Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Gehalt/Gehaltsentwicklung Informatiker/Ingenieure 2020


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von geht doch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer sein Gehalt vergleichen will, sollte folgendes Tool benutzen:

https://service.destatis.de/DE/gehaltsvergleich/index.html

Es beruht auf der Verdienststrukturerhebung der Finanzbehörden und nutzt 
echte Lohn- und Gehaltsangaben aus den Betrieben.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht doch schrieb:
> Wer sein Gehalt vergleichen will, sollte folgendes Tool benutzen:
>
> https://service.destatis.de/DE/gehaltsvergleich/index.html

Mit meinen Angaben spuckt das Tool etwa 30k zu wenig aus im Vergleich zu 
meinem tatsächlichen Gehalt.

von Krapfenzüchter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr realistische Werte und auch sinnvolle Parameter wie Tarif Region, 
Grösse,...

Das ist das erste Tool das man als brauchbar einschätzen kann.

von IT Nerd (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Region ist halt nur BL. Aber ist ganz ok.
Bei mir spuckt er 5600 Euro aus. Ausbildung IT Bereich Tarif Bayern
Real dank Raum München halt fast 1000 mehr aber für andere Regionen wäre 
5600 ja ok: Bay. Wald, Oberfranken, Schwaben.

Wenn ich in dem Tool von Ausbildung auf Master Stelle spuckt er mir 6889 
Euro aus. Studium lohnt sich also doch ;-)

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IT Nerd schrieb:
> Wenn ich in dem Tool von Ausbildung auf Master Stelle spuckt er mir 6889
> Euro aus. Studium lohnt sich also doch ;-)

Hattest Du daran etwa gezweifelt?

von geht doch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr müsst auch beachten, dass das Tool Urlaubs- und Weihnachtsgeld nicht 
berücksichtigt, also auch nur mit 12 Gehältern rechnet.

Außerdem werden 40 h Wochenarbeitszeit zugrunde gelegt.

Die Zahlen dort sind in der Tat realistisch. Man merkt halt, dass es 
sich um echte Zahlen aus den Betrieben handelt.

von Weich W. (hand_werker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
IT Nerd schrieb:
> Wenn ich in dem Tool von Ausbildung auf Master Stelle spuckt er mir 6889
> Euro aus. Studium lohnt sich also doch ;-)

Ach was, ihr werdet niemals die 5 Jahre aufholen die der Handwerker 
früher angefangen hat.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Weich W. schrieb:
>> Studium lohnt sich also doch ;-)
>
> Ach was, ihr werdet niemals die 5 Jahre aufholen die der Handwerker
> früher angefangen hat.

Doch, natürlich. Im Lebenseinkommen sogar weit darüber.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weich W. schrieb:
> IT Nerd schrieb:
>> Wenn ich in dem Tool von Ausbildung auf Master Stelle spuckt er mir 6889
>> Euro aus. Studium lohnt sich also doch ;-)
>
> Ach was, ihr werdet niemals die 5 Jahre aufholen die der Handwerker
> früher angefangen hat.

Aber easy. Außerdem ist der Job 1000x besser als tagtäglich Schlitze zu 
klopfen oder bei Oma Erna die verstopfte Toilette zu säubern.

Angestellter Handwerker ist Übel. Azubi noch übler. Deshalb will das 
auch keiner mehr machen.

: Bearbeitet durch User
von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
geht doch schrieb:
> Die Zahlen dort sind in der Tat realistisch. Man merkt halt, dass es
> sich um echte Zahlen aus den Betrieben handelt.

Naja. Ich habe mal zum Spaß Master und Bachelor variiert, da sind die 
angezeigten Unterschiede viel zu groß. In der Praxis spielt das aber 
nach ein paar Jahren Berufserfahrung keine Rolle mehr; ich habe 
Kollegen, die auch als Bachelor gleich eingruppiert sind wie die mit 
Master-Abschluss.

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Ich habe mal zum Spaß Master und Bachelor variiert, da sind die
> angezeigten Unterschiede viel zu groß. In der Praxis spielt das aber
> nach ein paar Jahren Berufserfahrung keine Rolle mehr; ich habe
> Kollegen, die auch als Bachelor gleich eingruppiert sind wie die mit
> Master-Abschluss.

So ist es auch bei uns. Es kommt auf die Stelle an, nicht auf den 
Abschluss. Ein Handwerker mit Abi leistet ja auch nicht zwangsläufig 
mehr als einer mit Abschluss von der Realschule oder Hauptschule. 
Entwicklung ist etwas anderes als Forschung.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Ich habe mal zum Spaß Master und Bachelor variiert, da sind die
>> angezeigten Unterschiede viel zu groß. In der Praxis spielt das aber
>> nach ein paar Jahren Berufserfahrung keine Rolle mehr; ich habe
>> Kollegen, die auch als Bachelor gleich eingruppiert sind wie die mit
>> Master-Abschluss.
>
> So ist es auch bei uns. Es kommt auf die Stelle an, nicht auf den
> Abschluss. Ein Handwerker mit Abi leistet ja auch nicht zwangsläufig
> mehr als einer mit Abschluss von der Realschule oder Hauptschule.
> Entwicklung ist etwas anderes als Forschung.

Ein Handwerker mit ABI hat aber wahrscheinlich 'das Zeug', sich 
selbständig zu machen und dann wirds mit dem Einholen etwas schwieriger. 
Auch im Lebenseinkommen.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Ein Handwerker mit ABI hat aber wahrscheinlich 'das Zeug', sich
> selbständig zu machen und dann wirds mit dem Einholen etwas schwieriger.
> Auch im Lebenseinkommen.

Warum sollte der Handwerker mit Abi eher das Zeug haben als der 
Ingenieur mit Studium?

Der Ingenieur kann auch ein Ingenieurbüro eröffnen oder als Freiberufler 
unterwegs sein.
Der Handwerker kann genauso gut sein Leben lang Geselle bleiben.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Ein Handwerker mit ABI hat aber wahrscheinlich 'das Zeug', sich
> selbständig zu machen und dann wirds mit dem Einholen etwas schwieriger.
> Auch im Lebenseinkommen.

Soso werden hier also mal wieder Angestellte Ing. mit selbständigen 
Handwerksmeistern verglichen? Ja das sagt zwar nichts über die 
intellektuelle Leistungsfähigkeit von Handwerkern aus, allerdings über 
die eines Thomas U.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Thomas U. schrieb:
>> Ein Handwerker mit ABI hat aber wahrscheinlich 'das Zeug', sich
>> selbständig zu machen und dann wirds mit dem Einholen etwas schwieriger.
>> Auch im Lebenseinkommen.
>
> Soso werden hier also mal wieder Angestellte Ing. mit selbständigen
> Handwerksmeistern verglichen? Ja das sagt zwar nichts über die
> intellektuelle Leistungsfähigkeit von Handwerkern aus, allerdings über
> die eines Thomas U.

Danke für das Kompliment, Herr hauptamtlicher Missversteher!
Es ging um den Vorteil des Abis unter Handwerkern. Damit ist (meist) ein 
intellektueller Vorteil gegen den Rest mit Hauptschulabschluss gemeint.

von Hospitant (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> geht doch schrieb:
>> Wer sein Gehalt vergleichen will, sollte folgendes Tool benutzen:
>>
>> https://service.destatis.de/DE/gehaltsvergleich/index.html
>
> Mit meinen Angaben spuckt das Tool etwa 30k zu wenig aus im Vergleich zu
> meinem tatsächlichen Gehalt.

Merkst Du eigentlich wie peinlich Du manchmal bist?

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Merkst Du eigentlich wie peinlich Du manchmal bist?

Nein. Erstens ist es eine Tatsache und zweitens will ich damit sagen, 
dass der Rechner nicht besonders viel taugt, dafür sind die 
Gehaltsspannen in vielen Bereichen einfach viel zu groß.

von Hospitant (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Auch wenn es eine Tatsache ist, Du lässt hier keine Gelegenheit aus mit 
Deinem Gehalt zu prahlen. Muss das sein?

Für mich zeugt das nicht gerade von Souveränität und es lässt mich 
manchmal den Wahrheitsgehalt Deiner Aussagen anzweifeln.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Auch wenn es eine Tatsache ist, Du lässt hier keine Gelegenheit aus mit
> Deinem Gehalt zu prahlen. Muss das sein?

Ich habe im Beitrag, auf den du Bezug nimmst, nicht einmal mein Gehalt 
genannt, sondern nur den Abstand zur Schätzung dieses Gehaltsrechners. 
Es ging mir also allein um dieses Thema; warum du das gleich als 
Prahlerei auffasst, bleibt dein Geheimnis.

Übrigens geht es in diesem Thread zufällig um Gehälter. Es ist der Sinn 
dieses Threads, darüber zu diskutieren. Ja, es dürfen und sollen sogar 
Zahlen genannt werden. Erstaunt dich das?

> Für mich zeugt das nicht gerade von Souveränität und es lässt mich
> manchmal den Wahrheitsgehalt Deiner Aussagen anzweifeln.

Kann ich nicht nachvollziehen. Was hat das mit Souveränität und 
Glaubwürdigkeit zu tun?
Glaube mir oder lass es bleiben, es ist deine Entscheidung. Es ist nun 
mal ein Internetforum, da gibt es eh keine absolute Gewissheit über 
irgendwelche Aussagen, die hier getätigt werden.

: Bearbeitet durch User
von Big Up (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> geht doch schrieb:
>>> Wer sein Gehalt vergleichen will, sollte folgendes Tool benutzen:
>>>
>>> https://service.destatis.de/DE/gehaltsvergleich/index.html
>>
>> Mit meinen Angaben spuckt das Tool etwa 30k zu wenig aus im Vergleich zu
>> meinem tatsächlichen Gehalt.
>
> Merkst Du eigentlich wie peinlich Du manchmal bist?

Die 30k sind gerade mal meine Leasingrate für den Zweitwagen. Über den 
Rest meiner Tantiemen sagt das Tool leider nix. Taugt also nix. Ich 
fahr' jetzt erstmal mit meiner Yachtwerft 5 Gigayacht zum nächsten Job 
nach Monaco. Bisschen Para machen. Über IGM-Erbsenzähler kann ich nur 
lachen.

von Joe (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D ist einfach ein bisschen einsam. Deshalb muss er hier dauernd 
herumpos(t)en. Scheint ja im real life niemanden zu interessieren.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe schrieb:
> Senf D ist einfach ein bisschen einsam. Deshalb muss er hier
> dauernd herumpos(t)en. Scheint ja im real life niemanden zu
> interessieren.

Du irrst dich. Aber denk, was du willst, wenn du dich dadurch besser 
fühlst.

von Joe (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Och Senfi, ich habe keine Gefühle, ich habe keinen Emo-Chip. Also hilft 
mir das Forum auch nicht beim Fühlen anders als Dir.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe schrieb:
> Och Senfi, ich habe keine Gefühle, ich habe keinen Emo-Chip.

Schade, dass ich meine Zeit mit der Unterhaltung mit einem Bot 
verschwendet habe.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Joe schrieb:
>> Senf D ist einfach ein bisschen einsam. Deshalb muss er hier
>> dauernd herumpos(t)en. Scheint ja im real life niemanden zu
>> interessieren.
>
> Du irrst dich. Aber denk, was du willst, wenn du dich dadurch besser
> fühlst.

An irgendwas müssen sich Bachelor-FH-ANÜ-Klitschenversager ja 
festhalten. Und wenn der 100k IGM Ing. dann halt psychische Probleme hat 
und sowieso sonst nichts im Leben.

Aber das ist menschlich. Ein Schutz. Sonst müsste man die eigene 
Situation realistisch bewerten und das würde weh tun.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Aber das ist menschlich. Ein Schutz. Sonst müsste man die eigene
> Situation realistisch bewerten und das würde weh tun.

Die realistisch bewertete Situation sieht so aus, dass ich heute dank 
voraussichtlichem Biden-Sieg wieder ein IGM-Nettomonatsgehalt reicher 
geworden bin.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Die realistisch bewertete Situation sieht so aus, dass ich heute dank
> voraussichtlichem Biden-Sieg wieder ein IGM-Nettomonatsgehalt reicher
> geworden bin.

