Forum: Offtopic Epidemiologischer Verlauf und Analyse von Krankheiten Teil 3


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von D.-Chr. G. (wasyl)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Nein  das hat er nicht; Du hast nur nicht weit genug gelesen. Siehe,auch
> hier:
> Beitrag "Re: Epidemiologischer Verlauf und Analyse von Krankheiten Teil
> 3"

Ah Verzeihung. Ich habe den Part danach gelesen, habe den Widerspruch an 
für sich aber auch als solchen bewertet und ausgeblendet, dass TE 
tatsächlich diesen Mumpiz geschrieben hatte. Ok, mein Fehler.

@F.B.: Du hast nicht falsch zitiert. Du hast lediglich einen Artikel 
verlinkt und zitiert, der nicht mal elementarste Ansprüche an die 
Auswertung von Sttatistiken erfüllt und keinerlei nachweisbare Quellen 
angibt.

von D.-Chr. G. (wasyl)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Das Zitat habe ich per Copy & Paste hier reinkopiert und du behauptest,
> ich hätte den Artikel falsch zitiert.

Ja, diese Behauptung habe ich eben korrigiert. Mein Fehler, sorry.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Mehr schwere depressive Symptome während Coronakrise
https://www.spektrum.de/news/mehr-schwere-depressive-symptome-waehrend-coronakrise/1741008
Gemäß der Normstichprobe des ISR wäre ein Anteil von schwerer Depression in der Allgemeinbevölkerung von einem Prozent zu erwarten. Die jetzige Umfrage offenbarte hingegen einen Anteil von fünf Prozent, also einen fünffach höheren Wert.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Mehr schwere depressive Symptome während Coronakrise
> 
https://www.spektrum.de/news/mehr-schwere-depressive-symptome-waehrend-coronakrise/1741008
>
>
> Gemäß der Normstichprobe des ISR wäre ein Anteil von schwerer Depression 
> in der Allgemeinbevölkerung von einem Prozent zu erwarten. Die jetzige 
> Umfrage offenbarte hingegen einen Anteil von fünf Prozent, also einen 
> fünffach höheren Wert.
> 

Woher weißt du, ob diese Zahlen nicht von den gleichen Leuten frei 
erfunden sind, welche auch Corona selbst frei erfunden haben?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Mehr schwere depressive Symptome während Coronakrise
> 
https://www.spektrum.de/news/mehr-schwere-depressive-symptome-waehrend-coronakrise/1741008
>
>
> Gemäß der Normstichprobe des ISR wäre ein Anteil von schwerer Depression 
> in der Allgemeinbevölkerung von einem Prozent zu erwarten. Die jetzige 
> Umfrage offenbarte hingegen einen Anteil von fünf Prozent, also einen 
> fünffach höheren Wert.
> 

Genau betrachtet sind die Werte bloß vierfach höher, also fünfmal so 
hoch.

Wann lernen die das endlich?

von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Corona-associated suicide – Observations made in the autopsy room
Gratuliere, du hast verstanden dass die Coronapandemie auf vielerlei 
Ebenen gefährlich ist.

Oder auch nicht...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten M. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Corona-associated suicide – Observations made in the autopsy room
> Gratuliere, du hast verstanden dass die Coronapandemie auf vielerlei
> Ebenen gefährlich ist.
>
> Oder auch nicht...

Ich würde die Aussagekraft des Artikels nicht überbewerten wollen. 
Leute, die nichtxwissen, was "apocalyptic" bedeutet, sind möglicherweise 
auch sonst eher minderinformiert.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Wird Covid-19 wie Sars verschwinden?
https://www.heise.de/tp/features/Wird-Covid-19-wie-Sars-verschwinden-4776747.html

Über die Unterschiede der beiden Seuchen.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Es handelt sich um ein Plus VON 300%, nicht ein Plus AUF 300%.

Ja du Trottel, ein Plus VON 300% kann von einer ganzzahligen Anzahl 
ausgehend aber nicht 6 ergeben.

Zu blöd zum Rechnen aber Finanzberater sein wollen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Es handelt sich um ein Plus VON 300%, nicht ein Plus AUF 300%.
>
> Ja du Trottel, ein Plus VON 300% kann von einer ganzzahligen Anzahl
> ausgehend aber nicht 6 ergeben.
>
Wurde auch nicht behauptet. Lies den Artikel noch mal.
> Zu blöd zum Rechnen aber Finanzberater sein wollen.
Zu doof zum Lesen aber andere anpissen.

Ja, ich bin dem selben Irrtum zumächst aufgesessen. Inzwischen wurde der 
aber schon mehrfach aufgeklärt.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert

von G. K. (zumsel)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:

> Schön, dass das linksextreme Gesocks hier offen seine Gesinnung zur
> Schau stellt.

Und wer hält hier die ganze Zeit seinen mit Aktien umwickelten Schwanz 
in die Kamera?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
>> Dir ist aber schon aufgefallen wofür/wogegen die demonstriert haben? Ist
>> ja nicht ganz unerheblich.
>
> Schön, dass das linksextreme Gesocks hier offen seine Gesinnung zur
> Schau stellt.

Die haben gegen Rassismus demonstriert. Gegen Rassismus in den USA. 
Gegen Rassismus in den USA, der so wohl nicht stattgefunden hat.
Ich pers. find das völlig unnütz. Aber den Demonstranten sind wohl die 
Argumente für die GG-Demos ausgegangen, Ihr Handgeld hatten sie aber 
schon erhalten. Also dann halt so eine Demo. Irgendwas mit Dingsbums ist 
immer gut.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Insbesondere gibt es keine Polizeigewalt.
Näheres weiß der Bundesminister der Finanzen.

Saskia scheint anderer Meinung zu sein.

Schaun mer mal ...

von F. B. (finanzberater)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Und wer hält hier die ganze Zeit seinen mit Aktien umwickelten Schwanz
> in die Kamera?

Es ist mal wieder an der Zeit, meinen Vermögensverlauf zu posten. Den 
Crash habe ich mit Bravour gemeistert. Wie prognostiziert bin ich jetzt 
reicher als vorher.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Es ist mal wieder an der Zeit, meinen Vermögensverlauf zu posten. Den
> Crash habe ich mit Bravour gemeistert. Wie prognostiziert bin ich jetzt
> reicher als vorher.
Die Kurve ist präzise und nachvollziehbar.
Haste toll gemacht!

Lagst du vorher in der Gosse und jetzt sitzt du darin.
Das ist wirklich ein großer Schritt und anerkennenswert!

: Bearbeitet durch User
von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Der Balken hört doch bei 10€ oder so auf :>

von Tom K. (nextcc)


Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Betrachtet man nur den eigentlichen Lockdown-Zeitraum von März bis April
> im Vergleich zu den entsprechenden Wochen im Vorjahr, dann ergibt sich
> bei Todessprüngen ein Plus von 300 Prozent, bei Überdosen eine Zunahme
> von 62 beziehungsweise 166 und bei suizidalem und aggressiven Verhalten
> um 50 Prozent.

Erhöhte Todeszahlen kann sich auch auf
https://euromomo.eu/graphs-and-maps
anschauen. Nämlich die Übersterblichkeit in verschiedenen Ländern.

Die Grafik oben zeigt das sanft "gelockdownte" Schweden im Vergleich zu 
seinen Nachbarn Norwegen und Finnland. Und extra fürs F.B.-Pseudonym 
auch noch die Kurve für Berlin.
Selbst wenn dort also tatsächlich 3 mehr als sonst üblich aus dem 
Fenster gehopst sind, war der Lockdown wohl keine so schlechte Idee.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> G. K. schrieb:
>> Und wer hält hier die ganze Zeit seinen mit Aktien umwickelten Schwanz
>> in die Kamera?
>
> Es ist mal wieder an der Zeit, meinen Vermögensverlauf zu posten. Den
> Crash habe ich mit Bravour gemeistert. Wie prognostiziert bin ich jetzt
> reicher als vorher.

°°

von Georg A. (georga)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Corona-Lockdown zerstört nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die
> Lebenszufriedenheit
>
> 
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/zufriedenheit-sinkt-wie-die-corona-krise-lebensglueck-zerstoert-16804723.html

Da hat mich offensichtlich keiner gefragt. Seit Corona ist meine 
Lebenszufriedenheit um deutlich mehr als 100% gestiegen. Was vorher öde 
F2F-Meetings beim Kunden waren, geht jetzt von der Couch aus. 
Effizienter wirds auch auch noch, weil das ganze Off-Topic-Gelaber 
wegfällt. Und keiner der Kunden hat eine gute Espresso-Maschine.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Wurde auch nicht behauptet. Lies den Artikel noch mal.

Der Artikel ist ein zusammenhangloses Geschwurbel ohne Quellenangabe. 
Der wird auch nicht vom nochmal Lesen besser.

Ich hab Besseres zu tun.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Wirkungsverstärker in Impfstoffen
Aluminiumhydroxid wird seit 1926[7] bis heute als Adjuvans 
(Hilfsstoff)[8] bei inaktivierten Impfstoffen (also solchen, die keine 
vermehrungsfähigen Erreger enthalten) verwendet.
.....

Risiken
Auf der Suche nach der Ursache rätselhafter Erkrankungen (englisch Gulf 
War illness) vieler US-Soldaten nach dem Irakkrieg 1991 wurde das 
verwendete Adjuvans Aluminiumhydroxid im Tierversuch geprüft.[15] Dabei 
wurde ein signifikanter Verlust von 35 % der Motoneurone im Rückenmark 
festgestellt. Gleichzeitig beobachtete man eine ungewöhnliche Häufigkeit 
an Astrozyten, ihre Anzahl stieg um 350 %. Die Autoren dieser Arbeit 
bestätigten die eigenen Ergebnisse zwei Jahre später,[16] wobei durch 
Färbungstests Aluminium im Zytoplasma der Motoneuronen entdeckt wurde. 
In manchen Neuronen wurde eine abnorme Hyperphosphorylierung von 
Tau-Protein gefunden, was als pathologisches Kennzeichen für 
verschiedene neuronale Erkrankungen wie auch die Alzheimer-Krankheit und 
frontotemporale Demenz bekannt ist.


https://de.m.wikipedia.org/wiki/Aluminiumhydroxid

von Claus M. (energy)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Aluminiumhydroxid

Na winni, mal wieder das Stilmittel der Lüge durch weglassen angewendet?

