Forum: Offtopic Epidemiologischer Verlauf und Analyse von Krankheiten Teil 3


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Nur die Schwachen benötigen die Massen als Prothese, um sich stark zu
> fühlen.

Und allzu viel Mainstream gefährdet die Selbsteinschätzung als elitäre 
Avantgarde. Das gilt es zu verhindern!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher, dein Problem sind nur die anderen, nur derent wegen, weil die so 
blöd sind  zwingen sie dich deinen Torret auszuleben. Machen alle 
gewalttätigen Menschen, immer in die Opferrolle. Schon ist man der Gute 
und die Anderen sind böse.

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Nur die Schwachen benötigen die Massen als Prothese, um sich stark zu
>> fühlen.
>
> Und allzu viel Mainstream gefährdet die Selbsteinschätzung als elitäre
> Avantgarde. Das gilt es zu verhindern!

Ah, das kennst du?
Keine Angst, ich mach es dir nicht streitig. 😘
Namaste

von Claus M. (energy)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Sicher, dein Problem sind nur die anderen, nur derent wegen, weil die so
> blöd sind  zwingen sie dich deinen Torret auszuleben.

Eigentlich nicht die anderen. Nur die wenigen Vollidioten wie du, die 
durch ihre gefährlichen Verschwörungstheorien und Unwahrheiten unser 
aller Gesundheit gefährden. Du hast ja selber gesagt, daß du zu einer 
Minderheit gehörst, aus Prinzip.

Winfried J. schrieb:
> immer in die Opferrolle. Schon ist man der Gute und die Anderen sind
> böse.

Du meinst so wie du?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:

> Ich verleugne nur die Wahrheit nicht

Hört, hört, hier ist einer im Besitze "Der Wahrheit", wohl möglich "Der 
Einziegen." Ich bin beeindruckt, Seine Hoheit Benedikt kommuniziert mit 
uns Unwissenden und Ketzern.
Namaste

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Seine Hoheit Benedikt kommuniziert mit uns Unwissenden und Ketzern.

Junge du bist ja sowas von daneben. Erstens ist Benedikt kein Papst 
mehr, zweitens ist der  Papst nur in Glaubensfragen unfehlbar bzw. 
behauptet dies von sich.

Winfried J. schrieb:
> Hört, hört, hier ist einer im Besitze "Der Wahrheit", wohl möglich "Der
> Einziegen."

In der Tat. Es gibt halt Dinge die zu leugnen lächerlich sind. Die Erde 
ist eine Kugel und keine Scheibe. Das ist auch so eine Wahrheit. Oder 
zweifest du auch daran? Bist ja aus Prinzip dagegen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Du meinst so wie du?

Schwache Spiegelung, Rabulistik 5- setzen.
Etwas mehr Stil und Mut. Bitte, Danke

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Seine Hoheit Benedikt kommuniziert mit uns Unwissenden und Ketzern.
>
> Junge du bist ja sowas von daneben. Erstens ist Benedikt kein Papst
> mehr, zweitens ist der  Papst nur in Glaubensfragen unfehlbar bzw.
> behauptet dies von sich.
>
> Winfried J. schrieb:
>> Hört, hört, hier ist einer im Besitze "Der Wahrheit", wohl möglich "Der
>> Einziegen."
>
> In der Tat. Es gibt halt Dinge die zu leugnen lächerlich sind. Die Erde
> ist eine Kugel und keine Scheibe. Das ist auch so eine Wahrheit. Oder
> zweifest du auch daran? Bist ja aus Prinzip dagegen.

Mut, schon besser. Aber argumentativ noch schwach.
Namaste

von A. O. (a-o)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Ich verleugne nur die Wahrheit nicht oder erfinde Märchen, um ja dagegen
> sein zu können
Nein, denn du und die ganze virologe Hyper-Hyper-Fraktion blenden die 
Wahrheit erfolgreich aus. Gab es zu jeder Zeit und führte oft ins 
Unheil. Christen-, Hexen- , Judenverfolgung und immer auch 
Andersdenkende fallen mir da auf die Schnelle ein. Immer dachte die 
Mehrheit, auf der richtigen Seite zu stehen. Wo stehst du und die 
Panikmacher? Seid ihr die Mehrheit und im Konsens darüber, daß die 
anderen alles Spinner, VTler usw. sind und zunächst mal diffamiert, 
beschimpft, gebrandmarkt und später verfolgt gehören? Merkste wo das 
hinläuft?

Claus M. schrieb:
> zweitens ist der  Papst nur in Glaubensfragen unfehlbar bzw.
> behauptet dies von sich.
Und das ist nun mal grob falsch, was du da zu wissen gedenkst.

: Bearbeitet durch User
von A. O. (a-o)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Wer findet die Gemeinsamkeiten der Panikmache?

"Führender Klimaaktivist entschuldigt sich für Panikmache
 ... »Im Namen der Umweltschützer in aller Welt möchte ich mich formell 
für die Klimaangst entschuldigen, die wir in den letzten 30 Jahren 
geschaffen haben.«
Kein Witz, sondern bemerkenswerte Worte eines einstigen führenden 
Propagandisten des menschengemachten Klimawandels. »Der Klimawandel 
findet statt«, twittert er. »Er ist nur nicht das Ende der Welt. Es ist 
nicht einmal unser ernstestes Umweltproblem.« ...
» ... Jahrelang habe ich den Klimawandel als eine ‚existentielle‘ 
Bedrohung der menschlichen Zivilisation bezeichnet und ihn als ‚Krise‘ 
bezeichnet«.
»Ich hatte Angst.« Er fürchtete, seine Freunde *und vor allem seine 
Finanzierung zu verlieren*. Doch er bemerkte die drastischen 
Auswirkungen der Klimapanik auf Kinder und Jugendliche.
»Ein großer Teil davon ist sicherlich meine Besorgnis darüber, dass die 
psychische Gesundheit von Jugendlichen durch diese apokalyptische 
Panikmache beeinträchtigt wird, aber sie schadet auch anderen Dingen«, 
sagte Shellenberger, der selbst zwei Kinder hat ..."
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/neue-wege/fuehrender-klimaaktivist-entschuldigt-sich-fuer-panikmache/

Die hohen, ehrbaren Ziele und die Motivation der eigenen Finanzierung 
sind doch immer wieder gleich. Jetzt müssen wir nur 20 oder 30 Jahre 
warten, bis sich für den aktuellen Wahn die ersten reinwaschen wollen, 
um möglichst in Frieden abtreten zu können. Des Gewissen nagt beständig.

: Bearbeitet durch User
von Ron L. (flessa)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
A. O. schrieb:
> Wer findet die Gemeinsamkeiten der Panikmache?

wenn man das ganze Bild anschaut, finden sich sicher Gemeinsamkeiten...
https://climatehomes.unibe.ch/~stocker/papers/reportagen16spirit.pdf

Aber genug OT und lieber noch ein Thesenpapier zu Corona :)
https://www.socium.uni-bremen.de/uploads/thesenpapier_3.pdf

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Finde den Fehler!

Ja, der Fehler ist, dass du die Partei die Grünen mit der Grünen Liga 
verwechselst. Die Grüne Liga ist ein loser Zusammenschluss von lokalen 
Vereinen.

Und leider sind einige dieser Vereine in den letzten Jahren von Nimbys 
und Dagegen-Leuten unterwandert worden, die ihre privaten Interessen 
verfolgen. Da hat vielleicht einer ein Grundstück an der Bahnstrecke und 
will dort keine Radfahrer.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. O. schrieb:
> Nein, denn du und die ganze virologe Hyper-Hyper-Fraktion blenden die
> Wahrheit erfolgreich aus. Gab es zu jeder Zeit und führte oft ins
> Unheil. Christen-, Hexen- , Judenverfolgung und immer auch
> Andersdenkende fallen mir da auf die Schnelle ein.

Nun, Junge, wir haben heutzutage sowas wie Naturwissenschaften. Kann ja 
sein, dass das an dir vorbeigegangen ist, aber das ist dann dein 
Problem.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Ben S. schrieb:
>> Laut Tagesspiegel hat jeder zweite Deutsche Sorge vor einer zweiten
>> Welle...
>
> Wer keine Sorge davor hat, muss ein Vollidiot sein. Man muss nur über
> den Tellerrand schauen. Während man hier noch Sorge hat, ist die zweite
> Welle in Israel z. B. bereits Realität.

Welche "zweite Welle"? Ich warte immer noch auf die erste.

Mal im Ernst: Wer kennt eigentlich jemanden, der tatsächlich ernsthaft 
an Corona erkrankt ist und nicht gleichzeitig ein halbes Dutzend 
Vorerkrankungen mit sich herumschleppt oder über 70 ist?

von Georg A. (georga)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Mal im Ernst: Wer kennt eigentlich jemanden,

Ist doch scheissegal, ob jemand einen kennt, du glaubst es ja eh nicht.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Mal im Ernst: Wer kennt eigentlich jemanden, der tatsächlich ernsthaft
> an Corona erkrankt ist und nicht gleichzeitig ein halbes Dutzend
> Vorerkrankungen mit sich herumschleppt oder über 70 ist?

Ich kenn auch niemanden, der bei nem Autounfall gestorben ist. Muss ich 
mich nicht anschnallen, ist völlig überflüssige Panikmache.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig. Fahre vernünftig und vorraussschauend ,beobacht den übrigen 
Verkehr u d halt abstand und gut ist. der Gurt ist eine Nutzlose 
Prothese welche nur Sicherheit vorgaukelt wo keine ist. Aber mit ihm und 
den helferlein fühlen sich idioten sicher und kompennsieren den 
mutmaßlichen Sicherheitsgewinn durch übermütige Fahrweise. 
Sicherheitsgewinn -10%

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig. Fahre vernünftig und vorausschauend, beobachte den übrigen 
Verkehr und halt Abstand und gut ist.
 Der Gurt ist eine nutzlose Prothese fürs fehlende Hirn, welche nur 
Sicherheit vorgaukelt wo keine ist. Aber mit ihm und den Helferlein 
fühlen sich Idioten sicher und kompensieren den mutmaßlichen 
Sicherheitsgewinn durch übermütige Fahrweise.  Sicherheitsgewinn -10%

Namaste

von Claus M. (energy)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Welche "zweite Welle"? Ich warte immer noch auf die erste.

 Das ist das Vorsorgeparadoxon. Du gehörst wohl auch zu denen die nicht 
in der Lage sind zu lesen und glaubst nur, was Du am eigenen Leib 
erfährst? Also bevor du mit Schlauch im Hals auf intensiv liegst, ist 
das Virus nicht existent?

von Claus M. (energy)


Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Aber mit ihm und den Helferlein fühlen sich Idioten sicher und
> kompensieren den mutmaßlichen

Ach ja, darum ist die Zahl der Verkehrstoten also um ein vielfaches 
gesunken gegenüber den 70gern, trotz drastisch mehr Verkehr? Weil die 
ganzen Sicherheitssysteme nichts bringen? Du bist ja noch ein viel 
größerer Spinner als ich dachte.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Die ist zurückgegangen weil der Rest vernünftiger fährt und die Karren 
generell sichere sind der Gurt hat darauf eher negativen Einfluß. Er ist 
ein Zugeständnis an Panikonkels und Erzieher die gern den Bw raushängen 
wie du.
Übrigens, genau auf das Argument habe ich gewartet und auch aus deiner 
respektive Karls Tastatur.
Namaste

: Bearbeitet durch User
von Claus M. (energy)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> und die Karren generell sichere sind der Gurt hat darauf eher negativen
> Einfluß

Ach, oben schriebst du noch

Winfried J. schrieb:
> Aber mit ihm und den Helferlein

Also nicht nur Gurt, Abs, ESP, alles nutzlose Helferlein. Jetzt rudert 
du zurück und sprichst nur noch vom Gurt?

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> der Gurt ist eine Nutzlose Prothese welche nur Sicherheit vorgaukelt
> ...
> Sicherheitsgewinn -10%

Schrob ich neulich ja schon mal; ich hätte arge Bedenken, mir von 
jemandem, der sowas wie die oben zitierte Scheiße schreibt, etwas 
Sicherheitskritisches wie einen Fahrstuhl reparieren zu lassen.

Vielleicht sind für so jemandem entsprechende Sicherheitsvorkehrungen 
auch nur nutzlose Prothesen.

von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Vielleicht sind für so jemandem entsprechende Sicherheitsvorkehrungen
> auch nur nutzlose Prothesen.

Das kann man nicht vergleichen. Während die grosse Mehrheit der 
Autofahrer weit überdurchschnittlich sicher fährt und unabhängig von den 
übrigen Strassenrowdys die Situation immer unter Kontrolle hat, ist man 
als Nutzer von Aufzügen völlig der Technik und anderen Personen 
abhängig, und diesen ausgeliefert.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.merkur.de/politik/markus-lanz-zdf-tv-corona-lauterbach-hendrik-streeck-strafanzeige-virologe-staatsanwaltschaft-zr-13819477.html

Strafanzeige gegen Top-Virologen Streeck - Bonner Staatsanwaltschaft 
reagiert mit klarer Ansage

Update vom 3. Juli: Gegen den Bonner Virologen Hendrik Streeck wurden 
eine Strafanzeige gestellt (s.u.). Die Bonner Staatsanwaltschaft hat nun 
die Anzeige wegen der Heinsberg-Studie abgeschmettert. Das berichtet die 
Rheinische Post online. „Wir sehen keinerlei Anhaltspunkte für 
strafbares Verhalten“ sagte ein Sprecher der Bonner Staatsanwaltschaft 
gegenüber dem Nachrichtenportal. Die Vorwürfe gegen Streeck seien 
haltlos.


