Forum: Offtopic Epidemiologischer Verlauf und Analyse von Krankheiten Teil 2


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> F. B. schrieb:
>> die mindestens um den Faktor 10 höher liegt als die offizielle
>> Zahl der Infizierten?
>
> Die Dunkelziffer liegt laut Studie in Österreich um Faktor 3 höher,
> deutlich weniger als man angenommen hat.

Das ist nur die Dunkelziffer der aktuell Infizierten, nicht derjenigen, 
die bereits immun sind. Aber das verstehst du sowieso nicht.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Ich schlage vor Claus und Familie melden sich für die ersten Humantests
>
> Mach ich sofort. Gib mir die spritze, ich hau sie mir sogar selber rein.

Na schön , dann geh ich in die Kontrollgruppe, dafür lasst ihr jedem 
seinen Willen und verzichtet auf Zwangsimpfungen dann hätten wir Konsens 
wer will soll sich impfen lassen und wer nich der nicht.
Das ist dann auch im Bezug auf die Herdenimmunität demokratisch.
Findet ihr genug die mitmachen habt ihr gewonnen, was ihr wollt der Rest 
bleibt verschont.

von Chris K. (waldmeistereis)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Chris K. schrieb:
>> Wann also wird die Ausrede "Wir haben nicht genug Testkapazität"
>> aufgegeben und die großen Pharmafirmen endlich dazu verdonnert ihre
>> Labore zur Unterstützung bei Massentests
>
> Dann bewirb Dich in der Politik und entscheide Du dann.

Dafür bin ich leider zu alt. ;)

> Warum fragst Du
> mich das? Ich bin kein Entscheider.

Nimm nicht alles immer so persönlich. Solche Fragen sind oft eher 
rhetorischer Art und dienen nur dazu sich bestimmte Aspekte stärker 
bewusst zu machen.

;)

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris K. schrieb:
> Wann also wird die Ausrede "Wir haben nicht genug Testkapazität"
> aufgegeben und die großen Pharmafirmen endlich dazu verdonnert ihre
> Labore zur Unterstützung bei Massentests gerade

Bist du dumm?

Das ist kein Chemielabor wie du das von Breaking Bad kennst, wo ein paar 
durchgeknallte Chemiker irgendwelche Reagenzgläschen schütteln und sich 
dann was blau färbt.

Für die PCR werden hochspezialisierte PCR-Maschinen benötigt, die genau 
diese eine Aufgabe können: Mikrotiterplatten in genau abgestimmten 
Temperaturzyklen zu fahren, damit die RNA-Vervielfältigung stattfindet. 
Inkusive der Bestückungsroboter und Auswertung.

Nun haben diese PCR-Maschinen genau die Labore, die damit bereits vorher 
gearbeitet haben. Das ist nichts, was sich "große Pharmafirma" einfach 
mal so zigfach hinstellen, obwohl sie es nicht brauchen.

Wenn du schon keinen blassen Schimmer hast, wie diese Tests ablaufen, 
dann lass es wenigstens nicht so raushängen.

von Uwe G. (scd)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Sowohl für die Einrichtung eines
> kleinen Notparlaments wie für virtuelle Bundestagssitzungen wäre eine
> Grundgesetzänderung nötig."

Na und? Das ist die Meinung von Schäuble. Schäuble ist nicht der 
Gesetzgeber. Dass er sich aufgrund der Situation organisatorische 
Maßnahmen überlegt, ist ja ok. Aber zu behaupten, dass aufgrund seines 
Briefes nun das Grundgesetz innerhalb zwei Wochen geändert wird, ist ein 
krudes Märchen.

Kompetenzen des Bundestagspräsidenten: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Pr%C3%A4sident_des_Deutschen_Bundestages

unter anderem:
"Gemäß § 36 der Geschäftsordnung kann der Präsident Redner, die vom 
Verhandlungsgegenstand abschweifen, zur Sache verweisen. Weiter kann der 
Präsident Mitglieder des Bundestages, wenn sie die Ordnung oder die 
Würde des Bundestages verletzen, mit Nennung des Namens zur Ordnung 
rufen."

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Struktur ist wichtig besonders in Zeiten der Heimquarantäne.

Namaste

von Uwe G. (scd)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Uwe G. schrieb:
>> Ich habe einfach mal spekuliert. Die meisten hier verlinkten
>> Politik-Artikel  verlaufen nach diesem Schema.
>
> LOL, vor allem deine..

Welche "meine"? Hab ich schon Politik-Artikel zitiert? Oder gar 
geschrieben? Wie kommst Du auf dieses schmale Brett?

Ehrlich, am liebsten würde ich wie Karl fragen: "Bist Du blöd?"

von Chris K. (waldmeistereis)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Karl K. schrieb:
> Nun haben diese PCR-Maschinen genau die Labore, die damit bereits vorher
> gearbeitet haben. Das ist nichts, was sich "große Pharmafirma" einfach
> mal so zigfach hinstellen, obwohl sie es nicht brauchen.

Hör auf so einen Mumpitz zu verbreiten. Diese Labore könnten in 
überschaubarer Zeit genau die gebrauchten Labor Kapazitäten 
bereitstellen. Es gibt überhaupt keinen Grund zur Ausrede warum das 
nicht so sein könnte. Das wurde auch schon hinlänglich andiskutiert. 
Dass sie das nicht wollen ist natürlich klar. Deswegen muss man sie dazu 
ZWINGEN!! Und in einer Notlage (die immer behauptet wird) das geht 
genauso nach dem Infektionsschutzgesetz wie die Beschneidung unserer 
Grundrechte. Da kräht auch kein Hahn danach. Uns wird ALLES zugemutet 
inkl. Arbeitsplatzverlust! Und dieses Bereitstellen zusätzlicher 
Testkapazitäten kostest auch nur einen Bruchteil der Milliarden, die man 
den Autobauern Dank stilstehender Fabriken als Verluste aufbürdet.

> Wenn du schon keinen blassen Schimmer hast, wie diese Tests ablaufen,
> dann lass es wenigstens nicht so raushängen.

Wenn du hier schon Unsinn verbreitest, lass dir gefälligst bessere 
Argumente einfallen.

von Oliver S. (phetty)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diversen Zeitungen sieht man immer wieder Desinfektionstruppen (vor 
allem in Asien) durch die Straßen ziehen und "Desinfektionsmittel" 
versprühen oder die Bürgersteige damit behandeln.
Was sprühen die da und was soll das bringen?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
mit Kanonen auf Spatzen Schießen

Keine erhöhte Sterberate durch Corona in der ersten März-Hälfte


imho es wird so weitergehen.


https://www.berliner-zeitung.de/coronavirus/taegliche-sterbefallzahlen-im-jahresvergleich-li.81531


....

Namaste

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Na und? Das ist die Meinung von Schäuble. Schäuble ist nicht der
> Gesetzgeber. Dass er sich aufgrund der Situation organisatorische
> Maßnahmen überlegt, ist ja ok. Aber zu behaupten, dass aufgrund seines
> Briefes nun das Grundgesetz innerhalb zwei Wochen geändert wird, ist ein
> krudes Märchen.

Die Prognose basierte auf besagtem Rundschreiben des 
Bundestagspräsidenten, der kurz zuvor beschlossenen Senkung des Quorums 
auf 25% und der zu diesem Zeitpunkt chaotischen Lage. Sie ist 
-glücklicherweise- nicht eingetreten. Mangels Blick in den BT 
Sitzungskalender habe ich den Zeitraum außerdem falsch eingeschätzt. Sie 
als "krudes Märchen" zu bezeichen, spricht allerdings für eine sehr 
voreingenommene, polemische Denkweise.

von Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Frank M. schrieb:
>> RKI-Chef Lothar Wieler: Es sei gelungen die Reproduktionsrate bei den
>> Infektionen auf eins zu drücken.
>
> Wo ist das Paper in dem das berechnet wurde und wo kommen plötzlich die
> Zahlen dazu her? Seit Wochen weigert sich das RKI standhaft irgendwelche
> brauchbaren Zahlen zu erheben und jetzt wollen sie ohne irgendwelche
> Zahlen R0 errechnet haben? Wie soll das gehen?

Bernd K. schrieb:
> Es ist mittlerweile hinreichend bekannt daß die RKI-Zahlen die von denen
> veröffentlicht werden vollkommen unbrauchbar sind um irgendwelche
> Berechnunegn oder auch nur Schätzungen damit anzustellen. Daher die
> Frage: Mit welchen Zahlen wollen die irgendwas ausgerechnet haben?

Steht im absoluten Gegensatz zu:

Bernd K. schrieb:
> Hier der verlauf von R0, herausgegeben vom heiligen Robert Koch Studio,
> dem Tempel der alleinigen Wahrheit, dem Ort wo diese auf den Menschen
> hernieder regnet höchstselbst!

@Bernd: Wann kommt Deine prognostizierte Hungersnot? Damit ich weiß, 
wann ich mich eindecken muss.

Und berichte bitte auch von Deinem 30K-Autokauf im Mai, ob die Karre 
dann wirklich 300K kostet, wie von Dir verkündet.

EDIT: Zitat-Einrückung korrigiert

: Bearbeitet durch Moderator
von Chris K. (waldmeistereis)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Was sprühen die da

Im besten Fall das gleiche was wir uns zur Desinfektion auf die Hände 
schmieren (hauptsächlich ISO-Prop. oder Ethanol)

> und was soll das bringen?

Den Eindruck vermitteln "Wir tun was" (ähnlicher Unfug wie das Tragen 
selbstgestrickter "Schutz"masken).

von Max M. (jens2001)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Was sprühen die da

Wasser mit irgend etwas das "chemisch" riecht.

Oliver S. schrieb:
> was soll das bringen?

Den Anschein erwecken das etwas getan wird.

von Uwe G. (scd)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Die Prognose basierte auf besagtem Rundschreiben des
> Bundestagspräsidenten, der kurz zuvor beschlossenen Senkung des Quorums
> auf 25% und der zu diesem Zeitpunkt chaotischen Lage. Sie ist
> -glücklicherweise- nicht eingetreten. Mangels Blick in den BT

Ist Dir geholfen, wenn ich es krude Prognose nenne?

> Sitzungskalender habe ich den Zeitraum außerdem falsch eingeschätzt. Sie
> als "krudes Märchen" zu bezeichen, spricht allerdings für eine sehr
> voreingenommene, polemische Denkweise.

Eher spricht die auf Basis der von Dir genannten Voraussetzungen 
getroffene Vermutung, dass dies unausweichlich in kurzer Zeit so kommen 
wird, für eine zutiefst voreingenommene Denkweise.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
>
> Punkt 3 ist Realität. Bis auf wenige Ausnahmen, wo die Veranstalter die
> Genehmigung erklagt haben (teilweise bis BVerfG, nur wenige Teilnehmer),
> werden Demos von der Polizei aufgelöst.
>
Vorsicht, hier könnte sich etwas ändern.
Die Verwaltungsbehörden müssen auchcerst lernen, mit der Rechtslage 
umzugehen; dies im so mehr, als diese sich buchstäblich täglich ändert, 
zumal die Gerichte mehr als deutlichcdarauf hingewiesen haben, dass mit 
weiterem Zeitablauf die Einschränkungen wesentlicher Grundrechte immer 
einschneidender werden und daher immer zwingenderer Begründung bedürfen.

Dass Versammlungen erst stattfinden können, nachdem das VerwG angerufen 
woreen ist, ist keineswegs neu.

Das eigentliche Problem lässt sich damit freilich nicht aus der Welt 
schaffen: Das GG will Kundgebungen ermöglichen; es weist dem Staat die 
Aufgabe zu, diese zu schützen und gleichzeitig dafür zu sorgen,  dass im 
Übrigen das öffentliche Leben nicht beeinträchtigt wird.

Das Recht zur Kundgebung liefe leer, wenn nicht auch das Recht der 
Kundnahme geschützt wäre, also "unbeteiligte" Zuschauer das Recht 
hätten, die Versammlung zu beobachten und Botschaften zur Kenntnis zu 
nehmen.

Hierauf ist die herkömmliche Rechtslage abgestimmt, die unter anderem 
der Behörde ermöglicht, dem Veranstalter Auflagen zu erteilen 
hinsichtlich des Verhaltens der Teilnehmer. Aktuell geht die wesentliche 
Gefahr allerdings nicht von den Teilnehmern aus; der Veranstalter kann 
ohne weiteres darauf hinwirken, dass Teilnehmer zB Schutzkleidung tragen 
und Abstand halten.
Hinsichtlich der Zuschauer besteht diese Möglichkeit nicht ohne 
weiteres. Hier ist es Aufgabe der Polizei, für angemessenes Verhalten 
der Zuschauer Sorge zu tragen und dadurch die Abgaltung der Kundgebung 
zu ermöglichen.
Aus Gründen  die hier nicht nachvollzogen werden können, haben sich die 
onsoweit onvolvierten Polizeibehörden in der jüngeren Vergangenheit 
soweit ersichtlich den einfacheren Weg gewählt: Statt Störer im Publikum 
zu ermitteln und ihnen sachgerecht zu begegnen wurde es vorgezogen, 
rechtwidrig gegen sich selbst rechtskonform verhaltende Teilnehmer 
vorzugehen.
Es bleibt abzuwarten, ob und wann sich hier erwas ändert. In der 
öffentlichen Verwaltung herrscht traditionell eine gewisse Abneigung 
gegen steile Lernkurven; man möchte sich fragen, wie diesexLeute 
Gesetzesänderungen überleben, ohne den Verstand zu verlieren.

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Na schön , dann geh ich in die Kontrollgruppe, dafür lasst ihr jedem
> seinen Willen und verzichtet auf Zwangsimpfungen dann hätten wir Konsens
> wer will soll sich impfen lassen und wer nich der nicht.

Das sowieso. Ich will niemanden zu seinem Glück zwingen.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:

> Welche "meine"? Hab ich schon Politik-Artikel zitiert? Oder gar
> geschrieben? Wie kommst Du auf dieses schmale Brett?

Deine eigenen Beiträge sind i.A. erkennbar politisch motiviert. Du 
greifst pauschal jeden an, der eine Meinung vertritt, die 
Regierungsverlautbarungen widerspricht. Notfalls auch mit unwahren oder 
verzerrenden Behauptungen, siehe vorausgegangene Diskussion. Da brauchts 
keine externen Zitate mehr.

> Ehrlich, am liebsten würde ich wie Karl fragen: "Bist Du blöd?"

Wirds langsam anstrengend, die Form zu wahren?

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Üblicherweise werden wasserverdünnte, chlorbasierte Desinfektionsmittel 
versprüht, also ungefähr das, was du auch von Lysoform und Co. zur 
Wischdesinfektion im Haushalt bekommst.

Die Sinnhaftigkeit davon ist oft eher in Zweifel zu ziehen. Wenn einfach 
nur Nebel im Freien versprüht wird, geht das meiste halt einfach nutzlos 
in die Luft. Straßen und Bürgersteige zu desinfizieren ist auch eher 
sinnlos, denn die wenigsten lecken den Asphalt ab.
Was durchaus Sinn machen kann, ist häufig angegriffene Oberflächen zu 
desinfizieren (so sich das/ein Virus dort für relevante Zeit halten 
kann, bei SARS-CoV2 ist man immer noch nicht ganz sicher. Das wird zwar 
im einfachsten Fall per Wischdesinfektion gemacht, aber gerade in 
geschlossenen Räumen ist vernebeln recht  praktisch: man muss nicht 
sämtliche Oberflächen extra abwischen, sondern vernebelt einfach 
Desinfektionsmittel in den jeweiligen Räumen, fertig. Rettungsfahrzeuge 
werden teilweise auch so desinfiziert, gerade nach Infektionstransporten 
(sei es jetzt Corona oder etwas anderes, was als Infektionstransport 
gilt - ja, da fällt auch bestätigte Influenza drunter!).

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Keine erhöhte Sterberate durch Corona in der ersten März-Hälfte

Die Graphik endet schon vor dem 22.3. Am 22.3 hatten wir in Deutschland 
ziemlich genau 100 Todesfälle.
Denkst du ernsthaft, dass man die sehen würde?
Oder was wolltest du mit deiner Graphik belegen?

von Uwe G. (scd)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Keine erhöhte Sterberate durch Corona in der ersten März-Hälfte

Ach? Da begann ja erst alles. Es ist kein Geheimnis, dass die 
Sterbeziffern in Deutschland besonders niedrig sind.

> imho es wird so weitergehen.

