mikrocontroller.net

Forum: /dev/null Welle/Teilchen zum II


Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> zusätzliche Signale..., oder ihr SW-Nachbau,
>
> Dafür gibt es bestimmt einen Bugfix. *lol*

Ja, der Kurti läst sich "Frequenzen" hinrechnen, wo es eigentlich keine 
gibt. So blöd müßte man mal sein.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Nein.
>
> Wieso nicht?

Nun, ich will hier nicht auf die ganzen Details eingehen... Das würde 
den Rahmen sprengen und es wäre eh nix gewonnen. Es reicht zu sagen, 
dass du groben Unfug erzählst.

Außerdem heists sonst später wieder "Es kommen keine Einwände mehr, gut, 
blablablablubb".

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Le X. schrieb:
>>> Nein.
>>
>> Wieso nicht?
>
> Nun, ich will hier nicht auf die ganzen Details eingehen... Das würde
> den Rahmen sprengen und es wäre eh nix gewonnen. Es reicht zu sagen,
> dass du groben Unfug erzählst.
>
> Außerdem heists sonst später wieder "Es kommen keine Einwände mehr, gut,
> blablablablubb".

Du bist also nicht in der Lage auch nur das Geringste von dem was ich 
sage zu entkräften.
Das einzige was kommt ist ein Nein.

Entkräften geht schon mal nicht, aufzeigen wie es der Sender schaffen 
könnte das Wunder das man ihm andichtet zu erstellen, erst recht nicht.


 Kurt

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Ich glaub ich hab Kurt.
> Oder sogar Bindl?

Igitt mach dat weg...

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Entkräften geht schon mal nicht

Das kann ich dir gern erklären.
Du bist nun mal der einzige Mensch auf der Welt, der den Durchblick hat. 
Wir anderen sind allesamt Idioten. Wir begreifen deine geniale Denkweise 
nicht.

Auch kein einziger Wissenschaftler begreift sie, da können sie noch so 
lange studiert und geforscht und experimentiert haben, das nützt nix.

Da muß man schon seiner Phantasie freien Lauf lassen, man darf keinerlei 
Experimente machen und man muß einfach aufschreiben, was einem so ins 
Hirn fliegt.

Und wenn man dann merkt, daß nichts zusammenpasst, muß man sich wieder 
etwas geniales ausdenken. Das nennt man dann "Ortsumstände". Damit kann 
man dann alles passend machen. Anders wird das nichts.

Das ist nun mal dein Schicksal. Deswegen bist du auch in deiner 
Genialität so allein...

.
.
.
.

;-)

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Das einzige was kommt ist ein Nein.
Das ist auch vollkommen ausreichend.

Du kannst deinen Schwachsinn noch so oft wiederholen. Dadurch wird er 
nicht wahr, sondern ist und bleibt Schwachsinn. Es ist einzig und allein 
an dir, nachzuweisen, daß es das nicht ist. Das kannst du aber nicht, 
weil du hier nur großkotzig rumtönst und von dem, worüber du dich anmaßt 
zu reden, nicht die geringste Ahnung hast. Du weißt ja noch nicht 
einmal, was ein Sinus ist. Das hast du uns mit deiner triumphal 
zelebrierten Aneinanderreihung von Wellen verschiedener Amplitude in 
deiner "Digital-AM" eindrucksvoll aufgezeigt. Schön für dich, daß du mal 
etwas aufzeigen konntest, daß auch alle verstanden haben. Schlecht für 
dich, daß es nicht das ist, was du aufzeigen wolltest. Noch schlechter 
für dich, daß du nicht verstehst warum.
Du weißt gar nichts und willst uns die Welt erklären?

: Bearbeitet durch User
Autor: Lukas T. (tapy)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Wo die "Aneinanderreihung" von "Sinussen" unterschiedlicher Amplitude 
wieder angesprochen wurde:
Kurts Argumentation stützte sich ja primär auf die Zeigerdarstellung in 
der der "Rundlauf" trotz Amplitudenänderung unverändert bleibt.

Kurt, was hat denn dann das Ändern der Zeigerlänge (die ja die Amplitude 
darstellt) für Folgen? Denn dadurch "eiert" die Zeigerspitze da eher um 
den Kreis, als sich ungestört zu drehen.

Es ist nicht so, dass man automatisch gewonnen hat, wenn niemand mehr 
mitspielen will - es sei denn, es handelt sich um ein 
Gesellschaftsspiel.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gnothi seauton (Obacht, nicht bloss Titel lesen): 
https://www.welt.de/kmpkt/article158343240/So-find...

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas T. schrieb:
> Wo die "Aneinanderreihung" von "Sinussen" unterschiedlicher Amplitude
> wieder angesprochen wurde:

Und da habe ich festgelegt wann eine Sinusschwingung beginnt und endet, 
und wer das von denen die es nicht wahrhaben wollen nicht kapiert hat 
denen ist nicht zu helfen.
Ich habe zwei Szenarien eingestellt, eine bei der es keinen Knick in der 
Sinusschwingung gibt, eine bei der einer stattfindet.


> Kurts Argumentation stützte sich ja primär auf die Zeigerdarstellung in
> der der "Rundlauf" trotz Amplitudenänderung unverändert bleibt.

Die Zeigerdarstellung zeigt dass es sich um konstante 
Winkelgeschwindigkeit handelt, also um konstante Periodendauern, 
letztendlich um konstante Frequenz.

>
> Kurt, was hat denn dann das Ändern der Zeigerlänge (die ja die Amplitude
> darstellt) für Folgen? Denn dadurch "eiert" die Zeigerspitze da eher um
> den Kreis, als sich ungestört zu drehen.

Überleg mal: da eiert nichts, der Zeiger wandert mit konstanter 
Winkelgeschwindigkeit, die Spitze zeigt die Amplitude an.
Was wiederum bedeutet dass das Ausgangssignal eine konstante Frequenz 
besitzt.


> Es ist nicht so, dass man automatisch gewonnen hat, wenn niemand mehr
> mitspielen will

Das ist schon klar.

> - es sei denn, es handelt sich um ein
> Gesellschaftsspiel.

Das "Spiel" zeigt aber auf dass seit Jahrzehnten Falschvorstellungen 
kursieren.

Und es zeigt auf dass niemand zeigen kann wo im Sender die behaupteten 
Zusatzsignale entstehen sollen und wo sie am Senderausgang anliegen und 
gezeigt werden können.

Da nur ein Signal konstanter Frequenz anliegt kommt halt niemand darüber 
hinweg das abzumildern wenn er nicht die anderen Signale zeigen kann.
Bisher hat niemand diese gezeigt oder erklären können wie sie denn 
zustande kommen.
Mathematik trumpft da nicht denn es muss auch die entsprechende Hardware 
vorhanden sein und das ist halt nicht der Fall.
Also ist eine ev. ins Feld geführte mathematische Behauptung ein 
zahnloser Tiger der gleich weggelassen werden kann.

Hatten wir hier alles schonmal.
Manche wollen es halt nicht wahrhaben, besser gesagt nicht glauben dass 
sie Falsches glauben.

 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Nein.
Immer noch einfach nur Nein.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Und da habe ich festgelegt wann eine Sinusschwingung beginnt und endet,

Das interessiert die Sinusschwingung einen Scheiß. Die verhält sich, wie 
sich eine Sinusschwing verhält, verhalten muß. Und nicht wie Kurt Bindl 
das möchte. Das restliche Blabla deines Beitrages hättest du dir sparen 
können.

Du weißt nicht, wovon du redest. Du bist nichts anderes als eine 
Luftpumpe. Eine kaputte noch dazu.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb im Beitrag #4735446:
> Kurt B. schrieb:
>> Und da habe ich festgelegt wann eine Sinusschwingung beginnt und endet,
>
> Hast du. Dummerweise hat ein Sinus weder Anfang noch Ende.

Aber eine Sinusschwingung hat diese.
Und ich habe (nicht dummerweise) deren Beginn und Ende, und wenn du 
genau hinschaust, auch den Anfangs- und End-Spannungswert, festgelegt.
Und ich habe sogar ein Extrabild gepinselt dass Schwingungszüge 
verwendet die nicht voll ausgeprägt sind, bzw. in der Mitte einen 
"Knick" aufweisen.
Das sind dann zwar keine Sinusschwingungen mehr aber hier geht es ja 
auch darum was eine Amplitudenänderung im SA bewirkt/für Folgen hat.

Und das scheinen manche hier nicht begreifen können/wollen.

(Übrigens, das was der SA macht/selber erzeugt ist nicht auf 
Sinusförmige Signale begrenzt).

Und wer's begriffen hat der erkennt wie eine neue Winkelgeschwindigkeit
eines neuen Signals im SA entsteht.

Ist alles mit Bild und Text schon lange erklärt.
Hinsehen muss man sich halt trauen/dürfen/erlauben/erlaubt sein.


 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Gnothi seauton (Obacht, nicht bloss Titel lesen):
> https://www.welt.de/kmpkt/article158343240/So-find...

Sehr schön A. K.! Danke.

----
Ein Idiot ist demnach ein Ignorant. Er interessiert sich nicht für die 
Werte von anderen, nicht für ihre Ideen und Wünsche. Er hält seine 
Mitmenschen für minderwertig und ist nicht in der Lage, ihnen zuzuhören 
oder anderen Meinungen aufzunehmen. Man denke an Typen, die sich bei 
einer langen Schlange einfach vordrängeln oder ihr Auto ohne schlechtes 
Gewissen quer über zwei Parkplätze stellen.
----

Nun denn, reflektieren wir doch mal.
Sind wir (damit meine ich mich und andere hier, die sich an Kurti 
belustigen) nun auch Idioten im Sinne des Artikels?
Trifft folgendes auf uns zu?
> Er interessiert sich nicht für die Werte von anderen, nicht für ihre Ideen und 
>Wünsche. Er hält seine Mitmenschen für minderwertig und ist nicht in der Lage, 
>ihnen zuzuhören oder anderen Meinungen aufzunehmen.

Auf den ersten Blick: ja.
Egal was Kurt sagt, es wird abgewürgt. Ehrlich gesagt, seine 
Ausführungen zur AM überscrolle ich nur noch weil sie langweilen.
Kurt könnte sogar irgendwo was sinnvolles sagen, es würde mir 
wahrscheinlich nicht auffallen.
Ich ignoriere ihn, bin also ein Ignorant.

Aber das war ja nicht immer so.
Kurt hatte seine Chance, als er hier ankam.
Vor tausenden von Beiträgen ab es durchaus Diskussionen mit ihm, man hat 
ihm zugehört. Manche tun das immer noch. Andere haben resigniert. Andere 
finden es hier lustig, so wie ich.
Jedenfalls, er hatte seine Chance.
Erst als langsam erkennbar war, welch schräger und auch bösartiger Kerl 
unser Kurti ist wurde er belächelt und (zurecht) ignoriert, zumindest 
fachlich.

Der Artikel trifft, meiner Meinung nach, voll auf unseren Kurti zu.
Weniger aber auf uns, seine "Anhängerschar", wie es manchmal so blumig 
formuliert wurde.
Hoffe ich jedenfalls, zumindest geb ich mir Mühe beim Reflektieren ;-)

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sach nur "Einheitskreis" !
Wenn unterschiedliche Zeigerlänge, dann nix mehr Einheitskreis.
Verformter Kreis ist nix Einheitskreis.
Wenn nix Einheitskreis, dann nix Sinus.

Das Ende der Geschicht: Das Kurt ist nicht dicht!

Thomas E. schrieb:
> Eine kaputte noch dazu.
Total kaputt.
Gelbe Entschen in der Birne...

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen muss ich zu Rhode&Schwarz .
Ich werde die Gelegenheit nutzen, um dem Entwicklungsleiter
mitzuteilen das ihre Spektrumanalyzer das Messsignal nicht
korrekt wiedergeben, sondern zusätzliche Signale erzeugen,
die ursprünglich nicht vorhanden sind.
Das wird ihn umhauen ..... ;-)
-- Börse im Auge behalten --

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Morgen muss ich zu Rhode&Schwarz .
> Ich werde die Gelegenheit nutzen, um dem Entwicklungsleiter
> mitzuteilen das ihre Spektrumanalyzer das Messsignal nicht
> korrekt wiedergeben, sondern zusätzliche Signale erzeugen,
> die ursprünglich nicht vorhanden sind.
> Das wird ihn umhauen ..... ;-)
> -- Börse im Auge behalten --

Kannst ihm ja Kurt's Adresse geben, damit er sich mit ihm in Verbindung 
setzen kann. Vielleicht kann Kurt ja die Geräte reparieren? Ich vermute 
mal, es schmeißt aus der Software alle "Resonanzkörper" raus und bringt 
damit alles wieder in Ordnung. Wenn der Analyzer dann bei einem 
modulierten Signal einen Bandbreite von Null anzeigt, ist er zufrieden 
und verlangt seinen Lohn von R&S...

Berichte mal, wie es gelaufen ist. Wir sind alle gespannt :-)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Um den wirtschaftlichen Schaden auf ein Minimum zu begrenzen,
sollte es ein schneller Workaround sein.

Mein Vorschlag wäre es die FFT nicht anzutasten, sondern
nach der Betragsbildung das Resulat mit einem orthogonalem Basisvektor
zu multiplizieren.

Den Index der die 1 adressiert könnte man per random()-Funktion
bestimmen.
Das wäre dann ganz im Sinne des Genius.

