Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Gehalt/Gehaltsentwicklung Informatiker/Ingenieure 2020


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Medizintechnik schrieb:
> Es gab aber einen Prämientopf für engagierte Mitarbeiter, so dass es
> Individualzahlungen gibt, statt jährliche Gießkanne.

Ja, davon habe ich auch gehört. ;-)

von Medizintechnik (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Ja, davon habe ich auch gehört. ;-)

Finde ich auch gut, dass ein bisschen Extrafleiß auch mal honoriert und 
nicht nur mit weichen Worten beurkundet wird.

Beitrag #6422887 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Medizintechnik schrieb:
> Finde ich auch gut, dass ein bisschen Extrafleiß auch mal honoriert und
> nicht nur mit weichen Worten beurkundet wird.

Du hast dir den Bonus bestimmt auch redlich verdient.
Wie ich immer sage: Gutes Geld für gute Arbeit. :-)

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6423406 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Rainer Entwinkler (Gast)


Lesenswert?

Kschber,mach 200k mit jutup und arbedde 19 schtunden am tag.

Beitrag #6423467 wurde von einem Moderator gelöscht.
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Minus 5 Prozent: BMW will Teilepreise bei Zulieferern nachträglich 
drücken

Covid-19 stelle die Branche vor große Herausforderungen, man halte es 
„für angemessen“, dass Lieferanten einen Beitrag leisteten.

https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/minus-fuenf-prozent-zum-jahreswechsel-bmw-will-teilepreise-bei-zulieferern-nachtraeglich-druecken/26233006.html

Wie wäre es, wenn erst einmal die eigenen Mitarbeiter einen Beitrag 
leisten würden in Form eines Gehaltsverzichts? Aber wartet nur ab. Wenn 
ihr eure Zulieferer in die Insolvenz treibt, wird euch das noch viel 
härter treffen als ein Gehaltsverzicht.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Winfried J. schrieb im Beitrag #6423467:
> Allianz Global Wealth Report: Börsenboom treibt Geldvermögen

Das kann ich bestätigen. Mein BYD-Investment hat sich inzwischen 
verdreifacht.

von F. B. (finanzberater) (Gast)


Lesenswert?

Ja, ihr IGM looser! Von 5 auf 15 Dollar! Da staunt ihr!

von F.B.'s Schnegge (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Das kann ich bestätigen. Mein BYD-Investment hat sich inzwischen
> verdreifacht.

Dann kannst du mich ja endlich mal ausführen, anstatt weitere 4000 
technikferne Beiträge alleine in diesem Forum zu verfassen.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Das ist ja der Wahnsinn. Super. Herzlichen Glückwunsch, alles richtig
> gemacht. Das ist phänomenal. Absolut fantastisch. Dann bist ja schon
> beinahe bei der Hälfte eines richtigen Gehalts nach Metalltarif
> angekommen.

Auch wenn ihr es nicht glauben wollt: Viele IGMler habe ich bereits 
gehaltsmäßig überholt.


> Deine Klitsche braucht dich.

Allerdings. Die Auftragslage ist sehr gut. D.h. Gehalt und Arbeitsplatz 
sind sicher. Wie sieht das bei euch aus?

von Ooohoo du liebliche Cooroonaa! (Gast)


Lesenswert?

IGM und Corona setzen anscheinend der deutschen Wirtschaft übel zu. 
Corona ist erwiesenermaßen ein Parasit und IGM anscheinend auch, wenn 
diese nur lebensfähig ist, wenn beim Material gespart wird und die 
Zulieferer bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt werden müssen.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Allerdings. Die Auftragslage ist sehr gut. D.h. Gehalt und Arbeitsplatz
> sind sicher. Wie sieht das bei euch aus?

MINDESTENS so gut wie bei dir. Da kannst du dir sicher sein.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Auch wenn ihr es nicht glauben wollt: Viele IGMler habe ich bereits
> gehaltsmäßig überholt.

Ja, vor allem den Hausmeister und den Pförtner in ERA Gruppe 3. Meinen 
herzlichen Glückwunsch!

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Covid-19 stelle die Branche vor große Herausforderungen, man halte es
> „für angemessen“, dass Lieferanten einen Beitrag leisteten.

Ich finde das vollkommen in Ordnung. Marktwirtschaft bedeutet in der 
Regel, dass ein marktgerechter Preis bezahlt wird. Was marktgerecht ist, 
ergibt sich aus Verhandlungen zwischen Käufern und Verkäufern.

von Intimgeruch (Gast)


Lesenswert?

im Home Office habe ich mal so nebenbei eine Bank gegründet, eine 
Samenbank -

ein erwachsener Mann produziert im Laufe des Lebens zw. 50 und 60 Liter 
Ejakulat :<

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Intimgeruch schrieb:
> im Home Office habe ich mal so nebenbei eine Bank gegründet, eine
> Samenbank -
>
> ein erwachsener Mann produziert im Laufe des Lebens zw. 50 und 60 Liter
> Ejakulat :<

Dein Beitrag passt zu deinem Nutzernamen.

von F.B.'s Schnegge (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Was marktgerecht ist, ergibt sich aus Verhandlungen zwischen Käufern und
> Verkäufern.

Das begreift mein Spätzle nicht. Er wählt zwar AfD, aber bei dem Thema 
ist er ein verkappter Kommunist.

von Hombre (Gast)


Lesenswert?

Hier haben durch die vielen Stunden am Bildschirm einige mächtig einen 
an der klatsche.

von Hombre (Gast)


Lesenswert?

Geht mal raus zum joggen das rückt einiges wieder gerade

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Ach was. Ich gebe damit nicht an, ich sage nur, wie es bei mir ist. Hier
> wurde nämlich in den Raum gestellt, dass solche Verträge im Tarifkreis
> stets befristet wären.

Normalerweise ist das auch so. Ich hatte auch ein paar Jahre lang 40h 
Vertrag und das musste Jahr für Jahr verlängert werden. War zwar eher 
eine Formsache, aber getan werden musste es.

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> planlos schrieb:
>> Bei 40h und 100k würde ich aber sowas von auf 35h wechseln %-)
>
> Warum das denn? Die Frage ist ernst gemeint.

Weil Lebenszeit wichtiger ist als Geld. Das letzte Hemd hat keine 
Taschen.

> Mehr Geld ist doch eigentlich immer besser

Wenn man genug Geld hat um sich das zu leisten was man sich leisten 
können will, bringt mehr Geld kein bisschen mehr an Zufriedenheit im 
Leben.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Weil Lebenszeit wichtiger ist als Geld. Das letzte Hemd hat keine
> Taschen.

Ich plane noch ein paar Jahrzehnte zu leben, währenddessen kann ich viel 
Geld gut gebrauchen, je mehr umso besser. Nach dem Tod natürlich nicht 
mehr, das ist mir auch klar.

> Wenn man genug Geld hat um sich das zu leisten was man sich leisten
> können will, bringt mehr Geld kein bisschen mehr an Zufriedenheit im
> Leben.

Ich lebe aber nicht von der Hand in den Mund. Es gibt auch noch Dinge, 
die man sich in der Zukunft leisten können will. Das kann die 
Zufriedenheit im Leben weiter steigern. Der einzige Punkt ist 
sicherlich, dass der Grenznutzen langsam in die Sättigung geht.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Normalerweise ist das auch so. Ich hatte auch ein paar Jahre lang 40h
> Vertrag und das musste Jahr für Jahr verlängert werden. War zwar eher
> eine Formsache, aber getan werden musste es.

Ich weiß nicht, was hier "normalerweise" gilt. Ich weiß nur, dass die 
40h bei mir unbefristet gelten, und das stand auch nicht durch Corona 
zur Diskussion.

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Mark B. schrieb:
>> Normalerweise ist das auch so. Ich hatte auch ein paar Jahre lang 40h
>> Vertrag und das musste Jahr für Jahr verlängert werden. War zwar eher
>> eine Formsache, aber getan werden musste es.
>
> Ich weiß nicht, was hier "normalerweise" gilt. Ich weiß nur, dass die
> 40h bei mir unbefristet gelten, und das stand auch nicht durch Corona
> zur Diskussion.

Aus dem IG Metall Manteltarifvetrag:
1
7.1.3 Die vereinbarte Arbeitszeit kann auf Wunsch des Beschäftigten oder des Arbeitgebers mit einer Ankündigungsfrist von 3 Monaten geändert werden, es sei denn, sie wird einvernehmlich früher geändert. Das Arbeitsentgelt wird entsprechend angepasst.
2
3
[...]
4
5
7.1.5.1     Im Rahmen dieser Quoten können neben der individuellen Vereinbarung der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit auf bis zu 40 Stunden die Betriebsparteien durch freiwillige Vereinbarung für bestimmte Beschäftigtengruppen oder Bereiche die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit bis auf 40 Stunden verlängern. Die Verlängerung der regelmäßigen Arbeitszeit kann grundsätzlich auch befristet werden.

Okay, dann ist die Befristung ein "kann" und kein "muss". Freilich kann 
der Vertrag wieder von 40 auf 35 Stunden zurükgesetzt werden. Man hat 
also keinen Anspruch darauf, dass die 40 Stunden für immer bestehen 
bleiben.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Okay, dann ist die Befristung ein "kann" und kein "muss". Freilich kann
> der Vertrag wieder von 40 auf 35 Stunden zurükgesetzt werden. Man hat
> also keinen Anspruch darauf, dass die 40 Stunden für immer bestehen
> bleiben.

Naja doch schon. Wenn du einen unbefristeten 40h Vertrag bekommst, kann 
der AG nicht einfach auf 35h zurück. Und du auch nicht. Außer im Rahmen 
der inzwischen gültigen gesetzlichen und tariflichen Teilzeitregelungen.

: Bearbeitet durch User
von Hombre (Gast)


Lesenswert?

Wenn das ein Chinese liest lacht er sich tot. 35h 40h...und was machst 
du ab Donnerstag?

von Bläser ohne Ständer (Gast)


Lesenswert?

Hombre schrieb:
> Wenn das ein Chinese liest lacht er sich tot.

Solange die noch Fledermäuse auf offener Straße schlachten und 
Coronaviren züchten haben die still zu sein!!!

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Naja doch schon. Wenn du einen unbefristeten 40h Vertrag bekommst, kann
> der AG nicht einfach auf 35h zurück. Und du auch nicht. Außer im Rahmen
> der inzwischen gültigen gesetzlichen und tariflichen Teilzeitregelungen.

Wie liest Du das hier?

> Die vereinbarte Arbeitszeit kann auf Wunsch des Beschäftigten oder des
> Arbeitgebers mit einer Ankündigungsfrist von 3 Monaten geändert werden

Wenn der Arbeitgeber es ändern will, darf er also. Also kann er Dich 
auch von 40h wieder zurück auf 35h schicken, Du hast keinen Anspruch 
darauf bei 40h zu bleiben.

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Hombre schrieb:
> Wenn das ein Chinese liest lacht er sich tot. 35h 40h...und was machst
> du ab Donnerstag?

Wissensarbeit kann man nicht wirklich sinnvoll mit mehr Wochenstunden 
steigern. Man hat schließlich nicht autmatisch mehr oder bessere Ideen, 
wie man ein technisch komplexes Problem lösen kann, nur weil man mehr 
Wochenstunden im Bürostuhl sitzt.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Hombre schrieb:
>> Wenn das ein Chinese liest lacht er sich tot. 35h 40h...und was machst
>> du ab Donnerstag?
>
> Wissensarbeit kann man nicht wirklich sinnvoll mit mehr Wochenstunden
> steigern. Man hat schließlich nicht autmatisch mehr oder bessere Ideen,
> wie man ein technisch komplexes Problem lösen kann, nur weil man mehr
> Wochenstunden im Bürostuhl sitzt.

Dann muss da jemand anderer hingesetzt werden. Einen gibt es immer der 
es besser kann. Die Frage lautet lediglich, quanta costa?
Namaste

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:

> Wie liest Du das hier?
>
>> Die vereinbarte Arbeitszeit kann auf Wunsch des Beschäftigten oder des
>> Arbeitgebers mit einer Ankündigungsfrist von 3 Monaten geändert werden

Nun dieser Absatz scheint mir etwas aus dem Kontext. Daraus könnte man 
genau so gut lesen, dass sowohl AN als auch AG jederzeit in jedem Umfang 
die Arbeitszeit ändern dürfen. Ich lese in 7.1.3. gar nichts zu 35h vs. 
40h. Eventuell ist dein Zitat etwas zu stark verkürzt? Habe nicht die 
Originalquelle gelesen.

