mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Epidemiologischer Verlauf und Analyse von Krankheiten


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Die ganzen Reporter haben bis jetzt vollständig versagt.

Ähhhh, versagt?
Die haben ganze Arbeit geleistet!!!!!!!
Die Mediengilde hat doch wochenlang die Situation in Wuhan dargestellt 
als sei das ein begafffenwertes Spektakel das bei uns "nie & nimmer" 
vorstellbar sei.

Was glaubst was so ein  FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda an 
Kniffen von der Abteilung für "sozialitische staatsbürgerliche Bildung" 
beigebracht wurde.
Warum wird den die immer von den Medien so gut in Szene gesetzt?
Hmm warum wohl?
Die Medienmeute ist der wahre Rückhalt der Kanzlerschaft von A. Merkel!

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Dann regiert wieder die natürliche Auslese. Das werden dann selbst die
> modernsten Krematorien im Dauerbetrieb nicht schaffen.

Ich übersetze mal "natürliche Auslese" in die Klassiten-Realität:
Plebs kommen ned rein und dürfen drausen verrecken!

von Georg M. (g_m)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mohandes H. schrieb:
> In einem Elektronik-Forum den Gedanken einzuwerfen daß wir alle
> letztlich 'Gottes' Willen (für Agnostiker oder Atheisten durch
> 'Schöpfung' oder 'Darwinismus' zu ersetzen) scheint auch absurd. Ist es
> aber nicht, die Viren gibt es länger als uns und letztlich sind wir
> machtlos, trotz moderner Medizin. Etwas Demut ist also nicht
> unangebracht - oder Vertrauen!

Youtube-Video "Bach ‐ 24 Cantata, BWV 166 “Wo gehest du hin⁇,” VI Choral coro Wer weiß, wie nahe mir mein Ende"

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
>
> Im Übrigen "verdiente" sich die SPD mit der Zustimmung zu den
> Notstandsgesetzen 1968 den Eintritt in die Regierung Kiesinger/Brandt.
> Diese Gesetze sind nach wie vor gültig.

Da ging es auch um die Vermeidung westalliierter Eingeifssvorbehalte.
Nach Wiederherstellung der deutschen Souveränität hat sich insbesondere 
Otto Schily darum verdient gemacht, den Rechtsstaat zum Vorteil von 
Sicherheit und Ordnung abzuschaffen

Zur Zeit stellt man allerdings fest, dass die für den Verteidigungsfall 
geschaffenen Vorschriften über den gemeinsamen Ausschuss nicht 
ausreichen, um in Fälken wie einer Pandemie.die Legislatur im Bund zu 
sichern. Man arbeitet daran ...

Das IfSG schränkt Grundrechte erheblich ein; mögliche Rechtsmittel haben 
keine aufschiebende Wirkung. Eine Anrufung des Verwaltungsgerichtes ist 
grundsätzlich möglich, vorausgesetzt, man findet eines, das noch 
arbeitet und zugänglich und erreichbar ist - auch für Internierte.

von Jürgen S. (avus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Dass sie dann zu solch faulen Tricks, wie 3-fach überhöhte Fantasiepreise
> greifen, ist allerdings eine ausgemachte Sauerei.
Es ist einfach ein Zeichen für Kontrollverlust auf der ganzen Linie. Für 
solche Fälle (falls genügend Tests vorrätig sind) sollte nicht 
Verteuerung in Abhängigkeit von der Nachfrage gelten, was Reiche 
begünstigt.
Sondern es müssen 2 Preise festgelegt werden: 1.) Risikopatient, 2.) 
Privatvergnügen.
Daß diese dann im Laufe von Wochen angepaßt werden können oder müssen, 
ok, aber trotz Epidemiebefürchtungen doch bitte einheitlich.
Da ist doch nichts mehr geregelt in diesem Land, da ist doch immer nur 
Aussitzen, Larifari und dann großes Erstaunen. Und dann muß man sich wie 
zum Hohn auch noch das einlullende Babysprech von dieser Kanzlertante 
anhören, seit Jahren! Das ist nicht mehr zu ertragen.

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Man muss nicht immer Boshaftigkeit oder Unfähigkeit unterstellen.

Und das soll auch für die Fantasiepreise gelten? Nein, mein Lieber, das 
kannst du drehen und wenden, wie du willst, das bleibt eine Sauerei.

Ich möchte nicht den Stab über irgend welche sub-sub-subalternen 
Hotline-Bimbos brechen, die verhalten sich nur so, wie es ihnen immer 
und immer wieder vorgemacht wurde.

Der Fisch stinkt vom Kopf…

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Kannst Du bitte noch die absoluten Zahlen posten. Muss heute noch
> Mathe-Ersatzunterricht geben und das wäre ein guter Aufhänger.

Siehe Anhang.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Naja, nicht jeder will 20 Jahre warten bis es wieder soviel wert ist wie
> heute. Die verkaufen dann lieber sofort und kaufen wieder wenn der Preis
> unten ist.

Was dann in der Regel dazu führt, zu verkaufen, wenn der Markt unten 
ist, und kaufe, wenn der wieder oben ist.

Denn wenn man wüsste, wann der Preis oben und wann unten ist, wäre das 
System sinnlos.

Oliver

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Karl K. schrieb:
>> Kannst Du bitte noch die absoluten Zahlen posten. Muss heute noch
>> Mathe-Ersatzunterricht geben und das wäre ein guter Aufhänger.
>
> Siehe Anhang.

Mit solch einem Zahlengrab kann man doch niemanden für irgendwas 
begeistern.

Nimm die Reiskorn-Parabel, und lass die Schüler das zunächst schätzen, 
und danach ausrechnen.

http://www.martinroedel.de/25er/maerchen.htm

Das Zahlengrab kannst du dann immer noch auspacken.

Oliver

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Dass sie dann zu solch faulen Tricks, wie
> 3-fach überhöhte Fantasiepreise greifen, ist allerdings eine ausgemachte
> Sauerei.

ach komm, wenn Du selbst freiwillig 100 Öcken hinlegst für den Test, 
dann spielt der dreifache Preis für Dich doch auch keine Rolle mehr.
Mein Mitleid hält sich da sehr in Grenzen.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Denn wenn man wüsste, wann der Preis oben und wann unten ist, wäre das
> System sinnlos.

Sieht irgendwer aktuell einen Hinweis darauf daß es morgen wieder 
aufwärts geht? Oder daß am nächsten Ersten die Kanzlerin vor die Kameras 
tritt und verkündet: "April, April!"

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Mein Mitleid hält sich da sehr in Grenzen.

Für dich habe ich ein klein wenig Mitleid übrig – für deine erbärmlichen 
Lesekünste, dein nicht vorhandenes Textverständnis und deine ausufernde 
Fantasie.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Dass sie dann zu solch faulen Tricks, wie
>> 3-fach überhöhte Fantasiepreise greifen, ist allerdings eine ausgemachte
>> Sauerei.
>
> ach komm, wenn Du selbst freiwillig 100 Öcken hinlegst für den Test,
> dann spielt der dreifache Preis für Dich doch auch keine Rolle mehr.
> Mein Mitleid hält sich da sehr in Grenzen.

Ach ja? Diese Methode der Inhibition kennt man aus der Handhabung der 
Informationsfreiheit, garniert mit weitreichenden Schwärzungen.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Sieht irgendwer aktuell einen Hinweis darauf daß es morgen wieder
> aufwärts geht?

Wo ist den für dich "oben" ?

Oliver

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Wo ist den für dich "oben" ?

Das ist die entgegengesetzte Richtung von unten.

von Der Freundliche Gast X. (Firma: mc.net) (friendly_offtopic)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Sieht irgendwer aktuell einen Hinweis darauf daß es morgen wieder
> aufwärts geht?

Natürlich tut es das, warum auch nicht? Ich empfehle zur Weiterbildung 
Literatur von Kostolany und einen Blick auf 1929, 1987, 2000, 2008, …
Zwei Weltkriege hat man auch überstanden.
Ich stimme Lex zu, gerade jetzt zu verkaufen ist Unsinn, Aktien sind nun 
mal eine langfristige Vermögensanlage, diesen Fakt verstehen viele nicht 
wie man hier im Thread exemplarisch sehen kann.

von Jürgen S. (avus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow. Oben und unten klar definiert. Soll keiner behaupten, daß man in 
diesem Thread nicht noch was lernen kann ;-)

: Bearbeitet durch User
von M. F. (fuchs1991)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Thread macht Netflix von der Unterhaltung her langsam Konkurrenz ;)

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Jürgen S. (avus)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
M. F. schrieb:
> Der Thread macht Netflix von der Unterhaltung her langsam
> Konkurrenz ;)
Was ich blöd finde: In den eigenen Beiträgen sind keine Pfeile da, um 
lesenswert oder nicht zu bewerten. Wie soll man das denn dann 
hinkriegen, wenn man seinen eigenen Beiträgen +10 Punkte geben will??

Außerdem ist die Exponentialfunktion nur als skalare Abbildung erklärt 
worden. Eine schändliche Vereinfachung. Gerade für Mathematikschüler ist 
es doch interessant, wenn als Argument in der Exponentialfunktion eine 
Matrix steht.
;-))

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt wurde auch noch bei Friedrich Merz Corona nachgewiesen. Vielleicht 
wird deshalb so hart durchgegriffen, weil es die Politiker selbst 
trifft.

: Bearbeitet durch User
von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Freundliche Gast X. schrieb:
> Natürlich tut es das, warum auch nicht?

Gut, dann halten wir also fest daß die Coronakrise heute angeblich ihr 
Maximum erreicht haben soll und ab morgen wieder beginnt abzuklingen. 
Steile These die Du da vorträgst. Anhaltspunkte dafür kannst Du zwar 
keine vorweisen aber immerhin.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Flüchtlinge sollen genau so behandelt werden wie Einheimsche.
>>
>> Und jetzt macht euch eure eigenen Gedanken dazu,
>
> Jo, mach ich doch gerne! Weil Dus bist! Also, ich denke, der
> UNHCR-Sprecher hätte das nicht sagen müssen, weil diese Gleichbehandlung
> unter zivilisierten Menschen selbstverständlich sein sollte.


So eine Antwort habe ich erwartet. Dich würde ich gerne sehen, wenn du, 
deine Frau/Freundin, deine Kinder, deine Eltern oder Freunde und ein 
Flüchtling erkrankt sind und nur noch ein Behandlungsbett frei ist. Aber 
in Umfragen seid ihr ja immer alle ganz tolle, selbstlose Menschen. Die 
objektiven Fakten sprechen dann aber eine andere Sprache.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Gut, dann halten wir also fest daß die Coronakrise

Nur, das der freundliche Gast gar nicht über die Coronakrise faselt.

Oliver

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Bernd K. schrieb:
>> Gut, dann halten wir also fest daß die Coronakrise
>
> Nur, das der freundliche Gast gar nicht über die Coronakrise faselt.

Was hat er dann in diesem Thread zu suchen?

von Der Freundliche Gast X. (Firma: mc.net) (friendly_offtopic)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Gut, dann halten wir also fest daß die Coronakrise heute angeblich ihr
> Maximum erreicht haben soll und ab morgen wieder beginnt abzuklingen.
> Steile These die Du da vorträgst. Anhaltspunkte dafür kannst Du zwar
> keine vorweisen aber immerhin.

Verstehe die Polemik dazu nicht. Tatsache ist jedenfalls, dass es nicht 
die erste und auch nicht die letzte Krise ist und es nach jeder Krise 
wieder aufwärts ging und die Welt sich auch morgen noch weiter.
Hast du denn Aktien? Wenn nein, warum hängst du dich da so rein?

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Jetzt wurde auch noch bei Friedrich Merz Corona nachgewiesen. Vielleicht
> wird deshalb so hart durchgegriffen, weil es die Politiker selbst
> trifft.

genau, die Lichtgestalten verlieren auf einmal Ihren Sonderstatus - das 
geht doch nicht :-)

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Wegen weiter dramatisch steigenden Fallzahlen stuft das RKI die
> Gefahrenlage auf "hoch" ein, in Teilen auf "sehr hoch".

Nochmal: Dass die Anzahl nachgewiesener Infektionen steigen, hat erst 
ein mal überhaupt nichts zusagen, da es rein statistisch bereits 
hunderttausende Infizierte geben muss. Viel interessanter wäre doch, ob 
sich unter den Getesteten der relative Anteil der Corona-Infizierten 
erhöht hat.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Freundliche Gast X. schrieb:
> Verstehe die Polemik dazu nicht. Tatsache ist jedenfalls, dass es nicht
> die erste und auch nicht die letzte Krise ist und es nach jeder Krise
> wieder aufwärts ging und die Welt sich auch morgen noch weiter.
LOL, warte mal ab wie die Krise weiterläuft - da werden sich noch viele 
wundern.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Also, jetzt zu Verkaufen ist das grenzdebilste was man irgendwie machen
>> kann.
>
> Du kannst natürlich auch noch ein paar Tage warten bis es nur noch halb
> so viel wert ist oder irgendwann auch gar nichts mehr, das bleibt jedem
> selbst überlassen.

Dafür müssten schon alle Firmen pleite gehen, von denen man Aktien hat. 
Dieses Szenario ist dann doch eher unwahrscheinlich.

von Der Freundliche Gast X. (Firma: mc.net) (friendly_offtopic)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> LOL, warte mal ab wie die Krise weiterläuft - da werden sich noch viele
> wundern.

Erzähle doch was du erwartest. Für einfache Gemüter gerne in Relation zu 
WKII, damit man sich eine Vorstellung machen kann um wieviel schlimmer 
es werden wird.
Ich empfehle dann einzusteigen, wenn die Bild-Schlagzeile lautet "Kann 
der DAX auf 0 fallen?"

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Die jetzt wieder alles besser wissen: Wie war das denn damals mit Ebola, 
Hühnergrippe, Schweinepest, SARS und was es sonst noch alles gab. Ist 
doch auch nicht nach Deutschland gekommen. Und jetzt hätte plötzlich 
jeder wissen müssen, dass es dieses Mal anders läuft. Aber im Nachhinein 
weiß ja jeder alles besser.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Freundliche Gast X. schrieb:
> Verstehe die Polemik dazu nicht. Tatsache ist jedenfalls, dass es nicht
> die erste und auch nicht die letzte Krise ist und es nach jeder Krise
> wieder aufwärts ging und die Welt sich auch morgen noch weiter.

Ja, NACH der Krise, nicht am Beginn derselben. Es ging darum daß ich dem 
Finanzberater geraten habe nicht irrtümlich anzunehmen die Krise sei 
bereits beendet! Mehr nicht! Alle anderen Empfehlungen an ihn, 
insbesondere die Empfehlung nicht aus purem Trotz an Positionen 
festzuhalten die absehbar(!) noch weiter in die roten Zahlen rutschen 
werden sind unmittelbar daraus abzuleiten. Anfänger wie F.B. machen 
diesen Fehler gerne, ich wollte nur helfen.

von Der Freundliche Gast X. (Firma: mc.net) (friendly_offtopic)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Ja, NACH der Krise, nicht am Beginn derselben. Es ging darum daß ich dem
> Finanzberater geraten habe nicht irrtümlich anzunehmen die Krise sei
> bereits beendet! Mehr nicht! Alle anderen Empfehlungen an ihn,
> insbesondere die Empfehlung nicht aus purem Trotz an Positionen
> festzuhalten die absehbar(!) noch weiter in die roten Zahlen rutschen
> werden sind unmittelbar daraus abzuleiten. Anfänger wie F.B. machen
> diesen Fehler gerne, ich wollte nur helfen.

https://finance.yahoo.com/news/warren-buffett-dont-panic-coronavirus-184722934.html

Zitat: "The real question is: Has the 10-year or 20-year outlook for 
American businesses changed in the last 24 hours or 48 hours?"

Darum geht's bei den Investmentscheidungen, wenn man immer noch der 
Meinung ist der langfristige Ausblick ist gut, sollte man halten und den 
aktuellen Fall nutzen, um seinen Einstiegskurs zu drücken durch 
nachkaufen. Wenn man glaubt, dass sich nun für bestimmte Unternehmen der 
Ausblick negativ ändert sollte man die Position liquidieren.

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Die jetzt wieder alles besser wissen: Wie war das denn damals mit Ebola,
> Hühnergrippe, Schweinepest, SARS und was es sonst noch alles gab. Ist
> doch auch nicht nach Deutschland gekommen. Und jetzt hätte plötzlich
> jeder wissen müssen, dass es dieses Mal anders läuft.

Die Politik war frühzeitig gewarnt, was da irgend wann auf uns zukommt:

https://www.bbk.bund.de/DE/AufgabenundAusstattung/Risikomanagement/RisikoanalysenBundundLaender/risikoanalysenBundundLaender_einstieg.html

Das Einzige, was den Herrschaften im Innenministerium dazu einfiel war, 
die entsprechenden Resourcen abzubauen.

> Aber im Nachhinein weiß ja jeder alles besser.

Du weißt es noch nichtmal hinterher, was dich aber nicht daran hindert, 
deine ideologisch verzerrten Weisheiten zum Besten zu geben…

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
> Jetzt wurde auch noch bei Friedrich Merz Corona nachgewiesen. Vielleicht
> wird deshalb so hart durchgegriffen, weil es die Politiker selbst
> trifft.
Drägerwerk war bzw. ist noch gut - die stellen die Beatmungsgeräte her, 
ich würde sie allerdings jetzt nicht mehr kaufen.

Bernd K. schrieb:
> Alle anderen Empfehlungen an ihn,
> insbesondere die Empfehlung nicht aus purem Trotz an Positionen
> festzuhalten die absehbar(!) noch weiter in die roten Zahlen rutschen
> werden sind unmittelbar daraus abzuleiten.
wieso? falsch wäre jetzt panisch zu verkaufen?
Du weißt ebenfalls nicht wie lange 'die Krise' noch andauert - das kann 
2 Wochen oder auch 6 Monate dauern ... länger als 6 Monate wird kaum zu 
machen sein, weil dann die Wirtschaft total im Ar*** ist und dann helfen 
auch keine Finanzspritzen mehr!
Dann kommt nämlich ganz heimlich Plan B und man 'arrangiert' sich mit 
der Krise - sie ist dann immer noch da, aber wird dann kleingehalten.
Anders geht es ja auch gar nicht!