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Morgen muss ich zu Rhode&Schwarz .
> Ich werde die Gelegenheit nutzen, um dem Entwicklungsleiter
> mitzuteilen das ihre Spektrumanalyzer das Messsignal nicht
> korrekt wiedergeben, sondern zusätzliche Signale erzeugen,
> die ursprünglich nicht vorhanden sind.
> Das wird ihn umhauen ..... ;-)
> -- Börse im Auge behalten --

Heute wußten sie es noch nicht, aber ab morgen werden sie vorsätzlich 
statt Meßgeräten Märchengeräte verkaufen.
Wenn K.B.'s Schreibsel jemals ins englische übersetzt werden sollte, 
werden sie von über'm Atlantik mit Milliardenklagen überzogen werden.
HP wird für jedes je verkaufte R&S-Gerät den doppelten Verkaufspreis als 
Schadensersatz zugesprochen bekommen.
"Kurt" ist der wahre Name des Untergangs.

: Bearbeitet durch User
Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Ich werde die Gelegenheit nutzen, um dem Entwicklungsleiter
> mitzuteilen das ihre Spektrumanalyzer das Messsignal nicht
> korrekt wiedergeben, [...]
> Das wird ihn umhauen ..... ;-)

Nö, für den ist es ein alter Hut und nur einen Gähner wert, siehe

https://en.wikipedia.org/wiki/Window_function
https://en.wikipedia.org/wiki/Spectral_leakage

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. schrieb:
> Nö, für den ist es ein alter Hut und nur einen Gähner wert, siehe
Für mich auch
Spielverderber

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. schrieb:
> Reinhard M. schrieb:
>> Ich werde die Gelegenheit nutzen, um dem Entwicklungsleiter
>> mitzuteilen das ihre Spektrumanalyzer das Messsignal nicht
>> korrekt wiedergeben, [...]
>> Das wird ihn umhauen ..... ;-)
>
> Nö, für den ist es ein alter Hut und nur einen Gähner wert, siehe
>
> https://en.wikipedia.org/wiki/Window_function
> https://en.wikipedia.org/wiki/Spectral_leakage

Die verlinkten Seiten scheinen Spuren von Wissen (ohne "") zu enthalten 
und sind somit für diesen Thread nicht zugelassen.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Reinhard M. schrieb:
>> Morgen muss ich zu Rhode&Schwarz .
>> Ich werde die Gelegenheit nutzen, um dem Entwicklungsleiter
>> mitzuteilen das ihre Spektrumanalyzer das Messsignal nicht
>> korrekt wiedergeben, sondern zusätzliche Signale erzeugen,
>> die ursprünglich nicht vorhanden sind.
>> Das wird ihn umhauen ..... ;-)
>> -- Börse im Auge behalten --
>
> Kannst ihm ja Kurt's Adresse geben, damit er sich mit ihm in Verbindung
> setzen kann. Vielleicht kann Kurt ja die Geräte reparieren?

Wieso reparieren?
Sie arbeiten doch so wie es die Realität hergibt.
Sie zeigen das an was sie selber erzeugt haben.
Den Grund dafür den habe ich mit Bild und Wort aufgezeigt und erklärt.


 Kurt

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Den Grund dafür den habe ich mit Bild und Wort aufgezeigt und erklärt.

Nein, hast du nicht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Sie arbeiten doch so wie es die Realität hergibt.
> Sie zeigen das an was sie selber erzeugt haben.

Finde den Widerspruch :-D

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb im Beitrag #47
> Und da habe ich festgelegt wann eine Sinusschwingung beginnt und endet,
> und wer das von denen die es nicht wahrhaben wollen nicht kapiert hat
> denen ist nicht zu helfen.
...und da habe ICH beschlossen, dass es nicht nötig ist, den Rest Deiner 
gequirlten K...e zu lesen:
Seine Majestät, Kurt Bindl der Erste, 'hat festgelegt wann eine 
Sinusschwingung beginnt und endet'.
Bindl, Du hast nachweislich von nix ne Ahnung, verhinderst erfolgreich, 
dass sich daran etwas ändert und bist stolz darauf.
Herzlichen Glückwunsch!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Das "Spiel" zeigt aber auf dass seit Jahrzehnten Falschvorstellungen
> kursieren.
Ach so lange hast Du Deine seltsamen Ideen schon, ja?

Kurt B. schrieb:
> Und es zeigt auf dass niemand zeigen kann wo im Sender die behaupteten
> Zusatzsignale entstehen sollen und wo sie am Senderausgang anliegen und
> gezeigt werden können.
Na nee Kurt, tut es nicht. Bloß weil DU zu dähmlich dazu bist, heißt das 
nicht, das wir es nicht verstehen.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
> Wieso reparieren?
> Sie arbeiten doch so wie es die Realität hergibt.
> Sie zeigen das an was sie selber erzeugt haben.
> Den Grund dafür den habe ich mit Bild und Wort aufgezeigt und erklärt.
>
>  Kurt

Das einzige, was du hast ist Morbus Balsen.

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Morbus Balsen.

Den medizinischen Fachbegriff muß man sich merken!

n-fach-LOL

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-11 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb im Beitrag #47
>> Und da habe ich festgelegt wann eine Sinusschwingung beginnt und endet,
>> und wer das von denen die es nicht wahrhaben wollen nicht kapiert hat
>> denen ist nicht zu helfen.
> ...und da habe ICH beschlossen, dass es nicht nötig ist, den Rest Deiner
> gequirlten K...e zu lesen:
> Seine Majestät, Kurt Bindl der Erste, 'hat festgelegt wann eine
> Sinusschwingung beginnt und endet'.
> Bindl, Du hast nachweislich von nix ne Ahnung, verhinderst erfolgreich,
> dass sich daran etwas ändert und bist stolz darauf.
> Herzlichen Glückwunsch!

Danke, und ich habe festgelegt wann die gezeigten Sinusschwingungen 
beginnen und enden, ich habe gezeigt dass in einem Bild kein "Knick" 
stattfindet, im anderem schon.

Und ich habe gezeigt dass in den als Empfänger bezeichneten Demodulator 
keine "Seitenbandsignale" vorhanden sind und aufgefordert mir diese zu 
zeigen falls jemand diese behaupten würde.
Es wurden keine behauptet und auch keine gezeigt und auch nicht 
"erklärt" wie den welche entstehen sollten.

Da keine gesendet werden, in diesem "Empfänger" keine da sind die 
irgendjemand zeigen könnte, frage ich mich schon wieso einige hier sich 
als gar so gescheit aufspielen müssen.

Es ist halt nunmal so, der Sender sendet keine denn er erzeugt keine, 
der gezeigte "Empfänger" zeigt auch keine.
Na wo sind sie denn die Geistersignale, ganz einfach, es gibt sie nicht.
Und wenn jemand welche sieht dann hat er ein Messgerät, hier halt einen 
SA, genommen und betrachtet die in diesem erst erzeugten neuen Signale.

Es reicht ein wenig Logikverstand um all das Gezeigte nachvollziehen zu 
können.
Anscheinend sind da bei einigen Hürden vorhanden die das unbedingt 
verhindern wollen.

Übrigens ist es völlig egal ob nun im Sinus ein Knick ist oder nicht, 
jede Amplitudenänderung, somit jede Änderung der Signalform "Sinus" des 
Sendesignals (egal wer dessen Beginn oder Ende wo hingesetzt hat), führt 
zur Bildung kurzzeitig neuner Signal im SA.
Genannt: beide Seitenbandsignale.

All die Beleidigungen und anderen Niedermachversuche und andere 
Verzweiflungstaten helfen nichts!

Es geht kein Weg vorbei.
Im Sender wird ein Signal konstanter Periodendauer erzeugt dessen 
Einzelschwingungszüge unterschiedliche Amplituden und Signalform haben 
können.
Etwaige, in einem Messgerät auftretenden Zusatzsignale, genannt 
"Seitenbandsignale" entstehen erst in diesem Messgerät, der Sender hat 
sie weder erzeugt noch gesendet.

Am Anfang wurde noch versucht mit allerlei Tricks und Filzstiftmalereien 
da die behaupteten Signale im Sender zu "erklären", auch Mathematik 
wurde (erfolglos) bemüht.
Es hilft alles nichts, es sind keine da und es werden auch keine 
gesendet.
Treten zusätzliche Signale auf dann wurden diese da erzeugt wo sie 
angezeigt werden.


 Kurt

(ich warte immer noch auf die Erklärung was denn "Frequenzanteile" für 
seltsame Fabelwesen sind!!)

Sind sie wohl entfläucht?

.

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Niemand hier draußen kann mit Hilfe der Bindl-Logik die Bindl-Physik 
erklären. Beide existieren nämlich hier draußen nicht.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie hörten: Kurt's Nachtgebet. Auch bezeichnet als Morbus Bahlsen :-)

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Schade, ich hatte schon die Hoffnung dass die Pfleger den Deppen 
dauerhaft ans Bett fixiert haben.
O.K. dann also weiter Richtung 10k...

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Schade, ich hatte schon die Hoffnung dass die Pfleger den Deppen
> dauerhaft ans Bett fixiert haben.

Wieso denn?
Schränkt dich seine Unfixierung in deiner Lebensqualität ein?

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
na?

Welle oder Teilchen?

hammer schon'n Ergebnis?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> na?
>
> Welle oder Teilchen?
>
> hammer schon'n Ergebnis?

Tja, die Wahl is nich einfach :-)
Deswegen sag ich mal: beides!

:-D

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
.





.



Sind mir doch letztens die ersten Christstollen begegnet.....


----------------------------------------------------


Die Frage, Welle vs. Teilchen, ist da gar nicht so leicht zu 
beantworten.


----------------------------------------------------


Oder übersehe ich da was?


.



.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Schränkt dich seine Unfixierung in deiner Lebensqualität ein?

Nein, aber die Welt wäre ein bisschen besser.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Nein, aber die Welt wäre ein bisschen besser.
Das glaube ich dir nicht.

Es sind selten die Umstände, welche uns glücklich, oder unglücklich, 
machen. Sondern, meist unsere Reaktion darauf.

> Wir sind ein Produkt unserer Entscheidungen, nicht eines der Umstände.
Aus: http://www.renteoderwohlstand.de/baustein-hohes-einkommen/

Marc Aurel schrieb:
> Und wenn du darüber bersten solltest,
> sie werden immer gleich handeln.
(Selbstbetrachtungen 8/4)

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Danke, [...] entfläucht?
Nein.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Gu. F. schrieb:
>> Nein, aber die Welt wäre ein bisschen besser.
> Das glaube ich dir nicht.

Was ist "gut" an Menschen
- die bewußt lügen
- sich gegen jedes vernünftige  Argument wehren
- sich verbissen hinter Spinnereien verstecken
- andere provozieren
- nichts lernen wollen/können
- Trollen
- sich als MIttelpunkt der Welt verstehen
- ... Liste beliebig fortsetzbar ?

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Was ist "gut" an Menschen
> ...

Grundsätzlich garnix, sie sind überflüssig wie ein Kropf, ganz im 
Gegenteil, sie sind sogar eher im Weg.

Allerdings ist Kurt ja kein Politiker oder hat irgendeine Art von 
Einfluss.
Er tritt nur hier auf wo er keinen Schaden anrichten kann und wird auch 
nicht wirklich ernst genommen.

Von dem her: zurücklehnen und die Show genießen. Oder nicht reinschauen 
wenn diese dich nicht interessiert. Kurt tut außerhalb des Threads 
keinem weh.
Und: manchmal kommt ja doch was sinnvolles. Nicht vo Kurt, aber andere 
haben interessante Erklärungen gebracht.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Was ist "gut" an Menschen
Die andere verschwinden lassen wollen?

Wer urteilt, muss auch verzeihen können, im gleichen Maße.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Gu. F. schrieb:
>> Was ist "gut" an Menschen
> Die andere verschwinden lassen wollen?

Das ist eine natürliche Reaktion...

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Das ist eine natürliche Reaktion...
Nicht eher eine neurotische Fehlanpassung?




Wenn jeder jeden abknallt, der ihm nicht passt....
Wie viele bleiben dann noch über?

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Wie viele bleiben dann noch über?

Alle - 1

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Alle - 1
Auch das glaube ich dir nicht...
;-)

Autor: Lukas T. (tapy)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Was ist "gut" an Menschen

Naja, nix.
Aber an niemandem.

Also leben und kleben lassen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Der Entwicklungsleiter, ein gestandener Münchner, sagte:
"O mei, des is bestimmt wieda dieser Depp aus der Oberpfalz.
Den kemma scho lang, am Anfang homa gmoant mia müssn eam unsa 
Rechtsabteilung auf'n Hals schicka, aba dann hot se rausgschtoit,
der ist net zurechnungsfähig.
Oiso auf geht's zur Wiesen ! "

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> der ist net zurechnungsfähig.
> Oiso auf geht's zur Wiesen ! "

ALso in deutsch, man kann ihm kein Wissen zurechnen,
hab ich das richtig verstanden?

;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> hab ich das richtig verstanden?

Absolut ;-)

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas T. schrieb:
> Also leben und kleben lassen.

Jeder Sozialverbund hat Mittel und Wege störende Individuen aus dem 
Verkehr zu ziehen.

Bienen schmeißen die einfach raus. Und wollen die Delinquenten das nicht 
wahr haben, und dauernd wieder rein wollen, werden ihnen die Flügel 
abgeknibbelt.

Bei den Ameisen gibts einen Lähmungsbiss, und der Delinquent landet in 
der Vorratskammer.

Naja, beides grob vereinfacht.

