Forum: Offtopic Epidemiologischer Verlauf und Analyse von Krankheiten Teil 2


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Ja, fällt nicht schwer aufgrund der Argumentation von ihren Experten.
> Buzzword-compliant, mehr nicht

Gibts eigentlich jemanden, der dich an Arroganz noch übertrifft?

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Ist der Hund ein Zwischenwirt?
https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-menschen-koennen-ihre-hunde-anstecken-a-ec3fd48a-cfaf-4782-b9ff-036da051c158

Na dann hört das mit dem vom Staat gestützten Tierheimen endlich auf.
Tierschützer können dann privat weiter unterstützen.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Gerald K. schrieb:
>> *WHO prüft Gefahr von Neuinfektion*
>>
>> Fast hundert Personen sind in Südkorea wieder neu erkrankt.
>> Da wird nichts mit der Herdenimmunität.
>>
>> https://orf.at/stories/3161532/
>
> Wenn da RT-PCR-Tests waren, dann sagt das herzlich wenig aus, denn der
> spricht auch auf funktionsunfähige Virenfragmente an.

In Tansania wurde mittels PCR sogar eine Papaya positiv getestet.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> In Tansania wurde mittels PCR sogar eine Papaya positiv getestet.

Das waren aber höchstwahrscheinlich Ebola-Viren ;-)

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Ist der Hund ein Zwischenwirt?

Eher ein Fehlwirt. Coronaviren brauchen keine Zwischenwirte, wie z.B. 
der Leberegel.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Gibts eigentlich jemanden, der dich an Arroganz noch übertrifft?

Einen sicherlich: Uhu, der Alles ... Alleswisser.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Was hat zur "Verhaftung" geführt?
>
> Falsche Zeit, falscher Ort. Aus erster Hand von Frau Barbe:
>
> 
https://vera-lengsfeld.de/2020/05/17/deutschland-2020-buergerrechtler-werden-verhaftet-linksradikale-ins-verfassungsgericht-gewaehlt/#more-5299

Als frisch operiert am Knie und in dem Alter ist der geschilderte 
Hergang sehr dubios.
Konnte auch nicht lesen das sie Anzeige erstattet hat oder noch möchte.

Ich hätte es bei der Beweislage getan.
Dubios,dubios

von Claus M. (energy)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> In Tansania wurde mittels PCR sogar eine Papaya positiv getestet.

Die hatte vermutlich einen höheren IQ, als so mancher VTler.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Nick M. schrieb:
>> Ja, fällt nicht schwer aufgrund der Argumentation von ihren Experten.
>> Buzzword-compliant, mehr nicht
>
> Gibts eigentlich jemanden, der dich an Arroganz noch übertrifft?

Arroganz triffts nicht so recht, das ist nur eine Charakterschwäche. Bei 
ihm wirds wohl das sein:

https://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Ihr so krass cool drauf seid, warum schreibt Ihr dann 'Millenials'? 
Ist das zweite 'n' zu teuer oder unter Eurer Würde?

von Thorsten M. (pappkamerad)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Zitat:
> "[...]
> This outdated language contains inherent problems
> with its grammar and the way it assigns values, which can give way to
> multiple design flaws and numerical inaccuracies.
Fortran wird heute noch für Number-Crunching eingesetzt. Zumindest auf 
deutschen Supercomputern laufen regelmäßig Fortran-Complilate.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten M. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> Zitat:
>> "[...]
>> This outdated language contains inherent problems
>> with its grammar and the way it assigns values, which can give way to
>> multiple design flaws and numerical inaccuracies.
> Fortran wird heute noch für Number-Crunching eingesetzt. Zumindest auf
> deutschen Supercomputern laufen regelmäßig Fortran-Complilate.

Wer FORTRAN als outdated bezeichnet, gibt damit zu erkennen, dass er 
entweder von der Materie nicht allzu viel versteht oder nicht mit den 
großen FORTRAN-Bibliotheken konkurrieren kann. Gerade im Bereich der 
linearen Allgebra, die für Simulationen von zentraler Bedeutung ist, 
gibt es einen riesigen Fundus bewährter Softwarepakete, zwar in FORTRAN, 
aber eben nicht unbedingt in Haskell, oder was auch immer dem guten Mann 
vorgeschwebt haben sollte.
Eigentlich ist schon an der Diktion zu erkennen, dass hier völlig 
unsubstantiiert bramarbasiert wurde.
Die eine oder andere Küchenhilfe hat das womöglich beeindruckt, mithin 
wurde das Ziel wohl erreicht.

IDas Großmaul selbst stört sich vermutlich wenig daran, dass seine 
Hausbank sein Konto aller Wahrscheinlichkeit nach mit einer in COBOL 
formulierten Software verwaltet.
Die Tatsache, dass der Gutste FORTRAN immer noch auf dem Stand von 1962 
wähnt, zeigt daneben, wie intensiv er sich mit der Entwicklung der 
Datentechnik befasst hat.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kara B. schrieb:
> Sollten Corona-Leugner etwa Dreckspatzen sein?

Leute, die auf ihre Mitmenschen scheissen, scheissen auch auf die 
Umwelt?
NEIN! DOCH! OOOH!

von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Das Morgenupdate.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Arroganz triffts nicht so recht, das ist nur eine Charakterschwäche. Bei
> ihm wirds wohl das sein:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus

Solche Ferndiagnosen gehen mit einer Psychose locker von der Hand.

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Arroganz triffts nicht so recht, das ist nur eine Charakterschwäche. Bei
> ihm wirds wohl das sein:
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus

Wer jetzt, Winni? Ja, könnte sein.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Die Tatsache, dass der Gutste FORTRAN immer noch auf dem Stand von 1962
> wähnt, zeigt daneben, wie intensiv er sich mit der Entwicklung der
> Datentechnik befasst hat.

Ein wahrer Dilettant muß das sein:

https://wandisco.com/company/about-us?PageSpeed=noscript

"Dr. Konstantin Boudnik, is one of the veteran developers of Apache 
Hadoop, co-author of Apache BigTop, the open source framework for 
creation of software stacks and operation of data processing projects 
used by all commercial vendors of Hadoop-based platforms including 
Amazon EMR, Google Cloud Dataproc, and other major distributors. With 
more than 20 years of experience in software development, big- and 
fast-data analytic, distributed systems and more, Dr. Boudnik was 
awarded with sixteen US patents in distributed computing, and 
contributed to a dozen of open source projects in the field of 
distributed computing and data processing. He has championed a number of 
successful open-source projects including Apache Ignite, Apache Groovy, 
Apache Zeppelin. During his carrier Dr. Boudnik hold engineering and 
leadership positions at Sun Microsystems, Yahoo!, Karmasphere, WANdisco. 
Dr. Boudnik has co-authored “Professional Hadoop” book. and serves on 
the advisory board for a number of Silicon Valley and international 
firms. Over the years, Dr. Boudnik’s has founded a number of 
technological startups, and his consulting business delivers solutions 
for companies like FINRA, EMC, Pivotal, Gridgain, Canonical, and more."

: Bearbeitet durch User
von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Aktuelle Zahlen (RKI): Noch 11.503 Infizierte (-659 zum Vortag). Bald 
sind wir vierstellig!  👺

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Aktuelle Zahlen (RKI): Noch 11.503 Infizierte (-659 zum Vortag).

Sag mal, wie kommst du eigentlich auf den Unsinn?
Laut deinem Link Infizierte - 1100 zum Vortag
Laut meinem Taschenrechner und den Zahlen aus deinem Link: 19510 aktiv 
Erkrankte.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
>> Aktuelle Zahlen (RKI): Noch 11.503 Infizierte (-659 zum Vortag).
>
> Sag mal, wie kommst du eigentlich auf den Unsinn?
> Laut deinem Link Infizierte - 1100 zum Vortag

Ah, sorry, so rechnest du.
Also Infizierte sind irgendwelche 659 weniger. OK!
Aber deine aktiv Erkrankten sind falsch.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Ah, sorry, so rechnest du.
> Also Infizierte sind irgendwelche 659 weniger. OK!
> Aber deine aktiv Erkrankten sind falsch.

Ich rechne so, wie es sich gehört. Kumulierte Zahl - Todesfälle - 
Genesene = Aktive Fälle. Was ist daran schwer nachzuvollziehen und was 
soll daran falsch sein (basierend auf diesen Zahlen)?

Oder sind für dich die Toten in ihren Särgen immernoch aktive Fälle 🤔?

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und die Auswertungen ...

Bremen bekommt es einfach nicht in den Griff.
Ja, die Zahl der Neuinfizierten ist gering (geglättet um die 20 / Tag), 
dennoch, Bremen hat es bisher nie geschafft, die Reproduktionszahl unter 
1 zu bekommen. Ganz im Gegensatz zu allen anderen Bundesländern.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Oder sind für dich die Toten in ihren Särgen immernoch aktive Fälle 🤔?

Nähhhh nein. Ich entschuldig mich, du hast Recht!

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wen interessiert der R-Wert? Laut RKI gab es in Bremen in den letzten 7 
Tagen  23 neue Fälle. Wenn man sagt, dass diese Welle 10 Wochen dauert 
(laut RKI sind ab erster Märzwoche die Fälle gestiegen), dürften das mit 
dieser Zahl insgesamt nur 230 Infizierte sein - es sind aber 1155!

Die Rate war demnach in der Vergangenheit deutlich größer als aktuell. 
Der R-Wert ist und bleibt ein Schätzwert - völlig unbrauchbar.

Siehe: 
https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_1/

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch die Graphik für die Stadt Bremen.

Hatte ich vor paar Tagen gesagt (und dann vergessen). Hier kann man bis 
zur Kreis und Stadtebene runter die Auswertungen abrufen.
https://covh.github.io/cov19de/pages/Deutschland.html

: Bearbeitet durch User
von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Aktuelle Zahlen (RKI): Noch 11.503 Infizierte (-659 zum Vortag). Bald
> sind wir vierstellig!  👺
>
> https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

Diese Anti-Panik-Zahlen zu veröffentlichen wird bald strafbar! Du kannst 
doch nicht solche Nicht-Panik Zahlen bekanntgeben. In den Nachrichten 
werden permanent nur die zunehmenden Infiziertenzahlen genannt. Manchmal 
auch die der (geschätzt?) Genesenen. Rechnen muss jeder selbst, so er 
kann.
Die Zahlen als solche stimmen sicher in etwa. Die Präsentation befolgt 
aber andere Zwecke.. Leider glaubt das die überwiegende Mehrheit der 
Lemminge.
Hauptsache, es werden immer wieder ganz große Zahlen genannt.
Den Zweck kann sich jeder selbst denken.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Hauptsache, es werden immer wieder ganz große Zahlen genannt.
> Den Zweck kann sich jeder selbst denken.

Was soll der der Zweck sein? Natürlich, die Medien wollen das große 
Geschäft machen, aber sonst? Was hat die Politik davon? Ich glaube im 
Gegensatz zu manchen hier nicht an eine Verschwörung oder NWO, sondern 
an absolut unfähige Politiker und kriminelle Medien.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Wen interessiert der R-Wert?

Nicht jeden? :-)
Den muss man im Zusammenhang sehen. Jedenfalls ist er ein Indikator für 
die Wirksamkeit von Maßnahmen. Sieht man sich MVP an, dann sind die 
nicht sonderlich gut beim R-Wert. Aber sie halten ihn und ihre 
Neuinfektionen sind gering. Also da funktioniert es und man muss sich 
keine Sorgen machen, dass das ausser Kontrolle gerät.

Aber in Bremen ist der R-Wert anhaltend schlecht, die Neuinfizierten 
nehmen stetig zu.
Sieht man auch im Vergleich mit anderen BL bei den Infizierten und den 
noch Erkrankten. Bremen verhält sich einfach anders (und vor allem 
schlechter) als der Rest.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, auch hier sieht man für Bremen schlechte Zahlen:
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Coronavirus-Blog-Die-Lage-am-Sonntag-17-Mai,coronaliveticker268.html

Aber Bremen hat ja auch in den letzten Jahrzehnten wenig richtig gemacht 
😂 - was will man denen vorwerfen? So sinds sie halt die Bremer 🤣

Im Zusammenhang wird sich aber denke ich auch das glätten, klären. War 
da nicht auch einer dieser Fleischereibetriebe? In der Regin Bremen hast 
du einfach ein großes Schweinezuchtgebiet.

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Hier kann man bis
> zur Kreis und Stadtebene runter die Auswertungen abrufen.

Ich sollte der Vollständigkeit halber auch auf den zugehörigen Artikel 
auf Heise hinweisen. Auch falls er schon genannt wurde:
https://www.heise.de/tp/features/CoronaVirus-Landkreise-brauchen-nun-Aufmerksamkeit-4717709.html

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Aber in Bremen ist der R-Wert anhaltend schlecht, die Neuinfizierten
> nehmen stetig zu.

Da die Corona-Bazillen offenbar zwischen Mensch und Tier hin- und 
herhüpfen; besteht da eventuell ein Zusammenhang mit den Bremer 
Stadtmusikanten?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Die Tatsache, dass der Gutste FORTRAN immer noch auf dem Stand von 1962
>> wähnt, zeigt daneben, wie intensiv er sich mit der Entwicklung der
>> Datentechnik befasst hat.
>
> Ein wahrer Dilettant muß das sein:
>
> https://wandisco.com/company/about-us?PageSpeed=noscript
>
Weiß außer ihm selbst eigentlich noch jemand, was für ein Ausnahmegenie 
er ist? Google gibt sich da merkwürdig bedeckt ...

Aber das liegt vermutlich an der ihm eigentümlichen Bescheidenheit.
Und auch seine Argumentation auf Kindergarten-Niveau hat 
selbstverständlich Ursachen, die nichts mit ihm persönlich zu tun haben, 
gell?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Falsche Zeit, falscher Ort. Aus erster Hand von Frau Barbe:
>
> 
https://vera-lengsfeld.de/2020/05/17/deutschland-2020-buergerrechtler-werden-verhaftet-linksradikale-ins-verfassungsgericht-gewaehlt/#more-5299

Ziemlich wirr, und zumindest teilweise offenkundig unwahr, daneben 
stellenweise hanebüchen.

Was davon man jetzt für einen wahren Tatsachenkern halten soll, kann man 
auswürfeln. Daran kann auch der Umstand wenig ändern, dass mancher 
ähnliche Erfahrungen gemacht haben mag.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Corona-Bonds durch die Hintertür: Bruch der Maastricht-Verträge mit 
Tricks und Corona

https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/500-milliarden-fuer-einen-rettungsfonds-deutschland-zahlt-doppelt/

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Thomas U. schrieb:
>> Hauptsache, es werden immer wieder ganz große Zahlen genannt.
>> Den Zweck kann sich jeder selbst denken.
>
> Was soll der der Zweck sein? Natürlich, die Medien wollen das große
> Geschäft machen, aber sonst? Was hat die Politik davon? Ich glaube im
> Gegensatz zu manchen hier nicht an eine Verschwörung oder NWO, sondern
> an absolut unfähige Politiker und kriminelle Medien.

Zustimmung. Irgendwas ist/war im Umlauf. Und wenn unser neues Haustier 
nicht ausgerechnet aus China mit ihren drastischen Maßnahmen gekommen 
wäre, hätten unsere unendlich weisen Führer das Ganze schulterzuckend 
als saisonale Grippewelle abgetan. Inzwischen wird aber sicher ganz 
genau beobachtet, wie weit die Maßnahmen getrieben werden können, ohne 
den ganz großen Aufstand in Form von Montagsdemos zu riskieren. Dabei 
würden inzwischen sicher auch die Freitgsfaulpelz*innen mitmarschieren, 
die sich inzwischen unsichtbar gemacht haben - was solls...

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Dabei
> würden inzwischen sicher auch die Freitgsfaulpelz*innen mitmarschieren,
> die sich inzwischen unsichtbar gemacht haben - was solls...

Ich würde auch protestieren. Momentan möchte ich aber noch nicht als 
VTler, Nazi oder Rechter abgestempelt werden, wenn ich da aufkreuze. 
Egal was die Leute sagen, sooo frei ist man in seiner Meinung eben doch 
nicht hierzulande. Und die Maßnahmen sind derzeit ja dabei gelockert zu 
werden, also habe ich Hoffnung...

: Bearbeitet durch User
von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Weiß außer ihm selbst eigentlich noch jemand, was für ein Ausnahmegenie
> er ist? Google gibt sich da merkwürdig bedeckt ...
>
> Aber das liegt vermutlich an der ihm eigentümlichen Bescheidenheit.
> Und auch seine Argumentation auf Kindergarten-Niveau hat
> selbstverständlich Ursachen, die nichts mit ihm persönlich zu tun haben,
> gell?

Percy N. schrieb:
> Ziemlich wirr, und zumindest teilweise offenkundig unwahr, daneben
> stellenweise hanebüchen.

Endgültig die Schiene sachlicher Diskussion verlassen?

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> hätten unsere unendlich weisen Führer das Ganze schulterzuckend als
> saisonale Grippewelle abgetan.

Ja sicher, hätte hierzulande natürlich keiner bemerkt, dass es nicht die 
Grippe ist. Und Saisonal? Mal nach dem Wetter in Brasilien geschaut?

von Achim B. (bobdylan)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Momentan möchte ich aber noch nicht als
> VTler, Nazi oder Rechter abgestempelt werden, wenn ich da aufkreuze.

Kein Problem! Dem kannst du mit der richtigen Kleidung entgegenwirken.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Kein Problem! Dem kannst du mit der richtigen Kleidung entgegenwirken.

Nee, dafür gebe ich kein Geld aus 😂. Die AfD ist hier auch eher weniger 
vertreten.

