Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik AVR für wenig Geld im LAN


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Oliver S. (samurai1967)


Lesenswert?

Hallo Miteinander,

vielleicht kann mir jemand folgende Frage beantworten:

Wie kann ich das AVR-NET-IO von Port 50290 auf einen anderen Port 
umstellen?

Am einfachsten wäre es, wenn mir jemand verraten könnte, wo im 
Bin-Flash-File der Pollin-Firmware das zu ändern wäre. (Hexcode an 
Adresse xxx ändern und neu auf den µC flashen!)

Sinn (o. Unsinn): Mehrere dieser Platinen in einem Netzwerk betreiben 
UND
von außen via Internet Zugriff haben. Nun werden viele sicherlich sagen, 
jedem Teil eine eigene IP geben ist die richtige Lösung. Für das interne 
Netz dürfte das noch funktionieren, aber wie kann ich jedoch ein und den 
selben Port an mehrere IP-Adressen durch den Router durchrouten?
Hier wäre für mich die plausibelste Lösung jedem Teil einen eigene 
Portnummer zu geben und dann von außen über meine Ansteuerungssoftware 
und meinem DynDNS-Account mit dem Portzusatz auf der richtigen Platine 
rauszukommen.

Bei Interesse könnt Ihr Euch gerne mal meine Homepage unter
www.oliver-schlenker.hobby-site.com anschauen.
Dort habe ich mal das ganze AVR-NET-IO-Teil (und meine eigene 
Internet-Ansteuerungssoftware) dokumentiert.

Würde mich über eine Rückmeldung freuen!

Danke!

von Gast (Gast)


Lesenswert?

@Oliver Schlenker:

Ich glaube du machst da einen Denkfehler, das kannst du problemlos im 
Router konfigurieren.

Du kannst einen beliebigen Port (WAN seitig) auf eine IP-Adresse:Port 
Kombination in deinem internen Netzwerk routen, also z.B.:

50290 -> 192.168.1.100:50290
50291 -> 192.168.1.101:50290
50292 -> 192.168.1.102:50290

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Lesenswert?


von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Gast wrote:
> @Oliver Schlenker:
>
> Ich glaube du machst da einen Denkfehler, das kannst du problemlos im
> Router konfigurieren.
>
> Du kannst einen beliebigen Port (WAN seitig) auf eine IP-Adresse:Port
> Kombination in deinem internen Netzwerk routen, also z.B.:
>
> 50290 -> 192.168.1.100:50290
> 50291 -> 192.168.1.101:50290
> 50292 -> 192.168.1.102:50290

... WENN der Router NAPT(=PAT) beherrscht, geht das so.
Sehr viele Router können das aber nicht, sondern haben nur Basic NAT 
implementiert.
Dann bleibt wirklich nur die Port-Änderung der anderen AVR-NET-IOs.


Gruß Klaus
-----------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
Original AVR-NET-IO-Board per php:
http://df8jb.dyndns.org:8080/index2.php/  (nicht immer online)
-----------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, ATMega 644
2x Philips DC-3840 HandyCam

von Oliver S. (samurai1967)


Lesenswert?

@Klaus H. (df8jb)

Danke für die Rückmeldung!

Bzgl. dem Vorschlag von
Autor: Gast (Gast)
Datum: 17.04.2009 09:02
<<
Ich glaube du machst da einen Denkfehler, das kannst du problemlos im
Router konfigurieren.

Du kannst einen beliebigen Port (WAN seitig) auf eine IP-Adresse:Port
Kombination in deinem internen Netzwerk routen, also z.B.:

50290 -> 192.168.1.100:50290
50291 -> 192.168.1.101:50290
50292 -> 192.168.1.102:50290
<<

habe ich zuhause mal den Router untersucht und keine Möglichkeit 
gefunden
von außen mit einzelnen Ports intern auf einzelne IPs zu kommen.

Also wieder zurück zum Setzen eines neuen Ports in der Pollin-Firmware.

Da ich von Pollin leider keinen Quellcode habe kann ich natürlich nur
im Firmwarefile mit einem HexEditor herumpfuschen.

Kannst Du mir zufällig sagen, welche Adressen ich hier überschreiben 
muß?

Ich kann natürlich auch mal selbst nach der Hexkolonne von 50290 suchen.
Falls was schiefgeht kann ich ja über die RS232 wieder an das Board 
herankommen und die originale Firmware aufspielen.

Liege ich da richtig?

Bitte um Rückmeldung!

Im Voraus besten Dank!

von El J. (bastihh)


Lesenswert?

Nabend.

Hab nun endlich auch mein AVR_NET-IO erhalten.
Gleich zusammengebaut und mit der Pollin Software getestet.
Funktioniert 1a.

Nun wollte ich die Firmware von Ulrich Radig drauf flashen.
Hab mir dazu, die aktuelle Version von der Webseite von U.Radig 
runtergeladen und die Files so angepasst, wie es in der Beschreibung von

Autor: Ronny (Gast)
Datum: 29.09.2008 16:34
Dateianhang: webserversourceavrstudio.pdf (467 KB, 1453 Downloads)

Stand.

Leider bekomme ich beim Builden immer folgende fehlermeldung:
1
AllocationBase 0x0, BaseAddress 0x30590000, RegionSize 0x1F0000, State 0x10000
2
C:\WinAVR-20090313\utils\bin\sh.exe: *** Couldn't reserve space for cygwin's heap, Win32 error 0
3
avr-gcc  -mmcu=atmega32 -Wall -gdwarf-2 -std=gnu99   -DF_CPU=16000000UL -Os -funsigned-char -funsigned-bitfields -fpack-struct -fshort-enums -MD -MP -MT analog.o -MF dep/analog.o.d  -c  ../analog.c
4
../analog.c:25: fatal error: opening dependency file dep/analog.o.d: No such file or directory
5
compilation terminated.
6
make: *** [analog.o] Error 1
7
Build failed with 1 errors and 0 warnings...

Weiß einer wie man dieses beheben kann?

So wie ich das sehe, kann dieser eine Datei nicht finden 
"/dep/analog.o.d"
Diese waren jedoch nicht im Zip Archiv von U.Radig vorhanden.

Grüße

von PJ (Gast)


Lesenswert?

Gerade diese Versuche, die Funktionalität eines Closed-Source Webservers 
den eigenen Bedürfnissen anzupassen, zeigen, wie problematisch das 
Closed-Source Konzept für die Anwender bzw. Kunden ist.

Außerdem wird offenbar von einigen Leuten trotz der großen Unsicherheit 
der Methode (siehe hier: Beitrag "AVR NET-IO (/Embedded devices allgemein) und Web-Sicherheit") 
ein Computer in einer Standardkonfiguration ans Netz gehängt, der 
problemlos "geowned" (von einem Angreifer komplett übernommen) werden 
kann.

von copa (Gast)


Lesenswert?

@Basti:
Das hat nichst mit den Quelldateien zu tun.

Wenn Du mal nach "Couldn't reserve space for cygwin's heap" googelst 
findest Du u.a. auf der Seite
http://www.avrfreaks.net/index.php?name=PNphpBB2&file=viewtopic&p=377066
folgenden Hinweis:
"Try the rebased msys DLL from this zip file."
(-> http://www.madwizard.org/extern/winavr-vista/winavr-vista-patch.zip)

Das sollte i.d.R. helfen...

von Michael (Gast)


Lesenswert?

Hallo *,
ich habe mir auch mal so ein Board bestellt zusammengebaut und mit der 
Orginal Software herum gespielt. Jetzt möchte ich allerdings gerne per 
Homepage so wie RoBue es gemacht es steuern können.
Habe mir schon nen STK 500 und nen Atmega 644 gekauft.
Mein Problem ist jetzt nur, ich bin ein absoluter Anfäger und weiß nicht 
wie ich mit dem AVR Studio, STK500 das Programm in den Microcontroller 
geflasht gekomme. Es sollte per ISP gemacht werden.
Ich weiß nicht genau welche dateien ich von RoBue nehmen muss und wie 
ich es mit dem AVR Studio dort hinein gekomme.

Wäre um hilfe sehr dankbar.
Vielleicht gibt es ja auch ne gute Anleitung

Gruß Michael

von Andreas (Gast)


Lesenswert?

ein STK 500 hätt´s nicht gebraucht

von Bernd W. (wolf4124)


Lesenswert?

Hallo

hat jemand auch schon mal den AVR-NET-IO zum Programmieren eines 
weiteren Atmel im LAN benutzt.
Mittels Seriell-Programmierer.

Gruß

wolf4124

von Stefan F. (feissy)


Lesenswert?

hallo, hat schon mal jm von euch versucht die software so umzustricken, 
dass man nur die 1wire sensoren auf dem lcd angezeigt bekommt und sonst 
alles weglässt,m damit man die software auf einem atmega 8 laufen lassen 
kann und halt die temperaturen angezeigt bekommt ???
mfg

von Michael S. (michi88)


Lesenswert?

warum atmega8?

Der passt doch gar nicht auf den Sockel?!

von Stefan F. (feissy)


Lesenswert?

ja ne ich wollte das dann ganz seperat aubauen also nur den atemag 8 nen 
lcd und dann noch 2 1wire sensoren

von Harry S. (littlegonzo)


Lesenswert?

Hallo feissy,
hm und was spricht dagegen einen ATMega8 zu nehmen nen LCD dran zu 
hängen und die beiden Sensoren? Hat mit dem Programm hier NIX zu tun!

Du bekommst alle Routinen die Du brauchst hier im Forum ATMega 8 > LCD 
und 1-Wire Sensoren.

von Karl albert L. (karleido)


Lesenswert?

Stefan Feismann wrote:
> hallo, hat schon mal jm von euch versucht die software so umzustricken,
> dass man nur die 1wire sensoren auf dem lcd angezeigt bekommt und sonst
> alles weglässt,m damit man die software auf einem atmega 8 laufen lassen
> kann und halt die temperaturen angezeigt bekommt ???
> mfg


Schau mal hier
http://s-huehn.de/elektronik/tempmess/tempmess.htm

Karl Albert

von Feissy (Gast)


Lesenswert?

danke genau so etwas habe ich gesucht ;-)
mfg

von iZapper (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

habe mir auch diesen Bausatz zugeleget und schnell aufgebaut, alles 
mehrfach getestet. Folgendes geht und folgendes geht leider noch nicht:

was funktioniert:
- Spannungen sind bei 5V und 3,3V.  Power-LED leuchtet
- seriell lassen sich alle Befehle ausführen mit dem Putty-
  Terminalprogramm und einem 1:1 seriellen Kabel RS232.
  getip, getmask, getgw    funktioniert alles auch die
  selbigen set-Befehle, alles mit ACK  bestätigt, d.h. der Atmel
  nimmt diese richtig an.
- Bauteile waren alle korrekt geliefert.  Beipackzettel mit Druckfehlern
  lag dabei mit den drei schwarzen Pfeilen links (C1,C2,C4,C11) sowie
  C8,C9,C12,C13  und C5   als Änderung zur A5-Beschreibung, soweit ok.

was nicht geht:
- Beim Anstecken des Netzwerkkabels an einen Router/Switch müsste doch
  normalerweise eine/beide Leuchtdioden mal blinken oder leuchten, oder 
??
  Hier geht keine der beiden an ???  egal wie man es anschließt.
  Die IC's werden auch nicht übermässig warm, hab sicherheitshalber an 
den
  7805 auch einen kleinen Kühlkörper mit Wärmeleitpaste noch montiert.

D.h. serielle Verbindung geht einwandfrei, aber IP-Verbindung via 
Ethernetkabel geht gar nicht, weder PC via Switch an Modul mit 
IP-Umstellung/Gateway usw.  geht zu keiner Einstellung ein ping etc.

Ich habe irgendwie das Gefühl, daß entweder der ENC-Netzwerkcontroller 
defekt ist oder ist vielleicht doch meine Eingangsspannung zu 
(vermutlich) gering. Habe ein kleineres Netzteil dran mit: Output 
7,5V~/225mA / 17VA von einem ehemaligen Black&Decker-Akkuschrauber oder 
so.  Hatte auch schon die neueste Firmware (orig) draufgespielt (Anzeige 
sagte, daß alles ok war - muss ja nichts heissen lt. diesem Forum).

Wer hat auch dieses Problem, daß gar keine LED's der Netzwerkdose RJ..
leuchten ??   Gibt es hier eine einfache Lösung,

ciao

Thomas alias iZapper aus Kaufbeuren.

von Ad1 (Gast)


Lesenswert?

Hallo

ich habe ein Problem mit meiner AVR Karte ich würde gerne eine LED an 
die ADC Ports anschließen jedoch hab ich bei der LED nur 2 drähte 
brauche aber 3 für ADC1, GND, 5v.

Könnt ihr mir helfen?

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Hallo  Ad1,
die ADC-Ports sind in der Grundkonfiguration Eingänge, es ist also nicht 
besonders sinnvoll eine LED anzuschliessen.
Wenn du allerdings eine andere Software aufgespielt hast kann man die 
Ports auch als Ausgänge verwenden, dann muss man nur noch einen zu 
deiner LED passenden Vorwiderstand verwenden.
Viele Grüße
Peter

von Wolfgang (DD1WKS) (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

erst einmal ein Dankeschön an alle, die diesen Thread mit Beiträgen 
gefüllt haben, hier besonders RoBue und Klaus (DF8JB).

Ich habe durch die vielen Beiträge geschafft meine beiden NET-IO zum
laufen zu bringen.

Ein Board ist mit 4-Fach-LCD und 1-wire  und leicht veränderter 
Weboberfläche erfolgreich im Netz: http://dd1wks.dyndns.org/ (nicht 
immer online)

Das zweite Board ist mit dem Quarz für den Kamerabetrieb mit DC3840 
bestückt und läuft mit der veränderten Software (Quarzfrequenz) ohne
Probleme.

Jetzt möchte ich die Kamera einbinden, was mir leider nicht gelingt.
Ich habe die Erklärungen von Klaus ( DF8JB) versucht umzusetzen und
die Änderungen im ROBue-Code vorgenommen. Leider führte das nur zu
Fehlermeldungen beim compilieren.

Hat jemand die erforderlichen Files mit funktionierender Kamera und kann
diese mir zur Verfügung stellen? Vielleicht gelingt mir dann die 
Umstellung
in meinem geänderten Code.

Gruss Wolfgang

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Hi Wolfgang,

bist Du hiernach vorgegangen:
Beitrag "Kamera-Einbindung für den WebServer"

So sollte es eigentlich klappen, sonst kann nur eine Kleinigkeit nicht 
stimmen.

Welche Fehlermeldungen gibt denn der Compiler aus?

Gruß Klaus
-----------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
Original AVR-NET-IO-Board per php:
http://df8jb.dyndns.org:8080/index2.php/  (nicht immer online)
-----------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, mod. Firmware RoBue 1.5, ATMega 644
Kameras: 2x Philips DC-3840

von Alex. S. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo
Ich verfolge diesen Artikel nun schon eine weile und wollte nur mal 
Fragen, wozu in der webpage.h bei euch "\r\n" und nicht einfach nur "\n" 
steht?
Ich habe ein NET-IO basierend auf Version 1.5 RoBue laufen und logge 
Temperaturen, Schalte NAS und Computer ein und aus. Habe einige Dinge 
welche ich nicht benötige entfernt(LCD usw.), wie auch dieses "\r", da 
ich die Daten mit meinem Linuxserver weiterverarbeite und in eine 
MySql-Datenbank schreibe.