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
LOL. Vor ein paar Stunden habe ich hier noch geschrieben, dass der Virus 
für die Abschaffung des Bargelds herhalten muss, und jetzt kommt schon 
die Meldung:

Kann man sich über Bargeld mit dem Coronavirus infizieren?

https://www.welt.de/finanzen/article206612649/Corona-Kann-man-sich-ueber-Bargeld-mit-dem-Virus-infizieren.html

Geht wohl schneller als erwartet. Und sobald das Bargeld abgeschafft 
ist, kommen dann Negativzinsen, damit ihr schöne euer Geld verkonsumiert 
und die Wirtschaft ankurbelt.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Freundliche Gast X. schrieb:
> Erzähle doch was du erwartest. Für einfache Gemüter gerne in Relation zu
> WKII, damit man sich eine Vorstellung machen kann um wieviel schlimmer
> es werden wird.
Im Straßenverkehr sterben täglich Menschen - juckt das einen? Nein.
An normaler Grippe ebenfalls ... irgendwie ist der Mensch wohl 
sterblich?
Aber hier können Lichtgestalten auch mal früher sterben, deswegen wohl 
die große Panik ?!

> Ich empfehle dann einzusteigen, wenn die Bild-Schlagzeile lautet "Kann
> der DAX auf 0 fallen?"
ach komm, 80% macht sowieso nichts mit Aktien und wird das auch in 
Zukunft nicht machen.
Was die ETFler anbelangt ist das ja nur ein Problem der Diversifikation.
Also alles halb so wild.

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Gut, dann halten wir also fest daß die Coronakrise heute angeblich ihr
> Maximum erreicht haben soll und ab morgen wieder beginnt abzuklingen.

Die Hoffnung wird sich leider nicht erfüllen. Zumal kurz vor Wirksam 
werden der "Maßnahmen" die sozialen Kontakte intensiviert wurden. Erst 
nach der Inkubationszeit  läßt sich der Trend bewerten. In Österreich 
geht trotzt Maßnahmen die Kurve der Infektionen steil nach oben.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Freundliche Gast X. schrieb:
> Wenn man glaubt, dass sich nun für bestimmte Unternehmen der
> Ausblick negativ ändert sollte man die Position liquidieren.

Bei der Spekulation mit Aktien, also das was F.B. da in seiner Freizeit 
jeden Tag treibt geht es allein darum zu erkennen wie sich die Kurse 
kurzfristig entwickeln werden, aus welchen Gründen auch immer, zum 
Beispiel weil man sehen kann wohin die ganze Herde trampelt oder 
getrieben wird.

> sollte man halten und den aktuellen Fall nutzen,
> um seinen Einstiegskurs zu drücken durch
> nachkaufen.

Wenn man absehen kann daß es erheblich(!) nach unten gehen wird sollte 
man rechtzeitig alles verkaufen. Man kanns natürlich auch halten und 
sogar noch mehr kaufen und dann damit vollbeladen wochenlang hinunter 
ins tiefe Tal reiten und sich dann jahrelang kleine rechteckige Muster 
in den Hintern beißen, das kann man natürlich auch. Man kann auch die 
Finger ganz davon lassen.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald K. schrieb:
> Die Hoffnung wird sich leider nicht erfüllen. Zumal kurz vor Wirksam
> werden der "Maßnahmen" die sozialen Kontakte intensiviert wurden. Erst
> nach der Inkubationszeit  läßt sich der Trend bewerten. In Österreich
> geht trotzt Maßnahmen die Kurve der Infektionen steil nach oben.
Vermutlich verhält sich das Virus wie ein Kontaktgift, es haftet lange 
Zeit auf Oberflächen - das ist lediglich eine Vermutung von mir und 
deswegen wohl auch die totale Panik, weil 'die' ja mehr wissen und der 
Rest nichts wissen darf.
Doof, wenn so ein Virus aus den Biowaffenlabor flüchtet :-)

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Voraussetzt, eine Infektion immunisiert für längere Zeit und das Virus 
entzieht sich dem nicht durch häufige Mutation, sollte sich das 
Wirtschaftsleben in etlichen Bereichen noch dieses Jahr wieder deutlich 
verbessern.

Wer allerdings mit Reisen und Urlaub sein Geld verdient, und dies nicht 
hauptsächlich regional, für den könnte sich die Durststrecke etwas 
hinziehen. Das Virus aus den Köpfen zu kriegen dürfte länger dauern, als 
aus den Lungen.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Wenn man absehen kann daß es erheblich(!) nach unten gehen wird sollte
> man rechtzeitig alles verkaufen.
wenn Du sie schon gekauft hast, kannst Du sie ja behalten - Du mußt sie 
nicht verkaufen, Du kannst endlos warten bis sie mal wieder ansteigen 
... solange Du selbst das Geld nicht brauchst.
Anders ist das bei Optionsscheinen, usw. ... aber das ist eben keine 
Aktie.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Im Straßenverkehr sterben täglich Menschen - juckt das einen? Nein.
> An normaler Grippe ebenfalls ... irgendwie ist der Mensch wohl
> sterblich?

Geht dieser Unsinn jetzt schon wieder los? Wir hatten ewig weiter oben 
den Möchtegern-Pfiffikusen schon mal auseindergesetzt, was von derlei 
geistigen Kurzschlüssen zu halten ist. Ich hatte gehofft, dass es jetzt 
endlich alle kapiert haben, und jetzt kommst du, und fängst wieder von 
vorne an.

Lies dir gefälligst die Thead-Passagen durch und verschone uns mit dem 
Mist.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> wenn Du sie schon gekauft hast, kannst Du sie ja behalten

Du kannst sie auch verkaufen bevor sie ins Bodenlose fallen (also jetzt 
wäre ein guter Moment), das wäre klüger. Aber jeder hat wohl ne andere 
Definition von Logik.

von Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Österreich ist offenbar der Schwerpunkt für die Ausbreitung des 
Corona-Virus:

https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-ausbruch-in-ischgl-die-brutstaette-a-8f56e5a2-635f-473a-96e9-300b6cbf4180

Jetzt warte ich sekündlich auf die Empörung von Winnie, dem sonst ja 
nichts über ein wohlfeiles Politikerbashing geht

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Geht dieser Unsinn jetzt schon wieder los? Wir hatten ewig weiter oben
> den Möchtegern-Pfiffikusen schon mal auseindergesetzt, was von derlei
> geistigen Kurzschlüssen zu halten ist. Ich hatte gehofft, dass es jetzt
> endlich alle kapiert haben, und jetzt kommst du, und fängst wieder von
> vorne an.
Wieso?
Wenn Dir das nicht paßt, mußt Du es widerlegen - kannst Du nicht und 
genau deswegen die Sauer-Reaktion.

Uhu U. schrieb:
> Lies dir gefälligst die Thead-Passagen durch und verschone uns mit dem
> Mist.
Weißt Du, Gleichschaltung und Totschlagargumente sind nicht gut!

von Gustav K. (hauwech)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wer allerdings mit Reisen und Urlaub sein Geld verdient, und dies nicht
> hauptsächlich regional, für den könnte sich die Durststrecke etwas
> hinziehen. Das Virus aus den Köpfen zu kriegen dürfte länger dauern, als
> aus den Lungen.

Du meinst, nach dieser weltweiten Katastrophe und weltweiten Schäden von 
zig. tausenden von Mrd. Dollar setzen sich die Touris wieder in den 
Flieger und holen den nächsten Virus irgendwo ab, um ihn wieder nett in 
der Welt zu verteilen?

Da habe ich so meine Zweifel.

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
>> Wer allerdings mit Reisen und Urlaub sein Geld verdient, und dies nicht
>> hauptsächlich regional, für den könnte sich die Durststrecke etwas
>> hinziehen. Das Virus aus den Köpfen zu kriegen dürfte länger dauern, als
>> aus den Lungen.
>
> Du meinst, nach dieser weltweiten Katastrophe und weltweiten Schäden von
> zig. tausenden von Mrd. Dollar setzen sich die Touris wieder in den
> Flieger und holen den nächsten Virus irgendwo ab, um ihn wieder nett in
> der Welt zu verteilen?

Ich hatte genau das Gegenteil geschrieben.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Du kannst sie auch verkaufen bevor sie ins Bodenlose fallen (also jetzt
> wäre ein guter Moment), das wäre klüger. Aber jeder hat wohl ne andere
> Definition von Logik.
Du kennst den absoluten Tiefpunkt einer Aktie nicht - niemand kennt ihn.
Du tust aber so als ob der Tiefpunkt definierbar ist ?!
Richtig, DAX = 0 Punkte oder einzelne Firma konkurs .... passiert das?
Kann im Einzelfall (Firmenpleite) schon mal vorkommen.
Aber Du weißt es nicht, Du kennst den Wendepunkt nicht, niemand kennt 
ihn - also ist Deine Logik, verkaufen wenn alle anderen verkaufen wohl 
auch nicht so toll -zumal bei einer Aktie ... bei Optionsschein, CFD, 
usw. gelten andere Regeln, das ist richtig.

von Axel L. (axel_5)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Robert K. schrieb:
>> wenn Du sie schon gekauft hast, kannst Du sie ja behalten
>
> Du kannst sie auch verkaufen bevor sie ins Bodenlose fallen (also jetzt
> wäre ein guter Moment), das wäre klüger. Aber jeder hat wohl ne andere
> Definition von Logik.

Nee, also jetzt ist wirklich nicht mehr "bevor". Und jetzt ist schon gar 
nicht "bevor".

Das machen nur die üblichen Börsenidioten.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wieso wieder einführen? Die sind nach wie vor gültig

okay, falsch formuliert - 'verkünden' sollte es heißen.
Ich habe außer von den Bayern nix gehört - Du etwa?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Noch gestern hieß es: Die Banken bleiben geöffnet, nun gibt es erste 
Einschränkungen


Bitte beachten Sie:
Unsere Mitarbeiter sind anwesend, die Türen zum Schalter bleiben aber aus Sicherheitsgründen geschlossen. Die Bargeldversorgung und Dienstleistungen im SB-Bereich sind weiterhin uneingeschränkt verfügbar. Bei dringenden Anliegen kontaktieren Sie Ihre Beraterin oder Ihren Berater bitte per Email oder telefonisch.

https://www.hypovbg.at/service/kontakt/filialen-mitarbeiter/filiale/goetzis/

So langsam zeigt sich welche Halbwertzeit "offizielle Verlautbarungen in 
Bezug auf die Zukunft haben."

Zeit die Risiken zu splitten.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Wenn Dir das nicht paßt, mußt Du es widerlegen - kannst Du nicht und
> genau deswegen die Sauer-Reaktion.

Ich muss gar nichts. Wenn du hier Behauptungen aufstellst, dann hast 
DU die zu belegen.

Ich habe dich lediglich darauf hingewiesen, dass dieses Thema hier durch 
ist und du dich bitte bequemen sollst, oben nachzulesen. Ich mag mich 
hier nicht im Kreise drehen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.hypovbg.at/corona/

das ganze in drei Abstufungen

-Vollbetrieb
-eingeschränkter Betrieb
-Filialschließung


Namaste

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Du kennst den absoluten Tiefpunkt einer Aktie nicht - niemand kennt ihn.
> Du tust aber so als ob der Tiefpunkt definierbar ist ?!

Nein, hab ich nicht gesagt. Lies richtig.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> genau, die Lichtgestalten verlieren auf einmal Ihren Sonderstatus

Richtig heisst das: Lichtgestalten haben eine Corona!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht jeder der ein Coronavirus in sich trägt mutiert deshalb 
unmittelbar zur Lichtgestalt.

Namaste

von A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Noch gestern hieß es: Die Banken bleiben geöffnet, nun gibt es erste
> Einschränkungen

In diesem Sinn hat auch mein Hausarzt zu. Nämlich die bislang offene 
Haustür. Da steht neuerdings sinngemäss dran:
 - 1x klingeln für Rezepte
 - 2x klingeln for normale Termine
 - bei 3x klingeln geht die Falltür auf

Nicht alle wollen dir ans Leder. Aber sich und andere Kunden schützen, 
das wollen sie schon. Das Leben ändert sich grad ein wenig.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Nein, nicht alle wollen dir als Leder. Aber sich und andere Kunden
> schützen, das wollen sie schon. Das Leben ändert sich grad ein wenig.

Das schrieb ich auch nicht.
Sonst liest du genauer, bitte versuche es noch mal.

 Es ging um die Politikversprechen.

Meine Risiken sind längst gesplittet und Österreich werde ich vorerst 
nur im äußersten Notfall anfahren. Ich trau der Verlässlichkeit bzgl. 
beruflich notwendiger Pasiierbarkeit der Grenze nicht. Ein 
Grenzgängerausweis genügt schon jetzt nicht mehr, und ich befürchte, 
nicht wieder zurückkehren zu können wenn ein Befehlsempfänger eine neue 
Order bekommt, es mangelt an Verlässlichkeit der Informationslage.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Ich muss gar nichts. Wenn du hier Behauptungen aufstellst, dann hast
> DU die zu belegen.
ich muß hier gar nichts belegen!
Ich darf hier meine Meinung zu einem Thema äußern und Du kannst sie mir 
nicht verbieten auch wenn sie bescheuert ist in Deinen Augen.
Soweit sind wir dann doch noch nicht!
Blockwart kannst Du woanders spielen.

Uhu U. schrieb:
> Ich habe dich lediglich darauf hingewiesen, dass dieses Thema hier durch
> ist und du dich bitte bequemen sollst, oben nachzulesen. Ich mag mich
> hier nicht im Kreise drehen.
für Dich mag das durch sein!
Ich bin hier aber später in die Diskussion des Endlosthreads 
eingestiegen.
Es wäre also schön, weil Du es ja exakt weißt auf welcher der 8 Seiten 
wo was steht, welches der Totschlagargumente meinen Einwand platt macht?
Im Grunde gar keines!
Bei Grippe sterben Menschen und im Straßenverkehr ebenfalls.
Wenn man sich schützt, bekommt man zu 90% nichts
Das sollte dann doch reichen anstatt die Wirtschaft total platt zu 
machen ?!

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Achim B. schrieb:
>> F. B. schrieb:
>>> Flüchtlinge sollen genau so behandelt werden wie Einheimsche.
>>>
>>> Und jetzt macht euch eure eigenen Gedanken dazu,
>>
>> Jo, mach ich doch gerne! Weil Dus bist! Also, ich denke, der
>> UNHCR-Sprecher hätte das nicht sagen müssen, weil diese Gleichbehandlung
>> unter zivilisierten Menschen selbstverständlich sein sollte.
>
>
> So eine Antwort habe ich erwartet. Dich würde ich gerne sehen, wenn du,
> deine Frau/Freundin, deine Kinder, deine Eltern oder Freunde und ein
> Flüchtling erkrankt sind und nur noch ein Behandlungsbett frei ist. Aber
> in Umfragen seid ihr ja immer alle ganz tolle, selbstlose Menschen. Die
> objektiven Fakten sprechen dann aber eine andere Sprache.

Während du und deine Assi-Kumpels Bevölkerungsgruppen gegeneinander 
ausspielt, packen "Gutmenschen" freiwillig und unentgeltlich mit an.

Gerald K. schrieb:
> In Österreich
> geht trotzt Maßnahmen die Kurve der Infektionen steil nach oben.

Wobei man in Österreich seitens Regierung zum Glück auch ganz klar 
kommuniziert, dass die Maßnahmen erst frühestens in einer Woche greifen. 
Weil sonst in den ersten Tagen alle rumjammern, dass sich eh nix ändert, 
und erst alle raus laufen.

Vermutlich hat noch nie so ein großer Teil der Bevölkerung in so kurzer 
Zeit kapiert, wie exponentielles Wachstum funktioniert.

Kara B. schrieb:
> Österreich ist offenbar der Schwerpunkt für die Ausbreitung des
> Corona-Virus:
>
> 
https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-ausbruch-in-ischgl-die-brutstaette-a-8f56e5a2-635f-473a-96e9-300b6cbf4180
>
> Jetzt warte ich sekündlich auf die Empörung von Winnie, dem sonst ja
> nichts über ein wohlfeiles Politikerbashing geht

Keine Angst, erste Stimmen rufen schon nach einem U-Ausschuss, sobald 
das ganze vorbei ist. Vor allem, nachdem die Tiroler Landesregierung bei 
der Kriesenkommunikation auch noch derart ins Klo gegriffen hat:
https://www.derstandard.at/story/2000115838597/tiroler-behoerden-halfen-touristen-aus-quarantaenegebieten-zu-verteilen
https://www.derstandard.at/story/2000115833853/alles-richtig-gemacht-entlarvendes-interview-mit-tirolergesundheitslandesrat-tilg-in-der

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Es wäre also schön, weil Du es ja exakt weißt auf welcher der 8 Seiten
> wo was steht, welches der Totschlagargumente meinen Einwand platt macht?
> Im Grunde gar keines!
> Bei Grippe sterben Menschen und im Straßenverkehr ebenfalls.
> Wenn man sich schützt, bekommt man zu 90% nichts
> Das sollte dann doch reichen anstatt die Wirtschaft total platt zu
> machen ?!

In Italien bekommst du gerade nicht mal mehr ein Intensivbett im 
Krenkenhaus, aber klar, alles komplett übertrieben.

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Ich muss gar nichts. Wenn du hier Behauptungen aufstellst, dann hast
>> DU die zu belegen.
> ich muß hier gar nichts belegen!
> Ich darf hier meine Meinung zu einem Thema äußern und Du kannst sie mir
> nicht verbieten auch wenn sie bescheuert ist in Deinen Augen.
> Soweit sind wir dann doch noch nicht!
> Blockwart kannst Du woanders spielen.

Natürlich darfst du sie frei äußern. Aber du musst halt damit rechnen, 
dass die Leute Argumente statt nur leerer Worte sehen wollen. Lieferst 
du die nicht, musst du halt damit rechnen, dass die auch deren Meinung 
äußern. Und die ist möglicherweise, dass du dämlich bist.

von A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
>  Es ging um die Politikversprechen.