Aber Hauptsache erst mal öffentlich mit Dreck bewerfen den Mann.
Wird schon was Hängenbleiben.

Namaste

von Ron L. (flessa)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Aber mit ihm und den Helferlein fühlen sich Idioten sicher und
>> kompensieren den mutmaßlichen
>
> Ach ja, darum ist die Zahl der Verkehrstoten also um ein vielfaches
> gesunken gegenüber den 70gern, trotz drastisch mehr Verkehr? Weil die
> ganzen Sicherheitssysteme nichts bringen? Du bist ja noch ein viel
> größerer Spinner als ich dachte.

Beides ist Richtig.
Erwähnenswert ist aber auch, das der Rückgang der Verkehrstoten trotz 
Zunahme der Unfälle erfolgte.

Es gibt also mehrere Perspektiven, die erst zusammen ein ganzes Bild 
ergeben. Jetzt übt mal mal bitte noch, die Konversation erträglicher zu 
gestalten - also ohne Idioten & Spinner.

Ich würde mir übrigens von Winnie bedenkenlos den Fahrstuhl reparieren 
lassen - er beweisst doch, das er mind. eine Perspektive absolut perfekt 
beherrschen kann. Und auch bobdylan landet nur mit Übung in den top ten 
;)

vll erstmal nen Kaffe, Jungs?

von A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Aber Hauptsache erst mal öffentlich mit Dreck bewerfen den Mann.
> Wird schon was Hängenbleiben.

Ist eigentlich bekannt, wer damit geworfen hat, also auf wen die 
Strafanzeige zurück geht?

: Bearbeitet durch User
von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Die morgendlichen Grafik.

mittlerer Zuwachs
vorgestern, gestern, heute:
398, 374, 424

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Achim B. schrieb:
>> Vielleicht sind für so jemandem entsprechende Sicherheitsvorkehrungen
>> auch nur nutzlose Prothesen.
>
> Das kann man nicht vergleichen. Während die grosse Mehrheit der
> Autofahrer weit überdurchschnittlich sicher fährt und unabhängig von den
> übrigen Strassenrowdys die Situation immer unter Kontrolle hat, ist man
> als Nutzer von Aufzügen völlig der Technik und anderen Personen
> abhängig, und diesen ausgeliefert.

Nicht nur das, Wir Monteure und die TÜV-Prüfer selbst sind der Gefahr 
Ständig ausgesetzt und stehen mit einem Fuß im Grab mit dem Anderen vor 
dem Kadi.

Bei jedem Umbau oder Modernisierung verwende ich viel Zeit auf diese 
Fragen. Alles was ich tue jede Veränderung bespreche ich vorab mit dem 
Leiter des zuständigen TÜV. Besonders der Ersatz Sicherheitsrelevanter 
Komponenten erfordert immer eine Gefahrenanalyse.
Da wird nichts gepfuscht und Reparaturen nur mit dafür vorgesehenem 
Material. Sonst schalte ich rigoros und kompromisslos ab, bis das 
korrekte Teil verfügbar ist. Da gibt es keinen Spielraum und keine Luft 
für Diskussionen. Ich mache nichts auf eigene Faust. Der enge Kontakt 
zum Tüv ist Voraussetzung dafür, dass ich seit 11 Jahren ein überwachtes 
Gewerbe betreiben darf. In dieser Zeit gab es keine Beanstandungen und 
keinen noch so kleinen Unfall.

Das Prinzip, zweifach redundante Sicherheit muss in jedem 
Betriebszustand und bei Stillsetzung und Arbeiten am Lift ununterbrochen 
gewährleistet sein. Ich kannte bereits einen inzwischen toten Monteur 
und einen Verunfallten Tüvprüfer und bin mir der Gefahr sehr bewusst.

Um so skurriler wirkt das Alibi Sicherheitsvorgaukelsytem Gurt im Auto 
auf mich.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ron L. schrieb:
> - also ohne Idioten & Spinner.

Sorry, meine Idioten sind nicht persönlich benannt und niemand wird 
dadurch diffamiert.
Trotz dem werde ich den Begriff zukünftig meiden, zumal nicht ich daran 
interessiert mich der Torretfraktion anzuschließen.

 Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Rick D. schrieb:
> Die morgendlichen Grafik.
>
> mittlerer Zuwachs
> vorgestern, gestern, heute:
> 398, 374, 424

Also 0,0053 promill der Bevölkerung pro Tag in der Spitze.

mit dem Tempo brauchts nur 361Jahre zur Herdenimmunität. also etwas 
Tempo bitte.

Namaste

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ist eigentlich bekannt, wer damit geworfen hat, also auf wen die
> Strafanzeige zurück geht?

"Ein Wissenschaftler"

"Bei dem Wissenschaftler handelt es sich offenbar um Dr. Markus 
Kühbacher aus Wendlingen am Neckar. In sozialen Medien beschäftigt er 
sich sehr aktiv mit der „COVID-19 Case-Cluster-Study“ und veröffentlicht 
Dokumente. Auf Twitter hat er am Donnerstagnachmittag auch seine 
Strafanzeige veröffentlicht."

Aus:

https://www.aerztezeitung.de/Wirtschaft/Strafanzeige-gegen-Virologen-Streeck-gestellt-410959.html

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Trotz dem werde ich den Begriff zukünftig meiden, zumal nicht ich daran
> interessiert mich der Torretfraktion anzuschließen.

Sind das die mit den hüppschen Stühlen?

A. K. schrieb:
> Das kann man nicht vergleichen. Während die grosse Mehrheit der
> Autofahrer weit überdurchschnittlich sicher fährt und unabhängig von den
> übrigen Strassenrowdys die Situation immer unter Kontrolle hat,
Dass das Unsinn ist, dürfte klar sein.
> ist man
> als Nutzer von Aufzügen völlig der Technik und anderen Personen
> abhängig, und diesen ausgeliefert.

Das Schlimmste sind  dabei jedenfalls nicht die rücksichtslosen Raser 
und Überholer.

Winfried J. schrieb:
> Der Gurt ist eine nutzlose Prothese fürs fehlende Hirn, welche nur
> Sicherheit vorgaukelt wo keine ist. Aber mit ihm und den Helferlein
> fühlen sich Idioten sicher und kompensieren den mutmaßlichen
> Sicherheitsgewinn durch übermütige Fahrweise.

Ich war mal so übermütig, bei grün geradeaus in eine Kreuzung 
einzufahren. Der Linksabbieger war zwar ansonsten recht entgegenkommend, 
nur mochte er mich nicht recht wahrnehmen. Der Gurt ist schuld, dass ich 
noch lebe.
Ähnlich mein Helm. Damals war es Querverkehr. Der Bursche war wohl der 
Meinung, so ein Stoppschild sei eh nur symbolisch.
Bist Du sicher, dass diese.Trottel sich auf meine Schutzausrüstung 
verlassen haben?

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
>> Das kann man nicht vergleichen. Während die grosse Mehrheit der
>> Autofahrer weit überdurchschnittlich sicher fährt und unabhängig von den
>> übrigen Strassenrowdys die Situation immer unter Kontrolle hat,

> Dass das Unsinn ist, dürfte klar sein.

Offenbar fiel diese contradictio in adiecto nicht jedem auf. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Dass das Unsinn ist, dürfte klar sein.

Also auf mich trifft das zu! Wenn ich am Steuerknüppel sitze bin ich 
Kapitän der Land- und Sonstwasstraße, beherrsche die Maschine aus dem 
ff, und halte mich selbstverständlich an sämtliche 
Verkehrsregulierungen.

Klar, das behauptet JEDER von sich. Aber bei mir stimmt das WIRKLICH!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> "Bei dem Wissenschaftler handelt es sich offenbar um Dr. Markus
> Kühbacher aus Wendlingen am Neckar. In sozialen Medien beschäftigt er
> sich sehr aktiv mit der „COVID-19 Case-Cluster-Study“ und veröffentlicht
> Dokumente. Auf Twitter hat er am Donnerstagnachmittag auch seine
> Strafanzeige veröffentlicht."

Interessant.

Winfried J. schrieb:
> Aber Hauptsache erst mal öffentlich mit Dreck bewerfen den Mann.
> Wird schon was Hängenbleiben.

Bei einer Anzeige im Umfang von mehr als 100 Seiten liegt es zumindest 
nicht fern, von dieser Taktik auszugehen. In einer etwas ausführlicheren 
Darstellung des Ablaufes war allerdings zu lesen, Streeck habe 
tatsächlich bei der Beantragung von Fördermitteln eine Ethikfreigabe 
behauptet, die zu diesem Zeitpunkt noch niicht vorgelegen habe. Je nach 
Ausgestaltung des Verfahrens könnte dies als zumindest versuchter Betrug 
interpretiert werden.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Klar, das behauptet JEDER von sich. Aber bei mir stimmt das WIRKLICH!

Du hast die Verrückten, die Dich umgeben, unter Kontrolle? Wie machst Du 
das?
Hast Du das von A. K. gelernt?

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Wie machst Du das?

Ich fahre höchstens 20, trage Hut, und hupe wie verrückt.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Nur die Schwachen benötigen die Massen als Prothese, um
> sich stark zu fühlen.
>
> Namaste

Dann machen wir grüne Kekse aus dir wenn du nix mehr leistest, OK?

von A. O. (a-o)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> A. O. schrieb:
>> Nein, denn du und die ganze virologe Hyper-Hyper-Fraktion blenden die
>> Wahrheit erfolgreich aus. Gab es zu jeder Zeit und führte oft ins
>> Unheil. Christen-, Hexen- , Judenverfolgung und immer auch
>> Andersdenkende fallen mir da auf die Schnelle ein.
>
> Nun, Junge, wir haben heutzutage sowas wie Naturwissenschaften. Kann ja
> sein, dass das an dir vorbeigegangen ist, aber das ist dann dein
> Problem.
Ohje! Ohweia! Das gleiche Phänomen, das man heute bei den ganzen Bilder- 
und Statuenstürmern erkennen kann: Ist es tatsächlich möglich, so oft im 
Geschichtsunterricht nicht physisch und geistig anwesend zu sein? Und 
sich dann auf der 'richtigen' Seite zu wähnen und auf alle 
einzuschlagen, die was gelernt haben? Ohje!

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Richtig. Fahre vernünftig und vorausschauend, beobachte den übrigen
> Verkehr und halt Abstand und gut ist.
>  Der Gurt ist eine nutzlose Prothese fürs fehlende Hirn, welche nur
> Sicherheit vorgaukelt wo keine ist. Aber mit ihm und den Helferlein
> fühlen sich Idioten sicher und kompensieren den mutmaßlichen
> Sicherheitsgewinn durch übermütige Fahrweise.  Sicherheitsgewinn -10%

Die Knochenstruktur die den Schädel bildet um das Gehirn einzuschließen 
ist bestimmt auch komplett überbewertet?

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Die Knochenstruktur die den Schädel bildet um das Gehirn einzuschließen
> ist bestimmt auch komplett überbewertet?

Das kommt auf den Wert des zu schützenden Inhaltes an. Insoweit mag es 
eine gewisse Streuung in der Population geben.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Strafanzeige gegen Top-Virologen Streeck - Bonner Staatsanwaltschaft
> reagiert mit klarer Ansage
> ....
> Aber Hauptsache erst mal öffentlich mit Dreck bewerfen den Mann.
> Wird schon was Hängenbleiben.

Da könntest Du richtig liegen und das scheint hier die Methode des 
Anzeigenden zu sein. Die zweite Methode wäre den Personenkreis versuchen 
durch solche Untersuchungen zu lähmen so das ein weiteres Arbeiten kaum 
mehr möglich wäre. Gegendarstellungen schreiben und Belege 
zusammensuchen kostet eine Menge an Arbeitszeit.

Die Empfehlung von Seiten des RKI keine Obduktionen zu machen, weil zu 
hohe oder unabschätzbare Risiken war wirklich nicht der Hit. Eigentlich 
hätte von dieser Seite die Empfehlung kommen müssen, gerade die Hot 
Spots näher zu untersuchen, weil nur dort eine genügend hohe 
Krankheitsdichte vorliegt um effektiv Ergebnisse zu sammeln.

Und viele Gremien an den Hochschulen waren zu dem Zeitpunkt bereits 
wegen Corona nach Hause aus Selbstschutzgründen geschickt worden.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb im Beitrag
> Ich war mal so übermütig, bei grün geradeaus in eine Kreuzung
> einzufahren. Der Linksabbieger war zwar ansonsten recht entgegenkommend,
> nur mochte er mich nicht recht wahrnehmen. Der Gurt ist schuld, dass ich
> noch lebe.
> Ähnlich mein Helm. Damals war es Querverkehr. Der Bursche war wohl der
> Meinung, so ein Stoppschild sei eh nur symbolisch.
> Bist Du sicher, dass diese.Trottel sich auf meine Schutzausrüstung
> verlassen haben?