Das deutsche Paul-Ehrlich-Institut stellte im November 2015 fest, dass 
sich aus klinischen Studien und aus der Spontanerfassung von 
Nebenwirkungen in Deutschland kein Hinweis auf eine aluminiumbedingte 
Toxizität nach Impfungen finden ließ. Es stellte fest, dass die 
systemische Exposition durch die in Deutschland empfohlenen 
aluminiumhaltigen Impfungen in den ersten beiden Lebensjahren im Bereich 
der tolerierbaren Aufnahme durch die Nahrung liegt. Zudem sei der 
Beitrag von Impfungen zur geschätzten lebenslangen Nettoakkumulation von 
Aluminium im Organismus im Vergleich zur kontinuierlichen Aufnahme von 
Aluminium aus anderen Quellen gering und vor dem Hintergrund des Nutzens 
der Impfungen als vertretbar einzustufen. Wissenschaftliche Analysen, 
die eine Gefährdung von Kindern oder Erwachsenen durch Impfungen mit 
aluminiumhaltigen Adjuvanzien zeigen, sind nicht bekannt

von Le X. (lex_91)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Na winni, mal wieder das Stilmittel der Lüge durch weglassen angewendet?

Wenns seiner Agenda nützt...
Er hat halt von den Besten gelernt.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Wirkungsverstärker in Impfstoffen hat das von Winni erwähnten Risiko 
und noch eine zweiten, dass das Immunsystem verlernt sich selbst 
rechtzeitig durch Selbstaktivierung in diesen Zustand zu setzen, weil 
die Störungen an den Oberflächeübergängen und der dortigen Flora erkannt 
werden.
Eine vernünftige Risikoabschätzung würde ergeben, dass nicht alle 
Impfungen ohne diese Verstärker auskommen können. Wenn aber jene 
Impfungen bei denen das vermieden werden kann ohne zum Teil massiven 
Einsatz von Impfverstärkern durchgeführt würden, dann wäre der Kritik 
eigentich der Boden so gut wie entzogen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Ist halt deutsches Aluminium das tut Deutschen nichts das will nur 
spielen ihrkönnt es euch ruhig injizieren lassen. Nicht mein Problem, 
Ich hab genug von allem möglichen Dreck im Körper, aus einer zeit als 
Fragen gar nicht gestellt wurden. Aber mehr davon brauch ich auch nicht 
mehr.

Namaste

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Übrigens sollen Personen mit Immunsuppression (wegen Abstoßungsgefahr) 
derartige Impfungen mit Wirkungsverstärker meiden. Gleiches gilt 
übrigens für Personen mit hohem Allergierisiko.

Die Untersuchung der systemische Exposition durch die in Deutschland 
empfohlenen aluminiumhaltigen Impfungen geht davon aus, dass auch nicht 
immer mit einem  Impfstoff der maximalen zulässigen 
Wirkungsverstärkerkonzentration geimpft wird und die Pflichimpfungen 
umfasst.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig vergleichen ginge nur, wenn es die Länder sehr unterschiedlich 
gehalten hätten. Jedes Bundesland würde eine andere Maßnahme treffen und 
die Landesgrenzen würden kontrolliert damit der Virus nicht vertragen 
wird. In Berlin hätte ich angeordnet, dass keine Schutzmaßnahmen 
getroffen und eingehalten werden. Polizei und Militär hätte ich 
eingesetzt um das auch zu verhindern, dass die Einwohner Schutzmasken 
tragen und zu Hause bleiben. Alle die nicht krank sind, müssen in die 
Arbeit. Es dürfen als Krankenhäuser nur die vorhanden in dem Bundesland 
genutzt werden. Berlin wäre dafür geeignet gewesen. Da sind auch heute 
die meisten Organisationen ansässig, die sagen, dass die Maßnahmen 
übertrieben sind und gehen die meisten ohne Masken demonstrieren. Daher 
wäre das auch dort am ehesten durchzusetzen gewesen. Naja, vielleicht 
gibt die zweite Welle dazu noch eine Chance.
Dann und nur dann wären gute verizifierbare Vergleichswerte vorhanden.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Wurde auch nicht behauptet. Lies den Artikel noch mal.
>
> Der Artikel ist ein zusammenhangloses Geschwurbel ohne Quellenangabe.
> Der wird auch nicht vom nochmal Lesen besser.
>
> Ich hab Besseres zu tun.

Dann tu das doch bitte; es reicht schließlich,  wenn andere hier Unsinn 
verbreiten. Den musst Du nicht auch noch aufblasen.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die linken Zecken schlagen zu: 
https://www.heise.de/tp/features/Portugal-bittet-Banken-mit-Covid-Solidaritaetszuschlag-zur-Kasse-4777819.html

Voll die Sauerei das die nicht weiter Staatsknete kassieren.

: Bearbeitet durch User
von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Es stellte fest, dass die
> systemische Exposition durch die in Deutschland empfohlenen
> aluminiumhaltigen Impfungen in den ersten beiden Lebensjahren im Bereich
> der tolerierbaren Aufnahme durch die Nahrung liegt.

Und dieses oft gebrachte "Argument" ist absoluter Quatsch:

Es sollte jedem mit einigermaßen naturkundlicher Bildung auf Anhieb klar 
sein, dass eine Aufnahme über die Nahrung etwas anderes ist als eine 
intramuskuläre Injektion. Bei erster kann der Körper das direkt wieder 
ausscheiden, bei zweiterer muss das Aluminiumadjuvans an der 
Injektionsstelle abgebaut und abtransportiert werden, oder der Körper 
entscheidet sich für eine Einkapselung, die dann zu einer Myofaszitiis 
führt.

https://books.google.de/books?id=9PkfBAAAQBAJ&lpg=PA226&ots=gRFcpPfNaI&dq=aluminiumhydroxid%20Fasziitis&hl=de&pg=PA226#v=onepage&q=aluminiumhydroxid%20Fasziitis&f=false

Also ganz so einfach kann man es sich nicht machen, und es gibt in der 
Geschichte genügend Beispiele für erst im Nachhinein festgestellte 
Nebenwirkungen, und auch für aus Profitgier verunreinigte oder 
minderwertige Medikamente und Impfstoffe.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Ich hab Besseres zu tun.

Also anhand deiner Beiträge hier zu urteilen, ist dieses "besser" 
Lichtjahre von Gut entfernt…

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> und gehen die meisten ohne Masken demonstrieren

Ich habe offen gesagt so meine Zweifel, ob das Theater mit Maulkorb im 
Freien überhaupt einen Effekt haben kann. Völlige Windstille ist sehr 
selten und Aerosole werden deswegen sehr schnell verdünnt und 
verdriftet.

In geschlossenen Räumen ist das natürlich was anderes, nur Vorschriften 
über das Lüften / Luftumwälzung für die jetzige Situation sucht man 
vergeblich.

Dafür nutzt die Polizei gar zu gerne die unsinnige Vorschrift, um "hart 
durchzugreifen" und vergisst dabei nicht selten, selbst den Maulkorb 
anzulegen, wie es Vorschrift ist…

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Es sollte jedem mit einigermaßen naturkundlicher Bildung auf Anhieb klar
> sein, dass eine Aufnahme über die Nahrung etwas anderes ist als eine
> intramuskuläre Injektion. Bei erster kann der Körper das direkt wieder
> ausscheiden, bei zweiterer muss das Aluminiumadjuvans an der
> Injektionsstelle abgebaut und abtransportiert werden, oder der Körper
> entscheidet sich für eine Einkapselung, die dann zu einer Myofaszitiis
> führt.

Ach ja? Und Aluminiumsalze werden im Darm nicht resorbiert?

In 
https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/3527600418.mb742990verd0043 
steht ein wenig was anderes…

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Covid-19-Lockdown: wenig wirksam, enorm schädlich und rechtlich 
fragwürdig – Eine Analyse. Teil 1
https://de.sputniknews.com/kommentare/20200608327330920-covid-19-lockdown-analyse-teil-1/

von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Mal wieder ein grafischer Beitrag zum eigentlichen Thema...

von Le X. (lex_91)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Dafür nutzt die Polizei gar zu gerne die unsinnige Vorschrift, um "hart
> durchzugreifen" und vergisst dabei nicht selten, selbst den Maulkorb
> anzulegen, wie es Vorschrift ist…

Ja? Quelle?
Abgesehen von einigen wenigen Fällen die medial aufgebauscht werden 
haben wir in unserem Land recht wenig Polizeigewalt oder -willkür.
Am Wochenende hat man z.B. nicht nur Demos trotz vielfacher 
Teilnehmerzahl laufen lassen, man hat die Demos sogar aktiv unterstützt 
und den Demonstranten mehr Platz zur Verfügung gestellt.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Am Wochenende hat man z.B. nicht nur Demos trotz vielfacher
> Teilnehmerzahl laufen lassen, man hat die Demos sogar aktiv unterstützt
> und den Demonstranten mehr Platz zur Verfügung gestellt.

wieviel Polizeigewalt hättest du den gern?
https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/berliner-anti-rassismus-demo-video-einer-polizeilichen-massnahme-sorgt-fuer-diskussionen-li.86530?lid=true

Namaste

von Claus M. (energy)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Also ganz so einfach kann man es sich nicht machen, und es gibt in der
> Geschichte genügend Beispiele für erst im Nachhinein festgestellte
> Nebenwirkungen

Das stimmt natürlich. Aber gerade bei diesem Adjuvant ist es so, dass er 
seit 90 Jahren eingesetzt wird. Sollten da massive Nebenwirkungen nicht 
aufgefallen sein?

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
So, wiedermal die aktuellsten Zahlen vom hoch geschätzten RKI:

5.919 (-200)

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

: Bearbeitet durch User
von Le X. (lex_91)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> wieviel Polizeigewalt hättest du den gern?

Am Liebsten Null, aber das bleibt wohl Utopie.
Für die Diskussion wären schon ein paar Zahlen nützlich um solche 
Vorgänge ins Verhältnis setzen zu können.

Versteh mich nicht falsch, der im Artikel dargestellte Sachverhalt ist 
falsch und nicht zu verteidigen.
Die Frage, ob wir ein großes, systematisches Problem haben können wir 
aber so nicht beantworten.
Schade dass du einen wichtigen Satz nicht mitzitiert hast:

Le X. schrieb:
> wenigen Fällen die medial aufgebauscht werden

von Le X. (lex_91)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> wieviel Polizeigewalt hättest du den gern?

Hier ist die Anarchie als Gesellschaftsform natürlich klar im Vorteil.
Wo es keine Polizei gibt gibt es natürlich auch keine Polizeigewalt.

(Über die Plünderungen und Vergewaltigungen und Wild-West-Zustände 
müsste man halt großzügig hinweg sehen)

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Für die Diskussion wären schon ein paar Zahlen nützlich um solche
> Vorgänge ins Verhältnis setzen zu können.

Bittesehr, bittegleich. Hier mal paar Zahlen:

https://www.volksverpetzer.de/analyse/manipulierte-zahlen-gewalt-gegen-polizei/

Beitrag #6295671 wurde vom Autor gelöscht.
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert

von A. K. (prx)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Regierung fragt die Menschen: Ist wirtschaftliche Existenz wichtiger als 
biologische Existenz?