Deine Bank ist im Prinzip offen. Die Automaten sind verfügbar, wenn du 
dich rantraust. Die Mitarbeiter sind es im Prinzip auch - aber eben 
nicht, indem du einfach so reinspazierst, sondern vorzugsweise so, dass 
keiner gefährdet wird. Musst du zwingend rein, weils nicht ohne 
persönlichen Kontakt geht, wird man dafür nach telefonischer 
Kontaktaufnahme einen Weg finden. Wobei es sein kann, dass sie noch 
nicht so genau wissen, wie das ablaufen wird. Work in progress.

Mit Politikern hat das wenig zu tun. Solche Massnahmen werden nicht 
streng hierarchisch von Kaiser Kurz verordnet. Sondern es wurde im 
Hypo-Konzern ein Lenkungsausschuss gebildet, der versucht, bei möglichst 
geringer Gefährdung von Mitarbeitern und Kunden den Betrieb so weit wie 
möglich und nötig aufrecht zu erhalten. Diese Massnahmen werden der 
Angelegenheit angepasst ausgesprochen kurzfristig umgesetzt und können 
deshalb schon mal überraschen.

So ist jedenfalls hier im Unternehmen. Es wird auf allen Ebenen daran 
konstruktiv mitgewirkt. Alle sind sich der Problematik bewusst und 
reagiert deshalb flexibler, als sie das vielleicht in normalen Zeiten 
täten.

: Bearbeitet durch User
von Hans H. (loetkolben)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Wegen Quarantäne: Randale im Suhler Flüchtlingsheim
>
> 
https://www.insuedthueringen.de/region/suhl_zellamehlis/suhl/533-Fluechtlinge-unter-Quarantaene;art83456,7177835

Jetzt schon mit Wasserwerfern:
https://www.otz.de/leben/recht-justiz/polizei-grosseinsatz-an-erstaufnahmeeinrichtung-in-suhl-id228713351.html

Und was fordern unsere Flüchtlingshelfer:
"Dezentrale Unterbringung in Wohnungen". Ohne Worte!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hans H. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Wegen Quarantäne: Randale im Suhler Flüchtlingsheim
>>
>>
> 
https://www.insuedthueringen.de/region/suhl_zellamehlis/suhl/533-Fluechtlinge-unter-Quarantaene;art83456,7177835
>
> Jetzt schon mit Wasserwerfern:
> 
https://www.otz.de/leben/recht-justiz/polizei-grosseinsatz-an-erstaufnahmeeinrichtung-in-suhl-id228713351.html
>
> Und was fordern unsere Flüchtlingshelfer:
> "Dezentrale Unterbringung in Wohnungen". Ohne Worte!

Dass eine Sammelunterkunft nicht zwingend ein geeigneter Ort für eine 
Quarantäne ist, dürften selbst Halbtrottel einsehen.

Vollidioten allerdings eher nicht.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Dass eine Sammelunterkunft nicht zwingend ein geeigneter Ort für eine
> Quarantäne ist, dürften selbst Halbtrottel einsehen.
>
> Vollidioten allerdings eher nicht.

Du darfst ja gerne deine Wohnung zur Verfügung stellen. Du warst doch 
sicher einer von den Refugees Welcome-Schreiern.

: Bearbeitet durch User
von Le X. (lex_91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> So langsam zeigt sich welche Halbwertzeit "offizielle Verlautbarungen in
> Bezug auf die Zukunft haben."

Von offizieller Seite gibt es keine Einschränkungen bzgl. Öffnungszeiten 
von Banken.
Wenn deine Hausbank beschließt früher zu schließen bzw. dich nicht mehr 
bis zum Schalter zu lassen ist das deren eigene, freie Entscheidung.

Ausgerechnet von dir hätte ich erwartet dass du Politiker, Behörden, 
Unternehmen und Privatleute unterscheiden kannst.

von Nicht W. (nichtsowichtig)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hans H. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Wegen Quarantäne: Randale im Suhler Flüchtlingsheim
>>
>>
> 
https://www.insuedthueringen.de/region/suhl_zellamehlis/suhl/533-Fluechtlinge-unter-Quarantaene;art83456,7177835
>
> Jetzt schon mit Wasserwerfern:
> 
https://www.otz.de/leben/recht-justiz/polizei-grosseinsatz-an-erstaufnahmeeinrichtung-in-suhl-id228713351.html
>
> Und was fordern unsere Flüchtlingshelfer:
> "Dezentrale Unterbringung in Wohnungen". Ohne Worte!

Was spricht denn per se gegen eine dezentrale Unterbringung in privaten 
Wohnungen? Schließlich haben 99% der Deutsche gerne auch über Ihre 
Verhältnisse gelebt (Ausbeutung ärmerer Länder) und sich direkt/indirekt 
Wohlstand auf deren Rücken und den Rücken von Kriegen aufgebaut.

Also wird es Zeit langsam etwas denen zurück zu geben, die eben weniger 
bekommen haben. Den sogenannten Wirtschaftsflüchtlingen. Ich wäre für 
die Unterbringung von 0,5 Flüchtlingen pro Erwachsener. Meine Meinung.

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans H. schrieb:
> Und was fordern unsere Flüchtlingshelfer:
> "Dezentrale Unterbringung in Wohnungen". Ohne Worte!

Ja, 500 Leute auf einen Haufen zusammengepfercht ist viel besser. Da 
wissen wir wenigstens, dass sich bis nächste Woche alle 500 infiziert 
haben, anstatt nur die paar die mit einem Träger in der gleichen Wohnung 
sind.
Sonst noch konstruktive Vorschläge?

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Helikoptergeld kommt

Aber sehr wahrscheinlich nicht in D. Da vergammelt solches Geld auf dem 
Konto, statt ausgegeben zu werden. Damit wäre es völlig sinnlos. Ist bei 
den Amerikanern anders.

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Dass eine Sammelunterkunft nicht zwingend ein geeigneter Ort für eine
>> Quarantäne ist, dürften selbst Halbtrottel einsehen.
>>
>> Vollidioten allerdings eher nicht.
>
> Du darfst ja gerne deine Wohnung zur Verfügung stellen. Du warst doch
> sicher einer von den Refugees Welcome-Schreiern.

Man könnte natürlich auch einfach leerstehende Wohnungen verwenden. Die, 
die von Immobilienspekulanten genutzt werden, um Preise zu treiben. Oder 
die, die über AirBnB teuer tageweise vermietet werden, während Anwohner 
keine Wohnung bekommen.
Du weißt schon, die, mit denen du und deine Assi-Freunde euch eine 
goldene Nase verdient (wobei es bei dir ja eher anzuzweifeln ist, da du 
ja selbst in Friedenszeiten Nudeln mit Klopapier isst).

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Bekannter aus dem Altenheim schreibt, bei ihnen wäre 
Desinfektionsmittel rationiert worden, weil man es kaum noch 
nachbestellen könnte, da es viele wegen der Panik zu Hause horten 
würden. Er meinte, deswegen würde es bald auch Tote geben, wenn es für 
die wirklich Kranken kein Desinfektionsmittel oder für die Ärzte keine 
Handschuhe und Atemmasken mehr geben würde. Das habt ihr dann von eurer 
Panikmache.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> Man könnte natürlich auch einfach leerstehende Wohnungen verwenden.

Die gibts jetzt. Bei Reisen auf Null sind viele Ferienwohnungen frei.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> Man könnte natürlich auch einfach leerstehende Wohnungen verwenden.

Dazu musst du erst mal eine finden – von 100+ ganz zu schweigen.

Hier kommen auf eine Wohnungsanzeige ca 300 Anfragen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> Keine Angst, erste Stimmen rufen schon nach einem U-Ausschuss, sobald
> das ganze vorbei ist. Vor allem, nachdem die Tiroler Landesregierung bei
> der Kriesenkommunikation auch noch derart ins Klo gegriffen hat:

Oder Wie wäre es damit?

https://www.vol.at/coronavirus-telekom-daten-deuten-auf-wirksamkeit-der-massnahmen/6557778

Heute im Radio hieß es die Wirksamkeit des Versammlungsverbotes werde 
geprüft A1 habe das der Regierung angeboten! Es gäbe deshalb Bedenken 
aus Datenschutzgründen!....

Zusicherungen der Politik selbst eine Verassung sind das Paier nicht 
Wert wenn sie einem angeblich harmlosen später für alte Vorbelastete 
geopfert werden mitsamt der Wirtschaft.

Aufwachen!

Es bestehet eine erhebliche Differenz zwischen der Publizierten Gefahr 
und den abgeleiteten Maßnahmen.

Diese Arschlosigkeit gepaart mit mangelnden Verlässlichkeit macht die 
Politik durch und durch unglaubwürdig.

Die unglaubwürdigen Beruhigungsversuche verunsichern mehr als sie helfen 
Panik zu verhindern.

https://www.vol.at/berichte-ueber-viertes-todesopfer-in-oesterreich/6557137

....

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Dass eine Sammelunterkunft nicht zwingend ein geeigneter Ort für eine
>> Quarantäne ist, dürften selbst Halbtrottel einsehen.
>>
>> Vollidioten allerdings eher nicht.
>
> Du darfst ja gerne deine Wohnung zur Verfügung stellen. Du warst doch
> sicher einer von den Refugees Welcome-Schreiern.

So langsam verdichten sich Deine Symptome zu einem geschlossenen 
Krankheitsbild.

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> vn n. schrieb:
>> Man könnte natürlich auch einfach leerstehende Wohnungen verwenden.
>
> Dazu musst du erst mal eine finden – von 100+ ganz zu schweigen.
>
> Hier kommen auf eine Wohnungsanzeige ca 300 Anfragen.

Gut, dass du den Hauptteil meines Postings nicht zitiert hast. Aber A.K. 
hat es ja nochmal zusammengefasst, was ich damit sagen wollte:

A. K. schrieb:
> Die gibts jetzt. Bei Reisen auf Null sind viele Ferienwohnungen frei.

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Mein Bekannter aus dem Altenheim schreibt, bei ihnen wäre
> Desinfektionsmittel rationiert worden, weil man es kaum noch
> nachbestellen könnte, da es viele wegen der Panik zu Hause horten
> würden. Er meinte, deswegen würde es bald auch Tote geben, wenn es für
> die wirklich Kranken kein Desinfektionsmittel oder für die Ärzte keine
> Handschuhe und Atemmasken mehr geben würde. Das habt ihr dann von eurer
> Panikmache.

Wie? Jetzt erwartest du plötzlich, dass die Leute sozial agieren, und 
nicht Desinfektionsmittel zu Hause horten? Quasi an die Bevölkerung 
denken, nicht nur an sich selbst? Sowas machen doch normalerweise nur 
Gutmenschen?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> So langsam zeigt sich welche Halbwertzeit "offizielle Verlautbarungen in
>> Bezug auf die Zukunft haben."
>
> Von offizieller Seite gibt es keine Einschränkungen bzgl. Öffnungszeiten
> von Banken.
> Wenn deine Hausbank beschließt früher zu schließen bzw. dich nicht mehr
> bis zum Schalter zu lassen ist das deren eigene, freie Entscheidung.
>
> Ausgerechnet von dir hätte ich erwartet dass du Politiker, Behörden,
> Unternehmen und Privatleute unterscheiden kannst.

Sowohl AK als auch du beweisen damit die Inhaltsleere der politischen 
Versprechen, nämlich was ich sage, diese Versprechen sind unglaubwürdig 
weil außerhalb ihrer Kontrolle.

q.e.d

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> vn n. schrieb:
>> Man könnte natürlich auch einfach leerstehende Wohnungen verwenden.
>
> Die gibts jetzt. Bei Reisen auf Null sind viele Ferienwohnungen frei.

Das könnte eine unzulässige Nutzungsändering sein.

von Georg A. (georga)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hans H. schrieb:
> Jetzt schon mit Wasserwerfern:
> 
https://www.otz.de/leben/recht-justiz/polizei-grosseinsatz-an-erstaufnahmeeinrichtung-in-suhl-id228713351.html

Hehe, stell mir grade vor, wenn man 500 biodeutsche Alternativen so 
einkasernieren würde...

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Das könnte eine unzulässige Nutzungsändering sein.

Ist auch gar nicht nötig es wird noch mehr frei, sonst ist das ganze 
Bohei und Tam-Tam sinnlos. die Maßnahmen sprechen auch ohne Politiklügen 
ihre eigene Sprache.

An ihren Taten, nicht Worten messet sie.

Übersetzt für die Wessis, die erlassenen Massnahmen zählen, nicht die 
Pressekonferenzschönredereien.

Namaste

von Le X. (lex_91)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> q.e.d

Das "Mit-dem-Fuss-Aufstampfen" des vermeintlichen Bildungsbürgers.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Percy N. schrieb:
>>> Dass eine Sammelunterkunft nicht zwingend ein geeigneter Ort für eine
>>> Quarantäne ist, dürften selbst Halbtrottel einsehen.
>>>
>>> Vollidioten allerdings eher nicht.
>>
>> Du darfst ja gerne deine Wohnung zur Verfügung stellen. Du warst doch
>> sicher einer von den Refugees Welcome-Schreiern.
>
> So langsam verdichten sich Deine Symptome zu einem geschlossenen
> Krankheitsbild.

Da alle 500 potentiell infiziert sind, müssen die auch alle in 
Quarantäne. Aber mit logischem Denken haben es hier ja manche nicht so.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Mein Bekannter aus dem Altenheim schreibt, bei ihnen wäre
>> Desinfektionsmittel rationiert worden, weil man es kaum noch
>> nachbestellen könnte, da es viele wegen der Panik zu Hause horten
>> würden. Er meinte, deswegen würde es bald auch Tote geben, wenn es für
>> die wirklich Kranken kein Desinfektionsmittel oder für die Ärzte keine
>> Handschuhe und Atemmasken mehr geben würde. Das habt ihr dann von eurer
>> Panikmache.
>
> Wie? Jetzt erwartest du plötzlich, dass die Leute sozial agieren, und
> nicht Desinfektionsmittel zu Hause horten? Quasi an die Bevölkerung
> denken, nicht nur an sich selbst? Sowas machen doch normalerweise nur
> Gutmenschen?

In der Tat. Wenn ihr Gutmenschen sein wollte, dann solltet ihr auch kein 
Desinfektionsmittel horten, sondern es den Kranken lassen. Ich alter 
Egoist habe doch auch keins gehortet. Und nur drei Rollen Klopapier habe 
ich noch.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Georg A. schrieb:
> Hans H. schrieb:
>> Jetzt schon mit Wasserwerfern:
>>
> 
https://www.otz.de/leben/recht-justiz/polizei-grosseinsatz-an-erstaufnahmeeinrichtung-in-suhl-id228713351.html
>
> Hehe, stell mir grade vor, wenn man 500 biodeutsche Alternativen so
> einkasernieren würde...

Du warst vermutlich nicht bei der Bundeswehr.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> In Italien bekommst du gerade nicht mal mehr ein Intensivbett im
> Krenkenhaus, aber klar, alles komplett übertrieben.
richtig und erst seit Italien fängt man LANGSAM an zu lernen.
Wie gesagt seit Dezember 2019 wußte man Bescheid und die oberen wußten 
etwas mehr.
Abgesehen davon, macht man weiterhin einiges falsch, aber okay - weiter 
so.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
>
> Da alle 500 potentiell infiziert sind, müssen die auch alle in
> Quarantäne.
Dann sollte man sie wohl besser von einander trennen.

>  Aber mit logischem Denken haben es hier ja manche nicht so.

Das scheint mir auch so ...

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> Natürlich darfst du sie frei äußern. Aber du musst halt damit rechnen,
> dass die Leute Argumente statt nur leerer Worte sehen wollen. Lieferst
> du die nicht, musst du halt damit rechnen, dass die auch deren Meinung
> äußern. Und die ist möglicherweise, dass du dämlich bist.
Argumente habe ich genug geliefert, wenn man lesen könnte - aber ich 
überlasse Dir und Deiner Sippe das Wort, Ihr wißt ja sowieso alles 
besser und seit auf Linie.
2 Wochen, 1 Monat, 4 Monate - na, wie lange darf es denn dauern ?!
Gerade in 3sat gehört, Impfstoff dauert mindestens 7 Monate ... keine 
Antwort von den neuen Helden wie lange der Lockdown dauern soll.
Deine Polit-Logik hinkt, Lockdown hat immer auch ein Nachbeben, warte 
mal ab!
Fahrt die Wirtschaft ruhig gegen die Wand, weiter so!

von Le X. (lex_91)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Ich bin so zornig, ich hab mich extra in einem Forum angemeldet!!!

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
blablabla blablabla
Kannst Du auch noch was zum Thema selbst beitragen? Nein? Dann schönen 
Tag noch.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> q.e.d
>
> Das "Mit-dem-Fuss-Aufstampfen" des vermeintlichen Bildungsbürgers.

was ändert deine Bewertung des Kürzels an meiner Argumentation?

Namaste

von Helwein V. (forgoden)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> vn n. schrieb:
>> Man könnte natürlich auch einfach leerstehende Wohnungen verwenden.
>
> Die gibts jetzt. Bei Reisen auf Null sind viele Ferienwohnungen frei.

Es werden keine freien Ferienwohnungen geben. Die werden reserviert für 
die kranken alten Säcke die infiziert sind:

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/corona-krise-so-will-deutschland-krankenhaeuser-aufruesten-a-9df0f9c6-7a4b-47f4-9037-f33407ea1a67

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Aber hier können Lichtgestalten auch mal früher sterben, deswegen wohl
> die große Panik ?!

Nein, sonder wegen den Untergangsszenarien die uns bevorstehen:
Sterbende die in Krankenhäusern liegen weil die Ärtzte und Pfleger keine 
Mittel mehr haben um zu helfen.

Und hier werden Ergüsse abgesondert ob jetzt der Zeitpkt. wäre in den 
Aktienmarkt einzustein oder nicht?

Echt krankes Nerdgesöks was sich hier tummelt!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Glück sind schon genügend zusätzliche Amis in Norddeutschland bis 
Mai „zwischen“stationiert, bevor es an die Ostfront geht.

https://www.t-online.de/region/id_87376692/frachtschiff-endurance-mit-us-army-panzern-in-bremerhaven.html
Die werden uns vor den Russen und dem Virus schützen.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Nein, sonder wegen den Untergangsszenarien die uns bevorstehen:
> Sterbende die in Krankenhäusern liegen weil die Ärtzte und Pfleger keine
> Mittel mehr haben um zu helfen.
man hat eben aus China nichts gelernt und auch sonst offenbar sehr 
wenig.

