Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Gehalt/Gehaltsentwicklung Informatiker/Ingenieure


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kire L. schrieb:
> Genossenschaftswohnungen sind eher etwas kleiner, so 70qm 3Z+K+B.

Aber sorry, wenn ich in der Zone in so einer Wohnung hausen muss, wozu 
dann überhaupt Schule, Studium und Orbeidn? Warum dann nicht gleich H4 
in München oder Stuttgart?

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum dann nicht gleich H4 in München oder Stuttgart?

Das frage ich mich auch immer öfter, fürchte mich immer seltener darum, 
den Job zu verlieren. Das komische ist, dass ich mich Jobmäßig zunehmend 
sicher fühle, seit er mir nicht mehr so wichtig ist.

von Karsten B. (kastenhq2010)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
elvis schrieb:
> Habe den Beitrag nur beiläufig gesehen und jetzt nochmal nachgeschaut,
> es geht hauptsächlich um Sozialwohnungen, naja das betrifft mich eher
> nicht.
>
> Video+PDF:
> https://www.zdf.de/politik/frontal-21/frontal-21-vom-31-juli-2018-100.html

Jain, da geht es auch um Wohnungen für Normalverdiener. Die erste 
Wohnung im Film kenn ich: über 11€/m² Kaltmiete, keine Fenster im Bad, 
keine 20m zu den Neubauhäusern drumherum und inmitten der 
Plattenbausiedlung (da liegt der Quadratmeterpreis so bei 7-8€).

Die Wohnungen wurden für knappe 30 Jahresnettomieten vor/während der 
Bauphase angeboten. Irgendwie muss es ja wieder reinkommen :)

von Kire L. (Firma: HTW) (sachse88)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Aber sorry, wenn ich in der Zone in so einer Wohnung hausen muss, wozu
> dann überhaupt Schule, Studium und Orbeidn? Warum dann nicht gleich H4
> in München oder Stuttgart?

Verstehe dein Problem nicht. Es gibt auch genug andere Wohnungen mit 
modernem Schnitt, aber halt nicht so günstig, jeder wie er mag. Aber 
zumindest hat man noch Auswahl und muss nicht nehmen was kommt.

Wie sieht es denn in Stuttgart / München aus zum Vergleich aktuell, 
Schlange stehen bei der Massenbesichtigung und hoffen das man die 70er 
Jahre Bude minimal saniert, hellhörig und mit Bad ohne Fenster und 
senfgelben Kacheln für >10€/m2 kalt mieten darf? Kommt hin oder?

von Der Gerät (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Lu R. (clancy688)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Ingolstadt sitzen die Top-Verdiener? oO

Hätte ich jetzt nicht erwartet bei der Menge an Dienstleistern die sich 
hier tummeln...

Wobei, wenn die Audianer alle in Ingolstadt wohnen und die DL-Sklaven in 
den umliegenden Landkreisen... dann könnte das Sinn ergeben. ^^

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lu R. schrieb:
> In Ingolstadt sitzen die Top-Verdiener? oO
>
> Hätte ich jetzt nicht erwartet bei der Menge an Dienstleistern die sich
> hier tummeln...
>
> Wobei, wenn die Audianer alle in Ingolstadt wohnen und die DL-Sklaven in
> den umliegenden Landkreisen... dann könnte das Sinn ergeben. ^^

Natürlich. Je mehr DL Sklaven, desto besser lebenden die Stammarbeiter 
in den Konzernen. Eine fruchtbare Symbiose.
Das Ziel muss es nur sein auf der richtigen Seite zu stehen.

: Bearbeitet durch User
von prolet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... bis die DL- und Zeitarbeits-Sklaven (nicht nur die Ingenieure) 
irgendwann das System sprengen.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prolet schrieb:
> bis die DL- und Zeitarbeits-Sklaven (nicht nur die Ingenieure)
> irgendwann das System sprengen.

Wann und wie soll das vonstatten gehen? Nehmen sie bei Michael S. aka 
Cerberus Lehrstunden wie man eine Revolution anzettelt ohne sich bewegen 
zu müssen?

von Der Gerät (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
prolet schrieb:
> ... bis die DL- und Zeitarbeits-Sklaven (nicht nur die Ingenieure)
> irgendwann das System sprengen.

Das DL Gehalt ist immer noch viel mehr als das Average Gehalt in D. 
Deshalb wird sich niemand erheben. Nicht einmal die armen Menschen 
erheben sich in D, obwohl D den Bach runter geht (Rente, 
Massenmigration, Immobilienblase). Den Menschen hier geht es einfach zu 
gut.

von prolet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann jemand etwas über Augsburg als Stadt für Informatiker sagen? Nur 30 
Bahnminuten entfernt von München und fast 2 Mal günstigere Immobilien 
klingt zu gut, um wahr zu sein.



Abradolf L. schrieb:
> Wann und wie soll das vonstatten gehen?

Zuerst werden, wie auch in Italien oder den USA, Populisten an die Macht 
kommen, die ihre Versprechungen aber nicht halten (können).
Keine Ahnung, was folgt. Nichts Gutes.

von Der Gerät (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
prolet schrieb:
> Zuerst werden, wie auch in Italien oder den USA, Populisten an die Macht
> kommen, die ihre Versprechungen aber nicht halten (können).
> Keine Ahnung, was folgt. Nichts Gutes.

Dann werden Moscheen geschlossen, Muslime mit einem Halbmond 
gekennzeichnet und schließlich verboten, bei denen einzukaufen.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gerät schrieb:

> Dann werden Moscheen geschlossen, Muslime mit einem Halbmond
> gekennzeichnet und schließlich verboten, bei denen einzukaufen.

Daraus folgt eine enorme Verknappung von Döner, Gemüse und 
Gebrauchtfahrzeugen. Darüber hinaus wird niemand mehr Schlüssel 
nachmachen lassen können.

von prolet (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gerät schrieb:
> Dann werden Moscheen geschlossen, Muslime mit einem Halbmond
> gekennzeichnet und schließlich verboten, bei denen einzukaufen.

Muslime haben genau überhaupt nichts mit den Problemen von Akademikern 
auf dem deutschen Arbeitsmarkt zu tun. Und die anderen Probleme gehören 
nicht in diesen Thread.

von Karsten B. (kastenhq2010)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kire L. schrieb:
> Wie sieht es denn in Stuttgart / München aus zum Vergleich aktuell,
> Schlange stehen bei der Massenbesichtigung und hoffen das man die 70er
> Jahre Bude minimal saniert, hellhörig und mit Bad ohne Fenster und
> senfgelben Kacheln für >10€/m2 kalt mieten darf? Kommt hin oder?

Massenbesichtigung heißt doch nur, dass der Preis zu niedrig angesetzt 
ist. Das passiert dir in Dresden nicht :)

von Heinrich (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gerät schrieb:
> Den Menschen hier geht es einfach zu gut.

Ja, das stimmt. In Deutschland muss niemand verhungern, niemand frieren 
und niemand ist ohne Krankenversicherung. Das finde ich eine große 
Errungenschaft, auf die wir als Gesellschaft stolz sein können. Das 
unterstütze ich auch gerne mit meinen Steuern.

Und wer sich ein wenig anstrengt (wie ich) und dazu auch noch etwas 
Glück hat (wie ich), dem geht es hier in Deutschland richtig, richtig 
gut. :-)

von Lu R. (clancy688)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Gerät schrieb:
> Den Menschen hier geht es einfach zu
> gut.

"Alles Scheiße hier!"

"Ja, aber warum gehen die Leute dann nicht auf die Straße?"

"Weil's uns zu gut geht!"



Ähhhh... muss der Freitag Nachmittag sein, aber irgendwo komm ich da 
nicht mit. ;)

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir sind Weltmeister!

Im Jammern.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Wir sind Weltmeister!
>
> Im Jammern.

Allen voran die Arbeitgeber: "Uäääh, wir finden keinen. Uäääh, wir 
wollen keine richtigen Löhne zahlen. Uäääh, wir wollen kein 
Festanstellungen. Uäääh, wir wollen niemanden ausbilden, das soll die 
Uni ganz alleine machen. Uäääh, wir wollen nicht investieren. Uäääh, wir 
brauchen mehr Ausländer...."

von Bitte was? (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Mark B. schrieb:
> Wir sind Weltmeister!
> Im Jammern.
>
> Allen voran die Arbeitgeber: "Uäääh, wir finden keinen. Uäääh, wir
> wollen keine richtigen Löhne zahlen. Uäääh, wir wollen kein
> Festanstellungen. Uäääh, wir wollen niemanden ausbilden, das soll die
> Uni ganz alleine machen. Uäääh, wir wollen nicht investieren. Uäääh, wir
> brauchen mehr Ausländer...."

Die Arbeitgeber hier in Deutschland sind sowieso die größten 
Jammerlappen. Alles haben wollen, immer volle Leistung aber nichts 
zahlen können. Immer schön billig billig billig. Die sollen sich mal von 
den Arbeitgebern in den USA eine Scheibe abschneiden. Die jammern nicht 
über einen angeblichen Fachkräftemangel, die packen einfach mal richtig 
Geld auf den Tisch und natürlich auch Bonuszahlung und Zusatzleistungen. 
Da werden nicht noch drei  BWLer und ein Dienstleister 
zwischengeschaltet, die der Ingenieur dann noch mit durchfüttern darf.

von Heinrich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte was? schrieb:
> Die Arbeitgeber hier in Deutschland sind sowieso die größten
> Jammerlappen. Alles haben wollen, immer volle Leistung aber nichts
> zahlen können. Immer schön billig billig billig.

Es gibt tatsächlich solche Arbeitgeber in Deutschland, keine Frage. Aber 
es gibt eben auch welche, die sehr großzügig zahlen, wo man bei der 
Gehaltszahlung am Ende des Monats fast schon ein schlechtes Gewissen 
hat, wenn man die hohe Geldsumme mit der Arbeit abgleicht, die man dafür 
nur leisten muss.

Das bedeutet, dass man sich als Angestellter den passenden 
Arbeitgebersuchen muss. Wer bei Dienstleistern und Klitschen anheuert, 
braucht sich jedenfalls nicht zu wundern, dass er in der Regel bis zum 
Letzten ausgebeutet wird, unbezahlte Überstunden inklusive.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
60k beim Dienstleister für nichts tun und keinerlei Verantwortung. DaVon 
träumen WiWi Studenten die bei den Big4 60h ohne stempeln knechten für 
48k.

Ihr habt hier sämtlichen Bezug zur Realität verloren. Und es ist KEIN 
problem als ingenieur einen verkackten 60k job zu bekommen. Wer keinen 
bekommt muss am A**** der Welt leben oder ein abnormaler Unmensch sein. 
DL nehmen JEDEN!!!!!!!!!!!!

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius schrieb:
> Ja Finanzberater, du bist ein Toller Hecht.
> Und ein Ende des Wachstums bei Bondora ist schnell abzusehen:
> Im Moment der nächsten Rezession werden die Ausfälle höher und der Euro
> auseinander brechen. Dann hast du hoffentlich Finnland übergewichtet und
> nicht alles in Spanien investiert :)

Keine Sorge. Ich bin schließlich auf Platz 65 der Investorenrangliste, 
weil ich eine geniale Investmentstrategie entwickelt habe. 
Autoinvestment ist nur was für Anfänger, die sich mit 10 % Rendite 
begnügen.

von Dipl.-Ing. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich geb auch mal meinen Senf dazu:

---------------------------------------------------
Ausbildung   : Dipl.-Ing
Alter        : 28
Erfahrung    : 3
Fachgebiet   : Fahrzeugtechnik
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Großkonzern
Region       : München
Mitarbeiter  : am Standort ca 1000
Erreichbark. : ~20 Minuten Fahrrad oder S-Bahn
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Entwicklungingenieur
Führung      : keine
Tätigkeit    : Schnittstellenfunktion
Arbeitszeit  : 35h
Ü.-Stunden   : abfeiern oder auszahlen
Urlaub       : 30d
Gehalt       : ~60k
Zusatzleist. : Wasserpender, Kaffee, Mitarbeitervergünstigungen, 
Altersvorsorge, etc.