: Bearbeitet durch User
von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Die AfD ist hier auch eher weniger vertreten.

Spielt doch keine Rolle! Mit dem Shirt wirst du kaum nach rechts 
einsortiert, und bleibst folglich von eventuell anwesenden 
Linksautonomen unbeklopft.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Thomas U. schrieb:
>> hätten unsere unendlich weisen Führer das Ganze schulterzuckend als
>> saisonale Grippewelle abgetan.
>
> Ja sicher, hätte hierzulande natürlich keiner bemerkt, dass es nicht die
> Grippe ist. Und Saisonal? Mal nach dem Wetter in Brasilien geschaut?

Sinn entstellen durch Weglassen im Zitat?

Und wenn unser neues Haustier
nicht ausgerechnet aus China mit ihren drastischen Maßnahmen gekommen
wäre,
>> hätten unsere unendlich weisen Führer das Ganze schulterzuckend als
>> saisonale Grippewelle abgetan.

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Sinn entstellen durch Weglassen im Zitat?

Durch erweitern des Zitates macht es auch nicht mehr Sinn.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Weiß außer ihm selbst eigentlich noch jemand, was für ein Ausnahmegenie
>> er ist? Google gibt sich da merkwürdig bedeckt ...
>>
>> Aber das liegt vermutlich an der ihm eigentümlichen Bescheidenheit.
>> Und auch seine Argumentation auf Kindergarten-Niveau hat
>> selbstverständlich Ursachen, die nichts mit ihm persönlich zu tun haben,
>> gell?
>
> Percy N. schrieb:
>> Ziemlich wirr, und zumindest teilweise offenkundig unwahr, daneben
>> stellenweise hanebüchen.
>
> Endgültig die Schiene sachlicher Diskussion verlassen?

So scheint es bald:

Den Mariner-Vorfall von 1962 der Sprache FORTRAN anzulasten, bedarf 
schon einer besonderen Dreistigkeit  zumal das Problem damals nicht in 
einer Spracheigenschaft bestsnden hatte, sondern in der Unachtsamkeit 
eines Beteiligten. Zugleich impliziert diese Albernheit, die Sorache sei 
seitdem unverändert geblieben. Warum der gute Mann sichxso äzßert, 
bleibt unklar, aber er scheint ein gerüttelt Maß an Unbedarftheit beim 
Leser vorauszusetzen.

Du darfst das aber selbstverständlich gern für da hlich und sogar seriös 
halten.

In Berlin wurde eine Frau unter möglicherweise rechtlichvzweifelhaften 
Umständen vermittels unmittelbaren Zwanges zur Durchsetzung eines 
Platzverweises und zur Feststellung der Personalien vorübergehend in 
Gewahrsam genommen. Das kann man durchaus missbilligen.

Es ist aber unzutreffend, in diesem Zusanmrnhang von Verhaftungen zu 
sprechen; der Vorwurf der Sippenhaft ist vollends absurd. Auf den Unsinn 
wie Omas als Umweltsäue oder bei Rot über die Ampel gehen braucht hier 
wohl nicht weiter eingegangen zu werden.

Ich habe volles Verstöndnis dafür, dass die Dame mit ihrer Behandlung 
durch die Beamten nicht zufrieden ist. Auch steht es ihr frei, ihren 
Unmut zu äußern,  doch tut sie sich mit dieser Darstellung vermutlich 
keinen Gefallen: Man kann das einfach nicht ernst nehmen, was schade 
ist, zumal der tatsächlich stattgefundene Vorfall möglicherweise 
hinreichend Anlass zur Empörung geboten haben könnte.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Coronavirus: Cannabis verringert offenbar Infektionsrisiko

Doch wo genau setzt die Idee der Forscher an? Um in einen menschlichen 
Wirt einzudringen, benötigt das Coronavirus einen Rezeptor. Einen 
solchen kann man sich als eine Art Docking-Station vorstellen. Sobald 
die Viren die Station besetzen, können sie über die Eingangspforten 
ungestört in den Körper gelangen. Das Coronavirus benutzt dafür einen 
ganz bestimmten Rezeptor - das sogenannte transmembranäre Enzym ACE2 
(Angiotensin Converting Enzyme 2).

ACE2 kommt an zahlreichen Orten im Körper vor. Beispielsweise im 
Lungengewebe oder auch in Mund- und Nasenschleim. Und genau hier setzt 
die Behandlung mit Cannabis an.

„Wenn das Gewebe kein ACE2 enthält, tritt das Virus nicht ein", erklärt 
Dr. Igor Kovalchuck, Professor für Biowissenschaften an der Universität 
Lethbridge.


Durch den Cannabis-Konsum werde die Anfälligkeit für das Virus 
reduziert, da das ACE2-Level gesenkt werde. Die Zahl der möglichen 
Eingänge werde somit verkleinert. Die Mediziner seien eher zufällig 
darauf gestoßen, wie Dr. Igor Kovalchuck in einer E-Mail an DW schreibt. 
"Die Ergebnisse zu COVID-19 stammen aus unseren Studien zu Arthritis, 
Morbus Crohn, Krebs und anderen."

Coronavirus: Cannabis bald als ergänzende Behandlungsmethode?

Cannabis könne demnach in Zukunft eine „sicheren Ergänzung“ zur 
Behandlung von Covid-19 werden. Vorausgesetzt eine umfassende 
Validierung erfolge, so Kovalchuck.

https://www.merkur.de/welt/coronavirus-cannabis-deutschland-infektionsrisiko-studie-gegenmittel-zr-13768323.html

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Ich würde auch protestieren. Momentan möchte ich aber noch nicht als
> VTler, Nazi oder Rechter abgestempelt werden, wenn ich da aufkreuze.

Da magst du sogar echt haben. Die Vernünftigen sind bei diesen Demos in 
der deutlichen Unterzahl und werden am Ende sogar vom Protestpöbel 
nieder gebrüllt.

siehe: 
https://www.daserste.de/information/nachrichten-wetter/ard-extra/videosextern/ard-extra-die-corona-lage-256.html

Ab Minute 1:17 - Dieser nette alte Herr der mit den Tränen zu kämpfen 
hat und auch wirklich einen plausiblen Grund für das Ende der 
Kontaktbeschränkung hat und unter Applaus einiger Demoteilnehmer 
angeschrien wird.

Zeigt auf der einen Seite dass auch durchaus vernünftige Menschen auf 
diesen Demos zu Finden sind.
Zeigt auf der anderen Seite aber auch dass vernünftige Menschen nicht zu 
diesen Demos gehen sollten.

: Bearbeitet durch User
von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Den Mariner-Vorfall von 1962 der Sprache FORTRAN anzulasten, bedarf
> schon einer besonderen Dreistigkeit  zumal das Problem damals nicht in
> einer Spracheigenschaft bestsnden hatte, sondern in der Unachtsamkeit
> eines Beteiligten.

Die Autoren behaupten an keiner Stelle, daß FORTRAN direkt für den 
Mariner-Vorfall verantwortlich ist, wenngleich dies nicht ausgeschlossen 
werden kann:

https://www5.in.tum.de/lehre/seminare/semsoft/unterlagen_02/erdfern/website/mariner.html

Richtig ist, daß sie die Art und Weise, wie in FORTRAN Werte zugewiesen 
werden, als problematisch erachten, weil dies Designfehlern und 
mathematischen Ungenauigkeiten Tür und Tor öffnet. Und sie erwähnen, daß 
FORTRAN sowohl bei Imperial als auch bei Mariner verwendet wurde.

"Imperial’s model appears to be based on a programming language called 
Fortran, which was old news 20 years ago and, guess what, was the code 
used for Mariner 1. This outdated language contains inherent problems 
with its grammar and the way it assigns values, which can give way to 
multiple design flaws and numerical inaccuracies."

Weiterhin kritisieren sie die Größe des Codes..

"One file alone in the Imperial model contained 15,000 lines of code."

..und dessen Beschaffenheit (zu gut deutsch Spaghetticode).

"Try unravelling that tangled, buggy mess, which looks more like a bowl 
of angel hair pasta than a finely tuned piece of programming."

Letztlich spielt es in beiden Fällen ohnehin keine Rolle, ob die 
Softwarefehler auf Eigenarten der Programmiersprache oder 
Nachlässigkeiten des Programmierers zurückzuführen sind. Entscheidend 
ist, daß die Softwarefehler erhebliche Folgeschäden nach sich zogen bzw. 
ziehen. Daß Fergusons Modelle höchst unzuverlässig sind und zudem die 
Corona Ausbreitung nur eingeschränkt simulieren können, wird wohl nicht 
bestritten.

Percy N. schrieb:
> Es ist aber unzutreffend, in diesem Zusanmrnhang von Verhaftungen zu
> sprechen; der Vorwurf der Sippenhaft ist vollends absurd.

Allein die Tatsache, daß eine 68-jährige Frau, die keinerlei Aggression 
zeigt, mit fragwürdiger Begründung vom mehreren Polizisten wie ein 
Verbrecher weggeschleppt wird, ist ein Skandal für sich. Aber daß dir 
dazu nichts weiter einfällt, als auf metaphorisch gebrauchten 
Begrifflichkeiten rumzuhacken, spricht Bände.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Da magst du sogar echt haben. Die Vernünftigen sind bei diesen Demos in
> der deutlichen Unterzahl und werden am Ende sogar vom Protestpöbel
> nieder gebrüllt.
>
> siehe:
> 
https://www.daserste.de/information/nachrichten-wetter/ard-extra/videosextern/ard-extra-die-corona-lage-256.html

Ich empfehle, stattdessen die ungefilterten Livestreams auf Youtube bzw. 
deren Aufzeichnungen anzuschauen. Und sich selbst eine Meinung zu 
bilden, anstatt vorgefertigte zu übernehmen.

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
>> siehe:
>>
> 
https://www.daserste.de/information/nachrichten-wetter/ard-extra/videosextern/ard-extra-die-corona-lage-256.html
>
> Ich empfehle, stattdessen die ungefilterten Livestreams auf Youtube bzw.
> deren Aufzeichnungen anzuschauen. Und sich selbst eine Meinung zu
> bilden, anstatt vorgefertigte zu übernehmen.

Häh? Welche vorgefertigte Meinung übernehme ich denn? Aber lass mich mal 
raten. Die Szene war gestellt? Die Lügenpresse karrt tausende 
Schauspieler an, die sich dann wie die letzten Volldeppen benehmen um 
die Demonstrationen in einem schlechten Licht erscheinen zu lassen?

: Bearbeitet durch User
von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Morgen!

Hier hab ich noch was für die Sektenmitglieder:
https://www.zerohedge.com/health/psychotherapist-lockdown-zealots-are-behaving-cult-members

Schönen Feierabend und gute Nacht!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Welche vorgefertigte Meinung übernehme ich denn?

Diese:

Co E. schrieb:
> Die Vernünftigen sind bei diesen Demos in
> der deutlichen Unterzahl und werden am Ende sogar vom Protestpöbel
> nieder gebrüllt.

Das ist nämlich haargenau das, was von den Framingmedien suggeriert 
wird. Du hast offensichtlich immer noch nicht geschnallt (oder willst es 
nicht), daß ein Hauptwerkzeug der Manipulation die Weglassung ist. Das 
heißt, man sucht sich ganz gezielt einzelne Szenen raus, die dem 
gewünschten Bild entsprechen.  Über alles andere wird nicht berichtet. 
Ich kenne das aus eigener Erfahrung sehr gut. Auf wievielen Demos warst 
du persönlich?
Allein schon die Unterschrift kommt manipulativ daher:

"Wen trifft man hier – Impfgegner, Neonazis oder ganz normale Bürger?"

Der "normale Bürger" wird ganz bewußt zuletzt genannt, was dessen 
Unterzahl suggeriert. Weiter geht es mit Haldenwang, der vor 
rechtsextremistischen Einflüssen warnt. Kein Wort von den 
Antifa-Schlägern, die das HeuteShow Team angriffen, kein Wort von dem 
Brandanschlag auf die LKWs der Querdenken711 Veranstalter. Wo sind denn 
die vielen Nazis auf den Corona-Demos? Sicher, ein paar einzelne Idioten 
sind immer dabei, aber müßten es nicht Hunderte sein? Und nicht zuletzt 
wird von Impfgegnern gesprochen, obwohl es einen gravierenden 
Unterschied macht, ob man pauschal gegen Impfungen ist oder nur gegen 
eine Impfpflicht.
Natürlich wird im Video auch wieder ausschweifend über 
Verschwörungstheorien berichtet, so rundet sich das Bild. Von Nazis 
keine Spur. Die einzelne Reichsflagge ist für die Meinungsbildung ein 
willkommener Aufhänger, obwohl sie gar nichts mit dem 3.Reich zu tun 
hat. Deplaziert ist sie dennoch, da stimme ich zu.

Co E. schrieb:
> Ab Minute 1:17 - Dieser nette alte Herr der mit den Tränen zu kämpfen
> hat und auch wirklich einen plausiblen Grund für das Ende der
> Kontaktbeschränkung hat und unter Applaus einiger Demoteilnehmer
> angeschrien wird.

Die Reaktion des "Schreihalses" ist sicher überzogen und der Adressat 
der Falsche, aber grundsätzlich hat der Mann recht. Das würdest du sehr 
schnell merken, wenn du dich aus unabhängigeren Quellen informierst und 
auch mal selber zu solchen Demos gehst. Meinetwegen als reiner 
Beobachter.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Guten Morgen!
>
> Hier hab ich noch was für die Sektenmitglieder:
> 
https://www.zerohedge.com/health/psychotherapist-lockdown-zealots-are-behaving-cult-members
>

Na hast du Ausgang oder haben deine Pillen aufgehört zu wirken? Die 
sollten deine Dosis erhöhen.

Winnie-Puh schrieb:
>https://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/2020/05/>; 
rs20200519_1bvr283517.html

Winnie das ging durch alle Nachrichten heute. Niemand braucht dich und 
deine Links dafür auf dem laufenden zu bleiben.

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Die Vernünftigen sind bei diesen Demos in
> der deutlichen Unterzahl

Wer vernünftig ist, geht nicht zu diesen Demos.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Richtig ist, daß sie die Art und Weise, wie in FORTRAN Werte zugewiesen
> werden, als problematisch erachten, weil dies Designfehlern und
> mathematischen Ungenauigkeiten Tür und Tor öffnet.

Ja, dann erklär es doch mal was daran so fehlerträchtig ist.
Bis jetzt wurde die Behauptung nur wiederholt. Dadurch wird sie aber 
nicht besser.

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Die Reaktion des "Schreihalses" ist sicher überzogen und der Adressat
> der Falsche, aber grundsätzlich hat der Mann recht.

Schreihals: "Wenn du ARD und ZDF zuhörst hast du praktisch die Kontrolle 
über dein Leben verloren!!"

Ja, ne is klar!

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Co E. schrieb:
>> Die Vernünftigen sind bei diesen Demos in
>> der deutlichen Unterzahl
>
> Wer vernünftig ist, geht nicht zu diesen Demos.

Ja...

Co E. schrieb:
> Zeigt auf der anderen Seite aber auch dass vernünftige Menschen nicht zu
> diesen Demos gehen sollten.

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Die Reaktion des "Schreihalses" ist sicher überzogen und der Adressat
> der Falsche, aber grundsätzlich hat der Mann recht. Das würdest du sehr
> schnell merken, wenn du dich aus unabhängigeren Quellen informierst und
> auch mal selber zu solchen Demos gehst. Meinetwegen als reiner
> Beobachter.

"Wer Covid-19 mit einer saisonalen Grippe vergleicht hat die Kontrolle 
ber sein Leben verloren" passt da viel besser finde ich!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> Die Reaktion des "Schreihalses" ist sicher überzogen und der Adressat
>> der Falsche, aber grundsätzlich hat der Mann recht.
>
> Schreihals: "Wenn du ARD und ZDF zuhörst hast du praktisch die Kontrolle
> über dein Leben verloren!!"
>
> Ja, ne is klar!

Man muss sich ja nur mal die ganzen Seiten der VTler hier angucken. 
Allein deren Aufmachung ist ramschig. Da braucht es noch nicht mal die 
völlig verblödeten Überschriften oder gar den Inhalt der Artikel. Das 
ist alles typisches BILD Layout. Überall Filmchen, dazwischen viel 
Werbung, große Überschriften usw.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Schreihals: "Wenn du ARD und ZDF zuhörst hast du praktisch die Kontrolle
> über dein Leben verloren!!"

Ich finde ja, wer tichy, achgut und deren Quatsch zitiert, hat die 
Kontrolle über sein Leben verloren.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Auf den Unsinn wie Omas als Umweltsäue ... braucht hier
> wohl nicht weiter eingegangen zu werden.

Eine Oma, die im Hühnerstall Motorrad fährt IST eine Umweltsau! 
Zumindest aus Sicht der Hühner und der Menschen, die diese Hühner 
und/oder deren Eier mal essen sollen. Omas könnten sich höchstens über 
das "alte" vor dem Umweltsau ereifern, denn frau kann schon mit 30 Oma 
sein, ist deshalb aber noch lange nicht alt. Im Vergleich zum 
(gefühlten) Altersdurchschnitt (94) in diesem Thread wäre die sogar 
blutjung.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Auf den Unsinn wie Omas als Umweltsäue ... braucht hier
>> wohl nicht weiter eingegangen zu werden.
>
> Eine Oma, die im Hühnerstall Motorrad fährt IST eine Umweltsau!
> Zumindest aus Sicht der Hühner und der Menschen, die diese Hühner
> und/oder deren Eier mal essen sollen. Omas könnten sich höchstens über
> das "alte" vor dem Umweltsau ereifern, denn frau kann schon mit 30 Oma
> sein, ist deshalb aber noch lange nicht alt. Im Vergleich zum
> (gefühlten) Altersdurchschnitt (94) in diesem Thread wäre die sogar
> blutjung.

