Forum: Offtopic Epidemiologischer Verlauf und Analyse von Krankheiten Teil 2


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jürgen E. (juergen1958)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Nick,

es würde mich auch interessieren, warum die Verschiebung zur Zeit immer 
weiter fällt; ich nehme an, das hat Meldegründe und wird demnächst nicht 
mehr fallen.

Viele Grüße
Jürgen

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
Percy

Ich gebe den Hinweis etwas zu lesen. Keinen Kommentar und keine 
Auswertung.

Hier noch etwas zum nachdenken. Ja, das muss man selbst erledigen oder 
lassen. Selbststudium, nicht frontales Vorgekautes.;)

https://www.berliner-zeitung.de/zeitenwende/die-mehrheit-1989-wollte-schnell-in-die-bundesrepublik-li.81201

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:

> Hier noch etwas zum nachdenken. Ja, das muss man selbst erledigen oder
> lassen.
Der Zug ist vor 30 Jahren abgefahren, auf einer Strecke, die Artikel 23 
hieß.

von Rick D. (rick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Die "Leit"- Medien bestehen ja inzwischen auch nur noch aus
> stromlinienförmigen Hoftrompeten ... da ist kein Widerstand mehr zu
> erwarten.
Gehe doch bitte auf den Sachverhalt ein, anstelle der üblichen
Beleidigungen - kannst Du das oder bist Du nur ein Prolet?

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hier noch ein Nachbetrachtung zu dem Thema Virus XYZ kommt aus einem 
Labor am Beispiel HIV: https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Infektion

: Bearbeitet durch User
von Rick D. (rick)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Gerne. Aber bei youtube nach "bahner" gesucht, bringt es als 1. Treffer.
> DAS könnte man erwarten.
>
> Youtube-Video "Kundgebung für Beate Bahner vor dem Polizeirevier in Heidelberg-Bergheim"
(ab 2:25) ...Ich war einfach in den letzten zwei Wochen im Urlaub und so ein bißchen unterwegs, erst war ich in Berlin - also ich liebe ja Opern und Museen - da war ich also erst ein paar Tage in Berlin und hab ... gesehen und war auch in den Opern. Dann kurz zu Hause, dann war ich in Paris bei Freunden, da war ich im Louvre. Und dann bin ich nochmal kurz nach London zu meinen Freunden, die haben das Royal Opera House und die tollsten Museen der Welt. Und dann hab ich gesagt, tut mir wirklich leid, jetzt bin ich grad mal zwei Wochen weg, sonst bin ich einigermaßen fleißig und auch up-to-date, aber kaum bin ich zwei Wochen weg, ändert sich die Rechtslage und ich krieg nichts mit.
Das Video ist vom 15.4.2020.

Die Ausgangssperren in Frankreich gibt es seit dem 17.3.2020:
https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/vis_a_vis/corona_ausgangssperre_frankreich_macron_100.html

Die Ausgangssperren in Großbritannien gibt es seit dem 23.3.2020:
https://www.merkur.de/welt/corona-england-boris-johnson-news-uk-grossbritannien-tote-infizierte-ausgangssperre-cummings-zr-13605976.html

Frau Bahner erzählt doch den Anwesenden die Story vom Pferd.
https://www.geo.de/geolino/redewendungen/5091-rtkl-redewendung-einen-vom-pferd-erzaehlen

von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Prognosenupdate.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Rick D. schrieb:
> Frau Bahner erzählt doch den Anwesenden die Story vom Pferd.

Ja was denn das hast du erkannt? Den sinn dessen verstehst du nicht?

Wie groß muss denen Sarkasmus auf ihrem Schildstehen für dich.

.....


trippe die trapp

«Die internationale Gemeinschaft muss verstehen, dass solange Covid-19 
irgendwo ist, wir uns so verhalten müssen, als wäre es überall.»

Zitat von
Bill Bates


https://www.nzz.ch/international/coronavirus-weltweit-die-neusten-entwicklungen-ld.1534367

wenn das nichtdie Offenbarung ist.

Mamaste

von G. K. (zumsel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rick D. schrieb:

> jetzt bin ich grad mal zwei Wochen weg, sonst bin ich einigermaßen
> fleißig und auch up-to-date, aber kaum bin ich zwei Wochen weg, ändert
> sich die Rechtslage und ich krieg nichts mit.
> [/pre]
> Das Video ist vom 15.4.2020.
>
> Die Ausgangssperren in Frankreich gibt es seit dem 17.3.2020:
> 
https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/vis_a_vis/corona_ausgangssperre_frankreich_macron_100.html
>
> Die Ausgangssperren in Großbritannien gibt es seit dem 23.3.2020:
> 
https://www.merkur.de/welt/corona-england-boris-johnson-news-uk-grossbritannien-tote-infizierte-ausgangssperre-cummings-zr-13605976.html
>
> Frau Bahner erzählt doch den Anwesenden die Story vom Pferd.
> 
https://www.geo.de/geolino/redewendungen/5091-rtkl-redewendung-einen-vom-pferd-erzaehlen

Also eine hochgradig dilettantische PsyOp?

Haben die Freunde der Herrenrasse in den letzten 80 Jahren etwa verlernt 
wie anständiges PsyOp geht?

: Bearbeitet durch User
von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eigentlich mit den den ganzen Spezis vom rechten Rand los, 
normalerweise sind die doch eigentlich immer ganz vorne mit dabei wenn 
es darum geht Menschen bei Seuchengefahr möglichst radikal zu isolieren.

Und jetzt soll das auf einmal ganz anders sein? Woher kommt auf einmal 
dieser Sinneswandel?

Oder schmeckt denen mal wieder ihre eigene Medizin nicht mehr?

: Bearbeitet durch User
von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Also eine hochgradig dilettantische PsyOp?
>
> Haben die Freunde der Herrenrasse in den letzten 80 Jahren etwa verlernt
> wie anständiges PsyOp geht?

G. K. schrieb:
> Was ist eigentlich mit den den ganzen Spezis vom rechten Rand los,
> normalerweise sind die doch eigentlich immer ganz vorne mit dabei wenn
> es darum geht Menschen bei Seuchengefahr möglichst radikal zu isolieren.

Du schreibst wirres Zeug. Schlaf dich aus, Amphetamine sind keine 
Dauerlösung.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Rick D. schrieb:
>> Frau Bahner erzählt doch den Anwesenden die Story vom Pferd.
>
> Ja was denn das hast du erkannt? Den sinn dessen verstehst du nicht?
>
> Wie groß muss denen Sarkasmus auf ihrem Schildstehen für dich.
>
Ich habe mir das jetzt auch mal angesehen. Einfach köstlich, tolle 
Performance, nix wirr und wirrer, alles auf dem Punkt.

;')))))

Die Zuschauer waren auch sehr unterhaltsam!

Insgesamt ein gelungener Auftritt.

: Bearbeitet durch User
von G. K. (zumsel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:

> Du schreibst wirres Zeug. Schlaf dich aus, Amphetamine sind keine
> Dauerlösung.

Schauen wir doch einfach mal was unsere rechten Spezis so von sich 
geben: Youtube-Video "Andreas Winhart — "WENN EIN NEGER MICH KÜSST""

Oder sind unsere rechten Spezis einfach nur verwirrt und hilflos weil 
man die Kranken nicht an zusammengewachsenen Augenbrauen, Hakennasen 
oder dunkler Hautfarbe auf Anhieb erkennt?

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> nix wirr und wirrer, alles auf dem Punkt.

dafür Billy the Batman.

noch Hybris oder schon Hypochonder?

Namaste

von Claus M. (energy)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Ich gebe den Hinweis etwas zu lesen. Keinen Kommentar und keine
> Auswertung.
> Hier noch etwas zum nachdenken. Ja, das muss man selbst erledigen oder
> lassen. Selbststudium, nicht frontales Vorgekautes.;)

Ach, selbststudium, aber was man lesen soll, das gibst DU vor? Was 
opportun ist und deiner Zensur standhält? Da wärst du ja doch eine gute 
Führungskraft in der Diktatur gewesen.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Ich gebe den Hinweis etwas zu lesen. Keinen Kommentar und keine
>> Auswertung.
>> Hier noch etwas zum nachdenken. Ja, das muss man selbst erledigen oder
>> lassen. Selbststudium, nicht frontales Vorgekautes.;)
>
> Ach, selbststudium, aber was man lesen soll, das gibst DU vor? Was
> opportun ist und deiner Zensur standhält? Da wärst du ja doch eine gute
> Führungskraft in der Diktatur gewesen.

Es steht dir frei selbst links zu empfehlen. Lesen ist kann nicht muss.
Es istimmerein Angebot, damals war es Pflicht und doch kamich zu 
unerwünschten Schlüssen auf Grund der „Leseempfehlungen“.
Namaste

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:

> Schauen wir doch einfach mal was unsere rechten Spezis so von sich
> geben: Youtube-Video "Andreas Winhart — "WENN EIN NEGER MICH KÜSST""

Unbenommen der Tatsache, daß der Mann auch wirr redet, warum diskutierst 
du das nicht mit deinen kommunistischen Freunden auf Indymedia?

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> dafür Billy the Batman.
>
> noch Hybris oder schon Hypochonder?

Kannst du das mal näher erläutern?

von G. K. (zumsel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:

> Unbenommen der Tatsache, daß der Mann auch wirr redet, warum diskutierst
> du das nicht mit deinen kommunistischen Freunden auf Indymedia?

Hast du eine Quelle dafür das ich kommunistische Freunde auf Indymedia 
habe?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Unbenommen der Tatsache, daß der Mann auch wirr redet, warum diskutierst
> du das nicht mit deinen kommunistischen Freunden auf Indymedia?

Die sprechen da nicht über Aschermittwochsreden. Da planen sie schon für 
den 1. Mai über "Umgestaltungen"

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Hast du eine Quelle dafür das ich kommunistische Freunde auf Indymedia
> habe?

Wozu? Du brauchst doch auch keine.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Seit eben gibt es mehr geheilte, als aktive Fälle in Deutschland. 
Zumindest laut dieser Quelle: https://hgis.uw.edu/virus/

: Bearbeitet durch User
von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wer bekommt jetzt eigentlich noch ein Test? Kontakt mit Menschen mit 
Corona oder aus Risikogebieten wird ja vermutlich eher selten geworden 
sein.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Seit eben gibt es mehr geheilte, als aktive Fälle in Deutschland.

Die Meldung hat den gleichen Banalitätsgehalt wie:
Auf der Erde sind viel mehr Menschen gestorben als dort zur Zeit leben.

von A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Auch bei einer Exponentialfunktion mit konstantem Exponenten?

: Bearbeitet durch User
von G. K. (zumsel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> G. K. schrieb:
>> Hast du eine Quelle dafür das ich kommunistische Freunde auf Indymedia
>> habe?
>
> Wozu? Du brauchst doch auch keine.

Ganz davon ab das du die unwahrscheinlichste Interpretation gewählt 
hast, hätte dir vorher was auffallen können wenn du vollständig zitierst 
hättest:

G. K. schrieb:

> Shizos gab es auch schon ohne Youtube ......

G. K. schrieb:

> Die Bullen können sich auch bestimmt an nichts mehr erinnern weil das
> auch schon wieder 15 Jahre her ist.

Warum also unterstellst du mir weiterhin Mutwilligkeit?

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Und was steht da drin?

Dummes Gelaber: "Die Regierung braucht den Bürgern nicht zu sagen, wie 
oft sie sich die Hände waschen müssen."

Ein "Journalist" der für Wirtschaftszeitungen geschrieben hat schreibt 
die Politiker sollen die Wirtschaft machen lassen. Nein? Doch! Ohhh!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:

> «Die internationale Gemeinschaft muss verstehen, dass solange Covid-19
> irgendwo ist, wir uns so verhalten müssen, als wäre es überall.»
>
>
> 
https://www.nzz.ch/international/coronavirus-weltweit-die-neusten-entwicklungen-ld.1534367
>
> wenn das nichtdie Offenbarung ist.

Eigentlich ist es eine völlig korrekte Betrachtung.

> Zitat von
> Bill Bates

Du hast ja nicht mal genug Eier in der Hose um unter ein Zitat den 
korrekten Namen des Autors zu setzen. Das ist ja richtig erbärmlich.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wann hat sich eigentlich der gute Bill von einem mittelprächtigen, etwas 
nerdigen Entwickler zu des Teufels Stellvertreter auf Erden 
hochgearbeitet?

Und was sagt eigentlich George Soros dazu dass er jetzt nur noch Teil 
einer Doppelspitze ist?
(Oder gar nur noch 1/3 einer Tripplespitze, wenn man Melinda mitzählt)

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Wann hat sich eigentlich der gute Bill von einem mittelprächtigen, etwas
> nerdigen Entwickler zu des Teufels Stellvertreter auf Erden
> hochgearbeitet?

Naja der Mann gibt doch tatsächlich über seine Stiftung Milliarden aus, 
um in armen Ländern Leute zu impfen und hat als erklärtes Ziel die 
Ausrottung bestimmter Krankheiten.
Dazu kommt, dass er sich in den vielen Jahren als extrem reicher Mann 
eigentlich nie moralisch verwerflich benommen hat. Ist bieder 
verheiratet. Keine Affären bekannt. Keine durchgeknallten Kinder die es 
besoffen in die Yellow Press schaffen usw.
Der Mann muss der Teufel sein.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Auch bei einer Exponentialfunktion mit konstantem Exponenten?

Und unbegrenzter Bevölkerung?

Nochmal die Meldung, Hervorhebung durch mich:
Seit eben gibt es mehr geheilte, als aktive Fälle in Deutschland


Weitaus sinnvoller wäre die Meldung am 4.4. gewesen, dass die Zahl der 
aktiven Fälle erstmals sinkt.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Der Mann muss der Teufel sein.

Er unterstützt die WHO, reicht das nicht?

von G. K. (zumsel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:

> Ein "Journalist" der für Wirtschaftszeitungen geschrieben hat schreibt
> die Politiker sollen die Wirtschaft machen lassen. Nein? Doch! Ohhh!

Also will "die Wirtschaft" nach Krisen keine Rettungspakete mehr?

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:

>
> Das würde bedeuten das Deutschland wieder für Alle zahlen müsste,
> wie ich schon immer der Meinung war.
>
>
> Sollte man jetzt nicht auch daran denken die EU aufzulösen, wenn schon
> alle Grenzen zu sind!
>
Aber erst, wenn D völlig ausgesaugt ist! Sonst lohnt das wieder nicht.
Wie ist das mit dem hochdramatisch angekündigten Kurzarbeitergeld in D?

https://www.focus.de/finanzen/news/vorbild-oesterreich-laendervergleich-zeigt-deutschland-ist-in-europa-schlusslicht-beim-kurzarbeitergeld_id_11840450.html

Wo bleibt der Rest?

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert

von G. K. (zumsel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Und was sagt eigentlich George Soros dazu dass er jetzt nur noch Teil
> einer Doppelspitze ist?
> (Oder gar nur noch 1/3 einer Tripplespitze, wenn man Melinda mitzählt)

Bill Gates hat noch lange nicht die Klasse von George Soros erreicht da 
fehlen noch die von Populisten bezahlten Spin-Doktoren:

 https://mobile2.12app.ch/articles/15982301

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Bill Gates hat noch lange nicht die Klasse von George Soros erreicht da
> fehlen noch die von Populisten bezahlten Spin-Doktoren:

Deine Beiträge sind am Thema vorbei bzw. sollen ablenken.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Rick D. schrieb:
> Prognosenupdate.

Du schreibst es ja selber: eigene Schätzung, also wie bei Grafiken zu 
Lottozahlen, alles ohne Gewähr.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Offenbar ist das je nach Land völlig verschieden.
> Dafür muß es Gründe geben.