Bei uns werden Fremd-,Selbstgefährder und Straftäter weggesperrt.
Bei allen anderen, kann man nur an sich selbst arbeiten.
Z.B. wenn man antisoziale Persönlichkeiten ertragen lernen will

Immer beachten:
> Wer sich nicht aufregen kann, ist ein Dummkopf;
> wer sich nicht aufregen will, eine Weiser.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Etwaige, in einem Messgerät auftretenden Zusatzsignale, genannt
> "Seitenbandsignale" entstehen erst in diesem Messgerät, der Sender hat
> sie weder erzeugt noch gesendet.

Kurt, wenn du die Raumluft mit Flatulenzanteilen vermischt, kommt der 
üble Geruch dann von dir oder entsteht der auch erst in der Nase des 
Riechenden?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Kurt, wenn du die Raumluft mit Flatulenzanteilen vermischt, kommt der
> üble Geruch dann von dir oder entsteht der auch erst in der Nase des
> Riechenden?

Nicht alles was stinkt ist ein Vergleich. ;-)

Gestank ist eine Eigenschaft von Nase und Hirn, bestimme Substanzen zu 
identifizieren und zu qualifizieren. Allerlei Viecher haben ganz andere 
Ansichten über Wohlgeruch als Menschen. Er entsteht also tatsächlich 
erst in der Nase.

: Bearbeitet durch User
Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> ● J-A V. schrieb:
>> na?
>>
>> Welle oder Teilchen?
>>
>> hammer schon'n Ergebnis?
>
> Tja, die Wahl is nich einfach :-)
> Deswegen sag ich mal: beides!
>
> :-D

Also bei DER Auswahl mag ICH lieber die Wellen! :)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Soll heissen: Der Vergleich stinkt. ;-)

Jein, das ist das Problem der physiologischen Sinneswahrnehmung.
Das Bewusstsein oder auch tiefere neurologische Schichten fällen die
Bewertung.
Das "Signal" ist aber objektiv vorhanden ;-)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Der Entwicklungsleiter, ein gestandener Münchner, sagte:
> "O mei, des is bestimmt wieda dieser Depp aus der Oberpfalz.
> Den kemma scho lang, am Anfang homa gmoant mia müssn eam unsa
> Rechtsabteilung auf'n Hals schicka, aba dann hot se rausgschtoit,
> der ist net zurechnungsfähig.
> Oiso auf geht's zur Wiesen ! "

Köstlich!
:)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>Am Anfang wurde noch versucht mit allerlei Tricks und Filzstiftmalereien
>da die behaupteten Signale im Sender zu "erklären", auch Mathematik
>wurde (erfolglos) bemüht.
>Es hilft alles nichts, ...
...Du bist zu blöd es zu kapieren.

Ja, danke Kurt, für dieses zusätzliche Stück Information. Das wussten 
wir aber bereits.

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> ● J-A V. schrieb:
>>> na?
>>>
>>> Welle oder Teilchen?
>>>
>>> hammer schon'n Ergebnis?
>>
>> Tja, die Wahl is nich einfach :-)
>> Deswegen sag ich mal: beides!
>>
>> :-D
>
> Also bei DER Auswahl mag ICH lieber die Wellen! :)

Am besten sind die Weilchen. Da hat man von allem was.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Am besten sind die Weilchen. Da hat man von allem was.

oder doch Tei lle ?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>>Am Anfang wurde noch versucht mit allerlei Tricks und Filzstiftmalereien
>>da die behaupteten Signale im Sender zu "erklären", auch Mathematik
>>wurde (erfolglos) bemüht.
>>Es hilft alles nichts, ...
> ...Du bist zu blöd es zu kapieren.

Erklärs doch wenn du kannst, ich werde jeden Erklärungsversuch von dir 
daraufhin abklappern ob er irgendwas mit der Realität zu tun hat.

Schauma was du hervorbringst.


 Kurt

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Michael S. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>>Am Anfang wurde noch versucht mit allerlei Tricks und Filzstiftmalereien
>>>da die behaupteten Signale im Sender zu "erklären", auch Mathematik
>>>wurde (erfolglos) bemüht.
>>>Es hilft alles nichts, ...
>> ...Du bist zu blöd es zu kapieren.
>
> Erklärs doch wenn du kannst, ich werde jeden Erklärungsversuch von dir
> daraufhin abklappern ob er irgendwas mit der Realität zu tun hat.

Erklärungsversuche, die der "Depp aus der Oberpfalz", wie der Münchner 
sagt, verstehen würde, haben per Definition nichts mit der Realität zu 
tun. Das wurde zuhauf passiv aufgezeigt.


> Schauma was du hervorbringst.

Gerade in der Wanne beim gelbe Enten füttern?

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Erklärs doch wenn du kannst, ich werde jeden Erklärungsversuch von dir
> daraufhin abklappern ob er irgendwas mit der Realität zu tun hat.

Luftpumpe.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Kurt B. schrieb:

>>
>> Erklärs doch wenn du kannst, ich werde jeden Erklärungsversuch von dir
>> daraufhin abklappern ob er irgendwas mit der Realität zu tun hat.
>
> Erklärungsversuche, die der "Depp aus der Oberpfalz", wie der Münchner
> sagt, verstehen würde, haben per Definition nichts mit der Realität zu
> tun. Das wurde zuhauf passiv aufgezeigt.
>

Tja der "Depp aus der Oberpfalz" hat gezeigt was real ist und welche 
Märchen rumgeistern.

Aufgezeigt haben die Märchenglaubenden hier dass sie nichts zeigen 
können was der Betrachtung standhält und irgendwas mit der Realität zu 
tun hat.
Nur lauter Möchtegernchen und sonstige Nichtexistenzen und sich 
eingeschlichene Graumassevorstellungen.

Erklär doch was Frequenzanteile sein sollen, erkläre was den Sender 
verlässt.

Es ist halt nunmal so dass nur ein Signal welches im Sender erzeugt 
wird,  eine konstante Periodendauer/Frequenz hat, diesen verlässt und 
sonst nichts!!

Da geht kein Weg vorbei!


>
>> Schauma was du hervorbringst.
>
> Gerade in der Wanne beim gelbe Enten füttern?

Pass auf die zwicken manchmal feste zu.
Besonders mögen sie Würmer und ähnliches.


 Kurt

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> Gerade in der Wanne beim gelbe Enten füttern?
>
> Pass auf die zwicken manchmal feste zu.
> Besonders mögen sie Würmer und ähnliches.

Yep. Aber hier herum zwicken die Würmer die Enten und zum Leidwesen 
vieler können sie Enten und Menschen schlecht auseinander halten.

: Bearbeitet durch User
Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Tja der "Depp aus der Oberpfalz" hat gezeigt was real ist und welche
> Märchen rumgeistern.

Lol.

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem ist ja gar nicht die Physik, es fängt ja schon beim simplen 
Textverständnis an. Schlicht nicht vorhanden.

Ja, die "Märchen" sagen voraus, wenn man bei der FFT ein 
"Rechteck"-Fenster mit nur einer Schwingungsperiode Länge wählt, daß man 
eigentlich auch würfeln kann.
Man kann natürlich auch einen Lötkolben auf der falschen Seite anfassen 
und dann behaupten, er wäre ein gefährliches Werkzeug, denn man 
verbrennt sich die Finger und noch dazu ein völlig untaugliches, denn 
das kalte Ende bringt nicht mal Butter zum schmelzen. Wenn man dann von 
denen, die mit dem Werkzeug umgehen können, nach 15 Jahren Brandblasen, 
als Depp bezeichnet wird, dann darf man sich nicht wundern.
K.B:: dumm-frech, nicht nur ahnungslos, sondern mit Lotus-Beschichtung 
zur Abwehr jeglicher Erkenntnis und (in einem Anfall von 
Selbsterkenntnis, der hoffentlich mal zu Verhaltensänderung führt) 
eigentlich nur Zeitverschwendung.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Das Problem ist ja gar nicht die Physik, es fängt ja schon beim simplen
> Textverständnis an. Schlicht nicht vorhanden.

Das würd ich nicht mal sagen.
Er findet ja auch kleinste, vermeintliche Ungereimtheiten auf denen er 
dann ewig herumreitet.
Textverständnis würd ich ihm nicht absprechen.

Es geht eher ums "wollen". Das hat alles System.

Früher war Kurt vielleicht der unbedarfte Tor, der gerne die Welt 
verstehen wollte aber mangels Grundlagen und Hintergrundwissen dies nie 
erreichen konnte und deswegen mit seinen Geschichten anfing.

Heute aber ist er ein bösartiger, hinterfotziger alter Mann der diesen 
Disput nur noch zum Selbstzweck führt, bzw. weil er sonst nicht viel 
hat.

Aus seinem Postverhalten, vor allem an den Sommerwochenenden und in den 
Abendstunden kann man ja schon folgern dass er recht isoliert lebt, 
keine Frau und Kinder hat und sonst auch nicht viele Freunde oder 
Hobbys.
Ich kann nur raten was soziale Isolation und Perspektivlosigkeit aus 
einem Menschen machen können und hoffe, es nie selbst erleben zu müssen.
Kurt ist da immer ein mahnendes Beispiel.

PS: selbst wenn meine Vermutungen über Kurts Leben falsch sein sollten: 
für mich reicht es aus um mich immer wieder daran zu erinnern, wie ich 
mal nicht werden möchte.

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>
> Erklär doch was Frequenzanteile sein sollen, erkläre was den Sender
> verlässt.

Hast du selber doch schon! Du hast ein Signal aufgezeigt, welches Knicke 
im Bereich des Nulldurchgangs aufweist und welches eine Periodendauer 
größer 1/Trägerfrequenz aufweist - also ganz klar kein Sinus ist.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Das Problem ist ja gar nicht die Physik, es fängt ja schon beim simplen
> Textverständnis an. Schlicht nicht vorhanden.

Die Physik ist natürlich nicht das Problem, es sind die 
Märchenweltvorstellungen die sich da eingeschlichen haben.


> Ja, die "Märchen" sagen voraus, wenn man bei der FFT ein
> "Rechteck"-Fenster mit nur einer Schwingungsperiode Länge wählt, daß man
> eigentlich auch würfeln kann.

Warum willst du würfeln wenn du durch Beurteilung der Abweichungen 
innerhalt einer Sinusschwingung (oder Teilen davon) durch Berechnung die 
sich an einem Resonanzkreis ergebende neue Schwingung berechnen kannst.
Ist doch eine Tolle Sache was der Herr Fourier da zuwege gebracht hat.


> Man kann natürlich auch einen Lötkolben auf der falschen Seite anfassen
> und dann behaupten, er wäre ein gefährliches Werkzeug, denn man
> verbrennt sich die Finger und noch dazu ein völlig untaugliches, denn
> das kalte Ende bringt nicht mal Butter zum schmelzen.

Fasse ihn halt richtig an und bau dir einen/mehrere Schwingkreise auf 
und belade diese mit einem AM-Signal, moduliert mit konstantem 
Modulationssignal.

Du wirst, wenn die jeweilige Resonanzfrequenz deiner Resonanzkörper 
passen, an denen sehen wie sich eine Schwingung aufbaut.


> Wenn man dann von
> denen, die mit dem Werkzeug umgehen können, nach 15 Jahren Brandblasen,
> als Depp bezeichnet wird, dann darf man sich nicht wundern.

Tja, ich wundere mich nicht mehr darüber dass ich als Depp bezeichnet 
werde, ich sehe es ja wer die sind die das machen und was für 
Unsinnsvorstellungen sie zu verteidigen versuchen.


> K.B:: dumm-frech, nicht nur ahnungslos, sondern mit Lotus-Beschichtung
> zur Abwehr jeglicher Erkenntnis und (in einem Anfall von
> Selbsterkenntnis, der hoffentlich mal zu Verhaltensänderung führt)
> eigentlich nur Zeitverschwendung.

Zeig halt auf wo ich falsch liege!!
Diese Aufforderung ist wohl schon hundertemal ergangen, es kommt nichts.
Wer ist da wohl der Depp!?


 Kurt

Es kommt nichts weils nichts zu geben gibt.
Märchenweltvorstellungen sind halt leicht als solche zu entlarven, und 
was anderes können die Klubberer halt nicht hervorbringen.
Also bringen sie diese auch nicht mehr sondern versteifen sich auf 
nutzloses Plappern.


(was sind "Frequenzanteile"??)

.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>>
>> Erklär doch was Frequenzanteile sein sollen, erkläre was den Sender
>> verlässt.
>
> Hast du selber doch schon! Du hast ein Signal aufgezeigt, welches Knicke
> im Bereich des Nulldurchgangs aufweist und welches eine Periodendauer
> größer 1/Trägerfrequenz aufweist - also ganz klar kein Sinus ist.

Was sind "Frequenzanteile"??


 Kurt

Wenn du nicht in der Lage bist das mit Worten zu erklären dann schreib 
wenigstens eine Formel her.

.

: Bearbeitet durch User
Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>
> Wenn du nicht in der Lage bist das mit Worten zu erklären dann schreib
> wenigstens eine Formel her.

Auf den Schmäh fall ich nicht rein.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wenn du nicht in der Lage bist das mit Worten zu erklären dann schreib
> wenigstens eine Formel her.

Und was fängst du damit dann an?

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Da geht kein Weg vorbei!

Doch, jeder. Da nützen Unterstreichen und Ausrufezeichen auch nichts.

Kurt B. schrieb:
> Was sind "Frequenzanteile"??

Anführungszeichen und 2 Fragezeichen. Was willst du damit wohl zum 
Ausdruck bringen?