Typischer, humorbefreiter Beißreflex. Du könntest im Hambacher F. mit 
Schei... aus deinem Baumhaus geworfen haben. Klebt wohl noch an der 
Tastatur...

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> In Tansania wurde mittels PCR sogar eine Papaya positiv getestet.

Du gehst davon aus dass diese Informationen korrekt sind?

Annahme 1:
Wenn ein lokales Labor dort für jeden Test bezahlt wird und sie zum 
Beispiel etwas Zeit sparen wollen oder die Kosten für die Tests senken 
wollen, dann ist es möglich dass sie da etwas tricksen.
Wenn es eine falsch-positiv Meldung gibt, dann sitzt die Person einfach 
nur eine Weile zu Hause rum, falsch-negativ wäre hingegen sehr 
ungünstig.

Annahme 2:
Es ist aber auch möglich dass die Leute dort etwas schlampen und die 
Etiketten falsch beschriften oder einfach unsauber arbeiten. Sie 
verwenden vielleicht eine Pipette welche mit der Spitze nicht nur in der 
Nährlösung getunkt wurde, sondern die auch Kontakt mit einer Probe hatte 
... und so können dann nachfolgende Tests falsch-positiv sein.

Es gibt so viele Möglichkeiten weshalb dieses komische Ergebnis zustande 
gekommen ist. Der Test kann vielleicht auch auf andere Stoffen (andere 
Viren) ansprechen.

Das müsste erst ein mal getestet werden, man braucht eine Verifikation 
oder Falsifikation.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Frank E. schrieb:
>> In Tansania wurde mittels PCR sogar eine Papaya positiv getestet.
>
> Du gehst davon aus dass diese Informationen korrekt sind?

Aber das hat Klein-Frank doch in einem youtube Video gesehen. Der Mann 
da hat das doch so von einem Zettel abgelesen.
Aber WIR sind Naiv, gell?

: Bearbeitet durch User
von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Frank E. schrieb:
>> In Tansania wurde mittels PCR sogar eine Papaya positiv getestet.
>
> Du gehst davon aus dass diese Informationen korrekt sind?
>

...
...
> Es gibt so viele Möglichkeiten weshalb dieses komische Ergebnis zustande
> gekommen ist. Der Test kann vielleicht auch auf andere Stoffen (andere
> Viren) ansprechen.
>
Du hast damit deine ganzen 'Erklärungen' gerade selbst falsifiziert...

von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
>> Schreihals: "Wenn du ARD und ZDF zuhörst hast du praktisch die Kontrolle
>> über dein Leben verloren!!"
>
> Ich finde ja, wer tichy, achgut und deren Quatsch zitiert, hat die
> Kontrolle über sein Leben verloren.

Schlussfolgerung: Um die Kontrolle über sein Leben zu behalten, sollte 
man alle Medien meiden, egal welche. ;-)

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Typischer, humorbefreiter Beißreflex. Du könntest im Hambacher F. mit
> Schei... aus deinem Baumhaus geworfen haben. Klebt wohl noch an der
> Tastatur...

Hätte ich ja gerne. Aber ich war nur Mieter in dem Baumhaus, und der 
Besitzer hat sich das mit Scheiße schmeißen vorbehalten, um einen 
möglichst hohen Punktestand zu erreichen.

: Bearbeitet durch User
von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Nick M. schrieb:
>> Co E. schrieb:
>>> Die Vernünftigen sind bei diesen Demos in
>>> der deutlichen Unterzahl
>>
>> Wer vernünftig ist, geht nicht zu diesen Demos.
>
> Ja...

Wovor hast du Angst? Daß du mit eigenen Augen Sachverhalte siehst, die 
nicht zu deiner Meinung passen?

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Co E. schrieb:
>> Nick M. schrieb:
>>> Co E. schrieb:
>>>> Die Vernünftigen sind bei diesen Demos in
>>>> der deutlichen Unterzahl
>>>
>>> Wer vernünftig ist, geht nicht zu diesen Demos.
>>
>> Ja...
>
> Wovor hast du Angst? Daß du mit eigenen Augen Sachverhalte siehst, die
> nicht zu deiner Meinung passen?

Welche Sachverhalte würde man denn auf so einer Demo sehen? Dass es in D 
zu viele Idioten gibt? Ja das ist zwar schockierend aber viele ahnten es 
wohl schon.

Mein Problem ist, ich wüsste jetzt spontan nicht gegen was ich 
demonstrieren sollte. Da ich auch noch 100% arbeite, habe ich auch die 
Tagesfreizeit so mancher Profi-Demonstranten nicht.
Das letzte mal habe ich demonstriert als sie mich aus der Kneipe werfen 
wollten (frei nach Dundee)

: Bearbeitet durch User
von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> Die Reaktion des "Schreihalses" ist sicher überzogen und der Adressat
>> der Falsche, aber grundsätzlich hat der Mann recht.
>
> Schreihals: "Wenn du ARD und ZDF zuhörst hast du praktisch die Kontrolle
> über dein Leben verloren!!"
>
> Ja, ne is klar!

Unser toller Staat arbeitet mit den Saudis zusammen und unterstützt sie 
wo er nur kann, egal ob es Waffen sind, Kommunikationsüberwachung oder 
Propaganda.

Unsere Politiker wissen dass die Saudis den IS konstruiert haben und 
dass sie ihn mit Waffen, Personal, Geld und Informationen versorgen. (da 
kann man jeden Politiker in Berlin danach fragen, die wissen darüber 
sehr gut Bescheid)

Als Gegenleistung fließt günstiges Öl nach Deutschland.
(Die Saudis planen eine Pipeline welche durch den Irak und Syrien bis 
nach Europa durch das Mittelmeer verläuft)

Es geht nur ums Geld. Eigentlich wie immer.
Unsere Medien verbreiten dafür Lügen über "Baschar Al Assad", welche sie 
dann im Nachhinein damit entschuldigen dass man es ja angeblich nicht 
besser wusste. Ja, wer's glaubt.

Im Endeffekt arbeitet unsere Regierung indirekt mit Massenmordenden 
Terroristen zusammen, unterstützt die jedenfalls indirekt. Da fühle ich 
mich an die Zeiten den 3. Reichs erinnert und die Leute welche da nichts 
gewusst haben wollen.  Propaganda wurde dort aber auch als solche 
verkauft, heute passiert das alles indirekt und schön verpackt.


... aber das kann ja alles gar nicht sein.
Eine Theorie sind die oben aufgezählten Punkte aber nicht.
Naja, dann nennt man es eben VerschwörungsPraxis (VP).


Die Amis haben ja auch angeblich im Irak einen Terroristen gejagt, 
obwohl die ganzen Selbstmordattentäter ja offenbar aus Saudi-Arabien 
gekommen sind.
Mit den Saudis sind die Amis aber ganz dicke Freund, die schafften da 
letztes Jahr Waffen für hunderte-milliarden USD hin.

Letztendlich hat sich dann gezeigt dass die Atombomben und das Giftgas 
nur eine Verschwörungstheorie der Amerikaner war ... und dass es gar 
nichts gebracht hat während des 2. Irakkrieges 2,2 Millionen Iraker 
umzubringen.
Das ist aber kein Thema, interessiert auch niemanden.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Welche Sachverhalte würde man denn auf so einer Demo sehen?

Genau dies erfährst du, wenn du hingehst. Alles andere ist Hörensagen.

> Mein Problem ist, ich wüsste jetzt spontan nicht gegen was ich
> demonstrieren sollte.

Das ist nicht dein Hauptproblem. Aber sei es drum, du mußt auf einer 
Demo nicht unbedingt gegen oder für etwas demonstrieren. Du kannst auch 
einfach nur zuschauen und dich mit Leuten unterhalten. Also das, was 
üblicherweise Journalisten tun. Und dann vergleichst du das 
Gesehene/Gehörte mit dem, was in den Medien publiziert wird. So einfach 
ist das.

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
>> Schreihals: "Wenn du ARD und ZDF zuhörst hast du praktisch die Kontrolle
>> über dein Leben verloren!!"
>>
>> Ja, ne is klar!
>
> Unser toller Staat arbeitet mit den Saudis zusammen und unterstützt sie
> wo er nur kann, egal ob es Waffen sind, Kommunikationsüberwachung oder
> Propaganda.
> [..]

Und das hat mit ARD und ZDF genau was zu tun? Ich meine mich zu erinnern 
dass es zu (fast) allen Themen die du hier adressierst es durchaus 
kritische Berichterstattungen bei ARD und ZDF gab.

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Das ist nicht dein Hauptproblem. Aber sei es drum, du mußt auf einer
> Demo nicht unbedingt gegen oder für etwas demonstrieren. Du kannst auch
> einfach nur zuschauen und dich mit Leuten unterhalten. Also das, was
> üblicherweise Journalisten tun. Und dann vergleichst du das
> Gesehene/Gehörte mit dem, was in den Medien publiziert wird. So einfach
> ist das.

Ja? Und deine persönliche Erkenntnis ist? Gerne auch am Beispiel eines 
konkreten Beispiels das dir persönlich widerfahren ist.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Welche Sachverhalte würde man denn auf so einer Demo sehen?
>
> Genau dies erfährst du, wenn du hingehst. Alles andere ist Hörensagen.

Ist das so ein "Man kann nicht erklären was die Matrix ist" Ding?

> Also das, was
> üblicherweise Journalisten tun. Und dann vergleichst du das
> Gesehene/Gehörte mit dem, was in den Medien publiziert wird. So einfach
> ist das.

Werden denn die Meinungen der Leute auf den Demos in den Medien falsch 
wiedergegeben? Ich meine vieles steht ja schon auf den Plakaten. Werden 
die in der Tagesschau dann photogeshoppt?
Haben die ganzen Leute der letzten Corona-Demos gar nicht gegen die 
Regierung und den ganzen Rest demonstriert sondern für kaltes Bier?
Ist das deine These?

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Mein Problem ist, ich wüsste jetzt spontan nicht gegen was ich
> demonstrieren sollte. Da ich auch noch 100% arbeite, habe ich auch die
> Tagesfreizeit so mancher Profi-Demonstranten nicht.
> Das letzte mal habe ich demonstriert als sie mich aus der Kneipe werfen
> wollten (frei nach Dundee)


Meine Nachbarn wollten mich zur "Demo" werben.
Diese sind aus den Grenzbereich der Gesellschaft, wobei ich mit Diesen
schon über 15 Jahre eine den Grenzbereich übertretende guten Verbindung 
pflege.
Ich fragte auch "Für was,gegen was Demonstriert Ihr?

"Na gegen Corona"
weiter Präzisiert  na gegen die Corona Regeln!
weiter präzisiert etwas Konkretes konnte er nicht sagen!

Meine letzten Nichtmitgendemonstrationen war immer der 1. Mai Umzug in 
der DDR.

Hatte aber immer große Einbuße.
ne Bockwurst oder 5M nach der Demo, war aber noch vor dem Kneipengang.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Du kannst auch
> einfach nur zuschauen und dich mit Leuten unterhalten.

Achso. Also so wie -laut Hörensagen- im echten Leben[tm]? Also sprechen 
mit Arbeitskollegen, Nachbarn und so?
Klingt echt irre! Und dafür soll man dann nach München // Stuttgart // 
Berlin  fahren?
Und dazu brauchts das Corona? Ist ja irgendwie dumm.

Beitrag #6271043 wurde vom Autor gelöscht.
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Den Mariner-Vorfall von 1962 der Sprache FORTRAN anzulasten, bedarf
>> schon einer besonderen Dreistigkeit  zumal das Problem damals nicht in
>> einer Spracheigenschaft bestsnden hatte, sondern in der Unachtsamkeit
>> eines Beteiligten.
>
> Die Autoren behaupten an keiner Stelle, daß FORTRAN direkt für den
> Mariner-Vorfall verantwortlich ist, wenngleich dies nicht ausgeschlossen
> werden kann:
>
Das willen wir mal gut merken!
> Letztlich spielt es in beiden Fällen ohnehin keine Rolle, ob die
> Softwarefehler auf Eigenarten der Programmiersprache oder
> Nachlässigkeiten des Programmierers zurückzuführen sind.

Schau an!
>  Entscheidend
> ist, daß die Softwarefehler erhebliche Folgeschäden nach sich zogen bzw.
> ziehen.
Welche Softwarefehler?
Bei Mariner wurde schlicht eine falsche Formel verwendet.
Es scheint aber Leute zu geben, die der Meinung sind, derartige Fehler 
unterliefen zwangsläufig, immer wieder, unabwendbar und ausschließlich 
FORTRAN-Programmierern.
> Daß Fergusons Modelle höchst unzuverlässig sind und zudem die
> Corona Ausbreitung nur eingeschränkt simulieren können, wird wohl nicht
> bestritten.
>
Dazu äußert sich auch Dein Gefeierter nicht allzu ausführlich.  Was mag 
es bedeuten, wenn ein Prahlhans plötzlich leise wird?

> Percy N. schrieb:
>> Es ist aber unzutreffend, in diesem Zusanmrnhang von Verhaftungen zu
>> sprechen; der Vorwurf der Sippenhaft ist vollends absurd.
>
> Allein die Tatsache, daß eine 68-jährige Frau, die keinerlei Aggression
> zeigt, mit fragwürdiger Begründung vom mehreren Polizisten wie ein
> Verbrecher weggeschleppt wird, ist ein Skandal für sich.
Allein die Tatsache, dass Du hier insinuierst, ich hätte dieses 
Verhalten gerechtfertigt, ist skandaläs.

> Aber daß dir
> dazu nichts weiter einfällt, als auf metaphorisch gebrauchten
> Begrifflichkeiten rumzuhacken, spricht Bände.
Sei froh, dass niemand in der Nähe ist, der Dir erklären könnte, wie 
Sippenhaft bzw -haftung sich in der Praxis anfühlt. Es könnte sehr 
laut werden.
Zudem taugt hier Sippenhaft nicht einmal als Metapher zur Bezeichnung 
des Vorgefallenen. Die Behanflung des Ehrmannes stützte sich 
ausschließlich auf sein Verhalten; die Ehe spielte dabei für die Beamten 
soweitcersichtlich, keine Rolle.

Zumindest Frau Lengsfeld sollte der Unterschied zwischen einer 
Ingewahrsamnahme, einer Festnahme und einer Verhaftung geläufig sein.

Die Darstellung insgesamt lässt sich metaphorisch als Orkan im 
Zahnputzbecher bezeichnen.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Auf den Unsinn wie Omas als Umweltsäue ... braucht hier
>> wohl nicht weiter eingegangen zu werden.
>
> Eine Oma, die im Hühnerstall Motorrad fährt IST eine Umweltsau!
> Zumindest aus Sicht der Hühner und der Menschen, die diese Hühner
> und/oder deren Eier mal essen sollen. Omas könnten sich höchstens über
> das "alte" vor dem Umweltsau ereifern, denn frau kann schon mit 30 Oma
> sein, ist deshalb aber noch lange nicht alt. Im Vergleich zum
> (gefühlten) Altersdurchschnitt (94) in diesem Thread wäre die sogar
> blutjung.

Deshalb ist es auch völlig unpassend, wenn eine blutjunge 68-jährige 
behauptet, sie sei persönlich angegriffen worden.

Immer diese 68er ...

von Maik .. (basteling)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Im allgemeinen ist es sehr erhellend - sich selbst eine politische 
Demonstration - und deren Teilnehmer anzusehen. Ob links oder rechts - 
oft stimmt das gesehene nicht unbedingt mit der späteren 
Mediendarstellung überein. Überkritisch berichtet und aufgebauscht wird 
oft nur in eine Richtung.


Aber zurück zum Ausgangsthema - gestern Abend lief im ÖR der grosse Anti 
Trump Abend. Nach einem einstündigem despektierlichen Bericht über sein 
Schaffen und Leben, der alles andere als neutral war, kam die 45 
minütige Reportage über die Verfehlungen der US Administration in der 
Coronakrise. Die vorgehaltenen Fehler wurden hier im Lande meiner 
Meinung nach auch gemacht. Zu später Lockdown - (der meiner Meinung 
sonst hätte durch Veranstaltungsstreichungen und Schulschließungen 
substituiert werden können), Ignoranz der Politik am Anfang. Vertrödeln 
wertvoller Zeit durch inkompetente und fachlich ungebe..

Wir können hier nur froh sein, dass wir im Vergleich zu den USA - keine 
so starke und hochverdichte ÖPNV Nutzung und weniger Großstädte haben. 
Ich erinnere mich mit Grausen an meine persönlichen Erfahrungen aus der 
schmuddeligen U- Bahn in Chicago und NY. Dazu dann Armenviertel mit 
gehäuften Grossfamilienstrukturen. Das Virus freut sich. Die Westküste 
mit weniger öffentlichem Personennahverkehr trifft es laut 
medienberichten
deutlich weniger.
So einen schönen Fernsehbericht mit den Fehlern der hiesigen Regierung 
wünsche ich mir zeitnah auch im inländischen ÖR.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch geil, hier hängen so Werbeplakete auf denen steht: "Wir danken 
alle, die diese Werbung nicht sehen können! Stay at home, bleibt gesund"

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Stay at home, bleibt gesund

Mir ist nicht ganz klar, warum man auch Englischsprechende anspricht. 
Weder können die ausreisen noch einreisen.
Also, wozu dient das? Meinen die damit Bill Gates?
Sicher hat Icke was erhellendes dazu beizutragen. Nachdem das Ding mit 
Fortran mehr und mehr ins Gehöse geht.

von Rick D. (rick)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Ich glaube
...
> an absolut unfähige Politiker und kriminelle Medien.
Und ich glaube erstere sind einfach auch nur Menschen, die nicht alles 
wissen können und auch Fehler machen.
Es gibt kein IQ-Limit oder eine Aufnahmeprüfung für Politiker.
Wenn du ein besseres Auswahlverfahren als Wahlen hast, nur zu. Für 
vernünftige Alternativen findest du bestimmt Unterstützer.