Nein aber Du, sonst hättest Paragraph 1 ...., und im Zuge der 
Gegenseitigkeit Rücksicht geübt.
Namaste

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Dann machen wir grüne Kekse aus dir wenn du nix mehr leistest, OK?

Für Jene, die das nicht kennen:

Soylent Green
https://de.m.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_Jahr_2022_%E2%80%A6_die_%C3%BCberleben_wollen

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Nein aber Du, sonst hättest Paragraph 1 ...., und im Zuge der
> Gegenseitigkeit Rücksicht geübt.

Ich kann nur zum Wohle aller hoffen, dass Du keinen Führerschein hast.

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Herdenimmunität

Funktioniert nicht funktioniert nicht funktioniert nicht. Soll ich dir 
ein tonband aufnehmen oder braucht es einen holzhammer um das in deinen 
Schädel zu bekommen?

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Von Ray Bradbury gab es eine schöne Kurzgeschichte. Die ging darüber das 
eine Frau schnell noch die Nachbarin überfährt. Es sei zwar illegal aber 
die Rentenversicherungen gewähren in so einem Falle Prämien und ein 
kleines Plus, wenn dadurch Kosten gespart würden. Wegen der 
Win-Win-Situation würde daher nicht dagegen vorgeganen werden. Zuhause 
angekommen kommt die Tochter mit dem Auto auf Sie zugefahren. Komisch, 
sie bremst nicht. Da schießt ihr der Gedanke in den Kopf, meine Tochter 
auch, zu spät.

Hier hört die Kurzgeschichte abrupt auf. Das könnte heute schön auf die 
CO2-Prämien übertragen werden. Gibt es da schon welche für die Corona 
Maßnahmengegner und wir haben das bloß noch nicht bemerkt?

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Der Gurt ist eine nutzlose Prothese fürs fehlende Hirn, welche nur
> Sicherheit vorgaukelt wo keine ist. Aber mit ihm und den Helferlein
> fühlen sich Idioten sicher und kompensieren den mutmaßlichen
> Sicherheitsgewinn durch übermütige Fahrweise.  Sicherheitsgewinn

Das ist ein interesanter Ansatzpunkt, wie folgende kleiner Worttausch 
ergibt:

Der Mundschutz ist eine nutzlose Prothese fürs fehlende Hirn, welche nur 
Sicherheit vorgaukelt wo keine ist. Aber mit ihm und den Helferlein 
fühlen sich Idioten sicher und kompensieren den mutmaßlichen 
Sicherheitsgewinn durch übermütige Nähe und Kontakte wieder zu vielen 
Menschen. Der Sicherheitsgewinn wird dadurch insgesamt eher wieder 
negativ.

von A. O. (a-o)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.fr.de/panorama/clemens-toennies-corona-ausbruch-rheda-wiedenbrueck-aktivisten-besetzen-schlachthof-zr-13802389.html
Haben die alle MNS aufgehabt? Die werden jetzt hoffentlich auch alle 
positiv getestet, weil sie vorsätzlich ins Risikogebiet eingedrungen 
sind und sich zwangsmäßig infiziert haben müssen. Ist ja überall in der 
Luft und MNS schützt, wie uns mal so und mal andersrum gesagt wird. Aber 
selbst finanzierter Test wegen Vorsatz muß trotzdem sein, damit die 
Statistik wieder um 30 Punkte reicher ist.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Übrigens, genau auf das Argument habe ich gewartet und auch aus deiner
> respektive Karls Tastatur. Namaste

Er hat immerhin ein Argument, sogar ein gutes und durch Zahlen gestützt.
Du behauptest einfach nur.

von A. O. (a-o)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Funktioniert nicht funktioniert nicht funktioniert nicht.
Unsinn Unsinn Unsinn.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Übrigens, genau auf das Argument habe ich gewartet und auch aus deiner
> respektive Karls Tastatur.
> Namaste

Also ist der Überbringer/Quelle des Arguments wichtiger als das Argument 
selbst?

Lebt man in der Schweiz noch in Stammesgesellschaften?

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. O. schrieb:
> Haben die alle MNS aufgehabt?

Ja, hatten sie. Könntest du vor deinem nächsten Shitstorm gefälligst 
besser recherchieren?

von A. O. (a-o)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Ja, hatten sie. Könntest du vor deinem nächsten Shitstorm gefälligst
> besser recherchieren?
Warum Shitstorm? Darf man keine Fragen mehr stellen? Und trotzdem ist 
der Test nun obligatorisch! Denn die Mitarbeiter der Fleischfirmen 
hatten ja auch alle einen und sind positiv getestet worden. Also müssen 
die Kletterer zwingend (positiv) getestet werden.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Nein aber Du, sonst hättest Paragraph 1 ...., und im Zuge der
>> Gegenseitigkeit Rücksicht geübt.
>
> Ich kann nur zum Wohle aller hoffen, dass Du keinen Führerschein hast.

Pech für alle, und sogar mehrer Kfz.

Ist wie immer im Leben. Nur wer für sich und alle anderen mitdenkt 
erhöht seine persönlichen Chancen, wie die der Anderen. 
Vollkaskomentalität und Rechthaberei gehen lehrend ins Leere.
Namaste

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ich kann nur zum Wohle aller hoffen, dass Du keinen Führerschein hast.

Kein Führerschein, kein Job, hiesse es dann bei ihm. Wenn er so fährt, 
dass ihm kein Verkehrsrowdy etwas anhaben kann, dann fährt er entweder 
einen Panzer, oder das grösste Risiko für andere sind Staus und Hupen 
(nebst gefrusteten Fahrstuhlinsassen).

: Bearbeitet durch User
von A. O. (a-o)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
>> Andersdenkende fallen mir da auf die Schnelle ein.
>
> Nun, Junge, wir haben heutzutage sowas wie Naturwissenschaften. Kann ja
> sein, dass das an dir vorbeigegangen ist, aber das ist dann dein
> Problem.
Nochmal dazu:
Wenn du das erwähnst und gleichzeitig die Erkenntnisse z.B. der Studie 
in Gangelt und der vielen anderen weltweiten Studien, die ein 
realistisches, unverzerrtes Bild zur Situation liefern, nicht 
anerkennst, was sagt das dann gleich nochmal über dich und 
deinesgleichen aus?
Immer schön unscharf bleiben und die Definitionen so verbiegen, daß es 
jedes Mal zum eigenen, gerade geltenden Framing paßt. Woher kennt man 
das gleich?

Beitrag #6326821 wurde von einem Moderator gelöscht.
von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb im Beitrag #6326821:
> Denkt da ja jemand mal mit?

Frag die doch mal, weshalb die das machen. Entweder gibts einen Grund 
dafür, oder es wird höchste Zeit, dass sie dich als Berater engagieren.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert

Beitrag #6326838 wurde von einem Moderator gelöscht.
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Hamburger Kardiologe rechnet mit Virologen und Politik ab

„Die Leute sind aus Angst nicht mehr in die Klinik gegangen, sie sind zu 
Hause gestorben. Die haben ihre Erkrankungen ignoriert“

https://www.focus.de/regional/hamburg/absolutes-versaeumnis-hamburger-kardiologe-rechnet-mit-virologen-ab-und-zaehlt-kapitale-corona-fehler-auf_id_12173085.html

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> https://www.simplifa.de/warum-der-aufzug-kein-fahrstuhl-ist/

Müsste ich bei solcher sprachlicher Finesse nicht abwärts in den Abzug 
steigen?

Immerhin erklärt sich damit mühelos das Desaster des BER, denn es 
scheint so ja völlig logisch, dass ein Rauchabzug abwärts statt aufwärts 
funktionieren muss.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Ich kann nur zum Wohle aller hoffen, dass Du keinen Führerschein hast.
>
> Kein Führerschein, kein Job, hiesse es dann bei ihm. Wenn er so fährt,
> dass ihm kein Verkehrsrowdy etwas anhaben kann, dann fährt er entweder
> einen Panzer, oder das grösste Risiko für andere sind Staus und Hupen
> (nebst gefrusteten Fahrstuhlinsassen).

Quatsch, weder Panzer noch Planbremse und auch sonnst wäre es nur mehr 
Aufwand einen Fahrer und Hiwi zu beschäftigen.

Namaste

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb im Beitrag #6326838:
> Weil denen sonst das Gesundheitsamt auf die Decke steigt.

Und das ist kein nachvollziehbarer Grund? Ansonsten wäre vielleicht das 
Amt die richtige Adresse für dein Unverständnis, nicht der Markt.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6326853 wurde von einem Moderator gelöscht.
von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb im Beitrag #6326853:
> Ach bringt doch nichts, sich dort zu beschweren.

Natürlich nicht. Du sollst dich doch nicht beschweren, sondern deinen 
Rat anbieten, wie man das besser organisieren kann.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert

Beitrag #6326936 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
ZDF-Professor Lesch hat dunkles Gefühl: "Habe Angst, dass wir Kontrolle 
über Virus verlieren"

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/tv-physiker-wird-deutlich-zdf-professor-lesch-habe-angst-dass-wir-kontrolle-ueber-virus-verlieren_id_12173490.html

Dann ist der Yogeshwar auch nicht mehr weit.

von Claus M. (energy)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. O. schrieb:
> Karl K. schrieb:
>>> Andersdenkende fallen mir da auf die Schnelle ein.
>> Nun, Junge, wir haben heutzutage sowas wie Naturwissenschaften. Kann ja
>> sein, dass das an dir vorbeigegangen ist, aber das ist dann dein
>> Problem.
> Nochmal dazu:
> Wenn du das erwähnst und gleichzeitig die Erkenntnisse z.B. der Studie
> in Gangelt und der vielen anderen weltweiten Studien,

Welche denn, nenn sie beim Namen. Die der Scharlatan und 
Pseudo—Wissenschaftler? Klar gibt's auch von denen viele Studien. Was 
ist denn eine Gangelt Studie wert, die sich auf nur 7 Todesfälle stützt? 
Bei mittlerweile mindestens 530000 toten weltweit. Hat man in Gangelt 
mal die Spätfolgen untersucht? Mittlerweile gilt sogar Impotenz als im 
Bereich des möglichen. Das Virus greift auch die Hoden an. Vielleicht 
sehen wir in 9 Monaten auch "Contergan" Kinder. Die Verharmlosung als 
Schnupfen gegen jede gesicherte Datenlage ist alles, nur keine 
Wissenschaft.

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man bedenkt, dass F.B. und Winfried hier derzeit mehr 
Panikmeldungen verbreiten, als alle anderen zusammen, fragt man sich 
angesichts der von Winfried geäusserten Motive für Panikstimmung dann 
aber doch, ob die beiden mit Gates und Merkel unter einer Decke stecken.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Percy N. schrieb:
>>> Ich kann nur zum Wohle aller hoffen, dass Du keinen Führerschein hast.
>>
>> Kein Führerschein, kein Job, hiesse es dann bei ihm. Wenn er so fährt,
>> dass ihm kein Verkehrsrowdy etwas anhaben kann, dann fährt er entweder
>> einen Panzer, oder das grösste Risiko für andere sind Staus und Hupen
>> (nebst gefrusteten Fahrstuhlinsassen).
>
> Quatsch, weder Panzer noch Planbremse und auch sonnst wäre es nur mehr
> Aufwand einen Fahrer und Hiwi zu beschäftigen.
>
Dann fehlt es anscheinend an elementarem Verständnis für 
Wirkungszusamnenhänge, wie sich auch schon aus einem anderen Posting 
ergibt:
Winfried J. schrieb:
> Ist wie immer im Leben. Nur wer für sich und alle anderen mitdenkt
> erhöht seine persönlichen Chancen, wie die der Anderen.
> Vollkaskomentalität und Rechthaberei gehen lehrend ins Leere.

Zum Glückbkanbst Du in Deinen Fahrkörben nicht sllzu viel Unheil 
anrichten; im Fahrstuhl würdest Du vermutlich je nach Verfügbarkeit 
Radfahrer oder Fußgänger gefährden, die sich in ihrer 
"Vollkaskomentslität" darauf verlassen, dass Du Dich an Regeln hältst, 
und dabei Deine Amentalität übersehen.

Bisher hatte ich Dich für etwas eigenwillig gehalten. Mittlerweile wird 
mir klar, dass Du tatsächlich eher stark beeinträchtigt bist. Mach 
trotzdem das Beste daraus!
Die Idee mit dem Fahrer ist gar nicht so schlecht, aber vermeide nach 
Möglichkeit den Nazi-Ausdruck "HiWi".

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb im Beitrag #6326936:
> Achja, gerade wieder beim Real: Die angestellten brauchen in Zivl beim
> eigenen Einkauf natürlich auch keinen Mundschutz.

Warum arbeitest du dich an den Angestellten im Laden ab? Die machen was 
sie machen wollen und du kannst tun was du machen willst. Und jeder 
trägt die Konsequenzen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> ZDF-Professor Lesch hat dunkles Gefühl: "Habe Angst, dass wir Kontrolle
> über Virus verlieren"
>
> 
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/tv-physiker-wird-deutlich-zdf-professor-lesch-habe-angst-dass-wir-kontrolle-ueber-virus-verlieren_id_12173490.html
>
> Dann ist der Yogeshwar auch nicht mehr weit.