Cha-woma M. schrieb:
> Und hier werden Ergüsse abgesondert ob jetzt der Zeitpkt. wäre in den
> Aktienmarkt einzustein oder nicht?
Tja, das Leben geht für viele auch weiter.
Frage ist doch, ob Dir oder jedem der 82 Mio. von der Bundesregierung 
ein schöner Lohnscheck aufs Konto überwiesen wird - na mir jedenfalls 
nicht, ich habe keine Firma!

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
IfW-Präsident: "Das wird die Mutter aller Rezessionen"

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft rechnet wegen der Virus-Krise mit 
einer schweren Rezession. „Ich fürchte, diese Rezession wird die Mutter 
aller Rezessionen“, sagt IfW-Präsident Gabriel Felbermayr dem 
„Handelsblatt“. Wenn sich die Wirtschaftstätigkeit in Deutschland einen 
Monat lang halbiere, koste das aufs Jahr gesehen vier Prozent 
Wirtschaftswachstum. Bei zwei Monaten seien es schon acht Prozent. „Das 
haben wir in Friedenszeiten noch nie erlebt.“

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> https://www.hypovbg.at/corona/
>
> das ganze in drei Abstufungen
>
> -Vollbetrieb
> -eingeschränkter Betrieb
> -Filialschließung

Und wer braucht jetzt grade Bankfillialen? Weiß gar nicht wann ich 
zuletzt in einer war.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
„Amerikaner brauchen jetzt Cash“

Während die Wirtschaft immer stärker durch die Coronavirus-Pandemie 
belastet wird, will die US-Regierung Bürgern zur Unterstützung Geld 
schenken. „Wir wollen unverzüglich Schecks verschicken. Amerikaner 
brauchen jetzt Cash, und damit meine ich in den nächsten zwei Wochen“, 
sagte US-Finanzminister Steve Mnuchin bei einer Pressekonferenz. Wie 
hoch diese Schecks sein werden, werde gerade noch ermittelt. Mnuchin 
konnte nichts konkreteres zu diesem Entschluss sagen. Präsident Trump 
betonte nur: „Wir wollen etwas Großes auf den Weg bringen“.

von Helwein V. (forgoden)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Offensichtlich ist da was faul...

https://www.youtube.com/watch?v=uq57pWuGJlU

Also sind die Politiker gegenüber den Virologen eingeknickt. Die 
Virologen spielen ihr eigenes Spielchen.

Andererseits ist es auch gut so dass erst mal richtig viel Geld in 
Medizin fließt. Denn Schulen, Fußballstadion, Fluggesellschaften, 
Hotels, Zoos, Restaurants brauchen wir wirklich nicht.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht W. schrieb:
> Ich wäre für
> die Unterbringung von 0,5 Flüchtlingen pro Erwachsener. Meine Meinung.

Moment mal!

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vn n. schrieb:
> Ja, 500 Leute auf einen Haufen zusammengepfercht ist viel besser.

Die werden in einem eigenen Gebäude isoliert untergebracht.
Die Verantwortlichen sind also weitaus schlauer als du.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> https://www.hypovbg.at/corona/
>>
>> das ganze in drei Abstufungen
>>
>> -Vollbetrieb
>> -eingeschränkter Betrieb
>> -Filialschließung
>
> Und wer braucht jetzt grade Bankfillialen? Weiß gar nicht wann ich
> zuletzt in einer war.

Ich am letzten Freitag größere Summe abheben und einzahlen mit 
Währungstausch über Überweisungslimite also persönlich autorisieren.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:

>> Und wer braucht jetzt grade Bankfillialen? Weiß gar nicht wann ich
>> zuletzt in einer war.
>
> Ich am letzten Freitag größere Summe abheben und einzahlen mit
> Währungstausch über Überweisungslimite also persönlich autorisieren.

Ja na und? In nächster Zeit wirst du da wohl eher keinen Bedarf haben. 
Was auch immer du für lustige Geschäfte tätigst.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Meldung war schon in der Welt online zu lesen, und zwar ca. 6h 
früher.

Und das Wissen über Ischl als "Hot spot" ist seit min. Ende Februar den 
Verantwortlichen in D-land bekannt.

Kleines Beispiel wie die Folgerungen daraus waren,
z.b. Landkreis Cham:
Eine Reisegruppe kehrt aus Irschl zurück. Anfang März meldet sich eine 
junge Frau aus der Gruppe wg. Grippesymtomen, und wir positiv auf Corona 
getestet. Von den 40 Mitgliedern der Reisegruppe werden nur ca. 6 
Personen in die Beobachtungsgruppe aufgenommen. Der Rest ca. 33 Personen 
schwirrt ungesteuert durch den Landkreis.
In Berlin hat ein infizierter Corona-Kranker  in einer Bar an einen 
Abend ca. 19 Gäste infiziert.
Wen die 33 aus der Irschl-Reisegruppe nun genauso viele infizieren, dann 
kann man sich vorstellen wie Corona durch die Bevölkerung fegt!

von Max M. (maxi123456)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Soviel dazu.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ja na und? In nächster Zeit wirst du da wohl eher keinen Bedarf haben.
> Was auch immer du für lustige Geschäfte tätigst

Oder er dent weiter!

Kleiner Denkanstoß:
Während der Euro-Krise waren die Konten der Griechen gesperrt. 
Bargeldlimit am Automaten war "20€ per day". Auf Zypern wurde von jedem 
Guthaben 10% zur Staatsfinanzierung abgebucht.
So einfach war das!

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Die werden in einem eigenen Gebäude isoliert untergebracht.
> Die Verantwortlichen sind also weitaus schlauer als du.

Um dann eine 100% Durchseuchung innerhalb von 5 Tagen zu erreichen!
Wen dann 10 von den 500 die "Schnauze voll" haben und ausbüchsen, was 
ist dann?

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Nicht W. schrieb:
>> Ich wäre für
>> die Unterbringung von 0,5 Flüchtlingen pro Erwachsener. Meine Meinung.
>
> Moment mal!

Halbe Halbe halt!
Ich die eine, du die andere Hälfte!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ja na und? In nächster Zeit wirst du da wohl eher keinen Bedarf haben.
> Was auch immer du für lustige Geschäfte tätigst.

Eher doch, ein aufzug ist nur dann billig in der Anschaffung wenn er im 
Unterhalt teuer ist. Ich verdiene mein Geld mit Beidem, noch immer. Wenn 
ich nicht mehr los darf, bleiben die Leute im Aufzug, bis sie flüssig 
rauskommen, wenn es dumm läuft und die Türen nicht wieder öffnen.

Namaste

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Eher doch, ein aufzug ist nur dann billig in der Anschaffung wenn er im
> Unterhalt teuer ist. Ich verdiene mein Geld mit Beidem, noch immer.
Dann ist die öffentliche Hand einer deiner Hauptauftraggeber?
> Wenn
> ich nicht mehr los darf, bleiben die Leute im Aufzug, bis sie flüssig
> rauskommen, wenn es dumm läuft und die Türen nicht wieder öffnen.
Toll, und sowas hat dann eine Hauptprüfung nach Betr.Si-Verordnung 
bestanden!

"
Die sogenannte Hauptprüfung, die im Regelfall alle zwei Jahre 
vorzunehmen ist, hat verschiedene Inhalte. Zunächst wird überprüft, ob 
die Aufzugsanlage in einem Zustand ist, der der 
Betriebssicherheitsverordnung entspricht. Es muss daher ein 
reibungsloser Betrieb ohne Gefährdung der Verwender möglich sein.
"
>
> Namaste

von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie habe ich Verständnisprobleme mit dem jetzigen Maßnahmen. 
Privat wird möglichst alles runtergefahren, auf Arbeit jedoch nur 
halbherzig.
Warum sind Frisöre offen, warum arbeiten Handwerker und Dienstleister 
pauschal weiter? Eine geregelte Notversorgung könnte ich ja verstehen, 
aber warum sollen Elektriker und Maurer jetzt noch auf der Baustelle 
arbeiten?
Der Einsatz ist die Gesundheit, der Gewinn eine pünktliche 
Baufertigstellung.

Die Baumärkte bleiben auch geöffnet, aha soll wohl keine lange Weile in 
der Quarantäne aufkommen.
In einem anderen Threat geht es um DHL & Co. eigentlich müssten die bei 
der Anzahl an Kontakten zumindest eine einfache Schutzausrüstung 
gestellt bekommen.

von Jürgen S. (avus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Soviel dazu.
Nicht abwischen bedeutet also überleben ;-)

Morgen werden sie uns das Toilettenpapier umsonst nachschmeißen 8)

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Um dann eine 100% Durchseuchung innerhalb von 5 Tagen zu erreichen!
> Wen dann 10 von den 500 die "Schnauze voll" haben und ausbüchsen, was
> ist dann?

Die infizierten werden isoliert. Ist das so schwer zu verstehen?

Und wenn du die Restlichen irgendwo Anders hinbringst, was ändert das? 
Ach, komisch: Wenn die doch infiziert sind, können sie endlich noch mehr 
infizieren. Und wenn sie nicht infiziert sind, dann passiert ... auch 
nichts, so wie wenn sie weiterhin dort untergebracht sind.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Für mich ist es immer noch ein Rätsel, warum von Anfang an offen gesagt 
wurde das es hauptsächlich alte,Kranke und Vor geschädigte trifft.
..und dann soll diese Risikogruppe besonders geschützt werden.
Ist doch wirtschaftlich totaler Unfug.
Wenn diese Posten in jeden Land wegfallen gibt es danach einen mächtigen
Aufschwung.
Werden die Jungen Gesunden wirklich die Risikogruppen Vorrangig 
schützen, wenn es allen an den Kragen geht!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Eher doch, ein aufzug ist nur dann billig in der Anschaffung wenn er im
>> Unterhalt teuer ist. Ich verdiene mein Geld mit Beidem, noch immer.
> Dann ist die öffentliche Hand einer deiner Hauptauftraggeber?

Nur zum geringsten Teil, sonst Privat und Firmen b2b

>> Wenn
>> ich nicht mehr los darf, bleiben die Leute im Aufzug, bis sie flüssig
>> rauskommen, wenn es dumm läuft und die Türen nicht wieder öffnen.

> Toll, und sowas hat dann eine Hauptprüfung nach Betr.Si-Verordnung
> bestanden!

Niemand kann hundertprotzentige Betriebssicherheit garantieren, weshalb 
es Aufzugnotdienste gibt....

> "
> Die sogenannte Hauptprüfung, die im Regelfall alle zwei Jahre
> vorzunehmen ist, hat verschiedene Inhalte. Zunächst wird überprüft, ob
> die Aufzugsanlage in einem Zustand ist, der der
> Betriebssicherheitsverordnung entspricht. Es muss daher ein
> reibungsloser Betrieb ohne Gefährdung der Verwender möglich sein.
>“

....
Auch der Tüv nicht, deshalb gehört zum Sicherheitskonzept eine 
Gefahrenanalyse und in deren Bewertung ergibt sich aus obengenanntem 
Grund die Notwendigkeit meiner Tätigkeit zur Gewährleistung des sicheren 
Betriebes von Aufzuganlagen.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade im Fernsehen: Die Menschen stürmen die Labore, um einen 
Coronatest machen zu lassen. Da ist doch klar, dass die absolute Zahl 
der nachgewiesenen Fälle immer schneller steigt. Rückschlüsse auf den 
tatsächlichen Verlauf lassen sich dadurch keine ziehen. Hatten die 
Virologen keine Statistik im Studium?

: Bearbeitet durch User
von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Die infizierten werden isoliert. Ist das so schwer zu verstehen?

Ja, den um festzustellen wer Infiziert ist, brauchts du den Test auf 
Antikörper.
Und was glaubst bedeutet das?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Ja na und? In nächster Zeit wirst du da wohl eher keinen Bedarf haben.
>> Was auch immer du für lustige Geschäfte tätigst.
>
> Eher doch, ein aufzug ist nur dann billig in der Anschaffung wenn er im
> Unterhalt teuer ist. Ich verdiene mein Geld mit Beidem, noch immer. Wenn
> ich nicht mehr los darf, bleiben die Leute im Aufzug, bis sie flüssig
> rauskommen, wenn es dumm läuft und die Türen nicht wieder öffnen.

Nur wozu brauchst du dazu große Mengen Devisen?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Für mich ist es immer noch ein Rätsel, warum von Anfang an offen gesagt
> wurde das es hauptsächlich alte,Kranke und Vor geschädigte trifft.
> ..und dann soll diese Risikogruppe besonders geschützt werden.
> Ist doch wirtschaftlich totaler Unfug.
> Wenn diese Posten in jeden Land wegfallen gibt es danach einen mächtigen
> Aufschwung.
> Werden die Jungen Gesunden wirklich die Risikogruppen Vorrangig
> schützen, wenn es allen an den Kragen geht!

Nicht nur wirtschaftlich ist das Müll. Es ist auch sozialpolitisch 
völliger Unfug.

Und die getroffenen Anordnungen konterkarieren den Vorgeblichen Zweck. 
es war ein Vorwand erdacht in einer Simulation und genutzt den Willen 
der Menschheit zu brechen, in Freiheit zu leben. Der wahre Grund wird 
sich bald erweisen, noch bevor es der Politik absehbar aus dem Ruder 
läuft, aber für die Freiheit zu spät. Ich erinnere an de Meziers, 
Junkers, Seehofers und Hofers Worte wie im Suff.

Alle vier machten Aussagen die bei heutigem Lichte besehen als 
Offenbahrung gelten können.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> öffnen.

Cyblord -. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Cyblord -. schrieb:
>>> Ja na und? In nächster Zeit wirst du da wohl eher keinen Bedarf haben.
>>> Was auch immer du für lustige Geschäfte tätigst.
>>
>> Eher doch, ein aufzug ist nur dann billig in der Anschaffung wenn er im
>> Unterhalt teuer ist. Ich verdiene mein Geld mit Beidem, noch immer. Wenn
>> ich nicht mehr los darf, bleiben die Leute im Aufzug, bis sie flüssig
>> rauskommen, wenn es dumm läuft und die Türen nicht wieder öffnen.
>
> Nur wozu brauchst du dazu große Mengen Devisen?

Umlaufmittel

Namaste

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh jetzt dreht die Aluhut Fraktion völlig am Rad.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Oh jetzt dreht die Aluhut Fraktion völlig am Rad.

Ich wusste dass diese Reaktion kommt nur von dir erwartete ich sie 
nicht.

Namaste

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Berlin hat ein infizierter Corona-Kranker  in einer Bar an einen Abend
> ca. 19 Gäste infiziert.

Und immer noch behaupten die Experten, ein infizierte würde ca. 3 andere 
anstecken. Was für ein bullshit, das ding ist sehr viel ansteckender. 
Auch in Heinsberg hat eine person auf einer Veranstaltung 40 andere 
infiziert. Aber angeblich hilft Hände waschen. Was für eine lachnummer.

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kleines Update:
Italien ist weiter gestiegen auf 7,94%.
Frankreich ist noch bei 2,2%
Spanien ist sehr deutlich auf 4,3% gestiegen, dort ist jetzt also das 
passiert was man bei Italien ab dem 2.3. beobachten konnte.
Neu dabei UK mit 2,87%, die steigen gleich mal hoch ein, Gratulation!

Südkorea scheint die Lage im Griff zu haben. Solange nicht mehr 
Neuinfizierte an einem Tag auftreten als Geheilte entlassen werden, 
sinkt die Zahl der Intensivpatienten und das Gesundheitssystem steht gut 
da.

Da kann man dann sogar tolerieren, dass es jeden Tag einige 
Neuinfizierte gibt, solange das eben nicht wächst.

Dann gibt es jetzt diese Zahl von 28 000 Intensivplätzen in Deutschland.

Slebst wenn nur irre optimistisch wenige 5% der Coronainfizierten so 
einen Platz bräuchten und diese 28 000 Betten exklusiv nur für 
Koronapatienten zur Verfügung stünden, dann dürfen maximal 28 000 * 20 = 
560 000 Menschen gleichzeitig mit Corona infiziert sein. Nehmen wir 
jetzt ein exponentielles Wachstum mit dem täglichen Faktor von 1.25 dann 
wäre diie Zahl von 560 000 Infizierten am 11.4. überschritten.
Aktuell liegt der Faktor jedoch eher bei 1,3375. Dann wäre die 
Infiziertenzahl bereits am 31.3. überschritten. Egal, das sind nur 
wenige Tage Unterschied.

: Bearbeitet durch User
von Max M. (maxi123456)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Und immer noch behaupten die Experten, ein infizierte würde ca. 3 andere
> anstecken. Was für ein bullshit, das ding ist sehr viel ansteckender.
> Auch in Heinsberg hat eine person auf einer Veranstaltung 40 andere
> infiziert. Aber angeblich hilft Hände waschen. Was für eine lachnummer.

Nachdenken du Schlaumeier. Wenn du auf einer Veranstaltung oder gar in 
nem Club bist, dann gibts hier Küsschen, dort wird rumgemacht, zusammen 
gegessen, ganze viele Hände geschüttelt und getanzt. Natürlich ist da 
die Quote höher, als wenn ich einmal durch den Supermarkt laufe. Die 
Leute legen es da quasi drauf an, infiziert zu werden.

Für eine Statistik wenig aussagekräftig.

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Ja, den um festzustellen wer Infiziert ist, brauchts du den Test auf
> Antikörper.

Antikörper lassen sich bei Infizierten nicht nachweisen.

Aber schon klar, du forderst Verdachtsfälle möglichst schnell in die 
freie Wildbahn zu lassen. Und das erreichen die "Flüchtlinge" indem sie 
ihre Kinder als Schutzschilde vorausschicken.

Ach, Suhl liegt in Thüringen. Da könnte sich der Ramelow ja dir 
gegenüber gütig erweisen und die Zäune niederreissen. Stattdessen darf 
in dem Fall aber die Polizei mit Wasserwerfer antreten. Nein, das hätte 
ich vom Ramelow nicht erwartet! Denn unter den Polizisten sind ja wohl 
25% AfD-Wähler. Also ungültig!

von Helwein V. (forgoden)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte auch andersherum behaupten, dass eigentlich jeder schon immer 
Coronaviren in sich trägt. Also nix neues ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/Coronaviridae

Es sind die neuen Testkits die Politiker so verwirren.