Allerdings ist ein unbefristeter Arbeitsvertrag mit 40h eben auch genau 
das. Darum gibt es befristete (in denen meist die 3 Monatsregel drin 
steht) und unbefristete. Wozu gäbe es diesen Unterschied sonst? Und auf 
letztere muss man sich als AN auch verlassen können.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Die ausdrückliche Aufnahme dieser Klausel genau begrenzt das 
"unbefristet" darauf das der Vertrag eben doch einseitig geändert oder 
gekündigt werden kann und das ist möglich weil dieses Recht gegenseitig 
eingeräumt wird.

Und befristet heißt, es gibt kein fixiertes Ende des Vertrages, es 
bedeutet nicht "unkündbar" oder "unveränderbar" oder nur "einvernehmlich 
zu ändern", sondern jeder Zeit mit Frist kündbar und die Frist für 
Änderungen ist auf 3 Monate fixiert.

Also wiege man sich nicht in falscher Sicherheit.

Darüberhinaus ist eine Abwicklung durch Wegfall der 
Vertragsvorraussetzung nie auszuschließen.

Namaste

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Winfried J. schrieb:
> Und befristet heißt, es gibt kein fixiertes Ende des Vertrages

Köstlich. Hast du dir das bei Donald Trump abgeschaut?

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Und befristet heißt, es gibt kein fixiertes Ende des Vertrages
>
> Köstlich. Hast du dir das bei Donald Trump abgeschaut?



es sollte in diesem Fall tatsächlich und selbstverständlich 
"unbefristet" heißen.

Dein schmäh ist nicht nur billig. Aber wenn du nicht mehr zu kritisieren 
hast als 2 entglittene Buchstaben, damit kann ich gut leben.

 Gedanken sind halt manchmal schneller als die Finger.
Namaste

P.S. Was den Erwähnten angeht, so gnade den Demokraten Gott, wenn nicht 
wenigstens ein Tag Kopfweh bei ihm rumkommt. Sollte nicht in seinem 
nächstem Umfeld jemand ernstlich etwas davon spüren, wird er die 
Corona-Toten als Opfer der "schlechten Ärzte" und der noch "schlechteren 
Wissenschaftler" vorführen, wenn das nicht sogar seine Strategie ist, 
welche er mit der Veröffentlichung  verfolgt. Es passte zu ihm.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von F.B.'s Schnegge (Gast)


Lesenswert?

Habt ihr nichts besseres zu tun? Ihr seid fast so schlimm wie mein 
Spätzle.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Nö, die Öfen sind geputzt, der Kaminkehrer kommt erst nachmittags, und 
die OW ist in Minge.---> SFB

Namaste

Beitrag #6425421 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6425474 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Aufzugsmonteur, Finanzberater, FeiK! (Gast)


Lesenswert?

Könnt ihr aufhören den Gehaltsthread mit eurem Scheiß zu nerven? Pennen 
die Mods?

von Intimgeruch (Gast)


Lesenswert?

Aufzugsmonteur, Finanzberater, FeiK! schrieb:
> Könnt ihr aufhören den Gehaltsthread mit eurem Scheiß zu nerven?
> Pennen die Mods?

die mods sind hier selber aktiv falls du das noch nicht begriffen hast 
:<

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Intimgeruch schrieb:
> die mods sind hier selber aktiv falls du das noch nicht begriffen hast
> :<

War zwar schon des öfteren so, aber ich gehöre nicht dazu.

Namaste

von Hombre (Gast)


Lesenswert?

Manche bräuchten hier dringend einen postpubertären nick.

von Tier1-IGM (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Das ist ja der Wahnsinn. Super. Herzlichen Glückwunsch, alles richtig
>> gemacht. Das ist phänomenal. Absolut fantastisch. Dann bist ja schon
>> beinahe bei der Hälfte eines richtigen Gehalts nach Metalltarif
>> angekommen.
>
> Auch wenn ihr es nicht glauben wollt: Viele IGMler habe ich bereits
> gehaltsmäßig überholt.
>
>
>> Deine Klitsche braucht dich.
>
> Allerdings. Die Auftragslage ist sehr gut. D.h. Gehalt und Arbeitsplatz
> sind sicher. Wie sieht das bei euch aus?

Automotive: Super, der nächste 450 Mio € Zusatz-Auftrag in trockenen 
Tücher, Autonomes Fahren sei Dank, Milliardengeschäft.

Das Team auf viele Jahre gesichert. Corona, bis heute nichts von 
gespürt, läuft!

von OEM-IGM (Gast)


Lesenswert?

Tier1-IGM schrieb:
> Automotive: Super, der nächste 450 Mio € Zusatz-Auftrag in trockenen
> Tücher, Autonomes Fahren sei Dank, Milliardengeschäft.
>  Das Team auf viele Jahre gesichert. Corona, bis heute nichts von
> gespürt, läuft!

Wie bei uns. Irgendwo soll es Bandarbeiter bei ner Lkw-Tochter 
betreffen, aber weder die Entwickler dort noch die bei uns haben davon 
bisher etwas gespürt. Standort bleibt erhalten. Nächstes Jahr wird dem 
autonomen Fahren und der Elektomobilität sogar wieder mehr eingestellt. 
Dem Green Deal der EU und F.B. seinen Steuern sei Dank.

Beitrag #6426337 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6426338 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Hombre (Gast)


Lesenswert?

Tolle OEM. Können erst auf Staatskosten was neues entwickeln. Vorher nur 
Technologie Screening. Klimakrise ist egal solange es kein Geld vom 
Staat gibt. Danach plötzlich Green Deal Geschwafel. Dieselbetrüger 
produzieren plötzlich klimaneutral. Das glaubt nicht mal Stadler in 
Stadelheim.
E-Bike statt ESUV! Das ist die Zukunft.

von IT G. (it-guy)


Lesenswert?

Wie macht es denn China
Da werden billiarden in die Firmen gepumpt damit Mann die Konkurrenz 
über billig Konkurs setzen und aufkaufen kann

von Henry G. (gtem-zelle)


Lesenswert?

A. F. schrieb:

> 
https://www.mimikama.at/aktuelles/schockierende-inhaltsstoffe-in-grippe-impfstoffen-faktencheck/

Wer betreutes Denken von Mimikama/PSIRAM/Correctiv/Faktenchekcer 
benutzt, sollte das Wahlrecht auf Lebenszeit entzogen werden. Das ist ja 
wie BILD lesen.

von Fickeisen (Bügeleisen) (Gast)


Lesenswert?

Inhalt der Impfung hat nichts mit dem Gehalt zu tun. Es geht immer nur 
um Angstmacherei.
Die impfgegner können ja zum Heilpraktiker rennen und sich dort mit 
gefährlichem halbwissen behandeln lassen. Ist bestimmt besser. ..

von Ttu (Gast)


Lesenswert?

Henry G. schrieb:
> A. F. schrieb:
>
> 
https://www.mimikama.at/aktuelles/schockierende-inhaltsstoffe-in-grippe-impfstoffen-faktencheck/
>
> Wer betreutes Denken von Mimikama/PSIRAM/Correctiv/Faktenchekcer
> benutzt, sollte das Wahlrecht auf Lebenszeit entzogen werden. Das ist ja
> wie BILD lesen.

Was stimmt denn nun in dem Artikel nicht?

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Autoindustrie nutzt Kurzarbeit, um Entlassungen vorzubereiten

Ziel: Weniger Autos, weniger Produktion, weniger Mitarbeiter, höhere 
Marge.

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/mobility/hersteller-reduzieren-autorabatte-dahinter-steckt-ein-kalkuel/

: Bearbeitet durch User
von Fremium (Gast)


Lesenswert?

Also noch mehr Premiumsegment bedienen als ein Volkswagen sein. Kann man 
nur hoffen, dass man mit der Premiumnische einen Staat machen kann, 
ansonsten rappeln die Deutschen gegen die Wand.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Man hat schließlich nicht autmatisch mehr oder bessere Ideen,
> wie man ein technisch komplexes Problem lösen kann, nur weil man mehr
> Wochenstunden im Bürostuhl sitzt.

komisch mir kamen die besten Ideen auch nach Feierabend daheim, also 
Prüfroutine auf dem ST getestet und dann auf Disk gespeichert und am 
nächsten Arbeitstag auf den PC überspielt!

Nur die im Büro fixen 40h/Woche oder 35h/Woche stören mich, da hast du 
Recht.
Man kann Ideen nicht erzwingen und nicht in die Bürozeit.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Tier1-IGM schrieb:
> Automotive: Super, der nächste 450 Mio € Zusatz-Auftrag in trockenen
> Tücher, Autonomes Fahren sei Dank, Milliardengeschäft.
>
> Das Team auf viele Jahre gesichert. Corona, bis heute nichts von
> gespürt, läuft!

Die 450 Mio scheint ihr auch bitter nötig zu haben.

Daimler ist beim autonomen Fahren abgehängt

https://www.auto-motor-und-sport.de/podcast/podcast-moove-patente-autonomes-fahren-technologie-rueckstand/

von H. B. (communicator9)


Lesenswert?

---------------------------------------------------
Studium      : Elektrotechnik Dipl. Ing.
Alter        : 54
Erfahrung    : 5 Jahre Industrie / 25 Jahre Entwicklung
Fachgebiet   : Elektronik
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Ingenieurbüro - Auftragsenwicklungen
Region       : München
Mitarbeiter  : ~15
Erreichbark. : 1 Stunde mit dem Auto
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Projektleiter Elektronikentwicklung und Regulatory 
Affairs Medizintechnik


Führung      : Entwicklungsabteilung Hardwareentwicklung
Tätigkeit    : Entwicklung Hard- und Software, Erstellen Dokumentation 
zur
Durchführung des Konformitätsbewertungsverfahrens bei den benannten 
Stellen, Planung/Durchführung von Prüfungen/Tests,EMV-Prüfungen, Auditor 
QM

Arbeitszeit  : 40h
Ü.-Stunden   : Gleitzeit
Urlaub       : 30d
Gehalt       : 125k
Entwicklung  : einige Sprünge je nach Verantwortung

Zusatzleist. : Firmenwagen BMW 330e mit voller privat Nutzung und Sprit, 
Firmenhandy + privat, Notebook, wenn es die anfallende Arbeit zulässt 
kann ich auch vom Homeoffice aus arbeiten, auf Geschäftsreisen freie 
Hotel und Mietwagen Wahl

von cSO (Gast)


Lesenswert?

---------------------------------------------------
Studium      : Mechatronik (FH Diplom)
Alter        : 38
Erfahrung    : 13 Jahre
Fachgebiet   : Automotive
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Konzern-Tochter
Region       : Stuttgart
Mitarbeiter  : noch ~500
Erreichbark. : 40 Min.
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Architekt
Führung      : -
Tätigkeit    : Architektur & Design Software & Elektronik
Arbeitszeit  : 40h
Ü.-Stunden   : noch Vertrauensarbeitszeit, nach IGM-Vereinbarung dann 
Gleitzeit
Urlaub       : 30d
Gehalt       : 82k
Entwicklung  : Einstieg 2007 40k OEM-Tochter, Wechsel 1.1.2021 zur 
Konkurrenten OEM-Tochter, leider nie geschafft, beim OEM einzusteigen in 
13 Jahren
Zusatzleist. : Kaffee, Tee, Playstation 4 im Büro (kein Witz)

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

cSO schrieb:
> leider nie geschafft, beim OEM einzusteigen in 13 Jahren

Dann wärst du jetzt auch schon längst bei über 100k € statt 82k € 
Bruttojahresgehalt.

> Playstation 4 im Büro (kein Witz)

Wozu soll das gut sein? Damit man möglichst gut von der Arbeit abgelenkt 
wird? Warum nicht auch noch ein Fass Bier daneben zum Selbstzapfen?

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6428135 wurde von einem Moderator gelöscht.
von CoronaHeld (Gast)


Lesenswert?

cSO schrieb:
> Fachgebiet   : Automotive

Also bald Arbeitslosengeld....

von CoronaHeld (Gast)


Lesenswert?

H. B. schrieb:
> Mitarbeiter  : ~15

> Gehalt       : 125k

ja ne ist klar.

von OberChecker (Gast)


Lesenswert?