Keine Sorge, den wird wohl keiner fragen, nachdem Nguyen-Kim sich schon 
vor Wochen qualifiziert gußert hatte. Und von Häusser ist zum Glück 
nichts zu erwarten.
Vielleicht hat Shary Reeves ja Zeit.

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> ZDF-Professor Lesch hat dunkles Gefühl: "Habe Angst, dass wir Kontrolle
> über Virus verlieren"

Das Gefühl, vom Virus kontrolliert zu werden, statt das Virus zu 
kontrollieren, wird von Teilen der USA mittlerweile nicht mehr dunkel 
sondern eher konkret wahrgenommen. Zumal Trumps heisstester Wunsch in 
Erfüllung zu gehen scheint, indem sich nun Mexiko gegen die USA 
abschottet. Zwar noch ohne Mauer, aber...

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
A. O. schrieb:
> Nein, denn du und die ganze virologe Hyper-Hyper-Fraktion blenden die
> Wahrheit erfolgreich aus.

Erfolgreich. Dagegen kannst du nicht anstinken.

Der kleine Geist kann sich nur groß fantasieren, indem er sich 
bedingungslos auf die Seite der herrschenden Gewalt stellt.

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Der kleine Geist kann sich nur groß fantasieren, indem er sich
> bedingungslos auf die Seite der herrschenden Gewalt stellt.

Sich stets gegen die herrschende Gewalt zu stellen, scheint mir einen 
damit verwandten Effekt zu haben.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Der kleine Geist kann sich nur groß fantasieren, indem er sich
> bedingungslos auf die Seite der herrschenden Gewalt stellt.

Der wahrhaft kleine Geist fabuliert sich groß,  indem er ohne jeden 
kleinlichen, der Materie verhafteten, Bezug zur Realtät in die 
Universalopposition gegen die als Übermacht empfundene Umwelt flüchtet.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ist eigentlich bekannt, wer damit geworfen hat, also auf wen die
> Strafanzeige zurück geht?

Angeblich ein Wissenschaftler. Ich werde den Verdacht nicht los, dass da 
wirtschaftliche Interessen der Antrieb für den Hass sind, der aus der 
formalistischen Argumentationsweise spricht.

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Angeblich ein Wissenschaftler. Ich werde den Verdacht nicht los, dass da
> wirtschaftliche Interessen der Antrieb für den Hass sind, der aus der
> formalistischen Argumentationsweise spricht.

Wer sich einer formalistischen Sprache bedient, also einer, die vom 
Begriff her also gerade nicht für Hass steht, der offenbart damit auch 
wiederum Hass?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Sich stets gegen die herrschende Gewalt zu stellen, scheint mir einen
> damit verwandten Effekt zu haben.

...ist aber Kleingeistern verschlossen.

Percy N. schrieb:
> Zum Glückbkanbst Du in Deinen Fahrkörben nicht sllzu viel Unheil
> anrichten;
können genug, wollen nicht.
> im Fahrstuhl würdest Du vermutlich je nach Verfügbarkeit
> Radfahrer oder Fußgänger gefährden, die sich in ihrer
> "Vollkaskomentslität" darauf verlassen, dass Du Dich an Regeln hältst,
> und dabei Deine Amentalität übersehen.
Warum sollte ich das nicht tun ?

Imho warst du es der 2. mal unbelehrbar § STVO ignorierte

>
> Bisher hatte ich Dich für etwas eigenwillig gehalten. Mittlerweile wird
> mir klar, dass Du tatsächlich eher stark beeinträchtigt bist. Mach
> trotzdem das Beste daraus!

Oh welchen Nerv traf ich da, dass du dich für mich auf die persönliche 
Ebene herablässt?

> Die Idee mit dem Fahrer ist gar nicht so schlecht, aber vermeide nach
> Möglichkeit den Nazi-Ausdruck "HiWi".

HiWi
Hilfswissenschaftler (umgangssprachlich), siehe Wissenschaftliche 
Hilfskraft #Begriff

Aufzüge sind zwar kein Hexenwerk wohl aber eine Wissenschaft an und für 
sich. Da Aufzüge der Technik der Mühlenkunst, entstammen erscheint mir 
meine Interpretation passender. Ich werde aber trotzdem den zweideutigen 
Begriff zukünftig meiden, danke für den Hinweis.

Namaste


Namaste

von Uhu U. (uhu)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:

Dass Winne für diesen Beitrag im Moment 6 Miese und einen Guten bekommen 
hat, spricht nicht gegen ihn, sondern gegen die Genies, die ihm Miese 
dafür verpasst haben…

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
edit §1 StVo

von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Sich stets gegen die herrschende Gewalt zu stellen, scheint mir einen
>> damit verwandten Effekt zu haben.
>
> ...ist aber Kleingeistern verschlossen.

Da eine Fundamentalopposition an sich keiner grossartigen geistigen 
Leistung bedarf, scheint mir dies der einfachste Weg zu sein, von einem 
Kleingeist zu einem Grossgeist zu werden. Neo-Buddhismus für Dummies?

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Klar, das behauptet JEDER von sich. Aber bei mir stimmt das WIRKLICH!

Darauf kommt es im Zweifelsfall nicht an. Es reicht einer, der es damit 
nicht so ernst nimmt…

Aufzüge sind in dieser Beziehung – wie Winne beschrieben hat – völlig 
anders strukturiert.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> In einer etwas ausführlicheren
> Darstellung des Ablaufes war allerdings zu lesen, Streeck habe
> tatsächlich bei der Beantragung von Fördermitteln eine Ethikfreigabe
> behauptet, die zu diesem Zeitpunkt noch niicht vorgelegen habe. Je nach
> Ausgestaltung des Verfahrens könnte dies als zumindest versuchter Betrug
> interpretiert werden.

Er hat es so dargestellt, dass es mehrere Äußerungen der Kommission gab 
und die erste, die vor Beginn der Studie abgegeben wurde, für die Studie 
ausreicht.

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Dass Winne für diesen Beitrag im Moment 6 Miese und einen Guten bekommen
> hat, spricht nicht gegen ihn, sondern gegen die Genies, die ihm Miese
> dafür verpasst haben…

Also von mir gabs einen Pluspunkt. Er hatte zwar nicht verstanden, was 
ich wirklich geschrieben hatte, drückte das aber perfekt aus. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Keine Sorge, den wird wohl keiner fragen, nachdem Nguyen-Kim sich schon
> vor Wochen qualifiziert gußert hatte. Und von Häusser ist zum Glück
> nichts zu erwarten.
> Vielleicht hat Shary Reeves ja Zeit.

Du scheinst dich ja bestens in einschlägigen Kreise auszukennen…

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Da eine Fundamentalopposition an sich keiner grossartigen geistigen
> Leistung bedarf, scheint mir dies der einfachste Weg zu sein, von einem
> Kleingeist zu einem Grossgeist zu werden.

Richtig, aber leider Thema trotzdem verfehlt.
Die Frage die Du hättest besser gestellt, wäre die nach dem Sinn der 
Fundamentalopposition gewesen. Denn diese Frage ist das Kriterium, 
welche die Geister trennt, nicht deren schiere Größe., wobei das Größere 
steets Platz für das Kleiner hat, umgekehrt...

> Neo-Buddhismus für Dummies?
und wieder zu kurz gehüpft

Zum einen hast du ein eingeschränktes Bild von der Anarchie, was 
angesichts der zugänglichen Bildungsquellen nicht verwundert, zum 
anderen trifft sich der Buddhismus nur in einem Punkt mit der Anarchie 
allerdings in einem Wesentlichen, nämlich der Selbstordnung durch 
Harmonie welche keiner weiteren Macht bedarf.

Namaste

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Das Gefühl, vom Virus kontrolliert zu werden, statt das Virus zu
> kontrollieren, wird von Teilen der USA mittlerweile nicht mehr dunkel
> sondern eher konkret wahrgenommen.

Da stellt sich eher die Frage, ob das Virus überhaupt jemals unter 
Kontrolle war.

Wenn man den deutschen Maßnahmenkalender mit dem Verlauf der Epidemie 
vergleicht, kommen jedenfalls ernsthafte Zweifel daran auf…

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wer sich einer formalistischen Sprache bedient, also einer, die vom
> Begriff her also gerade nicht für Hass steht, der offenbart damit auch
> wiederum Hass?

Die Kleinlichkeit ist es, nicht die "formalistische Sprache".

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Imho warst du es der 2. mal unbelehrbar § STVO ignorierte

Mach Dich einfach mal mit der StVO hinreichend vertraut und nimm dabei 
staunend zur Kenntnis, dass insbesondere § 1 StVO es verbietet, an einer 
grünen Ampel zunächst anzuhalten, um sich zu überzeugen, dass der Quer- 
bzw Linksabbiegeverkehr tatsächlich pflichtgemäß wartet.
Und versuche, durch Überlegung herauszufinden, warum es gegährlich sein 
könnte  sich so zu verhalten.
Es könnte allerdings sein, dass Dein Mentalstatus Dich daran hindert. 
Alles Gute!

Winfried J. schrieb:
> HiWi
> Hilfswissenschaftler (umgangssprachlich), siehe Wissenschaftliche
> Hilfskraft #Begriff

Das greift etwas kurz. Die Bedeutung als "Hilfwissenschaftler" nebst 
Abkürzung  HiWi wurde in den späten 60er Jahren in westdeutschen 
Hochschulen sarkastisch-scherzhaft verwendet, um auf die schlechten 
Arbeitsbedingungen der im akademischen Unterbau Beschäftigten 
hinzuweisen, die angeblich nicht besser behandelt wurden als ein
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hilfswilliger

HTH

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Dass Winne für diesen Beitrag im Moment 6 Miese und einen Guten bekommen
>> hat, spricht nicht gegen ihn, sondern gegen die Genies, die ihm Miese
>> dafür verpasst haben…
>
> Also von mir gabs einen Pluspunkt. Er hatte zwar nicht verstanden, was
> ich wirklich geschrieben hatte, drückte das aber perfekt aus. ;-)

Hat er wohl, ... aber auch großzügig übergangen da irrelevant.

Straßenverkehrssicherheit basiert auf Sicherheit auf Grundlage von 
gegenseitiger Rücksichtnahme. Eben erwähnten §1.

Liftsicherheit  auf Technischer Sicherheit durch Redundanz.

Weshalb ersteres einer Schulung der Verkehrsteilnehmer bedarf, zweiteres 
muß dummy save errichtet betrieben, und unterhalten werden die 
Verantwortung liegt bei mir und dem TÜV, im Auto hingegen beim Dummie.

Gerade deshalb ist der Gurt ein Alibiersatz für fehlende Hirnaktivität 
beim Fahrprozess.

Namaste

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wenn man den deutschen Maßnahmenkalender mit dem Verlauf der Epidemie
> vergleicht, kommen jedenfalls ernsthafte Zweifel daran auf…

Bis jetzt passt das angewandte Schema "Hammer und Tanz" hierzulande 
recht gut. Hoffen wir, dass es so bleibt - einfach ist es nicht.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Bis jetzt passt das angewandte Schema "Hammer und Tanz" hierzulande
> recht gut. Hoffen wir, dass es so bleibt - einfach ist es nicht.

Wird es nicht. Es nutzt sich schnell ab. Die Leute lernen empirisch, ob 
sie wollen oder nicht, dass sie verarscht werden.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Er hat es so dargestellt, dass es mehrere Äußerungen der Kommission gab
> und die erste, die vor Beginn der Studie abgegeben wurde, für die Studie
> ausreicht.

Schau einfach mal hier:

https://www.capital.de/wirtschaft-politik/neue-ungereimtheiten-bei-der-heinsberg-studie

Ich vermute, dass keiner von uns beiden über genauen Einblick verfügt.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Straßenverkehrssicherheit basiert auf Sicherheit auf Grundlage von
> gegenseitiger Rücksichtnahme. Eben erwähnten §1.

Aber nur zum Teil. Falls unvorhersehbar vor Deinem Fahrzeug ein Baum auf 
die Straße stürzt, freust auch Du Dich über den Gurt. Falls wegen eines 
technischen Defektes oder einer Gesundheitsstörung plätzlich ein anderes 
Auto auf Dein Fahrzeug zurast,  bist Du auf passive technische 
Sicherheit angewiesen.

Knautschzone und Gurt schützen Dich vor der Gefahr durch Dritte. Das ist 
wie mit den Masken, aber das willst oder kannst Du ja auch nicht 
kapieren.

Fehlt es am Willen zur Macht oder an der Macht zu wollen?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Mach Dich einfach mal mit der StVO hinreichend vertraut und nimm dabei
> staunend zur Kenntnis, dass insbesondere § 1 StVO es verbietet, an einer
> grünen Ampel zunächst anzuhalten, um sich zu überzeugen, dass der Quer-
> bzw Linksabbiegeverkehr tatsächlich pflichtgemäß wartet.