Kurt, lerne erstmal, was ein Sinus ist. Danach beschäftigen wir uns mit 
den Details.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurti, mal ein kleiner Test...
Bist du in der Lage die kleine Rechenaufgabe im Anhang zu lösen?

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Watt is Kurt?
Kommt da nix?

Falls du nicht in der Lage bist das mit Worten zu erklären dann schreib
wenigstens eine Formel her.

Oder kannste dazu nix sagen?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Watt is Kurt?
> Kommt da nix?

Pssssst!
Stör ihn doch nicht beim Nachdenken.
Nach dem Feiertag sagt er uns vielleicht schon die Lösung.
Aber nur, wenn er bis dahin nicht gestört wird.
Also: Psssst!
:-D

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Nach dem Feiertag sagt er uns vielleicht schon die Lösung.

Lol, das wär mal ein Novum.
Wie alles Unbequeme wird das natürlich ausgesessen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> Nach dem Feiertag sagt er uns vielleicht schon die Lösung.
>
> Lol, das wär mal ein Novum.
> Wie alles Unbequeme wird das natürlich ausgesessen.

Oder aufgegessen (Welle/Teilchen) :-)

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Psssst!

Ach, da lohnt kein Psssst.
Der Märchenprediger kann nix, außer bockig sein.

Jeder Grundschüler der 4ten Klasse löst das in 2 Minuten.
Auch viele 3 Klässler können das problemlos.
Und Kurt?
Ob er wohl ehrlich sagen wird, wie lange er dafür braucht?
(um zu einem falschen Ergebnis zu kommen)

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Ob er wohl ehrlich sagen wird, wie lange er dafür braucht?
Glaub ich nicht. Lieber googelt er...
> (um zu einem falschen Ergebnis zu kommen)
Dann ist natürlich Google schuld, was sonst? :-)

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Nach dem Feiertag sagt er uns vielleicht schon die Lösung.

Wovon träumst du nachts?

In dem Aufgabenheft steht "ab 8 Jahre". Da werden wir uns also noch 
gedulden müssen.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Tipp ist:
Er wird von Paranoia getrieben aufschreien:
"Das ist eine Falle!"

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> Nach dem Feiertag sagt er uns vielleicht schon die Lösung.
>
> Wovon träumst du nachts?
>
> In dem Aufgabenheft steht "ab 8 Jahre". Da werden wir uns also noch
> gedulden müssen.

Na dann geben wir ihm Zeit bis zum Oktober 2024. Vielleicht schafft er 
es bis dahin...
Na gut, Weihnachten 2024. Wir sind ja nicht so.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Mein Tipp ist:
> Er wird von Paranoia getrieben aufschreien:
> "Das ist eine Falle!"

Aus dem gleichen Grund denkt er ja immer noch nach, warum ich ihm vor 
einiger Zeit Recht gegeben habe, daß nur ein einziges Signal den 
AM-Sender verläßt. Er grübelt immer noch und sucht nach dem Grund für 
meine Zustimmung...

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
So...

Ich gehe mal davon aus, das Kurt die Aufgabe nicht, oder nicht in 
angemessener Zeit, lösen konnte.

Daraus kann man Messerscharf schließen, dass er mit der Kombination aus 
zwei Abstaktionsebenen, plus Grundrechenarten, schon völlig überfordert 
ist.
Also ist jedes seiner Urteile über Mathematik, oder Physik, geprägt von 
dieser Überforderung, hinfällig.

Einem 8 jährigen Kind kann ich Additionstheoreme, wenigsten in 
Grundzügen, erklären. Kurt nicht, der ist zu. Er steht also, in der 
Hierarchie der Wissenden und Weisen, weit unter Grundschulniveau.

Jeder Versuch mit ihm zu Argumentieren ist zwangsläufig zum scheitern 
verurteilt. Selbst mit einer Bordsteinkante ist leichter zu verhandeln. 
Die stellt sich wenigstens nicht blöder an, als sie ist.

Auf Augenhöhe?!?!
Mit einer Bordsteinkante, ja, das geht.
Mit Kurt nicht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Multiplikation, das geht ja gar nicht!

Aber:
Stiefel + Pferd + Pferd = ??  ist gleichwertig

ganz ohne Malzunehmen, also hopp

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Da geht kein Weg vorbei!
>
> Doch, jeder. Da nützen Unterstreichen und Ausrufezeichen auch nichts.

Zeig halt den Weg, nur rumbehaupten hilft da nichts.

>
> Kurt B. schrieb:
>> Was sind "Frequenzanteile"??
>
> Anführungszeichen und 2 Fragezeichen. Was willst du damit wohl zum
> Ausdruck bringen?
>
> Kurt, lerne erstmal, was ein Sinus ist. Danach beschäftigen wir uns mit
> den Details.

Auch du kannst nicht sagen was Frequenzanteile, diese ominösen 
Existenzen, denn sein sollen.

Kein Wunder, sind ja auch nur Hilfswörter zur Stützung einer 
Märchenwelt, der Märchenwelt dass ein AM-Sender mehrere Signale abgibt.
Dabei werden diese zusätzlichen Signale erst im Messgerät erzeugt und 
von diesem angezeigt.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
.

Na was ist, hab ich was übersehen oder sind immer noch keine 
Frequenzanteilbeschreibungen aufgetaucht?

"Wo laufen sie denn, ja wo laufen sie denn"

 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Wie alles Unbequeme wird das natürlich ausgesessen.

Der Kandidat hat 100 Punkte!

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> der Märchenwelt dass ein AM-Sender mehrere Signale abgibt.

Erzähl doch nicht immer wieder so einen hanebüchenen Unsinn! Wie kann er 
mehrere Signale abgeben? Da kommt ein einziges Signal raus. Punkt!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-10 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> der Märchenwelt dass ein AM-Sender mehrere Signale abgibt.
>
> Erzähl doch nicht immer wieder so einen hanebüchenen Unsinn! Wie kann er
> mehrere Signale abgeben? Da kommt ein einziges Signal raus. Punkt!

Eins kommt raus und das hat eine konstante Periodendauer.
Was regst du dich da auf?

Die sog. "Seitenbandsignale" entstehen an/in Resonanzkörpern die 
ausserhalb des Senders sind.
Nimm einen SA dann siehst du die auf dessen Schirm. Er hat sie selber 
erzeugt.
Der Sender hat sie weder erzeugt noch gesendet, er sendet ein Signal 
konst...



 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Wie alles Unbequeme wird das natürlich ausgesessen.
>
> Der Kandidat hat 100 Punkte!

Wo ist denn deine Erklärung zu "Frequenzanteile"?

Sieht die wohl auch so aus wie deine zur SI-Sekunde, zur Gummisekunde?

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Der Sender hat sie weder erzeugt noch gesendet, er sendet ein Signal
> konst...

Du hast mitten im Satz abgebrochen. Warum wohl? Weil du gemerkt hast, 
was du für einen Schwachsinn erzählst?

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> SI-Sekunde
Was gefällt dir an der SI-Sekunde nicht?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Gummisekunde
Was ist eine Gummisekunde?
Sicher wieder eine Bindlsche Erfindung...

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn er "bessere" Sekunden hätte, dann würde er sie hier vor zeigen...
Aber das kann er nicht.
Denn seine heiß geliebten GPS Sekunden sind auch "nur" SI-Sekunden.
Und auf dem Mond tuns die noch nicht mal.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Dein Rumgetröte und Provozieren hat zwar eine gewisse Komik, erinnert 
doch ein wenig an den kleinen Dennis der mit dem Fuss aufstampft weil er 
ins Bett muss.
Zwar erheiternd, aber fachlich ausgemachter Blödsinn.
Egal, keiner ist (hoffentlich) zwecks Fachthemen hier.

Aer bitte bitte, versuch doch etwas Restwürde zu wahren.
Alte Menschen die sich aufgegeben haben sind so ein trauriger Anblick.
Wie kannst du eigentlich in den Spiegel schauen?

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> SI-Sekunde
> Was gefällt dir an der SI-Sekunde nicht?

Seine Gummiartigkeit.

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Gummisekunde
> Was ist eine Gummisekunde?
> Sicher wieder eine Bindlsche Erfindung...

Zeigt dass du nicht weisst was die Festlegung der SI-Sekunde bedeutet.

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Dein Rumgetröte und Provozieren hat zwar eine gewisse Komik, erinnert
> doch ein wenig an den kleinen Dennis der mit dem Fuss aufstampft weil er
> ins Bett muss.
> Zwar erheiternd, aber fachlich ausgemachter Blödsinn.
> Egal, keiner ist (hoffentlich) zwecks Fachthemen hier.
>
> Aer bitte bitte, versuch doch etwas Restwürde zu wahren.
> Alte Menschen die sich aufgegeben haben sind so ein trauriger Anblick.
> Wie kannst du eigentlich in den Spiegel schauen?

Was sind "Frequenzanteile"?

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Seine Gummiartigkeit.

Deswegen heißt es jetzt wohl "der Sekunde" statt "die Sekunde"?
Oder meinst du was ganz anderes als "die Sekunde"? Denn sonst hättest du 
ja geschrieben "Ihre Gummiartigkeit".

Übrigens: Was ist "Gummiartigkeit"?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was sind "Frequenzanteile"?

Stampf! :-D

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Zeigt dass du nicht weisst was die Festlegung der SI-Sekunde bedeutet.
Du mußt dich irren. In der Festlegung der SI-Sekunde kommt das Wort 
"Gummisekunde" nicht vor.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> In der Festlegung der SI-Sekunde kommt das Wort
> "Gummisekunde" nicht vor.

Richtig.
Die Spezifikation ist eindeutig, und lässt keinerlei Gummiartigkeit zu.


Und nochmal:
Kurt, welche Sekundendefinition würdest du benutzen, wenn du ein 
Mondfahrzeug bauen müsstest?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Was sind "Frequenzanteile"?
>
> Stampf! :-D

Denk an deine Bandscheibe, die mag sowas garnicht gerne.

Was sind "Frequenzanteile"?


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> In der Festlegung der SI-Sekunde kommt das Wort
>> "Gummisekunde" nicht vor.
>
> Richtig.
> Die Spezifikation ist eindeutig, und lässt keinerlei Gummiartigkeit zu.
>

Dann fangen wir halt von vorne an.
Du hast in deinem Rucksack eine Atomuhr nach SI-Spezifikation und einen 
GPS-Empfänger mit "Zeitauswertung".

Sind die von beiden gelieferten Sekunden "gleich lang", haben also 
gleiche Dauer oder nicht?


> Kurt, welche Sekundendefinition würdest du benutzen, wenn du ein
> Mondfahrzeug bauen müsstest?


Eine die die realen Ortsumstände berücksichtigt.


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Unmenge gleich langer Stäbe ist auf der Ebene aufgestellt.
Dank einer optischen Täuschung/Perspektive erscheinen sie 
unterschiedlich lang.

Und Kurt, du unterliegts einer Temporaltäuschung.
Alle SI-Sekunden sind gleich!
Sie erscheinen dir nur unterschiedlich.

Kurt B. schrieb:
> Eine die die realen Ortsumstände berücksichtigt.
Fein!
Und diese sind hier offensichtlich Gravitation und Geschwindigkeit, 
relativ zum Beobachter.

Oder, welche Ortsumstände meinst du?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Oder, welche Ortsumstände meinst du?

Leute, wie die Zeit vergeht. Wollten wir Kurt nicht Zeit geben zum 
Nachdenken? So etwa bis 2024? Vielleicht kriegt er bis dahin die 
Rechenaufgabe gelöst.
;-)

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Warum behauptet er, ich hätte Gummistäbe in der Landschaft aufgestellt?
Selbst wenn ich ihn an die Hand nehme und mit einem Zollstock jeden 
einzelnen Stab messe.....

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Eine Unmenge gleich langer Stäbe ist auf der Ebene aufgestellt.
> Dank einer optischen Täuschung/Perspektive erscheinen sie
> unterschiedlich lang.

Und?
Willst du jetzt deine Gehirntätigkeit (Anpassung von dem was du "siehst" 
an das was du sehen würdest) für deine Gummiseknde missbrauchen?


>
> Und Kurt, du unterliegts einer Temporaltäuschung.
> Alle SI-Sekunden sind gleich!
> Sie erscheinen dir nur unterschiedlich.

Und du hast auf der Zugspitze oben schon die beiden Sekunden verglichen?
Was ist rausgekommen, haben sie gleiche Dauer oder nicht?

>
> Kurt B. schrieb:
>> Eine die die realen Ortsumstände berücksichtigt.
> Fein!

Genau, das ist das was wissenschaftlich brauchbar anwendbar ist.

> Und diese sind hier offensichtlich Gravitation und Geschwindigkeit,
> relativ zum Beobachter.
>

Märchenweltenvorstellung.

Was interessiert eine Uhr wo der Beobachter ist oder zu sein gewünscht 
wird, sie tickt nach den Ortsumständen und nach sonst keinen.

Schau dir halt deine beiden Sekunden auf der Zugspitze an, sind sie von 
identischer Dauer oder nicht?

(oder traust du dich nicht in den Lift hinein der dich hochbringt?)


> Oder, welche Ortsumstände meinst du?

Die die den Uhrengang bestimmen.
(bei mir heissen sie vorläufig einfach mal "Trägerdruck" du Nullbezug 
für die Bewegung)


 Kurt

(vill erklärst du mir was eine Differenzgeschwindigkeit zwischen dir und 
der Uhr für Auswirkungen auf den Uhrengang hat).