Medien kriminell? Sehe ich nicht so. Die Privaten sind einfach nur 
kapitalistisch und buhlen um unsere Aufmerksamkeit. Das ist wie bei den 
frisch geschlüpften Vögeln: Wer am lautesten schreit bekommt den Wurm.
Die öffentlich-rechtlichen schreien an anderen Stellen um an Geld zu 
kommen. Die Organisationsform ist immer noch besser als ein direkt 
gesteuertes Staatsfernsehen. Auch hier wirst du für vernünftige 
Vorschläge es besser zu machen, ausreichend Unterstützer finden.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Rick D. schrieb:
> Wenn du ein besseres Auswahlverfahren als Wahlen hast, nur zu.
Losverfahren.
Namaste

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
>> Wenn du ein besseres Auswahlverfahren als Wahlen hast, nur zu.
> Losverfahren.

Kann das jeden passiv Wahlberechtigten treffen, ob er will oder nicht? 
Oder muss man wenigstens kandidieren, gehört also einer speziellen 
Untergruppe an?

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Und das hat mit ARD und ZDF genau was zu tun? Ich meine mich zu erinnern
> dass es zu (fast) allen Themen die du hier adressierst es durchaus
> kritische Berichterstattungen bei ARD und ZDF gab.

Cyblord -. schrieb:
> Werden denn die Meinungen der Leute auf den Demos in den Medien falsch
> wiedergegeben? Ich meine vieles steht ja schon auf den Plakaten. Werden
> die in der Tagesschau dann photogeshoppt?

Die zeigen nur die Bildsequenzen welche ihre Aussagen untermauern.
Also am besten Leute die mit Aluhut rumlaufen und schreien dass die 
Insektoiden kommen.

Der Punkt ist doch: Diese Leute haben mit der Situation ein Problem und 
es sind keine Nazis oder VTler die da rumlaufen.
Es gibt darunter natürlich Leute welche gerade erst Hitlers Geburtstag 
gefeiert haben und Leute welche Stalins Geburtstag gefeiert haben. Auch 
Schizophrene werden dabei sein ... nur leider hat man so etwas immer 
irgend wo.

Die Politiker hatten die Möglichkeit die Leute zu einer Veranstaltung 
einzuladen und mit ihnen zu reden. Wenn die Leute merken dass man ihnen 
zuhört und ernsthaft versucht ihnen zu helfen ... dann würden die Leute 
nicht auf die Straße gehen.

Dieses Virus kann man nicht sehen und viele Leute können auch mit 
Statistiken nicht viel anfangen. Es ist schwer den Leuten zu vermitteln 
dass sie ihr Verhalten für eine gewisse Zeit ändern sollten. Gerade wenn 
die Leute dadurch ihren Job verloren haben und nicht wissen wie es 
weiter gehen soll.


Ich finde es immer doof wenn es hier (und generell in unserem Land) 
Leute gibt die anderen Menschen nur HASS entgegen setzen wenn sie nicht 
genau so denken wie man selbst.

Es gibt für alles einen Grund, die Leute haben vielleicht andere 
Erfahrungen gemacht oder haben bezüglich dieser Sachverhalte nicht so 
viel Wissen.

Mit HASS gegen diese Leute wird man aber das Problem nicht lösen und man 
hilft den Leuten damit auch nicht die Situation zu verstehen. Hass ist 
einfach nur asozial.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Es gibt für alles einen Grund, die Leute haben vielleicht andere
> Erfahrungen gemacht oder haben bezüglich dieser Sachverhalte nicht so
> viel Wissen.

Oder mehr Wissen über Dinge die mindestens so wichtig sind wie der 
Streitpunkt.

Namaste

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>>> Wenn du ein besseres Auswahlverfahren als Wahlen hast, nur zu.
>> Losverfahren.
>
> Kann das jeden passiv Wahlberechtigten treffen, ob er will oder nicht?
> Oder muss man wenigstens kandidieren, gehört also einer speziellen
> Untergruppe an?

Alle diese Fragen habe ich mir schon im Hinblick auf die Praxis der 
Strafverfolgung in den USA gestellt. Das vorläufige Ergebnis war 
gleichermaßen überraschend wie unbefriedigend.
Das gehört aber schwerlich hierher.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Corona-Bonds durch die Hintertür: Bruch der Maastricht-Verträge mit
> Tricks und Corona
>
> 
https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/500-milliarden-fuer-einen-rettungsfonds-deutschland-zahlt-doppelt/

Warum laufen eigentlich so viele Deppen rum die von Wirtschaft keine 
Ahnung haben weil Sie glauben das man Wirtschaft am laufen hält im dem 
alles pleite gehen lässt?

Schwäbisches Hausfrauen-Syndrom?

von G. K. (zumsel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Maik .. schrieb:
>  Grossfamilienstrukturen.

Höcke und seine Nazikumpanen stehen auf sowas.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Der Punkt ist doch: Diese Leute haben mit der Situation ein Problem und
> es sind keine Nazis oder VTler die da rumlaufen.

Die Demos diversifizieren sich gerade und dann liegt es an dir zu 
welcher Demo du gehst. Und kein Politiker ist daran schuld wenn dann zu 
einer Nazi oder VT Demo gehst.

Ist schon scheiße das du niemand für deine Entscheidung verantwortlich 
machen kannst mit Nazis zu marschieren, aber das Leben ist nun mal kein 
Ponyhof.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Es gibt keine Frage welche die Worte "Hitler", "Stalin", "Jude"
> beinhaltet die in diesem Thread irgendetwas sinnvolles beitragen könnte.

Und was mit dem Ramadan- und Kommunisten-Tourette einiger Foristen hier?

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Ist schon scheiße das du niemand für deine Entscheidung verantwortlich
> machen kannst mit Nazis zu marschieren, aber das Leben ist nun mal kein
> Ponyhof.

Ich war nicht auf solch einer Demo, wie kommst du darauf?
Ich nehme dieses Virus ernst und bin der Ansicht dass man ein effektives 
System entwickeln muss für den Fall dass man die Verbreitung von 
Krankheiten unterbinden möchte.
Wenn die menschliche Population weiter so wächst, dann erhöht sich auch 
die Gefahr von Seuchen.

Dieser "Dr. John Campbell" macht zu vielen Theman gute Videos.
Aktuell sammelt er Informationen über Corona und informiert die Leute 
über aktuellste Erkenntnisse aus aller Welt.

Wenn unsere Politiker im TV erst rumschwadronieren dass Masken doch gar 
nicht helfen und dann später sagen dass doch bitteschön jeder eine Maske 
tragen muss, dann fühlen sich die Leute welche mitdenken , ziemlich 
verarscht.



Wenn man dann eine mediale Hetzkampagne startet welche diese Leute 
verunglimpft, dann hat das nichts mit intelligentem Handeln zu tun. Man 
treibt die Leute nur in eine Ecke und die Leute sind dann der Meinung 
dass der Staat Angst hat dass die Wahrheit raus kommt.

So wie sich unser Staat verhält hat er extrem viel falsch gemacht beim 
Umgang mit dem Thema und vor allem beim Umgang mit den Leuten.


Ich verstehe nicht weshalb unsere Politiker bezüglich der Masken zu 
Beginn gelogen haben, es gibt gute Belege dass auch nicht so gute Masken 
recht effektiv schützen.
Man wollte die Leute wahrscheinlich davon abhalten dem 
Krankenhauspersonal die Masken weg zu kaufen und wollte ihnen dann 
einreden dass sie diese Masken doch gar nicht brauchen.

Nur dumm dass der alte Spruch gilt: "Wer ein mal lügt, dem glaubt man 
nicht und wenn er doch die Wahrheit spricht."

Aber Politiker sind es wohl gewohnt zu lügen, da fällt denen das gar 
nicht mehr auf. Die ganzen Probleme welche sich dadurch ergeben haben, 
sind nur die Schuld unseren verblödeten Politiker.

von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Das morgendliche Update.

Gestern wurden offiziell vom RKI 8007 Todesfälle gemeldet.
17 Tage später als von Nick prognostiziert:
Beitrag "Re: Epidemiologischer Verlauf und Analyse von Krankheiten Teil 2"

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Rick D. schrieb:
> 17 Tage später als von Nick prognostiziert:

Das ist natürlich zeitlich nicht mal in der Nähe. Sondern um etwa Faktor 
2.5 daneben.
Adererseits waren die 6100 Toten die mich zu meinen 8000 geführt haben 
schon sehr schnell überschritten.

von Claus M. (energy)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Ich verstehe nicht weshalb unsere Politiker bezüglich der Masken zu
> Beginn gelogen haben, es gibt gute Belege dass auch nicht so gute Masken
> recht effektiv schützen.
> Man wollte die Leute wahrscheinlich davon abhalten dem
> Krankenhauspersonal die Masken weg zu kaufen und wollte ihnen dann
> einreden dass sie diese Masken doch gar nicht brauchen.
>
> Nur dumm dass der alte Spruch gilt: "Wer ein mal lügt, dem glaubt man
> nicht und wenn er doch die Wahrheit spricht."

Ja, diese bewusste und durchschaubar Lüge hat mich allerdings auch 
massiv geärgert. Allerdings wurde die Lüge auch bewusst durch WHO und 
RKI forciert aus dem von dir genannten Grund.

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Angehängte Dateien:
  • preview image for d.png
    d.png
    81,2 KB, 25 Downloads
  • preview image for HB.png
    HB.png
    83,7 KB, 24 Downloads

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal zwei Graphiken*) die mehrere Sachen belegen:
Die Graphik D.png zeigt den normalen Verlauf an Infektionen. Ein 
ähnliches Muster sieht man international sobald irgend etwas gegen die 
Verbreitung getan wird.

Was man hier auch erkennt, ist, dass wir von einer Herdenimmunität noch 
weit weg sind. Bei Herdenimmunität müsste die Kurve der Infizierten 
einer logistischen (S) Kurve folgen. Rick D. gibt die immer in seiner 
Graphik an. Z.B.: 
Beitrag "Re: Verlauf der Epidemie Sars-Cov-2 in D. Hier ohne VTler gesülze."

Stellt man die Graphik für ganz Deutschland der für Bremen gegenüber, 
sieht man noch mehr:
Die Anzahl der Infektionen in Bremen geht einfach weiter ohne abzunehmen 
und vor allem ohne saisonale Zusammenhänge zu zeigen. Mit etwas guten 
Willen sieht man, dass die Kurve für die Infizierten linksgekrümmt ist, 
was auf exponentielle Wachstum hinweist. Auch wenn es hier sehr schwach 
ist.
Man sieht auch, dass die Neuinfektionen nicht weniger werden, wenn nicht 
genug getan wird (egal wer dafür verantwortlich ist). Das bedeutet, dass 
die Maßnahmen in Deutschland wirksam waren/sind. Nur nicht in Bremen, da 
werden sie offensichtlich nicht genügend umgesetzt.


*)
Quelle: https://covh.github.io/cov19de/pages/Bremen.html

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Ja? Und deine persönliche Erkenntnis ist? Gerne auch am Beispiel eines
> konkreten Beispiels das dir persönlich widerfahren ist.

Ich bin nicht in der Bringschuld. Du hast behauptet:

Co E. schrieb:
> Die Vernünftigen sind bei diesen Demos in
> der deutlichen Unterzahl und werden am Ende sogar vom Protestpöbel
> nieder gebrüllt.

Du kannst aber nicht aus eigenem Erleben wissen, was tatsächlich auf 
diesen Demos los ist und wieviele Leute welchen Spektrums sich dort 
bewegen, wenn du nie dabei warst und stattdessen dein Wissen aus dem 
Fernsehen beziehst. Am Beispiel Chemnitz weiß ich, daß die Diskrepanz 
zwischen Berichterstattung und tatsächlichem Geschehen bisweilen um 
Welten auseinander liegt. Ja, da waren auch ein paar Rechtsextreme 
dabei. Bei einer offenen Veranstaltung läßt sich dies schwerlich 
verhindern und es wurde von der Presse monatelang gezielt 
ausgeschlachtet. Es wurde von Hetzjagden gesprochen, von antisemitischen 
Übergriffen und Ausländerhaß. Nicht berichtet wurde, daß die Zahl der 
Rechtsextremisten, gemessen an der Gesamtteilnehmerzahl, verschwindend 
gering war. Nicht berichtet wurde, daß die Organisatoren am Beginn jeder 
Demo ausdrücklich erklärten, daß Nazisymbolik, Hitlergrüße und so weiter 
zu unterbleiben haben und daß jeder Teilnehmer diesbezüglich die Augen 
offen halten soll. Nicht berichtet wurde, daß bei den Angriffen auf das 
jüdische und später das türkische Restaurant "in alle Richtungen" 
ermittelt wurde und keine Erkenntnisse vorliegen, welche die Zuordnung 
der Täter zu einer politischen Gruppierung erlauben. Die Anschläge 
wurden bis heute nicht aufgeklärt. Nicht berichtet wurde, daß das Motiv 
der Bürger für die Demos nicht auf pauschalem Fremdenhaß basierte, 
sondern eine ganz konkrete Vorgeschichte hatte, weil es die 
Stadtverwaltung jahrelang versäumte, wirksam gegen die Okkupation der 
Innenstadt durch kriminelle Migranten, vor allem Drogendealer, 
vorzugehen und daß es schon einige Angriffe gegeben hatte, die jedoch 
nicht tödlich endeten. Nicht berichtet wurde, daß es tatsächlich 
Hetzjagden gab, allerdings nicht auf Migranten, sondern etwas abseits 
des Hauptgeschehens von typischen Vertretern des schwarzen Blocks auf 
vermeintliche Demonstrationsteilnehmer. Nicht berichtet wurde, daß am 
Rande Migrantengruppen die Demonstranten mit eindeutigen Posen (Hals 
abschneiden) provozierten. Nicht berichtet wurde, daß Flaschen und 
Steinwürfe nicht von den Demonstrationsteilnehmern geworfen wurden, 
sondern aus dem Gebüsch, wo sich die "Gegendemonstranten" versteckten. 
Nicht berichtet wurde von den Gastrednern jüdischen Glaubens oder mit 
Migrationshintergrund. Es gibt sicher noch viele andere Details, die man 
eben nur vor Ort mitbekommt und die dem Fernsehzuschauer verborgen 
bleiben.
Einseitige Berichterstattung hat einseitige Meinungsbildung zur Folge 
und das ist fatal.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:

> Ich war nicht auf solch einer Demo, wie kommst du darauf?

Ich habe die Stilform der direkten Ansprache gewählt, falls eine 
Demoteilnahme für die Zukunft geplant sein sollte.

> Wenn unsere Politiker im TV erst rumschwadronieren dass Masken doch gar
> nicht helfen und dann später sagen dass doch bitteschön jeder eine Maske
> tragen muss, dann fühlen sich die Leute welche mitdenken , ziemlich
> verarscht.

Also sollten Politiker besser erkenntnis- und beratungs-resistent sein?

> Wenn man dann eine mediale Hetzkampagne startet welche diese Leute
> verunglimpft, dann hat das nichts mit intelligentem Handeln zu tun. Man
> treibt die Leute nur in eine Ecke und die Leute sind dann der Meinung
> dass der Staat Angst hat dass die Wahrheit raus kommt.

Das Nazi- und VT-Gesockse hat nie etwas anderes verdient als die aller 
tiefste Verachtung die man sich überhaupt vorstellen kann. Dieses 
Gesockse hat bisher noch jeden Staat ruiniert den die in die Finger 
bekommen haben.

Was ist daran verwerflich Deppen als solche zu benennen?

Und welche Wahrheit soll den rauskommen?

> Man wollte die Leute wahrscheinlich davon abhalten dem
> Krankenhauspersonal die Masken weg zu kaufen und wollte ihnen dann
> einreden dass sie diese Masken doch gar nicht brauchen.

Und wenn es so wäre (Quelle?) sollte man knappe Ressourcen dort 
einsetzen wo die am meisten Wirkung zeigen.

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier meine aktuellen Auswertungen ...

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Welche Softwarefehler?
> Bei Mariner wurde schlicht eine falsche Formel verwendet.

Das ist nur eine der Möglichkeiten, siehe Link oben. Und selbst wenn der 
Programmierer Mist gebaut hat, ist und bleibt es ein Softwarefehler. 
Oder ist das von ihm geschriebene Programm etwa keine Software?

> Es scheint aber Leute zu geben, die der Meinung sind, derartige Fehler
> unterliefen zwangsläufig, immer wieder, unabwendbar und ausschließlich
> FORTRAN-Programmierern.

Kann durchaus sein, erschließt sich jedoch nicht aus den Stellungnahmen.

>> Daß Fergusons Modelle höchst unzuverlässig sind und zudem die
>> Corona Ausbreitung nur eingeschränkt simulieren können, wird wohl nicht
>> bestritten.
>>
> Dazu äußert sich auch Dein Gefeierter nicht allzu ausführlich.