Ist nicht nötig, verzögern bis das Verhalten des Abbiegewilligen klar 
ist genügt.

vgl. Schifffahrt  "Manöver des Letzten Augenblicks"

Dort ausführlich erläutert, das wenn erkennbar, dass der Wartepflichtige 
seine Wartepflicht nicht rechtzeitig nachkommt die Wartepflicht zur 
Kollisionsabwendung auf den Kurshalter übergeht.

Nichts anderes besagt Paragraf 1.
Kein Richter wird dich für einen verhinderten Unfall verurteilen weil du 
bei grün angehalten hast, auch nicht wenn deshalb ein Dritter auf dich 
auffährt, denn der Ist   zum Abstandhalten verpflichtet und muss genau 
wie du mit verkehrswidrigem Verhalten Dritter rechnen.

Der Vertrauensgrundsatz steht in der STVO schon lange nicht mehr über 
allem zumindest seit es das Betriebsrisiko und die Haftungsteilung gibt. 
Bei Kindern und alten ist er sogar zur Gänze aufgehoben.

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Fehlt es am Willen zur Macht oder an der Macht zu wollen?

Weder noch.

Ich vermag lediglich die Wirksamkeit der passiven Sicherheitsvorrichtung 
anders zu beurteilen. Und die ist grotesk im Verhältnis zu dem ihr 
zugeschrieben Nutzen, eben wie der Lockdown und die Maskenpflicht. Wobei 
dort das Mißverhältnis größer ist.
Die laufen unter unverhältnismäßiger Löschwasserschaden durch leicht zu 
kontrollierenden Papierkorbbrand.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Straßenverkehrssicherheit basiert auf Sicherheit auf Grundlage von
>> gegenseitiger Rücksichtnahme. Eben erwähnten §1.
>
> Aber nur zum Teil. Falls unvorhersehbar vor Deinem Fahrzeug ein Baum auf
> die Straße stürzt, freust auch Du Dich über den Gurt. Falls wegen eines
> technischen Defektes oder einer Gesundheitsstörung plätzlich ein anderes
> Auto auf Dein Fahrzeug zurast,  bist Du auf passive technische
> Sicherheit angewiesen.
>
> Knautschzone und Gurt schützen Dich vor der Gefahr durch Dritte. Das ist
> wie mit den Masken, aber das willst oder kannst Du ja auch nicht
> kapieren.
>
> Fehlt es am Willen zur Macht oder an der Macht zu wollen?

Du merkst schon das deine Argumente recht schwächeln?


Namaste

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Ich vermag lediglich die Wirksamkeit der passiven Sicherheitsvorrichtung
> anders zu beurteilen.

Und? Wie viele Unfälle werden durch Gurte, Knautschzonen oder Airbags 
verursacht?
Bei wie vielen Unfällen werden die Personenschäden durch vorgenannte 
Einrichtungen abgemildert?

Und woher beziehst Du Deine Spezialkenntnisse?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Nichts anderes besagt Paragraf 1. Kein Richter wird dich für einen
> verhinderten Unfall verurteilen weil du bei grün angehalten hast, auch
> nicht wenn deshalb ein Dritter auf dich auffährt, denn der Ist   zum
> Abstandhalten verpflichtet und muss genau wie du mit verkehrswidrigem
> Verhalten Dritter rechnen.

Du hast Dich sicherlich recht lange in deutschen Gerichtssäken 
aufgehslten, nicht wahr?
>
> Der Vertrauensgrundsatz steht in der STVO schon lange nicht mehr über
> allem zumindest seit es das Betriebsrisiko und die Haftungsteilung gibt.
Die Haftung aus Betriebsgefahr ist älter als die StVO  Du Spaßvogel. Die 
ist schon im StVG geregelt.
> Bei Kindern und alten ist er sogar zur Gänze aufgehoben.
Das hat genau was mit Gurten und Helmen zu tun?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Du merkst schon das deine Argumente recht schwächeln?

Redest Du mit mir oder mit Dir selbst?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Knautschzone und Gurt schützen Dich vor der Gefahr durch Dritte. Das ist
> wie mit den Masken, aber das willst oder kannst Du ja auch nicht
> kapieren.

Hier hättest Du hineingeätschen sollen; es verhält sich bei den Masken 
genau umgekehrt...
Verstehst Du inzwischen Deine eigene Argumentation nicht mehr?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Weshalb ersteres einer Schulung der Verkehrsteilnehmer bedarf, zweiteres
> muß dummy save errichtet betrieben, und unterhalten werden die
> Verantwortung liegt bei mir und dem TÜV, im Auto hingegen beim Dummie

Da liegst Du falsch. Wenn ich während der Fahrt ein Rad verliere, weil 
der TÜV-Prüfer nicht bemerkt, dass die Werkstatt geschlampt hat, und 
deshalb zB ein Fußgänger zu Schaden kommt, darfst Du raten, wer da 
haftet.

Ja, so etwas kommt vor. Ich spreche aus Erfahrung.
Und die Fahrerin hatte auch Glück, dass sie angeschnallt war; der 
Schutzbügel, der den Fußgänger letztlich gerettet hat, war verdammt 
stabil.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
A. O. schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> A. O. schrieb:
>>> Nein, denn du und die ganze virologe Hyper-Hyper-Fraktion blenden die
>>> Wahrheit erfolgreich aus. Gab es zu jeder Zeit und führte oft ins
>>> Unheil. Christen-, Hexen- , Judenverfolgung und immer auch
>>> Andersdenkende fallen mir da auf die Schnelle ein.
>>
>> Nun, Junge, wir haben heutzutage sowas wie Naturwissenschaften. Kann ja
>> sein, dass das an dir vorbeigegangen ist, aber das ist dann dein
>> Problem.
> Ohje! Ohweia! Das gleiche Phänomen, das man heute bei den ganzen Bilder-
> und Statuenstürmern erkennen kann: Ist es tatsächlich möglich, so oft im
> Geschichtsunterricht nicht physisch und geistig anwesend zu sein? Und
> sich dann auf der 'richtigen' Seite zu wähnen und auf alle
> einzuschlagen, die was gelernt haben? Ohje!

Ja.🥺

Namaste

von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Zumal Trumps heisstester Wunsch in
> Erfüllung zu gehen scheint,
America First!?

Source:
https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries

von Le X. (lex_91)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wenn man bedenkt, dass F.B. und Winfried hier derzeit mehr
> Panikmeldungen verbreiten, als alle anderen zusammen, fragt man sich
> angesichts der von Winfried geäusserten Motive für Panikstimmung dann
> aber doch, ob die beiden mit Gates und Merkel unter einer Decke stecken.

Wer die wahren Panikmacher sind wurde schon im ersten Thread hinreichend 
erörtert.
Das bringt nur nichts.
Selbstreflexion ist bei einer Revolution nur hinderlich.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Rick D. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Zumal Trumps heisstester Wunsch in
>> Erfüllung zu gehen scheint,
> America First!?

Solche Zahlen sind nicht vergleichbar. Wer es dennoch in dieser Form 
tut, outet sich als inkompetenter Schwätzer.

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ja, so etwas kommt vor. Ich spreche aus Erfahrung.

Ja, das kommt vor. Ich war als Fussgänger vor einigen Wochen 10m 
entfernt, als ein Auto in einen Parkplatz einbog und ein Rad nicht 
mitbekam, dass es zusammen mit den übrigen drei eine Kurve fahren 
sollte. Offenbar frisch montiert.

: Bearbeitet durch User
von A. O. (a-o)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rick D. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Zumal Trumps heisstester Wunsch in
>> Erfüllung zu gehen scheint,
> America First!?
>
> Source:
> https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries
Damit es nicht so manipulativ wie bei dir rüberkommt wäre eine andere 
Darstellung hilfreicher, siehe Anhang. Da haben die Amis noch etwas Luft 
nach oben.
Btw. sind die Verhältnisse nun, nicht ganz eine Stunde nach deinem Post, 
schon wieder anders. Die Wasserstandsmeldung vom Waldbach hinterm Dorf 
ist da verläßlicher. Außerdem steht eben, wie hier schon immer gesagt 
wurde, die Meßmethode in Frage, also 'mit' oder 'an'. Daß es dahinter 
handfeste finanzielle Interessen gibt ist hier auch ein alter Hut.

Hervorragend ist, daß du hier eindrücklich zeigst wie gut du mit Zahlen 
umgehen kannst. Weiter so!

Man stelle sich vor, es gäbe keinen Test: Wie wäre das alles dann 
verlaufen?
Aber ja: Irgendwie muß das fulminante Ende des derzeitigen Finanzsystems 
kaschiert werden und die Massen dürfen nicht sehen, wer sich da wie dick 
die Taschen füllt.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Selbstreflexion ist bei einer Revolution nur hinderlich.

Wer revolutioniert hier gerade was? Ich bestimmt nicht. Das wäre der 
Evolution ins Getriebe gegriffen und das Gegenteil meiner Agenden. 
Beobachten, verstehen und lernen ist bei mein Intuition um mich passiv 
zu schützen, aber nicht blasphemisch agieren. Das tun nur Leute die 
glauben die Wahrheit zu kennen, davon weis ich mich genug entfernt und 
Leute die es von sich glauben noch weiter.

Die einzige Revolution, welche gerade geschieht, oder von oben her 
durchgeführt wird, betrifft das Ende aller persönlichen Freiheit in 
Europa und der westlichen Welt, dies in Hinblick auf den neuen (kalten 
oder heißen) Krieg, diesmal mit China. Die Köpfe werden schussfest 
trainiert und das Volk diszipliniert.

Namaste

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
A. O. schrieb:
> Aber ja: Irgendwie muß das fulminante Ende des derzeitigen Finanzsystems
> kaschiert werden und die Massen dürfen nicht sehen, wer sich da wie dick
> die Taschen füllt.

Dass dabei eine Menge Geld von Staat zu Privat umverteilt wird, ist 
klar. Aber was bringt eigentlich Geld in den Taschen, wenn es das dazu 
gehörende Finanzsystem nicht mehr gibt?

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Beobachten, verstehen und lernen ist bei mein Intuition um mich passiv
> zu schützen

Das mit dem Verstehen und Lernen klappt leider nicht bei dir. 
Stattdessen verfällst du in hysterische Panik.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Aber was bringt eigentlich Geld in den Taschen, wenn es das dazu
> gehörende Finanzsystem nicht mehr gibt?

Wenn es vor dem Zusammenbruch in Sachwerte umgetauscht wird, eine ganze 
Menge…

Oder glaubst du allen Ernstes, Leute wie Flick, Abs & Co. hätten nach 
der Währungsreform mit den berühmten 50 DM Startgeld angefangen?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Beobachten, verstehen und lernen ist bei mein Intuition um mich passiv
> zu schützen, aber nicht blasphemisch agieren.

Magst Du noch mitteilen, was Du damit möglicherweise hattest zum 
Ausdruck bringen wollen?

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wenn es vor dem Zusammenbruch in Sachwerte umgetauscht wird, eine ganze
> Menge…

Weil es dann kein Geld in den Taschen mehr ist. Das Bild passt also 
nicht.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Oder glaubst du allen Ernstes, Leute wie Flick, Abs & Co. hätten nach
> der Währungsreform mit den berühmten 50 DM Startgeld angefangen?

Eigentlich waren das ja 40; später gab es nochmsl 20 dazu. Ja, ist lange 
her, da kann Deine Erinnerung schon etwas verblassen...

Oder hasr Du das schlicht mit dem Begrüßungsgeld verwechselt?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Beobachten, verstehen und lernen ist bei mein Intuition um mich passiv
>> zu schützen
>
> Das mit dem Verstehen und Lernen klappt leider nicht bei dir.
> Stattdessen verfällst du in hysterische Panik.

Nö mir gehts gut, ich muss schon wieder Arbeit vertagen und Termine 
vergeben. Blöd ist die Materialsituation, aber als Ossi kennt man sich 
damit aus. Aber ihr last euch ein X für ein U verkaufen. Es sei denn, du 
und Karl sind hier die Anreißer vom Dienst. Zeit zum Aufwachen.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Beobachten, verstehen und lernen ist bei mein Intuition um mich passiv
>> zu schützen, aber nicht blasphemisch agieren.
>
> Magst Du noch mitteilen, was Du damit möglicherweise hattest zum
> Ausdruck bringen wollen?

... Was da steht. Ich habe nicht vor Gott zu spielen, oder die Welt zu 
revolutionieren. Ich will nur nicht in der laufenden Revolution von oben 
unter die Räder kommen. Dass habe ich bisher ganz gut im Griff.

 Namaste

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Was da steht.

Aha.
Was genau soll dabei "ist bei mein Intuition" bedeuten?

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
>> Oder glaubst du allen Ernstes, Leute wie Flick, Abs & Co. hätten nach
>> der Währungsreform mit den berühmten 50 DM Startgeld angefangen?
>
> Eigentlich waren das ja 40; später gab es nochmsl 20 dazu. Ja, ist lange
> her, da kann Deine Erinnerung schon etwas verblassen...

Anders als nach Adolfs Ende ist die Besitzstruktur heute extrem 
internationalisiert und vom Zusammenbruch waren damals i.W. nur Teile 
Europas und Japan voll betroffen. Jenseits von nationalem 
Immobilienbesitz sind die Wetten offen, was aus grenzüberschreitendem 
Besitz nach einem globalem Totalcrash wird, oder aus Besitzverhältnissen 
generell.