---------------------------------------------------
Studium      : Mechatronik (FH Diplom)
Alter        : 38
Erfahrung    : wie 45 Jahre
Fachgebiet   : Universalgenie
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Higher Flyer Company
Region       : New York Rio Tokyo
Mitarbeiter  : > 0
Erreichbark. : 30 min
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Think Tank
Führung      : kein Bock
Tätigkeit    : geniale Ideen haben
Arbeitszeit  : nach Biorhythmus
Ü.-Stunden   : gibts nicht
Urlaub       : so viel wie nötig
Gehalt       : reicht für Villa, Porsche, Yacht
Entwicklung  : steiler Steigflug (was auch sonst)
Zusatzleist. : Atemluft, AG entsorgt Restluft und Körperwärme 
kostenfrei, Bürostuhl-, Fussboden- und Schreibtischabrieb sind ebenfalls 
kostenloses Incentive für High Performer

von Bier Sommelier (Gast)


Lesenswert?

Johnny Bravo schrieb im Beitrag #6428135:
> oh ja ein göttliches fass öttinger
Na ja, bei den DAX30 darf es dann schon ein Fass Fernsehbier sein!
In den Klitschen reicht Öttinger, da die dortigen Ings für das Anzapfen 
viel länger brauchen. Diese Arbeitszeit geht natürlich vom Bierpreis ab.

von Intimgeruch (Gast)


Lesenswert?

CoronaHeld schrieb:
> H. B. schrieb:
>> Mitarbeiter  : ~15
>
>> Gehalt       : 125k
>
> ja ne ist klar.

was spricht dagegen? es gibt genug hidden champions wo man deutlich mehr 
erwirtschaftet

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Intimgeruch schrieb:
> was spricht dagegen? es gibt genug hidden champions wo man deutlich mehr
> erwirtschaftet

Nenn Beispiele?

von Intimgeruch (Gast)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Intimgeruch schrieb:
>> was spricht dagegen? es gibt genug hidden champions wo man deutlich mehr
>> erwirtschaftet
>
> Nenn Beispiele?

tja das hättest du gerne ^^
wer ist denn so blöd und verrät wie man an Geld ran kommt?

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Intimgeruch schrieb:
>> was spricht dagegen? es gibt genug hidden champions wo man deutlich mehr
>> erwirtschaftet
>
> Nenn Beispiele?

Deshalb sind das ja auch Hidden Champions, die sind so gut versteckt, 
dass sie niemand findet, manch einer gar an ihrer Existenz zweifelt.

: Bearbeitet durch User
von Den O. (denon)


Lesenswert?

So wie Bielefeld?

von H. B. (communicator9)


Lesenswert?

Den O. schrieb:
> So wie Bielefeld?
LOL

Wenn ein Unternehmen in einem Nieschensektor arbeitet (wie bei mir im 
Bereich Medizintechnik) kann auch mit wenigen Mitarbeitern gutes Geld 
verdient werden.
Entsprechend ist aber auch die Qualifikation der Mitarbeiter.
Z.B. Mitarbeiter im Bereich "Clinical Affairs" haben durchweg einen Dr. 
med. oder im Bereich "Biological evaluation of medical devices" einen 
Dr. rer. nat.
Ebenso ist im Bereich der Elektronikentwicklung nicht nur Erfahrung in 
Hard- und Softwareentwicklung gefordert (auch viel Analogtechnik, HF, 
EMV, sicherheitsrelevante Schaltungen, usw.), sondern auch umfangreiches 
Wissen zu "Regulatory Affairs", Gesetzen, Richtlinien, Normen, 
Qualitätsmanagement, Durchführung von Konformitätsbewertungsverfahren 
mit der bennanten Stelle, Zulassung von Medizinprodukten im Ausland z.B. 
FDA, Durchführung von sicherheitsrelevante Prüfungen, Verifizierungen 
und Validierungen, Erstellung und Bewertung von Risikoanalysen, 
Usability Engineering, usw, usw.

: Bearbeitet durch User
von Alternativlos (Gast)


Lesenswert?

CoronaHeld schrieb:
> cSO schrieb:
>> Fachgebiet   : Automotive
>
> Also bald Arbeitslosengeld....

Denke für Automotive wird man das Kurzarbeitergeld bis mindestens 2025 
bereitstellen. Wenn es ganz schlimm kommen sollte, wohl auch bis 2030. 
Automotive und Maschinenbau sind ja die letzte Stütze, sollte die auch 
noch brechen, fällt die BRD wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Die 
müssen gerettet werden, koste es, was es wolle.

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Intimgeruch schrieb:
>> Nenn Beispiele?
>
> tja das hättest du gerne ^^
> wer ist denn so blöd und verrät wie man an Geld ran kommt?

Gute Firmen haben immer Interesse an Bewerbern. Somit ist klar, dass Du 
eh keine solchen Firmen kennst und nur trollst.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Gute Firmen haben immer Interesse an Bewerbern.

Gute Firmen haben gutes Personal und können deshalb unter Bewerbern 
auswählen.
Namaste

von Intimgeruch (Gast)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Intimgeruch schrieb:
>>> Nenn Beispiele?
>>
>> tja das hättest du gerne ^^
>> wer ist denn so blöd und verrät wie man an Geld ran kommt?
>
> Gute Firmen haben immer Interesse an Bewerbern. Somit ist klar, dass Du
> eh keine solchen Firmen kennst und nur trollst.

Winfried J. schrieb:
> Mark B. schrieb:
>> Gute Firmen haben immer Interesse an Bewerbern.
>
> Gute Firmen haben gutes Personal und können deshalb unter Bewerbern
> auswählen.
> Namaste
+1

von Realist (Gast)


Lesenswert?

Alternativlos schrieb:
> Automotive und Maschinenbau sind ja die letzte Stütze, sollte die auch
> noch brechen, fällt die BRD wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

So ein Unsinn. Zwar mit weniger BIP, aber Deutschland würde auch ohne 
diese Industriezweige existieren. Wie viele Jobs sind das überhaupt? 
Höchstens 3 Mio. Das würde punktuell die Region Stuttgart, Wolfsburg und 
Ingolstadt stärker treffen. Minimal an München kratzen. Aber die Welt 
würde sich weiter drehen. Die Niederlande, Schweden, Österreich, 
Belgien, Dänemark usw haben auch keine große Automobilproduktion, 
sondern wenn überhaupt bisschen Produktion und viel Entwicklung.

Ich arbeite in der Automobilindustrie und mache mir null Sorgen. Mein 
Bereich stellt selbst aktuell ein und plant für nächstes Jahr deutlich 
mehr Mitarbeiter in der Entwicklung. Die Kollegen in der Produktion sind 
jedoch besorgt und das völlig zu Recht. Anders als in der Entwicklung 
kann Deutschland am Band seine hohen Löhne gegenüber Osteuropa und 
Fernost in keinsterweise rechtfertigen. Seien wir mal ehrlich: Ein 
Ungare, Bulgare oder Rumäne macht einen genau so guten Job wie ein 
Deutscher am Band, für ein Drittel oder Viertel des Lohns. D.h. der 
Fokus sollte in Deutschland klar auf Bildung und Entwicklung liegen, und 
nicht versucht werden um jeden Preis Jobs für niedrig qualifizierte zu 
retten, um die nächste Wahl zu gewinnen. Das ist die letzte Generation 
Türgummi-Klopfer, die mehr als der hochbegabte aber umsetzungsschwache 
F.B. verdient.

von Intimgeruch (Gast)


Lesenswert?

Realist schrieb:
> Deutschland würde auch ohne
> diese Industriezweige existieren.

die Stadt Detroit existiert auch noch, alle Gebäude sind sogar noch 
erhalten

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

Intimgeruch schrieb:
> Realist schrieb:
>> Deutschland würde auch ohne
>> diese Industriezweige existieren.
>
> die Stadt Detroit existiert auch noch, alle Gebäude sind sogar noch
> erhalten

Reißt euch mal zusammen und nehmt unserem OberFinanzNegativTroll nicht 
seine naja -Argumente- weg! Der arme Kerl würde doch die ganze 
Bevölkerung am liebsten auf seinem Niveau sehen, damit er nicht immer 
nur nach oben blicken muss!

von Realist (Gast)


Lesenswert?

Intimgeruch schrieb:
> die Stadt Detroit existiert auch noch, alle Gebäude sind sogar noch
> erhalten

Ist die USA denn als Wirtschaftsmacht schwächer geworden, weil immer 
mehr Fahrzeuge aus China und Mexico importiert werden, oder hat diese 
Verlagerung von niedrig-qualifizierten Jobs, genau wie von mir 
behauptet, für das gesamte Land keine Rolle gespielt? Die USA ist wegen 
Technologie stark, nicht wegen Bandarbeitern.

Wie gesagt, Wolfsburg, Stuttgart und Ingolstadt werden stark betroffen 
sein, aber der Rest wird kaum was merken.

von Intimgeruch (Gast)


Lesenswert?

Realist schrieb:
> Ist die USA denn als Wirtschaftsmacht schwächer geworden

wie definierst du "stärke" ? man druckt einfach nur mehr Geld

> Wie gesagt, Wolfsburg, Stuttgart und Ingolstadt werden stark betroffen
sein, aber der Rest wird kaum was merken.

wie wenig kennst du dich mit wirtschaftlichen Zusammenhängen aus, das 
ist echt fatal :<

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Intimgeruch schrieb:
> Realist schrieb:
>> Ist die USA denn als Wirtschaftsmacht schwächer geworden
>
> wie definierst du "stärke" ? man druckt einfach nur mehr Geld

Was Unsinn ist. Weil der Inselstaat Takatukkaland, könnte so viel Geld 
drucken wie er wollte, er wären keine Wirtschaftsmacht.
Es geht darum, dass alle Leute dieses Geld haben wollen. Und das ist 
beim Dollar eben der Fall.

von djm (Gast)


Lesenswert?

Intimgeruch schrieb:
> die Stadt Detroit existiert auch noch, alle Gebäude sind sogar noch
> erhalten

Womit die seine Argumentation stützt: Detroit steht scheiß da, der Rest 
der USA hat weitergemacht.

von Harwin (Gast)


Lesenswert?

> Intimgeruch schrieb:
>> die Stadt Detroit existiert auch noch, alle Gebäude sind sogar noch
>> erhalten

Änder' mal deinen Namen. Das beleidigt meine Augen.

von Sustanon300 (Gast)


Lesenswert?

Harwin schrieb:
>> Intimgeruch schrieb:
>>> die Stadt Detroit existiert auch noch, alle Gebäude sind sogar noch
>>> erhalten
>
> Änder' mal deinen Namen. Das beleidigt meine Augen.

du sagst das so als wäre das was schlimmes :<

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Winfried J. schrieb:
> Gute Firmen haben gutes Personal und können deshalb unter Bewerbern
> auswählen.

Gute Firmen mit zufriedenen Kunden wachsen auf längere Sicht gesehen. 
Sie werden also immer mal wieder neue Leute einstellen müssen, einfach 
weil neue Aufträge reinkommen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Gute Firmen haben gutes Personal und können deshalb unter Bewerbern
>> auswählen.
>
> Gute Firmen mit zufriedenen Kunden wachsen auf längere Sicht gesehen.
> Sie werden also immer mal wieder neue Leute einstellen müssen, einfach
> weil neue Aufträge reinkommen.

Ich sehe da keinen Widerspruch, aber auch keine permanenten Bedarf.
Wie bei den Aufträgen, muss ein Unternehmen die geschluckten Bewerber 
auch verdauen können. Gute Unternehmen beachten also auch ihr Vermögen 
hinsichtlich des Bedarfs und investieren nicht darüber hinaus.
Namaste

von ATler (Gast)


Lesenswert?

---------------------------------------------------
Studium      : WING (FH Diplom)
Alter        : 38
Erfahrung    : 12 Jahre
Fachgebiet   : Automotive
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Tier1
Region       : BW
Mitarbeiter  : 6stellig
Erreichbark. : 30 Min.
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Technischer Projektmanager
Führung      : div. Teil-Projektleiter
Tätigkeit    : technische PL
Arbeitszeit  : 40h
Ü.-Stunden   : viele
Gleitzeit    : ja
Urlaub       : 30d
Gehalt       : 130k all in + Dienstwagen zur Privatnutzung
Entwicklung  : EG14 -> EG16 -> EG17 -> AT (div. Konzernwechsel)
Zusatzleist. : sehr gute Betriebsrente und sonstige Konzern-Goodies

von IT G. (it-guy)


Lesenswert?

Halt dei gosch i schaff beim Bosch

von Alter Hase (Gast)


Lesenswert?

