mikrocontroller.net

Forum: Projekte & Code WordClock mit WS2812


Autor: Andreas I. (andy5macht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
+1
Das hätte ich nicht passender schreiben können!

Autor: Jens K. (jamhacker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine andere Frage...

Ich wollte mir heute auf der Arbeit aus Edelstahl die Blende machen. 
Dies mit Hilfe der *.dxf Datei aus dem Artikel.

Dabei ist aber aufgefallen, dass die Software vom Laser nicht alle 
Buchstaben richtig darstellt.
In der Ersten Zeile z.B. das "K" und die beiden "F". Teilweise sieht es 
in einem anderen Programm (das alles richtig darstellt) so aus, als ob 
einzelne Linien von Hand gezogen wären, da die Stege nicht gleich breit 
sind.

Jedenfalls meine Frage, ob Ihr andere *.dxf Dateien habt, die bei euch 
funktioniert haben oder ob Ihr auch solche Probleme gehabt habt. 
Vielleicht liegt es ja nur an der Schriftart?

Autor: Thomas G. (Firma: Frickelhauptquartier) (taximan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Michael W. !
@ Heiner L. !

Ich hatte NICHT die Absicht euch auf die Füße zu treten. Ich hab es nur 
so raus gelesen, dass ihr eigentlich gar keine richtige Zeit habt diese 
Uhr zu bauen. Wenn ich meinen Hobbies nachgehe, mache ich dass um auf 
andere Gedanken zu kommen oder mich in meinen Augen mit etwas Sinnvollem 
zu beschäftigen und nicht auf Teufel komm raus ein Ergebnis zu haben. So 
lange wie es dauert, dauert es eben. Und wenn ich absehbar keine Zeit 
für Etwas habe, dann lasse ich es sein. Nur so meine 5 Pfennige.
Und nun lasst uns weiter basteln.

Thomas

@ Günter H.:Danke für deine Worte

Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin G. schrieb:
> Conny G. schrieb:
>> Das überlege ich gerade. Habe noch 200 einzelne Ws2812 rumliegen und
>> fände es deutlich weniger nervig diese 20 Platinchen zu machen als 110
>> LEDs einzeln zu verkabeln.
>
> Hallo Conny,
>
> ich habe für meine 30 er Uhr Platinen gemacht und definitv noch
> mindestens einen Satz da. Wieviel genau müsste ich heute nachmittag mal
> gucken. Ich hab mal eine 3D PDF der Leiterplatte angehangen. Wenn du
> interesse hast kann ich dir paar günstig abgeben.
>
> LG
> Martin

Hi Martin,

das PDF ist irgendwie leer?

Ansonsten wäre mein Ansatz Platinenstreifen oder ein Platinengrid selber 
zu ätzen.
Wenn Du eine 30er Uhr gemacht hast, dann passt das Eagle-File aber auch 
nicht für eine 45er Uhr, oder?

Vg,
Konrad

Autor: Werner A. (homebrew)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conny G. schrieb:
> das PDF ist irgendwie leer?

Ich hab gerade nochmal geschaut, die PDF funktioniert bei mir im Acrobat 
Reader 2017 mit aktivierten 3D Optionen.

Autor: Martin G. (magoe)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Conny G. schrieb:
> das PDF ist irgendwie leer?

3D PDF nur mit Acrobat Reader öffnen und der Risiko Warnung zustimmen.

Conny G. schrieb:
> Wenn Du eine 30er Uhr gemacht hast, dann passt das Eagle-File aber auch
> nicht für eine 45er Uhr, oder?

Nein

Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin G. schrieb:
> Conny G. schrieb:
>> das PDF ist irgendwie leer?
>
> 3D PDF nur mit Acrobat Reader öffnen und der Risiko Warnung zustimmen.
>
> Conny G. schrieb:
>> Wenn Du eine 30er Uhr gemacht hast, dann passt das Eagle-File aber auch
>> nicht für eine 45er Uhr, oder?
>
> Nein

Aaaah, jetzt!! :-)
Ja, das sieht gut aus, genau so hätte ich mir den PCB-Streifen 
vorgestellt.
Wenn die LED 5mm ist, dann ist der Abstand ca. 20mm?

Weiss jemand über welche PADs die WS2812 die Wärme abgeben?
Wenn ich mir so den Application Circuit des WS2811 ansehe
https://cdn-shop.adafruit.com/datasheets/WS2811.pdf
dann hängen die LEDs direkt an der Versorgungsspannung (sind also Low 
Side geschaltet), also bräuchte das PIN VDD am meisten Platinenfläche 
zur Kühlung?

: Bearbeitet durch User
Autor: imperator (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,
die WM ist angefangen, somit habe ich ein paar Interessante Icons für WC 
12 erstellt:
-Russia, mit der Landkarte im Hintergrund
-Swastika, Glücksbringer
-Star, Stern

Viel Spaß damit.

Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arbeite an einem 3D Modell aus dem ich die Lasercutter-Schnittvorlagen 
exportiere.
Fehlen jetzt noch Aussparungen für Platine, LEDs und Verkabelung.

Die Idee ist den Zwischenboden aus 4 Lagen Pappelsperrholz aufzubauen, 
3x 6mm und 1x 3mm.
Das deshalb damit die einzelnen Lagen noch sehr einfach 
Lasercutter-schneidbar sind und 6mm Pappel geht mit einem 40W Laser 
locker und 40W sind auch recht populär unter den Lasercuttern. Heisst, 
das Design würde für fast alle mit einem Lasercutter funktionieren.