.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Warum behauptet er, ich hätte Gummistäbe in der Landschaft aufgestellt?

Der Gedanke kam ihm, als er die Wand berührte...
:-D

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> "Trägerdruck" du Nullbezug

Kurt B. schrieb:
> Genau, das ist das was wissenschaftlich brauchbar anwendbar ist.

:-D

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Die die den Uhrengang bestimmen.
> (bei mir heissen sie vorläufig einfach mal "Trägerdruck" du Nullbezug
> für die Bewegung)

Dann las uns dein Ortsmodell mal testen:

2 Atomuhren (beide geeicht)
Eine auf dem Mond
Eine bei dir auf dem Küchentisch
Dann sollte es ja für dich eine Kleinigkeit sein, den "Krummgang" der 
Atomuhr auf dem Mond zu berechnen.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Die die den Uhrengang bestimmen.
>> (bei mir heissen sie vorläufig einfach mal "Trägerdruck" du Nullbezug
>> für die Bewegung)
>
> Dann las uns dein Ortsmodell mal testen:
>

Wo sind deine Aussagen zu dem was du gefragt bist?

Zugspitze, gleich oder nicht gleich?

Differenzbewegung, Auswirkung auf die Uhr oder nicht?

 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Es lässt sich behaupten:

Hufeisen            Stiefel
--------  = -----------------------------
Pferd       Hufeisen + Stiefel + Hufeisen


schönes WE ;-)

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Auch du kannst nicht sagen was Frequenzanteile, diese ominösen
> Existenzen, denn sein sollen.

Doch, natürlich kann ich das. Wie jeder andere hier auch.


Kurt B. schrieb:
> "Trägerdruck"

Zu stramm gespannte Hosenträger, oder was? Mußt du vorsichtig sein. Da 
könntest du dir Arterien abklemmen, sodaß das Gehirn nicht mehr richtig 
durchblutet wird. Was, das ist dir egal? Hast auch wieder recht.

PS: Jeder = Alle außer Kurt.

Jeder hat's verstanden. Alle außer Kurt.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da kommt also nichts zu deinem Ortsmodell...

Eine Schaumblase.
Keine Substanz.

Völlig wertlos in Wissenschaft und Technik.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Und du hast auf der Zugspitze oben schon die beiden Sekunden verglichen?

Und, hast du sie verglichen?

Ach nein, du kommst von deinem Mount Stupid ja nicht runter.

http://www.huffingtonpost.de/2016/08/05/mount-stup...

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Für Kurt fehlt eindeutig der Funktionsverlauf im 4. Quadrant ;-)

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Da Kurt keine Stellung bezieht, ist davon auszugehen, dass sein 
Ortsmodell nicht dazu reicht, um den Gummifaktor, der Monduhr, zu 
berechnen.

------------------

Vielleicht ist sein Ortsmodell sch*iße, oder zumindest arg, ganz arg, 
unvollständig. Evtl. reichen seine geistigen Fähigkeiten nicht dazu, ein 
brauchbares Modell zu entwerfen. Das ist dann natürlich schade, aber 
nicht schlimm. Das geht vielen von uns so.


--------------------

Kurt, wie würdest du einen Menschen nennen, der völlig unfähig 
erscheint, und dabei das Maul gnadenlos aufreißt?

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Auch du kannst nicht sagen was Frequenzanteile, diese ominösen
>> Existenzen, denn sein sollen.
>
> Doch, natürlich kann ich das. Wie jeder andere hier auch.

Mach halt, warum machst du nicht?!

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Und du hast auf der Zugspitze oben schon die beiden Sekunden verglichen?
>
> Und, hast du sie verglichen?

Was ist denn nun?
Kannst du eine Aussage bringen?

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Da kommt also nichts zu deinem Ortsmodell...
>


Wo sind deine Aussagen zu dem was du gefragt bist?

Zugspitze, gleich oder nicht gleich?

Differenzbewegung, Auswirkung auf die Uhr oder nicht?

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Da Kurt keine Stellung bezieht


Wo sind deine Aussagen zu dem was du gefragt bist?

Zugspitze, gleich oder nicht gleich?

Differenzbewegung, Auswirkung auf die Uhr oder nicht?


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Er versagt an der Monduhr...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Er versagt an der Monduhr...


---------------------
Wo sind deine Aussagen zu dem was du gefragt bist?

Zugspitze, gleich oder nicht gleich?

Differenzbewegung, Auswirkung auf die Uhr oder nicht?
---------------------

 Kurt


Mehr als das hast du nicht zusammengebracht.


Datum: 25.09.2016 12:39

> "Räääbäää...  Räääbäää..."
(Trampel - Trampel)
> "Räääbäää...  Räääbäää..."
(Trampel - Trampel)
> "Räääbäää...  Räääbäää..."
> Die Stäbe sind unterschiedlich lang
(Trampel - Trampel)
> "Räääbäää...  Räääbäää..."
(Trampel - Trampel)



Tolle Leistung!!

.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?

Kurt B. schrieb:
> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?

Kurt B. schrieb:
> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?

Kurt B. schrieb:
> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?

Kurt B. schrieb:
> Mehr als das hast du nicht zusammengebracht.
> Tolle Leistung!!

.
.
.
.
.
.
.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> .

Ach Bernd....
Er strampelt noch ein bisschen...
Aber tief im Herzen hat er begriffen, dass sein Modell nicht taugt. Er 
kann damit keinerlei Vorhersagen zu SI-Sekunden machen. Das volle 
Versagen. Sein kindliches Gemüt, steht da mit staunenden Augen vor. Ihm 
fällt nur eins ein: "Märchen". Meine Modelle sind dagegen in der Praxis 
überprüfbar und tausendfach im praktischen Einsatz. Seine Modelle 
erlauben noch nicht mal eine Schätzung. Wenn er auch nur im 
entferntesten ein brauchbares Modell hätte, dann müsste er nicht auf 
seiner Zugspitze beharren. Es ist schließlich auch nur ein beliebiger 
Ort in diesem Universum.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Es ist schließlich auch nur ein beliebiger
> Ort in diesem Universum.

So wie Katzelsried. Vielleicht wird er diesen Ort ja irgendwann mal 
verlassen, um zu schauen, wie es in der Märchenwelt so ist. Und dann 
wird er voller Erschrecken bemerken: "innen ist außen"...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?
>
> Kurt B. schrieb:
>> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?
>
> Kurt B. schrieb:
>> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?
>
> Kurt B. schrieb:
>> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?
>
> Kurt B. schrieb:
>> Mehr als das hast du nicht zusammengebracht.
>> Tolle Leistung!!
>

Na und du!
Auch tolle Leistung?

Ich gebe dir ein wenig Hilfestellung:

Die Rucksackuhr wurde am Oktoberfestplatz mit der GPS-Uhr 
synchronisiert, sie erzeugt also die selbe Sekunde, also Sekunden mit 
der gleichen Dauer wie die die der GPS-Empfänger liefert.

Wie stehts damit auf der Zugspitze oben?
Auch noch gleiche Dauern?


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> .
>
> Ach Bernd....
> Er strampelt noch ein bisschen...

Deine Eigenbeschreibungen kannst du ja hier nachlesen, sie sind im Netz 
ja vorhanden.

Soll ich sie dir nochmal hersetzen?

 Kurt

(was ist aus deinen vollmundigen Behauptungen geworden?
Den: "sind immer gleich lang"?

Über den Jordan geflogen oder was?

.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Und dann
> wird er voller Erschrecken bemerken:

Ich würde mich freuen....
Aber befürchte.... das Blindel kann/sollte man als völlig Merkbefreit 
einstufen.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Auch du kannst nicht sagen was Frequenzanteile, diese ominösen
>> Existenzen, denn sein sollen.
>
> Doch, natürlich kann ich das. Wie jeder andere hier auch.
>

Sind inzwischen welche aufgetaucht?
Also zeig sie vor, es scheint niemand hier zu sein der das kann.
Darum bist du nun an der Reihe.

(oder kannst du das ev. gar nicht? Vill deswegen weis solche 
Einbildungen gar nicht gibt, nur in Köpfe eingepflanzt wurden um das 
Nachdenken zu verhindern)


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Vill deswegen weis

Du hast deine Pillen vergessen. Du redest wirr...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Vill deswegen weis
>
> Du hast deine Pillen vergessen. Du redest wirr...

Was ist, kannst wiedermal nichts sagen.
Bist halt in der gleichen Kiste eingesperrt wie deine Klubbererkollegen 
auch.

"Oh du schöne, schöne, schöne Märchenwelt..."

Wie fühlt man sich da drin denn, dann wenn man mit der Nase 
draufgestoßen wird dass es sich um eine Märchenwelt handelt.


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Bist halt in der gleichen Kiste eingesperrt

Schon klar. Innen ist außen... :-)))

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wie fühlt man sich da drin denn, dann wenn man mit der Nase
> draufgestoßen wird dass es sich um eine Märchenwelt handelt.

Genau!
Das wollte ich dich auch schon fragen...!

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt in der Kiste....

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Kurt in der Kiste....

Wollen wir mit Kurt mal Schroedingers Katze spielen?

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Wollen wir mit Kurt mal Schroedingers Katze spielen?

Ich wollte ihn ja schon zur Andromeda Galaxie schicken...
Da hat er auch gekniffen...
Voll die Paranoia geschoben.
Da war er noch nicht mal in der Lage seinen Bartwuchs abzuschätzen, 
geschweige denn, zu berechnen.


Und das Schroedinger Experiment überlebt er.
Bedenke: Es gibt keinen Zufall im Blindelinnenweltorbit.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Kein Wunder, sind ja auch nur Hilfswörter zur Stützung einer
> Märchenwelt, der Märchenwelt dass ein AM-Sender mehrere Signale abgibt.
> Dabei werden diese zusätzlichen Signale erst im Messgerät erzeugt und
> von diesem angezeigt.

Ja, genau, es gibt "Hilfswörter", die eine "Märchenwelt-"Physik"" 
stützen sollen. Hier ein paar repräsentative Beispiele:
- Basisteilchen,
- Ortsumstände,
- Resonanzkörper,
- Trägerdruck,
- aufzeigen,
etc.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wo sind deine Aussagen zu dem was du gefragt bist?
Ja, Kurt, wo denn?
- Wo bleibt Dein Bindl-Teilchen?
- Wo bleibt eine ERKLÄRUNG, wie Polarisierung bei longitudinalen Licht 
gehen soll (nicht wieder irgendbein an den Haaren herbeigezogener Unfug, 
der nur Interferenzen hervorbringt statt Polarisation?
-wo bleibt der Nachweis, dass Du Dich endlich mal informiert hast, was 
eigentlich ein Sinus wirklich ist, im Unterschied zu Deinem  bisherigen 
Irrglauben zu diesem Thema?

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Bedenke: Es gibt keinen Zufall im Blindelinnenweltorbit.

Da müsste es Kurt möglich sein die Lottozahlen zu berechnen.
Aber Kurt kann ja nicht rechnen - so wird das nichts mit den 
Millionen....

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Seine Gummiartigkeit.

So wie deine Birne?, deine Zelle?,
Was "Gummi" angeht kann man dir eine gewisses "Wissen" wohl nicht ganz 
absprechen LOL

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Wo sind deine Aussagen zu dem was du gefragt bist?
> Ja, Kurt, wo denn?


Was! Immer noch nichts!




----------------
>
> Doch, natürlich kann ich das. Wie jeder andere hier auch.
>

Sind inzwischen welche aufgetaucht?
---------------



---------------
(was ist aus deinen vollmundigen Behauptungen geworden?
Den: "sind immer gleich lang"?

Über den Jordan geflogen oder was?
----------------



---------------
Datum: 30.09.2016 21:35
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?
>
> Kurt B. schrieb:
>> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?
>
> Kurt B. schrieb:
>> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?
>
> Kurt B. schrieb:
>> Zugspitze, gleich oder nicht gleich?
>
> Kurt B. schrieb:
>> Mehr als das hast du nicht zusammengebracht.
>> Tolle Leistung!!
>

Na und du!
Auch tolle Leistung?

Ich gebe dir ein wenig Hilfestellung:

Die Rucksackuhr wurde am Oktoberfestplatz mit der GPS-Uhr
synchronisiert, sie erzeugt also die selbe Sekunde, also Sekunden mit
der gleichen Dauer wie die die der GPS-Empfänger liefert.

Wie stehts damit auf der Zugspitze oben?
Auch noch gleiche Dauern?
-------------------



--------------------
Arduino F. schrieb:
> Da Kurt keine Stellung bezieht


Wo sind deine Aussagen zu dem was du gefragt bist?

Zugspitze, gleich oder nicht gleich?

Differenzbewegung, Auswirkung auf die Uhr oder nicht?
--------------------


Die Liste lässt sich noch ein grosses Stück weiterführen.

Grosse Behauptungen in die Welt setzen und wenn man nachfrägt klemmt er.


Es ist ja auch verständlich dass sich zu den Rückfragen keiner was sagen 
traut, würde es ja die Märchenwelt direkt als solche aufzeigen.
Lieber versuchen die Klubberer hier nichts sagen zu müssen und sich aus 
der Affäre durch allerlei "besonderen Beiträge" klammheimlich 
rauszustehlen.

Spricht für deren "besonderer Einstellung" zur Natur.


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
.

Kurti...  Kurti...  Kurti...  Kurti...  Kurti...
Du leidest unter einer schweren, perspektivischen, Temporalverzerrung.

---------------------------------------

Wie oft wurde dir schon die Uhr erklärt...!
In den letzten 15 Jahren!