: Bearbeitet durch User
von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> So, wiedermal die aktuellsten Zahlen vom hoch geschätzten RKI:
>
> 5.919 (-200)
>
> https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

Das waren heute morgen wohl noch die alten Zahlen, jetzt siehts so aus:

5.632 (-287)

🤔 ... bis auf Göttingen, Landkreis Cuxhaven, Bremerhaven und Coburg gibt 
es quasi kaum noch Fälle.

: Bearbeitet durch User
von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> 
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/menschen-fragen-die-regierung-sind-demos-wichtiger-als-unsere-existenz-71143396.bild.html

Was die "Bild"-"Zeitung" wohl geschrieben hätte, wenn das eine Demo 
gegen Tempolimit auf Autobahnen gewesen wäre..?

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Und jetzt wollte ich mir was zu essen holen, aber ich habe meine 
"Alltagsmaske" zu Hause vergessen .... es nervt einfach nur noch.

: Bearbeitet durch User
von Karl K. (karl2go)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Regierung fragt die Menschen: Ist wirtschaftliche Existenz wichtiger als
> biologische Existenz?

Wenn die Wirtschaft sich da mal einmischen darf: Wir haben dazu seit 
Jahrzehnten eine eindeutige Antwort. Scheiss auf den Planeten, 
Hauptsache Wachstum.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> 🤔 ... bis auf Göttingen, Landkreis Cuxhaven, Bremerhaven und Coburg
> gibt
> es quasi kaum noch Fälle.

Scheiße aber auch…

von Korax K. (korax)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> "Alltagsmaske" zu Hause vergessen .... es nervt einfach nur noch.

Hattest hoffentlich deine Hose nicht auch noch vergessen.

von A. K. (prx)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Ist die auch vorgeschrieben?

von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ist die auch vorgeschrieben?
Nur für Männer.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Korax K. schrieb:
> Hattest hoffentlich deine Hose nicht auch noch vergessen.

Die Hose ist ja ein selbstverständlichs Utensil. Die Maske einfach ein 
temporäeres lästiges, solidarisches Hilfsmittel - auch wenn man mit 
Begriffen wie "Alltagsmaske" versucht diese auf alle Ewigkeit und 
vollumfängich zu etablieren. Wann dürfen wir die eigentlich wieder 
ablegen? Bei 0 Infizierten (also niemals)?

: Bearbeitet durch User
von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Versteh mich nicht falsch, der im Artikel dargestellte Sachverhalt ist
> falsch und nicht zu verteidigen.
Welcher Sachverhalt?
Die Verhaftung in Berlin sieht sauber aus. Der Demonstrant leistet 
ordentlich Wiederstand, verklammert sich in den Beinen des Polizisten. 
Beide Polizisten haben offensichtlich Mühe ihn festzusetzen, während 
drum herum die Menge tobt.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> aber ich habe meine
> "Alltagsmaske" zu Hause vergessen .... es nervt einfach nur noch.

Na, dann verhungere halt!

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Was die "Bild"-"Zeitung" wohl geschrieben hätte, wenn das eine Demo
> gegen Tempolimit auf Autobahnen gewesen wäre..?

Ist beides belanglos und nicht lesenswert.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Die Maske [ist] einfach ein
> temporäeres lästiges, solidarisches Hilfsmittel

Aha! Du gibst also zu, dass Masken Hilfsmittel, also wirksam sind! Soso!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Ben S. schrieb:
>> 🤔 ... bis auf Göttingen, Landkreis Cuxhaven, Bremerhaven und Coburg
>> gibt
>> es quasi kaum noch Fälle.
>
> Scheiße aber auch…

Ja, kaum noch Fälle, fast alle Einschränkungen aufgehoben. Trotzdem kein 
Bürgerkrieg und keine Diktatur in Sicht. Wann dürfen wir denn damit nun 
ungefähr rechnen?

von Johannes S. (demofreak)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ja, kaum noch Fälle, fast alle Einschränkungen aufgehoben. Trotzdem kein
> Bürgerkrieg und keine Diktatur in Sicht. Wann dürfen wir denn damit nun
> ungefähr rechnen?

Aber!!!!11elf
Diese Polizeimaßnahmen, diese staatliche Willkür, dieser Terror seitens 
der Beamten!

Das musst Du doch sehen!

Mach doch mal die Augen auf, werd endlich wach!!!elf

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:

> Abgesehen von einigen wenigen Fällen die medial aufgebauscht werden
> haben wir in unserem Land recht wenig Polizeigewalt oder -willkür.
Du übersiehst, dass auch Hamburg in unserem Land liegt.
Und weder die ZEIT noch das,Hsmburg Journal des staatsteeuen ndr stehen 
gewöhnlich im Verdacht, irgendwelche Petitessen solange nefial 
aufzublähen, bis ein staatsterroristischer Übergriff der Polizei daraus 
geworden ist.

> Am Wochenende hat man z.B. nicht nur Demos trotz vielfacher
> Teilnehmerzahl laufen lassen, man hat die Demos sogar aktiv unterstützt
> und den Demonstranten mehr Platz zur Verfügung gestellt.
Mondestens 36 überwiegend Jugendlichen, darunter ein Kind, wurde für 
einen ausgedehnten Zeiteaum ein Platz an der Wand zur Verfügung 
gestellt,  Gesicht zur Wand, Hände überxdem Kopf. On der Lokalpresse war 
zu lesen, sie seien "an die Wand gestellt" worden.

Im Hamburg Journal dann die Auflösung,,wenngleich nur zwischen den 
Zeilen: die Demo richtete sich gegen Rassismus, war also 
linlksextremistisch indoktriniert  und sie kritisierte Polizeigewalt, 
war also von gewaltbereiten Angehörigen der Szene des schwarzen Blocks 
instrumentalisiert worden. So ähnlich jedenfalls die Platte, die der 
Polizeisprecher om Interview mehrfach abspielte.

Aber wir wissen ja, was in Hamburg generell gilt: Polizeigewalt hat es 
nicht gegeben.
Das Lied hat jetzt eine neue Strophe: es geht nicht an, die Polizei 
unter Generalverdacht zu stellen.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Aha! Du gibst also zu, dass Masken Hilfsmittel, also wirksam sind! Soso!

Ne, die Kurve der Neuinfektionen hat sich nach dem 27.4. und 22.3 nicht 
in ihrer natürlichen Entwicklung verändert. Aber natürlich hätten wir 
ohne Drosten und co. jetzt 100.000-3.000.000 Tote in Deutschland. Masken 
haben im Op etwas verloren, nicht pseudomäßig im Alltag.

Cyblord -. schrieb:
> Ja, kaum noch Fälle, fast alle Einschränkungen aufgehoben. Trotzdem kein
> Bürgerkrieg und keine Diktatur in Sicht. Wann dürfen wir denn damit nun
> ungefähr rechnen?

Naja, Thüringen springt vor und wird sofort kritisiert. Die Diktatur 
findet in den Köpfen der Leute statt, was auch viel effektiver ist.

: Bearbeitet durch User
von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Aber wir wissen ja, was in Hamburg generell gilt: Polizeigewalt hat es
> nicht gegeben.

Dem Hamburger Senat ist jedes Mittel recht, um von der gefälschten 
Stadturkunde abzulenken. Daran wird sich so schnell nix ändern.

Beitrag #6296123 wurde vom Autor gelöscht.
von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade gelesen: Thüringen wird die Maskenpflicht doch nicht abschaffen.

A. K. schrieb im Beitrag #6296123:
> Die Tarnung funktioniert offensichtlich. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Aber wir wissen ja, was in Hamburg generell gilt: Polizeigewalt hat es
>> nicht gegeben.
>
> Dem Hamburger Senat ist jedes Mittel recht, um von der gefälschten
> Stadturkunde abzulenken. Daran wird sich so schnell nix ändern.

Da verwechselst Du was. Gefälscht ist nur der Freibrief.
Die Nazis hatten den Laden btw umbenannt in "Hansestadt Hamburg"; später 
wurde daraus dann im Rahmen der Entnazifizierung erneut die FHH.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Die Diktatur
> findet in den Köpfen der Leute statt, was auch viel effektiver ist.

Hahahahaha vor allem viel schwieriger zu beweisen. Ich find euch putzig. 
Wie ne Sekte deren Weltuntergangsdatum verstrichen ist.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Hahahahaha vor allem viel schwieriger zu beweisen. Ich find euch putzig.
> Wie ne Sekte deren Weltuntergangsdatum verstrichen ist.

Naja, nenne es nicht Diktatur, sondern geistige Indoktrinierung. Meine 
Arbeitskollegen schauen mich langsam auch seltsam an, weil ich den 
ganzen Corona Quatsch durch den Kakao ziehe. Zum Glück habe ich den 
Rückhalt meines Chefs, sonst wäre ich bestimmt schon belehrt worden 
sowas nicht mehr zu sagen und hätte ne Abmahnung ...

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Zum Glück habe ich den
> Rückhalt meines Chefs, sonst wäre ich bestimmt schon belehrt worden
> sowas nicht mehr zu sagen.

Ja und zum tragen eines gelben Sterns gezwungen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
>
> Naja, Thüringen springt vor und wird sofort kritisiert.
Was sollte daran verwundern? Durch sein Vorpreschen stört Ramelow day 
ubiquitäre Heil-Laschet-Gegröle. Wie kann der auch unserem künftigen 
Führer die Schau stehlen!

> Die Diktatur
> findet in den Köpfen der Leute statt, was auch viel effektiver ist.

Historiker haben die nette Bezeichnung "Zustimmungsdiktatur" erfunden. 
Gemeint ist eigentlich das 3. Reich, aber mindestens auf den Freistaat 
Bayern passt sie auch.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ja und zum tragen eines gelben Sterns gezwungen.

Jetzt verharmlost du den Holocaust.

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> sondern geistige Indoktrinierung

Was spricht eigentlich gegen die Arbeitshypothese, dass ausnahmslos alle 
indoktriniert seien? Nur mit unterschiedlichem Inhalt.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Ja und zum tragen eines gelben Sterns gezwungen.
>
> Jetzt verharmlost du den Holocaust.

Wie jetzt? Ist die Corona-Diktatur denn nicht schlimmer? Ui wenn das 
Bernd und Winnie hören.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Gefälscht ist nur der Freibrief.

Stimmt! Macht die Sache aber nicht besser!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Gefälscht ist nur der Freibrief.
>
> Stimmt! Macht die Sache aber nicht besser!