Die Erkenntnis ist keineswegs neu oder auf die Autoren beschränkt:

https://www.telegraph.co.uk/news/2020/05/10/chilling-truth-decision-impose-lockdown-based-crude-mathematical/

"We now know that the model’s software is a 13-year-old, 15,000-line 
program that simulates homes, offices, schools, people and movements. 
According to a team at Edinburgh University which ran the model, the 
same inputs give different outputs, and the program gives different 
results if it is run on different machines, and even if it is run on the 
same machine using different numbers of central-processing units."

Worse, the code does not allow for large variations among groups of 
people with respect to their susceptibility to the virus and their 
social connections. An infected nurse in a hospital is likely to 
transmit the virus to many more people than an asymptomatic child. 
Introducing such heterogeneity shows that the threshold to achieve herd 
immunity with modest social distancing is much lower than the 50-60 per 
cent implied by the Ferguson model. One experienced modeller tells us 
that “my own modelling suggests that somewhere between 10 per cent and 
30 per cent would suffice, depending on what assumptions one makes.”

Data from Sweden support this. Despite only moderate social-distancing 
measures, the epidemic stopped growing in Stockholm County by mid-April, 
and has since shrunk significantly, implying that the herd immunity 
threshold was reached at a point when around 20 per cent of the 
population was immune, according to estimates by the Swedish public 
health authority."


>> Percy N. schrieb:

> Allein die Tatsache, dass Du hier insinuierst, ich hätte dieses
> Verhalten gerechtfertigt, ist skandaläs.

Keine Ahnung, woraus du diese Unterstellung ableitest. Mißbilligung kann 
ich allerdings auch nicht erkennen.

> Sei froh, dass niemand in der Nähe ist, der Dir erklären könnte, wie
> Sippenhaft bzw -haftung sich in der Praxis anfühlt.

Muß mir keiner erklären, ich war bei der NVA.

> Zudem taugt hier Sippenhaft nicht einmal als Metapher zur Bezeichnung
> des Vorgefallenen.

Bei pedantischer Betrachtung vielleicht.

> Zumindest Frau Lengsfeld sollte der Unterschied zwischen einer
> Ingewahrsamnahme, einer Festnahme und einer Verhaftung geläufig sein.

Weil wir grad bei Pedanterie sind, das sind nicht Frau Lengsfelds Worte. 
Anhand der Zeile "Hier Angelikas Stellungnahme:" ist klar erkennbar, daß 
die Schilderung von Frau Barbe stammt.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Das Nazi- und VT-Gesockse hat nie etwas anderes verdient als die aller
> tiefste Verachtung die man sich überhaupt vorstellen kann. Dieses
> Gesockse hat bisher noch jeden Staat ruiniert den die in die Finger
> bekommen haben.

Zunächst wirfst du Nazis und VTler unzulässigerweise in einen Topf. Ist 
allerdings typisch für das breitbandige Feindbild haßzerfressener 
Linksradikaler. Nazis verdienen Verachtung und haben genau einen Staat 
ruiniert. Eine weitere Spezies hat schon etliche Staaten ruiniert und 
tut dies aktuell immer noch. Es sind die Sozialisten/Kommunisten. Es mag 
streitbar sein, ob Nazis oder Kommunisten mehr Verachtung verdienen. 
Verwerflich sind beide Ideologien und in puncto Menschenverachtung und 
Todesopfern nehmen sie sich nicht viel. Ich möchte weder das Eine noch 
das Andere wiederhaben.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Aktuelle Zahlen (RKI): Noch 11.017 Infizierte (-486).

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> die Leute haben vielleicht andere
> Erfahrungen gemacht oder haben bezüglich dieser Sachverhalte nicht so
> viel Wissen.

Oder sie haben Wissen und wundern sich warum die Regierung keines hat.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Nazis verdienen Verachtung und haben genau einen Staat ruiniert.

Es sind aktuell aber ein paar Nazi-Staaten dabei, sich zu ruinieren. Zum 
Beispiel Polen, Ungarn, Russland und die USA. Polen und Ungarn werden 
die Kurve kriegen, weil nötigenfalls Hilfe von außen kommt, für Russland 
und die USA sehe ich da aber schwarz.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Polen und Ungarn werden
> die Kurve kriegen, weil nötigenfalls Hilfe von außen kommt,

Und die Hilfe kommt dann von welchen Nazi-Staaten und in welcher Form?

: Bearbeitet durch User
von Le X. (lex_91)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Es mag streitbar sein, ob Nazis oder Kommunisten mehr Verachtung
> verdienen. Verwerflich sind beide Ideologien und in puncto
> Menschenverachtung und Todesopfern nehmen sie sich nicht viel. Ich
> möchte weder das Eine noch das Andere wiederhaben

In diesen Punkten stimme ich dir vollumfänglich zu.

Trotzdem stellt sich mir die Frage wieso du immer sofort mit deinem 
Antifa- und Kommunisten-Whataboutism loslegst sobald die Kritik an 
Rechten/Konservativen aufkommt.
Das eine hat doch mit dem andren erstmal nichts zu tun.

Tatsache ist, wir haben momentan in Europa, Nord- und Südamerika und 
sogar im nahen Osten eine Vielzahl an Staaten unter autoritärer, 
rechtspopulistischer bis offen rechtsradikaler Führung.
Ich habe nicht das Gefühl dass sich seit dieser Entwicklung die Lage 
weltweit stabilisiert oder gar verbessert hat.
Davon geht aktuell eine ganz reale Gefahr aus.
Die Zahl der "kommunistischen" Staaten ist seit Jahrzehnten konstant 
oder abnehmend.
In Europa gibt es nirgends Tendenzen, dahin zurückzukehren.

Ich finde, es bringt in einer Diskussion über $Subjekt_A nichts, sofort 
loszuschreien "Aber $Subjekt_B ist doch viel schlimmer!!".

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Und die Hilfe kommt dann von welchen Nazi-Staaten und in welcher Form?

EU & Geld. Man wird strategisch wichtige Staaten nicht den Russen 
überlassen.

Beitrag #6271649 wurde vom Autor gelöscht.
von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Aktuelle Virologen Chartliste:
https://www.spiegel.de/gesundheit/corona-virus-christian-drosten-ist-nummer-eins-bei-medienpraesenz-von-virologen-a-e3d97148-06db-4b9d-bb5d-511543f7cf43#

Drosten deutlich auf Platz 1 der Charts, mit langen Abstand dahinter
Herr Streeck und Kekule..

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>
>> Welche Softwarefehler?
>> Bei Mariner wurde schlicht eine falsche Formel verwendet.
>
> Das ist nur eine der Möglichkeiten, siehe Link oben. Und selbst wenn der
> Programmierer Mist gebaut hat, ist und bleibt es ein Softwarefehler.
> Oder ist das von ihm geschriebene Programm etwa keine Software?
Und Dein Held hätte einen fehlerabqeisenden Compiler verwendet? Den will 
ich auch haben!
>
>> Es scheint aber Leute zu geben, die der Meinung sind, derartige Fehler
>> unterliefen zwangsläufig, immer wieder, unabwendbar und ausschließlich
>> FORTRAN-Programmierern.
>
> Kann durchaus sein, erschließt sich jedoch nicht aus den Stellungnahmen.
Ja, was denn nun? Kann man mit FORTRAN auch anderes als Murks verzapfen 
oder nicht?
>
>>> Daß Fergusons Modelle höchst unzuverlässig sind und zudem die
>>> Corona Ausbreitung nur eingeschränkt simulieren können, wird wohl nicht
>>> bestritten.
>>>
>> Dazu äußert sich auch Dein Gefeierter nicht allzu ausführlich.
>
> Die Erkenntnis ist keineswegs neu oder auf die Autoren beschränkt:
>
... was nicht hierher gehört.
>
>>> Percy N. schrieb:
>
>> Allein die Tatsache, dass Du hier insinuierst, ich hätte dieses
>> Verhalten gerechtfertigt, ist skandaläs.
>
> Keine Ahnung, woraus du diese Unterstellung ableitest. Mißbilligung kann
> ich allerdings auch nicht erkennen.
Spätestens jetzt sollte Dir Dein Geschwätz peinlich sein.
>
>> Sei froh, dass niemand in der Nähe ist, der Dir erklären könnte, wie
>> Sippenhaft bzw -haftung sich in der Praxis anfühlt.
>
> Muß mir keiner erklären, ich war bei der NVA.
Das klingt ähnlich überzeugend wie "Mein Opa war in Auschwitz auf dem 
Wachturm".
>
>> Zudem taugt hier Sippenhaft nicht einmal als Metapher zur Bezeichnung
>> des Vorgefallenen.
>
> Bei pedantischer Betrachtung vielleicht.
Dir scheint wirklich nicht mehr zu helfen zu sein.
>
>> Zumindest Frau Lengsfeld sollte der Unterschied zwischen einer
>> Ingewahrsamnahme, einer Festnahme und einer Verhaftung geläufig sein.
>
> Weil wir grad bei Pedanterie sind, das sind nicht Frau Lengsfelds Worte.
> Anhand der Zeile "Hier Angelikas Stellungnahme:" ist klar erkennbar, daß
> die Schilderung von Frau Barbe stammt.
Warum nur beendet wohl, nach Deiner Meinung, Barbe ihre Einleitung mit 
diesen Worten?
Ich hatte ja vermutet, die Einleitung und yüberschrift stammten nicht 
von ihr, aber Du scheinst es ja genauer zu wissen ...

Gib endlich Ruhe mit Deinem Blödsinn!

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Man wird strategisch wichtige Staaten nicht den Russen
> überlassen.

Oh! Polen nicht den Russen überlassen wegen strategischer Wichtigkeit.

Das ist also der Grund warum die NATO sich nicht an Abmachungen hält und 
seine Truppen immer näher an der Russischen Grenze aufziehen lässt. Und 
jetzt darüber diskutiert, ob die Atomwaffen nach Polen verlagert werden 
sollen, weil Deutschland immer aufmüpfiger wird.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Nick M. schrieb:
>> Und die Hilfe kommt dann von welchen Nazi-Staaten und in welcher Form?
>
> EU & Geld. Man wird strategisch wichtige Staaten nicht den Russen
> überlassen.

Die Krim wird Russland wohl behalten, denke ich. Und der liebe Onkel 
Erdoğan wird versuchen, von dieser Situation zu profitieren.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Trotzdem stellt sich mir die Frage wieso du immer sofort mit deinem
> Antifa- und Kommunisten-Whataboutism loslegst sobald die Kritik an
> Rechten/Konservativen aufkommt.

Als Kritik würde ich dies nicht bezeichnen:

G. K. schrieb:
> Das Nazi- und VT-Gesockse hat nie etwas anderes verdient als die aller
> tiefste Verachtung die man sich überhaupt vorstellen kann. Dieses
> Gesockse hat bisher noch jeden Staat ruiniert den die in die Finger
> bekommen haben.

Eher als stupide Haßtirade auf alles jenseits seiner ultralinken 
Position, das er automatisch mit "Nazi" gleichsetzt. Ich bin es nicht, 
der ständig mit Godwin kommt. Aber einer muß dem offenkundig 
linksradikalen Gegeifere kontra geben. Der sogenannten "bürgerlichen 
Mitte" hier fällt ja nichts dazu ein.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
...

Bis vor kurzem hielt ich dich noch für einen unbequemen, aber durchaus 
fair argumentierenden Diskussionspartner mit einem gewissen Stil. 
Besonders letzterer hat jedoch stark nachgelassen. Schade.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Aber einer muß dem offenkundig
> linksradikalen Gegeifere kontra geben. Der sogenannten "bürgerlichen
> Mitte" hier fällt ja nichts dazu ein.

Und "der eine" bist du? Da du dich offenbar nicht zur "Bürgerlichen 
Mitte" zählst - bist du nur rechts oder ultrarechts?

: Bearbeitet durch User
von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Oh! Polen nicht den Russen überlassen wegen strategischer Wichtigkeit.

Ja genau. Ich sehe, du hasts begriffen.

von Tom K. (nextcc)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Ich empfehle, stattdessen die ungefilterten Livestreams auf YouTube bzw.
> deren Aufzeichnungen anzuschauen.

Ihr habt aber auch echt voll Glück, daß die neue geheime Weltregierung 
ausgerechnt Twitter, YouTube und natürlich µC-net noch nicht unter ihre 
Kontrolle gebracht hat! ROFL :-))
Im Gegensatz zu allen anderen Konzernen, Wissenschaftlern, 
Universitäten, Regierungen unserer schönen Erde...
Wie genau, schaut eigentlich die gängige verschwörungsideologische 
Erklärung für diesen Sachverhalt aus?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:

> Nicht berichtet wurde, daß die Organisatoren am Beginn jeder
> Demo ausdrücklich erklärten, daß Nazisymbolik, Hitlergrüße und so weiter
> zu unterbleiben haben und daß jeder Teilnehmer diesbezüglich die Augen
> offen halten soll.

Nun, dann wurde wohl auch nicht berichtet, dass die Organisatoren 
derartige Hinweise für erforderlich gehalten haben. Da hat jemand noch 
einmal Schwein gehabt, will mir scheinen.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:

> Und "der eine" bist du?

"Einer" im Sinne von "Jemand".

> Da du dich offenbar nicht zur "Bürgerlichen
> Mitte" zählst - bist du nur rechts oder ultrarechts?

Ich bin nach heutiger Ansicht rechts. Nicht zu verwechseln mit 
rechtsextrem. Früher war das mal eher Mitte-Rechts, also was vor Ära 
Merkel die CDU vertreten hat.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Nun, dann wurde wohl auch nicht berichtet, dass die Organisatoren
> derartige Hinweise für erforderlich gehalten haben.

Nach den Erfahrungen der ersten, nachweislich von Provokateuren 
unterwanderten Demos, ja. Wie gesagt, bei offenen Demonstrationen läßt 
sich kaum verhindern, daß sich unerwünschte Gruppen oder Personen 
anschließen.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Nicht berichtet wurde, daß die Organisatoren am Beginn jeder
> Demo ausdrücklich erklärten, daß Nazisymbolik, Hitlergrüße und so weiter
> zu unterbleiben haben

Huch, hatte ich glatt überlesen.

Es wurde im TV sehr wohl darüber berichtet! Es kamen mehrfach 
Organisatoren dieser "Demos" zu Wort, und diese haben in ihren 
Statements u.a. genau das, was du bemängelst, rausgeblubbert.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Achim B. schrieb:
>
>> Und "der eine" bist du?
>
> "Einer" im Sinne von "Jemand".

Ein neuer Führer also?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Nun, dann wurde wohl auch nicht berichtet, dass die Organisatoren
>> derartige Hinweise für erforderlich gehalten haben.
>
> Nach den Erfahrungen der ersten, nachweislich von Provokateuren
> unterwanderten Demos, ja. Wie gesagt, bei offenen Demonstrationen läßt
> sich kaum verhindern, daß sich unerwünschte Gruppen oder Personen
> anschließen.

Das zu verhindern ist Aufgabe der Polizei, die auf diese Weise die 
ordentliche Durchführung der Versammlung gewährleisten können sollte. 
Und die weiß auch ohne Durchsagen, was zu tun ist.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Es wurde im TV sehr wohl darüber berichtet! Es kamen mehrfach
> Organisatoren dieser "Demos" zu Wort, und diese haben in ihren
> Statements u.a. genau das, was du bemängelst, rausgeblubbert.

Muß mir entgangen sein. Liegt mglw. daran, daß die Distanzierung der 
Organisatoren von Rechtsextremen in Presse und TV etwas unterging.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Ein neuer Führer also?

Icke ®. schrieb:
> Ich bin es nicht, der ständig mit Godwin kommt.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Achim B. schrieb:
>> Ein neuer Führer also?
>
> Icke ®. schrieb:
>> Ich bin es nicht, der ständig mit Godwin kommt.

Na ja, wenn du meinst, dass "der Eine" ein "Jemand" sein soll, also eine 
Einzelperson, bleibt nicht viel mehr übrig als ein neuer Führer...

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Ich sehe, du hasts begriffen.

Du glaubst, dass es da was zu begreifen gibt.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Das zu verhindern ist Aufgabe der Polizei, die auf diese Weise die
> ordentliche Durchführung der Versammlung gewährleisten können sollte.
> Und die weiß auch ohne Durchsagen, was zu tun ist.

Gerade du müßtest doch wissen, daß es NICHT Aufgabe der Polizei ist, 
eine Filterung der Teilnehmer vorzunehmen. Das wäre juristisch sehr 
problematisch, es sei, denn die Kandidaten sind einschlägig vorbelastet 
und bekannt oder tragen offen verfassungswidrige Symbole, sodaß sich ein 
Platzverweis rechtfertigen ließe. Die Polizei darf erst eingreifen, wenn 
das Kind schon im Brunnen liegt. Aber die Presse ist meist schneller als 
die Polente.

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Eher als stupide Haßtirade auf alles jenseits seiner ultralinken
> Position, das er automatisch mit "Nazi" gleichsetzt. Ich bin es nicht,
> der ständig mit Godwin kommt.

Ist schon klar. Und das kommt von einem der gefühlt die meiste Zeit nur 
am krakeelen ist: Aber die Antifa! Aber die ANTIFA!!! Linksradikales 
Gesocks! Aber die Antifa! Ultralinke Positionen hier! Aber die 
Antifa!!11elf

Icke ®. schrieb:
> Du kannst aber nicht aus eigenem Erleben wissen, was tatsächlich auf
> diesen Demos los ist und wieviele Leute welchen Spektrums sich dort
> bewegen, wenn du nie dabei warst und stattdessen dein Wissen aus dem
> Fernsehen beziehst.