Wenn man die Relation der Geheilten zu den Infizierten betrachtet, dann 
ist der deutsche Volkskörper offensichtlich auch gesünder als der 
italienische, spanisch und französische.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> G. K. schrieb:
>> Bill Gates hat noch lange nicht die Klasse von George Soros erreicht da
>> fehlen noch die von Populisten bezahlten Spin-Doktoren:
>
> Deine Beiträge sind am Thema vorbei bzw. sollen ablenken.

Die Arbeitsweise und Methodik von Desinformation hat hat einen klaren 
und engen Bezug zur aktuellen Corona Thematik.

: Bearbeitet durch User
von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Wenn man die Relation der Geheilten zu den Infizierten betrachtet, dann
> ist der deutsche Volkskörper offensichtlich auch gesünder als der
> italienische, spanisch und französische.

Das könnte auch daran liegen, dass in Deutschland keine echten Zahlen 
verwendet werden sondern eine Schätzung der geheilten...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Ben S. schrieb:
>> Seit eben gibt es mehr geheilte, als aktive Fälle in Deutschland.
>
> Die Meldung hat den gleichen Banalitätsgehalt wie:
> Auf der Erde sind viel mehr Menschen gestorben als dort zur Zeit leben.

Was nicht stimmt ...

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Das könnte auch daran liegen, dass in Deutschland keine echten Zahlen
> verwendet werden sondern eine Schätzung der geheilten...
nein, das liegt daran, daß in Deutschland mehr getestet wird und deshalb 
die Dunkelziffer geringer ist.
Bestes Beispiel ist UK - kleine Zahl von Infizierten (im Vergleich zu 
Deutschland), aber dann in UK extrem große Zahl an Toten.
D.h. (Theorie) die hohe Zahl der Corona Toten generiert sich in UK aus 
der Dunkelziffer, weil die da nicht testen.
Und in Italien und auch Frankreich machen sie auch was falsch, sonst 
würden da nicht so viele sterben.
Kam ja im TV, da hat sich ein tot kranker Franzose bei den deutschen 
Ärzten bedankt - in Frankreich wäre er nämlich gestorben.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Die Arbeitsweise und Methodik von Desinformation hat hat einen klaren
> und engen Bezug zur aktuellen Corona Thematik.
Das kann man Deiner Fraktion ebenso zuschreiben. Suggestivfragen, 
Ablenkung oder das Nichteingehen auf Fragen - das ist die beste Methodik 
von Desinformation.

Übrigens wie geht denn das, daß das Virus einer Fledermaus, die 1000 km 
entfernt von Wuhan lebt auf den Fischmarkt von Wuhan auf den Menschen 
überspringt?
Daß die Chinesen Hunde und Katzen futtern war mir ja bekannt, aber 
vielleicht haben sie jetzt ja Geschmack an Fledermäusen gefunden, LOL.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:

> Daß die Chinesen Hunde und Katzen futtern war mir ja bekannt, aber
> vielleicht haben sie jetzt ja Geschmack an Fledermäusen gefunden, LOL.

Nicht erst jetzt, Fledermäuse gehören zur traditionellen chinesischen 
Medizin.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.tagesspiegel.de/wissen/alarmierende-covid-19-modellrechnungen-zehn-tage-nach-schuloeffnung-schnellen-die-patientenzahlen-hoch/25741744.html

--------------------

So würde nach solchen Modellrechnungen zehn Tage nach Beginn eines 
Normalbetriebs an den Universitäten, Schulen und Kitas in Berlin die 
Zahl jener Covid-19-Patienten stark in die Höhe gehen, die auf 
Intensivstationen behandelt werden müssen.

--------------------

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Deine Beiträge sind am Thema vorbei bzw. sollen ablenken.

Orban bringt Soros auch bei Corona ins Spiel: 
https://www.derstandard.at/story/2000115721058/orban-auslaender-und-george-soros-brachten-corona-nach-ungarn

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die Neokommunisten scharren schon mit den Hufen:

http://www.dtoday.de/startseite/politik_artikel,-Linken-Politiker-Corona-Krise-muss-zu-Umbau-der-Wirtschaft-genutzt-werden-_arid,720993.html

"Angesichts der schweren ökonomischen Verwerfungen infolge der 
Corona-Krise fordern Politiker der Linkspartei einen radikalen Umbau der 
Wirtschaft unter staatlicher Leitung. "Strategische Unternehmen" wie 
etwa marktbestimmende Konzerne der Energie- und Wasserversorgung, 
Fluggesellschaften, das Gesundheitssystem und andere müssten "auf 
Grundlage des Grundgesetzes schrittweise in öffentliche Hand gebracht" 
werden, heißt es in einem Positionspapier von Linken-Chef Bernd 
Riexinger und dem Klimaexperten Lorenz Gösta Beutin, das AFP vorliegt."

"Nach dem Corona-Tal braucht es den Öko-Boom", sagte der 
Bundestagsabgeordnete Beutin zu AFP. "Dabei hat die Corona-Krise das 
Zeug, einen sozial-ökologischen Systemwechsel zu zünden und die deutsche 
Gesellschaft auf eine neue Entwicklungsstufe zu heben." Die Zeit für 
einen derartigen Umbau sei nun besonders günstig, weil die Bevölkerung 
in der Krise "die Notwendigkeit staatlichen Handelns erkennt".

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> So würde nach solchen Modellrechnungen zehn Tage nach Beginn eines
> Normalbetriebs an den Universitäten, Schulen und Kitas in Berlin die
> Zahl jener Covid-19-Patienten stark in die Höhe gehen, die auf
> Intensivstationen behandelt werden müssen.

Tja, das ist wie mit dem Pünktchen-Modell, wo die Punkte aneinander 
donnern und dann rot werden - praxisuntaugliche Modelle und deren 
Hochrechnungen werden als Wahrheit verkauft, vergiß es.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Orban bringt Soros auch bei Corona ins Spiel:

wen interessiert das? Bleib doch beim Thema.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Robert K. schrieb:
>> Deine Beiträge sind am Thema vorbei bzw. sollen ablenken.
>
> Orban bringt Soros auch bei Corona ins Spiel:
> 
https://www.derstandard.at/story/2000115721058/orban-auslaender-und-george-soros-brachten-corona-nach-ungarn

"Ausländer, Fremde sind es meist
die unter uns gesät den Geist
der Rebellion. ..."

Heine, Krähwinkel

Dort heißt es allerdings auch:
"Wo ihrer drei beisammen stehn
da soll man auseinander gehn"

Wirkt vertraut, nicht wahr?

"Wer auf der Straße räsoniert
wird unverzüglich füsiliert"

Warten wir's ab. Oder lieber nicht?

von Le X. (lex_91)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> 
http://www.dtoday.de/startseite/politik_artikel,-Linken-Politiker-Corona-Krise-muss-zu-Umbau-der-Wirtschaft-genutzt-werden-_arid,720993.html

Muss ja nicht gleich Verstaatlichung sein, aber mehr staatliche 
Kontrolle und Mitsprache über kritische Infrastruktur wäre sehr 
begrüßenswert.

> Die Neokommunisten scharren schon mit den Hufen:
Findest du dass solche Kampfbegriffe irgendjemanden weiterbringen?

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Und jetzt soll das auf einmal ganz anders sein? Woher kommt auf einmal
> dieser Sinneswandel?

Vielleicht hat ja die Informationskampagne der Medien gewirkt?
Wenn ich den TV einschalte und mir die Infos anschaue, was man ja 
aufgrund der GEZ Gebühr auch tun sollte, dann gibt es da nur eine 
Meinung, nur eine Seite der Medaille, echter Qualitäts-Journalismus eben 
):

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Mal was zur Optik:

Kennt Jemand das Mittel der in der Öffentlichkeit Stehenden mit der 
immer noch perfekten Frisur?
Haben die was um den Haarwuchs auf Befehl zu stoppen?
Der Pöbel läuft nach mehreren Wochen mittlerweile als optischer 
Neandertaler rum (so er noch Ausgang hat..)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:

> aufgrund der GEZ Gebühr

So etwas gibt es nicht.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Warten wir's ab. Oder lieber nicht?

Widerstand zwecklos und auch sinnlos - sonst geht es Dir am Ende so wie 
der Rechtsanwältin Bahner und Konsorten.
Schwimm lieber mit der Welle.
Die spanische Grippe ging von 1918 bis 1920, insgesamt 3 Wellen und 
danach kam dann 1922 der Faschismus in Italien und andere Ländern 
folgten.
Was ist heute anders?
Es gibt nicht mehr Millionen Tote wie bei der Spanischen Grippe, aber 
ansonsten alles voll im Trend.
Tja, so ist das eben.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> So etwas gibt es nicht.
Wie, bist Du etwa Schwarzseher und zahlst keine GEZ.
Das ÖR hat einen Informationsauftrag laut deren Statuten - im Moment 
wird dort nur eine Fraktion wiedergegeben, den Rest findet man nur im 
Internet.
So sieht eben 'Information' aus.

: Bearbeitet durch User
von Le X. (lex_91)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> So etwas gibt es nicht.
> Wie, bist Du etwa Schwarzseher und zahlst keine GEZ.

Ich glaube Percy wollte dir zu verstehen geben dass sich der Betrag den 
du für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk zahlst in der Fachsprache 
nicht "GEZ Gebühr" nennt sondern irgendwie anders.
Gibt ja auch keine Gebühreneinzugszentrale mehr.
Wahrscheinlich "Rundfunkbeitrag" oder so, KA, ich bin zu faul das jetzt 
zu googlen.

So viel Korinthenkackerei muss sein!

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> So etwas gibt es nicht.
> Wie, bist Du etwa Schwarzseher und zahlst keine GEZ.

Niemand zahlt Gebühren für TV in Deutschland, falls Du das meinst. "GEZ" 
zahlen wurd etwas schwierig, zumal es keine GEZ mehr gibt.

> Das ÖR hat einen Informationsauftrag laut deren Statuten - im Moment
> wird dort nur eine Fraktion wiedergegeben, den Rest findet man nur im
> Internet.

Was genau meinst Du mit "im Moment"? Dass Du vorher nicht aufgepasst 
hast?

> So sieht eben 'Information' aus.

Ganz was Neues ...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:

> So viel Korinthenkackerei muss sein!

Zahlst Du etwa auch Finanzamt?

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Übrigens wie geht denn das, daß das Virus einer Fledermaus, die 1000 km
> entfernt von Wuhan lebt auf den Fischmarkt von Wuhan auf den Menschen
> überspringt?

Jetzt hör doch mal mit der Labortheorie auf, das bringt uns bei der 
konkreten Problemsituation keinen Schritt weiter. Es spielt nicht die 
geringste Rolle ob das Virus vom Himmel gefallen ist oder sonstwoher 
kam, und da es nicht gefährlicher ist als andere natürlich vorkommende 
Viren kann es genausogut natürlichen Ursprungs sein, Dr. Wodarg hat ja 
deutlich gezeigt wie man so einen Medien-Zirkus theoretisch jedes Jahr 
mit jedem banalen Schnupfenvirus durchziehen könnte wenn man wollte (und 
wahrscheinlich von jetzt an auch machen wird), Tatsache ist allein daß 
es gebraucht wurde um instrumentalisiert zu werden für wirtschaftliche, 
politische und sonstige Interessen, daß die Massenmedien versagt haben, 
daß die Politik versagt hat und daß die ganze Menschheit versagt weil 
sie all das mit sich machen lässt.

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Niemand zahlt Gebühren für TV in Deutschland, falls Du das meinst. "GEZ"
> zahlen wurd etwas schwierig, zumal es keine GEZ mehr gibt.
Sag mal zu welcher Spezies von Kleinkarierten gehörst Du eigentlich ???
Nenn es GEZ, nenn es Rundfunkgebühren!
Du mußt zahlen (außer Du bist befreit) und wenn Du es nicht machst, dann 
wird es in Deinen Fall Zeit für eine Anzeige.


> Was genau meinst Du mit "im Moment"? Dass Du vorher nicht aufgepasst
> hast?
Dr. Wordag und viele andere sind dort nicht-existent.
Als mündiger Bürger möchte vielleicht auch mal eine Gegenmeinung hören 
und sehen?

>> So sieht eben 'Information' aus.
>
> Ganz was Neues
richtig, das ist neu in dieser absoluten Einseitigkeit, sowas gab's in 
dieser Form noch nie.
Und das fällt auch meinen ausländischen Freunden auf, wenn die sich das 
deutsche TV anschauen.
X Jahre GroKo haben beim Journalismus voll gewirkt!

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> "Nach dem Corona-Tal braucht es den Öko-Boom", sagte der
> Bundestagsabgeordnete Beutin zu AFP.

Also meine Depots würde sich darüber freuen. Ihr dürft dann mit euren 
Steuergeldern meine Kursgewinne finanzieren.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Le X. schrieb:
>
>> So viel Korinthenkackerei muss sein!
>
> Zahlst Du etwa auch Finanzamt?

Sagen wir so:
Wenn du raus gehst und du erzählst 100 Leuten du "zahlst GEZ" wissen 100 
Leute was gemeint ist.

Wieviele von diesen 100 Leuten den Zeigefinger erheben und den 
Oberlehrer raushängen lassen weiß ich nicht.
Müsste man mal ausprobieren.
Erfahrungsmäßig gibt es auf Arbeit immer so 1-2 pro Abteilung von diesem 
Typus Mensch.
Das sind meist die die jede Mittagspause nutzen um die Feinheiten des 
Verkehrsrechts zu erörtern und wer sich beim morgentlichen Arbeitsweg 
wieder alles falsch verhalten hat.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Systemkritische Produktion muss mangels Schutzkleidung bald eingestellt 
werden

https://www.welt.de/wirtschaft/article207292505/Von-der-Empfehlung-zur-Pflicht-Masken-fuer-alle-Dann-ist-ein-Engpass-programmiert.html

Liegt nur daran, dass die Regierung versagt hat und statt Vorräte 
anzulegen in ihrer Hybris noch im Februar Schutzkleidung an China 
verschenkt hat.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:

> Nenn es GEZ, nenn es Rundfunkgebühren!
> Du mußt zahlen (außer Du bist befreit) und wenn Du es nicht machst, dann
> wird es in Deinen Fall Zeit für eine Anzeige.
>
Schnell mal ein paar Extra-Perlen in den Saustall:
Es gibt kei e Rundfunkge ühren mehr, das sind jetzt Beiträge, und der 
Unterschied ist wesentlich, was man daran merkt, dass jeder 
Nichtbefreite zahlen muss.
>
>> Was genau meinst Du mit "im Moment"? Dass Du vorher nicht aufgepasst
>> hast?
> Dr. Wordag und viele andere sind dort nicht-existent.
> Als mündiger Bürger möchte vielleicht auch mal eine Gegenmeinung hören
> und sehen?

Das ist wirklich alles alles an Information, was Dir in Deinem Leben an 
Information durch ARD und ZDF vorenthalten wurde? Bist Du immer so 
genügsam, was Informationen angeht?
>
>>> So sieht eben 'Information' aus.
>>
>> Ganz was Neues
> richtig, das ist neu in dieser absoluten Einseitigkeit, sowas gab's in
> dieser Form noch nie.

Selbst nsch 1945 (davor ständig) gab es das je nach regierrungsamtlichen 
Befürfnissen ständig Einwirkungen auf die Berichterstattung. Das merkt 
man manchmal natürlich nur, wenn man darauf achtet.

> Und das fällt auch meinen ausländischen Freunden auf, wenn die sich das
> deutsche TV anschauen.
> X Jahre GroKo haben beim Journalismus voll gewirkt!