Ach? Das ist zu erwarten, da die Maßnahmen auch weitergehen.

Was willst Du uns mit diesen Banalitäten sagen?

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Ist Dir geholfen, wenn ich es krude Prognose nenne?

Nein.

> Eher spricht die auf Basis der von Dir genannten Voraussetzungen
> getroffene Vermutung, dass dies unausweichlich in kurzer Zeit so kommen
> wird, für eine zutiefst voreingenommene Denkweise.

Schon wieder eine verzerrende Darstellung. Ich schrieb nichts von 
"unausweichlich". Und von Voreingenommenheit kann auch keine Rede sein, 
die Faktenlage legte die Vermutung nah.

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Oliver S. schrieb:
>> was soll das bringen?
>
> Den Anschein erwecken das etwas getan wird.

Das beschreibt es ziemlich ganz gut. Besser wäre vermutlich, 
Desinfektionsmittel gezielt dort zu versprühen, wo es auch was bringt, 
beispielsweise in Krankenhäusern (statt dort möglicherweise nur per 
Wischdesinfektion zu desinfizieren und Stellen zu übersehen) oder 
Schulen/Kindergärten (Menschenansammlung, und Kinder stecken halt gern 
was in den Mund).

Gerade der Teil mit den Krankenhäusern, Pflegeheimen etc. bezieht sich 
auch bei weitem nicht nur auf Corona.

Chris K. schrieb:
> Im besten Fall das gleiche was wir uns zur Desinfektion auf die Hände
> schmieren (hauptsächlich ISO-Prop. oder Ethanol)

Vermutlich eher nicht so, gerade IPA in Verbindung mit Kunststoff ist 
eher nicht so toll.

: Bearbeitet durch User
von Uwe G. (scd)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Uwe G. schrieb:
>
>> Welche "meine"? Hab ich schon Politik-Artikel zitiert? Oder gar
>> geschrieben? Wie kommst Du auf dieses schmale Brett?
>
> Deine eigenen Beiträge sind i.A. erkennbar politisch motiviert. Du

Das kannst Du sicher beweisen.

> greifst pauschal jeden an, der eine Meinung vertritt, die

"pauschal" verbitte ich mir schon mal.

> Regierungsverlautbarungen widerspricht.

Soso, ist das so? Dann kannst Du sicher auch sagen, welcher Partei ich 
angehöre? Gehts noch dümmer mit den Unterstellungen?

> Notfalls auch mit unwahren oder
> verzerrenden Behauptungen, siehe vorausgegangene Diskussion.

Du kennst natürlich keine Fehler.

> Da brauchts
> keine externen Zitate mehr.

Warum habe ich das Gefühl, dass Du Dich gerade versuchst herauszudrehen?

von Uwe G. (scd)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Ich schrieb nichts von
> "unausweichlich".

Nur beten konnte noch helfen. Ist das nicht Synonym genug für 
unausweichlich?

von Holger L. (max5v)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich mich auch schon gefragt.
Eigentlich muß ja die gesamte Oberfläche desinfiziert werden, damit ein 
Effekt erzielt wird.
Jetzt wurde empfohlen sich regelmäßig die Hände zu desinfizieren.
Was ich des öfteren beobachtet habe war das sich Leute 
Desinfektionsmittel in die Hände gesprüht haben und zwei dreimal die 
Handinnnenflächen aneinander rieben. Nicht nur durch den falschen 
gebrauch, sondern auch schon durch den regelmäßigen, können Resistenzen 
entstehen.

Vermutlich ist der Kram welcher dort versprüht wird ein ganz schönes 
Teufelszeug. Das, oder diese Bilder sollen nur beruhigen?!

von Jürgen E. (juergen1958)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Nick und andere Interessierte,

dass die Anzahl der Toten schneller steigt als die der Infizierten, kann 
m.M.n im wesentlichen zwei Gründe haben:

- Bei den Infizierten:
bei den Test kommt man in entsprechenden Umfang nicht hinterher

- Bei den Toten:
Das Gesundheitssystem ist so stark überlastast, dass die Todesrate 
deutlih steigt.

Für Schweden würde ich im Moment von ersteren ausgehen.

Um die beiden Kurven wieder in Deckung zu bringen, kannst Du den 
Funktionstyp/die Transformation(en) entsprechend anpassen.

Viele Grüße
Jürgen

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Vorsicht, hier könnte sich etwas ändern.

Dein Wort in Justitias Waagschale. Ich würde es begrüßen.

von Uwe G. (scd)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> die Faktenlage

Welche Fakten? Dass der Bundestagspräsident gern was Organisatorisches 
wollte, was aber eine Änderung des Grundgesetzes erforderlich machen 
würde? Das nennst Du also Fakten?

von Chris K. (waldmeistereis)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Was ich des öfteren beobachtet habe war das sich Leute
> Desinfektionsmittel in die Hände gesprüht haben und zwei dreimal die
> Handinnnenflächen aneinander rieben. Nicht nur durch den falschen
> gebrauch, sondern auch schon durch den regelmäßigen, können Resistenzen
> entstehen.

Da hast du jetzt glaube ich was missverstanden. Viren können nicht gegen 
Desinfektionsmittel "resistent" werden. Am einfachsten reicht bereits 
eine Seifenlösung und die Lipidhülle bricht auf. Das Virus ist nicht 
mehr vermehrungsfähig. Wäre übrigens schlimm wenn es anders wäre.

;)

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:

> Nur beten konnte noch helfen. Ist das nicht Synonym genug für
> unausweichlich?

Woxikon kennt einige Synomyme für "beten", "unausweichlich" gehört nicht 
dazu:

https://synonyme.woxikon.de/synonyme/beten.php

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert

von Uwe G. (scd)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Uwe G. schrieb:
>
>> Nur beten konnte noch helfen. Ist das nicht Synonym genug für
>> unausweichlich?
>
> Woxikon kennt einige Synomyme für "beten", "unausweichlich" gehört nicht
> dazu:
>
> https://synonyme.woxikon.de/synonyme/beten.php

Wir suchten auch kein Synonym für Beten. Du weichst aus.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:

> Welche Fakten? Dass der Bundestagspräsident gern was Organisatorisches
> wollte, was aber eine Änderung des Grundgesetzes erforderlich machen
> würde? Das nennst Du also Fakten?

Bestreitest du, das Schäuble den Rundbrief schrieb? Oder erkennst du das 
als Fakt an? Außerdem, Änderungen an der Beschlußfähigkeit unseres 
wichtigsten Staatsorgans als "was Organisatorisches" herunterzuspielen, 
ist echt starker Tobak. Da kannst du dich mit Frau Roth zusammentun.

von Holger L. (max5v)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris K. schrieb:
> Da hast du jetzt glaube ich was missverstanden.

Nein, nirgendwo in dem Text steht das Viren durch Desinfektionsmittel 
resistent werden. Ich bin nur der Meinung das durch solche Maßnahmen 
noch Folgeprobleme entstehen werden. Übrigens das mit Wasser und Seife 
praktiziere ich auch. Das reicht aus meiner Sicht für einen gesunden 
Menschen.

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Wir suchten auch kein Synonym für Beten.

Wer ist wir? Und für was sonst?

>> Uwe G. schrieb:
>>
>>> Nur beten konnte noch helfen. Ist das nicht Synonym genug für
>>> unausweichlich?

von Uwe G. (scd)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Bestreitest du, das Schäuble den Rundbrief schrieb? Oder erkennst du das
> als Fakt an? Außerdem, Änderungen an der Beschlußfähigkeit unseres
> wichtigsten Staatsorgans als "was Organisatorisches" herunterzuspielen,
> ist echt starker Tobak. Da kannst du dich mit Frau Roth zusammentun.

Schäuble hat gemäß Deinem Zitat darüber schriftlich nachgedacht, welche 
Maßnahmen erforderlich sind, um die Beschlussfähigkeit des Bundestages 
in Coronazeiten aufrecht zu erhalten. Das halte ich für eine 
organisatorische Frage, ja.

Weshalb dies aber ein Fakt sein sollte, der dafür spricht, dass das 
Grundgesetz geändert wird, konntest Du bisher noch nicht erklären.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen E. schrieb:
> Um die beiden Kurven wieder in Deckung zu bringen, kannst Du den
> Funktionstyp/die Transformation(en) entsprechend anpassen.

Verschieben und skalieren ist alles was ich mach. Alles andere wäre 
mutwillig.
Irgendwas ist am 13.3 in Schweden passiert, dass die Infizierten so 
einen deutlichen Knick in der Graphik machen und dann fast gerade (also 
exponentiell wachsend) bis zum 4.4 weitergeht.
Was ich machen könnte wäre die Fallzahlen ab dem 13.3 mit $magicNumber 
zu skalieren.

Dass die Tests ausgingen glaub ich eher nicht, denn dann würde die Zahl 
der neuen Fälle konstant bleiben. Das wäre dann eine Horizontale im 
Graphen.

Eine Erklärung wäre, dass man die Definition von "Infiziert" geändert 
hat.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Aha, also beten wir, dass die Leute überleben? Denn wenn das Endergebnis
> noch nicht feststeht, kann ja auch sein, dass wir alle daran sterben.
> Merkst Du, wie dumm Dein Argument ist?
Im Gegenteil! Was soll denn die Strategie von Drosten und dem RKI 
bringen?
Es wäre richtiger gewesen die Krankenhauskapazitäten wenigstens bis 2/3 
zu nutzen anstatt auf nahe Null runterzufahren und auch noch 
Import-Patienten zu holen, um überhaupt Corona-Patienten zu haben.
Die nachfolgenden Wellen können deshalb hier sehr böse ausfallen und 
genau das was man erreichen wollte, hat man eben nur VORLÄUFIG erreicht.
Das ist gefährlich und das ist die falsche Strategie - ich habe 
mittlerweile sogar das Gefühl, daß hier ganz bewußt eine schlechtere 
Lage haben will um noch mehr Maßnahmen zu verhängen und das große Ziel 
ist
'die Zwangsimpfung'. Deshalb muß die Panik fortgesetzt werden.
Durch VERSCHIEBUNG von Cov19 in den Winter wird genau das erreichen, 
wenn die Sterbezahlen hier dann drastisch ansteigen werden.
Hoffentlich gibt es dann die Solidarität von Italien, Frankreich, usw.


> Das hier ist öffentlich, jeder kann hier lesen. Ebenso bei youtube,
> bei facebook, sonstwo. Außerdem werden auch immer wieder links zu den
> Webseiten der Print- und Funkmedien gebracht, die durchaus nicht
> "regierungstreu" sind. Print- und Funkmedien sind nicht die
> Öffentlichkeit.
LOL, im TV werden Kritiker erst gar nicht eingeladen und desavouiert wo 
es nur geht.
In den Printmedien ist es nicht besser.
Exakt eine Meinung und i-Männchen a la Lindner, die ein ganz vage Kritik 
äußern an den 'Maßnahmen'.
Macron hat es ja schon als Krieg bezeichnet ... ist also nicht mehr weit 
bis zum totalen Krieg ):

> Nein, wird es nicht. Dein Kram wäre über kurz oder lang komplett
> gelöscht, ziemlich sicher. Versuch einfach mal in einem fachlichen
> Thread (also Informatik/Elektronik, ...) was vernünftiges zu schreiben.
Prima, ich dachte jetzt käme wieder das VT-Totschlagargument, aber Du 
bist sehr abwechslungsreich.
Schau Dir bitte mal das Thema des Threads an, darum geht es und nicht um 
Deine Wünsche.

> Dazu gibt es Stellungnahmen von Drosten und anderen, die muss ich nicht
> wiederholen. Dass Du nicht rechnen und mit Zahlen umgehen kannst, wissen
> wir aber schon.
Ach ja, der Herr Dr. Drosten ist der große Heiland mit der Krone, der 
alles weiß aufgrund fragwürdiger Modelle :-)
... und Bill ist sein Mäzen mit der großen Promotion-Aktion in den 
'Tagesthemen' :-)

von Uwe G. (scd)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Uwe G. schrieb:
>> Wir suchten auch kein Synonym für Beten.
>
> Wer ist wir? Und für was sonst?

Wir sind wir beide, ich glaube kaum, dass irgendjemand anderen dieses 
Geplänkel noch interessiert.

Also, wenn nach Deiner Einschätzung nur noch Beten helfen kann, dann ist 
es faktisch unausweichlich. Wofür benötigst Du bei dieser Aussage ein 
Synonym für Beten?

von Vn N. (wefwef_s)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Jetzt wurde empfohlen sich regelmäßig die Hände zu desinfizieren.

Nachdem Wasser und Seife gegen behüllte Viren ähnlich gut funktioniert, 
reicht das für den Hausgebrauch völlig aus.
Viel wichtiger ist, richtig zu waschen bzw. zu desinfizieren, wie du 
selbst schon festgestellt hast:

Holger L. schrieb:
> Was ich des öfteren beobachtet habe war das sich Leute
> Desinfektionsmittel in die Hände gesprüht haben und zwei dreimal die
> Handinnnenflächen aneinander rieben.

Wobei sich richtiges Händewaschen (wiederum nicht nur vor 
Corona-Hintergund) mittlerweile eh auch rumspricht:
Youtube-Video "Coronavirus | Why it's important to wash your hands properly - UV experiment"

Holger L. schrieb:
> Das, oder diese Bilder sollen nur beruhigen?!

Zu einem Großteil: ja

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Weshalb dies aber ein Fakt sein sollte, der dafür spricht, dass das
> Grundgesetz geändert wird, konntest Du bisher noch nicht erklären.

Na doch. Ich kann aber nichts dran ändern, das du das nicht verstehst 
oder nicht verstehen willst. Letzters liegt näher, denn:

Uwe G. schrieb:
> Dass der Bundestagspräsident gern was Organisatorisches
> wollte, was aber eine Änderung des Grundgesetzes erforderlich machen
> würde?

von Chris K. (waldmeistereis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen E. schrieb:
> ... dass die Anzahl der Toten schneller steigt als die der Infizierten, kann
> m.M.n im wesentlichen zwei Gründe haben:
> ...
> - Bei den Toten:
> Das Gesundheitssystem ist so stark überlastast, dass die Todesrate
> deutlih steigt.

Deswegen muss man auch aufpassen wenn man Todeszahlen vergleicht. Bei 
uns drehen Pflegekräfte ob der nicht belegten Intensivbetten bereits 
Däumchen in den Ambulanzen (Stichwort "die große Welle kommt", "die 
große Welle kommt", "die große Welle kommt" ...). Kommt aber nicht. 
Anderswo wie beispielsweise in Norditalien war das Gesundheitssystem 
bereits nach kurzer Zeit hoffnungslos überlastet. Daran zeigt sich dann 
letztlich halt wie gut oder wie mangelhaft ein Gesundheitssystem 
aufgestellt ist. Die Frage bleibt natürlich, wird man daraus Lehren 
ziehen künftig für besseren Schutz (beispielsweise mehr Intensivbetten, 
mehr Beatmungsgeräte etc.) der Bevölkerung sorgen. Ich habe da meinen 
Zweifel ob sich daran grundlegend was ändern wird. Das eine Pandemie 
bevorsteht wusste man bereits aus internen Papieren in der 
Bundesregierung schon lange. Nichts ist passiert in Sachen Schutzmasken, 
Schutzkleidung etc. Vorbereitung. Warum sollte das diesmal anders sein? 
Wenn erst mal alles wieder läuft wird man auch die hohe Bettenkapazität 
hierzulande wieder runterfahren (befürchte ich).

: Bearbeitet durch User
von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> ich glaube kaum, dass irgendjemand anderen dieses
> Geplänkel noch interessiert.

Das hoffst du...

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
>
> Bestreitest du, das Schäuble den Rundbrief schrieb? Oder erkennst du das
> als Fakt an? Außerdem, Änderungen an der Beschlußfähigkeit unseres
> wichtigsten Staatsorgans als "was Organisatorisches" herunterzuspielen,
> ist echt starker Tobak. Da kannst du dich mit Frau Roth zusammentun.

Nun, hat die formalen Voraussetzungen bestimmter Rechtsänderungen 
aufgezeigt. Damit hat er für diejenigen, die insoweit möglicherweise nur 
unzureichende Vorstellungen hatten, für Klarheit gesorgt.

Inhaltlich sind seine Rechtsausführungen zutreffend. Ob die 
entsprechenden Änderungen betrrieben werden sollen, wird jeder 
Abgeordnete seinem eigenen Gewissen folgend autonom für sich entscheiden 
müssen.