Gruß Alex

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Alex. S. schrieb:
> Hallo
> Ich verfolge diesen Artikel nun schon eine weile und wollte nur mal
> Fragen, wozu in der webpage.h bei euch "\r\n" und nicht einfach nur "\n"
> steht?

Hallo Alex,

...damit auch Nicht-Linuxer einen Zeilenumbruch im HTML-sourcecode 
sehen...?
WIN macht oder machte wohl mit\r\n einen Umbruch,  MacOs reichte \r, 
Linux \n.
Kann sein, dass es mittlerweile wurscht ist.

Für die Funktion der webpage.h ist das alles sowieso nicht nötig und 
kostet Speicherplatz; nur ist der Sourcecode im Browser ohne 
Zeilenumbrüche nicht so gut lesbar, ist also reine Optik.
Bei Platzmangel würde ich das überflüssige Gedöns auch weglassen.
Ich habe mir ein Programm gestrickt, um normalen HTML-Code in AVR-Code 
(wahlweise mit \r\n)  und zurück
umzuwandeln; die Option " \r\n anhängen"  benutze ich aber nie... wozu 
auch.

> Ich habe ein NET-IO basierend auf Version 1.5 RoBue laufen und logge
> Temperaturen, Schalte NAS und Computer ein und aus. Habe einige Dinge
> welche ich nicht benötige entfernt(LCD usw.), wie auch dieses "\r", da
> ich die Daten mit meinem Linuxserver weiterverarbeite und in eine
> MySql-Datenbank schreibe.

\r\n  sehe ich bis jetzt nur in der webpage.h, hat m.E. mit Daten u. 
MySQL doch wenig bis nix zu tun, evtl. hab ich aber auch was 
übersehen...


Gruß Klaus
-----------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
Original AVR-NET-IO-Board per php:
http://df8jb.dyndns.org:8080/index2.php/  (nicht immer online)
-----------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, mod. Firmware RoBue 1.5, ATMega 644
Kameras: 2x Philips DC-3840

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Alex. S. schrieb:
> Hallo
> Ich verfolge diesen Artikel nun schon eine weile und wollte nur mal
> Fragen, wozu in der webpage.h bei euch "\r\n" und nicht einfach nur "\n"
> steht?

Hallo Alex,

...damit auch Nicht-Linuxer einen Zeilenumbruch im HTML-sourcecode 
sehen...?
WIN macht oder machte wohl mit\r\n einen Umbruch,  MacOs reichte \r, 
Linux \n.
Kann sein, dass es mittlerweile wurscht ist.

Für die Funktion der webpage.h ist das alles sowieso nicht nötig und 
kostet Speicherplatz; nur ist der Sourcecode im Browser ohne 
Zeilenumbrüche nicht so gut lesbar, ist also reine Optik.
Bei Platzmangel würde ich das überflüssige Gedöns auch weglassen.
Ich habe mir ein Programm gestrickt, um normalen HTML-Code in AVR-Code 
(wahlweise mit \r\n)  und zurück umzuwandeln; die Option " \r\n 
anhängen"  benutze ich aber nie... wozu auch.

> Ich habe ein NET-IO basierend auf Version 1.5 RoBue laufen und logge
> Temperaturen, Schalte NAS und Computer ein und aus. Habe einige Dinge
> welche ich nicht benötige entfernt(LCD usw.), wie auch dieses "\r", da
> ich die Daten mit meinem Linuxserver weiterverarbeite und in eine
> MySql-Datenbank schreibe.

\r\n  sehe ich bis jetzt nur in der webpage.h, hat m.E. mit Daten u. 
MySQL doch wenig bis nix zu tun, evtl. hab ich aber auch was 
übersehen...


Gruß Klaus
-----------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
Original AVR-NET-IO-Board per php:
http://df8jb.dyndns.org:8080/index2.php/  (nicht immer online)
-----------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, mod. Firmware RoBue 1.5, ATMega 644
Kameras: 2x Philips DC-3840

von Alex. S. (Gast)


Lesenswert?

Hallo
danke für die Antwort. Richtig mit MySql hat das überhaupt nichts zu 
tun. Aber ich hole mir die Daten aus der daten.html, ;-) und dann 
sollten \r\n für die Weiterverarbeitung in einem Shellscript entfernt 
werden. Oder die daten.html in unix wandeln.(dos2unix) Kann ja sein das 
der Windowswebserver solche Zeilenumbrüche versendet. Von einem Apache 
habe ich so etwas noch nicht gesehen. (oder nicht darauf geachtet)
Gruß Alex

von Wolfgang (DD1WKS) (Gast)


Lesenswert?

@Klaus(DF8JB)
Fehlermeldungen sind endlich weg beim compilieren.
Allerdings bis jetzt kein Kamerabild vorhanden (2 Kameras getestet)


@all
Wer kann mir die notwendigen Files für Kamerabetrieb zur Verfügung 
stellen,
ich bin absoluter Newbie in Sachen C-Programmierung.
Ich würde gerne die Files mit meinen Änderungen vergleichen und so
eventuell die Fehler finden.

Jetzt schon ein Danke Schön!

Gruss Wolfgang (DD1WKS)

von Klaus H. (df8jb)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Wolfgang (DD1WKS) schrieb:
> @Klaus(DF8JB)
> Fehlermeldungen sind endlich weg beim compilieren.
> Allerdings bis jetzt kein Kamerabild vorhanden (2 Kameras getestet)
>
>
> @all
> Wer kann mir die notwendigen Files für Kamerabetrieb zur Verfügung
> stellen,
> ich bin absoluter Newbie in Sachen C-Programmierung.
> Ich würde gerne die Files mit meinen Änderungen vergleichen und so
> eventuell die Fehler finden.
>
> Jetzt schon ein Danke Schön!
>
> Gruss Wolfgang (DD1WKS)

Hallo Wolfgang,

im Anhang sind config.h,  makefile, und webpage.h.
Habe ich gerade erstellt und getestet;  damit läuft die RoBue V 1.5 mit 
Kamera.
IP ist 192.168.0.99, Gateway 192.168.0.1, aber das kannst Du ja 
anpassen.
Im Makefile ist der 644er definiert.

Viel Erfolg!

'73 Klaus
-----------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
Original AVR-NET-IO-Board per php:
http://df8jb.dyndns.org:8080/index2.php/  (nicht immer online)
-----------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, mod. Firmware RoBue 1.5, ATMega 644
Kameras: 2x Philips DC-3840

von Thomas M. (mollo)


Lesenswert?

Endlich habe ich die RoBue Version 1.5 wenn auch nur mit einer Kamera 
zum Laufen gebracht.
Ich habe nun auf dem Webserver von Klaus H. (df8jb) gesehen, dass dort 
eine 2te Kamera ausgewählt werden kann. Gelesen habe ich hier im Forum 
vom Pin C_03 und dem Initialisieren der beiden Kameras.
Aber wie werden die beiden Kameras angeschlossen und wie müsste der 
Umschaltcode aussehen?
Leider sind dies meine ersten versuche mit einem ATMega und C.
Könne mir trotzdem jemand helfen?
Grüße,
Thomas

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Thomas Mollowitz schrieb:
> Endlich habe ich die RoBue Version 1.5 wenn auch nur mit einer Kamera
> zum Laufen gebracht.
> Ich habe nun auf dem Webserver von Klaus H. (df8jb) gesehen, dass dort
> eine 2te Kamera ausgewählt werden kann. Gelesen habe ich hier im Forum
> vom Pin C_03 und dem Initialisieren der beiden Kameras.
> Aber wie werden die beiden Kameras angeschlossen und wie müsste der
> Umschaltcode aussehen?
> Leider sind dies meine ersten versuche mit einem ATMega und C.
> Könne mir trotzdem jemand helfen?

Hallo Thomas,

mehrere Cams sind von Hause aus in  Hard- und Software nicht vorgesehen; 
ich finde es aber besser und viel schneller, mit zwei bis drei Cams den 
gleichen Bereich abzudecken wie mit Servo und einer Cam, die 
schrittweise bewegt werden muss.
Deswegen habe ich mir diese Individuallösung gestrickt.

Das Prinzip für zwei (oder mehrere) Kameras ist einfach:
vor dem Start der AVR-Hauptschleife alle TX/RX parallelschalten und mit 
den entsprechenden AVR-Pins (am MAX232-Sockel) verbinden. Geht am 
einfachsten per Hand, oder automatisch mit etwas Code und einem Relais; 
PORTB_01 bietet sich dafür an.
Dann startet die Cam-Initialisierung (main.c), danach werden die Cams 
wieder getrennt, und die gewünschte wird aufgeschaltet; auch per Hand, 
oder auch mit einem Relais, das von einem der Schaltpins von PORTC 
geschaltet wird.
Mit zwei Schalt-Pins kann man zwei Relais ansteuern und so vier Kameras 
auswählen, usw.
Für PORTC ist alles schon zum Schalten da, ist also ohne Zusatz-Code zu 
benutzen.
PORTB_03 ist noch frei, falls nicht für LCD-Backlight benutzt, und 
könnte also auch zum Schalten genutzt werden, erfordert aber 
zusätzlichen Code.
Ich bin auch AVR- u. C-Anfänger und schalte deshalb der Einfachheit 
halber mit einem PORTC-Pin ein Rel. und damit zwei Cams.

HTH,

Gruß Klaus
-----------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
Original AVR-NET-IO-Board per php:
http://df8jb.dyndns.org:8080/index2.php/  (nicht immer online)
-----------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, mod. Firmware RoBue 1.5, ATMega 644
Kameras: 2x Philips DC-3840

von Thomas M. (mollo)


Lesenswert?

Klaus H. schrieb:

>..............
> Ich bin auch AVR- u. C-Anfänger und schalte deshalb der Einfachheit
> halber mit einem PORTC-Pin ein Rel. und damit zwei Cams.

Hallo Klaus,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Zum Umschalten der Kameras hier noch eine Nachfrage:
Werden beide Signale (RX, TX) geschaltet oder reicht
es nur RX zu schalten?
Grüße,
Thomas

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Thomas Mollowitz schrieb:
> Klaus H. schrieb:
>
>>..............
>......
> Werden beide Signale (RX, TX) geschaltet oder reicht
> es nur RX zu schalten?
> Grüße,
> Thomas

Hi Thomas,

meine 5V-DIL-Relais (passen in 16-pol. IC-Fassung) haben 2x UM, also 
habe ich beide Signale geschaltet; fand ich sauberer. Dann bekommt 
jeweils nur die aktuelle Cam die Befehle vom AVR.
Es funktioniert aber auch, wenn die RX der Cams (zum MAX 232-Sockel Pin 
11 = AVR Pin 15 = TXD) parallel bleiben.  Evtl. darf dann das Kabel 
nicht  mehr ganz so lang sein, weil der AVR zwei Cams treiben muss. Mit 
ca. 3 m 4-pol. Flachbandkabel und 4k7 von Cam-TX nach +5V klappt das bei 
mir aber noch einwandfrei.

Gruß Klaus
-----------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
Original AVR-NET-IO-Board per php:
http://df8jb.dyndns.org:8080/index2.php/  (z.Zt. nicht online)
-----------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, mod. Firmware RoBue 1.5, ATMega 644
Kameras: 2x Philips DC-3840

von Wolfgang (DD1WKS) (Gast)


Lesenswert?

@Klaus (DF8JB):
Hallo Klaus , danke für die files. Der Fehler ist lokalisiert, es lag
an der Verdrahtung der Kamera (RX/TX vertauscht ) Mehrfach kontrolliert
und trotzdem nicht erkannt (Asche über mein Haupt!)
Jetzt funktioniert die Hardware und damit kann ich mich der Software
widmen.

Ein wirklich guter Thread mit super Unterstützung!
Danke

Gruss Wolfgang (DD1WKS)

von Stefan M. (stefan-muehlbauer)


Lesenswert?

Hallo zusammen,
ich habe schon lange nichts mehr von einer neuen Version gehört, seit 
ihr eigentlich noch an dem Thema dran. Wird der Source von RoBue noch 
geändert oder kommt nichts neues mehr dazu ?

Gruss
Stefan

von Christian H. (cni) Benutzerseite


Lesenswert?

Also ich habe mit wope mal angefangen alles auf Sourceforge um zu 
ziehen, RoBoe wollte eigentlich auch mit machen, aber bis jetzt ist nix 
weiter voran gegangen!
Vielleicht will ja noch der ein oder andere zu uns stoßen?
http://sourceforge.net/projects/unode/
ist die Adresse!
Zum mitmachen, einfach registrieren und wope den Nick-Namen schicken, er 
fügt Euch dann hinzu.

Bis dann,

Gruß
Christian

Meine Projekte: http://hobbyblog.haeussler.name

von RoBue (Gast)


Lesenswert?

Hallo AVR-NET-IO-Fans,

es gibt mich noch, aber ich schaffe es z.Z. nicht mich in das neue 
System von wope einzuarbeiten. Habe noch ein klein wenig an Version 1.5 
herumgefeilt. Letztlich wird aber wohl wopes System die Zukunft gehören.

Z.B. habe ich versucht, eine automatische 1-Wire-ID-Erkennung 
einzubauen.
Das geht auch ganz gut.
Aber dann muss man irgendwie die IDs/Sensoren ja bezeichnen (z.B. nach 
ihrem Ort). Also braucht man wieder irgendwelche Routinen, die das 
übernehmen. Über  Webinterface ist das sehr aufwändig, über RS232 ist es 
leichter. Aber wenn man eine CAM dran hat, geht das nicht.

Außerdem würde ich gerne noch weitere 1-Wire-Sensoren einbinden, z.B. 
DS2438.

Ihr merkt, das ist alles gar nicht so leicht. Aber ich bleibe trotzdem 
noch dran.

Liebe Grüße, RoBue

von Iwo S. (geht-so)


Lesenswert?

Moin...

hat schon jemand die RoBue1.5-Version auf nen Mega128 gepfropft? Was 
müsste geändert werden, ausser anpassen der Ports?

tnx4info

von Daniel W. (pegasus)


Lesenswert?

Hallo,
bei Reichelt kostet ein Atmega8 Eur 1,25 aber man zahlt 5,60 Eur 
Porto.Dabei wäre der Atmega8 auch per 1,45 DHL-Grossbrief (Maximalhöhe 
2cm/ 500g) zu versenden, und es würden sogar mehrere Mikroprozessoren in 
einen Brief passen.

Das 5,60 Porto ist mir eigentlich zu teuer. Kann mir jemand (privat) 5 
Stk. Atmega8 verkaufen?

von Jürgen A. (jaja)


Lesenswert?