Das muss dann aber die erste gewesen sein, damals, nach der Adenauer-Ära 
...
Aber vorher war die liebe Journaille auch schon bestens erzogen.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Also meine Depots würde sich darüber freuen. Ihr dürft dann mit euren
> Steuergeldern meine Kursgewinne finanzieren.

Die werden sich schon was einfallen lassen um von allen kleinen Sparern 
(wie Du und ich) die sich was fürs Alter auf die hohe Kante gelegt haben 
ordentlich (bis zur Schmerzgrenze und noch 2 Striche darüber hinaus) 
Geld abzusaugen um es nach oben zu pumpen.

Die kleinen Läden sind danach immer noch pleite und die ganz großen 
schlucken die mittelgroßen. Und Du schaust in die Röhre.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Die werden sich schon was einfallen lassen um von allen kleinen Sparern
> (wie Du und ich) die sich was fürs Alter auf die hohe Kante gelegt haben
> ordentlich (bis zur Schmerzgrenze und noch 2 Striche darüber hinaus)
> Geld abzusaugen um es nach oben zu pumpen.

Geht am einfachsten über Inflation. Mit Sachwerten wie Aktien und Gold 
ist man immer noch am besten aufgestellt.


> Die kleinen Läden sind danach immer noch pleite und die ganz großen
> schlucken die mittelgroßen. Und Du schaust in die Röhre.

Was habe ich mit kleinen und mittelgroßen Läden zu tun? So etwas habe 
ich nicht im Depot. Außer ein paar chinesische E-Commerce-Aktien, die 
gerade schön haussieren.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Die spanische Grippe ging von 1918 bis 1920, insgesamt 3 Wellen und
> danach kam dann 1922 der Faschismus in Italien und andere Ländern
> folgten.
> Was ist heute anders?

Heute kommt Sozialismus oder besser die Kontrolle des Staates über
die lebenswichtigen bzw überlebensnotwendigen Infrastrukturen und 
Produktionsketten!


Was ist den hier so falsch?

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Was habe ich mit kleinen und mittelgroßen Läden zu tun?

Es gibt mehr als Dich und Dein Depot. Die werden alle geschröpft. Und Du 
auch, glaub nur nicht daß Dein Vermögen unentdeckt bleibt. Alles was 
unten ist muß nach oben, nur zwei Scheiben Brot dürfen übrig bleiben.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Die Neokommunisten scharren schon mit den Hufen:

Was soll das sein?
Kommen die jetzt alle an geritten wegen Spritsparen.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> nur zwei Scheiben Brot dürfen übrig bleiben.

Noch paar Fette und die Tagesmahlzeit  ist gesichert!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:

> Es gibt mehr als Dich und Dein Depot. Die werden alle geschröpft. Und Du
> auch, glaub nur nicht daß Dein Vermögen unentdeckt bleibt.

Viel zu viel Aufwand. Es wird da geschröpft, wo das Geld ist, und das 
liegt gerade nicht im Depot. Dort schmilzt lediglich der Wert der 
"Sachwerte Aktien" (haha!) zusammen, während die Aktiengesellschaften 
zur Ader gelassen werden.
Da hilft auch keine Systemrelevanz; es trifft halt alle Verbliebenen 
gleichmäßig.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Also meine Depots würde sich darüber freuen. Ihr dürft dann mit euren
> Steuergeldern meine Kursgewinne finanzieren.

Wer so was HIER im Forum diskutiert, der sollte seinen Gartenzaun 
reparieren, da fehlen Latten!

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Viel zu viel Aufwand.

Gar kein Aufwand. Eine einzige Datenbankabfrage bei Clearstream und dann 
per Serienbrief die Steuerbescheide rausschicken.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Viel zu viel Aufwand.
>
> Gar kein Aufwand. Eine einzige Datenbankabfrage bei Clearstream und dann
> per Serienbrief die Steuerbescheide rausschicken.

Du hast das Konzept Quellensteuer nicht verstanden, scheint mir.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Du hast das Konzept Quellensteuer nicht verstanden, scheint mir.

Nein, ich spreche von der neu einzuführenden 80% Vermögenssteuer auf 
jeglichen Privatbesitz (Haus, Auto, alles), zahlbar in 120 Raten.

Bedankt euch bei den Arschlöchern die diese Maßnahmen gefordert und 
alles zerstört haben um diesen "gefährlichen" Schnupfen einzudämmen.

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Nein, ich spreche von der neu einzuführenden 80% Vermögenssteuer auf
> jeglichen Privatbesitz (Haus, Auto, alles), zahlbar in 120 Raten.

100% wäre doch noch besser.

Alles Staatseigentum,keine Produktionsmittel in Privathand, der perfekte 
Kommunismus.
..kannste nachlesen!

von Claus M. (energy)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Tatsache ist allein daß es gebraucht wurde um instrumentalisiert zu
> werden für wirtschaftliche, politische und sonstige Interessen,

Das ist keine Tatsache, sondern eine krude Verschwörungstheorie.

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Bernd K. schrieb:
>> Tatsache ist allein daß es gebraucht wurde um instrumentalisiert zu
>> werden für wirtschaftliche, politische und sonstige Interessen,
>
> Das ist keine Tatsache, sondern eine krude Verschwörungstheorie.

Dann einigen wir uns eben darauf: Der Virus kam nicht 'ungelegen'...

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Bernd K. schrieb:
>> Tatsache ist allein daß es gebraucht wurde um instrumentalisiert zu
>> werden für wirtschaftliche, politische und sonstige Interessen,
>
> Das ist keine Tatsache, sondern eine krude Verschwörungstheorie.

Du kennst den Unterschied zwischen subjektiver Wahrnehmung, und 
objektiver Realität?

Namaste

von Claus M. (energy)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Du kennst den Unterschied zwischen subjektiver Wahrnehmung, und
> objektiver Realität?

Ja. Und Bernd will uns hier mal wieder seine subjektive Wahrnehmung als 
objektive Realität verkaufen.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Schnell mal ein paar Extra-Perlen in den Saustall:
> Es gibt kei e Rundfunkge ühren mehr, das sind jetzt Beiträge, und der
> Unterschied ist wesentlich, was man daran merkt, dass jeder
> Nichtbefreite zahlen muss.
Prima, diese Sichtweise habe ich noch nie so richtig begriffen - es 
kommt aber auf das Gleiche hinaus; Du mußt (in der Regel) zahlen - es 
sei denn Du bist einer der wenigen Befreiten.
Oder zahlst Du einfach nicht und nimmst es deshalb so haarspalterisch?

> Das ist wirklich alles alles an Information, was Dir in Deinem Leben an
> Information durch ARD und ZDF vorenthalten wurde? Bist Du immer so
> genügsam, was Informationen angeht?
siehe oben, für meine Zahlungen möchte ich auch eine Leistung sehen - Du 
nicht?

> Selbst nsch 1945 (davor ständig) gab es das je nach regierrungsamtlichen
> Befürfnissen ständig Einwirkungen auf die Berichterstattung. Das merkt
> man manchmal natürlich nur, wenn man darauf achtet.
seit der GroKro hat sich das um den Faktor 10 verstärkt und langsam 
nervt das auch - Dich nicht?

> Aber vorher war die liebe Journaille auch schon bestens erzogen.
mag sein, die Adenauer-Ära kenne ich nicht so genau.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Viel zu viel Aufwand. Es wird da geschröpft, wo das Geld ist, und das
> liegt gerade nicht im Depot. Dort schmilzt lediglich der Wert der
> "Sachwerte Aktien" (haha!) zusammen, während die Aktiengesellschaften
> zur Ader gelassen werden.

Also Aktiengesellschaften werden auch geschröpft. Wer sind denn dann 
"die da oben"? Und wo haben die ihr Geld versteckt, dass sie nicht 
geschröpft werden?

Wo habt denn ihr euer Geld? Auf dem Sparbuch oder in Immobilien? Dann 
habt ihr mal wieder nichts gecheckt.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Also meine Depots würde sich darüber freuen. Ihr dürft dann mit euren
>> Steuergeldern meine Kursgewinne finanzieren.
>
> Wer so was HIER im Forum diskutiert, der sollte seinen Gartenzaun
> reparieren, da fehlen Latten!

Ich weiß ja, dass ihr euch für die Folgen eurer Hysterie nicht 
interessiert. Würde aber doch gern die dummen Gesichter sehen, wenn ihr 
merkt, dass eure Rente dank Inflation nichts mehr wert ist.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Du hast das Konzept Quellensteuer nicht verstanden, scheint mir.
>
> Nein, ich spreche von der neu einzuführenden 80% Vermögenssteuer auf
> jeglichen Privatbesitz (Haus, Auto, alles), zahlbar in 120 Raten.

Ja was denn jetzt? Umverteilung von unten nach oben oder 
Vermögenssteuer?Man muss sich schon entscheiden.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Claus M. schrieb:
>> Bernd K. schrieb:
>>> Tatsache ist allein daß es gebraucht wurde um instrumentalisiert zu
>>> werden für wirtschaftliche, politische und sonstige Interessen,
>>
>> Das ist keine Tatsache, sondern eine krude Verschwörungstheorie.
>
> Dann einigen wir uns eben darauf: Der Virus kam nicht 'ungelegen'...

Ja. Jetzt wird die Notenpresse angeworfen, um die Schulden 
wegzuinflationieren. Eure Ersparnisse auf dem Sparbuch werden dadurch 
wertlos. Nebenbei wird auch noch Bargeld abgeschafft, da darüber 
Krankheiten verbreitet werden, und schwupps können auch Negativzinsen 
auf eure Ersparnisse eingeführt werden.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ja was denn jetzt? Umverteilung von unten nach oben oder
> Vermögenssteuer?Man muss sich schon entscheiden.

Es ist ein und das selbe. Die Grenze zwischen oben und unten verläuft 
woanders als Du denkst. Auch wenn Du 2 Millionen auf der hohen Kante 
hast, auch dann zählst Du noch zu "unten", zwar einer von den etwas 
fetteren unteren aber immer noch ganz unten. Du machst Dir keine 
Vorstellung.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:

> Dann einigen wir uns eben darauf: Der Virus kam nicht 'ungelegen'...

Cui bono?

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Jetzt hör doch mal mit der Labortheorie auf, das bringt uns bei der
> konkreten Problemsituation keinen Schritt weiter.
Spielt doch keine Rolle, was Du hier postest. Die einen machen Ihre 
'Malen nach Zahlen'-Grafiken und fühlen sich dann wie Klein-Drosten und 
ich erweitere das Thema um eine nebensächliche Theorie.
Kapiere es doch bitte einfach - das ist hier Beamten-Mikado, keiner der 
Teilnehmer wird seine Ansichten wegen Deiner oder sonstiger Argumente 
auch nur um 1% ändern, keine Chance!

> Tatsache ist allein daß
> es gebraucht wurde um instrumentalisiert zu werden für wirtschaftliche,
> politische und sonstige Interessen, daß die Massenmedien versagt haben,
> daß die Politik versagt hat und daß die ganze Menschheit versagt weil
> sie all das mit sich machen lässt.
das raffen die anderen aber nicht mehr, deshalb mal ein anderer Weg von 
mir :-)
// Zynismus on
Solange die Reproduktionszahl nicht dauerhaft unter R0<1 liegt besteht 
größte Gefahr, insbesondere das Gesundheitssystem wird vollständig 
kollabieren und es wird dann noch schlimmer als in Italien werden.
Wenn es so kommt wie in Italien und man dann an Cov19 erkrankt, dann muß 
man sterben - ohne Beatmungsgerät gibt es keinerlei Überlebenschance!
Ob jetzt ein paar Existenzen kaputt gehen, spielt keine Rolle - es geht 
hier Menschenleben und das ist viel wichtiger als Wirtschaft.
Wer arbeitslos wird kann sich als Pflegekraft umschulen lassen und hat 
dann mehr als genug Arbeit.
Außerdem gibt es Geld vom Staat für jeden, der wirtschaftlich betroffen 
ist - Antrag stellen kann ja nicht so schwierig sein.
Jetzt ist Solidarität von allen gefragt und Maskenpflicht müßte längst 
überall gelten, ganz egal wie viel das bringt.
Ganz wichtig:  Wissenschaftler wissen mehr als Du und ich; deshalb haben 
sie auch recht, jedenfalls die Mehrheit - Spinner gibt es leider überall 
und da muß man hart durchgreifen, jawohl.
// Zynismus off

So oder so ähnlich labert und denkt doch die Gegenseite.
Und da hilft eigentlich nur noch kolportieren bei einfachen Gemütern - 
zumindest hast Du dann den Smiley-Faktor :-)
Ich überleg mir z.B. ob ich nicht mal mit einer Gasmaske in den 
Supermarkt gehe und andere Maßnahmen.
Gegen Idiotie hilft nur noch eine Schippe draufzulegen.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:

>  Nebenbei wird auch noch Bargeld abgeschafft, da darüber
> Krankheiten verbreitet werden, und schwupps können auch Negativzinsen
> auf eure Ersparnisse eingeführt werden.

Kein Problem Wein (das Geschäft meiner Frau läuft besser als zuvor) ist 
immer eine gute Anlage, mehr Prozente gibts nur beim Brennen. ;)))

Namaste

von G. K. (zumsel)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ja was denn jetzt? Umverteilung von unten nach oben oder
> Vermögenssteuer?Man muss sich schon entscheiden.

Aber wenn man von unten nach oben umverteilt, regnet es doch nach unten 
durch.
Zwar nicht nach 40 Jahren aber dafür ganz bestimmt im nächsten Jahr.

von Bernd K. (prof7bit)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
> Gegen Idiotie hilft nur noch eine Schippe draufzulegen.

So wie im obigen Bild mußt Du rumlaufen.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>>
> 
http://www.dtoday.de/startseite/politik_artikel,-Linken-Politiker-Corona-Krise-muss-zu-Umbau-der-Wirtschaft-genutzt-werden-_arid,720993.html
>
> Muss ja nicht gleich Verstaatlichung sein, aber mehr staatliche
> Kontrolle und Mitsprache über kritische Infrastruktur wäre sehr
> begrüßenswert.

Wieviel staatliche Kontrolle darfs denn sein? Die Geschichte hat doch 
eindrucksvoll bewiesen, daß "ein bißchen Sozialismus" nicht funktioniert 
und über kurz oder lang zum totalitären System ausartet. Gib ihnen den 
kleinen Finger und sie reißen dir beide Arme ab. Ich kann 
nachvollziehen, daß Leute, die den realen Sozialismus nie selbst erlebt 
haben, ihm gute Seiten abgewinnen können. Und ja, er hatte in der DDR 
durchaus gute Seiten. Die wurden jedoch mit sehr niedrigem 
Lebensstandard, unaufhaltsamem Verfall der Infrastrukur, massiven 
Umweltschäden, Verlust der Freiheit und manchmal auch mit dem Leben 
bezahlt. Der Sozialismus ist KEINE menschenfreundliche 
Gesellschaftsordnung, sondern eines der menschenverachtendsten Systeme, 
die die Welt je hervorbrachte.

>> Die Neokommunisten scharren schon mit den Hufen:
> Findest du dass solche Kampfbegriffe irgendjemanden weiterbringen?

Das ist noch ein sachlicher Begriff für Kräfte, die vorgeblich die Welt 
verbessern wollen, indem sie Reiche enteignen und das demokratische 
System (bzw. was davon noch übrig ist) abschaffen und durch 
planwirtschaftliche Diktatur ersetzen wollen. Die, die jetzt gerade am 
lautesten danach schreien, wollen und werden aber nicht die sein, die 
für einen Lohn in der Produktion arbeiten, der zum Leben zu wenig und 
zum Sterben zuviel ist. Nein, die streben Funktionärsposten an, die 
ihnen Privilegien und Wohlstand verschaffen, ohne daß sie dafür arbeiten 
müssen. Funktioniert bei den  Bundestagsabgeordneten ja schon bestens.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> So wie im obigen Bild mußt Du rumlaufen.

