Forum: /dev/null ELIN Waschmaschine WM 67A *** Display Defekt leuchtet nicht — Giftig


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Karin H. (klara40)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Display am Bedienungsfeld leuchtet nicht.

Liebes Forum, ihr habt mir schon öfter geholfen, was meine 
Angsterkrankung bezüglich Elektronik und Giftstoffen betrifft. Ich hoffe 
sehr, dass Ihr mir wieder helfen könnt, ich habe sehr große Angst.

Leider habe ich ein Problem mit meiner Waschmaschine. Irgendetwas stimmt 
mit dem Display am Bedienfeld nicht mehr. Ich vermute es ist ein LCD 
Display. Ich kann zwar die schwarzen Symbole lesen, (Temperatur, Zeit, 
Waschgang.....) das Display ist aber nicht mehr gelb beleuchtet. Jetzt 
habe ich Angst, dass vielleicht LCD Kristalle ausgelaufen, oder eine 
Batterie, oder ein Generator defekt sein könnte. Die Maschine wäscht 
gut, wie immer, ich habe halt Angst, dass mein Kind jetzt die Wäsche 
nicht tragen kann. Könnt Ihr mir sagen, ob das gefährlich bzw. giftig 
ist, wenn das Display nicht mehr gelb leuchtet? Kann meine Familie die 
Wäsche, die mit der Maschine gewaschen wurde anziehen, ohne 
gesundheitlichen Schaden zu erleiden? Ich kenne mich technisch leider 
überhaupt nicht aus.

Ich schicke Fotos vom Display.
Ich  weiß auch nicht, was ich mit der Wäsche machen soll, die ich schon 
gewaschen habe. Nich einmal  waschen, oder sogar  wegwerfen?  Falls die 
Wäsche dadurch wirklich vergiftet wurde, wie gefährlich war es für mich, 
dass ich die Wäsche am Wäscheständer  aufgehängt habe und muss ich den 
Wäscheständer  auch entsorgen? Die Frau vom Servicecenter kann mir nicht 
weiterhelfen, sie meint nur, dass ich bis ein Techniker da war, auf 
keinen Fall mehr waschen soll. Bitte macht euch nicht lustig über mich, 
ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll, bis ein Techniker da war. 
Ich hoffe sehr auf Eure fachmännische Hilfe, ich habe große Angst.
Herzliche Grüße aus Wien.

: Gesperrt durch Moderator
von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Vergiss einfach deine völlig sinnbefreite Hysterie!

Es gibt genügend Dinge, über die man sich wirklich sorgen machen sollte. 
zB:
ZDFinfo - Die Atommüll-Lüge
19.02.2020 12:45-13:30

Spätestens 2022 geht das letzte deutsche Atomkraftwerk vom Netz. Bis 
dahin
werden rund 29 000 Kubikmeter hoch radioaktiver Atommüll entstanden 
sein. Bis
heute weiß niemand, wohin

von Udo (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Karin,

deiner Beschreibung nach ist "lediglich" die Hintergrundbeleuchtung 
defekt. Dies stellt keinerlei Gefahr dar, ist nur "lästig" bein Lesen 
des Displays.
Auslaufen wird da nichts, außer es wird mechanisch beschädigt, und da 
nichts ausläuft gibt es da nichts giftiges.

Gruß Udo

von Lukas T. (tapy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das hatten wir doch alles schon. Einfach beliebige Antworten aus den 
alten Threads wählen.

Display und Beleuchtung sind zwei paar Schuhe.

von Leuchte (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Bis
> heute weiß niemand, wohin

Man könnte damit Waschmaschinendisplays beleuchten.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karin H. schrieb:
> Könnt Ihr mir sagen, ob das gefährlich bzw. giftig
> ist, wenn das Display nicht mehr gelb leuchtet?

Das ist so ungefährlich wie eine kaputte Glühbirne.

Es ist eben das Licht aus.

In deinen Fall wohl die LED Hintergrundbeleuchtung.

Das Flüssigkristall wird nicht ausgelaufen sein.

