mikrocontroller.net

Forum: /dev/null Welle/Teilchen zum II


Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Noch ein Bild mit versteckten Generatorwerten.

Schönes Spielzeug so ein LTspice. Aber so langsam wird es langweilig. 
Lass dir mal was anderes einfallen.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Noch mal Kurt, alle die hier schreiben tun das nur um Ahnungslose davon 
abzuhalten dir auf den Leim zu gehen. Ich glaube niemand hier fühlt sich 
angesprochen deine "Rätsel" zu lösen, da du fachlich korrekten Lösung eh 
ablehnend begegnen wirst. Wir alle haben das hinter uns du kannst 
aufhören herum zu Schulmeistern. Wir wissen dass du ein neues Opfer 
suchst nur um es mit deiner alten Masche dazu zubringen mit dir in eine 
Diskussion einzusteigen an der Ende es bereut dir auch nur eine Sekunde 
geopfert zu haben.

Namaste

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Noch mal Kurt, alle die hier schreiben tun das nur um Ahnungslose davon
> abzuhalten dir auf den Leim zu gehen.

Fakt ist dass du auf die offenen Themen nicht eingehst, und wohl auch 
nichts dazu beitragen/sagen kannst.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Erbärmlich, einfach nur erbärmlich dieser lausige Trick.

Nochmal!
Wo ist da ein erbärmlicher lausiger Trick??

 Kurt

(ich kann nichts dafür wenn deine Programmierung, aufgebaut auf 
Falschvorstellungen, da nicht durchblickt, setzt halt eine andere, eine 
realitätskonforme ein)

.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:

> Reinhard M. schrieb:
>> Ich hab auch ein schönes Bild.
>> Für mich ist das die kompakteste Darstellung einer AM.
>> Es ist alles gesagt was notwendig ist.
>> Mehr braucht es nicht.
>
> Es mag ja für dich/manche/ettliche hier langen/ausreichen.
>
> Was ist nun, ist denn wirklich keiner in der Lage diese windige Sache um
> diesen einfachen Plot zu erklären oder zumindest ein wenig davon.
>

> Dann steht das mit den 3 DC auch noch aus, denn nach eurer Behauptung
> sind ja die Quellsignale im zu übertragendem Signal drin und werden auf
> der anderen Seite wieder sichtbar.
> Stimmt das oder stimmt das nicht?
>
> Also, wie schaut die Schaltung auf der anderen Seite aus damit die drei
> Quellsignale da vorhanden sind.
>
> (Hm, Frage: wenn sie rechts sind dann sind sie ja wohl links nicht mehr
> da)
> Oder sind sie schon auf der Übertragungsstrecke garnicht präsent?
>
>
>  Kurt

Was ist nun, behauptet ihr dass die Quellsignale im zu übertragendem 
Signal drin sind oder ist das weg vom Tisch?

Wenn weg: wieso kann dann ein Resonanzkreis auf einer Oberwelle angeregt 
werden?

Wenn nicht weg: wie kommt das Signal das das den Resonanzkreis rechts 
anregt ins Signal zwischen Generator(en) und Senke?

 Kurt



> Oder sind sie schon auf der Übertragungsstrecke garnicht präsent?
>

Sind sie oder sind sie nicht?

.

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> setzt halt eine andere, eine
> realitätskonforme ein)

Wer bestimmt was realitätskonform ist? Du etwa? :D

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Langweilig....

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Fakt ist dass du auf die offenen Themen nicht eingehst, und wohl auch
> nichts dazu beitragen/sagen kannst.

Fakt ist, dass du das genauso handhabst und einiges noch unkommentiert 
stehen gelassen hast.
Da DU aber deine Theorien hier vorstellen und erklären willst seh ich 
dich eher in der Pflicht. Eigentlich bist du der Dozent und wir das 
Publikum, und du hast auf Fragen zu antworten.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Da DU aber deine Theorien hier vorstellen und erklären willst seh ich
> dich eher in der Pflicht. Eigentlich bist du der Dozent und wir das
> Publikum, und du hast auf Fragen zu antworten.

Schon vergessen?
Was war denn der Auslöser für den ganzen Kram hier, meine kleine 
Bemerkung dass das was hier gesagt wird nicht stimmt.

Ich habe es auch aufgezeigt wie es richtig ist, ihr, zumindest die die 
hier am lautesten trollen, seid nicht in der Lage eure Behauptungen auch 
in Realität vorzuzeigen.

Sind nun die sog. "Seitenbandsignale" im Sendesignal drin oder werden 
sie erst im SA erzeugt.

Sind die Oberwellen im Rechteck drin und werden mit dem Signal 
übertragen oder werden sie erst im Resonanzkreis erstellt?

Keine Antwort/eingehen ist auch eine, welche das ist ist doch wohl dann 
jedem klar!


 Kurt


Es sind mehrere Bilder eingestellt die ihr nutzen könnt um zu 
erläutern/erklären wie das was ihr behauptet real gehen soll.
Eins ist auch klar, mit euren Falschvorstellungen ist das unmöglich.


.

Autor: Erhard D. (erhardd)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oder:
.. auf dem Weg ins Bindlversum

(Der da muhte war ich)

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> setzt halt eine andere, eine
>> realitätskonforme ein)
>
> Wer bestimmt was realitätskonform ist? Du etwa? :D

Ich? Nein, das macht die Natur.
Denn Realität und Natur sind das selbe, Falschvorstellungen und Natur 
sind dies nicht.


 Kurt

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Was bin ich froh, dass meine Falschvorstellungen mit der mich umgebenden 
Natur zusammenpassen. Ich denke, ich behalte sie.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurd,

ich muss dir nicht beweisen, dass ich weiss wie man deine läppischen 
Rätsel löst. Und wenn ich es aus Neugier machte, würde ich dir meine 
Lösung weder zeigen noch erklären. Und der einzige Grund dafür ist dein 
arrogantes Verhalten hier im Forum. Hätte ich besseres nicht zu tun, so 
würde ich über PN mit anderen darüber diskutieren, bestimmt aber nicht 
mit dir. Also finde dich damit ab ob ich es kann oder nicht wirst du 
nicht bestimmen noch herausfinden, weil ich mich dir verweigere. Deine 
selbstherrlichen Kurzschlüsse sind mir Banane.

Namaste

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Du sprichst von einem Tiefpass, wo ist da ein Tiefpass?

Was ich meinte, ist, dass die Oberwellen des Rechteckgenerators um 
1/11 gedämpft werden.

Nochmal zu den Sprungantworten:

Du berechnest einmal die Sprungantwort Deines Netzwerks.

Legst die Sprungantworten mit der Frequenz des Rechtecks jeweils positiv 
und negativ nebeneinander. Jede Flanke erzeugt eine Sprungantwort.

Nun addierst Du alle Sprungantworten.

Das Ergebnis ist das Gezappel aus Deiner Simulation.

Das ist doch anschaulich, oder?

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ahso, in Bindl-Sprache:

Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt die Flanke des Rechtecks auf das 
eingeschwungene Netzwerk trifft, wird dem Netzwerk weitere Energie 
zugeführt oder entnommen.

Für den Generator gibt es je nach vereinbarter Sprache verschiedene 
Ausdrücke, keine Ahnung, was Du hören willst. Soll abgedankt werden vom 
Oberwellengenerator?

Vermutlich reden alle, einschließlich Dir, vom gleichen Sachverhalt.

Was Dir teilweise nicht verraten wird, dass die eingeführten 
mathematischen Modelle nur funktionieren, wenn das Signal integral über 
eine unendlich lange Zeit betrachtet wird. Deine Anschauungen 
beschäftigen sich eher mit Momentaufnahmen.

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy C. schrieb:
> wird dem Netzwerk weitere Energie zugeführt oder entnommen.

Da er weder die eine noch die andere Erklärung verstanden hat, wird er 
jetzt fragen:

"Was ist Energie?"

Eddy C. schrieb:
> wenn das Signal integral über eine unendlich lange Zeit betrachtet wird

Und: "Was ist Zeit?"

Oder er wird gleich erklären, daß es beides nicht gibt.

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> - Er rotiert um seine eigene Achse

Jap, ständig dasselbe.
Kurt ist sehr berechenbar, man könnte ihn glatt in eine Funktion packen.
Sinus wäre passend, ständig Wiederholungen....

: Bearbeitet durch User
Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Schon vergessen?
> Was war denn der Auslöser für den ganzen Kram hier, meine kleine
> Bemerkung dass das was hier gesagt wird nicht stimmt.