Du bist nicht der Einzige im Forum, der sein Erspartes an der Börse 
investiert hat. Nur redet außer dir keiner darüber, da es nämlich 
komplett offtopic ist. Hier geht es um "Ausbildung, Studium und Beruf". 
Erzähl uns halt über dein Gehalt als Angestellter und deine 
Arbeitsbedingungen (sofern du tatsächlich einen Job haben solltest), das 
passt hier wenigstens in den Thread.

von Alter Hase (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Die realistisch bewertete Situation sieht so aus, dass ich heute dank
> voraussichtlichem Biden-Sieg wieder ein IGM-Nettomonatsgehalt reicher
> geworden bin.

Gut gemacht. Das trifft auch auf alle anderen IGM Angestellten zu, die 
in Wertpapieren investiert sind, und zwar geschätzt jeder sein eigenes 
Monatsgehalt;-)

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Du bist nicht der Einzige im Forum, der sein Erspartes an der Börse
> investiert hat. Nur redet außer dir keiner darüber, da es nämlich
> komplett offtopic ist. Hier geht es um "Ausbildung, Studium und Beruf".

Ich verstehe ja, dass ihr euch das zum Schutz eurer psychischen 
Gesundheit immer einreden müsst. Aber deine Healthineers-Aktien sind 
heute nur um mickrige 0,45 % gestiegen und dein MSCI-World kommt schon 
seit drei Jahren nicht vom Fleck. VW ist heute sogar gefallen!


> Erzähl uns halt über dein Gehalt als Angestellter und deine
> Arbeitsbedingungen (sofern du tatsächlich einen Job haben solltest), das
> passt hier wenigstens in den Thread.

Hab ich doch schon mehrmals: Ca. 80k brutto mit leichten Schwankungen, 
abhängig vom variablen Anteil. Arbeitsbedingungen sind außergewöhnlich. 
So außergewöhnlich, dass ich sie hier nicht weiter erläutern kann, um 
mich nicht identifizierbar zu machen.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Aber deine Healthineers-Aktien sind heute nur um mickrige 0,45 %
> gestiegen und dein MSCI-World kommt schon seit drei Jahren nicht vom
> Fleck. VW ist heute sogar gefallen!

Erzähl das deinem Friseur. Du hast überhaupt keine Ahnung, was ich im 
Depot habe, und das gehört weder hier ins Forum noch geht es dich etwas 
an.

F. B. schrieb:
> Arbeitsbedingungen sind außergewöhnlich.
> So außergewöhnlich, dass ich sie hier nicht weiter erläutern kann, um
> mich nicht identifizierbar zu machen.

Außergewöhnlich bescheiden nehme ich an. Wundert mich ehrlich gesagt 
nicht besonders.

von EhrlicheAusnahmeHier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ich verstehe ja, dass ihr euch das zum Schutz eurer psychischen
> Gesundheit immer einreden müsst. Aber deine Healthineers-Aktien sind
> heute nur um mickrige 0,45 % gestiegen und dein MSCI-World kommt schon
> seit drei Jahren nicht vom Fleck. VW ist heute sogar gefallen!

Wo bleibt dein Excel Diagramm, wie üblich ohne Achsenbeschriftung aber 
mit nem Ausschlag nach unten wegen deiner todsicheren Wirecard Aktien?

F. B. schrieb:
> Arbeitsbedingungen sind außergewöhnlich. So außergewöhnlich, dass ich
> sie hier nicht weiter erläutern kann, um mich nicht identifizierbar zu
> machen.

Ja, genau, anstatt 110k p.a. zu zahlen, kriegst du 80k Brutto und 30k in 
Koks und Nutten, so außergewöhnlich ist deine Klitsche ;-)

von Wie tief... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Aber deine Healthineers-Aktien sind
> heute nur um mickrige 0,45 % gestiegen und dein MSCI-World kommt schon
> seit drei Jahren nicht vom Fleck.

Das hast du extra nachgeschaut? Ich bin beindruckt!

Beitrag #6464741 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6464787 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6465174 wurde von einem Moderator gelöscht.
von F. B. (finanzberater)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
EhrlicheAusnahmeHier schrieb:
> Wo bleibt dein Excel Diagramm, wie üblich ohne Achsenbeschriftung aber
> mit nem Ausschlag nach unten wegen deiner todsicheren Wirecard Aktien?

Ich wollte es ja nicht mehr posten, da themenfremd und löschgefährdet. 
Aber wenn du so direkt danach fragst. Bitte schön.

Für VW, Daimler & Co. wird es jetzt richtig ungemütlich.

Aggressiver E-Auto-Plan: So will China jetzt VW, Daimler & Co. angreifen

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/mobility/deutlich-mehr-exporte-neuer-plan-chinas-besorgt-deutsche-autobauer/

von IT G. (it-guy)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll das jetzt sein, dein Alkohol Pegel gestern Abend? Die 
Höhenmeter von dir daheim zum Arbeitsamt?

Beitrag #6466144 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wayne schrieb im Beitrag #6466144:
> Was haltet ihr von der Rüstungsindustrie?

Käme für mich niemals in Frage. Muss aber jeder selber wissen, ob er 
sich dann noch im Spiegel anschauen mag. Diese Frage hast du für dich 
selbst ja bereits beantwortet.

Geld ist wichtig, aber nicht Alles im Leben. So viel besser verdient man 
in der olivgrünen Branche übrigens gar nicht.

von Hospitant (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wo genau liegt jetzt das Problem bei der Rüstungsindustrie zu 
arbeiten? Die Kunden deutscher Rüstungsunternehmen sind i.d.R. keine 
Taliban und die Exporte werden von der Regierung kontrolliert.

Außer der generellen deutschen Befindlichkeit "Waffen sind böse" scheint 
es mir nicht viele Argumente dagegen zu geben...

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Die Kunden deutscher Rüstungsunternehmen sind i.d.R. keine
> Taliban und die Exporte werden von der Regierung kontrolliert.

Haha! Der war gut. :-)

Deutsche Unternehmen liefern weiter Waffen in Krisenregionen
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-01/ruestungsexporte-waffen-saudi-arabien-drittlaender-tochterfirmen?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F

von Hospitant (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und? Der Staat Saudi-Arabien ist mir zwar nicht im geringsten 
sympathisch, ein stabiler Staat ist er trotzdem.

von Medizintechnik (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Geld ist wichtig, aber nicht Alles im Leben. So viel besser verdient man
> in der olivgrünen Branche übrigens gar nicht.

Was machst du eigentlich mit den unverhofften 1000€ Corona-Bonus, die 
uns noch on-top gezahlt werden?

von popelnder corona patient (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Und? Der Staat Saudi-Arabien ist mir zwar nicht im geringsten
> sympathisch, ein stabiler Staat ist er trotzdem.

Das stimmt. Durch den immensen Geldfluss kann sich Saudi Arabien bei 
seiner heimischen Bevökerung Privilegien erkaufen, kaum einer muss 
arbeiten. Andererseits müssen dort natürlich Arbeitsnomaden für deren 
Reichtum buckeln und kriegen quasi nichts für ihren Lohn.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
popelnder corona patient schrieb:

> Das stimmt. Durch den immensen Geldfluss kann sich Saudi Arabien bei
> seiner heimischen Bevökerung Privilegien erkaufen, kaum einer muss
> arbeiten. Andererseits müssen dort natürlich Arbeitsnomaden für deren
> Reichtum buckeln und kriegen quasi nichts für ihren Lohn.

Nun dieses Arbeitsnomaden könnten natürlich auch bei sich zu Hause im 
eigenen Land arbeiten, nur da scheint es noch weniger attraktiv zu sein.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Medizintechnik schrieb:
> Was machst du eigentlich mit den unverhofften 1000€ Corona-Bonus, die
> uns noch on-top gezahlt werden?

Mit solchen Peanuts könnt ihr niemanden neidisch machen.

von Medizintechnik (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Mit solchen Peanuts könnt ihr niemanden neidisch machen.

Dich habe ich nicht gefragt, du solltest lieber gucken wie du dein 
weihnachtliches Pfandbecherdefizit ausgleichst, nachdem viele 
Weihnachtsmärkte gar nicht erst stattfinden.

von Ketchup (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute nur positive Nachrichten.

Herr Finanzberater, Sie würden viele Herzen erobern, wenn Sie auch gute 
Neuigkeiten posten würden und zugeben würden, dass die Automobilbranche 
wieder Fahrt aufnimmt. Glauben Sie mir, Ihnen gehts wieder viel besser, 
wenn Sie etwas Liebe bekommen, auch wenn es anonyme IGMler sind.

Die Aufholjagd gegen Tesla hat begonnen. Die cSO steht. Der Volkswagen 
Konzern wird die absolute Weltmacht in fünf Jahren, bis Google und Tesla 
zusammenarbeiten. Danach ist Feierabend :D. Das gebe ich als Autofreak 
und deutscher Patriot zu.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Medizintechnik schrieb:
> Was machst du eigentlich mit den unverhofften 1000€ Corona-Bonus, die
> uns noch on-top gezahlt werden?

Da ich durch Corona bedingt weniger Ausgaben hatte, ist so ein Bonus 
natürlich sehr hilfreich. 😅

Wenn mir noch was Schönes einfällt, an dem ich Freude habe, werde ich es 
mir gönnen. Essen gehen und andere Vergnügen sind ja aktuell etwas 
schwierig. Zur Not wandert ungeplantes Extra-Geld halt ins Depot, auch 
wenn das etwas langweilig ist. Größere Anschaffungen stehen derzeit 
nicht an.

Beitrag #6470085 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Medizintechnik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Ronald Trump (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Medizintechnik schrieb:
> weihnachtliches Pfandbecherdefizit

Ach das ist die variable Gahaltskomponente, die ihn auf IGM-Niveau hebt?

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Medizintechnik schrieb:
> Capo schrieb:
> Wo kann ich die 1000€ Bonus abholen?
>
> Hier:
>
> 
https://www.sueddeutsche.de/bayern/elektro-muenchen-siemens-zahlt-bis-zu-1000-euro-corona-bonus-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-201102-99-176167

Man muss aber auch feststellen, dass sich die Siemens-Mitarbeiter durch 
ihr außerordentliches Engagement diese zusätzliche Prämie verdient 
haben. :-)

von Ronald Trump (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, da war doch dieser lukrative Rüstungsdeal.

von Ronald Trump (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Ehrgeiziger IGMler (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
IG Metall fordert vier Prozent mehr Geld oder Teillohnausgleich

https://www.automobilwoche.de/article/20201110/AGENTURMELDUNGEN/311099938/1276/niedrigste-forderung-seit-finanzkrise-ig-metall-fordert-vier-prozent-mehrgeld-oder-teillohnausgleich


Tja, am Ende werden es 2,8 % sein und damit vollständig die Inflation 
der letzten zwei Jahre abdecken, d.h. wir IGMler verdienen entweder 
immer mehr oder bleiben bei gleichem Gehalt, egal, was in der Welt 
passiert. Damit kann ich absolut leben.

Und wenn das alles hier vorbei ist, kommen wieder goldene Zeiten auf uns 
zu. Überlege mir neben meinem abbezahlten EFH jetzt noch ein Ferienhaus 
im Allgäu zu kaufen. Ich weiß nicht, wohin mit meinem Geld. Leider bin 
ich nicht der Typ Vermieter und Immobilienguru. Dann doch lieber 911 
fahren und Louis Vuitton für die Frau kaufen.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ehrgeiziger IGMler schrieb:
> IG Metall fordert vier Prozent mehr Geld oder Teillohnausgleich

"4,0 Prozent ist die mit Abstand niedrigste Forderung der IG Metall für 
die Metall- und Elektroindustrie seit der Finanz- und Wirtschaftskrise 
2008/2009."

Ihr werdet in Zukunft kleinere Brötchen backen.

Beitrag #6470696 wurde von einem Moderator gelöscht.
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Capo schrieb im Beitrag #6470696:
> Ach Gottchen FB. Untergang abgesagt. Weltbild kaputt.

Nein.

Aggressiver E-Auto-Plan: So will China jetzt VW, Daimler & Co. angreifen

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/mobility/deutlich-mehr-exporte-neuer-plan-chinas-besorgt-deutsche-autobauer-b/

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Capo schrieb:
>> Ach Gottchen FB. Untergang abgesagt. Weltbild kaputt.
>
> Nein.
> Aggressiver E-Auto-Plan: So will China jetzt VW, Daimler & Co. angreifen

Du erinnerst mich in deinem Starrsinn und Fanatismus an einen gewissen 
Ex-Präsidenten, der auch nicht die Realität wahrhaben will.

