chris02),
ich quäle mich schon mehrere Stunden mit der Platine herum, alle
gekennzeichneten Teile sind schon neu, das Teil macht nichts?

Ist ein TK-Sens 18BDI Bauknecht,auf der Platine steht Whirlpool, habe 
mir extra einen Trenntrafo aufgebaut um zu testen.
Spannung am LNK liegt an ~ 320 VDC

BP = 5,9 VDC
FB = 2,7 VDC

Macht es Sinn den LNK-304PN nochmals zu tauschen?
Der Übertrager ist auch ohne Befund, alle Wicklungen haben einen , wenn 
auch geringen Widerstand.
Noch eine zielführende Idee?

Gruß
MURKEL

von Andrew G. (apfelsaftkotzer)


Lesenswert?

Günter K. schrieb:
> Noch eine zielführende Idee?

Hallo,
bei mir war es damals noch eine Zener Diode 1N5956. Ebenfalls Bauknecht 
aber Whirpool Platine. Mein Post ist auf der vorherigen Seite. Ich hatte 
alle Dioden ausgelötet (einseitig) und durchgemessen.

Gruß

von Günter K. (Firma: Lurch Hobby Tec) (murkel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

meine Platine ist etwas anders aufgebaut, die ZD1 habe ich vorhin
getauscht, ebenso ohne Erfolg. Inzwischen ist es naheliegend, dass
die Spannung am FB zu hoch ist, deshalb habe ich versucht den
Widerstand ( 4,7 K ) auf 9,1 K zu erhöhen, jetzt sind es noch
2,3 VDC am FB Pin.
Die Ursache für das Problem habe ich noch nicht erkannt, Q 17
habe ich auch nochmals ausgetauscht.
Im Moment bin ich ziemlich ratlos?

Gruß
MURKEL

von Günter K. (Firma: Lurch Hobby Tec) (murkel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,
aktueller Stand, nach dem Abbruch der Fehlersuche noch mal ausgeruht
an das Problem ran gesetzt. Im Thread war die Bezeichnung des 
Transistors mit BC817-25 ( NPN )angegeben, die hatte ich natürlich 
bestellt und dann zum Einsatz gebracht. Heute früh habe ich mir die 
vorhandenen Schaltungen angesehen, dabei ist mir aufgefallen, verbaut 
sind dort BC857 ( PNP ),
in beiden Fällen!
Also Lagerdatei geprüft, 100 Stück in Kiste 7, alles klar.
Transistor getauscht und R78 wieder auf 4,7 K geändert, nach einem 
ersten Test ist die Platine mit piepsen und Relaisklickern erwacht.
Die erzeugten Spannungen haben stark geschwankt, daher DZ1, das Original 
wieder eingelötet. Im Vorfeld schon C22 und C23 gewechselt.
Erneuter Test, die Spannungspegel sind jetzt stabil:

FB = 1,74 VDC
BP = 5,84 VDC
Anode D17 = 12,38 VDC
Anode D16 =  4,82 VDC

Mein Multimeter ist schon etwas betagt ( 34 Jahre ), deshalb keine 
Effektivwertmessung möglich. Im Gleichspannungsbereich aber brauchbar.
Durch die Taktung am FB Eingang ist das nur ein Mittelwert,
den ich messen kann. Muss aber offensichtlich unter 1,65 VDC gehen,
da das Teil ja arbeitet.
Leuchten tut da im Moment nichts, kann aber sein, das der µC die
Peripherie abfragt und dann im Fehlerfall die Arbeit einstellt.
Da die Platine durch die Aktivitäten etwas gelitten hat, habe ich die 
befummelten Stellen mit Lötlack etwas aufgehübscht und danach die
Kontakte mit einem Glasfaserpinsel blank gemacht.

Vielen Dank an diejenigen, welche durch konstruktive Beiträge den
geplagten Trocknerbesitzern geholfen haben.

Jetzt muss nur noch der Trockner wieder schnurren, dann kann ich mich 
zufrieden zurücklehnen.

Gruß
MURKEL

von R. H. (snapper)


Lesenswert?

hi

ich habe von diesen Whirlpool- Steuerungen L1790 inzwischen auch schon 
etliche wieder zum Leben erweckt hatte dabei aber noch nie solche 
Probleme !
nach Austausch von R47 22ohm, L1 470 uH und U3 LNK 304 haben sie immer 
gleich funktioniert. Ich habe die 230V allerdings an die beiden anderen 
6,3mm Stecker am Prog. Schalter angeschlossen wo sie im Trockner vom 
Netzfilter her kommend auch dranhängen ! dann leuchten die 4 grünen 
Led´s dauerhaft und die 3 roten blinken "out of the machine" auf der 
Werkbank ;-)

Gruß

von Günter K. (Firma: Lurch Hobby Tec) (murkel)


Lesenswert?

Hallo,

ich hatte mich an Hand der Schaltung über den VDR zu den Anschlüssen
durchgeklingelt, wenn es die links sind kann ich das auch noch einmal 
probieren.

Gruß
MURKEL

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi jungs,

also ich habe versucht den fehlercode mittels bedienfeld zu suchen und 
das erste was passierte es erschien ELE und die Sicherung ist 
rausgeflogen.
Habe den trockner jetzt stromlos gemacht und nun steht er herum.

Wer würde für die Platine wieder Fit machen gegen Zusendung und 
Erstattung der Kosten bei Einbau und Rücksendung?

Es wäre echt super von Euch.

nette Grüße

Simone

von Günter K. (Firma: Lurch Hobby Tec) (murkel)


Lesenswert?

Hallo Snapper,

ich habe das mal getestet, das gleiche Verhalten. Was ist eigentlich
wenn der Betriebsartwahlschalter auf AUS steht? Mein Arbeitsskollege
konnte mir nicht sagen, in welcher Postion die Platine ausgebaut wurde.
Test wird erst am Freitag erfolgen, dann weiß ich mehr.
Ich wollte da jetzt auch nicht dran drehen.
Falls die Situation weiter eskaliert, habe ich mir schon vorgenommen die 
Schaltung komplett aufzunehmen.

Hallo Simone,

falls es das gleiche Teil ist, könnte ich mir das vorstellen. Ich hatte 
in weiser Voraussicht insgesamt 4 Reparatursätze bei Darisus bestellt,
habe also noch 3 zur Verfügung.

Gruß
MURKEL

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Betriebsartwahlschalter auf AUS !
Dann bleibt natürlich alles dunkel ;-)

: Bearbeitet durch User
von Günter K. (Firma: Lurch Hobby Tec) (murkel)


Lesenswert?

Hallo Snapper,

genau so steht das Teil, passt ja dann zur Situation.
Warte jetzt auf das Feedback von meinem Kollegen, hatte ich mir alles
etwas einfacher vorgestellt. Würde das Bild dann gerne in einer
Dokumentation ( Reparaturanleitung  ) verwenden, wenn erlaubt.

Gruß
MURKEL

von Thorsten K. (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,
ich wollte nur mal schnell ein großes DANKE an alle loswerden, die zur 
Problemlösung beigetragen haben.
Unser AEG Öko-Lavatherm 59860 war tot, ihm konnte aber durch den Tausch 
des LNK304GN und des Widerstands neues Leben eingehaucht werden.