---------------------------------------

Irgendwas dazu gelernt!
Offensichtlich nicht?

---------------------------------------

Soll ich sie dir nochmal erklären!
Nein?
Garantiert nicht?

---------------------------------------

Geh wieder in dein Mamak Forum, oder wie das auch heißen mag. Hier wirst 
du nichts mehr lernen können.

.

.

.


.



.




.





.





.





.


.

.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wie fühlt man sich da drin denn, dann wenn man mit der Nase
> draufgestoßen wird dass es sich um eine Märchenwelt handelt.
Sag Du es uns, wir können's nicht wissen!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Dann fangen wir halt von vorne an.
Nee, nicht 'wir'. Du! Du brauchst hier ein Boot-Camp, sonst keiner.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Für Kurt fehlt eindeutig der Funktionsverlauf im 4. Quadrant ;-)
Beim Skifahren nennt man die kleine Anhöhe sehr treffend "Idiotenhügel".
:)

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Beim Skifahren nennt man die kleine Anhöhe sehr treffend "Idiotenhügel".

Wieder einmal völlige Selbstüberschätzung,
er faselt dauernd von der Zugspitze (2962 m)

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Michael S. schrieb:
>> Beim Skifahren nennt man die kleine Anhöhe sehr treffend "Idiotenhügel".
>
> Wieder einmal völlige Selbstüberschätzung,
> er faselt dauernd von der Zugspitze (2962 m)

Das mag aus seiner Perspektive ja so aussehen.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das Thema neu wäre, dann würde ich seine Fragerei ja verstehen.....

Aber unter diesen Umständen, halte ich es für völlig dämlich, auf seine 
"Zugspitze" einzugehen:
http://de.sci.physik.narkive.com/0Awe5uuz/uhrengan...
http://www.wer-weiss-was.de/t/uhrengang-auf-dem-mars/5703935
(hier nur als 
Mittäter)http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.php?f=6&t=22...
http://www.expertenaustausch.com/uhrengang-auf-dem...

Uneinsichtig.

Also, weiterhin:
Arduino F. schrieb:
> Kurti...  Kurti...  Kurti...  Kurti...  Kurti...
> Du leidest unter einer schweren, perspektivischen, Temporalverzerrung.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Die Zeigerdarstellung zeigt dass es sich um konstante
> Winkelgeschwindigkeit handelt, also um konstante Periodendauern,
> letztendlich um konstante Frequenz.
>
>>
>> Kurt, was hat denn dann das Ändern der Zeigerlänge (die ja die Amplitude
>> darstellt) für Folgen? Denn dadurch "eiert" die Zeigerspitze da eher um
>> den Kreis, als sich ungestört zu drehen.
>
> Überleg mal: da eiert nichts, der Zeiger wandert mit konstanter
> Winkelgeschwindigkeit, die Spitze zeigt die Amplitude an.
> Was wiederum bedeutet dass das Ausgangssignal eine konstante Frequenz
> besitzt.

Klar Kurti

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7777

:)

Autor: ● J-A VdH ● (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mist! Verpasst!

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
● J-A V. schrieb:
> mist! Verpasst!

Nicht so schlimm. Bis zur 8888 dauert es nicht lange :-)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Wenn das Thema neu wäre, dann würde ich seine Fragerei ja verstehen.....
>
> Aber unter diesen Umständen, halte ich es für völlig dämlich, auf seine
> "Zugspitze" einzugehen:
> http://de.sci.physik.narkive.com/0Awe5uuz/uhrengan...

Mein Gott, seit 7 Jahren das gleiche Gesülze

-- Über 7 Brücken musst du gehen --
-- 7 dunkle Jahre überstehn --

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> -- Über 7 Brücken musst du gehen --
> -- 7 dunkle Jahre überstehn --
7 mal wirst Du die Asche sein, aber, moment, hä?
Wo soll da jetzt ein heller Schein herkommen?

Na, ich weiß schon: Wenn Bindl mal auf einen richtigen Physiker trifft, 
kann es passieren, dass die beiden anihilieren.
=> Man muss echte Physiker vor ihm schützen...

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja...

Völlig unbeirrt....
Habe mir schon einiges angesehen....

Viele Behauptungen, noch NIE einen Irrtum eingestanden.
Der "Point of no Return" scheint weit überschritten.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Wenn Bindl mal auf einen richtigen Physiker trifft,
> kann es passieren, dass die beiden anihilieren.

Ich sehe da keine Gefahr. Dazu wäre ja notwendig, daß er die gleiche 
Energie wie ein Physiker hätte, nur eben mit anderem Vorzeichen. Und 
genau das spreche ich ihm ab. Da ist doch nur heiße Luft. Und diese 
Energie kann zwar Ballons steigen lassen, reicht aber nicht für die 
Annihilation. Da macht es "pfft" und das war's...

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Der "Point of no Return" scheint weit überschritten

Vielleicht will ihn ja gar keiner zurück ;-)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag ++

Nicht das uns der 8Bitter noch rechts überholt ;-)

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Na, ich weiß schon: Wenn Bindl mal auf einen richtigen Physiker trifft,
> kann es passieren, dass die beiden anihilieren.

D.h. Kurti ist ein Anti-Physiker? Klingt plausibel!
Wow, stellen wir uns mal die Energiemenge frei die bei so einer 
Annhilation frei wird!

Gibt es bei Kurt eigentlich Antiteilchen?

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Wow, stellen wir uns mal die Energiemenge frei die bei so einer
> Annhilation frei wird!

Wie Bernd S. sehe ich auch keine große Gefahr darin.
Eher wie eine Kollision zwischen einem Staubkorn und dem Jupiter.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Eher wie eine Kollision zwischen einem Staubkorn und dem Jupiter.

Quod licet Iovi, non licet bovi?
:)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
das ist der Kompetenzunterschied ;-)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist eigentlich aus dem Bindl geworden ?
Man hört ja gar nichts mehr von ihm.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> noch NIE einen Irrtum eingestanden

Er hat sich ja noch nie geirrt. Also, was soll er da eingestehen?
Und falls es doch mal dazu kommen sollte:

"Was ist ein Irrtum !?"
"Kann wieder keiner was dazu sagen !?"
"Ihr könnt es nicht es gibt nämlich keinen !!!"

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Wenn das Thema neu wäre, dann würde ich seine Fragerei ja verstehen.....
>

Echt, du verstehst meine Fragerei nicht!!
Du verstehst aber schon dass du dich dadurch lächerlich machst das du 
meine Simpelfrage nicht beantworten kannst!

Was ist denn nun mit der Zugspitze?
Gehen deine Rucksackuhr und die GPS Uhr gleich, sind die von ihnen 
erzeugten Sekunden von identischer Dauer, also gleich lang.



> Aber unter diesen Umständen, halte ich es für völlig dämlich, auf seine
> "Zugspitze" einzugehen:
> http://de.sci.physik.narkive.com/0Awe5uuz/uhrengan...
> http://www.wer-weiss-was.de/t/uhrengang-auf-dem-mars/5703935
> (hier nur als
> 
Mittäter)http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.php?f=6&t=22...
> http://www.expertenaustausch.com/uhrengang-auf-dem...

Schön das du dir die Mühe gemacht hast das alles rauszusuchen!

Meine Aussagen kennst du nun ja, und wo bleiben deine?

Fang mit den beiden Uhren auf der Zuspitze an.

Gleiche Dauern der beiden Sekunden, gleich lang oder ungleich lang?
(das wirst du doch wohl noch auf die Reihe kriegen, oder nicht!)?


 Kurt

(was ist nun mit deiner SI-Sekunde? Taugt sie für wissenschaftliche und 
technische Anwendung was oder ist sie nur ein Kniefall vor einer 
bestimmten Theorie?)


.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Stäbe in der Ebene gleich lang, oder sehen sie nur 
unterschiedlich lang aus?

Alle SI-Sekunden sind gleich lang.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Taugt sie für wissenschaftliche und
> technische Anwendung was oder ist sie nur ein Kniefall vor einer
> bestimmten Theorie?

Scheinbar zweifelst du die Richtigkeit dieser Theorie an. Das kannst du 
uns bestimmt erklären. Was ist falsch an dieser Theorie? Aber bitte, 
komm jetzt nicht mit deiner Märchenwelt. Bring mal was Handfestes auf 
den Tisch. Führe uns anhand der Formeln, die in dieser Theorie verwendet 
werden, vor, daß das alles Unsinn ist. Zeig uns deine Formeln, die diese 
Theorie zum Märchen werden lassen.

Kurt, ich weiß genau, was jetzt von dir kommt. Alle wissen genau, was 
jetzt von dir kommt: Das übliche dämliche Gesülze.

Kurt B. schrieb:
> Wie fühlt man sich da drin denn, dann wenn man mit der Nase
> draufgestoßen wird dass es sich um eine Märchenwelt handelt.

Kurt, was glaubst du, wer du bist?

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Kurt, was glaubst du, wer du bist?

"Depp aus der Oberpfalz" hat selbst für ihn ein hohes 
Wiedererkennungsmerkmal.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Sind die Stäbe in der Ebene gleich lang, oder sehen sie nur
> unterschiedlich lang aus?
>
> Alle SI-Sekunden sind gleich lang.

Soso, sind die dann 20 oder 30 cm lang?

Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"


 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Soso, sind die dann 20 oder 30 cm lang?

https://de.wikipedia.org/wiki/Polemik

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurti, wie lang eine SI-Sekunde ist, darfst du selber gerne bei 
Wikipedia nachlesen.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"

Kurt, DU hast die Zeigerdarstellung bei AM eingeführt!
Möchtest du dazu noch etwas sagen ?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"
>
> Kurt, DU hast die Zeigerdarstellung bei AM eingeführt!
> Möchtest du dazu noch etwas sagen ?

Was soll ich dazu noch sagen?

Pro "Zeiger"Umdrehung eine Periodendauer, das passt ja perfekt.

Der Zeigerabstand zur Nulllinie stellt die Momentanamplitude der 
Schwingung dar.

Auf eine Ebene projiziert ergibt das den Druckzustand und Druckrichtung 
(Vorzeichen) die sich im Träger ergibt, also die (nichtsinusförmigen) 
Druckänderung die sich durch das AM-Signal einstellt und sich im Träger 
ausbreitet.

Der Zeiger bewegt sich also mit konstanter Winkelgeschwindigkeit, sein 
Abstand zur Nulllinie ergibt die Druckwirkungsstärke ans/ins/im Medium.


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Der Zeiger bewegt sich also mit konstanter Winkelgeschwindigkeit,

Der rote Zeiger ist das AM-Signal. Nur mal so als Hinweis :-)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, darauf gehe ich morgen näher drauf ein.
Heute wurde der Nobelpreis für Physik vergeben,
so ein Mist, Bindl war wieder nicht dabei !

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Zeig uns deine Formeln,
Er hat ja nix....

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Soso, sind die dann 20 oder 30 cm lang?
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Polemik

Er kann ja nichtmal sagen ob sie auf der Zugspitze oben gleich lang 
sind.
(ich habe ihm angeboten dass sie herunten gleich lang waren, aber das 
versteht er ja wohl nicht)

 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Der rote Zeiger ist das AM-Signal. Nur mal so als Hinweis :-)

Achso ja "Bindl"
den blauen und den grünen Zeiger kannst du ignorieren
die Spur des roten Zeigers ist interessant.
Das kannst du, Kurt, auch im Sandkasten nachvollziehen.
                             ---------
(Geb dir morgen eine Anleitung dazu)

von wegen da "eiert nichts rum" !!!

Deine Behauptung ist ganz einfach FALSCH.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> aber das
> versteht er ja wohl nicht

Ganz recht?
Das verstehst du offensichtlich nicht?

Nimm beide Uhren auf den Berg.....

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Der Zeigerabstand zur Nulllinie stellt die Momentanamplitude der
> Schwingung dar.
>
ja
> Auf eine Ebene projiziert ergibt das den Druckzustand und Druckrichtung
> (Vorzeichen) die sich im Träger ergibt, also die (nichtsinusförmigen)
> Druckänderung die sich durch das AM-Signal einstellt und sich im Träger
> ausbreitet.
>
naja
> Der Zeiger bewegt sich also mit konstanter Winkelgeschwindigkeit, sein
> Abstand zur Nulllinie ergibt die Druckwirkungsstärke ans/ins/im Medium.

wenn du ganz genau hinschaust, kannst du sogar die Seitenbänder sehen !

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Der Zeigerabstand zur Nulllinie stellt die Momentanamplitude der
>> Schwingung dar.
>>
> ja
>> Auf eine Ebene projiziert ergibt das den Druckzustand und Druckrichtung
>> (Vorzeichen) die sich im Träger ergibt, also die (nichtsinusförmigen)
>> Druckänderung die sich durch das AM-Signal einstellt und sich im Träger
>> ausbreitet.
>>
> naja
>> Der Zeiger bewegt sich also mit konstanter Winkelgeschwindigkeit, sein
>> Abstand zur Nulllinie ergibt die Druckwirkungsstärke ans/ins/im Medium.
>
> wenn du ganz genau hinschaust, kannst du sogar die Seitenbänder sehen !

Und wo werden die dann erzeugt?

 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das kann auf technisch verschiedenen Wegen geschehen.
In der Simulation und in SANDKASTEN geschieht das mit ADDITION
von 2 komplexen Zeigern.
Technisch ist dazu ein MULTIPLIKATION notwendig!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Das kann auf technisch verschiedenen Wegen geschehen.
> In der Simulation und in SANDKASTEN geschieht das mit ADDITION
> von 2 komplexen Zeigern.
> Technisch ist dazu ein MULTIPLIKATION notwendig!