???
Auch wenn ich nicht verstehe, was das mit dem "AVR für wenig Geld im 
LAN" zu tun hat,
aber gib doch einfach mal ATMEGA8 in der Bucht ein. Da bekommst du so 
etwas auch ;-)
Zu humanen Preisen und Versandkosten.

Grüße,
Jürgen

von Daniel W. (pegasus)


Lesenswert?

Ebay ist auch nicht wirklich günstig, da der Versand als 1,45 
DHL-Grossbrief nirgends angeboten wird. -Oder der Preis des Atmega ist 
mit 1,55 zu teuer, und man hat dann bloss drei Prozessoren. Ich brauche 
aber mehr als drei Stück.

von sorryOT (Gast)


Lesenswert?

dafür (Brief-Versand) ist csd zuständig:
csd-electronics.de/

von Daniel W. (pegasus)


Lesenswert?

Die verschicken die Teile per DPD oder UPS. Diese Versandart kommt für 
mich nicht in Frage, weil ich zu den Zustellzeiten (8-14h) nicht da bin.

von Jürgen A. (jaja)


Lesenswert?

Angenommen, ich gebe ATMEGA8 in der Bucht ein, nehme das erste Angebot,
dann kostet ein Mega8 1,24 Euro und der Versand für 5 Stück 2,39 Euro.
Ich denke, damit kann man als Privatmann leben.
Du kannst jetzt natürlich auch die Zeit von anderen Leuten stehlen, die 
dir ein günstigeres Angebot raussuchen oder dir die Teile für 1,45 
schicken.

Ist natürlich eine geniale Strategie, um 94 Cent zu sparen.
Wahrscheinlich wollen die aber mehr als die 1,24 für einen Mega8...

Sorry, ich habe gerade keine hier, sonst würde ich sie dir schenken!

Viele Grüße,
Jürgen

von Iwo S. (geht-so)


Lesenswert?

...und schicke Geld mit!!

von Christian H. (cni) Benutzerseite


Lesenswert?

RoBue schrieb:
> es gibt mich noch, aber ich schaffe es z.Z. nicht mich in das neue
> System von wope einzuarbeiten.

Hallo RoBue,

hast Du Dich denn bereits bei SourceForge registriert und wope eine 
Email mit Deinem Mitgliedsnamen geschrieben, das er Dich dem Projekt 
hinzufügen kann?
Dann kannst Du den aktuellen Stand aus SVN (Subversion - Source Code 
Verwaltung) auschecken (z.B. mit TortoiseSVN -> 
http://tortoisesvn.net/downloads)!

Des weiteren habe ich mal eine Diskussion zum Thema Features eröffnet:
http://sourceforge.net/forum/forum.php?thread_id=3269761&forum_id=934403

Bis dann,

Gruß
Christian

von Kurt P. (kurtcontroller)


Lesenswert?

Hi,
Ich bin begeistert.
Hier war ja richtig was los.

Bin zur Zeit mit Modellhubschrauber beschäftigt.
Macht mächtig Laune!!!!

Mein Board funktioniert auch noch.
http://pieper-online.dyndns.org/
Benutzername: admin
Kennwort: tim

Gruß
Kurt

von Iwo S. (geht-so)


Lesenswert?

Wenn es funktioniert ist es schön für dich, aber unter der Adresse 
erreichbar ist es nicht.

;-)

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

wenn ich Eingang AD-A6 auf masse klemme wird immer noch der wert 12
angezeigt, hängt er in Luft wird 19 angezeigt.
AD-A6  12
Wieso wird hier nicht 0 angezeigt?

Da mein Wechselrichter von der Solaranlage bei Überspannung abschaltet 
möchte ich die Netzspannung aufzeichnen.

Meine Schaltung:
9,4 V ~, 500mA NT mit Gleichrichter und 1000 uF, wieso hab ich hier noch 
so eine große Restwelligkeit?

Spannungsteiler:
13,6 V Eingangsspannung

Spannungsabfall 1 K > 11,6 V
Eingangsspannung an A6 2,54 V


http://birne.altmuehlnet.de/hp/px5/logger/avr.php

wer kann helfen?

mfg

orfix

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Hallo orfix,

>wenn ich Eingang AD-A6 auf masse klemme wird immer noch der wert 12
>angezeigt, hängt er in Luft wird 19 angezeigt.
>AD-A6  12
>Wieso wird hier nicht 0 angezeigt?

DAS habe ich hier auch schon mal nachgefragt:
Beitrag "Re: AVR für wenig Geld im LAN"

Wenn ein ADC-Eingang völlig frei ist, sollte aber 1023 angezeigt werden 
wg. Pullup-Widerstand intern. Bei mir ist das auch so.

>9,4 V ~, 500mA NT mit Gleichrichter und 1000 uF, wieso hab ich hier noch
>so eine große Restwelligkeit?

Hast Du die Welligkeit auf der 5V-Versorgung nach dem 7805, oder am 
Spannungseingang vom Board? Sind es denn 50 Hz?
Warum hast Du nach dem NT 9,4V~ noch einen Gleichrichter? Ist doch alles 
auf dem Board.
9,4V~ ergibt nach Gleichrichtung im Leerlauf knapp 13,3 Volt; miss mal 
nach, was unter Last davon bleibt. Ideal wären 7-8 Volt= am 
7805-Eingang. Alles unnötige darüber macht mehr Verlustleistung, also 
mehr Strom aus dem NT; dann kann es dort auch mehr Welligkeit geben.

>Spannungsteiler:
>13,6 V Eingangsspannung
>Spannungsabfall 1 K > 11,6 V
Und der andere Widerstand ist  vermutlich 220 Ω?
>Eingangsspannung an A6 2,54 V
Das sollte 512 als Ausgangswert ergeben und entspricht der Nennspannung 
von 13,6V, ist also schön in der Mitte.
Was ist hier  Deine Frage?
-----

Was anderes: Du hast doch auch eine DC-3840 - HandyCam in Betrieb.
Falls Du ein langes Anschlusskabel benutzen willst (20 m getestet, evtl. 
geht noch mehr):
Ich habe mal ein wenig untersucht, warum der Datentransfer bzw. schon 
das CAMERA INIT nicht mehr klappt, wenn ein längeres Kabel benutzt wird. 
Ist einfach zu beheben.
Hier nachzulesen:
http://ulrichradig.de/forum/viewtopic.php?f=33&t=1552


Gruß Klaus
-----------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
-----------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, ATmega 644, Kameras: 2x Philips DC-3840

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Klaus,

danke für deine schnelle antwort, Eingang auf Masse keinen Wert 0 ist 
schon ärgerlich. Mein Spannungsteiler 1K und 270R.


Die Versorgung vom AVR ist schon in Ordnung, hab ein 2. NT ich will ja 
die 230 V vom Hausnetz überwachen. Also ein unstabilisiertes und einen 
Gleichrichter für den analogen Eingang des AVRs. Damit ich 
Spannungswechsel bei starker Sonneneinstrahlung am Hausnetz erkenne hab 
ich mit 10 uF angefangen aber die Welligkeit war zu groß. Wieso ist bei 
den kleinen Strom noch so eine große Welligkeit vorhanden?


Deinen Tipp mit Kamera werde ich bei demnächst testen.

Mit freundlichen Grüßen

Orfix

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Hallo orfix,


jetzt verstehe ich, was Du machst:

das vom Solarnetz gespeiste unstab. Netzteil mit Gleichrichter hat 13,6 
V Augangsspannung, die Du mit dem besagten Spannungsteiler runterteilst 
auf max. 5V für den ADC-Eingang, um darüber die 
Solarnetzspannungsschwankung zu messen.

13,6 V an 1270 Ohm macht ca. 10 mA, damit sollte bei 1000 uF keine 
starke Welligkeit auftreten.  Mit wenn man 1-2 uF pro mA rechnet, 
reichen schon 10-20 uF aus.
Das Glättungs-C ist direkt am Gleichrichter, nehme ich an; an den 
ADC-Eingang sollte noch ein kleines keram. C von 10 nF dran, um 
Störeinstrahlungen zu unterdrücken.

Wo hast Du die Welligkeit gemessen?
Wieviel mV und vor allem welche FREQUENZ hat diese Welligkeit, und ist 
die vielleicht auch da, wenn das Netzteil / der Spannungsteiler nicht am 
AVR-ADC angeschlossen ist?
Evtl. ist es gar keine Netzwelligkeit von 50 Hz, sondern eine 
Störeinstrahlung mit höherer Frequenz.
Dann muss man feststellen, von wo die kommt, und mit entsprechenden Cs 
unterdrücken.
Sonst fällt mir momentan auch nichts ein...

Gruß Klaus
-----------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
-----------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, ATmega 644, Kameras: 2x Philips DC-3840

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Klaus,

danke für deine hilfe,

hab noch 0,1 uF montiert, die welligkeit hat 100mV /100 Hz kommt also 
vom trafo. Wenn ich meine Trafo nur mit einer LED belaste hab ich die 
gleiche welligkeit. Wieso ist die AVR siebung so sauber bei höheren 
strom und kleineren Kondesatoren ?


mfg

orfix

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Hallo orfix,

auf dem AVR-Board regelt der 7805 die Restwelligkeit am Gleichrichter / 
Elko aus.
Dein NT ist aber unstabilisiert, also siehst Du bei Belastung immer eine 
Welligkeit, die mit zunehmendem Strom stärker wird. Da hilft nur ein 
ganz dicker Elko, aber das macht Deine Spannungsmessung träger.
WO sind denn die 100 mV? An den 13,6 V,  oder am ADC-Eingang nach dem 
Spannungsteiler?
Bei 13,6 V sind 100 mV doch erträglich und dürften nicht stören.

IWenn doch, würde ich  den Spannungsteiler um den Faktor 10  hochohmiger 
machen, also 10k und 2k7.
Dann wird der Querstrom kleiner, und die Welligkeit sinkt proportional.
Probier's einfach mal.

Gruß Klaus
-----------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
-----------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, ATmega 644, Kameras: 2x Philips DC-3840

von Klaus H. (df8jb)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,

wg. mehrfacher PM-Anfragen nach dem Betrieb der zweiten Kamera am 
gleichen Webserver-Board habe ich mal den Schaltplan und die drei 
Befehle zum parallelen Initialisieren der Cams zusammengestellt und 
angehängt.
Nach dem Start des Boards werden über das erste Relais die 
Kameraanschlüsse TX1 - TX2  und RX1 - RX2  miteinander verbunden.
Die Funktion cam_init schickt dadurch an beide Cams den INIT-Befehl; 
wenn eine fertig ist, wird die Parallelschaltung wieder aufgehoben. Die 
andere ist zeitgleich oder kurz danach auch ready.

Zur Kamera-Umschaltung über die Webpage kann man einen der Schaltpins 
von Port C nehmen, der dann die zweite Relaisstufe ansteuert. So ist 
kein zusätzlicher Code nötig.

Für lange Kamera-Leitungen ist ein EMI-Filter in der Kamera-TX-Leitung 
direkt am AVR RX-Pin unbedingt nötig; damit geht es bei mir problemlos 
über 20 m und mehr pro Kamera.
EMI-Filter gibt es bei Reichelt, die Best.Nr. ist im Plan angegeben.

Gruß Klaus
---------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://df8jb.dyndns.org/
---------------------------------------------------------
Pollin AVR-Net-IO Board, ATmega 644,  2x Philips DC-3840

von Jörn A. (joern_)


Lesenswert?

Guten nabend,

ich habe den Server auch am laufen und würde gern wissen, wie man im 
HTML code auf die Bilder zugreift?

Im code "  "<p><img src=\"%PINA1\  "  wähle ich ja zwischen led_on & 
led_off je nach Wert am Eingang PinA1. wie kann ich die Bilder auch ohne 
PINA1 auswählen bzw. was muss ich übergeben an der stelle( 0 oder 1 bzw 
TRUE FALSE geht irgendwie net)?

Ich habe gesehen das die variable var_array[i] im HTML per %VA@0i 
nutzbar ist. woher kommt das mit dem % bzw. wie kann?

liegt die NTP Zeit in einer Variable? würde die gerne aufs LCD packen...

von Christian H. (cni) Benutzerseite


Lesenswert?

RoBue schrieb:
> Hallo Christian,
>
> "...SHT-Werten auch die Komma-Werte mit anzeigt (2-Stellig)?"
>
> Das wird kniffelig. Bei den 1-Wire-Sensoren wird die eine
> Nach-Kommastelle dadurch erzeugt, dass der Wert in ow_array das
> zehnfache des Temperaturwertes enthält, der dann bei der Ausgabe
> entsprechend mit Komma dargestellt wird.
>
> Für Deine Ausgabe müsstest Du letztlich ein eigenes Array defininieren
> (z.B. sht_array) und dort den 100fachen Wert ablegen (= Ganzzahliger
> Wert vor dem Komma und die 2 Nachkommastellen, d.h. 2345 bedeutet
> eigentlich: 23,34% rH). Die Ausgabe über httpd.c und main.c müsste dann
> das Komma wieder an die richtige Stelle setzen. In webpage.h darf man
> dann nicht mit %VA@xx arbeiten, sondern mit eigenen Varaiblen (z.B.
> %SH@00), die dann in httpd.c eigens ausgewertet werden müssen (vgl.
> %ow@xx-Variablen mit 1 Nachkommastelle).
>
> Vielleicht hilft Dir das weiter.

Hi RoBue,

ich bin nun weiter gekommen und habe einfach das OW-Array benutzt, da 
ich ja nur einen DS1820 habe, kann ich die anderen Variablen doch mit 
benutzen.
Das sieht dann so aus:
1
  // Werte in OW_Array schreiben
2
  ow_array[5] = temperature.p;
3
  ow_array[6] = humidity.p;
4
  ow_array[7] = dewpoint;
5
6
  // min/max:
7
  if ( minmax == 1 ) {
8
    // Zurücksetzen der Min/Max_Werte 1x/Tag
9
    // auf die gerade aktuellen Temperaturen 
10
    ow_array[13] = ow_array[5];
11
    ow_array[21] = ow_array[5];
12
    ow_array[14] = ow_array[6];
13
    ow_array[22] = ow_array[6];
14
    ow_array[15] = ow_array[7];
15
    ow_array[23] = ow_array[7];
16
  }
17
  else {
18
    // Abgleich der Temp. mit den gespeicherten Min/Max-Werten
19
    if (ow_array[5]  < ow_array[13])
20
        ow_array[13] = ow_array[5];
21
        if (ow_array[5]  > ow_array[21])
22
          ow_array[21] = ow_array[5];
23
    if (ow_array[6]  < ow_array[14])
24
        ow_array[14] = ow_array[6];
25
        if (ow_array[6]  > ow_array[22])
26
          ow_array[22] = ow_array[6];
27
    if (ow_array[7]  < ow_array[15])
28
        ow_array[15] = ow_array[7];
29
        if (ow_array[7]  > ow_array[23])
30
          ow_array[23] = ow_array[7];
31
  }
32
}
33
#endif //USE_SHT
In der webpage.h gebe ich die Werte dann einfach wieder aus:
1
#if USE_SHT
2
  "Temp_Akt=%OW@05\r\n"
3
  "Temp_Min=%OW@13\r\n"
4
  "Temp_Max=%OW@21\r\n"
5
  "Humi_Akt=%OW@06\r\n"
6
  "Humi_Min=%OW@14\r\n"
7
  "Humi_Max=%OW@22\r\n"
8
  "Taup_Akt=%OW@07\r\n"
9
  "Taup_Min=%OW@15\r\n"
10
  "Taup_Max=%OW@23\r\n"
11
#endif // USE_SHT
Es funktioniert auch!

von Kai Waldenburg (Gast)


Lesenswert?