Das ist das schöne am Internet und das hier jeder seine Meinung sagen 
darf. Was meinst du denn wie diese Demos angeleiert werden? Facebook, 
Twitter, Youtube, Telegram. Kann jeder der möchte mitlesen. Da bekommt 
man dann auch einen sehr guten Eindruck was man dann für Menschen auf 
diesen Demos trifft.

Icke ®. schrieb:
> Ich empfehle, stattdessen die ungefilterten Livestreams auf Youtube bzw.
> deren Aufzeichnungen anzuschauen.

Genau das habe ich gemacht. Hat meine Meinung über diese Demos aber 
eigentlich nur bestätigt.

Icke ®. schrieb:
> Kein Wort von den
> Antifa-Schlägern, die das HeuteShow Team angriffen

Das hat der Mainstream berichtet. Dem darfst du doch keinen Glauben 
schenken. Das war ein von rechts inszenierter Angriff um das linke Lager 
zu diskreditieren. Aber glaub du ruhig was der Mainstream berichtet. ;-)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
>
> Aber die Presse ist meist schneller als
> die Polente.

Und schon bekommt eine eigentlich bedeutungslose Veranstaltung eine 
völlig unangemessene Aufmerksamkeit in den Medien. Oh, wie lästig für 
den Veranstalter!

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Und schon bekommt eine eigentlich bedeutungslose Veranstaltung eine
> völlig unangemessene Aufmerksamkeit in den Medien.

So ist es doch auch mit "Übergriffen" von Seiten der Polizei. Hat es 
immer gegeben, wird es immer geben, nur Dank Corona werden solche 
Nickeligkeiten, die es ohne Corona nicht mal bis ins örtliche Käseblatt 
geschafft hätten, breitgetreten bis zum abkotzen. Von wem, das verkneife 
ich mir hier.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Und das kommt von einem der gefühlt die meiste Zeit nur
> am krakeelen ist: Aber die Antifa! Aber die ANTIFA!!! Linksradikales
> Gesocks! Aber die Antifa! Ultralinke Positionen hier! Aber die
> Antifa!!11elf

Voreingenommene Wahrnehmung, übertriebene Darstellung, erfundene Zitate 
("Gesocks").

> Hat meine Meinung über diese Demos aber
> eigentlich nur bestätigt.

Dann ist das so.

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Voreingenommene Wahrnehmung, übertriebene Darstellung, erfundene Zitate
> ("Gesocks").

Stimmt das "Gesocks" kam nicht von dir. Das habe ich verwechselt. 
Ersetze es einfach mit "haßzerfressener Linksradikaler". Dann passt es 
wieder

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Co E. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> Voreingenommene Wahrnehmung, übertriebene Darstellung, erfundene Zitate
>> ("Gesocks").
>
> Stimmt das "Gesocks" kam nicht von dir. Das habe ich verwechselt.
> Ersetze es einfach mit "haßzerfressener Linksradikaler". Dann passt es
> wieder

Was erwartest Du von Zeitgenossen, die Andersdenkende als "Spezies" 
auffassen? Gemessen daran ist schlichter Rassismus geradezu liebenswert!

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Unser Real tauscht nun die SB Kassen gegen Geräte aus, die kein Bargeld 
mehr akzeptieren.

Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Tom K. schrieb:
> Ihr habt aber auch echt voll Glück, daß die neue geheime Weltregierung
> ausgerechnt Twitter, YouTube und natürlich µC-net noch nicht unter ihre
> Kontrolle gebracht hat!

Überhaupt, was für unfähige Dille-Tanten sind da am Werk? Was soll das 
für ne Verschwörung sein, wenn jeder Koch darüber auf YT erzählen darf?

Die Verschwörungen sind auch nicht mehr, was sie mal waren.

von Co E. (Firma: keine) (emco)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Überhaupt, was für unfähige Dille-Tanten sind da am Werk? Was soll das
> für ne Verschwörung sein, wenn jeder Koch darüber auf YT erzählen darf?

Und unsere neue Corona-Diktatur ist doch auch ein einziger Witz. Die 
neuen Machthaber schaffen es ja noch nicht einmal mit ein paar 
lächerlichen  Demonstranten fertig zu werden. Mehr als die Demonstranten 
durch die gleichgeschaltete Systempresse zu verunglimpfen fällt denen 
wohl nicht ein? Die sollten sich mal bei Putin und Erdo ein paar Tipps 
abholen wie man mit unbequemen Demonstranten am besten umgeht.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> In diesen Punkten stimme ich dir vollumfänglich zu.

Was ist an einem kapitalistischen System besser? Menschenverachtung und 
Todesopfer gibts da genauso.

Zu den behaupteten 100Mio Toten durch Kommunismus in den vergangenen 80 
Jahren (achgut, tichy) und den geschätzen 60-80Mio Toten allein durch 
den deutschen Nationalsozialismus kommen noch ein paar 100Mio, die der 
Kapitalismus aus Gier hat verhungern lassen - allein die in 
Industriestaaten weggeworfenen Lebensmittel würden ausreichen dass kein 
Mensch mehr hungern muss.

Was ist an Drohnenkriegen, Uranmunition, Landminen nicht 
menschenverachtend? Sind die Menschen die in den Kriegen ums Öl 
gestorben sind weniger tot als die in Kriegen um eine kommunistische 
oder nationalsozialistische Ideologie?

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur als Beispiel!

Icke ®. schrieb:
> gering war. Nicht berichtet wurde, daß die Organisatoren am Beginn jeder
> Demo ausdrücklich erklärten, daß Nazisymbolik, Hitlergrüße und so weiter
> zu unterbleiben haben und daß jeder Teilnehmer diesbezüglich die Augen
> offen halten soll. Nicht berichtet wurde, daß bei den Angriffen auf das
> jüdische und später das türkische Restaurant "in alle Richtungen"
> ermittelt wurde und keine Erkenntnisse vorliegen, welche die Zuordnung
> der Täter zu einer politischen Gruppierung erlauben. Die Anschläge
> wurden bis heute nicht aufgeklärt. Nicht berichtet wurde, daß das Motiv
> der Bürger für die Demos nicht auf pauschalem Fremdenhaß basierte,
> sondern eine ganz konkrete Vorgeschichte hatte, weil es die
> Stadtverwaltung jahrelang versäumte, wirksam gegen die Okkupation der
> Innenstadt durch kriminelle Migranten, vor allem Drogendealer,

Hallo Icke,
wenn du dies selbst erlebt hast, warum hast du anschließend nicht etwas 
zur Aufklärung gemacht.
Du hättest dich an die Kommunalpolitiker mit offenen Briefen wenden 
können.
Du könntest dich an den Petitionsausschuss des Landes und des Bundes 
wenden.
Ein offener Brief an die Kanzlerin..
 Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten friedlich gegen solche 
mangelhaften Informationen vorzugehen.
Es sind ja oft keine Falschmeldungen, sondern eine Meinungsbildung durch 
Unterlassen von Informationen.
Dagegen kann man auch vorgehen!

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> wenn du dies selbst erlebt hast, warum hast du anschließend nicht etwas
> zur Aufklärung gemacht.
> Du hättest dich an die Kommunalpolitiker mit offenen Briefen wenden
> können.
> Du könntest dich an den Petitionsausschuss des Landes und des Bundes
> wenden.
> Ein offener Brief an die Kanzlerin..

Die Behauptung von den Hetzjagden wurde, wie allgemein bekannt ist, von 
der Polizei, dem Ministerpräsidenten Kretschmer, der Zeitung "Freie 
Presse" und dem ehemaligen Präsidenten des Verfassungsschutzes 
Hans-Georg Maaßen zurückgewiesen. Die Bundesregierung glaubte 
stattdessen den Berichten in Presse und Medien, die wiederum als einzige 
Quelle das "Antifa-Zeckenbiss"-Video vorweisen können. Der Ursprung des 
Videos und dessen Vorgeschichte wurde von Tichys Einblick im November 
2018 aufgeklärt.

https://www.tichyseinblick.de/meinungen/tichys-einblick-fand-die-herkunft-des-chemnitz-videos-heraus/

Keine Hetzjagd, sondern rein persönlicher Streß zwischen 
Demonstrationsteilnehmern und Migranten nach einer Provokation. Der Rest 
ist Geschichte. Auf eine große Anfrage der AfD, woher die 
Bundesregierung ihre Informationen zu den Hetzjagden bezog, antwortete 
diese, die Information stamme aus den Medien:

http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/19/085/1908570.pdf

"Die der Großen Anfrage zugrunde liegenden politischen Einordnungen der 
Bun-desregierung fußen – wie bereits in der Antwort auf die Kleine 
Anfrage auf Bun-destagsdrucksache 19/4655 dargelegt – auf der 
Berichterstattung in den Medien."

"Der Bundesregierung liegen keine über die Presseberichterstattung 
hinausgehen-den Erkenntnisse vor."

Weitere Stellungnahmen, Richtigstellungen oder Entschuldigungen gibt es 
bis heute nicht. Natürlich könnte ich der Kanzlerin noch einmal 
persönlich schreiben, aber naja...

von Rainer S. (heckenpenner)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Bremen bekommt es einfach nicht in den Griff.

hier meine Erklärung:

Bremen hat alles im Griff und man sieht die von allen gewünschte 
abgeflachte Welle. Sie stehen halt noch am Anfang. ;)

von Le X. (lex_91)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> In diesen Punkten stimme ich dir vollumfänglich zu.
>
> Was ist an einem kapitalistischen System besser?

Warum glaubst du, ich würde den Raubtierkapitalismus (und all das andre 
Zeugs aus deiner langen Aufzählung) gutheißen nur weil ich ihn in meiner 
Replik auf Ickes Whataboutism nicht explizit mitgenannt habe?
Bist der Allergleiche.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Warum glaubst du, ich würde den Raubtierkapitalismus (und all das andre
> Zeugs aus deiner langen Aufzählung) gutheißen nur weil ich ihn in meiner
> Replik auf Ickes Whataboutism nicht explizit mitgenannt habe?
> Bist der Allergleiche.

Nachtrag: und wenn ich extra geschrieben hätte "Kapitalismus ist böse" 
dann wäre der nächste Empörte um's Eck gebogen und hätte gestänkert: 
"Ja, aber was ist denn mit [InsertRandomWeltanschauungHere]??!!"

Was seid ihr nur für streitsüchtige Hammeln?
Was soll denn bei diesem sinnfreien Gezanke bestenfalls rauskommen?

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Das Nazi- und VT-Gesockse hat nie etwas anderes verdient als die aller
> tiefste Verachtung die man sich überhaupt vorstellen kann. Dieses
> Gesockse hat bisher noch jeden Staat ruiniert den die in die Finger
> bekommen haben.
>
> Was ist daran verwerflich Deppen als solche zu benennen?
>
> Und welche Wahrheit soll den rauskommen?

Ganz ehrlich, du bist eine zu tiefst asoziale Hass-Person ... das kann 
man jedenfalls aus deinen Äußerungen herauslesen.

Dir ist es eigentlich völlig egal worum es geht, Hauptsache du kannst 
irgend jemanden Hassen. Bei den Nazis wärst du ganz genau so gut 
aufgehoben wie bei den Linksradikalen Stalinisten. Das ist alles ein und 
die selbe Suppe.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Weitere Stellungnahmen, Richtigstellungen oder Entschuldigungen gibt es
> bis heute nicht. Natürlich könnte ich der Kanzlerin noch einmal
> persönlich schreiben, aber naja...

Aber du hättest was unternommen mit einer entsprechend schriftlichen 
Antwort.
Auf das du weiter aufbauen konntest.
Ich habe heute noch genug Unterlagen wo ich mich an die übergeordneten 
Stellen der DDR gewendet habe,
Alles SED Positionen


Verschieben von Wohnraum, Kreisleitung
Hochschulministerim,Staatsrateingaben  Ungleichbehandlung von Studenten 
bei
Prüfungen.
Politische Falscheinschätzung von Studenten.

nur einiges was nicht jeder versteht, aber bekannt war das diese Themen 
ein heißes Eisen war!

Alle meine Unterlagen der Damaligen Zeit hat mir eine Rente eingebracht, 
mit welcher ich sehr zufrieden bin!
..aber auch nur per Gericht!

..also, wer meckert soll auch etwas in schriftlicher Form machen, muss 
aber mit den Konsequenzen leben.


In der Neuzeit.
Vom Sozialamt fälschlicherweise erhobene Auskünfte.
wenden an Landratsamt,Landesministerium,Petitionsausschuss des Landes.
Bundes Sozialministerin und noch einiges.
Datenschutzbeauftragten der Stadt, des Landes.
Der Datenbeauftragte des Bundes steht noch aus.

Ob ich das noch mache?
..habe ja erreicht was ich wollte!
ist nur Einiges, aber alles in Papierform.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Aber du hättest was unternommen mit einer entsprechend schriftlichen
> Antwort.
> Auf das du weiter aufbauen konntest.

Ich habe schon lange vorher zu anderen Themen offene Briefe an die 
Kanzlerin geschrieben. Antworten kamen nie. Die mitgezeichneten 
Petitionen verliefen ebenso im Sande. Da gibt es nichts aufzubauen.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Ich habe schon lange vorher zu anderen Themen offene Briefe an die
> Kanzlerin geschrieben. Antworten kamen nie.

Wahrscheinlich sind die Schriftstücke auf dem Postweg rausgefallen. 
Merke: auch offene Briefe sollte man zukleben!

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Hallo Icke,
> wenn du dies selbst erlebt hast, warum hast du anschließend nicht etwas
> zur Aufklärung gemacht.
> Du hättest dich an die Kommunalpolitiker mit offenen Briefen wenden
> können.
> Du könntest dich an den Petitionsausschuss des Landes und des Bundes
> wenden.
> Ein offener Brief an die Kanzlerin..
>  Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten friedlich gegen solche
> mangelhaften Informationen vorzugehen.
> Es sind ja oft keine Falschmeldungen, sondern eine Meinungsbildung durch
> Unterlassen von Informationen.
> Dagegen kann man auch vorgehen!

Die Kanzlerin hat ganz bewusst solche Fehlinformationen gestreut und 
ganz Sachsen als Nazi-Land abgestempelt ... weltweit in den Medien.

Eigentlich würde man davon ausgehen dass das gegen die Interessen der 
Bundesregierung wäre das eigene Land im Ausland so schlecht 
darzustellen, denn das würde die Menschen davon abhalten Produkte zu 
kaufen oder dort in den Urlaub zu fahren.
Das hat wiederum große finanzielle Einbußen für die Region und auch 
generell für Deutschland zur Folge.

Für mich ist es absolut unverständlich.

Dieser Linke V-Mann der dort den Hitlergruß gezeigt hat ist so ein 
Beispiel und auch die in schwarz gekleideten Leute welche das jüdische 
Restaurant beschädigt haben.

Solche schwarz gekleideten Männer haben bei einer der Demos die an der 
Existenz von Corona zweifeln auch drei Männer angegriffen und einer 
davon liegt mit lebensbedrohenden Verletzungen im Krankenhaus.

Es gibt hier irgend welche Kräfte welche manipulativ in die Abläufe 
eingreifen.

Auch bei der Demo im Hamburg hat man solche schwarz gekleideten Leute 
gesehen die besonders aggressiv aufgetreten sind. Auf einem Video einer 
Überwachungskamera sieht man wie diese 5 Leute (aus dem schwarzen Block) 
in einem Hinterhof ihre Kleidung wechseln. Sie stachelten die Linken 
erst an und initiierten den Gewaltprozess und bevor die Polizisten die 
Demonstranten eingekesselt hatten sind die dort raus, haben sich andere 
Kleidung angezogen und haben sich wieder verpisst.

Ich weiß nicht was das war, aber das sieht alles irgend wie komisch aus.

Wenn ich dann das mit Chemnitz sehe, dann komme ich zu dem Schluss dass 
unsere Kanzlerin diesen Leuten voll in die Karten spielt oder sie ist 
selbst der Manipulator. (War sie nicht FDJ-Sekretärin für Agitation und 
Propaganda ? )

... weiß nicht wie man so etwas bewerten soll. Es ist auf alle Fälle 
sehr merkwürdig.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Aber du hättest was unternommen mit einer entsprechend schriftlichen
>> Antwort.
>> Auf das du weiter aufbauen konntest.
>
> Ich habe schon lange vorher zu anderen Themen offene Briefe an die
> Kanzlerin geschrieben. Antworten kamen nie. Die mitgezeichneten
> Petitionen verliefen ebenso im Sande. Da gibt es nichts aufzubauen.

Mensch, gibst Du schnell auf.
In diesen Falle fordert man die Antwort nochmals an.
Höflich als wenn die Antwort abhanden gekommen wäre.

Auf deine Petitionen musst du auch eine schriftliche Antwort bekommen!

Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht das gehobene Stellen immer 
jedes Schreiben Quittieren und Beantworten.
Das war in der DDR so und jetzt auch in der BRD.

Das Sozialamt wollte  auch kein Schreiben Quittieren und nicht alles 
beantworten.
Den Zahn habe ich den aber gezogen, ist eine Richtige Akte geworden
und hat wahrscheinlich meiner Tochter die EU Rente eingebracht welche 
sie nur zeitweise mit Verlängerung hatte.
das nebenbei.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> (War sie nicht FDJ-Sekretärin für Agitation und
> Propaganda ? )

Ja wenn die BRD eine Kanzlerin wollte, es waren fast alles Politiker aus 
den Alten Bundesländern.
Ist das nicht dubios?

Mike J. schrieb:
> Dieser Linke V-Mann der dort den Hitlergruß gezeigt hat ist so ein
> Beispiel und auch die in schwarz gekleideten Leute welche das jüdische
> Restaurant beschädigt haben.