Wo ist hier starker Tobak?

von Uwe G. (scd)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
>> Dazu gibt es Stellungnahmen von Drosten und anderen, die muss ich nicht
>> wiederholen. Dass Du nicht rechnen und mit Zahlen umgehen kannst, wissen
>> wir aber schon.
> Ach ja, der Herr Dr. Drosten ist der große Heiland mit der Krone, der
> alles weiß aufgrund fragwürdiger Modelle :-)

Ich bewerte Aussagen nach dem Inhalt, nicht nach Personen. (Nur bei Dir 
mache ich eine Ausnahme.) Offensichtlich ist es so, dass der Test von 
Streeck Mängel aufweist, weil nicht nur Drosten, sondern auch andere 
Zweifel geäußert haben. Wenn ich mich nicht irre, ging es um die 
Antikörpertests, die nicht zuverlässig genug sind. Aber das haben Dir 
schon andere mehrfach erklärt. Du willst nicht verstehen, sondern nur 
immer wieder den gleichen Unsinn absondern, WHO, Gates, Zwangsimpfung, 
...

Was ist Deine Aufgabe hier?

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Wo ist hier starker Tobak?

das sind defacto Notstandsgesetze, die jetzt die Grundgesetze ablösen 
sollen - das Ganze soll mit 25% der Abgeordneten laufen .... früher 
nannte man sowas 'Machtergreifung'.
Na ja, aus Geschichte nichts gelernt ... paßt schon.

von Uwe G. (scd)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Uwe G. schrieb:
>> Weshalb dies aber ein Fakt sein sollte, der dafür spricht, dass das
>> Grundgesetz geändert wird, konntest Du bisher noch nicht erklären.
>
> Na doch. Ich kann aber nichts dran ändern, das du das nicht verstehst
> oder nicht verstehen willst. Letzters liegt näher, denn:
>
> Uwe G. schrieb:
>> Dass der Bundestagspräsident gern was Organisatorisches
>> wollte, was aber eine Änderung des Grundgesetzes erforderlich machen
>> würde?

Ja und? Der Bundespräsident ist jemand, der im Wesentlichen die 
Sitzungsordnung im Bundestag durchsetzen kann. Sehr viel mehr hat er 
nicht zu sagen, siehe Wiki-Artikel.

Warum sollte ausgerechnet sein Brief Anlass geben, das Grundgesetz 
unverzüglich (innerhalb 2 Wochen) zu ändern?

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Also doch. Gerade noch rechtzeitig vor Ramadan:

Armin Laschet fordert rasche Öffnung von Kirchen

https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-krise-in-nrw-armin-laschet-fordert-rasche-oeffnung-von-kirchen_aid-50119625

von Claus M. (energy)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Es wäre richtiger gewesen die Krankenhauskapazitäten wenigstens bis 2/3
> zu nutzen anstatt auf nahe Null runterzufahren

Junge, wenn wir das mal technisch betrachten haben wir eine Regelstrecke 
mit starker Totzeit und wollen ein Überschwingen auf jeden Fall 
vermeiden. Zeig uns doch mal wie du das angehst. Und denk dran, der 
Einsatz sind Menschenleben.

von Claus M. (energy)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Armin Laschet fordert rasche Öffnung von Kirchen

Och der Laschet schon wieder. Hat ihm das letzte peinliche Einknicken 
vor Mutti und Södi noch nicht gereicht?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Also doch. Gerade noch rechtzeitig vor Ramadan:
>
Was willst Du uns damit sagen?

https://www.deutschlandfunk.de/islamischer-fastenmonat-ramadan-und-corona-krise-faellt-das.886.de.html?dram:article_id=474800

> Armin Laschet fordert rasche Öffnung von Kirchen
>
> 
https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-krise-in-nrw-armin-laschet-fordert-rasche-oeffnung-von-kirchen_aid-50119625

Ist der Gute jetzt konvertiert?
Oder wolltest Du mal wieder ein klein wenig hetzen?

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:

> Ja und? Der Bundespräsident ist jemand, der im Wesentlichen die
> Sitzungsordnung im Bundestag durchsetzen kann.

Und dafür hat er die Polizeigewalt, ob das Olaf Scholz nun passt oder 
nicht ...

;-)

von Chris K. (waldmeistereis)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Der Corona-Panik-Jäger
>
> Youtube-Video "Corona Aktuell: Unsere Gesellschaft entwickelt sich
> gerade in ein Irrenhaus (Raphael Bonelli)"
>
> Namaste

Aus dem Video: "Wir entwickeln uns in eine große Psychiatrie"

Der alte investigativ-Journalist "Günter Wallraff" hätte seinerzeit dazu 
schlicht die Frage gestellt "Wem nutzt das?".

Leider haben sich die einst so deutlich wahrnehmbaren Altlinken 
anscheinend Tarnkappen aufgesetzt und sich unsichtbar gemacht. Nur ein 
Jakob Augstein ist noch präsent und hat im Presseclub heute wenigstens 
kurzzeitig für Schnappatmung gesorgt.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Keine erhöhte Sterberate durch Corona in der ersten März-Hälfte
>
> Die Graphik endet schon vor dem 22.3. Am 22.3 hatten wir in Deutschland
> ziemlich genau 100 Todesfälle.
> Denkst du ernsthaft, dass man die sehen würde?
> Oder was wolltest du mit deiner Graphik belegen?

Es war dem Bundesamt für Statistik eine Sonderveröffentlichung wert.
Warum haben sie nicht das Quartal veröffentlicht?
Ich habe den Stichtag nicht gewählt. Frag dort nach.

Andererseits nimm nur des Spaßes halber mal den Tagesdurchschnitt und tu 
die täglichen Neuzuwächse an vermeldeten "Chorona-Toten"  von mir aus 
drauf, obgleich sie eigentlich includiert gehörten, trotzdem kommst du 
aus dem Rauschteppich nicht heraus.

Ihr malt doch so gerne Bilder. Bekommt ihr das nicht hin? Ich bin 
ehrlich zu  faul diese Kopfrechenschularbeit für euch zu Papier zu 
bringen.
Namaste

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Chris K. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Der Corona-Panik-Jäger
>>
>> Youtube-Video "Corona Aktuell: Unsere Gesellschaft entwickelt sich
>> gerade in ein Irrenhaus (Raphael Bonelli)"
>>
>> Namaste
>
> Aus dem Video: "Wir entwickeln uns in eine große Psychiatrie"
>
> Der alte investigativ-Journalist "Günter Wallraff" hätte seinerzeit dazu
> schlicht die Frage gestellt "Wem nutzt das?".
>
> Leider haben sich die einst so deutlich wahrnehmbaren Altlinken
> anscheinend Tarnkappen aufgesetzt und sich unsichtbar gemacht. Nur ein
> Jakob Augstein ist noch präsent und hat im Presseclub heute wenigstens
> kurzzeitig für Schnappatmung gesorgt.

Wo ich's grad lese bekomme ich große Glüst auf eine große Portion 
Waldmeistereis.

Namaste

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Junge, wenn wir das mal technisch betrachten haben wir eine Regelstrecke
> mit starker Totzeit und wollen ein Überschwingen auf jeden Fall
> vermeiden. Zeig uns doch mal wie du das angehst. Und denk dran, der
> Einsatz sind Menschenleben.
Das ist auch immer das große Totschlagargument: Menschenleben
Wie ist denn das beim Rauchen? Da stört es offenbar niemanden, wenn 
einer durch oder auch nur Passiv-Rauchen stirbt.
Dabei wäre es doch so einfach eine 'Maßnahme: Tabak Verkaufsverbot' 
dagegen zu verordnen - will man aus Geldgründen aber nicht (und wegen GG 
geht es auch nicht) ... es geht wie immer ums Geld und nicht um die 
Wissenschaft, die sogar nachgewiesen hat welche Stoffe in der Zigarette 
Krebs verursacht, usw.
Im Moment haben wir noch nicht mal mehr ein Überschwingen:
Der große Ansturm kommt, der große Ansturm kommt bald, mindestens 10mal 
gepredigt und nichts kommt!
Aber ich kann Dir sagen, wann es richtig los geht: Zur Winterzeit 2020, 
da fängt dann wegen mangelnder Durchseuchung das große Sterben an - 
falsche Strategie eben.
Ziemlich doof, wenn eine Strategie nur im Verzögern und Warten auf Bill 
Gates großen Impfstoff a la Windows besteht.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Och der Laschet schon wieder. Hat ihm das letzte peinliche Einknicken
> vor Mutti und Södi noch nicht gereicht?

Nein, er weiss, dass er nur am Ball bleiben muss, bis die beiden Helden 
der Angst einknicken, da der Wind sich spürbar dreht selbst in der 
öffentlich rechtlichen Presse und Kulturlandschaft. Die Leute beginnen 
die Geduld zu verlieren, das war absehbar es braucht eine neue 
Panikwelle um den Angstpegel hochzuhalten, er will dann an die Spitze 
gelangen. Die Krähen rangeln darum wer den anderen auf den Kopf kacken 
darf.

Namaste

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Es war dem Bundesamt für Statistik eine Sonderveröffentlichung wert.

Und du hast es gepostet, um nichts zu beweisen. Aber gleichzeitig zu 
sagen "Völlig bedeutungslos, nichts passiert".
Und wenn dann das nächste Quartal veröffentlich wird, kommt wieder einer 
und sagt: Keine Auffälligkeiten. Das hätte es alles nicht gebraucht.

Die Zahlen der Brauereien vom erste Quartal 2020 beweisen, dass auf dem 
Oktoberfest kein Bier getrunken wird. Keine Auffälligkeiten 
feststellbar.

von Nick M. (muellernick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen E. schrieb:
> Um die beiden Kurven wieder in Deckung zu bringen, kannst Du den
> Funktionstyp/die Transformation(en) entsprechend anpassen.

Hier mal tiefgründigere Daten um das Problem mit Schweden zu 
verdeutlichen.

Es geht darum, die Kurven der Infizierten und Toten durch skalieren und 
verschieben in Deckung zu bringen.
Daraus bekommt man die Verschiebung (Infiziert -> Tot in Tagen) und die 
CFR (case fatality rate).
Bei Deutschland geht das sehr gut.
Bei Schweden nicht.

Wenn die Verschiebung falsch ist, dann kommt auch bei der CFR Mist raus. 
In Deutschland ist eine etwas falsche Verschiebung nicht so schlimm, in 
Schweden schon. Das sieht man an den beiden Bildern. Je weiter man mit 
der Verschiebung ins negative geht, um so höher ist die CFR.


Damit der Interessierte das selbst sich ansehen kann, hab ich für beide 
Länder den Datensatz und je zwei .plt angehängt. Je einmal für das 
Bestimmtheitsmaß und dann für den CFR.

Wenn man GNUplot installiert hat, genügt ein Doppelklick auf ein .plt

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Ist der Gute jetzt konvertiert?
> Oder wolltest Du mal wieder ein klein wenig hetzen?

Er fordert Öffnung von Kirchen, Synagongen und Moscheen. Wollte man halt 
nicht so offensichtlich in der Überschrift erwähnen, weil es sonst sogar 
Leuten wie dir auffallen könnte.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Keine Auffälligkeiten. Das hätte es alles nicht gebraucht.

Und warum tut man das? anstatt z.B. bis zum 31.3. zu rechnen?
Ich verrat's nicht, aber ich weiß es und du willst es nicht wissen.

Nur wer es wissen will wird es herausfinden.

En passant,
wolltet ihr beide, Claus und du nicht, mir nicht mehr antworten? Das war 
eine HWZ von deutlich unter  12h-20h Stunden wenn ich's grob überschlag. 
Also unter einem Tag(100%) das gilt ehrlich als sehr instabil. Also 
ziemlich rasanter Zerfall.
Wie weit wollt ihr da mit euren Argumenten kommen?

Namaste

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Chris K. schrieb:
> Wann also wird die Ausrede "Wir haben nicht genug Testkapazität"
> aufgegeben und die großen Pharmafirmen endlich dazu verdonnert ihre
> Labore zur Unterstützung bei Massentests gerade auch im Hinblick auf die
> nun angeordnete Schulöffnung, vor der das teils deutlich überalterte
> Lehrerpersonal schon jetzt eine RIESENANGST hat, sich bei den Kids
> anzustecken?

Was für ein Bullshit. Um das Problem mit der Angst der Lehrer zu lösen 
könnte man einfach aufhören in den Medien Angst zu schüren und 
stattdessen dort endlich mal die Fachleute zu Wort kommen lassen um den 
Leuten zu erklären daß die Angst vollkommen unbegründet ist und einfach 
nur die Regierung zwei Kilometer über das Ziel hinausgeschossen ist und 
jetzt ihre Fehler nicht zugeben mag.

Um Pharma können wir uns kümmern wenn die unmittelbare Gefahr der 
Merkelregierung abgewendet ist.

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Ist der Gute jetzt konvertiert?
>> Oder wolltest Du mal wieder ein klein wenig hetzen?
>
> Er fordert Öffnung von Kirchen, Synagongen und Moscheen.
Wo steht das?

> Wollte man halt
> nicht so offensichtlich in der Überschrift erwähnen, weil es sonst sogar
> Leuten wie dir auffallen könnte.

Und warum betonst Du so den bevorstehenden Ramadan? Die entsprechenden 
Verbände haben längst bekannt gegeben, dass ws nis auf weiteres keine 
Gemeinschaftsveranstaltungen geben könne.
Warum Laschet jetzt meint, die Moscheen, die derzeit niemand aufsuchen 
möchte, öffnen zu müssen, bleibt vorläufig Gegenstand der Spekulation.

Was also sollte Dein Einleitungstext?

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Und warum tut man das? anstatt z.B. bis zum 31.3. zu rechnen?

Na, dann hol dir halt die Zahlen bis zum 18.4. Wer hält dich davon ab?
Und wer hält das RKI davon ab, ihre regelmässigen Quartalsstatistiken 
regelmässig genau dann rauszubringen wenn Winni sie wieder mal nicht 
kapiert?

> wolltet ihr beide, Claus und du nicht, mir nicht mehr antworten?
Im anderen Thread.
Der hier ist dermassen verseucht von gewissen Personen die -siehe oben- 
nachweislich Unsinn posten um damit ihren Unsinn im Zirkelschluss zu 
beweisen, dass es egal ist.
Im Gegenteil, es macht mir gelegentlich Spaß, den Leuten mit Fakten zu 
begegnen. Das bringt die immer voll aus dem Konzept. :-))

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vn N. schrieb:
> Chris K. schrieb:
>> Im besten Fall das gleiche was wir uns zur Desinfektion auf die Hände
>> schmieren (hauptsächlich ISO-Prop. oder Ethanol)
>
> Vermutlich eher nicht so, gerade IPA in Verbindung mit Kunststoff ist
> eher nicht so toll.

Also ich bekomm meinen Isopropanol immer in Kunststoffflaschen 
geliefert. Hatte damit auch noch nie Probleme.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> weil nicht nur Drosten, sondern auch andere
> Zweifel geäußert haben. Wenn ich mich nicht irre, ging es um die
> Antikörpertests, die nicht zuverlässig genug sind.

Aber als weit mehr als nur zwei Experten darauf hingewiesen haben daß 
Drostens PCR-Test mindestens genauso unzuverlässig sind (50% false 
positive WIMRE) hast Du das jedoch gnädig ignoriert. Ich verneige mich 
vor Deiner unbestechlichen Unparteilichkeit. Drosten hat immer Recht, 
alle anderen per Definition nicht.

von Uwe G. (scd)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Uwe G. schrieb:
>> weil nicht nur Drosten, sondern auch andere
>> Zweifel geäußert haben. Wenn ich mich nicht irre, ging es um die
>> Antikörpertests, die nicht zuverlässig genug sind.
>
> Aber als weit mehr als nur zwei Experten darauf hingewiesen haben daß
> Drostens PCR-Test mindestens genauso unzuverlässig sind (50% false
> positive WIMRE) hast Du das jedoch gnädig ignoriert. Ich verneige mich
> vor Deiner unbestechlichen Unparteilichkeit. Drosten hat immer Recht,
> alle anderen per Definition nicht.

Mir ist egal, ob Drosten oder jemand anderes recht hat.