Hab es damit ins s.g. "IGM-Disneyland" geschafft. Zufrieden bin ich 
trotzdem nicht. Schöne Wohnungen (2 Zimmer, ca 60 qm) kosten hier so ab 
1200 warm - sofern man überhaupt eine bekommt, meistens geht der 
Zuschlag dann doch an den Lehrer oder Arzt.
Da wären schon gut 40 % von meinem netto weg. Auch wenn ich schon aufs 
Auto verzichte kann man vom verbleibenden Rest nicht sonderlich gut 
leben. Bleiben im Monat vielleicht 500 € max. zum Sparen übrig. 
Vermögensaufbau ist so nicht möglich. Selbst wenn das Gehalt noch 
steigen sollte landet A) netto eh kaum was vom mehr-Brutto bei mir und 
B) wird das mehr-Netto wieder von höheren Mieten und 
Lebenshaltungskosten aufgefressen.
Spaß macht der Job auch nicht wirklich. Nur noch SAP, Prozesse, 
Besprechungen um nix und ohne Ergebnis, usw usf. Dazu Kollegen die ich 
einfach nicht mag. Fachidiot ist da noch untertrieben
Ich schaue mich jetzt jedenfalls wieder nach was anderem um: Definitiv 
auf dem Land, gerne auch unter meiner Qualifikation.
Vielleicht nehme ich mir aber auch erstmal eine Auszeit, ziehe wieder zu 
den Eltern, kümmere mich um meine kranke Oma und reise etwas rum. Alles 
irgendwie besser als tagaus tagein der Möhre hinterher zu rennen.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> 60k beim Dienstleister für nichts tun und keinerlei Verantwortung.

Komm, erzähle keine Märchen.

> DL nehmen JEDEN!!!!!!!!!!!!

Ok, du bist ein Troll, hätte ich wissen müssen.

: Bearbeitet durch User
von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Peter schrieb:
> 60k beim Dienstleister für nichts tun und keinerlei Verantwortung.
>
> Komm, erzähle keine Märchen.
>
> DL nehmen JEDEN!!!!!!!!!!!!
>
> Ok, du bist ein Troll, hätte ich wissen müssen.

Sorry, dass ich aus eigener Erfahrung spreche. In Erfurt isses vllt 
anders. Aber dann zieh ich halt nach stuttgart um. :(

Beitrag #5510119 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Thomas N. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.-Ing. schrieb:
> Bleiben im Monat vielleicht 500 € max. zum Sparen übrig.
> Vermögensaufbau ist so nicht möglich.

500 EUR rein zum sparen, wenn alles andere bezahlt ist? o_O ... oh je, 
ich glaube manchmal ich lebe wie im Film in "The Village" und wenn man 
das Dorf verlässt, sind alle anderen plötzlich 500 Jahre weiter xD ... 
wieviel Sparen ist denn genug? 3000 EUR? ... 5000 EUR? Ohne jetzt wieder 
sinnlose Kommentare zu bekommen, mich würde es wirklich mal 
interessieren, wie viel Sparen denn so allgemein als angemessen 
empfunden wird ...

Also keine Summen sondern Prozente vom eigenen Einkommen ...

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas N. schrieb:

> Also keine Summen sondern Prozente vom eigenen Einkommen ...

50%, also in deinem Falle wären das 500,-€. ;-)

von asdfg (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas N. schrieb:
> wieviel Sparen ist denn genug?

Soviel dass man nicht bis 67 buckeln muss...

Als Ingenieur oder Schichtarbeiter sollten das schon mindestems 800 Euro 
monatlich sein. Ich spare trotz 2 jährlichen Urlauben mehr als doppelte. 
Im Norden gibt es aber auch 65k bei 500 warm monatlich.

von Kire L. (Firma: HTW) (sachse88)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.-Ing. schrieb:
> Da wären schon gut 40 % von meinem netto weg. Auch wenn ich schon aufs
> Auto verzichte kann man vom verbleibenden Rest nicht sonderlich gut
> leben. Bleiben im Monat vielleicht 500 € max. zum Sparen übrig.

also 60k brutto sind ca. 35k netto, macht im Monat ca. 2900,- Wenn dir 
nach allem noch 500€ nur bleiben hast du ein massives Ausgabenproblem;

+2900
-1500 Miete inkl. Strom + Inet
- 500 Sparen
- 350 Essen inkl Kantine (üppig bemessen...)
= 550 für ????

Teures Hobby? Du solltest locker 800€ sparen können, eher 1000. Such dir 
nen Mitbewohner / Freundin, dann sparst du noch mal 750€, wenn Ihr die 
Miete + NK teilt. Dann kannst du problemlos 50% vom Netto sparen und 
musst nur ca. 12 Jahre im Disneyland durchhalten ... Aber deine Bezüge 
müssten ja noch etwas steigen, 60k sind ja nur EG9 oder EG10. Das steigt 
doch bestimmt noch auf über >75k in den nächsten paar Jahren.

von Thomas N. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Thomas N. schrieb:
>
>> Also keine Summen sondern Prozente vom eigenen Einkommen ...
>
> 50%, also in deinem Falle wären das 500,-€. ;-)

und wie kommst du darauf, dass ich 1000 EUR Einkommen habe?

asdfg schrieb:
> Soviel dass man nicht bis 67 buckeln muss...

Bis wann möchtest du stattdessen buckeln? Bis 64? Das ist ja nicht 
wirklich eine Zahl ...

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kire L. schrieb:

> also 60k brutto sind ca. 35k netto, macht im Monat ca. 2900,- Wenn dir
> nach allem noch 500€ nur bleiben hast du ein massives Ausgabenproblem;
>
> +2900
> -1500 Miete inkl. Strom + Inet
> - 500 Sparen
> - 350 Essen inkl Kantine (üppig bemessen...)
> = 550 für ????

LOL, dein Ernst? ->  "550 für ????"

Schonmal ein Auto gehabt, Möbel abbezahlt, Zahnarzt bezahlt, Kleidung 
gekauft, im Kino gewesen, auf Urlaub gespart... und das ist nur der 
Standard, da kommen die tausend kleinen Dinge auch noch dazu. Du hast 
ein massives Realitätsproblem.


> Teures Hobby? Du solltest locker 800€ sparen können, eher 1000. Such dir
> nen Mitbewohner / Freundin, dann sparst du noch mal 750€, wenn Ihr die
> Miete + NK teilt.

Du bist wohl noch nie mit einer Frau zusammen gewesen bzw. hast mal mit 
einer zusammen gelebt. Denkst du die Frau ist für dich als Kostenbremse 
da? Und wieder -> massives Realitätsproblem.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas N. schrieb:
> Also keine Summen sondern Prozente vom eigenen Einkommen ...

1/3 - 1/2 sollten es schon sein.

von peter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:

>
> Du bist wohl noch nie mit einer Frau zusammen gewesen bzw. hast mal mit
> einer zusammen gelebt. Denkst du die Frau ist für dich als Kostenbremse
> da? Und wieder -> massives Realitätsproblem.

Okay Henry. Du hast dich nun vollkommen ins Aus geschossen. Du bist 
nicht mehr ernst zu nehmen. Werde ich ab sofort in diesem Forum 
berücksichtigen.

MASSIVES REALITÄTSPROBLEM (für Henry G.) = Eine Partnerin mit der man 
Miete, Essen, Urlaube und alles andere teilt.

Bist du noch zu retten? Selbst wenn die Frau nur 1000€ netto mitbringt 
habe ich immerhin noch etwas in der Miete davon. Wenn du geistig auch 
nur etwas auf dem Kasten hast wir sie knappe 2.5k beisteuern.

ALSO WAS ZUR HÖLLER ERZÄHLST DU HIER? Ich krieg mich nicht mehr ein mit 
den Hohlbirnen hier.

von Heinrich (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:
> Bist du noch zu retten? Selbst wenn die Frau nur 1000€ netto mitbringt
> habe ich immerhin noch etwas in der Miete davon.

Hier hat Henry aber durchaus recht. Eine Freundin kostet finanziell auch 
etwas, und das in der Regel nicht zu knapp. Aus Liebe wird es nur nicht 
ausgerechnet, das ist ja auch nicht gerade romantisch. Sie will 
Geschenke, Kurztrips, neue Möbel, Luxus, eine neue Küche, Dekokram usw. 
Sie gibt dabei natürlich nicht nur ihr Geld, sondern auch deines mit 
aus. Selbst wenn sie die Hälfte der Miete beisteuert, wird es am Ende 
ein Minusgeschäft sein. Dass man eine Partnerschaft allerdings nicht nur 
rein finanziell betrachten darf, ist selbstverständlich klar, aber um 
genau diesen Aspekt ging es hier ja konkret.

von Heinrich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas N. schrieb:
> Also keine Summen sondern Prozente vom eigenen Einkommen ...

Etwa 2/3 vom Haushaltsnetto werden gespart bzw. investiert.

von Kire L. (Firma: HTW) (sachse88)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Schonmal ein Auto gehabt, Möbel abbezahlt, Zahnarzt bezahlt, Kleidung
> gekauft, im Kino gewesen, auf Urlaub gespart... und das ist nur der
> Standard, da kommen die tausend kleinen Dinge auch noch dazu. Du hast
> ein massives Realitätsproblem.

Er hat gesagt er hat kein Auto, Zahnarzt ist versichert in der GKV, 
maximal Zuzahlung und er ist noch keine 30, da braucht er hoffentlich 
keine grösseren Massnahmen, wenn doch, selbst schuld. Bleiben also 
6600,- im Jahr für Möbel, Urlaub und Kleidung, im ersten Jahr ok, aber 
er arbeitet ja schon 3 Jahre da sind die Möbel/Klamotten abgezahlt und 
Urlaub für mehrere k im Jahr ist definitiv Luxus, kann man machen aber 
dann halt nicht beschweren.

Heinrich schrieb:
> Hier hat Henry aber durchaus recht. Eine Freundin kostet finanziell auch
> etwas, und das in der Regel nicht zu knapp. Aus Liebe wird es nur nicht
> ausgerechnet, das ist ja auch nicht gerade romantisch. Sie will
> Geschenke, Kurztrips, neue Möbel, Luxus, eine neue Küche, Dekokram usw.
> Sie gibt dabei natürlich nicht nur ihr Geld, sondern auch deines mit
> aus. Selbst wenn sie die Hälfte der Miete beisteuert, wird es am Ende
> ein Minusgeschäft sein. Dass man eine Partnerschaft allerdings nicht nur
> rein finanziell betrachten darf, ist selbstverständlich klar, aber um
> genau diesen Aspekt ging es hier ja konkret.

Na da viel Spass bei der zu 50% wahrscheinlichen Scheidung, das sind 
genau die Art Frauen die dich dann richtig ausnehmen. Solche Frauen gibt 
es, aber wer sich auf so was einlässt, selbst schuld. Meine Freundin 
zahlt alles 50%, Urlaub, Möbel, Auto(s), laufende Kosten etc. Sie 
verdient ja auch fast so viel wie ich, warum sollte ich da alles zahlen.

von Peter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie zahlt die hälfte der miete und einkäufe.

Macht bei mir 900€ pro monat oder 10800€ im Jahr Ersparnis.

Soviel Deko könnte sie gar nicht kaufen. :D

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
peter schrieb:

> Bist du noch zu retten? Selbst wenn die Frau nur 1000€ netto mitbringt
> habe ich immerhin noch etwas in der Miete davon. Wenn du geistig auch
> nur etwas auf dem Kasten hast wir sie knappe 2.5k beisteuern.
>
> ALSO WAS ZUR HÖLLER ERZÄHLST DU HIER? Ich krieg mich nicht mehr ein mit
> den Hohlbirnen hier.

Ah, ok. Du bist also noch Jungfrau?! ;-)

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kire L. schrieb:

> Er hat gesagt er hat kein Auto, Zahnarzt ist versichert in der GKV,

Und da werden selbst wirklich notwendige Sachen nicht mehr übernommen. 
Und wer sich die billige Füllung (von der GKV) einsetzen lässt, wird 
sehr schnell um so mehr bezahlen müssen, da diese Füllungen auf Dauer 
den Zahn kaputt gehen lassen.

> maximal Zuzahlung und er ist noch keine 30, da braucht er hoffentlich
> keine grösseren Massnahmen, wenn doch, selbst schuld.

Das ist Quatsch, manchen pflegen ihre Zähne gar nicht und haben mit 30 
noch kein einziges Loch, bei anderen ist es genau anders herum. Das kann 
man sich nicht aussuchen. Oder sagst du Leuten die Hautkrebs haben, dass 
sie selber Schuld sind? (Zulange in der Sonne bla bla)


Naja, kommt mal ins Erwachsenenalter, wo ein Urlaub auf Malle, Busfahren 
und billige Ikea-Möbel nicht mehr lebenserfüllend sind. Zumal kann auch 
mal ein Job ersatzlos weg sein, auch für Jahre. Oder ab 50 arbeitslos. 
Dann möchte ich euch mal mit eurem Taschengeldgespare sehen.

: Bearbeitet durch User
von Le X. (lex_91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Oder ab 50 arbeitslos. Dann möchte ich euch mal mit eurem
> Taschengeldgespare sehen.

Dank DINK-Gehalt ist man als Ing. mit 50 eh als Privatier unterwegs.
Ok, außer man gerät an solche Damen wie du sie kennst.
Also die die teure Geschenke einfordern und sich selbst nicht an den 
Kosten beteiligen.

von Kire L. (Firma: HTW) (sachse88)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Und da werden selbst wirklich notwendige Sachen nicht mehr übernommen.