Warum sollten diese Coronatests nur auf Cov-19 reagieren? Sie könnten 
auch auf ältere Coronafamilien reagieren und positiv anzeigen. Das lässt 
dann so aussehen als hätte einer gleich 20 andere angesteckt. Woher will 
man denn wissen ob die Viren überhaupt geflogen sind?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Helwein V. schrieb:
> Ich könnte auch andersherum behaupten, dass eigentlich jeder schon immer
> Coronaviren in sich trägt. Also nix neues ist.

Ja, ist ein alter Hut. Aber Covid-19 ist ein neuer Hut.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Helwein V. schrieb:
> Es sind die neuen Testkits die Politiker so verwirren.
>
> Warum sollten diese Coronatests nur auf Cov-19 reagieren? Sie könnten
> auch auf ältere Coronafamilien reagieren und positiv anzeigen

Und die Bilder aus Italienischen Krankenhäuser?
Auch alles Artefakte eines verwirrenden Testkits?

von Georg A. (georga)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Neu dabei UK mit 2,87%, die steigen gleich mal hoch ein, Gratulation!

Da war neulich ein Interview in den Schweizer Nachrichten (10 vor 11) 
mit einem Virologen oder sowas, weil Johnson ja auf wissenschaftliche 
Beratung hin die Schulen nicht geschlossen hat. Der hat in 
unnachahmlichen Schweizer Dialekt in etwa gesagt: "Ich weiss nicht, auf 
welche Wissenschaft er sich da beruft, aber ich kanns mir schon 
vorstellen".

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Und immer noch behaupten die Experten, ein infizierte würde ca. 3 andere
> anstecken.

Das stimmt nicht ganz. Es wird behauptet, dass im Durchschnitt drei 
weitere Personen angesteckt werden. Ob's tatsächlich stimmt ist eine 
andere Frage.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Helwein V. schrieb:
> Warum sollten diese Coronatests nur auf Cov-19 reagieren?

Solche Tests reagieren auf ganz bestimmte Codesequenzen. Wenn man dabei 
auf welche geht, die es nur bei SARS-CoV-2 gibt, ist das Ergebnis der 
Tests sehr spezifisch.

Zudem enthalten Problem zwar jede Menge verschiedener Codesequenzen, 
aber   üblicherweise nicht zusätzlich jede Menge Codesequenzen anderer 
Corona-Viren.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder eben nicht spezifisch genu, wenn zum Beispiel eine unbekannte 
Korrelation zu systematisch falsch positiven Testergebnissen führt.
Da es unmöglich sein dürfte eine Doppelgängerschaft der ausgewählten 
Ssquenz sicher auszuschließen.
Namaste

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> oder eben nicht spezifisch genu, wenn zum Beispiel eine unbekannte
> Korrelation zu systematisch falsch positiven Testergebnissen führt.
> Da es unmöglich sein dürfte eine Doppelgängerschaft der ausgewählten
> Ssquenz sicher auszuschließen.

Wenn eine Probe von einer Person stammt, die gerade von diversen 
verschiedenen Coronaviren geplagt wird, dann hat weniger der Test ein 
Problem, als vielmehr die Person. Im Unterschied zu Antikörpertests 
spricht so ein Test nur bei einer vorhandenen Infektion an, nicht aber 
bei einer vergangenen. Die Person hat dann mehrere verschiedene 
Krankheiten gleichzeitig.

Dass es Fehler geben kann, im Umgang mit dem Test, als auch in der Art, 
was der Test überprüft, ist klar. Und dass Mutationen darauf Einfluss 
haben können. Solche Tests sind nicht perfekt. Ist der Test zu 
spezifisch angelegt, kriegt man zu viele false negatives. Ist er zu 
unspezifisch, zu viele false positives. Letztlich ist das Ergebnis eine 
Wahrscheinlichkeit, keine perfekte Aussage.

Wobei das auch davon abhängen kann, was man wissen will. Will man sicher 
sein, möglichst wenig Infektionen zu übersehen, sind false positives 
weniger problematisch als false negatives.

: Bearbeitet durch User
von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Mutationen
Es sind ja bereits zwei Typen/Mutationen bekannt. Artikel, die ich 
darüber gefunden habe, sagen, dass der S-Typ früher aufgetreten ist, der 
L-Typ nun aber häufiger vorkomme.
Weiß jemand, ob das bei den Standardtests auch ermittelt wird? Ich würde 
vermuten eher nicht.


https://www.focus.de/gesundheit/news/in-l-typ-und-s-typ-coronavirus-ist-bereits-mutiert-virologe-drosten-sieht-studie-kritisch_id_11742595.html

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Aber angeblich hilft Hände waschen. Was für eine lachnummer.

Lachnummer?
Eher ein Merkzettel, damit man sich immer daran erinnert in was für 
Zeiten man lebt!
Klar hilf "Händewaschen" nix, wenn der Nachbar mit seinen Husten 
infektöse Aerosolwolken ausstößt! Aber die "Schmier"-Infektion ist noch 
nicht von der Hand zu weisen.
Bester Schutz ist halt wie immer das meiden von Menschmassen.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten M. schrieb:
> Weiß jemand, ob das bei den Standardtests auch ermittelt wird? Ich würde
> vermuten eher nicht.

Ja, es wird halt auf "Antikörper" getestet. Ob S oder L ist schnuppe, 
die Eiweiße vonbeiden sind gleich.

Aber der Focus als Quelle?
Naja!

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Ja, es wird halt auf "Antikörper" getestet.

Nein. Ein Test auf Antikörper sagt dir, ob du vor einer Woche oder 
länger eine Infektion hattest. Auch wenn du aktuell vielleicht keine 
mehr hast. Das kann auch eine nützliche Information sein, aber darum 
geht es im derzeitigen Stadium nicht.

: Bearbeitet durch User
von Jürgen S. (avus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Aber angeblich hilft Hände waschen. Was für eine lachnummer.
Wenn Du die Hände nicht wäschst, transportierst Du mit sehr großer 
Wahrscheinlichkeit beim unbewußten Popeln, Augenreiben oder dem Berühren 
der Mundschleimhäute bzw. Lippen das Virus (so es sich auf Deinen Händen 
befindet) in die gefährlichen Bereiche. Dann lachst Du vielleicht nicht 
mehr lange. Und andere auch nicht, wenn Du mit Deinen Virenpfoten 
Türklinken oder andere Dinge im öffentlichen Raum anfaßt.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Helwein V. schrieb:
>> Warum sollten diese Coronatests nur auf Cov-19 reagieren?
Reagieren sie auch nicht!
Cov-19  (Covid 19) ist der schwere Krankheitsverlauf, nicht jeder der 
Corona-Viren Träger ist wird auch krank. Covid 19 ist die Folge der 
"abgelenkten" Immunabwehr. Im Windschatten der Corona Viren folgen 
Bakterien unbemerkt von der körpereigenen Immunabwehr und führen zur 
Lungenentzündung die den schweren Verlauf hervorrufen der sich Covid 19 
nennt.

> Solche Tests reagieren auf ganz bestimmte Codesequenzen. Wenn man dabei
> auf welche geht, die es nur bei SARS-CoV-2 gibt, ist das Ergebnis der
> Tests sehr spezifisch.
Sie dedektieren auf "Anti-Körper"! Da ist nix mit "Codesequenzen".
Antikörper sind das Ergebnis einer erfolgreichen Immunabwehr, Antikörper 
werden gebildet wenn Krankheitskörper erkannt und bekämpft werden.
Antikörper sind die Granaten, Bomben und Minen mit der die Immunabwehr 
die "Angreifer" bekämpft
>
> Zudem enthalten Problem zwar jede Menge verschiedener Codesequenzen,
> aber   üblicherweise nicht zusätzlich jede Menge Codesequenzen anderer
> Corona-Viren.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Das kann auch eine nützliche Information sein, aber darum
> geht es im derzeitigen Stadium nicht.

Solange keine Antikörper vorhanden sind, muß man die Kranheit über die 
Symtome erkennen. Da ist dann der Fehler viel größer.
Da die Coronainfektion sich im Körper recht lange vor der Immunabwehr 
"verstecken" kann, ist es ja auch so schwer für die Körpereigene 
Immunabwehr!

von A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Sie dedektieren auf "Anti-Körper"!
> Da ist nix mit "Codesequenzen".

https://de.wikipedia.org/wiki/Reverse-Transkriptase-Polymerase-Kettenreaktion

Antikörper sind nicht Teil eines Virus, sondern werden vom Immunsystem 
als Reaktion auf ein Virus gebildet. Die Corona-Tests reagieren jedoch 
direkt auf virale RNA.

Ein Antikörpertest reagiert auch noch, wenn die Infektion längst 
abgeklungen ist und keine Viren mehr in der Probe vorhanden sind. Die 
derzeit üblichen Tests tun dies nicht.

: Bearbeitet durch User
von Jürgen S. (avus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung, festhalten :-))))

Coronavirus: Afrika schließt für Europäer seine Grenzen
https://twitter.com/SZ/status/1239971041973166082

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen S. schrieb:
> Achtung, festhalten :-))))

Ernsthaft überrascht? Jeder schliesst über kurz oder lang seine Grenzen 
gegenüber jedem, mindestens phasenweise. Derzeit ist Europa der Hotspot, 
natürlich wird es deshalb vom Rest der Welt abgeblockt.

Das Problem der Verschmutzung der Atmosphäre durch Flugzeuge reduziert 
sich erst einmal. Mal sehen wie lange die USA ihren Binnenflugverkehr 
noch durchhalten - danach ist auch Trump im Klub der Umweltschützer, 
wenngleich unfreiwillig. ;-)

Boeing wirds gewissermassen freuen. Die 737MAX kommt dadurch zwar nicht 
schneller wieder in die Luft, aber Airbus macht den Laden genauso dicht.

: Bearbeitet durch User
von Tobias P. (hubertus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Das Problem der Verschmutzung der Atmosphäre durch Flugzeuge reduziert
> sich erst einmal. Mal sehen wie lange die USA ihren Binnenflugverkehr
> noch durchhalten - danach ist auch Trump im Klub der Umweltschützer,
> wenngleich unfreiwillig. ;-)

jau,das hab ich mir auch schon überlegt, es wäre spannend zu wissen, wie 
gross der Effekt ist.
Es könnte aber auch sein, dass das durch reduzierten Verkehr eingesparte 
CO2 kompensiert wird durch den gigantischen Müllberg, der grade 
produziert wird (Verbrauchsmaterial wie Masken und sowas). Darüber hat 
auch noch keiner geredet, vielleicht holt Greta dasdann nach.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Gerade im Fernsehen: Die Menschen stürmen die Labore, um einen
> Coronatest machen zu lassen. Da ist doch klar, dass die absolute Zahl
> der nachgewiesenen Fälle immer schneller steigt. Rückschlüsse auf den
> tatsächlichen Verlauf lassen sich dadurch keine ziehen. Hatten die
> Virologen keine Statistik im Studium?
neben den vielen dummen Meldungen und Aussagen im TV gibt es auch ganz 
beiläufig interessante Aussagen.
Richtig, aufgrund der Tests steigt die Zahl natürlich, aber auch aus 
anderen Gründen.
Deshalb sind einige der geplanten 'Maßnahmen' wie Ausgangssperre, 
Ordnungsgeld oder gar Polizeigewahrsam bei Zuwiderhandlungen übertrieben 
- der Ansicht war u.a. auch eine Virologin im TV, die einen Ihrer 
Kollegen kritisierte und genau wie ich die Ansicht vertrat, daß es bei 
einer normalen Grippe oder im Straßenverkehr eben auch Menschen sterben.
Natürlich gibt es auch sinnvolle Maßnahmen, aber die werden gar 
erörtert, weil sich die Virologen ja abschotten und wie bei HIV jeder 
der Erste mit dem Heilmittel sein und natürlich den Ruhm einheimsen 
will.
Weiterhin dann eine Krankenschwester aus einem italienischen 
Krankenhaus:
"Es nützt überhaupt nichts mit den Beatmungsgeräten, die Leute sterben 
sowieso trotz Behandlung - gar kein Erfolgserlebnis, es ist einfach 
frustrierend."
Das sagt sehr viel aus und daraus kann man Rückschlüsse ziehen, aber die 
Mehrheit der Experten offenbar nicht - da wird so getan als ob die 
Beatmungsgeräte die Lösung sind so wie Aderlaß im Mittelalter.

von Gustl B. (-gb-)


Angehängte Dateien:
  • preview image for D.png
    D.png
    71,2 KB, 128 Downloads

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, wir haben haben 28 000 Intensivbetten, ist das nicht toll?

Rechnen wir doch mal wie viele Infizierte es zu einem Zeitpunkt maximal 
geben darf (-:

Sehr optimistische Annahmen, nur 5% müssen beatmet werden, alle dieser 
Betten stehen exklusiv für Coronapatienten zur Verfügung.

5% bedeutet, dass es 20 mal so viele Infizierte wie Betten geben darf. 
20*28 000 = 560 000. Das klingt viel, wann das erreicht ist ... siehe 
unten.

Weniger optimistische Annahmen, aber trotzdem noch optimistisch. 7% 
müssen beatmet werden und die Hälfte der Betten können für 
Coronapatienten verwendet werden.

Bei 7% darf es also, ich runde auf, 15 mal so viele Infizierte wie 
Betten geben. 15*14 000 = 210 000. Klingt immer noch irre viel. Tja ... 
wann wird das denn erreicht?

Gucken wir uns an.

Annahme: Auch hier treffe ich sehr optimistische Annahmen.
1. Wir haben heute 18.3. 6000 Infizierte. Der Fokus schreibt für den 
17.7. am Abend etwas von über 9000, aber ich nehme jetzt die niedrigere 
Zahl vom RKI.
2. Das ist eine Exponentialfunktion mit dem Faktor 1,25 je Tag. Also 
morgen haben wir dann statt der 6000 Infizierten heute schon 
1,25*6000=7500.
Auch das ist deutlich zu optimistisch, der echte Faktor liegt wohl bei 
ca. 1,335.

Aber egal, gucken wir mal. Eine Sache müssen wir noch beachten: Die 
Offizielle Zahl der Infizierten ist ein Blick in die Vergangenheit. Es 
dauert im Schnitt eine Woche bis eine Infektion erkannt wird, das 
bedeutet, dass sich die 6000 Infizierten, die wir heute kennen, schon 
vor einer Woche infiziert haben. Heute haben wir also so viele 
Infizierte wie wir in einer Woche kennen werden. Das sind dann mit 
dieser Exponentialfunktion am 25.3. über 28 000. Diese 28 000 sind schon 
heute infiziert, aber weil das eine Woche Latenz hat, wissen wir von 
denen erst in einer Woche als offizielle Zahl.

So, wann sind denn nun diese maximal erlaubten 210 000 oder 560 000 
erreicht?

Mit der Exponentialfunktion werden wir die 210 000 am 3.4. erreicht 
haben und die 560 000 am 8.4. - aber das sind die Tage, an denen wir von 
den Infizierten wissen. Infiziert sind die schon eine Woche früher.

Damit haben wir also am 27.3. schon die 210 000 Infizierten, und am 1.4 
die 560 000.

Nehmen wir die 9000 Infizierten vom Fokus 
https://www.focus.de/gesundheit/news/coronavirus-ausbruch-im-news-ticker-rki-setzt-corona-risiko-fuer-bevoelkerung-auf-hoch_id_11576018.html 
und den Faktor 1,335 für die Exponentialfunktion, dann wissen wir schon 
am 29.3 von den 210 000 Infizierten, und die waren schon seit dem 22.3. 
infiziert.

Das sind jetzt nur noch sehr wenige Tage und das Gesundheitssystem ist 
selbst bei sehr optimistischer Betrachtung am Limit.

Fußnote:
Der Faktor 1,335 stammt von mit. Das passt seit dem 24.2. recht gut, 
siehe Anhang.

von A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Bester Schutz ist halt wie immer das meiden von Menschmassen.

Personen und Einrichtungen, in denen man zwar keine Menschenmassen 
vorfindet, die aber dennoch von vielen Menschen besucht werden, sind 
auch Kandidaten.

In der Firma ist zwar die Kantine zu und man möge doch bitte nicht 
ersatzweise die umliegende Gastronomie besuchen. Aber ein 
Fleischkäswagen fährt immer noch vor, Viren sammelnd und verteilend. 
Nicht bei jedem fällt der Groschen sofort.

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Das sagt sehr viel aus und daraus kann man Rückschlüsse ziehen, aber die
> Mehrheit der Experten offenbar nicht - da wird so getan als ob die
> Beatmungsgeräte die Lösung sind so wie Aderlaß im Mittelalter.

Dann schau dir doch mal die Mortalität in verschiedenen Ländern an. Die 
liegt bei wenigen Infizierten so zwischen 2% und 3%. Das sind eben Alte 
und Kranke. Wenn das aber viele Infizierte werden wie jetzt in Spanien 
oder Italien, dann steigt der Anteil der Toten recht schnell. Bei 
SPanien auf jetzt über 4% und Italien hat aktuell 7,9%.

Ein gesunder Mensch mit gutem Kreislauf und ohne Vorerkrankungen 
überlebt das Corona wenn er beatmet wird. Aber der muss eben ein paar 
wenige Tage beatmet werden, denn die Lunge nimmt bei Corona für einige 
Zeit sehr viel weniger Sauerstoff auf. Dabei muss auch der Herz sehr 
viel schneller schlagen um eben mehr Blut zu pumpen. Das klappt bei 
Alten und Kranken nicht.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Das sind jetzt nur noch sehr wenige Tage und das Gesundheitssystem ist
> selbst bei sehr optimistischer Betrachtung am Limit.
Du mußt ja nicht gleich sterben, wenn Du infiziert bist.
Vielleicht gibt ja die Zwangseinweisung den Leuten den Rest?