VG

von Simone (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hallo günter (Murkel)

so sieht meine platine aus und die Lötstellen wie z-b R99 R47 usw sind 
winzig klein und ich hab null plan wo der fehler ist. Bin nur Hausfrau 
;-)

von Simone (Gast)


Lesenswert?

Simone schrieb:
> hallo günter (Murkel)
>
> so sieht meine platine aus und die Lötstellen wie z-b R99 R47 usw sind
> winzig klein und ich hab null plan wo der fehler ist. Bin nur Hausfrau
> ;-)


AEG T7628EXAC     91609688900

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi,

also ich hab mir die platine mal angeschaut und ich kann keine 
verbrennungsspuren erkennen.

Aber ein Rätsel bleibt dennoch: Warum flog die Sicherung raus? Wo sind 
die häufigsten defekten Ursachen eines Trockners zu finden?

Danke schon mal vorab für die Infos.

gruss Simone

von Günter K. (Firma: Lurch Hobby Tec) (murkel)


Lesenswert?

Hallo Simone,

das Teil sieht ja völlig anders aus, ist es möglich, das es eine
weitere Platine im verborgenen Innern des Gerätes gibt?
Wenn die Sicherung gekommen ist, sollte man da schon etwas sehen.
Die Auslegung des Netzteiles mit SMD Komponenten ist wegen der
Verlustleistung auf diesen Platinen kaum zu machen.
Eventuell Rückseite?
Im Moment hab ich die Platine meines Kollegen wieder auf dem Tisch.
Geht immer noch nicht, im Moment habe ich noch keine Lösung, wird
möglicherweise in Richtung viel Arbeit enden.
Deshalb bitte noch mal nachsehen, ob es eine weitere Platine
im Trockner verbaut ist.

Gruß
MURKEL

Hallo Snapper,

wie sicher schon gelesen liegt das Teil wieder vor mir, ich habe
jetzt zwar ein neues Messgerät beschafft, FLUKE 115, aber im Moment
nützt mir das nicht wirklich. Ich habe festgestellt, das der - 12 V
Pfad ohne Versorgung nur 13,4 Ohm gegen GND hat, die Kondensatoren
C22, C23 sind es nicht, meine Befürchtung wäre jetzt der ATmega32L
bzw die Aufbereitung der Versorgungsspannung hat aufgegeben. Ich habe 
eigentlich vermutet das der Controller über die 5 V Schiene versorgt 
wird, weil 2,7 - 5,5 V nominell. Die 12V sollten eigentlich die Relais 
versorgen.
Die Schaltungsunterlagen widersprechen sich dazu noch
mit dem Datenblatt. Da auf der Platine kein EEPROM verbaut ist, wird
vermutlich auch ein Tausch des Controllers keine Lösung bringen.
Über SPI könnte ich ja versuchen das Teil auszulesen, wenn ich den 
extern versorge, falls das gelingt, dann müsste ich alle Pins von VCC 
und GND trennen. Ich wüsste damit auch, ob das die Ursache für die 
niederohmige Einspeisung ist.
Es sieht also im Moment nicht wirklich gut aus.

Gruß
MURKEL

von R. H. (snapper)


Lesenswert?

hi
bevor Du damit noch weiter "rummurkelst" und unendlich Zeit investierst,
ich habe hier noch eine passende instandgesetzte getestete Platine L1790 
zu liegen ! bei Intresse schick mir doch einfach mal ne PN mit einem 
realen Preisvorschlag ;-)

Gruß

von Henne (Gast)


Lesenswert?

Hallo Simone du schaust auf der falschen Elektronik , dies ist nur die 
Bedienfeldsteuerung du musst nach der Motorsteurung schauen ist bei 
anderen AEG modellen rechts oben an der Seitenwand verbaut.

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi,

also auf der platine ist unten drunter nichts.

Eine Frage: hat einer von Euch von diesem Trockner ein Schaltplan zur 
Verfügung?

Habe einen Elektriker im Bekanntenkreis gefragt und dieser meinte ein 
Schaltplan wäre gut damit er sich das ganze mal anschauen kann.

Gruss Simone

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi,

bevor ich noch vergesse: Als ich das letzte mal den Trockner im Betrieb 
gestartet habe blieb es im Programm stehen (ohne Fehlermeldung) und 
daraufhin habe ich den fehlercode herausgelesen und es erschien ELE und 
die Sicherung flog raus.

Nun weiß ich nicht ob ELE ein Prüfprogramm ist oder doch die 
Elektronik???

Und das die Sicherung rausfliegt ist auch ein Rätsel..

lg Simone

von G. H. (schufti)


Lesenswert?

@simone: such dir mal den Motor in deiner Maschine und gehe den 
Leitungen nach; bzw. verfolge das Netzkabel im Inneren. Du wirst sicher 
auf ein weiteres Kästchen mit Elektronik stoßen ...

von Günter K. (Firma: Lurch Hobby Tec) (murkel)


Lesenswert?

Hallo Simone,

schon neue Erkenntnisse?

Gruß
MURKEl

von Karl-alfred R. (karl-alfred_roemer)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

irgendwann wird es die LNK304 nicht mehr geben. Dann wäre es doch 
schade, wenn man ansonsten vollintakte Trockner wegwerfen müsste.
Was spricht in dem Fall dagegen, die Schaltung komplett durch eine 
eigene zu ersetzen? Z.B. durch einen Arduino mit Relais-Karte und 
LCD-Display?
Es kann ja eigentlich nicht sooo schwer sein, ein paar Sensoren 
(Luftfeuchte und Temperatur) abzufragen und Motor und Heizung 
anzuwerfen. Oder sehe ich das zu naiv?

Danke und viele Grüße
Karl

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Um den LNK304 brauchst du dir in den nächsten 10 Jahren keine Sorgen 
machen. Selbst wenn er in der Zwischenzeit abgekündigt wird, bekommt man 
ihn noch Jahre danach. Vielleicht nicht mehr um zwei Euro, aber selbst 
wenn er dann fünf kostet, ist die Reparatur noch günstig.
Zum Thema Arduino als Ersatz, das ist dann, glaube ich zumindest, nur 
was für Freeks. Aber probieren kannst du es ja schon mal.

von Karl-alfred R. (karl-alfred_roemer)


Lesenswert?

Vielen Dank Hubert. Dann bin ich ja beruhigt. Habe nämlich auch so nen 
AEG-Trockner, der diese Probleme auch hätte. Ich ziehe zur Zeit den 
Stecker immer raus, wenn das Gerät nicht läuft, in der Hoffnung, dass 
der Chip dann länger hält. Aber dennoch würde mich so ein kleines 
Arduino-Projekt schon interessieren. Das hätte bestimmt einen extremen 
Coolheitsfaktor bei doch relativ überschaubarem Aufwand.
Werden die Heizungen im Trockner eigentlich irgendwie geregelt (PWM oder 
Triac?) oder laufen sie immer mit Vollgas?

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

So, nachdem wir jetzt alle so sehr auf AEG rumgehackt haben...

Ich habe die Tage einen SIEMENS Siwatherm TXL 2201 Wäschetrockner 
repariert. Auch bei Siemens hat man erkannt dass ein nicht ausreichend 
gekühlter Schaltregler den Umsatz steigern kann.
Dort heißt er aber nicht LNK304 sondern TNY264. Aber auch dieser hat 
einen vorgeschalteten 47 Ohm 3W Widerstand und die Platine stirbt auf 
die gleiche Art.