Kannst du das genauer ausführen/auflisten? Ich muss immer nur ca. 45,- 
zuzahlen wenn ich Kunststoff statt Amalgam haben will.

Henry G. schrieb:
> Das ist Quatsch, manchen pflegen ihre Zähne gar nicht und haben mit 30
> noch kein einziges Loch, bei anderen ist es genau anders herum. Das kann
> man sich nicht aussuchen. Oder sagst du Leuten die Hautkrebs haben, dass
> sie selber Schuld sind? (Zulange in der Sonne bla bla)

Wir reden hier aber schon über den normalen Durchschnittsmenschen oder? 
Es ist definitiv nicht normal wenn man mit 30 schon keinen unbehandelten 
Zahn mehr im Mund hat. Und Hautkrebs ist auch kein Normalfall, wird ja 
durch UV ausgelöst (nach meinem Kenntnisstand), dagegen kann man sich 
schützen, die meisten Forumsteilnehmer werden eher keinen Outdoor - Job 
haben oder?

Möbel sind

Henry G. schrieb:
> Naja, kommt mal ins Erwachsenenalter, wo ein Urlaub auf Malle, Busfahren
> und billige Ikea-Möbel nicht mehr lebenserfüllend sind. Zumal kann auch
> mal ein Job ersatzlos weg sein, auch für Jahre. Oder ab 50 arbeitslos.
> Dann möchte ich euch mal mit eurem Taschengeldgespare sehen.

Wow, also ob mein Leben erfüllend ist hängt davon ab ob ich viel Geld 
für Urlaube, Autos und Möbel ausgebe ... ja das sehe ich anders. Ich 
kaufe lieber gebrauchte Möbel, insbesondere von Ikea, fahre ein 10 Jahre 
altes Auto und bin eher sparsam im Urlaub. Dadurch sparen wir aber 
aktuell 50% unseres Nettos, immerhin mehr als 40.000€ im Jahr. Wir legen 
ganz konservativ in Dividendenaktien an und sind dann mit 50 lange schon 
nicht mehr auf Erwerbsarbeit angewiesen.

Trotzdem gönnen wir uns auch was, wir wohnen zu zweit auf 140qm + 70qm 
Dachterrasse ... man muss halt seine Prioritäten richtig legen.

von Kire L. (Firma: HTW) (sachse88)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Kohle kommt rein durch

Ausbildung   : Dipl.-Ing (FH)
Alter        : 30
Erfahrung    : 5
Fachgebiet   : Werkzeug- & Sondermaschinen, Industrialisierung
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Mittelstand, Tochter Fortune 500
Region       : Basel Land
Mitarbeiter  : am Standort ca 80
Erreichbark. : ~30 Minuten Auto oder 1h Fahrrad
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Entwicklungingenieur
Führung      : keine
Tätigkeit    : Entwickeln, Projektleitung
Arbeitszeit  : 40h
Ü.-Stunden   : abfeiern oder auszahlen
Urlaub       : 25d (27 ab 40, 30 ab 50)
Gehalt       : ~100k CHF / 85k €
Zusatzleist. : Wasser, Kaffee, Frühstück am Freitag, Pensionskasse
Entwicklung  : 45k € (1. Jahr)
               50k € (2. Jahr)
               45k € (3. Jahr, freiwilliger Verzicht, Firma war fast 
pleite)
Firmenwechsel  85k CHF (4. Jahr)
               88k CHF (5. Jahr)
Firmenwechsel 100k CHF (aktuell)


Frau dazu
Ausbildung   : Msc Biologie
Alter        : 28
Erfahrung    : 4
Fachgebiet   : Qualitätssicherung Pharma
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Mittelstand
Region       : Basel Land
Mitarbeiter  : am Standort ca 300
Erreichbark. : ~35 Minuten Auto
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Qualitätsmanagment
Führung      : keine
Tätigkeit    : Sterile Verpackung sicher stellen
Arbeitszeit  : 41h
Ü.-Stunden   : abfeiern oder auszahlen
Urlaub       : 25d (27 ab 40, 30 ab 50)
Gehalt       : ~96k CHF / 82k €
Zusatzleist. : keine Ahnung, Pensionskasse
Entwicklung  : 72k CHF (1. Jahr)
               76k CHF (2. Jahr)
               80k CHF (3. Jahr)
               83k CHF (4. Jahr)
Firmenwechsel  96k CHF (aktuell)


Le X. schrieb:
> Dank DINK-Gehalt ist man als Ing. mit 50 eh als Privatier unterwegs.

Das ist der Plan, ich sehe es gibt auch ähnlich denkende Menschen:)

: Bearbeitet durch User
von Koch (Gast)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Heinrich schrieb:
> Sie will Geschenke, Kurztrips, neue Möbel, Luxus, eine neue Küche,
> Dekokram usw. Sie gibt dabei natürlich nicht nur ihr Geld, sondern auch
> deines mit aus.

Wow, so eine Frau heiratet doch niemand. Es sei denn er ist ein 
hoffnungsloser Fall.

von FH Entwiggler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Koch schrieb:
> Heinrich schrieb:
>> Sie will Geschenke, Kurztrips, neue Möbel, Luxus, eine neue Küche,
>> Dekokram usw. Sie gibt dabei natürlich nicht nur ihr Geld, sondern auch
>> deines mit aus.
>
> Wow, so eine Frau heiratet doch niemand. Es sei denn er ist ein
> hoffnungsloser Fall.

Wenn man beim DL arbeitet, kann man froh sein überhaupt eine 
abzukriegen!

von Koch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FH Entwiggler schrieb:
> Wenn man beim DL arbeitet, kann man froh sein überhaupt eine
> abzukriegen!

Troll weiter.

von FaulerSack (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Koch schrieb:
> Wow, so eine Frau heiratet doch niemand. Es sei denn er ist ein
> hoffnungsloser Fall.

Was für Männer hier im Forum unterwegs sind. Unglaublich. Würd mich 
nicht wundern, wenn eure Frauen sich irgendwann scheiden lassen von 
euch, weil ihr denen nix bieten könnt. Romantisches Essen, Kino gehen, 
Blumen kaufen, Schmuck kaufen. Das gehört alles zur einer glücklichen 
Beziehung. Und das kostet auch alles. Natürlich schenkt mir die Frau 
ebenfalls ab und zu teure Markenhemden oder ein neuestes Video-Game.

Ich bin da voll bei Henry und ich verstehe ihn 100 %. Bei einer 
Scheidungsrate von 50 % in D finde ich es sehr lustig, wie einige hier 
mit ihren Sparmaßnahmen mit der SELBEN FRAU/FREUNDIN BIS 50 NOCH 
ZUSAMMEN BLEIBEN wollen und dann nicht mehr auf die Arbeit angewiesen 
sein wollen. Und das noch bei Männern hier, die ne Schrottkiste fahren, 
die gebrauchte Möbel kaufen (sogar gebrauchte Sofas und Betten bestimmt, 
wo graue, cremige Flüssigkeitsflecken drauf sind) und die nicht mal 
Urlaub machen (vermutlich besteht ihr Urlaub darin, mit der Freundin 
abends Netflix zu schauen).

Und dann werden Männer, die ihren Frauen was bieten können, auch noch 
als hoffnungslose Fälle beleidigt. :D Passt lieber auf, dass solche 
Männer nicht eure Frauen ... naja ihr wisst, was ich meine.

von Koch (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
FaulerSack schrieb:
> Romantisches Essen, Kino gehen, Blumen kaufen, Schmuck kaufen. Das
> gehört alles zur einer glücklichen Beziehung. Und das kostet auch alles.
> Natürlich schenkt mir die Frau ebenfalls ab und zu teure Markenhemden
> oder ein neuestes Video-Game.

Romantisches Essen kostet nicht viel, wir gehen jede Woche aus und 
zahlen so um die 40-70 Euro zusammen. Tipps inklusive. Reine 
Geldverschwendung, aber so ist es.

Kino? Es gibt doch Netflix, meine Frau mag Kino nicht, ich auch nicht. 
Wir schauen so 2-4 Stunden pro Woche, mehr wäre schon bedenklich.

Blumen kaufe ich ab und zu mal, mal für 4 Euro, mal für 15 Euro.

Schmuck kostet auch nicht viel und wird höchstens 1 mal im Jahr gekauft.

Ich kriege keine Geschenke von meiner Frau, wozu auch? Ich habe ja 
alles. Bis auf Weihnachten und Geburtstag, da fühlt sich man irgendwie 
gezwungen was zu schenken.

Markenhemden und Videospiele, erinnert mich ans Teenage-Alter.

von Peter (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wir gehen auch 1-2 mal die Woche essen aber zahlen vom gemeinsamen 
Konto. Kino und Urlaube wird ebenfalls zusammen gezahlt.

Schmuck kaufen? Wtf.

Frauen etwas bieten können != frauen beschenken......

von Kire L. (Firma: HTW) (sachse88)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Frauen etwas bieten können != Frauen beschenken......

So sieht es aus, weise Worte.

von Heinrich (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Koch schrieb:
> Blumen kaufe ich ab und zu mal, mal für 4 Euro, mal für 15 Euro.
>
> Schmuck kostet auch nicht viel und wird höchstens 1 mal im Jahr gekauft.

Diese zwei Sätze sprechen für sich, da braucht man wirklich nicht mehr 
viel dazu schreiben. Blumen für 4 Euro, alles klar. Schmuck kostet nicht 
viel, alles klar; vermutlich beides aus dem Kaugummiautomaten. Ich frage 
mich wirklich, in was für einer Traumwelt hier manche leben, mit der 
Realität hat es jedenfalls rein gar nichts zu tun.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:

> Frauen etwas bieten können != frauen beschenken......

Und das wäre was?

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinrich schrieb:
> Koch schrieb:
>> Blumen kaufe ich ab und zu mal, mal für 4 Euro, mal für 15 Euro.
>>
>> Schmuck kostet auch nicht viel und wird höchstens 1 mal im Jahr gekauft.
>
> Diese zwei Sätze sprechen für sich, da braucht man wirklich nicht mehr
> viel dazu schreiben. Blumen für 4 Euro, alles klar. Schmuck kostet nicht
> viel, alles klar; vermutlich beides aus dem Kaugummiautomaten. Ich frage
> mich wirklich, in was für einer Traumwelt hier manche leben, mit der
> Realität hat es jedenfalls rein gar nichts zu tun.

Mir dünkt du bist alleinstehend. Da sprechen die Blinden wohl mal wieder 
von Farben.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Peter schrieb:
>
> Frauen etwas bieten können != frauen beschenken......
>
> Und das wäre was?

Die Berliner Mädls müssen ja ziemlich ätzend sein wenn du so frägst.
Zumindest die Bayrischen kannst du mit Geld und Geschenken aber nicht 
ködern, die haben selbst genug.
Da musst schon du selbst interessant sein, nicht dein Geldbeutel.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Die Berliner Mädls müssen ja ziemlich ätzend sein wenn du so frägst.

Naja schau dir doch das verlotterte Ewigstudenten-Gammelfleisch mit 
Klugscheißer-Weltretterattitüde an, welcher Mann von Format will denn so 
nen Resterampenüberbleibsel?
Aber andererseits, was bietet Henry G. schon außer ein bisschen 
Postkommunismus, ...

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Merk ihr eigentlich, was für einen Müll ihr da von euch gebt?

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:

> Die Berliner Mädls müssen ja ziemlich ätzend sein wenn du so frägst.

Du blamierst dich gerne selber, kann das sein?

> Zumindest die Bayrischen kannst du mit Geld und Geschenken aber nicht
> ködern, die haben selbst genug.

Die geben sich erst recht nicht mit Männern ab, die nur poplige 60k 
verdienen, und schon gar nicht, wenn sie den ALDI-Sparfuchs machen.

> Da musst schon du selbst interessant sein, nicht dein Geldbeutel.

Davon hat niemand geredet.


Anscheinend sind hier nur Beta-Males unterwegs, die sich voller Stolz 
von ihren Ich-kriege-sonst-niemanden-ab-Nerbfrauen aushalten lassen. :-D

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Die Berliner Mädls müssen ja ziemlich ätzend sein wenn du so frägst.
>
> Naja schau dir doch das verlotterte Ewigstudenten-Gammelfleisch mit
> Klugscheißer-Weltretterattitüde an, welcher Mann von Format will denn so
> nen Resterampenüberbleibsel?
> Aber andererseits, was bietet Henry G. schon außer ein bisschen
> Postkommunismus, ...