Nächstes Jahr geht die Wirtschaft in Deutschland wieder aufwärts, und 
gerade große Konzerne werden gestärkt aus der Krise hervorgehen, ob dir 
das nun passt oder nicht. Auch der IG Metalltarif wird wieder zulegen.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Du erinnerst mich in deinem Starrsinn und Fanatismus an einen gewissen
> Ex-Präsidenten, der auch nicht die Realität wahrhaben will.

VDA-Chefin Hildegard Müller: "Stimmung in Deutschland besser als die 
Lage"

https://www.automobilwoche.de/article/20201110/AGENTURMELDUNGEN/311109949/1339/vda-chefin-hildegard-mueller-stimmung-in-deutschland-besser-als-die-lage

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> VDA-Chefin Hildegard Müller: "Stimmung in Deutschland besser als die
> Lage"

Eine positive Stimmung hat einen selbstverstärkenden Effekt, ist 
sozusagen eine Aufwärtsspirale.

Beim VDA gehört Jammern übrigens zum Geschäftsmodell.

von FCA (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> VDA-Chefin Hildegard Müller: "Stimmung in Deutschland besser als die
> Lage"

Das nennt man Lobbyismus oder etwas negativer ausgedrückt Propaganda. 
Ziel ist letztlich das drücken von Lohnkosten und anderen Fixkosten 
und/oder das abgreifen von Steuergeldern und Subventionen für 
"notleidene" Industrien. Hildegard wird dafür bezahlt. Je besser sie 
solche Botschaften platziert, umso sicherer ist ihr persönliches Gehalt. 
Also, bitte den Inhalt nicht überbewerten. Hildegard ist auch nur eine 
H***e des Geldes wie viele, viele andere auch.

von IT G. (it-guy)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ehrgeiziger IGMler schrieb:
>> IG Metall fordert vier Prozent mehr Geld oder Teillohnausgleich
>
> "4,0 Prozent ist die mit Abstand niedrigste Forderung der IG Metall für
> die Metall- und Elektroindustrie seit der Finanz- und Wirtschaftskrise
> 2008/2009."
>
> Ihr werdet in Zukunft kleinere Brötchen backen.

FB weiß auch nicht was er will
Macht IGM einen „großen“ Abschluss:
Bis ihr doofen IGM ihr quetscht alle aus euer Gehalt muss ich armer H4 
Bube bezahlen.

Macht IGM bezüglich der Lage einen kleineren Abschluss
Haha ihr ars.... ihr werdet alle verkacken lololol

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
IT G. schrieb:
> FB weiß auch nicht was er will
> Macht IGM einen „großen“ Abschluss:
> Bis ihr doofen IGM ihr quetscht alle aus euer Gehalt muss ich armer H4
> Bube bezahlen.
>
> Macht IGM bezüglich der Lage einen kleineren Abschluss
> Haha ihr ars.... ihr werdet alle verkacken lololol

Dass ein IGM-Job nichts mit IQ zu tun hat, demonstrierst du hier 
jedenfalls sehr anschaulich.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Dass ein IGM-Job nichts mit IQ zu tun hat, demonstrierst du hier
> jedenfalls sehr anschaulich.

Hat das jemand behauptet? Normale Intelligenz reicht vollkommen aus.

von IT G. (it-guy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> IT G. schrieb:
>> FB weiß auch nicht was er will
>> Macht IGM einen „großen“ Abschluss:
>> Bis ihr doofen IGM ihr quetscht alle aus euer Gehalt muss ich armer H4
>> Bube bezahlen.
>>
>> Macht IGM bezüglich der Lage einen kleineren Abschluss
>> Haha ihr ars.... ihr werdet alle verkacken lololol
>
> Dass ein IGM-Job nichts mit IQ zu tun hat, demonstrierst du hier
> jedenfalls sehr anschaulich.

Dass Affen am PC Tippen können zeigst du uns hier jeden Tag
Einen IQ hat übrigens jeder.

: Bearbeitet durch User
von Berufsberater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Autoindustrie geht es bestens, ist zwar schon älter aber immer noch 
aktuell:
https://www.capital.de/wirtschaft-politik/bmw-unterhoehlt-die-soziale-marktwirtschaft

Beitrag #6471258 wurde von einem Moderator gelöscht.
von David S. (Firma: Bankenaufsicht) (avmsterdam)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kosmonaut schrieb im Beitrag #6471258:
> Die Welt dreht sich um IGM und ihren Abschluss für manche.

Für F.B. offenbar. Ich frage mich, wieso man dem armen Irren überhaupt 
eine Plattform gibt, seine Shitposts mit Linksammlungen haben nicht 
einmal etwas mit dem Thema zu tun.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Berufsberater schrieb:
> Der Autoindustrie geht es bestens, ist zwar schon älter aber immer noch
> aktuell:

Die deutsche Autoindustrie verliert gerade das Rennen mit der 
chinesischen Konkurrenz. Made in China ist heue ein Qualitätssiegel.

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/mobility/batterie-cloud-und-ki-china-baut-vorsprung-gegenueber-deutschland-immer-schneller-aus-zeigt-kearney-studie/

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Die deutsche Autoindustrie verliert gerade das Rennen mit der
> chinesischen Konkurrenz. Made in China ist heue ein Qualitätssiegel.

Wo kann ich diese tollen Chinesischen Autos hier in D kaufen? Wenn die 
so tolle Autos bauen, müssten die ja schon seit Jahren weltweit 
exportieren. Und jetzt ziehen sie sogar an D vorbei? Es müssten ja sehr 
viele China-Autos in den Straßen zu sehen sein. Und nicht nur hier. In 
ganz Europa, USA, Japan, Naher Osten. Die Scheichs wollen doch bestimmt 
nur das Beste vom Besten fahren. Also natürlich China-Autos.
Bitte mal Infos dazu.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Wo kann ich diese tollen Chinesischen Autos hier in D kaufen?

Die Chinesen kommen nach Europa. Für 2021 plant BYD den Marktstart in 
Europa.

https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/byd-auto-elektro-suv-tang-europa-2020


> Wenn die so tolle Autos bauen, müssten die ja schon seit Jahren weltweit
> exportieren.

Globaler Erfolg der Elektrobusse von BYD

https://emobilitaetblog.de/elektrobusse-byd-china/

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Wo kann ich diese tollen Chinesischen Autos hier in D kaufen?
>
> Die Chinesen kommen nach Europa. Für 2021 plant BYD den Marktstart in
> Europa.

Planen kann ich viel. Die machen JETZT erst den Marktstart? Wann wollen 
die dann D überholen? 2200?
Du sagtest die ziehen grade schon vorbei. Was eine Lüge.

>> Wenn die so tolle Autos bauen, müssten die ja schon seit Jahren weltweit
>> exportieren.
>
> Globaler Erfolg der Elektrobusse von BYD
>
> https://emobilitaetblog.de/elektrobusse-byd-china/

Weil Spanien ein paar Busse kauft? Akku-Busse waren bisher überall ein 
Flop.
Und ist ja alles nur geplant. Da fährt ja noch keiner. Alles nur Zukunft 
und Bla BLubb. Komm wieder wenn mal ein BYD Auto außerhalb von China 
mehr als 1 km weit fährt.

: Bearbeitet durch User
von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Made in China ist heue ein Qualitätssiegel.

Nö, das ist in der Regel ein Siegel für billig in allen Belangen. Preis, 
Qualität, ...

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Made in China ist heue ein Qualitätssiegel.
>
> Nö, das ist in der Regel ein Siegel für billig in allen Belangen. Preis,
> Qualität, ...

Verein deutscher Werkzeugmaschinenfabriken warnt davor, China zu 
unterschätzen oder den dort produzierten Waren mit Überheblichkeit zu 
begegnen.

https://www.industrial-production.de/wirtschaft---unternehmen/vdw-prokop-warnt-vor-ueberheblichkeit-gegenueber-china.htm

von Medizintechnik (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Verein deutscher Werkzeugmaschinenfabriken warnt davor

Moment, ich befrage noch den Verein Strick- und Häkelnadelbrigade 
Fränkische Schweiz nach seiner Meinung.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Medizintechnik schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Verein deutscher Werkzeugmaschinenfabriken warnt davor
>
> Moment, ich befrage noch den Verein Strick- und Häkelnadelbrigade
> Fränkische Schweiz nach seiner Meinung.

Nicht zu vergessen den Verein der Freunde des Gürteltiers.

von Medizintechnik (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Nicht zu vergessen den Verein der Freunde des Gürteltiers.

Den hatte ich ganz vergessen. Ach ja, eine Warnung kann ich auch noch 
ausstoßen: Klabusterbeeren eignen sich NICHT zum Verfeinern eines 
Obstsalats!

So jetzt können wir wieder on-topic gehen.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Komm wieder wenn mal ein BYD Auto außerhalb von China
> mehr als 1 km weit fährt.

China hat den billigen 1000-Kilometer-Akku

"Die neue Batterie von BYD ist offenbar nur etwas mehr als halb so groß 
wie die bisherige, schafft 600 km und passt in ein Auto, das in China 
umgerechnet nur 33.000 Dollar kostet und 0 bis 100 km/h in 3,9 Sekunden 
schafft. Wir müssen befürchten, dass die deutschen Hersteller hier 
erstmal raus sind aus dem Rennen."

https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative-antriebe/batteriezellen-forschung-vorsprung-china-byd-gac-superbatterie-reichweite/

von ATler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Aber das ist menschlich. Ein Schutz. Sonst müsste man die eigene
>> Situation realistisch bewerten und das würde weh tun.
>
> Die realistisch bewertete Situation sieht so aus, dass ich heute dank
> voraussichtlichem Biden-Sieg wieder ein IGM-Nettomonatsgehalt reicher
> geworden bin.

Bei so kleinen Beträgen fangen wir IG-Metall Konzern Angestellten 
garnicht an zu spekulieren... ab 5-stellig wird's interessant!

Apropos: Mitarbeiteraktien vergünstigt, auch so ein Schlagwort...

von ATler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Berufsberater schrieb:
>> Der Autoindustrie geht es bestens, ist zwar schon älter aber immer noch
>> aktuell:
>
> Die deutsche Autoindustrie verliert gerade das Rennen mit der
> chinesischen Konkurrenz. Made in China ist heue ein Qualitätssiegel.
>
> 
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/mobility/batterie-cloud-und-ki-china-baut-vorsprung-gegenueber-deutschland-immer-schneller-aus-zeigt-kearney-studie/

Zu Daimler haben ja die Kollegen schon was gepostet, dass es bergauf 
geht, der Zulieferer Conti hat heute Zahlen rausgehauen:

Continental traut sich nach dem dritten Quartal wieder eine 
Jahresprognose zu. Der DAX-Konzern will im deutlich von der Corona-Krise 
belasteten 2020 nun einen Umsatz von rund 37,5 Milliarden Euro erzielen, 
so das Unternehmen. Im vergangenen Jahr hatte Continental noch 44,5 
Milliarden Euro erlöst. Um Sondereffekte bereinigt soll die operative 
Gewinnmarge vor Zinsen und Steuern 3,0 Prozent erreichen, nach 7,4 
Prozent im Vorjahr. Mit den Werten liegt Conti wie von Finanzanalysten 
erwartet.

Pandemie, allen geht es ja sooo schlecht... Ja total schlecht geht es 
allen, riiiichtig schlecht... 37,5 MILLIARDEN... wir sollten den Hut für 
Daimler, Conti, Bosch und wie sie alle heißen hier im Forum 
aufstellen... LOL

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATler schrieb:
> wir sollten den Hut für Daimler, Conti, Bosch und wie sie alle heißen
> hier im Forum aufstellen... LOL

Viellt würde F.B. ja etwas spenden von seinen phänomenalen Kursgewinnen?

von Tobias N. (technick2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Miethai schrieb:
> In Böblingen sollen sie sogar während der Krise kräftig gestiegen sein.

Sagt wer?

von Tobias N. (technick2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma : Hersteller von Messtechnik
Region : Raum Sindelfingen
Mitarbeiter : ca. 250 am Standort und weitere in Schwesterfirma
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion : Software / Hardwareentwicklung
Führung : nein
Tätigkeit : Software-Design für Elektrotechnische Steuerungen
Arbeitszeit : 35h GLZ
Überstunden: 10-20 im Monat anteilig bezahlt
Urlaub : 28 + 2 + 1
Gehalt : 78.400
Entwicklung : ?
Zusatzleist. : Kleckerkram
---------------------------------------------------

wurde übergangsweise angenommen, zum weiterentwickeln.