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Simone schrieb:
> Nun weiß ich nicht ob ELE ein Prüfprogramm ist oder doch die
> Elektronik???

ELE kommt dadurch, dass du im Prüfprogramm warst und ist nach erneutem 
Aus/An wieder weg.

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Karl-alfred R. schrieb:
> Vielen Dank Hubert. Dann bin ich ja beruhigt. Habe nämlich auch so nen
> AEG-Trockner, der diese Probleme auch hätte. Ich ziehe zur Zeit den
> Stecker immer raus, wenn das Gerät nicht läuft, in der Hoffnung, dass
> der Chip dann länger hält. Aber dennoch würde mich so ein kleines
> Arduino-Projekt schon interessieren. Das hätte bestimmt einen extremen
> Coolheitsfaktor bei doch relativ überschaubarem Aufwand.
> Werden die Heizungen im Trockner eigentlich irgendwie geregelt (PWM oder
> Triac?) oder laufen sie immer mit Vollgas?


Ob du den Stecker raus ziehst oder den Programmwahlschalter auf AUS 
stellst, amcht keinen Unterschied.

Die Heizung wird nur über AN/AUS gesteuert. Zudem sind zwei Heizstufen 
vorhanden. Keine PWM und auch kein Triac.

von Karl-alfred R. (karl-alfred_roemer)


Lesenswert?

Danke Christian, ich hatte angenommen, der betreffende Chip würde 
dauerhaft bestromt, solange der Stecker steckt. Irgendwo oben habe ich 
gelesen, dass der Chip wegen der Dauerhaft zu hohen Temperatur vorzeitig 
ausfallen würde.  Der Ein-Ausschalter ist ein Taster, von dem ich 
angenommen habe, er würde ein Signal an diesen dauerhaft aktiven Chip 
senden, der dann wiederum das Display und LEDs und natürlich den 
eigentlichen Trockner steuern  würde. Daraus habe ich abgeleitet, dass 
es sinnvoll wäre, den Stecker zu ziehen.
Scheint dann ja wohl nicht so zu sein.

Aber wenn der Trockner eigentlich nur aus Trommelmotor, Wasserpumpe, 
Ventilator und zwei Heizungen, die einfach nur ein- oder ausgeschaltet 
werden und vielleicht noch Luftfeuchte und Temperatursensor besteht, 
sollte es doch eigentlich gar kein Problem sein, das mit einem Arduino 
und paar Relais zu steuern.

von Mac Gyver (Gast)


Lesenswert?

Hi!

Kompetente Sache hier, fein :-)
Ich selbst hab 'nen EFK und arbeite ehrenamtlich in einem Rep.-Cafe.

Mein Patient ist drei Jahre alt, ein T59880, Typ P502867, Prod.-Nr.: 916
096 627

Bei der ganzen Hilfe hier scheint noch keinem der feine glitzernde Staub
aufgefallen zu sein (bzw. ich habe nirgends etwas davon gelesen, oder?). 
Ich denke er kommt von dem schwarzen Schleifring auf der Trommel, siehe:
http://www.kunnig-elektro.de/reparatur/trocknen/ae...

Dieser Staub verteilt sich in der ganzen MA, auch auf den Platinen.
Obwohl sie von oben abgedeckt sind haben die Gehäuse Schlitze in die der
Staub ein dringt. Die Hersteller wissen also von dem Staub (daher die
Abdeckung) denn er ist Magnetisch und das bedeutet ... genau, ab einer
gewissen Menge gibt es lauter kleine Brücken und Kriecher. Diese
Obsoleszenz haben sie einfach durch Abdecken hinaus gezögert (Garantie).
Welches Teil dann zuerst schlapp macht ...

Mein Gedanke ist aber nun jener:
Schade um das Teil, es wird aber sicherlich nicht alt werden ohne immer
wieder an den Lötkolben zu müssen.

Kosten -> Nutzen = Fragwürdig

Fazit:
Alle-Entwicklung-zur-Gewinnmaximierung = AEG ;-) (die 70er sind vorbei
:-(

Mal sehen ob es 'nen Trockner von einem Hersteller gibt dem Aktionäre
nicht im Nacken sitzen, irgendwelche Vorschläge?

Mac Gyver

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Mac Gyver schrieb:
> Ich denke er kommt von dem schwarzen Schleifring auf der Trommel, siehe:
> http://www.kunnig-elektro.de/reparatur/trocknen/ae...

404

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Karl-alfred R. schrieb:
> sollte es doch eigentlich gar kein Problem sein, das mit einem Arduino
> und paar Relais zu steuern.

Es ist allerdings noch viel einfacher, das Netzteil mit dem LNK/TNY 
gegen ein eigenes zu ersetzen.

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Es ist allerdings noch viel einfacher, das Netzteil mit dem LNK/TNY
> gegen ein eigenes zu ersetzen.

Das habe ich ja auch schon ziemlich früh vorgeschlagen.
Der Mist geht doch sowieso wieder kaputt.

Matthias, wir sind halt Pragmatiker.

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Netzteile für 5V und 12V kriegt man zur Not noch am selben Tag,
wo der Fehler auftritt. und wenns beim Blöd-Markt ist.

BTW in welcher Familie ist die Frau des Hauses eigentlich so geduldig
und erträgt bei Fehlschlagen einer eigenen Reparatur, dass das Gerät so 
lange nicht nutzbar ist?
Bleibt die Waschküche für die ganze Zeit im ReparaturModus oder will man 
da sGerät x-mal hervorholen, bis das endlich passt? Nicht jede Rep 
gelingt auf Anhieb.

Der WAF wäre hier so tiefrot, wie nur irgendwas.
Längstwelle, achwas... DC!

genauso wäre mein Akzeptanzfaktor,
wenn die Frau meint, an meinem Auto etwas reparieren zu können und...

upps verlötet, Pad abgerissen im Steuergerät.
Musst nochmal 2 Tage warten bis das Teil nachgeliefert wird.

: Bearbeitet durch User
von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi günter,

leider konnte ich keine weitere platine fin´den.

Nun wurde die besagte Platine eingebaut und jetzt leuchtet nur die 
trommel und das gerät ist tot. Kein Einschalten möglich oder Programm 
wählen möglich. Alles tot.

Ein R76 konnte ich auf der Platine nicht finden..

Nun bin echt ratlos...

Gruß Simone

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

F. F. schrieb:
>> Es ist allerdings noch viel einfacher, das Netzteil mit dem LNK/TNY
>> gegen ein eigenes zu ersetzen.
>
> Das habe ich ja auch schon ziemlich früh vorgeschlagen.
> Der Mist geht doch sowieso wieder kaputt.
>
> Matthias, wir sind halt Pragmatiker.

'wenn du ein totes Pferd reitest, steige ab' (altes chinesisches 
Sprichwort :-)
Aber mal im Ernst, einen Wäschetrockner zu programmieren, ist mögl. 
nicht so schwer, aber eine WM hat es in sich. Abgesehen von der 
Integration der Bedienelemente ist alleine das Schleuderprogramm inkl. 
Trommelauswuchtung ein Kunststück. Zabex kann ein Liedchen davon singen:
http://www.zabex.de/site/waschmaschine.html

: Bearbeitet durch User
von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Zabex kann ein Liedchen davon singen:

Der hat sie aber doch hin bekommen. Läuft bei der Tochter.
Hatte mal mit ihm geschrieben.
Ist echt ne harte Nummer.
Wenn man so drüber nachdenkt ... aber wenn dann das Ding durch die 
Gegend hüpft, dann fängt man erstmal richtig an, drüber nachzudenken.

von Karl-alfred R. (karl-alfred_roemer)


Lesenswert?