Ok. Hallo erstmal alle zusammen. Ich muss euch jetzt mal kurz nerven. 
Ich hab jetzt ewig lange gesucht und keine klare Antwort gefunden. Ich 
blick hier nichts mehr weil der Thread so lang ist. Nur eine kleine 
Frage: Kann ich das AVR-NET-IO in irgendeiner Form, ohne extra Hardware 
kaufen zu müssen, mit C programmieren um meine eigene Anwendung zu 
bauen? Ich entschuldige mich jetzt schon für den Fall das das hier schon 
irgendwo steht, aber wie gesagt. Ich hab hier überhaupt keinen 
Durchblick mehr und ich bin auch kompletter Anfänger was das hier alles 
angeht.

MFG Kai

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Hallo Kai,
ganz ohne Zusatzhardware geht es nicht da du dein Programm irgendwie in 
den Microcontroller programmieren musst. Aber sagen wir mal es geht mit 
wenig zusätzlicher Hardware, allerdings sind die Hürden für jemanden der 
keine Ahnung davon hat eher hoch.
Viele Grüße
Peter

von Kai Waldenburg (Gast)


Lesenswert?

Danke für die schnelle Antwort. Ok, ich kann den Controller also nicht 
über die RS232-Schnittstelle programmieren? Ich hab den Asuro-Roboter, 
falls jemand den kennt. Bei dem ging das nämlich. Hum. Was für Hardware 
bräuchte ich denn dann? Und direkt noch ne Frage. Ich hab gerade 
versucht das LCD irgendwie an die EXT-Schnittstelle anzuschließen. Hatte 
mir auch nen Stecker besorgt, kein Problem. Aber wie in aller Welt habt 
ihr das mit dem Flachbandkabel gemacht? Keine Ahnung wie ich das 
gescheit an den Stecker kriegen soll. Gibts da irgendwelche Buchsen für 
oder sowas ähnliches?

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Hi Kai,
man kann den Controller später über die RS232 programmieren aber man 
muss erstmal mit einem Programmiergerät einen Bootloader draufflashen 
der das dann managt. (Nachlesen im Wiki unter Bootloader) Die 
Flachbandkabel werden auf die passenden Stecker normalerweise 
aufgepresst. (Geht am besten mit einem Schraubstock)
Viele Grüße
Peter

von Kai Waldenburg (Gast)


Lesenswert?

Perfekt. Schon wieder eine schnelle Antwort. Wobei mir die gestern Abend 
irgendwie nicht angezeigt wurde. Dann werd ich mir jetzt erstmal den 
Artikel über den Bootloader zu Gemüte führen. Vielen Dank.

von Kai W. (Firma: Privat) (murdoc)


Lesenswert?

Ok. Hab mir das mit dem Bootloader mal zu Gemüte geführt. Jetzt müsste 
ich den Bootloader ja per ISP auf den Controller flashen. Dafür bräuchte 
ich ja dann Hardware. Ein Freund hat mir das hier gezeigt:

http://www.serasidis.gr/circuits/avrprog/avrprog.htm

Funktioniert der bei diesem Board/Mikrocontroller? Hat das vielleicht 
schon mal jemand ausprobiert? Und wenn ja, welchen Bootloader soll ich 
nehmen?

von Hugo (Gast)


Lesenswert?

Hallo Kai,
schau doch mal auf http://son.ffdf-clan.de
gibt da viele Infos gerade für Einsteiger.
gruss

von Daniel W. (pegasus)


Lesenswert?

Hallo,
die Seite ist schon über 3 MB gross. -Kann man den Thread nicht auf 
Seite 2 fortsetzen ?

von Kai Waldenburg (Gast)


Lesenswert?

Hallo mal wieder. Ich hab mir jetzt so ziemlich alles auf 
"http://son.ffdf-clan.de"; druchgelesen. Ich glaub ich hab jetzt nen 
groben Plan wie ich das was ich vor hab realisieren kann. Ein paar 
Fragen habe ich aber dennoch. Ich hatte oben schon mal gefragt wie man 
die Flachbandkabel gescheit an die ISP-Stecker dran kriegen soll. Die 
Rede war von Aufpressen. Könnte mir mal jemand verraten wie genau das 
funktionieren soll und wo ich die passenden Buchsen dafür herkriegen 
kann? Ich such mir hier nen Wolf, aber ich krieg dazu keine gescheiten 
Infos. Nen Link oder so wo das beschrieben wird würde ja schon reichen. 
Vielen Dank

von Kai Waldenburg (Gast)


Lesenswert?

Hab übrigens ein Bild gefunden, falls ich mich dumm ausgedrückt haben 
sollte: Das Flachbandkabel in dem Bild ist ja hinten irgendwie gescheit 
an dem ISP-Stecker befestigt. Aber wie in aller Welt? Brauche das ja zum 
einen um mir das Teil auf dem Bild zum ISP-Flashen nachzubauen und ich 
bräuchte das auch um das -> 
http://www.pollin.de/shop/shop.php?cf=detail.php&pg=NQ==&a=NDU0OTc4OTk= 
<-LCD-Display gescheit anschließen zu könnnen. Und wenn ich was baue, 
dann solls nach Möglichkeit auch richtig fest sein und nich so 
provisorisch drangefriermelt sein. Oder gibt es einfach besser 
anzuschließende LCDs? Dann hol ich mir vllt einfach ein anderes wenns 
nicht anders geht. THX

von Kai Waldenburg (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Verdammte Tat. Irgendwie läuft das heute wohl nicht. Hier nochmal das 
Bild das ich meinte im Anhang.

von Peter (Gast)


Lesenswert?

Hallo Kai,
du brauchst das hier,
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=702013
Da kannst du Flachbandkabel dranmachen dann sieht es so aus wie auf 
deinem Foto
Viele Grüße
Peter

von Kai Waldenburg (Gast)


Lesenswert?

@Peter:

Danke, perferkt. Das Dingen hatte ich gesucht. Keine Ahnung warum ichs 
nicht gefunden habe, aber das hat sich ja jetzt. Dann werd ich das mal 
Montag besorgen und versuchen. Danke

von frank (Gast)


Lesenswert?

Hallo
Ich ahbe nun fast alles durchgelesen, aber kaum was behalten.
Wie ist es denn nun mit der Software für den AVS ??
Bei mir leuchtet nur die Netzkontrolle, sonst nichts. Die MAC-Adresse 
kann ich auslesen, weder per COM noch per IP kann ich das Teil 
ansprechen.
Ihc gehe auch davon aus, daß im Hause Pollin die Produkte versendetet 
werden, wenn sie fertig sind. Ich kann mir nicht vorstellen, daß kein 
Programm auf dem Maikäfer ist.
Ich habe auch nichts zum brenner oder so.
Eigentlich wollte ich das Ding nutzen, nicht mit Hirnmasse den Wert des 
Bausatzes steigern.

Gruß
Frank

von Chris M. (shortie)


Lesenswert?

frank schrieb:
...
> Ihc gehe auch davon aus, daß im Hause Pollin die Produkte versendetet
> werden, wenn sie fertig sind. Ich kann mir nicht vorstellen, daß kein
> Programm auf dem Maikäfer ist.
...

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Net-IO_Bausatz_von_Pollin#Bekannte_Fehler

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Klaus,

danke wieder mal für deine Hilfe,
betreibe an meinem analogen Eingang ( 1k + 270) eine Solarzelle mit max. 
20 V, am morgen wenn ich den avr starte gibt es keine Probleme.
Wenn ich aber gegen Mittag starte und die Solarspannung ist größer als 8 
Volt, startet der AVR nicht (kein cam init, wirre Zeichen am LCD, über 
IP nicht ansprechbar). Ich hatte immer die ca. 30m lange Leitung, die 
Temperatursensoren oder den Lüfter des Wechselrichters, der auch Impulse 
auf der Leitung zurückspeist, in Verdacht.
Hab nun mit einem externen NT eingespeist und es tritt der gleiche 
Fehler auf. Kein Start bei > 8 Volt. Bei einem Test mit der org. Pollin 
SW wird der analoge Wert richtig anzeigt, auch mein und von dir auch 
schon festgestellter kein Wert 0 bei den analogen Eingang auf Masse 
funktioniert hier.

Kannst du mir einen Tipp geben wie ich das Problem lösen kann?

Mit freundlichen Grüßen

orfix

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Hallo orfix,


was der Starten des Boards mit der Spannung am ADC-Eingan zu tun haben 
sollte, kann ich mir absolut nicht vorstellen - bei Deinem 
Spannungsteiler liegen bei 20 V Solar am ADC-Eingang 5,4 V an, und bei 
den besagten 8 V Solar  sind es 2,16 V - rein rechnerisch.
Ist alles im grünen Bereich, meine ich.
Störungen sind also eher wahrscheinlich.

Lies Dir mal dies hier durch wg. Startproblemen; evtl. suchst Du einfach 
an der falschen Stelle:
http://f3.webmart.de/f.cfm?id=1663923&t=3417287&pg=1&r=threadview

Vielleicht hilft es; ich habe die 100 nF dort auch drin.

Gruß Klaus
---------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://avrboard.eluhost.de/
---------------------------------------------------------
df8jb-AVR-Net-IO Board, ATmega 644,  2x Philips DC-3840

von Tobi B. (tobi7)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hi Gemeinde,

nun ist es Zeit mein kleines AVR Net IO Projekt vorzustellen um 
vieleicht andere zu inspirieren ähnliches zu bauen, aber auch ich 
brauche ein bischen Nachhilfe. Meine Ambitionen gehen (vorerst) 
ausschliesslich in richtung "8-fach web-steckdose" um mit der 
AVR-Prorammierung vertraut zu werden. das paulin-dings zusammen zu 
löten, mit Netzteil, Tasten, LED und Relais zu verbinden und sowohl mit 
der Radig als auch mit der RoBue SW (beiden ein dickes Danke für die 
vorarbeit) in Betrieb zu nehmen waren ein Kinderspiel. Doch als 
Programmieranfänger hab ich da so meine Schwirigkeiten beim SW-anpassen 
an meine Bedürfnisse. Ich würde gern den Radig-Code erst einmal auf das 
Nötigste beschränken, also ohne Cam, LCD, OW, ADC, Servo usw. Für mich 
wichtig sind die Webpage, die Schaltverknüpfungen und Später eine 
Timersteuerung - bin mir aber nicht ganz sicher welche Dateien und 
Codezeilen hierfür tatsächlich gebraucht werden und welche entfallen 
könnten. Wäre Super hier mit eurer Hilfe weiter zu kommen.

von Tobi B. (tobi7)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

...apropos Stromversorgung, die hier immer wieder für discussion sorgt, 
ich hatte das Stecker-Schaltnetzteil EADP-10BB 5V-/2A. Best.Nr. 40-350 
728 für 3,95 EUR bei Pollin gleich mitbestellt. Auf meiner AVR-Platiene 
sind Stromversorgungsbuchse und gleichrichterdioden nicht bestückt. Den 
5V- Spannungsregler habe ich durch eine 2-pol Molex Steckerleiste 
ersetzt. Das Stecker-Schaltnetzteil habe ich um seinen Stecker 
erleichtert und dafür eine 2-pol Nüsterklemme befestigt und die 
Sekundär-Strippe mit einer Molexbuchse versehen.
Aber Vorsicht beim basteln mit Schaltnetzteilen, am Primär-Lade-Elko 
könnten noch 400V Gleichspannung anliegen!

von Tobi B. (tobi7)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

...vieleicht zum besseren Verständniss noch ein Bild. Links der Power 
Schalter, dann (mit Blende verdeckbar) 10A Überstromsicherung und die 8 
Sicherungen für die 8 rückwärtigen Kaltgrätebuchsen. Anschliessend die 8 
Leuchtdrucktaster zur manuellen Bedienung und rechts (ebenfalls durch 
Blende vedeckbar) sind zur besseren Erreichbarkeit die Power-LED, der 
Prog-Jumper (als Microschalter), die Prog-Schittstelle und die COM von 
der breiten 9-Pol D-Sub auf schmale RJ 9 geändert) auf Rasterplatte neu 
angeordent, diese Huckepack und Kopfüber zur Ethernetbuchse auf dem AVR 
montiert. Und so ist jetzt alles von der Front aus bedienbar.

von Tobi B. (tobi7)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

...alle guten Dinge sind 4, hier noch 'ne Deteilansicht von meiner 
Buchsen- Jumper- und LED- Anordnung. Aber wie schon gesagt, haperts bei 
mir mit den Programmierkenntnissen, darum nochmal die Bitte um Mithilfe 
bei der Programmierung. :-)
...habe mir die Herausforderung gestellt, 8 Verbraucher sowohl vor Ort 
am Rack, als auch übers Lan/Wan zu schalten. Versuche quasi die 
klassische Wechelschaltung (zwei Umschalter und ein Verbraucher) als SW 
in meinem AVR abzubilden. Das soll nun der Gestalt funzen, dass ich 
einerseits über das Webinterface als auch mit einem Taster an der 
Websteckdose vor Ort beliebig die Relais ein/aus schalten kann und auch 
immer den aktuellen Zustand der Ralais auf der Webside sehe. Wobei Port 
B0,B3 & D2-7 Taster für die "vor-Ort-Bedienung" bekommen haben und Port 
C0-7, den Tastern zugeordnete Relais ansteuern sollen. an Port A0-7 wird 
die Rückmeldungen ob die Dosen Spannung führen, also die Relais 
angezogen haben signalisiert.
Konkret: durch den Taster an Port B0 soll beim 1. tippen das Relais an 
Port C0 anziehen und halten, beim 2. tippen wieder abfallen und diese 
Zustände über Port A0 an LED 0 auf der Webpage angezeigt werden. 
Ebenfalls soll auch das setzen bzw. löschen der Checkbox 0 das anziehen 
bzw. abfallen des Relais an Port C0 bewirken. Das ganze auch auch 
gemischt, also mit Checkbox einschalten und per Taster wieder aus und 
umgekehrt, - ebend eine echte Wechelschaltung.

von Iwo Schulz (Gast)


Lesenswert?

Moin...

Respekt, sauberer mechanischer Aufbau. Auch wenn ich zu bedenken geben 
muss, dass du ja zwecks Steuerung via Lan (Regelbetrieb) die rechte 
Abdeckung ständig ablassen musst und das herausragende Lan-Kabel die 
Ansicht etwas stört. Das Kabel, /die Buchse hätte ich nach hinten 
herausgeführt.

mfg

von Tobi B. (tobi7)


Lesenswert?