Begonnen hat ein gewisser Kurt B. aus K. mit dem Eröffnungspost, indem 
er die gängige Theorie vom Licht in Zweifel gezogen hat.
Ansicht kein Problem. Man diskutiert, Probleme des Neuentwurfs kommen 
hoch, die die gängige Theorie erklären kann. Also steht nach kurzer Zeit 
fest, das "Neue" produziert Widersprüche, ist eigentlich steinalt und 
seit Jahrzenten widerlegt.

Nur einer schert aus und erklärt nun die ganze Physik und Mathematik, 
die seinen Entwurf zerlegt haben, zu reinen Phantasiegebilden.

Wer muß nun seine Behauptungen BEWEISEN?


Kurt, im Lauf der Jahre hat man die Wahl zwischen Alterweißheit und 
Altersstarrsin. Man muß sich nur entschieden. Aber was erzähl ich dir, 
du hast diese Entscheidung längst getroffen.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Langweilig....

+1

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy C. schrieb:
> Ahso, in Bindl-Sprache:
>
> Je nachdem, zu welchem Zeitpunkt die Flanke des Rechtecks auf das
> eingeschwungene Netzwerk trifft,


Wo ist da ein Netzwerk, kannst du das mal erläutern?

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy C. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Du sprichst von einem Tiefpass, wo ist da ein Tiefpass?
>
> Was ich meinte, ist, dass die Oberwellen des Rechteckgenerators um
> 1/11 gedämpft werden.
>

Du sagst also nun dass da kein Tiefpass vorhanden ist?

Jetzt redest du von Oberwellen des Generators.
Wo sind da Oberwellen vorhanden?


> Du berechnest einmal die Sprungantwort Deines Netzwerks.

Du redest von einem Netzwerk, wo ist da ein Netzwerk?


 Kurt

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wo ist da ein Netzwerk, kannst du das mal erläutern?

Wo ist da kein Netzwerk, kannst du das mal erläutern?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Kurd,
>
> ich muss dir nicht beweisen, dass ich weiss wie man deine läppischen
> Rätsel löst.

Ganz einfach, du kannst es nicht, bist nicht in der Lage dazu!


 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> Du berechnest einmal die Sprungantwort Deines Netzwerks.
>
> Du redest von einem Netzwerk, wo ist da ein Netzwerk?
>
>
>  Kurt

Grundlagen, mein lieber Möchtegern-Galileo, Grundlagen!

Aber weil heut Freitag ist und du's eh schon schwer genug hast:
https://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerk_(Elektrotechnik)

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>>> Du berechnest einmal die Sprungantwort Deines Netzwerks.
>>
>> Du redest von einem Netzwerk, wo ist da ein Netzwerk?
>>
>>
>>  Kurt
>
> Grundlagen, mein lieber Möchtegern-Galileo, Grundlagen!
>
> Aber weil heut Freitag ist und du's eh schon schwer genug hast:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerk_(Elektrotechnik)

Wo ist da ein Netzwerk, benenne die Komponenten!

 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wo ist da ein Netzwerk, benenne die Komponenten!
>
>  Kurt

Was sind Komponenten?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Wo ist da ein Netzwerk, benenne die Komponenten!
>>
>>  Kurt
>
> Was sind Komponenten?

Die Bauteile.

 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Die Bauteile.

Wo? Von was?

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt ...


Was ist bei dir in der Sozialisierungphase falsch gelaufen?
Weißt du das?

Fühltest du dich von deinen Eltern geliebt?

Vorsicht! Bitte die Frage richtig lesen!
Die Frage lautet nicht: "Haben dich deine Eltern geliebt?"

Sondern: "Fühltest du dich von deinen Eltern geliebt?"

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was sind Eltern?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Die Bauteile.
>
> Wo? Von was?

Von dem behauptetem Netzwerk.

 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Von dem behauptetem Netzwerk.

Wo ist da ein Netzwerk?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.

Frage zum Bild oben:

Welcher Strom flisst durch C1

(die Quelle liefert 10V_ss)

 Kurt

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Wo ist da ein Netzwerk, kannst du das mal erläutern?
>
> Wo ist da kein Netzwerk, kannst du das mal erläutern?

Ihr überfordert Kurt. Leider hat er nicht nur von Physik und Mathematik 
keine Ahnung, sondern auch keine von den Grundlagen der Elektrotechnik. 
Letzte Meldung dazu: 
Beitrag "Re: Schaltplan für UKW Superhet mit Transistoren"

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Frage zum Bild oben:
>
> Welcher Strom flisst durch C1

Whoa, langsam, laaaangsam.
Du kannst doch nicht so krass das Thema wechseln.
Wir waren beim Netzwerk.
Also, welches Netzwerk?

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:
> A. K. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> Wo ist da ein Netzwerk, kannst du das mal erläutern?
>>
>> Wo ist da kein Netzwerk, kannst du das mal erläutern?
>
> Ihr überfordert Kurt. Leider hat er nicht nur von Physik und Mathematik
> keine Ahnung, sondern auch keine von den Grundlagen der Elektrotechnik.
> Letzte Meldung dazu:
> Beitrag "Re: Schaltplan für UKW Superhet mit Transistoren"

Kannst du sagen ob dort die AFC nun sinngenäss/anständig funktioniert 
oder nicht?


Wo ist denn da nun ein Netzwerk?
Zuerst war es ein Tiefpass, dann ein Filter und nun ein Netzwerk.
Wunderbare Wandlung?

(welche Bauteile umfasst dieses behauptete Netzwerk?)


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Frage zum Bild oben:
>>
>> Welcher Strom flisst durch C1
>
> Whoa, langsam, laaaangsam.
> Du kannst doch nicht so krass das Thema wechseln.
> Wir waren beim Netzwerk.
> Also, welches Netzwerk?

Zu schnell? (Multitaskingfähigkeit gering?)

Das behauptete Netzwerk.
(nicht von mir behauptet)


 Kurt


Was ist, wie hoch ist der Strom durch C1? (Bild_Sig_5)

: Bearbeitet durch User
Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wo ist denn da nun ein Netzwerk?
> Zuerst war es ein Tiefpass, dann ein Filter und nun ein Netzwerk.
> Wunderbare Wandlung?

Ein Tiefpass ist ein Filter ist ein Netzwerk, Mister Galileo.

Jaja, als verkanntes Genie hat mans nicht leicht wenn einem die 
Grundlagen fehlen.
Kein Wunder dass du alles neu erfinden und benamsen musst.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was ist, wie hoch ist der Strom durch C1? (Bild_Sig_5)

Ein ganzzahliges Vielfaches von 987 * 10^-123 A, genau kann mans nicht 
sagen, kommt auf die OU an.

(987 * 10^-123 A ist die von mir postulierte kleinste Stromeinheit. Wird 
irgendwann als Lex'sche Zahl in den Physikbüchern zu finden sein)

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Wo ist denn da nun ein Netzwerk?
>> Zuerst war es ein Tiefpass, dann ein Filter und nun ein Netzwerk.
>> Wunderbare Wandlung?
>
> Ein Tiefpass ist ein Filter ist ein Netzwerk, Mister Galileo.
>

Wo ist das Netzwerk?

Frage an dich: was stellt C3 und L3 dar?


> Jaja, als verkanntes Genie hat mans nicht leicht wenn einem die
> Grundlagen fehlen.
> Kein Wunder dass du alles neu erfinden und benamsen musst.

Soso, mach ich das?

Wo ist das Netzwerk!!

 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Frage zum Bild oben:
>
> Welcher Strom flisst durch C1
>
> (die Quelle liefert 10V_ss)
>
>  Kurt

nach welcher Zeit ?

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Frage an dich: was stellt C3 und L3 dar?

Ein Netzwerk.

Autor: A. K. (prx)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
In der verkleinerten Darstellung im Forum entwickeln Kurts Bilder eine 
geradezu künstlerische Qualität. Insofern wäre die Frage berechtigt, was 
da wohl bei der Fourier-Zerlegung rauskommt. ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Was ist, wie hoch ist der Strom durch C1? (Bild_Sig_5)
>
> Ein ganzzahliges Vielfaches von 987 * 10^-123 A, genau kann mans nicht
> sagen, kommt auf die OU an.
>
> (987 * 10^-123 A ist die von mir postulierte kleinste Stromeinheit. Wird
> irgendwann als Lex'sche Zahl in den Physikbüchern zu finden sein)

Wie gross ist der Strom durch C1?