Gibts kein Hamburger-Fischforum wo ihr euch über so einen Quatsch 
austauschen könnt, der sonst echt niemanden interessiert?

von Le X. (lex_91)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Aber wir wissen ja, was in Hamburg generell gilt: Polizeigewalt hat es
> nicht gegeben.

Was hast du an "recht wenig" nicht verstanden?

Nebenbei: ein paar Typos passieren jedem mal. Dir teilweise auch etwas 
öfter.
Aber dein erster Absatz im zitierten Beitrag, teilweise auch der zweite, 
sind schon derart sinnentstellt, das ist schon fast eine Frechheit 
deinen Lesern gegenüber.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes S. schrieb:
> Das musst Du doch sehen!

Es ist sogar schon so schlimm, dass Demos ausgelagert werden müssen. 
USA-Demos werden wegen Resourcen-Mangel schon hier durchgeführt. Auch 
die Antifa muss ihre Aktionen nach USA verlagern.
Total irre!

Und ich hab sogar gelastertes Blech statt blank gezogenen Stabstahl 5 * 
1,5 bekommen. 10 lfdm!

Und die Heidenhain 2-Achs-Digitalanzeige ist gestern 10 Minuten 
gegangen, dann hat sie zu rauchen angefangen.

Da sieht man doch ganz klar, dass die Grundgesetze schon längst 
abgeschafft wurden. Selbst die Digitalanzeige hat kein Recht mehr auf 
Meinungsfreiheit, sondern muss auf den µm genau anzeigen. Kein Wunder, 
dass sie unter Rauch protestiert hat und jetzt komplette 
Arbeitsverweigerung macht.

von A. K. (prx)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Da sieht man doch ganz klar, dass die Grundgesetze schon längst
> abgeschafft wurden.

Und sogar die Naturgesetze gelten nur vorläufig. ;-)

von Le X. (lex_91)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Wie jetzt? Ist die Corona-Diktatur denn nicht schlimmer? Ui wenn das
> Bernd und Winnie hören.

Nach dem Ausbleiben von Revolution, Diktatur und Bürgerkrieg sowie im 
Angesicht der Lockerungsorgien haben die grad alle Hände voll zu tun ihr 
Narrativ aufrechtzuerhalten.
Da müssen schon völlig themenfremde Beiträge über Rassismus-Demos 
verlinkt werden um von den eigenen Fehlprognosen abzulenken.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Und sogar die Naturgesetze gelten nur vorläufig. ;-)

Bis das Higgsfeld zerfällt ...
https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/higgs-boson-physiker-halten-universum-fuer-instabil-a-884216.html

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Meine
> Arbeitskollegen schauen mich langsam auch seltsam an,

Ich glaub eher, die reden mit dir schon seit Tag 0 nicht. Selbst wenn du 
deine "Alltagsmaske" zu Hause vergessen hast, bringen sie dir nichts zum 
Mittagsessen mit.
Da muss man es sich schon massiv verschissen haben!

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Ich glaub eher, die reden mit dir schon seit Tag 0 nicht. Selbst wenn du
> deine "Alltagsmaske" zu Hause vergessen hast, bringen sie dir nichts zum
> Mittagsessen mit.
> Da muss man es sich schon massiv verschissen haben!

Blödsinn. Die eine Gruppe geht nicht essen, die eine bestellt jeden tag 
was und die nächste holt sich was. Ich bürde das halt niemanden auf, 
dann gehöre ich halt mal heute zur Fraktion "ich esse nichts". Bei mehr 
als 100 MA fällt das dann auch gar nicht mehr auf.

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Ich bürde das halt niemanden auf,

Unter Kollegen ist das kein "aufbürden", sondern eine 
Selbstverständlichkeit. Bürde wird es, wenn man keine Kollegen hat, 
sondern nur Mitarbeiter.

von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Bis das Higgsfeld zerfällt ...

Als Anregung zur Abhilfe empfehle ich Tichys Achtzehnte Reise. ;-)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Aber wir wissen ja, was in Hamburg generell gilt: Polizeigewalt hat es
>> nicht gegeben.
>
> Was hast du an "recht wenig" nicht verstanden?
>
Es kann eigentlich nicht an den eher nicht sinnentstellenden Typos 
liegen, wenn Du nicht bemerkst, dass es eher um die Widerlegung des von 
Dir vehaupteten "medialen Aufbauschens" ging.

Zudem stellt sich auch die Frage, welche Intensität nicht mehr 
hinnehmbar ist.
Vor einigen Jahren wurde in einem Wohnhaus in Hamburg im Treppenhaus ein 
Mann von Polizisten erschossen; angeblich handelte es sich im einen 
Einbrecher.
Der damalige wimre Innensenator hielt es für angebracht, den beiden 
beteiligten Beamten für ihren wohldurchdachten und angemessenen Einsatz 
zu danken.
Zu diesem Zeitpunkt hatte er noch nicht wissen können, dass die beiden 
Kunstschützen im Treppenhaus eines bewohnten Hauses insgesamt 17 Schüsse 
abgegeben hatten. Warum dieser Schusswaffeneinsatz überhaupt 
erforderlich gewesen sein soll, ist nie zu meiner Kenntnis gelangt.
So richtig aufgebauscht hat das damals niemand, eher im Gegenteil. Das 
Opfer war Ausländer. Ein Zusamnenhang besteht per se nicht.

Vor diesem Hintergrund ist es völlig egal, ob so etwas einmal pro Woche 
oder höchstens alle zehn Jahre passiert; die Aussage gegenüber der 
Truppe ist klar: "Macht, was Ihr wollt, wir decken das".
Hinzu kommt, dass zusätzlich bestimmtexKreise fordern, in Hamburg durch 
Nachahmung der faktischen Exemtion durch Anonymität, wie sie in NRW 
praktiziert wird, für hamburgische Polizeibeamte weitgehende Anomie, 
jedenfalls aber weitreichenden Schutz vor der Justiz, zu etablieren. 
Dies, obwohl es überhaupt nicht erforderlich wäre, um einen justizfreien 
Raum für die Polizei zu schaffen.

In USA wird gerade gegen zwei ad hoc suspendierte Polizisten ermittelt, 
die einen Demonstranten geschubst hatten,  so dass dieser stürzte.
Der Beamte, der beim G20-Gipfel on Hamburg aus seinem Fahrzeug stieg 
und einen friedlichen Demonstranten willkürlich zu Boden schlug, ist bis 
heute keine Anklage erhoben.
Minneapolis will die dortige Polizei komplett ablösen. Das wäre 
wahrscheinlich auch für Hamburg sinnvoll, wenn es denn ginge; der Fisch 
stinkt vom Kopf her.
Was insoweit für Dessau oder Rosenheim gelten könnte, mag ich nicht 
beurteilen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:

> Da müssen schon völlig themenfremde Beiträge über Rassismus-Demos
> verlinkt werden um von den eigenen Fehlprognosen abzulenken.

Ich bin nicht davon überzeugt,  dass der Tod des George Floyd ohne die 
gegenwärtige allgemeine Gereiztheit insbesondere hierzulande derartig 
weitreichende Folgen gezeitigt hätte. So völlig themenfremd sind diese 
Beiträge also möglicherweise nicht.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ich bin nicht davon überzeugt,  dass der Tod des George Floyd ohne die
> gegenwärtige allgemeine Gereiztheit insbesondere hierzulande derartig
> weitreichende Folgen gezeitigt hätte.

Eben, normalerweise hätte das hierzulande niemanden groß interessiert.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:

>
> Naja, Thüringen springt vor und wird sofort kritisiert. Die Diktatur
> findet in den Köpfen der Leute statt, was auch viel effektiver ist.

Ohne für die Linken was 'Übrig zu haben'.
Warum wohl die einmütige, harsche Kritik?
Es wäre ein Fiasko für die 'Etablierten', wenn Rammelow mit seiner 
Strategie Erfolg haben würde!
Ich wünsche es ihm von Herzen!!

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Eben, normalerweise hätte das hierzulande niemanden groß interessiert.

Es kommt noch ein wenig Trump hinzu.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ben S. schrieb:
>> Eben, normalerweise hätte das hierzulande niemanden groß interessiert.
>
> Es kommt noch ein wenig Trump hinzu.

Was vor dem Hintergrund von 
https://www.wochenblick.at/urteilen-sie-selbst-das-sagt-trump-wirklich/ 
wenig verständlich ist…

Es ist wohl eher die Gegenseite, die auch unsere Qualitätsmedien gut im 
Griff hat.

von A. K. (prx)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Es ist wohl eher die Gegenseite, die auch unsere Qualitätsmedien gut im
> Griff hat.

Die amerikanischen auch. Nur Fox News sagt die Wahrheit. ;-)

von Le X. (lex_91)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Die amerikanischen auch. Nur Fox News sagt die Wahrheit. ;-)

Sind die nicht auch kürzlich in Ungnade gefallen?

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
>> Die amerikanischen auch. Nur Fox News sagt die Wahrheit. ;-)
>
> Sind die nicht auch kürzlich in Ungnade gefallen?

Nur ein kleines Bisschen. Noch ist Trump wohl noch nicht so weit, sich 
offen auf rt.com zu stützen. ;-)

Spannender finde ich seine zwischenzeitliche Drohung, den Vogel 
abzuschiessen. Was wäre Trump wohl ohne Twitter? Alternative 新浪微博 klingt 
auch nicht verlockend.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Die amerikanischen auch. Nur Fox News sagt die Wahrheit. ;-)
>
> Sind die nicht auch kürzlich in Ungnade gefallen?

Nichts und niemand ist vor der Ungnade Trumps sicher. Das sollte 
inzwischen klar sein.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke, man kann das so zusammenfassen:

    Es sind von verschiedenen Seiten handfeste Interessen im Spiel
         und zu deren Durchsetzung wird an nichts gespart.

Angeschmiert sind die, die sich aus Unwissenheit vereinnahmen lassen.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> A. K. schrieb:
>>> Die amerikanischen auch. Nur Fox News sagt die Wahrheit. ;-)
>>
>> Sind die nicht auch kürzlich in Ungnade gefallen?
>
> Nichts und niemand ist vor der Ungnade Trumps sicher. Das sollte
> inzwischen klar sein.

Wahrscheinlich wurd er genau deswegen wiedergewählt werden. Die Wähler 
haben schlicht Angst, ihn zu verärgern.

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
>     Es sind von verschiedenen Seiten handfeste Interessen im Spiel
>          und zu deren Durchsetzung wird an nichts gespart.

Passt. Zumal mich die Anmerkung(*) des linksliberalen Falter, der 
Wochenblick solle regelmäßig rechte Verschwörungstheorien und Meme 
publizieren, entfernt an was erinnert. ;-)

(Quelle: Wikipedia)

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Wahrscheinlich wurd er genau deswegen wiedergewählt werden. Die Wähler
> haben schlicht Angst, ihn zu verärgern.