Ich programmiere selber fast gar nichts, schreibe nur die Doku und 
Anforderungen, sichte die Ergebnisse, tatsächlich ist es eine Art 
Teamleiter / Projektleiter, ohne dass es so heisst.

Programmieren tun die preisgünstigen Computer-Inder, von denen es eine 
2-stellige Zahl auf dem Flur gibt.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ATler schrieb:
> Zu Daimler haben ja die Kollegen schon was gepostet, dass es bergauf
> geht

Ein internes Papier zeigt schonungslos die Finanznöte bei Daimler

https://www.bo.de/wirtschaft/hartetest


> Continental traut sich nach dem dritten Quartal wieder eine
> Jahresprognose zu. Der DAX-Konzern will im deutlich von der Corona-Krise
> belasteten 2020 nun einen Umsatz von rund 37,5 Milliarden Euro erzielen,
> so das Unternehmen.
>
> Pandemie, allen geht es ja sooo schlecht... Ja total schlecht geht es
> allen, riiiichtig schlecht... 37,5 MILLIARDEN...

Jetzt sollte man nur noch den Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn 
kennen.

Der Autozulieferer Continental hat im dritten Quartal einen Nettoverlust 
von knapp 720 Millionen Euro gemacht.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Continental-schreibt-auch-im-dritten-Quartal-rote-Zahlen,continental756.html

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ATler schrieb:
> Zu Daimler haben ja die Kollegen schon was gepostet, dass es bergauf
> geht

Deine Fake-News sind entlarvt.

Sparmaßnahmen: Daimler kündigt unbefristete 40-Stunden-Verträge

Um die Personalkosten zu senken, wandelt Daimler zahlreiche 
40-Stunden-Verträge in 35-Stunden-Verträge um.

https://www.automobilwoche.de/article/20201113/AGENTURMELDUNGEN/311129895/1339/sparmassnahmen-daimler-kuendigt-unbefristete--stunden-vertraege

von FBwoIstDieVerdammteAchsenbeschriftungDuObstdieb (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Um die Personalkosten zu senken, wandelt Daimler zahlreiche
> 40-Stunden-Verträge in 35-Stunden-Verträge um.

5 Stunden pro Woche weniger arbeiten als F.B. und trotzdem 25k p.a. mehr 
verdienen. Die armen Daimler Ingenieure.

von Top-Ingenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was verdient ein Elektroingenieur?
Fach- und Projektingenieure in der Elektronik- & Elektrotechnik erhalten 
als Berufsanfänger im Mittel 50.000 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für 
Elektroingenieure

https://www.ingenieur.de/karriere/gehalt/das-verdienen-ingenieure-in-deutschland-wirklich/

von Handwerker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Top-Ingenieur schrieb:
> Fach- und Projektingenieure in der Elektronik- & Elektrotechnik erhalten
> als Berufsanfänger im Mittel 50.000 Euro. Zur Gehaltsentwicklung für
> Elektroingenieure

Das habe ich vor 10 Jahren schon genau so in der Zeitung gelesen. Damals 
war das noch ein gutes Gehalt. Heute wird genauso viel bezahlt, aber 
Häuser kosten doppelt so viel und die Inflation+Steuererhöhungen haben 
auch ganze Arbeit geleistet. Ein Handwerkermeister kriegt inzwischen 
auch 50k und der kann immerhin noch selber am Haus mitbauen.

Beitrag #6474486 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Um die Personalkosten zu senken, wandelt Daimler zahlreiche
> 40-Stunden-Verträge in 35-Stunden-Verträge um.
>
> 
https://www.automobilwoche.de/article/20201113/AGENTURMELDUNGEN/311129895/1339/sparmassnahmen-daimler-kuendigt-unbefristete--stunden-vertraege

Es mag über deinen Horizont gehen, aber 35 Stunden sind so viel 
angenehmer als 40 Stunden und die finanzielle Verlust fällt gar nicht so 
schwer, besonders wenn man Wohneigentum hat.

Wie schauts da eigntlich bei dir aus? Mietfrei bei Mammi?

Und btw. ich vermisse immer noch die Pleitewelle, die du versprochen 
hast. Aber die kommt bestimmt noch ab Dezember oder ab Januar... oder 
irgenwann ganz bestimmt! Wie der vorhergesagte Weltuntergang bei 
diversen Sekten.

von Handwerker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finanzberaters Feindbild schrieb:
> die finanzielle Verlust fällt gar nicht so
> schwer, besonders wenn man Wohneigentum hat.

Wohneigentum wird inzwischen genauso vererbt wie IGM-Stellen

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Handwerker schrieb:
> Finanzberaters Feindbild schrieb:
>> die finanzielle Verlust fällt gar nicht so
>> schwer, besonders wenn man Wohneigentum hat.
>
> Wohneigentum wird inzwischen genauso vererbt wie IGM-Stellen

Das bedeutet, dass du die begehrte Stelle vor der Erbschaft erst mal vom 
Inhaber 'bereinigen' musst?

von Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollten Ingenieure und Informatiker viel verdienen? Es gibt doch 
schon Annehmlichkeiten wie Bürotätigkeit und normale Arbeitszeiten (kein 
Schichtdienst).

Die Tatsache, dass in den Appstores viele tausende kostenlose und 
kostenpflichtige Apps enthalten sind, welche teilweise nicht ein 
einziges Mal heruntergeladen wurden, zeigt doch, dass ein massiver 
Überschuss an Engineering-Leistung vorhanden ist. Wohl aus Verzweiflung 
werden diese Apps erstellt, unter der Hoffnung, dass es irgendwann mal 
jemand kauft...

von Weich W. (hand_werker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan H. schrieb:
> Die Tatsache, dass in den Appstores viele tausende kostenlose und
> kostenpflichtige Apps enthalten sind, welche teilweise nicht ein
> einziges Mal heruntergeladen wurden, zeigt doch, dass ein massiver
> Überschuss an Engineering-Leistung vorhanden ist. Wohl aus Verzweiflung
> werden diese Apps erstellt, unter der Hoffnung, dass es irgendwann mal
> jemand kauft...

Man kann solche Apps inzwischen erstellen ohne eine einzige Zeile Code 
zu schreiben. Wahrscheinlich gibt es sogar Apps um Apps zu erstellen. 
Außerdem kommen viele dieser Apps aus dem Ausland, wo Milch und Honig 
fließen und alle angeblich so viel besser bezahlt werden. Das ist also 
kein Argument für geringe Löhne.

von Hospitant (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guter Punkt, denn Ingenieure programmieren ja bekanntlich nur 
irgendwelche Spielkram-Apps für die Appstores! 😂

Beitrag #6474579 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Hospitant (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
...und Du kannst mir jetzt sicher einen ganzen Haufen deutscher Firmen 
nennen, die dieses Geschäftsmodell erfolgreich praktizieren?

von Weichwareningenieur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin Informatiker und laut Abschlusszeugnis UND Ingenieursgesetz 
meines Bundeslandes berechtigt, den Titel Ingenieur zu führen. Wir sind 
euch schon lange ebenbürtig.

von IT G. (it-guy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten tech. Informatik. Best of both worlds

Beitrag #6474699 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BWLer schrieb im Beitrag #6474579:
> korrekt. Ings braucht man nicht mehr so sehr.
> Das selbe macht mir der Inder für Lau.
> Schon sind die Gewinne da ...

... oder die Pleite  :)
Deshalb unbedingt die Produkthaftung ausschließen!  ;)

von Jo S. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Weichwareningenieur schrieb:
> Ich bin Informatiker und laut Abschlusszeugnis UND
> Ingenieursgesetz
> meines Bundeslandes berechtigt, den Titel Ingenieur zu führen.

Einen "Titel" Ing. gibt es nicht, das ist eine Berufsbezeichnung, die 
gesetzlich geschützt ist, wie auch z.B. Arzt oder Bundeskanzlerin.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
FBwoIstDieVerdammteAchsenbeschriftungDuObstdieb schrieb im Beitrag 
#6474330:
> 5 Stunden pro Woche weniger arbeiten als F.B. und trotzdem 25k p.a. mehr
> verdienen. Die armen Daimler Ingenieure.

Mit jedem neuen Stellenabbau und jeder Gehaltskürzung kommt hier ein 
IGMler aus seinem Loch gekrochen und will erzählen, er hätte ja immer 
noch viel bessere Bedingungen als der Klitschen-Ing. Als ob das jetzt 
das Ende der Kürzungsorgie wäre. Das ist erst der Anfang!

"Kriegserklärung an Diesel und Benziner": Baldiges Ende der 
Verbrennungsmotoren? EU plant knallharte Abgasnorm

https://www.focus.de/finanzen/news/kriegserklaerung-an-diesel-und-benziner-aus-fuer-benziner-und-dieselfahrzeuge-studie-zeigt-wie-streng-euro-7-vorgaben-sind_id_12662295.html


Bedankt euch bei den bekennenden Grünenwählern und Greta-Jüngern Senf D. 
und EhrlicheAusnahmeHier, wenn ihr demnächst euern Job verlieren werdet. 
Das sind die wahren Schuldigen für eure Existenzängste, nicht ich mit 
meinen Spambeiträgen hier.

Verbrenner vor dem Aus? - Die Krise der deutschen Autoindustrie

https://www.youtube.com/watch?v=ParrTA-fXIA

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bedankt euch bei den bekennenden Grünenwählern und Greta-Jüngern Senf D.
> und EhrlicheAusnahmeHier, wenn ihr demnächst euern Job verlieren werdet.
> Das sind die wahren Schuldigen für eure Existenzängste, nicht ich mit
> meinen Spambeiträgen hier.

Ich habe noch von niemandem hier gelesen, der Existenzängste hätte. Du 
phantasierst mal wieder und bauschst die Corona-bedingte Konjunkturdelle 
künstlich auf, weil es zufällig gut in deine Wunschvorstellung passt.

Im Übrigen bin ich mit meiner politischen Überzeugung an gar nichts 
Schuld. Strenge Abgasnormen befürworte ich allerdings durchaus. Wenn 
Autos durch ökologisch sinnvolle Maßnahmen wie Abgasnachbehandlung usw. 
teurer werden, dann bin ich auch bereit, einen Mehrpreis dafür zu 
zahlen.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Bedankt euch bei den bekennenden Grünenwählern und Greta-Jüngern Senf D.
> und EhrlicheAusnahmeHier, wenn ihr demnächst euern Job verlieren werdet.

Für einen AFD-Wäher klebst du erstaunlich an den Mainstreammedien. Wie 
passt das zusammen? Schon bizarr, wie du allen möglichen Fake-News 
aufsitzt, ohne es zu merken.

von Qwertzy (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
@ senfdazugeber

Ey QWERTZ, hast dich nun doch angemeldet, nachdem dein Gast-Nick 
gekapert wurde?
Dein Gequatsche bleibt total panne...

von Bob S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es stimmt schon, dass die Einstiegsgehälter in den letzten 10-20 Jahren 
gefühlt stagnieren und dafür die Preise steigen. Wer jetzt ein 
abbezahltes Eigenheim besitzt ist da im Vorteil. Für all diejenigen, die 
sich jetzt ein neues Eigenheim zulegen wollen, wirds in den 
Ballungszentren fast unmöglich. Ich kann mich noch erinnern, dass es in 
den 90ern auch für ungelernte Bandarbeiter möglich war, sich ein 
Eigenheim zu leisten, weil einfach die KAufkraft eine viel bessere war 
als heute.
Ich möchte auch noch auf die IGM-Gehälter in der Automobilindustrie zu 
sprechen kommen, die hier immer wieder angessprochen werden. Natürlich 
sind die Gehälter überdurchschnittlich hoch. Das liegt vor allem an der 
Vielzahl der Mitarbeiter, die sich in Gewerkschaften vereinigen. Die 
Gehälter in der Pharma- und Chemieindustrie sind meist sogar höher für 
INGs, von denen wird hier aber nicht so oft geredet. Natürlich befindet 
sich die Automobilindustrie momentan in einer schwierigen Lage. Der 
Konkurrenzkampf ist härter geworden durch die "Neueinsteiger" wie Tesla. 
Der Wandel zur Elektromobilität wird seine Spuren hinterlassen. Dass nun 
die INGs in den Bereichen der Verbrenner, insb. Diesel, Existenzängste 
haben ist verständlich und der natürliche Lauf der Entwicklung. Bei 
Kohlekraftwerken ist ja auch absehbar gewesen, dass die mal stillgelegt 
werden. Als ING sollte man schon so flexibel sein, sich auch 
umzuorientieren, wenn die aktuelle Stelle wegfällt.
Ein junger Ing mit einem Einstiegsgehalt verdient im Durchschnitt etwa 
50000€. In Steuerklasse 1 bleiben da etwa 2600€ im Monat über.

von TrueStory (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bob S. schrieb:
> Es stimmt schon, dass die Einstiegsgehälter in den letzten 10-20 Jahren
> gefühlt stagnieren und dafür die Preise steigen. Wer jetzt ein
> abbezahltes Eigenheim besitzt ist da im Vorteil. Für all diejenigen, die
> sich jetzt ein neues Eigenheim zulegen wollen, wirds in den
> Ballungszentren fast unmöglich. Ich kann mich noch erinnern, dass es in
> den 90ern auch für ungelernte Bandarbeiter möglich war, sich ein
> Eigenheim zu leisten, weil einfach die KAufkraft eine viel bessere war
> als heute.