Uih, da habe ich dich wohl hart getriggert. :-D

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Uih, da habe ich dich wohl hart getriggert. :-D

Wenn du dir das unbedingt einbilden musst, ... soll mir recht sein.

von Dirk K. (knobikocher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinrich schrieb:
> Hier hat Henry aber durchaus recht. Eine Freundin kostet finanziell auch
> etwas, und das in der Regel nicht zu knapp.

Falsche Frau.

Peter schrieb:
> Frauen etwas bieten können != frauen beschenken......

+1

Humor (ok, hat nicht jeder), Ehrlichkeit, Aufmerksamkeit, für die 
Partnerin interessieren, Meinungen diskutieren, die Partnerin unterstütz 
(nicht monetär) die Partnerin unterstützen auch wenn man es selber 
Unsinn findet, es ihr aber sehr wichtig ist, für SIE kochen. Kostet 
alles nichts.

Henry G. schrieb:
> Die geben sich erst recht nicht mit Männern ab, die nur poplige 60k
> verdienen, und schon gar nicht, wenn sie den ALDI-Sparfuchs machen.

Also mit niemanden in Berlin :-P Siehe unten.

Henry G. schrieb:
> Ach Dirki van K'nobi, 2 x 34k ≠ 34k sondern = 68k. Das bekommt ein
> einfacher Softwareentwickler in Berlin nicht, schon gar nicht wenn er
> sich aus Sachsen als B.Sc. beim Dienstleister bewirbt.
> Er wird eher 48k
> bekommen. Das wäre in Anbetracht der Lebenshaltungskosten im Shithole
> Berlin ein ziemlicher Abstieg

Das "doppelte" habe ich überlesen. Schande über mein Haupt. Da habe ich 
übertrieben, was diese Diskussion angeht und zu unrecht so provoziert. 
Ich bitte um Verzeihung.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lu R. schrieb:
> In Ingolstadt sitzen die Top-Verdiener? oO
>
> Hätte ich jetzt nicht erwartet bei der Menge an Dienstleistern die sich
> hier tummeln...
>
> Wobei, wenn die Audianer alle in Ingolstadt wohnen und die DL-Sklaven in
> den umliegenden Landkreisen... dann könnte das Sinn ergeben. ^^

Die Einkommen werden nach denen gerechnet die ihren steuerlichen 
Wohnsitz in IN haben!
Die DL-Sklaven würden mit  den ersten Wohnsitz in IN die steuerlichen 
Vorteile der doppelten Haushaltsführung verlieren, deshalb fallen die 
bei den Verdiensten in IN raus!

von Lu R. (clancy688)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marius schrieb:
> Ja Finanzberater, du bist ein Toller Hecht.
> Und ein Ende des Wachstums bei Bondora ist schnell abzusehen:
> Im Moment der nächsten Rezession werden die Ausfälle höher und der Euro
> auseinander brechen. Dann hast du hoffentlich Finnland übergewichtet und
> nicht alles in Spanien investiert :)

Wie jetzt, der Typ ist bei Bondora unterwegs?

Okay, keine weiteren Fragen, euer Ehren... ^^

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat man sehr viel Glück gehabt, wenn man als FH Bachelor Absolvent eine 
Master ANÜ Stelle beim OEM kriegt und dank Equal Pay mehr als 60k 
verdient?

Oder kommt das recht oft vor?

von Heinrich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Hat man sehr viel Glück gehabt, wenn man als FH Bachelor Absolvent
> eine
> Master ANÜ Stelle beim OEM kriegt und dank Equal Pay mehr als 60k
> verdient?
>
> Oder kommt das recht oft vor?

Nein, das ist wie ein Sechser im Lotto.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Hat man sehr viel Glück gehabt, wenn man als FH Bachelor Absolvent eine
> Master ANÜ Stelle beim OEM kriegt und dank Equal Pay mehr als 60k
> verdient?
>
> Oder kommt das recht oft vor?

Ach, nicht öfter als hier anonym zu flunkern.

von Johnny (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---------------------------------------------------
Studium      : B.SC. Informatik
Alter        : 31
Erfahrung    : 5 Jahre
Fachgebiet   : Software Engineering
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Konzern
Region       : Deutschland
Mitarbeiter  : ~5 000
Erreichbark. : unwichtig, da immer beim Kunden
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : IT Berater
Führung      : keine
Tätigkeit    : Digitale Transformation
Arbeitszeit  : 40h (~50h real)
Ü.-Stunden   : keine
Urlaub       : 28d
Gehalt       : 90k + 20k Boni
Entwicklung  : 1. Jahr 42k Einstieg
               2. Jahr 58k
               3. Jahr 75k + 8k Boni
               4. Jahr 82k + 10k Boni

Zusatzleist. : div. Versicherungen

von Biertonne in der Sonne (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny schrieb:
> Tätigkeit    : Digitale Transformation

Und was soll das sein?

von Lu R. (clancy688)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Biertonne in der Sonne schrieb:
> Johnny schrieb:
>> Tätigkeit    : Digitale Transformation
>
> Und was soll das sein?

Wenns jeder wüsste bräuchte man ja keine Consultants dafür. ;)

von Dipl Ing ( FH ) (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Und was soll das sein?

Schauspielern , meine Erfahrung ...

von Le X. (lex_91)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl Ing ( FH ) schrieb:
> Und was soll das sein?
>
> Schauspielern , meine Erfahrung ...

Wobei das am Ende egal ist.
Offensichtlich existiert ein Markt für Schauspielerei, von dem her: 
alles richtig gemacht.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Biertonne in der Sonne schrieb:
> Johnny schrieb:
>> Tätigkeit    : Digitale Transformation
>
> Und was soll das sein?

Scooty BEAMEN!

von das hier lieber anonym (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---------------------------------------------------
Studium      : B.Eng. Technische Informatik
Alter        : 24
Erfahrung    : Praktika & Werkstudent
Fachgebiet   : Embedded Software / Hardware
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Dienstleister
Region       : Stuttgart
Mitarbeiter  : 10
Erreichbark. : 15 min mit dem Auto, S-Bahnhof in der Nähe
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Entwicklungsingenieur
Führung      : keine
Tätigkeit    : Software- und Hardwareentwicklung
Arbeitszeit  : 40h Gleitzeit
Ü.-Stunden   : können abgefeiert oder ausbezahlt werden
Urlaub       : 30 Tage
Gehalt       : 50k

Entwicklung  : keine, da noch Einstiegsgehalt
Zusatzleist. : keine

von Heinrich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Thomas schrieb:
> Hat man sehr viel Glück gehabt, wenn man als FH Bachelor Absolvent eine
> Master ANÜ Stelle beim OEM kriegt und dank Equal Pay mehr als 60k
> verdient?
> Oder kommt das recht oft vor?
>
> Ach, nicht öfter als hier anonym zu flunkern.

Also dann doch extrem häufig?

von Franz Perschau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Stuttgart wirklich so lukrativ in finanzieller Sicht? Wie wohnt es 
sich dort?

von Biertonne in der Sonne (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Franz Perschau schrieb:
> Wie wohnt es
> sich dort?

Teuer und schlecht.

von G. P. (gpnt)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz Perschau schrieb:
> Ist Stuttgart wirklich so lukrativ in finanzieller Sicht? Wie wohnt es
> sich dort?

1300€ warm für 86qm etwas außerhalb der Stadt (auf den Fildern).

von Franz Perschau (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. P. schrieb:
> Franz Perschau schrieb:
> Ist Stuttgart wirklich so lukrativ in finanzieller Sicht? Wie wohnt es
> sich dort?
>
> 1300€ warm für 86qm etwas außerhalb der Stadt (auf den Fildern).

Das erklärt natürlich einiges.

von Heinrich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Biertonne in der Sonne schrieb:
> Franz Perschau schrieb:
> Wie wohnt es
> sich dort?
>
> Teuer und schlecht.

Nicht zu vergessen, dass Stuttgart potthässlich ist, und die Mentalität 
der Schwaben extrem gewöhnungsbedürftig bis abstoßend.

von Paul (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einem Klassentreffen reden zwei ehemalige Schulkollegen – Peter und 
Paul - übers Gehalt. Peter ist Abteilungsleiter, erzählt von seinem 
Dienstwagen, der Boni und fragt Paul was er so arbeitet.

Paul meint: „Ich habe eine Imbissbude, für 1€ kaufe ich ich den Fraß 
ein, für 10€ verkaufe ich es wieder, von den 9% kann ich gut leben“

von Jürgen (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul schrieb:
> Bei einem Klassentreffen reden zwei ehemalige Schulkollegen –
> Peter und
> Paul - übers Gehalt. Peter ist Abteilungsleiter, erzählt von seinem
> Dienstwagen, der Boni und fragt Paul was er so arbeitet.
>
> Paul meint: „Ich habe eine Imbissbude, für 1€ kaufe ich ich den Fraß
> ein, für 10€ verkaufe ich es wieder, von den 9% kann ich gut leben“

Und weil der Paul nur hilflos überteuerten Fraß verkauft hat er am Tag 
nur einen Kunden - sich selbst.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul schrieb:
> Bei einem Klassentreffen reden zwei ehemalige Schulkollegen –
> Peter und
> Paul - übers Gehalt. Peter ist Abteilungsleiter, erzählt von seinem
> Dienstwagen, der Boni und fragt Paul was er so arbeitet.
>
> Paul meint: „Ich habe eine Imbissbude, für 1€ kaufe ich ich den Fraß
> ein, für 10€ verkaufe ich es wieder, von den 9% kann ich gut leben“

Mir fehlt da jetzt ein wenig der Bezug zu FH und TUM. Wer hat wen 
geschubst? Sorry verstehe das ganze überhaupt nicht.

Dann fehlt Kontext: Riecht der Paul denn noch nach Bratfett? Ist seine 
Rechenschwäche angeboren oder an der FH erworben?

von Biertonne in der Sonne (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Heinrich schrieb:

> Nicht zu vergessen, dass Stuttgart potthässlich ist und die Mentalität
> der Schwaben extrem gewöhnungsbedürftig bis abstoßend.

Wer arbeitet schon da unten "im Loch", die bekannten Firmen sind alle 
aussenrum, dumm nur dass dort auch das Dauerverkehrschaos herrscht. Mit 
Schwaben hat man auf der Arbeit eher selten zu tun, da arbeiten Leute 
aus aller Welt also von der Alb, Karlsruhe, Pforzheim... ;)

Beitrag #5523675 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Bitte was? (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
das hier lieber anonym schrieb:
> ---------------------------------------------------
> Studium      : B.Eng. Technische Informatik
> Firma        : Dienstleister
> Region       : Stuttgart
>
> Tätigkeit    : Software- und Hardwareentwicklung
> Arbeitszeit  : 40h Gleitzeit
> Ü.-Stunden   : können abgefeiert oder ausbezahlt werden
> Urlaub       : 30 Tage
> Gehalt       : 50k
>
> Entwicklung  : keine, da noch Einstiegsgehalt
> Zusatzleist. : keine

Boah lasst ihr euch alle verarschen. Das ist auch als Einstiegsgehalt 
viel zu wenig.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das ist auch als Einstiegsgehalt viel zu wenig.

Du bist also lieber arbeitslos und sitzt mir auf der Tasche, als so 
einen Job anzunehmen wo man durchaus genug zum Leben verdient?

von Bitte was? (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stefanus F. schrieb:
> Das ist auch als Einstiegsgehalt viel zu wenig.
>
> Du bist also lieber arbeitslos und sitzt mir auf der Tasche, als so
> einen Job anzunehmen wo man durchaus genug zum Leben verdient?

Nein ich nehme den besser bezahlten Job, den man in Stuttgart auch 
bekommen.

von mastermind (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bitte was? schrieb:
> Stefanus F. schrieb:
> Das ist auch als Einstiegsgehalt viel zu wenig.
> Du bist also lieber arbeitslos und sitzt mir auf der Tasche, als so
> einen Job anzunehmen wo man durchaus genug zum Leben verdient?
>
> Nein ich nehme den besser bezahlten Job, den man in Stuttgart auch
> bekommen.

Als Einsteiger mit Bachelor wohl kaum oder was meinst du ist da ein 
adäquates Einstiegsgehalt? Minimum 60k? Hier sind vielleicht Träumer 
unterwegs... Alles ab 50k aufwärts würde ich schon als sehr guten Anfang 
erachten, außer man muss dafür 50h+ die Woche ranklotzen.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinrich schrieb:
> Nicht zu vergessen, dass Stuttgart potthässlich ist, und die Mentalität
> der Schwaben extrem gewöhnungsbedürftig bis abstoßend.