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Ein gesunder Mensch mit gutem Kreislauf und ohne Vorerkrankungen
> überlebt das Corona wenn er beatmet wird.
Der Arzt in China, der das Virus als erster erkannt hat, war jung, keine 
Risikogruppe, keine Vorerkrankung und ist trotzdem gestorben!
Und Beatmungsgeräte wie in Italien haben die da auch.
Wie konnte das wohl passieren, zumal er doch optimal geschützt war nach 
Lage der Dinge?
Diese Frage wird überhaupt nicht gestellt, obwohl sie wichtig ist!
Na ja, ich hab da so meine Vermutungen.
Immerhin ein Lichtblick, daß selbst die Virologen sich uneins sind!

von Gustl B. (-gb-)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Du mußt ja nicht gleich sterben, wenn Du infiziert bist.
> Vielleicht gibt ja die Zwangseinweisung den Leuten den Rest?

Hä? Hast du überhaupt verstanden was ich geschrieben habe? Ob das 
Gesundheitssystem am Limit ist hat genau gar nichts damit zu tun wie 
viele Leute sterben. Selbst wenn alle, also 100% der Infizierten 
überleben würden wenn die beatmet werden, dann kann es trotzdem 
passieren, dass das so viele Beatmungspatienten werden, dass die eben 
nicht mehr alle beatmet werden können.

Aber hey, du hast vielleicht bald die Chance das herauszufinden und 
lässt dich dann bei Atemnot einfach nicht einweisen.

Robert K. schrieb:
> Der Arzt in China, der das Virus als erster erkannt hat, war jung, keine
> Risikogruppe, keine Vorerkrankung und ist trotzdem gestorben!

Ja, richtig. Weil man da noch nicht viel über Corona wusste. Man wusste 
vor allem nicht, dass die Lunge dann kaum noch Sauerstoff aufnehmen 
kann.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Selbst wenn alle, also 100% der Infizierten
> überleben würden wenn die beatmet werden, dann kann es trotzdem
> passieren, dass das so viele Beatmungspatienten werden, dass die eben
> nicht mehr alle beatmet werden können.
siehe Beispiel Italien, die Aussage der Krankenschwester!

>
> Aber hey, du hast vielleicht bald die Chance das herauszufinden und
> lässt dich dann bei Atemnot einfach nicht einweisen.
ganz genau, falls es so kommen sollte, gehe ich lieber das Risiko ein 
als elendig im Krankenhaus unter einem Beatmungsgerät zu sterben.
Der arme Arzt in China hat es ja trotz Beatmung nicht geschafft - und 
der war jung.

Gustl B. schrieb:
> Ja, richtig. Weil man da noch nicht viel über Corona wusste. Man wusste
> vor allem nicht, dass die Lunge dann kaum noch Sauerstoff aufnehmen
> kann.
auch der lag unter einem Beatmungsgerät und hat es nicht geschafft.
Ja, ja, da war wohl Stromausfall und der Schalter kaputt ):
Na ja, glaub mal an die Mehrheit, Wissenschaft ist ja zur 
Mehrheitsentscheidung geworden.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> für die Abschaffung des Bargelds herhalten muss, und jetzt kommt schon
> die Meldung:

Unter was für einem Stein du auch immer die letzte Zeit verbracht hast, 
die Meldung dass sich Coronaviren auf Papier mehrere Tage halten kam 
schon vor einer Woche.

Darfst halt mal nicht nur die Meldungen lesen, die Dir passen.

Robert K. schrieb:
> Im Straßenverkehr sterben noch viel mehr Menschen jeden Tag - muß jetzt
> der Individualverkehr eingestellt werden?

Weil sich Verkehrstote ja auch exponentiell steigern. Ja, noch sterben 
mehr Leute an multiresistenten Keimen, oder an der "normalen" Grippe. 
Das wird aber nicht so bleiben.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cha-woma M. schrieb:
> Sie dedektieren auf "Anti-Körper"! Da ist nix mit "Codesequenzen".
> Antikörper sind das Ergebnis einer erfolgreichen Immunabwehr

Nein, sie detektieren eben nicht auf Antikörper. Diese werden erst nach 
einigen Tagen gebildet und der Test wäre zeitlich zu sehr verzögert.

Achja, und von wegen "einfach alle testen".

Aktuell gibt es Laborkapazitäten für 12.000 Tests pro Tag, um 80Mio 
Leute zu testen bräuchte man 18 Jahre. Um die Leute in immer noch langen 
2 Monaten durchzutesten müßte man die Kapazitäten verhundertfachen.

So mal zur Abschätzung wie realistisch das ist. Solange es keinen 
Schnelltest a la Schwangerschaftstest gibt wird sich das nicht ändern.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wenn eine Probe von einer Person stammt, die gerade von diversen
> verschiedenen Coronaviren geplagt wird, dann hat weniger der Test ein
> Problem, als vielmehr die Person...
Naja leicht an meiner hypothetischen Situation vorbei aber nicht direkt, 
im 2. Teil dann bekommt der Frosch ja seine Locken.

Aus einem Test lässt sich Diverses schlißen. Er ist ein Filter gibt aber 
keine absolute Aussage. Eher wie ein Kiessieb in welchem 
stöckchenförmige Steine zu keinem brauchbaren Ergebnis führen. Für eine 
sicher Analyse benötigte man hinreichen viel Kriterien, für eine 
Vorsortierung reicht ein Wesentliches.
Aber so genau will das niemand erläutern schließlich soll der Plebs 
gehorchen und nicht hinterfragen was mit ihm und seinesgleichen 
passiert.
Was im Kalten Krieg wichtig war, Bildung der Massen, steht nun im wieder 
aufgenommenen Krieg reich gegen Arm nur im weg. Da kommt so ein Virus 
gerade Recht.

Wenn sie nicht zu Bomben greifen, dann wollen sie einen Krieg führen 
ohne die materiellen Werte zu zerstören u  sie zu erbeuten. doch Anders 
als im Kalten Krieg geht es um das Ganze, ohne territoiale Begrenzung. 
Das heißt nicht, dass das nicht noch kommen könnte.

vt off
Namaste

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> "Es nützt überhaupt nichts mit den Beatmungsgeräten, die Leute sterben
> sowieso trotz Behandlung - gar kein Erfolgserlebnis, es ist einfach
> frustrierend."
> Das sagt sehr viel aus und daraus kann man Rückschlüsse ziehen, aber die
> Mehrheit der Experten offenbar nicht - da wird so getan als ob die
> Beatmungsgeräte die Lösung sind so wie Aderlaß im Mittelalter.

Das ist das Geschäft...., dessentwegen mein Frau nicht zu Argirov ging, 
sondern in die Demenzpflege, irgendwann kam sie dahinter, dass es 
dasselbe Geschäft ist. Heute handelt sie Wein. Die Leute Sterben auch, 
haben aber mehr Freude bis dahin.

Namaste


Bestatter zum Arzt: „Guten Morgen Herr Kollege, was haben sie heute für 
mich?“

Arzt: „Was fällt ihnen ein ich bin nicht ihr Kollege ich bin Professor.“
 „Doch, doch, Herr Professor das passt schon. Gemeinsam bringen wir die 
Leute unter die Erde.“

Namaste

: Bearbeitet durch User
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
ich höre überall von "Solidarität"...

Die hört aber sofort bei den Kleingewerblern auf,
wenn z.B. Vermieter von Läden die volle Miete weiter bekommen möchten.
Kommt ja grad in so ziemlich jedem Nachrichtenblock zur Sprache,
dass ja die Kosten weiter laufen

Also wieder einmal entweder ALLES oder garnichts.
man lässt dann lieber wieder einmal Läden leer stehen,
als mit der Miete runter zu gehen,
damit man als Kleingewerbler die Krise evtl durchstehen kann.

der Kleine soll die Last also alleine schultern?

Solidarisch wäre es, wenn die Miete (und ähnliches) halbiert werden 
würde,
damit die Last auf beide Seiten gleichmässig verteilt wird.

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> man lässt dann lieber wieder einmal Läden leer stehen,

Was für die Vermieter zum Risiko werden kann. Wo ein Laden dicht macht, 
kommt nicht immer ein neuer nach. Nicht jetzt, sowieso, aber auch nicht 
unbedingt nach der Krise. Amazon, Zalando & Co schlagen durch. 
Leerstehende Läden in guter Lage kann man in manchen Orten schon bisher 
einige sehen.

von A. S. (achs)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Wie konnte das wohl passieren, zumal er doch optimal geschützt war nach
> Lage der Dinge?

Der Verlauf hängt auch stark von der ursprünglichen virenmenge ab. Ist 
quasi ein Wettlauf Virus - Abwehrkräfte.

Mediziner ohne Mundschutz (weil noch unterschätzt) sind da eher 
betroffen.

von Jürgen S. (avus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Ernsthaft überrascht?
Nein, nicht wirklich. Zudem haben tatsächlich bereits ein paar Europäer 
Viren eingeschleppt, und die WHO warnt nicht umsonst wegen der 
schlechteren Gesundheitssysteme des Kontinents.
Trotzdem ist das Statement vor dem Hintergrund der letzten Jahre zum 
Quieken g

Ja, klimatisch sieht man schon Verbesserungen (und an die 
NO2-angereicherte, gelbliche Dreckatmosphäre, in der die Sonne mit einem 
breiten Hof mühsam dafür sorgt, daß man auf dem Pekinger Flughafen und 
in anderen Städten Chinas ca. 200m weit sehen kann, können sich manche 
gut erinnern) und den Imagevorteil kann Airbus nun nicht mehr nutzen.

Ansonsten macht sich wohl jeder inzwischen auch Gedanken um die EU, um 
das Wesen des Menschen, um Neid, Gier, Manipulation, und ich habe ein 
wenig den Verdacht, daß das nicht mit den vergleichweise wenigen Toten, 
die Covid-19 hervorbringen wird, zu tun hat.
Jetzt schaumer mal, dann sehn wir schon ;-)

: Bearbeitet durch User
von Helwein V. (forgoden)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> ganz genau, falls es so kommen sollte, gehe ich lieber das Risiko ein
> als elendig im Krankenhaus unter einem Beatmungsgerät zu sterben.
> Der arme Arzt in China hat es ja trotz Beatmung nicht geschafft - und
> der war jung.

Virendosis! Bekommst du zuviel davon ab, kann der Körper nicht schnell 
genug Abwehrstoffe bilden.

Also ich denke es macht einen Unterschied ob nur einer draußen mich 
ansteckt oder 10 Leute mich im engen Raum gleichzeitig anstecken.

So wie ich verstanden habe, vermehren sich die Viren erst mal im Rachen. 
Dann entstehen Tröpfchen und sie gelangen irgendwann in die Lunge und 
würde sich dort entzünden. Bis dahin hat der Körper aber gerafft und 
bildet Abwehrstoffe.

Der Arzt hat aber zuviel von diesen Viren eingeatmet. 
Flächenbombardements in der Lunge so dass es schon zu spät ist.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Dich würde ich gerne sehen, wenn du,
> deine Frau/Freundin, deine Kinder, deine Eltern oder Freunde und ein
> Flüchtling erkrankt sind und nur noch ein Behandlungsbett frei ist.

Du, das sind zusammen ca. 23 Leute. Da reicht ein Bett eh nicht. Hättest 
du als Finanzgenie zumindest überschlägig aber auch selber ausrechnen 
können.

Aber was ich machen würde, wenn es soweit käme: Meine Kinder würden den 
Flüchtling in Deutsch unterrichten, und der Flüchtling diese in seiner 
Landessprache. Nennt man Win-Win-Situation.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gustl B. schrieb:
> Auch das ist deutlich zu optimistisch, der echte Faktor liegt wohl bei
> ca. 1,335

Hier der tägliche Zuwachs - gemittelt über die letzten 4 Tage:

I:  1,156, also 15,6%
D:  1,264, also 26,4%
F:  1,206, also 20,6%
E:  1,226, also 22,6%
UK: 1,255, also 25,5%
US: 1,301, also 30,1%

Deutschland ist zur Zeit europäisches Schlusslicht. Hier ist die 
Zuwachsrate (noch) am höchsten. Während letzte Woche noch Deutschland 
und Frankreich in absoluten Zahlen in etwa gleichauf waren, 
unterscheiden sich die jetzigen Zahlen mit 9368 zu 7730 schon deutlich. 
Hier kann man gut sehen, was ein paar Prozent Unterschied bereits nach 
einer Woche ausmachen.

: Bearbeitet durch Moderator
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Deutschland ist zur Zeit europäisches Schlusslicht

solche Sätze kenne ich irgendwo her...

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Beitrag #6183465 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Jonny O. (-geo-)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Deutschland ist zur Zeit europäisches Schlusslicht.

Oder Deutschland ist führend was die Tests angeht. Darauf deutet einiges 
hin, wenn man sich mal die signifikant niedrigeren Todesfallzahlen 
anguckt :-)

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Weil sich Verkehrstote ja auch exponentiell steigern. Ja, noch sterben
> mehr Leute an multiresistenten Keimen, oder an der "normalen" Grippe.
> Das wird aber nicht so bleiben.
Gestern im TV kam ein Virologin zu Wort, die das mit den Verkehrs- und 
Grippetoten ebenso sah wie ich.
Die Totaldurchseuchung wird sowieso stattfinden - das läßt sich jetzt 
nicht mehr verhindern, dafür ist es schon zu spät.
Verfassungsbruch, Gleichschaltung - der Virus im Kopf scheint bei vielen 
gewirkt zu haben :(
Und aus China, Italien, etc. hat man ebenfalls nichts gelernt. Wer ins 
Hospital muß, der bekommt nochmal eine zweite Ladung Viren ab und die 
besorgt dann den Rest - so meine Vermutung ... aber das ist ja ebenfalls 
Tabuthema bzw. selbst Vermutungen darf man nicht mehr äußern ohne gleich 
an die Wand gestellt zu werden!
Vorher wird natürlich die Wirtschaft voll gegen die Wand gefahren - 
einfach nur erbärmlich.

: Bearbeitet durch User
von Gerald K. (geku)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> IfW-Präsident: "Das wird die Mutter aller Rezessionen"

In Österreich wird händeringend nach Personal für die Lebensmittelhandel 
und andere lebenswichtige Tätigkeiten gesucht. Personal  kann von 
geschlossenen Betrieben umgeschichtet werden. 30.000 arbeitslose 
Asylberechigte können z.B. als Pfleger oder Erntehelfer eingesetzt 
werden. Schließlich fällt durch Grenzschließung Personal aus dem Osten 
aus.

Wir sollten uns auch aus den Fallen der Globalisierung befreien und mehr 
auf heimische Produkte setzen. Dann fallen auch  die Tiertransporte quer 
durch Europa weg.

Schutzmasken und Schutzbekleidung sind nicht HiTec und könnten auch im 
eigenen Land produziert werden. Gleiches gilt für Medikamente.

Sehen wir es als Aufbruch in eine neue, besser Zeit mit weniger 
Abhängigkeit und Umweltverschmutzung.

Jetzt heißt es kreativ und flexibel zu sein.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jonny O. schrieb:
> wenn man sich mal die signifikant niedrigeren Todesfallzahlen
> anguckt :-)

Naja, 26 Tote zu 71 Geheilten in D lässt mich jetzt noch nicht in 
Optimismus ausbrechen. Das sind 26% und die Zahl will partout nicht 
sinken.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Die Totaldurchseuchung wird sowieso stattfinden - das läßt sich jetzt
> nicht mehr verhindern, dafür ist es schon zu spät.

Ist doch ein alter Hut.
Es geht aber darum dass dies langsam passiert und nicht alle auf ein 
mal. Damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird.
Das ist offizielle Strategie des RKI, kann man nachlesen. Also was ist 
daran so schwer zu verstehen. Das sollte doch jedem einleuchten.

In diesem Thread ging es ja mal um das Virus. Jetzt auf einmal sind 
Regierung, Ärtze und Wissenschaftler alle böse und lügen und verfolgen 
eine geheime Agenda.

Niemand zwingt euch ins KH. Ihr könnt zuhause ganz langsam und zufrieden 
ersticken. Also alles gut!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Frank M. schrieb:
>> Deutschland ist zur Zeit europäisches Schlusslicht
>
> solche Sätze kenne ich irgendwo her...


nur um mal so

NZZ heute früh:

"Das Coronavirus wurde weltweit bisher bei mehr als 198 727 Personen 
nachgewiesen, mehr als 8410 Todesopfer wurden gemeldet. Etwa 82 700 
Menschen sind wieder geheilt."


Das macht 4,23 % Tote unter den positiv getesteten weltweit und 41% 
Geheilte in der selben Gruppe.

Gemessen an der Weltbevölkerung 0,000108% Tote durch mit 
"Choronanachweis" und 0,00107% geheilte bei nur 0,00256% überhaupt wegen 
hinreichenden Verdachtes überhaupt Getesteten.

Aus Angst vor der exponentiellen Ausbreitung wird nun die Wirtschaft für 
100% gefährdet ja Aufgegeben aber Gleichzeitig erklärt, das "nur 
wirtschaftlich eh inaktive Randgruppen" gefährdet seien.

 Was für eine Anmaßung gegen den Rest der Menschheit.
Hier wird Panik gemacht und verbreitet um sie Für ganz andere Ziele Zu 
nutzen, sonst stehen Aufwand und Nutzen in Keinem ökonomischen 
Vverhältnis zueinander.

Das sollte auch jeder Ing.  erkennen soviel Mathe muß auch ein 
Nichtökonom verarbeiten können.

Übrigens in der Schweiz stehen die Zahlen wesentlich blöder als im Rest 
Europas gemessen an der Einwohnerzahl. Nur Italien Hat noch mehr Sorgen. 
trotzdem wird dort noch gearbeitet.

Namaste

Namaste

von Gerald K. (geku)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonny O. schrieb:
> Oder Deutschland ist führend was die Tests angeht. Darauf deutet einiges
> hin, wenn man sich mal die signifikant niedrigeren Todesfallzahlen
> anguckt :-)

Es wird sehr viel getrickst um gut da zu stehen. Erinnert mich an die 
Beurteilung und Präsentation  der Wirtschaftsleistung.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Wie man den Krankheitsverlauf am besten überstehen kann:

Ich hab kein' Bock, so'n langes Video zu glotzen. Geht anderen "Usern" 
fleisch genau so. Könntest du den Inhalt bitte quintessenzieren?

