mikrocontroller.net

Forum: www.mikrocontroller.net Das Bewertungssystem sollte abgeschafft werden


Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-55 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten, sondern den 
jeweiligen Verfasser.

Das ist nicht Sinn der Sache und da es sich wohl kaum unterbinden lässt, 
sollte das ganze Bewertungssystem einfach ersatzlos beseitigt werden.

:
Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
-33 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten,

> sollte das ganze Bewertungssystem einfach ersatzlos beseitigt werden.

+1

Autor: Verfasser (Gast)
Datum:

Bewertung
24 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten, sondern den
> jeweiligen Verfasser.

Woher nimmst du diese Weisheit? Hat man dir an dein Uhu-Beinchen 
gepinkelt?

Beitrag #5694605 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Phlegmatiker (Gast)
Datum:

Bewertung
-25 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten, sondern den
> jeweiligen Verfasser.

Genau so ist das.
>
> Das ist nicht Sinn der Sache und da es sich wohl kaum unterbinden lässt,
> sollte das ganze Bewertungssystem einfach ersatzlos beseitigt werden.

Doch, das ist der Sinn der Sache, sonst wäre es längst wieder 
abgeschafft worden. So aber sorgt man für "Stimmung" unter den 
verbliebenen Nutzern und hofft dadurch neues perverses Zeug anlocken zu 
können.

Daher: Laß den Dreck einfach fallen und sorge dafür, daß sich die sog. 
Moderatoren und der Betreiber eine andere Einnahmequelle erschließen, 
bzw. einer echten Arbeit nachgehen müssen und nicht ihre Tage hier 
totschlagen müssen.

Beitrag #5694625 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Phlegmatiker schrieb:

> Doch, das ist der Sinn der Sache, sonst wäre es längst wieder
> abgeschafft worden. So aber sorgt man für "Stimmung" unter den
> verbliebenen Nutzern und hofft dadurch neues perverses Zeug anlocken zu
> können.

Und was will man Deiner meinung nach mit "perversen Zeug" erreichen? Und 
was ist an Austausch zu elektronik und Beruf überhaupt pervers?!
Haste vielleicht die Foren verwechselt?!

Beitrag #5694642 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5694645 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaub ich werde mir ein paar Konten anlegen und dann demjenigen 
einfach mehrere Negativbewertungen geben :)

Autor: Bimbo. (Gast)
Datum:

Bewertung
-16 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Ich glaub ich werde mir ein paar Konten anlegen und dann demjenigen
> einfach mehrere Negativbewertungen geben :)

So mach ich das schon eine ganze Weile.... UUPPSS

Autor: Bohrwurm (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Berufsrevolutionär schrieb:

> +1

Der war gut.


Aber einen "Thema verfehlt" o. "Nicht relevant" Zähler könnte man 
gebrauchen. :) Ist aber ernst gemeint, alles andere wäre ja <hüst> 
"Zensur". Im Sinne themenorientierter Diskussion kann in vielen Fällen 
der Wischmopp ruhig öfter ran.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Verfasser schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten, sondern den
>> jeweiligen Verfasser.
>
> Woher nimmst du diese Weisheit?

Ganz einfach: Durch Beobachtung.

Schau Dir mal Threads an, wo wirklich nur sachlich über ein technisches 
Thema diskutiert wird. In solchen Threads vergibt kaum jemand 
Bewertungen.

Und nun schau Dir einen Thread an, in dem sich die Leute gegenseitig 
bekriegen. Fällt Dir da etwas auf?

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn so schlimm an negativen Bewertungen?

Dort wo sie berechtigt sind, Regen sie zum Nachdenken an.

Und wo nicht, auch.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-20 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Was ist denn so schlimm an negativen Bewertungen?

Nichts, außer dass sie ein Vehikel der feigen Heckenschützen ist, ihren 
Senf zu jemandem abzugeben, ohne Frabe bekennen zu müssen, oder gar 
inhaltlich zu argementieren.

Das Bewertungssystem stärkt nur die niederen Instinkte von Leuten, die 
bei der Verteilung der geistigen Gaben zu spät gekommen sind.

Autor: Oliver P. (opora)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Schau Dir mal Threads an, wo wirklich nur sachlich über ein technisches
> Thema diskutiert wird. In solchen Threads vergibt kaum jemand
> Bewertungen.
>
> Und nun schau Dir einen Thread an, in dem sich die Leute gegenseitig
> bekriegen. Fällt Dir da etwas auf?

Hmm, da ist was dran. Sollte man vielleicht die Bewertungsfunktion in 
gewissen Foren (z.B. Offtopic) abschaffen?

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Was ist denn so schlimm an negativen Bewertungen?
>
> Dort wo sie berechtigt sind, Regen sie zum Nachdenken an.

Das ist eine Behauptung, keine Tatsache.

> Und wo nicht, auch.

Worüber soll man da nachdenken, wenn jemand zu Unrecht schlechte 
Bewertungen vergibt? Sollte man da vielleicht auf die Idee kommen, dass 
die Bewertungen unnütz sind? Genau das sagt ja der Verfasser dieses 
Threads.

Autor: Udo S. (beobachter)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Was ist denn so schlimm an negativen Bewertungen?

Was wäre denn so schlimm daran einfach darauf zu verzichten? Fehlt dir 
dann etwa die Möglichkeit anderen anonym mal eins überzubretzeln?

> Dort wo sie berechtigt sind, Regen sie zum Nachdenken an.

So wie es aussieht regen sie den Empfänger der Negativen höchstens dazu 
an darüber "Nachzudenken" wer es wohl diesmal war, der ...

Das Bewertungssystem schürt somit primär Emotionen und zwar keine Guten.

Abgesehen davon, der Antrieb andere herunter zu voten dürfte i.a. 
weitaus motivierender sein als Belobigungen abzugeben. Das ist im realen 
Leben auch nicht anders. Du wirst immer eher Leute finden die etwas zu 
kritisieren haben, als Leute die Lob verteilen.

Das Bewertungssystem hier sollte deshalb umgestellt werden auf ein 
System bei dem nur positiv oder gar nicht bewertet werden kann. Dann 
sind Nasenfaktor- und Rache-Bewertungen schon mal ausgeschlossen und man 
kann mit dem Rest vielleicht auch mal was anfangen. So wie es jetzt 
läuft ist es jedenfalls Murks.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-14 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver P. schrieb:
> Hmm, da ist was dran. Sollte man vielleicht die Bewertungsfunktion in
> gewissen Foren (z.B. Offtopic) abschaffen?

Das wird nicht reichen, denn der Dreck zieht sich quer durch.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Udo S. schrieb:
> Das Bewertungssystem hier sollte deshalb umgestellt werden auf ein
> System bei dem nur positiv oder gar nicht bewertet werden kann. Dann
> sind Nasenfaktor- und Rache-Bewertungen schon mal ausgeschlossen und man
> kann mit dem Rest vielleicht auch mal was anfangen. So wie es jetzt
> läuft ist es jedenfalls Murks.

Das ist zumindest ein bedenkenswerter Vorschlag.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Das Thema wird ja nun auch regelmäßig breitgetreten...

Viele Negativbewertungen zeigen durchaus eine Antipathie gegen den Autor 
(nat. nicht ausschließlich). Für lernfähige Nutzer könnte das ein 
gewisses Korrektiv sein. Wenn man natürlich davon überzeugt ist, dass 
der andere einen nicht mag, weil er anderer Meinung ist, am Besten 
politischer Natur, dann funktioniert dieses Korrektiv nicht mehr.
Oder anders ausgedrückt, wenn man sich über die Bewertungsfunktion 
beschwert, offenbart man sich als lernresistent und Quertreiber (oder 
gar Forenterrorist).

2tens, ich bin mir fast sicher dass die Bewertungsfunktion auch 
administrative Funktionen hat. So lassen sich leicht Threads finden, bei 
denen es allzu wild hergeht.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Für lernfähige Nutzer könnte das ein gewisses Korrektiv sein.

Aus einem ganz simplen Grund ist es das nicht: die Argumente fehlen, man 
kann sich also beim besten Willen gar nicht inhaltlich mit Kritik 
auseinandersetzten.

Außerdem muss man Beiträge trotz Bewertung lesen, weil man Bewertungen 
wegen inhaltlicher Qualitäten nicht von "Nasen-Bewertungen" 
unterscheiden kann.

Das Bewertungssystem ist also - neben seiner Funktion der Stärkung 
niederer Instinke unreifer Persönlichkeiten - auch noch völlig nutzlos, 
weil man sich auf die Punktzahl sowieso nicht verlassen kann.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Aus einem ganz simplen Grund ist es das nicht: die Argumente fehlen, man
> kann sich also beim besten Willen gar nicht inhaltlich mit Kritik
> auseinandersetzten.
Den Grund hab ich doch grad zu vermitteln versucht.
Wenn die Negativbewertungen aus dem Ruder laufen, heißt das, dass der 
Autor hier als Klassenkasper angesehen wird. Zumindest gehen 
offensichtlich einigen Bewertern die Beiträge auf den Zeiger.

Wenn man der Meinung ist, dass es sich nur um Heckenschützen handelt, 
was stört es einen dann? Will man den Heckenschützen gefallen? Oder 
befürchtest du, dass durch die Negativbewertungen andere ihre Meinung 
über einen ändern? Was mich und meine Vorurteile anbelangt, erreicht so 
ein Thread wie dieser mehr in der Richtung.
Deswegen: bei Inhalten bleiben, technische, politische... passt mir 
beides. Aber doch nicht "Die Bewertungsfunktion ist soooo gemein".

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Oder anders ausgedrückt, wenn man sich über die Bewertungsfunktion
> beschwert, offenbart man sich als lernresistent und Quertreiber (oder
> gar Forenterrorist).

Ach so, Kritik am System darf also nicht sein? Egal mit welchen 
Argumenten sie vorgetragen wird? :-(

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Den Grund hab ich doch grad zu vermitteln versucht.
> Wenn die Negativbewertungen aus dem Ruder laufen, heißt das, dass der
> Autor hier als Klassenkasper angesehen wird. Zumindest gehen
> offensichtlich einigen Bewertern die Beiträge auf den Zeiger.

Es gibt auch Beispiele für Beiträge, die sachlich vom Inhalt her zu 100% 
zutreffend sind. Und die trotzdem negativ bewertet werden.

Man sollte sich mal von der Vorstellung lösen, dass die Leute objektiv 
bewerten. Das tun sie nämlich nicht.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Wenn die Negativbewertungen aus dem Ruder laufen, heißt das, dass der
> Autor hier als Klassenkasper angesehen wird.

Ob der das schon gesehen hat???

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Es gibt auch Beispiele für Beiträge, die sachlich vom Inhalt her zu 100%
> zutreffend sind. Und die trotzdem negativ bewertet werden.

Da kann man dan rätseln: ist die Aussage falsch, oder gefällt sie dem 
Bewerter nur nicht, oder führt er was ganz anderes im Schilde? Und das 
womöglich bei einem alleinstehenden Eingangsposting.

Das ist einfach nur absurd.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Wenn man der Meinung ist, dass es sich nur um Heckenschützen handelt,
> was stört es einen dann?

Das hatte ich oben schonmal ausgeführt: es fördert die Feigheit der 
Leute und erspart ihnen, ihre Kritik zu benennen. Das ist der 
Diskussionskultur absolut abträglich.

> Will man den Heckenschützen gefallen?

Als Personen sind mir die sowas von wurscht, da sie sich selbst 
disqualifizieren.

> Oder
> befürchtest du, dass durch die Negativbewertungen andere ihre Meinung
> über einen ändern?

Auch das nicht. Leute, die sich ohne Argumente überzeugen lassen, haben 
keine Überzeugungen und mit denen kann man nicht diskutieren.

> Deswegen: bei Inhalten bleiben, technische, politische... passt mir
> beides. Aber doch nicht "Die Bewertungsfunktion ist soooo gemein".

Habe ich irgendwo geschrieben was von "gemein" geschrieben?

Nochmal: sie ist sachlich nutzlos und fördert nur die niederen Instinkte 
unreifer Persönlichkeiten. Das sind wirklich gewichtige Argumente dafür, 
am derzeitigen Zustand was grundlegendes zu ändern.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Ach so, Kritik am System darf also nicht sein? Egal mit welchen
> Argumenten sie vorgetragen wird? :-(
Doch, aber das Thema schlaegt wieder und wieder auf. Ich geh schon davon 
aus, dass Uhu vorangegangene Diskussionen auch mitbekommen hat. Der 
Beitrag war natuerlich ueberspitzt, aber trotzdem ernst gemeint.

Mark B. schrieb:
> Es gibt auch Beispiele für Beiträge, die sachlich vom Inhalt her zu 100%
> zutreffend sind. Und die trotzdem negativ bewertet werden.
Fuer einzelne Beitraege negative Bewertungen zu bekommen, ist doch nicht 
schlimm. Wenn man halt nur noch negative Bewertungen bekommt, koennte 
man sich ja mal Gedanken machen, ob es nicht auch mit einem selbst zu 
tun hat. Natuerlich gibts auch Gruppendynamiken, die sich auch in den 
Bewertungen aeussern, aber die Dynamik entsteht m.E. ueber Beitrage.
Bei Beitraegen ist es halt oft so, dass viele nur lesen und sich ihren 
Teil dabei denken. Ich hab doch keine Lust mit einem Spinner zu 
diskutieren (Nicht auf dich oder Uhu bezogen!).