Der Bericht von Zabex ist wirklich wirklich sehr lesenswert. Nicht nur 
inhaltlich sehr interessant sondern auch unterhaltsam geschrieben.

Dass eine WM schwieriger wäre als ein Trockner, war mir schon klar, aber 
das sind ja anscheinend gleich mehrere Größenordnungen 
Komplexitätsunterschied. Dass das Auswuchten so genau sein muss, und 
dass das so viel Gerhinrschmalz drin steckt... Wahnsinn!!!

von Simone (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hi g.h.

habe von vorne gesehen auf der rechten seite oben nochmal eine 
Elektronik gefunden wo viele kabel gibt gefunden.

Hier mal ein Foto

vorne wo das lcd Display ist das war das wo ich euch gezeigt habe und 
keine widerstände aufweist.

gruß simone

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi,

eine Frage welchen Radabzieher würde ihr nehmen für standart Kugellager 
bei Trockner?

Würde dieser gehen und taugt der was ?

Ebay-Artikel Nr. 262411135728

Aus dem Baumarkt hat nichts getaugt und wurde umgetauscht.

Vielen Dank.

gruß simone

von Henne (Gast)


Lesenswert?

Einfach mal die Beiträge lesen hatte ich dir schión am 17.01 geschrieben



Henne schrieb:
> Hallo Simone du schaust auf der falschen Elektronik , dies ist nur
> die
> Bedienfeldsteuerung du musst nach der Motorsteurung schauen ist bei
> anderen AEG modellen rechts oben an der Seitenwand verbaut.

Simone schrieb:
> hi g.h.
>
> habe von vorne gesehen auf der rechten seite oben nochmal eine
> Elektronik gefunden wo viele kabel gibt gefunden.
>
> Hier mal ein Foto
>
> vorne wo das lcd Display ist das war das wo ich euch gezeigt habe und
> keine widerstände aufweist.
>
> gruß simone

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi,

wer von euch weiß wo man günstige Kondensatoren für den AEG Trockner 
kaufen kann? Den original ducati für 35€ find ich recht teuer daher 
frage ich mich ob es irgendwo eine günstigere alternative gibt, da ich 
mehrere bestellen muss.

Brauche 8uf,16uf mit den passenden stecker..

konnte im netz nichts passendes finden.

vielen Dank.

gruß simone

von Henne (Gast)


Lesenswert?

Langsam nerven deine Fragen erst 20 mal schreiben wegen der Steuerung 
wenn dir einer Tips gibt ignorierste die, dann brauchste einen 
Radabzieher jetzt noch nen Kondensator. Geb dir nen Tip kauf dir einen 
neuen Trockner und lass die Leute hier in Ruhe

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi,

es mag sein das es dich nervt, man kann fragen und fragen kostet nichts 
und ich lerne auch was dabei...

Und reparieren ist immernoch besser als gleich wegschmeisen.

Hab nur nach günstigen Kondensator gefragt weil ich auch festgestellt 
habe das der alte defekt ist..

Wo ist da dein Problem...

von Matthias B. (matthias882)


Lesenswert?

Irgendwie riecht es hier nach Troll. Schade dass so ein hilfreicher 
Thread wie dieser hier damit sinnlos aufgebläht wird.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Simone schrieb:
> Brauche 8uf,16uf mit den passenden stecker..

Unter dem Stichwort 'Motorkondensator' oder 'Anlaufkondensator' findet 
man sowas bei einschlägigen Internet Auktionshäusern. Da da auch Fotos 
bei sind, kannst du dir passende raussuchen.

: Bearbeitet durch User
von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi,

mein Problem ist das ich nicht weiß ob man genau den gleichen wie den 
ducati nehmen muss. ducati hat z.b 8uf mit 8% und einen günstigen habe 
ich gefunden allerdings mit 8uf und 10%. (Preis ca 9€) Und da frage ich 
mich ob das auch gehen würde. Wenn ich den orginal Ducati nehme bin ich 
da bei 35€ pro Stück.

Daher frage ich Euch da hier einige gibt die ihren Trockner repariert 
haben.

Vielen Dank.

Gruss Simone

von G. H. (schufti)


Lesenswert?

ob 8% oder 10% Toleranz ist nicht so wichtig, solange die Grundkapazität 
und die Betriebsspannung passen.

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi schufti,

vielen Dank für die Info.

DAnn kann ich ja die günstigere nehmen ;-)

Das hat mir sehr weiter geholfen ...

lg simone

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi schufti,

das no Name Produkt hat 450-500v 8uf und 10%

ducati hat 425-475v 8uf und 8%

Meinst das no Name geht ohne Probleme?

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Kannst du nehmen.

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi foldi,

in Ordnung dann bestelle ich die günstigeren no Name Kondensatoren ;-)

Danke für die guten Ratschläge.

lg simone

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Simone schrieb:
> in Ordnung dann bestelle ich die günstigeren no Name Kondensatoren ;-)

Bestimmt Klasse D....

von alleskönner (Gast)


Lesenswert?

Ich frage mich, wieso man bei diesen SNT Defekten nicht einfach den 230V 
auf der defekten Platine abtrennt und den Rest mit einem separaten 12V 
Netzteil versorgt? Wenn im Gehäuse des Geräts noch genug Platz ist, dann 
wieso nicht?

Wieso bestellt man sündhaft teure ICs etc, wenn der Defekt sich durch 
anschließen einer anderen 12V Stromversorgung beheben läßt?

von *.* (Gast)


Lesenswert?

Sowas fällt bei der Brandermittlung auf und verursacht gerichtliche 
Risiken, auch wenn es nicht die eigentliche Ursache war. Vor Allem 
Trockner scheinen ja gerne zu brennen.

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

alleskönner schrieb:
> Wieso bestellt man sündhaft teure ICs etc

Es ist es ja gerade das die ICs nicht sündhaft teuer sind, das sind nur 
die Austauschplatinen. Die eigene Arbeitszeit darf man natürlich nicht 
rechnen. Eine eigene Stromversorgung einbauen wäre sicher teurer und 
aufwändiger.
Die rechtliche Situation will ich hier gar nicht bewerten.

von alleskönner (Gast)


Lesenswert?

Natürlich brennen die Trockner bevorzugt dann, wenn man dran gebastelt 
hat... /ironieoff

Wenn Du die Originalplatine gelötet hast, fällt es selbstverständlich 
nicht auf /ironieoff

von Sven Schumacher (Gast)


Lesenswert?

Wenn man vernünftig arbeitet sieht man das NICHT an der Platine. Und es 
brennt auch nicht deswegen. Eine Reparatur ist nicht unsachgemäß, wenn 
sie richtig gemacht wurde, egal von wem. Auch wenn ein externes Netzteil 
eine funktionierende Lösung ist, so ist es schwerer da den Nachweis zu 
führen, dass das in Ordnung war.

von alleskönner (Gast)


Lesenswert?