Nimm den durchschnittlichen EFH Kaufpreis von vor 20 Jahren und den 
heutigen. Dann berücksichtige Darlehenszinsen damals 7% und heute 1%. Du 
wirst am Ende auf sehr ähnliche Gesamtkosten kommen. Nur die Verteilung 
ist anders. Die Bank bekommt viel weniger und Makler sowie Handwerker 
viel mehr.

Viele Sachen sind heutzutage auch erheblich günstiger (Elektronik von 
Computer über Handy zu Fernseher, Internet, Fernreisen, ...). 
Solarmodule sind dank der Chinesen so billig, dass der Quadratmeter für 
ein Mono Modul mit 310Wp nur 65€ kostet, kaum mehr als Kunststoffplatten 
/ Dreifachstegplatten fürs Carport im Baumarkt. Diesel und Öl kostet 
seit einem halben Jahr ähnlich wenig wie damals. Abgesehen von Strom 
fällt mir kein Posten ein, der merklich gestiegen ist.

Ungelernte Bandarbeiter konnten sich von ihrem Lohn auch vor 10-20 
Jahren keine Häuser in Städten wie München oder Hamburg leisten.

von Geier (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TrueStory schrieb:
> Dann berücksichtige Darlehenszinsen damals 7% und heute 1%. Du
> wirst am Ende auf sehr ähnliche Gesamtkosten kommen.

Really? Jedes bessere Hüttchen kostet heute >500k ohne Nebenkosten, egal 
wo.
Das wären >1Mio Mark gewesen vor zwanzig Jahren.
Glaube Du sitzt hier der Propaganda auf, dass die Geldflut ohne 
Inflation zu haben ist. Dabei gibt es eine gehörige Sachwertinflation 
und zugleich sinken die Renditen/steigen die Beiträge jeglicher 
Vorsorgeaufwendungen.
Dass die Billigwurst bei Aldi nicht teurer wird, ist da wohl das 
kleinere Problem.

von TrueStory (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Geier schrieb:
> Jedes bessere Hüttchen kostet heute >500k ohne Nebenkosten, egal wo.

Das ist gelogen. Du redest über Großstädte, aber grob 2/3 der deutschen 
Bevölkerung Leben nicht in Großstädten. Der durchschnittliche 
Quadratmeter Preis Grundstück liegt auch in mehreren westdeutschen 
Bundesländern um 150€ je Quadratmeter. In Ostdeutschland überhaupt unter 
100€/qm. Ein 600qm Grundstück x 150€/qm kostet damit mit Nebenkosten 
etwa 100.000€. Ein Haus kostet heutzutage schlüsselfertig aufgerundet 
300.000€, wobei es mit etwas Eigenleistung auch deutlich günstiger geht.

Wenn du nun einen Tilgungsrechner deiner Wahl bedienst und dort 400.000€ 
eingibst sowie meinen aktuellen Zinssatz von etwa 1%, kommen bei einer 
Monatsrate von 1500€ etwa 50.000€ Zinsen raus. Gesamtkosten 450.000€.

Zum Vergleich die Eckdaten eines Verwandten: 20 Jahre altes Haus um die 
Jahrtausendwende für 450.000 DM gekauft, 7% Zinsen und dementsprechend 
winzig war die anfängliche Tilgung bei 3000 DM Monatsrate. Der hat zu 
den 440.000 DM Kaufpreis noch etwa eine halbe Million DM Zinsen bezahlt 
bzw seit 2002 ja Euro. Am Ende kommen ähnliche Gesamtkosten raus. Häuser 
gab es nie geschenkt, auch wenn mancher sich das gerne einredet, warum 
auch immer.

von Drogenberater (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ingenieure brauche keine Häuser weil sie keine Weiber abbekommen und 
damit auch keine Schreihälse in die Welt setzen, wozu also ein Haus? Dem 
reicht ein Loch wo er seine Bastelecke einrichten kann, gerne 
dauerschattiger Hinterhofkellerwohnung, da kann er dann auch an seiner 
200PS-Kawasaki Ninja,
seinem Oldtimer, Drohnen,... rumbasteln und auf Herd wird nix gekocht 
sondern mit Lötpaste hantiert. Das gute Geld geht in teuere Hobbies, ne 
Frau ist da nur Klotz am Bein, von sabbernden, schreienden Kindern ganz 
zu schweigen.

Was hier immer für unrealistische Stories auftischt werden. "Ich, 
Ingenineur kaufte Haus auf Kredit mit meiner Frau...." Lauter Fakes hier 
unterwegs.

von planlos (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
keine Ahnung wo ihr nach Häusern schaut, aber für 300k bekomm ich hier 
nichtmal eine Wohnung. (Stadt mit 300k Einwohnern)
Klar, mit 1h Arbeitsweg wird man dann sicher eher fündig(wobei selbst 
das schwere ist oder man die totale Bruchbude in Kauf nimmt), oder man 
hat das Glück, das der Hidden Champion auf dem Kuhkaff einen gerade 
sucht...dem ist man dann halt mit Leib & Seele ausgeliefert und kann 
beten, dass der auch ja nicht Pleite geht.

Und ob man da wo man sich ein Haus leisten kann nun Leben will, ist die 
andere Frage, die aber jeder für sich beantworten muss. Ich will nicht 
am Arsch der Heide wohnen und meine Kids dann 10 Dörfer weiter in die 
Schule fahren müssen.

Desweiteren mag der Endpreis den man letztendlich zahlt sich gar nicht 
sooo unterscheiden zu früher(keine Ahnung ob dem wirklich so ist). Aber 
was bringen mir die niedrigen Zinsen, wenn der EK deutlich höher ist und 
somit auch mein benötigtes Eigenkapital in jungen Jahren?

von Ehrgeiziger IGMler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr verdient doch angeblich alle 7-12k Brutto hier. Damit wäre doch die 
mtl. Rate von 2.000 € kein Problem und damit 700k EFH auch kein Problem. 
Ihr seid so geile Hengste hier. Und eure Frauen sind mindestens 
Erzieherinnen oder Gymnasiallehrerinnen und kommen auch mit 2.000 - 
3.500 € netto heim.

Außerdem habt ihr doch lt. eigenen Angaben mindestens 50k € Vermögen in 
Aktien und macht eure 4-12 % Rendite.

Aber dann rumheulen, dass alles so teuer ist :D
Witzfiguren, mehr fällt mir für euch nicht ein.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ehrgeiziger IGMler schrieb:
> Außerdem habt ihr doch lt. eigenen Angaben mindestens 50k € Vermögen in
> Aktien und macht eure 4-12 % Rendite.
> Aber dann rumheulen, dass alles so teuer ist :D
> Witzfiguren, mehr fällt mir für euch nicht ein.

Ich bin mir sicher, dass das nicht die gleichen Leute im Forum sind.
Die eine Gruppe (Habenichtse) jammert laut, die andere Gruppe 
(Vermögende) schweigt im Wesentlichen.

von Leon der Profi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TrueStory schrieb:
> Das ist gelogen. Du redest über Großstädte, aber grob 2/3 der deutschen
> Bevölkerung Leben nicht in Großstädten.

Für 300k reden wir hier bei mir über eine nette 3ZKB mit Balkon. Stadt 
mit 50.000 EW. Region zugegebenermaßen sehr attraktiv da Berge und See 
nicht allzu weit. Nächste Großstadt >100.000 EW aber in alle Richtungen 
mind. 1h Fahrzeit. Dat janze ist also schon sehr sehr ländlich.
Grundstücke im Landkreis nicht in der Stadt (da gibts gar keine) liegen 
so um die 300€/qm.

Mag ja in Niedersachsen im Land der Pferde anders sein.

Rhein-Neckar ist mir auch bekannt. Nähe MA/LU/HD ist auch nicht von 
Pappe. Klar wenn man in den Pfälzer Wald zieht, wird's schlagartig 
billig. Dann heißt es halt fahren, fahren, fahren.
Freiburg kenne ich auch. Das ist schon absurd dort. Die ganzen 
Akademikerlein von der Uni brauchen Papis Erbe oder sparen sich einen 
Ast für ein Winz-Reihenhaus während sie Fahrrad fahren.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leon der Profi schrieb:
> Für 300k reden wir hier bei mir über eine nette 3ZKB mit Balkon.

Ne Sorry aber wenn ich bei ImmoScout schon was um 300k sehe, dann fehlt 
da meistens das Dach oder die Ruine ist von 1712 und steht auf 
Uranverseuchtem Testgelände. Irgend so einen Haken haben die dann alle.
Habe schon lange nichts mehr brauchbares unter 500k gesehen.

Und 2k Rate? Natürlich. Drunter kalkuliere ich ja gar nicht erst. Wie 
soll das auch gehen. Nur auch damit kommt man auf keinen Grünen Zweig. 
Die Preise sind einfach zu hoch. Als normaler Angestellter mal schnell 
750k Gesamtschulden abstottern? Da spielt IGM hin oder her auch keine 
Rolle mehr.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6477594 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Leon der Profi schrieb:
> Mag ja in Niedersachsen im Land der Pferde anders sein.

Richtig. In Holzminden zum Beispiel...

von Stefan H. (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Geht auch noch günstiger:

https://www.immobilienscout24.de/expose/115859911?referrer=RESULT_LIST_LISTING&navigationServiceUrl=%2FSuche%2Fcontroller%2FexposeNavigation%2Fnavigate.go%3FsearchUrl%3D%2FSuche%2Fde%2Fsachsen%2Ferzgebirgskreis%2Fmarienberg%2Fhaus-kaufen%3Fsorting%253D4%26exposeId%3D115859911&navigationHasNext=true&navigationBarType=RESULT_LIST&searchId=5f7f60a2-b63d-36a2-bbe5-a76a819c9939&searchType=district#/

Der nächste Aldi mit Billigwurst ist wohl aber 30 km entfernt. Der 
nächste Bäcker 5 km, hat aber ab 9:00 Uhr keine Brötchen mehr. ÖPNV ist 
nicht vorhanden. Internet geht kaum und Handyempfang geht wohl nur 100 m 
vom Haus entfernt. Aber hey, 30 k für Haus + Grundstück!

von IT G. (it-guy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2000 ist ja kein Ding, 3000 würde auch gehen aber wozu.

https://ibb.co/ZSHQm6T

: Bearbeitet durch User
von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IT G. schrieb:
> 2000 ist ja kein Ding, 3000 würde auch gehen aber wozu.
>
> https://ibb.co/ZSHQm6T

Was willst du dem Forum mit deinem Kontoauszug-Schnipsel mitteilen?

von TrueStory (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ne Sorry aber wenn ich bei ImmoScout schon was um 300k sehe, dann fehlt
> da meistens das Dach oder die Ruine ist von 1712 und steht auf
> Uranverseuchtem Testgelände. Irgend so einen Haken haben die dann alle.
> Habe schon lange nichts mehr brauchbares unter 500k gesehen.

Jaja, redet euch eure verpassten Gelegenheiten ruhig gut. Und verpasst 
es weiter.