ATler schrieb:
> 130k all in + Dienstwagen zur Privatnutzung

Na das ist ja mal ne gute Hausnummer. Glückwunsch dazu. Sind beim 
Dienstwagen auch Sprit, Wartung usw. inclusive?

Wie groß ist das x bei (40+x) Stunden real?

Gruß aus dem schlechter bezahlten BY.

von ATler (Gast)


Lesenswert?

Alter Hase schrieb:
> ATler schrieb:
>> 130k all in + Dienstwagen zur Privatnutzung
>
> Na das ist ja mal ne gute Hausnummer. Glückwunsch dazu. Sind beim
> Dienstwagen auch Sprit, Wartung usw. inclusive?
>
> Wie groß ist das x bei (40+x) Stunden real?
>
> Gruß aus dem schlechter bezahlten BY.

War aber auch eine Sonderzahlung inkludiert, die normalerweise nicht 
gezahlt wird (sonst eher um die 125k). Immer abhängig auch vom 
Unternehmensziel, Ebit etc., wie sicherlich bei euch auch. 2021 Zahlung 
könnte durch Corona schwächer werden...

Normale Dienstwagen-Regelung mit Tankkarte + Stromkarte (Hybrid - da nur 
0,5 %), all incl. Im Jahr ca. 100-150 Ü-h die abgefeiert werden können: 
Brückentage, Gleittage...

Beitrag #6440801 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Beim Weltmarktführer Doppelmayr (Seilbahnen) gehts bergab
Im Frühjahr wurden 120 Temporäre Stellen abgebaut nun 190 von fest 
Angestellten 95 davon werden im Wolfurter Stammwerk entlassen. Die 
Auftragslage lasse nach 6 Monaten Kurzarbeit nichts anderes zu.
So schafft man lukrative Angebote am Aktienmarkt.

Namaste

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Realist schrieb:
> Die Kollegen in der Produktion sind jedoch besorgt und das völlig zu
> Recht.

https://www.youtube.com/watch?v=6VfterGR_Tk&t=105

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Der Weilen kommen die Kunden von den Konzernen zu mir gestern wieder 
vier 8 Jahre alte Anlagen (8 Jahre alt)vom Mitbewerber in den Service 
überbekommen. Das hat etwas gedauert, aber die Anfragen zu bearbeiten 
ist inzwischen fast so aufwendig wie die Ausführung. Was zählt ist das 
Angebot auf den Laufenden Unterhalt und günstige Reparaturen. der Zeiten 
Wandel bahnt sich an.

Namaste

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Thomas U. schrieb:
> Reißt euch mal zusammen und nehmt unserem OberFinanzNegativTroll nicht
> seine naja -Argumente- weg! Der arme Kerl würde doch die ganze
> Bevölkerung am liebsten auf seinem Niveau sehen, damit er nicht immer
> nur nach oben blicken muss!

Allein für meine BYD-Gewinne müsste ein Qwertz/Senf D. mehrere Monate 
arbeiten.

Beitrag #6440819 wurde von einem Moderator gelöscht.
von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Realist schrieb:
> Ist die USA denn als Wirtschaftsmacht schwächer geworden, weil immer
> mehr Fahrzeuge aus China und Mexico importiert werden, oder hat diese
> Verlagerung von niedrig-qualifizierten Jobs, genau wie von mir
> behauptet, für das gesamte Land keine Rolle gespielt? Die USA ist wegen
> Technologie stark, nicht wegen Bandarbeitern.

In welcher Technologie ist denn Deutschland noch führend und wurde noch 
nicht von China überholt?

von ATler (Gast)


Lesenswert?

Ökostalinist schrieb im Beitrag #6440801:
> Und wieder ein klima Schützer im hybrid, der subventioniert ist
> und MEHR
> co2 raushaut als ein alter diesel.
> Autoindustrie abschalten!

Wenn ich dir jetzt sage, dass ich fast nie Strom tanke (außer in der 
Stadt, wegen dem kostenlosen Parkplatz) und den Hybriden nur wegen den 
0.5 % und BAFA fahre? Egoist ja, aber es macht finanziell einfach zu 
sehr Spaß :-)

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Ökostalinist schrieb im Beitrag #6440819:
> Die piefke melkkuh muss wg corona zu Haus bleiben da braucht der ösi
> keine Seilbahn mehr.
> Auch das besser für Mutter Erde.

Ne, ne das verstehst falsch das Skiegeschäft ist die PR-Abteilung.

Verkauft mit Gewinn haben die in den letzen 10 Jahren vorrangig 
Umlaufseilbahnen für den urbanen Raum als ÖPNV. Aber der Markt ist dank 
aktueller Politik ist nun töter als tot. Selbst Aufzüge werden weniger 
genutzt und seltener gebaut. Investitionen werden zurückgehalten und die 
laufenden Kosten gesenkt.

Dumm für die Konzerne, die seither mit dem Unterhalt den H2OKopf, 
Verkauf und Neubau quersubventionierten um Mitbewerber vom Markt  fern 
zu halten, denn die sind im Unterhalt meist günstiger.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Vielleicht sollte ich doch, ohne Rotwein, einfach ins Bett gehen, bevor 
ein Moderator durchbrennt und das Forum löscht.

Namaste

von Bauunternehmer (Gast)


Lesenswert?

Unser Kunde, bei dem wir Nisch-Aufzüge verbaut haben klagt über 
schreckliche Kopfschmerzen bei der Fahrt. Wir vermuten, dort wurden 
hochenergetische Teslaspulen verbaut

von Jo S. (Gast)


Lesenswert?

ATler schrieb:
> Im Jahr ca. 100-150 Ü-h die abgefeiert werden können:
> Brückentage, Gleittage...

Das sind keine Überstunden, sondern Gleitzeit.

125/130k€ bei realen 40h/W ist gut. Sind in unserem 'Saftladen' in der 
untersten AT-Stufe 44h/W.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Bauunternehmer schrieb:
> Unser Kunde, bei dem wir Nisch-Aufzüge verbaut haben klagt über
> schreckliche Kopfschmerzen bei der Fahrt. Wir vermuten, dort wurden
> hochenergetische Teslaspulen verbaut

Könntest tu mir di Fabriknummer und den Standort zu kommen lassen wir 
verbauen davon so viele, Da kann es schon mal wie bei den 
Rorschachvierentests zu Streufehlern in Femtobereich kommen. selbst 
verständlich beheben wir den schaden auf eigene kosten und legen noch 
einen energiesparenden Fliegenden Teppich in die Kabine. Einfach per PN 
melden.

Best Regards
Winfried Jaeckel
Fa. Nisch Aufzüge

Selbstverständlich bieten wir für unsere Sensiblen Kunden auch Aluhüte 
in allen Größen und für jede Feldstärke, sowie Luftreinigungsgeräte für 
die Aufzugskabine, besonders wichtig wenn ihren Kunden die Maske beim 
Niesen im Lift verrutscht.

Namaste

Beitrag #6441110 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Denkanstoss (Gast)


Lesenswert?

ATler schrieb:
> Wenn ich dir jetzt sage, dass ich fast nie Strom tanke (außer in der
> Stadt, wegen dem kostenlosen Parkplatz) und den Hybriden nur wegen den
> 0.5 % und BAFA fahre? Egoist ja, aber es macht finanziell einfach zu
> sehr Spaß :-)

So ist das bei den meisten mit Hybriden. Daher halte ich das für reine 
Steuerverschwendung auf einer Stufe mit Kohlesubventionen.
Um die Pariser Klimaziele zu erreichen muss man sehr bald (spätestens ab 
2025) eine regelrechte Vollbremsung der Emissionen hinlegen von 12t 
CO2/Person und Jahr auf 1t. Diese 1t produzierst Du mit dem "E-Hybrid" 
schon in gut 5000 km. Dann bleibt nichts mehr für Wohnen, Essen, Konsum 
übrig.
Wenn man so weitermacht wie bisher, lebt man ab ca. 2070 in einer Welt 
mit bis zu 4,8°C Erhitzung. D.h. in BY und BW u.a. bis zu 30 Hitzetage 
pro Jahr zusätzlich. Das wäre bereits in 50 Jahren ein Klima wie heute 
in Rom oder Neapel (und das wäre nicht der Endpunkt). Folge: Komplette 
Umstellung von Landwirtschaft und privaten Haushalten. Wasser wird nicht 
permanent in beliebiger Menge da sein. Ob die Schaffer dann noch 
hochmotiviert zu Daimler, Bosch, BMW, BASF usw. strömen, wenn es mal 
wieder wie immer 41°C wird, wage ich zu bezweifeln.

von Klimaleugner (Gast)


Lesenswert?

Denkanstoss schrieb:
> Wenn man so weitermacht wie bisher, lebt man ab ca. 2070 in einer Welt
> mit bis zu 4,8°C Erhitzung.

Wie kommst du auf diesen Wert? Wer will das wissen?
Meiner Ansicht nach ist der ganze CO2 Hokus-Pokus nur die aktuelle Sau, 
die durchs Dorf getrieben wird, damit man den Bürgern mehr Steuern 
abpressen kann und die Wirtschaft am Laufen hält durch erzwungene neue 
Anschaffungen.

Den realen Effekt von CO2 aufs Klima kann doch keiner wirklich beweisen, 
geschweige denn vorhersagen, wie es in 50 Jahren aussieht.
Aber jede fachliche Diskussion über Klima wird ja schon im Keim 
erstickt, man wird (im übertragenen Sinn) verbrannt, wie damals die 
Hexen, wenn man was anderes behauptet.

Niemand scheint die Einflüsse der Sonnenaktivität auf das Klima wirklich 
für relevant zu halten, dabei sind die Korrelationen offensichtlich 
(Stichwort Maunder Minimum, kleine Eiszeit,...). Das Problem ist nur: 
Darauf hat man keinen Einfluss und kann deshalb kein Geld damit 
verdienen...

von Aalpaule (Gast)


Lesenswert?

Winfried J. schrieb:
> Beim Weltmarktführer Doppelmayr (Seilbahnen) gehts bergab
> Im Frühjahr wurden 120 Temporäre Stellen abgebaut nun 190 von fest
> Angestellten 95 davon werden im Wolfurter Stammwerk entlassen. Die
> Auftragslage lasse nach 6 Monaten Kurzarbeit nichts anderes zu.
> So schafft man lukrative Angebote am Aktienmarkt.
Ist doch schön wenn die Alpen weniger verschandelt werden.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Aalpaule schrieb:
> Ist doch schön wenn die Alpen weniger verschandelt werden.

Richtig, das sehe ich genauso. Alles hat also auch irgendwie seine guten 
Seiten.

von Denkanstoss (Gast)


Lesenswert?

Klimaleugner schrieb:
>> mit bis zu 4,8°C Erhitzung.
>
> Wie kommst du auf diesen Wert? Wer will das wissen?
> Meiner Ansicht nach ist der ganze CO2 Hokus-Pokus nur die aktuelle Sau,
> die durchs Dorf getrieben wird

Ich denke da an wissenschaftliche Veröffentlichungen. Zitate lasse ich 
jetzt mal weg, aber die gibt es...In diesem Sinn "wollen das die 
Fachwissenschaftler wissen", basierend auf ihren Modellen. Das Ganze als 
Hokus-Pokus abzutun scheint mit dagegen unfundiert. Die Spitzen der 
Wissenschaft sind m.E. die besten Wissensquellen, die wir haben. Gibt es 
Gegenbeweise oder den Beweis, dass die menschliche Aktivität nicht den 
postulierten (und gemessenen) Erwärmungseffekt treibt?
Soweit ich weiß ist die Sonnenaktivität nach einer Hochphase in den 50er 
und 60er Jahren eher wieder im Abnehmen begriffen. Außerdem behaupte ich 
nicht, dass dies keinen Einfluss hat. Aber darauf verlassen, dass die 
Sonne oder ein anderer nicht anthropogener Effekt uns zufällig rettet 
erscheint mir auch wirtschaftlich nicht sinnvoll.

von AffeMitWaffe (Gast)


Lesenswert?

Klimaleugner schrieb:
> Wie kommst du auf diesen Wert? Wer will das wissen?
> Meiner Ansicht nach ist der ganze CO2 Hokus-Pokus nur die aktuelle Sau,
> die durchs Dorf getrieben wird

Einfach mal Füße still halten, wenn man seine Meinung ohne Nachweis 
absondert. Die globale Erderwärmung findet nachweislich statt, siehe 
eine Trillion Quellen. Logisch, wenn ne Mrd Verbrennungsmotoren um den 
Globus ballern und viele viele Millionen von Einfamilienhäusern jährlich 
je 1000-2000 Liter Heizöl verbrennen. Einfach mal die Mengen durch den 
Kopf gehen lassen.