Autor: Die nüchterne Realität (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde das Bewertungssystem unterm Strich gut. Als Gast wird man 
davon ganz verschont, super, also kann man ohne Ärger die wirklich 
interessanten Fragen und Antworten posten. Andreas wusste eben schon 
immer, wer sein Forum groß gemacht hat, und wen man am besten bei Laune 
hält...

Und wenn man mal einen langen Thread sehr effizient nach der Wahrheit 
oder zumindest interessanten Ansichten durchforsten will, dann scrollt 
man einfach nur nach den meisten Negativzählern. Geht superschnell. Dank 
den ganzen Nixcheckern, Möchtegern-Fachleuten und Realitätsverweigerern 
funktioniert das ganz wunderbar.
Man muss sich dazu eben fix mal einloggen.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Wenn man halt nur noch negative Bewertungen bekommt, koennte
> man sich ja mal Gedanken machen, ob es nicht auch mit einem selbst zu
> tun hat.

Legst du wirklich keinen Wert auf inhaltliche Argumente? Findest du das 
einsame Spekulieren des Bewerteten über die Motive der Bewerter sinnvoll 
oder gar nützlich?

Oder hab ich dich völlig falsch verstanden?

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Das hatte ich oben schonmal ausgeführt: es fördert die Feigheit der
> Leute und erspart ihnen, ihre Kritik zu benennen. Das ist der
> Diskussionskultur absolut abträglich.
Das ist hier doch keine kleine Runde unter Freunden. Wenn hier 100 Leute 
mitlesen, will man nicht, dass jeder seine persoenliche Kritik 
beitraegt, auch will man sich nicht mit jedem unterhalten. Vielleicht 
ist das auch der Knackpunkt, die Bewertung bietet eine persoenliche 
Bewertung ohne die Diskussion inhaltlich zu stoeren. Zumindest solange 
der Betroffene nicht sein Unbehagen auessert.

Es ist halt so, gerade weil die Bewertungsfunktion (inhaltlich) kaum 
benutzt wird, ist eine hohe Negativbewertung recht aussagekraeftig.

> Nochmal: sie ist sachlich nutzlos und fördert nur die niederen Instinkte
> unreifer Persönlichkeiten. Das sind wirklich gewichtige Argumente dafür,
> am derzeitigen Zustand was grundlegendes zu ändern.
Ich benutze die Bewertungsfunktion nie, eigentlich ist sie mir auch 
egal. Es kommt halt oefters vor, dass ein schlecht bewerteter Forist 
sich darueber beklagt. Wenn das in einem Thread mit anderem Thema ist, 
ist das nervig. Zumal wenn die Bewertung gerechtfertigt war. Und nie 
hatte ich das Gefuehl, dass der Betroffeme auch nur im geringsten sich 
selbst hinterfragt haette.

Insofern, vielleicht wuerde es ohne Bewertungen tatsaechich friedlicher 
hier zugehen.

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Ich schrieb:
>> Wenn man halt nur noch negative Bewertungen bekommt, koennte
>> man sich ja mal Gedanken machen, ob es nicht auch mit einem selbst zu
>> tun hat.
>
> Legst du wirklich keinen Wert auf inhaltliche Argumente? Findest du das
> einsame Spekulieren des Bewerteten über die Motive der Bewerter sinnvoll
> oder gar nützlich?
Ich bin halt der Meinung, dass das Bewertungssystem nur in Extremfaellen 
aussagekraeftig ist. Ein Extremfall ist, wenn man dauernd nur 
Minuspunkte bekommt. Oder wenn der Eingangspost viele Minuse bekommt. 
Und in beiden Faellen ist die Sache doch relativ klar. In solchen 
Extremfaellen gibts doch meistens sogar passende, d.h. kritische 
Kommentare dazu.

Autor: Der Minusmann (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wer ist so frevelhaft den Minusmann mockieren zu wollen? Kritik an 
Bewertungen? Das Bewertungssystem soll abgeschafft werden? Da wird 
nichts daraus. Hinweg mit Euch in den Kerker, ihr Scharlatanen!

:-)

Autor: Ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> In solchen
> Extremfaellen gibts doch meistens sogar passende, d.h. kritische
> Kommentare dazu.
Nachtrag: Hier ein Beispiel dazu
Beitrag "Re: Diskussions- und Streitkultur"

Aber nuetzt das wirklich? Ist das ein inhaltliches Argument, wie du dir 
es erhoffst, wenn statt bewertet dann Beitraege geschrieben werden?


So, fuer heut ist Schluss :)

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Die nüchterne Realität schrieb:
> Ich finde das Bewertungssystem unterm Strich gut. Als Gast wird man
> davon ganz verschont, super, also kann man ohne Ärger die wirklich
> interessanten Fragen und Antworten posten.

Das ist ja gerade super schlecht an dem hiesigen System:
Dass eben ein großer Teil der Benutzer davon ausgeschlossen ist. Es 
ergibt nicht wirklich einen Sinn.

> Andreas wusste eben schon immer, wer sein Forum groß gemacht hat, und wen
> man am besten bei Laune hält...

Oder er ist nicht dazu in der Lage, sich ein vernünftiges Konzept zum 
Thema Bewertungen auszudenken und umzusetzen. Könnte ja sein?

Autor: Die nüchterne Realität (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> dass der Betroffeme auch nur im geringsten sich
> selbst hinterfragt haette.

DAS ist es. Nicht die Spur von Selbstreflektion, so weit das Auge 
reicht! Aber sowas ist eben die logische Folge von sicher bald 20 Jahren 
fehlender Moderation. Und genau das verursacht er die ganzen Probleme.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Das ist hier doch keine kleine Runde unter Freunden. Wenn hier 100 Leute
> mitlesen, will man nicht, dass jeder seine persoenliche Kritik
> beitraegt, auch will man sich nicht mit jedem unterhalten.

Ich schrieb:
> Ich bin halt der Meinung, dass das Bewertungssystem nur in Extremfaellen
> aussagekraeftig ist.

Benutzt zu zur Reparatur einer Elektronik eine Wünschelrute, oder doch 
lieber Multimeter und Oszi?

Autor: Die nüchterne Realität (Gast)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Das ist ja gerade super schlecht an dem hiesigen System:
> Dass eben ein großer Teil der Benutzer davon ausgeschlossen ist. Es
> ergibt nicht wirklich einen Sinn.

Doch, aber man muss es richtig nutzen. Im Ernst, ich gehe tatsächlich 
oft so vor wie angegeben: nur rechts schauen und runterscrollen, wer hat 
-15 oder so bekommen, aha, hier erst mal lesen! Ist bei einer durch und 
durch verkorksten und auf Krawall gebürsteten Belegschaft echt das 
Beste. Meist wird ein argloser Gast fertig gemacht, der das erste Mal 
schreibt. Der hat oft genug recht, aber das erkennt hier traditionell 
nur jeder Zehnte. Und wenn sich die anderen 9 Flachzangen zusammentun, 
und ihn gemeinsam platt machen können, na dann ist das doch so schön 
einfach, und sie müssen dazu auch niemals einsehen, selbst so ziemlich 
alles falsch zu machen. Und der Eine der erkannt hat, daß der Gast recht 
hatte, der verstummt lieber. Weil er schon ne Weile dabei ist, und die 
Sinnlosigkeit kennt, gegen Windmühlen anzukämpfen. Sonst wird er glatt 
mit untergebuttert.

Ferner spart man sich so natürlich auch das ganze Offtopic-Gedöns und 
die Selbstdarstellungen. Möchte sagen, allein das sind durchschnittlich 
95%.
Abgenickt von Mods/Admin, zugunsten der Forengröße.




Passiert auch gern...Man kommt abends hier her und findet ne 
interessante, neue Frage von vor einer Stunde. Man kennt durch einen 
ungeheuren Zufall die Antwort, weil man das echt schon mal gemacht hat. 
Die Frage ist so abstrakt, daß es nur alle Jubeljahre eine Antwort geben 
dürfte!
Man möchte nun helfen, aber was sieht man? Bereits hunderte Beiträge, 
und zwar nur Blödsinn, falsche Behauptungen, Gezänk, Gelaber, Gelaber, 
Gelaber. Hundert Leute haben da schon ihren Senf veröffentlicht, und 
bestehen darauf. Haben absolut keine Ahnung, vergleichen Äpfel mit 
Birnen, aber wollten sich profilieren und können nun nicht mehr zurück. 
Und da soll man dann die korrekte Antwort posten, bei der man einfach 
weiß, daß dieses Wissen allenfalls jeder 1000. Mensch auf Erden haben 
kann? Kann man sein lassen, oder macht man nur genau ein Mal. Selbst 
wenn man beweisen kann daß man recht hat, dann erzeugt das beim 
leisesten Wissensvorteil gleich Neid, oder jemand möchte einen einfach 
genau so dumm dastehen lassen, wie den Rest.

Kurz gesagt, die korrekte Antwort geht meist sang- und klanglos unter, 
oder wird besser gar nicht erst veröffentlicht. Für den Fragenden 
äußerst selten erkennbar. Auch wieder nur die Folge fehlender 
Moderation.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Die nüchterne Realität schrieb:
> Im Ernst, ich gehe tatsächlich
> oft so vor wie angegeben: nur rechts schauen und runterscrollen, wer hat
> -15 oder so bekommen, aha, hier erst mal lesen!

Nope, man liest die Threads an derem Inhalt man interessiert ist.

So wie ein Fan zum Fussballspiel geht wegen der Mannschaft; nur 
Hooligans missbrauchen den Sort als Verabredung zur Prügelei.

--
Und des zweiten fördert der Beitragszähler die Suchtgefahr, so etwa 
"muss heute noch was positives tun, lass mich mal was ins Forum 
abdrücken" - also eine Art Ersatzbefriedigung.
Gibt es keine Bewertung mehr - hats auch weniger Ersatzbefriedigende und 
es steht zu hoffen das die auf sinnvollere Weise Anerkennung (bspw. 
Abschluß eines Projektes oder Redaktion eines Wiki-Artikels) suchen.

IMHO zieht aus diesen Gründen auch ein Bewertungssystem Trolle aus Foren 
ohne Bewertungssysten an.
 Die Trolle wollen in ihrem tristen Alltag Spuren hinterlassen, sich 
"von Bedeutung fühlen" und diesen Schein bieten Foren mit 
Belohnungssystem. Das ist auch ein Grund warum Trolle 
Nicht-Elektronik-Themen, wie Klatsch-und-Tratsch aus der 
Boulevard-Presse immer wieder hier hochkochen lassen (insbesonders 
Freitag).
Man könnte diese Themen auch bei den Foren von spiegel und co 
durchtrollen, aber das macht mangels "Hi-Score" dort weniger Spass.
Nehmt den Trollen den Spass -> schaltet das Bewertungssystem ab.

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Idee mit dem nicht relevant wäre klasse!! WENN man dann einfach 
voreinstellen kann, das Bieträge die als nicht relevant gekennzeichnet 
sind VOM THREADERSTELLER!!!!! einfach ausgeblendet werden.
Das wäre dann ENDLICH!! mal der erste Schritt dazu, das ein 
Threadersteller seinen eigenen Beiträge moderieren könnte und Gespräche 
daher in vernünftigen Bahnen verlaufen würden die die Pfosten die immer 
nur für Stimmung sorgen wollen gar nicht mehr bei den anderen sichtbar 
sind und man sich somit auch nicht mehr rechtferitgen muss



Beiträge wie..Deine Shifttaste Klemmt
ODer "Der trollt doch nur"
Kommentare zur Rechtschreibung etc
etc pp wären dann Geschichte


genauso werden meist nur die letzten Antworten gelsesn(wie ich jetzt 
auch) und es kommt dann zum 100x der Hnweis auf einen schon 100x 
erwähnten Fehler udn der jenige komtm sich dann auch noch total schlau 
vor, das Theam wir immer länger und die Diskussion immer sinnlover..so 
wäre die Antwort nciht mehr relevant und niemand würde sie mehr sehen 
wenn die Voreinstellugn lautet..nicht relevante Beiträge ausblenden

: Bearbeitet durch User
Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> die Idee mit dem nicht relevant wäre klasse!! WENN man dann einfach
> voreinstellen kann, das Bieträge die als nicht relevant gekennzeichnet
> sind VOM THREADERSTELLER!!!!! einfach ausgeblendet werden.


Meine Prognose: das führt zu 55% Threads die nur aus zwei Teilen 
bestehen:
Teil1) Beiträge vom TO wo er sich beschwert das ihn keiner versteht
Teil2) vom TO ausgeblendete Beiträge.