In der Realität gibt es jede Menge, z.B. direkt an der A7 zwischen 
Hannover und Kassel:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/attraktives-mehrfamilienhaus-mit-grossem-grundstueck-und-grosszuegiger-praxisflaeche-in-seesen/1343338471-208-2795

Z.B. nahe Wolfsburg:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/reserviert-helle-stadtvilla-als-doppelhaushaelfte-in-ruehen-privat/1524881525-208-3090

In Hannover direkt, halbe Million Einwohner, Maschsee und Top 
Arbeitgeber wie VW, Conti, Siemens, Bosch, MTU, TUI usw.:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/stilvolle-doppelhaushaelfte/1572709457-208-3158

Uswusf.

Aber lebt ruhig in eurer Traumwelt zur Miete, wo die gesamte deutsche 
Bevölkerung, die zu 2/3 auf dem Land lebt, angeblich ne halbe Million 
Euro für ne Wohnung zahlen muss Ironie off Stuttgart und München sind 
nur zwei Städte, die zusammen für nicht mal 4% der deutschen Bevölkerung 
stehen.

von TrueStory (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
planlos schrieb:
> Desweiteren mag der Endpreis den man letztendlich zahlt sich gar nicht
> sooo unterscheiden zu früher(keine Ahnung ob dem wirklich so ist). Aber
> was bringen mir die niedrigen Zinsen, wenn der EK deutlich höher ist und
> somit auch mein benötigtes Eigenkapital in jungen Jahren?

Sehr viel bringt dir das. Bei 1% Zinsen ist fast egal wie viel du 
tilgst. Bei Zinsraten von 6-8% musst du jede Menge monatlich zahlen, um 
überhaupt etwas zu tilgen.

Beitrag #6477816 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Bob der Baumeister (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Eigenheim auf Pump in der Pampa ist der größte Finanzfehler der 
Mittelschicht

von Leon der Profi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TrueStory schrieb:
> Aber lebt ruhig in eurer Traumwelt zur Miete, wo die gesamte deutsche
> Bevölkerung, die zu 2/3 auf dem Land lebt, angeblich ne halbe Million
> Euro für ne Wohnung zahlen muss Ironie off Stuttgart und München sind
> nur zwei Städte, die zusammen für nicht mal 4% der deutschen Bevölkerung
> stehen.

Das betrifft den gesamten süddeutschen Raum, wo die Wirtschaftskraft für 
ganz D sitzt. Ist ja kein Weltuntergang. Die Lebensquali ist i.d.R. auch 
sehr sehr gut und nicht vergleichbar mit den nord-/ostdeutschen - frei 
nach Trump - shithole states.

von TrueStory (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leon der Profi schrieb:
> Das betrifft den gesamten süddeutschen Raum, wo die Wirtschaftskraft für
> ganz D sitzt. Ist ja kein Weltuntergang. Die Lebensquali ist i.d.R. auch
> sehr sehr gut und nicht vergleichbar mit den nord-/ostdeutschen - frei
> nach Trump - shithole states.

Da sitzen auch die meisten Kurzarbeiter, absolut und relativ. Die 
Verbrenner Zeit geht vorbei, sieht man daran wie viele Leute Daimler vor 
die Tür setzt. ZF hat aktuell noch Produkte für die PHEVs, aber auch da 
sieht es ab 2025 leider sehr düster aus, wenn die BEV deutlich mehr 
Volumen machen.

Die Entwicklung bleibt hier vor Ort. Da muss man sich um den Job keine 
Sorgen machen, aber am Band wird es in Zukunft weit weit weniger Stellen 
geben. Du kannst mit 32 Urlaubstagen p.a. und 60k Bruttojahresgehalt in 
der Produktion nicht gegen China ankommen. Die Jobs werden definitiv 
wegfallen. Und das passiert mehrheitlich in Süddeutschland. Das wird 
auch Auswirkungen auf ganze Regionen haben, beginnend bei Immobilien 
haben. Im Schweinezyklus gibt es nach dem auf auch immer ein ab, und es 
ging sehr lange nur nach oben.

Wegen der Sperrminorität von Niedersachsen muss man sich bei VW zum 
Glück keine Sorgen machen. Auch weil Diess die Zeichen der Zeit erkannt 
hat und den Eigenanteil massiv erhöht. Wo fertigt Audi den 
Artemis/Landjet? In Hannover. Wo kommt die Zellfabrik hin? Nach 
Salzgitter...

von Leon der Profi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TrueStory schrieb:
> Du kannst mit 32 Urlaubstagen p.a. und 60k Bruttojahresgehalt in
> der Produktion nicht gegen China ankommen. Die Jobs werden definitiv
> wegfallen. Und das passiert mehrheitlich in Süddeutschland. Das wird
> auch Auswirkungen auf ganze Regionen haben, beginnend bei Immobilien
> haben. Im Schweinezyklus gibt es nach dem auf auch immer ein ab, und es
> ging sehr lange nur nach oben.
>
> Wegen der Sperrminorität von Niedersachsen muss man sich bei VW zum
> Glück keine Sorgen machen. Auch weil Diess die Zeichen der Zeit erkannt
> hat und den Eigenanteil massiv erhöht.

Ist doch ein Widerspruch in sich. Einerseits gehen 32d Urlaub bei 60k 
nicht mehr, andererseits erhöht VW die Fertigungstiefe. Schwebt VW über 
der Marktwirtschaft?? Die Sperrminorität rettet euch also vor den 
billigen Chinesen??? O.k. dann machen wir das im Ländle einfach auch bei 
ZF, Bosch, Daimler usw. auch. Kretschi bekommt Vetorecht und den 
Chinesen geht der A*** auf Grundeis.
Ob die chinesischen BEV sich durchsetzen? Kann sein, muss aber nicht. 
Bisher sehe ich noch nichts auf der Straße. Die Japaner sollten in den 
80ern auch unser Untergang sein. Waren sie aber nicht. Daimler sehe ich 
auch kritisch, aber Bosch, ZF und Co. sind z.T. sehr vielfältig 
aufgestellt. Dahinter ist ein agiler Mittelstand, der im Norden fast 
komplett fehlt.

von Zalando (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leon der Profi schrieb:
> Die Japaner sollten in den 80ern auch unser Untergang sein.

So ein Müll labert nur wer keine Ahnung hat. Selbstverständlich wird 
nicht alles Leben in Deutschland ausgelöscht. Auch in Albanien leben 
Menschen, obwohl es dort keine Autoindustrie gibt.

von IT G. (it-guy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> IT G. schrieb:
>> 2000 ist ja kein Ding, 3000 würde auch gehen aber wozu.
>>
>> https://ibb.co/ZSHQm6T
>
> Was willst du dem Forum mit deinem Kontoauszug-Schnipsel mitteilen?

War bezogen auf

„ Ihr verdient doch angeblich alle 7-12k Brutto hier. Damit wäre doch 
die mtl. Rate von 2.000 € kein Problem und damit 700k EFH auch kein 
Problem. Ihr seid “

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IT G. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> IT G. schrieb:
>>> 2000 ist ja kein Ding, 3000 würde auch gehen aber wozu.
>>>
>>> https://ibb.co/ZSHQm6T
>>
>> Was willst du dem Forum mit deinem Kontoauszug-Schnipsel mitteilen?
>
> War bezogen auf
>
> „ Ihr verdient doch angeblich alle 7-12k Brutto hier. Damit wäre doch
> die mtl. Rate von 2.000 € kein Problem und damit 700k EFH auch kein
> Problem. Ihr seid “

Verstehe. Aber dass eine 2k € Rate im Monat ein Problem darstellen 
könnte, war doch eh nur getrollt. Natürlich lässt die sich aufbringen, 
sogar mit Luft nach oben. Aber deshalb soll man trotzdem 700k € für ein 
Haus hinblättern? Da zahlt man dann (je nach Eigenkapital) bis zu ca. 30 
Jahre ab, so tief würde ich mich niemals verschulden wollen.

von TrueStory (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leon der Profi schrieb:
> Ist doch ein Widerspruch in sich. Einerseits gehen 32d Urlaub bei 60k
> nicht mehr, andererseits erhöht VW die Fertigungstiefe. Schwebt VW über
> der Marktwirtschaft??

VW fertigt halt viel mehr und braucht dafür mehr Leute, feuert sie aber 
nicht wie Daimler gerade, sondern schult um. Die Komponentenwerke 
Salzgitter, Braunschweig und Kassel produzieren keine Fahrzeuge.

Leon der Profi schrieb:
> Daimler sehe ich auch kritisch, aber Bosch, ZF und Co. sind z.T. sehr
> vielfältig aufgestellt.

Wo ist ZF bitte vielfältig? Rechne mal durch was vom Umsatz bleibt wenn 
sie keine Getriebe mehr für die Daimler und BMW fertigen. Die 
allermeisten Elektroautos haben nur noch 1 Gang. Auch Bosch hängt massiv 
am Verbrennungsmotor. Bei Mahle fallen auch ein paar tausend Stellen 
Weg. Mal sehen was Immobilien dort in 5 Jahren kosten.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Aber deshalb soll man trotzdem 700k € für ein Haus hinblättern? Da zahlt
> man dann (je nach Eigenkapital) bis zu ca. 30 Jahre ab, so tief würde
> ich mich niemals verschulden wollen.

Ach ja, das Klumpenrisiko gibt's noch gratis obendrauf. Prost Mahlzeit.

von ATler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehrgeiziger IGMler schrieb:
> Ihr verdient doch angeblich alle 7-12k Brutto hier. Damit wäre
> doch die
> mtl. Rate von 2.000 € kein Problem und damit 700k EFH auch kein Problem.
> Ihr seid so geile Hengste hier. Und eure Frauen sind mindestens
> Erzieherinnen oder Gymnasiallehrerinnen und kommen auch mit 2.000 -
> 3.500 € netto heim.
>
> Außerdem habt ihr doch lt. eigenen Angaben mindestens 50k € Vermögen in
> Aktien und macht eure 4-12 % Rendite.
>
> Aber dann rumheulen, dass alles so teuer ist :D
> Witzfiguren, mehr fällt mir für euch nicht ein.

Meine Frau ist Teamleiterin in der Pharma und hat mich dieses Jahr 
gehaltlich überholt, 2. AT-Stufe, Ego und so haha :-D

Ich finde nichts teuer - wir verdienen ja auch alle sehr gut - wenn du 
mal das ins Verhältnis setzt was im Jahr auf dem Konto landet. 
Schmerzensgeld, ok, aber trotzdem viel.

Aber das Haus für rund 500k + Bauplatz ist eine Menge Geld. Alles 
stemmbar, aber es ist doch einfach mal ein großer Batzen Geld was so auf 
einmal dann weg ist
:-( jammern auf hohem Niveau, ich weiß...

Beitrag #6477941 wurde von einem Moderator gelöscht.
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Für einen AFD-Wäher klebst du erstaunlich an den Mainstreammedien. Wie
> passt das zusammen? Schon bizarr, wie du allen möglichen Fake-News
> aufsitzt, ohne es zu merken.

Berater der Bundesregierung wollen "PKW-Nutzung unattraktiver machen". 
Deutsche Bundesregierung  und Volkswagen betreiben in Brüssel massive 
Lobbyarbeit für Elektromobilität.

https://www.focus.de/auto/elektroauto/elektro-lobby-hat-sich-durchgesetzt-eu-plan-2025-werden-diesel-und-benziner-verboten-mit-diesem-trick_id_12666924.html

VW will seine deutsche Konkurrenz vernichten.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bob S. schrieb:
> Als ING sollte man schon so flexibel sein, sich auch
> umzuorientieren, wenn die aktuelle Stelle wegfällt.

Vor allem sollte man als IGM-Ing in der Autoindustrie gehaltlich nach 
unten flexibel sein.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Ehrgeiziger IGMler schrieb:
> Ihr verdient doch angeblich alle 7-12k Brutto hier.

Ich will ja nicht angeben, aber allein meine Börsengewinne im November 
liegen nach der Hälfte des Monats schon über 17k.


> Außerdem habt ihr doch lt. eigenen Angaben mindestens 50k € Vermögen in
> Aktien

Nur 50k? Das verdiene ich inzwischen ja fast in einem Monat.

von FBwoIstDieVerdammteAchsenbeschriftungDuObstdieb (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist wieder was los. Zum Glück ist es so offensichtlich, dass das eh 
keiner glaubt.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Nur 50k? Das verdiene ich inzwischen ja fast in einem Monat.