Im Gegenteil... der Thread ist doch der Beweis dafür! Hier hat doch 
wegen dem LNK304 fast ein Widerstand gebrannt, trotzdem wird die 
Mistplatine wieder in Stand gesetzt mit dem Risiko, daß der gleiche Chip 
wieder hopps geht und wieder der Widerstand brennt!

Sag mir also jetzt, was hat eine höhere Wahrscheinlichkeit:

1) ein so reparierter Trockner verursacht einen Brand

2) man legt auf der Platine den SNT Teil lahm und schließt ein "gutes" 
Netzteil an (kann auch ein Trafo NT sein) und dann brennt der Trockner?

von *.* (Gast)


Lesenswert?

Nochmal: Es geht nicht darum, ob die Änderung selbst den Brand 
verursacht hat (die Heizung ist da gefühlt ein besserer Kandidat).

Es wird erkannt, dass am Gerät eine Änderung vorgenommen wurde. Ein 
wunderbarer Ansatzpunkt für den Hersteller, rechtliche Ansprüche 
abzuwehren.

von alleskönner (Gast)


Lesenswert?

*.* schrieb:
> Nochmal: Es geht nicht darum, ob die Änderung selbst den Brand
> verursacht hat (die Heizung ist da gefühlt ein besserer Kandidat).
>
> Es wird erkannt, dass am Gerät eine Änderung vorgenommen wurde. Ein
> wunderbarer Ansatzpunkt für den Hersteller, rechtliche Ansprüche
> abzuwehren.

nun, was ist dir lieber: Du stellst dir was ins Haus, was offenbar 
brandgefährlich ist, wenn auch nachträglich keine Modifikation am Gerät 
zu erkennen ist und dir der Hersteller ein neues Haus bezahlt,

oder: man läßt es erst gar nicht zu einem Brand kommen?

von *.* (Gast)


Lesenswert?

> oder: man läßt es erst gar nicht zu einem Brand kommen?
Du baust das ganze Gerät so um, dass es keinen Brand geben kann?

> was offenbar brandgefährlich ist
Wenn es wirklich so gefährlich wäre sollte es einen Rückruf geben.

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

alleskönner schrieb:
> Im Gegenteil... der Thread ist doch der Beweis dafür! Hier hat doch
> wegen dem LNK304 fast ein Widerstand gebrannt, trotzdem wird die
> Mistplatine wieder in Stand gesetzt mit dem Risiko, daß der gleiche Chip
> wieder hopps geht und wieder der Widerstand brennt!

Es brennt kein Widerstand. Der Sicherungswiderstand ist so gebaut das er 
sich ohne zu entflammen selbst zerstört. Es muss nur wieder so ein 
Widerstand eingebaut werden.

von alleskönner (Gast)


Lesenswert?

Nun, da könnte eine Versicherung einer anderen Meinung sein...
Und auf einen Rückruf würde ich nicht warten, bzw. dem Hersteller nicht 
vertrauen! Wie viele gefährliche Gegenstände gibt es, die keinen Rückruf 
erfahren haben.

von U.NO (Gast)


Lesenswert?

Hallo Zusammen,

wir sind im Besitz eines Zanussi ZTH 485 ,welcher ja auch zur großen 
Familie AEG gehört und wie am Anfang des Beitrags beschrieben hat er 
pünktlich nach 2,5 Jahren sein Leben ausgehaucht. So dachte ich. Aber 
dank der Beiträge von Moritz M. und Georg A. habe ich das Teil wieder 
zum Leben erweckt.
Daher möchte ich mich, auch im Namen meiner Familie,herzlichst bei allen 
bedanken die durch ihre konstruktiven Beiträge geholfen haben meiner 
besseren Hälfte wieder ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.
Ich muß ehrlich zugeben, daß ich bisher kein Fan von Foren war. In 
diesem Fall "Chapeau".

von Simone (Gast)


Lesenswert?

hi,

wer kann mir sagen wo ich einen
ELTH
Type 261/P
16(3)250 - T175K
92Grad

Temperaturbegrenzer bekomme?

Habe wie blöd duchs netz geschaut.

Vielen dank euch schon mal.

gruss simone

von MathiasL (Gast)


Lesenswert?

Hallo Zusammen
Mein AEG Lavatherm T55848 hatte den Geist aufgegeben.
alle LED´s waren aus und es ging nichts mehr.
Darauf hin fand ich dieses Forum durch einen Bekannten, der das gleiche 
Problem schon einmal hatte. Nun habe ich mir auf dessen Rat und die 
Hinweise hier im Forum den LNK304GN und der 47 Ohm/3W Widerstand 
getauscht.
Siehe da, er geht wieder.
Doch wenn ich nun ein Programm am Drehschalter auswähle und den 
Startknopf betätige, startet die Maschine auch doch nach manchmal 
einigen Minuten aber auch wenigen Sekunden geht er wieder aus und die 
"ENDE " LED ist an.
Danach kam es vor das er gar nicht mehr startet und direkt nach "Start" 
drücken, "Ende" Anzeigt. Es passierte aber auch das nach 3-4 Minuten 
Laufzeit, alle LED´s ausgingen und nach einigen Piepstönen sie wieder 
angingen, als wäre der Drehschalter auf " Aus" gestellt und wieder auf 
ein Programm gedreht wurde.
Mein Freund meinte es könnte vielleicht an der Messung liegen, die die 
nasse Wäsche im Trockner über einen Widerstand misst.
Jemand eine Idee?

Grüße mathias

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

MathiasL schrieb:
> Mein Freund meinte es könnte vielleicht an der Messung liegen, die die
> nasse Wäsche im Trockner über einen Widerstand misst.

Könnte sein. Abhilfe ist, den Sensor gut zu reinigen und die ganzen 
nassen Fussel da rauszuholen. Der Haken: Meistens ist der sehr gut 
versteckt bzw. beschi$$en ranzukommen.

von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Lesenswert?

Hi

Denke, nasse Fussel werden hier nicht das Problem sein - nasse Fussel 
dürften den Strom leiten.
Außen an der Trommel laufen zwei Draht-Büsten - denke, an Einer davon 
hast Du Probleme und der Trockner sieht nur 'nahezu kein Strom -> Wäsche 
schon trocken :) ... wieder Strom gespart'

MfG

von Karl-alfred R. (karl-alfred_roemer)


Lesenswert?

Wird die Restfeuchte der Wäsche wirklich über Bürsten an der Trommel 
gemessen? Was wäre, wenn das Waschwasser so rein wäre, dass es keinen 
Strom leitet?
Andererseits würde das die Schleifgeräusche des Trockners erklären.

Ich dachte bisher, die Feuchtigkeitsmessung der Wäsche  ginge indirekt 
über die Luftfeuchte der Abluft.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Patrick J. schrieb:
> Denke, nasse Fussel werden hier nicht das Problem sein - nasse Fussel
> dürften den Strom leiten.
Das hat mit Strom leiten überhaupt nichts zu tun, es handelt sich um 
einen Feuchtesensor für Luftfeuchte. Sitzt meistens im Trommelraum und 
verkalkt gerne. Abhilfe ist, mal mit verdünntem Essig zu spülen. Da sich 
zwischen Trommel und Wand gerne Fussel festsetzen, irritiert auch das 
den Sensor.