Der PCR-Test ist, wie mittlerweile ausführlich genug diskutiert, nicht 
mit 50% false positive belegt, auch nicht mit 30% false negative. Du 
irrst bzw. Deine Experten, auch das weiß mittlerweile jeder, wurde hier 
mehrfach diskutiert. Kannst Du mal mit den alten Kamellen aufhören?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Es wäre richtiger gewesen die Krankenhauskapazitäten wenigstens bis 2/3
> zu nutzen anstatt auf nahe Null runterzufahren und auch noch

Die Intensivbetten sind zu 57 % belegt. Das ist deutlich ungleich "nahe 
Null"
https://interaktiv.morgenpost.de/corona-deutschland-intensiv-betten-monitor-krankenhaus-auslastung/

Der Link dürfte inzwischen bekannt sein. Also bitte vorher einen 
Faktencheck selbst durchführen, bevor die Leute hier dich anhaltender 
Lüge bezichtigen.

von Jürgen E. (juergen1958)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Nick und Interessierte,

wenn die Daten nicht (mehr so gut) zum Modell passen, sollte man das 
Modell ändern und dies geänderte Modell testen. So könnte man z.B. zu 
einem bestimmten Datum ein Korrekturfaktor einfügen. Oder es könnte 
sein, dass man die Anzahl der Test nur ca. linear steigern kann, aber 
die Toten überlinear zunehmen. Dies kann man in einem erweiterten Modell 
berücksichtigen. Macht man das nicht, würde wohl das Verhältnis 
(Tote/gemeldeten Infizierten) nicht mehr stimmen und das Modell wäre 
dann nicht (mehr) passend. Unterscheidet sich das neue Modell 
(signifikanter Unterschied von R-Quadrat) nicht wesentlich, dann war das 
neue Modell wohl doch nicht so gut.
Viele Grüße
Jürgen

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Wie ist denn das beim Rauchen? Da stört es offenbar niemanden, wenn
> einer durch oder auch nur Passiv-Rauchen stirbt.

Also zunächst gefährdet rauchen primär den Raucher selbst. Sein Problem, 
freie Entscheidung. So wie Fettleibigkeit, Diabetes, Kreislaufschwäche, 
...

Und dann ist doch, oder irre ich mich, z.B. in Gaststätten das rauchen 
verboten. Und im Bahnhof. Und in der U-Bahnstation. Und den Zügen. Den 
Flugzeugen. Dem Taxi. ...
Früher hab ich in München in der S-Bahn geraucht, legal.

Also, worüber regst du dich nochmal genau auf?

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Die Intensivbetten sind zu 57 % belegt. Das ist deutlich ungleich "nahe
> Null"
> 
https://interaktiv.morgenpost.de/corona-deutschland-intensiv-betten-monitor-krankenhaus-auslastung/
Richtig, und hast Du Dir selbst Deinen Link angeschaut?
Das sind die normalen Intensivpatienten + die Corona Patienten (die 
siehe z.B. 66% Belegung Mecklenburg-Vorpommern, 673 Intensivbetten und 
davon 6 Covid19 Patienten, wobei man nicht weiß ob diese im normalen 
Krankenbett oder auf Intensiv liegen, usw.).

> Der Link dürfte inzwischen bekannt sein. Also bitte vorher einen
> Faktencheck selbst durchführen, bevor die Leute hier dich anhaltender
> Lüge bezichtigen.
Siehe oben, Dein eigener Link killt Dich - außer in Bayern, NRW und 
Baden-Würtemberg praktisch kaum Cov19 Patienten.
Einige Hotspot gibt es, aber das rechtfertigt nicht bundesweite Panik.
Außerdem leistet sich Deutschland den Luxus europäischen Solidarität.
Das würde nicht gehen, wenn die Auslastung am Anschlag wäre - ist sie 
einfach nicht.
Also schaue Dir Deine eigenen Links vielleicht mal genauer an ):

: Bearbeitet durch User
von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Was sprühen die da und was soll das bringen?

Aufmerksamkeit.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Also zunächst gefährdet rauchen primär den Raucher selbst. Sein Problem,
> freie Entscheidung. So wie Fettleibigkeit, Diabetes, Kreislaufschwäche,
> ...
Irrtum, wenn jemand in der Nähe steht und selbst nicht raucht, wird es 
schon zum Passiv-Rauchen und das kommt auch vor, sehr häufig sogar.
Weiterhin: Auch bei Corona gilt eigentlich das Gleiche, solange ich 
selbst nicht selbst infiziert bin könnte ich mich ja auch für das Risiko 
entscheiden?
Ist bei Corona aber definitiv nicht erlaubt.

>
> Und dann ist doch, oder irre ich mich, z.B. in Gaststätten das rauchen
> verboten. Und im Bahnhof. Und in der U-Bahnstation. Und den Zügen. Den
> Flugzeugen. Dem Taxi. ...
> Früher hab ich in München in der S-Bahn geraucht, legal.
>
> Also, worüber regst du dich nochmal genau auf?
Auch da könnte man einen Schritt weiter gehen und Tabak einfach komplett 
verbieten - wo ist denn da das Problem? Wissenschaftlich sind die 
Gefahren erwiesen, selbst für Passivraucher.
Wenn man schon für Gesundheit und Menschenleben retten ist, dann ist das 
doch auch ein guter Weg wie bei Corona? Also wenn schon, dann aber 
richtig.
Oder auf einmal doch nicht? Bist Du etwa selbst Raucher?

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris K. schrieb:
> Das Virus ist nicht mehr vermehrungsfähig.

Das ist es sowieso nicht. Vieren können sich nicht vermehren, sie werden 
vermehrt – von der gekaperten Zelle.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Unter anderem eine Aussage von Dr. Drosten zu den Masken, einfach mal 
direkt auf Minute 16:16 gehen:
Youtube-Video "Corona-Lüge? Explosive Studie & totales Versagen des RKI! Fragen an Merkel & Spahn & Co."
Die Meinung hat er später natürlich irgendwann wieder revidiert wo dann 
der Masken-Hype kam.
Einfach nur 3mal
:-) :-) :-) diese Aussage.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Das kann natürlich ein Grund sein, warum ein neuer Thread der sich
> seriös mit dem Thema befassen will geschlossen wird und dieser
> Scheißhausthread hier offen bleibt.

Was denkst du eigentlich wer du bist? Du hast hier überhaupt keine 
Befugnis für irgendwas. und nichts zu sagen. Du kannst nicht einen 
Thread aufmachen und sagen "alle die anderer Meinung sind, also die 
Spinner, müssen draußen bleiben und dürfen nichts schreiben".

Das kannst du in deinem eigenen Forum machen. Z.B. bei allmystery.de 
werden alle die etwas entgegen der allgemeinen Orientierung zu Corona 
sagen sanktioniert. Das hättest du hier wohl auch gerne wa?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> wobei man nicht weiß ob diese im normalen
> Krankenbett oder auf Intensiv liegen, usw.

Ist nicht so schwer. 73% künstlich beatmet.
So viel zu deiner Leseschwäche.

Man soll also die verbleibende Kapazität von durchschnittlich 42% voll 
mit Corona-Patienten auslasten. Wäre etwa Faktor 4 an Covid-19 
Patienten. Dann stehen alle KH am Anschlag und bei 49 Kliniken müsste 
ab morgen schon abgewiesen werden (49 sind ausgelastet) und bei 359 
dürfte lieber nichts passieren, sonst stehen die nächste Woche an.

So viel zu deiner Rechenschwäche.


Irgend ein Großereignis und du jammerst, warum alle Betten mit den 
Corona-Deppen belegt sind. Und warum die BW Patienten nach Frankreich 
fliegt.
So viel zu deiner Denkschwäche.

von Chris K. (waldmeistereis)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> ... Um das Problem mit der Angst der Lehrer zu lösen
> könnte man einfach aufhören in den Medien Angst zu schüren

Nur genau das machen sie doch nicht, im Gegenteil. Deswegen habe ich mir 
erlaubt sie einfach mal beim Wort zu nehmen und die Konsequenzen daraus 
abzuleiten und die kann in deren Sinn nur heißen, testen, testen, 
testen. Nur so kann man den wirklich Verängstigten hierzulande mehr 
Sicherheit geben. Nur so wissen wir bescheid was wirklich los ist in 
Sachen Corona-Durchseuchung. Dazu gehören auch wirksame Antikörpertests. 
Oder glaubst du, wenn unsere Bundeshanseln nun plötzlich das Gegenteil 
behaupteten, wie z.B. "Hi Leute, wir haben uns geirrt, alles doch safe 
jetzt!" würde man die geschürten Ängste einfach wieder einfangen können? 
Wer würde dann denen überhaupt noch irgend etwas glauben. Nein, so geht 
es nicht. Sie müssten wenigstens repräsentative Untersuchungen der 
Dunkelziffer wie in Heinsberg an potentiellen Hotspots durchführen (wie 
in Schulen) und zwar wiederholend in kurzen Abständen. Dazu braucht es 
halt die besagten Testkapazitäten. Anders geht es nicht. Das ist nahezu 
alternativlos, solange wir keinen Impfstoff und keine wirksame Therapie 
gegen Covid-19 haben. Das der Journaille dazu zu wenig einfällt, ist wie 
schon häufiger ein Versagen des gesamten dt. Journalismus, wie wir ihn 
auch schon an anderer Stelle vor ein paar Jahren hatten (letzteres näher 
auszuführen verkneife ich mir jetzt).

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav K. schrieb:
> Also wird dieses Jahr jeder sein persönliches Russisch Roulett
> absolvieren müssen: Eine scharfe Patrone in die Trommel (je nach
> Risikogruppe auch mehrere), Trommel durchdrehen, an den Kopf halten und
> abdrücken.

Füll sie dir alle, dann hast dus hinter dir…

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Auch da könnte man einen Schritt weiter gehen und Tabak einfach komplett
> verbieten - wo ist denn da das Problem?

Ah, also verbieten. Genauso wie man Fettleibigkeit verbieten muss. Und 
Dummheit vor allem.
Man hat die Raucher genug eingeschränkt, sie gefärden sich nur noch im 
Wesentlichen selbst.

Aber dein Argument war doch, dass man nichts gegen Raucher macht? Das 
ist widerlegt. Worum ging es dir als du mit den Rauchern angefangen 
hast? Dass man Leuten verbieten muss sich selbst zu gefärden?
Dass man die Gefärdung Unbeteiligter müglichst reduzieren muss? Wäre das 
dann nicht ein Argument für die Beschränkungen? Und dem bereits 
passierten Passivraucherschutz?

Also irgendwo ist da ein Fehler in deiner Logik.
Aber das zieht sich bei dir durch wie ein roter Faden. Insofern, mach 
ruhig weiter so, wir sind es gewöhnt.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht bringt es was, wenn man die uneinsichtigen Leute, die immer 
noch draußen herumlaufen, einfach mal großzügig damit abduschen. Vor 
allem die Polizei Berlin und Hamburg hat mit dieser Form der 
Desinfektion Erfahrung, die nennen das dort Spaß- und Erlebnisausflüge 
mit dem Wasserwerfer.

von Chris K. (waldmeistereis)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Chris K. schrieb:
>> Das Virus ist nicht mehr vermehrungsfähig.
>
> Das ist es sowieso nicht. Vieren können sich nicht vermehren, sie werden
> vermehrt – von der gekaperten Zelle.

Richtig. Genau das war aber auch gemeint. Eine Wirtszelle braucht es zur 
Vermehrung schon noch. Aber wenn die Zelle (das Virus) eh tot ist ..

Vn N. schrieb:
> Vermutlich eher nicht so, gerade IPA in Verbindung mit Kunststoff ist
> eher nicht so toll.

PE, PET, PE-HD funktioniert da als Behältnis ausgezeichnet.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Ist nicht so schwer. 73% künstlich beatmet.
> So viel zu deiner Leseschwäche.
Falsch, damit sind 73% der Cov19 Patienten gemeint.
Nehmen wir mal Bayern mit 678 Cov19 Patienten, dann sind das 495 auf 
Intensiv - d.h. ca. 12% Belegung der Intensiv-Betten durch Cov19 belegt, 
der Rest in Bayern, 52%, wird durch andere Intensiv-Patienten belegt.
Muß ich Dir das vorrechnen oder schaffst Du das selbst?

> Man soll also die verbleibende Kapazität von durchschnittlich 42% voll
> mit Corona-Patienten auslasten.
Muß man nicht, aber man hat noch Spielraum nach oben und deshalb auch 
Spielraum für sinnnvolle statt sinnlose Maßnahmen nur damit Bill Gates 
sein Geld wieder reinholen kann.

> Dann stehen alle KH am Anschlag und bei 49 Kliniken müsste
> ab morgen schon abgewiesen werden (49 sind ausgelastet) und bei 359
> dürfte lieber nichts passieren, sonst stehen die nächste Woche an.
ach ja, das ist dann wieder der große Ansturm - tja, wo bleibt er denn 
nur?

>
> Irgend ein Großereignis und du jammerst, warum alle Betten mit den
> Corona-Deppen belegt sind. Und warum die BW Patienten nach Frankreich
> fliegt.
> So viel zu deiner Denkschwäche.
im Winter 2020 kann es hier in Deutschland sehr heikel werden, weil dann 
eine mangelhafte Durchseuchung besteht, die die anderen Länder dann 
schon zum Großteil hinter sich haben .... aber das kapierst Du einfach 
nicht.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
>> Dann stehen alle KH am Anschlag und bei 49 Kliniken müsste
>> ab morgen schon abgewiesen werden
Ich kann Dir sagen, wann der große Ansturm kommt und alles überlastet 
sein wird - das wird Winter 2020 sein aufgrund der falschen Maßnahmen 
von heute.

: Bearbeitet durch User
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Deutschland erwacht aus der Wohlstands-Illusion

https://www.nzz.ch/meinung/coronavirus-deutschland-erwacht-aus-der-wohlstands-illusion-ld.1551624

Mutti hat euch verarscht.

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Nächste Jahr sind Bundestagswahlen. So lange würde Mutti die Panik gerne
> noch aufrecht erhalten.

von Icke ®.
> LOL, vor allem deine..

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Muß ich Dir das vorrechnen oder schaffst Du das selbst?

Wird schon stimmen. Aber du willst doch alle Betten mit Covid belegen. 
Da sind aber nur noch 42% frei die belegt werden können. Oder denkst du, 
es sollen alle Nicht-Coroner rausgeworfen werden? So dass man 100% 
Corona-Patienten hat und nicht nur "nahe Null".

Mach das bitte für dich im Stillen auf einem Blatt Papier am Beispiel 
Bayern:
1.) Wie viele Intensiv-Plätze sind noch frei?
2.) Wenn alle freien Intensiv-Plätze mit Corona-Patienten belegt werden, 
wie viele Corona-Patienten sind es dann?
3.) Wie viel Corona-Patienten mehr könne aufgenommen werden. Nenne bitte 
einen Faktor. Die Zahl aus Frage 2.) ist nicht die richtige Antwort!

Meld dich wieder, wenn du das rausbekommen hast. Eis kannst du bei ... 
mir egal, aber lass mich in Ruhe ... Eis bekommst du dafür keines.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Ah, also verbieten. Genauso wie man Fettleibigkeit verbieten muss. Und
> Dummheit vor allem.
> Man hat die Raucher genug eingeschränkt, sie gefärden sich nur noch im
> Wesentlichen selbst.
LOL, die Argumentation kannst Du bei Corona genauso bringen - wer 
unbedingt Corona haben möchte, bitteschön.
Man kann sich schützen - deswegen gibt es lokal ja auch schon 
Maskenpflicht.
Man will aber doch die totkranken Cov19 Patienten retten, es geht um 
Menschenleben und bei Rauchern ist das nicht anders.
Die waren zu dumm und konnten nicht aufhören und jetzt müssen sie 
gerettet werden, auch auf Intensiv; genau wie die Corona-Infizierten, 
die sich bei Großveranstaltungen wie Karneval unbedingt anstecken lassen 
wollten oder mußten anstatt darauf zu verzichten.
Warum also kein totales Tabakverbot? Dient doch der Gesundheit, 
Fehlbelegung von Rauchern auf Intensivbetten durch Raucher entfällt dann 
auch komplett - Entlastung des Gesundheitssystems, alles prima, warum 
also nicht?
Kannst Du Dir wohl selbst beantworten warum nicht!
Und bei normaler Grippe wird ja auch kein totaler Shutdown wie jetzt 
veranstaltet - auch da sterben jedes Jahr viele Menschen.
Keine Antwort von Dir? Warum auch.

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wer kam eigentlich auf die blöde Idee mit der Herdenimmunität?
Das Volk durchinfizieren?
Und das bei einem unbekannten Virus?