..und was machst du dagegen, außer hier schreiben, was du auch 
Dokumentieren kannst!

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Die Kanzlerin hat ganz bewusst solche Fehlinformationen gestreut und
> ganz Sachsen als Nazi-Land abgestempelt ... weltweit in den Medien.

Wir haben noch keine Diktatur, die Entscheidungen sind nicht nur die 
Meinung der Kanzlerin!

Du hättest gegen diese böse Kanzlerin schon vor Jahren friedlich 
demonstrieren können.

..und eine Einmanndemonstration mit Plakat brauch noch nicht mal 
angemeldet werden;-))

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
>
> Die Behauptung von den Hetzjagden wurde, wie allgemein bekannt ist, von
> der Polizei, dem Ministerpräsidenten Kretschmer,
Ja  Regierungschefs von Ländern krnnen sichxaus und sind immer bestens 
informiert. Vgl etwa Olaf Scholz 2017: "Polizeigewalt hat es nicht 
gegeben".
Oder Kretschmer selbst zu der rechtswidrigen Behinderung von 
Journalisten bei einem Pegida-Aufzug: 'Die Polizisten haben sich als 
Einzige seriös verhalten" (sinngemäß)
> der Zeitung "Freie
> Presse" und dem ehemaligen Präsidenten des Verfassungsschutzes
> Hans-Georg Maaßen zurückgewiesen.
Zumindest für Maaßen stimmt das nicht, Wortlaut vgl hier:
https://www.zeit.de/amp/politik/deutschland/2018-09/chemnitz-hans-georg-maassen-hetzjagd-beweise-horst-seehofer

> Die Bundesregierung glaubte
> stattdessen den Berichten in Presse und Medien, die wiederum als einzige
> Quelle das "Antifa-Zeckenbiss"-Video vorweisen können. Der Ursprung des
> Videos und dessen Vorgeschichte wurde von Tichys Einblick im November
> 2018 aufgeklärt.
>
> 
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/tichys-einblick-fand-die-herkunft-des-chemnitz-videos-heraus/
>
Warum wohl steht das unter "Meinungen"?
Doch selbst wenn die von Douglas so ausschweifend dargestellte 
Geschichte zuträfe, handelte es sich immer noch im eine Hetzjagd.

> Keine Hetzjagd, sondern rein persönlicher Streß zwischen
> Demonstrationsteilnehmern und Migranten nach einer Provokation.
Diese Argumentationsstruktur kommt mir bekannt vor, alkerdings aus 
anderem Zusamnenhang. Woher nur? Ach ja: "Das war kein Mord; er musste 
doch die Ehre der Familie retten".

Gehetzt hat insoweit auch Douglas, zwar nicht Migranten, aber gegen sie.
Und Du machst Dich mit ihm gemein.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
>
> Was seid ihr nur für streitsüchtige Hammeln?
> Was soll denn bei diesem sinnfreien Gezanke bestenfalls rauskommen?

Virlleicht stellt sich ja irgendwann inzweifelhaft heraus, dass Menschen 
unterschiedliche Meinungen und Werte haben können? Welch Überraschung!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:

> Ob ich das noch mache?
Nö, lass mal.
> ..habe ja erreicht was ich wollte!
Eben. Die Knete stimmt, also Scheiß auf die Moral!

Oder?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> Ich habe schon lange vorher zu anderen Themen offene Briefe an die
>> Kanzlerin geschrieben. Antworten kamen nie.
>
> Wahrscheinlich sind die Schriftstücke auf dem Postweg rausgefallen.
> Merke: auch offene Briefe sollte man zukleben!

Oder man fasst sich angemessen kurz. Dann tut es auch eine Postkarte.

Wenn man es geschickt anstellt und darauf seine Meinung deutlich als 
solche kennzeichnet, geht das Ganze glatt als Ansichtskarte durch.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Virlleicht stellt sich ja irgendwann inzweifelhaft heraus, dass Menschen
> unterschiedliche Meinungen und Werte haben können? Welch Überraschung!

Du hast aber schon gesehen dass ich mich nicht auf eine Diskussion 
zwischen Personen mit unterschiedlicher Meinung bezogen habe sondern auf 
folgendes (vereinfachtes) sinnbefreites Streitgespräch:

A: "Die Rechten sind ganz fest böse und dumm."
B: "Ja aber was ist mit den Kommunisten??!! Die sind mindestens genauso 
böse und dumm".
Ich: stimme zu dass sich beide genannten Parteien wenig nehmen
C, grätscht mir rein: "Ja aber was ist denn mit den Kapitalisten? Die 
sind auch ganz furchtbar böse und dumm [lange Aufzählung 
kapitalietischer Schandtaten]

Und jetzt kommst du an und meinst mir ebenfalls Kontra geben zu müssen, 
einfach nur um des Kontra willens.
Siehst du da irgendwo einen Meinungsaustausch? Ich nicht.
Ich sehe ne Horde gelangweilter Männer die sich tagein,tagaus irgendwie 
gegenseitig ans Bein pissen müssen, dies aber nichtmal merken sondern 
allen ernstes für eine "Diskussion" halten.
ymmv.

: Bearbeitet durch User
von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Zumindest für Maaßen stimmt das nicht, Wortlaut vgl hier:
> 
https://www.zeit.de/amp/politik/deutschland/2018-09/chemnitz-hans-georg-maassen-hetzjagd-beweise-horst-seehofer

Wenn ich daraus zitieren darf:

"Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen 
Hetzjagden in Chemnitz werden von mir geteilt. Es liegen dem 
Verfassungsschutz keine belastbaren Informationen darüber vor, dass 
solche Hetzjagden stattgefunden haben."

Also was genau stimmt nicht?

> Warum wohl steht das unter "Meinungen"?
> Doch selbst wenn die von Douglas so ausschweifend dargestellte
> Geschichte zuträfe, handelte es sich immer noch im eine Hetzjagd.

Arbeitest du jetzt für die Propagandaabteilung des Kanzleramtes? Nicht 
nur, daß du die Einschätzungen staatlicher Organe wie Polizei, 
Ministerpräsident und Verfassungsschutz in Frage stellst. Nein, du 
würdest in dem Videoschnipsel ohne die Vorbelastung der aufbauschenden 
Berichterstattung allen Ernstes eine Hetzjagd erkennen?

> Gehetzt hat insoweit auch Douglas, zwar nicht Migranten, aber gegen sie.
> Und Du machst Dich mit ihm gemein.

Könntest du das bitte näher erklären? An welcher Stelle hetzt er gegen 
Migranten?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>
>> Zumindest für Maaßen stimmt das nicht, Wortlaut vgl hier:
>>
> 
https://www.zeit.de/amp/politik/deutschland/2018-09/chemnitz-hans-georg-maassen-hetzjagd-beweise-horst-seehofer
>
> Wenn ich daraus zitieren darf:
>
> "Die Skepsis gegenüber den Medienberichten zu rechtsextremistischen
> Hetzjagden in Chemnitz werden von mir geteilt. Es liegen dem
> Verfassungsschutz keine belastbaren Informationen darüber vor, dass
> solche Hetzjagden stattgefunden haben."
>
> Also was genau stimmt nicht?
>
Das ist keineswegs eine Zurückweisung. Ich fand die Wortwahl schon 
damals recht geschickt.
Seehofers Reaktion war hingegen sehr seltsam  von Nahles ganz zu 
schweigen.
>> Warum wohl steht das unter "Meinungen"?
>> Doch selbst wenn die von Douglas so ausschweifend dargestellte
>> Geschichte zuträfe, handelte es sich immer noch im eine Hetzjagd.
>
> Arbeitest du jetzt für die Propagandaabteilung des Kanzleramtes? Nicht
> nur, daß du die Einschätzungen staatlicher Organe wie Polizei,
Die hat bekanntlich immer recht, jedenfalls bei Dir ...
> Ministerpräsident
Dazu hatte ich schon geschrieben. Du hast es sicherlich nur übersehen, 
nicht etwa bewusst hier nicht zitiert ...
Gerade Kretschmer schafft es erstaunlicherweise, noch mehr Unsimn zu 
erzählen als Lauterbach. Das muss msn auch erst einmal schaffen!
> und Verfassungsschutz
Dieser Quatsch wird durch Wiederholung nicht zur Weisheit. Maaßen hat 
lediglich geäußert, dass zum damaligen Zeitpunkt das Video noch nicht 
unfassend verifiziert werden konnte.
Und siehe da: Das Video wurde am nämlichen Tag zur angegebenen Zeit am 
angegebenen Ort aufgenommen und zeigt nicht etwa eine Inszenierung, 
sondern einen authentischen Vorgang. Dein hochgeschätzter Herr Douglas 
behauptet insoweit auch nichts anderes.

> in Frage stellst.

> Nein, du
> würdest in dem Videoschnipsel ohne die Vorbelastung der aufbauschenden
> Berichterstattung allen Ernstes eine Hetzjagd erkennen?
Es lief jemand weg und wurde verfolgt ...
Ja.
>
>> Gehetzt hat insoweit auch Douglas, zwar nicht Migranten, aber gegen sie.
>> Und Du machst Dich mit ihm gemein.
>
> Könntest du das bitte näher erklären? An welcher Stelle hetzt er gegen
> Migranten?
Der unterstellte Zusammenhang von Kriminalität und Migration dürfte wohl 
reichen. Auch wenn es wohl hauptsächlich als Apologetik zugunsten der 
"besorgten Bürger" ausgegeben werden sollte, hetzte es doch zugleich 
notwendig gegen Migranten.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Und jetzt kommst du an und meinst mir ebenfalls Kontra geben zu müssen,
> einfach nur um des Kontra willens.
Keineswegs. Lies es nochmal und frage Dich, ob ich Dir nicht vielleicht 
zugestimmt haben könnte.

> Siehst du da irgendwo einen Meinungsaustausch? Ich nicht.
> Ich sehe ne Horde gelangweilter Männer die sich tagein,tagaus irgendwie
> gegenseitig ans Bein pissen müssen, dies aber nichtmal merken sondern
> allen ernstes für eine "Diskussion" halten.
Das ist der gewöhnliche Verlauf, wenn die Diskussion nicht über 
Tatsachen, sondern über Werte geführt wird.

Da tauchen dann auch gern Vokabeln wie "verächtlich" auf: ein sicheres 
Indiz dafür, dass es ausschließlich um Wertungen geht.
> ymmv.
Kann, muss aber nicht.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>
>> Ob ich das noch mache?
> Nö, lass mal.
>> ..habe ja erreicht was ich wollte!
> Eben. Die Knete stimmt, also Scheiß auf die Moral!
>
> Oder?

ach percy,
in diesen Falle ging es nicht um Knete, jedenfalls nicht um Meine.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Das ist keineswegs eine Zurückweisung. Ich fand die Wortwahl schon
> damals recht geschickt.

Also geht es wieder nicht um den Inhalt, sondern nur um die Wortwahl. 
Gib dir zukünftig mehr Mühe beim Schreiben, sonst stelle ich deine 
Aussagen schon wegen jedes Rechtschreibfehlers in Frage.

> Gerade Kretschmer schafft es erstaunlicherweise, noch mehr Unsimn zu
> erzählen als Lauterbach.

Du kannst den Kretschmer nicht leiden, da sind wir schon zwei. Aber wo 
er recht hat, hat er recht.

> Dieser Quatsch wird durch Wiederholung nicht zur Weisheit.

Richtig, allerdings in Bezug auf die herbeigeredeten Hetzjagden. Kein 
ideologisch nicht vorgespannter Betrachter würde die Szenen derartig 
interpretieren.

> Es lief jemand weg und wurde verfolgt ...

Nach dieser Logik finden in Deutschland vermutlich jeden Tag Hunderte 
Hetzjagden statt.

> Der unterstellte Zusammenhang von Kriminalität und Migration dürfte wohl
> reichen.

Dieser Zusammenhang ist eben gerade nicht unterstellt, sondern real 
existent. Aufgrund der unablässigen, politisch korrekten Gehirnwäsche 
wird dies jedoch stets abgestritten. Wer seinen Unmut darüber äußert, 
wird sofort als Rassist und Ausländerfeind abgestempelt. Schau nach 
Berlin, hat es vor 2015 im Görlitzer Park Zustände wie jetzt gegeben? So 
schlimm, daß die Polizei kapituliert und Drogendealern Standplätze 
zugewiesen werden? So schlimm, daß sich nicht mal mehr die grüne 
Kreuzberger Bürgermeisterin hintraut? Nicht ganz so krass, aber ähnlich 
ging es in der Chemnitzer Innenstadt zu und nur deswegen eskalierte die 
Situation nach dem Mord.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:

> Zunächst wirfst du Nazis und VTler unzulässigerweise in einen Topf. Ist
> allerdings typisch für das breitbandige Feindbild haßzerfressener
> Linksradikaler. Nazis verdienen Verachtung und haben genau einen Staat
> ruiniert. Eine weitere Spezies hat schon etliche Staaten ruiniert und
> tut dies aktuell immer noch. Es sind die Sozialisten/Kommunisten. Es mag
> streitbar sein, ob Nazis oder Kommunisten mehr Verachtung verdienen.

Laufen auf den Hygiene Demo signifikant Kommunisten rum, oder warum 
werden jetzt Kommunisten thematisiert? Oder schon wieder 
Kommunismus-Tourette?

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:

> Eher als stupide Haßtirade auf alles jenseits seiner ultralinken
> Position, das er automatisch mit "Nazi" gleichsetzt.

Feigling, schreib doch einfach Kommunist.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>
>> Das ist keineswegs eine Zurückweisung. Ich fand die Wortwahl schon
>> damals recht geschickt.
>
> Also geht es wieder nicht um den Inhalt, sondern nur um die Wortwahl.
Es geht sehr wohl um den Inhalt: die Wortwahl drückt sehr geschickt aus, 
dass er den gemutmaßten Inhalt "Hetzjagd am 26. 8. in Chemnitz" nicht 
für erwiesen erachtet. Das ist etwas völlig anderes als "Eine Hetzjagd 
hat es am 26. 8. in Chemnitz nicht gegeben".
Es sollte aber wohl wie letzteres klingen. Maaßen ist schließlich nicht 
dämlich. Bei dem Rest der damals mit der Angelegenheit (Personalie 
Maaßen) befassten bin ich mir da weniger sicher.
> Gib dir zukünftig mehr Mühe beim Schreiben, sonst stelle ich deine
> Aussagen schon wegen jedes Rechtschreibfehlers in Frage.
>
Mit dieser (jetzigen) albernen Rabulistik machst Du Dich bereits 
lächerlich. Wie soll das erst werden, wenn Du Deine Ankündigung 
umsetzst?

>> Gerade Kretschmer schafft es erstaunlicherweise, noch mehr Unsimn zu
>> erzählen als Lauterbach.
>
> Du kannst den Kretschmer nicht leiden, da sind wir schon zwei.
Mir ist der Kretschmer weitgehend egal. Das Dumme ist nur, dass er 
einerseits MP ist, andererseits aber immer noch mit dem GG fremdelt, wie 
auch die Hamburger Deern. Das macht beide für ihr jeweiliges Amt 
ungeeignet.
>  Aber wo er recht hat, hat er recht.
Was hat er denn eigentlich gesagt? Und auf welcher Erkenntnisbasis? Dazu 
hältst Du Dich leider bedeckt.
>
>> Dieser Quatsch wird durch Wiederholung nicht zur Weisheit.
>
> Richtig, allerdings in Bezug auf die herbeigeredeten Hetzjagden. Kein
> ideologisch nicht vorgespannter Betrachter würde die Szenen derartig
> interpretieren.
>
>> Es lief jemand weg und wurde verfolgt ...
>
> Nach dieser Logik finden in Deutschland vermutlich jeden Tag Hunderte
> Hetzjagden statt.
Das kann gut sein, wenngleich ich die Zahl für etwas übertrieben halte. 
Dutzende sicherlich.
>
>> Der unterstellte Zusammenhang von Kriminalität und Migration dürfte wohl
>> reichen.
>
> Dieser Zusammenhang ist eben gerade nicht unterstellt, sondern real
> existent. Aufgrund der unablässigen, politisch korrekten Gehirnwäsche
> wird dies jedoch stets abgestritten. Wer seinen Unmut darüber äußert,
> wird sofort als Rassist und Ausländerfeind abgestempelt. Schau nach
> Berlin, hat es vor 2015 im Görlitzer Park Zustände wie jetzt gegeben? So
> schlimm, daß die Polizei kapituliert und Drogendealern Standplätze
> zugewiesen werden? So schlimm, daß sich nicht mal mehr die grüne
> Kreuzberger Bürgermeisterin hintraut? Nicht ganz so krass, aber ähnlich
> ging es in der Chemnitzer Innenstadt zu und nur deswegen eskalierte die
> Situation nach dem Mord.

Dass Btm-Kriminalität, soweit es sich um Csnbabis handelt, kaum noch 
berfolgt wird, ist Dir entgangen?
Die Situation ist mittlerweile so, dass auch Politiker und Journalisten 
ganz offen von angeblich erlaubten Freimengen sprechen  was zwar Unsinn 
ist, aber effektiv so wirkt.
Hast Du Dich eigentlich auch so echaufgiert, als in wimre Offenbach 
morgens um ein Uhr zwei stckbesoffene Kinder bei McDonalds auffielen? 
Oder darüber  dass das für den Laden keinerlei erkennbare Konsequenzen 
hatte? Falls Du Dich nicht erinnerst: ich schreibe von der Angelegenheit 
Tuğce Albayrak.