Und nicht selten entpuppt sich ein Subthread der nur vom TO als 
Nicht-Relevant angesehen wird, als der von Allgemeineninteresse.

PS:
Deine Shift-Taste prellt.

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
das gilt übrigens auch für die Moderatoren!
Auch deren Beiträge können dann als unrelevant! gekennzeichnet werden, 
denn nicht selten werde die ihrer Ausfgabe nicht gerecht und betreiben 
selber Stimmungsmache indem sie den Themenstarter persönlich angehen

Andernfalls wird das System nicht funktionieren, da der Themenstarter 
sich sonst ständig em Mod gegenüber rechtfertigen muss..was dann das 
gleiche in grün ist..es kann ja einen Mod Level 2 geben, wo dieses 
unrelevant dann nicht relevant ist..wenn ein Mod dieses dann missbraucht 
kann dieser aber sehr gut gemeldet werden und seine Tauglichkeit in 
Frage gestellt werden..

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> das gilt übrigens auch für die Moderatoren!
> Auch deren Beiträge können dann als unrelevant! gekennzeichnet werden,
> denn nicht selten werde die ihrer Ausfgabe nicht gerecht und betreiben
> selber Stimmungsmache indem sie den Themenstarter persönlich angehen

Ja, weil die Moderatoren als irrelevant angesehen worden und sie aus dem 
Handlungsort verbannten, ist Tschernobyl explodiert.

Autor: A-Freak (Gast)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Vorschlag wäre das Bewertungssystem zu modifizieren.

Wer ein Minus vergibt bekommt automatisch selbst eines mit rein und 
überlegt sich dann hoffentlich mal wie oft er das aus Spaß tun möchte.

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
änder aber noch nichts daran das immer welche provozieren und der 
Themenstarter sich rechtfertigen muss.

"Meine Prognose: das führt zu 55% Threads die nur aus zwei Teilen
bestehen:
Teil1) Beiträge vom TO wo er sich beschwert das ihn keiner versteht
Teil2) vom TO ausgeblendete Beiträge."


Das kommt ein Versuch an, wie intelligent/Dumm die User hier sind.
Jemand der das System versteht, wird nicht gleich alles als unrelevant 
kennzeichen..in erster Linie geht es darum völlig Sinnfreie Subthreads!! 
zu unterbinden..wenn einer nach A fragt und es plötzlich nur noch um B 
geht..ist das offenbar falsch!! und derjenige kann einen eigenen Thread 
zu seinem neuen Thema aufmachen.


Ich fände das wäre ein super System und sollte einfach mal getestet 
werden.
Der der Themenstarter weiß wohl am ehesten war relevant ist.
Genauso wie wenn einer fragt und 100 Dumme Nebenfragen kommen, weil 
angeblich die Frage zu ungenau ist..die werden gleich als unrelevant 
gekennzeichnet da andere sonst gleich darauf einsteigen und alles 
zumüllen

Ach ja und dämliche Kommentare wie "Deine Shifttaste prellt" hatte ich 
noch vergessen offenbar hat er es selber nicht gemerkt worum es geht..

: Bearbeitet durch User
Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lustig wie viele Gäste hier mit diskutieren.
Die sehen die Bewertungen doch garnicht.

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber dank cookies könnten auch die dennoch die Voreinstellung 
"unrelevante Beiträge ausblenden" nutzen...

Daher ist da gar nichts lustiges dran;-)

Autor: Jammer Detektor (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten, sondern
> den
> jeweiligen Verfasser.
>
> Das ist nicht Sinn der Sache und da es sich wohl kaum unterbinden lässt,
> sollte das ganze Bewertungssystem einfach ersatzlos beseitigt werden.

Es wird meistens nicht dazu benutzt, auf echte Probleme hinzuweisen, 
sondern nur um das eigene gekränkte Ego zu verteidigen.

Das ist nicht Sinn der Sache und da es sich wohl kaum unterbinden lässt, 
sollte das ganze Gejammer einfach ersatzlos beseitigt werden.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A-Freak schrieb:
> Mein Vorschlag wäre das Bewertungssystem zu modifizieren.
>
> Wer ein Minus vergibt bekommt automatisch selbst eines mit rein und
> überlegt sich dann hoffentlich mal wie oft er das aus Spaß tun möchte.

Klar am besten noch HiScore und Bewertungssystem wie bei Online-Games 
und consorten. Mit In-Game Chat, Clan-bildung und WorldSportGames of 
Trolling....

Keep it simple, Stupid!
Eine Bewqertung, die es nicht gibt, kann auch nicht "aus Spaß" 
missbraucht werden.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Lustig wie viele Gäste hier mit diskutieren.
> Die sehen die Bewertungen doch garnicht.

Naja, wenn das Bewertungssystem abgeschafft wäre, müsste man nicht als 
Gast schreiben, um das nutzlose System vom Halse zu haben.

Außerdem wirkt sich die schlechte Stimmung der Angemeldeten durch das 
missbrauchte System forumsweit aus, also auch auf Nicht-angemeldeten. 
Insofern ist die Abschaffung mißbrauchter Systeme ein echter Schritt in 
Richtung Weltfrieden ;-)

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
ohne Bewertung hatten wir schon..der Ruf dieses Forums ist hinlänglich 
bekannt..

Autor: Mad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und umso mehr ihr euch darüber aufregt umso mehr negative Bewertungen 
bekommt ihr. Auch von mir.

Die Bewertungen sind irrelevant, es hat für niemanden eine Konsequenz 
und trotzdem jammert ihr rum.

Steht etwa auf eurer Stirn "hat heute -4 bekommen"? Lachen die Kollegen 
über euch? Nein.. na dann...

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas M. schrieb:
> ohne Bewertung hatten wir schon..der Ruf dieses Forums ist hinlänglich
> bekannt..

Ja, lange vor Deiner Anmeldung, das waren die "Goldenen Zeiten", da lag 
das Signal-Rausch-Verhältnis noch bei gefühlten 95%. Das war wohl auch 
die Zeit mit einem einzigen (?)  Moderator. Aber irgendwann fanden die 
falschen Leute das Forum attraktiv genug für Ihre private Ego-Pflege.

Das Bewertungssystem war wohl ein Versuch neben vielen, die Goldenen 
Zeiten zurück zu holen - hatt aber eher das Gegenteil bewirkt.

Die guten alten Zeiten:
Beitrag "probleme mit GCC"
Typisches Zitat:
"danke fuer deine schnelle hilfe. Es war der richtige denkanstoss, bei
einer initialisierung eines pointers auf eine structur habe ich einen
boessen fehler gemacht! Das war der ausloeser des problems."

Heute:
Beitrag "AVR ASM soll AVR GCC aufrufen"
Typisches Zitat:
"Ein Hinterfragen sollte doch mal möglich sein.
Beispiel:
Dich fragt jemand, ob er lieber von der Brücke oder sturzbetrunken ins
Meer springen soll. Wie lautet deine zielführende Antwort?
(Ich weiß: Gehört hier nicht her!)"

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
genauso hilfreich wie die Beträge,...schau in ein Buch oder benutz 
Firebird oder Yahoo.
Solche Beiträge wären dann auch fix ausgeblendet

Es gibt leider irre viele die meinen nur weil sie kein Leben haben und 
den ganzen Tag vor dem PC sitzen(privat) machen das alle anderen 
auch..also sollten sie selber auf die Lösung kommen.

Andere bekommen aber vielleicht eine Frau und haben Kinder und haben ein 
Leben und Freizeit..klar das die das nicht nachvollziehen können das man 
sich nicht ewig mit allen Fragen rumschlagen will

: Bearbeitet durch User
Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten, sondern den
> jeweiligen Verfasser.
>
> Das ist nicht Sinn der Sache

Doch, das ist Sinn der Sache, leider.

Für mich ist das Bewertungssystem eine Übung neutral und
nach Inhalten zu beurteilen. Egal was die anderen klicken.

Auch wenn das schwer fällt, bewerte ich gute Beiträge von
hinz, Holm u.A. mit +1 wenn der Beitrag
inhaltlich lesenswert ist.

Hin und wieder unterstreiche ich das in einem Posting.

LG
old.

Autor: Fred F. (feuerstein7)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
In anderen Foren gibt es die Option sich für einen Beitrag zu bedanken, 
fände ich auch besser als +- Bewertungen.
Als weitere Option gäbe es noch die Möglichkeit einen Beitrag zu 
markieren, als den mit der besten Antwort / Lösung, geht natürlich nur 
wenn auch eine Fragestellung vorlag.

Ansonsten muss ich mal sagen, ich lese und schreibe hier schon lange. Es 
ist immer noch eine sehr gute Webseite, vor allem auch übersichtlich und 
auch mit schwachen Rechnern aufrufbar. Dafür ein dickes +.

Leider hat sich in letzter Zeit die Situation hier drastisch zugespitzt, 
Löschungen, persönliche Beleidigungen und kleinkriege unter Streithähnen 
sind an der Tagesordnung.
Beispielsweise wäre für mich noch vor einigen Jahren die Exmatrikulation 
von Paul Baumann undenkbar gewesen. Es wäre auch allerdings undenkbar 
gewesen, dass er so einen Tonfall an den Tag legt.

Wir brauchen hier wieder etwas mehr Kultur und Anstand im Benehmen, dass 
gilt auch für angemeldete Nutzer.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> Wir brauchen hier wieder etwas mehr Kultur und Anstand im Benehmen, dass
> gilt auch für angemeldete Nutzer.

Man sollte die Unkultur und das schlechte Benehmen aber nicht unbedingt 
den Gästen in die Schuhe schieben, was das von mir von dir zitierte ja 
iwi suggeriert.

Beispiel: Als ich dieses Forum vor ein paar Jahren entdeckt habe, war 
ich als Gast nur stiller Mitleser, und habe höchst selten mal was 
geschrieben. Da war das Forums-Niveau noch relativ hoch. Irgendwann habe 
ich mich dann angemeldet, und öfter mal was geschrieben. Genau ab diesem 
Zeitpunkt ging es mit dem Niveau steil bergab!

Also, nicht unbedingt die Gäste für alles und jedes verantwortlich 
machen!

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
" Irgendwann habe
ich mich dann angemeldet, und öfter mal was geschrieben. Genau ab diesem
Zeitpunkt ging es mit dem Niveau steil bergab!"

mal sehen wie viele USER das gleich wieder als Steilvorlage 
nehmen...genau solche Beiträge sind es die dann oft durch den Kakao 
gezogen werden wie im Kindergarten hier

[Mod: unnötiges Schimpfwort entfernt]

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> Wir brauchen hier wieder etwas mehr Kultur und Anstand im Benehmen, dass
> gilt auch für angemeldete Nutzer.
Als eines der "Probleme" sehe ich, dass "alteingesessene" User meinen, 
dank ihrer langen "Zugehörigkeit" gehöre das Forum ihnen und sie könnten 
den selben Tonfall wie "sonst auch" an den Tag legen.
Im realen Leben würde ich diesen Leuten und deren Diskussionen aus dem 
Weg gehen. Hier geht es nicht, weil sie ja ständig wiederkommen (wenn 
ausgesperrt, dann eben mit anderem Namen, oder meint ihr, Paul und Moby 
seien tatsächlich irgendwie "weg"?) und nach vorn drängen können.

Wenn ein "zufälliger" unangemeldeter User einen beleidigenden oder 
unsachlichen Post schreibt, dann wird der gelöscht. Das wars.
Ein "alteingesessener" User mockiert sich nach so einer Löschung sofort 
(u.a. weil er sie natürlich auch per Mail bekommt) und fragt gleich 
nach, warum denn gerade sein Post gelöscht wurde. Oder er macht deswegen 
und dafür gleich einen neuen Thread auf.

Kurz&knapp: wer sich am Bewertungssystem aufregt, der soll es einfach 
ignorieren. Es ist, auch wenn man es besser machen könnte, m.E. durchaus 
ein Signalgeber.

Berufsrevolutionär schrieb:
> Die guten alten Zeiten:
Damals(tm) waren nur wenige User an Diskussionen beteiligt. Viele der 
damaligen Threads blieben deshalb auch ohne Lösung.
Und damals traute sich auch nicht jeder zweite, seine Unwissenheit 
öffentlich bloßzustellen. Zeig mir mal einen 
"Leuchtdiodenvorwiderstandberechnungsthread" aus dieser Zeit. Du tust 
dich schwer, einen zu finden...

> Heute:
Jetzt kennt und findet jeder das Forum. Und jeder, der letzte Woche den 
Vorwiderstand selbst noch nicht berechnen konnte, mockiert sich über 
den, der heute die selbe Frage stellt...