Oder so. Das ist einfacher zu realisieren und hilft wenigstens und ist 
zu allem Überfluss auch noch waschbar.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> ...
> Nein, die streben Funktionärsposten an, die
> ihnen Privilegien und Wohlstand verschaffen, ohne daß sie dafür arbeiten
> müssen.

Sauber zusammengefasst. Genau das war und ist ihr im eigenen Zirkel 
offen kommunizierte Ziel

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Bernd K. schrieb:
>> So wie im obigen Bild mußt Du rumlaufen.
>
> Oder so. Das ist einfacher zu realisieren und hilft wenigstens und ist
> zu allem Überfluss auch noch waschbar.

Ohh.. ein Hentai Kamen!

von A. K. (prx)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
>> Muss ja nicht gleich Verstaatlichung sein, aber mehr staatliche
>> Kontrolle und Mitsprache über kritische Infrastruktur wäre sehr
>> begrüßenswert.
>
> Wieviel staatliche Kontrolle darfs denn sein? Die Geschichte hat doch
> eindrucksvoll bewiesen, daß "ein bißchen Sozialismus" nicht funktioniert

Manche Infrastruktur war in der Bundesrepublik über Jahrzehnte staatlich 
/ kommunal. War das Sozialismus? Es gab Zeiten, da nannte man das System 
eine "Soziale Marktwirtschaft".

Es gibt strukturelle Monopole, auf die jeder angewiesen ist. 
Bekanntestes Beispiel ist die Wasserversorgung. Dies zu privatisieren 
ist der sichere Weg zu nachlassendem Service bei steigendem Preis.

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Manche Infrastruktur war in der Bundesrepublik über Jahrzehnte staatlich
> / kommunal. War das Sozialismus?

Kann man nicht vergleichen. Ist auch nicht Ziel der Linken, nur 
"lebenskritische" Infrastruktur wie Wasser oder Energie in staatliche 
Hände zu legen. Die greifen jetzt schon nach Industrie, Wohneigentum und 
dem Privatbesitz Wohlhabender. Das nimmt kein Ende bis alles unter der 
Fuchtel des Zentralkomitees steht.

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Ohh.. ein Hentai Kamen!

Youtube-Video "瘋狂假面2:變態危機"

Der Trailer ist zwar auf japanisch, aber dafür mit Untertitel.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Die Geschichte hat doch eindrucksvoll bewiesen, daß "ein bißchen
> Sozialismus" nicht funktioniert

Icke ®. schrieb:
> das demokratische System (bzw. was davon noch übrig ist) abschaffen und
> durch planwirtschaftliche Diktatur ersetzen wollen

Keine Ahnung warum du dauernd von Sozialismus oder Kommunismus redest.
Will doch keiner haben.

Ich rede von Sozialer Marktwirtschaft. Die hat in der BRD eigentlich 
ganz gut funktioniert bevor man sie nach angloamerikanischem Vorbild 
etwas geschleift hat.
Ich rede davon, ehemalige bundeseigene Betriebe wieder etwas mehr 
reglementieren nachdem sie gezeigt haben dass sie mit der langen Leine 
nicht umgehen können (hust Telekom, hust Bahn).
Ich rede davon auch sonstige kritische Infrastruktur, für dessen 
Bereitstellung ein funktionierender Staat zu sorgen hat (Wasser, 
Energie, Gesundheit) zu etwas mehr Verantwortungsbewusstsein zu 
erziehen.

: Bearbeitet durch User
von Le X. (lex_91)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Sauber zusammengefasst. Genau das war und ist ihr im eigenen Zirkel
> offen kommunizierte Ziel

Mag inhaltlich zwar richtig sein, aber halt trotzdem Themaverfehlung.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Mag inhaltlich zwar richtig sein, aber halt trotzdem Themaverfehlung.

Ich möchte nicht unhöflich sein, aber du gäbest die perfekte 
sozialistische Persönlichkeit, den Menschen neuen Typs, klug genug alles 
zu können was er können sollte, opferbereit und fleissig, zugleich 
bedürfnisslos und dumm genug es auch ohne murren zu tun. Solche wollten 
sie aus uns Jungpionieren machen, und bei mir hätten sie es fast 
geschafft, hätten sie mir nicht so viel zu lesen gegeben, denn ich habe 
nicht da aufgehört zulesen wo sie es wollten und auch nicht mit dem 
Denken.

 Namaste

: Bearbeitet durch User
von Fred F. (feuerstein7)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich frage mal was zum Thema, laut RKI wird nur getestet, wer Kontakt 
zu einen erkrankten hatte oder in einem  Risikogebiet war.
Die Gruppe Risikogebiet sollte ja nun langsam mal überschaubar sein. 
Kann ein abflachen der Kurve auch durch weniger Tests verursacht wurden 
sein?
Ich habe auf die Schnelle keine Daten zur Testerhebung gefunden.

von A. K. (prx)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Keine Ahnung warum du dauernd von Sozialismus oder Kommunismus redest.
> Will doch keiner haben.

Gute Zeiten für entweder/oder, schlechte Zeiten für Positionen 
zwischendrin. Mörderischer Faschismus oder absolute Freiheit, 
unkontrollierter Kapitalismus oder schlimmste Kontrolle, Mitläufertum 
oder Fundamentalopposition. Man möge sich bitte dazwischen entscheiden, 
sonst ist man Gegner von allen. Das geht schon eine Weile so, wenn man 
trotzdem den Mund aufmacht und sich nicht angeekelt von solchen 
Diskussionen abwendet.

: Bearbeitet durch User
von A. K. (prx)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Ich möchte nicht unhöflich sein, aber

Klassische Einleitung um unhöflich sein zu dürfen. Kann man natürlich 
auch anders lesen, dass man nämlich nicht in der Lage ist, höflich mit 
anderen Ansichten umzugehen.

von Le X. (lex_91)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Ich möchte nicht unhöflich sein, aber du gäbest die perfekte
> sozialistische Persönlichkeit

Ach Winnie, du solltest etwas weniger ruminterpretieren.
Grade du mit deinem psychologischen Background und deiner dir eigenen 
Fähigkeit zum "kritischen Denken" solltest doch wissen dass du eine 
Persönlichkeit, die Anschauungen und Ideen die einen Menschen ausmachen, 
nicht aus zwei, drei Sätzen im Internet ableiten kannst.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Keine Ahnung warum du dauernd von Sozialismus oder Kommunismus redest.
> Will doch keiner haben.

Wirklich nicht? Ist dir tatsächlich entgangen, daß Linke und inzwischen 
auch die SPD genau das anstreben? Wie soll man die 
Enteignungsbestrebungen anders deuten? Die Grünen unter dem Deckmantel 
der Ökologie ebenfalls. Laut Habeck funktioniert die in einer Diktatur 
nunmal besser. Und sogar die CDU rutscht dank der linken Schlagseite des 
Bootes immer weiter nach Backbord. Hievte sie nicht gerade erst in 
Thüringen einen Linken auf die Brücke?

> Ich rede von Sozialer Marktwirtschaft. Die hat in der BRD eigentlich
> ganz gut funktioniert bevor man sie nach angloamerikanischem Vorbild
> etwas geschleift hat.
> Ich rede davon, ehemalige bundeseigene Betriebe wieder etwas mehr
> reglementieren nachdem sie gezeigt haben dass sie mit der langen Leine
> nicht umgehen können (hust Telekom, hust Bahn).
> Ich rede davon auch sonstige kritische Infrastruktur, für dessen
> Bereitstellung ein funktionierender Staat zu sorgen hat (Wasser,
> Energie, Gesundheit) zu etwas mehr Verantwortungsbewusstsein zu
> erziehen.

Damit könnte ich mich anfreunden. Ist aber reichlich naiv, zu glauben, 
daß es dabei bleibt. Unter Merkel hat sich die Politik an den linken 
Rand verlagert und Linksextreme haben längst die Hoheit über 
Meinungsvorgaben. Denk nur an den ganzen Gender- und 
Wir-müssen-die-ganze-Welt-retten-Quatsch.

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> immer weiter nach Backbord.

Das lese ich öfters: Wo ich bin, ist die Mitte, immer gewesen und wird 
es immer sein. Leider sind fast alle anderen mittlerweile links von mir.

: Bearbeitet durch User
von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:

>
> Manche Infrastruktur war in der Bundesrepublik über Jahrzehnte staatlich
> / kommunal. War das Sozialismus? Es gab Zeiten, da nannte man das System
> eine "Soziale Marktwirtschaft".
>
Die war aber nur deshalb notwendig um dem 'real exitierenden 
Sozialismus' etwas entgegensetzen zu können. Mit dem Zusammenbruch 
dessen entfiel die Notwendigkeit.

Da kommt die Frage, wie zu diesen Zeiten auf CORONA reagiert worden 
wäre. Analog zu Tschernobyl?

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Gute Zeiten für entweder/oder, schlechte Zeiten für Positionen
> zwischendrin. Mörderischer Faschismus oder absolute Freiheit,
> unkontrollierter Kapitalismus oder schlimmste Kontrolle, Mitläufertum
> oder Fundamentalopposition. Man möge sich bitte dazwischen entscheiden,
> sonst ist man Gegner von allen. Das geht schon eine Weile so, wenn man
> trotzdem den Mund aufmacht und sich nicht angeekelt von solchen
> Diskussionen abwendet.

Da stimme ich dir zu. Frag dich, warum das so ist. Warum es eine 
politische Mitte nicht mehr gibt.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:

> Ach Winnie, du solltest etwas weniger ruminterpretieren.
> Grade du mit deinem psychologischen Background und deiner dir eigenen
> Fähigkeit zum "kritischen Denken" solltest doch wissen dass du eine
> Persönlichkeit, die Anschauungen und Ideen die einen Menschen ausmachen,
> nicht aus zwei, drei Sätzen im Internet ableiten kannst.

Kommt dir Winnies Meinungsbildung wirklich in irgendeiner Weise komplex 
vor?

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
>> Gegen Idiotie hilft nur noch eine Schippe draufzulegen.
>
> So wie im obigen Bild mußt Du rumlaufen.

Ob ich derzeit mit einem Helmunterzieher vom Motorrad Geld am Automaten 
bekomme? Ist doch als 'Schutz' auch schon propagiert worden!

von A. K. (prx)


Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Mancher hat sich in diesen Zeiten ja schon über die Vakanz Gretas 
gewundert. Es zeigt sich aber immer wieder, dass man sie dank Corona 
überhaupt nicht mehr braucht. Wo man auch hinsieht, über all wirds 
sauberer. So sauber, dass man sich draussen schneller als sonst einen 
Sonnenbrand holt. Egal ob Schadstoffe oder Chemtrails: Ob wir aus diesen 
paradiesischen Zuständen wirklich wieder rauswollen? ;-)

https://www.donnerwetter.de/wetter-aktuell/corona-sonnenbrand_cid_78748.html

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Ob ich derzeit mit einem Helmunterzieher vom Motorrad Geld am Automaten
> bekomme? Ist doch als 'Schutz' auch schon propagiert worden!

Wertet ein Geldautomat neuerdings schon Kopfbedeckungen aus, bevor er 
Geld ausspuckt?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Ach Winnie, du solltest etwas weniger ruminterpretieren.

Und ich dachte, das gehöre hier zum guten Ton.
Ne, ehrlich die Linken sind nicht weniger brutal als die rechten. Ihnen 
geht es um Macht und Hierarchie und nicht um die Menschen und bei den 
Neoliberalen und den Grünen sieht es keinen Deut besser aus, nur die 
Fetische sind Andere.
Nennen sie einen diametralen Gegensatz in einer Person vereinigt.
Ehrlicher Politiker.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Wenn ich den TV einschalte und mir die Infos anschaue, was man ja
> aufgrund der GEZ Gebühr auch tun sollte

Nein nein, du bringst da mal wieder was durcheinander! Die GEZ-Gebühren 
verpflichten dich NICHT zum kucken! Kucken ist immer noch freiwillig!

von A. K. (prx)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Kommt dir Winnies Meinungsbildung wirklich in irgendeiner Weise komplex
> vor?

Komplexe Bildung muss nicht zu komplexen Ergebnissen führen.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wo ich bin, ist die Mitte, immer gewesen und wird
> es immer sein. Leider sind fast alle anderen mittlerweile links von mir.

Beispiel CDU. Wenn man heute auf Positionen vertritt, die diese Partei 
vor zwei Jahrzehnten noch einnahm, gilt man als Nazi. Die FDP nach 
Thüringen auch.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> So wie im obigen Bild mußt Du rumlaufen.

:-))
cooles Logo, Bernd - das Symbol kommt dann auf meine Maske als Zeichen 
des Widerstands :-)

von A. K. (prx)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Wertet ein Geldautomat neuerdings schon Kopfbedeckungen aus, bevor er
> Geld ausspuckt?

Umgekehrt. Die werden Geld auswerten und Mundbedeckungen auswerfen.

von Claus M. (energy)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Fred F. schrieb:
> Und ich frage mal was zum Thema, laut RKI wird nur getestet, wer Kontakt
> zu einen erkrankten hatte oder in einem  Risikogebiet war. Die Gruppe
> Risikogebiet sollte ja nun langsam mal überschaubar sein. Kann ein
> abflachen der Kurve auch durch weniger Tests verursacht wurden sein?
> Ich habe auf die Schnelle keine Daten zur Testerhebung gefunden.

Naja, risikogebiet ist doch nun überall. Ansonsten würde die Theorie 
weniger Tests dazu passen, dass das Verhältnis tote zu infizierte 
ansteigt.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
:
 Cyblord -. schrieb:
> Kommt dir Winnies Meinungsbildung wirklich in irgendeiner Weise komplex
> vor?

Das Filter kann durchaus auch im front end verbaut sein.
Wenn deine Durchlasskurve so schmal ist kannst du mein Spektrum sicher 
nicht erfassen. Oder anders, du siehst was du sehen willst.


A. K. schrieb:
> Komplexe Bildung muss nicht zu komplexen Ergebnissen führen.

Muss nicht, ist aber auch nicht unmöglich. Zumal Komplexität wenig über 
die Qualität aussagt.

https://barbarabraehmer.de/was-ist-eine-komplexe-persoenlichkeit/

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Nein nein, du bringst da mal wieder was durcheinander! Die GEZ-Gebühren
> verpflichten dich NICHT zum kucken! Kucken ist immer noch freiwillig!

ja klar, aber zahlen darfst Du trotzdem - 'freiwillig gezwungen' trifft 
den Sachverhalt dann schon eher :-)

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Schnell mal ein paar Extra-Perlen in den Saustall:
>> Es gibt kei e Rundfunkge ühren mehr, das sind jetzt Beiträge, und der
>> Unterschied ist wesentlich, was man daran merkt, dass jeder
>> Nichtbefreite zahlen muss.
> Prima, diese Sichtweise habe ich noch nie so richtig begriffen - es
> kommt aber auf das Gleiche hinaus; Du mußt (in der Regel) zahlen - es
> sei denn Du bist einer der wenigen Befreiten.
> Oder zahlst Du einfach nicht und nimmst es deshalb so haarspalterisch?
Du hast den Unterschied nicht verstanden. Die Gebühr ließ sich ganz 
einfach vermeiden, indem man an der gebührenpflichtigen Veranstaltung 
"ör Rundfunk" nicht teilnahm, also keine Empfangsgeräte bereithielt. Bei 
einem Beiteag geht das nicht, ähnlich wie im Sportverein: da musst Du 
auch zahlen, unabhängig davon, ob Du am Training und-oder Wettkämpfen 
teilnimmst.
>
>> Das ist wirklich alles alles an Information, was Dir in Deinem Leben an
>> Information durch ARD und ZDF vorenthalten wurde? Bist Du immer so
>> genügsam, was Informationen angeht?
> siehe oben, für meine Zahlungen möchte ich auch eine Leistung sehen - Du
> nicht?
>
Bei einer Gebühr zahlst Du für eine Leistung. Vgl Kita, Freibad, 
Bibliothek ..