Du "erzeugst" sie in deinem Denkapparat.

Im Sender werden sie nicht erzeugt, denn da fehlt die dazu notwendige 
Hardware.


 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, im allereinfachsten Fall genügt die nichtlineare Eingangskennlinie
eines Transistors.
Aber heutzutage werden vorzugsweise Multiplizierer verwendet.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> so ein Mist, Bindl war wieder nicht dabei !

Wenn man bedenkt, wie sehr der Preis gerade diesmal von Mathematik 
geprägt ist...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Nein, im allereinfachsten Fall genügt die nichtlineare Eingangskennlinie
> eines Transistors.
> Aber heutzutage werden vorzugsweise Multiplizierer verwendet.

Vergiss deine HF-Schleuder, das hat mit AM nichts zu tun.
Schau dir das Bild mit dem Potilator an und das Bild mit dem 
Spannungsteiler ("Digital").

Da gibt's keine krumme Kennlinie, da gibt's nur absolut lineares 
Verhalten.
All die möchtegern AM-Sender sind halt Möchtegernsender.
Und  wenn du genau hinschaust brauchst du nach deiner nichtlinearen 
Verstärkung einen Resonanzkreis der daraus wiederum eine Art 
Sinusschwingung hervorzaubert.
Und dann schaust du dir mal dessen Frequenzkonstanz an, naja, wurde halt 
ein FM-Sender mit einer stark schwankenden Sendeamplitude.

Es geht kein Weg vorbei, die behaupteten "Seitenbandsignale" werden erst 
im Messgerät erzeugt.


 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eben, gerade die Topologie Katzenhausens ist doch reine Inspiration...

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der Potilator arbeitet linear.
Ein Multiplizierer auch,
die nichtlineare Kennline ist ein "älteres" Schulmodell um die AM zu 
erklären, die ungewollten Oberwellen mussten dabei weggefiltert werden.
Aber Filter sind auch heutzutage notwendig, weil es keine idealen 
Bauteile gibt.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Reinhard M. schrieb:
>> so ein Mist, Bindl war wieder nicht dabei !
>
> Wenn man bedenkt, wie sehr der Preis gerade diesmal von Mathematik
> geprägt ist...

Und wieso sich die Elektronen zu Pärchen zusammenfinden, oder die Atome 
im BE-Kondensat passend ausrichten, das kommt dann das nächstemal dran, 
oder auch nie.

Dabei beruht deren Verhalten auf den einfachen Vorgängen in der Natur, 
auf Schwingen.

Die Elektronen bei der Supraleitung richten sich so aus 
("Spinausrichtung", also Schwingungsebene) dass sie eine schwingende 
Einheit bilden und zu ihren Nachbarpärchen ebenfalls "passend" 
angeordnet/ausgerichtet sind.
Das ergibt dann die Niederohmigkeit.

Beim BE-Kondensat sind die Atome auch perfekt zueinander ausgerichtet, 
anschaulich vorstellen, und den dahinter stehenden Wirkungsmechanismus, 
kann man sich das mit dem "Atommodell".

 Kurt


Spinausrichtung: gerichtetes Schwingen des Teilchens


.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bleib beim Thema

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Und wieso sich die Elektronen zu Pärchen zusammenfinden, oder die Atome
> im BE-Kondensat passend ausrichten, das kommt dann das nächstemal dran,
> oder auch nie.

Na, wegen den Ortsumständen halt, oder?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Der Potilator arbeitet linear.

> Ein Multiplizierer auch,

Wozu brauchst du denn einen?


> die nichtlineare Kennline ist ein "älteres" Schulmodell um die AM zu
> erklären, die ungewollten Oberwellen mussten dabei weggefiltert werden.
> Aber Filter sind auch heutzutage notwendig, weil es keine idealen
> Bauteile gibt.

Wozu gibt's denn Software, die braucht keine Einschränkungen zu 
berücksichtigen.

Die Vorstellung dass ein AM-Sender drei Signale erzeugt und sendet ist 
ein "viel zu altes" Schulmodell, denn es ist einfach nur falsch.

Allein schon an der Bezeichnung: "Seitenbänder" zu erkennen.

Es geht kein Weg vorbei!
Die sog. Seitenbandsignale werden erst im Messgerät erzeugt.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Und wieso sich die Elektronen zu Pärchen zusammenfinden, oder die Atome
>> im BE-Kondensat passend ausrichten, das kommt dann das nächstemal dran,
>> oder auch nie.
>
> Na, wegen den Ortsumständen halt, oder?

Na deswegen nicht.
Sondern wegen der dann ungestörten Schwingmöglichkeit (keine 
störende/zerstörende Wärmebewegung).
Die Ortsumständen beeinflussen die Frequenz der Schwingung, nicht ihr 
grundsätzliches Verhalten.


 Kurt

Supraleitung verlangt ein "Einrasten" zweier Elektronen zu einer 
gemeinsamen Schwingeinheit/Schwingkörper.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Bleib beim Thema

Welches hättest du denn gerne, es gibt noch einige mehr zu bestaunen.

 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wozu gibt's denn Software, die braucht keine Einschränkungen zu
> berücksichtigen.
>
Das ist prinzipiell richtig

> Die Vorstellung dass ein AM-Sender drei Signale erzeugt und sendet ist
> ein "viel zu altes" Schulmodell, denn es ist einfach nur falsch.
>
Das meinst du

> Allein schon an der Bezeichnung: "Seitenbänder" zu erkennen.
>
> Es geht kein Weg vorbei!
> Die sog. Seitenbandsignale werden erst im Messgerät erzeugt.
Das sagst du, aber erklären kannst du es nicht!

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich klink mich für heute aus.
Kurt ist überfordert !

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:

>> Der Zeiger bewegt sich also mit konstanter Winkelgeschwindigkeit, sein
>> Abstand zur Nulllinie ergibt die Druckwirkungsstärke ans/ins/im Medium.
>
> wenn du ganz genau hinschaust, kannst du sogar die Seitenbänder sehen !

Lass uns teilhaben wie du deine "Seitenbänder" siehst.

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Wozu gibt's denn Software, die braucht keine Einschränkungen zu
>> berücksichtigen.
>>
> Das ist prinzipiell richtig
>
>> Die Vorstellung dass ein AM-Sender drei Signale erzeugt und sendet ist
>> ein "viel zu altes" Schulmodell, denn es ist einfach nur falsch.
>>
> Das meinst du
>
>> Allein schon an der Bezeichnung: "Seitenbänder" zu erkennen.
>>
>> Es geht kein Weg vorbei!
>> Die sog. Seitenbandsignale werden erst im Messgerät erzeugt.
> Das sagst du, aber erklären kannst du es nicht!

Blättere geschätzte 10.000 Beiträge zurück, da ist das alles gezeigt.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Ich klink mich für heute aus.
> Kurt ist überfordert !

Aha

 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> Na, wegen den Ortsumständen halt, oder?
>
> Na deswegen nicht.
> Sondern wegen der dann ungestörten Schwingmöglichkeit (keine
> störende/zerstörende Wärmebewegung).
> Die Ortsumständen beeinflussen die Frequenz der Schwingung, nicht ihr
> grundsätzliches Verhalten.

Och menno, und ich dachte ich hätts verstanden.
Die ist aber auch ganz schön schwirik, diese plöde Füsik.

Mach ich mir halt meine eigene, so wie sie mir gefällt!

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Blättere geschätzte 10.000 Beiträge zurück, da ist das alles gezeigt.

da finde ich nur blabla von dir

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Aha

Genau ...

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Du verstehst nicht mal AM,
aber willst über Fisik reden,
haha

Kurt ich gebe dir nicht kontra weil ein ganzes Forum hinter mir steht,
ich würde dir auch kontra geben wenn ich GANZ ALLEIN gegen dich stehen
würde.
Weil es nicht deine Thesen sind die mich stören.
Es ist deine arrogante Art die nicht zu ertragen ist.
Ich würde gerne nochmal auf einen Beitrag verweisen,
aber der wurde gelöscht.

CU

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Du verstehst nicht mal AM,

Alles ist Relativ.


> aber willst über Fisik reden,
> haha

Ich will über die Realität reden.


> Kurt ich gebe dir nicht kontra weil ein ganzes Forum hinter mir steht,
> ich würde dir auch kontra geben wenn ich GANZ ALLEIN gegen dich stehen
> würde.

Du gibst mir Kontra?
Womit denn?
(so wie etliche hier mit Beleidigungen?)

> Weil es nicht deine Thesen sind die mich stören.

Schön zu wissen.


> Es ist deine arrogante Art die nicht zu ertragen ist.

Alles ist relativ, ich darf mich wohl als Idiot hinstellen lassen 
müssen, aber selber das Lämmelein mimen zu haben.

> Ich würde gerne nochmal auf einen Beitrag verweisen,
> aber der wurde gelöscht.

Was stand denn drin?

> CU


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Blättere geschätzte 10.000 Beiträge zurück, da ist das alles gezeigt.
>
> da finde ich nur blabla von dir
(alles ist Relativ)

Such halt das was zum Thema dort geschrieben steht.
Ich kanns dir auch nochmal einstellen, muss es halt rauskramen.

 Kurt

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Alles ist relativ, ich darf mich wohl als Idiot hinstellen lassen
> müssen, aber selber das Lämmelein mimen zu haben.

Kurt, du bist ein Idiot und das Lämmelein zu mimen, täte dir gut.

Das hast du dir selbst zuzuschreiben. Wer andere als Märchenweltgläubige 
bezeichnet, die nichts anderes als in ihr Hirn gehämmertes kennen und 
das mit einer nicht zu überbietenden Arroganz und Dummdreistigkeit 
gebetsmühlenartig vorträgt, verliert nunmal jeglichen Respekt.

Kurt B. schrieb:
> Blättere geschätzte 10.000 Beiträge zurück, da ist das alles gezeigt.

Es ist nichts gezeigt. Du hast noch nie irgendwas gezeigt. Von dir kommt 
ausschließlich dummes Gesülze. Hier mal ein kürzlich erschienenes 
Prachtexemplar:

Kurt B. schrieb:
> Und wieso sich die Elektronen zu Pärchen zusammenfinden...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Alles ist relativ, ich darf mich wohl als Idiot hinstellen lassen
>> müssen, aber selber das Lämmelein mimen zu haben.
>
> Kurt, du bist ein Idiot und das Lämmelein zu mimen, täte dir gut.

Wünsche gehen selten in Erfüllung, deine Hoffnung sei dir dein eigen.

>
> Das hast du dir selbst zuzuschreiben. Wer andere als Märchenweltgläubige
> bezeichnet, die nichts anderes als in ihr Hirn gehämmertes kennen und
> das mit einer nicht zu überbietenden Arroganz und Dummdreistigkeit
> gebetsmühlenartig vorträgt, verliert nunmal jeglichen Respekt.
>

Bist du denn kein Märchengläubiger?
Schau dich doch an an welch Märchenhaftes du glaubst du das du 
verteidigst.
Und nun überlege wie das in dein Gehirn reingekommen ist.

Und überlege warum du und andre hier die gesetzten Fragen nicht 
beantworten können, mit alles was ihnen in die Hände kommt anwenden und 
das zu verhindern versuchen.
Du bist auch dabei.


> Kurt B. schrieb:
>> Blättere geschätzte 10.000 Beiträge zurück, da ist das alles gezeigt.
>
> Es ist nichts gezeigt. Du hast noch nie irgendwas gezeigt. Von dir kommt
> ausschließlich dummes Gesülze. Hier mal ein kürzlich erschienenes
> Prachtexemplar:

Ich kann ja nichts dafür wenn du es nicht kennst oder nicht kapierst 
(kapieren willst und es als ungeschehen sehen möchtest).

>
> Kurt B. schrieb:
>> Und wieso sich die Elektronen zu Pärchen zusammenfinden...

Ist halt so.

 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Soso, sind die dann 20 oder 30 cm lang?
>
> Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"

Kurt, Du bist echt ein ignoranter Idiot.
Sie sind natürlich exakt 42 cm lang (ich weiß nicht, wie man überhaupt 
so blöd fragen kann).

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Nimm beide Uhren auf den Berg.....
... und bleib einfach da sitzen.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ich kann ja nichts dafür wenn du es nicht kennst oder nicht kapierst
> (kapieren willst und es als ungeschehen sehen möchtest).
Richtig, den Scheiß will keiner kapieren.

Kurt B. schrieb:
> Kurt
Der ganze Beitrag ist nichts anderes als widerliche Arroganz.

Michael S. schrieb:
> (ich weiß nicht, wie man überhaupt so blöd fragen kann)
Wer so fragt, ist blöd.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Schau dir das Bild mit dem Potilator an...
Ja, Dein Potilator kann etwas, das Du weder durchführen noch verstehen 
kannst:
Multiplizieren!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Bleib beim Thema
...was genau ist eigentlich Kurts Thema?

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> Ein Multiplizierer auch,
>
> Wozu brauchst du denn einen?
Um Dich zu multiplizieren. Am besten mit Null...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Soso, sind die dann 20 oder 30 cm lang?
>>
>> Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"
>
> Kurt, Du bist echt ein ignoranter Idiot.
> Sie sind natürlich exakt 42 cm lang (ich weiß nicht, wie man überhaupt
> so blöd fragen kann).

Jamei, alles weiss ich halt auch nicht.