Ich schätze es folglich als höchst riskant ein, einen weltweiten 
Totalzusammenbruch zu provozieren, in der Hoffnung, anschliessend top 
dazustehen. Direkt neu ist die Darstellung eines solchen NWO-Szenarios 
sowieso nicht.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> verstehen und lernen ist bei mein Intuition
edit
verstehen und lernen ist dabei meine Intuition

https://de.wikipedia.org/wiki/Intuition

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Jenseits von nationalem Immobilienbesitz sind die Wetten offen, was aus
> grenzüberschreitendem Besitz nach einem globalem Totalcrash wird, oder
Deshalb spricht man hier besser von Eigentum.
> aus Besitzverhältnissen generell.
Das hängt davon ab, wie gut Du Deinen Besitz ieS verteidigen kannst.

Beitrag #6327295 wurde vom Autor gelöscht.
von Claus M. (energy)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Es sei denn, du und Karl sind hier die Anreißer vom Dienst

Was ist denn ein Anreißer? Ist das ein Stasi Begriff? Kenne mich da 
nicht so aus.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Jenseits von nationalem Immobilienbesitz sind die Wetten offen, was aus
>> grenzüberschreitendem Besitz nach einem globalem Totalcrash wird, oder
> Deshalb spricht man hier besser von Eigentum.
>> aus Besitzverhältnissen generell.
> Das hängt davon ab, wie gut Du Deinen Besitz ieS verteidigen kannst.

Was in Spanien wohl schon heute bei Immobilien schwer sein soll 
jedenfalls für die Eigentümer. den der Besitz ist ja dann in der Hand 
der Besetzter.

Namaste

von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Das hängt davon ab, wie gut Du Deinen Besitz ieS verteidigen kannst.

Bei Besitz oder Eigentum oder Wieauchimmerdasheisst, das hauptsächlich 
als Bits in elektronischen Datenspeichern besteht, könnte allein die 
Feststellung davon interessant werden.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Es sei denn, du und Karl sind hier die Anreißer vom Dienst
>
> Was ist denn ein Anreißer? Ist das ein Stasi Begriff? Kenne mich da
> nicht so aus.

https://de.wikipedia.org/wiki/Teaser#Anreißer

Namaste

von A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dann obliegt dir wohl die Rolle des Ausreissers. ;-)

von A. O. (a-o)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Weil es dann kein Geld in den Taschen mehr ist. Das Bild passt also
> nicht.
Wenn es rechtzeitig in Grund- oder Sachwert getauscht wird gehört denen 
dann fast die ganze Welt. Das muß man erstmal verstanden haben, aber so 
schwer ist das doch nicht. Wie war das nochmal mit Enteignungen in dem 
einen System, die später im Nachfolgesystem weiter Rechtsbestand 
behalten? Stichwort: Treuhandanstalt.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Das hängt davon ab, wie gut Du Deinen Besitz ieS verteidigen kannst.
>
> Bei Besitz oder Eigentum oder Wieauchimmerdasheisst, das hauptsächlich
> als Bits in elektronischen Datenspeichern besteht, könnte allein die
> Feststellung davon interessant werden.

Für "Besitzverhältnisse generell" gilt das eben nicht so. Winne hat das 
schon recht treffend gür einen Teilbereich dargestellt.

Häufig gilt die alte Regel "Besitz kann man sehen". Das galt schon vor 
der neolithischen Revolution, die erst zur Entwicklung des (abstrakten) 
Eigentums führte. Hatten wir neulich schon, vielleicht erinnerst Du 
Dich.

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
A. O. schrieb:
> Wenn es rechtzeitig in Grund- oder Sachwert getauscht wird gehört denen
> dann fast die ganze Welt.

Und was wäre daran neu? Das ist jetzt schon so, nur noch nicht ganz. Der 
letzte Schritt, von der halben Welt zu ganzen, der enthält dann das 
Problem, dass man Leuten, die nichts mehr haben, auch nichts aus der 
Tasche ziehen kann. Das funktioniert viel besser, wenn es bei der Hälfte 
bleibt.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Dann obliegt dir wohl die Rolle des Ausreissers. ;-)

Ja.

Namaste

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Weil es dann kein Geld in den Taschen mehr ist. Das Bild passt also
> nicht.

Das ist jetzt aber eine magere Ausflucht… Das war das Ausgangszitat:

A. O. schrieb:
> Aber ja: Irgendwie muß das fulminante Ende des derzeitigen Finanzsystems
> kaschiert werden und die Massen dürfen nicht sehen, wer sich da wie dick
> die Taschen füllt.

Geld, was in die Taschen passt, auch wenn sie noch so dick werden dabei, 
ist sicher nicht das Problem.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die physische Verfügungsgewalt begründet den Besitz, das Eigentum den 
Besitzanspruch. Nicht immer liegt beides bei der selben juristischen 
Person.

Namaste

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ich schätze es folglich als höchst riskant ein, einen weltweiten
> Totalzusammenbruch zu provozieren, in der Hoffnung, anschliessend top
> dazustehen.

Wenn sich dabei die Kräfteverhältnisse klar zu Gunsten des Hegemons 
ändern, ist das durchaus eine Option für ihn. Dass die Amis in dieser 
Beziehung von Skrupeln geplagt würden, ist mir jedenfalls noch nicht 
aufgefallen – die atomaren Angriffspläne der 40er und 50er Jahre auf die 
UdSSR sprechen da eine deutliche Sprache. Dass sie nicht ausgeführt 
wurden, ist darauf zurückzuführen, dass sie sich in der Zeit vor der 
sowjetischen Atombombe nicht sicher waren, ob ein so großer Schaden 
notwendig wäre und hinterher haben sie sich nicht mehr getraut.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Wer revolutioniert hier gerade was? Ich bestimmt nicht.

Da stimm ich dir vollumfänglich zu.
Das dumme Wahlvieh will einfach nicht mitziehen bei deiner Revolution 
oder der deiner Panikmacher-Kumpanen.
Ist schon doof wenn jeder ganz zufrieden ist so wie' ist und nicht auf 
das Schlangengeflüster reinfällt, nicht?

von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Die physische Verfügungsgewalt begründet den Besitz, das Eigentum den
> Besitzanspruch. Nicht immer liegt beides bei der selben juristischen
> Person.

Dann ist es aber sinnlos, Eigentum zu horten. Man benötigt Macht, vorher 
und krisenfest, oder nachher an sich gerissen. Der Rest ergibt sich.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Die physische Verfügungsgewalt
Besser: tatsächliche Sachherrschaft
>  begründet den Besitz, das Eigentum den
> Besitzanspruch.
Im Grundsatz richtig.
> Nicht immer liegt beides bei der selben juristischen
> Person.
Und auch nicht immer bei derselben natürlichen ...

Und dann gibt es noch ganze Ketten von Besitzmittlingsverhältnissen, die 
mit Abschaffung der Leibeigenschaft erforderlich wurden.

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Das dumme Wahlvieh will einfach nicht mitziehen bei deiner Revolution
> oder der deiner Panikmacher-Kumpanen.

Zumal seine Warnungen in sich widersprüchlich sind. Eine Revolution, die 
das bestehende aus den Schuhen reisst und ein weltweites Utopia 
entstehen lässt, setzt geradezu voraus, dass der Laden sowas von 
dermassen gegen die Wand fährt. Weshalb also davor warnen? Insofern sind 
die Superreichen mit ihrem Trend der weiteren Akkumulation geradezu die 
eigentlichen Triebkräfte der Revolution. Er sollte sie fördern, nicht 
anprangern.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Insofern sind die Superreichen mit ihrem Trend der weiteren Akkumulation
> geradezu die eigentlichen Triebkräfte der Revolution. Er sollte sie
> fördern, nicht anprangern.

So ähnlich argumentierte seinerzeit Ernst Aust.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Wer revolutioniert hier gerade was? Ich bestimmt nicht.
>
> Da stimm ich dir vollumfänglich zu.
> Das dumme Wahlvieh will einfach nicht mitziehen bei deiner Revolution
> oder der deiner Panikmacher-Kumpanen.
> Ist schon doof wenn jeder ganz zufrieden ist so wie' ist und nicht auf
> das Schlangengeflüster reinfällt, nicht?

Du phantasierst ja. Geh nach hause und kurier dich aus.

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Das dumme Wahlvieh will einfach nicht mitziehen bei deiner Revolution
>> oder der deiner Panikmacher-Kumpanen.
>
> Zumal seine Warnungen in sich widersprüchlich sind. Eine Revolution, die
> das bestehende aus den Schuhen reisst und ein weltweites Utopia
> entstehen lässt, setzt geradezu voraus, dass der Laden sowas von
> dermassen gegen die Wand fährt. Weshalb also davor warnen? Insofern sind
> die Superreichen mit ihrem Trend der weiteren Akkumulation geradezu die
> eigentlichen Triebkräfte der Revolution. Er sollte sie fördern, nicht
> anprangern.

Ich schrieb schon vor 2-3 Monaten, dass der Staat die Anarchie betreibt, 
welche kein Anarchist auch nur zu hoffen wagt.

Namaste

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Ich schrieb schon vor 2-3 Monaten, dass der Staat die Anarchie betreibt,
> welche kein Anarchist auch nur zu hoffen wagt.

Mal wieder:

[Ich bin] ein Teil von jener Kraft,
Die stets das Böse will und stets das Gute schafft.
 ...
Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Eine Revolution, die
> das bestehende aus den Schuhen reisst und ein weltweites Utopia
> entstehen lässt, setzt geradezu voraus, dass der Laden sowas von
> dermassen gegen die Wand fährt.

Darum ist von blasphemischen Eingriffen aka Revolution abzusehen die 
gesellschaftliche Evolution läuft am besten ungestört hier trifft der 
Buddhismus als Erkenntnismethode auf den Kern aller Anarchie. Nichts 
desto trotz hat es Auswirkungen auf die Individuen.Und davor sollte man 
sich zu schützen wissen, auch als Anarchist.

Ziel des Anarchisten ist nicht die Zerstörung, sondern das Bewältigen 
der Krise, welche der gesellschaftsevolutionäre Prozess zwangsläufig 
hervorbringt.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Ziel des Anarchisten ist nicht die Zerstörung, sondern das Bewältigen
> der Krise, welche der gesellschaftsevolutionäre Prozess zwangsläufig
> hervorbringt.

Weshalb versuchst du dann dauernd, der Evolution ins Handwerk zu 
pfuschen?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Mal wieder:

ja

Mephisto zugleich auch der Erzengel Gabriel ist genau deshalb der 
Lieblingssohn Gottes.

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Weshalb versuchst du dann dauernd, der Evolution ins Handwerk zu
> pfuschen?

Tue ich nicht, ist nur die Unterstellung derer, die nicht verstehen was 
geschieht, weil sie glauben im Besitze der Wahrheit gar selbst die 
Geschicke der Welt lenken zu können. Was natürlich Kokolores ist.

Namaste

von Claus M. (energy)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> weil sie glauben im Besitze der Wahrheit gar selbst die Geschicke der
> Welt lenken zu können. Was natürlich Kokolores ist.

Das sagst du. Natürlich ziehe ich hier mit Bill, Melinda und Karl die 
Fäden. Wir lassen die Puppen tanzen!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Wir lassen die Puppen tanzen!

Das hättet ihr gern. Aber ihr werdet es nicht vermögen. Außer Leid 
schafft ihr nichts wie alle die es voreuch versuchten.

Namaste

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Claus M. schrieb:
>> Wir lassen die Puppen tanzen!
>
> Das hättet ihr gern. Aber ihr werdet es nicht vermögen. Außer Leid
> schafft ihr nichts wie alle die es voreuch versuchten.
>
> Namaste

Ich hoffe echt du bekommst bald die Hilfe die du brauchst.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Bis jetzt passt das angewandte Schema "Hammer und Tanz" hierzulande
>> recht gut. Hoffen wir, dass es so bleibt - einfach ist es nicht.
>
> Wird es nicht. Es nutzt sich schnell ab. Die Leute lernen empirisch, ob
> sie wollen oder nicht, dass sie verarscht werden.
>
> Namaste

https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-verkehr-polizei-demonstration-motorradfahrer-1.4957000


Namaste

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Der Gurt ist eine nutzlose Prothese fürs fehlende Hirn, welche nur
> Sicherheit vorgaukelt wo keine ist.

Ok, ich revidiere meine Meinung: Du bist eindeutig ein Troll, der hier 
nur auf Widerspruch um jeden Preis aus ist.

Kein einigermaßen denkender Mensch würde sowas behaupten - es sei denn 
er will halt unbedingt rumtrollen.

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Kein einigermaßen denkender Mensch würde sowas behaupten - es sei denn
> er will halt unbedingt rumtrollen.