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://home.1und1.de/magazine/regio/mecklenburg-vorpommern/gericht-maskenpflicht-verstoesst-menschenwuerde-34721184

Die Maskenpflicht beim Einkaufen verstößt nach einem Urteil des 
Oberverwaltungsgerichts Greifswald nicht gegen die Menschenwürde.


Ein wenig Rechtssicherheit!

von Claus M. (energy)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Die Maskenpflicht beim Einkaufen verstößt nach einem Urteil des
> Oberverwaltungsgerichts Greifswald nicht gegen die Menschenwürde.

Wäre ja auch absurd. Es verstößt ja auch nicht gegen die Menschenwürde, 
dass man in der Öffentlichkeit sein Gemächt bedecken muss. Auch wenn der 
ein oder andere gerade aus dem  Osten auch das wieder anders sehen mag.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Auch wenn der
> ein oder andere gerade aus dem  Osten auch das wieder anders sehen mag.

Das gibt doch wieder Zoff...

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Doch selbst wenn die von Douglas so ausschweifend dargestellte
> Geschichte zuträfe, handelte es sich immer noch im eine Hetzjagd.

Also nachdem die beiden Flüchtlinge die Leute da beleidigt haben sind 
zwei Männer aus dem Demonstrationszug vielleicht zwei Meter hinter denen 
her gelaufen und einer etwa 10 Meter.
Wo erkennst du da eine Hetzjagd?

Die haben diese Flüchtlinge vertrieben weil sie sich das nicht gefallen 
lassen wollten.

Wenn du gegen einem Türken in Berlin irgend welche blöden Sprüche 
ablassen würdest, dann holt der fix ein paar Leute zusammen, rennt 
hinter dir her und du erlebst dein blaues Wunder. Wenn du dann nicht im 
Krankenhaus liegst, dann war das extremes Glück.

Zu der selben Zeit hat in Chemnitz ein Journalist (gehört zu der eher 
rechten Berichterstattung) und ein weitere Mann darüber berichtet, die 
beiden wurde von linken schwarz gekleideten Personen angegriffen, 
verletzt und dann über eine weit aus längere Strecke verfolgt. Die 
mussten sich dort in einem Hauseingang dann bis zum Abend verstecken um 
nicht krankenhausreif geschlagen zu werden.


Bei der "Anti-Corona-Maßnahmen-Demo" wurden ja auch ein Kamerateam des 
ZDF von 25 linken schwarz gekleideten "erlebnisorientierten" (wie die 
berliner Grünen/Linke das nennt) Menschen angegriffen und verletzt.
In den Medien wurde suggeriert dass es sich bei den Angreifern um 
Personen aus der rechten Ecke handelt.

Percy N. schrieb:
> Hast Du Dich eigentlich auch so echaufgiert, als in wimre Offenbach
> morgens um ein Uhr zwei stckbesoffene Kinder bei McDonalds auffielen?
> Oder darüber  dass das für den Laden keinerlei erkennbare Konsequenzen
> hatte? Falls Du Dich nicht erinnerst: ich schreibe von der Angelegenheit
> Tuğce Albayrak.

Das war ein Mädel welches von einem anderen Jugendlichen umgebracht 
wurde. Beide hatten ausländische Wurzeln und in manchen Kulturkreisen 
ist es nun mal so dass eine Frau nichts zu sagen hat. Tut sie es doch, 
dann wird ihr eben das Licht ausgeknipst, obwohl es in dem Fall eher 
Zufall war dass sie an den Schlägen starb. Hat etwas mit Ehre und 
Respekt zu tun, so scheint es jedenfalls.

In meiner (vielleicht auch nur lokalen) Kultur ist es so dass man Frauen 
nicht schlägt, weil sie in der Regel schwächer sind ... das wäre 
unehrenhaft.

Sind halt kulturelle Unterschiede ...

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Die Maskenpflicht beim Einkaufen verstößt nach einem Urteil des
>> Oberverwaltungsgerichts Greifswald nicht gegen die Menschenwürde.
>
> Wäre ja auch absurd. Es verstößt ja auch nicht gegen die Menschenwürde,
> dass man in der Öffentlichkeit sein Gemächt bedecken muss. Auch wenn der
> ein oder andere gerade aus dem  Osten auch das wieder anders sehen mag.

Wenn du dich auf einen FKK-Strand tummelst, dann musst du damit rechnen 
dass dort vollkommen nackte Leute rumlaufen.

Das mit den Masken verstehe ich auch nicht, die sind nur zum Schutz da 
und berauben einem doch nicht der Menschenwürde. Wie soll das gehen?

von Claus M. (energy)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Das gibt doch wieder Zoff...

Ein bisschen Spaß muss sein...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Claus M. schrieb:
>> Auch wenn der
>> ein oder andere gerade aus dem  Osten auch das wieder anders sehen mag.
>
> Das gibt doch wieder Zoff...

Ach was, inzwischen haben die meisten Ossis den FKK-Tick abgelegt.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ach was, inzwischen haben die meisten Ossis den FKK-Tick abgelegt.

War vom ZK der SED sowieso nur genehmigt, weil Bademoden Mangelware 
waren...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Doch selbst wenn die von Douglas so ausschweifend dargestellte
>> Geschichte zuträfe, handelte es sich immer noch im eine Hetzjagd.
>
> Also nachdem die beiden Flüchtlinge die Leute da beleidigt haben sind
> zwei Männer aus dem Demonstrationszug vielleicht zwei Meter hinter denen
> her gelaufen und einer etwa 10 Meter.
> Wo erkennst du da eine Hetzjagd?
>
> Die haben diese Flüchtlinge vertrieben weil sie sich das nicht gefallen
> lassen wollten.
>
Ich habe nichts anderes behauptet.

> Wenn du gegen einem Türken in Berlin irgend welche blöden Sprüche
> ablassen würdest, dann holt der fix ein paar Leute zusammen, rennt
> hinter dir her und du erlebst dein blaues Wunder. Wenn du dann nicht im
> Krankenhaus liegst, dann war das extremes Glück.

Seltsam, mit den Türken in Hamburg habe ich derartige Probleme nicht. 
Auch nicht mit den Arabern oder Indern. Vielleicht liegt das ja an 
meinen Umgangsformen. YMMV

Und der letzte, der mich "Scheiß-Türke" genannt hat, hat es auch 
überstsnden ...
>
> Zu der selben Zeit hat in Chemnitz ein Journalist (gehört zu der eher
> rechten Berichterstattung) und ein weitere Mann darüber berichtet, die
> beiden wurde von linken
Stand das dran?
> schwarz gekleideten Personen angegriffen,
> verletzt und dann über eine weit aus längere Strecke verfolgt. Die
> mussten sich dort in einem Hauseingang dann bis zum Abend verstecken um
> nicht krankenhausreif geschlagen zu werden.
>
Das ist blöd. Warum erzählst Du mir das?
>
> Bei der "Anti-Corona-Maßnahmen-Demo" wurden ja auch ein Kamerateam des
> ZDF von 25 linken schwarz gekleideten "erlebnisorientierten" (wie die
> berliner Grünen/Linke das nennt)
Nö, das ist verbreiteter Polizeijargon ...
> Menschen angegriffen und verletzt.
> In den Medien wurde suggeriert dass es sich bei den Angreifern um
> Personen aus der rechten Ecke handelt.
Und wer war es nun wirklich?
Falls Du den Angriff auf die Leute von der "heute-show" meinen solltest: 
da wurde von Anfang an auf insoweit verdächtigte Linksextremisten 
verwiesen. Aber vielleicht suggetiert Dir das, da man ja den 
Systemmedien nicht trauen kann, das es sich um Leute von rechts 
gehandelt haben muss ...
Trickreich, diese Lügenpresse, gell?
>
> Percy N. schrieb:
>> Hast Du Dich eigentlich auch so echaufgiert, als in wimre Offenbach
>> morgens um ein Uhr zwei stckbesoffene Kinder bei McDonalds auffielen?
>> Oder darüber  dass das für den Laden keinerlei erkennbare Konsequenzen
>> hatte? Falls Du Dich nicht erinnerst: ich schreibe von der Angelegenheit
>> Tuğce Albayrak.
>
> Das war ein Mädel welches von einem anderen Jugendlichen umgebracht
> wurde.

Quatsch, da waren keine Jugendlichen beteiligt.

> Beide hatten ausländische Wurzeln und in manchen Kulturkreisen
> ist es nun mal so dass eine Frau nichts zu sagen hat. Tut sie es doch,
> dann wird ihr eben das Licht ausgeknipst, obwohl es in dem Fall eher
> Zufall war dass sie an den Schlägen starb. Hat etwas mit Ehre und
> Respekt zu tun, so scheint es jedenfalls.

Ja, kann sein. Hat nur allenfalls am Rande mit dem zu tun, was ich 
kritusiert hatte.
>
> In meiner (vielleicht auch nur lokalen) Kultur ist es so dass man Frauen
> nicht schlägt, weil sie in der Regel schwächer sind ... das wäre
> unehrenhaft.

Stell Dir vor, es gibt auch Leute, die verhauen auch nicht einfach 
irgend welche Männer.  Vielkeicht lebe ich ja in einer anderen Kultur 
als Du ...
>
> Sind halt kulturelle Unterschiede ...
Siehe oben

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Ach was, inzwischen haben die meisten Ossis den FKK-Tick abgelegt.
>
> War vom ZK der SED sowieso nur genehmigt, weil Bademoden Mangelware
> waren...

Aber auch erst nach einem Verweis auf die FK-Kultur der Arbeiterbewegung 
der 20er Jahre.
Danach wars beinehe Pflicht.

Motto: Wenn schon spießig, dann aber richtig!

: Bearbeitet durch User
von Karl K. (karl2go)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Doch selbst wenn die von Douglas so ausschweifend dargestellte
> Geschichte zuträfe, handelte es sich immer noch im eine Hetzjagd.

Na, hats Icke mal wieder geschafft, aauch diesen Thread auf sein 
Lieblingsthema zu lenken?

Und du machst dabei schön mit.

Das ist genau der Grund, warum "mit Rechten diskutiert man nicht" so 
verdammt richtig ist. Man gibt ihnen damit nur eine Plattform ihre 
Propaganda zu verbreiten.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
>
> Das mit den Masken verstehe ich auch nicht, die sind nur zum Schutz da
> und berauben einem doch nicht der Menschenwürde. Wie soll das gehen?

Wie schon Thomas de Maiziere sagte: Wir sind nicht Burka.

Warum also soll diese Verschleierung nur die Würde der Frauen 
beeinträchtigen, nicht hingegen die der Männer?

Kulturelle Unterschiede, wohin man auch sieht ...

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Danach wars beinehe Pflicht.

Ja, ich erinnere mich da an eine Parteitags-Losung, die da lautete

"Wo Bademode zu Bückware wird, wird Nacktbaden zur Pflicht."

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Danach wars beinehe Pflicht.
>
> Ja, ich erinnere mich da an eine Parteitags-Losung, die da lautete
>
> "Wo Bademode zu Bückware wird, wird Nacktbaden zur Pflicht."

Neenee!
"Vorwärts immer, bückwärts nimmer!"

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
>
> Na, hats Icke mal wieder geschafft, aauch diesen Thread auf sein
> Lieblingsthema zu lenken?
>
> Und du machst dabei schön mit.
>
Solange dieser Quark so leicht zu widerlegen ist ...

Aber im Gegensatz zu Mike kapiert er mitunter zumindest ansatzweise den 
Bezug der Argumentation.

von A. K. (prx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> "Wo Bademode zu Bückware wird, wird Nacktbaden zur Pflicht."

Im Westen verstand man unter Bückware beispielsweise P0rnos. ;-)

: Bearbeitet durch User
von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Aus Zeitmangel konnte ich die letzten paar Hundert Beiträge nicht lesen, 
gibt es irgendwas wissenswertes neues, oder nur das übliche geplänkel?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Achim B. schrieb:
>> "Wo Bademode zu Bückware wird, wird Nacktbaden zur Pflicht."
>
> Im Westen verstand man unter Bückware beispielsweise P0rnos. ;-)

Nö, die waren "unter dem Ladentisch".
Das ist noch etwas anderes.
Bückware gibt es heute noch bei jedem REWE.

Beitrag #6272627 wurde vom Autor gelöscht.
von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Bückware gibt es heute noch bei jedem REWE.

Nach zweimaligem Bedeutungswandel. Mangels Mangel musste man sich in 
prüden Zeiten für andere Ware bücken als davor, und heute bückt sich der 
Kunde nach Nonames, nicht der Händler unter den nicht mehr vorhandenen 
Ladentisch.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Um den Kreis zuschließen, sind die Viren zur Grundrechtsbeschränkung 
wohl inzwischen auch schon Bückware geworden und nurmehr erschwert 
erhältlich.

Namaste

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Mike J. schrieb:
> In meiner (vielleicht auch nur lokalen) Kultur ist es so dass man Frauen
> nicht schlägt, weil sie in der Regel schwächer sind ... das wäre
> unehrenhaft.
>
> Sind halt kulturelle Unterschiede ...

Ehrenhaft ist wenn man zu dritt EINEN Mann zusammenschlägt!

von Le X. (lex_91)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Um den Kreis zuschließen, sind die Viren zur Grundrechtsbeschränkung
> wohl inzwischen auch schon Bückware geworden und nurmehr erschwert
> erhältlich.

Ich stelle erfreut fest dass du, nach ca. 1400 Beiträgen, endlich den 
Plural von Virus korrekt bilden kannst.
Waren die letzten 4 Monate hier im Thread doch nicht umsonst!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Bückware gibt es heute noch bei jedem REWE.
>
> Nach zweimaligem Bedeutungswandel. Mangels Mangel musste man sich in
> prüden Zeiten für andere Ware bücken als davor, und heute bückt sich der
> Kunde nach Nonames, nicht der Händler unter den nicht mehr vorhandenen
> Ladentisch.

Ich müsste wohl mal sehen, on es noch die früher von mir nahezu 
bewohnten Antiquariate noch gibt, was ich stark bezweifle.
Die hatten alle einen Tresen, und sicherlich auch einen "Giftschrank", 
je nach Ausmaß der Verkehrsunfähigkeit des Angebotes. P0rno, Militaria, 
Historica ...

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Die Maskenpflicht beim Einkaufen verstößt nach einem Urteil des
>> Oberverwaltungsgerichts Greifswald nicht gegen die Menschenwürde.
>
> Wäre ja auch absurd. Es verstößt ja auch nicht gegen die Menschenwürde,
> dass man in der Öffentlichkeit sein Gemächt bedecken muss. Auch wenn der
> ein oder andere gerade aus dem  Osten auch das wieder anders sehen mag.

Eine Frau darf aber nackt durch die Straßen gehen?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Claus M. schrieb:
>> Al. K. schrieb:
>>> Die Maskenpflicht beim Einkaufen verstößt nach einem Urteil des
>>> Oberverwaltungsgerichts Greifswald nicht gegen die Menschenwürde.
>>
>> Wäre ja auch absurd. Es verstößt ja auch nicht gegen die Menschenwürde,
>> dass man in der Öffentlichkeit sein Gemächt bedecken muss. Auch wenn der
>> ein oder andere gerade aus dem  Osten auch das wieder anders sehen mag.
>
> Eine Frau darf aber nackt durch die Straßen gehen?

Das ist zumindest nicht als exhibitionistische Handlung strafbar.

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Eine Frau darf aber nackt durch die Straßen gehen?

Das Thema ist wohl etwas komplizierter, nicht nur Exhibitionismus spielt 
mit hinein. Wenn jemand der Ablenkung wegen einen Hydranten umfährt, hat 
u.U. nicht nur der Fahrer ein Problem.

Etwas Furore machte das Thema vor 2 Jahrzehnten: 
https://rp-online.de/panorama/damensocke-drueber-und-los-freiburgs-nacktjogger_aid-8375989

Die Motivation des Joggers klingt sehr aktuell: "Es geht mir nicht um 
das Joggen, sondern darum, ein Bürgerrecht zu erstreiten." Beste 
Vorlage, dieses Prinzip heute auf Corona-Demos auszudehnen. Oben 
maskiert, unten nicht.

PS: Der Phantasie, auf Basis welchen Rechts man Provokateure wie ihn von 
der Strasse holt, sind wohl wenig Grenzen gesetzt. Ohne Socke wird der 
Spaziergang zur Demo: 
https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-19752792.html

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Eine Frau darf aber nackt durch die Straßen gehen?
>
> Das Thema ist wohl etwas komplizierter, nicht nur Exhibitionismus spielt
> mit hinein. Wenn jemand der Ablenkung wegen einen Hydranten umfährt, hat
> u.U. nicht nur der Fahrer ein Problem.
>
Stimmt, die Dusche könnte unerwünscht kalt ausfallen. Dafür werden die 
Klamotten nicht nass.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Arroganz triffts nicht so recht, das ist nur eine Charakterschwäche. Bei
> ihm wirds wohl das sein:
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus

Wo das Eine ist, ist das Andere nicht weit…

von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Das morgendliche Update.

Jetzt sieht man auch in den deutschlandweiten Zahlen den langsameren 
Rückgang der aktiven Fälle.

Beitrag #6272850 wurde vom Autor gelöscht.
von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Aktuelle Zahlen (RKI): 10.605 Infizierte (-412)

https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> gibt es irgendwas wissenswertes neues, oder nur das übliche geplänkel?

Man hat scheinbar auf FKK-Moden gewechselt. Incl. der rechtlichen 
Betrachtung von -wen wundert es- nichts. Und natürlich der krampfhafte 
Kampf gegen Räääääächts ohne den keine Diskussion mehr geht. Erst recht 
keine Kurvendiskussion.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.