Die 3x 6mm sind rein Abstandhalter für die LEDs, die 1x 3mm machen den 
nötigen Abstand/Rahmen um die LEDs zu montieren. Die LEDs sitzen also 
auf den 3 Lagen 6mm und "innerhalb" der Lage von 3mm.
Gleichzeitig kann man da dann die nötigen Taschen und Kabelführungen in 
diesen Tiefen (von hinten also wahlweise 3mm, 9mm, 15mm, 24mm) 
ausschneiden.
Die 4 Lagen Holz hätte ich zusammengeleimt damit sie 1 Teil werden.

Rückwand und Rahmen sind voraussichtlich 3mm POM schwarz mit einem 
aufgeklebten Rand aus 3mm POM. Das bin ich gespannt ob es klappt, POM 
ist wohl schwierig zu kleben. Sekundenkleber soll gehen, wenn man die 
Klebestellen aufrauht.
Ansonsten kann man dasselbe aber auch mit 3mm Acryl, PE oder auch 
einfach nochmal Pappel machen. :-)

Dann kommen von vorne 4 Stück 3D-gedruckte "Stempel" durch in die vorne 
ein 900g-Magnet eingeklebt ist (Gegenstück selber Magnet an der 
Frontplatte) und hinten ein 3mm-Gewinde eingeschmolzen.
Dann kann man die Rückwand einfach über diese "Stempel" festschrauben 
(3,2mm Löcher für 3mm Schrauben) und vorne sitzt die Front am Magneten.

Fertig ist das Sandwich. Soweit der Plan, wir werden sehen.
Die ganze Uhr ist dann 3mm + 6mm + 6mm + 6mm + 3mm + 3mm = 27mm dick.
Und ca. 2kg schwer ohne LED/Elektronik - 0,5kg Pappel + 0,7kg Front + 
0,8kg Rückwand.

: Bearbeitet durch User
Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prototyp des "Stempels".

Das Gewinde kommt dann natürlich ganz rein.
Und es passen 2 Magnete unten rein, einer wird im Stempel festgeklebt, 
der andere an der Frontplatte.
Die Toleranz sind 0,1mm, d.h. der Magnet aus der Frontplatte passt genau 
ins Loch und hält sie damit auf Position.

Sind 6x3mm Neodym Magnete, die hab ich von einem anderen Projekt 
rumliegen und müssten von der Kraft halten. Wenn ich mich recht erinnere 
haben die 900g Zugkraft, alle 4 also 3,6kg.

Ach ja, 990g:
https://www.supermagnete.de/scheibenmagnete-neodym...

Das wird aber gar nicht die Schwachstelle sein, sondern die Klebung des 
Magneten an der Frontplatte. Die 4 Klebungen müssten knapp 1kg 
Frontplatte halten, das ist noch zu testen, ob das passt.
Sonst muss ich größere bzw. flachere Magnete nehmen. Oder eine 
Metallscheibe an der Frontplatte, wie es es hier schon öfter gelesen 
habe.

Oder eine 12-25mm 3d-gedruckte Scheibe mit dem Magneten in der Mitte.
Dann kümmert sich der Magnet nur um die horizontale Kraft die Front auf 
dem Unterbau zu halten und die vertikalen Kräfte hängen an der 
Plastikscheibe, die in ihrer Aussparung hängt.
Ich glaube das ist mein Favorit, so mache ich das.

: Bearbeitet durch User
Autor: Florian B. (leeeooo)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab die Problemstellung folgendermaßen gelöst, siehe

Beitrag "Re: WordClock mit WS2812"

Beitrag "LED-Rasteranpassung"

Gruß
Florian

Autor: Harald L. (howy075)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage an die Softwarespezialisten!
Gibt es eine Möglichkeit bei jedem WM Tor eine Laufschrift mit TOR! auf 
der Uhr anzuzeigen?
Ich habe Die Uhr, Homematic und IFTTT.
Leider kenne ich mich mit programmieren, codieren und code auslesen 
überhaupt nicht aus.
Wäre super wenn jemand zumindest eine Idee hätte.
Das sollte im übrigen bei jedem Tor egal welche Mannschaft 
funktionieren.

Grüße
Howy

Autor: Conny G. (conny_g)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So könnte mein LED-Streifen aussehen, wenn ich ihn selbst anfertige.
Fehlen noch ein paar Vias zur Rückseite zur Verteilung der Wärme.

6 WS2812B längs auf Europlatine auf einem Streifen von 9,5mm Höhe.
Wahlweise kürzbar auf 5 LEDs / 140mm.
Dann habe ich in jeder Buchstabenzeile je links 6 LEDS / 160mm und 
rechts 5 LEDS / 140m.
Auf eine Europlatine würden dann 10 passen, also wäre das Geschäft mit 2 
geätzten Platinen gegessen.

Die Frage ist, ob das SMD bestücken und Reflow löten weniger Arbeit ist 
als 110 LEDs zu verkabeln. Aber ich glaube ich mag die Tätigkeit lieber.

Das ist vielleicht wieder so ein Fall wo ein Entwickler lieber 4h ein 
Script schreibt eine CSV-Datei zu verarbeiten als 2h damit zu verbringen 
die Datei per Hand zu bearbeiten :-)
Das Script schreiben macht einfach mehr Spass...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.