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jonny O. schrieb:
> Oder Deutschland ist führend was die Tests angeht. Darauf deutet einiges
> hin, wenn man sich mal die signifikant niedrigeren Todesfallzahlen
> anguckt :-)
Die Todeszahlen haben nichts mit den Tests zu tun.
Da spielen andere Gründe eine Rolle und ich kann nur vermuten welche das 
sein könnten.
Der Virus im Kopf ist schlimmer als der eigentliche Virus.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Hier wird Panik gemacht und verbreitet um sie Für ganz andere Ziele Zu
> nutzen, sonst stehen Aufwand und Nutzen in Keinem ökonomischen
> Vverhältnis zueinander.

Du hast eigentlich überhaupt nichts verstanden.

Oliver

von Gerald K. (geku)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Nur Italien Hat noch mehr Sorgen. trotzdem wird dort noch gearbeitet.

Es wird auch in Österreich gearbeitet. Es gibt halt in der jetzigen 
Situation viele Tätigkeiten mit niedriger Priorität. Z.B. unnötige, 
umweltschädliche Fliegerei. Barbetrieb, Kino etc.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb im Beitrag #6183465:
> ● J-A V. schrieb:
>> solche Sätze kenne ich irgendwo her...
> Nazi-Deutschland ist zurückgekehrt - die ... befiehlt und alle müssen
> folgen.
> Hätte ich nie für möglich gehalten.

wo hat das denn was mit Nazis zu tun?

wenn die in den Medien grad nicht auftauchen,
musst Du das also irgendwie kompensieren?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gearbeitet wird noch überall. Und in vielen Ländern gibt es mehr 
Restriktionen als in D. z.B. Italien, Spanien, Österreich, Schweiz.

Und D hat momentan recht schlechte Zahlen, was wird hier also geschönt? 
Es wird immer verrückter mit euch Alu-Typen!

: Bearbeitet durch User
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Aus Angst vor der exponentiellen Ausbreitung wird nun die Wirtschaft für
> 100% gefährdet ja Aufgegeben aber Gleichzeitig erklärt, das "nur
> wirtschaftlich eh inaktive Randgruppen" gefährdet seien.

man könnte auch meinen, dass der Staat den Kleingewerblern
unter die Arme greift,
damit die Leute mit Besitz möglichst geschont werden.
Denn die bekommen dann ja wohl ihre Miete und sind fein raus.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ist doch ein alter Hut.
> Es geht aber darum dass dies langsam passiert und nicht alle auf ein
> mal. Damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird.
Da hat der liebe Gesundheitsminister vor mehreren Wochen aber ganz 
anders geredet!
Deutschland ist bestens gerüstet, usw.
Jetzt wird im Rahmen der Gleichschaltung mal ausprobiert wie weit man 
gehen kann ... und das klappt ja bestens!
Wie gesagt auch unter den Virologen gibts Abweichler.

> Das ist offizielle Strategie des RKI, kann man nachlesen. Also was ist
> daran so schwer zu verstehen. Das sollte doch jedem einleuchten.
Machtergreifung durch das RKI und die Mehrheit gibt den Takt vor.
Viele Maßnahmen sind sinnvoll - aber manche eben auch nicht! Und genau 
hier beginnt die Gleichschaltung, man darf nichts mehr kritisch 
anmerken.

> In diesem Thread ging es ja mal um das Virus. Jetzt auf einmal sind
> Regierung, Ärtze und Wissenschaftler alle böse und lügen und verfolgen
> eine geheime Agenda.
ja, das ist ein Folgeprodukt und deshalb genauso diskussionswürdig.

>
> Niemand zwingt euch ins KH. Ihr könnt zuhause ganz langsam und zufrieden
> ersticken. Also alles gut!
Ach ne, das glaubst Du doch selber nicht!
Ausgangssperre ist ja auch schon im Gespräch, usw., usw. - das wäre vor 
einer Woche noch undenkbar gewesen.
Man testet aus wie weit man gehen kann.
Zwangseinweisung ins Hospital wird auch bald kommen, wenn sich die 
Möglichkeit bietet - das ist hier eine Diktatur wie in China geworden, 
nur mit den Unterschied, daß es in China Kritik gibt.
Ich habe keinen Bock auf Zwangshilfe.

: Bearbeitet durch User
von Thomas U. (charley10)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ob die Maßnahmen richtig, vollständig und sinnvoll sind, werden in 
einigen Wochen die Überlebenden feststellen können. Naja.

Allerdings sind die der Globalisierung dann doch diskussionswürdig. Die 
Lebensmittellieferungen zur Auffüllung der leeren Regale stehen derzeit 
an der polnischen Grenze im Stau...
"Die Renten sind sicher!" / "Wir schaffen das!"

Die Geschichte wiederholt sich.
Die Zusage eines "unbegrenzten" Hilfsfonds für die Wirtschaft macht mich 
schon etwas nachdenlich!
Nach dem WK I wurde die Inflation hauptsächlich wodurch ausgelöst?
Durch das ungehemmte Gelddrucken um die Raparationen und den 
Generalstreik im franz. besetzten Rheinland zu finanzieren.

Ob die Hilfen wirklich bei den Betroffenen ankommen? Abwarten.
Eingesammelt werden diese Gelder anschliessend bei der überlebenden 
Bevölkerung durch "angepasste" Inflation.

Abschaffung von Bargeld? "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen"

Bei Kaufland wird ab Freitag bei fast leeren Regalen nur noch 
bargeldlose Bezahlung akzeptiert.

Ich hatte vor, im Frühjahr ein nicht mehr benötigtes Fahrzeug zu 
verkaufen.
Das lasse ich sein. Vielleicht kann ich dafür mal noch einen kleinen 
Sack Lebensmittel eintauschen, wenn der eigene Vorrat doch zur Neige 
geht.

: Bearbeitet durch User
von Jonny O. (-geo-)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Jonny O. schrieb:
>> Oder Deutschland ist führend was die Tests angeht. Darauf deutet einiges
>> hin, wenn man sich mal die signifikant niedrigeren Todesfallzahlen
>> anguckt :-)
> Die Todeszahlen haben nichts mit den Tests zu tun.
> Da spielen andere Gründe eine Rolle und ich kann nur vermuten welche das
> sein könnten.
> Der Virus im Kopf ist schlimmer als der eigentliche Virus.

Umso schlechter (weniger) getestet wird, desto höher die scheinbare 
Letalität und desto niedriger (besser) die scheinbare Infektionsrate. 
Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Länder die eigentlich Schlusslichter 
sind besonders gut dastehen und Länder die sehr gewissenhaft testen 
scheinbar schlechter.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Vorschlag:
Man macht einen neuen Thread auf wo nur der Virus bzw. die Krankheit 
diskutiert wird.

Diesen Thread hier lässt man nebenbei weiterlaufen, da dürfen die 
Winnies, Gustls, Roberts, Jens und Chawomas über alles mögliche plaudern 
und lustige Videos verlinken wo Cranks die Welt erklären.

Wer ist dabei?

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Ist doch ein alter Hut.
>> Es geht aber darum dass dies langsam passiert und nicht alle auf ein
>> mal. Damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird.
> Da hat der liebe Gesundheitsminister vor mehreren Wochen aber ganz
> anders geredet!
> Deutschland ist bestens gerüstet, usw.
Kalter Kaffee. Was soll er sonst sagen? Wir werden alle sterben? Werden 
wir ja auch nicht. Und D ist tatsächlich weltweit noch am besten 
aufgestellt.

> Jetzt wird im Rahmen der Gleichschaltung mal ausprobiert wie weit man
> gehen kann ... und das klappt ja bestens!

Was an den Maßnahmen ist falsch. Und warum?

> Wie gesagt auch unter den Virologen gibts Abweichler.

Was sagen die? Sollen sich alle anstecken und 30% verrecken dann halt? 
Hat in UK ca. 24 Stunden gehalten diese Ansicht.

>> Das ist offizielle Strategie des RKI, kann man nachlesen. Also was ist
>> daran so schwer zu verstehen. Das sollte doch jedem einleuchten.
> Machtergreifung durch das RKI und die Mehrheit gibt den Takt vor.

Was soll an dieser Strategie offensichtlich falsch sein?

> Viele Maßnahmen sind sinnvoll - aber manche eben auch nicht! Und genau
> hier beginnt die Gleichschaltung, man darf nichts mehr kritisch
> anmerken.

Dann merke doch mal SACHLICH kritisch an und nicht nur polemisch im VT 
Sprech. Du trägst sachlich überhaupt nichts bei. Merkst du das 
überhaupt?

> Ach ne, das glaubst Du doch selber nicht!
Doch, es geht darum dass du niemanden ansteckst. Es gibt in D keine 
Zwangsbehandlung. Höchstens eine Zwangsisolation.

> Ausgangssperre ist ja auch schon im Gespräch, usw., usw. - das wäre vor
> einer Woche noch undenkbar gewesen.
Es war vieles noch undenkbar letzte Woche. Was sagt das aus?

: Bearbeitet durch User
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Vorschlag:
> Man macht einen neuen Thread auf wo nur der Virus bzw. die Krankheit
> diskutiert wird.

Da gibts eigentlich nichts zu diskutieren.

Man befolge die Empfehlungen und Verhaltensregeln,
die überall grad runter gebetet werden und man ist safe.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Vorschlag:
>> Man macht einen neuen Thread auf wo nur der Virus bzw. die Krankheit
>> diskutiert wird.
>
> Da gibts eigentlich nichts zu diskutieren.
>
> Man befolge die Empfehlungen und Verhaltensregeln,
> die überall grad runter gebetet werden und man ist safe.

Natürlich kann man die Diskutieren. Ich habe schon vor 1 Woche als die 
Schul- und Kitaschließungen vor der Tür standen, gefragt, wann und warum 
man die jemals wieder öffnen will. Denn in 4-6 Wochen werden wir mehr 
infizierte haben als heute. Wenn es danach ginge, müsste man die das 
Jahr über geschlossen halten.
Genau das gleiche hört man heute übrigens vom Weltärztepräsident. Und 
das ist TATSÄCHLICH ein Punkt wo man aktuell nicht ehrlich ist. Man 
suggeriert dass in 4-6 Wochen die Schulen und Kitas wieder öffnen. Das 
könnte man zwar tun, aber es wäre nichts gewonnen, dann hätte man sie 
auch offen lassen können.
Aber ich denke man weiß derzeit schlicht nicht, was man sonst tun soll. 
Grundsätzlich ist die Schließung natürlich notwendig wenn man die 
Ausbreitung verlangsamen will.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wie es aussieht, wird D in diesem Jahr die Umweltversprechen mit Bravour 
einhalten!
Wobei - die notwendige Kompostierung der vielen Risikopatienten könnte 
das dann doch verhindern.

Es gibt wohl eine Partei, die die Eigenheimbesitzer zum neuen Feindbild 
erklärt haben.
Arbeiterintensivhaltung ist IN!
Wenn diese dann noch als "reich" erklärt werden, nutzen alle 
Schutzmaßnahmen gegen den Virus für diese Personen nix mehr.

Der Morgenthauplan wird endlich umgesetzt!


...wer Ironie findet...

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Kalter Kaffee. Was soll er sonst sagen? Wir werden alle sterben? Werden
> wir ja auch nicht.
Hallo?! Als Minister verdient er seine 8k im Monat, weil er 
VERANTWORTUNG trägt. Und wer solche Aussagen macht, die dann eine Woche 
später komplett gedreht werden, der hat versagt. Wer an der Spitze 
steht, verdient entsprechend und hat eben auch Verantwortung.

> Und D ist tatsächlich weltweit noch am besten
> aufgestellt.
ja, das sind so die üblichen Sprüche.
Aber offenbar ist man der Krise gar nicht gewachsen, das wird immer 
deutlicher!

> Was an den Maßnahmen ist falsch. Und warum?
das hat in diesem Forum nun wirklich keinen Sinn das weiter zu 
erläutern!
Ich habe keinen Bock weiter angegiftet zu werden nur weil ich von der 
Mehrheitsmeinung abweiche.

>
> Was sagen die? Sollen sich alle anstecken und 30% verrecken dann halt?
> Hat in UK ca. 24 Stunden gehalten diese Ansicht.
glotz TV - ab und zu kommt mal im Nebensatz eine interessante Anmerkung 
... aber das fällt Dir wahrscheinlich gar nicht mehr auf?!
Natürlich geht das im Mainstream wegen der Gleichschaltung auch total 
unter.


> Dann merke doch mal SACHLICH kritisch an und nicht nur polemisch im VT
> Sprech. Du trägst sachlich überhaupt nichts bei. Merkst du das
> überhaupt?
Tüte Deutsch - was is nen VT Sprech?
Du bist Vertreter der Mehrheitsmeinung, ist ja auch okay.
Andere Dinge sind nicht okay, aber darauf werde ich hier nicht eingehen 
- weil es SINNLOS ist.

>
>> Ausgangssperre ist ja auch schon im Gespräch, usw., usw. - das wäre vor
>> einer Woche noch undenkbar gewesen.
> Es war vieles noch undenkbar letzte Woche. Was sagt das aus?
Das als nächstes dann die Ausgangssperre kommt, auch wenn sie aufgrund 
der Fakten schwachsinnig ist.
Weiter geht es dann mit Internierungslagern, Zwangseinweisung, usw., 
wenn die Fallzahlen es zulassen!
Geschichte wiederholt sich - in Nazideutschland hat die Mehrheit den 
Führer gewählt und ist ihm dann bedingungslos gefolgt, weil ja alles so 
logisch klang!
Toll, daß man das hier nochmal erlebt )):

von M. F. (fuchs1991)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Das als nächstes dann die Ausgangssperre kommt, auch wenn sie aufgrund
> der Fakten schwachsinnig ist.
> Weiter geht es dann mit Internierungslagern, Zwangseinweisung, usw.,
> wenn die Fallzahlen es zulassen!
> Geschichte wiederholt sich - in Nazideutschland hat die Mehrheit den
> Führer gewählt und ist ihm dann bedingungslos gefolgt, weil ja alles so
> logisch klang!
> Toll, daß man das hier nochmal erlebt )):

Das kann doch nicht dein Ernst sein!

Deine Texte haben Null Inhalt. Du faselst nur was davon, das alle 
versagt haben. Kannst aber nichts nennen wo versagt wurde.

Beschreib doch mal ein konkretes Beispiel, was deiner Meinung nach hätte 
anders laufen sollen ?

... Ach ne ich vergaß es ist ja SINNLOS

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:

>> Was an den Maßnahmen ist falsch. Und warum?
> das hat in diesem Forum nun wirklich keinen Sinn das weiter zu
> erläutern!
> Ich habe keinen Bock weiter angegiftet zu werden nur weil ich von der
> Mehrheitsmeinung abweiche.

Du wirst angegiftet weil du unsinnige und wirre Dinge behauptest. Und du 
machst ja immer so weiter. Man kann dich nicht ernst nehmen, da du 
keinerlei sachlichen Einwürfe machst.
Mit einer Mehrheitsmeinung hat das nichts tun.

> was is nen VT Sprech?

Das ist die typische Ausdrucksweise die Verschwörungs-Typen wie du an 
den Tag legen. Wirres unlogisches Zeug mit den immer gleichen Sprüchen 
und Andeutungen.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Toll, daß man das hier nochmal erlebt

Also, ich sehe da keine Parallelen. Zumal die Frau Merkel ja einen ganz 
anderen Bartwuchs hat als der Herr Hitler.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> Le X. schrieb:
>>> Vorschlag:
>>> Man macht einen neuen Thread auf wo nur der Virus bzw. die Krankheit
>>> diskutiert wird.
>>
>> Da gibts eigentlich nichts zu diskutieren.
>>
>> Man befolge die Empfehlungen und Verhaltensregeln,
>> die überall grad runter gebetet werden und man ist safe.
>
> Natürlich kann man die Diskutieren. Ich habe schon vor 1 Woche als die
> Schul- und Kitaschließungen vor der Tür standen, gefragt, wann und warum
> man die jemals wieder öffnen will.

das müsstest Du eher anderswo fragen, hier wird das nicht entschieden.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonny O. schrieb:
> Umso schlechter (weniger) getestet wird, desto höher die scheinbare
> Letalität und desto niedriger (besser) die scheinbare Infektionsrate.
> Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Länder die eigentlich Schlusslichter
> sind besonders gut dastehen und Länder die sehr gewissenhaft testen
> scheinbar schlechter.

Nicht nur das, so erhöht man auch den Psychologischen druck zu handeln.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Robert K. schrieb:
>> Toll, daß man das hier nochmal erlebt
>
> Also, ich sehe da keine Parallelen. Zumal die Frau Merkel ja einen ganz
> anderen Bartwuchs hat als der Herr Hitler.

Das erinnert an die unverschämten Thierse - Göbbels Vergleiche vor ein 
paar Jahren. Unsäglich und mir unverständlich, der Göbbels war immer 
viel besser frisiert als Wolfgang Thierse.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:

> das müsstest Du eher anderswo fragen, hier wird das nicht entschieden.

Das ist jetzt Unsinn. Hier kann man aber drüber diskutieren.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:

> Geschichte wiederholt sich - in Nazideutschland hat die Mehrheit den
> Führer gewählt

Sicher?
1933 nicht, und danach gab es nicht mehr viel zu wählen.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Achim B. schrieb:
>> Robert K. schrieb:
>>> Toll, daß man das hier nochmal erlebt
>>
>> Also, ich sehe da keine Parallelen. Zumal die Frau Merkel ja einen ganz
>> anderen Bartwuchs hat als der Herr Hitler.
>
> Das erinnert an die unverschämten Thierse - Göbbels Vergleiche vor ein
> paar Jahren. Unsäglich und mir unverständlich, der Göbbels war immer
> viel besser frisiert als Wolfgang Thierse.

dafür hatte der'n Klumpfuss und war entgegen der eigenen Ideologie

-von gesunden Volkskörpern und so...

ein ziemlich schlechtes Vorbild.

Und bei Addi war die Abstammung fraglich

: Bearbeitet durch User
von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Zwangseinweisung ins Hospital wird auch bald kommen,

Völlig sinnlos Menschen ohne Behandlungsgrund in völlig überfüllte 
Krankenhäuser zu stopfen, ist sicherlich DIE Maßnahme der Stunde...

Oliver

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Nicht nur das, so erhöht man auch den Psychologischen druck zu handeln.

Du hast es immer noch nicht verstanden. Psychologischer Druck ist 
Pillepalle.

(Unkontrollierbarer) Druck kommt spätestens dann auf, wenn Menschen, die 
mit passender Behandlung im Krankenhaus geheilt werden könnten, sterben, 
weil die Krankenhäuser überfüllt sind.