Wenn das stimmen würde, hättest Du Deine eigene Ferieninsel in der 
Karibik und würdest dort mit schönen Frauen abhängen, anstatt ständig 
hier im Forum zu posten.

von Lucky Strike (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATler schrieb:
> Meine Frau ist Teamleiterin in der Pharma und hat mich dieses Jahr
> gehaltlich überholt, 2. AT-Stufe, Ego und so haha :-D

Na dann pass mal auf, dass Du nicht bald abserviert wirst und Deine Alte 
mit einem geileren Hengst davongaloppiert Du Lowperformer :-D

Beitrag #6478716 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Nur 50k? Das verdiene ich inzwischen ja fast in einem Monat.
>
> Wenn das stimmen würde, hättest Du Deine eigene Ferieninsel in der
> Karibik und würdest dort mit schönen Frauen abhängen, anstatt ständig
> hier im Forum zu posten.

Immer wenn sein Spielgeld-Depot eine Bewegung nach oben macht, muss er 
so was hier posten. Aber ich verstehe das. Was will man machen wenn man 
beim schlimmsten Krauter hockt, mies bezahlt wird und keine Chance auf 
IGM hat? Er hat nur noch zwei Dinge im Leben: Sein eingebildetes Depot 
und das prophezeien des IGM Untergangs.

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Nur 50k? Das verdiene ich inzwischen ja fast in einem Monat.

Jetzt bist du also vollkommen übergeschnappt. Wie soll das mit dir nur 
weitergehen, hast du da Mal drüber nachgedacht? Lass dir lieber 
freiwillig helfen, bevor du noch eingewiesen werden musst.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Im Übrigen bin ich mit meiner politischen Überzeugung an gar nichts
> Schuld. Strenge Abgasnormen befürworte ich allerdings durchaus. Wenn
> Autos durch ökologisch sinnvolle Maßnahmen wie Abgasnachbehandlung usw.
> teurer werden, dann bin ich auch bereit, einen Mehrpreis dafür zu
> zahlen.

Deine politische Überzeugung soll also nicht schuld sein am Stellenabbau 
in der Autoindustrie, aber du befürwortest eine Verteuerung des 
Autofahrens aus ökologischen Gründen. Schizophren. Von einem Ing sollte 
man erwarten können, dass er erkennt, dass bei einer Verteuerung des 
Autofahrens sich weniger Leute ein Auto leisten können und dies dann zu 
Stellenabbau in der Autoindustrie führen wird.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Nur 50k? Das verdiene ich inzwischen ja fast in einem Monat.
>
> Wenn das stimmen würde, hättest Du Deine eigene Ferieninsel in der
> Karibik und würdest dort mit schönen Frauen abhängen, anstatt ständig
> hier im Forum zu posten.

Nicht jeden Monat, aber wenn ich die bisherigen Gewinne hochrechne, 
komme ich im November auf 34k plus Gehalt.

von holy moly (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> im November auf 34k plus Gehalt.

Kannste mir was überweisen? So 3-4k merkste ja gar nicht...

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Im Übrigen bin ich mit meiner politischen Überzeugung an gar nichts
>> Schuld. Strenge Abgasnormen befürworte ich allerdings durchaus. Wenn
>> Autos durch ökologisch sinnvolle Maßnahmen wie Abgasnachbehandlung usw.
>> teurer werden, dann bin ich auch bereit, einen Mehrpreis dafür zu
>> zahlen.
>
> Deine politische Überzeugung soll also nicht schuld sein am Stellenabbau
> in der Autoindustrie, aber du befürwortest eine Verteuerung des
> Autofahrens aus ökologischen Gründen. Schizophren. Von einem Ing sollte
> man erwarten können, dass er erkennt, dass bei einer Verteuerung des
> Autofahrens sich weniger Leute ein Auto leisten können und dies dann zu
> Stellenabbau in der Autoindustrie führen wird.

Ächtung der privaten Mobilität aus neid-ökologischen Gründen und der 
öffentliche ist aus viralen Gründen kaum nutzbar. Endziel erreicht?

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Betriebsrat entsetzt: Daimler lässt Motoren bald in großem Stil in China 
bauen. Einsparung eines dreistelligen Millionenbetrags. Betriebsrat 
"fassungslos". Druck auf deutsche Belegschaft steigt.

https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/motorenbau-in-china-daimler-betriebsrat-entsetzt-es-gab-nicht-einmal-gespraeche-dazu/26632580.html

von FBwoIstDieVerdammteAchsenbeschriftungDuObstdieb (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Betriebsrat entsetzt: Daimler lässt Motoren bald in großem Stil in China
> bauen. Einsparung eines dreistelligen Millionenbetrags. Betriebsrat
> "fassungslos". Druck auf deutsche Belegschaft steigt.
>
> 
https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/motorenbau-in-china-daimler-betriebsrat-entsetzt-es-gab-nicht-einmal-gespraeche-dazu/26632580.html

Wann lernst du Sonderschüler endlich richtig zitieren?

"Auch die Arbeitnehmer bei Daimler sind verstimmt. Zwar kommen die 
Geely-Umfänge vom bisherigen Motoren-Partner Renault.

Der Zeitung zufolge wollen die beiden Fahrzeughersteller ab 2024 
gemeinsam einige hunderttausend Motoren im Jahr produzieren. Die 
Aggregate, die neben Benzin auch mit E-Fuels oder grünem Wasserstoff 
betrieben werden können, würden von Daimler in Deutschland entwickelt.

Die Fertigung in China übernehme Geely mit seinen kostengünstigen 
Strukturen. In Europa könne Mercedes die Produktion selbst übernehmen."

von Dr. Dolittle (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wird die Autoindustrie und ihre Arbeitnehmer wieder mit 5 Miliarden 
unterstützt, weil sie nichts auf die Kette kriegen. In der Branche 
arbeiten wirklich nur Pfeifen.


https://www.sueddeutsche.de/politik/autogipfel-corona-krise-corona-hilfen-autoindustrie-altmaier-1.5118881

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin Qwertz und nicht in der Autoindustrie, daher weiß ich von 
nichts. Es ist alles in Ordnung in Deutschland. Ich wiederhole, es ist 
alles in Ordnung.

von SysIngMue (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Komm wieder wenn mal ein BYD Auto außerhalb von China
>> mehr als 1 km weit fährt.
>
> China hat den billigen 1000-Kilometer-Akku
>
> "Die neue Batterie von BYD ist offenbar nur etwas mehr als halb so groß
> wie die bisherige, schafft 600 km und passt in ein Auto, das in China
> umgerechnet nur 33.000 Dollar kostet und 0 bis 100 km/h in 3,9 Sekunden
> schafft. Wir müssen befürchten, dass die deutschen Hersteller hier
> erstmal raus sind aus dem Rennen."
>
> 
https://www.auto-motor-und-sport.de/tech-zukunft/alternative-antriebe/batteriezellen-forschung-vorsprung-china-byd-gac-superbatterie-reichweite/

Und Tesla auch.

von FBwoIstDieVerdammteAchsenbeschriftungDuObstdieb (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
SysIngMue schrieb:
> Und Tesla auch.

Und jeder andere OEM, der bei CATL oder BYD bestellt. VW als 
Mehrheitsaktionär von dem drittgrößten chinesischen Zellhersteller 
Guoxuan, nimmt einfach deren LFP Zellen.

Und nu? Bis 2025 ändert sich kaum was und dann werden in der EU halt 
fast nur noch BEV neuzugelassen, während in weiten Teilen der restlichen 
Welt weiter Verbrenner verkauft werden. VW wird inklusive Audi und 
Porsche bereits dieses Jahr in der EU mehr BEV verkaufen als jeder 
andere Hersteller. Läuft nach Plan.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ich will ja nicht angeben, aber allein meine Börsengewinne im November
> liegen nach der Hälfte des Monats schon über 17k.

Du hast Aktien verkauft? Schön, dass du dich mit über 4000€ Steuern am 
Bundeshaushalt beteiligst! Dann kann man davon die Autoindustrie subv.. 
ähhh fördern.

Von was hast du dich denn getrennt?

von Dirk K. (knobikocher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Jetzt bist du also vollkommen übergeschnappt. Wie soll das mit dir nur
> weitergehen, hast du da Mal drüber nachgedacht? Lass dir lieber
> freiwillig helfen, bevor du noch eingewiesen werden musst.

Dafür ist es doch bereits zu spät. Die psychische Krankheit (Depression, 
nachzulesen in diesem Forum) ist bereits diagnostiziert. Die Auswüchse 
dieser Krankheit sind hier ersichtlich.

Gute Besserung!

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk K. schrieb:
> Dafür ist es doch bereits zu spät.

Nein, das glaube ich nicht. Wir reden hier ja nicht von Krebs im 
Endstadium oder so, sondern von einer Psychose. Dabei nehmen die 
Patienten sich selbst und ihre Umwelt verändert wahr und verlieren den 
Bezug zur Realität. Das kann man aber behandeln.

> Die psychische Krankheit (Depression,
> nachzulesen in diesem Forum) ist bereits diagnostiziert. Die Auswüchse
> dieser Krankheit sind hier ersichtlich.

Da steckt doch viel mehr dahinter. Hauptsymptome einer Depression sind 
Traurigkeit, Niedergeschlagenheit, Desinteresse, Antriebslosigkeit und 
schnelles Ermüden. Davon merke ich bei der betroffenen Person aber rein 
gar nichts.

: Bearbeitet durch User
von Hospitant (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Dabei nehmen die Patienten sich selbst und ihre Umwelt verändert wahr > und 
verlieren den Bezug zur Realität.

Na das schreibt ja der Richtige...

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Du hast Aktien verkauft?

Nein bzw. nur ein paar Peanuts.


> Schön, dass du dich mit über 4000€ Steuern am
> Bundeshaushalt beteiligst! Dann kann man davon die Autoindustrie subv..
> ähhh fördern.

Du irrst dich. Deine Steuergelder finanzieren meine Kursgewinne.

Der Gewinner des Autogipfels ist – China!

Deutsche Steuermilliarden für E-Autos: Eine Verzweiflungstat, die denen 
nützt, die Deutschland bei der Schlüsseltechnik künftiger Autos längst 
abgehängt haben: die Batteriehersteller.

https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/elektroautos-und-der-gewinner-des-autogipfels-ist-china/26635238.html


> Von was hast du dich denn getrennt?

Warum sollte ich mich trennen, wenn meine Kurse dank eurer Steuergelder 
noch weiter steigen?

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk K. schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Jetzt bist du also vollkommen übergeschnappt. Wie soll das mit dir nur
>> weitergehen, hast du da Mal drüber nachgedacht? Lass dir lieber
>> freiwillig helfen, bevor du noch eingewiesen werden musst.
>
> Dafür ist es doch bereits zu spät. Die psychische Krankheit (Depression,
> nachzulesen in diesem Forum) ist bereits diagnostiziert. Die Auswüchse
> dieser Krankheit sind hier ersichtlich.
>
> Gute Besserung!

Das beste Antidepressivum ist ein täglicher Blick in meine Depots. 
Depressiv werden hier aber bald andere.

Daimler-Betriebsräte fürchten „Kahlschlag“ in der Lastwagensparte

Betriebsrat: "Ein Beschäftigungsszenario sieht eine Halbierung unserer 
heutigen Mannschaft vor."

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/nutzfahrzeuge-daimler-betriebsraete-fuerchten-kahlschlag-in-der-lastwagensparte/26636080.html

Beitrag #6481041 wurde von einem Moderator gelöscht.
von F. B. Jünger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Nach einem von schweren Verlusten geprägten Geschäftsjahr will 
Thyssen-Krupp sein Sparprogramm verschärfen. Wie der Essener 
Industriekonzern am Donnerstag bei der Vorlage der Jahreszahlen 
mitteilte, sollen neben den bislang geplanten 6000 Stellen weitere 5000 
in den kommenden drei Jahren gestrichen werden."

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/kuendigungswelle-thyssen-krupp-streicht-nach-milliardenverlust-weitere-5000-stellen/26638532.html

von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Senf D. schrieb:
>> Dabei nehmen die Patienten sich selbst und ihre Umwelt verändert wahr > >> und 
verlieren den Bezug zur Realität.
>
> Na das schreibt ja der Richtige...

Lustig geht´s hier zu   :)))

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Warum sollte ich mich trennen, wenn meine Kurse dank eurer Steuergelder
> noch weiter steigen?

"Eure Steuergelder"? Zahlst du etwa keine Steuern?