Wie dumm oder doof muss man eigentlich sein um das zu befürworten.

Habe jetzt nicht alle da oben gelesen.
Ist mir zu viel, sorry.

Gruß
Thomas

: Bearbeitet durch User
von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Wird schon stimmen. Aber du willst doch alle Betten mit Covid belegen.
> Da sind aber nur noch 42% frei die belegt werden können.
na ja, je nach Bundesland, geht doch noch einiges.

> Oder denkst du,
> es sollen alle Nicht-Coroner rausgeworfen werden? So dass man 100%
> Corona-Patienten hat und nicht nur "nahe Null".
es sind schon viele notwendige Operationen verschoben und damit 
Kapazitäten extra wegen Corona frei gemacht worden.
Bis auf die 3 Hotspot-Bundesländer ist doch tote Hose.

>
> Mach das bitte für dich im Stillen auf einem Blatt Papier am Beispiel
> Bayern:
> 1.) Wie viele Intensiv-Plätze sind noch frei?
Nicht jeder Infizierte landet auf Intensiv - das ist das ganz große 
Märchen.

> 2.) Wenn alle freien Intensiv-Plätze mit Corona-Patienten belegt werden,
> wie viele Corona-Patienten sind es dann?
davon sind wir meilenweit entfernt - aber im Winter 2020 wird genau das 
kommen aufgrund der falschen Maßnahmen zum heutigen Zeitpunkt.

> Meld dich wieder, wenn du das rausbekommen hast. Eis kannst du bei ...
> mir egal, aber lass mich in Ruhe ... Eis bekommst du dafür keines.
Dir ist leider nicht klar geworden, daß die 'alternativlose' Strategie 
des RKI VERZÖGERUNG heißt und das wird uns noch ganz böse um die Ohren 
fliegen.

von Claus M. (energy)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> aber im Winter 2020 wird genau das kommen aufgrund der falschen
> Maßnahmen zum heutigen Zeitpunkt.

Jetzt wiederholt den scheißdreck doch nicht alle 2 Sekunden. Die 
Temperatur hat kaum einen Einfluss auf covid. Und vielleicht hat man bis 
Herbst ein Medikament identifiziert. Oder man weiß mehr über die 
langzeitschäden und sieht, dass Herdenimmunität ein saublöder Ansatz 
ist.

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Falls die Impfpflicht kommt, vielleicht kommt das auch so eine Art 
Judenstern. Der "Ich bin nicht geimpft" - Stern, den jeder tragen muss, 
der sich der Impfung verweigert.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Wie dumm oder doof muss man eigentlich sein um das zu befürworten.
nur das geht und das weiß auch das RKI, Drosten und andere.
Die Strategie heißt genau deshalb VERZÖGERUNG bis zum geht nicht mehr 
bzw. bis der Impfstoff vom Heiland Bill da ist.
WHO, Drosten, usw. hängen alle am Geldtropf von Bill Gates und der hat 
im Hintergrund  das Sagen - nicht die Wissenschaft :-)
Was denkst Du denn wie der gute Bill sein Betriebssystem verkauft hat?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> LOL, die Argumentation kannst Du bei Corona genauso bringen -

Na, das ist doch Deine Argumentation. Auch wenn du dir dabei selbst 
ins Knie geschossen hast (Nichtraucherschutz). Aber hey, das ist voll 
OK. Wir haben dich trotzdem liebt.

Aber jetzt mach bitte deine Hausaufgaben. Morgen ist Montag, und da ist 
Abgabetermin.

von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Desinfektionsmittel

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Virologin Karin Mölling: «Wir wissen überhaupt nicht, ob es bei diesem 
Coronavirus eine zweite Episode geben wird, wie das bei der Influenza 
der Fall war»

https://www.nzz.ch/international/virologin-karin-moelling-wir-kommen-bisher-glimpflich-davon-ld.1552286

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Jetzt wiederholt den scheißdreck doch nicht alle 2 Sekunden. Die
> Temperatur hat kaum einen Einfluss auf covid. Und vielleicht hat man bis
> Herbst ein Medikament identifiziert. Oder man weiß mehr über die
> langzeitschäden und sieht, dass Herdenimmunität ein saublöder Ansatz
> ist.
Im Winter und im Frühjahr ist die Sterblicht am höchsten auch durch 
andere Krankheiten und auch die kosten Krankenhaus-Kapazität.
In der Summe wird das genau deshalb sehr böse enden.
Du glaubst an das Triumvirat unserer 3 Wissenschaftler, die das 
Fundament für die Richtigkeit per se sind - na ja, dann glaube es :-)

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
>> 1.) Wie viele Intensiv-Plätze sind noch frei?
> Nicht jeder Infizierte landet auf Intensiv - das ist das ganz große
> Märchen.

Ich hab eher eine Zahl erwartet. Denn die ist völlig unabhängig davon 
wie viele Corona-Leute auf Intensiv landet.

Also, bitte nochmal hinsetzen und rechnen. Mit Zahlen und so.


>> 2.) Wenn alle freien Intensiv-Plätze mit Corona-Patienten belegt werden,
>> wie viele Corona-Patienten sind es dann?
> davon sind wir meilenweit entfernt

Ich hab eher eine Zahl erwartet. Und zwar am konkreten Beispiel Bayern 
und Tag Heute. Also bitte nochmal hinsetzen und rechnen. Mit Zahlen und 
so.
Was im Winter 2020 ist, ist egal. Und wenn du so weitermachst, sehe ich 
für Deinen Skiurlaub im Winter 2020 schwarz!

> Dir ist leider nicht klar geworden, daß die 'alternativlose' Strategie
> des RKI VERZÖGERUNG heißt

Es ist jetzt völlig egal wie blöd ich bin. Ich will ja nur von dir die 
Zahlen haben. Dazu hab ich dir paar Aufgaben gestellt die ich nicht 
hinbekomme. Aber ich bin mir sicher, dass wir so weiterkommen. Ich hab 
da schon eine Idee.

Also bitte rechne das jetzt aus für mich, ich kann nur Graphiken mit 
MSPaint fälschen.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Aber jetzt mach bitte deine Hausaufgaben. Morgen ist Montag, und da ist
> Abgabetermin.

Du hast es nicht kapiert.
Raucher gefährden sich und andere - genau wie bei Corona.
Gibt es als 'Maßnahme' deshalb ein Tabakverbot?
Nein, das würde die Tabakindustrie extrem stören und dem Staat wegen 
fehlender Steuereinnahmen ebenfalls.
Weiterhin kommt da noch das blöde Grundgesetz ins Spiel, geht also nicht 
so einfach.
Deshalb gibt es eine Freigabe fürs Rauchen.

Bei Corona geht es auch um viel Geld und Bill Gates hat investiert - der 
will Cash-Back für seine Stiftung sehen.
Der Impfstoff von Bill wird bald kommen, solange gilt die Parole: 
Durchhalten, weitere Maßnahmen.
Die gute Nachricht vorab: Die Krankenkassen werden die Kosten für die 
Zwangsimpfung im vollen Umfang übernehmen, toll :-)

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> «Wir wissen überhaupt nicht, ob es bei diesem
> Coronavirus eine zweite Episode geben wird, wie das bei der Influenza
> der Fall war»

Schön! Nur bringt sie "Wir" und "Ich" durcheinander. Schon in der 
Überschrift.

-> Rundablage.

von Thomas B. (thombde)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Thomas B. schrieb:
>> Wie dumm oder doof muss man eigentlich sein um das zu befürworten.
> nur das geht und das weiß auch das RKI, Drosten und andere.
> Die Strategie heißt genau deshalb VERZÖGERUNG bis zum geht nicht mehr
> bzw. bis der Impfstoff vom Heiland Bill da ist.
> WHO, Drosten, usw. hängen alle am Geldtropf von Bill Gates und der hat
> im Hintergrund  das Sagen - nicht die Wissenschaft :-)
> Was denkst Du denn wie der gute Bill sein Betriebssystem verkauft hat?


Hättest mich auch richtig zitieren können.

Thomas B. schrieb:
> Wer kam eigentlich auf die blöde Idee mit der Herdenimmunität?
> Das Volk durchinfizieren?
> Und das bei einem unbekannten Virus?
>
> Wie dumm oder doof muss man eigentlich sein um das zu befürworten.
>

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Was im Winter 2020 ist, ist egal. Und wenn du so weitermachst, sehe ich
> für Deinen Skiurlaub im Winter 2020 schwarz!
im Winter wird es doch zur Katastrophe kommen wegen der ganzen 
Verzögerungstaktik des RKI.
Das ist wie beim exponentiellen Wachstum, auch die zweite Welle und 
nachfolgende Wellen wachsen exponentiell - je nach Jahreszeit hat man 
dann aufgrund der sonstigen Krankheiten die Katastrophe, die sich 
Drosten & Co offenbar herbei wünschen ):

> Es ist jetzt völlig egal wie blöd ich bin. Ich will ja nur von dir die
> Zahlen haben.
Es geht hier nicht um Zahlen und Diagramme - sondern um die Strategie an 
sich .... und die ist eben falsch und zwar grundlegend.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Hättest mich auch richtig zitieren können.
>
> Thomas B. schrieb:
>> Wer kam eigentlich auf die blöde Idee mit der Herdenimmunität?
>> Das Volk durchinfizieren?
>> Und das bei einem unbekannten Virus?
>>
>> Wie dumm oder doof muss man eigentlich sein um das zu befürworten.
>>
okay, mein Fehler.
Aber Du und die anderen, Ihr werdet noch sehen wie es weitergeht mit 
Sterbeziffern - Schweden wird auf jeden Fall am Ende besser abschneiden 
und prozentual bezogen auf die Bevölkerung vielleicht sogar USA, die 
jetzt an der Spitze liegen.
Viel Spaß dann mit der Zwangsimpfung und der weiteren Einschränkung der 
Grundrechte.
Wo ist eigentlich noch der Unterschied zu Orban ?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> Du hast es nicht kapiert.

Ich will es ja kapieren! Dafür brauch ich aber die Zahlen. Bitte rechne 
das doch mal aus. Kann doch ned so schwer sein, oddr?

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> im Winter wird es doch zur Katastrophe kommen wegen der ganzen
> Verzögerungstaktik des RKI.

Damit ich das endlich kapiere, brauch ich aber die Zahlen um die ich 
dich gebeten hab sie mir auszurechnen. Das ist doch hoffentlich nicht so 
schwer für dich.
Und wenn ich dann die Zahlen hab, können wir uns über den Winter und 
Frau Merkel, Bill gates und Wondergirl unterhalten. Und Frau Holle, 
wenn's sein muss.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe G. schrieb:
> Meiner Beobachtung nach eher nicht. Masken tragen in Berlin auf dem
> Kudamm oder in der S-Bahn eher nur wenige Leute.

Der Blockwart vom Kuhdamm und aus der S-Bahn, na dann zeig mal deine 
hochwissenschaftliche Expertise,  statistische Erhebung, Datenbasis, 
Rahmenbedingungen, Kontrollgruppe und was war da noch von Wichtigkeit 
ach ja die Provenienz deines Abschlusses. o.k. auf letztere verzichten 
wir. Dein Doktorvater Cyblord himself genügt ja als Ehrenleumund.

Namaste

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> na dann zeig mal deine hochwissenschaftliche Expertise,  statistische
> Erhebung, Datenbasis, Rahmenbedingungen, Kontrollgruppe und was war da
> noch von Wichtigkeit ach ja die Provenienz deines Abschlusses. o.k. auf
> letztere verzichten wir. Dein Doktorvater Cyblord himself genügt ja als
> Ehrenleumund.

Das ist immer noch mehr als man von deinen Qualifikationen behaupten 
kann.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Chris K. schrieb:
> Oder glaubst du, wenn unsere Bundeshanseln nun plötzlich das Gegenteil
> behaupteten, wie z.B. "Hi Leute, wir haben uns geirrt, alles doch safe
> jetzt!" würde man die geschürten Ängste einfach wieder einfangen können?
> Wer würde dann denen überhaupt noch irgend etwas glauben.

Nein, keine halben Sachen sondern richtig: Aufklärung über die wahren 
Umstände, ein Shitstorm der sich gewaschen hat, Rücktritte von Landes- 
und Bundesregierung, Neuwahlen, Untersuchungsausschuss, Ermittlungen und 
Anklagen der Täter und Mittäter wegen Hochverrats, Merkel lebenslang im 
Frauenknast¹, etc.

Ruckzuck wären die Angst verflogen, die Leute würden auf den Straßen 
feiern und die Glaubhaftigkeit wäre wieder hergestellt.

__
¹ incl. RTL-Doku-Soap 3 mal wöchentlich

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:

> Weiterhin kommt da noch das blöde Grundgesetz ins Spiel, geht also nicht
> so einfach.
> Deshalb gibt es eine Freigabe fürs Rauchen.
>
Du hast unser GG nicht so richtig verstanden: was nicht verboten ist, 
ist per se das Recht des Bürgers, ganz ohne Gestattung oder gar 
Genehmigung oder Erlaubnis.

Trotzdem könnte man Tabak und auch Alkohol genau so gut oder schlecht 
(rechtlich!) verbieten, wie  zB Cannabis oder Heroin.

Vorläufig würde das aber zu viele Wählerstimmen kosten, also lässt man 
es bleiben.
Nein, das liegt nicht an den Steuern, die könnte man auch auf Dope oder 
Schnee erheben.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Nächste Jahr sind Bundestagswahlen. So lange würde Mutti die Panik gerne
> noch aufrecht erhalten.

und der Kurze gern noch bis 2022
https://www.vol.at/zahlen-erfreuliches-zeichen-normalitaet-erst-2022/6592521

trippe di trapp

Namaste

von Chris K. (waldmeistereis)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> ... keine halben Sachen sondern richtig: Aufklärung über die wahren
> Umstände, ein Shitstorm der sich gewaschen hat, Rücktritte von Landes-
> und Bundesregierung, Neuwahlen, Untersuchungsausschuss, Ermittlungen und
> Anklagen der Täter und Mittäter wegen Hochverrats, Merkel lebenslang im
> Frauenknast¹, etc.
>
> Ruckzuck wären die Angst verflogen, die Leute würden auf den Straßen
> feiern und die Glaubhaftigkeit wäre wieder hergestellt.

Zwei bedauerliche Selbstmorde gab es ja bereits, aber bevor es in die 
von dir genannte Richtung geht ist für mich die Wahrscheinlichkeit 
höher, dass wir als neue chinesische Provinz ausgerufen werden (weil die 
Chinesen nach der Coronazeit als Einzige vielleicht noch den Zaster 
haben uns vor dem Bankrott zu retten und unser Land zudem ganz 
schnucklig finden - Mittelrheintal und so). Unsere Staatsführung wäre 
dann nur noch kommissarisch im Amt und weisungsgebunden an Peking. Ein 
paar Schauprozesse gäbe es vielleicht auch (so zur Unterhaltung und so).

;)

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Kita zu bis August? Das ist absurd

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article207366393/Corona-Krise-Kita-zu-bis-August-Das-ist-absurd.html

Die Lemminge wachen langsam auf und merken, dass Mutti keinen Plan hat.

von Claus M. (energy)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> Rücktritte von Landes- und Bundesregierung, Neuwahlen,
> Untersuchungsausschuss, Ermittlungen und Anklagen der Täter und Mittäter
> wegen Hochverrats, Merkel lebenslang im Frauenknast¹, etc.

Merkst Du eigentlich nicht wie nah an der Klapse Du mit solchen 
Wahnvorstellungen bist?

von Icke ®. (49636b65)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Nun, hat die formalen Voraussetzungen bestimmter Rechtsänderungen
> aufgezeigt. Damit hat er für diejenigen, die insoweit möglicherweise nur
> unzureichende Vorstellungen hatten, für Klarheit gesorgt.
>
> Inhaltlich sind seine Rechtsausführungen zutreffend. Ob die
> entsprechenden Änderungen betrrieben werden sollen, wird jeder
> Abgeordnete seinem eigenen Gewissen folgend autonom für sich entscheiden
> müssen.
>
> Wo ist hier starker Tobak?