Das ist in Wuhan passiert, und das passiert gerade in der Lombardei.

Oliver

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Man
> suggeriert dass in 4-6 Wochen die Schulen und Kitas wieder öffnen. Das
> könnte man zwar tun, aber es wäre nichts gewonnen, dann hätte man sie
> auch offen lassen können.

Ich rechne mit dem Schlimmsten, aber ich denke das ein Gegenmittel 
zeitnah
gefunden/entwickelt wird.

..und das geschimpfe auf die Merkel geht mir auf die Nerven.

..keiner hat dagegen was getan wenn es nötig gewesen wäre.
Wir haben noch keine Diktatur.

Die alten Ex DDRler wurden von dem Mangel nicht überrascht, aber vom 
Gesundheitssystem!

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> 1933 nicht, und danach gab es nicht mehr viel zu wählen.

Kahmte gestern zufällig im TV. Die "Wahlzettel" sahen so aus: Ein großer 
Kreis mit "JA" darüber (für die NSDAP), und ein kleiner Kreis mit einem 
"NEIN" darüber. Und wehe, man hat eine Wahlkabine aufgesucht! Sofort 
verdächtig!

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Und wehe, man hat eine Wahlkabine aufgesucht! Sofort
> verdächtig!

Das kenne ich auch noch in der Ex.
Bin dann auch der Wahl ferngeblieben, das wahr aber keine so gute Idee!

von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Robert K. schrieb:
>> Die Totaldurchseuchung wird sowieso stattfinden - das läßt sich jetzt
>> nicht mehr verhindern, dafür ist es schon zu spät.
> Ist doch ein alter Hut.
> Es geht aber darum dass dies langsam passiert und nicht alle auf ein
> mal. Damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird.
Diese Entscheidung könnte noch zum Hauptproblem werden, nicht nur, dass 
sich dieser Durchseuchungsprozess über eine lange Zeit, vielleicht 
Jahre, hinziehen wird. Mit entsprechenden Folgen für die Wirtschaft.
Auch wird das die Selbstabschottung Chinas bedeuten, die sind nämlich 
sicher nicht bereit für einen erneuten Ausbruch, nachdem sie es nun 
unter Kontrolle gebracht haben. Auch andere Länder werden es in gleicher 
Weise handhaben. Gerade ein solches Szenario wäre für die Weltwirtschaft 
langfristig fatal und mit einem halbjährigen Kollaps überhaupt nicht 
mehr vergleichbar.

Meine Prognose ist aber nach wie vor, dass auch hier ein Umdenken 
stattfinden wird. Rein aus der Notwendigkeit heraus. Wenn dann jeder mal 
einen persönlichen Fall erlebt hat (Bekannte/Verwandte), der von der 
Klinik abgewiesen wurde, egal ob wegen Corona, einem gebrochenen Bein 
oder einem Blinddarm. Dann stellt sich nämlich auch die Frage nach dem 
Alter nicht mehr.

Wenn Italien die Situation unter Kontrolle hat, werden sie es auch kein 
2tes Mal mehr durchmachen wollen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Du hast eigentlich überhaupt nichts verstanden.
>
> Oliver

die Meinung sei dir gelassen.

eventuell aber Habe ich den Fokusauf etwas anderese Gerichtet als du und 
schaue schon seit tagen eine Ecke weiter dorthin wo deine Taschenlampe 
noch nicht hin leuchtet, auf den "Day after". Es ist keineswegs so das 
das Leben danach  (wann eigentlich?) wieder einfach so weitergehen kann 
wie zuvor. Die Frage ist wird es besser oder eher nicht. Die Chance 
steht noch für beides gut.

Allerdings rennt die Zeit für eine reorganisierte Wirtschaft dieser 
jetzt  davon.

Gut stelle ich mich flexibel auf, aber Fixkosten tragen und leben muss 
ich bis zum Reset auch, wer weis wann und ob das ein Warmstart oder doch 
ein Poweron-Reset wird, weshalb ich mich jetzt am Gewächshausbau meines 
Vermieters beteilige. Freitag holen wir es, ich hoffe rechtzeitig.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mr. Mike Godwin rotiert grade in seinem Grab (wenn er denn schon tot 
wäre).

Mehr Virus, weniger Nazi. Wie wärs?

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> (Unkontrollierbarer) Druck kommt spätestens dann auf, wenn Menschen, die
> mit passender Behandlung im Krankenhaus geheilt werden könnten, sterben,
> weil die Krankenhäuser überfüllt sind.
noch so eine Lüge, die sogar nachweisbar falsch ist.
In Italien und China sind sie reihenweise im Krankenhaus gestorben.
Ja, ja, natürlich nur Alte, Vorerkrankte, usw.
Ihr glaubt auch jeden Mist, der Euch gebetsmühligartig vorgekaut wird.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Oliver S. schrieb:
>> (Unkontrollierbarer) Druck kommt spätestens dann auf, wenn Menschen, die
>> mit passender Behandlung im Krankenhaus geheilt werden könnten, sterben,
>> weil die Krankenhäuser überfüllt sind.
> noch so eine Lüge, die sogar nachweisbar falsch ist.
> In Italien und China sind sie reihenweise im Krankenhaus gestorben.
> Ja, ja, natürlich nur Alte, Vorerkrankte, usw.
> Ihr glaubt auch jeden Mist, der Euch gebetsmühligartig vorgekaut wird.

Es sterben jeden Tag Menschen im Krankenhaus. Ist das nun der Beweis 
dafür dass ein KH Grundsätzlich niemanden heilen kann?
Im KH liegen ja schon nur die denen es bereits schlecht geht.
Genau wegen solcher Aussagen kann man dich nicht ernst nehmen.

Und nochmal: Niemand zwingt dich zu einer Behandlung im KH. Versprochen!

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Allerdings rennt die Zeit für eine reorganisierte Wirtschaft dieser
> jetzt  davon.
Die Frage habe ich weiter oben ja auch gestellt wie lange der Lockdown 
nun dauern soll, 2 Wochen, 4 Monate, 7 Monate, etc. ... keine Antwort!
Weil es von den Experten in den Medien ja auch KEINE Antwort darauf gibt 
- hier wird ja nur nachgeplappert, deswegen ist es sinnlos.
Mir wird ja Unsachlichkeit und Polemik vorgeworfen - insofern schreib 
ich nicht mehr viel dazu.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> noch so eine Lüge, die sogar nachweisbar falsch ist.

Ach je, Mr. Fake-News persönlich spricht von Lüge.

Aus Italien kenne ich bestätigte Fälle, wo Menschen zu Hause gestorben 
sind, weil es keinen rechtzeitig freies Krankenhausbett mehr gab. Ob die 
hätten gerettet werden können, keine AHnung, aber die Situation dort ist 
Fakt.

Die stecken da wirklich richtig in der Schxxx.

Und auch wenn Deutschland dreimal so große Bettenkapazitäten hat, bei 
einer der ungebremsten Infektionsvermehrung sind das drei Tage mehr, 
dann ist auch da Schluß.

Zu den aktuellen Maßnahmen gibt es keinerlei Alternativen. Wie lange die 
dann andauern, wird sich zeigen.

Oliver

von Le X. (lex_91)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> 2 Wochen, 4 Monate, 7 Monate, etc. ... keine Antwort!

Ja was erwartest du denn?
Wer soll dir das denn seriös beantworten können?

Stannd jetzt dauerts wohl bis nach Ostern, und dann mal schaun.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> In Italien und China sind sie reihenweise im Krankenhaus gestorben.

Es sollte doch inzwischen bekannt sein: Gegen das Virus hilft kein 
Medikament und keine Behandlung im KH.
Man kann aber den Patienten lange genug am Leben halten, bis das Virus 
von dessen Köper selbst besiegt ist.
z.B. durch Beatmung. Weil dieses Virus schnell mal die Lunge derart 
angreift dass man nicht mehr genug Luft bekommt.
Oder durch Behandlung von Sekundärinfektionen mit Antibiotika.

Natürlich klappt das nicht immer. Aber ohne Intensivmedizin und 
Medikamente haben weniger Leute eine Chance lange genug zu leben um mit 
dem Virus fertig zu werden.

Auch das kann einem normalen Menschen irgendwann mal einleuchten. Dieses 
KH Bashing ist doch Irrsinn!

von Jürgen S. (avus)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Also, ich sehe da keine Parallelen. Zumal die Frau Merkel ja einen ganz
> anderen Bartwuchs hat als der Herr Hitler.
Aber er war ihr Vorgänger
Youtube-Video "Umfrage zum Integrationstest (was nicht gesendet wurde)"

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Zu den aktuellen Maßnahmen gibt es keinerlei Alternativen.
'alternativlos' heißt es doch.

> Wie lange die dann andauern, wird sich zeigen.
kann ich Dir sagen: bis die Nachfolgewährung des Euro kommt.
Soviel Schadensersatzzahlungen bleiben nicht ohne Folgen.

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Auch das kann einem normalen Menschen irgendwann mal einleuchten. Dieses
> KH Bashing ist doch Irrsinn!

Das "Robert K." sich hier erst gestern, und anscheinend vor allem zur 
Verbreitung von Fake-News angemeldet hat, sollte doch inzwischen klar 
geworden sein.

von A. K. (prx)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten M. schrieb:
> Auch wird das die Selbstabschottung Chinas bedeuten,

China wird die Exporte auf Null runterfahren, damit kein Virus sie 
heimsucht? Wohl kaum. Der Schweizer Tourismus wird etwas traurig sein, 
wenn die Asiaten wegbleiben, aber wird das die Alpen nicht umschmeissen.

> die sind nämlich sicher nicht bereit für einen erneuten Ausbruch,

Wirtschaft funktioniert auch ohne Händeschütteln.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Mr. Mike Godwin rotiert grade in seinem Grab (wenn er denn schon tot
> wäre).
>
> Mehr Virus, weniger Nazi. Wie wärs?

Das wäre problematisch.

Um bestimmte Maßnahmen, die die Freiheit der Bürgeer beschränken können, 
sinnvoll beurteilen zu können, ist es sinnvoll, den Unterschied zu den 
repressiven Strukturen eines totalitären Systems herauszuarbeiten. Dies 
gilt um so mehr, als einiges ausgesprochen autoritär wirken wird, 
insbesondere deshalb, weil es autoritär durchgesetzt werden müssen wird.

Verschärft wird das Problem durch eine gewisse historische Kontinuität. 
So wurde das Führer-Prinzip der Hitlerjugend zB direkt von der 
Honeckerjugend übernommen; nicht jede Kanzlerin hat es bisher geschafft, 
dieses Erbe abzuschütteln, was man insbesondere am Umgang mit 
Wahlergennissen merkt.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:

> Und nochmal: Niemand zwingt dich zu einer Behandlung im KH. Versprochen!

In dieser Hinsicht habe ich das InfSG anders verstanden.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>
>> Und nochmal: Niemand zwingt dich zu einer Behandlung im KH. Versprochen!
>
> In dieser Hinsicht habe ich das InfSG anders verstanden.

Ich habe es so verstanden dass man zwar Zwangsisoliert aber nicht 
Zwangsbehandelt werden kann.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Um bestimmte Maßnahmen, die die Freiheit der Bürgeer beschränken können,
> sinnvoll beurteilen zu können, ist es sinnvoll, den Unterschied zu den
> repressiven Strukturen eines totalitären Systems herauszuarbeiten. Dies
> gilt um so mehr, als einiges ausgesprochen autoritär wirken wird,
> insbesondere deshalb, weil es autoritär durchgesetzt werden müssen wird.

Frau Merkel hat im Gegensatz zu Herrn Söder nicht den Notstand verkündet 
- braucht sie ja auch gar nicht, weil die Gleichschaltung prima 
funktioniert.
Welche von den bestimmten Maßnahmen sinnvoll oder völlig übertrieben 
sind, darf nicht mehr hinterfragt werden im Rahmen der Gleichschaltung.
Es haben ein paar Hardliner das Wort und jeder muß folgen, egal wie 
unsinnig das ist.
Okay, kann man machen, aber dann sollte man das auch ganz klar 
öffentlich verkünden mit allen Konsequenzen für sich selbst.
Das Ganze ist wie schon 2015 ein Verfassungsbruch.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Ich habe es so verstanden dass man zwar Zwangsisoliert aber nicht
> Zwangsbehandelt werden kann.
die rechtliche Grundlage ist das, was die Mehrheit jetzt befürwortet 
bzw. Beamte jetzt für richtig halten!
Was im Gesetz steht, spielt keine Rolle - wie in China.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Cyblord -. schrieb:
>>
>>> Und nochmal: Niemand zwingt dich zu einer Behandlung im KH. Versprochen!
>>
>> In dieser Hinsicht habe ich das InfSG anders verstanden.
>
> Ich habe es so verstanden dass man zwar Zwangsisoliert aber nicht
> Zwangsbehandelt werden kann.

In letzter Konsequenz hat Du sicherlich Recht; ich bin jedochcsicher, 
dass der Patient insoweit heftig bedrängt werden wird. Zur Vermeidung 
eigener Strafbarkeit wurd der Arzt vermutlich seine Verpflichtung zur 
Heilbehandlung wichtiger nehmen als das Selbstbestimmungsrecht des 
Patienten,  zumal die Vorstellung  der Mensch sei berechtigt, über sein 
eigenes Leben zu verfügen, nicht überall auf Akzeptanz stößt. Letztlich 
läuft Deine Auffassung darauf hinaus, den Arzt gegen seinen Willen zu 
verpflichten, bei einem Suizid zu assistieren.

von G. H. (schufti)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin kein Arzt, kein Epidemiologe, ja nicht mal Mathematiker oder 
Statistiker, ABER:

wenn die Information "das bei >80% der Infizierten der Verlauf gerade 
mal dem einer Erkältung gleicht oder fast Symptomlos verläuft" (im 
Gegensatz zur üblichen jährlichen Grippe) korrekt ist,

wäre es bei COVID-19 nicht sinnvoller jetzt nur die Risikogruppen 
abzusondern um den Rest möglichst rasch eine natürliche Immunität 
aufbauen zu lassen und dadurch eine "Herdenimmunität" (Herdenschutz) zu 
gewährleisten?

Damit wäre doch in wesentlich kürzerer Zeit eine Normalisierung der 
Situation zu erreichen gegenüber einem Verzögern und Verlangsamen durch 
Ausgangssperren und ungewisser Situatio danach.

Beitrag #6183677 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Der Schweizer Tourismus wird etwas traurig sein,
Oder der weltweite Tourismus... Betrifft dann ja nicht nur chinesische 
Touristen.

> Wirtschaft funktioniert auch ohne Händeschütteln.
Aber nicht ohne Dienstreisen, bzw. nur eingeschraenkt. Wenn man dann 2 
Wochen in Quarantaene muss um einreisen zu duerfen, so ist das soviel 
ich weiss jetzt in China, gehen die Reisen natuerlich drastisch zurueck.

> China wird die Exporte auf Null runterfahren, damit kein Virus sie
> heimsucht?
Natuerlich nicht, aber es wuerde sich viel aendern, siehe oben.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
>
> Frau Merkel hat im Gegensatz zu Herrn Söder nicht den Notstand verkündet
> - braucht sie ja auch gar nicht, weil die Gleichschaltung prima
> funktioniert.

Du hast nicht aufgepasst: Notstand ist Läbderangelegenheit.
Auf Landesebene beschränkt sich die Zuständigkeit der Bundeskanzlerin 
darauf, Entscheidungen der Landtage zu beanstanden und Regierungen zum 
Rücktritt zu zwingen.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> In dieser Hinsicht habe ich das InfSG anders verstanden.

und ich vor 2 Jahren bzgl. meines Vaters (TBC eingekapselt) erlebt!

entweder freiwillig ei Halbes Jahr Behandlung in Berlin-Neuköln in 
Quarantäne mit Aussicht auf Entlassung oder nach Bayern in die 
Zwangsquarantäne mit Zaun und Maschinenpistole und ohne Rückkehr nach 
Berlin. Da er schon in die Demenz ging verstand er schon kaum mehr die 
Zusammenhänge aber er verstand noch das er eingesperrt war.. für ihn 
noch schrecklicher als seine Kriegserlebnisse.
Allein er war zu schwach sich zu wehren.

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. H. schrieb:
> wäre es bei COVID-19 nicht sinnvoller jetzt nur die Risikogruppen
> abzusondern um den Rest möglichst rasch eine natürliche Immunität
> aufbauen zu lassen und dadurch eine "Herdenimmunität" (Herdenschutz) zu
> gewährleisten?

Da ist das, was die Engländer planen. Klingt sehr sinnvoll.

Oliver

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Du hast nicht aufgepasst: Notstand ist Läbderangelegenheit.
> Auf Landesebene beschränkt sich die Zuständigkeit der Bundeskanzlerin
> darauf, Entscheidungen der Landtage zu beanstanden und Regierungen zum
> Rücktritt zu zwingen.
tja, dann muß sie das eben tun.
Im Moment macht jeder wie er will inclusive unsinniger 'Maßnahmen', die 
so nicht abgedeckt sind.
Rechtlich alles sehr fragwürdig - und nach der Krise wird es genau diese 
Fragen geben.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
>> wäre es bei COVID-19 nicht sinnvoller jetzt nur die Risikogruppen
>> abzusondern
siehe meine Ausführungen weiter oben, dadurch verschärft sich die Krise 
vielleicht, weil dann jeder der Risikogruppen nochmal einen Nachschlag 
an Viren bekommt.

von G. H. (schufti)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Oliver S. schrieb:
>>> wäre es bei COVID-19 nicht sinnvoller jetzt nur die Risikogruppen
>>> abzusondern
> siehe meine Ausführungen weiter oben, dadurch verschärft sich die Krise
> vielleicht, weil dann jeder der Risikogruppen nochmal einen Nachschlag
> an Viren bekommt.

durch wen sollte die Risikogruppe - nach ausreichender Isolationsdauer - 
noch einen Nachschlag bekommen, wenn es durch die Herdenimmunisierung 
keine relevante Überträgergruppe mehr gibt?

Edit: dafür könnte in der Zwischenzeit die Wirtschaft und "das Leben" 
auf vernünftigem Niveau weitergehen.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-3