Bitte bedenken: Bis 1965 haben die allermeisten Ein-/Zweifamilienhäuser 
noch mit Holzofen geheizt. Da standen auch nirgends zwei Autos vor dem 
Haus. Um die Welt gejettet wurde auch nicht. Die aktuellen Auswüchse des 
Kapitalismus gibt es erst seit etwa 40 Jahren.

von IT G. (it-guy)


Lesenswert?

Winfried J. schrieb:
> Winfried Jaeckel

Ist das eigentlich ein Troll der hier einen realen Namen in den Schmutz 
zieht oder ist da jemand so doof und sondern unter seinem klarnamen 
Dauer bullshit ab?
Letzteres macht der wendler oder diese Attila ja auch

von Klimaleugner (Gast)


Lesenswert?

Ok, es Hokus-Pokus zu nennen war überspitzt. Damit wollte ich zum 
Ausdruck bringen, dass es hauptsächlich ein Thema ist, das politisch 
ausgeschlachtet wird.

Was die Gegenargumente angeht, so verweise ich auf das folgende Paper, 
das wiederum zahlreiche Quellen enthält, die nicht weniger 
wissenschaftlich sind als die Mainstream Klimawissenschaft - 
komischerweise finden sie trotzdem kaum Gehör... "Kann der Mensch das 
Klima retten" - bit ly / 3nUCN2z

von Sustanon300 (Gast)


Lesenswert?

Its over now schrieb im Beitrag #6441110:
> Wenn der 2te Lockdown kommt, kann der Thread geschlossen werden
> und ins
> Archiv verschoben werden als Erinnerung an die guten alten Zeiten.

was ist denn an den alten Zeiten gut? Gute Zeiten liegen immer in der 
Zukunft!

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Sustanon300 schrieb:
> was ist denn an den alten Zeiten gut? Gute Zeiten liegen immer in der
> Zukunft!

Manche Dinge waren früher tatsächlich besser, und andere sind dafür 
heutzutage oder in der Zukunft besser. Das ist einerseits sehr 
subjektiv, und andererseits haben wir es teilweise ja selbst in der 
Hand. Die persönliche Gegenwart und Zukunft wird größtenteils von uns 
selbst gestaltet.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

IT G. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Winfried Jaeckel
>
> Ist das eigentlich ein Troll der hier einen realen Namen in den Schmutz
> zieht oder ist da jemand so doof und sondern unter seinem klarnamen
> Dauer bullshit ab?
> Letzteres macht der wendler oder diese Attila ja auch


Warum fragst du mich nicht selbst.
PN,Telefon, Mail, wie du willst.
Von mir aus auch vis a vis.

Ich kommuniziere offen, auch mit meinen Kunden und fahre gut damit.
Die Kunden kommen trotzdem oder gerade deswegen, speziell jene die 
Konzernerfahrung haben.

„Lieber Geld verlieren als Vertrauen. Die Unantastbarkeit meiner
Versprechungen, der Glaube an den Wert meiner Ware und an mein Wort
standen mir stets höher als ein vorübergehender Gewinn.“ (Robert Bosch)

Ist zwar der mühsame Weg aber der langfristig haltbarere.
Wer seriöse Kundschaft will muss selbst seriös agieren.

Namaste

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Winfried J. schrieb:
> Ist zwar der mühsame Weg aber der langfristig haltbarere.
> Wer seriöse Kundschaft will muss selbst seriös agieren.

Du hältst deine Posts hier tatsächlich für seriös? Dir ist nicht klar 
dass du bei 99% der Leute als totaler Spinner ankommst?

von djm (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Du hältst deine Posts hier tatsächlich für seriös?

Wenn's er nicht tut, wer sonst?

Beitrag #6441657 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Ist zwar der mühsame Weg aber der langfristig haltbarere.
>> Wer seriöse Kundschaft will muss selbst seriös agieren.
>
> Du hältst deine Posts hier tatsächlich für seriös? Dir ist nicht klar
> dass du bei 99% der Leute als totaler Spinner ankommst?

Mir recht, umgekehrt wärs mir unangenehm.
Wollt ich es anders, würd ich rumschleimen, nur um mich in der 
Zustimmung zu Sonnen. Dann lieber Spinner, aber authentisch.
Obgleich ich die 99% eher wie bei Honni einschätze, als deinen feuchten 
Traum.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Winfried J. schrieb:
> Mir recht, umgekehrt wärs mir unangenehm.
> Wollt ich es anders, würd ich rumschleimen, nur um mich in der
> Zustimmung zu Sonnen. Dann lieber Spinner, aber authentisch.

Gerade eben hast du noch was von "seriös" als dein Ziel gefaselt. Jetzt 
plötzlich authentisch. Als seriös wird sicher mal kein Spinner wie du 
angesehen.

> Wollt ich es anders, würd ich rumschleimen, nur um mich in der
> Zustimmung zu Sonnen.

Dir kommt nicht in den Sinn dass man kontroverse Meinungen vertreten 
kann ohne sich komplett zum Affen zu machen?

: Bearbeitet durch User
von Jo S. (Gast)


Lesenswert?

Werte Herren!

Bitte auf das Thema achten!

:)

von Alter Hase (Gast)


Lesenswert?

Jo S. schrieb:
> 125/130k€ bei realen 40h/W ist gut. Sind in unserem 'Saftladen' in der
> untersten AT-Stufe 44h/W.

Dann arbeite ich halbtags im anderen Saftladen - auf Stunden bezogen 
liege ich da quasi in der Mitte zwischen gut und böse...

Beitrag #6442527 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6442532 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6442560 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6442582 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6442631 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Jo S. schrieb:
> Werte Herren!
>
> Bitte auf das Thema achten!
>
> :)

Zum eigentlichen Thema ist wohl bereits fast alles gesagt worden. 
Gehälter für Ingenieure und studierte Informatiker sind im Mittel auf 
sehr gutem Niveau im Vergleich zu anderen Berufen, haben aber eine hohe 
Standardabweichung.

Da es aber auch eine hohe Abweichung bei den jeweiligen Profilen und 
Fähigkeiten gibt, geht das durchaus in Ordnung.

von Unwicht (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Jo S. schrieb:
>> Werte Herren!
>>
>> Bitte auf das Thema achten!
>>
>> :)
>
> Zum eigentlichen Thema ist wohl bereits fast alles gesagt worden.
> Gehälter für Ingenieure und studierte Informatiker sind im Mittel auf
> sehr gutem Niveau im Vergleich zu anderen Berufen, haben aber eine hohe
> Standardabweichung.
>
> Da es aber auch eine hohe Abweichung bei den jeweiligen Profilen und
> Fähigkeiten gibt, geht das durchaus in Ordnung.

Würdest du die Abweichungen in Sachen Gehalt auf die Fähigkeiten im 
jeweiligen Bereich beziehen oder auf andere Faktoren wie Persönlichkeit, 
Umfeld, Glück... ?

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Unwicht schrieb:
> Würdest du die Abweichungen in Sachen Gehalt auf die Fähigkeiten im
> jeweiligen Bereich beziehen oder auf andere Faktoren wie Persönlichkeit,
> Umfeld, Glück... ?

Alle Faktoren werden da reinspielen. Wie heißt es so schön: das 
Gesamtpaket muss stimmen. Naja, und Glück gehört  auch immer eine Prise 
dazu. Allerdings ist das Glück mit den Tüchtigen.

von Räuber H. (Gast)


Lesenswert?

---------------------------------------------------
Studium      : M.Sc. Informatik
Alter        : 39
Erfahrung    : 5 Jahre
Fachgebiet   : Embedded/Automotive
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Tier1
Region       : BW
Mitarbeiter  : >100k
Erreichbark. : 30m Auto
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : SW Architekt
Führung      : -
Tätigkeit    : SW Architektur für Fahrerassitenzsysteme
Arbeitszeit  : 40 h
Ü.-Stunden   : Gleitzeit, Ausbezahlung (Peak: ~30h / Monat)
Urlaub       : 30d
Gehalt       : ~103k€

Entwicklung  : 52k€ 1. Jahr (Dienstleister)... SW Architektur für OEM
               72k€ 2. Jahr (Jobwechsel zu Tier1), EG13 (-2 Abzug)
               85k€ 3. Jahr, EG14 (-1 Abzug)
               103k€ 4. Jahr, EG15
               116k€ 5. Jahr, EG16
               forecast 104k€, 6. Jahr EG16 (wenige ÜStunden ausbezahlt, 
AZ Reduktion)



Zusatzleist. : übliche Konzernleistungen

von Aalpaule (Gast)


Lesenswert?

Räuber H. schrieb:
> Gehalt       : ~103k€

Mir wird ganz blümerant wenn ich das lese.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Aalpaule schrieb:
> Räuber H. schrieb:
>> Gehalt       : ~103k€
>
> Mir wird ganz blümerant wenn ich das lese.

Ich halte das für ein marktübliches, gemessen an der Position relativ 
normales Gehalt.

von Mark B. (markbrandis)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Ich halte das für ein marktübliches, gemessen an der Position relativ
> normales Gehalt.

Das ist es mit Sicherheit und unter Garantie nicht. Außerhalb von IG 
Metall Tarifgehalt sowieso schon mal nicht. Und selbst innerhalb bekommt 
nicht mal eben jeder Depp ohne Führungs- oder Budgetverantwortung EG 16 
oder EG 17.

von Martin (Gast)


Lesenswert?

---------------------------------------------------
Studium : Elektro & Informationstechnik
Alter : 22
Erfahrung : Berufsanfänger
Fachgebiet: Energietechnik
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma: ÖPNV Dienstleister
---------------------------------------------------
Firma : -
Region : Norddeutschland
Mitarbeiter : ~6000
Erreichbark. : ~20 min
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion : Projektleiter
Führung : Keine
Tätigkeit : Projekt Einwerbung, Planung, Durchführung in der 
Energieversorgung
Arbeitszeit : 39
Überstunden: Kommen auf GZ Konto, es sind keine nötig
Urlaub : 30 Tage
Gehalt : 51.800€ (neuer TV ist gerade im werden)
Entwicklung : jährlich ca. 150€ im Monat mehr, alle 2 Jahre dazu noch 
weitere Gruppe mit ca. 200€ mehr
Zusatzleist. : 900€ Urlaubsgeld, 700 Weihnachtsgeld, 3% pro Monat 
Anwesenheitsprämie mit 6 Tagen im Jahr frei und dann 15 Tage auf die die 
3% aufgeteilt werden. (also bei Anwesenheit ca. 6216€ extra), 
Erholungsbeihilfe ca. 160€ einmal im Jahr bei Urlaub über 10 Tage. 
Fitnessangebote mit 90% Kostenübernahme bis maximal 300€. Einzel/ 
Doppelbüro nach Wunsch.

Für Einstieg und Coronasicherheit bin ich Finanziell sehr glücklich

Beitrag #6446852 wurde von einem Moderator gelöscht.
von IT G. (it-guy)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
> Ich halte das für ein marktübliches, gemessen an der Position relativ
> normales Gehalt.
>
> Das ist es mit Sicherheit und unter Garantie nicht. Außerhalb von IG
> Metall Tarifgehalt sowieso schon mal nicht. Und selbst innerhalb bekommt
> nicht mal eben jeder Depp ohne Führungs- oder Budgetverantwortung EG 16
> oder EG 17.

Beim Bosch ist jeder Architekt 16. easy

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Ich halte das für ein marktübliches, gemessen an der Position relativ
>> normales Gehalt.
>
> Das ist es mit Sicherheit und unter Garantie nicht. Außerhalb von IG
> Metall Tarifgehalt sowieso schon mal nicht. Und selbst innerhalb bekommt
> nicht mal eben jeder Depp ohne Führungs- oder Budgetverantwortung EG 16
> oder EG 17.

Jeder Depp freilich nicht, aber hier geht es konkret um einen 
erfahrenen, 39 Jahre alten Software-Architekten für 
Fahrerassistenzsysteme bei 40h-Woche. Da halte ich das Gehalt auf jeden 
Fall für angemessen.

Beitrag #6446895 wurde von einem Moderator gelöscht.
von IT G. (it-guy)


Lesenswert?

Nach 5 Jahren lernt man eh kaum noch was

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

IT G. schrieb:
> Nach 5 Jahren lernt man eh kaum noch was

Oha, sprich lieber nur für dich selbst. 😅

von IT G. (it-guy)


Lesenswert?