 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eingangssignal = Rechteck mit 20V

R = 1 Ohm (angenommen, weil nicht bekannt)
L = 3 mH
C = 0.01 mF

u(s) = 20/s
Z(s) = L*s + R + 1/(sC)
i(s) = u(s) / Z(s)

i(t) = InversLaplace[i(s)] und im Anhang zu gucken

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wie gross ist der Strom durch C1?
>
>  Kurt

Immer noch so groß wie vorher:
Ein ganzzahliges Vielfaches von 987 * 10^-123 A, genau kann mans nicht
sagen, kommt auf die OU an.

(987 * 10^-123 A ist die von mir postulierte kleinste Stromeinheit. Wird
irgendwann als Lex'sche Zahl in den Physikbüchern zu finden sein)

Ich sehe, eine Erläuterung dazu ist angebracht:
Die Stromstärke wächst nur in diskreten Schritten, die kleinste 
Schrittweite wird durch die Lex'sche Zahl beschrieben, also 987 * 
10^-123 A.
Aber weil es keine Konstanten gibt sondern alles auf die OU ankommt ist 
diese Zahl eigentlich auch nicht fix, manchmal könnens schon 995 * 
10^-123 A werden.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> In der verkleinerten Darstellung im Forum entwickeln Kurts Bilder eine
> geradezu künstlerische Qualität.


Ich hab noch keine Künsler getroffen die solche Märchenwelten in die 
Welt gesetzt haben wie einige hier es tun.


Was ist nun?

Strom durch C1?

Wo ist das Netzwerk/Tiefpass/Filter?

Was ist C3 L3 für ein Konstrukt?

Werden die Signale die sich rechts zeigen links erzeugt und über die 
Leitung nach rechts geschickt oder entsteht die Schwingung beim L3/C3 
erst in L3/C3?

Werden die behaupteten Seitenbandsignale im Sender erzeugt und von 
diesem gesendet, oder entstehen diese erst im SA?

Welches Signal geht bei den drei DC-Generatoren zur rechten Seite rüber 
und wie werden sie dort dekodiert, schliesslich wird ja behauptet dass 
das was rechts sichtbar/messbar ist links erzeugt wird und über die 
Leitung nach rechts geht.

 Kurt

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> Was ist, wie hoch ist der Strom durch C1? (Bild_Sig_5)
>>
>> Ein ganzzahliges Vielfaches von 987 * 10^-123 A, genau kann mans nicht
>> sagen, kommt auf die OU an.
>
> Wie gross ist der Strom durch C1?

Ein ganzzahliges Vielfaches von 987 * 10^-123 A, genau kann mans nicht
sagen, kommt auf die OU an.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meingott Kurt, wie oft denn noch, das wurde doch heut schon alles 
aufgezeigt.

> Strom durch C1?
Ein ganzzahliges Vielfaches von 987 * 10^-123 A

> Wo ist das Netzwerk/Tiefpass/Filter?
C3 + L3

> Was ist C3 L3 für ein Konstrukt?
Ein Netzwerk

> Werden die Signale die sich rechts zeigen links erzeugt und über die
> Leitung nach rechts geschickt oder entsteht die Schwingung beim L3/C3
> erst in L3/C3?
Weiß nicht, was ist links und rechts?

> Werden die behaupteten Seitenbandsignale im Sender erzeugt und von
> diesem gesendet, oder entstehen diese erst im SA?
Im Sender

> Welches Signal geht bei den drei DC-Generatoren zur rechten Seite rüber
> und wie werden sie dort dekodiert, schliesslich wird ja behauptet dass
> das was rechts sichtbar/messbar ist links erzeugt wird und über die
> Leitung nach rechts geht.
Wenn sich zwei streiten freut dich der dritte.
Das mittlere Signal gewinnt, Links und Rechts gucken in die Röhre.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ich hab noch keine Künsler getroffen

Was ist ein Künsler?

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Das mittlere Signal gewinnt, Links und Rechts gucken in die Röhre.

Wo ist da eine Röhre?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Meingott Kurt, wie oft denn noch

So lange bis du aufgibst. Dann hat er gewonnen.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> So lange bis du aufgibst. Dann hat er gewonnen.

Hm, glaub ich eher weniger.
Eher fängt er das Betteln an und postet 10 Mal am Stück.

Aber nachdem das WE bald beginnt und Kurti bekanntermaßen das größere 
Durchhaltevermögen hat: Glückwunsch Kurti, darfst aufs Treppchen :-)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schaut's an deinem Parallelkreis aus (grüne Funktion)
Dein Signal ist die Überlagerung von diesem und dem weiter oben 
geposteten.

Schönes WE ;-)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja noch was,
in der Realität wirst du diese Schaltung nicht bauen können.
Da gibt's nämlich Widerstände, die du in LT ausgelassen hast.
In meiner obigen Berechnung habe ich sie auch weggelassen.

Mathematik (und damit LT) kann auch mit idealen Bauteilen rechnen.
Mann muss halt wissen was man macht !

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Winfried J. schrieb:
>> Kurd,
>>
>> ich muss dir nicht beweisen, dass ich weiss wie man deine läppischen
>> Rätsel löst.
>
> Ganz einfach, du kannst es nicht, bist nicht in der Lage dazu!
>
>
>  Kurt

Du bist zu doof richtig zu provozieren. Das durchschauen mine Enkel, 
welche noch nicht zur Schule gehen. Wenn  du mich schon prvozieren 
willst, dann doch bitte mit etwas mehr Niveau. Gleiches gilt für 
Diskussionen. Das Mindeste was ich als Basis für ein Frequenzanalyse 
erwarte ist ein Sampling in gescheiter Auflösung. Ich habe keine Lust 
das erst visuell aus deiner Graphik extrahieren zu müssen. Und ein Tool 
dafür zu schreiben bist du mir nicht wert. Wenn ichs bräuchte oder 
jemand Anderes es benötigte, der es zu würdigen wüsste würde ich so 
beginnen, das so gewonnene Sample anchließend mit einer Spektrumanalyse 
in einem Wasserfalldiagramm darstellen. So etwas ist nämlich dafür das 
geeignete Werkzeug und es benutz die selben Algorithmen welche ich auch 
zu Fuss zu benutzen weis, was mir aber zu mühselig ist dein Hingerotztes 
zu zerlegen.

Kurt, dU hällst dich für schlauer als du bist. Aber du bist nur der 
Regenwurm unter den blinden Würmern.

Namaste

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sind wir nicht alle Würmer..?
Kleine blinde und unwissende Würmchen?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Sind wir nicht alle Würmer..?
> Kleine blinde und unwissende Würmchen?

Das kommt auf den Standpunkt an von dem aus du es betrachten willst.
Namaste

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Sind wir nicht alle Würmer..?
> Kleine blinde und unwissende Würmchen?

Neee. Wir sind zweibeinige Kohlenstoffeinheiten.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Wir sind zweibeinige Kohlenstoffeinheiten.

?????
Nicht eher:
Hauptsächlich mit Wasser gefüllte Hautsäcke.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Bernd F. schrieb:
>> Wir sind zweibeinige Kohlenstoffeinheiten.
>
> ?????
> Nicht eher:
> Hauptsächlich mit Wasser gefüllte Hautsäcke.

Hieß das nicht so?:
"häßliche große Beutel, hauptsächlich mit Wasser gefüllt" :-)

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Ach ja noch was,
> in der Realität wirst du diese Schaltung nicht bauen können.
> Da gibt's nämlich Widerstände, die du in LT ausgelassen hast.
> In meiner obigen Berechnung habe ich sie auch weggelassen.
>
> Mathematik (und damit LT) kann auch mit idealen Bauteilen rechnen.
> Mann muss halt wissen was man macht !

Genau so ist es, man muss wissen was man macht.
Dass LT da "idealisiert"  arbeitet ist auch selbstverständlich.

Das ändert nichts daran dass das Gebilde rechts ein Schwingkreis ist 
der, einmal angestossen, seine Resonanzschwingung beibehält. (in Natura 
abklingend, bei LT gleichbleibend)

Das Hupferlmuster kommt dadurch zustande dass da immer wieder ein 
Anstoss erfolgt der nicht synchron/phasenpassend zur Schwingung des 
Resonanzkreises ist.
Es wird praktisch immer wieder ein "Energiestoss", das macht der kleine 
Koppel_C, dem Schwingkreis zugeführt.

Am Koppel_C liegen Flanken vom Rechtecksignal des Generators an, diese 
Flanken sind es die die Oberwelle des Resonanzkreis anregen und 
entsprechend der Richtung und Phasenlage des Stromes seine Amplitude 
verändern.
Alles ganz normale und einfachste physikalisch Vorgänge.