Daß die MdB eher der Fraktionsdisziplin folgen, als dem eigenen 
Gewissen, ist ein offenes Geheimnis. Abweichler kommen vor, sind aber 
selten. Insofern verlaufen Abstimmungen so, wie die Partei es vorgibt.
Das Notparlament, um das es geht, hat einen Namen, "Gemeinsamer 
Ausschuß":

https://www.bundestag.de/ausschuesse/ausschuesse18/gemeinsamer_ausschuss

Er besteht aus 32 Bundestags- und 16 Bundesratsmitgliedern und ist laut 
GG nur für den Verteidigungsfall vorgesehen, sprich einen Angriff auf 
Deutschland mit Waffengewalt. Nicht aber für Katastrophenfälle oder 
epidemische Lagen. Hierfür müßte das GG geändert werden. Würde nun das 
GG entsprechend geändert, hätte die Regierung Handhabe, den Bundestag 
stillzulegen und dessen Aufgaben auf den Gemeinsamen Ausschuß zu 
übertragen. Weshalb? Laut Neufassung des IfSG bestimmt der Bundestag, ob 
wir eine epidemische Lage haben oder nicht. Im Bundestag sitzen jedoch 
mehrheitlich Angehörige der Regierungsparteien und diese entscheiden mit 
ihrer Mehrheit. Ergo, wenn Mutti sagt, wir haben eine Epidemie, dann 
haben wir eine und basta.

Im Gemeinsamen Ausschuß sitzen als ordentliche Mitglieder derzeit 16 MdB 
von CDU/CSU, 10 von der SPD sowie jeweils 3 Linke und Grüne. Dazu kommen 
aus dem Bundesrat 5 CDU/CSUler, 10 SPDler und ein Linker. Beschlußfähig 
ist der GA, wenn mindestens 25 Mitglieder oder Stellvertreter anwesend 
sind. Das heißt auf Deutsch, im E-Fall entscheiden nur 25 Leute über das 
Wohl und Wehe Deutschlands.  Da auch bei Mindestanwesenheit die einfache 
Mehrheit genügt, sind es im Endeffekt nur 13. Nehmen wir an, ein Virus 
wütet. Nehmen wir weiter an, daß nur 13 CDUler und 12 andere Mitglieder 
des GA verschont bleiben. Wer entscheidet dann als verbliebene Instanz?

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger L. schrieb:
> Nicht nur durch den falschen
> gebrauch, sondern auch schon durch den regelmäßigen, können Resistenzen
> entstehen.

facepalm

Viren, man! Viren!

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Offener Streit bei Projekt für Corona-App

Mehrere Wissenschaftler verlassen Initiative und erheben schwere 
Vorwürfe. Schwere Datenschutzverletzungen befürchtet.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/offener-streit-bei-projekt-fuer-corona-app-16732590.html

von Claus M. (energy)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Offener Streit bei Projekt für Corona-App
> Mehrere Wissenschaftler verlassen Initiative und erheben schwere
> Vorwürfe. Schwere Datenschutzverletzungen befürchtet.

Schade, kann man dann wohl knicken. War ja auch nicht zu erwarten, dass 
man in Europa mal was schnell auf die Kette kriegt. Am besten lassen wir 
uns so viel Zeit wie beim Brexit, dann ist die Epidemie vorbei wenn die 
App fertig ist.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
tägliche Todesfälle Deutschland im Zeitraum  März  April

https://www.berliner-zeitung.de/coronavirus/taegliche-sterbefallzahlen-im-jahresvergleich-li.81531
Quelle: Statistisches Bundesamt  Erstellt mit Datawrapper

zwischen  2200 und 3600 Todesfälle täglich
im Schnitt 2800 Todesfälle täglich

Schwankung dieses Jahr bis 15.3.  +/- 150
in anderen Jahren -1000/+800

das sind bis Ende März unter 5% (maximum 141 am 31.3.)
bis Mitte April max 12% (maximum 357 am 10.4.)

der gesamten Todesfälle einem Tag

tägliche coronatote in Deutschland l lt. Statista 2020

10.3  2
11.3.  1
12.3  0
13.3.  3
14.3.  0
15.3  2
16.3.  4
17.3.  8
18.3.  6
19.3.  2
20.3.  24
21.3.  23
22.3.  18
23.3.  1
24.3.  36
25.3  34
26.3.  58
27.3.  59
28.3.  114
29.3.  60
30.3.  86
31.3.  141
1.4.  139
2.4.  110
3.4.  176
4.4.  168
5.4.  249
6.4.  60
7.4.  226
8.4.  286
9.4.  253
10.4.  357
11.4.  30
12.4.  235
13.4.  131
14.4.  239
15.4.  234
16.4.  309
17.4.  294
18.4.  305
19.4.  140


Namaste

: Bearbeitet durch User
von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:
> In allen ebenen rechtwinkligen Dreiecken ist die Summe der
> Flächeninhalte der Kathetenquadrate gleich dem Flächeninhalt des
> Hypotenusenquadrates.

Was für ein linker Scheiß, schließlich hat Merkel das in der Zonen 
Schule gehabt.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1102667/umfrage/erkrankungs-und-todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-in-deutschland/

nachgereichter Link zu den täglichen sterbezahlen ich habe die 
Kumulierung raus gerechnet meine sind die täglichen neuzugänge an toten 
nicht die Kumulierten.

von Claus M. (energy)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> tägliche coronatote in Deutschland l lt.

Ja und, was willst jetzt sagen? Für mich ein Beweis, dass wir zeitig 
genug die reißleine gezogen haben mit den Maßnahmen. In Italien und 
Spanien sieht es anders aus, wie man auch auf euromomo sieht, den ihr 
nun vorsichtshalber nicht mehr als Quelle nutzt, nachdem man dort den 
Ausschlag klar erkennt. Anfangs habt ihr ja auch noch behauptet in 
Italien sei alles wie immer.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:

> der Feine Herr Gates

Wer den Donald kritisiert wird von den Donald-Gläubigen mit 
Internet-Bildchen beworfen.

Und der feine H. Trump schaufelt sich bei der Gelegenheit auch noch was 
in seine Taschen: 
https://www.heise.de/tp/features/USA-Es-regnet-Geld-4704501.html

---------------------------

Wie die New York Times berichtet, werden nun auch die Trump-Immobilien, 
die von Jared Kushner verwaltet werden, auf Kosten der amerikanischen 
Steuerzahler Wertverluste, "die lediglich auf dem Papier sind", in reale 
Steuerrückerstattungen umwandeln können.

---------------------------

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> ich habe die Kumulierung raus gerechnet

Ach, das erklärt die vielen Fehler.
Wie oft soll ich dir sagen, dass du auf deinem Wischkasterl nicht mit 
deinem schlappen *** rumömmeln sollst und das dann als sinnvollen Text 
oder gültige Zahlen hier präsentierst.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd K. schrieb:

> Die Krankheit ist vergleichbar mit vergangenen starken Grippewellen und
> sie war schon am Abflauen bevor der ganze Zirkus begann, das zeigen
> aktuelle Daten einhellig, und all die Jahre zuvor wurde kein solcher
> Bohei veranstaltet wegen ner starken Grippewelle.

Der monothematische Blick auf die Mortalitätsraten verdeckt den Blick 
auf andere Probleme (Folgeschäden) die mindestens genau so eklig sind:

https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2020/04/tag-Coronavirus-Lungeschaden-Forschung-Uniklinik-Innsbruck-6708e11e-28dc-4843-a760-e7f926ace61c.html

https://www.sciencemag.org/news/2020/04/how-does-coronavirus-kill-clinicians-trace-ferocious-rampage-through-body-brain-toes#

Möglicherweise werden die Therapien besser mit der Zeit .......

von G. K. (zumsel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
> Im Originaltext steht Folgendes:
>
> "People who donate blood are healthy adu1ts, and probably comply with
> the hygiene measures that are recommended to avoid COVID-19."
>
> Heißt übersetzt:
>
> "Leute, die Blut spenden, sind gesunde Erwachsene und befolgen
> wahrscheinlich die Hygienemaßnahmen, welche zur Vermeidung von COVID-19
> empfohlen sind."
>
> Daß nur gesunde Menschen Blut spenden dürfen, ist selbstverständlich.
> Siehe u.a. FAQ des Blutspendedienstes:

Auch beim Bluspenden ist längst die unsichtbare Hand des Marktes 
unterwegs und selbstverständlich lenkt diese Hand die Blutspenden 
dorthin wo die am billigsten zu bekommen sind, nämlich von armen 
Schluckern die fürs Blutspenden aus medizinischer Sicht eher weniger 
geeignet sind.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Blutspenden dorthin wo die am billigsten zu bekommen sind

So ganz generell: Wo gibt es Spenden denn günstiger als bei Spendern?

von G. K. (zumsel)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:

> So ganz generell: Wo gibt es Spenden denn günstiger als bei Spendern?

Wo monetäre Kriterien über medizinischen Kriterien stehen, alles andere 
wäre ja Kommunismus.

: Bearbeitet durch User
von Rick D. (rick)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Keine erhöhte Sterberate durch Corona in der ersten März-Hälfte
https://www.berliner-zeitung.de/coronavirus/taegliche-sterbefallzahlen-im-jahresvergleich-li.81531
...
Die ersten beiden erfassten Todesfälle gab es am 9. März in Nordrhein-Westfalen
...
Bisher gibt es zunächst die aktuellen Sterbefallzahlen bis zum 15. März.
...
Bis zum 15. März gab es in Summe 12 Todesfälle durch Corona in 
Deutschland [1].

Ich zitiere weiter:
Da in Deutschland täglich mehrere Tausend Menschen sterben, sind Anfang März noch keine Sondereffekte durch die Coronakrise abzulesen.
Was zu erwarten war...
Ob die Sterbefallzahlen ab der zweiten Märzhälfte insgesamt erhöht sind, sollen künftig regelmäßig veröffentlichte Sonderauswertungen zeigen, teilte das Statische Bundesamt am Freitag mit. Erste Zahlen für den gesamten März 2020 sollen am 30. April 2020 zur Verfügung stehen.
Also: Füße stillhalten, der Enkelin Briefe schreiben und nur noch 11 
Tage warten.


[1] 
https://de.wikipedia.org/wiki/COVID-19-Pandemie_in_Deutschland#Todesf%C3%A4lle

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:
>
> Daß die MdB eher der Fraktionsdisziplin folgen, als dem eigenen
> Gewissen, ist ein offenes Geheimnis. Abweichler kommen vor, sind aber
> selten. Insofern verlaufen Abstimmungen so, wie die Partei es vorgibt.

Gleichwohl liegt jeder einzelnen Stimmabgabe die autonome Entschließung 
eines Abgeordneten zu Grunde.

> Das Notparlament, um das es geht, hat einen Namen, "Gemeinsamer
> Ausschuß":
>
> https://www.bundestag.de/ausschuesse/ausschuesse18/gemeinsamer_ausschuss
>
Genau darum geht es nicht, denn

> Er besteht aus 32 Bundestags- und 16 Bundesratsmitgliedern und ist laut
> GG nur für den Verteidigungsfall vorgesehen, sprich einen Angriff auf
> Deutschland mit Waffengewalt. Nicht aber für Katastrophenfälle oder
> epidemische Lagen.

Und damit ist das Thema zunächst einmal durch.

> Hierfür müßte das GG geändert werden.

Das geht ja bekanntlich ganz einfach ...

Und damit erübrigen sich Erwägungen über die Zubereitung ungelegter 
Eier.

: Bearbeitet durch User
von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
>> So ganz generell: Wo gibt es Spenden denn günstiger als bei Spendern?
>
> Wo monetäre Kriterien über medizinischen Kriterien stehen, alles andere
> wäre ja Kommunismus.

Also der Blutspender bekommt nichts. Wo ist jetzt der monetäre Vorteil 
nur armen Leuten nichts zu zahlen?

Ich hab immer beim Blutspenden eine Tüte Chips, eine Tafel Schokolade 
und ein Glas Marmelade bekommen. Oder so.
Und ein freundliches Lächeln der Vampirin. Das war mir mehr wert. Musste 
ich auch nicht bei der Steuer als monetären Vorteil angeben. Zumindest 
hab ich das nie gemacht.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> «Wir wissen überhaupt nicht, ob es bei diesem
>> Coronavirus eine zweite Episode geben wird, wie das bei der Influenza
>> der Fall war»
>
> Schön! Nur bringt sie "Wir" und "Ich" durcheinander. Schon in der
> Überschrift.
>
> -> Rundablage.

Ich sehe schon länger, dass bei dir die Beschäftigungstherapie sehr 
erfolgreich ist…

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:

> Also der Blutspender bekommt nichts.
> Ich hab immer beim Blutspenden eine Tüte Chips, eine Tafel Schokolade
> und ein Glas Marmelade bekommen.

Das gibt es auch anders; vor langer Zeit gab es mal 20 Mark.
Was die mit dem Blut damals gemacht haben, war aber nicht ganz klar, 
denn irgendwann gab es mal einen deftigen Mangel an Blutkonserven, und 
das DRK hatte nett daran verdient, Blut an die Kosmetikindustrie zu 
verhökern. Die brauchten das wohl für Lippenstifte (wer das uappetitlich 
findet, der sollte besser nicht darüber nachdenken  was wohl in 
Hormocenta oder Placentubex enthalten sein könnte).
Keine Ahnung, ob Blut ein MHD hat.

Trotzdem ist das dämliche Gehetze von GK reichlich nervig.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Das gibt es auch anders; vor langer Zeit gab es mal 20 Mark.

Nö. Man konnte wo hin gehen und sich da länger (>> 1 h) an einen Kasten 
hängen und dafür gab es wimre sogar 40 Mark (z.B. Bayerstr. in München).
Aber wenn das BRK in der Volksschule Blutspendedienst hatte, gab es die 
Leckerlis.

Ich hab meinen Blutspendeausweis seit Mitte der 70er.

von Ron L. (flessa)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>> Das gibt es auch anders; vor langer Zeit gab es mal 20 Mark.
>
> Nö. Man konnte wo hin gehen und sich da länger (>> 1 h) an einen Kasten
> hängen und dafür gab es wimre sogar 40 Mark (z.B. Bayerstr. in München).
> Aber wenn das BRK in der Volksschule Blutspendedienst hatte, gab es die
> Leckerlis.
>
> Ich hab meinen Blutspendeausweis seit Mitte der 70er.

Und deshalb weißt Du, was Mitte der 70er in Eckernförde gezahlt wurde? 
Oder wie darf ich Dein herzhaftes 'Nö" verstehen?

So lange hat es da aber nicht gedauert.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ron L. schrieb:
> da gibt es etliche Perspektiven...

Deswegen: Haltet den Dieb!

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> In Italien und
> Spanien sieht es anders aus, wie man auch auf euromomo sieht, den ihr
> nun vorsichtshalber nicht mehr als Quelle nutzt, nachdem man dort den
> Ausschlag klar erkennt. Anfangs habt ihr ja auch noch behauptet in
> Italien sei alles wie immer.

Dass es in manchen Ländern einen Ausschlag gibt, heißt ja nicht, dass 
die alle an Corona gestorben sind. Wenn sich Menschen mit Herzinfarkt 
nicht mehr zum Arzt trauen, weil sie sich mit Corona infizieren könnten, 
wenn wegen der Quarantäne die Selbstmordrate steigt und wenn fast alle 
Operationen verschoben wurden, um Betten für den ausbleibenden 
Corona-Ansturm freizuhalten, ist völlig klar, dass die Sterberate 
steigen wird. Sie wird sogar noch höher steigen, wenn demnächst am 
Gesnudheitssystem gespart werden muss, weil kein Geld mehr da ist.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> wenn demnächst am
> Gesnudheitssystem gespart werden muss, weil kein Geld mehr da ist.

Demnächst? Machst du Witze?

Das Gesundheitssystem in Italien wurde in den letzten 10 Jahren auf ein 
Minimum reduziert, das zu normalen Zeiten schon nahezu voll ausgelastet 
ist.

von Christopher J. (christopher_j23)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Sie wird sogar noch höher steigen, wenn demnächst am
> Gesnudheitssystem gespart werden muss, weil kein Geld mehr da ist.

Geld wird mehr als genug da sein. Die Frage ist lediglich ob es noch 
etwas wert ist.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Das Gesundheitssystem in Italien wurde in den letzten 10 Jahren auf ein
> Minimum reduziert, das zu normalen Zeiten schon nahezu voll ausgelastet
> ist.

Hätten sie halt mehr Steuern zahlen müssen. Jetzt ist das Gejammer groß 
und der Deutsche soll schuld sein und zahlen.