Fred F. schrieb:
> Wir brauchen hier wieder etwas mehr Kultur und Anstand im Benehmen, dass
> gilt auch für angemeldete Nutzer.
Ich verweise da mal nur auf die völlig unelektrischen Threads 
Beitrag "CO2 Probelm, Elektroauto die Lösung?" udn 
Beitrag "E-Busse in der ältesten Stadt Deutschlands" im Offtopic, wo 
ausschließlich angemeldete Teilnehmer unterwegs sind. Das sind keine 
Themen, die ausser einem Wort im Titel auch nur entfernt irgendwas mit 
Elektrik oder Elektronik zu tun haben. Diese Themen haben die Jungs 
früher(tm) wahrscheinlich am Stammtisch ausgekaspert. Jetzt hat die 
Kneipe zugemacht oder sie vertragen die Luft dort nicht mehr so gut oder 
die potentielle Zuhörerschaft ist dort geringer, deshalb gehts hier zu 
Sache.

Thomas M. schrieb:
> mal sehen wie viele USER das gleich wieder als Steilvorlage nehmen...
Zumindest warst du der Erste.  :-/

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bewertungssystem war von vornherein Unfug. Das ist ein weiterer 
Grund warum ich hauptsächlich anonym unterwegs bin, da sehe ich den 
Blödsinn erst gar nicht.
Bewertungen werden immer missbraucht, sowohl für persönliche 
Animositäten als auch für fachlichen Unfug.
Wenn ich in einem Thread wo 3 Leute drüber diskutieren, daß man Leds 
prima mit einer Spannungsquelle ohne Vorwiderstand betreiben kann, 
reinschreibe daß das nicht (gut) funktionieren wird und Leds über 
konstanten Strom angesteuert werden, dann bekomme ich 3 negative 
Bewertungen, nur weil die drei -sorry- zu doof sind das zu kapieren.

Autor: Random .. (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Das Bewertungssystem ist Unsinn. Das ganze +/- sagt nichts aus. Wenn, 
dann sollte es getrennte Like/Dislike counter geben.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Das ist nicht Sinn der Sache
>
> Doch, das ist Sinn der Sache, leider.

Und warum steht dann "lesenswert" / "nicht lesenswert" an den 
Bewertungs-Links?

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> In anderen Foren gibt es die Option sich für einen Beitrag zu bedanken,
> fände ich auch besser als +- Bewertungen.
> Als weitere Option gäbe es noch die Möglichkeit einen Beitrag zu
> markieren, als den mit der besten Antwort / Lösung, geht natürlich nur
> wenn auch eine Fragestellung vorlag.

Das sind gute Vorschläge, die man in Erwägungziehen sollte.

Autor: Boing (Gast)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:

> Und warum steht dann "lesenswert" / "nicht lesenswert" an den
> Bewertungs-Links?

Hast du dich schon einmal gefragt, warum du immer so viele negative 
Bewertungen bekommst?

Mir gefällt das Bewertungssystem.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Kurz&knapp: wer sich am Bewertungssystem aufregt, der soll es einfach
> ignorieren. Es ist, auch wenn man es besser machen könnte, m.E. durchaus
> ein Signalgeber.

Das sagt der, der mit seinen Löschaktionen gerne mal seine eigenen 
Interessen verfolgt - die er natürlich nicht nennt. Entsprechend fad 
sind dann auch die Begründungen dazu - falls überhaupt eine kommt.

Meine wichtigsten Argumente noch mal:
Uhu U. schrieb:
> Das Bewertungssystem ist also - neben seiner Funktion der Stärkung
> niederer Instinke unreifer Persönlichkeiten - auch noch völlig nutzlos,
> weil man sich auf die Punktzahl sowieso nicht verlassen kann.

Warum gehst du darauf nicht ein? Fällt dir nichts Gescheiteres ein, als 
immer alles auf die persönliche Beleidigungs-Ebene herunter zu ziehen?

: Bearbeitet durch User
Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Beitrag "E-Busse in der ältesten Stadt Deutschlands" im Offtopic, wo
> ausschließlich angemeldete Teilnehmer unterwegs sind. Das sind keine
> Themen, die ausser einem Wort im Titel auch nur entfernt irgendwas mit
> Elektrik oder Elektronik zu tun haben. Diese Themen haben die Jungs
> früher(tm) wahrscheinlich am Stammtisch ausgekaspert. Jetzt hat die
> Kneipe zugemacht oder sie vertragen die Luft dort nicht mehr so gut oder
> die potentielle Zuhörerschaft ist dort geringer, deshalb gehts hier zu
> Sache.

Da geht es zur Sache? In der ellenlangen Schraube gibt es
nur eine Löschung, die ich nicht mitbekommen habe.

Wenn Ihr mal "zu Sache" lesen wollt, schaut mal in die Forenfalle.
Einen Direktlink darf ich ja nicht setzen …
Das spricht doch Bände.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jammerlappen (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sollten hier die Leute endlich mal aufhören, nur 
herumzuheulen und sich technischen Fragen widmen. Das würde allen 
helfen.

@Lothar: Ja, solche Sturköpfe gibt's leider immer wieder. Als 
Moderatoren muss man dem leider Einhalt gebieten. Diese alten 
Kratzbürsten vergraulen leider viele normal-denkende Menschen.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Das sagt der, der mit seinen Löschaktionen gerne mal seine eigenen
> Interessen verfolgt
Meine Interessen hier sind vorrangig ein störungsfreier Betrieb des 
Forums. Sonst würde ich mir die Arbeit, den Dreck hier wegzuräumen, gar 
nicht machen.

Uhu U. schrieb:
> Warum gehst du darauf nicht ein?
Weil es mir schlicht egal ist. Und ich nichts dran ändern kann und 
will. Ich erkenne das und finde mich damit ab.

Keine Ahnung übrigens, warum du meinst, ich würde da beliebig 
irgendwelche Posts löschen. Ich frage sogar einfach mal dich: wenn du 
Moderator wärst, würdest du dann einen Post stehen lassen, in dem andere 
User pauschal als "hohle Birnen" bezeichnet werden? Oder wenn irgendwer 
als Nazi bezeichnet wird? In einem technischen Forum?

Meine Erachtens lassen wir Moderatoren da aus dem Glauben an das Gute im 
Menschen inzwischen viel zu viel durch.
Und trotzdem drücke ich einfach mal auf "Löschen", wenn ich in einem 
Post das Wort "Idiot" sehe. Wenn dadurch auch eine brauchbare Antwort 
mitgelöscht wird: kein Problem, die kommt dann eben eine halbe Stunde 
später von einem umgänglicheren Menschen.

Aus der W. schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> Beitrag "E-Busse in der ältesten Stadt Deutschlands" im Offtopic, wo
>> ausschließlich angemeldete Teilnehmer unterwegs sind. Das sind keine
>> Themen, die ausser einem Wort im Titel auch nur entfernt irgendwas mit
>> Elektrik oder Elektronik zu tun haben. Diese Themen haben die Jungs
>> früher(tm) wahrscheinlich am Stammtisch ausgekaspert. Jetzt hat die
>> Kneipe zugemacht oder sie vertragen die Luft dort nicht mehr so gut oder
>> die potentielle Zuhörerschaft ist dort geringer, deshalb gehts hier zu
>> Sache.
> Da geht es zur Sache?
Ja, das gehts "zur Sache" in der Form, dass eine Vielzahl von Themen 
"besprochen" wird, die nicht im Mindesten was mit Elektronik oder gar 
Technik zu tun haben. Und mit einer Diskussion dort auch nicht gelöst 
werden können. Und lustigerweise trifft man dort letztlich zu 80-90% die 
selben Personen...

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Verfasser schrieb:
>> Uhu U. schrieb:
>>> Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten, sondern den
>>> jeweiligen Verfasser.
>>
>> Woher nimmst du diese Weisheit?
>
> Ganz einfach: Durch Beobachtung.
>
> Schau Dir mal Threads an, wo wirklich nur sachlich über ein technisches
> Thema diskutiert wird. In solchen Threads vergibt kaum jemand
> Bewertungen.

ich habe zu oft - bekommen nur mit einem Bauteillink wo jemand nach 
Bezugsquellen fragte, das bestätigt doch die These!

Klar kann ich akzeptieren das es für Menschen die andere Bezugsquellen 
kennen nicht lesenswert ist, aber das war es dann auch.

Lothar M. schrieb:
> Meine Interessen hier sind vorrangig ein störungsfreier Betrieb des
> Forums.

dann sollte potenzielle Störquellen wie Bewertung abgesschafft werden, 
weniger Arbeit für die Moderatoren.

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Warum gehst du darauf nicht ein?
> Weil es mir schlicht egal ist. Und ich nichts dran ändern kann und
> will. Ich erkenne das und finde mich damit ab.

Das ist ein Armutszeugnis und außerdem nur die halbe Wahrheit. Die 
andere Hälfte ist, dass du dich durch verstümmelndes Löschen schon mal 
an dem Drecksspiel beteiligst, was dir angeblich "egal" ist.

Mir ist es jedenfalls nicht egal.

> Keine Ahnung übrigens, warum du meinst, ich würde da beliebig
> irgendwelche Posts löschen.

Siehe Beitrag "Re: Diskussions- und Streitkultur"

> Ich frage sogar einfach mal dich: wenn du
> Moderator wärst, würdest du dann einen Post stehen lassen, in dem andere
> User pauschal als "hohle Birnen" bezeichnet werden?

S.o.

> Oder wenn irgendwer als Nazi bezeichnet wird? In einem technischen Forum?

Ich würde Begründungen fordern - das ist nämlich genau der wunde 
Punkt, an dem (nicht nur) dieses Forum leidet. Wenn die Leute wissen, 
dass sie geäußerte Meinungen auch begründen müssen, dann werden sie sich 
vorher etwas genauer überlegen, was sie hier zum Besten geben. Wenn die 
Begründung ausbleibt, wird gelöscht. Das setzt allerdings voraus, dass 
der Moderator weiß, was ein Nazi ist.

Meinung ist eben nicht irgend ein beliebiger, hingerotzter Schwachsinn, 
sondern eine Aussage, die der, der sie tätigt, zumindest begründen 
muss, sofern er sich nicht selbst ins Abseits stellen will. Sonst wäre 
die Meinungsfreiheit kein unveräußerliches Grundrecht. Ein Grundrecht 
Unsinn zu reden, braucht niemand.

> Und trotzdem drücke ich einfach mal auf "Löschen", wenn ich in einem
> Post das Wort "Idiot" sehe.

Aha, dann würdest du deinen eigenen Beitrag auch sofort löschen, weil 
das Wort "Idiot" darin vorkommt? Das ist keine Intelligenz, noch 
nichtmal künstliche, das ist einfach nur mechanistischer Blödsinn, mit 
Verlaub.

: Bearbeitet durch User
Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gab es mal den Vorschlag, dass man nur ein + geben kann oder gar 
nichts. Also so ähnlich wie in anderen Foren das "Dem Nutzer danken...". 
Dieser Vorschlag wurde sehr oft negativ bewertet. Sagt schon alles über 
die User hier aus...

Autor: Bewertungsinvariant (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Hier gab es mal den Vorschlag, dass man nur ein + geben kann oder gar
> nichts. Also so ähnlich wie in anderen Foren das "Dem Nutzer danken...".
> Dieser Vorschlag wurde sehr oft negativ bewertet. Sagt schon alles über
> die User hier aus...

Das angenehmste System was mir in diversen Foren untergekommen ist: 
+1/-1 jeweils separat ausgewiesen und nicht als Summe 0/0 ist halt nicht 
dasselbe wie +10/-10 und dass man bei einem Klick auf den Zähler sieht 
WER die Bewertung abgegeben hat, so konnte man die Freund/Feind-Cluster 
direkt ignorieren.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Für mich ist das Bewertungssystem eine Übung neutral und
> nach Inhalten zu beurteilen. Egal was die anderen klicken.
>
> Auch wenn das schwer fällt, bewerte ich gute Beiträge von
> hinz, Holm u.A. mit +1 wenn der Beitrag
> inhaltlich lesenswert ist.

So sollte es sein:
Man bewertet rein den Inhalt, nicht denjenigen der ihn verfasst.

So könnte zum Beispiel auch ein Politiker einer Partei, die ich 
persönlich nicht wähle, durchaus mal etwas sagen was in der Sache 
richtig ist. Dann sollte ich das auch anerkennen.

Viele Menschen scheinen da aber eine Sperre im Kopf zu haben, die das 
verhindert. :-(

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir mal die Mühe gemacht, die kostruktiven Vorschläge 
herauszuziehen, die bisher kamen (in chronologischer Reihenfolge):

////////////////////////////////////////////////////////////////////
////////////////////////////////////////////////////////////////////

1. Beitrag "Re: Das Bewertungssystem sollte abgeschafft werden"
   Sollte man vielleicht die Bewertungsfunktion in gewissen Foren (z.B.
   Offtopic) abschaffen?

2. Beitrag "Re: Das Bewertungssystem sollte abgeschafft werden"
   Das Bewertungssystem hier sollte deshalb umgestellt werden auf ein
   System bei dem nur positiv oder gar nicht bewertet werden kann.

3. Beitrag "Re: Das Bewertungssystem sollte abgeschafft werden"
   die Idee mit dem nicht relevant wäre klasse!! WENN man dann einfach
   voreinstellen kann, das Bieträge die als nicht relevant
   gekennzeichnet sind VOM THREADERSTELLER!!!!! einfach ausgeblendet
   werden.