...danke Iwo, vieleicht kann man es nicht gutgenug erkennen, die rechte 
Blende besitzt eine Aussparung für das Netzwerkkabel. Auch die Anordnung 
macht Sinn, denn wenn es im Rack eingebaut ist kann trotzdem das 
Patchkabel jederzeit getauscht werden, z.B. um den AVR mit einem 
längeren Kabel mal dierekt mit dem Laptop zu verbinden, ansonsten soll 
es mit einem 30cm patchkabel am Switch hängen. :-)

von Matrix1000 M. (matrix1000)


Lesenswert?

Hi tobi7,

echt klasse Aufbau.
Hätte da mal ne Frage zum Aufbau bzw zum Schaltplan.
Im Bild IMG_2432 sind viele Bausteine, die ich nicht genau
erkennen kann. Die zwei großen ICs und die vielen kleinen
bei jedem Relais. Könntest du dazu noch was sagen. Was das
für welche sind und was die machen?
Hast du zufällig nen Schaltplan von deinem Aufbau?

Auch würde mich die Schaltung der Kondensatoren interessieren
und wofür die da sind.

Würde mich sehr über mehr Infos freuen.
Ich habe auch vor soetwas zu bauen. :-)

Gruß
Matrix1000

von Tobi B. (tobi7)


Lesenswert?

Hi Matrix1000, zum einen habe ich den Ausgabeport C mit dem 8-fach 
Relaistreiber ULN 2803 verstärkt und zum anderen den Eingabeport A mit 
einem 8-fach Bustreiber 74HC541 um die Signalqualität von den 8 
Optokopplern (melden mir ob die Dosen Spannung führen) zu verbessern. 
Ebenfalls zu den Spannungsfühlern gehören die Kondensatoren. Mein 
Schaltplan werde ich einscannen und auch ins Forum schieben. :-)

von stepp64 (Gast)


Lesenswert?

Ich habe ebenfalls vor so etwas zu bauen. Allerdings hätte ich gerne 
noch für jedes Relais eine Möglichkeit, diese über einen Timer bzw. 
Countdown ein-  und auszuschalten. Zusätzlich soll es auch möglich sein 
über ein externes Triggersignal den Countdown zu starten. Ziel soll 
sein, dass ich mein Multifunktionsdrucker über das Web einschalten kann 
und er sich automatisch nach einer gewissen Zeit wieder abschaltet. Bei 
der Faxfunktion beabsichtige ich über einen Trigger von der TK-Anlage 
das Fax anzuschalten. Leider habe auch ich nicht wirklich Erfahrungen 
mit dem Programm (auser das ich den Radig Code zum laufen bekam).

Ansonsten ein schöner Aufbau. Was ist denn das für ein Gehäuse und was 
für Tasten hast du da genommen?

Gruß
Sven

von Tobi B. (tobi7)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

...gesagt, getan - hier der schaltplan. :-)
nun zu Sven, Timer gesteuertes Ein und Ausschalten steht auch auf meiner 
Wunschliste und auch peer Fax kannst du schalten, vorausgestzt, du hast 
eine Fritz!box als Router, einige Modelle sind in der Lage 
Telefonereignisse im LAN zu signalisieren. Welche der vielen Fritz!boxen 
hierfür genau in Frage käme, muss man noch mal googln. Aber auch dieses 
muss als Schltverknüpfung dann noch im AVR programmiert werden. Und 
genau hier liegt der Hase auch bei mir begraben...

von Tobi B. (tobi7)


Lesenswert?

...Nachtrag für Sven, das Gehäuse habe ich selbst aus Alu-Blechresten im 
Schraubstock zurecht gebogen, nur die 1HE Frontplatte ist gekauft. Auch 
die Leuchtdrucktasten sind Marke Eigenbau, die Knöpfe mit dem Leuchtring 
hatte ich vor Jahren auf einer Hobby-Elektronikbörse billig abgestaubt. 
Die Knöpfe sitzen lose in der Front, nur der kurze Federweg der 
Mikrotaster hält sie in Position und zur Beleuchtung dient je eine blaue 
LED.

von Sven S. (stepp64) Benutzerseite


Lesenswert?

Zu deiner Schaltung:
1. Die Power LED ohne galvanische Trennung ans Netz zu schließen wäre 
mir zu gefährlich. Die ist ja im Prinzip im direkten Zugriff. Oder sitzt 
die noch mal hinter einer Scheibe? Warum hängst du die nicht an den 
5V-Kreis?

2. Was machen die Elkos hinter den Optokopplern? Tastenentprellung? 
Ansonsten gute Idee den Schaltzustand der Netzseite wieder am Atmega 
einzukoppeln.

zum Fax: Ich hatte da mal ein wenig herumexperimentiert. Mit einer 
kleinen Schaltung hatte ich an meiner TK-Anlage eine LED zum Leuchten 
gebracht, wenn es klingelt. Über diesen Weg wollte ich einfach einen 
Eingang des µC aktivieren, der daraufhin das Fax für 10min einschaltet. 
Ich möchte gerne mit diesem Modul einen Weg finden, meinen Server und 
den MFD abzuschalten. Die Geräte sollen sich aber auch über LAN, 
Internet oder Telefon einschalten lassen. Wäre schon gut, wenn man 
wüsste wo man die Programme erweitern/ändern muss um die beschriebenen 
Funktionen zu realisieren.

Sven

von Tobi B. (tobi7)


Lesenswert?

Hi Sven,
...die PowerLED beleuchtet den Knopf am Powerschalter und die Schaltung 
befindet auf der kleinen Platiene zwischen dem Schalter und dem Knopf. 
Auch ist diese durch ein Lochblech gegen Berührungen geschützt, war aber 
zum fotografieren nicht montiert. Ob die 5V anliegen sehe ich an der 
Netz-LED des AVR (befindet sich zusammen mit COM, LAN u. ISP an der 
Front rechts).
...die Elkos elemenieren die Restwelligkeit, da der Optokoppler an den 
50Hz der Netzspannung hängen.
...zum Programm, hier denk ich, der Radig-Code bietet die besten 
Voraussetzungen, doch mir fehlt da noch der Durchblick um ihn erst 
einmal auf das Nötige zu beschränken, also ohne Cam, LCD, OW, ADC, Servo 
usw. dann kann darauf aufgestzt werden.
...bleibt also vorerst die hölfliche Bitte ans Forum uns bei der SW zu 
helfen. :-)

bis die Tage

von Matrix1000 M. (matrix1000)


Lesenswert?

Hi tobi7,

vielen Dank für den Schaltplan und die Erläuterungen. :-)
Nun zur Software.
Das Enfernen der nicht gewünschten Softwarekomponenten
ist eigentlich recht einfach. Lösche einfach die includes
welche du nicht brauchst. Dann die entsprechenden Macros
mit Inhalt entfernen und dann noch den Compilerfehlern
nachgehen, sofern es welche gibt. :-)
Ich nutze das AVR Studio um am Code zu basteln.
Ist in meinen Augen sehr komfortabel.

Gruß
Matrix1000
P.S: Dadurch, dass fast alles durch Macros
gekapselt ist und somit schön Modular ist,
bräuchte man eigentlich nichts
entfernen, der Precompiler entfernt einfach das nicht gewollte.

von Iwo Schulz (Gast)


Lesenswert?

...löschen ist keine so gute Idee. Auskommentieren reicht, um zu sehen 
ob man den gewünschten Erfolg erzielen kann und der Code ist nicht 
verloren. So habe ich den Code auf meine Bedürfnisse gestrippt. Stepp by 
stepp...

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Klaus,

danke wieder mal für deine Hilfe, und den link.
hab verschiedene C's getestet aber ohne erfolg.
am morgen (pv spannung niedrig) gibts keine probleme wenn ich aber der 
avr zur
mittagsteit starte kommt kein reset. An den eingangs dioden messe ich 
schon 1,3 V, wenn mein NT noch aus ist. Start ohne analogen eingang ohne 
probleme.

mfg

orfix

von Murdoc (Gast)


Lesenswert?

Guten Tag mal wieder.

Ich habe mal wieder eine Frage. Ich hab mir folgendes gebaut:

http://www.serasidis.gr/circuits/avrprog/avrprog.htm

Damit wollte ich jetzt einen Bootloader auf den Mikrocontroller flashen. 
Jetzt habe ich allerdings wieder zwei neue Probleme. Ich hab ein 25 
poliges Kabel, dass eigentlich mal zu meinem Scanner gehört hat. Dieses 
wollte ich als Verlängerung nehmen, da ich sonst nicht gescheit mit dem 
Board an den Rechner komme. Allerdings hab ich festgestellt, dass es die 
Kabel normal und gedreht gibt. Hat einer ne Ahnung wie ich rausfinde ob 
es ein normales oder gedrehtes Kabel ist? Will mir nicht wegen der 
falschen Pinbelegung den Controller schrotten. Und die zweite Frage (Ich 
hab immernoch keine Ahnung, trotz Recherche) : Welchen Bootloader sollte 
ich am besten drauf machen, wenn ich später mit Assembler und C das 
Board programmieren will?

Mfg

von Iwo Schulz (Gast)


Lesenswert?

Oha, mal nen gutes Beispiel für zuviel Info. ;-)

b2b: Back-to-basic: Du willst also seriell auf das Board (welches auch 
immer zugreifen). Du brauchst i.d.R. nur RX, TX und Gnd. Suche dir die 
Pins heraus (Google ist dein Freund). 9p wie 25p, ist 2 und 3 plus Gnd 
ausreichend.
________________

Dieses war mein letzter Beitag in diesem "Fred". Wenn ich mehr als eine 
Taste drücke, rödelt der PC erst mal ne Weile lang. Das ist kein Problem 
meines PC's, sondern dieses "aufgeblasenen" Freds. Also weiter so, ich 
lese gerne mit, aber no comment HERE.

von Sven S. (stepp64) Benutzerseite


Lesenswert?

Versteh ich nicht. Ich kann super gut schreiben. Nur nach dem Senden 
dauert es ein paar Sekunden länger.

von Christian H. (cni) Benutzerseite


Lesenswert?

Also ich kann nur Zustimmen, dieser "Fred" ist eindeutig zu lang!
Bitte nutzt doch das mittlerweile recht gut sortierte und besuchte Forum 
zum AVR-NET-IO von:
http://son.ffdf-clan.de/

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Erba57 Ba schrieb:
> ...
> am morgen (pv spannung niedrig) gibts keine probleme wenn ich aber der
> avr zur mittagsteit starte kommt kein reset.
>...

Hallo orfix,

geht denn dann ein manueller Reset? Also den Pin 9 vom AVR auf Masse 
ziehen?
Ich habe dafür einen Taster angeschlossen, den Pollin einfach 
weggelassen hat, genau wie den 100nF-C am Reset-Pin 9, der lt. Datenblat 
nötig ist.
Am ISP-Wannenstecker Pin 5 liegt Reset, gegenüber an 6 liegt Masse. Da 
kann man gut einen Taster anstecken, oder die Pins mal kurz mit dem 
Schraubendreher verbinden.

Falls noch nicht gemacht: den Kondensator am AVR  auf jeden Fall 
nachrüsten und dann noch mal testen.

Gruß Klaus
-------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://avrboard.eluhost.de/
-------------------------------------------------------
df8jb AVR-Net-IO Board, ATmega 644,  2x Philips DC-3840

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Klaus,

reset funktioniert nur bei kleiner eingangsspannung, kannst du mal auf 
einen eingang 3,3 Volt geben ob dann der reset noch funktioniert?

mfg

orfix

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Erba57 Ba schrieb:
> Hallo Klaus,
>
> reset funktioniert nur bei kleiner eingangsspannung, kannst du mal auf
> einen eingang 3,3 Volt geben ob dann der reset noch funktioniert?

Hallo orfix,

meine Boards resetten immer (per Taster) bei jeder zulässigen Spannung 
am ADC.

Dein Problem kann sein:  Du schaltest das Board ab,  lässt aber die zu 
messende Spannung am ADC-Eingang. Da sollte keine Spannung anliegen, 
wenn der AVR keine Betriebsspannung hat, sonst kann es zu solchen 
Problemen kommen, u.U. geht auch mal der ADC-Eingang hinüber.
Falls die Power-LED bei abgeschaltetem Board schwach leuchtet, dann 
liegt irgendwo noch Spannung an, was nicht sein darf.


Gruß Klaus
-------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://avrboard.eluhost.de/
-------------------------------------------------------
df8jb AVR- Board, ATmega 644,  2x Philips DC-3840

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Klaus,

da wirst du wohl rechthaben, möchte nun den analogen eingang mit einen 
relais schalten. Wie kann ich beim start sofor auf automtik schalten, 
also ohne browswer betätigung?


mfg

orfix

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Erba57 Ba schrieb:

> ...
> Wie kann ich beim start sofor auf automtik schalten,
> also ohne browswer betätigung?

Hallo orfix,

In main.c ziemlich am Anfang steht
1
unsigned int var_array[MAX_VAR_ARRAY] = {10,50,30,0,0,0,0,0,25,0, ........

Mach einfach aus der 0 hinter der 25  eine 1, dann startet das Board mit 
Automatik.


Gruß Klaus
-------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://avrboard.eluhost.de/
-------------------------------------------------------
df8jb AVR-Net-IO Board, ATmega 644,  2x Philips DC-3840

von Daniel (Gast)


Lesenswert?

Gruesse,
eine Frage zu den Ulrich Radig Webserver. Wenn ich da Telnet aktiviere, 
gibt es noch die Möglichkeit mit der Usart-Schnittstelle etwas zu 
machen. Wenn ich das im Code richtig gesehen habe, wird diese dann 
komplett deaktiviert. Ich bräuchte sie aber fuer ein anderes Gerät und 
Telnet zur Kommunikation mit Matlab.
Herzlichen Danke
Daniel

von Christian H. (cni) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo,

hier meine aktuelle AVR-NET-IO Steuerung als Gewächshaus-Steuerung:
http://www.haeussler.name/blogs/hobby/2009/07/14/a...

Bis dann

Gruß
Christian

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo Klaus,

danke wieder mal für deine Hilfe,

C6_Relais_7 schaltet ab einem wert 1, funktioniert nun endlich ohne 
Probleme.

Hab nun meine Temperatursensoren verlängert ca. 40 m sogar eine 
Stichleitung in den Heizraum funktioniert dank deiner mehrfachen Hilfe 
und natürlich auch von robue.

http://birne.altmuehlnet.de/hp/px5/logger/avr.php

Meine Kameraleitung  wollte ich auch nach deiner Anleitung verlängern, 
hat auch funktioniert. Aber nachdem ich das Kabel durch ein Loch im 
Fenster gezogen hatte kommt am  LCD nur noch „camera init“. Auch mit der 
org. kurzen Leitung funktioniert die Cam nicht mehr.

Mit meinen Oszi hab ich auch schon gemessen, konnte aber nichts 
feststellen. Auch hab ich auf RS 232 umgebaut und die Signale mit den 
Max 232 kontrolliert hier sieht man mehr Verkehr als mit der Cam.