Allerdings gibt es sehr viele Nichtschwaben in Stuttgart, die eben wegen 
der Arbeit dort hingezogen sind. Von daher kann man's aushalten. ;-)

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark B. schrieb:
> Heinrich schrieb:
>> Nicht zu vergessen, dass Stuttgart potthässlich ist, und die Mentalität
>> der Schwaben extrem gewöhnungsbedürftig bis abstoßend.
>
> Allerdings gibt es sehr viele Nichtschwaben in Stuttgart, die eben wegen
> der Arbeit dort hingezogen sind. Von daher kann man's aushalten. ;-)

Jaja das ist dann wieder so Pack welches die Kehrwoche nicht richtig 
macht!

von A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schreibe diesen Beitrag für einen weiteren Inder (wie Beitrag von 
"ANÜ"):

---------------------------------------------------
Studium      : M.Sc. Fahrzeugtechnik
Alter        : 24
Erfahrung    : Praktika & Werkstudent
Fachgebiet   : Embedded Software / Hardware
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Sensor-Hersteller
Region       : Stuttgart
Mitarbeiter  : >3000
Erreichbark. : 30-40 min mit Bahn & Bus
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Entwicklungsingenieur
Führung      : keine
Tätigkeit    : Software- und Hardwareentwicklung
Arbeitszeit  : 35h Gleitzeit
Ü.-Stunden   : können abgefeiert oder ausbezahlt werden
Urlaub       : 30 Tage
Gehalt       : 57k (weiß net, ob mit UG+WG oder ohne), aber IGM

Entwicklung  : keine, da noch Einstiegsgehalt
Zusatzleist. : keine


Bemerkenswert, dass 3000 MA Firmen auch nach IGM-Tarif zahlen können.

Und noch bemerkenswerter, dass man deutschen Absolventen eine Absage 
gibt und einen Inder, der Deutsch-Niveau A1 hat, mit IGM einstellt.

Ich selbst komme aus Hessen und bin immer wieder überrascht, wie viele 
Inder hier im Raum Stuttgart bereits sind.

Da ich auch kein Bio-Deutscher bin, fällt es mir kulturell leicht, mit 
anderen Indern über Gehälter etc. zu reden. Daher meine Kenntnisse.

von djm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. schrieb:
> Bemerkenswert, dass 3000 MA Firmen auch nach IGM-Tarif zahlen können.

Können können das sogar kleinere Firmen, wollen wollen das nur die 
wenigsten, da sonst der Firmenpatriarch seine Oldtimer-Sammlung 
reduzieren müsste.

von A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dipl.-Ing. schrieb:
> Ausbildung   : Dipl.-Ing
> Alter        : 28
> Erfahrung    : 3
> Firma        : Großkonzern
> Region       : München
> Funktion     : Entwicklungingenieur
> Führung      : keine
> Tätigkeit    : Schnittstellenfunktion
> Arbeitszeit  : 35h
> Ü.-Stunden   : abfeiern oder auszahlen
> Urlaub       : 30d
> Gehalt       : ~60k
> Hab es damit ins s.g. "IGM-Disneyland" geschafft

60.000 ist ja auch mager. Was ist das EG10? Also ne frische Bachelor 
oder Techniker Stelle. Disneyland sieht anders aus. Min 90000 sind da 
drin.

von Lel (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. schrieb:
> https://www.automobilwoche.de/article/20180822/NAC...
>
> What the hell? Einkäufer verdienen mehr als Entw.Ing.?

Gehalt Einkäufer beim Fahrzeugbauer > Gehalt Entw.Ing. im Bereich 
Luft&Raumfahrt. Kann schon sein.

von Stolperstein (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Stepstone Gehaltsreport für Berufseinsteiger/Absolventen 2018/2019 
ist da.

https://www.stepstone.de/Ueber-StepStone/knowledge/gehaltsreport-fuer-absolventen-18-19/

Schnell zusammengefasst:

-Fachübergreifende Einstiegsgehälter:
Top: BaWü mit 46780€ Flop: Sachsen mit 38607€

Bestbezahlte Fächer: Medizin, NaWi, Wing
Schlechtbezahlteste Fächer: Design, Geistenwissenschaft, 
Geschichte/Kultur

Master/Bachelor:
- Größte Differenz: Vertrieb/Verkauf und Finanzen (6000€)
- Kleinste Differenz: Ingenieure und IT (ca. 3000€)

- Ingenieur Einstiegsgehälter:
Top: BaWü (51k) Flop: Sachsen (39k)

Master/Bachelor Ingenieurgruppen:
- Größte Differenz: Elektrotechnik,Elektronik (5000€) und 
Qualität/Prozessmanagement (5000€)
- Kleinste Differenz: Konstruktion und Automatisierungstechnik (ca. 
1000€)

Vergleich alle Fächer:
2017 (43500), 2018 (44310) => +810 => Steigerung +1,86%
Vergleich alle Ingenieure:
2017 (47022), 2018 (47481) => +459 => Steugerung +0,97%
Damit sind Ingenieurgehälter unterdurchschnittlich gestiegen, etwa halb 
so viel wie in allen Fachrichtungen.

Steigerung/Verringerung Ingenieurdisziplin (2017->2018):

Top5:
Master Energie (+4%), Master Fahrzeugtechnik (+3,5%), Master Bauwesen 
(+3,3%), Bachelor Medizintechnik (+3,25%)
Flop 5:
Master Konstruktion (-1,27%), Bachelor Entwicklung (-0,6%), Master 
Medizintechnik (-0,55%), Master Elektronik (-0,4%), Bachelor Elektronik 
(-0,3%)

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stolperstein schrieb:

> - Ingenieur Einstiegsgehälter:
> Top: BaWü (51k) Flop: Sachsen (39k)

Beachtet man die Lebenshaltungskosten vor Ort, sind beide 
Einstiegsgehälter ein mega Flop! :-D

von Verrechner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Stolperstein schrieb:
>
>> - Ingenieur Einstiegsgehälter:
>> Top: BaWü (51k) Flop: Sachsen (39k)
>
> Beachtet man die Lebenshaltungskosten vor Ort, sind beide
> Einstiegsgehälter ein mega Flop! :-D

Na rechnen wir mal:

(Lohnsteuerklasse 1, keine Kirche, ledig keine Kinder, Nebenkosten 
3€/m^2 (West) und 2,77€ (Ost))
https://www.mineko.de/nebenkosten-nach-bundeslaendern-und-staedten/

Mietpreise habe ich von Immowelt. Sind natürlich Mittelwerte und es kann 
drüber aber auch drunter liegen ... Wer übers Land "fliegen" möchte und 
sich davon selbst überzeugen möchte, kann hier fündig werden:
https://www.wohnpreis.de/mietspiegel/stuttgart

- BaWü: 51k€ Brutto sind 31k€ Netto
-> Mietkosten BaWü (40m^2): 12€/m^2 = 7200€/a inkl. Nebenkosten.
-> Macht nach Mietkosten ein Netto von 23800€, also 1980€ Netto jeden 
Monat

- Sachsen: 39k€ Brutto sind 25k€ Netto
-> Mietkosten Sachsen (40^2): 6,70€ = 4545€/a inkl. Nebenkosten
-> Macht nach Mietkostenein Netto von 20455€, also 1705€ Netto jeden 
Monat

Was kommt noch dazu?
- GEZ (20€)
- Internet/Mobil (75€?)
- Strom (1500 kWh = 500€/12 = 40€)
- Nahrung (200€)
- Klamotten (100€)
- KfZ-Kosten ca 225€ (VW Golf V 1.9 TDI mit 15000km Fahrleistung pro 
Jahr)
- Private Haftpflicht (75€)
- Berufsunfähigkeitsversicherung (50€)
- Geräteanschaffung (60€)
--------------------------
Sonstige Ausgaben: 845€ (Für jemanden ohne Hobbys, der nicht verreist, 
keine Frau hat, nie auswärts Essen geht, nie irgendwelche Bücher oder 
Software kauft, keine Abos hat, keine Freunde hat und kein Haustier 
besitzt)

In BaWü bleiben also ca. 1100€ und in Sachsen 900€. Tatsächlich kein 
großer Unterschied.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verrechner schrieb:
> (Für jemanden ohne Hobbys, der nicht verreist, keine Frau hat, nie
> auswärts Essen geht, nie irgendwelche Bücher oder Software kauft, keine
> Abos hat, keine Freunde hat und kein Haustier besitzt)

...und nicht zu vergessen: in einer 40 qm (Einzimmer-)Wohnung lebt. :-(

Ich fürchte, dein theoretischer Modellarbeitnehmer nimmt sich nach 
wenigen Jahren den Strick, egal ob in Baden-Württemberg oder Sachsen.

von Chris T. (ieng)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verrechner schrieb:
> Was kommt noch dazu?
> - GEZ (20€)
> - Internet/Mobil (75€?)
> - Strom (1500 kWh = 500€/12 = 40€)
> - Nahrung (200€)
> - Klamotten (100€)
> - KfZ-Kosten ca 225€ (VW Golf V 1.9 TDI mit 15000km Fahrleistung pro
> Jahr)
> - Private Haftpflicht (75€)
> - Berufsunfähigkeitsversicherung (50€)
> - Geräteanschaffung (60€)

Ist in den 75€ das Handy schon mit drin? Dann würde es passen. 
Anderenfalls ist es etwas hoch. Ich würde für DSL mal 30€ rechnen und 
für Mobilfunk 10-20€. Die private Haftpflicht mit 75€ ist wohl der 
Jahresbeitrag, da fehlt noch ein "/12".

von Jo S. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stolperstein schrieb:
> Der Stepstone Gehaltsreport für Berufseinsteiger/Absolventen 2018/2019
> ist da.

StepStone ist Dreck.

StepStone gehört zum Axel-Springer-Verlag, dem Zentralorgan der 
Propaganda für die Hochfinanz. StepStone wird ausschließlich im Sinne 
der Arbeitgeber agieren. Deren Gehaltsreport ist so fraglich, wie der 
des VDI.

von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> Dipl.-Ing. schrieb:
>> Ausbildung   : Dipl.-Ing
>> Alter        : 28
>> Erfahrung    : 3
>> Firma        : Großkonzern
>> Region       : München
>> Funktion     : Entwicklungingenieur
>> Gehalt       : ~60k
>> Hab es damit ins s.g. "IGM-Disneyland" geschafft
>
> 60.000 ist ja auch mager. Was ist das EG10? Also ne frische Bachelor
> oder Techniker Stelle. Disneyland sieht anders aus. Min 90000 sind da
> drin.

90k€ nach 3 J. … schwierig, EG11 ist realistisch.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo S. schrieb:
> 90k€ nach 3 J. … schwierig, EG11 ist realistisch.

Erstaunlich, dass selbst du das zugibst?
Ich hätte dir eher zugetraut, dass man deiner Einschätzung nach noch vor 
dem Wechsel von der A- in die B-Stufe bereits eine Entgeltstufe höher 
eingruppiert wird.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:

> ...und nicht zu vergessen: in einer 40 qm (Einzimmer-)Wohnung lebt. :-(
>
> Ich fürchte, dein theoretischer Modellarbeitnehmer nimmt sich nach
> wenigen Jahren den Strick, egal ob in Baden-Württemberg oder Sachsen.

Nein, der erträgt brav seine Funktion als lukrativer Arbeitsgaul für den 
Porschesammler im Chefsessel. Und wenn er mehr Geld will, kommt der 
nächste Wanderarbeiter...ääh, ich meine natürlich "flexible" Ingenieur 
oder Inder. Der ist froh überhaupt etwas gefunden zu haben und guckt 
Abends zufrieden und stolz auf seine Abschlussurkunde an der Wand seines 
möblierten Zimmer.

von djm (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Stolperstein schrieb:
> op: BaWü (51k) Flop: Sachsen (39k)

Wow, wenn man da jetzt die ganzen IGM-Gehälter rausnimmt, ist es echt 
traurig mit was man heute einsteigt.

von A. (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Und wenn er mehr Geld will, kommt der
> nächste Wanderarbeiter...ääh, ich meine natürlich "flexible" Ingenieur
> oder Inder.

Ja. Kann ich bestätigen. Im Studium hatte ich nix mit Indern zu tun. 
Aber jetzt im Berufsleben merke ich gerade, wie viele Inder es hier in D 
gibt.

Und sie akzeptieren jedes Gehalt und jede Arbeit. Und grundsätzlich 
haben die es, was Softwareprogrammierung angeht, auch mehr drauf als 
Deutsche.

Mein indischer Kollege sagt, er könnte problemlos weitere Inder 
herholen, sollte unser AG nach AN suchen.

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo S. schrieb:
> Dr. Seltsam schrieb:
> 60.000 ist ja auch mager. Was ist das EG10? Also ne frische Bachelor
> oder Techniker Stelle. Disneyland sieht anders aus. Min 90000 sind da
> drin.
>
> 90k€ nach 3 J. … schwierig, EG11 ist realistisch.

EG11 sind mit 40h ja ~90k

von Dresdner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Neubau mit Klima in der Altstadt nahe Zwinger / Frauenkirche kostet so
> 14-16€/qm und stellt das obere Ende dar. Warteschlangen und
> Massenbesichtigungen gibt es in Dresden nicht.