Es ist also keinerlei Schwingung/Anregung die der Arbeitsfrequenz des 
Resonankreises entspricht, notwendig!

Diese Erkenntniss macht die Annahme das dieses Anregesignal ja im 
Generatorsignal enthalten, also somit im Generator erzeugt werden muss, 
obsolet.

Entsprechende Behauptungen, die hier seit tausenden von Beiträgen, hier 
immer wieder vorgebracht worden sind, somit gegenstandslos und sind das 
was ich als Märchenvorstellungen bezeichne.

Um das auch beweisen zu können wurde der Serienresonanzkreis, es handelt 
sich dabei um einen sog. "Saugkreis" parr. zum Generator geschaltet.

Wäre es so wie hier viele behaupten dass ja das Anregesignal schon im 
Generator zu entstehen hat dann würde dieser Serienresonanzkreis dieses 
verbraten und es wäre nicht mehr da um über die Leitung auf die rechte 
Seite zu kommen und da den Schwingkreis anzuregen.

Auch obsolt ist die Behauptung dass ein Rechtecksignal aus lauter 
passenden Sinussignale zu bestehen hat (damit diese ja vorhanden sind um 
auf die rechte Seite rübergebracht zu werden) weil überhaupt nicht 
erforderlich.
Somit ist der Weg frei ein Rechteck als das anzusehen was es ist, als 
ein Rechteck eben. (Beispiel: Erzeugung durch 555 oder den BC547)

Ebenfalls lässt sich zeigen dass durch den Kondensator C1, also dem 
Saugkreiskondensator, keinerlei Strom flisst. Der wäre aber vorhanden 
wenn ein, der Resonanzfrequenz des Saugkreises entsprechendes, Signal 
vorhanden wäre. Ist aber nicht.

So wie hier die Erzeugung der Oberwellen abläuft, so ähnlich ist es auch 
mit den "Seitenbandsignalen" die bei AM im SA angezeigt werden.
Diese werden ebenfalls auf der "rechten Seite" erst generiert.
Wie das geht das ist hier mehr als einmal erläutert worden und 
entsprechende Bilder wurden eingestellt.

Fazit: die behaupteten Vorgänge um AM und um Rechtecksignale und um die 
Erzeugung von Oberwellen sind eindeutig falsch und hier schon mehrere 
male widerlegt worden.

Anscheinend besänftigen/besch.. sich manche damit dass ja rechts ein 
Tiefpass oder ein Filter oder ein Netzwerk sei selber, anstatt ganz 
einfach das zu "sehen" was da ist, nämlich ein Schwingkreis, und sehen 
deswegen die realen Abläufe nicht mehr.

Es ist immer wieder schön zu sehen wie manche ihre Falschvorstellungen 
durch irgendwelche versteckten Tricks und hinweise, z.B. >= Frequenz 
doch noch an den Mann zu bringen versuchen.

Fällt natürlich sofort auf und wozu das dann führt haben wir ja erst 
kürzlich miterlebt. Manche stecken lieber den Kopf in den Sand als die 
Realität anzuerkennen.

Ist zwar irgendwie traurig aber leider die Realität, so wie es Realität 
ist dass ein AM-Sender nur ein Signal konstanter Frequenz sendet und die 
"Seitenb.." erst im SA entstehen.

 Kurt

Ich wünsche noch schnell ein ruhiges und erholsames und nachdenkliches 
Wochenende.

.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Winfried J. schrieb:
>>> Kurd,
>>>
>>> ich muss dir nicht beweisen, dass ich weiss wie man deine läppischen
>>> Rätsel löst.
>>
>> Ganz einfach, du kannst es nicht, bist nicht in der Lage dazu!
>>
>>
>>  Kurt
>
> Du bist zu doof richtig zu provozieren.

Du kannst nichts vorzeigen, und deshalb ist anzunehmen dass du nicht 
verstehst was Sache ist.

 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"

Da hast mal wunderbar viel Zeit in den Sand gesetzt.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Das ändert nichts daran dass das Gebilde rechts ein Schwingkreis ist
> der, einmal angestossen, seine Resonanzschwingung beibehält. (in Natura
> abklingend, bei LT gleichbleibend)
GENAU

Kurt B. schrieb:
> Das Hupferlmuster kommt dadurch zustande dass da immer wieder ein
> Anstoss erfolgt der nicht synchron/phasenpassend zur Schwingung des
> Resonanzkreises ist.
> Es wird praktisch immer wieder ein "Energiestoss", das macht der kleine
> Koppel_C, dem Schwingkreis zugeführt.
EXAKT

Kurt B. schrieb:
> Fazit: die behaupteten Vorgänge um AM und um Rechtecksignale und um die
> Erzeugung von Oberwellen sind eindeutig falsch und hier schon mehrere
> male widerlegt worden.
Das hat m.M. nichts miteinander zu tun.
Das eine sind Einschwingvorgänge bei Sprungerregung (mit oder ohne 
Dämpfung)
Das andere ist die spektrale Zusammensetzung eines Rechtecksignals.

-- auch ein schönes WE --

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Hieß das nicht so?:
> "häßliche große Beutel, hauptsächlich mit Wasser gefüllt" :-)

Stimmt!

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> das macht der kleine
> Koppel_C, dem Schwingkreis zugeführt.

Der "kleine Koppel-C" ist riesig und verstimmt deinen Schwingkreis um 
10%.
Das kann man sogar aus dem Pixel-Diagramm rauszählen.

Warum nochmal schwingt der 28kHz-Schwingkreis nicht mit 30kHz?

Reinhard M. schrieb:
> Das hat m.M. nichts miteinander zu tun.
> Das eine sind Einschwingvorgänge bei Sprungerregung (mit oder ohne
> Dämpfung)
> Das andere ist die spektrale Zusammensetzung eines Rechtecksignals.

Kurt's Problem. Er nimmt ein paar Wahrheiten und leitet daraus einen 
damit nicht zusammenhängen Blödsinn ab.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> Hieß das nicht so?:
>> "häßliche große Beutel, hauptsächlich mit Wasser gefüllt" :-)
>
> Stimmt!

Hi...
Ich muss mich mal selber loben...
Da hatte ich was unvollständig im Hirn, bin korrigiert worden, und das, 
ohne einen Knick im Genick zu bekommen.

Im Gegenteil:
Ich bin froh, dass es jemand besser weiß!

Habe ich erst gar nicht gemerkt... wie beeinflussbar ich doch bin...
Aber dann an Betonköpfe und sonstige Märchengläubige gedacht.


Ich glaube, Kurt könnte mich auch überzeugen, vielleicht, wenn ich denn 
verstehen würde, was er meint.
Bisher komme ich mit meiner Märchenwelt gut zurecht.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Habe ich erst gar nicht gemerkt... wie beeinflussbar ich doch bin...
> Aber dann an Betonköpfe und sonstige Märchengläubige gedacht.

Waren da die rosa Elefanten, an die du auf keinen Fall denken solltest?

:-D

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> das macht der kleine
>> Koppel_C, dem Schwingkreis zugeführt.
>
> Der "kleine Koppel-C" ist riesig und verstimmt deinen Schwingkreis um
> 10%.
> Das kann man sogar aus dem Pixel-Diagramm rauszählen.

Selbst wenn der Schwingkreis bei 28 kHz schwingt wäre das auch egal, die 
Schwingung wird in jedem Fall von ihm selber erzeugt.

>
> Warum nochmal schwingt der 28kHz-Schwingkreis nicht mit 30kHz?
>

Ist ja auch egal, im Stromdiagramm des Kondensators ist zu erkennen dass 
ein sehr kleiner Strom flisst, und zwar in die Richtung die der 
jeweilige "statische" Zustand des Generators vorgibt.


> Reinhard M. schrieb:
>> Das hat m.M. nichts miteinander zu tun.
>> Das eine sind Einschwingvorgänge bei Sprungerregung (mit oder ohne
>> Dämpfung)
>> Das andere ist die spektrale Zusammensetzung eines Rechtecksignals.
>
> Kurt's Problem. Er nimmt ein paar Wahrheiten und leitet daraus einen
> damit nicht zusammenhängen Blödsinn ab.

Nicht mein Problem (wenn ihr Blödsinn seht wo keiner ist), deswegen weil 
er mir erstmal die "spektrale Zusammensetzung eines Rechtecksignals" 
zeigen soll, er soll mit dem BC547 anfangen.