Lobo ist ja überzeugt dass er eine Wahlniederlage nicht akzeptieren wird 
und im Zweifel gewaltsam im Amt bleibt.

Allerdings sehe ich hier aktuell keine Chance für. SO degeneriert ist 
die Demokratie in den USA noch nicht. Und durch die dezentrale 
Organisation der Polizei und der allgemeinen Waffengesetze auch 
individuell wehrhaft.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Alles falsch. Der Russe und Maduro stecken dahinter:

Diagnose "Maduritis": US-Regierung sieht Maduro als Drahtzieher hinter 
massiven Floyd-Protesten
https://deutsch.rt.com/nordamerika/103269-diagnose-maduritis-us-regierung-sieht/

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Lobo ist ja überzeugt dass er eine Wahlniederlage nicht akzeptieren wird
> und im Zweifel gewaltsam im Amt bleibt.

Er ist nicht der einzige mit dieser Befürchtung. Wobei das nicht 
unbedingt gewaltsam sein muss, wenn man darunter Schüsse versteht.

Trump hat auch einen netten Grund dafür, gab es zwischendurch mal zu 
lesen: Mit der zweiten Amtszeit verjähren einige seiner Sauereien von 
vor der letzten Wahl. Welche, die auf dem Recht von New York basieren, 
auf das er keinen Einfluss hat.

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Diagnose "Maduritis": US-Regierung sieht Maduro als Drahtzieher hinter
> massiven Floyd-Protesten

Wem RT als Quelle nicht so liegt, der findet das auch im Miami Herald.

Wobei sich ein universell gültiges Schema zeigt. Also wenn jemand, dem 
der Boden allmählich heiss wird, ausländische Mächte im Spiel sieht. Nur 
war das bisher meist umgekehrt.

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wem RT als Quelle nicht so liegt

Also meiner Erfahrung nach ist RT sehr bemüht, sich keine Blöße i.S. 
Falschberichterstattung zu geben – die haben schon mit den Fake-News 
derer, die die Wahrheit für sich gepachtet zu haben scheinen, über RT 
genug zu tun…

(Wie sich die russischen Medien in Russland verhalten, ist ein anderes 
Ding… meine Einschätzung: nicht viel anders, als unsere im Inland.)

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wie Sars-CoV-2 in Deutschland aussterben kann

Meinst du, als Experte zu diesem Thema, die Kirchen schaffen es, ihre 
Gottesdienste auf Jahr hinaus per Zoom zu veranstalten?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
>
> Trump hat auch einen netten Grund dafür, gab es zwischendurch mal zu
> lesen: Mit der zweiten Amtszeit verjähren einige seiner Sauereien von
> vor der letzten Wahl.

Gibt es im Common Law kein Ruhen der Verjährung
(hierzulande § 78 b StGB)?

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Meinst du, als Experte zu diesem Thema

Wie kommst du auf dieses dünne Brett?

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Gibt es im Common Law kein Ruhen der Verjährung
> (hierzulande § 78 b StGB)?

Derart tief bin ich da nicht eingestiegen. Nur soweit, dass sich seine 
Kompetenzen, sowie die seines Justizministers, auf das Bundesrecht 
beschränken und sich die Rechtssysteme der Staaten davon völlig 
unabhängig in eigenen Hierarchien abspielen. Anders als in D.

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wie kommst du auf dieses dünne Brett?

Deine Wortwahl der letzten Wochen offenbart einen eindeutig 
christlich-religiösen Kontext. Als ob du täglich ein Ave Maria beten 
würdest. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Deine Wortwahl der letzten Wochen offenbart einen eindeutig
> christlich-religiösen Kontext. Als ob du täglich ein Ave Maria beten
> würdest. ;-)

Da bist du wohl mal wieder auf den selbsternannten Moralbeauftragten 
reingefallen.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Corona-Tests werden ausgeweitet
https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/jens-spahn-corona-tests-fuer-alle-covid-19-deutschland-verordnung

Bei ~ 2700 Tests pro 100.000 Einwohner werden wegen der schlechten 
Qualität der PCR-Tests die 50 positiven erreicht, ohne dass auch nur 
einer infiziert sein muss, um neue Beschränkungen in Kraft zu setzen.

Das kann lustig werden.

von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Angeschmiert sind die, die sich aus Unwissenheit vereinnahmen lassen.
Die sind halt so schlau dass sie die Vögel glauben lassen sie wären 
selbst drauf gekommen.

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Bei ~ 2700 Tests pro 100.000 Einwohner werden wegen der schlechten
> Qualität der PCR-Tests die 50 positiven erreicht, ohne dass auch nur
> einer infiziert sein muss, um neue Beschränkungen in Kraft zu setzen.

Was genau von einem VTler Heini behauptet wird ohne Belege zu liefern.

von Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Da bist du wohl mal wieder auf den selbsternannten Moralbeauftragten
> reingefallen.

Du mußt ja regelrecht panische Angst vor mir haben, daß du deine 
Lebensangst und soziale Isolation ständig auf mich projizieren mußt …

Gibt es wirklich keinen kompetenten Therapeuten in deiner Nähe? Ich 
hatte dir ja meine Hilfe angeboten, aber deine Angst vor mir würde den 
Therapieerfolg ernsthaft gefährden.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:

> Anders als in D.

Zumindest in Hamburg wird das Dekret des Regierungschefs aus 2017, 
wonach es keine Polizeigewalt gefeben habe, peinlichst genau beachtet.
Warum auch immer ..

Dafür sind wir den Vogel hier los. Nur sitzen noch Schoßkinder Olafs des 
Größten im Senat. Dumm gelaufen, aber die Hamburger Sozen waren noch nie 
clever. Die CDUten allerdings auch eher nicht.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Was genau von einem VTler Heini behauptet wird ohne Belege zu liefern.

Das kann sich jeder anhand der Daten zu Sensitivität und Spezifität des 
Sars-CoV-2-PCR-Tests ausrechnen – wenn er denn kann. DU natürlich nicht, 
denn DU kannst ausser Rumstänkern nichts.

: Bearbeitet durch User
von Claus M. (energy)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Claus M. schrieb:
>> Was genau von einem VTler Heini behauptet wird ohne Belege zu liefern.
>
> Das kann sich jeder anhand der Daten zu Sensitivität und Spezifität des
> Sars-CoV-2-PCR-Tests ausrechnen – wenn er denn kann. DU natürlich nicht

Das könnte ich natürlich, wenn diese Angaben nicht nur durch VTler 
gefaked verfügbar wären.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> wieviel Polizeigewalt hättest du den gern?

ab wann fängt Polizeigewalt an?
Bei dem Einen ist es Gewalt, bei dem Anderen Hilfe.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Bei dem Einen ist es Gewalt, bei dem Anderen Hilfe.

Ach daher kommt die Redewendung "Dir werde ich helfen!" bevor es Prügel 
setzt ;-)

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Und jetzt wollte ich mir was zu essen holen, aber ich habe meine
> "Alltagsmaske" zu Hause vergessen .... es nervt einfach nur noch.

dann ziehste das Hemd oder ein Anderes Teil über die Nase, und fertig.

..hier schaut da kein Mensch hin!

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Meine
> Arbeitskollegen schauen mich langsam auch seltsam an, weil ich den
> ganzen Corona Quatsch durch den Kakao ziehe.

Du musst ja nicht jeden immer wieder deine Meinung sagen oder 
aufzwingen.
Das wird dann wirklich lästig und hat mit Corona wenig zu tun.
Du scheinst bei deinen Kollegen nicht positiv bekannt zu sein.

Scheinbar würdest du fliegen lernen wenn deine Verbindung zum Chef nicht 
wäre.

von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
>> Hattest hoffentlich deine Hose nicht auch noch vergessen.
>
> Die Hose ist ja ein selbstverständlichs Utensil. Die Maske einfach ein
> temporäeres lästiges, solidarisches Hilfsmittel

Schaun wir mal. Nach einer Weile wirst du dir ohne Maske vielleicht so 
vorkommen wie ohne Hose. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Das könnte ich natürlich, wenn diese Angaben nicht nur durch VTler
> gefaked verfügbar wären.

Das "Argument" ist so dumm, dass es schon wieder gut ist…

Immerhin lässt es nur einen Schluss zu: außer am Rumstänkern hast du 
keinerlei Interesse am Thema.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt ist es also endlich mit offiziellen Zahlen¹ belegt:
86% der kumulierten Testpositiven sind False-Positive,
nur 14% waren echt!

Jetzt kann das RKI einpacken!

__________________
¹)

4.6M Tests (Statista)
184k Test-Positive (RKI)
96.5% Spezifität (Correctiv)

=> Positiver Vorhersagewert ~ 14%

Also nur weniger als jeder fünfte Coronafall ist echt!

Das RKI kann einpacken! Die wissen wie sowas funktioniert und haben es 
trotzdem unter den Teppich gekehrt. Das ist Vorsatz.

: Bearbeitet durch User
von Claus M. (energy)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Jetzt ist es also endlich mit offiziellen Zahlen¹ belegt

Hast du wieder deine Pillen nicht genommen?

von Ron L. (flessa)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
hier mal noch was im Nachgang der Demo vom 9.5. auf dem Canstädter 
Wasen... 
Youtube-Video "Anschlagsversuch auf Ken Jebsen - Aufmarsch der Antifa - Chaos in den USA | Das 3. Jahrtausend #46"

wer keine triftigen Argumente hat und Meinungsvielfalt als störend 
empfindet, dem bleibt halt nur Gewalt (verbal oder real) zur 
Durchsetzung seiner Meinung. Widerlich!

von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal wieder eine echte Prognose:
Bis im Mittel ein Todesfall pro Tag auftritt dauert es in
- Italien noch ca. 13 Wochen
- Spanien noch ca. 9 Wochen
- Deutschland noch ca. 8 Wochen

Quelle: 
https://ig.ft.com/coronavirus-chart/?areas=deu&areas=ita&areas=esp&areasRegional=usny&areasRegional=usnj&cumulative=0&logScale=1&perMillion=0&values=deaths




Es sein denn, es treten Entwicklungen ein, wie in Russland, Brasilien, 
Mexiko, Iran oder Schweden:
https://ig.ft.com/coronavirus-chart/?areas=rus&areas=bra&areas=mex&areas=irn&areas=swe&areasRegional=usny&areasRegional=usnj&cumulative=0&logScale=1&perMillion=0&values=deaths

Dann wird es schwierig mit den Prognosen...

P.S.: Achtung, alle Grafiken mit logarithmischen Maßstab!

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Kurven von Rick ist schön zu sehen, dass die verhängten 
Maßnahmen zum Rückgang führen. Bei Ländern, die solche Maßnahmen nicht 
staatlich verordneten, wird durch den Teil der Bevölkerung, der das von 
sich aus macht, stagniert der Anstieg.

Im Iran trägt immerhin ein Teil der Bevölkerung aus religiosen Gründen 
bereits einen Schutz, der als Nebeneffekt auch oft wie ein 
provisorischer Mundschutz wirkt und unterliegt traditionellen 
Ausgangsbeschränkungen. Solche Länder im Vergleich auszuwerten, stelle 
ich mir sehr interessant vor.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ron L. schrieb:
> Widerlich!

"Anti"Fa ist die SA von heute und das nicht erst seit gestern…

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Korax K. schrieb:
>> Hattest hoffentlich deine Hose nicht auch noch vergessen.
>
> Die Hose ist ja ein selbstverständlichs Utensil. Die Maske einfach ein
> temporäeres lästiges, solidarisches Hilfsmittel - auch wenn man mit
> Begriffen wie "Alltagsmaske" versucht diese auf alle Ewigkeit und
> vollumfängich zu etablieren. Wann dürfen wir die eigentlich wieder
> ablegen? Bei 0 Infizierten (also niemals)?

Hier in der Schweiz haben wir nie eine Pflicht gehabt. Und seit einem 
Monat habe ich hier schon keinen mehr mit gesehen. Aber wir haben hier 
auch seit Wochen auch de facto keine Infektionen mehr.

Namaste

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die Geschichte der Antifa ist hier kurz zusammengefaßt:
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ueber-80-jahre-antifa-bis-heute-wirkt-ihr-kommunistisches-erbe-a2211238.html
https://www.theepochtimes.com/the-communist-origins-of-the-antifa-extremist-group_2282816.html

"Die Geschichte der Antifa als kommunistische „Einheitsfront“ lässt sich 
zurückverfolgen bis ins Jahr 1921: Damals tagte der „Dritte 
Weltkongress“ der Kommunistischen Internationale der Sowjetunion in 
Moskau."

"Linke Gewalt stärkte die Rechten
Allerdings erzielte die von der Antifaschistischen Aktion gestartete 
Gewalt weitgehend nicht den gewünschten Effekt. Die anhaltende Taktik 
von Gewalt und Einschüchterung, welche von den konkurrierenden 
Antifa-Gruppen ausging, trieb viele Menschen dem aufstrebenden 
Nationalsozialisten in die Arme."

Tatsache ist, dass die Antifa aus einer Vereinigung der gewalttätigen 
Kommunisten hervorgegangen ist. Diese waren bereits vorher aktiv, nur 
noch nicht so gut untereinander organisiert.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Na, das hat ja ganz schön gesauert, bis endlich das einzig zuverlässige 
und neutrale Medium dieser Welt zitiert wird! Hoch die epoch times!

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wahl der richtigen Verschwörungstheorie ist Vertrauenssache: 
Diskussion um Die Anstalt und die NachDenkSeiten
https://norberthaering.de/news/anstalt-nachdenkseiten/

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von 8 webasto erkrankten schon bei 2en keine Antikörper mehr 
nachweisbar... Das wird nix mit der Herdenimmunität. Wie ich immer schon 
sagte.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> Bei den Kurven von Rick ist schön zu sehen, dass die verhängten
> Maßnahmen zum Rückgang führen.

Mit Verlaub, ich kann da keine Veränderung der Kurvenform, vor allem in 
Abetracht der Infektionskurve des RKIs erkennen. Bei dieser kannst du 
erkennen, dass bereits am 23.3. die Kurve der Neuinfektionen über dem 
Maximum hinweg war und dass weder der 23.3. noch der 27.4. zu einer 
Änderung der Kurvenform führte.

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Na, das hat ja ganz schön gesauert, bis endlich das einzig zuverlässige
> und neutrale Medium dieser Welt zitiert wird! Hoch die epoch times!

Kein Medium ist wirklich neutral. Jeder der schreibt wird dabei immer 
von seiner Meinung mit beeinflußt werden. Nur die Stärke des Einflusses 
variert innerhalb einer Bandbreite.

Bisher war hier noch kein Kommentar, der ganz neutral war.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Lebensarbeitszeit in der EU

Deutschland: 39 Jahre
Frankreich: 35 Jahre
Spanien: 35 Jahre
Griechenland: 33 Jahre
Italien: 32 Jahre

https://www.welt.de/wirtschaft/article209280123/Lebensarbeitszeit-Deutsche-arbeiten-laenger-als-andere-EU-Mitglieder.html

von Claus M. (energy)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Mit Verlaub, ich kann da keine Veränderung der Kurvenform, vor allem in
> Abetracht der Infektionskurve des RKIs erkennen. Bei dieser kannst du
> erkennen, dass bereits am 23.3. die Kurve der Neuinfektionen über dem
> Maximum hinweg war

 Noch mal für den allerletzten Volltrottel, die Kindergärten und Schulen 
haben spätestens schon am 16.3 geschlossen.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> s bereits am 23.3. die Kurve der Neuinfektionen über dem
> Maximum hinweg war und dass weder der 23.3. noch der 27.4.

Wenn ich so überlege, welche Anstoß meine drei Tage Erkrankung um den 
9.3. ausgelöst hatte unter den Kollegen, war das auch nicht 
verwunderlich. Zu diesem Zeitpunkt wurde auch in einigen Konzernen den 
Leuten klar gemacht, wer zum Skifahren fährt, muss anschließend noch 
Urlaub nehmen und wer motzt seinen Abschied nehmen.
Es kam eine Sonderregelung heraus, dass man bis zu 10 Tagen zusätzlich 
frei nehmen kann zur Betreuung von Kindern. Chefs wurden angehalten 
Risikopersonen so weit es geht aus der Gefährdungszone zu nehmen und 
Mitarbeiter ins Homeoffice zu schicken. Das zeigte da schon Wirkung. 
Besseres Wetter trug auch noch dazu bei. Da gibt es wohl noch mehr, die 
das gar nicht mitbekommen haben.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Lebensarbeitszeit in der EU
>
> Deutschland: 39 Jahre
> Frankreich: 35 Jahre
> Spanien: 35 Jahre
> Griechenland: 33 Jahre
> Italien: 32 Jahre

Die lange Lebensarbeitszeit schützt vor C-19, oder was willst du damit 
sagen?

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> Bei den Kurven von Rick ist schön zu sehen, dass die verhängten
> Maßnahmen zum Rückgang führen.

Da sieht man rein gar nichts, als dass die Epidemie ihren ganz 
ungestörten Verlauf nimmt.

Berücksichtigt man die Inkubationszeit und den Meldeverzug, hat der 
Rückgang der Infektionszahlen bereits vor Verhängung der 
Schulschließungen und des des Lockdown eingesetzt. Das Abstandsgebot 
musste man den Leuten nicht verordnen – da sind sie schon vorher selbst 
drauf gekommen…

Übrigens, von Prof. Bhakdi gibt es seit Anfang Juni ein Buch zum Thema, 
in dem er die ganze Geschichte analysiert:

   Corona Fehlalarm?
   von Karina Reiss und Sucharit Bhakdi

Das ist eine interessante Lektüre mit sehr vielen Quellnachweisen.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Sucharit Bhakdi

Der Mann sollte lieber beim Kakao bleiben.

von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Das Update.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Sucharit Bhakdi

Auch hier bekleckert sich der Faktencheck nicht mit Ruhm:
https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-faktencheck-bhakdi-100.html

Zufälligerweise war ich auf einem Vortrag zur Vogelgrippe von Herrn 
Bhaddi im Nachgang zur Vogelgrippe.

Die Information und zu findendener Vortrag enthält nur den öffentlichen 
Teil. Vor allem bei der Diskussion (wir hatten gute Fragenstellende) 
kristallisierte sich heraus, dass bei allen ernsten Fällen keine 
Abstriche gemacht wurden und diese nicht vom Virus, sondern von einem 
bakteriellen Befall als Begleiterscheinung zugrunde gingen. Eigentlich 
hätten die meisten gerettet werden können, wenn ein Abstrich rechtzeitig 
gemacht worden wäre und diese das richtige Antibiotikum bekommen hätten. 
So wurde ein nach Verdacht passendes Antibiotikum gegeben, vielleicht 
noch ein anderes, wenn der Arzt den Verdacht hatte, es sei nicht so 
wirksam. Und wenn das auch nicht wirkte, war der Patient bereits für 
immer weg vom Fenster.

Schuld daran habe vorwiegend die Deckelung der medizinischen Leistungen, 
d.h. das Gesamtbudget für die medizinische Leistung Abstriche zu 
untersuchen war und ist heute noch lächerlich klein. Es fehle immer noch 
ein gesetzliche Grundlage, dass in einem solchen Falle die Deckelung für 
Untersuchungen und Behandlung von Pandemien/Epidemien kurzfristig mit 
Augenmaß angehoben (oder aufgehoben) werden könne.

Er kritisierte damals auch die Politik, dass diese sich keine Gedanken 
gemacht habe ab welcher Letalitätsquote welche massiven Maßnahmen 
getroffen werden sollten.

Die durchschnittliche Letaltitätsquote liegt zwischen 0.3...0.7% gemäß 
den offiziellen Quellen solange die Krankenhäuser noch aufnahmefähig für 
Patienten sind.

Daher wäre eine interessante Frage ab welcher Letalitätsquote welche 
Maßnahmenstärke ihr treffen würdet.

Diese stelle ich hier mal zur Diskussion. Also Feuer frei, schießt mal 
los!

von Claus M. (energy)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> ab welcher Letalitätsquote welche massiven Maßnahmen getroffen werden
> sollten.

Vollpfosten.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Vollpfosten.

Dh so viel, wie Du verweigerst Dich der Frage zu stellen und alle 
Anderen sollen das gefälligst auch.

Ist es vielleicht die Angst darüber ernsthaft nachzudenken?

von Claus M. (energy)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> Claus M. schrieb:
>> Vollpfosten.
>
> Dh so viel, wie Du verweigerst Dich der Frage zu stellen und alle
> Anderen sollen das gefälligst auch.
> Ist es vielleicht die Angst darüber ernsthaft nachzudenken?

Entschuldigung, es ist so dämlich, dass mir die Sprache weg bleibt. 
Einerseits, weil man eben nicht die Zeit hatte jahrelange Studien 
durchzuführen bevor man reagiert. Andererseits weil man auch heute noch 
nichts zur letalität genau sagen kann und vor allem zu Langzeitfolgen 
bei überlebenden. Ich höre raus, 0.7% würden du und Bhakdi einfach 
opfern. Kling nach wenig. Sind aber alleinr in Deutschland mal eben eine 
halbe Million Menschen. Klingt schon anders?

: Bearbeitet durch User
von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Neuste Zahlen (RKI): 5.432 (-200)

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

Wo bleibt die zehnte Welle? Es müsste doch schon längst drunter und 
drüber gehen! Aber womöglich sinden die Masken unsere Rettung, das sieht 
man doch an den Zahlen!!eins11elf!!

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Ich höre raus, 0.7% würden du und Bhakdi einfach opfern.

Es sei hier angemerkt, dass das die provokante Fragestellung zu einem 
Trugschluss führte. Zu einer offenen Diskussion gehört nun mal auch so 
etwas wirklich nicht schönes auch zu diskutieren. Das wirkliche Leben 
ist schließlich kein Ponyhof.

Dass da Jemanden die Sprache wegbleibt ist auch eine legitime Äußerung. 
Nur ein SchimpfWort würde ich mal verneinen.


Zur provakanten Fragestellung eine passende Aufforderung ist z.B:
Also Feuer frei, schießt mal los!

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Übrigens, von Prof. Bhakdi gibt es seit Anfang Juni ein Buch zum Thema,
> in dem er die ganze Geschichte analysiert:

Will der noch schnell einen Reibach machen, bevor sein Unsinn jedem klar 
wurde?
Und wie kann man "die ganze" Geschichte dokumentieren, wenn es noch kein 
Ende gibt?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Claus erwartet das alle zu retten seien auch die Toten und die 
Lebensmüden. Ausnahmslos jedem steht ewiges Leben zu, außer den 
Nachfolgenden. Denen steht ewiger Schuldenfrondienst zu. Sie haben 
nichts davon sollen aber dafür aufkommen. Das ist für ihn ihre soziale 
Pflicht. Die können dann ja so weitermachen, wie schon unsere Vorderen.

Namaste


Hedge-Fonds haben die Welt im März an den Rand einer Finanzkrise 
gebracht, sagt Sir Jon Cunliffe

Banken müssen mit „sehr erheblichen Verlusten“ rechnen, da die 
Kreditnehmer in der Rezession ausfallen und die Märkte nach dem Ende der 
Pandemie reformiert werden müssen, warnte ein hochrangiger Beamter der 
Bank of England, als er enthüllte, dass Hedge-Fonds die Welt im März an 
den Rand einer Finanzkrise gebracht hätten.

Sir Jon Cunliffe, stellvertretender Gouverneur für Finanzstabilität, 
sagte, dass die Banken gut funktioniert haben und sich als 
widerstandsfähig erwiesen haben, aber das Gleiche gilt nicht für den 
Schattenbankensektor von Hedgefonds, Versicherern und Geldmarktfonds.

"Wir haben einen massiven Liquiditätsschock und eine beginnende 
Funktionsstörung an den Kernfinanzmärkten gesehen, die ein Eingreifen 
der Zentralbank in beispiellosem Ausmaß erforderten", sagte er gegenüber 
der Investment Association. „Wenn die Zentralbanken die Liquidität an 
den Finanzmärkten stoppen müssen, wie dies bei liquiden Mitteln der Fall 
ist, ....


https://www.thetimes.co.uk/edition/business/hedge-funds-took-world-to-brink-of-financial-crisis-in-march-says-sir-jon-cunliffe-8nkc9cb30

Leider endet hier der frei zur Verfügung stehende Teil des Artikels
Diese Zusammenhänge hätten schon mein Interesse geweckt, zumal ich noch 
immer den Verdacht hege der Ganze Coricirkus hat seine Ursachen, 
jenseits der Medizin und ein überkommenes System rettet sich auf Kosten 
der zuvor einer Monstranz gleichen „Freiheit“. Dazu passt dann auch das 
Drosseln der Heiligen Kuh  und der Seitenwechsel der Bild seit diese zur 
Ader gelassen wird.

Namaste

von Le X. (lex_91)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> Er kritisierte damals auch die Politik, dass diese sich keine Gedanken
> gemacht habe ab welcher Letalitätsquote welche massiven Maßnahmen
> getroffen werden sollten.

Ach, die Regierung hat ihn ignoriert mit der Begründung:
Letalitätsquote gibt es nicht. Wieder so ein Spinner, der nur dumm 
daherfaselt, aber nicht mal ein Grundwissen hat.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> Ist es vielleicht die Angst darüber ernsthaft nachzudenken?

Nein, es ist der Mangel einer Glaskugel die zuverlässig arbeitet.
Du bist wirklich ein Spinner vor dem Herren!

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Wo bleibt die zehnte Welle?

Die zehnte Welle ist in Bremen schon durch, hast du wohl verschlafen. 
Guggssu da:
https://covh.github.io/cov19de/pages/Deutschland.html#
Alle anderen Bundesländer sind mit maximal 3 Wellen durchgekommen.
Deren Gesundheitsminister schein sich wohl mehr mit typischen 
Matrosen-Krankheiten auszukennen als mit sonstwas.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Die zehnte Welle ist in Bremen schon durch, hast du wohl verschlafen.
> Guggssu da:

Ja, da kommt jetzt tatsächlich schon die 13.!

von Lex S. (lex7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht das eigentlich im Moment mit Tests aus? In meiner beschränkten 
Übersicht (pers. Umfeld Region Ruhrpott) wurde nie jemand getestet, 
selbst mit signifikanten Symptomen. Begründung war jeweils, dass es 
Kontakt zu bestätigten Covid-19 Personen gegeben haben muss.

Bei immer weiter sinkenden Fallzahlen reduziert sich also die 
Wahrscheinlichkeit nach dieser Maßgabe getestet zu werden. Vorausgesetzt 
milder Krankheitsverlauf, kein Krankenhausaufenthalt nötig.

Wie sind denn die Erfahrungen in anderen Teilen der Republik?

von A. K. (prx)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Claus erwartet das alle zu retten seien auch die Toten und die
> Lebensmüden. Ausnahmslos jedem steht ewiges Leben zu, außer den
> Nachfolgenden.

Man nehme eine Ansicht, entwickle sie zum totalen Extrem weiter, schiebe 
sie dem anderen in den Mund, und fertig ist die eigene Argumentation. 
Ist eine Übung, die jeder mal macht, nicht alle jedoch im Ernst.

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
>> Die zehnte Welle ist in Bremen schon durch, hast du wohl verschlafen.
>
> Ja, da kommt jetzt tatsächlich schon die 13.!

Kann nicht sein. Heute ist erst der 10.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Die lange Lebensarbeitszeit schützt vor C-19, oder was willst du damit
> sagen?

Ist natürlich mal wieder ein völlig sinnbefreiter Beitrag vom 
Finanzdeppen, aber wahrscheinlich wollte er damit sagen, dass 
Deutschlands Rentner aufgrund der längeren Lebensarbeitszeit von ihrer 
Rente gut leben können, was anderswo nicht unbedingt der Fall ist.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Neuste Zahlen (RKI): 5.432 (-200)

Weil wir gerade bei abklingenden Epidemien sind:
Wie gehts eigentlich dem Widerstand2020?
Wir haben hier doch einige Anhänger. Seid ihr da noch aktiv? Wie laufen 
die Vorbereitungen für die Bundestagswahl? Wann und wo kann ich bei der 
nächsten Veranstaltung teilnehmen?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Claus erwartet das alle zu retten seien auch die Toten und die
>> Lebensmüden. Ausnahmslos jedem steht ewiges Leben zu, außer den
>> Nachfolgenden.
>
> Man nehme eine Ansicht, entwickle sie zum totalen Extrem weiter, schiebe
> sie dem anderen in den Mund, und fertig ist die eigene Argumentation.
> Ist eine Übung, die jeder mal macht, nicht alle jedoch im Ernst.

Tatsächlich?
Namaste

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Lebensarbeitszeit in der EU
>>
>> Deutschland: 39 Jahre
>> Frankreich: 35 Jahre
>> Spanien: 35 Jahre
>> Griechenland: 33 Jahre
>> Italien: 32 Jahre
>
> Die lange Lebensarbeitszeit schützt vor C-19, oder was willst du damit
> sagen?

Dass ihr ziemlich dumm seid.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ist Sars-CoV-2 ein besonders aggressives Coronavirus?
Humane Coronaviren sind häufige Vertreter der Familie Coronaviridae (Subfamilie Orthocoronavirinae) und verursachen hauptsächlich respiratorische Infektionen („respiratory tract infections“, RTI) unterschiedlicher Schweregrade. Die klassischen Vertreter der humanen Coronaviren sind: HCoV-229E, HCoV-NL63, HCoV-OC43 und HCoV-HKU1.

Sie sind für ein Drittel aller Erkältungserkrankungen weltweit verantwortlich.
In den meisten Fällen sind Infektionen mit diesen HCoV unkompliziert, es kann aber auch zu schweren Verläufen mit lebensbedrohlicher Pneumonie und Bronchiolitis kommen.

Sars-CoV-2 ist also in dieser Beziehung kein außergewöhnlich aggressives 
Virus, wie etwa SARS-1 und MERS

Quelle:
Coronaviren: von der banalen Erkältung zum schweren Lungenversagen
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7110433/

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Dass ihr ziemlich dumm seid.

Ja, das stimmt! Aber im Gegensatz zu dir müssen wir nicht mit jedem 
Beitrag unsere Dummheit erneut unter Beweis stellen. Ich drücks mal so 
aus, dass du es vielleicht auch verstehst: du brauchst nix mehr 
schreiben; wir wissen längst, dass du dumm bist.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Die lange Lebensarbeitszeit schützt vor C-19, oder was willst du damit
>> sagen?
>
> Ist natürlich mal wieder ein völlig sinnbefreiter Beitrag vom
> Finanzdeppen, aber wahrscheinlich wollte er damit sagen, dass
> Deutschlands Rentner aufgrund der längeren Lebensarbeitszeit von ihrer
> Rente gut leben können, was anderswo nicht unbedingt der Fall ist.

Nein, ich wollte damit sagen, dass ihr dumm seid.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Nein, ich wollte damit sagen, dass ihr dumm seid.

Du hast die Grenze zum pathologischen Geizkragen schon lange 
überschritten. Der Pietismus ist wirklich eine Pest…

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Freiheit für die Lachse.

Dann guck dir mal diesen Film an: 
https://www.arte.tv/de/videos/085430-000-A/die-gier-nach-lachs/

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Nicks morgendliche Exerzitien, um sich für den Tag auf die Linie 
Bayrischen Staatsregierung einzuschwören:

Nick M. schrieb:
> …

Nick M. schrieb:
> …

Nick M. schrieb:
> …

Nick M. schrieb:
> …

von Lex S. (lex7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lex S. schrieb:
> Wie sieht das eigentlich im Moment mit Tests aus? In meiner beschränkten
> Übersicht (pers. Umfeld Region Ruhrpott) wurde nie jemand getestet,
> selbst mit signifikanten Symptomen. Begründung war jeweils, dass es
> Kontakt zu bestätigten Covid-19 Personen gegeben haben muss.
>
> Bei immer weiter sinkenden Fallzahlen reduziert sich also die
> Wahrscheinlichkeit nach dieser Maßgabe getestet zu werden. Vorausgesetzt
> milder Krankheitsverlauf, kein Krankenhausaufenthalt nötig.
>
> Wie sind denn die Erfahrungen in anderen Teilen der Republik?

Keiner?

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Freiheit für die Lachse.
>
> Dann guck dir mal diesen Film an:
> https://www.arte.tv/de/videos/085430-000-A/die-gier-nach-lachs/

Ich esse kein Lachs, darum Freiheit für die Lachse!

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Ich esse kein Lachs, darum Freiheit für die Lachse!

Das ist genau so dumm wie "Ich trage keinen Nerzmantel, darum Freiheit 
für die Nerze!".

Die Lachsfarmen sind schon länger zur ernsten Bedrohung der der 
Wildlachse geworden.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Nicks morgendliche Exerzitien, um sich für den Tag auf die Linie
> Bayrischen Staatsregierung einzuschwören:

Da hast du ja eine tolle Vorlage gefunden! Ist wohl auch für den größten 
Trottel leicht abzuändern, braucht keinerlei Argumente.
Also für die 5 absoluten Vollpfosten hier durchaus geeignet.
Mal schauen, ob das vieral [tm] wird. Aber der Durchseuchungsgrad wird 
wohl nicht sehr hoch, so komplett einfach Gestrickte haben wir hier 
nicht sonderlich viele.

von Claus M. (energy)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Ist Sars-CoV-2 ein besonders aggressives Coronavirus?Humane Coronaviren
> sind häufige Vertreter der Familie Coronaviridae (Subfamilie
> Orthocoronavirinae) und verursachen hauptsächlich respiratorische
> Infektionen („respiratory tract infections“, RTI) unterschiedlicher
> Schweregrade. Die klassischen Vertreter der humanen Coronaviren sind:
> HCoV-229E, HCoV-NL63, HCoV-OC43 und HCoV-HKU1.
>
> Sie sind für ein Drittel aller Erkältungserkrankungen weltweit
> verantwortlich.
> In den meisten Fällen sind Infektionen mit diesen HCoV unkompliziert, es
> kann aber auch zu schweren Verläufen mit lebensbedrohlicher Pneumonie
> und Bronchiolitis kommen.
>
> Sars-CoV-2 ist also in dieser Beziehung kein außergewöhnlich aggressives
> Virus,

Ist das ein Postulat?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Das ist genau so dumm wie "Ich trage keinen Nerzmantel, darum Freiheit
> für die Nerze!".

Deine Variante "Ich trage keinen Nerzmantel, darum Freiheit für die 
Mäntel!" ist aber noch dümmer.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Ist das ein Postulat?

Man nennt das hier "UHUnsinn"

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Dass ihr ziemlich dumm seid.
>
> Ja, das stimmt! Aber im Gegensatz zu dir müssen wir nicht mit jedem
> Beitrag unsere Dummheit erneut unter Beweis stellen. Ich drücks mal so
> aus, dass du es vielleicht auch verstehst: du brauchst nix mehr
> schreiben; wir wissen längst, dass du dumm bist.

Und ich hatte schon Selbstreflexionsansätze gemutmaßt, alles gut 😊
Namaste

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Ich esse kein Lachs, darum Freiheit für die Lachse!
>
> Das ist genau so dumm wie "Ich trage keinen Nerzmantel, darum Freiheit
> für die Nerze!".
>
> Die Lachsfarmen sind schon länger zur ernsten Bedrohung der der
> Wildlachse geworden.

na eben.... ich esse kein Lachs, die Farmen werden nicht gebraucht
...und Nerzfarmen werden für mich ebenso nicht gebraucht.

wenn ich eine Meinung habe , muss ich nicht dumm sein.

Du solltest dir den Spruch merken  " Dumm ist der der dummes tut"
Du bezeichnest viele als dumm, ist das deine Charakterliche Stärke dich 
so hervor tun zu wollen.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Wird es einen Sars-CoV-2-Impfstoff geben?
Mehr als 80 % aller Erwachsenen besitzen Antikörper gegen humane Coronaviren. Vorausgegangene Infektionen hinterlassen jedoch keine lang anhaltende Immunität, sodass Reinfektionen mit dem gleichen Erreger bereits nach 1 Jahr möglich sind.

Quelle:
J. Ziebuhr: Coronaviren
https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%252F978-3-662-48678-8_58.pdf

Es sieht als wenig verheißungsvoll aus…

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Du bezeichnest viele als dumm, ist das deine Charakterliche Stärke dich
> so hervor tun zu wollen.

Dafür kannst du sicher viele Beispiele nennen. Also los…

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Es sieht als wenig verheißungsvoll aus…

Wieso? Ist doch toll! Jedes Jahr einen neuen RNA Impfstoff!

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Da hast du ja eine tolle Vorlage gefunden! Ist wohl auch für den größten
> Trottel leicht abzuändern, braucht keinerlei Argumente.

Die lieferst du ja schon in völlig stereotyper Weise und regelmäßig – da 
brauche ich mich nicht mehr sonderlich anstrengen…

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Wieso? Ist doch toll! Jedes Jahr einen neuen RNA Impfstoff!

Ich wollte nicht indiskret sein ;-)

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> da brauche ich mich nicht mehr sonderlich anstrengen…

Egal wie einfach, es ist immer anstrengend für dich.

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wird es einen Sars-CoV-2-Impfstoff geben?Mehr als 80 % aller Erwachsenen
> besitzen Antikörper gegen humane Coronaviren. Vorausgegangene
> Infektionen hinterlassen jedoch keine lang anhaltende Immunität, sodass
> Reinfektionen mit dem gleichen Erreger bereits nach 1 Jahr möglich sind.
>
> Quelle:
> J. Ziebuhr: Coronaviren
> https://link.springer.com/content/pdf/10.1007%252F978-3-662-48678-8_58.pdf
>
> Es sieht als wenig verheißungsvoll aus…

Für Herdenimmunität aber dann auch nicht. D.h. bis alle genetisch 
benachteiligten und ü80 daran gestorben sind, so in 10 Jahren...

Edit: Bei 2 Webastos sind jetzt schon keine Antikörper mehr nachweisbar 
hab ich gelesen.

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> da brauche ich mich nicht mehr sonderlich anstrengen…
>
> Egal wie einfach, es ist immer anstrengend für dich.

Du drehst schon wieder hohl. Und das um 12:55 – es kann also noch heiter 
werden im Lauf des Rest-Tages…

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Edit: Bei 2 Webastos sind jetzt schon keine Antikörper mehr nachweisbar
> hab ich gelesen.

Es war auch zu lesen, dass nach einer Infektion die Anzahl Antikörper 
vom Aussmass der Erkrankung abhing. Je schlimmer desto mehr.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Umgang mit Pflegebedürftigen in Madrider Altenheimen: An der Grenze zur 
Euthanasie
https://www.heise.de/tp/features/Umgang-mit-Pflegebeduerftigen-in-Madrider-Altenheimen-An-der-Grenze-zur-Euthanasie-4779374.html

Da war nicht nur das Gesundheitssystem völlig überfordert…

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Wieso? Ist doch toll! Jedes Jahr einen neuen RNA Impfstoff!

Nein, das heißt es nicht. Coronaviren verändern sich nicht so schnell.

Aber jedes Jahr eine Auffrischungsimpfung wäre schon nach dem Geschmack 
der Pharmaindustrie. Aber auch das wird eher enttäuschend ausfallen…

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dieter D. schrieb:
> dass bei allen ernsten Fällen keine
> Abstriche gemacht wurden und diese nicht vom Virus, sondern von einem
> bakteriellen Befall als Begleiterscheinung zugrunde gingen.

Das ist bei Grippe so üblich, dass die Menschen nicht direkt am 
Virenbefall, sondern an den Folgen sterben: Lungenentzündung durch 
Baktierenbefall, Organversagen durch Überlastung des Körpers, 
Herzversagen.

Deswegen ist die Diskussion an Covid / mit Covid auch so sinnlos.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Deswegen ist die Diskussion an Covid / mit Covid auch so sinnlos.

Bei Covid gibt es durch das Virus selbst verursachte "atypische" 
Pneumonien und die können natürlich auch tödlich verlaufen – die 
Unterscheidung an / mit ist also keineswegs sinnlos.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> Deswegen ist die Diskussion an Covid / mit Covid auch so sinnlos.
>
> Bei Covid gibt es durch das Virus selbst verursachte "atypische"
> Pneumonien und die können natürlich auch tödlich verlaufen – die
> Unterscheidung an / mit ist also keineswegs sinnlos.

In jedem Todesfall, in dem die C-19-Infektion als conditio sine qua non 
anzusehen ist, auch wenn primäre Todesursache eine bakterielle Infektion 
war, ist diese Unterscheidung tatsächlich nicht nur sinnlos, sondern 
sogar irreführend.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Du drehst schon wieder hohl.

Na, zumindest nicht massiv hohl.
Das wäre dann die Steigerung wenn dir absolut nichts mehr einfällt 
(wobei das eigentlich schon länger her ist).

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
"Infektionen, die folgenlos blieben": Virologe Streeck kritisiert wieder 
deutsche Corona-Politik
https://deutsch.rt.com/inland/103326-infektionen-folgendlos-blieben-virologe-streeck-kritisiert-wieder-deutsche-corona-politik/
"Ich glaube auch weiterhin nicht, dass wir am Ende des Jahres in Deutschland mehr Todesfälle als in anderen Jahren gehabt haben werden", sagte der Mediziner NOZ und wies auf das Durchschnittsalter der Pandemietoten von 81 hin, das eher "oberhalb der durchschnittlichen Lebenserwartung" liege. Mancher, den Covid-19 in Deutschland verschone, sterbe stattdessen "an einem anderen Virus oder Bakterium".

Ist Streeck jetzt auch ein "Verschwörungstheoretiker"?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> "Ich glaube auch weiterhin nicht, dass wir am Ende des Jahres in
> Deutschland mehr Todesfälle als in anderen Jahren gehabt haben werden",

Aber war das nicht genau das Ziel aller Corona-Maßnahmen? Eben keine 
Toten durch Corona zu produzieren. Worüber beschwert dieser Mensch sich?

von Claus M. (energy)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Ist Streeck jetzt auch ein "Verschwörungstheoretiker

Nein, er irrt sich einfach. Ich bin ganz sicher, dass 2020 in 
Deutschland signifikant mehr sterben werden als im Schnitt der letzten 
Jahre.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.