Ab wann ist es denn eine Massenbesichtigung? Als ich mir vor ca. 7 
Jahren eine Wohnung gesucht habe, waren meistens schon 4-5 andere 
Parteien anwesend, das werden jetzt nicht weniger sein.

> Schlechte Viertel: Neustadt

Sehr witzig.

> Region       : Dresden
> Gehalt       : 28K

So bloed kann keiner sein.

von Max M. (zbmax)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---------------------------------------------------
Studium      : Meister ET
Alter        : 31
Erfahrung    : ~15 Jahre Be
Fachgebiet   : Elektronikproduktion
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : KMU
Region       : Bayern süd.
Mitarbeiter  : ~100
Erreichbark. : ~5 Minuten mit Auto
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Gruppenleiter/Technischer Support/ Lean Produktion 4.0
Führung      : 7 MA
Tätigkeit    : Alles
Arbeitszeit  : 40h
Ü.-Stunden   : keine
Urlaub       : 30d
Gehalt       : 50 k
Entwicklung  :
vor 12 Jahren ~8000 pro Lehrjahr
vor 10 Jahren ~30 000 Geselle
vor 5 Jahren  ~42 000 "Vorarbeiter"
vor 3 Jahren  ~50 000 Gruppenleiter

Zusatzleist. : keine

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> EG11 sind mit 40h ja ~90k

Es sind weniger, außer du hast eine sehr hohe Leistungszulage.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Es sind weniger, außer du hast eine sehr hohe Leistungszulage.

11% ist doch keine hohe LZ.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Qwertz schrieb:
>> Es sind weniger, außer du hast eine sehr hohe Leistungszulage.
>
> 11% ist doch keine hohe LZ.

17% sind deutlich über dem Durchschnitt. Ich ging von EG 11a aus, was 
nach 3 einigermaßen Jahren realistisch ist, sofern man in EG 10a begann.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> 17% sind deutlich über dem Durchschnitt. Ich ging von EG 11a aus, was
> nach 3 einigermaßen Jahren realistisch ist, sofern man in EG 10a begann.

In Bayern geht doch niemand von a aus ;P die 18 Monate sind ja nur eine 
kurze Episode in der Erwerbshistorie.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> In Bayern geht doch niemand von a aus ;P

Ich schon, denn wer A sagt, muss auch B sagen.

> die 18 Monate sind ja nur eine
> kurze Episode in der Erwerbshistorie.

Die EG 11 gegebenenfalls auch. ;-)

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum sollte man in 10a beginnen?
Wenn ich 11 schreibe meine ich auch 11 und mit 3 Jahren ist man leicht 
in der b. Das könnte man auf jeden Fall auch raushandeln. Wenn man nach 
3 Jahren von extern nicht eh gleich auf die 12 kommt, passende Stelle 
natürlich vorausgesetzt.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> Warum sollte man in 10a beginnen?

Weil Fast-noch-Berufsanfänger mit 3 Jahren  Erfahrung grundsätzlich auf 
der A-Stufe beginnen, und das sicherlich nicht mit der EG 11. Das war 
doch das Beispiel mit den 60k oben, auf das du geantwortet hast. Ist dir 
wohl bereits wieder entfallen, aber mir nicht.

Dr. Seltsam schrieb:
> Wenn man nach 3 Jahren von extern nicht eh gleich auf die 12 kommt,
> passende Stelle natürlich vorausgesetzt.

Jetzt bleib aber mal auf dem Teppich, 3 Jahre Erfahrung sind echt fast 
gar nichts. Da ist man gerade mal gut eingearbeitet, mehr nicht.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Weil Fast-noch-Berufsanfänger mit 3 Jahren  Erfahrung grundsätzlich auf
> der A-Stufe beginnen, und das sicherlich nicht mit der EG 11.

Qwertz schrieb:
> Jetzt bleib aber mal auf dem Teppich, 3 Jahre Erfahrung sind echt fast
> gar nichts. Da ist man gerade mal gut eingearbeitet, mehr nicht.

Also mir ist auch niemand bekannt, der direkt in B angefangen hat. Das 
mit der 11 passt aber schon, auch wenns bei mir knapp 4 Jahre BE waren. 
Habe aber auch relevante Erfahrung für die Stelle mitgebracht.

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist nix entfallen. Die 60.000 hat halt der gute lehrbuam nach 3 
Jahren auch (knapp) zusammen. Wer als Dipl. Ing sich damit abspeisen 
lässt, gerne.
Ansonsten gerade im Raum München sollte da EG11 min drin sein.
Wenn man denn wirklich verwertbare 3 Jahre hat.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> Mir ist nix entfallen. Die 60.000 hat halt der gute lehrbuam nach
> 3 Jahren auch (knapp) zusammen. Wer als Dipl. Ing sich damit abspeisen
> lässt, gerne.

Dir ist wohl entfallen, dass sich die 60k auf 35h bezogen. Da gehen 60k 
bei 3 Jahren Berufserfahrung schon in Ordnung.

> Ansonsten gerade im Raum München sollte da EG11 min drin
> sein.
> Wenn man denn wirklich verwertbare 3 Jahre hat.

Nur mit Glück. Auch die tarifgebundenen Unternehmen haben nichts zu 
verschenken und sind bei der Bewertung von Arbeitsstellen nicht mehr so 
großzügig wie vor einigen Jahren. Es gibt ja auch mehr als genug Auswahl 
an Bewerbern.

von Erwin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:

> Dir ist wohl entfallen, dass sich die 60k auf 35h bezogen. Da gehen 60k
> bei 3 Jahren Berufserfahrung schon in Ordnung.

Klar, wenn man Single ist und noch bei Mutti wohnt. ;-)

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Henry G. schrieb:
> Qwertz schrieb:
>
> Dir ist wohl entfallen, dass sich die 60k auf 35h bezogen. Da gehen 60k
> bei 3 Jahren Berufserfahrung schon in Ordnung.
>
> Klar, wenn man Single ist und noch bei Mutti wohnt. ;-)

Dumme Polemik. Ich habe auch mal 60k gehabt, damit ließ es sich mehr als 
gut auskommen. Man muss ja nicht gerade im Penthouse in der Innenstadt 
wohnen, und der Partner kann ebenfalls zum Haushaltseinkommen beitragen.

Was sollen deiner Meinung eigentlich Normalos ohne Studium machen, die 
vielleicht gerade einmal 35k bis 40k bekommen? Sind die etwa auch alle 
alleinstehend und wohnen noch beim weiblichen Elternteil?

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Dr. Seltsam schrieb:
> Mir ist nix entfallen. Die 60.000 hat halt der gute lehrbuam nach 3
> Jahren auch (knapp) zusammen. Wer als Dipl. Ing sich damit abspeisen
> lässt, gerne.
>
> Dir ist wohl entfallen, dass sich die 60k auf 35h bezogen. Da gehen 60k
> bei 3 Jahren Berufserfahrung schon in Ordnung.
>
> Ansonsten gerade im Raum München sollte da EG11 min drin sein.
> Wenn man denn wirklich verwertbare 3 Jahre hat.
>
> Nur mit Glück. Auch die tarifgebundenen Unternehmen haben nichts zu
> verschenken und sind bei der Bewertung von Arbeitsstellen nicht mehr so
> großzügig wie vor einigen Jahren. Es gibt ja auch mehr als genug Auswahl
> an Bewerbern.

Kann ich für München nicht bestätigen. Als Beispiel zahlen wir idR 1-2 
EG mehr als in anderen Teilen Bayerns. Einfach weil die Konkurrenz in 
München eine ganz andere ist. Und generell im Bereich IT ist es derzeit 
ein AN Markt.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> Kann ich für München nicht bestätigen.

München mag ein Sonderfall sein. Ich würde da auch ungern hinziehen, 
ohne dass ich dort bereits Wohneigentum geerbt hätte.

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klar in Niederbayern schaut es da anders aus. Wenn es nur eine große 
Firma ist. Und die Kosten niedrig.

In München ist halt IGM auch nicht die Messlatte, die legen andere 
Firmen nochmal ein Stück höher.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> die legen andere
> Firmen nochmal ein Stück höher

Auch auf Stundenlohn bezogen?

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das weiß ich so nicht. Aber Google und Co legen halt nochmal was den 
Lohn betrifft ne Latte höher. Wie lange man nun da arbeiten muss, k.A.
So viel mehr wird es aber auch nicht sein, glaube kaum, dass da die 50h 
Woche Standard wäre.

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> Aber Google und Co legen halt nochmal was den
> Lohn betrifft ne Latte höher.

Google in München zahlt nicht schlecht, aber auch nicht exorbitant und 
bezogen auf Stunden eher durchschnittlich.

von A. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Google in München zahlt nicht schlecht, aber auch nicht exorbitant und
> bezogen auf Stunden eher durchschnittlich.

Hab einen Kumpel, er ist jetzt in Dublin. Er hat gesagt, Google hätte 7 
(!) Bewerbungsphasen! ACs, Vorträge halten, Psychologin, Personalerin, 
Fachabteilung usw. pp.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. schrieb:
> Abradolf L. schrieb:
>> Google in München zahlt nicht schlecht, aber auch nicht exorbitant und
>> bezogen auf Stunden eher durchschnittlich.
>
> Hab einen Kumpel, er ist jetzt in Dublin. Er hat gesagt, Google hätte 7
> (!) Bewerbungsphasen! ACs, Vorträge halten, Psychologin, Personalerin,
> Fachabteilung usw. pp.

Das ist es auf keinen Fall Wert. Wirklich extrem zahlen die nur im 
Valley (wie wir Profis sagen ;-)), weil dort durch die Tech Firmen ne 
Art Hyperinflation im Gange ist. Kleine 2 Zimmer Bude kostet da im 
Schnitt laut Statistik 3325$ pro Monat.

Aber in Europa zahlen die auch nicht besser als die meisten IGM 
Konzerne.

: Bearbeitet durch User
von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> Dr. Seltsam schrieb:
> Aber Google und Co legen halt nochmal was den
> Lohn betrifft ne Latte höher.
>
> Google in München zahlt nicht schlecht, aber auch nicht exorbitant und
> bezogen auf Stunden eher durchschnittlich.

6-Stellig auf jeden Fall

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> Abradolf L. schrieb:
>> Dr. Seltsam schrieb:
>> Aber Google und Co legen halt nochmal was den
>> Lohn betrifft ne Latte höher.
>>
>> Google in München zahlt nicht schlecht, aber auch nicht exorbitant und
>> bezogen auf Stunden eher durchschnittlich.
>
> 6-Stellig auf jeden Fall

Auf jeden Fall? Also auch dem Putzmann?

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst dich ja mal bewerben und berichten.

von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:

> Was sollen deiner Meinung eigentlich Normalos ohne Studium machen, die
> vielleicht gerade einmal 35k bis 40k bekommen? Sind die etwa auch alle
> alleinstehend und wohnen noch beim weiblichen Elternteil?

Nö, die leben glücklich in einer Zweckbeziehung und machen Schulden.

von Heizungskoerper (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls nicht bereits hinlänglich bekannt: Im Anhang eine interessante 
Grafik bezüglich der Einkommensspanne der Mittelschicht.

von Erdogan (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizungskoerper schrieb:
> Falls nicht bereits hinlänglich bekannt: Im Anhang eine interessante
> Grafik bezüglich der Einkommensspanne der Mittelschicht.

Krass. Mein Kumpel ist Lehrer und hat seine Frau in der Schule 
kennengelernt, die auch Lehrerin ist. Sie gehören somit beide zur 
reichen Schicht. Ich bin leider nur einkommensstark mit meinen 3k netto 
(bachelor fh, absolvent).

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heizungskoerper schrieb:
> Falls nicht bereits hinlänglich bekannt: Im Anhang eine
> interessante Grafik bezüglich der Einkommensspanne der Mittelschicht.

Die Zahlen sind allerdings von 2014 und somit  für heute zu niedrig.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> Die Zahlen sind allerdings von 2014 und somit  für heute zu niedrig.

Außerdem wollte ich noch anmerken, dass die Prozentzahlgrenzen für die 
Einteilung völlig willkürlich gewählt sind. Warum 150% und 250%? Das ist 
doch Mumpitz.

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, was meinst du was man als Senior IT Spezialist mit rund 10J. BE bei 
Airbus verlangen könnte?

Danke!

von Zocker_54 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor: Martin (Gast)
> Datum: 07.09.2018 22:51

> Hi, was meinst du was man als Senior IT Spezialist mit rund 10J. BE bei
> Airbus verlangen könnte?