Egal wie mans dreht und wendet, die Schwingung, egal wieviel kHz, 
entsteht erst im Resonanzkreis, mit dem Generator seiner Frequenz, und 
der hat halt nunmal nur eine einzige, hat das nichts zu tun, siehe den 
Saugkreis.

Auch bei der anderen Baustelle, der AM-Modulation kann er nicht 
wunderwirken und zusätzliche Signale ins Trägersignal reinzaubern.

Die behauptete Multiplikation ist ja auch weg vom Fenster, was also 
bleibt ihm noch? Und sobald eins der beiden "AM-Verfahren" hervorkramt 
halte ich ihm das andere unter die Nase. Diese widersprechen sich halt 
nunmal.
Wobei keines der beiden irgendwas mit AM zu tun hat!


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Und sobald eins der beiden "AM-Verfahren" hervorkramt
> halte ich ihm das andere unter die Nase.
Ich habe nix dagegen, wenn dir dieses Los erspart bleibt...

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Waren da die rosa Elefanten, an die du auf keinen Fall denken solltest?

Ich habe da eben eine Bahnbrechende Erkenntnis gewonnen.
Meine eigene Psychologie erfunden!
Damit rette ich die Welt.
"Wenn andere Recht haben, dann stimme ich denen zu."

Das hat nur Vorteile.
Der Gegenüber ist froh, konnte sich mitteilen.
Ich bin froh, wieder etwas gelernt zu haben.



Das beugt auch psychosomatischen Erkrankungen vor.
ohne Gewähr

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
>
> Ich habe da eben eine Bahnbrechende Erkenntnis gewonnen.
> Meine eigene Psychologie erfunden!
> Damit rette ich die Welt.
> "Wenn andere Recht haben, dann stimme ich denen zu."
>

Ach das machst du ja bisher wohl nicht, jetzt wird so Manches klar.

> Das hat nur Vorteile.

Na dann, wann nutzt du diese?


> Der Gegenüber ist froh, konnte sich mitteilen.
> Ich bin froh, wieder etwas gelernt zu haben.
>

Dann hat ja jeder was davon, was willst du mehr?


> Das beugt auch psychosomatischen Erkrankungen vor.
> *ohne Gewähr*

Noch ein Vorteil den du nutzen kannst.


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ach das machst du ja bisher wohl nicht,

Es ist nicht immer das "Dies oder das".
Sehr häufig ist das " und " viel angemessener.

Die Welt ist nicht sonderlich digital.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Ach das machst du ja bisher wohl nicht,

> Es ist nicht immer das "Dies oder das".
> Sehr häufig ist das " und " viel angemessener.

Gesagt ja, getan auch? Hier ward davon nichts zu spüren.

>
> Die Welt ist nicht sonderlich digital.

Doch, die Welt ist absolut digital.

Ein Takt dauert die Kleinigkeit von 1.234 x 10^77 Vorgängen pro 
GPS-Sekunde (natürlich immer local unterschiedlich (die Ortsumstände 
halt)).


 Kurt

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
K.B.:
> Selbst wenn der Schwingkreis bei 28 kHz schwingt wäre das auch egal,
> die Schwingung wird in jedem Fall von ihm selber erzeugt.

Das einzige was hier wirklich egal ist, ist daß du's wiedermal nicht 
kapierst.
Bei Schülern kann man da manches nachsehen, aber deine Art läßt nur 
einen Schluß zu: arroganter alter Sack.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Hier ward davon nichts zu spüren.

Quatsch...
Ich habe der Korrektur meiner Aussage glücklich zugestimmt!
Und erst viel später, wegen der Bockigkeit anderer, reflektiert.

Das zeigt ja, dass das ein Automatismus war/ist.
Und den gedenke ich beizubehalten. Vielleicht sogar zu fördern. Wobei, 
man sollte nicht übertreiben, egal mit was.

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> einen Schluß zu: arroganter alter Sack.

Ich würde da noch ein "blöder" mit einreihen.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> K.B.:
>> Selbst wenn der Schwingkreis bei 28 kHz schwingt wäre das auch egal,
>> die Schwingung wird in jedem Fall von ihm selber erzeugt.
>
> Das einzige was hier wirklich egal ist, ist daß du's wiedermal nicht
> kapierst.

Was nicht kapiere?

> Bei Schülern kann man da manches nachsehen, aber deine Art läßt nur
> einen Schluß zu: arroganter alter Sack.

Was denn nun?
Bist auch du am Ende angelangt, sind keine Argumente mehr vorhanden?

Ist ja auch verständlich wenn man etwas zu verteidigen versucht was 
nicht verteidigbar ist, deswegen weils nicht Naturkonform, und damit 
Realitätsfern, ist?

Ich kann nichts dafür wenn der Schwingkreis so funktioniert wie er 
funktioniert und kein Filter oder Tiefpass oder Netzwerk oder sonstwas 
ist, das nichtvorhandene Signale rausfiltern könnte.

Er baut halt nunmal eine resonante Schwingung auf wenn er angestossen 
wird.
Woher der Anstoss kommt ist ja inzwischen wohl allen klar, und 
letztendlich dann wohl auch zu akzeptieren.


 Kurt


-------
> Ein paar Kollegen sind auch schon auf den
> Trichter kommen, daß man nur mal deine Beiträge lesen muß, um richtig
> lachen zu können :-)
------

(was sagen deine Kollegen?)
(was sagst du deinen Kollegen?)


Und noch eins muss ich loswerden: was sagt ihr euren Schülern?


.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt mach' was gescheites, gehe angeln oder so....

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Kurt mach' was gescheites

Erkennst du den Widerspruch, der da drin steckt?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Kurt mach' was gescheites, gehe angeln oder so....

Geh Nachdenken oder so, es wäre an der Zeit dies zu tun.
(nimm die Plots mit)

 Kurt

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Geh Nachdenken oder so, es wäre an der Zeit dies zu tun.
> (nimm die Plots mit)
>
>  Kurt
Über deinen Mist, nein danke. Ich habe besseres zu tun (Samba+AD)....

: Bearbeitet durch User
Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
> Und noch eins muss ich loswerden: was sagt ihr euren Schülern?

Da ich gerade noch welche im Haus hab, kann ich dir sagen, was Schüler 
dir sagen würden:
"geh sterben Alter"

Zudem glauben viele der Schüler an die Märchen der Nicht-Kurte hier, 
denn ganz viele ihre Spielzeuge funktionieren auch märchenhaft.

Weißt du, man darf ja auch mal anderer Meinung sein, nur wenn alle 
anderen plötzlich Idioten sind, dann ist es Zeit, sich mal wieder neu zu 
kalibrieren.

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> (was sagen deine Kollegen?)
Die einen greifen sich an den Kopf und fassen es nicht, daß einer allein 
die ganze restliche Menschheit für blöd hält.
Und die anderen lachen nur, weil sie das ganze für sinnlose 
Zeitverschwendung halten und dir nicht zutrauen, daß du jemals ein 
schlüssiges und reproduzierbares Weltbild auf die Reihe kriegst, 
geschweige denn dieses mal in einem Dokument zu veröffentlichen.
Die haben auch schon deine "Webseite" mit den PDF's gesehen und dann 
wußten sie genau, was sie von dir zu halten haben.

> (was sagst du deinen Kollegen?)
Ich muß denen nichts sagen, die bilden sich ihre eigene Meinung. Die 
können alle lesen :-)

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Geh Nachdenken ....
Nachdenken ist auch nicht immer hilfreich!

Das hat u.U. unerwartete Seiteneffekte.

: Bearbeitet durch User
Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Geh Nachdenken ....
> Nachdenken ist auch nicht immer hilfreich!
>
> Das hat u.U. unerwartete Seiteneffekte.

Aber nur unter passenden Ortsumständen. Andernorts werden diese 
erwartet.

Namaste

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Geh Nachdenken ....
> Nachdenken ist auch nicht immer hilfreich!
>
> Das hat u.U. unerwartete Seiteneffekte.

Nachdenken muß man nicht, wenn man schon genau weiß

    WIE ES IST

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
>> Und noch eins muss ich loswerden: was sagt ihr euren Schülern?
>
> Da ich gerade noch welche im Haus hab, kann ich dir sagen, was Schüler
> dir sagen würden:
> "geh sterben Alter"

Geht das auch im Liegen?
Denke nach, alle sind davon betroffen.

>
> Zudem glauben viele der Schüler an die Märchen der Nicht-Kurte hier,
> denn ganz viele ihre Spielzeuge funktionieren auch märchenhaft.