"Die Privathaushalte in Italien sind gering verschuldet und sehr 
vermögend. Es ist ein reiches Land, nur der Staat hat nicht viel Geld."

https://www.wiwo.de/politik/europa/daniel-stelter-italien-ist-ein-reiches-land-warum-sollten-wir-dafuer-zahlen/23220756.html

von Christopher J. (christopher_j23)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Hätten sie halt mehr Steuern zahlen müssen. Jetzt ist das Gejammer groß
> und der Deutsche soll schuld sein und zahlen.

Sehe ich genauso:
2013 war das BIP pro Kopf in der Lombardei bei 36.000€, in Südtirol bei 
40.000€ und in Deutschland insgesamt bei 35.000€, wobei etwa Meck.-Pomm. 
bei 23.000€ lag.

: Bearbeitet durch User
von Nicht W. (nichtsowichtig)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ein guter Anfang wäre doch (auch oder von mir aus auch gerade für den 
rhetorischen King Kong hier) die Situation an und für sich ohne die 
gedankliche Interpretation der Situation zu sehen und zu bewerten. Soll 
ja hierbei oft Verwechslungen geben. Aber dazu wäre wichtig: Stock aus 
dem Popo nehmen.

Gibt ja nichts schlimmeres als Leute die wen mit ner Maske sehen und 
lauthals (halbstark) verkünden: Der muss unter Todesangst leiden. Der 
muss total verrückt sein. Der weiß nichtmal das seine Maske nichts 
bringt oder was man so alles hört.

Fakt ist doch: Das sind reine gedankliche Interpretationen der Situation 
heraus; gebildet aus dem eigenen Ego.

Das zu bewerten überlasse ich heute ausnahmsweise dem geneigten Leser.

Wie wäre es also (um zum Anfang aufzuschließen), wenn man nicht den 
eigenen begrenzten Tellerrand auf andere projiziert, sondern einfach mal 
unvoreingenommen nachfragt und offen ist für andere Standpunkte?

Und ja: Maske tragen muss nicht zwangsläufig das Resultat von abstrusen 
Ängsten sein, sondern ganz normaler Menschenverstand. 
Kosten/Aufwand—>Risiko Abschätzung.

Who cares, was dabei andere denken.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
90% Nashörner, kaum noch Menschen.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:

> Trotzdem ist das dämliche Gehetze von GK reichlich nervig.

Als wenn die die Blutspenden in Deutschland den Bedarf decken würden, 
der Rest wird auf diese Weise beschafft: 
https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/blutplasmaspende-warum-viele-mexikaner-in-den-usa-blut-spenden

Gibt da auch noch andere Auswüchse, aber danach kannst du selber suchen 
um festzustellen das ich nicht hetze.

von Rick D. (rick)


Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Das heutige Prognosenupdate.

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Haltet den Dieb!
>
> Chinas Einfluss auf Uno-Organe: Kranke Macht
> 
https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-who-weltkrankheitsorganisation-a-29c74432-aea1-4f9a-b1ff-fcc4bb43cc4e

Die Lücken die die USA hinterlassen werden gefüllt, wie würde den eine 
Uhu-konforme Finanzierung aussehen?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Claus M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Na schön , dann geh ich in die Kontrollgruppe, dafür lasst ihr jedem
>> seinen Willen und verzichtet auf Zwangsimpfungen dann hätten wir Konsens
>> wer will soll sich impfen lassen und wer nich der nicht.
>
> Das sowieso. Ich will niemanden zu seinem Glück zwingen.

Schön ,dass wir uns in diesem Punkt einigen konnten.
Könnten wir uns jetzt noch darauf einigen niemanden zu seinem Unglück zu 
zwingen?

Dann könnten nämlich per sofort alle Zwangsmaßnahmen eingestellt und das 
Recht im ersten Schritt wieder normalisiert werden.

Party beendet. 🥳 Konfettis einsammeln und sortiern!


Clausi Tipp noch, Angststörungen sind therapierter, ganz ohne pieksen. 
Aber das entscheidest du am besten für dich.
Ich bin durch, mit dem Spritzenzirkus ohne gefragt worden zu sein und 
mit hinreichendem Behandlungszwang.
Ob es mir geschadet hat, da gehen die Meinungen eher auseinander. ;)))
Namaste

: Bearbeitet durch User
von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Haltet den Dieb!
>>
>> Chinas Einfluss auf Uno-Organe: Kranke Macht
>>
> 
https://www.spiegel.de/politik/ausland/coronavirus-who-weltkrankheitsorganisation-a-29c74432-aea1-4f9a-b1ff-fcc4bb43cc4e
>
> Die Lücken die die USA hinterlassen werden gefüllt, wie würde den eine
> Uhu-konforme Finanzierung aussehen?

Das Problem liegt nur indirekt in der Finanzierung. Viel mehr liegt es 
in den daraus resultierenden verdeckten Machtstrukturen und der faktisch 
ausgeübten undemokratischen Macht dieses Imperiums.

Namaste

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schweden setzt seinen Erfolg weiter fort!

Im Vergleich zu Österreich (8 Mio) ist Schweden riesig (10 Mio). Dennoch 
haben die Schweden in etwa so viele Infizierte (14000). Nur die Zahl der 
Genesenen in Schweden lässt leicht zu wünschen übrig. 550 zu nur 10500 
in der Alpenrepublik.
Auch in den Todesfällen ist Austria weit abgeschlagen mit nur 450. Die 
Schweden sind da schon erfolgreicher mit 1540.
Deutschland hat mit der 8-fachen Befölkerung nur die 3-fache Anzahl an 
Toten.

Das nur für die Leute, die die Schwedische Lösung als so erfolgreich 
feiern.

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Was du nicht checkst, sie sind bald durch damit und dann werden sie 
kumuliert am Ende früher und besser dastehen mister flatter.

Namast

von G. K. (zumsel)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:

> Das Problem liegt nur indirekt in der Finanzierung. Viel mehr liegt es
> in den daraus resultierenden verdeckten Machtstrukturen und der faktisch
> ausgeübten undemokratischen Macht dieses Imperiums.

Das nennt sich Neoliberalismus, insbesondere in den USA geht dieser 
langsam in eine Plutokratie über.

Aber wie würde z.b. verhindern wenn Europa in die Lücke der USA springt 
das nicht die ganzen Uhus dieser Welt dann gleich Kommunismus schreien 
und schwachsinnige Parteien wählen?

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Was du nicht checkst, sie sind bald durch damit und dann werden sie
> kumuliert am Ende früher und besser dastehen mister flatter.

Was ICH allerdings schon lange gecheckt habe: Hätte D in Sachen Corona 
die schwedischen Maßnahmen ergriffen, und umgekehrt die Schweden die 
Deutschen - die Winnie-Fraktion würde über D genau so herziehen, und 
Schweden genau so lobpreisen wie sie es jetzt tut.

Das dann allerdings zurecht.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Was du nicht checkst, sie sind bald durch damit

Check ich echt nicht. Die haben etwa so viele Infizierte wie Österreich. 
Und wieso sind die Österreicher nicht bald durch, aber die Schweden?

Ich mein, 14000 in Relation zu 10 Mio ist doch irnkwie alles andere als 
"bald durch".
Oder hast du eine spezielle Mathematik?

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.nzz.ch/technologie/wie-taiwans-handy-ueberwachung-funktioniert-ld.1551839

schöne
neue Welt

Achim B. schrieb:
> Was ICH allerdings schon lange gecheckt habe: Hätte D in Sachen Corona
> die schwedischen Maßnahmen ergriffen, und umgekehrt die Schweden die
> Deutschen - die Winnie-Fraktion würde über D genau so herziehen, und
> Schweden genau so lobpreisen wie sie es jetzt tut.
>
> Das dann allerdings zurecht.

..., aber nicht warum ich das täte.

Namaste

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Ich mein, 14000 in Relation zu 10 Mio ist doch irnkwie alles andere als
> "bald durch".

Man kann ja sowas abschätzen:
Das Verhältnis ist etwa 1:700.
Nehmen wir 1:500, sonst wirds gar so gruslig.
Muss man dann die Toten mit 500 multiplizieren?
Also 770000 Tote?

Achso, da kann man dann noch beliebig mit der Dunkelziffer 
runterrechnen.
Also 500 oder mehr als Dunkelziffer geht schon nicht mehr.

Dunkelziffer 10? Also nur 77000 Tote?
Umgesetzt auf Deutschland wären das dann 610000 Tote. Nur geringfügig 
mehr als eine lästige Grippe?

Also gaaaaanz wichtig: Eine schnelle Durchseuchung!
So bekommt Bill Gates auch nicht noch mehr Geld und die WHO ... bla ... 
Merkel ... blub ... Grundgesetz ... schwall ... Forschungslabor ... 
laber ...

von Claus M. (energy)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Umgesetzt auf Deutschland wären das dann 610000 Tote. Nur geringfügig
> mehr als eine lästige Grippe?

Nicht zu vergessen die Spätfolgen bei mildem Verlauf. Lunge kaputt. 
Herzmuskel kaputt. Hirnhautentzündungen. Darum bin ich dankbar, dass 
unsere Regierung auch inzwischen sagt, dass Herdenimmunität keine Lösung 
ist.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Also gaaaaanz wichtig: Eine schnelle Durchseuchung!
> So bekommt Bill Gates auch nicht noch mehr Geld und die WHO ... bla ...
> Merkel ... blub ... Grundgesetz ... schwall ... Forschungslabor ...
> laber ...

Das ist das Problem mit VTlern. Man kann nicht mit ihnen Diskutieren. 
Also man kann es eine Weile versuchen aber es ändert nichts. Die Sprüche 
bleiben immer die gleichen. Man sagt ja auch: "Ein VTler kann in 5 
Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen 
Leben widerlegen kann".
Gegen den absoluten Unsinn kommt man mit Argumenten nicht an.

: Bearbeitet durch User
von Rico W. (bitkipper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt seit gestern ein längeres Interview mit Prof. Bhakdi bei KenFM. 
Dort spricht er u.a. über seine Motivation seines offenen Briefes und zu 
den medizinischen Hintergründen der Krankheit. Wer dieses Interview 
vollständig sieht und den Mann dann immer noch verunglimpft und 
weiterhin für die derzeitigen Maßnahmen eintritt macht damit sehr 
eindrücklich deutlich, daß derjenige selbst ein Feind der Demokratie und 
- viel wichtiger - ein Feind der Menschen ist.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rico W. schrieb:
> Wer dieses Interview
> vollständig sieht und den Mann dann immer noch verunglimpft und
> weiterhin für die derzeitigen Maßnahmen eintritt macht damit sehr
> eindrücklich deutlich, daß derjenige ein Feind der Demokratie und - viel
> wichtiger - ein Feind der Menschen ist.

Natürlich. Prof. Bhakdi + KenFM passt ja auch wie Arsch auf Eimer. Da 
haben sich zwei gefunden. Verrückt und verrückter. Klasse!

von Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne) Benutzerseite


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> in den USA geht dieser
> langsam in eine Plutokratie über.
....

Zitat wikipedia
In einem plutokratischen System gibt es einen hohen Grad an sozialer Ungleichheit bei geringer sozialer Mobilität. In einer Plutokratie sind Ämter in der Regel nur den Besitzenden zugänglich. Es existiert ein Zensuswahlrecht, das Besitzlose von den politischen Bürgerrechten ausschließt, wodurch politische Macht hauptsächlich zum Nutzen der Machtinhaber ausgeübt wird. Damit ist verbunden, dass die finanzielle Macht Einzelner oder von Unternehmen die verfassungsmäßige Ordnung eines Staates umgeht, eigennützig den Staat steuert und demokratische Wahlen möglichst manipuliert.

...im Unterschied zu Europa und der BRD?

da sind wir schon lange nur hier will das "Niemand" erkennen. Und 
"Keiner" hat was dagegen.

Ich hätte gern etwas dagegen aber das will noch nichtmal "Jemand" nur 
hören.
:-(((
Namaste

von Rico W. (bitkipper)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Natürlich. Prof. Bhakdi + KenFM passt ja auch wie Arsch auf Eimer. Da
> haben sich zwei gefunden. Verrückt und verrückter. Klasse!
Du hast es also noch nicht gesehen, gehst hier gleich los und zeigst, 
wes Geistes du bist. Ach würdest du doch nur die Finger stillhalten, das 
ansehen und -hören, geistig verarbeiten und möglicherweise dann erst 
schreiben. Schade, du zeigst, entgegen deiner Beteuerung, daß du von 
Demokratie und Menschen nichts hälst.

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rico W. schrieb:

> Du hast es also noch nicht gesehen

Richtig. Kennst du die Geschichte vom Pi-Gesetz? Vor langer Zeit wurde 
in den USA fast per Parlamentsbeschluss (glaube in Wisconsin) Pi auf 3 
festgelegt. Ein esoterischer Mathematiker überzeugte die Abgeordneten 
davon und fast ging das ganze als Gesetz durch.
Durch Zufall kam ein echter Mathematiker dazu (glaube Wilson) und man 
fragte ihn ob man ihm den Eso-Mathematiker denn nicht vorstellen solle 
damit er ihm seine Theorie erklären könne. Darauf antwortete Wilson nur: 
"Nein danke ich kenne schon genug verrückte".

Fällt dir eine Parallele auf?

von Ben S. (bensch123)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Spiegel-Plus Artikel:

https://www.spiegel.de/geschichte/pandemien-als-die-grippe-im-nachkriegsdeutschland-wuetete-a-00000000-0002-0001-0000-000170518603
Zweimal wurde die alte Bundesrepublik von schweren Grippewellen heimgesucht. Damals starben knapp 100.000 Menschen - und die Politik nahm das hin.
Der Heilige Abend 1969 hat sich in seine Erinnerung gebrannt. Adolf Albrecht, damals 38, war Chefarzt des Sankt Gertrauden-Krankenhauses in West-Berlin. Er hatte Rufbereitschaft und wollte den Tag mit seiner Familie verbringen. Aber dann häuften sich alarmierende Meldungen aus der Notaufnahme, immer mehr Erkrankte, die Blut husteten und hohes Fieber hatten. Der Radiologe eilte sofort in die Klinik. Jede zweite Röntgenaufnahme, die er an diesem Tag machte, zeigte eine Lungenentzündung. 
Wie heute kam auch damals das Virus aus Asien. Bis zu 50.000 Westdeutsche sowie einige Tausend Ostdeutsche fielen der sogenannten Hongkong-Grippe zwischen 1968 und 1970 zum Opfer. 

Beitrag #6230606 wurde vom Autor gelöscht.
von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Was du nicht checkst, sie sind bald durch damit
>
> Check ich echt nicht. Die haben etwa so viele Infizierte wie Österreich.
> Und wieso sind die Österreicher nicht bald durch, aber die Schweden?
>
> Ich mein, 14000 in Relation zu 10 Mio ist doch irnkwie alles andere als
> "bald durch".
> Oder hast du eine spezielle Mathematik?

Diese Zahl sagt einfach, dass die Dunkelziffer in Schweden viel höher 
ist als in Österreich und dass sie deswegen bald durch sind.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Diese Zahl sagt einfach, dass die Dunkelziffer in Schweden viel höher
> ist als in Österreich und dass sie deswegen bald durch sind.

Und, wie hoch ist sie?
Also wie hoch ist die Dunkelziffer in Österreich und wie hoch in 
Schweden?

Edit:
Und warum ist die Dunkelziffer in Schweden so völlig anders als in 
Deutschland oder Östereich?

: Bearbeitet durch User
von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Achim B. schrieb:
>> Was ICH allerdings schon lange gecheckt habe: Hätte D in Sachen Corona
>> die schwedischen Maßnahmen ergriffen, und umgekehrt die Schweden die
>> Deutschen - die Winnie-Fraktion würde über D genau so herziehen, und
>> Schweden genau so lobpreisen wie sie es jetzt tut.
>>
>> Das dann allerdings zurecht.
>
> ..., aber nicht warum ich das täte.

Erklärst dus uns?

von A. K. (prx)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Natürlich. Prof. Bhakdi + KenFM passt ja auch wie Arsch auf Eimer. Da
> haben sich zwei gefunden. Verrückt und verrückter. Klasse!

Man kann sich damit auch sachlicher beschäftigen:
https://www.br.de/nachrichten/wissen/bhakdis-brief-an-die-kanzlerin-was-ist-dran-an-seinen-fragen,RutYDhd

von A. K. (prx)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Und warum ist die Dunkelziffer in Schweden so völlig anders als in
> Deutschland oder Östereich?

Weil man bei Dunkelziffern stets im Dunkeln liegt.