Das ist durchaus noch steigerungsfähig: "Wie absurd die ganze Debatte 
damals war, lässt sich wohl am ehesten daran bemessen, dass die Reporter 
damals an der Ampel Fahrerinnen mit ausgeprägter Oberweite penibel nach 
ihrem Wohlbefinden befragten."

https://www.spiegel.de/geschichte/einfuehrung-der-gurtpflicht-a-946925.html

: Bearbeitet durch User
von Karl K. (karl2go)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Das ist durchaus noch steigerungsfähig: "Wie absurd die ganze Debatte
> damals war, lässt sich wohl am ehesten daran bemessen, dass die Reporter
> damals an der Ampel Fahrerinnen mit ausgeprägter Oberweite penibel nach
> ihrem Wohlbefinden befragten."

Wobei allerdings Gurte für schwangere Frauen echt nicht ausgelegt sind. 
Da ist die Zielgruppe wahrscheinlich zu klein um interessant zu sein.

Es gibt zwar die Empfehlung, dass der Gurt über den Becken- und nicht 
den Bauchbereich laufen sollte. Aber Adapter die den Sitz des Gurtes 
sicherstellen - sind nicht zugelassen.

von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> 
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-verkehr-polizei-demonstration-motorradfahrer-1.4957000
Ein Zitat aus dem Artikel eines Zitats einer Demonstrantin:
"Wir wollen gehört und gesehen werden!"

Ja, das kennt man von vielen Motorradfahrern, besonders, dass sie gehört 
werden wollen.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Frank E. schrieb:
>> Mal im Ernst: Wer kennt eigentlich jemanden, der tatsächlich ernsthaft
>> an Corona erkrankt ist und nicht gleichzeitig ein halbes Dutzend
>> Vorerkrankungen mit sich herumschleppt oder über 70 ist?
>
> Ich kenn auch niemanden, der bei nem Autounfall gestorben ist. Muss ich
> mich nicht anschnallen, ist völlig überflüssige Panikmache.

Zumindest nicht auf dem Klo, im Bett oder beim Frühstück, nur beim 
Autofahren.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Der Gurt ist eine nutzlose Prothese fürs fehlende Hirn, welche nur
>> Sicherheit vorgaukelt wo keine ist.
>
> Ok, ich revidiere meine Meinung: Du bist eindeutig ein Troll, der hier
> nur auf Widerspruch um jeden Preis aus ist.
>
> Kein einigermaßen denkender Mensch würde sowas behaupten - es sei denn
> er will halt unbedingt rumtrollen.


Nun mal langsam! Keineswegs hatte ich dir in meiner er Antwort 
widersprochen, deine rhetorische auf Widerspruch abzielende Frage 
beantwortete ich sogar zustimmend, wörtlich: „Richtig.“
Also wenn du schon rhetorisch fragst, dann könnte ich genauso rhetorisch 
antworten. Tue ich aber nicht. Ich meine es Ernst. Der Troll, welcher es 
auf Widerspruch anlegte warst eindeutig Du. Ich verweigerte Dir nur in 
gleicher Diktion den Gefallen dir zu widersprechen. Also bitte, hier ist 
dein 🐡 (Fisch). Wenn du meine Kritik am Gurt, der mehr Nutzen verspricht 
als er hält nich begreifst dann mach einfach den🦞(Krebs).
Selbst paradox argumentieren und sich über Zustimmung mokieren, wie 
albern ist das denn.

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>>
> 
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchen-verkehr-polizei-demonstration-motorradfahrer-1.4957000
> Ein Zitat aus dem Artikel eines Zitats einer Demonstrantin:
> "Wir wollen gehört und gesehen werden!"
>
> Ja, das kennt man von vielen Motorradfahrern, besonders, dass sie gehört
> werden wollen.

Du hälst es also für demokratisch Widerspruch kein Gehör zu schenken? 
Dann machen die Biker aber auch alles richtig, in dem sie sich Gehör 
verschaffen. Auch wenn ich selbst den Lärm nicht mag. Übrigens laut 
Gemeindepräsidenten hier „das Hauptargument“ dt. Zuwanderer bei den 
Einbürgerungsgesprächen, sich unabhängig des Willens gehört zu werden, 
„gehört zu fühlen“.

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Claus M. schrieb:
>>> Wir lassen die Puppen tanzen!
>>
>> Das hättet ihr gern. Aber ihr werdet es nicht vermögen. Außer Leid
>> schafft ihr nichts wie alle die es voreuch versuchten.
>>
>> Namaste
>
> Ich hoffe echt du bekommst bald die Hilfe die du brauchst.

meine Bedürftigkeit habe ich vor 11 Jahren selbst überwunden, als ich 
mich endlich selbst gehörig aufzustellen vermochte. Einen geraden Rücken 
sein eigen zu nennen zu können erübrigt fremde Anerkennung. Man kann sie 
sich bei Bedarf selbst gewähren und muss sein Selbstbewusstsein nicht 
mehr von fremder Zustimmung abhängig machen. Es hat schon einen Grund 
warum viele in „abhängiger Beschäftigung“ ihr leben fristen während 
andere sich Selbständig nennen dürfen.

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Wo bleibt eigentlich das nutzlose Updatebildchen vom Erbsenverwalter?
das schleift sich hier auch ganz schön ab.
Ist schon halb sieben durch.
Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Die physische Verfügungsgewalt begründet den Besitz, das Eigentum den
>> Besitzanspruch. Nicht immer liegt beides bei der selben juristischen
>> Person.
>
> Dann ist es aber sinnlos, Eigentum zu horten. Man benötigt Macht, vorher
> und krisenfest, oder nachher an sich gerissen. Der Rest ergibt sich.

Exakt, das war Milkes und Honneckers Devise und Vorgehensweise bis ihnen 
die Macht entglitt. Zwei Verbrecher, die es in die Geschichtsbücher 
schafften und sich dabei als Helden selbst ansahen und von einigen 
Menschenverächtern noch immer so.


Namaste

Beitrag #6327505 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb im Beitrag #6327505:
> Wie traurig, dass ihr an einem Samstag Abend nichts anderes zu tun habt
> wegen einer medialen Erkältungswelle euch die Köppe einzuschlagen.

Wer sagt dass den ich hab gemütlich das schöne wetter hier genossen. wie 
heute morgen auch

Endlich gehtst vorwärts
mit der 2. Welle und
der Unfug nimmt
hoffentlich bald ein Ende,
wenn auch dem Letzen klar,
welch Hoax das war.

Namaste
p.S.

https://www.nzz.ch/panorama/coronavirus-neuste-fallzahlen-in-der-schweiz-und-weltweit-ld.1542774

: Bearbeitet durch User
von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Heute nur die Animation, https://hgis.uw.edu/virus/ hat (noch) keine 
neuen Zahlen...

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> wenn auch dem Letzen klar,
> welch Hoax das war.

Zumindest lügen die Schweizer wie gedruckt, wenn sie bei Clubbesuchen 
eine Kontaktadresse angeben müssen. 30% sind falsch (NZZ).

von G. K. (zumsel)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb im Beitrag #6327505:
> Wie traurig, dass ihr an einem Samstag Abend nichts anderes zu tun habt
> wegen einer medialen Erkältungswelle euch die Köppe einzuschlagen.

Empathie ist Subversion!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> wenn auch dem Letzen klar,
>> welch Hoax das war.
>
> Zumindest lügen die Schweizer wie gedruckt, wenn sie bei Clubbesuchen
> eine Kontaktadresse angeben müssen. 30% sind falsch (NZZ).

Darauf erheben sie aber kein Patent. Sie erfüllen nur die Anforderungen 
vorschriftsmäßig. Der österr. BP hat es vorgemacht.

Namaste

von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
>> Zumindest lügen die Schweizer wie gedruckt, wenn sie bei Clubbesuchen
>> eine Kontaktadresse angeben müssen. 30% sind falsch (NZZ).
>
> Sie erfüllen nur die Anforderungen vorschriftsmäßig.

Weshalb in Aargau und Basel nun die Vorschrift gilt, dass die Betreiber 
sich einen Ausweis o.Ä. zeigen lassen müssen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>>> Zumindest lügen die Schweizer wie gedruckt, wenn sie bei Clubbesuchen
>>> eine Kontaktadresse angeben müssen. 30% sind falsch (NZZ).
>>
>> Sie erfüllen nur die Anforderungen vorschriftsmäßig.
>
> Weshalb in Aargau und Basel nun die Vorschrift gilt, dass die Betreiber
> sich einen Ausweis o.Ä. zeigen lassen müssen.

Tja, das ist das Ergebnis von Übertreibung in Kombination mit 
Bürokratenhumor Der ist nicht nur in der Schweiz eher einseitig und 
überschaubar.

Namaste 🙏

: Bearbeitet durch User
von Claus M. (energy)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Endlich gehtst vorwärts
> mit der 2. Welle und der Unfug nimmt
> hoffentlich bald ein Ende,
> wenn auch dem Letzen klar,
> welch Hoax das war.

Ja, vielleicht wird auch dem letzten Verharmloser bald klar, wie falsch 
er mit seinem dummen Gerede lag.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Endlich gehtst vorwärts
>> mit der 2. Welle und der Unfug nimmt
>> hoffentlich bald ein Ende,
>> wenn auch dem Letzen klar,
>> welch Hoax das war.
>
> Ja, vielleicht wird auch dem letzten Verharmloser bald klar, wie falsch
> er mit seinem dummen Gerede lag.

Ich weiß dass du das gern hättest, aber es wird anders kommen und eure 
Panikmache wird kein zweites mal ernst genommen werden egal was für 
einen Maßnahmenterror ihr verübt. Ein Ei kannst du auch nur einmal in 
die Pfanne hauen.

Namaste

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> eure Panikmache wird kein zweites mal ernst genommen werden

A. K. schrieb:
> Wenn man bedenkt, dass F.B. und Winfried hier derzeit mehr
> Panikmeldungen verbreiten, als alle anderen zusammen, fragt man sich
> angesichts der von Winfried geäusserten Motive für Panikstimmung dann
> aber doch, ob die beiden mit Gates und Merkel unter einer Decke stecken.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> eure Panikmache wird kein zweites mal ernst genommen werden
>
> A. K. schrieb:
>> Wenn man bedenkt, dass F.B. und Winfried hier derzeit mehr
>> Panikmeldungen verbreiten, als alle anderen zusammen, fragt man sich
>> angesichts der von Winfried geäusserten Motive für Panikstimmung dann
>> aber doch, ob die beiden mit Gates und Merkel unter einer Decke stecken.

Ist das wirklich so schwer zu verstehen, wir haben die Auswirkungen, 
deren Ursachen ihr billigend in Kauf nehmt, hier her gespiegelt um sie 
eurer Aufmerksamkeit zuzuführen. Der Bote ist nicht der Verursacher 
einer Schlechten Nachricht. Aber gut, dass wir im Forum genug sozial 
distance haben, sonst hätten einige von euch Spezialisten uns längst 
erschlagen haben wollen. Kein Nachteil, ohne Vorteil.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Der Bote ist nicht der Verursacher einer Schlechten Nachricht.

Nee, issa nicht. Aber wenn uns der Bote ständig ungefragt die selben 
schlechten und schon dreimal bekannten Nachrichten um die Ohren ballert, 
wird der Bote damit etwas bezwecken. In diesem Fall: Panik schüren.

By the Way; dass es nicht einfach wird, hat Angela Dorothea schon in 
ihrer TV-Ansprache im Januar klar zum Ausdruck gebracht. Schon 
vergessen? Hier ein Auszug:

„Ich möchte ihnen zuhause sagen, was ich zu denen sagte, die dieser 
Regierung angehören: Ich habe nichts zu bieten als Blut, Schweiß und 
Tränen. Wir haben vor uns eine Prüfung der schmerzlichsten Art. Wir 
haben vor uns viele, viele lange Monate des Kampfes und Leidens. Sie 
fragen, was unsere Politik ist; ich will sagen: Es ist Krieg gegen das 
Virus zu führen, zu Wasser, zu Land und in der Luft, mit all unserer 
Macht und mit all der Kraft, die Gott uns geben kann, und Krieg zu 
führen gegen eine ungeheuerliche Pandemie, die vielleicht nie 
übertroffen werden wird in der dunklen, beklagenswerten Liste früherer 
Pandemien. Das ist unsere Politik.“

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Ist das wirklich so schwer zu verstehen, wir haben die Auswirkungen,
> deren Ursachen ihr billigend in Kauf nehmt, hier her gespiegelt um sie
> eurer Aufmerksamkeit zuzuführen.

Ihr seid nicht die Einzigen, die News mitkriegen. Die Auswirkungen 
kommen auch ohne euch in allen Medien rüber.

> Der Bote ist nicht der Verursacher einer Schlechten Nachricht.

Dass die Wahrnehmung vom Boten zum Verursacher überspringt liegt am 
Nervcharakter. Klar, du willst nerven, um was zu erreichen. Du erreichst 
auch was, aber nicht das, was erhoffst. Verschärft wird das durch die 
Kombination mit als gaga empfundener Gates/NWO-VT - ohne die wärs 
überzeugender.

Es kann lohnen, Meldungen zu posten, die man wahrscheinlich sonst nicht 
mitkriegt. Das ist aber hier nicht der Fall, ihr seid mit Paniklinks 
völlig redundant.

> sonst hätten einige von euch Spezialisten uns längst
> erschlagen haben wollen.