Diese Spielzeuge funktionieren alle ausnahmlsos im Einklang mit der 
Realität, nicht nach Märchenwelten.


> Weißt du, man darf ja auch mal anderer Meinung sein, nur wenn alle
> anderen plötzlich Idioten sind, dann ist es Zeit, sich mal wieder neu zu
> kalibrieren.

Sag das denen hier die versucht haben mich als solchen hinzustellen.
Nochmal: ich kann nichts dafür dass viele hier Märchen als Realität 
ansehen.

Es sind alle wichtigen Umstände und zusammenhängend aufgedeckt, der Kopf 
muss halt noch aus dem Sande rausgezogen und freigeschüttelt werden
All das was aufgezeigt ist ist Naturkonform, nicht Realitätsfern.

Wäre es nicht so und würden hier Aufzeigungen kommen die das was ich mir 
vorstelle und behaupte in Frage stellen, dann wär ich dran mit 
Nachdenken, es kommt aber nichts.
Also wer ist dran?


 Kurt


(die Erde war auch mal der Mittelpunkt der Welt! War!!)

Die Vorstellungen die hier von vielen behauptet werden werden das 
gleiche Schicksal erleiden wie dieses Märchenvorstellen damals.

Mir ist klar dass man Betonköpfe nicht weich kriegt, dass logische 
Argumente da keine Chance haben, jedoch vertraue ich darauf dass die 
Lernenden nicht nur konsumieren, sondern auch selber denken.

Zeig deinen Schülern was aufgezeigt wurde, erkläre ihnen meine Argumente 
und Aussagen anhand der Plots und erkläre ihnen dann was daran falsch 
ist, dazu müsstest du, nachdem was du hier gezeigt hast, leicht in der 
Lage sein.

Wie werden sie sich verhalten, werden sie "gehorchen" und auf deine 
Mimkik schielen und dann das "Richtige" sagen, oder werden sie selber 
sich Gedanken machen trauen und dann "äussern" was sie meinen? (sieht 
man ja auch an ihrer Körperhaltung)
Machs und berichte, ich hätte es gerne gewusst.

Kommt ersteres Verhalten dann sind sie nicht frei, kommt das zweite dann 
werden sie zumindest Zweifel an der Schulmeinung sich äussern trauen und 
ev. (auch für dich) kritische Fragen stellen.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> (was sagen deine Kollegen?)
> Die einen greifen sich an den Kopf und fassen es nicht, daß einer allein
> die ganze restliche Menschheit für blöd hält.

Hat das irgendeine Relevanz? (oder hat diese das was real ist)

 Kurt

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt Bindl, der einzige Prophet der Zeugen der Wahrheit.

Der Kerl hat sie doch wirklich nicht alle.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> (die Erde war auch mal der Mittelpunkt der Welt! War!!)

Aber Katzelsried war nie der Mittelpunkt :-)

Kurt B. schrieb:
> jedoch vertraue ich darauf dass die
> Lernenden nicht nur konsumieren, sondern auch selber denken.

Genau das tun sie, deshalb glaubt dir auch kein Mensch dein Geschwafel.

Kurt B. schrieb:
> Mimkik schielen

Was ist Mimkik?

Kurt B. schrieb:
> oder werden sie selber
> sich Gedanken machen trauen und dann "äussern" was sie meinen?

Sie machen sich selber Gedanken. So wie jeder halbwegs vernunftbegabte 
Mensch auf dieser Welt. Aber keiner stimmt mit dir überein.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Kurt Bindl, der einzige Prophet der Zeugen der Wahrheit.
>
> Der Kerl hat sie doch wirklich nicht alle.

Der hat sie wirklich nicht all die vielen Märchenvorstellungen, sie 
wurden ihm nämlich nicht eingetrichtert.

 Kurt

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Der Kerl hat sie doch wirklich nicht alle.

Der hat nicht nur, nicht alle Latten am Zaun, der hat überhaupt keinen 
Zaun.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mein grosses V. schrieb:
> Carl D. schrieb:
>> Der Kerl hat sie doch wirklich nicht alle.
>
> Der hat nicht nur, nicht alle Latten am Zaun, der hat überhaupt keinen
> Zaun.

Denk mal an das Thema "Polarisation". Da hat er doch was von "Lattung" 
geschwafelt, durch die sich die mechanischen Lichtteilchen durchzwängen. 
Was er da wohl gemeint hat? :-)

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Aber keiner stimmt mit dir überein.
Einspruch!

Kurt B. schrieb:
> Mir ist klar dass man Betonköpfe nicht weich kriegt, dass logische
> Argumente da keine Chance haben....
Dem stimme ich zu!

Das muss von innen kommen, und gewollt sein.
Dann wird Köpfchen vielleicht offen für Argumente.
Ich nenne es mal: Bereitschaft.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mein grosses V. schrieb:
> Kommt Jungs, Märchenstunde:
>
> Youtube-Video "Spezielle, Allgemeine Relativitätstheorie und Gravitation
> | Doku"

Der rote Punkt am Anfang, ist das Katzelsried?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
.

Gibt's da noch irgendwelche Änderungswünsche/Anmerkungen zwecks 
Frequenzgenauigkeit oder so?

Ansonsten gilt das Gesagte zu dem was aus dem Generator kommt und woher 
die Resonanzschwingungen der Resonanzkörper, genannt Schwingkreise, 
stammen.


 Kurt

Alles klar?

.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Gibt's da noch irgendwelche Änderungswünsche/Anmerkungen zwecks
> Frequenzgenauigkeit oder so?

Nöö...
Von meiner Seite nicht.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:

> Sie machen sich selber Gedanken. So wie jeder halbwegs vernunftbegabte
> Mensch auf dieser Welt. Aber keiner stimmt mit dir überein.

Wer sagt wo das was ich aufgezeigt habe nicht stimmt?
Keiner!

Wer sagt dass das was hier so alles an Märchengeschichten vorgebracht 
wurde stimmt?
Keiner mehr!

 Kurt

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Der rote Punkt am Anfang, ist das Katzelsried?

Das ist Kurts Kernfusionsgrill.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Keiner mehr!

Ja, das kann gut sein, dass du keinen Widerspruch mehr bekommst.
Aber eine Garantie, da drauf, kann ich dir nicht geben...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Gibt's da noch irgendwelche Änderungswünsche/Anmerkungen zwecks
>> Frequenzgenauigkeit oder so?
>
> Nöö...
> Von meiner Seite nicht.

Noch jemand?

Gibt's da noch irgendwelche Einwände oder Widersprüche dass die 
Resonanzschwingungen der Resonanzkreise durch die Anregung mit Hilfe 
einer Flanke entstehen und nicht vom Rechteckgenerator erzeugt und 
geliefert werden?

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Gibt's da noch irgendwelche Einwände oder Widersprüche

Mich macht nur nachdenklich, daß du dich nicht traust, das *.asc-File 
hochzuladen. Hast du Angst, daß dir jemand auf die Schliche kommen 
könnte?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
.

Gibt's noch irgendwelche Widersprüche dass ein Rechteckimpuls 
theoretisch aus unendlich vielen, genau passenden, Sinussignalen erzeugt 
werden kann.

In der Realität nicht so erzeugt wird und auch nicht so erzeugt werden 
muss.
Also keinerlei weiteren Signale im Rechteck drin sind als die Flanken.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Gibt's da noch irgendwelche Einwände oder Widersprüche
>
> Mich macht nur nachdenklich, daß du dich nicht traust, das *.asc-File
> hochzuladen. Hast du Angst, daß dir jemand auf die Schliche kommen
> könnte?

Auf welche Schliche?
Was erwartest du denn Verstecktes in diesem File?

 Kurt

(was ist wenn da keine drin_sein_sollten?) (was dann?)

.

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wer sagt wo das was ich aufgezeigt habe nicht stimmt?
> Keiner!
>
> Wer sagt dass das was hier so alles an Märchengeschichten vorgebracht
> wurde stimmt?
> Keiner mehr!

Man kann ja sagen, was man will und ich halte ja auch gar nichts von 
ihm. Aber Schopenhauers eristische Dialektik hat er verinnerlicht. Ob 
nun zufällig oder als Anleitung, sei mal dahingestellt.

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
K.B.:
> Alles klar?


Weist aber schon, daß LTspice Diagramme automatisch skaliert und 
eventuell auch was μV bedeutet.