>> Selbst nsch 1945 (davor ständig) gab es das je nach regierrungsamtlichen
>> Befürfnissen ständig Einwirkungen auf die Berichterstattung. Das merkt
>> man manchmal natürlich nur, wenn man darauf achtet.
> seit der GroKro hat sich das um den Faktor 10 verstärkt und langsam
> nervt das auch - Dich nicht?
>
Das war schon vorher so, nur haben Dich die betroffenen Themen nicht 
interessiert.

>> Aber vorher war die liebe Journaille auch schon bestens erzogen.
> mag sein, die Adenauer-Ära kenne ich nicht so genau.
Irgend einen Grund dürften die Unruhen der 60er Jahre gehabt haben, 
nicht wahr?
Aber es ist richtig: früher hat sich insbesondere die Springer-Presse 
als staatstragend erwiesen: während sich die gesamte Weltpresse nach 
Veröffentlichung der Pentagon-Papers über die Machenschaften der 
US-Administration aufregte, schimpfte Die Welt über den eklatanten 
Missbrauch der Pressefreiheit.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Frau Bahner sucht den Prozess
Sie macht nun Nägel mit Köpfen:

Bahner äußert sich zur polizeilichen Vernehmung 
am 15. April 2020, 13 Uhr

Beate Bahner hat am Mittwoch, 15. April 2020 den Termin zur Anhörung bei der Polizeidirektion Heidelberg wahrgenommen. Sie hatte hierbei auf Nachfrage der Polizei ausdrücklich auf anwaltlichen Beistand verzichtet. Da ihr der Vernehmungsbericht nicht persönlich ausgehändigt wurde, sondern nur durch Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft erhalten werden kann, folgt hier nun nach ihrer Erinnerung eine Zusammenfassung des Verhörs:

Der Polizeibeamte erklärte zunächst, dass wegen ihres Widerstandes gegen die Corona-Verordnungen aller 16 Bundesländer sowie wegen der Einladung zu einer Demonstration am Ostersamstag 2020 „Coronoia 2020 – nie wieder mit uns. Wir stehen heute auf“ ein Ermittlungsverfahren gegen sie eingeleitet worden sei. Denn sie habe hiermit nach § 111 StGB öffentlich zu einer Straftat aufgerufen.

Bahner bestätigte zunächst ausdrücklich, dass dieser Aufruf durch sie allein erfolgt sei und dass die Homepage www.beatebahner.de von ihr alleine betrieben werde. Zu dieser Homepage habe außer ihr und ihrer Sekretärin niemand Zugang.

Der Polizeibeamte erläuterte sodann, dass die Corona-Verordnungen bei Verstoß gegen die Ausgangsregelungen einen Bußgeldkatalog enthielten. Die Corona-Regelungen basierten auf § 28 Infektionsschutzgesetz.

Bahner erwiderte zunächst, dass sie bedauerlicherweise das Infektionsschutzgesetz noch nicht kenne.

Bahner äußerte sich sodann wie folgt:

Sie wolle sich zunächst einmal bei der Polizei und der Staatsanwaltschaft entschuldigen für den großen Aufruhr, den sie verursacht habe. Es tue ihr leid, dass die Polizei mit den etwa 200 Personen, die sich um 13 Uhr vor dem Polizeipräsidium versammelt haben, nun einen solchen Ärger habe. Sie habe lediglich um Beistand gebeten, da sie sich in der neuen Rechtslage nicht auskenne.

Denn es sei so gewesen, dass sie in den letzten 14 Tagen im Urlaub gewesen sei. Sie habe mehrere kleine Städtereisen unternommen und sei zwischenzeitlich immer nur kurz in Heidelberg gewesen.

In den ersten beiden Aprilwochen sei sie zuerst in Berlin gewesen. Sie habe dort Museen besucht und sei in den Opernhäusern gewesen.

Sodann sei sie nach Paris gefahren, insbesondere um dort den Louvre und eine Bootsfahrt auf der Seine zu genießen.

Kurz zurück in Heidelberg sei sie schließlich nach London geflogen, um dort weitere Freunde zu besuchen, in schönen Geschäften zu stöbern, die großartigen Museen zu genießen und in das Royal Opera House zu gehen.

Bahner erklärte nochmals, wie leid es ihr tue: Kaum sei sie einmal zwei Wochen verreist, habe sich in Sachen Recht so viel geändert. Normalerweise lese sie in der Kanzlei jeden Tag das Bundesgesetzblatt, um stets gut informiert zu sein. Sie versuche auch sonst, sich korrekt an Recht und Gesetz zu halten und sich sowohl beruflich als auch privat redlich zu verhalten.

Da sei sie jetzt einmal kurz im Urlaub gewesen und tappe nun in die größte Rechtsfalle, die ihr je im Leben passiert sei.

Allerdings bitte sie in diesem Fall um mildernde Umstände: Einerseits sei es das erste Mal, dass sie überhaupt so massiv  Recht und Gesetz gebrochen habe.

Andererseits sei der Straftatbestand „Demonstrieren/Versammlungen/ Ansammlungen im öffentlichen Raum“ noch immer nicht im Strafgesetzbuch zu finden. Sie entschuldige sich daher nochmals sehr für all diese Umstände und versprach zugleich, den Namen des ermittelnden Polizeibeamten auf den beiden Schriftstücken der Polizei zu löschen. Dies sei datenschutzrechtlich freilich nicht zu vertreten, zumal der Polizeibeamte seit dieser Veröffentlichung offensichtlich täglich mit hunderten Telefonaten bombardiert wurde. Bahner entschuldigt sich auch insoweit nochmals für den datenschutzrechtlichen Verstoß, der ihr ebenfalls nicht klar gewesen sei.

Das Gespräch verlief in freundlicher und angenehmer Atmosphäre im Beisein von zwei nicht anwaltlichen Beiständen. Die Anhörung dauerte ca. 30 Minuten.

Der Sachverhalt wird jetzt weiter ermittelt. Es kann sodann zu einer Anklage wegen des Verstoßes nach § 111 StGB kommen. Es kann auch zu einem Strafbefehl oder zu einer Einstellung gegen Geldauflage kommen. Schließlich kommt auch eine Einstellung des Verfahrens mangels hinreichenden Tatverdachts nach § 170 Abs. 2 StPO in Betracht. Dies ist allerdings angesichts des Vorwurfs des Aufrufes zu einer Straftrat gegenüber 83 Millionen Menschen kaum zu erwarten.

Beate Bahner, Heidelberg, 16. April 2020, 13 Uhr


___________________________________________________________
Soweit sie selbst, ab hier meine persönlichen Annahmen dazu.

§170 Abs 2 StPO wäre die Blamage, das können sie nicht bringen ohne sich 
selbst lächerlich zu machen. Alles übrige ficht sie an und Durch und 
wenn sie 15 Jahre dranhängt, die Gibt nicht auf, ich hoffe sie sie 
finden keine Schwachpunkt.

Hier wurde ja schon gezweifelt ob sie dort hingehen solle.
Das tut sie um einer Verfahrenseinstellung entgegenzuwirken.
Und dann auch noch ohne anwaltliche Vertretung.

Das tut sie um zu verhindern das sie einem Kollegen die Karriere versaut 
oder der sein Mandat zurücklegen muss.

Sie wird sich aber Anwälte und Richter ihres Vertrauens zur Beratung 
suche/finden oder schon haben und dann selbst vertreten. Das kann sie 
leicht. Das meiste wird eh per Schriftsätzen abgewickelt. in einer 
Mündlichen Verhandlung darf sie schweigen. Das wird sie nutzen.
Der Strafrahmen ist überschaubar für sie.
Am Ende wird sie zeigen, welchen Wert das GG noch besitzt.
Obsiegt der Staatsanwalt ist es Makulatur obsiegt sie Beweist sie das 
der Staat gegen das GG handelte und noch immer handelt.
allerdings sollte sie unangreifbaren Schutz suchen, und stets in der 
Öffentlichkeit bleiben. Sie reitet den Teufel.

good look

Namaste

: Bearbeitet durch User
von Der Freundliche Gast X. (Firma: mc.net) (friendly_offtopic)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Die Corona-Regelungen basierten auf § 28 Infektionsschutzgesetz.
>
> Bahner erwiderte zunächst, dass sie bedauerlicherweise das
> Infektionsschutzgesetz noch nicht kenne.

Das ist fast so gut wie die Nummer in Hadmut Danisch' Prozess damals, 
als ihm der Richter entgegnete, mit Prüfungsrecht kenne er sich nicht 
aus, daher wende er es auch nicht an.
Der durchschnittliche Jurist ist halt auch nicht besser, schlauer oder 
sonst was als der durchschnittliche Arbeitnehmer in jeder anderen 
Profession.

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Und die reisen sind ganz 
offensicht gelogen, da die Museen zu und Grenzen dicht waren, als sie 
angeblich gereist ist.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Kurz zurück in Heidelberg sei sie schließlich nach London geflogen, um
> dort weitere Freunde zu besuchen, in schönen Geschäften zu stöbern, die
> großartigen Museen zu genießen und in das Royal Opera House zu gehen.

"In light of the COVID-19 pandemic, we decided with a heavy heart to 
close the Royal Opera House to the public on 16 March 2020."
Hier nachzulesen:
https://www.roh.org.uk/about/cancellations

Also die Tante ist schon wirklich geistig unterdurchschnittlich 
ausgestattet.

von Axel L. (axel_5)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Kurz zurück in Heidelberg sei sie schließlich nach London geflogen, um
>> dort weitere Freunde zu besuchen, in schönen Geschäften zu stöbern, die
>> großartigen Museen zu genießen und in das Royal Opera House zu gehen.
>
> "In light of the COVID-19 pandemic, we decided with a heavy heart to
> close the Royal Opera House to the public on 16 March 2020."
> Hier nachzulesen:
> https://www.roh.org.uk/about/cancellations
>
> Also die Tante ist schon wirklich geistig unterdurchschnittlich
> ausgestattet.

Nein, du bist blos zu dämlich, um zu verstehen, was da vor sich geht.

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Axel L. schrieb:
> Nein, due bist blos zu dämlich, um zu verstehen, was da vor sich geht.

Geb ich dir Recht. Was bei der im Hirnkastl vorgeht kapier ich nicht. 
Will ich aber auch nicht!

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Du hast den Unterschied nicht verstanden. Die Gebühr ließ sich ganz
> einfach vermeiden, indem man an der gebührenpflichtigen Veranstaltung
> "ör Rundfunk" nicht teilnahm, also keine Empfangsgeräte bereithielt. Bei
> einem Beitrag geht das nicht, ähnlich wie im Sportverein: da musst Du
> auch zahlen, unabhängig davon, ob Du am Training und-oder Wettkämpfen
> teilnimmst.
Letztendlich ist von der obersten Rechtsinstanz entschieden worden, daß 
'der Beitrag' rechtskonform ist.
Nenn es Beitrag, nenne es Gebühr, Abgabe oder was auch immer - auch 
damals war es nicht so einfach zu leugnen, daß man keine Empfangsgeräte 
hatte - und da sind auch viele aufgeflogen und durften nachzahlen.
Selbst ein kaputter Fernseher im Keller oder ein Autoradio im Auto galt 
als Empfangsgerät, von den Methoden der damaligen GEZ 
Außendienst-Mitarbeiter ganz zu schweigen.
Ich habe auch noch einen Leitfaden bzw. Büchlein aus dem Osiris-Verlag 
wie man mit viel Trickserei genau diesen Beitrag oder Haushaltsabgabe 
vermeiden kann - kannst Du haben für den halben Neupreis ... mir zu 
kompliziert.

> Bei einer Gebühr zahlst Du für eine Leistung. Vgl Kita, Freibad,
> Bibliothek ..
das ist Wortklauberei bzw. dann eben juristische Spitzfindigkeit - es 
läuft auf das Gleiche hinaus und der ÖR rühmt sich ja selbst wegen 
seiner 'Leistung'.

>>> Selbst nsch 1945 (davor ständig) gab es das je nach regierrungsamtlichen
>>> Befürfnissen ständig Einwirkungen auf die Berichterstattung. Das merkt
>>> man manchmal natürlich nur, wenn man darauf achtet.
Früher gab es eine Gegenposition und die wurde auch publik gemacht im ÖR 
- heute nicht mehr, das ist ein gravierender Unterschied!

> Das war schon vorher so, nur haben Dich die betroffenen Themen nicht
> interessiert.
Seit der GroKo ist man sich einig geworden - auch oder gerade im 
Journalismus.
Von unabhängigen Journalismus kann nicht mehr die Rede sein, vielleicht 
auch schon vor GroKo Zeiten, kann sein, ist schon lange her.

> Irgend einen Grund dürften die Unruhen der 60er Jahre gehabt haben,
> nicht wahr?
Richtig und da wurde beide Positionen wenigstens noch wiedergegeben - 
heute nur noch eine - auf allen Kanälen.
Das ist schon ein Unterschied.
Oder hast Du was in den Mainstream-Medien zur Demo in Berlin im TV was 
gesehen - ich nicht.
Herrn Wodarg und andere kritische Wissenschaftler sehe ich auch nicht in 
Talkshows oder überhaupt im TV - nur Herrn Dr. Drosten (alternativ noch 
Kekule, Wieler) und andere Unsachkundige wie Politiker, 
Krankenschwestern, Theologen, Schauspieler, usw... kann man also gleich 
abschalten bzw. umschalten.
In den Printmedien bis auf ganz wenige Ausnahmen derselbe Gleichklang - 
lohnt also nicht sowas zu abonnieren.

> Aber es ist richtig: früher hat sich insbesondere die Springer-Presse
> als staatstragend erwiesen: während sich die gesamte Weltpresse nach
> Veröffentlichung der Pentagon-Papers über die Machenschaften der
> US-Administration aufregte, schimpfte Die Welt über den eklatanten
> Missbrauch der Pressefreiheit.
Du hattest damals noch die anderen Revolverblätter wie Spiegel, TAZ, 
usw., die eine deutlich andere Meinung als Springer vertraten - heute 
herrscht totaler Einklang oder nennen wir es Gleichschaltung, wie Du 
willst.
Das ist die Neuheit im Vergleich zu früher(tm).

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:

> Frau Bahner sucht den Prozess
> Sie macht nun Nägel mit Köpfen:

Eher mit Wirrköpfen ...

>
> Der Sachverhalt wird jetzt weiter ermittelt. Es kann sodann zu einer
> Anklage wegen des Verstoßes nach § 111 StGB kommen.

Gegen § 111 StGB, nach § 170 I StPO.

Es kann auch zu
> einem Strafbefehl oder zu einer Einstellung gegen Geldauflage kommen.

Letzteres wäre § 153 a StPO.

> Schließlich kommt auch eine Einstellung des Verfahrens mangels
> hinreichenden Tatverdachts nach § 170 Abs. 2 StPO in Betracht.

Ja, auch das, unter anderem.

Zunächst wird hier § 153 StPO übergangen; eine einfache Möglichkeit, 
gegen die sie sich nicht einmal wehren könnte.