4. Beitrag "Re: Das Bewertungssystem sollte abgeschafft werden"
   Wer ein Minus vergibt bekommt automatisch selbst eines mit rein und
   überlegt sich dann hoffentlich mal wie oft er das aus Spaß tun
   möchte.

5. Beitrag "Re: Das Bewertungssystem sollte abgeschafft werden"
   In anderen Foren gibt es die Option sich für einen Beitrag zu
   bedanken, fände ich auch besser als +- Bewertungen. Als weitere
   Option gäbe es noch die Möglichkeit einen Beitrag zu markieren, als
   den mit der besten Antwort / Lösung, geht natürlich nur wenn auch
   eine Fragestellung vorlag.

6. Beitrag "Re: Das Bewertungssystem sollte abgeschafft werden"
  Das Bewertungssystem ist Unsinn. Das ganze +/- sagt nichts aus. Wenn,
  dann sollte es getrennte Like/Dislike counter geben.

////////////////////////////////////////////////////////////////////
////////////////////////////////////////////////////////////////////

Meine Meinung dazu:

-> 1: Das würde am Prinzip nichts ändern, da Missbrauch mit dem
      Bewertungssystem nicht nur in OT getrieben wird.

-> 2: Das wäre eine Lösungsmöglichkeit, deren Implementierung wenig
      Aufwand macht.

-> 3: Das würde die Willkür nur umdrehen, das Problem bliebe erhalten.

-> 4: Wo sollte denn einer sein minus bekommen, wenn er gar keine
      Antwort zu dem jeweiligen Beitrag geschrieben hat?
      Ein mögliche Abwandlung wäre ein Zähler aller Bewertungen
      getrennt nach positiv und negativ auf der Seite "User
      information".
      Das würde zwar einen Einblick in das Bewertungsverhalten des
      betreffenden Users geben, da aber die Bewertungen anonym sind,
      würde das am Problem der willkürlichen Bewertung nichts ändern.

-> 5: Das sind zwei gute Vorschläge.

-> 6: Das wäre zumindest ein Kompromiss, der eine Aussage zur
      Kontroversität eines Beitrags liefern würde.

Ich möchte noch folgenden Vorschlag zur Diskussion stellen:
Zu einer Bewertung muss eine Begründung gegeben werden, die Liste der 
Begründungen mit den Nicknames der Bewerter und ob + oder -, kann am 
bewerteten Beitrag abgerufen werden. Ohne Begründung kann nicht bewertet 
werden.

Das würde zwar einigen Implementierungsaufwand bedeuten, hätte aber den 
Vorteil, dass diejenigen, die eine Bewertung abgeben, auch dazu stehen 
und dass bei bewerteten Beiträgen sich jeder ein Bild davon machen kann, 
wie und warum die jeweilige Bewertung zustande kam.

Autor: Borsti (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gähn. Wer keine Sorgen hat, der macht sich halt welche. Gilt wohl auch 
für Bewertungen. Wen interessiert so etwas? Das sind auch nur Bits auf 
irgendeinem Computer, das ist so wichtig wir der bewusste Sack Reis.

Autor: Thomas M. (thomasmopunkt)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin mir recht sicher, das es deutlich helfen würde..
Nach wie vor denke ich wäre es generell gut, wenn ein Threadersteller 
seinen eigenen Thread Moderieren könnte, in welcher Form auch immer.
Klar wird es welche geben die sich dann auch damit einen Spaß erlauben 
sinnlose Streitfragen stellen und einfach alle als unrelevant 
markiert..aber das reduziert dann den Mod Aufwand für die Mods 
erheblich, eben nur noch solche Threads löschen zu müssen und nicht mehr 
jeden einzelnen Thread begleiten zu müssen

Autor: Dipl. Ing. Maschienenbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe mir mal die Mühe gemacht

Da hast Du aber viel Freizeit. Denn... es interessiert keinen außer eine 
kleine Gruppe Nörgler, die sich hier versammelt.

Vorschläge, was man noch so alles zusammenfassen und zählen könnte:

- Gleiche Kieselsteine im Betonwerk
- Autos gleicher Farbe und Typ
- Die Anzahl der verschiedenen Wasserhähne in Baumärkten
- Siege und Niederlagen aller Drittligaspiele im Airhockey
- Alle Monate und Jahre, in denen der 13te ein Freitag ist
- Summe der falsch eingeworfenen Flaschen im Weißglascontainer

Das sollte erstmal reichen.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl. Ing. Maschienenbauer schrieb:
> Vorschläge, was man noch so alles zusammenfassen und zählen könnte:

…
- User, die saublöde Beiträge abliefern

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Borsti schrieb:
> Gähn. Wer keine Sorgen hat, der macht sich halt welche. Gilt wohl auch
> für Bewertungen. Wen interessiert so etwas? Das sind auch nur Bits auf
> irgendeinem Computer, das ist so wichtig wir der bewusste Sack Reis.

Na wenn es komplett unwichtig ist, dann kann man das Ganze ja auch 
abschaffen. Spricht etwas dagegen?

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl. Ing. Maschienenbauer schrieb:
>> Ich habe mir mal die Mühe gemacht
>
> Da hast Du aber viel Freizeit. Denn... es interessiert keinen

Wenn das Bewertungssystem keinen interessiert, warum existiert es dann 
überhaupt?

Mithin lieferst Du also eine gute Begründung, warum es gar nicht da sein 
sollte. :-)

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> die Liste der
> Begründungen mit den Nicknames der Bewerter und

Willst du dann auch noch wissen wo mein Auto steht und wo meine Kinder 
zur Schule gehen?

Autor: Dipl. Ing. Maschienenbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Mithin lieferst Du also eine gute Begründung, warum es gar nicht da sein
> sollte. :-)

Du erkennst richtig, ziehst aber die falschen Schlüsse.

Es ist vollkommen egal, ob es da ist, wenn der Inhalt eh egal ist. Daher 
muss das System auch nicht abgeschafft werden, es reicht, wenn es von 
allen Ignoriert wird. Das ist wie Giftmüll in der Asse. Ist zwar da, 
aber solange kein Hahn danach kräht, kann es da auch bleiben.

Wer sich am Bewertungssystem stört, hat ein Egoproblem. Denn stören 
werden sich nur diejenigen daran, die ihrer Meinung nach ungerecht 
behandelt werden. Meine langjährige Erfahrung hier ist allerdings, dass 
es die wenigsten ungerechtfertigt trifft. Natürlich gibt es dann so 
Probleme, wie Gruppenzwang, die bereits negativ bewertete Beiträge eher 
negativ bewerten lässt, aber auch das ist etwas, das Menschen, denen der 
Inhalt wichtig ist, eher egal ist.

Also: Kein Handlungsbedarf. Weder in die eine, noch in die andere 
Richtung.

Aber ja, Du hast recht. Ich hätte das System in dieser Form nicht 
eingeführt.

Autor: Dipl. Ing. Maschienenbauer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Willst du dann auch noch wissen wo mein Auto steht

vorm Haus.

> und wo meine Kinder
> zur Schule gehen?

In die Näheste.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Wenn das Bewertungssystem keinen interessiert, warum existiert es dann
> überhaupt?

Weil die Frage andernfalls andersrum gestellt würde.

Jeder will Bewertungen (Bestätigungen) und bewerten (wichtig sein). Hier 
kann jeder beides tun. Und im Gegensatz zu portalen mit nur Likes kann 
sich hier jeder einreden, dass 100 kluge Leute den eigenen Beitrag 
bestimmt geliked haben, aber 100 Nazi/Linksautonome es auf die meist 
vorliegende 0 gedrückt haben.

Ich finde die Bewertung genau so wie sie ist gut. Auch woanders locken 
Meinungen und Polarisierungen die Bewerter (in beide Richtungen) an.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Ich finde die Bewertung genau so wie sie ist gut. Auch woanders locken
> Meinungen und Polarisierungen die Bewerter (in beide Richtungen) an.

Und andere finden genau das falsch, daß Hinz und Kunz angelockt werden.

Das ist doch ein Technische Forum! Und in der Technik werden Lösungen 
gesucht, keine gegensätzliche Ansichten.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Berufsrevolutionär schrieb:
>> Die guten alten Zeiten:
> Damals(tm) waren nur wenige User an Diskussionen beteiligt. Viele der
> damaligen Threads blieben deshalb auch ohne Lösung.
Nein, eher die wenigsten. Und eigentlich immer findet sich ein 
workaround oder ein Lösungsansatz in den Beiträgen aus den Goldenen 
Zeiten.
Was fehlt, ist der Rauschanteil, das Geblöke um "Schau, ich hab auch was 
geschrieben". Deshalb sind die Threads aus den Golden Zeiten auch selten 
länger als 20-30 Posts, kommen direkt auf den Punkt und sind daher auch 
heute noch angenehmer zu lesen und schneller zu verstehen.

> Und damals traute sich auch nicht jeder zweite, seine Unwissenheit
> öffentlich bloßzustellen. Zeig mir mal einen
> "Leuchtdiodenvorwiderstandberechnungsthread" aus dieser Zeit. Du tust
> dich schwer, einen zu finden...
Das ist doch gut!
Ja, es ist peinlich bei einer gewissen Vorbildung (Abitur oder sogar 
Hochschulabschluss) nach primitiven Grundlagen wie Widerstandsberechnung 
öffentlich zu fragen. Deshalb bemüht man sich auch das Problem erstmal 
selbst zu lösen; wie das geht hat man doch gelernt?! Also in den eigenen 
Unterlagen nachschauen, experimentell ermitteln - von unkritischen Weren 
beginnend herantasten, schlauere Bekannte (Eltern, Nachbarn, 
Lehrmeister,Lehrer,Tutor, Hobbyistengruppen, Maker-Space, 
Afu-Ortsgruppe, Fachverkäufer, ...) fragen, Bibliotheks-, 
Internetrecherche,...
Bei offensichtlichen "Hausaufgabenthreads" ist es doch im Forum auch 
Konsens, das der TO sich erst mal selbst bemühen soll und anhand dieser 
Bemühungen, wird ihn das Forum weiterhelfen.

> Jetzt kennt und findet jeder das Forum.

Was nicht bedeutet, das es wünschenswert wäre, das jeder, der Forum+Wiki 
gefunden hat, auch in den Foren (sofort) mitschreiben sollte.
Genau dieses "Ich muss jetzt was schreiben, weil dafür gibt es Punkte" 
führt zu dem unsäglich hohen Rauschfaktor, wegen dem viele  Gute 
Hinweise übersehen werden, von den verbalen Hahnenkämpfen unter Halb- 
und Nichtswissenden ganz zu schweigen.
Das Bewertungssystem und andere "Belohnungssysteme" animieren leider zum 
Schreiben/zum Mitmachen aus dem nichtigsten Anlaß. Das nennt man auch 
"Gamification" - das Onlineforum bindet und motiviert seine Teilnehmer 
mit Spielelementen.
Das war wahrscheinlich nicht die Absicht des Erfinders, ein Social Media 
Game namens "mikrocontroller.net" zu schaffen, aber dazu ist es IMHO in 
weiten Teilen gekommen und das ist bedauerlich.

Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Gamification
Man beachte das dem mikrocontroller.net ähnlichem "Stack overflow" als 
beispiel für "Enterprise Gamification" genannt wird.

Aber weniger Gamification, stattdessen mehr Hilfe_zur_Selbsthilfe 
sollte IMHO das Ziel sein.

Autor: A. S. (achs)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Berufsrevolutionär schrieb:
> Das ist doch ein Technische Forum! Und in der Technik werden Lösungen
> gesucht, keine gegensätzliche Ansichten.

Es gibt 2 Alternativen:

1) anders machen: Da sehe ich keine Lösung, die prinzipiell besser ist. 
Egal ob nur positiv oder nur "etablierte" User, oder oder

2) wegfallen lassen: Dann hat man aber gar kein Feedback mehr. Das führt 
m.E. zu mehr überflüssigen Kommentaren (wo bisher ein + oder - als 
Beitragsbekundung reicht) und verschleiert, wenn es nur noch um 
Schw***l*ngen geht.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das kranke an diesem Bewertungssystem ist, dass niemand eine vernünftige 
Idee hat, wie man es verbessern könnte.

Autor: Berufsrevolutionär (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> 2) wegfallen lassen: Dann hat man aber gar kein Feedback mehr. Das führt
> m.E. zu mehr überflüssigen Kommentaren (wo bisher ein + oder - als
> Beitragsbekundung reicht) und verschleiert, wenn es nur noch um
> Schw***l*ngen geht.

Nein, die möglichkeit des Feedbacks besteht immer noch. Und ein Blick in 
Die Vergangenheit zeigt wie gut das geht. 
Beitrag "Re: Das Bewertungssystem sollte abgeschafft werden"

Wdhlg. des Zitates:

>>"danke fuer deine schnelle hilfe. Es war der richtige denkanstoss, bei
>>einer initialisierung eines pointers auf eine structur habe ich einen
>>boessen fehler gemacht! Das war der ausloeser des problems."