Im Klartext: LC-Kreise haben als Filter, besonders mit den Bindl'schen 
Bauteilen der Serie Verlustfrei gebaut und dadurch mit Güte unendlich, 
genau diesen Bachteil, daß sie nicht "aperiodisch" arbeiten. Du 
beobachtest also nur eine Nebenwirkung und erhebst sie in die 
Hauptrolle.
Verifiziere doch einfach mal den Märchenonkel LTspice durch realen 
Nachbau. Deine "Ergebnisse" wirst du auf dem Oszi kaum wahrnehmen 
können.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Verifiziere doch einfach mal den Märchenonkel LTspice durch realen
> Nachbau. Deine "Ergebnisse" wirst du auf dem Oszi kaum wahrnehmen
> können.

Schade, jetzt hast du alles verraten :-(

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> K.B.:
>> Alles klar?
>
>
> Weist aber schon, daß LTspice Diagramme automatisch skaliert und
> eventuell auch was μV bedeutet.
>
> Im Klartext: LC-Kreise haben als Filter,

Es sind Schwingkreise, keine Filter.
Es gibt hier nichts zu filtern!

Hier wird nichts gefiltert sondern erzeugt, nämlich die 
Resonanzschwingung
des/der Resonanzkörpers "Schwingkreis".

Wenn dir die µV nicht behagen dann sag welche Werte ich für den 
Schwingkreis und den Koppel_C einsetzen soll.

Erwartest du dann ein grundsätzlich anderes Ergebnis?
Oder bleibts dabei dass die Signale die auf der rechten Seite entstehen 
nicht im Generator erzeugt werden sondern nur rechts?


 Kurt

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Es sind Schwingkreise, keine Filter.
> Es gibt hier nichts zu filtern!
>
> Hier wird nichts gefiltert sondern erzeugt, nämlich die
> Resonanzschwingung
> des/der Resonanzkörpers "Schwingkreis".

Jetzt fasel hier nicht rum. Das ist der gleiche Schrott, den man auf dem 
Oszi sieht, wenn man in einer beliebigen getakteten Schaltung die 
Stützkondensatoren vergessen hat.

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
> Erwartest du dann ein grundsätzlich anderes Ergebnis?
> Oder bleibts dabei dass die Signale die auf der rechten Seite
> entstehen nicht im Generator erzeugt werden sondern nur rechts?

Sie entstehen nirgends, denn sie werden nach "Märchen"-Modellen 
errechnet. Und zwar von jemand, der diese Modelle außerhalb ihres 
Gültigkeitbereichs benutzt. Und vermutlich nicht mit Absicht, aber das 
Nacht die Sache kaum besser, den so wie der Typ sich aufführt, gibt für 
ihn nur eine Bezeichnung:

Arrogantes Arschloch!

So Kurt, träum allein weiter.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
>> Erwartest du dann ein grundsätzlich anderes Ergebnis?
>> Oder bleibts dabei dass die Signale die auf der rechten Seite
>> entstehen nicht im Generator erzeugt werden sondern nur rechts?
>
> Sie entstehen nirgends, denn sie werden nach "Märchen"-Modellen
> errechnet. Und zwar von jemand, der diese Modelle außerhalb ihres
> Gültigkeitbereichs benutzt. Und vermutlich nicht mit Absicht, aber das
> Nacht die Sache kaum besser, den so wie der Typ sich aufführt, gibt für
> ihn nur eine Bezeichnung:
>
> Arrogantes Arschloch!
>
> So Kurt, träum allein weiter.

War wohl wieder nichts mit dem Filter das irgendwas aus dem was von 
links kommen soll rausfiltern soll!

Ist aber nicht, es ist:
Der Resonanzkreis rechts erzeugt das Signal, das da mit seiner 
Resonanzfrequenz auftritt, aus der kurzen Anregung durch eine Flanke des 
Rechtecksignals des Generators welches ihm übers KoppelC zugeführt wird.

Erklär das was ich sage deinen Schülern und dann berichte hier drüber 
was sie sagen und wie sie sich dabei verhalten.
Das sollte (dir) Rückschlüsse über dein Verhalten ermöglichen.

(wenn sie ev. gar was anderes sagen als du hier unbedingt reinbringen 
willst und was halt nunmal nicht der Realität entspricht, sind sie dann 
auch arrogante Arschlöcher?)


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> *********!

Aristoteles (Vermutlich) sagte:
> Contra principia negantem disputari non potest

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen hab ich noch:

Carl D. schrieb:
>> (und es ist auch kein unterdrückter Farbhilfsträger dabei, auch keine
>> hintere Schwarzschulter)
>
> 10 Flocken auf R&F-Techniker


Bindl Kurt Elektronik Fernsehen
Katzelsried 7
93464 Tiefenbach  - Katzelsried
Bayern


Ich schwöre, ich hab's erst jetzt gesehen ;-)

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aristoteles (Vermutlich) sagte:
> Contra principia negantem disputari non potest

Versuch mich dran zu halten ;-)


Studien zu K.B.
http://www.crankwatch.com/wiki/index.php/Kurt_Bindl

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Ich schwöre, ich hab's erst jetzt gesehen ;-)

ich glaube Privatadressen sind Löschkandidaten. ;)

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht eigentlich ein Schwingkreis für Rechteckschwingungen aus?
Wenn der Generator schon so einfach ist (Transistor), müsste der 
Schwingkreis ja ähnlich einfach sein.
Zusatzfrage: spielt es eine Rolle, ob der Kondensator rechteckig oder 
rund ist?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt,
 das eben ist dein Hauptkurzschluß.  Daraus das niemand mehr bereit ist 
mit dir fachlich zu diskutieren, den Schluss zu ziehen, du hättest in 
der fachlichen Diskussion einen Beweis erbracht. Aber siehe du wirst 
ignoriert und das Länge mal Breite. Reife Leistung, das muß man in so 
einem Forum erst mal hinbekommen.
Namaste

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Aristoteles (Vermutlich) sagte:
>> Contra principia negantem disputari non potest
>
> Versuch mich dran zu halten ;-)
>
>
> Studien zu K.B.
> http://www.crankwatch.com/wiki/index.php/Kurt_Bindl

Ich hab auch was für dich:

Studien zu Manuel Krüger, dem besten Rhetoriker der mir je über den Weg 
gelaufen ist.
Da können wir hier alle noch sehr viel lernen, hier herrscht zumindest 
ein Grundstock an Ehrlichkeit und solche Mätzchen wie er zelebriert sind 
hier noch nicht aufgetreten.
Lernen: besonders wie man aus dem Kontext gerissene Aussagen so 
zusammenstellt das sie...
Naja, Worte sind geduldig, und wie man hier sieht Falschansichten 
langlebig.

http://www.hirony.net/cgi-bin/foren/messages.cgi?r...


Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Kurt,
>  das eben ist dein Hauptkurzschluß.

Meiner?

 Kurt

Autor: Martin A. (diddi73)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Erklär das was ich sage deinen Schülern und dann berichte hier drüber
> was sie sagen und wie sie sich dabei verhalten.

Kurt , die Schüler wollen eine mathematische Herleitung deiner 
Ausführungen

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:

> Kurt B. schrieb:
>> Fazit: die behaupteten Vorgänge um AM und um Rechtecksignale und um die
>> Erzeugung von Oberwellen sind eindeutig falsch und hier schon mehrere
>> male widerlegt worden.
> Das hat m.M. nichts miteinander zu tun.
> Das eine sind Einschwingvorgänge bei Sprungerregung (mit oder ohne
> Dämpfung)
> Das andere ist die spektrale Zusammensetzung eines Rechtecksignals.

Hab ich da was übersehen oder hast du noch nichts gesagt zu der 
spektralen Zusammensetzung eines Rechtecksignals?

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Hab ich da was übersehen oder hast du noch nichts gesagt zu der
> spektralen Zusammensetzung eines Rechtecksignals?

So wie du deine Frage stellst, läßt das nur einen Schluß zu:
Ja, du hast vermutlich viele tausend Beiträge "übersehen".
Oder du hast sie vergessen, halte ich auch für möglich.
Ich will dich nur an deine "was ist..."-Fragen erinnern.
Du erinnerst dich?
Nicht?
Auch nicht schlimm. Das Leben geht weiter.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Martin A. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Erklär das was ich sage deinen Schülern und dann berichte hier drüber
>> was sie sagen und wie sie sich dabei verhalten.
>
> Kurt , die Schüler wollen eine mathematische Herleitung deiner
> Ausführungen

W(S)ollen sie Mathe lernen oder wie die gezeigte/eine Schaltung 
funktioniert?