Karl-alfred R. schrieb:
> Wird die Restfeuchte der Wäsche wirklich über Bürsten an der Trommel
> gemessen?

Natürlich nicht. Keine Ahnung, wie der Bursche dadrauf kommt.

: Bearbeitet durch User
von Patrick J. (ho-bit-hun-ter)


Lesenswert?

Hi

Matthias S. schrieb:
> Natürlich nicht. Keine Ahnung, wie der Bursche dadrauf kommt.

Selber gesehen - mich irritierte der weiße Streifen an der Trommel ... 
aber jesses, schmeiß Essig in die Bude, freut sich bestimmt bald die 
Frau drüber :)

MfG

von thomasA (Gast)


Lesenswert?

hi,

für die Statistik:
ZANUSSI ZTH 485 Wärmepumpentrockner - Totalausfall
LNK304GN (Conrad 1,50€) und 47Ohm Widerstand (Reichelt 0,33€) getauscht 
- läuft wieder!

für die Gelegenheitsbastler:
IC auslöten unter Zuhilfenahme eines passenden Uhrmacherschrauberdrehers 
zwischen IC-Körper und IC-Bein, Lötkolben ansetzen, Schraubendreher 
etwas drehen - in einer Minute ist das Ding draussen und die Platine 
bleibt heil!

Der Widerstand ist ein "Sicherungswiderstand" der kontrolliert 
durchbrennt, OHNE zu Glühen oder mit offener Flamme zu wedeln, wie die 
Standardwiderstände, die in den sogenannten Reparaturkits verhökert 
werden.
Diese MetallOxid- oder Kohleschicht-Widerstände können zu einem Brand 
führen.
Ich habe mich für den 3,5-Watt Typ von Reichelt entschieden (VSW3,5-47), 
da die 3-Watt-Typen kaum zu bekommen sind oder die Versandpauschale 20€ 
betragen sollte.

Vielen DANK an das Forum für die kompetente Fehleranalyse und Benennung 
der defekten Bauteile.
gruß thomasA

von Matthias L. (limbachnet)


Lesenswert?

Matthias B. schrieb:
> So, nachdem wir jetzt alle so sehr auf AEG rumgehackt haben...
>
> Ich habe die Tage einen SIEMENS Siwatherm TXL 2201 Wäschetrockner
> repariert. Auch bei Siemens hat man erkannt dass ein nicht ausreichend
> gekühlter Schaltregler den Umsatz steigern kann.
> Dort heißt er aber nicht LNK304 sondern TNY264. Aber auch dieser hat
> einen vorgeschalteten 47 Ohm 3W Widerstand und die Platine stirbt auf
> die gleiche Art.

Das hat mich, bzw. den heimischen Wäschetrockner auch erwischt. Es 
handelt sich um einen Siemens WT46, IQ500 steht auch noch dran.

Da ist ein TNY266 und ein 47 Ohm-Widerstand verbaut, und die waren beide 
hinüber. Der TNY266 äußerlich unversehrt, aber der Widerstand hatte 
einen winzigen Krater an der Oberfläche.

Nun geht's wieder... DANKE!

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

manchmal kommt mir der Gedanke,
dass man die Hersteller die verbaute(n)Platine(n)
zeigen lassen müsste.

überhaupt Bilder beim Angebot, wie die Geräte innen aussehen.

Jedes fahrbereite Auto kann man probefahren,
Unterhaltungselektronik ist doch ziemlich oft
in den Märkten angeschlossen. -wändeweise.

Nur Weissware, da muss man die Katze im Sack kaufen.
Oder war in einem Laden so'n Teil jemals irgendwo so angeschlossen,
dass man wenigstens die Bedienschritte "durchspielen" konnte?

Ich hab das jedenfalls noch nie gesehen,
die Dinger stehen alle leblos da.

-und danach soll man nun beurteilen.

Beitrag #5018550 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Chris T. (chris-tian) Flattr this


Lesenswert?

Hallo Leute, ich hab mir jetzt bestimmt 300 Beiträge durchgesehen und 
oft genug gelesen, dass ich einen 47 Ohm Widerstand mit 5% und 3W 
benötige. Nun habe ich aber schon paarmal gelesen es sollte ein 
Sicherheitswiderstand sein. Auf was muss ich da jetzt beim Kauf genau 
achten? Kann mir jemand einen verlinken?

: Bearbeitet durch User
von F. F. (foldi)


Lesenswert?


von Nib (Gast)


Lesenswert?

Erstmal Chris:
https://www.reichelt.de/Sicherungs-Drahtwiderstaende/2/index.html?ACTION=2&LA=2&GROUPID=5154&SID=92WW0nhawQATYAAB96JNg53283ffcd98edd4f7148579ca6e8006e

Dann mein Lebenszeichen. Ich hab hier vor ziemlich exakt 2 Jahren Hilfe 
bekommen, da mein Trockner Lavatherm xy mit dem bekannten LNK + 
Widerstand Problem abgeraucht war.

Hab einen LNK305 und kurz darauf einen passenden Sicherungswiderstand 
eingesetzt. Was soll ich sagen. Läuft immer noch. Inzwischen die 
Lebenszeit also um fast 50% verlängert. Für 15 EUR (und da war noch 
Lehrgeld dabei)

Also, auch der LNK305 tut brav, was er soll.

Grüße,
Nib

von Chris (Gast)


Lesenswert?

danke für die Antworten, hab mir die bei Reichelt mal angesehen, wird es 
denn einen Unterschied machen dass die auf 3,5 Watt ausgelegt sind?

Reichelt hat zudem den LNK304GN nicht da wenn ich das richtig gesehen 
hab.

Ich hab auch mal bei Darius reingeschaut, die verkaufen ja komplette 
Sets also LNK plus einen stinknormalen Widerstand. Die hätten aber wohl 
auch diesen hier 
https://www.darisusgmbh.de/shop/product_info.php/info/p58714_AC03-0R47-----Cemented-Wirewound-Resistors--0R47--3W--5-----4-8x13mm.html 
wäre der auch geeignet?

von G. H. (schufti)


Lesenswert?

LNK304GN gibts beim blauen C

von Chris (Gast)


Lesenswert?

G. H. schrieb:
> LNK304GN gibts beim blauen C

Das schon ja, wäre sogar hier vor Ort lagernd.

Aber kann ich die vom Reichelt nehmen? Farnell hätte diesen hier im 
Angebot 
http://de.farnell.com/vishay/ac03000004709jaccs/drahtwiderstand-47r-5-3w-axial/dp/2614271 
der müsste eigentlich passen oder?

Wäre nur noch interessant was der Unterschied zu dem vom Darius ist

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Man muss im Datenblatt nachsehen. Bei dem von Vishay steht "non 
flammable", das ist die wichtige Aussage.
Ob das bei dem von Darius auch steht weiss ich nicht.

von Chris T. (chris-tian) Flattr this


Lesenswert?

Das würd beim dem vom Darius auch dran stehen 
http://www.mouser.com/ds/2/427/acac-at-222859.pdf

Beim anderen würde halt noch fusible dabei stehen. Ich weiß nicht wie 
wichtig das dann ist?

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Ich nehme immer die von Reichelt. Das sind nicht entflammbare 
Sicherungswiderstände. Sie sollen ja beides sein.

von Chris (Gast)


Lesenswert?

