Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PHILIPS VP5500 VoIP Telefon bei Pollin


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Sebastian R. (sebr)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
seit kurzem gibts das schnurlose PHILIPS VP5500 VoIP Telefon für 9,95€ 
bei Pollin: 
http://www.pollin.de/shop/dt/NjIzODcyOTk-/Computer_und_Zubehoer/Netzwerktechnik/Wireless_LAN/Schnurloses_VoIP_Telefon_mit_Kamera_PHILIPS_VP5500.html

Produktbeschreibung
Elegantes WLAN-Telefon mit Linux-Betriebssystem, integrierter 
VGA-Kamera, großem Farbdisplay und Anschlussmöglichkeit an den 
Fernseher. Interessante Basis für Programmierer, zum Ausschlachten, für 
Eigenentwicklungen usw.

Features:
- Kamera-Auflösung 640x480 Pixel
- 30 Bilder pro Sekunde
- Kamera um 240° drehbar
- 5,6 cm (2,2") TFT-Display, 176x220 Pixel, 65000 Farben
- Audio-/Video-Ausgang (Cinch)
- integrierter Li-Ion Akku, 3,7 V-/1100 mAh
- englische und niederländische Menüsprache
- Software Qtopia Version 2.1.0
Maße (LxBxH): 134x49x24 mm.
Lieferumfang: Telefon mit integriertem Akku, Ladestation, 
Stecker-Schaltnetzteil (5,2V-/870 mAh), AV-Kabel Klinke-Cinch (Telefon 
zu TV), Headset, Anleitung (niederländisch).
Achtung: Da die Telefone nicht für den deutschen Markt produziert 
wurden, ist ein Betrieb in einem "normalen" WLAN-Netz nicht möglich 
(SSID wird gefunden aber ein Einloggen ist nicht möglich). Deshalb nur 
für Bastler oder zum Ausschlachten!
Keine weiteren technischen Daten verfügbar!

Quelle: Pollin Website


Hört sich interessant an. sind jemand irgendwelche Projekte / Websites 
bekannt die sich mit dem Telefon bzw. ner alternativen Firmware 
beschäftigen?

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da bin ich auch nach am suchen, habe mir die augen schon 
"wundgegoogelt", die geräte scheinen aber leider ne totgeburt zu sein, 
als nachfolger findet man noch das vp6000 u. vp6500. als prozessor ist 
ein MC9328MX21 verbaut, datenblatt anbei. KPN Experia Box ( gigaset 
sx551/sx552 ) scheint mit dem teil irgendwie in verbindung zu stehen ( 
allerdings habe ich bei einem ebay anbieter dieser box den hinweis 
gefunden: Das Gerät ist nicht VOIP fähig und Firmware update ist nicht 
möglich ) KPN scheint der holländische provider zu sein, der die teile 
mal vertrieben hat. alle links zu dem phone von philips, die ich 
gefunden habe sind tot und auch bei siemens/gigaset ist keine sx551/2 
mehr zu finden. ausserdem habe ich dieses gefunden, allerdings ohne 
antwort:

Dies ist ein Bild-Telefon mit Linux, Wireless LAN, SIP-und VoIP von KPN. 
Gibt es jemanden, der weiß, wie das Telefon an einer Telefonanlage wie 
Asterisk oder SIP-Axon-Link kann?
Das Gerät basiert auf der WLAN-Zugang Nummer registriert und hat eine 
IP-Adresse erhalten. Das Telefon kann gepingt, und geben Sie dann 
ordentlich Antworten. Ports 5060 und 5061 sind offen, so dass wirklich 
Punkten die Unterstützung von SIP. Wer kann mir helfen?

selbst wenn es eine andere firmware geben würde, wie übertragen ? wlan 
dürfte nicht gehen, "man sägt sich den eigenen ast ab auf dem man sitzt" 
und andere schnittstellen ( z.B. USB ) sind nicht vorhanden
mein fazit: für bastler, die sich am display oder der cam versuchen 
möchten !

von Sebastian R. (sebr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. H. schrieb:
> selbst wenn es eine andere firmware geben würde, wie übertragen ? wlan
>
> dürfte nicht gehen, "man sägt sich den eigenen ast ab auf dem man sitzt"

Das stimme to nicht. Schau mal hier: 
http://mobileaccess.de/wlan/index.html?go=newsitem&msgid=1266&sid=

"Zukünftige Updates lassen sich einfach per WLan aufspielen, als 
Betriebssystem kommt Linux zum Einsatz."

von Bastler0815 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir mal eines mitbestellt. Mal sehen, ob ich es irgendwie als 
WLAN - Webcam benutzen kann.
Unterstützt das Teil eigentlich irgendwelche Speicherkarten?

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian R.

das war ev. über den provider möglich, da die ganze sache aber gestorben 
ist
denke ich mal werden wir das so nicht hinbekommen wegen mangelnder 
kentnisse von dem gerät und der software. die info ist m.v. von 2006 !

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bastler0815

im datenblatt der im gerät verbauten cpu steht was von sd-card, scheint 
aber beim dem gerät nicht vorhanden zu sein.
 "ist ein Betrieb in einem "normalen" WLAN-Netz nicht möglich" so wird 
wahrscheinlich auch der versuch mit der webcam zum scheitern verurteilt 
sein !

von Sebastian R. (sebr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Speucherkarten unterstützt das Teil nicht. Hat aber 1 MB internen RAM 
fürs Telefonbuch etc.

Ich vermute mal das Telefon wird beim verbinden mit einem WLAN erstmal 
versuchen den Server des niederländischen Providers zu erreichen.
Am besten wäre es einfach mal zu schauen per Sniffer was das Telefon so 
treibt wenn es sich im Wlan angemeldet hat...

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok, wenns neuigkeiten von dem teil gibt lasst mich bitte nicht dumm 
sterben !
wikipedia info:
Qt Extended (ehemals Qtopia bzw. Qt Palmtop Environment) ist eine von 
dem norwegischen  Softwareunternehmen Trolltech entwickelte 
Anwendungplattform für Linux-basierte PDAs, Webpads und Mobiltelefone. 
Am 3. März 2009 wurde die Entwicklung eingestellt.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Sebastian R.

"1 MB internen RAM" wow !!! dann kann man ja kaum photos speichern ? ist 
wohl nur für live videostreaming geeignet !!!

von Sebastian R. (sebr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. H. schrieb:
> @  Sebastian R.
>
> "1 MB internen RAM" wow !!! dann kann man ja kaum photos speichern ? ist
> wohl nur für live videostreaming geeignet !!!

Vermute ich auch. Evtl. gabs da noch nen speziellen Access Point / 
Router zu dem Teil.

Bist du sicher, dass in dem VP5500 der MC9328MX21 Prozessor steckt?
Oder gilt das nur für die Nachfolger?

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist du sicher, dass in dem VP5500 der MC9328MX21 Prozessor steckt?
oder gilt das nur für die Nachfolger?

da gehe ich stark von aus, da die techn. beschreibungen kaum voneinander 
abweichen, genaueres werde ich berichten wenn die pollin post ankommt!
( das 5500 hat lion akku, die 6000er nmh akkus )

Vermute ich auch. Evtl. gabs da noch nen speziellen Access Point /
Router zu dem Teil.

das hatte ich oben schon erwähnt --> "KPN Experia Box"( gigaset
sx551/sx552 ) scheint mit dem teil irgendwie in verbindung zu stehen
(allerdings habe ich bei einem ebay anbieter dieser box den hinweis
gefunden: Das Gerät ist nicht VOIP fähig und Firmware update ist nicht
möglich ) http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=390063690867

schönes wochenende

von Christian B. (casandro) Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat da jemand schon eine Serielle Schnittstelle gefunden? Die haben 
relativ viele Geräte auf denen Linux läuft.

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holländisches forum ( mit google übersetzen )

"Dus..helaas, uw wififoon is niet meer bruikbaar."

"Kan hij niet op een andere manier ingezet worden of is het "a piece of 
junk" geworden."

http://www.ipbforum.nl/experiaboxforum/viewtopic.php?f=17&t=2351

http://www.ipbforum.nl/experiaboxforum/viewtopic.php?f=16&t=2885

holländische BDA für das VP5500 11MB

http://www.kpnadsl.com/support/downloads/experia/VP5500.pdf

schönes wochenende

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sebastian R.

ja, MC9328MX21 Prozessor !!

1 x FS455LF  PC-to-TV-Konverter-Chip

1 x 88w8385 WLAN Chip auf extra "mini" Platine

2 x 74VCX163245 Low Voltage 16-Bit Dual Supply Translating Transceiver
    with 3-STATE Outputs

2 x K4S56163LF - 4M x 16Bit x 4 Banks Mobile SDRAM

2 x ws128j0pbfw00 S29WS128J/064J 128/64 Megabit (8/4 M x 16-Bit)
    CMOS 1.8 Volt-only Simultaneous Read/Write, Burst Mode Flash Memory

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alles in Fine-Pitch Ball Grid Array (FBGA) Bauform, die platine hat beim 
batteriefach eine öffnung in der 7 testpins o.ä. zugänglich sind ! in 
der neueren version hat man die speicherchips anscheinend gegen grössere 
ersetzt und daher immer nur ein chip für sdram und flash verwendet !

camera : dc-4626.a5 by chicony

display : 0029 01 sia 60615 a  ?????????

von Stefan N. (apophis81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hab mir das Teil auch mal zum basteln gekauft und mal drüber geschaut 
und getestet. Also einloggen ins WLAN ist möglich. Ohne verschlüsselung 
kein Problem. Gerät bezieht IP und ist übers Netzwerk zu pingen. Mit WEP 
gehts auch. Es scheint dann übers Internet zu versuchen Zugangsdaten 
abzurufen, was ja nicht geht. Ist es vielleicht möglich übers Netzwerk 
auf das Linux zuzugreifen?
CAM scheint auch nur TV Out zu nutzen wenn ein Video Call steht. Die 
Bilder der CAM werden nicht direkt an den TV Out geschickt. Ist also 
auch nicht direkt als CAM an einem TV Eingang einzusetzen. Kann man hier 
die SIgnale an einer Stelle abrufen und direkt die CAM auf einen TV 
bringen? Eingesteckt erscheint nur ein Screen mit Standbild von der 
Firma.

Gruß
Apo

von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mach doch mal nen portscann von der kiste wenn sie eingelogt ist!


müste es die sourcen nicht unter gpl geben?

was liegt auf dern 7 pins? vielleicht ne rs232 dabei ?

von Karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bestellt grade nen aachener bei pollin? ich hätte gern auch so ne kiste 
....

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan Nagel

wie hast du das mit dem einloggen hinbekommen ? an welcher wlan box ?
ich habe das auch schon versucht, ssid geändert auf SX551... und
verschlüsselung aus aber nach der ewig dauernden anmeldeprozedur meldet 
das telefon immer fehler, die mac adresse des vp5500 wird in meinem 
router angezeigt, aber wifi registration failed !

von Stefan N. (apophis81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

als erstes habe ich es mit einem Allnet ALL0186 unverschlüsselt 
versucht. DHCP an. Ist ein 11Mbit Router. Dann mit WEP (mehr kann der 
nicht) 64 und 128. Ging auch. Er meldet sich an und sagt dann 
Erfolgreich. Im Display steht immer No Network (weil wohl das VOIP nicht 
angemeldet it). Als nächstes hab ich es an einer FritzBox 7170 versucht. 
Neuste Firmware, WEP Verschlüsselung. Ging auch. Der Key muss aber als 
Wort eingetippt werden und nicht als Zeichen. Man kann im Telefon für 
128 bit nicht genügend Zeichen eintippen. WPA hab ich noch nicht mit der 
Fritz versucht. Aber um erstmal mehr über das Gerät vielleicht zu 
erfahren reicht ja erstmal ein Link. Anschließend hab ich im 
ungesicherten ALL0186 mal Internet dran gemacht um zu sehen was passiert 
wenn der Router auch noch Internet hat....aber naja...nicht viel eben. 
WIe erwartet. Er bekommt nicht mal die richtige Uhrzeit hin. Kann man 
die sonst wo einstellen vielleicht? Hatte mal versucht die 112 zu 
wählen....da meckert er nicht das kein Netzwerk vorhanden ist. Hab aber 
nicht weiter wählen lassen aus Angst es könnte gehen.