Das hat alles was gutes Feedback ausmacht:
*es stammt nachvollziehbar von dem einzigen, den der thread wirklich 
betrifft - dem TO nicht von (gelangweilten) "Zuschauer"
*es fast den Inhalt zusammen
*es ist selbstkritisch
*es enthält das "Zauberwort" Danke

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Das kranke an diesem Bewertungssystem ist, dass niemand eine vernünftige
> Idee hat, wie man es verbessern könnte.

Im Gegenteil:
Es wurden schon diverse Vorschläge gemacht was man ändern könnte. Nur 
wurden sie alle vom Betreiber ignoriert.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> Jeder will Bewertungen (Bestätigungen) und bewerten (wichtig sein). Hier
> kann jeder beides tun.

Nicht jeder. Nur die angemeldeten Benutzer.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> wurden schon diverse Vorschläge gemacht was man ändern könnte

Ändern ist nicht = verbessern... Und vor meinem "Idee" (= Vorschläge) 
steht nicht das Wörtchen "diverse", sondern "vernünftige"...

: Bearbeitet durch User
Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. S. schrieb:
> 2) wegfallen lassen: Dann hat man aber gar kein Feedback mehr. Das führt
> m.E. zu mehr überflüssigen Kommentaren (wo bisher ein + oder - als
> Beitragsbekundung reicht) und verschleiert, wenn es nur noch um
> Schw***l*ngen geht.

Dieses Forum ist ohne Bewertungssystem groß und bekannt geworden. Dass 
es zu jener Zeit mehr überflüssige Kommentare gab, sehe ich nicht so.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Mark B. schrieb:
>> wurden schon diverse Vorschläge gemacht was man ändern könnte
>
> Ändern ist nicht = verbessern... Und vor meinem "Idee" (= Vorschläge)
> steht nicht das Wörtchen "diverse", sondern "vernünftige"...

Geh mal ruhig davon aus, dass wenn diverse Vorschläge gemacht werden, da 
auch mal brauchbare dabei sind.

Dieses Forum leidet nicht an einem Mangel an Ideen. Es fehlt jemand, der 
Ideen auch mal umsetzt.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Dieses Forum leidet nicht an einem Mangel an Ideen. Es fehlt jemand, der
> Ideen auch mal umsetzt.

Stimmt, wobei meine Idee die Beste, und sehr einfach umzusetzen ist: 
alles so lassen wie es ist.

Autor: Fpga K. (fpgakuechle) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Stimmt, wobei meine Idee die Beste, und sehr einfach umzusetzen ist:
> alles so lassen wie es ist.

Dann kommt 'Deine' Idee zu spät - vor Einführung der "Willkürpunkte" 
wäre es richtig gewesen, alles so zu lassen wie es ist.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Berufsrevolutionär schrieb:
> ein Blick in Die Vergangenheit
Sieht man sich mal einen beliebigen Mai heute und früher(tm) an, dann 
sieht man aber auch, dass damals(tm) insgesamt weniger los war und auch 
viele Fragen unbeantwortet oder ohne greifbares Resultat blieben:
Mai 2006:
https://www.mikrocontroller.net/forum/mikrocontroller-elektronik?page=3590
Mai 2018:
https://www.mikrocontroller.net/forum/mikrocontroller-elektronik?page=90
Man sieht aber auch, dass es im Mai 2018 im Prinzip gar nicht so arg 
anders oder gar schlechter aussieht, denn dort tauchen ja diese 
"Dauerläufer" und "Müllthreads" mit >>100 Posts nicht auf, die immer auf 
der ersten Seite sind, und in denen jeder nochmal das sagen muss, was 50 
Posts vorher auch schon einer gesagt hat.

Berufsrevolutionär schrieb:
> ein Blick in Die Vergangenheit
Um es andersherum zu sagen: es hilft nichts, der "alten Zeit" 
nachzutrauern. Und man bekommt die "alten Zustände" nicht wieder her 
(auch "mehr Moderatoren" können diese Entwicklung nicht umkehren), denn 
dazwischen ist eine neue Generation Fragesteller hergewachsen, die es 
gewohnt ist, vieles fertig vorgekaut zu bekommen. Aber auch das wurde 
hier ohne nennenswertes Ergebnis schon vielfach und immer wieder 
durchdiskutiert.

Und dazu kommen die "Alteingesessenen", wo mir immmer mal ein Ausspruch 
meiner Oma in den Sinn kommt: "Die Leute werden im Alter seltsam. 
Schlimm ist das nur, wenn sie es nicht mehr merken!"

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Berufsrevolutionär schrieb:
> Und andere finden genau das falsch, daß Hinz und Kunz angelockt werden.
>
> Das ist doch ein Technische Forum! Und in der Technik werden Lösungen
> gesucht, keine gegensätzliche Ansichten.

Nein, es ist ein Forum für interessierte Laien,
welches von Technikern mitbenutzt wird.
Und glaube mir, das Forum läuft bei der Menge an Nutzern
auch ganz bequem ohne die Techiker. Mich würde es nicht
wundern, wenn man es jetzt darauf anlegt die Techniker verjagen.
Die stören doch nur den Forenbetrieb.

Das Bewertungssystem ist eine wichtige Entscheidungshilfe
für die Moderatoren ohne das sie ihre "Arbeit" nicht
effizient machen können.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Fpga K. schrieb:
> Dann kommt 'Deine' Idee zu spät - vor Einführung der "Willkürpunkte"
> wäre es richtig gewesen, alles so zu lassen wie es ist.

Ja, aber dann hätte es für UHU keinen Grund gegeben, diesen lustigen 
ßrät ins Leben zu rufen, welcher uns dann schmerzhaft fehlen würde, 
oder?

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Mark B. schrieb:
>> Dieses Forum leidet nicht an einem Mangel an Ideen. Es fehlt jemand, der
>> Ideen auch mal umsetzt.
>
> Stimmt, wobei meine Idee die Beste, und sehr einfach umzusetzen ist:
> alles so lassen wie es ist.

Man hätte auch alles so lassen können wie es ist, bevor das 
Bewertungssystem eingeführt wurde. :-)

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Man hätte auch alles so lassen können wie es ist
Wenn sich nichts geändert hätte...

Aber schau mal die Welt um dich an. Ist die noch wie vor 15 Jahren? 
;-)

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Mark B. schrieb:
>> Man hätte auch alles so lassen können wie es ist
> Wenn sich nichts geändert hätte...
>
> Aber schau mal die Welt um dich an. Ist die noch wie vor 15 Jahren?
> ;-)

Gewiss nicht. Was manchmal gut ist, und manchmal weniger gut.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Früher war alles besser! Vorallem die Zukunft.

Autor: Fra N. (korax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> dass damals(tm) insgesamt weniger los war und auch
> viele Fragen unbeantwortet oder ohne greifbares Resultat blieben:
> Mai 2006:

Nun, das Forum gibt es erst seit Juli 2005. Wieviele User gab es 5/2006? 
Und wieviele (aktive) heute?

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Das Bewertungssystem ist eine wichtige Entscheidungshilfe
> für die Moderatoren ohne das sie ihre "Arbeit" nicht
> effizient machen können.

ach, wenn die Moderateren schon mitteilen das man es ignorieren soll, 
sie mit viel + oder viel - angelockt werden, dann wild löschen je nach 
persönlichem Empfinden, mal mehr oder weniger hilfreich, wo ist das die 
wichtige Entscheidungshilfe?

Das einzige was ich sehe, hohe Bewertungszahl kann den Focus auf Threads 
lenken die eventuell moderiert werden müssen, das war es aber auch.
Bei Usern bleibt bloß das doofe Gefühl bei sogenannten 
"Rachebewertungen".

Autor: S .C. Harfmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fra N. schrieb:
> Nun, das Forum gibt es erst seit Juli 2005.
Nope, das erste posting ist 4 Jahre älter:
Beitrag "Hallo zum Anfang"

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Fra N. schrieb:
> Nun, das Forum gibt es erst seit Juli 2005. Wieviele User gab es 5/2006?
> Und wieviele (aktive) heute?
Keine Ahnung wieviel es heute sind oder damals waren.
Aber würde eine reduzierte Userzahl (soviele wie früher) das "Problem" 
beheben? Soll die Userzahl darauf gedeckelt werden? Und wenn sich ein 
neuer User anmeldet, fliegt automatisch der älteste raus?

Joachim B. schrieb:
> ach, wenn die Moderateren schon mitteilen das man es ignorieren soll
Es waren nicht "die Moderatoren", sondern das war ich und ich habe auch 
nicht geschrieben dass "man" es ignorieren soll, sondern dass derjenige 
es ignorieren soll, der sich daran aufregt. Das ist generell ein toller 
Ratschlag fürs Leben.
Lothar M. schrieb:
>>>> Kurz&knapp:
>>>> wer sich am Bewertungssystem aufregt, der soll es einfach ignorieren.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Es waren nicht "die Moderatoren", sondern das war ich...
>>>>> Kurz&knapp:
>>>>> wer sich am Bewertungssystem aufregt, der soll es einfach ignorieren.

aber warum an so einem Bewertungssystem so krampfhaft festgehalten wird 
vom Admin, hat weder der Admin erklärt noch gabst du mir eine Antwort.
Wo steckt der Sinn auf Bezugsquellenlinksetzung - zu kassieren?
Was soll das aussagen?

Ich verstehe das 100 Wissende das nicht lesenswert finden müssen 
villeicht sogar 1000 Forenteilnemer alternative Quellen haben, aber was 
nutzt diese BewertungsMeldung und was sagt sie aus?

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> Es waren nicht "die Moderatoren", sondern das war ich...
>>>>>> Kurz&knapp:
>>>>>> wer sich am Bewertungssystem aufregt, der soll es einfach ignorieren.
>
> aber warum an so einem Bewertungssystem so krampfhaft festgehalten wird
> vom Admin, hat weder der Admin erklärt noch gabst du mir eine Antwort.

Da wird auch keine Antwort kommen. Das würde ja heißen, dass man 
Verantwortung übernehmen müsste für den Murks, den man verzapft hat ;-)

Autor: MeierKurt (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> ach, wenn die Moderateren schon mitteilen das man es ignorieren soll
> Es waren nicht "die Moderatoren", sondern das war ich und ich habe auch
> nicht geschrieben dass "man" es ignorieren soll, sondern dass derjenige
> es ignorieren soll, der sich daran aufregt. Das ist generell ein toller
> Ratschlag fürs Leben.

Das Problem sind die schwachen Menschen, die genau das nicht können. Man 
könnte auch sagen, die Generation (hat nichts mit dem Alter zu tun) der 
Like-Button-Klicker.
Vielleicht lernen die das irgendwann, dass irgendwelche Bewertungen 
(auch positive) von Unbekannten sowas von Banane und sowas von wertfrei 
sind...
Bis es soweit ist: Diese ignoieren...

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal den Vorschlag eingebracht, dass man das Bewerzungssystem 
mal testweise so ändern könnte, bei dem man nur eine Art "Gefällt mir" 
oder "Danke" anklicken kann. So ist Negativ nicht möglich und die User 
die es nützlich finden könnten sich bedanken. Wurde negativ bewertet...

@Andreas S. (Admin):
Was würdest du von diesem Bewertungssystem denn halten? Vorschläge 
erbringen auf die keine Reaktionen erfolgen sind auch sinnfrei.

: Bearbeitet durch User
Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> aber was nutzt diese BewertungsMeldung und was sagt sie aus?
Sie sagt aus, dass sich einer die Zeit genommen hat, auf den 
entsprechenden Button zu klicken.
Und weil es auch von Uhu, der ja ganz oben -40 hat, Threads mit 0 oder 
auch positiven Ratings gibt, scheint mir der Vorwurf, das sei ein reines 
"Kopf-Rating", nicht durchgängig haltbar.

Ich interpretiere die -40 im Eröffnungpost so, dass in Summe die 
Mehrzahl der abstimmenden User dem Vorschlag von Uhu nicht zustimmt. Es 
mag da andere Interpretationsweisen geben.

Alex W. schrieb:
> So ist Negativ nicht möglich
Das ist aber irgendwie so wie "schönsaufen"...

> und die User die es nützlich finden könnten sich bedanken.
Das können sie doch auch so. Und es funktioniert doch auch so.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> das sei ein reines "Kopf-Rating", nicht durchgängig haltbar.

Nun ja, ich würde ihn auch negativ bewerten, weil ich seinen Nutzernamen 
bescheuert finde, dennoch hat er Recht...

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Das kranke an diesem Bewertungssystem ist, dass niemand eine vernünftige
> Idee hat, wie man es verbessern könnte.

Stimmt nicht. Es wurden schon etliche Vorschläge gemacht: 
Beitrag "Re: Das Bewertungssystem sollte abgeschafft werden"

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Ich interpretiere die -40 im Eröffnungpost so, dass in Summe die
> Mehrzahl der abstimmenden User dem Vorschlag von Uhu nicht zustimmt. Es
> mag da andere Interpretationsweisen geben.

ich sehe das wie die Wahlbeteiligung, da hier schon lange eine Änderung 
des Bewertungssystem rigeros abgelehnt wurde von Seiten des Admins, wozu 
noch + klicken? (auch wenn vielleicht 1000 dafür wären, da sind -40 
nichts dagegen!)

und die -40 sagen genau NICHTS aus!