Bestell jetzt bei Farnell, die Reichert sind keine "fusible" wie 
gefordert.

von Chris T. (chris-tian) Flattr this


Lesenswert?

Ok Farnell kann ich privat nicht betellen, dann hätte ich die Wahl 
zwischen 2,5 Watt und 3,5 Wart aber nicht 3 Watt, was würdet ihr 
empfehlen?

von Chris T. (chris-tian) Flattr this


Lesenswert?

Eine andere Frage, kann es sein, dass sich durch den Defekt des LNK die 
Zuleitung sowie der Stecker erhitzt?

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Wenn sich der Stecker erhitzt, dann liegt meist ein Kontaktfehler vor. 
Wenn das Kabel gesamt warm wird, ist es zu schwach dimensioniert.

von Leo (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

bei der AEG vom Nachbarn hat es auch den LNK gelupft; nun wollte ich das 
Set bei Darisus bestellen, sehe allerdings nicht, dass der dort 
mitgelieferte R (RMO3E047) ein Sicherungstyp ist.
Ist das ein Problem? Sollte da noch eine Feinsicherung in Reihe, wenn 
ja, wieviel A?

Danke und Gruß
Leo

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Das ist kein Sicherungswiderstand.
Sicherungswiderstände die ich kenne beginnen mit CRFxxx-
Sicherungswiderstände entflammen nicht wenn sie durchbrennen, das ist 
bei Metallschichtwiderständen nicht gewährleistet.

von G. H. (schufti)


Lesenswert?

vllt. sollte einfach mal wer Darius darauf hinweisen?
Ich denke die Investition in Sicherungswiderstände würde sich für das 
Unternehmen auszahlen, fühlten sich damit mehr potentielle Kunden "auf 
der sicheren Seite".

von Leo (Gast)


Lesenswert?

Hmm... Hätte jemand eine Teilenummer und Bezugsquelle für einen 
passenden Sicherungswiderstand?

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Reichelt in die Suche VSW eingeben, dann werden die vorhandenen 
aufgelistet.

von Andreas C. (ace-312)


Lesenswert?

Kann mir jemand helfen, ich habe beim Ausbau des LNK aus versehen den 
Transistor oder was das daneben ist zerstört, de3n müsste ich nun auch 
ersetzen, kann aber nicht erkennen was da drauf steht, da hülle kaputt. 
Ich denke es müsste der Q4 sein.

Ach ja Platine Electrolux 125988013

Vielen Dank im Voraus

von Leo (Gast)


Lesenswert?

Super, vielen Dank. Schade, dass Reichelt den LNK304 nicht zu haben 
scheint...

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Andreas C. schrieb:
> Kann mir jemand helfen, ich habe beim Ausbau des LNK aus versehen
> den
> Transistor oder was das daneben ist zerstört, de3n müsste ich nun auch
> ersetzen, kann aber nicht erkennen was da drauf steht, da hülle kaputt.
> Ich denke es müsste der Q4 sein.
>
> Ach ja Platine Electrolux 125988013

BC817-25

von Leo (Gast)


Lesenswert?

Can confirm

von Andreas C. (ace-312)


Lesenswert?

Vielen Dank

von WaescheWascher (Gast)


Lesenswert?

Hallo liebe Gemeinde,
nochmals Vielen Dank an dieser Stelle an viele Infos, mit denen ich auch 
meinen AEG Trockner reparieren konnte.
Nun spinnt aber meine AEG Waschmaschine ÖKO LAVAMAT 74650 A3, ca. 4 
Jahre alt - bei jedem Programm schaltet die Temperaturanzeige auf 
Kaltwasser "*" (als Stern beschriftet) und beginnt mit dem 
Wasserabpumpen, danach ist das Programmende. Optisch ist alles in 
Ordnung. Hat evtl. jemand eine Idee, was es sein kann? Bis zu diesem 
Punkt war es ein schleichender Prozess, bei dem sich Programme nicht 
sofort starten ließen und nach dem Start mittendrin angehalten haben, es 
ging aber im Endeffekt alles durch.
Vielen Dank im Voraus,
WaescheWascher

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Fehlercode auslesen.

von ökolava (Gast)


Lesenswert?

Neues Thema eröffnen, dann haben später auch andere etwas davon.

von WaescheWascher (Gast)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> Fehlercode auslesen.

Ok, aber wie mache ich das? Eine Anleitung gefunden, aber es 
funktioniert nicht...

von WaescheWascher (Gast)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> Fehlercode auslesen.

Fehler E24. Wobei das Programm sofort nach dem Start auf die Restzeit 
vor 1 Minute schaltet und anfängt abzupumpen, dann das Programmende.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

Da wird wohl der Triac für die Laugenpumpe durchlegiert sein.

von WaescheWascher (Gast)


Lesenswert?

hinz schrieb:
> Da wird wohl der Triac für die Laugenpumpe durchlegiert sein.

Ok, was ist es und wo finde ich es?

von hinz (Gast)


Lesenswert?

WaescheWascher schrieb:
> hinz schrieb:
>> Da wird wohl der Triac für die Laugenpumpe durchlegiert sein.
>
> Ok, was ist es und wo finde ich es?

Ein keines Bauteil in SOT-223, zu finden auf der Hauptplatine.

AFAIR ist es ein Z0107MN, aber schau besser vorher nach.

von WaescheWascher (Gast)


Lesenswert?

> Ein keines Bauteil in SOT-223, zu finden auf der Hauptplatine.
> AFAIR ist es ein Z0107MN, aber schau besser vorher nach.

Geht dabei noch was zusätzlich kaputt? Optisch ist alles in Ordnung. 
Kann man es mit dem Ohmmeter evtl. kontrollieren?

von hinz (Gast)


Lesenswert?

WaescheWascher schrieb:
> Kann man es mit dem Ohmmeter evtl. kontrollieren?

Klar kann man das, einfach zwischen A1 und A2 messen.

Es ist doch die EWM25xx drin?

von WaescheWascher (Gast)


Lesenswert?

Sorry - meine Frau will keine Reparatur und es wird eine neue WM 
gekauft.
Z.I. die alte WM wurde über 6 Jahre alt.

von hinz (Gast)


Lesenswert?

WaescheWascher schrieb:
> Sorry - meine Frau will keine Reparatur und es wird eine neue WM
> gekauft.

Mein Beileid.


> Z.I. die alte WM wurde über 6 Jahre alt.

Zu jung zum sterben!

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

das ist ja das Problem mit Frauen.
Viel zu ungeduldig,
Am selben Tag muss da wieder eine lauffähige WaMa stehen.
Wenn das Ersatzteil einen Tag Lieferzeit braucht:
ein ständiges "ja aber..."

Und jetzt der Knaller:
Die angedachte Rep funktioniert so nicht...
es war doch noch was anderes.

nun sagt nicht, dass nur mir das so geht.

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

Wenn du nun mal auch noch Kinder hast, läuft die Maschine mehrmals 
täglich.
Sag mal durchschnittlich 2 Maschinen pro Tag, was ehr wenig ist,  das 
sind am Tag des Ausfalls schon mal eine, dann kommst du abends heim und 
guckst, bestellst am nächsten Tag. Nochmal 2 Maschinen.
2 Tage Lieferzeit und bis du abends repariest, noch mal 6 Maschinen.
Der Fehler war es nicht ...
Ich kann die Frauen schon verstehen.

von WaescheWascher (Gast)


Lesenswert?