Gruß
Apo

von Christian B. (casandro) Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also jetzt ohne so eine Kiste in der Hand zu haben würde ich folgendes 
vorschlagen:

1. Serielle Schnittstelle finden: Wenn solch eine Schnittstelle 
vorhanden ist, kann man idealerweise eine Shell auf der Kiste bekommen, 
oder zumindest an den Bootloader kommen.

2a) Falls Shell: Einfach mal ls -R /  eintippen und die Ausgabe posten.
2b) Falls Bootloader, probieren das Firmware-Image zu extrahieren. 
Eventuell hier posten, damit man es modifizieren kann.

3) Nachschauen, wo die Sperren sind, und ob man die einfach umgehen 
kann.

Ist da keine serielle Schnittstelle, so gibt es wahrscheinlich JTAG. Da 
müsste man dann auch das Image extrahieren und schauen wo das 
Dateisystem ist.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan Nagel

soweit bin ich jetzt auch, an meiner fb hatt es dann geklappt mit dem 
anmelden und die uhrzeit und datum stimmen auch, verschlüsselung WPA !
VOIP geht bei mir auch nicht, obwohl ich VOIP habe und die anmeldedaten 
dafür in meiner fb eingetrgen sind !?!

@  Christian Berger

dürfte schwierig werden, da cpu in fbga, da müsste man dann ein gerät 
opfern um die pins auszumessen ? jtag hat die cpu, und
-Two Configurable Serial Peripheral Interfaces (CSPI1 and CSPI2) for 
High Speed Data Transfer
-Inter-IC (I2C) Bus Module
-Two Synchronous Serial Interfaces (SSI) with Inter-IC Sound (I2S)

das datenblatt hatte ich weiter oben ja schon mal angefügt, kannste ja 
mal reinschauen
aber da braucht man doch auch die zur cpu passende software / 
entwicklertools ?

von Sebastian R. (sebr)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut Datenblatt des Prozessors hat der jede Menge Schnittstellen: UART, 
JTAG, USB, I2C, IrDA,.....
Nur die Frage ob da was auf Testpads geführt ist...

von Christian B. (casandro) Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
JTAG muss herausgeführt sein, wie sonst soll man den Flash flaschen? Man 
kann Chips nicht programmieren bevor man die auf die Platine lötet. 
(zumindest nicht praktikabel)

Nebenbei will man mit JTAG ja auch noch die Schaltung testen.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wer opfert sein vp5500 um die pins auszumessen ? wie ist das denn 
mit jtag und der passenden jtag software aus ? ich hatte vor kurzem hier 
im forum eine frage bez. meiner def. ip webcam und jtag und bekam von 
eimem der moderatoren folgende antwort:


Sofern der Controller das Programmieren des Flash über das
JTAG-Interface vorsieht, und Du über die dafür vorgesehene Software,
die zum Controller passen muss(!), verfügst, ja.

Zwar ist das JTAG-Interface als solches standardisiert, aber die
Kommunikation mit Controllern darüber zum Debuggen und auch zum
Programmieren etwaiger Flash-ROMs ist absolut gar nicht standardisiert.
Wenn ein bekannter Kern wie Cortex oder einer der anderen ARMe verwendet
wird, stehen die Chancen besser als wenn es irgendein Spezial-Teil ist.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
den Flash flaschen? ich glaub, ich mach mir erst mal ne flashe bier auf 
!!!

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so viele testpins auf der rückseite der platine !!!!

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
shit, jetzt habe ich beim Flash flashen den falshen Flash geflasht,
ich glaub ich mach mir noch ´ne flashe bier auf und lass es für heute 
gut sein !!!

von Stefan N. (apophis81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ R.H.

hi, das sieht doch nicht schlecht aus. Konntest du schon auf was 
zugreifen? Hast du mit den Test Pins was herausbekommen? Bin ja so 
gespannt :D
Hab mal versucht mit der FritzBox und der Seite 
fritz.box/html/capture.html den Datenstream auszulesen und zu schauen 
was da so passiert. Aber war nicht so Aufschlussreich. (Oder ich kanns 
nicht richtig Interpretieren).

Gruß
Apo

von Phil S. (zippi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht ja mal schon nicht schlecht aus. Interessand wäre ein Flash dump. 
Gibt es irgendwo vll ein Download von der software die da drauf ist. Vll 
auch als Update file.

Gruß

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das wird nur gehen, wenn ich die cpu von der platine entferne, um die 
pins zu messen, dazu kann ich mich im moment aber noch nicht 
durchringen, das das gerät damit dann endgültig zerstört wäre. so kann 
ich es ja noch wieder zusammenbauen ! ausserdem : es befinden sich 290 
!!! pin´s unter der nur 14x14mm grossen CPU, dürfte auch garnicht so 
einach werden mit dem messen.
ich hatte mal 2 geräte an meiner FB angemeldet, in der hoffnung dann 
untereinander telefonieren zu können (interngespräch), aber so eine 
funktion scheint auch nicht vorgesehen zu sein.
ich habe mir jetzt bei unseren lieben nachbarn ( die, die immer ihr haus 
hinten am auto hängen haben NL ) eine "KPN EXPERIA BOX" sx551 geordert,
( SX551 ist für analog und SX552 für ISDN ) , die findet man zahlreich 
unter http://www.marktplaats.nl ( komischerweise nicht bei ebay, auch 
nicht bei ebay.nl ) mal sehen ob das neue erkenntnisse bringt !?!
die box Thomson Speed Touch 780 wird dafür wohl auch funktionieren ?
die org. KPN firmware dafur gibt es hier: 
http://www.kpnadsl.com/support/
dort kann mann auch ganze installations cd´s runterladen für die KPN 
Boxen.
die thomson boxen findet man auch zahlreich bei ebay !

von Stefan N. (apophis81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen.
Also so wie ich das im Internet gelesen und verstanden habe wird ein 
Router von KPN auch wohl nicht viel bringen. Es scheint wohl als sei 
Serverseitig von KPN die Einrichtung eingestellt. Also Gerät logt sich 
ein ins Wlan (das bekommen wir ja hin jetzt)...und fragt beim Server 
alle login Daten ab. Da die KPN Boxen auch keinen Zugriff auf die Voip 
Daten zulassen kann man in den Boxen auch keine anderen Anbieter 
eintragen oder die eingestellten Daten abändern. Die Vergabe läuft wohl 
durch die MAC der Box mit der sich das Teil bei der DSL Gegenstelle 
anmeldet. BOX tauschen für Internet geht wohl, aber VOIP geht dann in NL 
auch nicht mehr mit der getauschten Box.
Da interne Telefonie so einfach auch nicht geht, zeigt, dass das Gerät 
sich nicht die Daten selbständig aus der FB zieht. Ich denke es wird 
sich die Daten auch nicht aus der Experia ziehen.
Da bin ich mal gespannt was du zu berichten hast, wenn deine BOX 
eintrifft :D

Grüße
Apo

von Tino N. (tino)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn mir einer so ein Ding besorgt, löte ich die CPU und auch den Flash 
aus .
Ich zahl natürlich die 10 Euro für das Ding . Mag nicht bei Pollin 
bestellen .

von joelevo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

habe jetzt gerade mal 2 von den Dingern bestellt.

Infos die ich noch zum VP5500 gefunden habe:

http://qt.nokia.com/qt-in-use/story/device/royal-philips-electronics

Eigentlich müsste man doch per Telnet auf die Dinger kommen.

Die Frage ist, da ich die Geräte noch nicht habe, gibt es ein Settings 
Menu,
VoIP / SIP-Settings oder holen sich die Dinger erst die Config ab. (bei 
KPN).

CU
Joelevo

von Mittelwilli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So wie es ausschaut bekommt das Telefon alle Sip Einstellungen beim 
ersten Kontakt mit dem KPN Server. Da das Telefon ja schon eine IP 
Adresse hat müsste es auch ohne Anmeldung möglich sein, eine direkte SIP 
Wahl über IP Adresse zu machen. Einfach mal im Softphone die IP Adresse 
eingeben entweder Subnetz, oder bei geöffneter Firewall Port 5060 und 
Portforwarding auf dem Router auf die IP Adresse die Ihr grade habt. 
Mein Telefon soll erst noch kommen, kann noch nicht testen.

von Stefan N. (apophis81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mittelwilli

Das ist ja das doofe an dem Gerät. Es gibt kein Einstellungsmenü. Nur 
suche nach SSID des WLan. WEP oder WPA oder offen...und Eingabe Key.
Man kann keinen SIP Server einstellen, keine IP fest vergeben, kein 
Benutzer und PAsswort eingeben für den SIP Server. Das ist alles wohl 
auf Anfrage beim Server erst eingestellt. Und ich glaube nicht das man 
einfach von der FritzBox die Ports umleiten kann auf die IP des Gerätes 
und es geht direkt. Weil woher sollte die Fritz wissen das die 
Telefonate dann weitergeleitet werden an das Telefon. Hab auch noch 
andere VOIP Gates laufen und überall muss man erstmal SIP Gate und PW 
und Benutzer eintragen. Und dann melden sich die Dinger an.
Also die Frage ist, wie kann man die fest eingestellten Dinge im Gerät 
abändern. Kam leider jetzt nicht weiter dazu an dem Teil rum zu basteln. 
Aber ich bleibe auch dran. Telnet klingt gut. :)

Gruß
Apo

von Mittelwilli (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ganz so wohl doch nicht. Der Sip Server des Providers ist ja nur so 
etwas wie DNS für Sip. Wenn ich also die jeweilige IP Adresse weiß, 
sollte eine Verbindung über IP Adresse von dem Ding möglich sein. Dann 
wüsste man schon mal ob das Sip Protokoll richtig unterstützt wird. Ich 
kann meine Fritzbox von aussen ja auch anrufen, wenn ich Ihre IP Adresse 
weiß.

Pollin hat noch nicht versendet. :(

Gruß
mittelwilli

von Marcus S. (marcus3967)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht helfen die folgenden Documente weiter:
http://www.freescale.com/files/32bit/doc/app_note/AN2908.pdf
http://www.freescale.com/files/32bit/doc/user_guide/MXDEVTOOLUG.pdf
http://www.freescale.com/files/32bit/doc/user_guide/M9328MXLADSUM.pdf

Es handelt sich um Beschreibungen eines Referenz/Evalboards für
den im VP5500 verwendeten uP.

von Sörn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. H. schrieb:
> die org. KPN firmware dafur gibt es hier:
> http://www.kpnadsl.com/support/

Ich seh' da keine Firmware für das Teil - nur FAQs und 
Bedienungsanleitungen... hast Du ggf. einen direkten link?

Ich habe mir mal 3 Stück davon bestellt und wollte das Ding mal richtig 
reverse engineeren. Hat schon jemand von Euch den Flash ausgelesen oder 
sourcecode dafür gefunden irgendwo?
Ein dump der Kommunikation zwischen passendem Router und dem Telefon 
würde mir auch helfen.

Sobald ich rausgefunden habe wie das Telefon sich seine Einstellungen 
holt, bzw. wie es mit dem Server kommuniziert, könnte ich ein stück 
Software schreiben, das es wieder nutzbar macht.