Und selbst wenn gilt zur Giftigkeit:

Liquid Crystal / Fluid: Should it come, contrary to expectations, to a 
glass break and leakage of some fluid, avoid any skin contact with the 
liquid crystals. If some fluid is coming in contact with your skin or 
clothing, wash it thoroughly off with soap and water. The proportion of 
liquid crystals in a single LC-Display is approximately 0.07% to its 
total weight. In coordination with the German Federal Environment Agency 
(UBA) and the producers of liquid crystals, extensive toxicity tests 
were conducted. According to these studies, commercial liquid crystal 
mixtures are not acutely toxic, not mutagenic in bacteria and mammalian 
cells, not harmful to aquatic organisms and not under suspect to be 
carcinogenic. The liquid crystals used for this purpose are classified 
in Water Hazard Class 2 and are not easily biodegradable. Based on the 
studies of the ecotoxicology, UBA rates special requirements, due to the 
proportion of liquid crystals, for the disposal of LCDs as not 
justified.

Hoffentlich ist dein Englisch bessser als dein Technikverständnis.

von Joachim B. (jar)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Karin H. schrieb:
> Liebes Forum, ihr habt mir schon öfter geholfen, was meine
> Angsterkrankung bezüglich Elektronik und Giftstoffen betrifft.

hat wohl nicht geholfen!

Bekommst du bei Fachärzten keine Termine mehr?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert

von Bayernfan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karin H. schrieb:
> ich habe sehr große Angst.

'z tod gfürcht' ist auch gstorb'n !

Ein alter Spruch in Bayern, hat was mit Lebenskunst zu tun.

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Keine Panik!

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, handelt es sich um eine 
LCD-Anzeige.

Die Hintergrundbeleuchtung ist wahrscheinlich kaputt.

Schau mal unter:
https://de.wikipedia.org/wiki/Flüssigkristallanzeige
nach. Da ist relativ anschaulich erklärt, wie so ein Teil funktioniert 
und was es mit der Hintergrundbeleuchtung auf sich hat.

Für Dich ist aber wichtig, dass so ein Teil aus zwei Grundkomponenten 
aufgebaut ist.
1. Dem eigentlichen LCD (mehrere Lagen mit ganz wenig Igitt).
2. Der Hintergrundbeleuchtung.

Wenn Du genau hinsiehst, solltest Du auch ohne die 
Hintergrundbeleuchtung erkennen, was angezeigt werden soll(te).

Zur Reparatur kann ich Dir aber nicht viel sagen. Oft sind diese Teile 
"geschlossen" und somit kannst Du die Beleuchtung nicht einzeln 
Tauschen. Auch kann ich Dir nicht sagen, wie Du das Teil herausbekommst 
und wie der Anschluss, zum Computer, aussieht.
Was genau da verbaut wurde, kann Dir nur der Hersteller sagen oder 
jemand, der sich da genau auskennt und das Teil vor Augen (bevorzugt 
ausgebaut) hat.

von Karin H. (klara40)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian R. schrieb:
> Beitrag "Heißes Fett auf Handynetzteil"
> Beitrag "Giftstoffaustritt aus Display durch Zigarettenglut"
> Beitrag "Stiftsockellampe"
> Beitrag "digitalwaage mit batterienfach nass geworden"
> Beitrag "Alter Foen asbest"
> Beitrag "milch ueber Handynetzteil verschuettet"
> Beitrag "Ladegerät/ Netzteil für Apple Tablet defekt?"
> Beitrag "Flusssäure In Wartehäuschen"
> Beitrag "warensicherungsetikette"
> Beitrag "Ladegerät/ Netzteil für Apple Tablet defekt?"
>
> Ich bleibe dabei: Es gibt in deinem Alltag sehr wenig, das dich töten
> möchte. Angststörungen sollten psychologisch betreut und behandelt
> werden.

Ich bin in Behandlung, sowohl medikamentös als auch in Therapie. 
Meistens geht es eh ganz gut, aber solche  Ereignisse machen mir 
trotzdem große Angst, weil mein Therapeut ist leider ungefähr so 
technisch begabt wie ich. Deswegen hilft es mir, wenn Fachleute die 
Gefahr realistisch einschätzen können, Weil ich das leider überhaupt 
nicht kann. Ich wäre sehr glücklich, wenn ich die Angsstörung nicht 
hätte, aber ich muss leider damit leben.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Therapeut muß nichts von Technik verstehen. Er sollte aber erkennen 
können, wenn er die Dosis der blauen Pillen erhöhen muß.

Das Forum hier (und jedes andere) kann deine Probleme nicht lösen.

Oliver

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian R. schrieb:

> Ich bleibe dabei: Es gibt in deinem Alltag sehr wenig, das dich töten
> möchte.