Im Übrigen zielte die Frage nach dem Verkauf deinerseits darauf ab, dass 
deine Gewinne bisher reine Buchgewinne sind, aber nicht realisiert 
wurden. Das kannst du also gar nicht mit z.B. einem Gehaltseingang 
vergleichen.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Im Übrigen zielte die Frage nach dem Verkauf deinerseits darauf ab, dass
> deine Gewinne bisher reine Buchgewinne sind, aber nicht realisiert
> wurden. Das kannst du also gar nicht mit z.B. einem Gehaltseingang
> vergleichen.

Du musst mal Jeff Bezos aufklären, dass er gar nicht der reichste Mann 
der Welt ist, da seine Aktiengewinne nur Buchgewinne sind.

Aktuelle Kursgewinne diesen Monat: 21k. Gerade werden Millionäre 
gemacht! Dank dem mit euren Steuergeldern finanzierten Ökowahn.

von Hospitant (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du zahlst keine Steuern?

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Du zahlst keine Steuern?

Solange ich nicht verkaufe nicht.

Betriebsrat fürchtet weiteren Stellenabbau im Opel-Entwicklungszentrum

https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/wegen-fusion-betriebsrat-fuerchtet-weiteren-stellenabbau-im-opel-entwicklungszentrum/26640478.html

Damit sind auch die Fake-News widerlegt, Entwickler wären vom 
Stellenabbau nicht betroffen.

von Hospitant (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Aha, Einkommenssteuer, Mehrwertsteuer usw. zahlen dann nur alle anderen 
und Du natürlich nicht, weil Du "nicht verkaufst".

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Aktuelle Kursgewinne diesen Monat: 21k.

Das beeindruckt mich nicht.

von MNS (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:

> Damit sind auch die Fake-News widerlegt, Entwickler wären vom
> Stellenabbau nicht betroffen.

Opel ist da auch ein bisschen ein Sonderfall, diese Marke wird 
letztendlich total zerrupft und aufgelöst werden und auch vom Markt wohl 
noch bis 2030 verschwunden sein.
Richtig gebraucht wird sie im Markt schon lange nicht mehr und jetzt in 
der bevorstehenden langanhaltenden Sättigung erst recht nicht.

von Super-Duber-Aktionär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
>> Von was hast du dich denn getrennt?
>
> Warum sollte ich mich trennen, wenn meine Kurse dank eurer Steuergelder
> noch weiter steigen?

...du bist der größte Fail dieser Menschheit.

Du redest von Gewinnen, hast aber garnicht verkauft? Hahahahaha....
Bub, wie macht man Gewinne, wenn man die Aktien hält und nicht verkauft?
Abgeltungssteuer gibt's bei dir natürlich auch nicht, ist klar :-D

Morgen wird dann bei deinem Knock-Out die Barriere über/unterschritten, 
aber du hast ja nicht den Totalverlust, weil du der super-duper-FB-Fail 
vom Checker-Forum bist...

Du wirst keine einzige Aktie in deinem bemitleidenswerten Leben jemals 
in deinem Depot gehabt haben. Vermutlich wirst du nicht einmal wissen, 
was Aktien sind und nur aus deinen zitierten Aluhut-Links dir deine 
Traumwelt stricken, Aktien gerne zu besitzen.

Selten so einen Fail wie dich hier im Forum gelesen. Dieser geistige 
Dünnpfiff, das tut schon weh, was du alles von dir gibst!

von Super-Duber-Aktionär (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hospitant schrieb:
> Aha, Einkommenssteuer, Mehrwertsteuer usw. zahlen dann nur alle
> anderen
> und Du natürlich nicht, weil Du "nicht verkaufst".

Aber 10000000000 EUR Gewinn macht, jeden Tag und keine Steuern gezahlt 
:-) weil er's kann. Der Hartz4 Mensch, ohne Leben, ohne Freunde, ohne 
Job, erklärt uns die Welt... der Kerl gehört in die Klapse.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super-Duber-Aktionär schrieb:
> F. B. schrieb:
>>> Von was hast du dich denn getrennt?
>>
>> Warum sollte ich mich trennen, wenn meine Kurse dank eurer Steuergelder
>> noch weiter steigen?
>
> ...du bist der größte Fail dieser Menschheit.
>
> Du redest von Gewinnen, hast aber garnicht verkauft? Hahahahaha....

Ja, das hab ich mir auch gedacht. Meister im Selbstbetrug.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Super-Duber-Aktionär schrieb:
> Du redest von Gewinnen, hast aber garnicht verkauft? Hahahahaha....

Vielleicht arbeitet er mit einem Stop-Loss.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Damit sind auch die Fake-News widerlegt, Entwickler wären vom
> Stellenabbau nicht betroffen.

Gibt es noch Entwickler in Rüselsheim?
Bei allem Basching gegen die deutschen Autobauer muss man zugeben dass 
Opel schon 2012 mit dem Ampera ein heute noch alltagstaugliches Hybrid 
im Angebot hatte. Nur die Kunden das nicht kaufen wollten.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Opel schon 2012 mit dem Ampera ein heute noch alltagstaugliches Hybrid
> im Angebot hatte. Nur die Kunden das nicht kaufen wollten.

Boah, den hätte ich nicht geschenkt gewollt. Der hatte ja konsequent die 
Nachteile aus beiden Welten kombiniert.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Qwertz schrieb:
>> Opel schon 2012 mit dem Ampera ein heute noch alltagstaugliches Hybrid
>> im Angebot hatte. Nur die Kunden das nicht kaufen wollten.
>
> Boah, den hätte ich nicht geschenkt gewollt. Der hatte ja konsequent die
> Nachteile aus beiden Welten kombiniert.

Das stimmt nicht, Reichweite 60 km voll-elektrisch.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Die Krücke war ein serieller Hybrid mit einem veralteten Verbrenner als 
Range-Extender. Die Karre war schwer, lahm, träge und hatte einen hohen 
Verbrauch und hat für die schlechte Performance auch noch eine Menge 
Geld gekostet.

von Pommes Hens (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt kommt kein Ampera mehr nur noch französische Batterie wägelchen 
Mit Blitz drauf. Opel war in Mainz in Brennstoffzellen mal führend. 
Vorbei. Das passiert wenn man seiner Zeit voraus ist.

von Coinmaster (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine bit coins machen gerade auch sechstellige gewinne

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Ja, das hab ich mir auch gedacht. Meister im Selbstbetrug.

Ihr checkt überhaupt nichts. Eure bedruckten Papierfetzen sind 
Selbstbetrug, nicht meine Sachwerte. Werdet ihr aber auch noch merken, 
wenn demnächst die Inflation anzieht. Aktueller Zwischenstand: 24,5k.

Und jetzt zurück zum Thema:

Aufruhr bei Daimler.

Betriebsräte werden vom Management gar nicht mehr gehört. Die 
Belegschaft ist der Feind. Ganze Standorte könnten um 30-40 Prozent 
schrumpfen. Der Druck bei Daimler ist enorm, viele Mitarbeiter fürchten 
um ihre Jobs.

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/mobility/daimler-betriebsratschef-erhebt-schwere-vorwuerfe-gegen-die-vorstaende/

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Und jetzt zurück zum Thema:
>
> Aufruhr bei Daimler.

Das ist nicht das Thema dieses Threads. Aber was will man von dir schon 
erwarten.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ihr checkt überhaupt nichts. Eure bedruckten Papierfetzen sind
> Selbstbetrug, nicht meine Sachwerte.

Ich seh nur Lachwerte. XD

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Werdet ihr aber auch noch merken, wenn demnächst die Inflation anzieht.

Das hieß es schon vor über 10 Jahren, die Hyperinflation kommt... Und 
nichts kam.

> Aktueller Zwischenstand: 24,5k.

Das beeindruckt mich überhaupt nicht, da lache ich nur drüber.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ganz wichtig, dass unser Racheengel triumphiert und die 
ungläubigen jämmmerlich zugrunde gehen.

Und weil wir das nicht wissen, sagt er es uns. Jeden Tag.

von ATler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Super-Duber-Aktionär schrieb:
>> F. B. schrieb:
>>>> Von was hast du dich denn getrennt?
>>>
>>> Warum sollte ich mich trennen, wenn meine Kurse dank eurer Steuergelder
>>> noch weiter steigen?
>>
>> ...du bist der größte Fail dieser Menschheit.
>>
>> Du redest von Gewinnen, hast aber garnicht verkauft? Hahahahaha....
>
> Ja, das hab ich mir auch gedacht. Meister im Selbstbetrug.

Word!
FB ausgeknocked.
Da sagt er nix mehr...

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATler schrieb:
> Da sagt er nix mehr...

Eher friet die Hölle ein. Oder es werden sogar seine Prohpezeihungen 
wahr.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATler schrieb:
> Word!
> FB ausgeknocked.
> Da sagt er nix mehr...

Was soll man zu so viel Dummheit noch sagen? Frag halt Jeff Bezos oder 
Warren Buffett, warum sie ihre Aktien nicht verkaufen.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Founder (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amüsant, wie hier der finanzberater die Schreckensnachichten für die 
Automobilbranhce sammelt. Scheint ja viel Zeit zu haben der Herr.

Noch amüsanter finde ich allerdings diejenigen, die nicht wahrhaben 
wollen, dass ihr IGM Disneyland sich dem Ende nähert. Wie verblendet 
kann man eigentlich sein?

von Senf D. (senfdazugeber)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Founder schrieb:
> Noch amüsanter finde ich allerdings diejenigen, die nicht wahrhaben
> wollen, dass ihr IGM Disneyland sich dem Ende nähert. Wie verblendet
> kann man eigentlich sein?

Was macht dich denn da so sicher, dass sich dort etwas dem Ende nähert? 
Okay, der einfache Bandarbeiter in der Automobilindustrie hat vielleicht 
ein Problem, aber hier im Forum tummeln sich vor allem Ingenieure und 
Informatiker, die sind praktisch nicht betroffen. Bei uns im Unternehmen 
wird für R&D sogar gesucht und wieder eingestellt.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach? Du hast noch keine Kollegen in Osteuropa oder Indien?

von Niko (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Inflation?
Momentan ist Deflation angesagt, da die Einkommen sinken und somit die 
Nachfrage von Gütern.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Senf D. schrieb:
> Was macht dich denn da so sicher, dass sich dort etwas dem Ende nähert?
> Okay, der einfache Bandarbeiter in der Automobilindustrie hat vielleicht
> ein Problem, aber hier im Forum tummeln sich vor allem Ingenieure und
> Informatiker, die sind praktisch nicht betroffen.

Ganz einfach: Solidarität! Das Lieblingswort der IGM. Wenn dem 
Bandarbeiter das Gehalt gekürzt wird, wird auch dein Gehalt gekürzt. 
Scheißegal ob du Ing bist oder nicht.

von Finanzberaters Feindbild (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ganz einfach: Solidarität! Das Lieblingswort der IGM.

Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.

von FBwoIstDieVerdammteAchsenbeschriftungDuObstdieb (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ganz einfach: Solidarität! Das Lieblingswort der IGM. Wenn dem
> Bandarbeiter das Gehalt gekürzt wird, wird auch dein Gehalt gekürzt.
> Scheißegal ob du Ing bist oder nicht.

Dem wird ja nicht Gehalt gekürzt, sondern sie werden wegrationalisiert 
und Stellen nicht neu besetzt siehe Daimler, Mahle, Conti. Wobei VW 
sogar weiterhin jährlich über 1000 Azubis mit Übernahmegarantie 
einstellt, weder Zeit noch Gehalt angepasst hat und diesen Monat wieder 
Bonus auszahlt.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FBwoIstDieVerdammteAchsenbeschriftungDuObstdieb schrieb im Beitrag 
#6484736:
> Dem wird ja nicht Gehalt gekürzt, sondern sie werden wegrationalisiert
> und Stellen nicht neu besetzt siehe Daimler, Mahle, Conti.

Irgendwann wird die IGM es auch noch lernen, dass es besser wäre auf 
Gehalt zu verzichten, statt den Job zu verlieren.

von Automotorsprotexperte (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Finanzberaters Feindbild schrieb:
> Die Krücke war ein serieller Hybrid mit einem veralteten Verbrenner als
> Range-Extender. Die Karre war schwer, lahm, träge und hatte einen hohen
> Verbrauch und hat für die schlechte Performance auch noch eine Menge
> Geld gekostet.
Also das selbe wie heutige Modell auch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.