F. F. schrieb:
> Ich kann die Frauen schon verstehen.

So ist das Leben.

Wer Interesse an der WM hat (Abholung in Köln Porz) und sich austoben 
möchte, bitte melden.

von F. F. (foldi)


Lesenswert?

WaescheWascher schrieb:
> Wer Interesse an der WM hat (Abholung in Köln Porz) und sich austoben
> möchte, bitte melden.

Mach doch keinen Scheiß! Jetzt kannst du dich doch austoben und hast 
eine Zweit- oder Reservewaschmaschine.

von Jazt (Gast)


Lesenswert?

Hallo Freunde
 Das Wissen hat  keine Grenzen
Auch mein Wäschtrockner AEG laüft wieder
LNK304GN durch LNK305GN getauscht
R76 auch neu
War schon alles,
Hat gekostet :4.50€
Vielen Dank an alle
Gruss au Frankreich

von Dominik W (Gast)


Lesenswert?

Gleiches Problem bei mir, gleiche Platine.

3W Widerstand defekt, LNK304GN niederohmig. Ich versuche eine Reparatur. 
Danke für die Berichterstattungen.

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Dann viel Erfolg :-)
Falls es nicht klappen sollte, meld dich einfach nochmal.

von Karl-alfred R. (karl-alfred_roemer)


Lesenswert?

Ganz oben wurde mehrfach gefragt, ob man den empfindlichen LNK304 nicht 
einfach durch die stärkeren 305 oder 306er setzen kann.
Argument dagegen war, dass dann irgendwelche Trafos in der Sättigung 
betrieben werden.

Aber: Nur weil die 305er oder 306er  mehr Strom aushalten, bedeutet das 
doch nicht automtisch, dass sie auch mehr Strom liefern. Letzteres wird 
doch von der Schaltung HINTER dem Trafo bestimmt.


Wenn ich in meinem Notebook ein 100 Watt 19V Netzteil verwendet anstatt 
eines 50 Watt Netzteils mit gleicher Spannung geht deswegen das Notebook 
ja auch nicht kaputt. Nur das Netzteil arbeitet dann nicht so sehr am 
Limit.

Wo ist mein Denkfehler?

von ● Des I. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Karl-alfred R. schrieb:
> Wo ist mein Denkfehler?

ins DaBla schauen.

von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Der Gedankengang mit deinem Laptop hat keinen Denkfehler.
Gehen wir mal davon aus, dass die Platine mehr Leistung (Strom) 
benötigt, als der LNK ab kann. Dieser hat zwar Schutzmechanismen gegen 
Überlast, allerdings ist die Frage, wie lange/oft der LNK das mit macht.

Ist die Leistungsaufnahme etwas oberhalb (hier reichen Peaks beim 
Einschalten von Verbrauchern) eines LNK304 und du ersetzt den durch 
einen LNK305 stellt dieser natürlich auch mehr Leistung zur Verfügung. 
Was zur Folge hat, dass der Trafo in der Sättigung betrieben wird.

von Karl-alfred R. (karl-alfred_roemer)


Lesenswert?

Danke Christian,

aber ist es denn für so nen Trafo wirklich schädlich, wenn er ab und zu 
mal in die Sättigung geht? Durch die hohe Masse brennt er doch nicht 
durch, nur wegen ab und zu mal paar Millisekunden Überlastung.

Edit:
Im Schaltplan auf
https://www.power.com/sites/default/files/product-docs/lnk302_304-306.pdf

sehe ich gar keine Trafos. Höchstens Spulen, die natürlich auch in die 
Sättigung gehen könnten.

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Nib scheint ja den LNK304 durch einen LNK305 ohne Probleme ersetzt zu 
haben:
Beitrag "Re: Schaltnetzteil defekt? Wäschetrockner AEG Electrolux"

Läuft wohl schon 2 Jahre.
Ob er länger, kürzer oder genauso lange durchhält, werden wir dann 
sehen.

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (chris02)


Lesenswert?

Was du mit hohe Masse meinst, verstehe ich leider nicht.

Wenn du dir aber mal die Sättigungskurve ansiehst (z.B. Wikipedia) wirst 
du sehen, dass der Strom auf einmal rasant ansteigt. Somit ist die 
Stromaufnahme deiner Last nur ein wenig höher, die Belastung des Trafos 
u.U. ein Vielfaches.

von howart (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Was du mit hohe Masse meinst, verstehe ich leider nicht.
>
> Wenn du dir aber mal die Sättigungskurve ansiehst (z.B. Wikipedia) wirst
> du sehen, dass der Strom auf einmal rasant ansteigt. Somit ist die
> Stromaufnahme deiner Last nur ein wenig höher, die Belastung des Trafos
> u.U. ein Vielfaches.

Alle Theorie is leider nunmal grau, das entscheidende ist doch ob es 
über einen längeren Zeitraum funktioniert. Da helfen nur die 
Rückmeldungen derjeneigen die es versucht haben.

von Karl-alfred R. (karl-alfred_roemer)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Was du mit hohe Masse meinst, verstehe ich leider nicht.

Oh ja, in einem Elektronikforum ist der Begriff "Masse" irreführend. Ich 
meine, dass so ein Trafo relativ viel Kupfer und viel Eisen enthält, der 
viel thermische Energie aufnehmen kann, bis irgendwas schmilzt.  Wenn 
der Trafo immer nur paar Millisekunden in die Sättigung geht, dann ist 
das in dem Moment vielleicht eine hohe Belastung, die den Trafo aber 
vielleicht nur paar Zehntel Grad, wenn überhaupt erwärmt.

> Wenn du dir aber mal die Sättigungskurve ansiehst (z.B. Wikipedia) wirst
> du sehen, dass der Strom auf einmal rasant ansteigt. Somit ist die
> Stromaufnahme deiner Last nur ein wenig höher, die Belastung des Trafos
> u.U. ein Vielfaches.

Ja das ist einleuchtend. Ich vermute, der Strom steigt an, weil das 
Magnetfeld nicht mehr weiter aufgebaut werden kann und dadurch die 
Gegeninduktion fehlt.

von Borusse (Gast)


Lesenswert?

Ich möchte mich herzlich bei allen bedanken die in diesem Thread 
mitgewirkt haben.

Ich habe meinen Trockner mit eurer Hilfe ebenfalls wieder zum Laufen 
bekommen.

Lnk304gn und den Widerstand ausgetauscht, die waren hinüber.

Vielen Dank!

AEG Lavatherm t56847l

Gruß

von Michael H. (Gast)


Lesenswert?

Hello there.

Thanks to all of you I finally managed to fix our T59850.
After almost 8 years it asked to replace LNK304GN, Wiederstand 47 ohm 3W 
and L3 Drosel 10 uH.

Vielen dank.
Mikie aus Maehren.

von Markus Müller (Gast)


Lesenswert?

Hallo
Komme nicht mehr weiter. Habe das bekannte Problem LNK und Wiederstand 
vor ca. einem halben Jahr getauscht, und der Trockner lief bis gestern 
ohne Probleme. Jetzt läuft er ca. 10-15 Minuten und das Display und der 
Trockner sind aus. Macht man zum die Türe auf, dann geht das Display an 
und man kann in wieder Starten.

Freue mich auf Hilfe
Gruß Markus Müller

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.