Wo liegt hier der Fehler oder ist die Cam defekt?

mfg

orfix

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Hallo orfix,


am langen Kabel hat die Cam funktioniert, nach dem Verlegen des gleichen 
Kabels durchs Fenster nicht mehr?
Evtl. wurde das Kabel beim Ziehen beschädigt, hat Kurzschlüsse 
verursacht o.ä., und die Cam hat es nicht überlebt... das halte ich aber 
für nicht sehr wahrscheinlich.

Das Messen der Cam-Impulse mit dem Oszi ist nicht ganz einfach, weil die 
sehr kurz sind.
Die Triggerung ist etwas kritisch, die Bilder sind dann oft ziemlich 
dunkel.
Der AVR sendet mit 5-V-Pegel am Pin 15 (MAX232-Pin 11) die INIT-Sequenz 
zur Cam (grüne Leitung). Bei nicht angeschlossener Cam kommt die 
INIT-Anforderung endlos, da kann man gut den Oszi einstellen.
Sobald an AVR-Pin 14 (MAX232 Pin 12) die Antwort der Cam (3-V-Pegel, 
blaue Cam-Leitung)) eintrifft, ist erstmal Ruhe mit dem Datenverkehr, 
bis ein Bild angefordert wird.

... hast Du mal die Anschlüsse geprüft, ob das überhaupt noch stimmt 
nach dem Umbau?

Gruß Klaus
-------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://avrboard.eluhost.de/
-------------------------------------------------------
df8jb AVR-Net-IO Board, ATmega 644,  2x Philips DC-3840

von Julian U. (athelstan)


Lesenswert?

Hallo,

ich bin ziemlich neu im AVR-Sektor. Auf meinem avr-net-io von Pollin 
habe ich die ethersex software installiert. Wenn ich auf die Platine 
zugreifen muss (ich fahre unter Linux), muss ich immer so etwas 
eingeben:
1
echo "befehl" | netcat 192.168.0.90 2701
Das fand ich etwas nervig, und selbst mit einem alias ist es nicht 
gerade viel bequemer. Also habe ich heute ein PHP-Script gebastelt, mit 
dem man die ganzen Befehle bequem auf einer grafischen Oberfläche an die 
Platine schicken und die Ausgabe lesen kann. Besteht da generell 
Interesse? Das ganze passiert im Rahmen eines Jugend-Forscht-Projekts, 
daher würde ich den Quellcode gerne nur über Mail verteilen, bis der 
Wettbewerb mal vorbei ist. Aber es ist ja auch noch nicht die Endarbeit, 
die wird in Java sein :-)

Grüße,

Athelstan

von Gast (Gast)


Lesenswert?

Hi athelstan ich kenn dich ausm Habo^^

von Oliver S. (samurai1967)


Lesenswert?

Hallo Athelstan,

auf meiner Homepage 
http:/www.oliver-schlenker.hobby-site.com/avr-net-io.html habe ich mich 
mit der Ansteuerung der Platine (allerdings nur Pollin-Firmware!!!) 
beschäftigt und unter PureBasic ein entsprechendes Programm geschrieben. 
Unter www.purebasic.de kann man auch eine Linux-Version runterladen. 
Somit könntest Du meinen Quellcode verändern und für Linux nutzen.

Mit dem Netcat habe ich auch unter windows XP gearbeitet 
(Batch-Dateien).
Ist aber etwas nervig!

Vielleicht findest du auf meiner Seite ja was, was Dir zusagt!

von Jörn A. (joern_)


Lesenswert?

kann es sein den die Software von RoBue sich selbständig alle paar 
stunden resetet?

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Lesenswert?

hallo,

eigendlich nicht, siehe hier


http://birne.altmuehlnet.de/hp/px5/logger/avr.php

mfg

orfix

von DundeeFSK (Gast)


Lesenswert?

Frage:
Verwende den Webserver mit original-Software in zusammenhang mit dem 
PHP-Script, dass hier angeboten wird.

Wenn ich einen Webserver local aufsetze (xampp) funzt es perfekt.

Nun gehe lade ich die Datei bei einem Webspace anbieter hoch und trage 
bei host meine Dyndns-Adresse ein.

Der Port 50290 ist bei mir im Router auf TCP an die locale IP meines 
Pollin-Servers freigeschaltet.

Keine Firewall, keine Mac-Filterung.

Bekomme aber keinen Zugriff von außen auf den Server. Muss noch was 
freigeschalten werden?

von Mathias (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

hab mir vor einiger Zeit 2 von den AVR-Net-IO's von Pollin zugelegt.
Mit der original Software von Pollin war ich nicht zufrieden und hab mir 
den Web-Server von U. Radig drauf gebrannt.
Auf beiden Schaltungen läuft die gleiche Firmware, MAC und IP natürlich 
verschieden.

Eine der Schaltungen funktioniert einwandfrei, die andere verliert nach 
einer verschieden langen Zeit die IP.
Lässt sich ganz einfach über die serielle Konsole kontrollieren. Die IP 
besteht dann zum Teil sogar aus 16bit Werten.

Hab für einen Dauertest ziemlich viel an möglichen Optionen abgewählt, 
unter anderm auch DNS, Telnet, Webcam .... usw.

Einen Software fehler kann ich ausschliessen, da die 2 Schaltung ja 
einwandfrei funktioniert.

Ist evtl. der MEGA32 hinüber?
Die IP sollte ja eigentlich im EPROM stehen.

Kann sonst etwas beim zusammenlöten schief gelaufen sein?

Bin über jeden Tip dankbar.

von Mathias (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag zum obigen Post:

Das EPROM müsste eingentlich auch in Ordnung sein, da nach einem kurzen 
abklemmen der Versorgungsspannung die richtige IP wieder da ist und der 
Webserver über LAN angesprochen werden kann.

von Klaus H. (df8jb)


Lesenswert?

Mathias schrieb:
...

> Ist evtl. der MEGA32 hinüber?
> Die IP sollte ja eigentlich im EPROM stehen.
>
> Kann sonst etwas beim zusammenlöten schief gelaufen sein?
>
> Bin über jeden Tip dankbar.

Hallo Mathias,

lt. Datenblätter soll sowohl der AVR als auch der enc am reset-Pin 
Kondensatoren haben, 100 nF glaube ich. Bei den Pollin-Boards fehlen 
die; das war bei einem meiner Boards die Ursache für einen ähnlichen 
Fehler.

Ansonsten:
steck mal AVR oder/und enc von dem guten Board ins Problemboard und 
teste.


Gruß Klaus
-------------------------------------------------------
TwinCam-Server Testbetrieb: http://avrboard.eluhost.de/
-------------------------------------------------------
df8jb AVR-Net-IO Board, ATmega 644,  2x Philips DC-3840

von Sascha W. (sascha-w)


Lesenswert?

@DundeeFSK
> Der Port 50290 ist bei mir im Router auf TCP an die locale IP meines
> Pollin-Servers freigeschaltet.
änderst du auch das Port, oder geht der mit 50290 auf deinen Webserver - 
der hört ja wohl eher auf Port 80.
Also: entweder PortChange im Router, oder Software des Webservers 
anpassen damit der auch auf dem von Dir gewünschten Port hört.

Sascha

von Mathias (Gast)


Lesenswert?

@Klaus:

Danke für die Antwort.
uController hab ich jetzt mal getauscht. - Das Problem bestand 
weiterhin.

Bin nochmal mit dem Lötkolben hin, auf der Suche nach kalten Lötstellen, 
dabei hab ich jetzt wohl den Übertrager geschmort.
Hat sich also erledigt :D

von Thorsten (Gast)


Lesenswert?

Hallo ihr alle zusammen!

Bin mal wieder hir und habe wieder eine Frage!

Ich Versuche schon seit Wochen mein AVR-Net-IO Board über PHP 
anzusprechen aber ich habe es noch nicht geschaft das ich die 
Ausgängeschalten kann über php mit der Software von RoBue 1.5!

Kann mir vielleicht einer Helfen oder hat es schon einer mal geschaftß?

Gruß
Thorsten

von DundeeFSK (Gast)


Lesenswert?

@Sascha Weber:
Mein richtiger Server steht bei Hetzner (Root-Server).
Bin gerade auf Arbeit, werde mal versuchen es über Port 80 laufen zu 
lassen.

Achja, hat jemand eine saubere Lösung um die Ausgänge zu tasten?
Ich habe die Ausgänge erst auf on gesetzt und dann über php mit flush 
und sleep(1) die Ports wieder ausgemacht.

Geht das auch professioneller?

von DundeeFSK (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag zum vorherigem Text:
Bin ich jetz doof, oder kann man den Port mit der original-Firmware 
nicht ändern?

LG

von Sascha W. (sascha-w)


Lesenswert?

@DundeeFSK

keine Ahnung habe kein Pollin Net-IO, kann dein Router ein Port-Change ?

Sascha

von DundeeFSK (Gast)


Lesenswert?

@Sascha:
Ich kann in meinem Router einemal den Port für den Privat client und den 
öffentlichen Port eintragen. Vermutlich meinst du das mit port Change.

Privat client habe ich auf 50290 gesetzt, den öffentlichen auf 80. Habe 
es jeweils für TCP und UDP freigeschaltet, keine Ahnung ob UDP auch 
benötigt wird.

Funktioniert aber nicht, obwohl sockets bei dem Server eigentlich 
aktiviert sind. Wenn ich es bei einem Free-Space anbieter probiere kommt 
gleich die Meldung vonwegen Sockets nicht aktiviert.

von Thorsten (Gast)


Lesenswert?

Hallo nochmal!

Hat keine eine Idee ob man noch irgend wie über PHP an den NET-IO mit 
der Software von RoBue 1.5 kommt?

Habe ja alles am laufen aber ich wollte auf eine PHP Seite eine 
verknüpfung machen zum schalten der Ausgänge!

Aber ich komme nicht weiter dort!

Ein Orginal-Board mit PHP zum schalten klapt alles aber ich brauche das 
umgebaute Board zum schalten und wollte nicht immer auf die ganze Seite 
zugreifen vom Web-Server des IO-Bords.

Hat das noch keiner Probiert oder kann mir vielleicht einer einen Tipp 
geben?

Gruß Thorsten

von Mathias (Gast)


Lesenswert?

Hab das Problem bei meinem Board jetzt lokalisiert. (Post vom 04.08.)

Der 7805 war kaputt, hatte 5V auf der Gehäuserückseite.
Neuen eingelötet und seid dem keine Probleme mehr.

Wäre ich mal früher mit Multimeter drüber ....

Gruß

Mathias

von Christian S. (stricky)


Lesenswert?

Tach,

helft mir mal auf die Sprünge ... ich spiele hier ein wenig mit dem 
Board rum, geht auch schon ganz gut !

Hier und da mal was geändert zum testen und klappt gut, hab da aber ein 
problem.

baudrate auf 9600 eingestellt ist aber echte 1200 faktor 8

bei den timern das gleich alle 8 sekunden kommt der bloß

in der config.h steht das
#define F_CPU 16000000UL
  //Timertakt intern oder extern
  #define EXTCLOCK 0 //0=Intern 1=Externer Uhrenquarz

  //Baudrate der seriellen Schnittstelle
  #define BAUDRATE 9600
  // define BAUDRATE 19200 // -> Handy Siemens C35i

kann man das noch irgendwo einstellen ? wie schauts mit den fuses aus

eingebaut ist ein mega644

gruß
christian

von Christian S. (stricky)


Lesenswert?

alles klar, jetzt gehts ... man man man

von Guest (Gast)


Lesenswert?

Hat schon mal jemand versucht, die Stromversorgung ueber PoE zu 
realisieren?

von mentox (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen...

ich finde einfach nicht an welchen Pin ich welches kabel von der Cam 
anschliessen muss..

ich habe die philips dc 3840 und nen net io .. dadrauf hockt ein avr 644 
und der tut auch .. auch das richtige quarz hab ich .. ich weiss nur 
nicht welche farbe von der cam an welchen port kommt ...

lg mentox

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Lesenswert?

hallo  mentox,

nix port sondern max232 raus, such mal nach cam oder kamera.

da gibts sogar bilder...

mfg

orfix

http://birne.altmuehlnet.de/hp/px5/logger/avr.php

von mentox (Gast)


Lesenswert?

auf den bildern die ich bis jetzt gefunden habe sehe ich zwar das der 
max raus ist aber nicht genau auf welche pins die cam mit welcher farbe 
angeschlossen werden ... das scheint irgend wie ein geheimniss zu sein 
;-(

gibts doch nicht ... kann das nicht eichfach jemand noch mal schreiben 
.. auch wenns wo anders schon mal steht .. bin ich wircklich dereinzige 
der zu doof ist ...

lg mentox

von mentox (Gast)


Lesenswert?


von mentox (Gast)


Lesenswert?

was ich aber nicht verstehe ist das alle sagen weiss soll nicht 
angeschlossen werden aber auf dem foto ist es angeloetet ?! verwirrt

evtl kann das jemand ja noch mal aufloesen ;-)


gruesse mentox

von mentox (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

huhu ich noch mal .. versuche gerade auch noch mal die fuse bits zu 
vergleichen .. aber ich bekomme avrstudio nicht mit dem pollin eval 
board zusammen

also nur ponnyprog und da sieht das alles anders aus :-(


Beitrag "Re: AVR für wenig Geld im LAN"

von mentox (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

ich habe jetzt das mit der led nachgebaut .. zwecks ueberpruefung wo es 
haengt ..

die led geht nicht aus es bleibt also im cam_init

habe noch mal jenes eingebaut
1
void cam_init (void)
2
{
3
  //Enable TXEN im Register UCR TX-Data Enable
4
  UCR =(1 << TXEN | 1 << RXEN | 1<< RXCIE);
5
  //Teiler wird gesetzt
6
#if (F_CPU == 14745600)
7
  UBRR=0;
8
#elif (F_CPU == 22118400)
9
  USR =(1<<U2X0);
10
  UBRR=2;
11
#else
12
      #error "Kamera funktioniert nur mit F_CPU 14.745600MHz oder 22.118400MHz"
13
#endif
14
15
  unsigned char sync = 1;
16
  do {
17
//### diesen Befehl hier einfügen! vonhier
18
    for(unsigned long a = 0;a<100000;a++){asm("nop");};
19
    PORTB &= ~(1<<PB1); 
20
    for(unsigned long a = 0;a<100000;a++){asm("nop");};
21
    PORTB |= (1<<PB1);  
22
//### diesen Befehl hier einfügen! bishier
23
24
    cam_command_send (0x0D,0x00,0x00,0x00,0x00);
25
    for(unsigned long a = 0;a<100000;a++)
26
    {

und die led ist immer am blinken .. hoert nie auf ...
habe die cam jetzt direkt von unten angeloetet ... leider gehts auch 
nicht ... und auch die zweite cam geht nicht..

ich denke es liegt an den fuse bits ?! aber wer kann mir noch mal welche 
sagen die funktionieren .. habe alle die ich auf ponyprog umbauen konnte 
getestet ... avrstudio kann ich ja leider nicht nutzen :-(

ich arbeite sonst mit eclipse und avrdude

dahabe ich immer hex werte die ich eingeben muss

fuse:
low E7
high DC
ext FF

und lock bits 3F

evtl koennen wir das ja mal zusammen schreiben und auch ins wiki stellen 
.. 2 arbeits kollegen von mir haben das selbe problem und wir kommen 
eeinfach nicht weiter :-(


gruesse mentox

von lötfix (Gast)


Lesenswert?