Ich habe mal die Infos hier zusammen getragen:
  http://das-labor.org/wiki/VP5500

...sachdienliche Informationen bitte ergänzen ;)

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sörn

die firmware bezieht sich auf die thomson box, die kann mann da schon 
runterladen !

http://www.kpnadsl.com/support/downloads/experia/KPN_Experia_Box_Thomson_Herstelsoftware.zip

vielleicht hat KPN ja auch ein FTP-Server, dort findet mann bei anderen 
herstellern ab und zu auch mal sachen, die über die normalen downloads 
nicht abrufbar sind. da könnte dann ev. für das phone noch was zu 
bekommen sein.
blos wie sucht man FTP-Server, früher gab es mal sowas wie ftpsearch !

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab schon mal die Entwicklungsumgebung installiert:

http://www.freescale.com/webapp/sps/site/prod_summary.jsp?code=M9328MX21ADSE

unter Downloads für Linux.

Alles für JTAG/Bootloader ist auch dabei, muß nur noch einer die 
richtigen Pins finden :)

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei näheren untersuchen der platine / testpoints mit der lupe konnte ich 
erkennen, das die 5 im bild makierten schon mal benutzt worden sind, 
mann erkennt deutlich die abdrücke irgendwelcher testspitzen. sind 5 
anschlüsse für jtag ausreichend ? der verlauf der leiterbahnen von den 
testpoints unter die cpu ist auf dem bild ja auch schemenhaft zu 
erkennen. blos wie bekommt man die zuordnung raus, ohne die cpu 
auszulöten, hat da jemand ne idee ?

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Marcus S. (marcus3967)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sörn

Das hört sich gut an! Wenn man wüßte, was das Telefon 'verlangt'
könnte man ihm die Umgebung vorgaukeln die es erwartet. Aber wie
Du schon geschrieben hast, bräuchte man erstmal ein Protokoll des
Netzwerkverkehrs...

von Christian B. (casandro) Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier: es haben sich schon andere solche Gedanken gemacht.
http://www.c3a.de/wiki/index.php/JTAG_Finder

JTAG braucht 4-5 Leitungen. Die 5. Leitung ist optional, die braucht man 
nur zum Debuggen von manchen Chips, vielleicht ist die hier auch die 
Masse, die kann man ja leicht rausmessen.

Bleiben also 24 Möglichkeiten, die man durchprobieren müsste. Im 
Extremfall von Hand.

von Andreas F. (aferber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. H. schrieb:
> sind 5
> anschlüsse für jtag ausreichend ?

Prinzipiell ja, JTAG hat fünf Signale, von denen eins (/TRST) optional 
ist. Es fehlt dann ggf. (wenn alle fünf Signale verwendet werden) noch 
die Masse-Verbindung. Die könnte beim Werkstest (bzw. beim 
Firmware-Flashen ab Werk) aber auch anderweitig, z.B. über den 
Akkuanschluss, hergestellt worden sein.

> blos wie bekommt man die zuordnung raus, ohne die cpu
> auszulöten, hat da jemand ne idee ?

Hier ist noch ein umfangreicheres Manual zu dem Chip, in dem auch das 
JTAG-Interface näher beschrieben ist:

http://www.freescale.com/files/32bit/doc/ref_manual/MC9328MX21RM.pdf

Gehen wir mal erstmal davon aus, dass es sich wirklich um JTAG handelt.

Zunächst mal sollte dann abgeklärt werden, ob einer der Kontakte 
vielleicht mit Masse belegt ist. Das dürfte kein grosses Problem 
darstellen.

Danach kann der TDO-Pin relativ einfach bestimmt werden, da alle anderen 
JTAG-Pins einen internen Pullup besitzen. Dazu die Schaltung mit Strom 
versorgen (Einschalten), einen Kontakt nach dem anderen über einen 
Widerstand (um die 50kΩ) mit Masse verbinden, und dabei jeweils den 
Pegel messen. Bei TDO sollte dieser dann nahezu bei 0 liegen (TDO ist 
Tristate, solange JTAG nicht aktiv ist), während bei allen anderen 
Pinnen sich ein deutlich von 0 verschiedener Pegel irgendwo zwischen 0 
und VCC einstellen sollte (abhängig vom Wert des Pullups).

Falls nichts erkennbar ist, nochmal mit anderen Widerständen 
(größer/kleiner, aber nicht zu klein, um den Pin nicht zu überlasten) 
probieren, ausserdem eventuell zwischen den einzelnen Kontakten jeweils 
einen Powercycle machen, um auszuschliessen, dass man durch die Tests 
die JTAG-Logik vielleicht in einen undefinierten Zustand gebracht hat.

Hat man TDO gefunden, bleiben für die anderen vier Signale noch 24 
Möglichkeiten übrig, die kann man im Zweifelsfall systematisch 
durchprobieren, bis man mit einem OpenOCD-JTAG Kontakt zum ARM-Kern 
bekommt. Dabei unbedingt die Signalpegel beachten, also mal die 
Versorgungsspannung ausmessen. Buskollisionen mit ihren eventuellen 
Folgen kann man hierbei dann erstmal nicht mehr erzeugen, da alle 
anderen Signale ausser TDO aus Sicht des MX21 Eingänge darstellen.

Voraussetzung für das ganze ist natürlich, dass es sich bei den Testpads 
wirklich um das JTAG-Interface handelt.

Andreas

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gerade noch herausgefunden das das VP5500 mit dem chumby 
vergleichbar sein soll:

http://wiki.chumby.com/mediawiki/index.php/Hacking_Linux_for_chumby

von Kevin Read (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich bin heiss darauf, mit der Firmware rumzuspielen :)

Wenn sich jemand findet, der ein staatlich zerprüfter JTAG-Gott ist, bin 
ich gerne bereit, was zu einer gemeinsamen VP5500-Bestellung 
beizusteuern, damit er das Teil analysieren kann (notfalls mach ichs 
auch allein :).

Bisher doch recht vielversprechend, was wir zusammengetragen haben.

Kevin

von Grrrr (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hp-freund schrieb:
> Ich habe gerade noch herausgefunden das das VP5500 mit dem chumby
> vergleichbar sein soll:
>
> http://wiki.chumby.com/mediawiki/index.php/Hacking...

Auf der Seite wird das VP5500 garnicht erwähnt.

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
könnten auch die 6 pins auf der rückseite der platine sein, da sind aber 
keine abdrücke von testspitzen zu erkennen und wie christian schon 
schrieb:
JTAG muss herausgeführt sein, wie sonst soll man den Flash flaschen? Man
kann Chips nicht programmieren bevor man die auf die Platine lötet.
(zumindest nicht praktikabel)!!!

auszug aus FRITZ!Box WLAN Paketmitschnitt:

INVITE,ACK,BYE,CANCEL,OPTIONS,REFER,SUBSCRIBE,NOTIFY,MESSAGE,INFO,SERVIC 
E,UPDATE,PRACK
Accept: application/sdp
Accept-Encoding: identity
Accept-Language: en
Supported: 100rel,replaces
Date: Mon, 15 Mar 2010 22:17:28 GMT
User-Agent: VP5500 (VeriCall Edge)
Content-Length: 0
REGISTER sip:192.168.2.1:5060 SIP/2.0
Via: SIP/2.0/UDP 
192.168.178.20:5060;branch=z9hG4bK7576a67c231d790cc8c04075
Max-Forwards: 70
From: <sip:103@192.168.2.1

da taucht das VP5500 ja schon drin auf ! bloß wer kann das ganze deuten 
?
ich würde die kpl. datei zur verfügung stellen, wenn da jemand mit 
umzugehen weiss, bitte PN mit email adresse. diskreter umgang mit meinen 
darin ev. enthaltenen pers. daten setzte ich dabei natürlich vorraus !!!

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht auf der Seite, sondern durch ein anderes Forum bin ich auf diese 
Seite gekommen.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das chumby ist irgend son komisches webpad und hat mit dem hier nichts 
zu tun !!!

von sebr (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Würde ja auch zwei telefonie bestellen aber habe den verdacht dass das 
genauso endet wie mit der Netbox geschichte :(

von Kevin Read (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens noch zum Thema JTAG-Pins finden, eine Einführung von 
Hardware-Hackern: https://har2009.org/program/events/120.en.html

@hp-freund: Der WLAN-Chipsitz beim Chumby ist der Ralink RT73. Ansonsten 
sehen die beiden allerdings halbwegs ähnlich aus - MX.21, Linux-basiert 
(http://wiki.chumby.com/mediawiki/index.php/Hacking_hardware_for_chumby). 
Das dürfte uns aber eher bei der Software helfen, die JTAG-Pins sind 
beim Chumby auf dem Board selbst erklärt (ist ja extra Hack-freundliche 
Hardware) und sehen anders aus als unsere Testpins.

von Stefan N. (apophis81)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sörn

was genau für Daten brauchst du denn? Hab schonmal die Daten 
mitgeschnitten und geschaut, aber es macht nix dolles.
Es schickt ein Discover an den DHCP Server...dann bekommt es eine IP und 
dann ruft es immer wieder in den Raum wer die IP mit 254 am Ende hat.
Das ist der Moment wo auf dem Telefon steht Anmeldung erfolgreich am 
WLAN. Ab da ruft es immer wieder nach der 254.
Und ab da passiert nix mehr weiter. Kann das vielleicht sonst noch 
jemand Bestätigen?
Ich will morgen mal versuchen das Netzwerk umzustellen damit ich was da 
habe, das die 254 hat. Mal schauen ob er dann weitere Anfragen schickt 
die mehr Aufschluss geben.
Gruß
APO

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mitschnitt beim registieren der wlan verbindung:
e.t. will nach hause telefonieren:
cust.kpn.net und xs4all.nl

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also scheint KPN nicht der einzige provider in NL gewesen zu sein,
der das VP5500 verwendet hat ?
ich finde E.T. ist auch ein schöner name für das phone,
vielleicht stellt der sich ja auch als passend herraus:
Electronic Trash

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. H. schrieb:
> Electronic Trash

Zunächst einmal: famous Electronic Toy

von Christian B. (casandro) Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also laut dem was ich in den Logs gesehen habe, macht das Teil einfach 
ganz normales SIP. Es holt sich die Zeit von Xcess4all, dem ersten 
niederländischen Internetanbieter. Anscheinend kann das Teil IPv6, weil 
es nach AAAA-Einträgen im DNS fragt.

Hat denn schon jemand die serielle Schnittstelle gefunden? Das wäre wohl 
der spannende Punkt, den dann kann man die Einstellung ändern, und es 
sollte universell einsetzbar sein.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Berger schrieb:
> Hat denn schon jemand die serielle Schnittstelle gefunden? Das wäre wohl
> der spannende Punkt, den dann kann man die Einstellung ändern, und es
> sollte universell einsetzbar sein.

Nur dann gibt es keine Telefone mehr bei Pollin.

von Claude (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So habe mir auch mal zwei geordert :) Bei dem Preis ist das ja fast 
geschenkt.

Zu den Flashes :
>JTAG muss herausgeführt sein, wie sonst soll man den Flash flaschen? Man
>kann Chips nicht programmieren bevor man die auf die Platine lötet.
>(zumindest nicht praktikabel)!!!

Da muss ich wiedersprechen, es kann sehr wohl praktikabel sein die 
Flashes vor dem verlöten zu programmieren (Ja, auch BGAs). In den Fotos 
sieht man auch deutlich eine farbige Markierung an den Chips. Diese wird 
normalerweise vom "Programmierservice" aufgebracht um schon 
programmierte ICs zu kennzeichnen. Dem Flash ist es egal ob er leer oder 
programmiert auf die Leiterplatte gelötet wird , aber ein bereits 
programmierter Flash steigert den Durchsatz im Prüffeld enorm. 8 oder 
16MB per JTAG runterladen dauert eine "Ewigkeit" in Produktions 
Zeit-Maßstäben.

Ich habe bisher nur mit dem iMX25(7) und dem iMX233 Erfahrungen 
gesammelt, aber könnte es sein das der iMX21 auch das properitäre 
Freescale SJTAG besitzt? Ist im Prinzip JTAG über zwei Pins , in einer 
Freescale App.Note wird auch beschrieben wie man das SJTAG mit einem 
kleinen CPLD wieder auf "normales" JTAG bekommt.

Habe einen Bekannten in NL angeschrieben , der hat 3 dieser Telefone im 
Einsatz. Mal schauen ob ich ihn überreden kann mal etwas Reverse 
Enigeering zu betreiben ;)

von Marcus S. (marcus3967)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier findet man je Menge Infos zur KPN Domain, incl. Subdomains:
http://clez.net/net.dns?ip=kpn.net#axfr

Die angerufenen Subdomains scheinen wohl nicht mehr so zu heißen(?).
Man müßte die Aufrufe irgendwie umleiten, das ginge wohl nur mit einem
eigenen DNS Server im Netz. Interessant ist, daß xs4all.nl eine
sip Subdomain auf Port 5060 haben soll:
http://clez.net/net.dns?ip=xs4all.nl

von Marcus S. (marcus3967)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Paketmitschnitt von R.H. ist von VeriCall Edge die Rede.
Dies ist wohl die Software, die Philips für dieses Gerät gewählt
hat:
http://www.trinityconvergence.com/downloads/VeriCallEdge4.0_ds_0709.pdf
http://www.freescale.com/files/32bit/doc/white_paper/IMX27MMAPPRCSRWP.pdf

von Christian B. (casandro) Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, die machen da wohl ganz normales SIP. Mach folgendes:

1. Setze einen DNS-Server (dnsmasq ist da gut), und einen 
Asterisk-Server auf.
2. Biege den Eintrag für den SIP-Server auf Deinen Asterisk-Server um.
3. Probier den Benutzernamen über den mitgeschnittenen Datenverkehr mit 
zu lesen.
4. Stelle den Asterisk so ein, dass er ein Telefon unter diesem 
Benutzernamen akzeptiert, passwort egal.

Nur die Frage ist, was bringt dass dann. Du hast dann ein Telefon, mit 
dem Du nichts weiter machen kannst, als in Deinem eigenen Netz zu 
telefonieren.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Asterisk kann doch sicherlich selber SIP-Proxy spielen, oder?

von Christian B. (casandro) Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ähm, ja, Asterisk ist eine komplette Telefonanlage.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ganze dann auf einem Mini-Linux (Bifferboard, Linux-Router, o.ä.) - 
fertig ist das WLAN-SIP-Telefon.

Klar, das kannst Du nur zuhause nutzen, wo Eingriffsmöglichkeiten in die 
DNS-Struktur bestehen.

von Christian B. (casandro) Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber war nutzt einem das? Es wäre doch viel sinnvoller endlich mal nach 
der seriellen Schnittstelle zu suchen. Sprich: Oszi an Masse und 
Testpunkt. Batterie anschließen, beobachten bis zum Bootvorgang.
Das macht man dann mit jedem Pin, und wenn man einen wackelnden Testpin 
findet, so kann man per Pegelwandler probieren da Daten herauszuholen. 
Zumindest mit dem Bootloader sollte man sprechen können und sich dann 
das Image holen, es mounten und dann die Einstellungsdateien verändern 
können.

von M. S. (schreinerman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wäre auch meine Idee gewesen ;-)

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Berger schrieb:
> Aber war nutzt einem das? Es wäre doch viel sinnvoller endlich mal nach
> der seriellen Schnittstelle zu suchen.
Klar, das ist das Ziel. Nur wenn das nicht funktioniert, wäre es ein 
Ansatzpunkt, das Gerät trotzdem zum Laufen zu bekommen.

> Sprich: Oszi an Masse und
> Testpunkt. Batterie anschließen, beobachten bis zum Bootvorgang.
Fehlt, zumindest in meinem Fall, "Gerät in meinen Händen halten".
"Gerät(e) bestellt" ist schon durch.
Jetzt ist erstmal der Punkt "Warten" an der Reihe.

Danach:
- Masse suchen
- LA dranhängen
- Mitschnitt anfertigen und hier posten (Logicport)
- Wenn RS232 erkannt -> Interface dranhängen -> Terminal öffnen
- Wenn das Gerät auf dem Terminal antwortet, hoffen, dass kein Passwort 
notwendig ist
- ...

von Marcus S. (marcus3967)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat schon mal jemand ALLE Ports des Teils gescannt?

von bit (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Infos und Links zum MX21
http://en.wikipedia.org/wiki/I.MX21

von LemonSquash (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Marcus S. Nein, aber ich habe es bestellt und hoffe noch diese Woche 
auf die Lieferung. Dann werde ich ein komplettes (gekapseltes) Setup des 
Netzes aufsetzen mit Wlan, DNS, DHCP usw. und eine vollständige Analyse 
des Netzverkehrs aufzeichen, sowie Portscanns durchführen.

Gruß,
Lemonsquash

von joelevo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Checkt bitte mal, ob Telnet oder eventuell sogar ein SSH Zugriff möglich 
ist.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@LemonSquash (Gast)
Hatte ich auch vor (vier Augen sehen mehr).

von Sörn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. H. schrieb:
> auszug aus FRITZ!Box WLAN Paketmitschnitt:

Das sieht doch schonmal gut aus. Das Ding spricht offenbar "normales" 
SIP und nicht irgendein herstellereigenen quatsch puuh. Sobald ich 
eins hier habe werde ich auch mal drauf schauen und einen SIP Server 
aufsetzen.

Wenn ich das richtig interpretiere, versucht das Ding 
"vpcm-001.cust.kpn.net" auf port 5060 zu erreichen und bekommt von dem 
ein icmp port unreachable zurück - der service existiert also nicht 
mehr...

Man müsste jetzt folgendes tun:
* Asterisk installieren
* SIP Account mit ID 103 anlegen
* Traffic zu vpcm-001.cust.kpn.net (81.207.235.254) am Router umleiten 
auf asterisk server

Was mir noch etwas komisch erscheint, ist die Tatsache, das das Ding die 
IP 192.168.178.20 vom DHCP Server bekommen hat, aber sich dem SIP Server 
gegenüber als "103@192.168.2.1" ausgibt. Das ist entweder ein Bug oder 
vom Hersteller hardgecoded - wahrscheinlich ist das auch einer der 
Gründe warum das Ding nur mit dieser speziellen KPN Box tut...

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.aicp.co.jp/products/vericallphone.shtml

Nicht unbedingt erfüllend (und, zumindest für mich, hauptsächlich 
unverständlich). Vielleicht bringen einige der lesbaren Daten ja was.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
deswegen warte ich ja schon gespannt auf die kpn box, der NLänder hat 
sie gestern abgeschickt ! blos wird die box wahrscheinlich NLändisch 
sprechen, ob ich da dann durchblicke ? und ob sone schöne trace 
möglichkeit wie bei der FB vorhanden ist ?
http://www.adslforum.nl/topic.asp?TOPIC_ID=17439&whichpage=1
da wird versucht die gebrandete box mit der org. firmware zu flashen. 
ich habe für die sx551 eine fw. gefunden, die ist dann allerdings in 
schwedisch !?! für den fall das das vp5500 projekt nicht funktioniert, 
damit man die box dann anderweitig verwenden kann. in dem NL forum haben 
sie die box mit der abgeänderten sx553 fw gecrackt. aber das nur so am 
rande, wir brauchen für unsere zwecke natürlich die org. kpn firmware. 
wenn das dann auch nicht hinhaut werde ich von dem eh schon zerlegten 
vp5500 mal die cpu mit dem heißluftfön runterlöten um die testpins 
auszumessen !

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Christian H. (netzwanze)

warum jap. seiten ?

http://www.trinityconvergence.com/downloads/VeriCallPhoneEditions.pdf

von Jo A. (jaxer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe mir auch mal welche bestellt und im Labor (auf der Arbeit) 
schonmal ne Ecke mit en paar Geräten aufgestellt...

Bei dem VP5500 nicht nen Zugriff zu bekommen wäre doch gelacht.
Sonst hau ich da en Silex Modul rein!

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kirk an enterprise ........
mist, keine verbindung
*sch....**Philips**Communicator*

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jo A. (Firma: Fraunhofer) (jaxer)
in welchem Fraunhofer Institut arbeitest/entwickelst du ?

von Griesi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

meine Telefone sind jetzt auch angekommen und ich konnte intern (IP-call 
an 198*168*178*22) mit einem Sinus 510v an einer Fritzbox 7170 das 
VP5500 auch schon anrufen :) Sprechen und Hören funktioniert an beiden 
Geräten. Jetzt wird weitergetestet....

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Q Griesi

verräts du uns mal näheres? was ist ipcall, eine software ?
ich habe an meiner FB VOIP ein weiteres telefon drann aber kein bild wie 
ich von dem ein internes gespräch mit "ipcall" zu dem philips 
hinbekommen soll !
ich habe zwei vp5500 an der FB registriert, geht ipcall innerhalb der 
beiden vp5500? und wenn ja wie ? zeigt dein philips auch immer noch no 
network auf dem startbildschirm ?

von Griesi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

das Sinus ist auch ein VoIP Telefon und da kann man eine IP-Adresse 
direkt anrufen indem man die IP-Adresse in der Form 192*168*178*22 wie 
eine Telefonnummer eingibt. Ob das bei anderen Telefonen auch geht weiß 
ich aber nicht.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht das in beide richtungen oder nur vom sinus zum philips ?
ich habe irgendwo in meinem sammelsorium noch ein (VOIP) DIP Phone 450 
von Targa , das werde ich morgen mal damit probieren !
*zeigt dein philips auch immer noch no network auf dem startbildschirm 
?*

von Griesi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht leider nur vom Sinus zum Philips. Wenn ich zurückrufen will sagt 
das Telefon "Network not Registered". Auf dem Starbildschirm steht auch 
immer noch "No network"

von Marcus3967 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@R.H.
Dü könntest Dir ein Softphone installieren, damit sollte der Test
auch gehen...

von Griesi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
noch ein Tip für alle die 'ne FritzBox Fon haben. Einfach mal einen 
neuen Telefonbucheintrag in der Form 103@192.168.178.22 machen. Dann 
kann man über die Kurzwahl das Philips anrufen.

103 ist der Username - der ist wohl vorgeben
192.168.178.22 ist die IP-Adresse des Philips (bitte anpassen)

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetzt geht das bei mir auch,
es hatte mir doch keine ruhe gelassen, habe das targa aus der ecke 
geholt, an die fb ran und voila -----> ein klingeln wie aus alten W48 
zeiten schreckte mich auf, und man kann noch nicht mal einen anderen 
klingelton einstellen !?!

@ Griesi
das hat auch geklappt, danke für die info !!!

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. H. schrieb:
> und man kann noch nicht mal einen anderen
> klingelton einstellen !?!

Vielleicht geht es schon, wenn das Gerät eine Verbindung zu einem 
SIP-Gateway hergestellt hat.

von Griesi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht auch so indem man erst im Menü auf die Note klickt, dann die Taste 
links oben und dann Edit

von Stefan N. (apophis81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huhu,

da zeigt das Teil doch erste Regungen. Ist ja krass :D Aber bei mir baut 
sich nicht richtig die Verbindung auf. Es klingelt, ich heb 
ab...Verbindung ist aufgebaut steht im Philips..aber man hört nix.
Naja...immerhin :D
Klingeltöne kann kan über das Adressbuch jedem Benutzer einzel zuordnen. 
Muss man die Nummer die im Screnn angezeigt wird wenns klingelt ins 
Telefonbuch speichern und dann kann man ihm einen Klingelton zuordnen. 
Klappt auch gut. Nur ich hör halt nix.

Gruß
Apo

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hörst du in beiden telefonen nichts oder nur beim philips ? hast du da 
vl. ein def. gerät erwischt ? bei dem das ich schon geöffnet habe waren 
die kabel von dem kleinen lautsprecher (hinter dem Y) auch saumäßig 
angelötet, der ls hinten ist nur für´s klingeln, freisprechen hat das 
teil glaube ich nicht !

von Stefan N. (apophis81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huhu
Höre in beiden Telefonen nix und in der FB steht Fehler 408.
16.03.10 21:13:05 Internettelefonie mit 103 über 192.168.1.112 war nicht 
erfolgreich. Ursache: (408)

Gruß
Apo

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R. H. schrieb:
> freisprechen hat das
> teil glaube ich nicht !

Wenn ich mit die Werbebilder so ansehen (Familie vor Fernseher, Telefon 
steht auf dem Tisch), könnte ich mir das aber doch vorstellen. Oder die 
schicken dafür den Ton auf das Fernsehgerät.

von Stefan N. (apophis81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Huhu,

Freisprecher hat das Gerät. Kann man unten rechts bei Verbindung 
auswählen.

von Griesi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn ich mit der Kurzwahl über die Fritzbox gehe höre ich auch nichts, 
ist wahrscheinlich ein Portproblem. Vermutlich muss man am Phillips den 
Port 5060 ändern, ist bloss die Frage wo? Mit dem Sinus und der direkte 
IP-Anwahl höre ich aber was auf beiden Geräten.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ stefan, danke für den tipp , ist aber unten links !
merke: links ist da wo der daumen rechts ist !!

von Stefan N. (apophis81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hihi,

ok links dann wohl :D Sorry. :) Test bestanden. Aber egal was ich auch 
versuche ich bekomm keinen Ton. Will mal noch morgen oder so versuchen 
mit der SIP Software was weiter zu kommen. Vielleicht stören sich auch 
die Ports irgendwie, weil die FB auch 5060 benutzt. Keine Ahnung. Aber 
wir kommen hier doch schon super weiter und das Teil macht jetzt auf 
jedenfall schon einiges mehr als es in der Pollin Beschreibung können 
sollte. :)

Gruß
Apo

von Kalle (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

klingt ja alles recht interessant. Unterstützt das Gerät auch WPA?

Kalle

von Griesi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kalle schrieb:
> Unterstützt das Gerät auch WPA?

ja

hat schon mal jemand probiert mit einem Softphone mit Videounterstützung
(z.B. Ekiga) ein Videobild zu übertragen? Ich kann das leider erst 
wieder heute Abend testen...

von Griesi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um das Teil richtig zu nutzen wäre es jetzt mal wichtig an die 
SIP-Konfiguration ran zu kommen,
vielleicht durch eine versteckte Konfigurationsseite (vielleicht 
irgendeine Tastenkombination) oder über Telnet oder ähnliches.
Falls das nicht klappt muß man entweder die Firmware ändern oder
die SIP-Konfiguration mit Linux und einem Asterisk umbiegen.

von LemonSquash (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sollte irgendjemand schon was rausfinden über das (angeblich) zugrunde 
liegende Linux, oder wie man die Firmware ändern kann --> Bitte hier 
posten. Das wäre für mich sehr interessant.

Ich hoffe, dass meine beiden Geräte bald kommen, dann kann ich selbst 
testen...

von Ralf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich finde die Aufgabe auch recht interessant, bin jedoch in Sachen 
Asterisk, Linux, und SIP eher Anfänger.

Mein VP550 meldet sich an meinem Netzwerk an.
Es bekommt bei mir die IP 192.168.0.215. So wie es sein soll.
Der Username im Display ist 103.
Und meine Domain des Netzwerks wird auch erkannt.

Ich habe hier einen EISFAIR-Asterisk laufen.
In meinem DNS (FLI4L-Linux) habe ich den Eintrag "vpcm-001.cust.kpn.net" 
auf die IP von meinem Asterisk eingestellt.
Bei einem Ping von meinem PC auf "vpcm-001.cust.kpn.net" erhalte ich die 
IP von meinem Asterisk-Server.
In der Konfiguration habe ich einen SIP-Account mit der MSN 103 
angelegt!

Leider funktioniert es hier so noch nicht!

Da ich mich in der Konfiguration und der Kontrolle der Server nicht 
sonderlich gut auskenne kann ich nich mich Sicherheit sagen, ob der 
DNS-Eintrag ausreicht, damit sich das Telefon am Server meldet!
Ich kann in den Asterisk-Logs keinen Hinweis darauf finden, das mein 
VP5500 sich dort meldet! :-(

von JAxer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, die Software Lösung über einen Asterisk den kpn zu umgehen ist 
bestimmt machbar. Doch ist die elegantere Lösung ist noch immer die 
Firmware anzupassen oder eine Eigene zu flashen. Vll hat die Schleuder 
ja sogar genug Power für Skype.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zus. sw wie skype erfordern zus. speicher im handy und da wir noch nicht 
wissen, wieweit der vorh. speicher ausgelastet ist könnte es letztlich 
daran scheitern, ein aufrüsten des speichers wird kaum möglich sein.

von joelevo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die eleganteste Lösung ist mit Sicherheit, die SIP-Profil Einstellungen 
des VP5500 beliebig ändern zu können. (Hidden-Menu über Keypad-Kombi 
gibt's mit Sicherheit.

Laut der Doku von trinityconvergence könnte ja auch eine WEB-Config zur 
Verfügung stehen.

Vielleicht sollte man einfach mal bei denen anfragen (die Geräte werden 
ja wohl nicht mehr von KPN angeboten.)

Ruft doch einfach mal die IP des Phones mit 'nem Browser auf.
Zusätzlich mal 'nen Port-Scan auf die IP des VP5500 machen.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Skype für Linux Beta

    *  Hardwareanforderungen
    * 1-GHz-Prozessor oder schneller.
    * 256 MB Arbeitsspeicher (RAM).
    * 20 MB freier Speicherplatz auf Ihrer Festplatte.
    * Mikrofon und Lautsprecher bzw. Headset.
    * Internetanschluss – vorzugsweise Breitband (GPRS wird nicht für 
sprachanrufe unterstützt).
    * Videokartentreiber mit Xv-Unterstützung.

    * Softwareanforderungen
    * Qt 4.2.1+
    * D-Bus 1.0.0
    * libasound2 1.0.12
    * PulseAudio 0.9.10+ (optional)
    * PulseAudio 0.9.15+ (optional, empfohlen)

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch zu erwähnen: Der VP5500 besitzt einen ARM-Prozessor. Ich weiß 
nicht, ob es ein Skype für diesen Prozessor gibt. Das normale PC-Skype 
funktioniert jedenfalls nicht. Daher würden die Daten auch nicht für den 
VP5500 passen.

von Omega G. (omega) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Skype für ARM PDAs aber mit Windows Mobile als Betriebsystem.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Skype Lite und Skype für Windows Mobile sind nicht mehr verfügbar. 
Weitere Informationen finden Sie hier.

https://support.skype.com/en/faq/fa10411

ich habe es noch auf meiner platte, SkypeMobile.exe 11mb und man soll es 
ja noch weiter benutzen können, nur ein dl wird nicht mehr angeboten.

von Stefan N. (apophis81)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ist es denn möglich Chips auf der Platine gegen neue ungeflashte zu 
tauschen ohne vorher das alte Flash ausgelesen zu haben?
Gibt es da Möglichkeiten dann ein Standard OS oder so laufen zu lassen 
um dennoch auf die Hardware richtig zugreifen zu können?

Gruß
Apo

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wozu chips auslöten, wenn wir das mit dem jtag hinbekommen kann man die 
vorh. flash speicher neu prog. bzw. änderungen an der vorh. sw. 
vornehmen , Standard OS ? das vorh. linux / Qtopia ist schon ok.
wir wollen ja nun nicht bei "0" anfangen und ein neues gerät entwickeln 
!

von Sörn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Ralf:
Log Dich auf der Asterisk Kiste ein und tippe folgendes:
asterisk -r
sip show peers

Wenn das Telefon sich eingelogged hat, sollte das in etwa so aussehen 
(wobei die IP natürlich eine andere ist...):
Name/username              Host            Dyn Nat ACL Port     Status               
103/103                  172.16.0.5       D          5060     Unmonitored    
1 sip peers [Monitored: 0 online, 0 offline Unmonitored: 1 online, 0 offline]

...und wenn Du schon dabei bist:
nmap -p 1- -A ip.des.telefons

Ohne firmware image oder eine Möglichkeit das Ding zu flashen kommen wir 
hier ohnehin nicht weiter - also Diskussion ob man sich den skype 
trojaner auf dem ding installieren will sind derzeit wenig zielführend.

Meine Geräte sind noch nicht versendet - falls jemand von Euch in der 
Nähe von Bochum wohnt und so eins hat, würde ich gerne mal drauf schauen 
- sachdienliche Hinweise an sh (ät) 3dots (pünktchen) de ;)

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sörn schrieb:
> ob man sich den skype
> trojaner auf dem ding installieren will

Ein bisschen enttrojanert er sich ja:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Skype-veroeffentlicht-Spezifikation-des-Sprachcodecs-SILK-954937.html

von Star K. (starkeeper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann noch mal jemand eine Nahaufnahme des WLAN-Moduls machen? Ich würde 
gerne mal schauen was da so drauf ist. Eventuell läßt sich das Modul ja 
in eigener Hardware verwenden.

von Ralf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Sören

Name/username              Host            Dyn Nat ACL Port     Status
8009640/8009640            192.168.0.80     D   N      5060     OK (4 
ms)
103                        (Unspecified)    D   N      0        UNKNOWN
919111                     (Unspecified)    D   N      0        UNKNOWN
sipgate1/8009640           217.10.79.9                 5060 
Unmonitored
4 sip peers [2 online , 2 offline]

8009640 ist ein SIP-Telefon
919111 ist ein Account von sipgate
Den 4ten Eintrag versteh ich nicht.

nmap ist auf dem EISFAIR wohl nicht installiert.
bash: nmap: cpmmand not found


Ich denke nach wie vor das dieser Weg (am Asterisk anmelden) der 
einfachste Weg ist (wenn es denn geht). Ohne flashen, löten, oder 
sonstige Umbauten! :-)

Bochum wären für mich ca. 2h mit dem Auto! Zudem würde ich mir gerne mal 
Eure Labor anschauen! Wäre das machbar?

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf der rückseite ist alles unter einer abschirmung versteckt, wie man 
auf dem bild sehen kann. auf der vorderseite sitzt außer dem schon ganz 
oben  genannten 88w8385 noch ein transistor und ein 8poliger 508WP von 
ST, das ist alles. aber anbei ist ja das datenblatt von dem modul !!! 
wie auf dem bild zu erkennen ist, ist auf der rückseite einiges nicht 
bestückt, bei mir ist da ein aufkleber mit modell, mac usw. meines ist 
Ver.:B2 vom 29.4.2006
ich hoffe damit weitergeholfen zu haben !!!
schon 10 downloads des datenblatt´s innerhalb von 5 minuten, da kann man 
mal sehen wie gross das intresse an unserm projekt ist !!!

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
scheint ja was spez. zu sein, wlan sip modul, ich dachte dem wlan ist 
es egal, was da übertragen wird ?!?

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht enthält das Modul ja bereits das komplette SIP-Protokoll 
(habe die Doku noch nicht angesehen).

von byte (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. währs Sinnvoll wenn ihr im Wiki eine Seite für das Projekt anlegt. 
Der Thread wird sicher wider ellenlang, und irgendwann findet man 
nichtsmehr. Links, Datenblätter, wichtige Erkennntnisse (Pins hier, Jtag 
da), etc... dann hat man alles auf einem Blick.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Star K. (starkeeper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt die Bestückung des Moduls in real, denn mit der angegebenen im 
PDF überein?

Das Datenblatt sagt, dass es ein komplettes WLAN-Modul ist und sich das 
Interface wie eine Compact-Flash-Karte ansprechen läßt. Was in diesem 
Datenblatt garnicht steht ist der Softwareteil, also die 
Registerbeschreibungen usw. und nur damit wird man das zum Laufen 
bringen.

Diese Beschreibung könnte aber auch im Datenblatt des verbauten Chips 
stehen. Welcher genau genommen wurde steht nicht im DS. Allerdings, dass 
er von Marvell stammt und bestimmt Messungen mit einem Linux-Treiber 
vorgenommen wurden. Das erhöht die Chancen des re-use doch sehr.

von Ralf V. (ralfv)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Christian H.

Da sind bereits die ersten Infos abgelegt!
http://das-labor.org/wiki/VP5500

Wäre es nicht Sinnvoll die Ergebnisse auf einer Seite zu posten!?

Gruß
Ralf

von Sörn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Hier ist er PHILIPS VP5500 VoIP Telefon

Redundanter content ist immer gut ;)
Scroll' mal hoch, dann findest Du den hier: 
http://das-labor.org/wiki/VP5500

von Kalle (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat es auch Bluetooth?

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wireless LAN SiP Module V2.7 BLUETOOTH INTERFACE

mein bluetooth hat kein aktives gerät gefunden, ich denke mal der 
unbest. bereich auf dem wlan modul könnte in einer anderen version der 
karte dafür zuständig sein.
hat denn keiner kontakte zu philips ( bzw. philips romania,
da wurden die ger. hergest. ) das würde die sache doch erh. 
vereinfachen,
die haben doch bestimmt in irgend einem lager noch verstaubte unterlagen
rumliegen.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ralf Völzke schrieb:
> Wäre es nicht Sinnvoll die Ergebnisse auf einer Seite zu posten!?

Schon, aber da diese Diskussion hier im Forum passiert, sollten auch 
hier die Ergebnisse gesammelt werden.

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal infos zum wlan chip , ein richtige datenblatt finde ich leider 
nicht !

der 508WP ist das ser. eeprom ? und der 88W8015 wird noch unter dem 
blech sitzen ?

http://www.pudn.com/detail.asp?id=703424

marvell cf8385  wifi driver CF8385-5.0.16.p0-26306-all.zip

CF-8385_v1.0.10.5_LabToolSource.zip

chin. seite, zum download reg. erforderlich.

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
infos zum 88W8385 findet man im netz auch unter SD8385 u. CF8385,
zum 88W8015 habe ich auch noch nichts gefunden, bei marvel.com
kommt da nur der verweis auf einen abwärtskomp. nachfolger chip.

von Star K. (starkeeper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das dritte PDF geht doch schon mal in die richtige richtung. Das 
beschreibt die Benutzung per SPI. Bei dem hier verbauten Modul sind die 
SPI-Pins aber wohl nicht nach außen geführt. In der Pin-Belegung sind 
nur die CF-Pins aufgeführt.

von Tino N. (tino)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So , hier hab ich euch mal die Belegung der ersten Testpins 
aufgezeichnet.
Vielleicht hilfts ja weiter dass ich meins geschlachtet habe .
Ich geh jetzt erst einmal gepflegt in die Badewanne .


LG Tino

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo gehen die Testpins hin? Prozessor?
Schonmal Pegel gemessen?

Ich bekomme mein Telefon frühstens morgen (wenn es nicht schon 
ausverkauft war).

von Tino N. (tino)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja , sie gehen direkt auf den Prozessor.
Ich warte mal noch ,bevor ich den wieder auflöte..

von Tino N. (tino)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So und dies hier ist die JTAG Schnittstelle .

Jetzt sind die Softwareleute gefragt . Davon hab ich keine Ahnung ..

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ausschnitt aus dem Datenblatt:

BOOT [3:0]
System Boot Mode Select—The operational system boot mode of the i.MX21 
upon system reset is determined by the settings of these pins.

TIN
Timer Input Capture or Timer Input Clock—The signal on this input is 
applied to all 3 timers simultaneously. This signal is muxed with the 
Walk-up Guard Mode WKGD signal in the PLL, Clock, and Reset Controller 
module.

Spannungspegel sollten dann wohl 3,3V sein.

Was ist mit Boot 0 und Boot 3? Feste Pegel? Oder liegen die woanders 
auf?

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hurra, es geht voran, das ist genau das worauf wir lange gewartet haben,
saubere arbeit TINO !

von Tino N. (tino)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danach hab ich jetzt noch nicht gesucht , es sind so unheimlich viele 
Testpins auf dem Board . Ich denke mit JTAG und USART kann man erst 
einmal was anfangen . Da müssen die , die sich damit auskennen aber ran 
. Hoffe nur wenn das irgendwann läuft , bekomm ich noch eins . Glaube 
nicht dass ich die CPU wieder heil aufgelötet bekomme . Ich finde keine 
Schablone fürs Reballing von dem Ding .
Irgendwann suche ich sicher auch nach USB und Co. Aber jetzt sollten wir 
langsam weiter machen . Schritt für Schritt und nichts überstürzen .

von Marcus S. (marcus3967)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut diesem hier:
http://www.freescale.com/files/32bit/doc/user_guide/MXDEVTOOLUG.pdf

ist auf diesem i.MX21 ADS Evalboard ein Mäuseklavier (o.ä.) in eine
bestimmte Reihenfolge zu schalten, um zu flashen. Ein Schaltplan des
Boards, u.a.:
http://www.freescale.com/webapp/sps/site/prod_summary.jsp?code=M9328MX21ADSE&fpsp=1&tab=Design_Tools_Tab

Das Mäuseklavier ist wohl das auf Seite 9, in diesem File hier:
BB_Schem_75839_b.pdf
(aus diesem ZIP: iMX21ADSE_Schematics_and_BOM.zip)

von mals (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch von mir mal ein paar Infos zum Thema:

Das telefon registriert sich auf der IP 192.168.2.1 (scheint wohl fest 
hinterlegt zu sein). Damit klappt's mit asterisk...
Der "vpcm-001.cust.kpn.net" scheint wohl der Update Server (gewesen) zu 
sein, dort sucht er per http die Datei "/philips/vp5500/swinfo", was 
auch immer da drin stehen muss, das scheint der Weg zur neuen FW zu sein 
;-)

Greets
M

von Sörn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Whao, der Thread explodiert ja förmlich ;)

Ich habe die Informationen auf der Wiki Seite mal aktualisiert und ne 
Email an Philips Deutschland geschrieben - viel erhoffe ich mir nicht 
davon, aber man weiss ja nie...
Falls auf meine freundlich formulierte Mail niemand antwortet, versuche 
mal die Jungs von gpl-violations.org auf das Gerät hinzuweisen - 
spätestens dann sollte sich was regen.

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Marcus S.
ich habe mal das IMX21ADS_Toolkit runtergeladen (465mb) und die darin 
enthaltenen pdf´s hier eingestellt falls die für die sw experde von 
nutzen sein können ?

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  mals (Gast)
Damit klappt's mit asterisk...??? was klappt, telefonieren in beide 
richtungen ? telefonieren extern ? hast du ein oder mehrere von den 
phones, funktioniert das telefonieren untereinander über ip-call?

von Claude (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tino
Genial! Console Funktioniert :) Man muss TIN auf Low ziehen beim 
Einschalten und man bekommt dies auf 115200 Baud
Consider yourself BLOBed!

blob version 2.0.5-pre2 for Freescale M9328MX21ADS i.MX21 DragonBall TO2.1 Appli                                                                                                                               cation Development System
Copyright (C) 1999 2000 2001 Jan-Derk Bakker and Erik Mouw - Patched by Philips.
blob comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY; read the GNU GPL for details.
This is free software, and you are welcome to redistribute it
under certain conditions; read the GNU GPL for details.
PCE Module version: BLOB-1.14
Memory map:
  0x04000000 @ 0xc0000000 (64 MB)
r14_svc = 0x000003cb
PCB version detected: indice5
Boot from Power-On-Reset -
Block 500ms more for checking PowerKey before continue.
Resume boot process...
Autoboot in progress, press any key to stop .Loading kernel from flash .... done

Starting kernel ...

Uncompressing Linux.................................................... done, bo                                                                                                                               oting the kernel.
Linux version 2.4.20-celf3 (root@cis0697) (gcc version 3.3.2) #1 Fri Apr 7 14:43                                                                                                                               :42 UTC 2006
CPU: ARM926EJ-Sid(wb) [41069264] revision 4 (ARMv?(8))
CPU: D undefined 14 cache
CPU: I cache: 16384 bytes, associativity 4, 32 byte lines, 128 sets
CPU: D cache: 16384 bytes, associativity 4, 32 byte lines, 128 sets
Machine: Freescale i.MX2 ADS
FCLK=266000 kHz   HCLK=133000 kHz  IPGCLK=66500 kHz
PERCLKs: 1=44333 KHz  2=33250 kHz  3=44333 kHz  4=88666 kHz
On node 0 totalpages: 16384
zone(0): 16384 pages.
zone(1): 0 pages.
zone(2): 0 pages.
Kernel command line: root=/dev/mtdblock2 noinitrd ip=none
Console: colour dummy device 80x30
Calibrating delay loop (skipped)... 132.71 BogoMIPS
Memory: 64MB = 64MB total
Memory: 63060KB available (1357K code, 299K data, 68K init)
Dentry cache hash table entries: 8192 (order: 4, 65536 bytes)
Inode cache hash table entries: 4096 (order: 3, 32768 bytes)
Mount-cache hash table entries: 1024 (order: 1, 8192 bytes)
Buffer-cache hash table entries: 4096 (order: 2, 16384 bytes)
Page-cache hash table entries: 16384 (order: 4, 65536 bytes)
POSIX conformance testing by UNIFIX
Linux NET4.0 for Linux 2.4
Based upon Swansea University Computer Society NET3.039
Initializing RT netlink socket
apm: Simulating APM BIOS version 1.2 (Driver version 1.0)
i.MX21 Dynamic Power Management
Starting kswapd
Disabling the Out Of Memory Killer
JFFS2 version 2.1. (C) 2001, 2002 Red Hat, Inc., designed by Axis Communications                                                                                                                                AB.
i2c-core.o: i2c core module version 2.6.2 (20011118)
pty: 256 Unix98 ptys configured
Serial driver version 5.05c (2001-07-08) with no serial options enabled
UART driver version 0.3.6
RAMDISK driver initialized: 16 RAM disks of 4096K size 1024 blocksize
I2C driver Apr  7 2006 / 14:44:18
Initialize i2c-client-dbmx-codec module
Philips Flash for MX21: probing 32-bit flash bus
 Amd/Fujitsu Extended Query Table v1.3 at 0x0040
number of CFI chips: 1
cfi_cmdset_0002: Disabling fast programming due to code brokenness.
Using static partition definition
Creating 5 MTD partitions on "Philips Flash for MX21":
0x00000000-0x00014000 : "bootloader"
0x00014000-0x00100000 : "kernel"
0x00100000-0x01ce0000 : "fs #1"
0x01ce0000-0x01fe0000 : "fs #2"
0x01fe0000-0x02000000 : "fs #3"
NET4: Linux TCP/IP 1.0 for NET4.0
IP Protocols: ICMP, UDP, TCP
IP: routing cache hash table of 512 buckets, 4Kbytes
TCP: Hash tables configured (established 4096 bind 8192)
NET4: Unix domain sockets 1.0/SMP for Linux NET4.0.
NetWinder Floating Point Emulator V0.95 (c) 1998-1999 Rebel.com
VFS: Mounted root (jffs2 filesystem).
Freeing init memory: 68K
serial c*** Running rc.splash
nm -w 10015140 (0x9ffffc1f AND 0x9FFFFFFF)
mm -w 10015140 9ffffc1f
PCB version: ind5
FF board configuration selected: ind5
Driver SYSTCLK: SYSTCLK-1.12 (REFERENCED)
Driver GPIO-1.59 (REFERENCED)
GPIO: p_gpio_it_init at 572
Driver FRAMEBUF-1.12 (REFERENCED)
Driver SPI-1.20 (REFERENCED) Debug level 3

u32_spi1_MinLenghtForDMAInTX set to 300

u32_spi1_MinLenghtForDMAInRX set to 300
Driver LCD-1.20 (REFERENCED)
nm -w 10015140 (0x9f3ffc1f OR 0x00000040)
mm -w 10015140 9f3ffc5f
Driver TVLINK-1.45 (REFERENCED)
Reset from Power-On Reset.
chmod: /etc/rc.d/init.d/S91dpm: No such file or directory
chmod: /etc/rc.d/init.d/S80apptrk: No such file or directory
mke2fs 1.19, 13-Jul-2000 for EXT2 FS 0.5b, 95/08/09
Filesystem label=
OS type: Linux
Block size=1024 (log=0)
Fragment size=1024 (log=0)
1024 inodes, 4096 blocks
204 blocks (4.98%) reserved for the super user
First data block=1
1 block group
8192 blocks per group, 8192 fragments per group
1024 inodes per group

Writing inode tables: done
Writing superblocks and filesystem accounting information: done
mke2fs 1.19, 13-Jul-2000 for EXT2 FS 0.5b, 95/08/09
Filesystem label=
OS type: Linux
Block size=1024 (log=0)
Fragment size=1024 (log=0)
1024 inodes, 4096 blocks
204 blocks (4.98%) reserved for the super user
First data block=1
1 block group
8192 blocks per group, 8192 fragments per group
1024 inodes per group

Writing inode tables: done
Writing superblocks and filesystem accounting information: done
Sat Jan  1 00:00:00 CET 2005
*** Running rc.modules
modprobe: Can't locate module mx2_mmc
*** Running rc.serial
*** Attempting to start S05syslog
Starting /sbin/syslogd
Done
077
Starting /sbin/klogd
Done
*** Attempting to start S06pcmcia
264/132 Mhz Blob detected !!!
Starting PCMCIA services: Linux PCMCIA Card Services 3.2.4
  kernel build: 2.4.20-celf3 #1 Thu Feb 22 18:23:13 UTC 2007
  options:  [apm]
i.MX21 TO2 PCMCIA (CS release 3.2.4)
dbmx_pcmcia_set_mem_map(): map (4) out of range
cardmgr[128]: watching 1 sockets
done.
*** Attempting to start S20network
Setting up link for loopback
Done
*** Attempting to start S23portmap
Starting /sbin/portmap
Done
*** Attempting to start S80emma
Loading eMMA post-processor module: Motorola PostProcessor Linux driver ver 0.64                                                                                                                                - Copyright (C) 2003 Motorola Inc
pp: hw ver = 2
GPIO: p_gpio_init_gpio_status at 1072
GPIO: CHARGE_OUT at init
GPIO: No accessory plugged at init.
GPIO: camera to front at init
Loading dmab module: Loading eMMA pre-processor module: prp_dbg=0
Motorola PreProcessor Linux driver ver 0.0 - Copyright (C) 2003 Motorola Inc
*** Attempting to start S81hantro
Loading Hantro decoder module: hmp4d: base_port=0x10026800 irq=50
hmp4d: module inserted
Loading Hantro encoder module: hmp4e: base_port=0x10026c00 irq=49
hmp4e: Compatble HW found with ID: 0x004c1882
hmp4e: module inserted. Major = 248
*** Running rc.local
Motorola CSI Linux driver ver 0.1
 - Copyright (C) 2004 Motorola Inc

Driver SENSOR-1.29 (REFERENCED)
Before calling register_pccard_driver
After calling register_pccard_driver
Entering cf_attach()
Before registering the client
BasePort1=0xc499a000, AssignedIRQ=28
After calling wlan_add_card function
Leaving cf_attach()
i2c-client version : 1.9
Initialize i2c-client-aic14 module
Module i2c-client-aic14 initialized
Insert module aic14 (AIC14-1.0)
Module AIC14 assumes CODEC MCLK already configured for 20480000Hz
Driver KPP-1.36 (REFERENCED)
Driver DOZE-1.27 (REFERENCED)
doze inserted with major number 154
+++++++++++++++++++++++++++++++++
MACAddress="00:16:41:72:70:8d"
JH="JH110648010053"
Test_status="C"
Barcode="190831003412"
+++++++++++++++++++++++++++++++++

imx21 login:
Module doze unregistered (major number = 154)
Driver KPP-1.36 (REFERENCED)
Driver DOZE-1.27 (REFERENCED)
conditions=0x7 gpio=255 gap=16
CMD_RESP: Host Sleep Cfg cmd resp 0x8043 received

imx21 login:
imx21 login: root
Password:
Login incorrect

imx21 login:

imx21 login:

imx21 login:

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claude schrieb:
> @Tino
> Genial! Console Funktioniert :) Man muss TIN auf Low ziehen beim
> Einschalten und man bekommt dies auf 115200 Baud

Respekt von mir als Außenstehender.

Es ist sehr erstaunlich, was man aus einem Gerät herausholen kann.
Und es ist sehr erstaunlich, wo man überall Linux antrifft :)

von Star K. (starkeeper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also in der Regel wird so ein chip am Band nicht über JTAG geflasht. Ich 
vermute mal die haben die Boot-Pins rausgeführt, die für das flashen 
über die serielle Verbindung notwendig sind. Dafür spricht die belegung 
im selben Stecker wie die UART. Aber das dort ein Serieller Bootloader 
drin steckt ist nur eine Vermutung. Sollte aber ja im Datenblatt stehen.

Die JTAG-Pins sind doch vollständig. Also einfach anschließen und mal 
schauen was so antwortet. Da das Flash extern liegt sollte man das doch 
auslesen können. Man muss nur die Adresse rausfinden. Denn an der 
Adresse 0x00000000 wie im Kernel-Log liegt es bestimmt nicht. Aufgrund 
der Konfiguration der Boot-Pins wird eine bestimmte Adresse auf die 
Adresse 0x00000000 gemappt. Auch das sollte im Datenblatt stehen.

Da ich noch kein Telefon hier habe, werde ich wohl mal ins DS schauen..

von Star K. (starkeeper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aus der AppNote UMS-21100

von mals (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@R.H.

damit geht telefonieren in beide Richtungen über den asterisk, wie mit 
jedem anderen SIP Telefon. Erst mal mit einem Telefon. Mehrere an einem 
asterisk könnte problematisch werden, wegen dem fest vergebenen 
Benutzernamen...
Aber egal, wenn's hier so weitergeht haben wir bald ne neue FW ;-)

Gruß
m

von Claude (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edith...

in den Bootloader (Blob) kommt man auch wenn man während des 
Einschaltens auf der Console irgendwelche Tasten drückt.

Da wir das Root Passwort nicht haben sollten wir es ändern ;)
Dazu im blob
boot root=/dev/mtdblock2 init=/bin/sh

Wenn Linux gebootet hat
passwd
**** Ich habe root als root Passwort gewählt ***
root
root

Akku rein und raus , einschalten , einloggen , freuen!
Schade muss jetzt arbeiten gehen , würde zu gerne an dem Teil noch 
weiter hacken :)

von Star K. (starkeeper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also mit neuer Firmware wäre ich vorsichtig. Ich halte es für 
wahrscheinlicher und auch Zielführender die enthaltene Firmware 
umzukonfigurieren, dass ginge, wenn es denn geht, auch schneller als ein 
neues Linux dafür aufzusetzen.

von Claude (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Star Keeper
Ja leg los , das Telefon ist jetzt "Gerootet". Du kannst die Original 
Firmware nach deinen vorlieben verbiegen.

von Star K. (starkeeper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Claude
Hab noch keins hier, hab noch nicht mal eine Versandbestätigung..

von mals (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
na klar, kein komplett neues... man müsste das vorhandene auslesen, 
etwas pimpen (damit die wichtigen Einstellungen konfigurierbar sind). 
Dann noch den Updatemechanismus verstehen und schon hätte man noch mehr 
Spass mit den Dingern... ;-)

von Marcus3967 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Telefone sollten heute kommen. Werde mich abends dann mal
näher damit beschäftigen. Updates gibts dann hier.

von Marcus3967 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das 'start s23portmap' beim booten könnte auf das hier:
http://wiki.xensource.com/xenwiki/XenARM?action=AttachFile&do=get&target=Secure_Xen_on_ARM_User_Guide_v1_1.pdf
hinweisen.
Vielleicht bringt das den Linux/Softwaregurus was..?

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab mal die Stückzahl bei Pollin verfolgt:
pro Stunde etwa 10 Bestellungen
jetzt sind noch 141 da...

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gab es einen signifikaten Anstieg der Bestellrate, nachdem die 
Bootmeldungen zu sehen waren bzw nachdem der Login klappte?

von LemonSquash (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo kann man den bei Pollin sehe, wieviele Teile noch verfügbar sind? Ich 
sehe nur die verfügbarkeit an sich...

von Timo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gib mal als Menge 9999 ein....dann erscheint die max. lieferbare Menge.

von Vlad T. (vlad_tepesch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo schrieb:
> gib mal als Menge 9999 ein....dann erscheint die max. lieferbare Menge.

geiler Trick.
Ich hab mir auch mal 2 gesichert. Die Sache gefällt mir

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der letzten halben Stunde wurden 20 bestellt.
Es wird eng.

von Claude (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe um 8.30 nochmal 3 Stück bestellt da waren es noch 173 Stück

von Detlef _. (detlef_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor 10 Minuten  habe ich #120 und #119 gekauft, jetzt gibts noch 113 ;-)

Cheers
Detlef

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich sollten wir Rabatt bekommen, da wir den Verkauf der Geräte 
ankurbeln ;-)

von Claude (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhhh Kaufrausch ! Instinktiv müsste ich noch mehr Kaufen , aber den Rest 
vom Monat nur Nudeln ... neee :) Aber die Dinger tauchen bestimmt in ein 
paar Tagen in Ebay auf "1A VOIP Telfon neu,OVP, gecrackt für SIP nur 
49€"

von M. S. (schreinerman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leutz, bitte nicht so viel Spamen... schön wie man Pollin hacken kann um 
zu schauen, wer was kauft, aber eigentlich sollten hier andere Sachen 
gepostet werden als wer wo was und wieviel gekauft hat, ansonsten 
bekommen wir hier noch von 50 Leuten Einträge, die sich eins gekauft 
haben. Generell ist das hier ein Mikrocontroller Forum... nur nochmal 
als Hinweis.