: Bearbeitet durch User
von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Nick M. schrieb:
>> Und warum ist die Dunkelziffer in Schweden so völlig anders als in
>> Deutschland oder Östereich?
>
> Weil man bei Dunkelziffern stets im Dunkeln liegt.

Verschwindet die Dunkelziffer nicht sofort in einer Singularität sobald 
man deren exakte Zahl kennt?

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Und, wie hoch ist sie?
> Also wie hoch ist die Dunkelziffer in Österreich und wie hoch in
> Schweden?

Das musst du deine Wissenschaftler fragen, warum sie kein Interesse an 
der Bestimmung der Dunkelziffer haben.

> Edit:
> Und warum ist die Dunkelziffer in Schweden so völlig anders als in
> Deutschland oder Östereich?

Weil in Schweden weniger getestet wird.

von F. B. (finanzberater)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Mutti duldet keinen Widerspruch.

Merkel kritisiert "Öffnungsdiskussionsorgien"

https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-beschraenkungen-merkel-kritisiert-oeffnungsdiskussionsorgien_aid-50128301

von Achim B. (bobdylan)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Mutti duldet keinen Widerspruch.

Böse Mutti aber auch! Hat sie dir wieder die falschen Klamotten 
rausgelegt?

> Merkel kritisiert "Öffnungsdiskussionsorgien"
>
> https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-beschraenkungen-merkel->; 
kritisiert-oeffnungsdiskussionsorgien_aid-50128301

Das darf sie doch, oder? Und falls du mit "Mutti" die Frau Merkel 
meinst: Wo genau im verlinkten Artikel steht, dass sie keinen 
Widerspruch duldet?

von Rico W. (bitkipper)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Man kann sich damit auch sachlicher beschäftigen:
> 
https://www.br.de/nachrichten/wissen/bhakdis-brief-an-die-kanzlerin-was-ist-dran-an-seinen-fragen,RutYDhd
Inzwischen sind wir aber etwa 20 Tage weiter.
Ich meine das hier:
Youtube-Video "KenFM am Set: Gespräch mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi zu Covid-19"

Er sagt darin auch, daß der ÖR mit MoMa oder MiMa bei ihm angefragt hat 
und ihm 5 Minuten Zeit zugestehen wollte. Da hat er wohl einen anderen 
Weg gewählt, der ihm etwas mehr Zeit eingeräumt hat.
So wie es aussieht will keiner von den relevanten Medien mit ihm, 
sondern nur über ihn reden, deshalb eben KenFM. Ich hätte es selber 
gerne woanders gesehen, vielleicht ein unbelasteter Privatsender wie 
N-TV oder so, aber bloß kein RT(!), doch so ist es nun leider mal dort 
erschienen.

: Bearbeitet durch User
von Percy N. (vox_bovi)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Percy N. schrieb:
>
>> Trotzdem ist das dämliche Gehetze von GK reichlich nervig.
>
> Als wenn die die Blutspenden in Deutschland den Bedarf decken würden,
> der Rest wird auf diese Weise beschafft:
> 
https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/blutplasmaspende-warum-viele-mexikaner-in-den-usa-blut-spenden
>
Du sprachst von Spendern, die aus medizinischer Sicht eher weniger zum 
Blutspenden geeignet sind.
Jetzt kommst Du plötzlich mit Leuten, die häufiger Blutplasma spenden, 
als gut für sie ist.
Was das Ganze mit Kommunismus zu tun haben soll, bleibt Dein Geheimnis.
> Gibt da auch noch andere Auswüchse, aber danach kannst du selber suchen
> um festzustellen das ich nicht hetze.
Die Existenz von Missständen ist inabhängig von deren unsachlicher 
Darstellung.

von Johannes S. (demofreak)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ben S. schrieb:
> Wie heute kam auch damals das Virus aus Asien. Bis zu 50.000
> Westdeutsche sowie einige Tausend Ostdeutsche fielen der sogenannten
> Hongkong-Grippe zwischen 1968 und 1970 zum Opfer.

Ich interpretiere mal:
Du meinst, man kann das durchaus vergleichen und deswegen alles laufen 
lassen?

Und was ist mit diesem lästigen Umstand?
Wegen der nahen Verwandtschaft mit der Asiatischen Grippe von 1957 war der Verlauf der Hongkong-Grippe milder, da die Immunabwehr bei den meisten Menschen noch Antikörper gegen den ähnlichen Influenzatyp H2N2 enthielt.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Hongkong-Grippe

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
F. B. schrieb:
> Das musst du deine Wissenschaftler fragen, warum sie kein Interesse an
> der Bestimmung der Dunkelziffer haben.

Aber du sagst doch, dass die Dunkelziffer höher ist. Warum? Wie hoch 
ist sie? Woher kommt deine Behauptung? Warum ist sie höher als in 
Deutschland oder Österreich?

F. B. schrieb:
>> Und warum ist die Dunkelziffer in Schweden so völlig anders als in
>> Deutschland oder Östereich?
>
> Weil in Schweden weniger getestet wird.

Echt, ich hab mir die blödest-mögliche Antwort die du geben könntest 
überlegt. Und das war sie dann auch tatsächlich.

Aber ich hab Glück!
Mir ist zu Ohren gekommen (Quelle darf ich nicht nennen), dass das 
Nobel-Kommitee beschlossen hat, den Nobel-Preis für Medizin an Schweden 
zu vergeben. Und zwar für das Kunststück es zu schaffen einfach weniger 
auf Covid zu testen um so die Dunkelziffer hoch zu halten. Man testet 
dafür jeden Toten, um so zu belegen, dass die Behandlungsmethode sehr 
erfolgreich ist. Nichts ist wichtiger als eine hohe Dunkelziffer!

Intressantes Detail aus meiner geheimen Quelle:
Die Nobel-Gesellschaft hat die Gesellschaft des Alternativen 
Nobel-Preises in einem Handstreich über Nacht übernommen.

von Jürgen E. (juergen1958)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

meine Erklärung für Schweden ist: Das Virus ist in Schweden ähnlich 
gefährlich wie im Rest der Welt; sowohl die Menschen dort wie das 
Gesundheitssystem sind dort nicht übermäßig krank. Das Gesundheitssystem 
ist auch dort nicht groß überfordert. Damit müßte die Todesrate im 
normalen Bereich liegen. Im Vergleich zu den relativ vielen Toten 
ggü.z.B. Deutschland bedeutet dies, dass die Schweden schon relativ mehr 
Menschen infiziert sind und waren. Also im Verlauf schon weiter sind, 
was den Deutschen wohl noch bevorsteht.
Viele Grüße
Jürgen

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
G. K. schrieb:
> Die Lücken die die USA hinterlassen werden gefüllt,

Informier dich mal, welche Rolle die Gate Foundation bei der WHO spielt 
– vielleicht siehst du dann etwas klarer…

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Man sagt ja auch: "Ein VTler kann in 5
> Minuten mehr Unsinn behaupten, als ein Wissenschaftler in seinem ganzen
> Leben widerlegen kann".

Wenn das sooo schwierig ist, ist das, was du in deiner Allwissenheit so 
gerne als "VT" bezeichnest und am liebsten mit samt dem Überbringer der 
Botschaft in die Müllverbrennung entsorgen willst, am Ende doch nicht so 
falsch, wie du es gerne hättest?

Oder warum soll ein Wissenschaftler so lange brauchen, wo es doch nur 
Unsinn ist?

Mir scheint, bei dir geht da irgendwas ganz böse durcheinander…

von Rico W. (bitkipper)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen E. schrieb:
> meine Erklärung für Schweden ist: Das Virus ist in Schweden ähnlich
> gefährlich wie im Rest der Welt;
> […]
> ggü.z.B. Deutschland bedeutet dies, dass die Schweden schon relativ mehr
> Menschen infiziert sind und waren. Also im Verlauf schon weiter sind,
> was den Deutschen wohl noch bevorsteht.
Exakt.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rico W. schrieb:
> Es gibt seit gestern ein längeres Interview mit Prof. Bhakdi bei KenFM.

Das  Interview ist wirklich anhörenswert.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Percy N. schrieb:
> Du hast unser GG nicht so richtig verstanden: was nicht verboten ist,
> ist per se das Recht des Bürgers, ganz ohne Gestattung oder gar
> Genehmigung oder Erlaubnis.
Unser GG ist in Teilen nicht nur eingeschränkt, sondern aufgehoben 
(Versammlungsfreiheit) - einfach so per Infektionsschutzgesetz, falls es 
Dir noch nicht aufgefallen sein sollte.
Das geht also problemlos!
Und Schäuble setzt noch eins drauf, indem Beschlüsse mit ein Viertel des 
Bundestages durchdrücken will.
Soviel zum GG und was es jetzt noch wert ist.


> Vorläufig würde das aber zu viele Wählerstimmen kosten, also lässt man
> es bleiben.
siehe oben, Änderung in Vorbereitung.
> Nein, das liegt nicht an den Steuern, die könnte man auch auf Dope oder
> Schnee erheben.
Das ist im Gegensatz zu den Rauchern nur ein kleiner Teil, der das Zeug 
konsumiert - lohnt sich also nicht wirklich, zumal auch die 
Nebenwirkungen weitaus heftiger sind und deshalb zu anderen 
Komplikationen führen würde.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Was du nicht checkst, sie sind bald durch damit

Ich hoffe du musst bei den Aufzügen nur stur Ersatzteile austauschen und 
keine sicherheitskritischen Berechnungen durchführen. Denn schon der 
einfachste Dreisatz scheint dich zu überfordern.

Schweden ist mit knapp 15.000 Fällen genausowenig "bald durch" wie 
Dtland mit 145.000 Fällen oder Österreich mit 15.000 Fällen.

Selbst mit 3facher Dunkelziffer (Studie Österreich) nicht. Selbst mit 
10fach Dunkelziffer (hypothetisch) nicht.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Jürgen E. schrieb:
> meine Erklärung für Schweden ist: Das Virus ist in Schweden ähnlich
> gefährlich wie im Rest der Welt; sowohl die Menschen dort wie das
> Gesundheitssystem sind dort nicht übermäßig krank. Das Gesundheitssystem
> ist auch dort nicht groß überfordert.

Der Unterschied zu Deutschland ist, daß man in Deutschland auf Zwang 
setzt und in Schweden auf Freiwilligkeit und Überzeugung der Bürger - 
letzteres ist mir lieber.

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Achim B. schrieb:
> Erklärst dus uns?

Nicht...

von Karl K. (karl2go)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris K. schrieb:
> deutlich wahrnehmbaren Altlinken
> anscheinend Tarnkappen aufgesetzt und sich unsichtbar gemacht. Nur ein
> Jakob Augstein ist noch präsent

Was bitte ist denn an Augstein "altlinks"? Der fährt die neoliberale 
Schiene: Scheiss auf die Menschen, Hauptsache die Wirtschaft brummt.

von Nick M. (muellernick)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Robert K. schrieb:
> daß man in Deutschland auf Zwang
> setzt und in Schweden auf Freiwilligkeit und Überzeugung der Bürger

Also liebe Schweden:
Bitte rauf mit der Dunkelziffer, also Licht aus!
Bitte rauf mit R0, also nicht auf Abstand achten, unbedingt 
Großveranstaltung besuchen.

Die tapferen Schweden!

von Helmut H. (helmuth)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Die tapferen Schweden!

Schweden machen learning by doing:

  https://www.swp.de/panorama/Schweden-Corona-Umgang-locker-Kindergaerten-Schulen-und-Restaurants-sind-offen-Einreise-Skigebiete-Infizierte-Altersheime-kein-Besuch-45079758.html

 Sterberate: Nach Einschätzung des Staatsepidemiologen Anders Tegnell 
liegt das vermutlich daran, dass in Schweden viele ältere Menschen in 
Altersheimen erkrankten und starben.
 -> Schweden verbietet Besuche in Altersheimen

 Anzahl der Tests: Bislang wurden landesweit 75.000 Menschen auf den 
Erreger Sars-Cov-2 getestet.
 -> Die Testkapazitäten sollten schon bald auf 50.000 bis 100.000 Tests 
pro Woche ausgeweitet werden.

 Party: In Skigebieten wie Åre feierten noch bis zu 499 Menschen pro 
Veranstaltung Après-Ski.
 -> Zusammenkünfte mit mehr als 50 Teilnehmern werden verboten.
 -> Skisaison vorzeitig beendet.

 Was genau spricht dagegen, solche Massnahmen zu ergreifen bevor der 
Schaden angerichtet ist?

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Nick M. schrieb:
> Die tapferen Schweden!

Das ist eben ein Unterschied von oben reglementiert zu werden oder 
selbst die Entscheidung zu treffen.
Schade, daß die Mehrheit in Deutschland 'Zwang' als gut ansieht - das 
scheint wohl historische Wurzeln zu haben.

von Uhu U. (uhu)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Rico W. schrieb:
> gehst hier gleich los und zeigst, wes Geistes du bist.

Ich schlage vor, dem Herrn mildernde Umstände zu geben. Alles andere 
wäre inhuman…

von Bernd G. (Firma: Bannerträger des Fortschritts) (berndg)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
> Wenn sich Menschen mit Herzinfarkt nicht mehr zum Arzt trauen,

Absolut blödes Gewäsch. Mit einem Angina-Pectoris-Anfall oder einem 
Herzinfarkt fragst du nicht danach, in welchem Zustand der 
Rettungssanitäter,  Notarzt oder RTW sind. Du wirst darum betteln, dass 
überhaupt jmd kommt.

von Robert K. (Firma: Zombieland) (rko)


Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Helmut H. schrieb:
> Sterberate: Nach Einschätzung des Staatsepidemiologen Anders Tegnell
> liegt das vermutlich daran, dass in Schweden viele ältere Menschen in
> Altersheimen erkrankten und starben.
>  -> Schweden verbietet Besuche in Altersheimen
Gegen sinnvolle Verbote wird niemand etwas einwenden - es kommt eben 
auch darauf an wie man den Bürgern ein Verbot vermittelt .... eben nicht 
mit Polizeistaat-Methoden so wie hierzulande.
Das war im Prinzip der Fehler der Schweden Risikogruppen erst sehr spät 
per Verbot besonders zu schützen.

>
>  Party: In Skigebieten wie Åre feierten noch bis zu 499 Menschen pro
> Veranstaltung Après-Ski.
>  -> Zusammenkünfte mit mehr als 50 Teilnehmern werden verboten.
>  -> Skisaison vorzeitig beendet.
kann man vertreten und auch hier kommt es darauf an wie man ein Verbot 
vermittelt.

>
>  Was genau spricht dagegen, solche Massnahmen zu ergreifen bevor der
> Schaden angerichtet ist?
der Tonfall, der in Deutschland angeschlagen wird ist ein anderer.
Hier wird teilweise sehr drastisch durchgegriffen (insbesondere bei 
Zuwiderhandlung) und die Maßnahmen hier sind weitaus schärfer als in 
Schweden - insbesondere die verschärften Maßnahmen hierzulande finden 
bei Dir keinerlei Erwähnung!

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Oder warum soll ein Wissenschaftler so lange brauchen, wo es doch nur
> Unsinn ist?

Ganz einfach. Weil der Beweis von demjenigen kommen muss der eine 
Behauptung aufstellt.
Du kannst das ganz einfach selber prüfen, du kannst in 5 Minuten eine 
Lange Liste mit Unsinn erstellen, wie : "Der Mond ist aus Käse", "Die 
Erde ist 5000 Jahre alt" usw.

Dann gehe her und WIDERLEGE jede Behauptung korrekt und wissenschaftlich 
wasserdicht.
Das braucht sehr viel Zeit.

Und genau so arbeiten VTler. Es wird nur behauptet, angedeutet, 
abgelenkt, irgendwelche Links gepostet zu irgendwelchen Videos. Während 
der Diskussionspartner noch das 5. Video argumentatorisch auseinander 
nimmt, hat der VTler schon wieder 8 neue Thesen und neue Links 
rausgehauen.

Das ist wie ein DOS Angriff in der IT. Man öffnet sehr viele 
verschlüsselte Verbindungen welche den Partner sehr viel Rechenzeit 
kosten, einen selbst aber nicht.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Nash%C3%B6rner

Dieser Klassiker wird gerade weltweit aufgeführt und es trifft den Nagel 
so dermaßen zielsicher auf den Kopf daß es einem die Sprache verschlägt. 
Ich kann jetzt nachvollziehen wie es Behringer ergeht.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.