Ich hoffe, dieses Schaumstoffstück ist kein leitfähiges...sieht verdammt 
danach aus!

von Erba57 B. (orfix) Benutzerseite


Lesenswert?

hallo  mentox,

ich nutze winavr hier werden die fuses mit makefile gesetzt.

bei PonyProg alle Häckchen raus!

mfg

orfix

von mentox (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

auch damit gehts nicht.

hat jemand ein funktionierendes hex file mit einer 192.168.0.x ip 
adresse
am liebsten mit der 91 hinten ;-)

koennte ja sein das es an der software liegt? ..

von mentox (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

hier mit muesste es gehn .. tuts aber nicht

ip 192.168.0.99

cam an
lcd aus
cam led an prog hack
644

ich kapiers nicht :-(


PS schaumstof ersetzt durch pappe ...

wenn ich die cam auf 0 setze in der config funst das hex file ...

von mentox (Gast)


Lesenswert?

ist denn eurer meinung nach die cam richtig angeschlossen ...

versuche jetzt cam nummer 3 ... aber ich glaube nicht das 1 und 2 defekt 
sind .. entweder fuse bits oder anschluss cam ... hmpf


danke und gruss mentox

von mentox (Gast)


Lesenswert?

so .. auch mit neuer kamera und neuer atmega644 cpu .. nichts ..

er bleibt immer in der camera_init haegnen und bekommt kein ok von der 
cam ;-(


ich koennte ko..en und das teil gegen die wand klatschen .. grrrrrrr


hilfeeeeeeee

gruesse mentox

von mentox (Gast)


Lesenswert?

so jetzt gehts .. die beschaltung war voellig falsch ... also das foto 
von oben vergessen !!!

von lötfix (Gast)


Lesenswert?

das ist ja schön, sonst wärst du wohl irgendwann noch total 
ausgerastet...
Also nie die Geduld verlieren, bei der Fehlersuch kann man hat keine 
Ergebnisse erzwingen.

Kannst das Ding ja mal online stellen - wer sich da vor der Kamera 
räkelt, bleibt nat. deine Sache ;-)

von mentox (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

so hier ein bild aus der cam :-)

habe eine stiftleiste in den sokel gedrueckt.

in die seite die naeher am sub-d (com port) ist.

von links nach rechts:
1. rot
2. schwarz
3. nc
4. nc
5. blau
6. gruen
7. nc
8. nc

das waere was fuers wiki !!!

auch das die fuse bits mit ponyprog alle aussein muessen ist was fuers 
wiki ..


mfg mentox ..


PS man bekommt das gefuehl das keiner mehr an dem teil rumbastelt .. 
gibts was neues was ich verpasst habe? oder laeuft das bei euch schon 
alles perfekt?

von lötfix (Gast)


Lesenswert?

Ich habe "damals" das original von Ulli Radig aufgebaut.. bin also nur 
Zaungast.

lötfix

PS: Wo ist denn nun deine Online-Kamera (mit der entsprechenden 
Performance davor ;-))

von mentox (Gast)


Lesenswert?

nene nix da .. ruck zuck ist das auf youtube .. hihi

lg mentox

von son (Gast)


Lesenswert?

hallo mentox,
hier gehts nur ums AVR-Net-IO :
http://son.ffdf-clan.de
Wiki ist dort auch im Aufbau...

gruss
SoN

von Pittich (Gast)


Lesenswert?

Kann bitte jemand "Netserver" mal hochladen. Ich habe irgendwie nur eine 
version die nur die Hälfte von dem Bildschirm ist, wie es auf meiner 
Beschreibung zu sehen ist (Stand 20.08.2008)
Ich kann über die serielle auf den mega32 zugreifen und auch 
konfigurieren, anpingen geht auch, nur sehe ich weder ein Webserver noch 
kann ich irgendwie firmware updaten. MAC ist eingestellt und auch im 
Router konfiguriert.
Danke und Gruß
Pittich

von ??? (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

lustig lustig
>Ich habe irgendwie nur eine
>version die nur die Hälfte von dem Bildschirm ist, wie es auf meiner
>Beschreibung zu sehen ist (Stand 20.08.2008)
den Fehler hatte ich auch!!!

klick einfach mal auf den schmalen Streifen am Rand.
Hat bei mir auch gedauert bis ich drauf gekommen bin.

von Pittich (Gast)


Lesenswert?

:D hehe danke für den tip, pollin halt :P
noch schmaler der balken und ich hätt gedacht, das gehört zum rahmen :-)
nun funzt es, aaaber...
ist denn die Firmware schon mit einem Webserver bestückt, den ich unter 
der eingestellten IP erreichen sollte, oder muss das erst 
zusammenbasteln?
Liefert Pollin nur die Winsoftware und den Bootloader oder auch schon 
einen webserver?
Danke nochmal

von Helge T. (htefs)


Lesenswert?

Pollin liefert Dir den IC mit Bootloader und Firmware und die 
Windows-Software zur Bedienung des NetIO und zum Update der Firmware des 
Controllers über den Pollin-Bootloader. Ein Webserver ist das dann 
natürlich nicht, denn die Original-Firmware kann man nur über Telnet 
oder mit dem mitgelieferten Programm bedienen, wie es auch in der 
Anleitung zum NetIO steht.
Wenn Du einen Webserver haben willst, musst Du eine andere, als die 
Pollin-Firmware flashen. Welche liegt in Deinem Ermessen, Beispiele 
findest Du genug hier im Thread oder auf oben genannten Forum.
(siehe Beitrag "Re: AVR für wenig Geld im LAN")

von Christian H. (cni) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

mentox schrieb:
> habe eine stiftleiste in den sokel gedrueckt.
>
> PS man bekommt das gefuehl das keiner mehr an dem teil rumbastelt ..

Hallo mentox,

bin auch gerade dabei eine cam zum laufen zu bringen.
Ich habe es so gelöst, das ich eine 2 fache Stiftsockelleiste angelötet 
habe und diese per 10 pol. Pfostenstecker angeschlossen habe.

Des "weissen" Pin, also den vom Stecker ganz vor sitzend habe ich auf 
GND (PIN 6 des MAX232 Sockels) gelegt!

Gruß
Christian

Meine Projekte -> http://hobbablog.haeussler.name

von freak_ts (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

http://u1.imgupload.co.uk/1254956400/1eb1_netio.jpg

Hallo, Super dass sich so viele mit diesem Bausatz beschäftigen. Ich hab 
meinen Bausatz heute auch entlich bekommen, und sofort zusammengelötet. 
Alles hat sofort reibungsloß funktioniert.

Hab nur ne "Einweggleichrichtung" drinnen, als Verpolschutz.
Hab die 10µF-Kondensatoren für den MAX232 gelassen.

Ich werde versuchen eine Server-Software in VB + Winsock zu schreiben, 
mit der man seine Boards ordentlich verwalten / und loggen kann (SQL).
Erstmal werde ich die orginal-Firmware benutzen, und das ganze per 
Server regeln, und von diesem Server eine Webseite laufen lassen!

Eveltuell werde ich die Board´s noch mit "POE" verschönern.

von Anton S. (setz0r)


Lesenswert?

Hallo,
ich bräuchte eine AVR IO NET karte zum selbstbauen mit fertiger 
software.
Ist es möglich für windows noch ein programm zu machen, wo ich die 
ausgänge ansteuern kann? wenn ja, mit welchem programm? Java GUI 
möglich?

gruß setz0r

von man sollte lesen können (Gast)


Lesenswert?

@Andreas Setzer (setz0r)
Lese dir doch einfach mal die Anleitung durch, da steht alles drin.
http://www.pollin.de/shop/suchergebnis.html?S_TEXT=avr+net+io&S_WGRUPPE=default

von Anton S. (setz0r)


Lesenswert?

Ja, aber da finde ich ja kein Platinenlayout sowie die software für den 
atmega!

wie würdet ihr die Windows Oberfläche gestalten? mit welchem programm?
würde ein Java GUI gehen?

von Florian F. (vollbio)


Lesenswert?

http://www.pollin.de/shop/ds/MTQ5OTgxOTk-.html

(Der Link funktioniert evtl. erst beim 2. Versuch (Cookies))

von Anton S. (setz0r)


Lesenswert?

diese infos hatte ich bereits, trotzdem danke!
aber da ist das programm für den atmega ja auch nicht enthalten!

hat jemand ne idee zu dem windows basiernden proramm?

ich will 2 einfache buttons gestalten, wenn man diese betätigt soll der 
ausgang schalten!

von Florian F. (vollbio)


Lesenswert?

http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Net-IO_Bausatz_von_Pollin

Die Windows Sofware zum Steuern ist in dem Archiv auf der Pollin Seite 
und die µC Software wird mitgeliefert (auf CD und auf dem µC).

von Anton S. (setz0r)


Lesenswert?

ja das die software zum steuern mitgeliefert wird weis ich, aber ich 
will selbst eine gestallten, mit nur 2 simplen buttons! wie würdet ihr 
das realisieren?

von Shortie (Gast)


Lesenswert?

Mit Visual Basic oder ähnliches und eine Socketverbindung auf Port 50290 
und dort die entsprechenden Befehle absetzen wie SETPORT 4.0

von Anton S. (setz0r)


Lesenswert?

weißt du vielleicht wo ich ein fertiges test projekt für visual basic 
herbekomm? wo schon paar buttons vorgefertigt sind?


hat jemand ne eagle datei für die platine?

von Turbotoni (Gast)


Lesenswert?

Ich frage mich, warum du selber ne Platine ätzen und die einzelnen 
Bauteile vileivccht noch bei Conrad kaufen willst ??
Mit 20 € ist der Bausatz doch unschlagbar iun Preis und Leistung.

MfG Turbotoni

von Anton S. (setz0r)


Lesenswert?

weil ich eine andere anordnung benötige, sowie noch ein USB port 
hinzufügen möchte... habt ihr da schon vorschläge dafür?

von uz (Gast)


Lesenswert?

usb host ?

von uz (Gast)


Lesenswert?

wenn du eh was ändern willst design doch die 3 bauteile eben neu 
zusammen

von Anton S. (setz0r)


Lesenswert?

welche 3 Bauteile zusammen designen?
sorry, aber... du sprichst von 3Bauteilen... soll ich 3 CeeKon Stecker 
dazudesignen? wenn ein vorschlag kommt, dann doch ausführlich, das es 
jedem was bringt der es liest!

von STK500-Besitzer (Gast)


Lesenswert?

>weil ich eine andere anordnung benötige, sowie noch ein USB port
>hinzufügen möchte... habt ihr da schon vorschläge dafür?

Was soll der USB-Port machen?

So aufwändig ist die Platine auch nicht, dass man es nicht hinbekommt, 
sie neu zu routen.
Fertige Lösungen mit dem Netzwerk-Chip gibt es ja noch ein paar mehr..

von Helge T. (htefs)


Lesenswert?

@Anton Siegfried (setz0r):
Ich weiss nicht, wo Dein Problem liegt. Wenn Du mal den Thread hier 
halbwegs durchgelesen hättest, dann wäre Dir die mehrfache Erwähnung des 
Webservers von Ulrich Radig aufgefallen, der auf nahezu der gleichen 
Schaltung beruht und dessen etwas abgeänderte Firmware auch auf dem 
Pollin-NET-IO lauffähig ist. Wenn Du beim Ulrich Radig  mal auf die 
Seite schaust, dann findest Du dort neben einer Software für den 
Webserver auch noch Leiterplattenbild, Schalt- und Bestückungsplan und 
da Ganze sogar noch im Eagle-Format.
Wenn Du eh Deine eigene Suppe kochen willst, warum fragst Du dann 
speziell nach dem Leiterplattenbild vom NET-IO? Aber wenn es denn 
unbedingt der NET-IO sein muss: Die Software, die Du bei Pollin 
herunterladen kannst, beinhaltet ein Steuerprogramm für den NET-IO, 
sowie das Programmier-Tool zum Flashen der Firmware inklusive der 
Firmware selbst. Und für die, die einen leeren ATMEGA haben, sogar noch 
einen Button zum Erzeugen des Hex-Files für den Bootloader. In der 
Beschreibung ist der Schaltplan des NET-IO enthalten. Daraus sollte sich 
ganz schnell und einfach eine Leiterplatte entwerfen lassen, die dann 
auch gleich Deine Anpassungen enthält. Ich würde Dir empfehlen, beim 
Redesign gleich noch die Änderungshinweise aus dem Wiki zu beachten...
Und natürlich kannst Du auch ein eigenes Programm zur Bedienung des 
NET-IO schreiben, denn die Befehle, die der NET-IO intern verwendet, 
sind auch in der Beschreibung oder auch hier im Thread zu finden. Es 
geht jede Programmiersprache, die irgendwie in der Lage ist, eine 
Netzwerkabfrage durchzuführen. Wenn es sein muss, wohl auch VB oder 
Java. Ich würde allerdings eine richtige Webserver-Software (z.B. Radig) 
aufspielen und das Ding dann über den Browser ansprechen.

von uz (Gast)


Lesenswert?

Anton Siegfried (setz0r)  => wenn du nach usb host(worauf du immernoch 
nicht geantwortet hast) fragst, ist klar das du nicht wirklich viel 
ahnung hast


... und dann einen usb warscheinlich nicht an der kiste ans laufen 
bekommen wirst.... ich wollte damit ausdrücken wenn du usb einbauen 
willst kommt es auf das bischen schaltung was der netio beherbergt echt 
nur die spitze des eisbergs

eventuell für dich interessanter vinculum

von Daniel (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

krze Frage:
Ich möchte mit dem AVR-NET-IO ein Signal auswerten, besser gesagt 
zählen. Ist es möglich, beim Flankenwechsel an einem der Eingänge des 
AVR-NET-IO einen Zähler zu erhöhen? Falls ja, bis zu welchem Wert könnte 
ich hochzählen? 8Bit?

Freundliche Grüße

von uz (Gast)


Lesenswert?

@Daniel

mit der originalen software nein .... aber das sollte sich relativ 
einfach in die firmware vom uli radig oder ethersex implementieren 
lassen .... vorausgesetzt du kannst c ;-)


Grüße

von Daniel (Gast)


Lesenswert?

C sollte kein Problem für mich sein.
Danke für deine Antwort.

von Henry (Gast)


Lesenswert?

Hi,

ich habe die den Pollin AVR Webserver mit RoBue-1.5final am laufen. 
Servo, 1-Wire funktioniert problemlos.
Habe mir jetzt die Kamera MCA-25 geholt (KRY 105 017)
Bekomme ich die ohne viel rumprogrammieren damit zu laufen. Die Philips 
Cam lief problemlos, aber bei der MCA-25 verzweifel ich langsam.