Es gibt einen Faktor, der einen praktisch immer tötet: Hohes Alter!

von heinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Sebastian S. (amateur)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Man kann solche Probleme auch rekursiv angehen.
Wenn man im normalen Leben kaum noch irgendwo hinsehen kann, ohne dass 
einem ein LCD ins Auge fällt und die Blöd-Zeitung nicht täglich über 
irgendeinen Promi berichtet, der unter schwerer LCD-Allergie leidet, so 
sollte das Zeug tatsächlich im Zaum zu halten sein.
Oder anders ausgedrückt: Allergie (ev. Einbildung) vs. Gesunder 
Menschenverstand.

von ThomasW (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur mal ein Gedanke: wenn das Display "ausgelaufen" wäre, dann könntest 
Du da nichts mehr ablesen. Es fehlt also nur die Beleuchtung. Da die 
kaputte LED nicht auslaufen kann, kommt aus dieser Ecke auch keine 
Gefahr.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wetten, das der Gimmel in der Maschine und die Chemie in den Pülverchen 
dazu ungefähr 7 trilliarden mal giftiger ist als der viertel Tropfen 
Flüssigkeit im Display? Der auch noch immer im Glas ist, sonst wäre 
nichts mehr zu lesen.

Und dann gibt's ja noch Gebärmutterkrebs durchs Induktionskochfeld, 
Hirnkrebs aus der Mikrowelle, Immunschwäche durch Elektrosmog aus den 
LED-Lampen (und Kabeln in der Wand), abgeschabtes Teflon im Spiegelei 
(Fluor ist supergiftig!), und noch ca. tausend Kunststoffe voller 
Brandschutzmittel, Weichmacher, Schimmelinhibitoren usw. die man täglich 
im Kontakt hat.
Schampoo, Duschgel, Seife, Ketchup, Butter, Marmelade, alles 
Plastikflaschen.
Wasserleitungen mit Schlauch und Dichtungen aus undefiniertem Gummikram.
Socken, (Unter-)Hosen, BHs mit Gummianteil, Jacken und Pullover mit 
Poly-irgendwas drin.
Selbst Gläser mit Lebensmitteln haben Gummidichtungen, und Dosen sind 
innen lackiert.

Warum ist das alles (und noch tausend Dinge mehr) akzeptiert, aber das 
fehlende Licht im Display löst einen Wahn aus?
Du brauchst das Geld eher für eine neue WaMa, denn wenn es eine LED war, 
ist so ein Defekt so unwahrscheinlich, das da m.E. bald noch mehr 
nachkommt. also  jetzt noch nicht den ganzen Schrank neu kaufen!
Achja: Neue Kleidung ist entweder noch voller Plastikscheiß oder voller 
Insektengift, die muss man erst so 15x bei 95° waschen bevor man nicht 
mehr davon stirbt!
Steht so im Klitterer!!eins!elf!

von ThomasW (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
jemandem mit einer Phobie zu erklären sie solle sich nicht so haben und 
dass andere Dinge viel schlimmer sind ... ganz großes Kino!

von Sebastian R. (sebastian_r569)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nun. Über ihre Krankheit (zu der sie steht und die sie erwähnt hat) 
brauchen wir nicht zu urteilen. Dafür befindet sie sich in deutlich 
kompetenteren Händen als dieses Forum.

Und der technische Hintergrund wurde ausreichend erläutert.

Es ist nur die Hintergrundbeleuchtung ausgefallen und es sind weder 
Flüssigkristalle ausgetreten noch andere eventuell schädliche 
Substanzen.

Die Maschine und die Wäsche können ohne gesundheitliche Bedenken weiter 
genutzt werden. Es besteht keine Gefahr.

von jemand (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ThomasW schrieb:
> jemandem mit einer Phobie zu erklären sie solle sich nicht so haben und
> dass andere Dinge viel schlimmer sind ... ganz großes Kino!

Ja, das ist etwa so, als würde man jemanden, der sich heftig geschnitten 
hat, erklären, er solle halt aufhören zu bluten.
Ungefähr gleich leicht umzusetzen ist das.

Ich verstehe nicht, warum solchen Dingen erstens ein solches Stigma 
anhaftet, und zweitens die Leute so tun würden, als wäre es nichts 
Ernstes, und man solle halt "aufhören zu spinnen".