Und darum frage ich ihn halt immer wieder ob die beiden Sekunden auf der 
Zugspitze oben auch jeweils 42 cm lang sind oder die eine, die die er 
mit seiner hochgeschleppten Rucksackuhr oben erzeugt hat, kürzer ist als 
die der GPS-Zeituhr.

Er kann aber dazu nichts sagen!  (irgendwas stopft ihm da was rein damit 
ja nichts rauskommen kann)

(Oder kannst du da was dazu sagen?) (oder auch nicht?)


 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Blättere geschätzte 10.000 Beiträge zurück, da ist das alles gezeigt.
Ja, in der Tat, alles, was Du nicht verstehst und/oder wahrhaben willst, 
wurde dort und anderswo schon mehrfach gezeigt.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Aha
>
> Genau ...
Ach was!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>>> Ein Multiplizierer auch,
>>
>> Wozu brauchst du denn einen?
> Um Dich zu multiplizieren. Am besten mit Null...

Tja, so ist das halt, so ists wenn man an Märchengeschichten glaubt, 
diese eingesetzt bekommen, hat und nun damit rumläuft.

Der AM-Sender erzeugt ein einziges Signal, dieses hat....



 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ich will über die Realität reden.
Verstehe, Du armer, aber Du kannst es nicht. Na üb halt noch ein 
bisschen dran...

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Weil es nicht deine Thesen sind die mich stören.
Echt nicht? Mich schon...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-8 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Blättere geschätzte 10.000 Beiträge zurück, da ist das alles gezeigt.
> Ja, in der Tat, alles, was Du nicht verstehst und/oder wahrhaben willst,
> wurde dort und anderswo schon mehrfach gezeigt.

Echt!
Und was ist das?

(du meinst doch bestimmt die Wunschumstände die im AM-Sender die 
hineingewünschten Signale erzeugen sollen, oder nicht?)

Du hast doch mal so einen Wunschkandidaten ins Feld geführt, besser 
gesagt gezerrt.
Nur dieser war nicht standfest und zerrann wie ein Nebelklumpchen so wie 
man ihn näher betrachtete.


 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Such halt das was zum Thema dort geschrieben steht.
> Ich kanns dir auch nochmal einstellen, muss es halt rauskramen.
Danke, aber danke nein!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Bist du denn kein Märchengläubiger?
> Schau dich doch an an welch Märchenhaftes du glaubst du das du
> verteidigst.
Sag mal Kurt, raffst Du's nicht? Er glaubt Dir kein Wort!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Michael S. schrieb:
>> (ich weiß nicht, wie man überhaupt so blöd fragen kann)
> Wer so fragt, ist blöd.
Ja, ok, Punkt für Dich!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Echt!
> Und was ist das?
>
> (du meinst doch bestimmt die Wunschumstände die im AM-Sender die
> hineingewünschten Signale erzeugen sollen, oder nicht?)
Neeneenee, Kurt, Du bist hier the one and only Wünschelrutengänger.

So, die Bühne sei Dein für heute Nacht!

Schlaf schön, wenn Du Dich genug verausgabt hast.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Blättere geschätzte 10.000 Beiträge zurück, da ist das alles gezeigt.
> Ja, in der Tat, alles, was Du nicht verstehst und/oder wahrhaben willst,
> wurde dort und anderswo schon mehrfach gezeigt.

Oh du schöne (eingebildete) Märchenwelt, Märchenwelt, Märchenwelt. Oh du 
schöne....

Zeig sie halt und zeige was sie mit der Realität zu tun hat!!!


 Kurt

(hier finden sich wohl nur noch argumentlose Klupperer)
Blosgestellt und nur noch fähig der Vergangenheit nachzujammern und 
einfach nur noch behaupten könnend.
(gut dass diese, die "Vergangenheit", nicht mehr existiert)




.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Bist du denn kein Märchengläubiger?
>> Schau dich doch an an welch Märchenhaftes du glaubst du das du
>> verteidigst.
> Sag mal Kurt, raffst Du's nicht? Er glaubt Dir kein Wort!

Er glaubt so vieles Märchenhaftes, so wie du wohl auch.

 Kurt

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Die Elektronen bei der Supraleitung richten sich so aus
> ("Spinausrichtung", also Schwingungsebene) dass sie eine schwingende
> Einheit bilden und zu ihren Nachbarpärchen ebenfalls "passend"
> angeordnet/ausgerichtet sind.
> Das ergibt dann die Niederohmigkeit.

Na da haben wir doch endlich wieder neuen Stoff um die 10k zu knacken.
Frisch ans Werk :-)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Er glaubt so vieles Märchenhaftes, so wie du wohl auch.
Nein, Kurt, keiner von uns glaubt Dir irgendwas.

Übrigens, Kurt: dass ein AM-Signal Seitenbänder enthält, muss ich (und 
müssen die anderen hier) nicht einfach glauben. Wir können das 
tatsächlich nachrechnen.

Die dafür benötigte höhere Mathematik enthält allerdings u.a. auch 
Multiplikationen, was Dich ja leider überfordert.

Solltest Du dann doch eines Tages beschließen, Dich mal zu informieren, 
was Physik und Technik so herausgefunden und entwickelt haben, dann 
lautet mein Rat: fang erst mal in einer Volkshochschule mit 
Elementarmathematik an! Du wirst die dort hoffentlich vermittelten 
Fähigkeiten brauchen!

Have a nice day, Kurt!

: Bearbeitet durch User
Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Ach ja und nochwas: wenn Du bloß schreiben willst, um die 10k zu 
knacken (und einen anderen Grund kann es ja kaum haben, nicht wahr?!) 
dann rate ich Dir, mach lieber viele kurze Beiträge als wenige lange. 
Die langen würde vermutlich selbst dann keiner lesen, wenn es nicht 
immer der selbe Blödsinn wäre...

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Er glaubt so vieles Märchenhaftes, so wie du wohl auch.
> Nein, Kurt, keiner von uns glaubt Dir irgendwas.

Und? Wie denn auch, die "keiner von uns" haben ihren logischen Verstand 
wohl nicht mehr mitgenommen, der hängt wohl noch am Nagel bei der 
Eingangstür, und sie haben ihn durch Glauben ersetzt, blindes Glauben an 
eine Märchenwelt.
Wie sich das zeigt ist an den Reaktionen hier zu sehen wenn man auch nur 
eine einzige, dazu kritische, Frage ins Feld wirft.

Fragen wie die "Länge" zur heiligen Märchensekunde, der SI-Sekunde, am 
Berg oben.
Da bricht dann das Konstrukt wegen innerer Widersprüche in sich 
zusammen.
(und am Verhalten der "keiner von uns" ist deren verzweifelte Suche nach 
einem Ausweg, einem der da was zu verschleiern versucht, zu sehen)


 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Bla.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Und? Wie denn auch, die "keiner von uns" haben ihren logischen Verstand
> wohl nicht mehr mitgenommen, der hängt wohl noch am Nagel bei der
> Eingangstür, und sie haben ihn durch Glauben ersetzt, blindes Glauben an
> eine Märchenwelt.

Ist ja gut, wir wissen doch mittlerweile, daß du der einzige Mensch auf 
der Welt bist, der logisch denken kann. Alle anderen haben nur "blinden 
Glauben". Wenn du mal ein wenig Zeit übrig hast, während du dein 
"logisches Denken" vollziehst, kannst du uns ja mal ein wenig bedauern.
:-D

P.S.: Was ist jetzt eigentlich mit dem roten Zeiger?

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Jamei, alles weiss ich halt auch nicht.

Wer in aller Welt ist Jamei?

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Gelbe Entschen... in grauer stinkender Brühe...
Stäbe in der Ebene, alle gleich lang, doch so verschieden aussehend.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Er glaubt so vieles Märchenhaftes, so wie du wohl auch.
> Nein, Kurt, keiner von uns glaubt Dir irgendwas.
>
> Übrigens, Kurt: dass ein AM-Signal Seitenbänder enthält, muss ich (und
> müssen die anderen hier) nicht einfach glauben. Wir können das
> tatsächlich nachrechnen.

Echte Seitenbänder!
Wie sehen die denn aus und wo gibt's die zu bestaunen?

>
> Die dafür benötigte höhere Mathematik enthält allerdings u.a. auch
> Multiplikationen, was Dich ja leider überfordert.
>

Soso, Seitenbänder sind also mathematische Konstrukte (und nochdazu 
höhere), vorhanden sind sie nirgends.

> Solltest Du dann doch eines Tages beschließen, Dich mal zu informieren,
> was Physik und Technik so herausgefunden und entwickelt haben,

Na das zeig ich doch die ganze Zeit auf.
Märchenweltvorstellungen halt, schau dir halt die um AM an, da ist es 
klar und deutlich erkennbar.
"Wir können das tatsächlich nachrechnen" so dein Tenor.
Meine Anmerkung dazu: wenn du ein mathematisches Konstrukt brauchst um 
zu verstehen was bei AM vorgeht dann ist Hopfen und Malz verloren denn 
dann fehlt der "Sinn" das Mathematische vom Realen zu unterscheiden, den 
Unterschied, und damit das was real ist, zu erkennen.


> dann
> lautet mein Rat: fang erst mal in einer Volkshochschule mit
> Elementarmathematik an! Du wirst die dort hoffentlich vermittelten
> Fähigkeiten brauchen!
>

Um dann was damit zu machen?
Wohl sich selbst, so wie du es wohl auch machst, hinters Licht zu 
führen, bzw. die Hinters_Licht_führ_Argumente blind zu glauben.
Danke Nein.

Eine kleine Hilfe:
Wo ist im AM-Sender die Multiplikationsstufe, das Ding dass das Wunder 
vollbringen soll?
Wo kannst du zeigen dass am Sendeausgang das Sendesignal und die sog 
"Seitenbänder" (die Wesen die niemand erklären kann) rauskommen?

Wo entstehen die sog: Seitenbandsignale gleich wieder?
a) im Sender
b) Im Messgerät

> Have a nice day, Kurt!

Ebenfalls.


 Kurt

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Jamei, alles weiss ich halt auch nicht.
>
> Wer in aller Welt ist Jamei?

Vlt. so was ähnliches wie schauma.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> Jamei, alles weiss ich halt auch nicht.
>>
>> Wer in aller Welt ist Jamei?
>
> Vlt. so was ähnliches wie schauma.

Stimmt. Da könntest du Recht haben. Schauma klingt weiblich und Jamei 
könnte der Bruder von der Schauma sein.
Siehste, so einfach kann das Leben sein, wenn man logisch denken kann. 
:-D

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Danke Nein.

Was fragst du uns dann!
Wenn du doch nichts wissen willst!

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wo entstehen die sog: Seitenbandsignale gleich wieder?

a) im Sender

(Nichts zu danken)

Bernd S. schrieb:
> Wer in aller Welt ist Jamei?

Vielleicht kann ich hier als Landsmann von Kurti helfen.
"Ja mei" ist eine Floskel typischerweise am Satzanfang.
Ich wüsst nicht wie man das direkt übersetzen kann.
Am ehesten vielleicht mit "Nun, gut".

Man signalisiert damit, dass man das Argument des Vorredners zwar 
verstanden hat, aber es einem eigentlich scheiß egal ist.
Oder, um eine Anschuldigung zu entkräften und sich teilweise eine Schuld 
einzugestehen.

Beispiel:
Freundin: "Du Held, hast vergessen Kinokarten zu reservieren!"
Ich: "Ja mei, jetzt fahrn wir mal hin und dann kriegen wir schon noch 
was".

Freundin: "Du hast aber schlampig aufgeräumt!"
Ich: "Ja mei, so bin ich halt."

: Bearbeitet durch User
Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Da bricht dann das Konstrukt wegen innerer Widersprüche in sich
> zusammen.

Kurtili,
die einzigen "Konstrukte", die hier regelmäßig "zusammenbrechen", sind

- Deine Longitudinallicht-"theorie", welche bereits am Erklärungsversuch 
der Polarisierung scheitert, sowie

- Deine wunderliche Annahme, bei einer AM entstünden keine Seitenbänder.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> P.S.: Was ist jetzt eigentlich mit dem roten Zeiger?
Rote Gegenstände sind zu auffällig um von Herrn Bindl wahrgenommen 
werden zu können.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Soso, Seitenbänder sind also mathematische Konstrukte (und nochdazu
> höhere), vorhanden sind sie nirgends.
Doch, im Gegensatz zu longitudinalem, nichtpolarisierbarem Licht sind 
sie das sehr wohl.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Danke Nein.
Immmer wieder gern!

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
> Überleg mal: da eiert nichts, der Zeiger wandert mit konstanter
> Winkelgeschwindigkeit, die Spitze zeigt die Amplitude an.
> Was wiederum bedeutet dass das Ausgangssignal eine konstante Frequenz
> besitzt.

Die Zeigerspitze des roten Zeigers erzeugt die rote Spur.
Nur dadurch weil die Amplitude verändert wird.

Nur bei fehlender Modulation beschreibt der Zeiger die Blaue Bahn.
Dann ist auch die Winkelgeschwindigkeit konstant.
Im Falle der Modulation (ROTE Bahn) überstreicht die
Zeigerspitze in gleichen Zeitabständen verschiedene Phasenwinkel.
Daraus folgt: Die Winkelgeschwindigkeit ist nicht konstant.

Wenn die Winkelgeschwindigkeit nicht konstant bleibt,
sind mehr als eine Frequenz beteiligt.

Ich habe das Beispiel so gewählt, das die untere Seitenfrequenz
(Differenz) direkt abzulesen ist.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert