mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code Quick&dirty - schnelle Problemlösungen selbst gebaut


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Beitrag #6046794 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6046858 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6046863 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6046877 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #6046885 wurde von einem Moderator gelöscht.
von K. J. (theborg0815) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Denke das ist Quick&dirty TSL6125 auf BME280 Adapter, wollte meine 
Sensoren nicht komplett neu bauen deswegen einfach per Adapter.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
ATtiny13A-SU statt -SSU versehentlich bestellt (größerer Abstand der 
Pinreihen). Werden aber gebraucht, um Bausätze an diesem Wochenende 
aufzubauen, Umtausch ist also keine Option.

Also Pins mit der Pinzette umgebogen nach unten. Passt sogar gerade noch 
so in die verfederte Programmierfassung, und lässt sich wie ein 
SOJ-Gehäuse auf den Pads der Platine verlöten. :-)

: Bearbeitet durch Moderator
von Reinhard R. (reirawb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau, siehe
Beitrag "Re: Quick&dirty - schnelle Problemlösungen selbst gebaut"
Bei mir war es nur der falsche Footprint für ein vorhandenes Bauteil :-)

Reinhard

von Stefan F. (stefanus)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Frau brauchte ein Werkzeug um Löcher in ziemlich festen Karton zu 
stecken - wie eine Prickel-Nadel nur größer.

Beim Katzen-Spielzeug fand ich einen geeigneten Griff. Loch gebohrt, 
einen geköpften Nagel rein gesteckt -> Fertig.

O-Ton: "Dieses Ding will ich unbedingt aufheben, schmeiße es bloß nicht 
weg!"

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard R. schrieb:
> Ja genau, siehe
> Beitrag "Re: Quick&dirty - schnelle Problemlösungen selbst gebaut"
> Bei mir war es nur der falsche Footprint für ein vorhandenes Bauteil :-)

Auffallend, der gleiche Gedanke. :-) Ist aber auch naheliegend.

von Johannes S. (demofreak)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg W. schrieb:
> Ist aber auch naheliegend.

In der Tat. Genau den gleichen "Hack" haben wir auch einmal praktizieren 
müssen.

/Hannes

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hatte eine kleine Tischuhr.
Die Batterie war alle und Ersatz der Batterie kost fast den
ganzen Uhrenpreis in der Bucht.

Testweise erstmal 2 Strippen und 'ne "leere" AAA-Zelle mit 1,1V ran.
Läuft.
Aber wie nun durch den Uhrendeckel? Aha, die Revolverstanze...
knack - durch. wassserdicht isso'n Ding eh nich' ;)

wenn sich mal ein kleines schwarzes Gehäuschen findet,
wird das nochmal angepasst, damit die Uhr dann da drauf steht
und die Batterie verschwindet.

von Walter T. (nicolas)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
If your only tool is a hammer, every problem looks like a nail. If you 
tool is die Revolverstanze...

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
even the weight of the lever would be enough to punch Your finger...

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.