Nur weil man die Ursachen für solche Dinge noch nicht verstanden hat, 
ist die Krankheit nicht weniger real. Es ist auch so gut wie nie ein 
Fehler der Betroffenen.

von mikrocontroller.net? (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Vergiss einfach deine völlig sinnbefreite Hysterie!
>
> Es gibt genügend Dinge, über die man sich wirklich sorgen machen sollte.
> zB:
> ZDFinfo - Die Atommüll-Lüge
> 19.02.2020 12:45-13:30
>
> Spätestens 2022 geht das letzte deutsche Atomkraftwerk vom Netz. Bis
> dahin
> werden rund 29 000 Kubikmeter hoch radioaktiver Atommüll entstanden
> sein. Bis
> heute weiß niemand, wohin



Ein Loch mit 31m Kantenlänge ist jetzt nicht so beeindruckend.

Wenn du eine Hausfrau beindrucken willst schreib
entsprechend des Volumen von 100.000 Waschmaschinen.

Oh Gott wir werden alle sterben.

von dasfr (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jens M. schrieb:
> Jens M.
>         (schuchkleisser)

Gibt es hier jemanden zweiten mit ebendieser Angststörung?
Der Beitrag ist ja unerträglich falsch.

von G.Ast (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dieser Thread ist mal wieder wie ein Unfall:
Eigentlich grauenvoll, und trotzdem muß man immer wieder hinschauen.

von Sven D. (sven_la)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Spätestens 2022 geht das letzte deutsche Atomkraftwerk vom Netz. Bis
> dahin
> werden rund 29 000 Kubikmeter hoch radioaktiver Atommüll entstanden
> sein. Bis
> heute weiß niemand, wohin

Das meiste soll wohl zu LCD Hintergrundbeleuchtungen werden hört man.

von MeierKurt (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karin H. schrieb:
>
> Ich bin in Behandlung, sowohl medikamentös als auch in Therapie.
> Meistens geht es eh ganz gut, aber solche  Ereignisse machen mir
> trotzdem große Angst, weil mein Therapeut ist leider ungefähr so
> technisch begabt wie ich. Deswegen hilft es mir, wenn Fachleute die

Dann kauf halt ne neue Waschmaschine.
Was denn sonst?

von Andre (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist mal ein LCD zerbrochen, das bemerkt man deutlich:
1. ein großer Teil der Segmente zeigt nichts mehr an
2. die Flüssigkristalle reagieren mit der Luft oder werden beschädigt, 
um die Bruchstelle herum ist das gesamte Display schwarz oder streifig
3. auf dem Glas ist vorne und hinten eine Folie (Polfilter) aufgeklebt, 
das verhält sich fast wie ESG Glas, es entstehen keine Scherben
4. obwohl die Flüssigkristalle jetzt theoretisch offen liegen, hält die 
Kapillarkraft sämtliche Flüssigkeit im Display

Zu deinem Sonderfall Waschmaschine: Es gibt keinen offensichtlichen Weg, 
wie irgend etwas schädliches aus der Elektronik in die Wäsche gelangen 
könnte. (Jetzt mal abgesehen vom Totalschaden mit abgefackelter 
Maschine)
Denn wenn es so einen einfachen Weg gäbe, hätte die heiße Waschlauge die 
Elektronik innerhalb weniger Wochen nach dem Kauf zerstört.

P.S. Dein Kind stirbt eher am Passivrauchen als an Dreck aus der 
Waschmaschinen-Steuerung.

von MeierKurt (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mikrocontroller.net? schrieb:
>
> Ein Loch mit 31m Kantenlänge ist jetzt nicht so beeindruckend.
>
> Wenn du eine Hausfrau beindrucken willst schreib
> entsprechend des Volumen von 100.000 Waschmaschinen.
>
Normalerweise erkennt man echte Qualitätsmedien daran, dass dort 
Flächengrößen in Fußballfeldern angegeben werden.

> Oh Gott wir werden alle sterben.