Wäre für Hilfe sehr dankbar,
Grüsse
Henry

von Drazen K. (rewop)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich möchte meine Aquariumsteuerung mit Polin AVR NET-IO visualisieren.
Die Aquariumsteuerung ist mit einem Atmeg32 realisiert.
Da die Steuerung eine RS232 besitzt würde ich gerne Daten 
(PH,Temperatur,Schaltzeiten) über die Schnittstelle seriell an 
AVR-NET-IO senden.
z.B Atmeg32 sendet 64 Byte an AVR-NET-IO und diese werden dann im 
Browser angezeigt. Auch für kleine Aplikationen mit AVR wäre diese 
Funktion sinnvoll.
AVR-NET-IO läuft bei mir mit der Firmeware von Ulrich radig mit 
SD-Karte.
Hat jemand ähnliches schon programmiert ?

Grüße Drazen

von Florian K. (flori2009)


Lesenswert?

Hallo

Ich habe ein Problem mit den AVR-NET-IO-Board die IP ändert sich 
manchmal automatisch ohne das ich  was geändert habe.
Ich habe die Software von Pollin
SERVER:   version
CLIENT:   uC: ATMega32Ver: 1.03NIC: ENC28J60

und sonst geht alles prima.

Ich wollte in solchen fällen eine Batch schreiben die auf die serial 
line zugreift und den Befehl setip ...  ausführt.
Meine Frage ist es auch möglich mit plink wenn ja mit welchen befehlen?

von Tiemo (Gast)


Lesenswert?

Hi, Alexander,

sorry für eine späte Antwort, hab den Beitrag grade erst gesehen.
Könnte es sein, dass dein ENC einfach defekt ist? Tausche ihn einfach 
mal aus.

Gruß,
Tiemo

von mkzwo (Gast)


Lesenswert?

@ Drazen Kanjuh (rewop)

Hallo!
Nein ich habe sowas noch nicht gemacht (demnächst) ABER:
Mach es Dir nicht schwerer als nötig - die Infos von der Steuerung würd 
ich einfach nur durchreichen und dem Browser die Interpretation & 
Präsentation überlassen. Ich will nicht gleich "AJAX" rufen aber so ne 
klitzekleine Version davon ist imho genau das richtige.

mkzwo

von Drazen K. (rewop)


Lesenswert?

Hallo mkzwo,

sorry stehe auf dem Schlauch. Was meinst Du mit Durchreichen ?

Gruß Drazen

von Weitspritzer (Gast)


Lesenswert?

Hi...

in der main.c sind bereits die ersten beiden DE für die 
Betriebsdatenerfassung vorgesehen.
DE 1 ist der Schaltspielzähler..
if (machineStatus.PINCchanged & 1<<SENS_PIN1) {
/**
* - 1. Beispiel
* Zustand von Sensor1 hat sich geändert<br>
* \b Beispielaktion:<br>
* zählen wie oft der PIN eingeschaltet wurde<br>
* der Zählerstand von PINCcounter kann dann<br>
* regelmässig ins Logfile geschrieben werden<br>
*/

if ( !(machineStatus.PINCStatus & 1<<SENS_PIN1) ) { // falls 
eingeschaltet
anlagenStatus.Zaehler1++;
}

DE 2 der Betriebsstundenzähler...
if (machineStatus.PINCchanged & 1<<SENS_PIN2) {
/**
* - 2. Beispiel
* Zustand von Sensor2 hat sich geändert<br>
* \b Beispielaktion:<br>
* Zeitspanne zwischen Ein- und Ausschalten messen<br>
* und in Logdatei festhalten
*/
if ( !(machineStatus.PINCStatus & 1<<SENS_PIN2) ) { // falls 
eingeschaltet
anlagenStatus.Zaehler2 = time;
}
else {
logdata("Sensor 2 Zeit: %i Sekunden",time - anlagenStatus.Zaehler2);
anlagenStatus.Zaehler2=0;
}
}



So richtig laufen tut das nicht, außerdem werden die Betriebsstunden in 
Millisekunden ausgegeben...Minuten wären mir aber wesentlich lieber. Wie 
müßte diese Zeile geändert werden:
anlagenStatus.Zaehler2 = time;
damit ich die Werte in Minuten bekomme...

von robert (Gast)


Lesenswert?

aus welcher Software hast du das denn her?
und Millisekunden in Minuten umrechnen sollte man können ;-)
1 Minute sind 60s
1 s sind 1000 ms
also 1000 mal 60

von Weitspritzer (Gast)


Lesenswert?

Mir geht es um die Syntax...Grundschulwissen hab ich schon. Also wie 
müßte die Syntax lauten?

von Andy M. (medix)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich komme nicht weiter - hab nun soviel gelsen, versucht, gelesen, 
versucht, gelesen, versucht...


Also, hab das Pollin-Board AVR Net IO mit ATmega644 und 
14,74568Mhz-Quarz. Zusätzlich - und darum gehts nun hier - eine MCA-25 - 
Cam (alte Version KRY 105 016 R1A). Gelötet hab ich (ohne Kurzschluss) 
RX, TX, Reset, VCC und GND. Diese hab ich beim Pollin-Board an die Pins 
des Max232 (der ist raus) abgelötet:

Pin 6: Reset
Pin 11: TX
Pin 12: RX
Pin 15: GND
Pin 16: VCC

Als erstes hab ich in den Sourcen der RoBue 1.5 die Cam aktiviert, das 
Bild mit auf webpage.h und compiliert. Fuses angepasst und gebrannt - 
erreich den Webserver nicht mehr.

Wenn ich nun den max232 wieder stecke (hab die Leitungen der Cam an die 
Platine von unten angelötet) und dann per seriell mit logge, kommen nach 
einigen Sekunden kleine "Häuschen" auf der Konsole.

Hab natürlich mir die mca25.c und mca25.h angesehen und versucht, diese 
einzubinden. Kam da zu keinem Ergebnis. Ist das der richtige Ansatz? Die 
Files sind nur schon einige Jahre alt...

Brauche Ideen - oder Lösungen

Danke

von Martin P. (billx)


Lesenswert?

robu hat bei sich doch nur die andere cam drin oder irr ich mich da ? 
kopf kratz

von Andy M. (medix)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Du irrst Dich nicht. Auch ethersex hat nur die andere drin.

Aber ich habe die drei angehangenen Dateien und möchte sie sehr gerne 
einbauen. Gibts da eine Chance? Die sind für ein anderes Projekt mal so 
vor ein paar Jahren entstanden...

Danke

von Martin P. (billx)


Lesenswert?

machbar ist das bestimmt, jedoch hab ich grade nicht die zeit ums mir im 
detail an zu schauen .... ich erinner mich dunkel das ulrich radig 
damals versucht hat die cam immer wieder zu initialisieren bevor 
netzwerk und so gemacht hat, ich würde tippen das dein controler da 
hängt....

ich würds wohl folgendermaßen versuchen...

nimm dir die sourcen von robu.... bau die einen software schalter für 
deine cam ein (define) nun guckst du wo robu die andere cam 
initialisiert.... dann guckst du wie das oben inner main ist und baust 
das rüber... und dann guckste was er da sonst so macht(foto) und baust 
das dann auch rüber

Problem an der mca25 war meine ich das sie ziehmlich empfindlich 
reagiert hat ... sowohl auf zu lange kabel als auch auf timing sachen...

von bert (Gast)


Lesenswert?

Hi,

ich hab bei mir den avreth von Simon am laufen mit der MCA25. 
Leitungslänge muss bei der Cam unbedingt weniger als 20cm sein, wegen 
der hohen Baudrate.

Bin gerade dabei meinen LM75 mit Simons Software zum laufen zu kriegen.

Die Implementierung von der MCA25 in Robue war mir dann doch zu 
kompliziert.

von Martin P. (billx)


Lesenswert?

bert magst du deine resultate nicht mal zugänglich machen? hab noch auch 
irgendwo noch zwei mca25 rumliegen ;-)

von bert (Gast)


Lesenswert?

Hi,

ist der ganz normale Code von der avreth Webpage. Habe eigentlich nicht 
viel geändert. Mann muss nur genau aufpassen, dass man alles richtig 
anschliesst. Ausserdem habe ich noch eine Schaltung für eine 
Bildverbesserung der MCA25 eingebaut.
Der Code ist aber für den ATMEGA32 und nicht für den ATMEGA644. Sollte 
aber auch auf dem laufen, wenn die Fuses richtig gesetzt sind. Das 
einzige, was ich auf meinem Pollin Board geändert habe, ist der Quarz. 
Jetzt werkelt ein 7,3728 MHz Quarz.

von Andy M. (medix)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So zusammen,

hab nun mal mit Hilfe einiger Vorlagen (Ulrich Radig, RoBue, G. Menke) 
eine Steuerung zusammen gebastelt, die folgende Eigenschaften hat:

temporärer Link: http://medixx.homeip.net

Hardware:
Pollin AVR NET IO, Pollin Relaiskarte
8 x DS18S20 über 1-Wire (A7 - derzeit sind 3 angeschlossen)
7 x Fenstererkennung (auf/zu - derzeit alle zu, Fenster 4 kann ich per 
Schalter öffnen)
LCD am INT mit Trimmpoti zum Kontrast einstellen

Software:
 - basiert auf Radig, RoBue und Menke
 - alle Heizungen können automatisch per Timer und Temperatur geregelt 
werden
 - Fenster - auf - Erkennung
 - für die Heizungen können einzelne Tageswerte eingegeben werden
 - 1 Schaltzeituhr
 - Manuelles Schalten möglich

Was noch kommt (ist unterwegs):
 - natürlich 8 DS18S20
 - RFM12
 - 4-Zeilen-Display mit Bedienelementen (uiuiui, mal sehen)
 - Gehäuse


Sollte jemand an den Sourcen Interesse haben, lade ich den aktuellen 
Stand gerne hoch.

Danke für Eure Hilfe, hätte ich sonst bis hier nicht geschafft

von SoN (Gast)


Lesenswert?

hallo medix
wäre klasse, wenn du das hier : http://son.ffdf-clan.de
vorstellen würdest.
LG
Stephan

von Mark P. (kellerkind)


Lesenswert?

>Sollte jemand an den Sourcen Interesse haben, lade ich den aktuellen
>Stand gerne hoch.

na dann mal her damit...

von Marcel P. (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich habe nun leider ein Problem, Ulrich Radigs Software auf dem Server 
laufen zu lassen. Ich habe die hex-File richtig compiliert und geflasht. 
Auch die Fusebits habe ich gesetzt. Jedoch schaffe ich es nicht, den 
Server über LAN anzusprechen, sondern nur per RS232. Also ich erhalte 
auch die Rückmeldungen am COM-Port, die der Server beim Initalisieren 
versendet.

Ich habe leider bisher keine Lösung gefunden.

von Chris M. (shortie)


Lesenswert?

Hast du die Pins am ENC geändert?

#define SPI_SS 3
#define ENC_CS 4

von Marcel P. (Gast)


Lesenswert?

jap das habe ich auch drinne

von Andy M. (medix)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Also, anbei mal der aktuelle Stand.

Was ich die kommenden Tage noch mache:

1. Einstellen der Nachttemperatur je Raum
2. RFM12 - Module für drahtloses Stellen der Thermostate
3. 4-Zeiliges LCD
4. (sofern ich das schaffe) die Bedienung auch über das Display möglich 
machen

Das besondere an diesem Script ist vor allem, dass die Temperatur 
Zeitabhängig gestellt werden kann und alle 30 Sekunden geschaltet wird.

Makefile ist für einen Atmega644 16MHz eingestellt.

Die wichtigsten Änderungen sind an:
- webpage.h
- httpd.c
- main.c

In der config.h ist meine IP 192.168.0.199 mit GW 192.168.0.1 
eingestellt. Auch sind meine 3 DS18S20 eingetragen, die ihr anpassen 
müsstet.

Fenstererkennung ist geschaltet von A0 bis A6, A7 hängen die DS18S20 
dran. LCD über INT!!!

Na ja, ich lerne erst C - also Verbesserungen bitte UNBEDINGT hier 
posten!!!

von Marcel P. (Gast)


Lesenswert?

könnte mein Problem daher stammen, dass ich keine Lockbits verändert 
habe? Falls ja, wie kann ich das bewerkstelligen mit einem USBasp, denn 
mit avrdude kann ich nur hex-Werte setzen und da weiß ich nicht, wie man 
an den hex-Wert kommt

Danke schon mal

MfG Marcel P.

von Gisbert M. (gisbert)


Lesenswert?

Hallo  Marcel P.,

die Hexcodes für die Fusebits stehen in den meisten makefiles drin, hat 
bei mir auch immer geklappt.
Wenn du mehr wissen willst schau in
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR_Fuses
dort ist auch ein Rechner angegeben
http://www.engbedded.com/fusecalc/

Viel Spass
Gisbert

von 234 (Gast)


Lesenswert?

wenn du an den fuses spielst ohne genau zu wissen was du da tuest .... 
sei froh das du noch an deinen atmega kommst!

von Marcel P. (Gast)


Lesenswert?

Die Fusebits habe ich richtig umgestellt, bzw habe ich auch die 
Fuse-Einstellung im Makefile gesehen. Aber Fusebits =/= Lockbits! Und da 
man in diversen Quellen auch was über Lockbits löschen liest, wollte ich 
da mal nachharken. Aber es kommt ja nur bei der TCP/IP Verbindung zu 
Problemen.

Danke dennoch für die Antworten.

von Gisbert M. (gisbert)


Lesenswert?

Hallo  Marcel,
hast du schon mal versucht, den USBAsp abzulassen und dann zu resetten, 
ich hatte mit einem anderen Programmieradapter schon mal Startprobleme 
wenn der noch gesteckt ist. Es ist auch schon vorgekommen, dass ich ein 
zu schlappes Netzteil mit nur 8V angelegt hatte, da bekam ich auch kein 
Netz.
Die 100nF Kondensatoren an den Reseteingängen wie in
Beitrag "Re: AVR für wenig Geld im LAN"
beschrieben sollen auch helfen, dass der AVR erst losläuft venn die 
Spannungen anliegen. ich betreibe meine Boards mit ROBue 1.5 und mit 12V 
Netzteil, damit hatte ich seitdem keine Probleme.

Viel Glück
Gisbert

von Marcel P. (Gast)


Lesenswert?

Hallo Gisbert,

Leider habe ich nun auf diese Methode nun auch kein verändertes 
Ergebnis. Ich habe diesmal statt der Stromversorgung per ISP eine 
externe Quelle angehängt.

MfG Marcel P.

von Chris M. (shortie)


Lesenswert?

ich glaube Gisbert meinte, daß du generell für den Betrieb mindestens 8V 
anlegen solltest. Hast du mal die Spannungen nachgemessen? Liegen am ENC 
auch wirklich 3,3 Volt an?

von Marcel P. (Gast)


Lesenswert?

Also am ENC liegen an allen Vdd 4,2 V an. An Vcap 3,4V. Zudem habe ich 
dem gesamten Board 9V anliegen.

von Chris M. (shortie)


Lesenswert?

Ging die Original Software mit dieser Konstellation denn? Oder hast Du 
an der Spannungsversorgung was geändert (anderes Netzteil o.ä.)?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.