: Bearbeitet durch User
Autor: S .C. Harfmacher (Gast)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> das sei ein reines "Kopf-Rating", nicht durchgängig haltbar.
>
> Nun ja, ich würde ihn auch negativ bewerten, weil ich seinen Nutzernamen
> bescheuert finde, dennoch hat er Recht...

+1

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Und weil es auch von Uhu, der ja ganz oben -40 hat, Threads mit 0 oder
> auch positiven Ratings gibt, scheint mir der Vorwurf, das sei ein reines
> "Kopf-Rating", nicht durchgängig haltbar.

Das habe ich auch nicht behauptet.

Man kann jetzt natürlich wieder alles zerlabern und in 
Nebensächlickeiten ertränken, das entkräftet aber nicht meine 
wichtigsten Argumente gegen das Bewertungssystem in der derzeitigen 
Form:

Uhu U. schrieb:
> Das Bewertungssystem ist also - neben seiner Funktion der Stärkung
> niederer Instinke unreifer Persönlichkeiten - auch noch völlig nutzlos,
> weil man sich auf die Punktzahl sowieso nicht verlassen kann.

Aber dazu hattest du ja schon in unbekümmerter Offenheit geäußert, dass 
dir das egal sei - ich halte das für einen für einen Moderator völlig 
absurden Standpunkt, der Fragen aufwirft.

Ich hatte hier: Beitrag "Re: Das Bewertungssystem sollte abgeschafft werden" 
einen Vorschlag gemacht, wie ein Bewertungssystem aussehen kann, das mit 
der Bewertungsanaonymität Schluss macht und transparente Bewertungen 
ermöglicht, um respektvolleren Umgang der Beteiligten herbeizuführen.

Das Echo ist bislang praktisch Null.

Autor: Jammerlappen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Thread, in dem größtenteils nur Nörgler kommentieren, wundert 
mich die Uhrzeit der Posts eigentlich auch nicht mehr.

So, Mittagspause vorbei. Ich geh jetzt wieder an meine Arbeit.

Autor: Maik .. (basteling)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein ordentliches Dankeschön oder eine Rückmeldung zum Thema durch den 
Fragesteller würde ich auch der Klickfläche vorziehen.

Im Gegenteil zu (teils moderierten) Produkt- oder z.B. Hotelbewertungen 
die zumindest eine grundsätzliche Begründung  enthalten - ist hier keine 
vernünftige Rückmeldung zwingend verknüpft und durch den eigentlichen 
Diskussionsstrang möglich.

Desweiteren ist für mich leider "Bauchgefühl - statistisch" erkennbar, 
daß negative Bewertungen allzuoft zur themenunabhängigen Bemobbung 
einzelner Personen mit vom "publizierten Mainstream" abweichenden meist 
konservativen gesellschaftlichen Ansichten verwendet werden.

Zu deutsch : Die Bewertungsfunktion verkommt zum Mobbingelement.


Mit der Bitte zur Mäßigung und Rückkehr zu einer vernünftigen 
Diskussionskultur.

Und einfach mal einem Danke als Rückmeldung.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Maik .. schrieb:
> Mit der Bitte zur Mäßigung und Rückkehr zu einer vernünftigen
> Diskussionskultur.

Und schon haste ein - dafür… Dein Beitrag überschritt die Grenze der für 
den Foren-Mob tolerablen Beitragsqualität.

Autor: Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Wie köstlich!
Der User, der hier mit am meisten Müll schreibt, andere angeht und 
Threads im Offtopic versenkt flennt rum wegen seinen Minusbewertungen.

Beitrag #5697008 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
>> das sei ein reines "Kopf-Rating"
> Das habe ich auch nicht behauptet.
Dann hatte ich den ersten Satz im ersten Post dieses Threads offenbar 
falsch interpreitert,
denn Uhu U. schrieb:
>>>> Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten,
>>>> sondern den jeweiligen Verfasser.

> weil man sich auf die Punktzahl sowieso nicht verlassen kann.
Es ist immer schlecht, sich auf einen einzigen Wert zu verlassen. Der 
zugehörige Post und der gesamte Thread drumrum gibt der Zahl aber 
durchaus eine Aussagekraft.

Uhu U. schrieb:
> den Foren-Mob
Hach...
Du weißt schon, was eine Beleidigung ist? Kannst du das nicht in einem 
normalen Ton ausdrücken?

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Jammerlappen schrieb:
> In diesem Thread, in dem größtenteils nur Nörgler kommentieren, wundert
> mich die Uhrzeit der Posts eigentlich auch nicht mehr.

Ich find's ja lustig, sich künstlich über irgendwas aufzuregen, auf das 
man keinen Einfluß hat. Mich jucken die Bewertungen doch nicht. Und wenn 
Andreas das Bewertungssystem so haben möchten, dann sollte man das 
akzeptieren. Zumal das hier schon hundert mal durchgekaut wurde.

> So, Mittagspause vorbei. Ich geh jetzt wieder an meine Arbeit.

dito

PS: Wenn man immer wieder (ohne inhaltlichen Grund) negativ Bewertet 
wird, sollte man seinen eigenen Schreibtstil bzw. seine Äußerungen in 
der Vergangenheit mal überdenken. Dann ist es doch kein Wunder, dass man 
dann ständig von euren geliebten "Heckenschützen" mit Minussen(?) 
beschossen wird.

Einfach mal bei bestimmten Sachen raushalten, fertig. Oder wie 
zivilisierte Menschen sachlich (!!!) diskutieren. Aber das ist wohl 
nur Wunschdenken.

Da kann ich nur meinen Kopf schütteln, auch wenn ich mich jetzt selbst 
einmische...

Beitrag #5697017 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Nun ja, ich würde ihn auch negativ bewerten, weil ich seinen Nutzernamen
> bescheuert finde, dennoch hat er Recht...

Das zeigt, dass bei dir was nicht stimmt und dass es damit wichtig ist, 
Beiträge abwerten zu können!

Beitrag #5697043 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5697045 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Maik .. (basteling)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf schrieb:
 Dann ist es doch kein Wunder, dass man
> dann ständig von euren geliebten "Heckenschützen" mit Minussen(?)
> beschossen wird.
>
> Einfach mal bei bestimmten Sachen raushalten, fertig. Oder wie
> zivilisierte Menschen sachlich (!!!) diskutieren. Aber das ist wohl
> nur Wunschdenken.

Deinen Vorschlag - auf das Recht der Meinungsäußerung zu verzichten - um 
keine verbale Kloppe zu bekommen sehe ich aber als grenzwertig. Und auch 
bei sachlicher Kritik wird man mit Minussen beschossen.

Folge wäre : Dann werden nur für alle genehme Ansichten öffentlich 
diskutiert.

Und am Ende wundern sich alle - dass es keine kritischen Gegenstimmen 
gegeben hat.

Da bekommt die Bildzeitungsüberschrift zur aktuellen medialen 
Meinungsfreiheitsdebatte gleich neues Feuer. (nein ich kauf die nicht - 
die liegt beim Bäcker aus)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Maik .. schrieb:

> (nein ich kauf die nicht - > die liegt beim Bäcker aus)

Das machen alle: keine "Bild" kaufen und Überschriften beim Bäcker 
lesen.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> den Foren-Mob
> Hach...
> Du weißt schon, was eine Beleidigung ist? Kannst du das nicht in einem
> normalen Ton ausdrücken?

Du hast immer noch nicht den Unterschied zwischen einer persönlichen(!) 
Beleidigung und der Qualifizierung eines konkreten Verhaltens begriffen.

Ist das wirklich so schwer?

Dass du dabei mal wieder verstümmeld zitiert hast, war zu erwarten - 
anders läßt sich die Beleidigungskiste ja auch nicht auffahren.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Du hast immer noch nicht den Unterschied zwischen einer persönlichen(!)
> Beleidigung und der Qualifizierung eines konkreten Verhaltens begriffen.
Man kann auch ganze Personengruppen beleidigen.
Z.B. kannst du dich m.E. beleidigt fühlen, wenn ich alle Uhus beleidige. 
Oder wenn einer der Trolle hier alle Forenuser als Idioten bezeichnet.

> Ist das wirklich so schwer?
Ja. Und ist es wirklich so schwer, einfach keine solchen "fraglichen" 
Ausdrücke zu verwenden?

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Man kann auch ganze Personengruppen beleidigen.

Du weichst schon wieder aus.

Es müssen schon konkrete Personen identifizierbar sein. Das scheitert 
hier schon an der Anonymität des Bewerters.

> Z.B. kannst du dich m.E. beleidigt fühlen, wenn ich alle Uhus beleidige.

Das ist doch einfach nur lächerlich.

> Oder wenn einer der Trolle hier alle Forenuser als Idioten bezeichnet.

Mangels Konkretisierung fällt das höchstens auf den Troll zurück. Mich 
persönlich juckt es nicht im Geringsten, wenn mal wieder irgend so ein 
Dackel meint, dem "Uhu ans Beinchen pinkeln" zu müssen.

Du unterstellst dem "abstrakten Forennutzer" einen mimosenhaften Hang 
zum Beleidigtsein, um auch schon mal willkürliches und verstümmelndes 
Löschen zu rechtfertigen und wenns nur an einzelnen, aus dem Kontext 
gerissenen Worten aufgehängt ist.

>> Ist das wirklich so schwer?
> Ja.

Aha, dann weißt du, wo du Verbesserungspotential hast.

> Und ist es wirklich so schwer, einfach keine solchen "fraglichen"
> Ausdrücke zu verwenden?

Welche Worte ich benutze, um eine Sache auszudrücken, kannst du getrost 
mir überlassen. Wir sind hier kein Kindergarten.

Autor: Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Welche Worte ich benutze, um eine Sache auszudrücken, kannst du getrost
> mir überlassen.
Finde dich damit ab, dass ich genau das als meine Aufgabe als Moderator 
sehe, dann einzugreifen, wenn ich oder Andere deine Wortwahl als 
unpassend empfinden. Denn ich sehe ja nicht jeden Thread an, sondern 
knüpfe mir erst mal die vor, die von anderen Usern gemeldet wurden.

> Du unterstellst dem "abstrakten Forennutzer" einen mimosenhaften Hang
> zum Beleidigtsein
Nein. Wir sind hier ein technisches Forum. Und in der Technik, in der 
unterwegs bin, sind keine solche Worte nötig.

Damit bin ich fertig mit dem Thema. Ich mache meine Moderatorentätigkeit 
weiter wie bisher, und wenn Andreas das stört, dann wirft er mich aus 
der Moderatorenrunde raus.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Ich mache meine Moderatorentätigkeit
> weiter wie bisher, und wenn Andreas das stört, dann wirft er mich aus
> der Moderatorenrunde raus.

Schön, wenn man sich immer hinter dem großen Papa verstecken kann. Dann 
muss man eigenes Handeln nicht hinterfragen…

Beitrag #5697251 wurde vom Autor gelöscht.
Autor: Fra N. (korax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Aber würde eine reduzierte Userzahl (soviele wie früher) das "Problem"
> beheben? Soll die Userzahl darauf gedeckelt werden? Und wenn sich ein
> neuer User anmeldet, fliegt automatisch der älteste raus?

Was ist denn das für ein Quatsch?

Mir ging es um:

Lothar M. schrieb:
> Sieht man sich mal einen beliebigen Mai heute und früher(tm) an, dann
> sieht man aber auch, dass damals(tm) insgesamt weniger los war und auch
> viele Fragen unbeantwortet oder ohne greifbares Resultat blieben:
> Mai 2006:

Das die Wahrscheinlichkeit einer sinnvollen Antwort und die Beteiligung 
von der Useranzahl abhängt.

Userzahl deckeln? Was sind das für Gedankengänge?

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar M. schrieb:
> Wir sind hier ein technisches Forum.

Uhu U. schrieb:
> Schön, wenn man sich immer hinter dem großen Papa verstecken kann. Dann
> muss man eigenes Handeln nicht hinterfragen…

Dann sollte der Papa mal Moderatoren suchen,
die etwas von dem Themenbereich verstehen indem
sie "moderieren" sollen.

Inzwischen werden Technikthemen ja schon kaputtmoderiert.

LG
old.

Autor: Ralf (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Maik .. schrieb:
> Deinen Vorschlag - auf das Recht der Meinungsäußerung zu verzichten - um
> keine verbale Kloppe zu bekommen sehe ich aber als grenzwertig.

So war das auch nicht gemeint. Man kann ja durchaus kritisch sein und 
sein Meinung sagen, aber das ganze bitte sachlich und mit Fakten.

Klar gibt es auch mal einen Schlagabtausch, ist ja auch OK. Nur bewerfen 
sich hier viele gegenseitig mit Dreck und halten anderen immer wieder 
den Spiegel vor.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Inzwischen werden Technikthemen ja schon kaputtmoderiert.

... oder kaputtgetrollt. Ein Beitrag wird aufgrund unpassender 
Ausdruckweise oder der Nutzung mehrerer verschiedener Namen gelöscht, 
der Autor meckert in ebendiesem Technik-Thread über die Löschung, das 
fliegt natürlich wieder raus, der nächste Kandidat will dem Mod über die 
Schulter schauen, ob das wirklich mit rechten Dingen zuging, ... Und 
schon ist der Thread im Eimer.

: Bearbeitet durch User
Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> oder kaputtgetrollt.

Aber nur weil die Mods es zulassen, wenn der Troll nicht sogar selbst 
Mod ist...

Autor: Fatal E. (Firma: Fatal Error) (fatalerror)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Welche Worte ich benutze, um eine Sache auszudrücken, kannst du getrost
> mir überlassen. Wir sind hier kein Kindergarten.

Nix Neues im Verkehrsfunk? Deine Silikonfugen und Fenster sind auch alle 
in Ordnung?

Oder suchst du vor lauter Langeweile eine Beschäftigung und 
Aufmerksamkeit hier im Forum?

Vielleicht zum Ausgleich mal die Straße fegen...

Beitrag #5697433 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5697451 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5697454 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5697573 wurde von einem Moderator gelöscht.
Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> ... oder kaputtgetrollt.

Beispiel parat?

Autor: USB H. (hubber)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch Uhu, du begeisterst hier aber echt die Mengen!!! Dein Voting 
beträgt -147! Deine Idee scheint quasi ausschließlich Anhänger zu 
finden!

Ich habe so langsam eher den Verdacht, dass du das Voten abschaffen 
willst, damit deine Kontrahenten, die keine Lust haben, sich mit dir zu 
streiten, nicht mehr ihre Meinung zu deinen Standpunkten abgeben.

Autor: Frank S. (schroederde)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hat das Bewertungssystem denn überhaupt irgendeine Auswirkung?

Autor: olga (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Das Votumsystem funktioniert doch prächtig!

:-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank S. schrieb:
> Hat das Bewertungssystem denn überhaupt irgendeine Auswirkung?

M.W. nur auf einige Befindlichkeiten.

Autor: Frank S. (schroederde)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na dann. Krank!

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten, sondern den
> jeweiligen Verfasser.

es bleibt dabei, einer verwechselt dem und der und dafür kassiert 
man -1
Beitrag "Re: Möchte kündigen, -> Arbeitgeber droht Vertragsverletzung"

hier sind viele Irre unterwegs zu denen dann das Bewertungssystem passt.

Ich spiele derweil Eiche.....

Autor: Der Superlöter (Gast)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Gemeine Nutzer sollten m.M. nach nicht bewerten können. Das sollten nur 
Fachleute dürfen. Den  Murksern hier sollte man die Möglichkeiten 
nehmen.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch Leute, ohne das BS (BS = Abkürzung [Abk.] für Bewertungssystem 
und für Braunschweig; hier aber Bewertungssystem) wäre dieses Forum wie 
ein Salz ohne Suppe.

Ärgerlich: UHU schreibt oft sehr intelligente Dinge, und bewertet 
Schwachsinn ganz Meinungskonfus zu mir. Hier aber nicht.

Schade. Würde mit ihm gerne mal mit einem Gläschen Spreewalder Gurken 
"auf ein Du und Du" anstoßen, aber dazu wird es wohl nicht kommen.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank S. schrieb:
> Hat das Bewertungssystem denn überhaupt irgendeine Auswirkung?

Nein. Es war mal angedacht, es weiterzuentwickeln, aber wie nicht ganz 
selten wurde nichts draus.

Siehe:
Beitrag "Re: Seit wann gibt es Votingbuttons?"

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Mensch Leute, ohne das BS (BS = Abkürzung [Abk.] für Bewertungssystem
> und für Braunschweig; hier aber Bewertungssystem)

Und im Englischen die Abkürzung für Bullshit? Was natürlich reiner 
Zufall ist, und mit dem hiesigen Bewertungssystem gewiss nichts zu tun 
hat. :-)

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Und im Englischen die Abkürzung für Bullshit? Was natürlich reiner
> Zufall ist, und mit dem hiesigen Bewertungssystem gewiss nichts zu tun
> hat. :-)

Ich hab das mal mit "lesenswert" beurteilt, obwohl du falsch liegst. Die 
Engländer kürzen gerne mit dem Ersten und Letzten Buchstaben des Wortes 
ab, und fügen zwischendrin noch ein paar Buchstaben ein, die grad übrig 
sind. (Ob das so ist, weiß ich nicht; hab ich mir grade ausgedacht). 
Deshalb lautet die englische Abkürze für "Bullshit" "Brexit".

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
USB H. schrieb:
> Ich habe so langsam eher den Verdacht, dass du das Voten abschaffen
> willst, damit deine Kontrahenten, die keine Lust haben, sich mit dir zu
> streiten, nicht mehr ihre Meinung zu deinen Standpunkten abgeben.

Sie dürfen sie gerne schreiben - aber dazu sind sie wohl unfähig. Die 
Bewertung ist mir wurscht, wobei ich ganz besonders viele Miese auch 
schon wieder lustig finde. Immerhin habe ich Josef mit seinem Hex-Tick 
schon überholt. Mal sehen, ob ich die -100 aufs Eingangsposting auch 
noch schaffe.

Und damit, dass sie mir grundsätzlich auf jeden Beitrag - völlig 
unabhängig vom Inhalt - auch meinen Miese verpassen zu müssen, bestätigt 
ja das, was ich hier geschrieben habe aufs Eindrucksvollste, insofern 
freut mich auch das…

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Schade. Würde mit ihm gerne mal mit einem Gläschen Spreewalder Gurken
> "auf ein Du und Du" anstoßen, aber dazu wird es wohl nicht kommen.

Dann doch lieber mit Badischem Wein - ich hasse saure Gurken ;-)

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Dann doch lieber mit Badischem Wein - ich hasse saure Gurken ;-)

Ich hasse eigentlich nur die Gurken hier im Forum.

Ist Badischer Wein eher weiß oder rot?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Dann doch lieber mit Badischem Wein - ich hasse saure Gurken ;-)

Saurer Wein statt saure Gurken. ;-)

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Ist Badischer Wein eher weiß oder rot?

Meistens weiß, es gibt aber auch roten.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Ist Badischer Wein eher weiß oder rot?

Hier herum eher weiss.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Dann doch lieber mit Badischem Wein - ich hasse saure Gurken ;-)
>
> Ich hasse eigentlich nur die Gurken hier im Forum.
>
> Ist Badischer Wein eher weiß oder rot?

Ha beides natürlich. :-)

https://www.badischerwein.com/rebsorten/

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Saurer Wein statt saure Gurken. ;-)

So lange der Wein weiß ist, ist mir "der Sauerstoff" egal. Mit rotem 
Wein habe ich vor ca. 30 Jahren ein Hotelzimmer von oben bis unten 
vollgekotzt; seit dem mag ich den nimmer.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Saurer Wein statt saure Gurken. ;-)

Dazu mußt du nach Luxemburg gehen - der Elbling läßt dich auf 
Handtaschenformat zusammenschrumpeln.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elsass ist mir lieber. Ok, nicht nur beim Wein.

Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Mit rotem
> Wein habe ich vor ca. 30 Jahren ein Hotelzimmer von oben bis unten
> vollgekotzt; seit dem mag ich den nimmer.

Den muss man eben genießen, nicht saufen…

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Den muss man eben genießen, nicht saufen…

Wusste ich damals noch nicht!!!

Autor: Al. K. (alterknacker)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Niemals bewerten, so halte ich es.
Aber Genossen nehmen das Bewerten sehr ernst.

Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Elsass ist mir lieber.

Elsass ist für Elektroniker ein undankbares Pflaster, weil man da ums 
Lot ringen muss.

Autor: Fred F. (feuerstein7)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann euch gerne eine positive Funktion eines guten 
Bewertungssystemes geben.
Ich kann auf Arbeit aus Zeitmangel nicht alle Beiträge lesen, okay, ich 
schaue vieleicht mal schnell rein. Aber viel Zeit und Antworten ist auf 
Arbeit halt oft nicht drin.
Wenn ich abends Zeit finde hier mal reinzuschauen sind dort 100 neue 
Beiträge. Da ist es für mich schon ein Pluspunkt wenn die Beiträge die 
zum Thema passen und einen relevanten Inhalt haben praktisch durch eine 
Bewertung markiert sind.

Autor: Mark B. (markbrandis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Elsass ist mir lieber.
>
> Elsass ist für Elektroniker ein undankbares Pflaster, weil man da ums
> Lot ringen muss.

:-)))

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> Da ist es für mich schon ein Pluspunkt wenn die Beiträge die
> zum Thema passen und einen relevanten Inhalt haben praktisch durch eine
> Bewertung markiert sind.


Du liest viele zum Thema passende und inhaltlich relevante
Beiträge nicht, weil diese Beiträge negative Bewertungen haben.

Genau das ist das Problem was uhu anspricht.

Uhu U. schrieb:
> Es wird meistens nicht dazu benutzt, Beiträge zu bewerten, sondern den
> jeweiligen Verfasser.

Wenn es mal möglich ist, keine IP-Sperre, kann man als Gast
ganz entspannt schreiben und bekommt sogar korrekte Bewertungen
und richtig gute Hilfe.


LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Wenn es mal möglich ist, keine IP-Sperre,…

Was willst du damit sagen?

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha schrieb:
> Lothar M. schrieb:
>> das sei ein reines "Kopf-Rating", nicht durchgängig haltbar.
>
> Nun ja, ich würde ihn auch negativ bewerten, weil ich seinen Nutzernamen
> bescheuert finde, dennoch hat er Recht...

Sorry! Das ist ein Widerspruch!

Obwohl Du jemandem Recht gibst, bewertest Du ihn als negativ auf Grund
seines angegebenen Namens?



Fred F. schrieb:
> Ich kann auf Arbeit aus Zeitmangel nicht alle Beiträge lesen, okay, ich
> schaue vieleicht mal schnell rein. Aber viel Zeit und Antworten ist auf
> Arbeit halt oft nicht drin.

Du solltest auch arbeiten und Dich darauf konzentrieren, das Beste zu
liefern...

> Wenn ich abends Zeit finde hier mal reinzuschauen sind dort 100 neue
> Beiträge. Da ist es für mich schon ein Pluspunkt wenn die Beiträge die
> zum Thema passen und einen relevanten Inhalt haben praktisch durch eine
> Bewertung markiert sind.

Also liest Du nicht alles?

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Was willst du damit sagen?

Beitrag "Re: Forumsbeiträge als Gast nicht mehr möglich?"

Momentan (Jan.2019) kann ich auch als Gast schreiben.

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Momentan (Jan.2019) kann ich auch als Gast schreiben.

Wir alle sind hier nur Gäste, und sollten uns entsprechend benehmen. 
Also so wie ich.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Wir alle sind hier nur Gäste, und sollten uns entsprechend benehmen.
> Also so wie ich.

Dann mach Dich hier vom Acker, in diesem Bereich des Forums
dürfen Gäste nicht schreiben.

LG
old.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Achim B. schrieb:
>> Wir alle sind hier nur Gäste, und sollten uns entsprechend benehmen.
>> Also so wie ich.
>
> Dann mach Dich hier vom Acker, in diesem Bereich des Forums
> dürfen Gäste nicht schreiben.

Wieso?

Achim ist angemeldet, so wie ich, aber trotzdem sind wir nur "Gäste"
in diesem Forum und haben keinen Anspruch auf "Bevorteilung", wenn wir
Schmarrn schreiben, dann ist der Beitrag genau so weg wie von
"normalen, nicht gemeldeten Gästen"...

Aus der W. schrieb:
> LG
> old.

MFG

Mani


;-))

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Wieso?

Weil unser Zusammenleben in Deutschland so geordnet ist.

Mani W. schrieb:
> Achim ist angemeldet, so wie ich

Dann gehörst Du zum "Personal" Deine Anmeldung ist
der Personalausweis.

Mani W. schrieb:
> aber trotzdem sind wir nur "Gäste"
> in diesem Forum und haben keinen Anspruch auf "Bevorteilung

Das ist gelogen. Wir schreiben als Gäste, weil uns das Vorteile
bringt.

Eure Gast-Interpretation dient dazu ein totalitäres Verhalten
auszuleben. Dagegen wehren sich glücklicherweise einige Leute,
 - noch!

LG
old.

: Bearbeitet durch User
Autor: Achim B. (bobdylan)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Weil blasülzquark

Klingt alles ganz schön krank.

Autor: Aus der W. (Firma: oldeuropesblogs.blogspot.de) (oldeurope)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der W. schrieb:
> Momentan (Jan.2019) kann ich auch als Gast schreiben.

Seit einigen Tagen ist mir das als Gast schreiben,
in allen Forenbreichen, nicht mehr möglich.

Warum wohl?

LG
old.

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.