Eine Einstellung nach § 154 StPO dürfte bisher nicht in Betracht kommen 
;-)

§ 170 II StPO bezieht sich nicht nur auf mangelnden Tatverdacht.

>  Dies ist
> allerdings angesichts des Vorwurfs des Aufrufes zu einer Straftrat
> gegenüber 83 Millionen Menschen kaum zu erwarten.
>
So ziemlich jede öffentliche Aufforderung zu Steaftaten richtet sich an 
die gesamte Bevölkerung. Wie oft wird dieses brandgefährliche und extrem 
schwer bestrafte Delikt angelagt?

> Soweit sie selbst, ab hier meine persönlichen Annahmen dazu.
>
> §170 Abs 2 StPO wäre die Blamage, das können sie nicht bringen ohne sich
> selbst lächerlich zu machen.

Das interessiert die zu Recht nicht immer. Was wäre eigentlich 
lächerlich daran, wenn ein Staatsanwalt zu der Auffassung gelangte, Feau 
Bahner habe keine verfolgungswürdige Steaftat begangen?

> Alles übrige ficht sie an

Bei § 153 etwas schwierig ...

> und Durch und
> wenn sie 15 Jahre dranhängt, die Gibt nicht auf, ich hoffe sie sie
> finden keine Schwachpunkt.
>
Ich vermute und hoffe, sie ist deutlich weniger fanatisch, als Du sie 
hier darstellst.

> Hier wurde ja schon gezweifelt ob sie dort hingehen solle.
> Das tut sie um einer Verfahrenseinstellung entgegenzuwirken.
> Und dann auch noch ohne anwaltliche Vertretung.
>
> Das tut sie um zu verhindern das sie einem Kollegen die Karriere versaut
> oder der sein Mandat zurücklegen muss.
>
Ich frage mich gerade, ob es sinnvoll wäre, öffentlich in laute 
Überlegungen einzutreten,  warum Du Dich verhältst, wie Du Dich 
verhältst.
Ich sollte es besser lassen. Wenn ich auch nur halb do viel Unsinn über 
Deine Motivation vertapfen würde wie Du übercdie der RAin Bahner, dann 
wäre da nicht gut ...


> Sie wird sich aber Anwälte und Richter ihres Vertrauens

Der ist gut! Ich hätte immer auf dem Richter meines Vertrauens 
bestehen sollen@

> Das meiste wird eh per Schriftsätzen abgewickelt.

Es spricht sehr für Fich, dass Fu nicht den blassesten Schimmer vom 
deutschen Strafprozess hast

> in einer
> Mündlichen Verhandlung darf sie schweigen. Das wird sie nutzen.

Wieviel würdest Du darauf wetten?

> Der Strafrahmen ist überschaubar für sie.

Könntest Du das bitte näher ausführen?

> Am Ende wird sie zeigen, welchen Wert das GG noch besitzt.
> Obsiegt der Staatsanwalt ist es Makulatur obsiegt sie Beweist sie das
> der Staat gegen das GG handelte und noch immer handelt.
> allerdings sollte sie unangreifbaren Schutz suchen, und stets in der
> Öffentlichkeit bleiben. Sie reitet den Teufel.
>

Ein echter Winnie!

> good look

Unwahrscheinlich, sieh Dir das Video an!
>
> Namaste

von Kara B. (Firma: ...) (karabenemsi)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Mit der Frau Bahner hat Winnie nun endlich eine Projektionsfigur 
gefunden, auf die er seine Hoffnungen projizieren und der er sein Leben 
widmen kann.

Ich wünsche ihm, daß er damit endlich seinen seelischen Frieden finden 
kannst.

Ich nehme an, daß er seine Enkel von der neuen Lichtgestalt berichtet, 
damit diese endlich wieder lachen können.

von Axel L. (axel_5)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Axel L. schrieb:
>> Nein, due bist blos zu dämlich, um zu verstehen, was da vor sich geht.
>
> Geb ich dir Recht. Was bei der im Hirnkastl vorgeht kapier ich nicht.
> Will ich aber auch nicht!

Wenn Du Dich nie mit Gedanken von Leuten beschäftigst, die Dir über 
sind, wirst Du nie das Affenstadium überwinden.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Bahner erwiderte zunächst, dass sie bedauerlicherweise das
> Infektionsschutzgesetz noch nicht kenne.

Ist ja auch köstlich: Zu einer Demo gegen das Gesetz aufrufen, aber dann 
zu behaupten es nicht zu kennen.
Frauen und Logik. Ich glaub nur wegen denen wurden die Quantencomputer 
erfunden. Ist genauso wirr. :-))

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Axel L. schrieb:
> Wenn Du Dich nie mit Gedanken von Leuten beschäftigst, die Dir über
> sind, wirst Du nie das Affenstadium überwinden.

Stimmt. Nur geb ich mich nicht mit Leuten ab, die neben sich sind. Da 
spielt es auch keine Rolle mehr, ob die mir über oder unter sind.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Du hast den Unterschied nicht verstanden. Die Gebühr ließ sich ganz
>> einfach vermeiden, indem man an der gebührenpflichtigen Veranstaltung
>> "ör Rundfunk" nicht teilnahm, also keine Empfangsgeräte bereithielt. Bei
>> einem Beitrag geht das nicht, ähnlich wie im Sportverein: da musst Du
>> auch zahlen, unabhängig davon, ob Du am Training und-oder Wettkämpfen
>> teilnimmst.
> Letztendlich ist von der obersten Rechtsinstanz entschieden worden, daß
> 'der Beitrag' rechtskonform ist.
> Nenn es Beitrag, nenne es Gebühr, Abgabe oder was auch immer - auch
> damals war es nicht so einfach zu leugnen, daß man keine Empfangsgeräte
> hatte - und da sind auch viele aufgeflogen und durften nachzahlen.

Zu Recht ...

> Selbst ein kaputter Fernseher im Keller oder ein Autoradio im Auto galt
> als Empfangsgerät,

das ist in deryTat kritikwürdig

> von den Methoden der damaligen GEZ
> Außendienst-Mitarbeiter ganz zu schweigen.

Niemand musste deren Spielchen mitmachen. Lässt Du auch sonst jeden 
Drücker in Deine Hütte?

> Ich habe auch noch einen Leitfaden bzw. Büchlein aus dem Osiris-Verlag
> wie man mit viel Trickserei genau diesen Beitrag oder Haushaltsabgabe
> vermeiden kann - kannst Du haben für den halben Neupreis ... mir zu
> kompliziert.
>
Was soll ich damit?
Die meisten tollen Tipps, die durch die Weltgeschichte schwirren, sind 
sigar zu schlecht, um darüber zu lachen.

>> Bei einer Gebühr zahlst Du für eine Leistung. Vgl Kita, Freibad,
>> Bibliothek ..
> das ist Wortklauberei bzw. dann eben juristische Spitzfindigkeit - es
> läuft auf das Gleiche hinaus und der ÖR rühmt sich ja selbst wegen
> seiner 'Leistung'.
>
Nein, ist es nicht! Hadt Du immer noch nicht kapiert, dass Du einer 
Gebührenpflicht relativ einfach ausweichen kannst, der Beitragspflicht 
hingegen nicht? (Du könntest natürlich auswandern ...)

>>>> Selbst nsch 1945 (davor ständig) gab es das je nach regierrungsamtlichen
>>>> Befürfnissen ständig Einwirkungen auf die Berichterstattung. Das merkt
>>>> man manchmal natürlich nur, wenn man darauf achtet.
> Früher gab es eine Gegenposition

Stimmt

> und die wurde auch publik gemacht im ÖR

Nö. Nur manchmal, damit es etwas bunter aussah.

> - heute nicht mehr, das ist ein gravierender Unterschied!
>
Im Gegensatz zu ein paar Jahren wird heute zB regelmäßug über die AfD 
berichtet. Nicht immer freundlich  aber überhaupt.

>> Das war schon vorher so, nur haben Dich die betroffenen Themen nicht
>> interessiert.
> Seit der GroKo ist man sich einig geworden - auch oder gerade im
> Journalismus.
> Von unabhängigen Journalismus kann nicht mehr die Rede sein, vielleicht
> auch schon vor GroKo Zeiten, kann sein, ist schon lange her.
>
>> Irgend einen Grund dürften die Unruhen der 60er Jahre gehabt haben,
>> nicht wahr?
> Richtig und da wurde beide Positionen wenigstens noch wiedergegeben -

Ja? Dafür hast Du sicherlich einen Beleg ...
Stimmt, es gab zB mal ein Interview mit Ulrike Meinhof,die damals für 
den WDR tätig war ...

> heute nur noch eine - auf allen Kanälen.
> Das ist schon ein Unterschied.
> Oder hast Du was in den Mainstream-Medien zur Demo in Berlin im TV was
> gesehen - ich nicht.

>
> Talkshows oder. kann man also gleich
> abschalten bzw. umschalten.

Ich hab den Satz mal gekürzt, do stimmt er perfekt. Das war btw immer 
so.

> In den Printmedien bis auf ganz wenige Ausnahmen derselbe Gleichklang -
> lohnt also nicht sowas zu abonnieren.
>
>> Aber es ist richtig: früher hat sich insbesondere die Springer-Presse
>> als staatstragend erwiesen: während sich die gesamte Weltpresse nach
>> Veröffentlichung der Pentagon-Papers über die Machenschaften der
>> US-Administration aufregte, schimpfte Die Welt über den eklatanten
>> Missbrauch der Pressefreiheit.

> Du hattest damals noch die anderen Revolverblätter wie Spiegel, TAZ,

Zur Nixon-Zeit?
Hast Du damals schon gelebt? Falls ja, way hast Su damals genommen?

> usw., die eine deutlich andere Meinung als Springer vertraten - heute
> herrscht totaler Einklang oder nennen wir es Gleichschaltung, wie Du
> willst.
> Das ist die Neuheit im Vergleich zu früher(tm).

Ja, früher war es etwas bunter - aber der Farbenkasten war trotzdem 
begrenzt ...

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Der Sozialismus ist KEINE menschenfreundliche
> Gesellschaftsordnung, sondern eines der menschenverachtendsten Systeme,
> die die Welt je hervorbrachte.

Der Sozialismus und Kommunismus in reinster Form ist die beste  zur Zeit 
denkbare Gesellschaftsform.

Leider ist das auf der Welt noch nicht umgesetzt worden.

Das was man kannte und kennt ist die Praxis ,
Der sauberen Theorie steht der Mensch im Wege.
Glaube hier wissen die wenigsten was der Sozialismus und dessen höchste 
Form der Kommunismus ist.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Ja. Jetzt wird die Notenpresse angeworfen, um die Schulden
> wegzuinflationieren. Eure Ersparnisse auf dem Sparbuch werden dadurch
> wertlos. Nebenbei wird auch noch Bargeld abgeschafft, da darüber
> Krankheiten verbreitet werden, und schwupps können auch Negativzinsen
> auf eure Ersparnisse eingeführt werden.

Wenn das ersparte Wertlos ist, dann sind mir Negativzinsen Egal.

....aber dann geht der Staat an deine jetzt aufgehäuften Kapitalanlagen, 
das wird ein Spass wenn ich dein Gesicht sehen könnte!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>
>> Frau Bahner sucht den Prozess
>> Sie macht nun Nägel mit Köpfen:
>
> Eher mit Wirrköpfen ...
>
>>
>> Der Sachverhalt wird jetzt weiter ermittelt. Es kann sodann zu einer
>> Anklage wegen des Verstoßes nach § 111 StGB kommen.
>
> Gegen § 111 StGB, nach § 170 I StPO.
>
> Es kann auch zu
>> einem Strafbefehl oder zu einer Einstellung gegen Geldauflage kommen.
>
> Letzteres wäre § 153 a StPO.
Jaou, dagegen würde sie Rechtsmittel einlegen---> Prozess
>
>> Schließlich kommt auch eine Einstellung des Verfahrens mangels
>> hinreichenden Tatverdachts nach § 170 Abs. 2 StPO in Betracht.
>
> Ja, auch das, unter anderem.

Blamage für den Staat

> Zunächst wird hier § 153 StPO übergangen; eine einfache Möglichkeit,
> gegen die sie sich nicht einmal wehren könnte.

Schwanz einziehen auf hohem Niveau

> Eine Einstellung nach § 154 StPO dürfte bisher nicht in Betracht kommen
> ;-)
>
> § 170 II StPO bezieht sich nicht nur auf mangelnden Tatverdacht.
>
>>  Dies ist
>> allerdings angesichts des Vorwurfs des Aufrufes zu einer Straftrat
>> gegenüber 83 Millionen Menschen kaum zu erwarten.
>>
> So ziemlich jede öffentliche Aufforderung zu Steaftaten richtet sich an
> die gesamte Bevölkerung. Wie oft wird dieses brandgefährliche und extrem
> schwer bestrafte Delikt angelagt?
>
>> Soweit sie selbst, ab hier meine persönlichen Annahmen dazu.
>>
>> §170 Abs 2 StPO wäre die Blamage, das können sie nicht bringen ohne sich
>> selbst lächerlich zu machen.
>
> Das interessiert die zu Recht nicht immer. Was wäre eigentlich
> lächerlich daran, wenn ein Staatsanwalt zu der Auffassung gelangte, Feau
> Bahner habe keine verfolgungswürdige Steaftat begangen?

Das währe als gäbe er ihr Recht im Sinne ihrer Aufforderung
und im Sinne der Sache,
es wäre der Beleg das der Staat sein GG nicht achtet.

>> Alles übrige ficht sie an
>
> Bei § 153 etwas schwierig ...

Sie will mit Einsprüchen durch Alle Instanzen und wenn sie am ende zu 
EuGH durchzieht sie muss den Gerichten also immer die Gelegenheit geben 
sie zu verurteilen um die Nächste Instanz zu erreichen.
gewinnt sie vorzeitig gibt es kein Höchstrichterliches Urteil das will 
sie um jeden Preis verhindern. Deshalb auch diese Einlassungen bei der 
Einvernahme.

Dummstelle--->Verurteilung------> Widerspruch---> nächste Instanz

>> und Durch und
>> wenn sie 15 Jahre dranhängt, die Gibt nicht auf, ich hoffe sie sie
>> finden keine Schwachpunkt.
>>
> Ich vermute und hoffe, sie ist deutlich weniger fanatisch, als Du sie
> hier darstellst.
>
>> Hier wurde ja schon gezweifelt ob sie dort hingehen solle.
>> Das tut sie um einer Verfahrenseinstellung entgegenzuwirken.
>> Und dann auch noch ohne anwaltliche Vertretung.
>>
>> Das tut sie um zu verhindern das sie einem Kollegen die Karriere versaut
>> oder der sein Mandat zurücklegen muss.
>>
> Ich frage mich gerade, ob es sinnvoll wäre, öffentlich in laute
> Überlegungen einzutreten,  warum Du Dich verhältst, wie Du Dich
> verhältst.