Realistischer ist was Perchau und Frunel dir anbieten !

von Martin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, mein Bruder ist zum VG bei Airbus eingeladen, deswegen die Frage.
Er peilt ca. 90k an. Was meint ihr?

von OEM Praktikant (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---------------------------------------------------
Studium : B.Eng. Elektro- und Informationstechnik
Alter : 27
Erfahrung : Praktika & Abschlussabeit
Fachgebiet : Steuergeräte
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma : Dienstleister/OEM
Region : Stuttgart
Mitarbeiter : >10.000
Erreichbark. : 20 min mit dem Auto + 10 min Parkplatzsuche und zum 
Stempeln laufen
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion : Entwicklungsingenieur
Führung : keine
Tätigkeit : Test & Diagnose
Arbeitszeit : 40h Gleitzeit
Ü.-Stunden : können abgefeiert oder ausbezahlt werden
Urlaub : 30 Tage
Gehalt : 58k (EG11 BaWü)
Entwicklung : keine, da noch Einstiegsgehalt
Zusatzleist. : keine

Deutschlands größter Dienstleister zahlt bei AÜG ab dem ersten Monat 
bereits nach Equal Pay. Bin sehr zufrieden. Kann den Arbeitgeber nur 
empfehlen.

von airbusmitarbeiter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin, ist die Stelle in Bayern? Dann wuerde ich ERA 12 anpeilen, mit 
90k liegst man da im Bereich wen man die Einstiegs-Leistungszulage 
verhandelt.
90K entsprechen bei 40h ca. 9%LZ.

Sonst in Bayern bei Airbus Einstieg mit 0%LZ und dann nach 6 Monaten 6% 
LZ, nach 18 Monaten 9% + Wechsel von A nach B und nach 30 Monaten 13%LZ. 
Dann ist Ende mit LZ.

von Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---------------------------------------------------
Studium      : Dipl.-Ing.
Alter        : 30
Erfahrung    : 5 Jahre
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : OEM
Region       : München
Mitarbeiter  : >100.000
Erreichbark. : 30 Min. Nahverkehr
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : IT Projektleiter
Führung      : keine
Tätigkeit    : Abstimmung und Organisation
Arbeitszeit  : 35h Gleitzeit
Ü.-Stunden   : werden abgefeiert
Urlaub       : 30 Tage
Gehalt       : 81k (2018) inkl. aller Gehaltsbestandteile

Entwicklung  : Einstieg 2014 beim Dienstleister 57k bei 40h
2015 Dienstleister 60k bei 40h
2016 Wechsel zum OEM: 63k bei 35h
2017 71k bei 35h
2018 Erstmals Projektleitung 81k bei 35h

Zusatzleist. : typisch Großkonzern

von FH Sepp (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tim: nicer Werdegang 👍

Bei welchem Dienstleister bist du gewesen?

Was hast du studiert?

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
airbusmitarbeiter schrieb:
> und nach 30 Monaten 13%LZ. Dann ist Ende mit LZ.

Von wegen. Da geht noch mehr, wenn 14% der Durchschnitt sind.

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> airbusmitarbeiter schrieb:
>> und nach 30 Monaten 13%LZ. Dann ist Ende mit LZ.
>
> Von wegen. Da geht noch mehr, wenn 14% der Durchschnitt sind.

Hängt von der Firma ab. Manche sind knauserig und bei den 14% hat man 
den Eindruck, dass die im Wesentlichen auf dem Papier existieren.

von OEM Elektroniker (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Ing., aber M+E Branche.

---------------------------------------------------
Ausbildung   : Elektroniker (Industrie)
Alter        : 30
Erfahrung    : 10 Jahre BE + 3 Jahre Ausbildung
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : OEM
Region       : BaWü
Mitarbeiter  : >100.000
Erreichbark. : 2km
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Elektroniker(Instandhaltung)
Führung      : keine
Tätigkeit    : Diagnose, Optimierung, Instandhaltung von Maschinen
Arbeitszeit  : 35h Gleitzeit
Ü.-Stunden   : werden abgefeiert
Urlaub       : 30-31 Tage
Gehalt       : 83k (2017. Netto durchschnittliche ~4200€in StK. 1 durch 
steuerfreie Zulagen) inkl. aller Gehaltsbestandteile (3-schichtig + 
Sonn-/Feiertagsarbeit, Rufbereitschaften, Ergebnisbonus)
2018 in Richtung 90k.

Entwicklung  :
2008 Ausbildungsende, Einstieg mit 2400€ brutto auf Normalschicht
2014 Abteilungswechsel in Schichtbetrieb in EG8
2017 Entgeltgruppe 10, Grundlohn inkl. Leistungszulage bei 4600€
Ab EG10 sind nur noch marginale Sprünge zu erwarten

Zusatzleist. : VWL, BAV

Nicht unbedingt in einem Ballungsraum, daher vergleichsweise niedrige 
Lebenshaltungskosten -> sehr hohe Sparrate möglich.

von Einfach Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---------------------------------------------------
Studium      : studiere nebem dem Beruf B.SC E-Technik
Alter        : 29
Erfahrung    : 8 Jahre
Fachgebiet   : EMV, Produktzulassung, Normen
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : KMU
Region       : Dortmund
Mitarbeiter  : ca 600
Erreichbark. : 30 Min PKW
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Techniker
Führung      : keine
Tätigkeit    : Prüfen, Dokumentation etc.
Arbeitszeit  : 40h
Ü.-Stunden   : keine
Urlaub       : 30 Tage
Gehalt       : ca. 65K (ERA 12.2)


Zusatzleist. : Sportangebote, Teamevents, kostenloser Kaffee

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@OEM Elektroniker
Kein schlechtes Gehalt, aber die ganzen Schichten würden mich ziemlich 
ankotzen. Hatte ich vor Jahren auch mal und ein geregeltes Leben war 
kaum machbar.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach Ich schrieb:
> Sportangebote, Teamevents,

Bäh. Für Leute die auch noch ihre Freizeit in der Firma verbringen 
wollen? Die zu doof sind außerhalb der Firma in nen Sportverein 
einzutreten, ohne Verein Sport zu machen und auch selbt ihre Freizeit 
nicht gestalten können?

von Ich (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Einfach Ich schrieb:
>> Sportangebote, Teamevents,
>
> Bäh. Für Leute die auch noch ihre Freizeit in der Firma verbringen
> wollen?

Nicht wollen - MÜSSEN!

Du musst Sport machen, Teamevents stärken das 
Zusammengehörigkeitsgefühl, den Teamgeist, den Firmenspirit!

von Le X. (lex_91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schrieb:
> Nicht wollen - MÜSSEN!
>
> Du musst Sport machen, Teamevents stärken das
> Zusammengehörigkeitsgefühl, den Teamgeist, den Firmenspirit!

Wir haben hier einen, der hält sich grundsätzlich aus allem heraus was 
nicht unmittelbar mit Arbeit zu tun hat, er schweigt sogar am 
Mittagstisch.
Das ist natürlich sein gutes Recht und ich sehe nicht dass er dadurch 
Nachteile hat. Fachlich wird er ganz normal behandelt.

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Einfach Ich schrieb:
>> Sportangebote, Teamevents,
>
> Bäh. Für Leute die auch noch ihre Freizeit in der Firma verbringen
> wollen? Die zu doof sind außerhalb der Firma in nen Sportverein
> einzutreten, ohne Verein Sport zu machen und auch selbt ihre Freizeit
> nicht gestalten können?

Ist halt nicht jeder so ein grantler wie du ;)

Ich gehe z.B. auch gerne ab und an abends mit Kollegen und Chefs zum 
Bowlen oder sonstwas, essen usw.
Die Firma zahlt, man hat Spaß, usw.

Privat hab ich auch genug anderes, aber warum nicht mit den leuten die 
man 8h am Tag sieht eine gute Beziehung aufbauen.

von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OEM Elektroniker schrieb:
> Ausbildung   : Elektroniker (Industrie)
> Alter        : 30
> Erfahrung    : 10 Jahre BE + 3 Jahre Ausbildung
> Funktion     : Elektroniker(Instandhaltung)
> Gehalt       : 83k (2017. Netto durchschnittliche ~4200€in StK. 1 durch
> steuerfreie Zulagen) inkl. aller Gehaltsbestandteile (3-schichtig +
> Sonn-/Feiertagsarbeit, Rufbereitschaften, Ergebnisbonus)
> 2018 in Richtung 90k.
>
> Entwicklung  :
> 2008 Ausbildungsende, Einstieg mit 2400€ brutto auf Normalschicht
> 2014 Abteilungswechsel in Schichtbetrieb in EG8
> 2017 Entgeltgruppe 10, Grundlohn inkl. Leistungszulage bei 4600€
> Ab EG10 sind nur noch marginale Sprünge zu erwarten

Sehr gut gemacht, gratuliere zum Erfolg!

Mit EG10 giltst du bereits als Spezialist, vergleichbar mit einem 
Meister mit BE oder Techniker zum Einstieg.

Mach so weiter!
                 Jo S.

von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach Ich schrieb:
> ---------------------------------------------------
> Studium      : studiere nebem dem Beruf B.SC E-Technik
> Alter        : 29
> Erfahrung    : 8 Jahre
> Fachgebiet   : EMV, Produktzulassung, Normen
> Funktion     : Techniker
> Gehalt       : ca. 65K (ERA 12.2)

Guter Verdienst. Mit welcher EG startet man als Techniker in NRW?

von Jo S. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> warum nicht mit den leuten die
> man 8h am Tag sieht eine gute Beziehung aufbauen.

Das ist wichtig und sehr hilfreich.

1 Jahr im Betrieb mit privaten Kontakten entspricht 5 Jahre ohne priv. 
Kontakte.

von OEM Elektroniker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> @OEM Elektroniker
> Kein schlechtes Gehalt, aber die ganzen Schichten würden mich ziemlich
> ankotzen. Hatte ich vor Jahren auch mal und ein geregeltes Leben war
> kaum machbar.

Danke. Ist wirklich alles andere als wenig, gerade in Relation zur 
formalen Qualifikation.
Viele Vor- und leider auch Nachteile der Schichtarbeit kann ich 
nachvollziehen. Wie waren deine Erfahrungen?
Ich finde man muss, vielleicht mehr als bei 9to5, aktiv im Privatleben 
auf den Freundeskreis/Bekanntenkreis zugehen, da man kaum erwarten kann, 
dass sich jemand den eigenen Schichtplan merken wird. Die Spätschicht 
(ca. 14-22u) wird im allgemeinen als die Unbeliebteste angesehen. Bei 
Früh- oder Nachtschicht tauscht man im Prinzip nur Arbeit und Schlaf aus 
u. hat so einiges an Tagstunden zur Verfügung.

Jo S. schrieb:
> Sehr gut gemacht, gratuliere zum Erfolg!
>
> Mit EG10 giltst du bereits als Spezialist, vergleichbar mit einem
> Meister mit BE oder Techniker zum Einstieg.
>
> Mach so weiter!
>                  Jo S.

Danke. Auf dieser Hierarchieebene (ohne zusätzliche Fortbildung)ist bei 
uns EG10 (eigentlich) die gläserne Decke. Wenigen Abteilungsspezialisten 
kann EG11 winken - Verbindung aus besonderer Kompetenz und meist auch 
langjähriger BE. Einem Vorarbeiter auch EG12, hier dann aber weitgehend 
ohne Schicht(zulagen).

Grüße

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OEM Elektroniker schrieb:
> Danke. Auf dieser Hierarchieebene (ohne zusätzliche Fortbildung)ist bei
> uns EG10 (eigentlich) die gläserne Decke.

Warum dann nicht noch Elektrotechnik studieren? Dann ist die gläserne 
Decke weg und der Himmel ist das Limit!

von airbusmitarbeiter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> airbusmitarbeiter schrieb:
>> und nach 30 Monaten 13%LZ. Dann ist Ende mit LZ.
>
> Von wegen. Da geht noch mehr, wenn 14% der Durchschnitt sind.

Das wurde leider vor ein paar Jahren zusammen mit dem Betriebsrat 
geaendert. Fuer alle neuen Kollegen endet die LZ bei 13,5%.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
airbusmitarbeiter schrieb:
> Das wurde leider vor ein paar Jahren zusammen mit dem Betriebsrat
> geaendert.

Sollte der Betriebsrat nicht die Interessen der Arbeitnehmer vertreten? 
Warum hat er zugestimmt?

von Tim (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
FH Sepp schrieb:
> @Tim: nicer Werdegang 👍
> Bei welchem Dienstleister bist du gewesen?
> Was hast du studiert?

Studium Maschinenbau mit Fokus auf IT/Software. Dienstleister war ein 
bekannter Name mit rund 2000 MA.

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz schrieb:
> airbusmitarbeiter schrieb:
> Das wurde leider vor ein paar Jahren zusammen mit dem Betriebsrat
> geaendert.
>
> Sollte der Betriebsrat nicht die Interessen der Arbeitnehmer vertreten?
> Warum hat er zugestimmt?