In der Tat, das ist wirklich alternativlos. Und das ist auch gut so.

von Thomas S. (thschl)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
ich denke einfach das Eigelb hinter der Anzeige ist verbraucht, da muss 
man nur neues einfüllen, dann leuchtet es auch wieder gelb

von Joachim B. (jar)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karin H. schrieb:
> ich habe große Angst

brauchst du nicht, solange du fragen kannst lebst du noch, also keine 
Panik, das haben wir dir ja schon öfter geschrieben, alle anderen 
Mißgeschicke hast du bis jetzt auch überlebt, ich denke mal so 
vorsichtig wie du bist überlebst du uns alle.

von Karin H. (klara40)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Liebes Forum, ich möchte mich ganz herzlich bedanken. Bei allen, die so 
nett waren mir zu erklären, dass es harmlos ist. Vielen vielen Dank. Den 
anderen möchte ich sagen, dass ich diese Gefahren leider eh alle kenne, 
von Giftstoffen in Kleidung,  Atommüll, Elektroschrott bis zur Firma 
Monsanto. leider. Meine Angst hat sich leider  schon verselbständigt und 
meine Amygdala schreit bei den kleinsten Anzeichen Alarm!
So ist mir jetzt leider auch noch eingefallen, dass die Waschmaschine 
einen Pfeifton  von sich gegeben hat. Ich dachte zuerst, dass ich jetzt 
auch noch  einen Tinnitus  bekomme, aber dann habe ich gegoogelt und 
einen Eintrag in einem Elektronikforum gefunden, indem ein User ein 
defektes Waschmaschinendisplay beschreibt, und als Ursache für das 
Pfeifen einen defekten Generator angibt. Und Generatoren machen mir  so 
und so Angst — Stichwort PCB. Also letzt Frage… Meint ihr dass dieses 
Pfeifen im Badezimmer  (es ist mir insgesamt zweimal aufgefallen) etwas 
mit einem schadhaften Generator zu tun hat. Ich wünsche euch einen 
schönen Abend und bedanke mich dass es dieses Forum gibt.

von Trollhunter (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Karin H. schrieb:
> Und Generatoren machen mir  so
> und so Angst — Stichwort PCB.

Wo ist da der zusammenhang?

Karin H. schrieb:
> Bei allen, die so
> nett waren mir zu erklären, dass es harmlos ist.

Alles ist harmlos und alles ist Gift. Auch Wasser kann dich umbringen, 
wenn du zuviel davon trinkst:

https://www.spektrum.de/frage/kann-man-sterben-wenn-man-zu-viel-wasser-trinkt/1523653

> Ungefähr 7,5 Liter Wasser hat Jennifer in den letzten
> dreieinhalb Stunden getrunken. Die Moderatoren witzeln,
> ihr wassergefüllter Bauch erwecke den Eindruck, sie sei
> schwanger. Jennifer gibt auf. Wenige Stunden später
> ist sie tot.


Ich glaube dir seit dem ersten Thread schon nicht.

von ThomasW (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karin H. schrieb:
> Meint ihr dass dieses Pfeifen im Badezimmer  (es ist mir insgesamt
> zweimal aufgefallen) etwas mit einem schadhaften Generator zu tun hat.

in deiner Waschmaschine ist kein Generator mit PCB verbaut! Dessen 
kannst Du Dir wirklich sicher sein!! Ein Pfeifton als Fehlermeldung 
sollte in der Bedienungsanleitung beschrieben sein. Zusammen mit 
möglichen Ursachen. Schau doch dort mal nach.

Noch etwas: der Waschraum deiner Maschine ist wasserdicht von der 
Elektronik getrennt. Egal was dort austreten kann, es kommt nicht in 
Kontakt mit der Wäsche.

von Karin H. (klara40)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ThomasW schrieb:
> Karin H. schrieb:
>> Meint ihr dass dieses Pfeifen im Badezimmer  (es ist mir insgesamt
>> zweimal aufgefallen) etwas mit einem schadhaften Generator zu tun hat.
>
> in deiner Waschmaschine ist kein Generator mit PCB verbaut! Dessen
> kannst Du Dir wirklich sicher sein!! Ein Pfeifton als Fehlermeldung
> sollte in der Bedienungsanleitung beschrieben sein. Zusammen mit
> möglichen Ursachen. Schau doch dort mal nach.
>
> Noch etwas: der Waschraum deiner Maschine ist wasserdicht von der
> Elektronik getrennt. Egal was dort austreten kann, es kommt nicht in
> Kontakt mit der Wäsche.

🙏 vielen Dank

von 2 Cent (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karin H. schrieb:
> das Display ist aber nicht mehr gelb beleuchtet
Hab da mal keine Angst, deine Wäsche kann deswegen nicht anfangen gelb 
zu leuchten. Alles gut. Und alles gute!