> Ich sollte es besser lassen. Wenn ich auch nur halb do viel Unsinn über
> Deine Motivation vertapfen würde wie Du übercdie der RAin Bahner, dann
> wäre da nicht gut ...
>
>> Sie wird sich aber Anwälte und Richter ihres Vertrauens
>
> Der ist gut! Ich hätte immer auf dem Richter meines Vertrauens
> bestehen sollen@

>> Das meiste wird eh per Schriftsätzen abgewickelt.
>
> Es spricht sehr für Fich, dass Fu nicht den blassesten Schimmer vom
> deutschen Strafprozess hast
>
>> in einer
>> Mündlichen Verhandlung darf sie schweigen. Das wird sie nutzen.
>
> Wieviel würdest Du darauf wetten?
>
>> Der Strafrahmen ist überschaubar für sie.
>
> Könntest Du das bitte näher ausführen?
>
>> Am Ende wird sie zeigen, welchen Wert das GG noch besitzt.
>> Obsiegt der Staatsanwalt ist es Makulatur obsiegt sie Beweist sie das
>> der Staat gegen das GG handelte und noch immer handelt.
>> allerdings sollte sie unangreifbaren Schutz suchen, und stets in der
>> Öffentlichkeit bleiben. Sie reitet den Teufel.
>>
>
> Ein echter Winnie!
>
>> good look
>
> Unwahrscheinlich, sieh Dir das Video an!
zuvor geschehen
>>
>> Namaste

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Sie will mit Einsprüchen durch Alle Instanzen und wenn sie am ende zu
> EuGH durchzieht sie muss den Gerichten also immer die Gelegenheit geben
> sie zu verurteilen um die Nächste Instanz zu erreichen.

Da muss sie finanziell aber viel vor strecken, oder ist sie schon 
Pleite?

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> Der Sozialismus ist KEINE menschenfreundliche
>> Gesellschaftsordnung, sondern eines der menschenverachtendsten Systeme,
>> die die Welt je hervorbrachte.
>
> Der Sozialismus und Kommunismus in reinster Form ist die beste  zur Zeit
> denkbare Gesellschaftsform.
>
...hätte aber vorab an Ratten und Mäusen erprobt werden sollen....

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Winfried J. schrieb:
>>
>>> Frau Bahner sucht den Prozess
>>> Sie macht nun Nägel mit Köpfen:
>>
>> Eher mit Wirrköpfen ...
>>
>>>
>>> Der Sachverhalt wird jetzt weiter ermittelt. Es kann sodann zu einer
>>> Anklage wegen des Verstoßes nach § 111 StGB kommen.
>>
>> Gegen § 111 StGB, nach § 170 I StPO.
>>
>> Es kann auch zu
>>> einem Strafbefehl oder zu einer Einstellung gegen Geldauflage kommen.
>>
>> Letzteres wäre § 153 a StPO.
> Jaou, dagegen würde sie Rechtsmittel einlegen---> Prozess

Dagegen braucht sie kein Rechtsmittel einzukegen, Du Künstler!

>>
>>> Schließlich kommt auch eine Einstellung des Verfahrens mangels
>>> hinreichenden Tatverdachts nach § 170 Abs. 2 StPO in Betracht.
>>
>> Ja, auch das, unter anderem.
>
> Blamage für den Staat
>
Du scheinst es für blamabel zu halten  Einsichtsfähigkeit zu 
demonstrieren. Schau an!

>> Zunächst wird hier § 153 StPO übergangen; eine einfache Möglichkeit,
>> gegen die sie sich nicht einmal wehren könnte.
>
> Schwanz einziehen auf hohem Niveau
>
Wer zieht da wessen Schwanz ein?

>>> Soweit sie selbst, ab hier meine persönlichen Annahmen dazu.
>>>
>>> §170 Abs 2 StPO wäre die Blamage, das können sie nicht bringen ohne sich
>>> selbst lächerlich zu machen.
>>
>> Das interessiert die zu Recht nicht immer. Was wäre eigentlich
>> lächerlich daran, wenn ein Staatsanwalt zu der Auffassung gelangte, Feau
>> Bahner habe keine verfolgungswürdige Steaftat begangen?
>
> Das währe als gäbe er ihr Recht im Sinne ihrer Aufforderung
> und im Sinne der Sache,
> es wäre der Beleg das der Staat sein GG nicht achtet.
>
Du hast das bundesdeutsche Strafprotessrecht nicht kapiert.
Es wäre eher der Beleg dafür, dass der Staat mitunter merkt, dass man 
sich nicht um jeden kläffebden Köter kümmern muss.

>>> Alles übrige ficht sie an
>>
>> Bei § 153 etwas schwierig ...
>
> Sie will mit Einsprüchen durch Alle Instanzen und wenn sie am ende zu
> EuGH durchzieht sie muss den Gerichten also immer die Gelegenheit geben
> sie zu verurteilen um die Nächste Instanz zu erreichen.

Ich gebe Dir jetzt auchcschon länger Gelegenheit, zur Vernunftczu 
kommen. Und?

> gewinnt sie vorzeitig gibt es kein Höchstrichterliches Urteil das will
> sie um jeden Preis verhindern. Deshalb auch diese Einlassungen bei der
> Einvernahme.
>
Ich sagte schon: Du hast nicht die geringste Ahnung.

> Dummstelle--->Verurteilung------> Widerspruch---> nächste Instanz
>
Ja, ich bin wirklich zu nachgiebig Dir gegenüber!

>>> Der Strafrahmen ist überschaubar für sie.
>>
>> Könntest Du das bitte näher ausführen?
>>
Kommt da noch was?

>>> good look
>>
>> Unwahrscheinlich, sieh Dir das Video an!
> zuvor geschehen

Ich wusste gar nicht, wie garstig Du sein kannst!

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Sie will mit Einsprüchen durch Alle Instanzen und wenn sie am ende zu
>> EuGH durchzieht sie muss den Gerichten also immer die Gelegenheit geben
>> sie zu verurteilen um die Nächste Instanz zu erreichen.
>
> Da muss sie finanziell aber viel vor strecken, oder ist sie schon
> Pleite?

"DiexSteafgerichtsbakeit ist allemal kostenlos zu haben" meinte mal 
jemand, zumindest sinngemäß. Der hieß Marx oder so. Schon mal von dem 
gehört?

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ich gebe Dir jetzt auchcschon länger Gelegenheit, zur Vernunftczu
> kommen. Und?

"Sind so große Finger,
und son kleines Phon.
Kaum tut man drauf tippen,
verschreibt man sich auch schon."

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Bahner erwiderte zunächst, dass sie bedauerlicherweise das
>> Infektionsschutzgesetz noch nicht kenne.
>
> Ist ja auch köstlich: Zu einer Demo gegen das Gesetz aufrufen, aber dann
> zu behaupten es nicht zu kennen.

Vielleicht war das Bundesgesetzblatt nicht rechtzeitig im Druck um als 
bekanntgegeben zu gelten, vielleicht war auch die 14-Tagesfrist des 
Inkrafttretens nach Bekanntgabe noch nicht verstrichen, wer weiß das 
schon so genau heutzutage wo sich jeden Tag die Gesetze ändern und die 
selbstverständlichsten Dinge des Alltags plötzlich zu Straftaten erklärt 
werden?

Selbst unser Gesundheitsminister ist in diese Falle getappt und sieht 
sich jetzt mit einer Strafanzeige konfrontiert weil er nicht wußte wie 
man heutzutage einen Aufzug zu benutzen hat!

> Frauen und Logik. Ich glaub nur wegen denen wurden die Quantencomputer
> erfunden. Ist genauso wirr. :-))

Vielleicht ist es nur eine extrem gewiefte Prozessstrategie deren Tiefe 
Du jetzt noch nicht zu durchdringen vermagst?

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas U. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Icke ®. schrieb:
>>> Der Sozialismus ist KEINE menschenfreundliche
>>> Gesellschaftsordnung, sondern eines der menschenverachtendsten Systeme,
>>> die die Welt je hervorbrachte.
>>
>> Der Sozialismus und Kommunismus in reinster Form ist die beste  zur Zeit
>> denkbare Gesellschaftsform.
>>
> ...hätte aber vorab an Ratten und Mäusen erprobt werden sollen....


Vollständig Zitieren, sonnst kommt nur Mist raus!.
...oder du hast wenig Kenntnisse darüber!


======================================================================== 
===

Al. K. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> Der Sozialismus ist KEINE menschenfreundliche
>> Gesellschaftsordnung, sondern eines der menschenverachtendsten Systeme,
>> die die Welt je hervorbrachte.
>
> Der Sozialismus und Kommunismus in reinster Form ist die beste  zur Zeit
> denkbare Gesellschaftsform.
>
> Leider ist das auf der Welt noch nicht umgesetzt worden.
>
> Das was man kannte und kennt ist die Praxis ,
> Der sauberen Theorie steht der Mensch im Wege.
> Glaube hier wissen die wenigsten was der Sozialismus und dessen höchste
> Form der Kommunismus ist.

======================================================================== 
=

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Ich gebe Dir jetzt auchcschon länger Gelegenheit, zur Vernunftczu
>> kommen. Und?
>
> "Sind so große Finger,
> und son kleines Phon.
> Kaum tut man drauf tippen,
> verschreibt man sich auch schon."

Endlich einer, der mich und mein Problem versteht ...

,;)

von Nick M. (muellernick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Heute mal bissl später. Weil ...

Ich hab mich doch schon paar Tage gewundert, was mit der Verschiebung 
"Infektion"->"Tot" los ist, weil die immer weiter fällt.
Und gestern Abend hab ich da noch weiter dran rumgestochert (Graphik so 
gegen 23:00). Und dann hab ich den Fehler gefunden.

Wo und wann ist der Fehler aufgetreten?
NUR in der Graphik "cfr.png". Die Werte in "cfr-all.png" waren immer 
richtig, denn da hab ich mit den kompletten Daten gerechnet.

In "cfr.png" war nur der jeweils letzte Wert richtig. Die Werte in den 
Tagen davor nicht. Da hab ich immer mit einem Ausschnitt der Daten 
gerechnet, aber leider mit dem falschen. :-((
So, das ist jetzt korrigiert und jetzt sieht das auch sinnvoller aus.

Ansonsten:
Bei den Infizierten haben die Plätze gewechselt:
Sachsen <-> Hamburg
Schleswig-Holstein <-> Saarland

In der Graphiklegende erscheinen die Länder in der Reihenfolge der 
Infektionsfälle.

Bis denne ...

Beitrag #6225349 wurde vom Autor gelöscht.
von Al. K. (alterknacker)


Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Heute beim räumen in meiner Sommerresidenz gefunden.

Echtes DDR Toilettenpapier!

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> Ohh.. ein Hentai Kamen!
>
> Youtube-Video "瘋狂假面2:變態危機"
>
> Der Trailer ist zwar auf japanisch, aber dafür mit Untertitel.

Sind das japanische oder chinesische Untertitel? Egal, ich verstehe 
beide nicht.

Aber deutsch geht:

Youtube-Video "Hentai Kamen - Trailer (Deutsch / German)"

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Echtes DDR Toilettenpapier!

Hehe, das gute graue! Nicht das rote in Packpapierqualität.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Schau an, das Bundesverfassungsgericht kann auch anders und gibt einem 
Eilantrag gegen Demonstrationsverbot statt:

https://www.echo24.de/welt/coronavirus-demonstrationen-karlsruhe-verfassungsgericht-eilantrag-urteil-zr-13653980.html

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Vielleicht ist es nur eine extrem gewiefte Prozessstrategie deren Tiefe
> Du jetzt noch nicht zu durchdringen vermagst?

Ich nehm die Frau für weder wichtig noch für voll. Darum ist es mir egal 
wie unglaublich clever ihre Strategie auch immer sein mag.
Ich find ihr Verhalten eher eines Juristen unwürdig. Aber in ihrer 
Kasperl-Clique kommt sie scheinbar an. Toll für sie!

Vielleicht hofft sie auf eine Stelle im ÖR als Spezialistin für 
Dingsbums. Da räume ich ihr Chancen ein.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Schau an, das Bundesverfassungsgericht kann auch anders und gibt einem
> Eilantrag gegen Demonstrationsverbot statt:
>
> 
https://www.echo24.de/welt/coronavirus-demonstrationen-karlsruhe-verfassungsgericht-eilantrag-urteil-zr-13653980.html

Bevor Du jetzt den Schampus kaltmachst: das,BVerfG hat lediglich 
festgestellt, dass pflichtwidrig von einer gebundenen Entscheidung 
ausgegangen worden war, statt Ernessen auszuüben
So jedenfalls meine Interpretation dieser etwas dürren Meldung. Ob das 
wirklich ein Urteil war?

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> Ja was denn jetzt? Umverteilung von unten nach oben oder
>> Vermögenssteuer?Man muss sich schon entscheiden.
>
> Es ist ein und das selbe. Die Grenze zwischen oben und unten verläuft
> woanders als Du denkst. Auch wenn Du 2 Millionen auf der hohen Kante
> hast, auch dann zählst Du noch zu "unten", zwar einer von den etwas
> fetteren unteren aber immer noch ganz unten. Du machst Dir keine
> Vorstellung.

Du weißt aber schon, dass bereits einige größere Unternehmen Insolvenz 
angemeldet haben oder gerade Milliardenverluste machen? Wer sind denn 
die ominösen "die da oben"? Komm jetzt nicht mit Einzelbeispielen wie 
Amazon, nur weil einige von der Krise profitieren.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:

> Herrn Wodarg und andere kritische Wissenschaftler sehe ich auch nicht in
> Talkshows oder überhaupt im TV

Ist der den auf der Basis neuer Zahlen mal wieder in Erscheinung 
getreten?

Oder ist der immer noch auf der Basis veralteter Daten unterwegs?
Gibt es belastbare Thesen zu den unterschiedlichen Mortalitäten von ihm?

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat
Tatsächlich bestehe zum Schutz der Versammlungsfreiheit aber ein 
Entscheidungsspielraum, teilte das Gericht in Karlsruhe am Donnerstag 
mit. Die Stadt Gießen muss nun neu entscheiden, ob die für Donnerstag- 
und Freitagnachmittag geplanten Demonstrationen unter Auflagen erlaubt 
oder trotzdem verboten werden.

dpa

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Du weißt aber schon, dass bereits einige größere Unternehmen Insolvenz
> angemeldet haben oder gerade Milliardenverluste machen? Wer sind denn
> die ominösen "die da oben"? Komm jetzt nicht mit Einzelbeispielen wie
> Amazon, nur weil einige von der Krise profitieren.

BTW: Warren Buffett hatte die höchsten Buchverluste. Er ist halt nur 
nicht so dumm, jetzt zu verkaufen und hat genügend Cash für den 
Nachkauf.



Corona-Rezession trifft auch sie: Milliardeneinbußen für die Reichsten 
der Welt

https://www.tichyseinblick.de/wirtschaft/milliardeneinbussen-fuer-die-reichsten-der-welt/

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Nick M. schrieb:
>> Winfried J. schrieb:
>>> Bahner erwiderte zunächst, dass sie bedauerlicherweise das
>>> Infektionsschutzgesetz noch nicht kenne.
>>
>> Ist ja auch köstlich: Zu einer Demo gegen das Gesetz aufrufen, aber dann
>> zu behaupten es nicht zu kennen.
>
> Vielleicht war das Bundesgesetzblatt nicht rechtzeitig im Druck um als
> bekanntgegeben zu gelten, vielleicht war auch die 14-Tagesfrist des
> Inkrafttretens nach Bekanntgabe noch nicht verstrichen, wer weiß das
> schon so genau heutzutage wo sich jeden Tag die Gesetze ändern und die
> selbstverständlichsten Dinge des Alltags plötzlich zu Straftaten erklärt
> werden?
>
Das wird es sein! Schließlich gibt es das IfSG erst seit Juli 2000, 
und die Änderung vom März 2020 betraf nicht § 28.
Da kann man schon mal etwas in Rückstand geraten als Fachanwältln für 
Medizinrecht ...