Man hat jedenfalls die Tätigkeit gemeistert. Jetzt kommt es natürlich 
auf den Job an, aber mit 5 Jahren BE ist man schon Senior.

von ATler (Gast)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Ich halte das für ein marktübliches, gemessen an der Position relativ
>> normales Gehalt.
>
> Das ist es mit Sicherheit und unter Garantie nicht. Außerhalb von IG
> Metall Tarifgehalt sowieso schon mal nicht. Und selbst innerhalb bekommt
> nicht mal eben jeder Depp ohne Führungs- oder Budgetverantwortung EG 16
> oder EG 17.

Airbus, Thales, Bosch, Conti, Hensoldt, Diehl, MBDA, MTU, TRW, ZF... 
STANDARD!
Augen auf bei der Jobwahl.

von sowe9d8ds (Gast)


Lesenswert?

Gelobt sei die Bodenseeregion, da sind viele der Firmen!!!

Dagegen kann München nur abstinken (insbesondere was Mieten anbelangt).

von Freigänger (Gast)


Lesenswert?

ATler schrieb:
> Mark B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
> Ich halte das für ein marktübliches, gemessen an der Position relativ
> normales Gehalt.
>
> Das ist es mit Sicherheit und unter Garantie nicht. Außerhalb von IG
> Metall Tarifgehalt sowieso schon mal nicht. Und selbst innerhalb bekommt
> nicht mal eben jeder Depp ohne Führungs- oder Budgetverantwortung EG 16
> oder EG 17.
>
> Airbus, Thales, Bosch, Conti, Hensoldt, Diehl, MBDA, MTU, TRW, ZF...
> STANDARD! Augen auf bei der Jobwahl.

Ist bei mafiösen Strukturen üblich, man muss dort nur ganz oben stehen, 
dann kommt das Schutzgeld ganz automatisch in die eigene Tasche.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Freigänger schrieb:
> Ist bei mafiösen Strukturen üblich, man muss dort nur ganz oben stehen,
> dann kommt das Schutzgeld ganz automatisch in die eigene Tasche.

Nix Schutzgeld, sondern gutes Geld für gute Arbeit.

von Jo S. (Gast)


Lesenswert?

Mark B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Ich halte das für ein marktübliches, gemessen an der Position relativ
>> normales Gehalt.
>
> Das ist es mit Sicherheit und unter Garantie nicht. Außerhalb von IG
> Metall Tarifgehalt sowieso schon mal nicht. Und selbst innerhalb bekommt
> nicht mal eben jeder Depp ohne Führungs- oder Budgetverantwortung EG 16
> oder EG 17.

Ich widerspreche dir ungern, aber auch in unserem Unternehmen werden 
SW-Architekten zunächst in EG16 (BW) und 40h/W eingruppiert und können 
nach ein paar Jahren und guter Leistung in AT (effektiv 44h/W oder mehr) 
wechseln.

> gemessen an der Position

Das ist die wesentliche Frage: Aufgaben und Kompetenzen

Es ist bei Architekten so wie bei Projektleitern oder Team-Leitern. Man 
muß die konkreten Aufgaben kennen und den Umfang und die Komplexität der 
Systeme. Die Bezeichnung kann evtl. auch nur ein Lockmittel sein und 
tatsächlich handelt es sich um Assistenzfunktionen. Bewertung ist nur 
bei jedem Einzelfall möglich.

von Jo S. (Gast)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> ---------------------------------------------------
> Studium : Elektro & Informationstechnik
> Alter : 22
> Erfahrung : Berufsanfänger
> Fachgebiet: Energietechnik
> ---------------------------------------------------
> Angaben zur Firma: ÖPNV Dienstleister
> ---------------------------------------------------
> Funktion : Projektleiter
> Tätigkeit : Projekt Einwerbung, Planung, Durchführung in der
> Energieversorgung
> Gehalt : 51.800€ (neuer TV ist gerade im werden)
> Zusatzleist. : 900€ Urlaubsgeld, 700 Weihnachtsgeld, 3% pro Monat
> Anwesenheitsprämie mit 6 Tagen im Jahr frei und dann 15 Tage auf die die
> 3% aufgeteilt werden. (also bei Anwesenheit ca. 6216€ extra)
>
> Für Einstieg und Coronasicherheit bin ich Finanziell sehr glücklich

Glückwunsch!

Kommt die recht üppige Anwesenheitsprämie zu den 51,8k€ noch hinzu?

von Jo S. (Gast)


Lesenswert?

IT G. schrieb:
> Nach 5 Jahren lernt man eh kaum noch was

Meine Erfahrung ist anders: Man muß! auch noch nach 30 Jahren dazu 
lernen.

von IT G. (it-guy)


Lesenswert?

Lernen kann man immer. Gerade in der IT. Aber den Job ausfüllen kann man 
idR nach ein paar Jahren sehr gut. Danach muss man nur up to Date 
bleiben. Das kann aber genau so auch jemand sein der den Job relativ 
frisch hat.
Soll heißen wenn ich 30 Jahre das gleiche mache kann trotzdem jemand mit 
5 Jahren BE mehr wissen.

von Robotics (Gast)


Lesenswert?

Er hat dann eher aktuelleres Wissen, aber nicht mehr Wissen.

von Professor Doktor (Gast)


Lesenswert?

Studium      : Tiermedizin
Alter        : 32
Erfahrung    : 7 Jahre
Fachgebiet   : Virologie
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Große Institution
Region       : B
Mitarbeiter  : viele
Erreichbark. : Fahrrad ist gut
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Epidemiologe
Führung      : logisch
Tätigkeit    : Entwicklung Impfstoffe / PCR-Tests
Arbeitszeit  : 28h
Ü.-Stunden   : keine
Gleitzeit    : ja
Urlaub       : 30d
Gehalt       : 5.6Millionen + Bonus
Entwicklung  : Gut
Zusatzleist. : Viele

von Teddy (Gast)


Lesenswert?

Professor Doktor schrieb:
> Studium      : Tiermedizin
> Alter        : 32
> Erfahrung    : 7 Jahre
> Fachgebiet   : Virologie


Herr Wieler, sind sie es?

von RIPmyND (Gast)


Lesenswert?

Studium : BSc Mathematics, PhD Comp Science
Alter : Mitte/Ende 20
Erfahrung: Diese Jahr gestartet
Fachgebiet: Natural language processing
---------------------------------------------------
Firma
Region : US Ostküste

Mitarbeiter : <5000
Erreichbark. : Zur Fuß
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle
Funktion : Quantitative Forschung
Führung : Nein
Tätigkeit : selbe Forschung wie im PhD + Anwendung
Arbeitszeit : 50h
Überstunden: Selten, wenn freiwillig
Urlaub : 25 Tage
Gehalt : 500-800k USD, relativ viel Signing Bonus dabei
Entwicklung : Wenn 2021 ähnliche Volatilität wie 2020 aufweißt traue ich 
mich nicht zu schätzen. Sonst sind 20% jährlich bis 7 stellig bzw. 
Jobwechsel normal.
Zusatzleist. : komplett Verpflegung, Gym, jede Art von Fortbildungen 
bezahlt, Sabbatical ist möglich, Spendenzuschüsse etc.


Hatte mehrere Tier 1 offers -> bidding war. Habe im Endeffekt ein 
kleineres Angebot wegen besserem Noncompete genommen.

von Geschädtigter (Gast)


Lesenswert?

Studium      : Informatik
Alter        : 29
Erfahrung    : 5 Jahre
Fachgebiet   : Softwareentwickler
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : keine mehr
Region       : Bawü
Mitarbeiter  : 1 Hund
Erreichbark. : zu Hause
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : keine mehr
Führung      : nie gehabt
Tätigkeit    : Softwareentwicklung
Arbeitszeit  : waren 42h
Ü.-Stunden   : waren einige
Gleitzeit    : ja
Urlaub       : jetzt 365
Gehalt       : ALG1
Entwicklung  : schlecht
Zusatzleist. : keine

Corona sei dank

von ausegtrollt (Gast)


Lesenswert?

RIPmyND schrieb:
> Erreichbark. : Zur Fuß

Du kannst ja nicht mal richtig schreiben Mr. PhD.

Troll dich!

von ratloser (Gast)


Lesenswert?

Wirklich sehr schade wenn hier welche keine vernüftigen Antworten geben 
können. Was wenn ihr mal neu verhandeln wollt oder den Job wechseln und 
ihr wollt eine Einschätzung?

von Nürnberger Bratwürschte (Gast)


Lesenswert?

ratloser schrieb:
> Wirklich sehr schade wenn hier welche keine vernüftigen Antworten
> geben können. Was wenn ihr mal neu verhandeln wollt oder den Job
> wechseln und ihr wollt eine Einschätzung?

Dann würde ich mich sicherlich dazu nicht in diesem Forum informieren.

von Thomas U. (charley10)


Lesenswert?

ratloser schrieb:
> Wirklich sehr schade wenn hier welche keine vernüftigen Antworten geben
> können. Was wenn ihr mal neu verhandeln wollt oder den Job wechseln und
> ihr wollt eine Einschätzung?

'Sowas' verhandelt nicht selbst. Das macht der Betreuer.

von Weich W. (hand_werker)


Lesenswert?

ratloser schrieb:
> Was wenn ihr mal neu verhandeln wollt oder den Job wechseln und
> ihr wollt eine Einschätzung?

Faustformel:

50k€ + log2(Jahre Berufserfahrung) * 5k€ + log2(Mitarbeiteranzahl der 
Firma / 5000) * 5k€ + (durchschnittliche Kaltmiete einer 50qm-Wohnung am 
Firmenstandort) / 700 * 5k€

: Bearbeitet durch User
von Kleinfirmler (Gast)


Lesenswert?

Weich W. schrieb:
> ratloser schrieb:
>> Was wenn ihr mal neu verhandeln wollt oder den Job wechseln und
>> ihr wollt eine Einschätzung?
>
> Faustformel:
>
> 50k€ + log2(Jahre Berufserfahrung) * 5k€ + log2(Mitarbeiteranzahl der
> Firma / 5000) * 5k€ + (durchschnittliche Kaltmiete einer 50qm-Wohnung am
> Firmenstandort) / 700 * 5k€

Interessant aber Faktor 2,4 daneben. Insbesondere der Term
log2(Mitarbeiteranzahl der Firma / 5000) * 5k€
verfälscht das Ergebnis massiv.

von Weich W. (hand_werker)


Lesenswert?

Ihr seid alle eingeladen, an der Formel zu schrauben und dem Bundestag 
vorzustellen. Wir brauchen endlich einen flächendeckenden, fairen 
Tarifvertrag.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Weich W. schrieb:
> Ihr seid alle eingeladen, an der Formel zu schrauben und dem Bundestag
> vorzustellen. Wir brauchen endlich einen flächendeckenden, fairen
> Tarifvertrag.

Brauchen wir sicher nicht. Ich brauche nicht dass die ganzen 
Talentfreien Bacheloretten nach IGM Tarif verdienen. Es ist ok wenn es 
dafür schlecht zahlende Krauter und ANÜs gibt. Wir sind nicht im 
Sozialismus. Es bekommt nicht jeder das gleiche Gehalt. Face it.

von Jo S. (Gast)


Lesenswert?

Nürnberger Bratwürschte schrieb:
> ratloser schrieb:
>> Wirklich sehr schade wenn hier welche keine vernüftigen Antworten
>> geben können. Was wenn ihr mal neu verhandeln wollt oder den Job
>> wechseln und ihr wollt eine Einschätzung?
>
> Dann würde ich mich sicherlich dazu nicht in diesem Forum informieren.

Sondern?

Am besten beim VDI - da wird dir geholfen.  ;)

Wenn man die Ausreißer und die offensichtlich unsinnigen Antworten weg 
nimmt, erhält man ein realistisches Spektrum an Verdiensten. Die Werte 
decken sich mit Angaben von Arbeitskollegen und Berufskollegen in 
anderen Unternehmen. Immer relativ zur Region, Branche, Firmengröße, 
genauer Tätigkeit und Funktion, usw.

Zur Orientierung:
Berufsanfänger, tarifgebundenes Unternehmen
(unterschiedliche Tarifgebiete beachten)
Bachelor startet in Bayern in EG9, nach 2 J. EG10
Master     "          "       EG10, nach 2 J. EG11
B.         "  Bad.-Württemb.  EG12, nach 4-5 J. EG15
M.         "          "       EG13, nach 3 J. EG15
Bei Kleinunternehmen und Zeitarbeit ein Drittel weniger, mittelgroße 
Firmen  liegen dazwischen.

von Nürnberger Bratwürschte (Gast)


Lesenswert?

Jo S. schrieb:
> Bachelor startet in Bayern in EG9, nach 2 J. EG10
> Master     "          "       EG10, nach 2 J. EG11

Ich sehe hier zwei Fehler.

Die ERA Eingruppierung geht nicht nach Hochschulabschluss; der Bachelor 
kann genauso gut auf einer EG 10 Stelle anfangen wie der Master auf 
einer EG 9. Das hängt in erster Linie von der Stelle selbst ab.

Deine "nach 2 Jahren" klingen nach Automatismus, aber den gibt es bei 
den EGs nicht. Dafür kommt man aber nach 18 Monaten automatisch in die 
höher dotierte B-Stufe. Allein daher ist es eher unwahrscheinlich, dass 
man bereits 6 Monate später in die nächste Entgeltgruppe befördert wird. 
Dazu müsste man schon außerordentlich hoch fliegen.

von ATler (Gast)


Lesenswert?

ratloser schrieb:
> Wirklich sehr schade wenn hier welche keine vernüftigen Antworten geben
> können. Was wenn ihr mal neu verhandeln wollt oder den Job wechseln und
> ihr wollt eine Einschätzung?

Du musst halt filtern... ich halte viele der hier genannten 
Gehaltsangaben als realistisch und guten Vergleich. Geht ja sowohl nach 
oben als auch unten.

Du musst ja nicht glauben, dass einer mit Ende 20 irgendwo in USA 200, 
300, 400k verdient - kann stimmen, aber wen interessiert es? Die meisten 
hier werden keinen Jobwechsel in Richtung USA anstreben...

Und es ist ebenso Fakt, dass du mit 10 Jahre BE als PM, PL, Teamleiter, 
Head of - sprich diszpl. oder fachliche Führung deine 100-150k + Auto 
haben kannst, je nach Unternehmen. Du kannst aber auch nur bei 50-100k 
liegen, auch das ist Fakt.

Wieviel die jeweiligen Firmen in deiner Region zahlen kannst du hier im 
Forum auch meist einfach rausfinden, falls du schlecht vernetzt bist.

von Jo S. (Gast)


Lesenswert?

Nürnberger Bratwürschte schrieb:
> Die ERA Eingruppierung geht nicht nach Hochschulabschluss; der Bachelor
> kann genauso gut auf einer EG 10 Stelle anfangen wie der Master auf
> einer EG 9. Das hängt in erster Linie von der Stelle selbst ab.

Das ist schon richtig und Ausnahmen bestätigen die Regel.
Wenn für eine Stelle ein Masterabschluß gefordert wird, werden Bachelors 
nur dann berücksichtigt werden, wenn sie Qualifikationen vorweisen 
können, die denen eines Masters entsprechen. Z.B. wenn für die Stelle 
relevante Erfahrung durch Abschlußarbeit, Praktika, Jobs vorhanden ist.

Angenommen, eine Stelle ist mit Ziel-EG11 bewertet, gefordert werden 
Master und 1-2 J. Erfahrung. Dann wird ein Masterabsolvent mit EG10 
beginnen und vermutlich erst nach 2 J. in EG11 landen.

Mit meiner kurzen Auflistung oben will ich nur einen groben Überblick 
aufzeigen. Details findet man in den verbindlichen Niveaubeispielen mit 
ausführlicher Beschreibung.

von RIPmyND (Gast)


Lesenswert?

ausegtrollt schrieb:
> RIPmyND schrieb:
>> Erreichbark. : Zur Fuß
>
> Du kannst ja nicht mal richtig schreiben Mr. PhD.
>
> Troll dich!

Irgendwie hab ich die Forenkultur auch vermisst. Ich sollte mir wohl 
eine Signatur mit "Wer Fehler findet darf sie behalten" einrichten.

Ansonsten erwarte ich nicht dass ich von heute auf Morgen x neue 
Kollegen bekomme (die Greencard Lotterie ist übrigens gerade offen), 
aber dachte ich werfe mal einen Alternativen Pfad in den Raum. Ähnliche 
Jobs gibt's sogar mit Master auch in London, Start ist da ~160k£ pre 
Boni jährlich mit deutlich humanerem Verhältnis zum Arbeitnehmer.


Ps: Gerade nochmal drüber nachgedacht, die der Kollege der die 160 macht 
meinte sein Arbeitgeber (G Research) ist komplett paranoid also streicht 
das humane.

von Alter Hase (Gast)


Lesenswert?

Jo S. schrieb:
> Angenommen, eine Stelle ist mit Ziel-EG11 bewertet, gefordert werden
> Master und 1-2 J. Erfahrung. Dann wird ein Masterabsolvent mit EG10
> beginnen und vermutlich erst nach 2 J. in EG11 landen.

Ja das passt auf meinen Konzern. Man bekommt nicht automatisch das 
Maximum, was die Stelle hergibt. Meist entscheidet hier das vorherige 
Gehalt. Spielmasse sind Leistungsbewertung und/oder ungeliebte 
Sonderzulage.

Nürnberger Bratwürschte schrieb:
> Deine "nach 2 Jahren" klingen nach Automatismus, aber den gibt es bei
> den EGs nicht. Dafür kommt man aber nach 18 Monaten automatisch in die
> höher dotierte B-Stufe.

Genau, auch das passt. HR zieht dann eine Höhergruppierung gern in die 
Länge wenn ein Kandidat auf B-Stufe gesetzt wurde. Automatisch geht da 
sowieso nix. Kann man denen nicht übel nehmen, das ist deren Job.

Zum Glück passt auch die Faustformel Bachelor EG9 und Master EG10 ganz 
gut. Das liegt auch an den Stellenausschreibungen. Das gehört dann u.a. 
zu meinem Job...

Beitrag #6451733 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Leider falsch (Gast)


Lesenswert?

Jo S. schrieb:
> Bachelor startet in Bayern in EG9, nach 2 J. EG10
> Master     "          "       EG10, nach 2 J. EG11
> B.         "  Bad.-Württemb.  EG12, nach 4-5 J. EG15
> M.         "          "       EG13, nach 3 J. EG15

Diese Aussage ist nicht korrekt und suggeriert einen Automatismus, den 
es so nicht gibt.

Gerade im Tarifgebiet Bayern ist es absolut unüblich, eine Ziel-EG zu 
vereinbaren. Man steigt z. B. mit EG10a ein und wird nach 18 Monaten auf 
EG10b hochgestuft. Das stimmt. Aber ein EG-Sprung ist nicht vorgesehen.

Man kann auch direkt mit Unterstufe "b" einsteigen, z. B. mit EG10b. Man 
steigt dann aber nicht automatisch nach 2 Jahren auf in EG11a.

Im Tarifgebiet BaWü ist eine Ziel-EG tatsächlich üblich. Wie schnell man 
dort landet, ist aber nicht vorgeschrieben.

Auch die durchschnittliche Leistungszulage von 14 % bzw. 15 % erreicht 
man nicht automatisch in einem Zeitraum von 3-5 Jahren. Die Entwicklung 
hängt stark von der Firmenkultur, dem Vorgesetzten und - tatsächlich - 
von der eigenen Leistung ab.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Künftiger Gesamtmetall-Chef Wolf: "Wir brauchen jetzt Mehrarbeit ohne 
vollen Lohnausgleich"

https://www.automobilwoche.de/article/20201024/AGENTURMELDUNGEN/310249999/1339/kuenftiger-gesamtmetall-chef-wolf-wir-brauchen-jetzt-mehrarbeit-ohne-vollen-lohnausgleich

Schöne Umschreibung für eine Gehaltskürzung.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Lesenswert?

Hey Orakel vom µC-Forum!

Wo bleibt deine Pleitewelle? Die Meldefrist ist schließlich um!

Beitrag #6453969 wurde von einem Moderator gelöscht.
von IT G. (it-guy)


Lesenswert?

Warum Mehrarbeit wenn doch alle IGM Buden eh morgen pleite sind? Und es 
nix zu tun gibt

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Lesenswert?

Mehrarbeit geht ja nur, wenn die Auftragslage boomt und dann ist 
natürlich auch Geld da, diese Mehrarbeit zu vergüten.

Der Herr Wolf scheint das kleine Einmaleins noch nicht zu beherrschen.

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Lesenswert?

Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Hey Orakel vom µC-Forum!
>
> Wo bleibt deine Pleitewelle? Die Meldefrist ist schließlich um!

Die wird es abgesehen von einigen Touristenattraktionen und Airlines 
nicht geben. Weil seit 1970 immer mehr Geld gedruckt wird.

Trotz seiner Untergangsprognosen kriege ich weiterhin mein Gehalt, die 
Gewinne sind fast wieder wie vor Corona, darum sind schon viele neue 
Stellen für Entwickler bewilligt. Ich darf sogar die ganze Zeit von 
Zuhause arbeiten, während der Chef dem wenigstens auf der Arbeit ganz 
braven F.B. über die Schulter schaut.

@Finanzanfänger: Wie erklärst du dir die 3 Mrd Quartalsgewinn von 
Daimler? Kannst du nicht? Genau wie deine geniale Idee Wirecard Aktien 
zu kaufen? Wie hoch war der Quartalsgewinn von BYD?

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Lesenswert?

Zitat: BMW-Betriebsratschef Manfred Schoch erwartet weiter keine 
betriebsbedingten Kündigungen bei dem Autobauer: BMW werde 2020 sicher 
ein positives Ergebnis schreiben. Betriebsbedingte Kündigungen werde es 
in diesem Jahr definitiv nicht geben. 2021 wird nach Schochs 
Einschätzung bessere Ergebnisse bringen als dieses Jahr. "Von daher 
wächst mir kein einziges graues Haar", sagte der Betriebsratschef.

Dann gibt es die nächsten 5 Jahre halt weitere 4000 Beiträge mit 
Untergangsszenarien von F.B. wie seit 2016, bis irgendwann wirklich 
irgendeine Blase platzt, was im Kapitalismus völlig normal ist. Die 
Entwickler mit IGM Gehalt brauchen sich jedenfalls keine Sorgen zu 
machen.

Beitrag #6454113 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Ketchup (Gast)


Lesenswert?

Hallo EhrlicheAusnahmeHier bzw.  Realistischer,

ich habe EG17 Volkswagen Tarif als Architekt eines SGs im VG gefordert. 
Ich habe nur 3 Jahre BE. War das zu viel?

Das sind nur 74k auf 35h...

von Fauler Hund (Gast)


Lesenswert?

Wenn es mehr Arbeit gibt soll der Arbeitgeber halt mehr Leute 
einstellen. Aber von diesem Ich-arbeite-mich-Tot-Gehabe halte ich gar 
nix. In den großen Beratungen gibts 70h Wochen, was machen die Lackaffen 
alle außer schick auszusehen? Gar nix, vielleicht 4h produktiv am Tag. 
Ein Armutszeugnis sowas.

Beitrag #6454270 wurde von einem Moderator gelöscht.
von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Lesenswert?

Ketchup schrieb:
> ich habe EG17 Volkswagen Tarif als Architekt eines SGs im VG gefordert.
> Ich habe nur 3 Jahre BE. War das zu viel?
> Das sind nur 74k auf 35h.

Innerhalb grosser Konzerne sind manche Abteilungen sehr grosszügig, 
während der nächste Abteilungsleiter nebenan sehr mit Gehaltserhöhungen 
geizt. Die Frage lässt sich also nicht pauschal beantworten. Die 17 ist 
für Software-Architekten wenig. 3 Jahre Berufserfahrung ist für einen 
Architekten aber auch (mMn zu) wenig. Kann sein, dass du mit EG 17 
eingestellt wirst und 4 Jahre später in der 19 bist. Kann aber auch 
sein, dass du nicht die Erwartungen erfüllst und länger in der 17 
bleibst. Ich kenne Doktoren, die nach dem Studium in der 14 eingruppiert 
wurden und jetzt ohne Führungsverantwortung die 20 haben. Den Bonus (Mai 
u. November), Urlaubsgeld und Zusatzgeld (August) nicht vergessen, du 
hast nur das Grundgehalt aufgeführt.
Und normalerweise machen Architekten auch ordentlich Überstunden mit 
Zuschlägen, so dass es am Ende 6stellig ist. Der Bonus fällt wegen 
höherer Gewalt nur dieses Jahr mal aus. Im Gegenteil, wegen diverser in 
den Medien kommunizierter Maßnahmen werden in den nächsten Jahren noch 
bessere Ergebnisse erwartet als in den beiden Vorjahren. Viele Maßnahmen 
greifen halt erst, wenn das neue Modell kommt und das alte ausläuft. 
2021 wird es wahrscheinlich auch eine Tariferhöhung geben.

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Lesenswert?

Dieses Jahr gab und gibt es natürlich Bonus für das hervorragende letzte 
Jahr, aber für 2020 wird es nächstes Jahr wohl deutlich weniger geben. 
Im ersten Jahr kann dir das aber auch egal sein. Gewinn soll es 2020 
wohl in jedem Fall geben. 2021 mal ein Jahr weniger Bonus, was solls. 
Hab ja durch Corona sehr viel Spritgeld gespart und nicht geschafft das 
üblicherweise für Urlaub eingeplante Geld 2020 auszugeben. Plus Minus 
Null.

von Ketchup (Gast)


Lesenswert?

Danke dir für deine ehrlichen, wegweisenden Worte.

Dann habe ich ja ganz gut getroffen...

von TheOneAndOnlyHolzmindener (Gast)


Lesenswert?

"Wie sich ein Umzug doch lohnen kann. Ein Jahr ist es her, da zog Tom 
Brunzel von Rostock nach Holzminden in Niedersachsen, um beim Duft- und 
Aromahersteller Symrise als Laborleiter anzufangen. Über seinen neuen 
Wohnort machte sich der promovierte Chemiker seinerzeit wenig Gedanken.

Heute weiß der 29-Jährige: „Der Ort war eine gute Wahl: In Holzminden 
habe ich viel mehr von meinem Geld.“ Für ein Häuschen am Stadtrand, 140 
Quadratmeter Wohnfläche, 600 Quadratmeter Grundstück, zahlt Brunzel mit 
seiner Familie 950 Euro Warmmiete. Zahlen, von denen Großstadtbewohner 
nur träumen können.

Was am Monatsende übrig bleibt, hängt nicht nur vom Gehalt, sondern auch 
davon ab, was das alltägliche Leben kostet. Und das ist in Holzminden, 
eine Autofahrstunde östlich von Paderborn, vergleichsweise günstig. In 
keinem der 401 Stadt- und Landkreise in Deutschland ist das Verhältnis 
von Gehalt und Lebenshaltungskosten günstiger als in dem 
90.000-Einwohner-Kreis im Weserbergland.

Zu diesem Ergebnis kommt Stepstone in einem Gehaltsranking, das dem 
Handelsblatt exklusiv vorliegt. Die Jobplattform hat für alle Kreise 
Deutschlands das Durchschnittsgehalt errechnet und mit den regionalen 
Ausgaben für Miete, Nahrung, Mobilität und Freizeitaktivitäten 
verglichen."
https://app.handelsblatt.com/unternehmen/beruf-und-buero/grosser-gehaltsreport-in-diesen-regionen-bleibt-den-deutschen-das-meiste-geld-zum-leben/26570560.html

Hat auch andere Vorteile:

"Das „gallische Dorf“ Kreis und Stadt Holzminden hat am Donnerstag, 29. 
Oktober, den niedrigsten Inzidenz-Wert von ganz Deutschland. Er liegt 
nach Meldung des Landesgesundheitsamtes Niedersachsen bei 7,1. Dieser 
Wert gibt die Zahl der Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben 
Tage auf 100.000 Einwohner gerechnet an. Auf Platz zwei folgt Dessau mit 
10,0, Platz drei hat Uelzen mit 11,1. Der Kreis Holzminden ist – wie die 
Gallier Asterix und Obelix von römischen Lagern – von vielen Kreisen 
umgeben, deren Wert über 50 (Gefährdungsstufe 1) liegt. Der Kreis Höxter 
meldet am Donnerstag einen neuen Höchstwert bei den aktuellen 
Infektionen. 178 Menschen sind akut infiziert."

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Holzminden for the win!

Wenn ich nicht schon im schönen *** wohnen würde, dann würde ich sofort 
dorthin umziehen.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Hey Orakel vom µC-Forum!
>
> Wo bleibt deine Pleitewelle? Die Meldefrist ist schließlich um!

Hättest halt das youtube-Video anschauen müssen, das ich verlinkt hatte. 
Dort wurde es doch erklärt. Aber hättest du sowieso nicht verstanden.

"Die Pleitewelle wird kommen"

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/interview-marcel-fratzscher-diw-101.html

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Mehrarbeit geht ja nur, wenn die Auftragslage boomt und dann ist
> natürlich auch Geld da, diese Mehrarbeit zu vergüten.
>
> Der Herr Wolf scheint das kleine Einmaleins noch nicht zu beherrschen.

Ist doch ganz einfach: Arbeitplätze abbauen und Arbeitszeit verdichten 
bei gleichem Gehalt.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> @Finanzanfänger: Wie erklärst du dir die 3 Mrd Quartalsgewinn von
> Daimler? Kannst du nicht?

Ist ganz einfach zu erklären: Man hat durch Kurzarbeit eure Gehalt 
eingespart. Die Firmen machen mehr Gewinn, wenn ihr gar nicht arbeitet 
und man für euch kein Gehalt zahlen muss. Das sollte euch beunruhigen.


> Wie hoch war der Quartalsgewinn von BYD?

BYD: Starke Zahlen, neue Kaufempfehlungen!

https://www.deraktionaer.de/artikel/mobilitaet-oel-energie/byd-starke-zahlen-neue-kaufempfehlungen-20219851.html

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> Betriebsbedingte Kündigungen werde es in diesem Jahr definitiv nicht
> geben.

Dieses Jahr hat noch zwei Monate!

von Alfred Rosling Bennett (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Dieses Jahr hat noch zwei Monate!

Das ist korrekt.

Wenn man nicht ganz dumm ist, weiß man doch, dass erst nach der 
Bundestalgswahl Köpfe rollen. Es wird dann Insolvenezen geben und Leute 
werden haufenweise entlassen.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

Kurzarbeit ist die Generalprobe für die kommende Entlassungswelle. Die 
Generalprobe war erfolgreich, wie EhrlicheAusnahmeHier ungewollt 
bestätigt hat. Laut EhrlicheAusnahmeHier hat Daimler dank Kurzarbeit 
angeblich 3 Milliarden Quartalsgewinne gemacht. Man braucht die 
Mitarbeiter also gar nicht, um Gewinn zu machen, und kann sie genau so 
gut entlassen, was jetzt nachweislich den Gewinn steigert.

Ich hatte das hier sogar schon einmal gepostet:

Autoindustrie nutzt Kurzarbeit, um Entlassungen vorzubereiten

Ziel: Weniger Autos, weniger Produktion, weniger Mitarbeiter, höhere
Marge.

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/mobility/hersteller-reduzieren-autorabatte-dahinter-steckt-ein-kalkuel/

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Laut EhrlicheAusnahmeHier hat Daimler dank Kurzarbeit angeblich 3
> Milliarden Quartalsgewinne gemacht.

Nein. Das habe ich weder gesagt noch entspricht das der Realität. Aluhut 
schon aufgesetzt? Je näher die Wahlen rücken, desto größeren Dünnpfiff 
verbreiten die AfD-Wähler hier.

F. B. schrieb:
> Ziel: Weniger Autos, weniger Produktion, weniger Mitarbeiter, höhere
> Marge.
>
> 
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/mobility/hersteller-reduzieren-autorabatte-dahinter-steckt-ein-kalkuel/

Der ganze Artikel beruht auf in belegten Vermutungen eines Mannes, weil 
die Rabatte dieses Jahr paar Prozent weniger hoch sind als letztes Jahr. 
So lächerlich.

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
>> Wie hoch war der Quartalsgewinn von BYD?
>
> BYD: Starke Zahlen, neue Kaufempfehlungen!

Dann nenn doch mal die Zahlen. Oder zu niedrig?

F. B. schrieb:
> EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
>> @Finanzanfänger: Wie erklärst du dir die 3 Mrd Quartalsgewinn von
>> Daimler? Kannst du nicht?
>
> Ist ganz einfach zu erklären: Man hat durch Kurzarbeit eure Gehalt
> eingespart. Die Firmen machen mehr Gewinn, wenn ihr gar nicht arbeitet
> und man für euch kein Gehalt zahlen muss. Das sollte euch beunruhigen.

Unsinn. Wir Entwickler sind nicht in Kurzarbeit und waren es auch nicht. 
Du verwechselst Entwicklung und Produktion, wie immer.

F. B. schrieb:
> Hättest halt das youtube-Video

Ach da informieren sich die Hochbegabten heutzutage.

Wie hoch war nun dein Gewinn mit der Wirecard Aktie?

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> Wir Entwickler sind nicht in Kurzarbeit und waren es auch nicht. Du
> verwechselst Entwicklung und Produktion, wie immer.

So ist es.

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Laut EhrlicheAusnahmeHier hat Daimler dank Kurzarbeit angeblich 3
>> Milliarden Quartalsgewinne gemacht.
>
> Nein. Das habe ich weder gesagt noch entspricht das der Realität. Aluhut
> schon aufgesetzt?

"@Finanzanfänger: Wie erklärst du dir die 3 Mrd Quartalsgewinn von
Daimler? Kannst du nicht?"

Dann mal raus mit deiner Erklärung: Warum hat Daimler 3 Mrd 
Quartalsgewinn gemacht, obwohl 8 % weniger Autos verkauft wurden und der 
der Umsatz 7 % geringer war als im Vorjahresquartal, wenn es nicht am 
Kurzarbeitergeld lag?

von F. B. (finanzberater)


Lesenswert?

EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> F. B. schrieb:
>>> Wie hoch war der Quartalsgewinn von BYD?
>>
>> BYD: Starke Zahlen, neue Kaufempfehlungen!
>
> Dann nenn doch mal die Zahlen. Oder zu niedrig?

Mich interessiert nur der Aktienkurs, der heute wieder um 11 % gestiegen 
ist. Wer auf dich und Qwertz/Senf D. gehört hat und VW- statt BYD-Aktien 
gekauft hat, dem sind jetzt halt 320 % BYD-Kursgewinne innerhalb eines 
Jahres durch die Lappen gegangen. Und mit VW-Aktien hat er noch 
zusätzlich 23 % Verlust gemacht.


> Unsinn. Wir Entwickler sind nicht in Kurzarbeit und waren es auch nicht.
> Du verwechselst Entwicklung und Produktion, wie immer.

Es gab hier ganze Threads, wo Entwickler über ihre Kurzarbeit 
berichteten. Einfach mal oben in der Suche Kurzarbeit eingeben.


> Wie hoch war nun dein Gewinn mit der Wirecard Aktie?

Der Verlust war um ein Vielfaches kleiner als meine Gewinne mit 
BYD-Aktien. Wie hoch war denn dein Gewinn mit VW-Aktien?

: Bearbeitet durch User
von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Wer auf dich und Qwertz/Senf D. gehört hat und VW- statt BYD-Aktien
> gekauft hat

Wo habe ich denn dazu geraten, VW Aktien zu kaufen? Da ich die 
Zusammensetzung meines Depots nicht preisgebe - es wäre außerdem in 
diesem Forum auch komplett off-topic - wirst du nichts dergleichen von 
mir lesen. Deine Prahlerei mit angeblichen BYD Aktienkursgewinnen gehört 
hier ebenfalls nicht rein.

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Lesenswert?

F. B. schrieb:
> Dann mal raus mit deiner Erklärung: Warum hat Daimler 3 Mrd
> Quartalsgewinn gemacht, obwohl 8 % weniger Autos verkauft wurden und der
> der Umsatz 7 % geringer war als im Vorjahresquartal, wenn es nicht am
> Kurzarbeitergeld lag?

Mit Untertürkheim hat das letzte verbliebende Daimler Werk Ende Juli 
bereits Kurzarbeit beendet. Die anderen Werke haben schon im Juni bei 
Kurzarbeit beendet.

"Betriebsrat und Standortleitung haben für den Standort Untertürkheim 
keine Verlängerung der Kurzarbeit über den 31.07.2020 hinaus vereinbart. 
Die Kurzarbeit endet somit zum 31.07.2020."

Erkläre mir lieber du welche Beträge du dir aus der Kurzarbeit zusammen 
spinnst?

Und vor allem, wer hat 93% des Umsatz erwirtschaftet, wenn alle in 
Kurzarbeit waren? ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.