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, bekam gerade die Meldung, dass ich das Paket morgen ab 11 Uhr in 
einer Postfiliale abholen kann. Na toll. Noch einen Tag warten (werde es 
trotzdem heute abend mal ausprobieren).

von Sörn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holy smokes, 64MB Ram! Das ist viel für ein embedded device.

Wie ich sehe, startet da ein Kernel 2.4.20 - der ist schon etwas 
angestaubt...

Ich habe gerade nochmal das Zeug was ich so dem Bootlog entnommen habe 
auf der Wiki Seite ergänzt. Kann es sein, das es sich bei dem Audio 
Codec um einen "AMBE3000", bzw. "TLV320AIC14" handelt? Zumindest deutet 
das "aic14" im log darauf hin. Gibt es irgendeinen Chip auf der Platine 
der so oder ähnlich beschriftet ist? (Auf den Foros war nichts zu 
erkennen)
Datenblatt dazu findet sich hier: 
http://www.dvsinc.com/manuals/AMBE-3000_manual.pdf

Die Software für den MPEG en/decoder ist frei verfügbar für 2.6er, für 
die Kamera gibt es einen Patch für 2.4.X-er Kernel. Der Wlan Chip 
funktioniert auch unter 2.6 - von dem Display habe ich keine Ahnung...

Sorgenkinder sind also nur das Display und der Audio Codec, aber das 
wird schon machbar sein ;)

Philips scheint in puncto Open Source doch eher sehr verschlossen zu 
sein: Auf der Homepage und in Foren findet man zahlreiche Hinweise auf 
Opensource Software in deren Hardware, aber nirgends download Archive, 
sondern nur einen Pointer auf deren Support, den man doch bitte 
kontaktieren solle... (habe ich bereits getan)

von R. H. (snapper)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tino N. (tino)
wenn du sowieso schon einmal dabei bist kannst ja mal messen, ob einer 
der beiden SD/MMC Card Expansions Ports über Testpoint´s zugänglich ist, 
zwecks ev. Speichererweiterung !
rest Datasheet der noch verbauten Bauteile, ja , der Audiobaustein ist 
ein tlv320aic12k , sitzt auf der "Rückseite" unter der Kupferfolie neben 
dem Displaystecker! der LM3570 ist für die Tastaturbeleuchtung !

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Sörn , ein AMBE-3000 ist dort nicht verbaut !

von Tino N. (tino)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bin ich jetzt also schon zum Messsklaven ernannt worden ...
Wenn ich heute abend Zuhause bin , werde ich mal suchen ob sich da was 
machen lässt .
Ärger mich ein wenig darüber dass ich die CPU ohne Schablone nicht 
wieder drauf bekomme . Und ne Schablone finde ich nicht für das 
Reballing .
Auf der Freescale Homepage gibts auch WinCe images und das Linux zum 
Download hatte ich gesehen .

von Claude (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Neuigkeiten!
Der bekannte von mir aus NL ,wie ich weiter oben geschrieben habe ( 
Sprite Mods kennen bestimmt ein paar hier schon,hat noch viel mehr tolle 
Hacks auf seiner Seite) hat soeben seine Sachen zum VP5500/VP6500 
veröffentlicht.
Er hat sich bisher auf das VP6500 konzentriert aber vieles sollte auch 
auf das VP5500 passen.
Sein Hack für das VP6500 schaltet beliebige SIP Provider frei.

An dieser stelle und falls du mitliest : Danke Sprite_tm :)

Hier der Link : http://spritesmods.com/?art=vpx500

von karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ausverkauft:-(

von karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat noch einer eins das er an mich weitergeben würde?

von Vlad T. (vlad_tepesch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also mein Warenkorb zeigt noch 15 an,
ich lösch die mal raus, vielleicht reserviert er ja sogar ein paar, wenn 
man die in den Warenkorb tut

Edit: ne, zeigt doch ausverkauft an. Komisch, vorher hat ers immer auf 
die verfügbare Anzahl reduziert

von Thorsten F. (blay)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pollin sagt: "Artikel leider ausverkauft."
vor 1,5h waren es noch 92!
 wer war das?
 hoffentlich bekomme ich überhaupt noch eins :[

von Robert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie ist das aus Erfahrung? Wenn man die eMail von Pollin hat bekommt man 
auch noch was oder muss man dann trotzdem bangen? Neukunde mit NN...

Grüße
Robert

von Sebastian (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, wenn Auftrag bestätigt, wird geliefert.

von Robert F. (fastred)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vieleicht gibt es eine Alternative, die von den Features ähnlich ist, 
dessen Produktion aber nicht vor 5 Jahren eingestellt wurde .... ?
Vermutlich wird fast jedes SIP Phone heute (aus Kostengründen) mit ARM + 
Linux laufen.

Dann war der Aufwand nicht auf nen Restposten von 150stk. begrenzt...

von R. H. (snapper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tino N. (tino)
ja, da du anscheinend der einzigste bist, der sein handy endgültig 
geschlachtet hat in dem er die cpu entfernt, musst du das mit dem 
"messsklaven" jetzt schon über dich ergehen lassen. hast du dir denn
nur eins bei pollin geordert ? wenn ja war das wohl ein fehler,
ausverkauft !!!
es wäre im allg. interesannt, welche CPU pin´s noch auf die rückseite 
der platine gehen, da an die pins des prozessors ja sonst kein rankommen 
ist !
was nützen uns sonst die ganzen ports der cpu, wenn man sie nicht 
erreichen kann.
Gruss Reinhold

von M. S. (schreinerman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr frag euch wohl, wer die Telefone alle gekauft hat... harrr das war 
ich. Ich habe jetzt schonmal 90 neue VOIP accounts eingerichtet und baue 
mir damit dann Dolby Sourround over WLAN auf. Oder ich rufe mit 45 
Telefonen mich selbst an. Oder ich mache eine Spionage Firma auf, 
nachdem ich die Kamera zum Laufen gebraucht habe. Oder ...

von LemonSquash (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@schreinerman: Aber sonst gehts dir gut, oder :-P

von M. S. (schreinerman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zu wenig Frischluft... aber sonst: bestimmt @LemonSquash

was würdest Du denn mit 90 VOIP Telefonen machen?

where have all the 90 iVOIPS gone

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch ganz einfach.
Da hat jemand einfach mal nachprüfen wollen, wieviele Geräte noch im 
Angebot sind. Anschließend wurde dann nicht mehr daran gedacht und eine 
Kleinigkeit bestellt. Die 90 Telefone waren da noch im Warenkorb und 
wurden dummerweise mitbestellt, das ganze dann mit Abbuchung von Konto.

Nein: Ich habe nur zwei Stück bestellt (schon vor einigen Tagen). Die 
liegen jetzt bereits bei der Post.

Und was man damit machen soll? Jetzt wo das Teil gehackt wurde...
Beitrag "Re: PHILIPS VP5500 VoIP Telefon bei Pollin"

von M. S. (schreinerman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt mal ehrlich: Ich würde persönlich auch keine 90 von den Dingern 
bestellen. Bei mir waren es auch zwei.

Aber alleine die Vorstellung mit 90 dieser Dinger etwas Unsinn zu 
treiben... ausgezeichnet!

Schonmal versucht jemand den Akku per Software kurz zu schließen ;-)

von ??? (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
immernoch 11 Stück verfügbar...

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  @schreinerman: Aber sonst gehts dir gut, oder :-P

> zu wenig Frischluft... aber sonst: bestimmt @LemonSquash


Wir sind hier nicht bei "Twitter". Affige vorangestellte Klammeraffen 
wollen wir hier nicht.

von Thorsten F. (blay)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
??? schrieb:
> immernoch 11 Stück verfügbar...
9

von karl (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soo ich hab nun auch zwei

von Vlad T. (vlad_tepesch)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@rufus:
was hat das mit Twitter zu tun?
das ist doch Standard, wenn eine Nachricht an mehrere Leser geht, aber 
einer besonders angesprochen werden soll.

von LinuxFan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So heute sind meine 2 VP5500 angekommen.
Direct IP Call geht (incomming)
Nun mal schaun wie man die SIP Anmeldung zum Asterisk umbiegen kann.

Hab schon mal einen Portscan gemacht:

server:~# nmap -O 192.168.115.20

Starting Nmap 4.62 ( http://nmap.org ) at 2010-03-18 18:03 CET
Interesting ports on VP5500_727bbc.fritz.box (192.168.115.20):
Not shown: 1713 closed ports
PORT     STATE SERVICE
111/tcp  open  rpcbind
5060/tcp open  sip
Device type: general purpose
Running: Linux 2.4.X
OS details: Linux 2.4.18 - 2.4.32 (likely embedded)
Uptime: 0.030 days (since Thu Mar 18 17:19:55 2010)
Network Distance: 1 hop

OS detection performed. Please report any incorrect results at 
http://nmap.org/submit/ .
Nmap done: 1 IP address (1 host up) scanned in 7.653 seconds
server:~#

Nur 111 und 5060 offen :-(

von Timo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand schon mal erfolgreich spritemods Möglichkeit getestet?
http://spritesmods.com/?art=vpx500
Hört sich ja so an, als aktiviere der "Hack" die Möglichkeit, per Telnet 
auf die Kiste zugreifen zu können.

von M. S. (schreinerman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm, so wie es aussieht, müsste im Verzeichnis user_settings eine datei 
RegistrationSettings.conf liegen. Evtl. auch irgendwo anders in einem 
Verzeichnis. In der kann man dann so Settings wie folgende vornehmen:

[ConfigOperator]
autoRegistration = 0
gwPromptName = Experia Box
presetSIPEnable = 0
ssidName1 = sx55
ssidName2 = speedtouch
[Subscription]
subscriptionCancelled = 0
subscriptionDone = 1
subscriptionTimer = 240000
type = hand
[TabDisplay]
audioTabDisplay = on
authTabDisplay = on
bwTabDisplay = on
dnsTabDisplay = on
ipTabDisplay = on
mwiTabDisplay = on
obproxyTabDisplay = on
proxyTabDisplay = on
qosTabDisplay = on
rtpTabDisplay = on
serverTabDisplay = on
sip1TabDisplay = on
sip2TabDisplay = on
stunTabDisplay = on
tagsTabDisplay = on
upgradeTabDisplay = on
videoTabDisplay = on
wifiTabDisplay = on
[Upgrade]
upgradeTimer = 60000

Sollte sich über die serielle Console bewerkstelligen lassen. Und dann 
sollte man Zugriff auf alle Settings haben und nicht mehr nur auf eine 
Auswahl von Settings...

von Timo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@schreinerman:
die Frage ist, ob das über den "Softmod", d.h. über die modifizierte 
Update-Funktion, funktioniert oder ob es zwingend ist, die aufzumachen 
und über die Testpads zu telnetten.

von M. S. (schreinerman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Suche grade nach einer Lösung ohne auf zu machen ;-)

von Sörn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man braucht mit dem softmod - sofern dieser funktioniert - nichts an dem 
Gerät äusserlich zu ändern - kein Löten, kein Aufschrauben.

Ich würde die Variable "upgradeTimer" mal auf 60 setzen, denn auf diese 
Weise dürfte das Gerät alle 60 Sekunden statt ~17 Stunden nach Updates 
suchen ;)

von Claude (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der S30telnet Skript ist schon vorhanden im Rootfs.
Bei mir reichte ein einfaches chmod +x S30telnet und schon konnte ich 
mich per Telnet auf das Telefon einloggen

von Marcus3967 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem root zugriff usw. geht aber nach wie vor NUR, wenn man
das Teil aufmacht und TIN auf GND zieht und sich per RS-232 dranklemmt,
oder?  Im Moment noch kein weiterer Zugriff ohne Hardwareeingriff?
Oder hab ich was verpaßt?

von M. S. (schreinerman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die RegistrationSettings.con gefunden?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.