Dir empfehlen ein paar Leute zwar "wohlwollend" einen freiwilligen 
Besuch in der Klapse, aber physische Gewaltphantasien kann ich nicht 
erkennen. Also ausser deiner jetzt gerade geäusserten.

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Ben S. schrieb:
>> Wie traurig, dass ihr an einem Samstag Abend nichts anderes zu tun habt
>> wegen einer medialen Erkältungswelle euch die Köppe einzuschlagen.
>
> Empathie ist Subversion!

Manchmal wäre die Angabe von Datum/Uhrzeit sinnvoller, wenn der Link 
versagt und ins leere geht. Da gab es vor einigen Tagen Jemanden, der 
konnte damit gar nichts finden.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt aber etwas neues zu berichten. In Verbindung mit der Corona-App 
wird zumindest die Gruppe der Personen im öffentlichen Dienst angewiesen 
ein Symptom & Krankheitsverlaufstagebuch zu führen. Die Leute posten 
jeden Mist, auch perversen Mist, aber detaillierte Symptomverläufe läßt 
sich so gut wie nichts finden.

Die ersten (und eigntlich einzigen) solchen Daten wurden von Herrn 
Streeck in dem HotSpot-Gebiet durch die Befragungen erhoben für die 
Heinsberg-Studie.

Das mit dem Symptom & Krankheitsverlaufstagebuch hätte schon lange 
passieren müssen und zwar auch für die positiv getesteten und die 
getesteten Kontaktpersonen, außnahmslos Alle die darunter fallen, und 
bereits vor der App im Februar.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Die ersten (und eigntlich einzigen) Daten zu Symptomen und Verläufen 
gibt es durch die Heinsberg-Studie.

https://www.merkur.de/politik/markus-lanz-virologe-hendrik-streeck-zdf-tv-corona-lauterbach-strafanzeige-staatsanwaltschaft-zr-13819477.html

Das berichtet die Rheinische Post online. „Wir sehen keinerlei 
Anhaltspunkte für strafbares Verhalten“ sagte ein Sprecher der Bonner 
Staatsanwaltschaft gegenüber dem Nachrichtenportal. Die Vorwürfe gegen 
Streeck seien haltlos.

Das finde ich eine richtige Entscheidung.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> "wohlwollend"

... wohl eher nicht. Letzthin, wollte Clausi hier noch den Holzfällern 
Konkurrenz machen.

 Namaste

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens das Mittel Epo verbessert auch die Überlebenschancen.

https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag/epo-doping-gegen-corona-100.html

Als Nebenergebnis kann man jetzt überprüfen die Sportlergruppierungen, 
die man als Epo-Doper unter Verdacht hat, aber nicht nachweisen konnte, 
ob darunter überdurchschnittlich weniger schwere Coronaverläufe sind im 
Vergleich zu den resttlichen Sportlern. Schauen wir mal, wer da 
mitdenkt.

von Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> sonst hätten einige von euch Spezialisten uns längst
> erschlagen haben wollen.

Es ist schon ziemlich perfide, was unser Anarcho-Winnie da abzieht: Ein 
unterschwelliges Bedrohungsszenario für seine VT-Gemeinde erzeugen und 
dann hoffen, daß seine VTler dann selbst in Notwehr zur Gewalt greifen.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal was zwecks lachen; Neuigkeiten vom Tofunazi.

https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/attila-hildmann-bild-interview/

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Kara B. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> sonst hätten einige von euch Spezialisten uns längst
>> erschlagen haben wollen.
>
> Es ist schon ziemlich perfide, was unser Anarcho-Winnie da abzieht: Ein
> unterschwelliges Bedrohungsszenario für seine VT-Gemeinde erzeugen und
> dann hoffen, daß seine VTler dann selbst in Notwehr zur Gewalt greifen.

Jetzt wirst du aber überbordend unterstellend. Aber dass nicht 
unterschwellig.

Nimmst du die Behauptung eines Gewaltaufrufes meinerseits bitte zurück.
Dass verbitte ich mir doch deutlich und weise dich darauf hin dass ich 
mich an dir persönlich schadlos halten werde sollten mir aus deiner 
Behauptung Nachteile erwachsen.  Deine Behauptung erfüllt den Tatbestand 
der üblen Nachrede und ist imho von Meinungsfreiheit  nicht mehr 
gedeckt.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von G. K. (zumsel)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:

> meine Bedürftigkeit habe ich vor 11 Jahren selbst überwunden, als ich
> mich endlich selbst gehörig aufzustellen vermochte. Einen geraden Rücken
> sein eigen zu nennen zu können erübrigt fremde Anerkennung. Man kann sie
> sich bei Bedarf selbst gewähren und muss sein Selbstbewusstsein nicht
> mehr von fremder Zustimmung abhängig machen. Es hat schon einen Grund
> warum viele in „abhängiger Beschäftigung“ ihr leben fristen während
> andere sich Selbständig nennen dürfen.
>
> Namaste

Du solltest dich lieber fragen ob man so Leute wie dich noch lange an 
sicherheitsrelevanten Anlagen rumschrauben lässt, insbesondere wenn man 
sich deine  Ansichten zu Sicherheitseinrichtungen (Gurt) zu Gemüte 
führt.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>
>> meine Bedürftigkeit habe ich vor 11 Jahren selbst überwunden, als ich
>> mich endlich selbst gehörig aufzustellen vermochte. Einen geraden Rücken
>> sein eigen zu nennen zu können erübrigt fremde Anerkennung. Man kann sie
>> sich bei Bedarf selbst gewähren und muss sein Selbstbewusstsein nicht
>> mehr von fremder Zustimmung abhängig machen. Es hat schon einen Grund
>> warum viele in „abhängiger Beschäftigung“ ihr leben fristen während
>> andere sich Selbständig nennen dürfen.
>>
>> Namaste
>
> Du solltest dich lieber fragen ob man so Leute wie dich noch lange an
> sicherheitsrelevanten Anlagen rumschrauben lässt, insbesondere wenn man
> sich deine  Ansichten zu Sicherheitseinrichtungen (Gurt) zu Gemüte
> führt.

Träum weiter.  --->  Meinungsfreiheit.


Bei Lanz: Streeck widerspricht Lauterbach erneut bei 
Coronavirus-Spätfolgen

Streeck widerspricht erneut: Lauterbach beziehe sich nur auf die 
wirklich schweren Fälle, das seien lediglich zwischen fünf und neun 
Prozent aller Infizierten. Das müsse bei solchen Aussagen dringend 
erwähnt werden. Außerdem sei ein Vergleich mit SARS und MERS hier nicht 
zulässig, da die Erreger hier an anderen Körperstellen und Rezeptoren 
ansetze.
Klar sei hingegen, so Streeck, dass das Coronavirus* nun zu einem 
Bestandteil unseres Alltags werden wird. Die entscheidende Frage sei, 
„wie wir das Leben damit gestalten“.

Namaste

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:

> Manchmal wäre die Angabe von Datum/Uhrzeit sinnvoller, wenn der Link
> versagt und ins leere geht. Da gab es vor einigen Tagen Jemanden, der
> konnte damit gar nichts finden.

Welcher Link?

von Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Nimmst du die Behauptung eines Gewaltaufrufes meinerseits bitte zurück.

Wenn du die Unterstellung, daß es hier Leute gibt, die Andere erschlagen 
würden, zurücknimmst, nehme ich meinen Vorwurf natürlich vollumfänglich 
zurück.

von Claus M. (energy)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Lauterbach beziehe sich nur auf die wirklich schweren Fälle, das seien
> lediglich zwischen fünf und neun Prozent aller Infizierten.

Ach, das sind dann ja bloß 4 bis 8 Millionen Menschen in Deutschland , 
who cares, streeck anscheinend nicht.

Winfried J. schrieb:
> Klar sei hingegen, so Streeck, dass das Coronavirus* nun zu einem
> Bestandteil unseres Alltags werden wird.

Damit geht streeck davon aus, dass es keine Impfung geben wird. Warum 
eigentlich?

Winfried J. schrieb:
> Außerdem sei ein Vergleich mit SARS und MERS hier nicht zulässig, da die
> Erreger hier an anderen Körperstellen und Rezeptoren ansetze.

Was ja nicht stimmt. Covid 19 greift sogar mehr Organe an, als bei den 
erstgenannten bekannt.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Kara B. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Nimmst du die Behauptung eines Gewaltaufrufes meinerseits bitte zurück.
>
> Wenn du die Unterstellung, daß es hier Leute gibt, die Andere erschlagen
> würden, zurücknimmst, nehme ich meinen Vorwurf natürlich vollumfänglich
> zurück.

Ich habe niemanden angeboten bei im mit der Axt vorbeizukommen.
Das hat schon bei genauer Betrachtung den strafrechtlichen Charakter 
einer Gefährlichen Drohung.

Vergleichbares wirst du mir nicht nachweisen können. Auch habe ich bei 
meiner Behauptung zunächst niemand persönlich benannt, du hingegen sehr 
wohl.

Aber anderes als diese billige Retourkutsche habe ich von dir auch nicht 
erwartetet und war auch nicht zu erwarten.

Namaste

von Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Ich habe niemanden angeboten bei im mit der Axt vorbeizukommen.

Nein, du hast nur unterstellt, daß es Leute gibt, die so etwas täten, 
wenn sie die Möglichkeit hätten.

Der Fall Lüdtke zeigt, daß eine Sprache der Gewalt reale Gewalt erzeugt.

Und du bist bisher der erste und Einzige, der in diese Diskussion die 
Anwendung von physischer Gewalt hast einfließen lassen.

Um dir ein Beispiel von Größe zu geben, nehme ich meinen Vorwurf 
vollumfänglich zurück und entschuldige mich bei dir selbstverständlich 
mit dem Ausdruck des größten Bedauerns.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Lauterbach beziehe sich nur auf die wirklich schweren Fälle, das seien
>> lediglich zwischen fünf und neun Prozent aller Infizierten.
>
> Ach, das sind dann ja bloß 4 bis 8 Millionen Menschen in Deutschland ,
> who cares, streeck anscheinend nicht.

aber nur bei der Annahme 100% Infizierter, die es nicht gibt und nicht 
geben wird. Wobei die Anzahl schwerer Verläufe mit dem Anteil der 
Infizierten an der Gesamtbevölkerung  eher sinken wird als steigen. Also 
Milchmädchenrechnung noch nicht mal Überschlagsmäßig annaährnd korrekt.

>
> Winfried J. schrieb:
>> Klar sei hingegen, so Streeck, dass das Coronavirus* nun zu einem
>> Bestandteil unseres Alltags werden wird.
>
> Damit geht streeck davon aus, dass es keine Impfung geben wird. Warum
> eigentlich?

Aus  Beruflicher Erfahrung im Umgang mit Coronavieren
wie schon von Mang, Bhakdi, und Wordag um nur die Wichtigsten wieder zu 
nennen treffend belegt.

> Winfried J. schrieb:
>> Außerdem sei ein Vergleich mit SARS und MERS hier nicht zulässig, da die
>> Erreger hier an anderen Körperstellen und Rezeptoren ansetze.
>
> Was ja nicht stimmt. Covid 19 greift sogar mehr Organe an, als bei den
> erstgenannten bekannt.

Das ist noch gar nicht untersucht nur behauptet, und würde ohne Streeck 
auch nicht untersucht da durch Drosten zu den verbotenen Früchten des 
Erkenntnisbaumes erklärt wurde.

Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Kara B. schrieb:
> Nein, du hast nur unterstellt, daß es Leute gibt, die so etwas täten,
> wenn sie die Möglichkeit hätten.
>
> Der Fall Lüdtke zeigt, daß eine Sprache der Gewalt reale Gewalt erzeugt.

ja das ist war und deshalb zu verurteilen.
>
> Und du bist bisher der erste und Einzige, der in diese Diskussion die
> Anwendung von physischer Gewalt hast einfließen lassen.

Dann frag mal Claus nach seinem Angebot bei mir den Brennholzvorrat 
aufzustocken.
Vielleicht habe ich da ja was missverstanden.

freilich hat er sich später revidiert aber ich habe nicht zu irgendwas 
aufgerufen sondern auf folgen unverantwortlicher Politik hingewiesen.

> Um dir ein Beispiel von Größe zu geben, nehme ich meinen Vorwurf
> vollumfänglich zurück und entschuldige mich bei dir selbstverständlich
> mit dem Ausdruck des größten Bedauerns.

Na da bin ich dir aber Dankbar und nehme es genauso anerkennend zur 
Kenntnis und hoffe auf Folgenlosigkeit unseres kleinen Tä ta tä.
 Na bitte Geht doch.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Tä ta tä.

Es heiß übrigens "tête à tête" und nicht täterätä. Ein bisschen Bildung 
für einen Mann des Geistes wie dich dürfte schon sein.

von Claus M. (energy)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
>> Was ja nicht stimmt. Covid 19 greift sogar mehr Organe an, als bei den
>> erstgenannten bekannt.
>
> Das ist noch gar nicht untersucht nur behauptet,

Natürlich ist das untersucht. Es gab diverse obduktionen. Nur 
verschließt du die Augen davor. Du hast dir Anfang Februar deine Meinung 
gebildet und seither interessiert dich nichts mehr.

: Bearbeitet durch User
Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.