Vielleicht gab es im Gegenzug Versprechen für keine Entlassungen oÄ

von M.Sc..Infer (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Studium : M.Sc. Informatik
Alter : 33
Erfahrung : 4 Jahre + 2relevante Praktika und WT
Fachgebiet : Data Science Spezialgebiet Maschinelles Lernen
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma : KMU
Region : Berlin
Mitarbeiter : ca 300
Erreichbark.: Gut, ist halt Berlin:)
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion : Entwickler
Führung : keine
Arbeitszeit : 40h
Ü.-Stunden : Kann schon mal 10-20 werden, aber sehr selten.
Urlaub : 26 Tage
Gehalt : 36
Entwicklung : 36/38/41

von M.Sc..Infer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit Gehalt:36 ist das Einstiegsgehalt gemeint, bin nun auf 41k

von Heribert Senf (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark schrieb:
> Arbeitszeit  : 42h

Zu viel!

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.Sc..Infer schrieb:
> Mit Gehalt:36 ist das Einstiegsgehalt gemeint, bin nun auf 41k

Mein Beileid. Eine Bekannte ist nun fertig mit ihrem 
Sozialpädogik-Bachelor und arbeitet nun in einem Kindergarten für Kinder 
aus schwierigen häuslichen Verhältnissen, Sonderpädagoik halt. Einstieg 
ist EG10 AVR Tabelle ÖD:

https://www.oeffentlichen-dienst.de/avr-verguetung.html

Nur mal so als Richtschnur, wie es in anderen Branchen aussehen kann.

von M.Sc..Infer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abradolf L. schrieb:
> M.Sc..Infer schrieb:
> Mit Gehalt:36 ist das Einstiegsgehalt gemeint, bin nun auf 41k
>
> Mein Beileid. Eine Bekannte ist nun fertig mit ihrem
> Sozialpädogik-Bachelor und arbeitet nun in einem Kindergarten für Kinder
> aus schwierigen häuslichen Verhältnissen, Sonderpädagoik halt. Einstieg
> ist EG10 AVR Tabelle ÖD:
>
> https://www.oeffentlichen-dienst.de/avr-verguetung.html
>
> Nur mal so als Richtschnur, wie es in anderen Branchen aussehen kann.

Traurig, aber die Informatik ist halt irgendwie kaputt in Deutschland.
Entwickler bekommen kaum was, selbst bei gefragten Themen, wir sind 
einfach zu viele.
Hätte ich mal lieber BWL oder Wirt-Inf studiert, dann würde ich mit 60+ 
dastehen, naja shit happens

von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M.Sc..Infer schrieb:
> Traurig, aber die Informatik ist halt irgendwie kaputt in Deutschland.
> Entwickler bekommen kaum was, selbst bei gefragten Themen, wir sind
> einfach zu viele.

Nein, Berlin ist einfach kaputt.

M.Sc..Infer schrieb:
> Hätte ich mal lieber BWL oder Wirt-Inf studiert, dann würde ich mit 60+
> dastehen, naja shit happens

Niemand hindert dich dran dir kaufmännische Themen anzueignen und dich 
in diese Richtung zu entwickeln.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.Sc..Infer schrieb:
> Traurig, aber die Informatik ist halt irgendwie kaputt in Deutschland.
> Entwickler bekommen kaum was, selbst bei gefragten Themen, wir sind
> einfach zu viele.

Haha willst du jetzt ernsthaft dein trollverdächtiges Mickergehalt aus 
Berlin verallgemeinern?
Wer ist "wir"? Wir = Info-Hipster die in Berlin "irgendwas mit Medien" 
machen und beim neuen E-Mobile-ML-Vision-Startup für kostenlose 
Soja-Latte arbeiten?

Ich bin Dipl. Inf aber ein WIR sehe ich da so gar nicht.

Beitrag #5556025 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Cyblord -. (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
KaiUwe schrieb im Beitrag #5556025:
> Ich verallgemeinere nur Teilweise, ich habe jedenfalls nirgendwo eine
> passende Stelle gefunden, von daher bin ich von München nach Berlin
> gezogen.

Erstmal solltest du dich auf einen Nickname einigen ;)

Beitrag #5556029 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5556030 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5556032 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord schrieb im Beitrag #5556032:
> Dennoch ist BErlin eine schöne Stadt

Größter Trollpost seit langem :-D

von Janu G. (janug)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.Sc..Infer schrieb:
> Studium : M.Sc. Informatik
> Erfahrung : 4 Jahre + 2relevante Praktika und WT
> Fachgebiet : Data Science Spezialgebiet Maschinelles Lernen
> Firma : KMU
> Region : Berlin
> Gehalt : 36
> Entwicklung : 36/38/41

60k im München ist besser als 41k im Berlin. Muss du überlegen!!

Beitrag #5556071 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #5556201 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal wieder Freitag

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> Mal wieder Freitag

Richtig, das merkt man. Ich verstehe nur die ganze Jammerei nicht, in 
meiner Filterblase sieht es beruflich sehr gut aus. Und das ist 
sicherlich nicht nur bei mir der Fall.

Beitrag #5556294 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Unwicht (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard schrieb im Beitrag #5556294:
> Kurz gesagt, es gibt zu viele und die Konkurrenz ist zu groß, also muss
> man sich für 40 Tsd verkaufen. Lächerlich sowas

Das glaube ich kaum. Aber wenn das stimmt, dann fange doch mit 40 Tsd 
an. Nach zwei Jahren wechselst du dann.

So habe ich es auch gemacht. Mit 45k eingestiegen, trotz sehr guter 
Noten. Nun nach zwei Jahren habe ich gewechselt ohne eine einzige 
Bewerbung geschrieben zu haben. Der Wechsel hat mir einen Gehaltssprung 
von 50% eingebracht und zudem noch weniger Arbeitszeit. Mein letzter 
Arbeitgeber war nicht erfreut über den Wechsel, da er "Pläne" mit mir 
hatte. Aber so ist das Geschäft...

Beitrag #5556328 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard schrieb im Beitrag #5556294:
> Du bist ja auch kein Informatiker, bzw kein frischer Absolvent.

Das ist richtig, weder das eine noch das andere. Daher kann es schon 
sein, dass es heutzutage schwieriger ist, einen richtig gut bezahlten 
Job zu finden. Da kann ich nicht mehr mitreden.

von if1 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
---------------------------------------------------
Studium      : Dipl. Ing (FH)
Alter        : 39
Erfahrung    : 12 Jahre
Fachgebiet   : Algorithm, sensor fusion, rendering, NDS
---------------------------------------------------
Angaben zur Firma:
---------------------------------------------------
Firma        : Dig. Kartenhersteller
Region       : Berlin
Mitarbeiter  : ~6000
Erreichbark. : ~3 Minuten zu Fuß
---------------------------------------------------
Angaben zur Stelle:
---------------------------------------------------
Funktion     : Principal Software Engineer
Führung      : Keine
Tätigkeit    : Softwareentwicklung
Arbeitszeit  : 40h (oder flexible)
Ü.-Stunden   : ca. 5h /Woche (freiwillig am Samstag mit 15% Zuschlag)
Urlaub       : 30d
Gehalt       : 95k (All-in)
Entwicklung  : 1-15% Erhöhung
Zusatzleist. : BVG Jobticket, Kaffee, bezuschusste Kantine, Sport, 
Fitness Studio

von Egal (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard schrieb im Beitrag #5556294:
> Gründe für die Ablehnung waren zu hohe Gehaltswünsche (ich fand 45-50Tsd
> angemessen), oder keine BWL-Kenntnisse (man sucht eher die
> Wirtschaftsinformatiker), oder zu stark spezialisiert (Blödsinn)

Das Problem habe ich gerade auch, im Moment bin ich in der Projekt- und 
Teamleitung, habe aber viele Jahre entwickelt und ursprünglich mal 
Wirtschaftsinformatik studiert. In der Projektleitung will man mich 
nicht, da ja nur Entwickler und auf den Entwickelnden Stellen will man 
lieber mit technischer Informatik und ganz aktuellen Kenntnissen.

Das zumindest bei den größeren Firmen, bei den schlechten bis 
mittelmäßigen KMUs spielt das keine so große Rolle, die haben aber eben 
auch entsprechend Bescheidene Arbeitsbedingungen <30 Tage Urlaub, mit 
dem Gehalt abgegoltene Überstunden usw.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
if1 schrieb:
> Firma        : Dig. Kartenhersteller
> Region       : Berlin
> Mitarbeiter  : ~6000

> Funktion     : Principal Software Engineer
> Führung      : Keine
> Tätigkeit    : Softwareentwicklung
> Arbeitszeit  : 40h (oder flexible)
> Urlaub       : 30d
> Gehalt       : 95k (All-in)

Na, geht doch! Man kann also auch in Berlin ganz gut verdienen. Ist aber 
mit 6k Mitarbeitern eben auch kein hippes Startup bzw. Klitsche, die 
zahlen natürlich viel weniger.

von Heinz Becker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard schrieb im Beitrag #5556294:
> oder zu Alt (war damals 27 Jahre, auch Blödsinn).
Ja genau, das wird dir nämlich kaum einer als Grund gesagt haben.
Märchenstunde ist vorbei, troll woanders.

Beitrag #5557100 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Markus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal ne Absage von einem Werkstudenten- oder 
Praktikanten-Personaler bekommen.

Er schrieb die Absage aus seiner Firmenmailadresse und die war 
max.mustermann.w@firma.de

Hatte zwei Kumpels in der Firma, die Praktikanten waren und die hatten 
ebenfalls dieses w in ihrer Mail Adresse. Alle Studis hätten das w.

Im Nachhinein bin ich glücklich. Wer würde in einer Firma arbeiten 
wollen, bei denen studis als personaler arbeiten und Bewerber einladen 
oder absagen?

Beitrag #5557273 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man was drauf hätte könnte man das Gehalt verdoppelt in Minga 
(Überstunden mit einbezogen)

von Qwertz (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dr. Seltsam schrieb:
> Wenn man was drauf hätte könnte man das Gehalt verdoppelt in Minga
> (Überstunden mit einbezogen)

100k sind als Ingenieur/Informatiker auch außerhalb von München möglich, 
ohne was drauf zu haben.

von Peter (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Qwertz wieso musst du egtl immer vom hohen Ross runterproleten wie 
leicht es ist 100k zu machen? Sowas kannst in DL Threads machen oder 
Leute die um Rat suchen.
Von dir liest man nur: omg ich verdien 100k und du nicht.
Echt peinlich deine Arroganz.

von Georgborn (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Natürlich sind 100k möglich, aber ab einem bestimmten Alter ist man 
nicht mehr so flexibel und mit Familie erst recht nicht.
Ich habe natürlich schon mal ein Angebot mit 76k gehabt, aber das wäre 
in Frankfurt und meine Frau arbeitet eben hier.

Jeder kann sein Profil optimieren, leg ein MBA nach 5-10 Jahren nach, 
dann verdienst du fast automatisch 40k mehr.
Kenne genug Leute die dies gemacht haben, aber die waren sehr flexibel, 
bin ich nicht, besonders nicht.

von Dr. Seltsam (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
54.000 sind für das Profil einfach mager in Minga. Da brauch man sich 
auch nicht mit dem Alter oder unflexibel rausreden. Wohnst ja nicht in 
Mecklenburg-Vorpommern. In München liegende Jobs quasi auf der Straße. 
Wenn man was kann. Also 70.000 sollten min drin sein.

von Qwertz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Qwertz wieso musst du egtl immer vom hohen Ross runterproleten wie
> leicht es ist 100k zu machen? Sowas kannst in DL Threads machen oder
> Leute die um Rat suchen.
> Von dir liest man nur: omg ich verdien 100k und du nicht.
> Echt peinlich deine Arroganz.

Danke Peter für die kritische Rückmeldung. Es war allerdings gar nicht 
als Angeberei gedacht, auch wenn es bei dir offensichtlich so ankam. Das 
tut mir leid. Ich wollte vielmehr darauf hinaus, dass man nicht einmal 
"etwas drauf haben" muss, wie es Dr. Seltsam formulierte, und dass es 
diese Summe auch außerhalb von München gibt, wo die Lebenshaltungskosten 
nicht so hoch sind. Man befindet sich ja damit schließlich immernoch 
innerhalb des IG Metalltarifs.

Beitrag #5558124 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Henry G. (gtem-zelle)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Qwertz wieso musst du egtl immer vom hohen Ross runterproleten wie
> leicht es ist 100k zu machen? Sowas kannst in DL Threads machen oder
> Leute die um Rat suchen.
> Von dir liest man nur: omg ich verdien 100k und du nicht.
> Echt peinlich deine Arroganz.

Nicht alles glauben, was irgend ein Troll ins Internet ejakuliert.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.