Karin H. schrieb:
> Die Frau vom Servicecenter kann mir nicht
> weiterhelfen, sie meint nur, dass ich bis ein Techniker da war, auf
> keinen Fall mehr waschen soll
Das leuchtet mir nicht ein. Eine defekte Hintergrundbeleuchtung tut der 
eigentlichen Funktion (Wäsche waschen) der Waschmaschine doch keinen 
Abbruch, und falls die Erkennbarkeit des Displays wichtig zu deren 
Bedienung sein sollte, dann benutze zur Not das Gerät mithilfe einer 
Taschenlampe, und ansonsten sorglos weiter.

von Hardy F. (hardyf)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
... und ich habe trotzdem das innere Gefühl, das euch hier jemand sehr 
gekonnt verarxxxt.

Es gibt im Netz Foren für jeden noch so neben der Spur befindlichen 
Dingsbums,

da wird jede wie auch immer geartete Störung von seinesgleichen 
beleuchtet und bedauert.

Wie kann man da ausgerechnet hierher finden und die Lösung aller 
Probleme erwarten.

Von Mikrocontrollern...

Wäre sie in Therapie, hätte man ihr bereits beigebracht, das sie ihre 
Probleme nicht löst, indem sie diese anderen Leuten aufdrängt.

von Jens M. (schuchkleisser)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Sie ist woanders schon gesperrt, weil auf jede krude Frage eine noch 
krudere kommt, und daher ist denen schon lange der Kragen geplatzt.
Oder "sie" ist eben einfach ein Troll.

Und nein, eine Waschmaschine ist nicht oben wasserfest zu, denn sie ist 
kein Druckbehälter. MAch einfach mal ne Flasche Shampoo rein und kuck wo 
der Schaum überall rauskommt...
Daher kann natürlich Kram von oben unterhalb des Deckels in die 
Waschtrommel gelangen, z.B. durch das Waschpulverfach.

Das Pfeifen kann alles mögliche sein.
Ein Pieper der irgendwas anzeigt
Quietschende Lager oder Riemen
Ein Schaltnetzteil das so langsam abraucht
PWM von der Drehzahlregelung

von michael_ (Gast)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso Sie?

Benutzername   klara40
Vorname   Karin
Nachname   Hubertus

Hubertus feixt sich tot.

Sebastian R. schrieb:
> Beitrag "Heißes Fett auf Handynetzteil"
> Beitrag "Giftstoffaustritt aus Display durch Zigarettenglut"
> Beitrag "Stiftsockellampe"
> Beitrag "digitalwaage mit batterienfach nass geworden"
> Beitrag "Alter Foen asbest"
> Beitrag "milch ueber Handynetzteil verschuettet"
> Beitrag "Ladegerät/ Netzteil für Apple Tablet defekt?"
> Beitrag "Flusssäure In Wartehäuschen"
> Beitrag "warensicherungsetikette"
> Beitrag "Ladegerät/ Netzteil für Apple Tablet defekt?"

Um sowas kümmert sich keine Frau.

von Sinus T. (micha_micha)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mich auch sehr wundern, wenn es sich nicht um einen Troll 
handeln sollte. Er/Sie/es ist auch schon unter anderen Namen, aber auf 
stilistisch vollkommen identische Art und Weise hier aufgetaucht:

Eva K. (Angsthase2018)
Eva K. (Evi)
Karin W. (Angsthase)
Karin Wald

Beitrag "LDC Kristalle"
Beitrag "Geschirrspüler ohne Wasser bei 70 Grad eingeschaltet"
Beitrag "platine handy kaputt giftig"
Beitrag "Batterien und Giftstoffe"
Beitrag "PCB in alten Leuchstoffröhren"
Beitrag "Akku von Tastenhandy Nokia - Giftstoffe"

von Theor (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nach meinem Gefühl, handelt es sich hier nicht um einen Troll.
Dafür ist die Reaktion zu dankbar und höflich, meine ich.

Es scheint mir klar, dass hier Fakten helfen können. Ein Forum für 
Betroffene kann da kaum helfen, da einfach die Expertise fehlt.

Der Wechsel der Nicknames mindert natürlich schon die Glaubwürdigkeit 
etwas, hängt aber vermutlich mit der Störung selbst bzw. dem Schamgefühl 
wegen der vorläufigen Unfähigkeit das zu ändern, zusammen.

Es scheint mir wichtig, dass man sich ab und zu mal klar macht, von wie 
vielen Dingen und Menschen wir abhängen, die wir nicht verstehen oder 
erklären oder rechtfertigen und häufig auch nicht ändern können.

von Giloper (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eindeutig ein Troll!

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.