Sei vorsichtig, neuerdings darfst Du auch mit der schlampigsten 
13-jährigen nicht mehr herummachen. O tempora, o mores!

von G. K. (zumsel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Schau an, das Bundesverfassungsgericht kann auch anders und gibt einem
> Eilantrag gegen Demonstrationsverbot statt:
>
> 
https://www.echo24.de/welt/coronavirus-demonstrationen-karlsruhe-verfassungsgericht-eilantrag-urteil-zr-13653980.html

Als wenn es nicht schon andere Demos unter Corona-Einfluß gegeben hätte: 
https://www1.wdr.de/nachrichten/westfalen-lippe/urantransport-muenster-corona-100.html

Hatte ich ich aber schon verlinkt, und auch bereits Artikel das die 
Laufzeit der Maßnahmen erheblichen Einfluss auf die Güterabwägung hat.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch was:

Winfried J. schrieb:
>
> Sie will mit Einsprüchen durch Alle Instanzen und wenn sie am ende zu
> EuGH durchzieht sie muss den Gerichten also immer die Gelegenheit geben
> sie zu verurteilen um die Nächste Instanz zu erreichen.
> gewinnt sie vorzeitig gibt es kein Höchstrichterliches Urteil das will
> sie um jeden Preis verhindern. Deshalb auch diese Einlassungen bei der
> Einvernahme.

Dann hofft sie vermutlich auch auf ein mild gesonnenes Gericht. Richter 
können sehr einfallsreich sein:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liquorentnahme-Entscheidung

Dort ging es wimre um einen etwas vorlauten Schriftsatz in einem 
Verfahren vor dem  Sozialgericht. Eine allfällige Steafe hätte sich eher 
im Taschengeldbereich bewegt.
Man ahnt, warum die Liquorentnahme angeordnet wurde ...

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Du weißt aber schon, dass bereits einige größere Unternehmen Insolvenz
> angemeldet

Ja, aber nicht wegen Corona.

Denn wie heißt es hier so oft: Die sind nicht an Corona gestorben, die 
hatten ja schon Vorerkrankungen.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Bevor Du jetzt den Schampus kaltmachst: das,BVerfG hat lediglich
> festgestellt, dass pflichtwidrig von einer gebundenen Entscheidung
> ausgegangen worden war, statt Ernessen auszuüben
> So jedenfalls meine Interpretation dieser etwas dürren Meldung. Ob das
> wirklich ein Urteil war?

Egal, es wird der Bundesrabenmutter nicht gefallen und muß sofort 
rückgängig gemacht werden. Schampus? Igitt. Dem aufkommenden Frühling 
angemessen ein eiskalter Caipirinha...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Bevor Du jetzt den Schampus kaltmachst: das,BVerfG hat lediglich
>> festgestellt, dass pflichtwidrig von einer gebundenen Entscheidung
>> ausgegangen worden war, statt Ernessen auszuüben
>> So jedenfalls meine Interpretation dieser etwas dürren Meldung. Ob das
>> wirklich ein Urteil war?
>
> Egal, es wird der Bundesrabenmutter nicht gefallen und muß sofort
> rückgängig gemacht werden. Schampus? Igitt. Dem aufkommenden Frühling
> angemessen ein eiskalter Caipirinha...

Sixpack Corona?

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Frank E. schrieb:
>> "Nach ihrer Anhörung sorgt Beate Bahner für eine Überraschung: Sie
>> tritt vor die Menge und erklärt, dass sie sich bei der Polizei entschuldigt
>> habe. Die Verletzung am Kopf und Knie stammen von einem Fahrradsturz,
>> den sie „besoffen“ erlitten hatte und nicht von den Polizeibeamten.
>
> Sie schützt sich damit vor einer Anzeige wegen Beamtenbeleidigung und
> übler Nachrede.

Unter dem Strich hat die Dame der Sache einen Bärendienst erwiesen. 
Solche nützlichen Idioten braucht das Land…

von G. K. (zumsel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Dann hofft sie vermutlich auch auf ein mild gesonnenes Gericht. Richter
> können sehr einfallsreich sein:
>
> https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liquorentnahme-Entscheidung
>
> Dort ging es wimre um einen etwas vorlauten Schriftsatz in einem
> Verfahren vor dem  Sozialgericht. Eine allfällige Steafe hätte sich eher
> im Taschengeldbereich bewegt.
> Man ahnt, warum die Liquorentnahme angeordnet wurde ...

Oder der koksende Richter aus Hamburg der sich mit Darstellerinnen von 
Gymnastikvideos herumgetrieben hat und dann später Senator in Hamburg 
wurde um dort mit Brechmitteln oder Abführmittel an anderen Leuten zu 
hantieren.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:

> Oder der koksende Richter aus Hamburg der sich mit Darstellerinnen von
> Gymnastikvideos herumgetrieben hat und dann später Senator in Hamburg
> wurde um dort mit Brechmitteln oder Abführmittel an anderen Leuten zu
> hantieren.

Später war der doch sogar bei Big Brother oder so was ähnlichem.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Die Dame ist verrückter als eine Scheißhausratte.

Wie verrückt sind die denn?

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Spätestens der Vergleich mit der Scheißhausratte würde nicht nal mehr
> vor dem LG Berlin durchgehen.

Und wie würde sich dabei die Anonymität der Forenteilnehmer auswirken?

von Thomas U. (charley10)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Heute beim räumen in meiner Sommerresidenz gefunden.
>
> Echtes DDR Toilettenpapier!

Mit welcher Körnung?

Einlagig? Dann liegt der Erfolg 'auf der Hand'!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Cyblord -. schrieb:
>> Die Dame ist verrückter als eine Scheißhausratte.
>
> Wie verrückt sind die denn?

Das überlasse ich deiner Phantasie.

> Und wie würde sich dabei die Anonymität der Forenteilnehmer auswirken?

Anonym ist hier niemand unterwegs. Und ich nutze auch keine technischen 
Vorkehrungen wie VPN o.ä. Den Anschlussinhaber ermittelt man leicht. 
Hänge ich halt meine Frau hin und sage die schreibt Unsinn in Foren.

von Claus M. (energy)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Al. K. schrieb:
>> Heute beim räumen in meiner Sommerresidenz gefunden.
>> Echtes DDR Toilettenpapier!

Schmeiß das bloß nicht weg! Vielleicht brauchst du es noch...

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> dem textlastigen Artikel

Was ist das denn?

Robert K. schrieb:
> Eine Fledermaus aus 1000 Kilometer Entfernung macht wohl kaum eine
> Zwischenladung auf einen Fischmarkt in Wuhan?
> Sehr unwahrscheinlich.

Wenn sie in einen chinesischen Kochtopf wandern soll ist das alles 
andere, als unwahrscheinlich…

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:

>
> Oder der koksende Richter aus Hamburg der sich mit Darstellerinnen von
> Gymnastikvideos herumgetrieben hat und dann später Senator in Hamburg
> wurde um dort mit Brechmitteln oder Abführmittel an anderen Leuten zu
> hantieren.

Bei Emetika denke ich eher an Püschel, der natürlich überhaupt nichts 
dafür gekonnt haben dürfte, falls der Verdächtige nach erzwungener 
"Einnahme" dieses Zeugs verreckt sein sollte.
Der Kollege in Bremen, dem ähnliches passierte, ist seitdem immerhin so 
sehr mit den Nerven durch, dass er weder zum Dienst noch vor Gericht 
erscheinen kann, wimre.

Nein  der Swinger-Fürst arbeitere anders; bei dem eurden mal eben ein 
paar unerwünschte Zuschauer aus dem Zuschauerraum direkt in die 
Arrestzelle verbracht und anschließend die Akten mit nach Hause 
genommen,  so dass das Landgericht keine Möglichkeit hatte, sich der 
Sache anzunehmen. Die nschfolgende Verurteilung wegen Rechtsbeugung 
wurde dann höchstrichterlich kassiert.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Lockdown gegen Corona: Hat Schweden am Ende recht gehabt?

https://www.n-tv.de/panorama/Hat-Schweden-am-Ende-recht-gehabt-article21716911.html

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> G. K. schrieb:
>
>> Oder der koksende Richter aus Hamburg der sich mit Darstellerinnen von
>> Gymnastikvideos herumgetrieben hat und dann später Senator in Hamburg
>> wurde um dort mit Brechmitteln oder Abführmittel an anderen Leuten zu
>> hantieren.
>
> Später war der doch sogar bei Big Brother oder so was ähnlichem.

Der ist aktuell auch wieder in so einer Z-Promi Show im DosenbierTV.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

>> Später war der doch sogar bei Big Brother oder so was ähnlichem.
>
> Der ist aktuell auch wieder in so einer Z-Promi Show im DosenbierTV.

Tja als Richter scheint man es nicht leicht zu haben. Thomas Fischer ist 
immerhin nur bei SPON gelandet.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Der ist aktuell auch wieder in so einer Z-Promi Show im DosenbierTV.

Ach daher kennt ihr euch, jetzt wird mir einiges klarer.

Namaste

von Claus M. (energy)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Kein Lockdown gegen Corona: Hat Schweden am Ende recht gehabt?

Das werden wir am Ende sehen. Also in 2 Jahren oder so...

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Der Sozialismus und Kommunismus in reinster Form ist die beste  zur Zeit
> denkbare Gesellschaftsform.

Na du bist ja einer…

Beitrag #6225552 wurde vom Autor gelöscht.
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert

von Claus M. (energy)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Der Sozialismus und Kommunismus in reinster Form ist die beste  zur Zeit
>> denkbare Gesellschaftsform.
>
> Na du bist ja einer…

Das ist eigentlich eine recht anerkannte Meinung. Der Umsetzung steht 
nur die menschliche Natur im Wege.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:
> Heute beim räumen in meiner Sommerresidenz gefunden.
>
> Echtes DDR Toilettenpapier!

Und wenn du es für den vorgesehenen Zweck benutzt, wachsen die 
Schimmelpilze hinten raus…

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Solange die Reproduktionszahl nicht dauerhaft unter R0<1 liegt besteht
> größte Gefahr, insbesondere das Gesundheitssystem wird vollständig
> kollabieren und es wird dann noch schlimmer als in Italien werden.

Wieder die totale Verarschung. Eine Reproduktionszahl ist doch völlig 
nichtssagend, wenn man nicht sagt, auf welchen Zeitraum sich die Zahl 
bezieht. Bei 1,1 soll ja ab Oktober das Gesundheitssystem überlastet 
sein. Geht man aber laut Heinsbergstudie von einer Dunkelziffer von 15 % 
aus und jeder Infizierte infiziert im DUrchschnitt nach zwei Wochen 
wieder eine neue Person, dann sind bis Oktober schon über 100 % 
infiziert und damit die Immunität des Volkskörpers innerhalb kürzester 
Zeit erreicht. Selbst bei einer Dunkelziffer von 5 % wären bis Oktober 
60 % infiziert gewesen und damit die Herdenimmunität erreicht. Aber auf 
die mathematische Inkompetenz der Lemminge können sich die 
Verantwortlichen halt verlassen. Wahrscheinlich checken die Politiker 
selbst nicht, was sie da faseln.

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Eine Reproduktionszahl ist doch völlig
> nichtssagend, wenn man nicht sagt, auf welchen Zeitraum sich die Zahl
> bezieht.

Na, vermutlich auf die Zeit, in der der Patient reproduzieren kann.
Die fängt damit an wenn er den Virus in sich trät und endet dann, wenn 
er genesen ist.
Danach kann er so viel Antikörper rumschleppen wie er mag, die sind 
nicht ansteckend, Dummerchen.

Irre, gell!?

F. B. schrieb:
> Aber auf die mathematische Inkompetenz der Lemminge

Ersetze: Lemminge Finanzberater

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> [...] dann sind bis Oktober schon über 100 % infiziert und
> damit die Immunität des Volkskörpers innerhalb kürzester Zeit erreicht.

Über 100% infiziert? Also zum Beispiel 110%? Wie soll das denn gehen?

Bedenke: Je mehr infiziert werden, desto weniger findet ein Wirt einen 
potentiellen neuen Wirt, den er anstecken kann. Von daher ist Deine 
lineare Hochrechnung für die Tonne.

von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Der Sozialismus und Kommunismus in reinster Form ist die beste  zur Zeit
>> denkbare Gesellschaftsform.
>
> Na du bist ja einer…

Das du auch absichtlich so verfälscht zitierst hätte ich dir nicht 
zugetraut.

Typisches IM Verhalten!

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Al. K. schrieb:
>>> Der Sozialismus und Kommunismus in reinster Form ist die beste  zur Zeit
>>> denkbare Gesellschaftsform.
>>
>> Na du bist ja einer…
>
> Das ist eigentlich eine recht anerkannte Meinung. Der Umsetzung steht
> nur die menschliche Natur im Wege.

UHU hat bewusst falsch zitiert!
Typisches IM Verhalten!  eines Staats treuen systemnahen Bürgers.

Al. K. schrieb:
> Icke ®. schrieb:
>> Der Sozialismus ist KEINE menschenfreundliche
>> Gesellschaftsordnung, sondern eines der menschenverachtendsten Systeme,
>> die die Welt je hervorbrachte.
>
> Der Sozialismus und Kommunismus in reinster Form ist die beste  zur Zeit
> denkbare Gesellschaftsform.
>
> Leider ist das auf der Welt noch nicht umgesetzt worden.
>
> Das was man kannte und kennt ist die Praxis ,
> Der sauberen Theorie steht der Mensch im Wege.
> Glaube hier wissen die wenigsten was der Sozialismus und dessen höchste
> Form der Kommunismus ist.

: Bearbeitet durch User
von Al. K. (alterknacker)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Al. K. schrieb:
>> Heute beim räumen in meiner Sommerresidenz gefunden.
>>
>> Echtes DDR Toilettenpapier!
>
> Und wenn du es für den vorgesehenen Zweck benutzt, wachsen die
> Schimmelpilze hinten raus…

Alter Vogel, ich habe Dir schon öfters gesagt lass mich in Ruhe.
Ich mache es auch nicht bei Dir.

Wenn ich jetzt bei jeden Beitrag von Dir eine nicht passende und 
verfälschende Antwort gebe, dann weißt du worauf das hinausläuft.

Das schlimme ist, du meinst das persönlich und das mag ich nicht von 
dir,
bei jeden Anderen klingt das wenigstens humorvoll!

: Bearbeitet durch User
von Johannes S. (demofreak)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Da stimme ich dir zu. Frag dich, warum das so ist. Warum es eine
> politische Mitte nicht mehr gibt.

Weil es zunehmend Menschen gibt, die nicht mehr wissen, dass zum Diskurs 
auch gehört, die Sichtweise des Gegenüber nicht nur als Störgeräusch 
wahrzunehmen und auf die erstbeste Pause zu warten, um ihm ins Wort zu 
fallen und den immer gleichen Monolog abzusondern, sondern auch, an 
seiner Meinung den eigenen Standpunkt ständig neu zu justieren.

Gepaart ist das meist noch mit einer Evangelisten-Mentalität, so dass 
immer und immer wieder dieselben Personen mit immer den gleichen 
extremen Meinungen auffallen. Sei es nun zum Thema Bundesregierung, 
Diesel-Fahrverbote, Greta, Zuwanderung, GEZ, etc. (lässt sich beliebig 
fortführen).

Von diesen Kandidaten gibt's hier im Forum einige, und ich verwette 
meine linke Ar***backe, dass sie sich selbst keinesfalls für einen 
solchen halten.

von Egon D. (egon_d)


Bewertung
10 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:

> Immunität des Volkskörpers

Meinem gesunden Volksempfinden nach solltest Du mal
dringend Deinen Denkkörper auf Entartungen untersuchen
lassen.

von Egon D. (egon_d)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Al. K. schrieb:

> Alter Vogel, ich habe Dir schon öfters gesagt
> lass mich in Ruhe.

"Wenn Du die Welt verbessern willst -- fange bei
Dir selbst an."


Wenn Du glaubst, jemand wolle Dich ärgern, dann
antworte ihm einfach nicht.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.