 Kurt

(mich stört es schon dass ich nur eins der beiden "Dinge" ein wenig 
verstehe.) Mein Vorschlag: beides gleichberechtigt vermitteln)

Es könnte dann natürlich passieren das welche aufstehen und sagen: die 
Mathe passt aber nicht zur Schaltung.

.

Autor: Martin A. (diddi73)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Mein Vorschlag: beides gleichberechtigt vermitteln)

Nur zu Kurt. Die Schüler warten auf deine mathematische Herleitung. 
Sollte ein Fehler darin sein, nicht schlimm. Der läßt sich dann 
gemeinsam ausräumen.

Der Schüler will ja etwas lernen und wie allseits bekannt aus Fehlern 
kann gelernt werden.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Martin A. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Mein Vorschlag: beides gleichberechtigt vermitteln)
>
> Nur zu Kurt. Die Schüler warten auf deine mathematische Herleitung.
> Sollte ein Fehler darin sein, nicht schlimm. Der läßt sich dann
> gemeinsam ausräumen.
>
> Der Schüler will ja etwas lernen und wie allseits bekannt aus Fehlern
> kann gelernt werden.

Auf mich kannst du da nicht zählen, ich habe keine Ahnung wie Mathe zu 
händeln geht.


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Auf mich kannst du da nicht zählen, ich habe keine Ahnung wie Mathe zu
> händeln geht.
>
>  Kurt

Dann höre verdammt nochmal endlich damit auf, andere Leute zu belehren, 
daß sie es angeblich falsch machen!
Ich kann mich auch nicht an eine Drehbank stellen, die ich gar nicht 
bedienen kann und dem Dreher dann vorwerfen, was er alles an der 
Maschine falsch macht. Aber genau das machst du hier ständig. Keine 
Ahnung, aber davon eine ganze Menge!

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Auf mich kannst du da nicht zählen, ich habe keine Ahnung wie Mathe zu
>> händeln geht.
>>
>>  Kurt
>
> Dann höre verdammt nochmal endlich damit auf, andere Leute zu belehren,
> daß sie es angeblich falsch machen!

Was sag ich was sie falsch machen?

> Ich kann mich auch nicht an eine Drehbank stellen, die ich gar nicht
> bedienen kann und dem Dreher dann vorwerfen, was er alles an der
> Maschine falsch macht. Aber genau das machst du hier ständig.

Warum solltest du oder ich das tun, dass er das richtige Werkzeug 
benutzt das ist doch selbstverständlich.
Ob er das richtige benutzt wird ihm die Realität schon beibringen.


> Keine Ahnung, aber davon eine ganze Menge!

Wovon?


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Martin A. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Mein Vorschlag: beides gleichberechtigt vermitteln)
>
> Nur zu Kurt. Die Schüler warten auf deine mathematische Herleitung.
> Sollte ein Fehler darin sein, nicht schlimm. Der läßt sich dann
> gemeinsam ausräumen.

Wieso kommst du auf eine Fehlersuche in Mathematischen Herleitungen.
Die Beherrschung dieses "Handwerks" setzt man von Mathematikern voraus.

Wir hatten hier mehrmals solche Herleitungen, sie waren alle bestimmt 
mathematisch korrekt, nur eben die Falschen!


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> Auf mich kannst du da nicht zählen, ich habe keine Ahnung wie Mathe zu
>>> händeln geht.
>>>
>>>  Kurt
>>
>> Dann höre verdammt nochmal endlich damit auf, andere Leute zu belehren,
>> daß sie es angeblich falsch machen!
>
> Was sag ich was sie falsch machen?
Hast du das auch schon wieder vergessen? Na gut, ich helfe doch gern 
älteren dementen Leuten.
Wenn irgendwer etwas mathematisch begründet und nachweist, dann ist 
deine Reaktion: "Die Mathematik ist falsch angewendet!"
>
>> Ich kann mich auch nicht an eine Drehbank stellen, die ich gar nicht
>> bedienen kann und dem Dreher dann vorwerfen, was er alles an der
>> Maschine falsch macht. Aber genau das machst du hier ständig.
>
> Warum solltest du oder ich das tun, dass er das richtige Werkzeug
> benutzt das ist doch selbstverständlich.
Du schreibst ihm aber vor, was er zu nehmen hat. Und das, obwohl du 
keinerlei Ahnung hast.
> Ob er das richtige benutzt wird ihm die Realität schon beibringen.
Ja, aber nicht du!
>
>> Keine Ahnung, aber davon eine ganze Menge!
>
> Wovon?
- von Elektronik
- vom Mathematik
- von der Physik
- von der Realität
- von Abstraktionsvermögen
- von Respekt anderen gegenüber
Ich hör jetzt mal mit der Aufzählung auf. Ich denke, du weißt, wohin die 
Richtung geht ;-)
>
>  Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wir hatten hier mehrmals solche Herleitungen, sie waren alle bestimmt
> mathematisch korrekt, nur eben die Falschen!

Woher willst du das als Mathematik-Analphabet denn wissen?

Autor: Martin A. (diddi73)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wieso kommst du auf eine Fehlersuche in Mathematischen Herleitungen.
> Die Beherrschung dieses "Handwerks" setzt man von Mathematikern voraus.


Kurt B. schrieb:
> Auf mich kannst du da nicht zählen, ich habe keine Ahnung wie Mathe zu
> händeln geht.

Deine Aussage impliziert eventuelle Fehler wenn die m. Herleitung von 
dir kommt.

Ausserdem wäre es doch schön deine Abhandlungen von Mathematikern 
"abgeklopft" zu sehen.

Und nochmal, für Schüler wäre es ein schöner Lernstoff

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Woher willst du das als Mathematik-Analphabet denn wissen?

Oder es passt nicht in seinen Bindl-Kram.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was sag ich was sie falsch machen?

Dann sind Falschvorstellungen also richtig?
Na da bin ich doch beruhigt.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Öhmmm....

Kurt sagt, alles was er denkt, ist richtig.
Alles, was wir denken, ist falsch.

Hat aber keine Beweise. Liefert keine Beweise.

Unseren Kram kann man, nunja, berechnen.
Für seinen Kram kann er keinerlei Berechnungsgrundlage liefern.

Da ist noch nicht mal eine erkennbare Logik drin.
Klarer: Ich sehe keine.

Da ist nichts, bisher, was irgendwie hilfreich wäre.
Kurts Gedankenwelt ist damit für meine Praxis gestorben.
Irrelevant.

Oder so:
Ein Verrückter, der sich irgendwas bedeutungsloses ausgedacht hat.
Ein Erleuchteter.... der sich selber für erleuchtet erklärt.
Und jetzt den Priester spielt.
Quasi Gottes rechte Hand.
Ein selbsternannter Heilsbringer...

Ich denke, dass sollte man mal behandeln lassen...
Kurt: Du solltest mal mit einem Profi, mit einem Psychologen, darüber 
sprechen.


Ich finde den ganzen Thread recht interessant. Die sozialen und 
psychologischen Aspekte.

Von der Physik verstehe jetzt ich keinen Fatz mehr. Auf dem Gebiet war 
das eine Nullnummer, was Kurt hier geliefert hat.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Bernd S. schrieb:
>>> Kurt B. schrieb:
>>>> Auf mich kannst du da nicht zählen, ich habe keine Ahnung wie Mathe zu
>>>> händeln geht.
>>>>
>>>>  Kurt
>>>
>>> Dann höre verdammt nochmal endlich damit auf, andere Leute zu belehren,
>>> daß sie es angeblich falsch machen!
>>
>> Was sag ich was sie falsch machen?
> Hast du das auch schon wieder vergessen? Na gut, ich helfe doch gern
> älteren dementen Leuten.

Das ist aber schön von dir, spricht von sozialer Kompetenz.


> Wenn irgendwer etwas mathematisch begründet und nachweist, dann ist
> deine Reaktion: "Die Mathematik ist falsch angewendet!"

Ist sie, dann wenn es zutrifft, ansonsten nicht.


>>
>>> Ich kann mich auch nicht an eine Drehbank stellen, die ich gar nicht
>>> bedienen kann und dem Dreher dann vorwerfen, was er alles an der
>>> Maschine falsch macht. Aber genau das machst du hier ständig.
>>
>> Warum solltest du oder ich das tun, dass er das richtige Werkzeug
>> benutzt das ist doch selbstverständlich.
> Du schreibst ihm aber vor, was er zu nehmen hat. Und das, obwohl du
> keinerlei Ahnung hast.


>> Ob er das richtige benutzt wird ihm die Realität schon beibringen.
> Ja, aber nicht du!

Ich bin nicht die Natur, nur ein Teil von/in ihr.

>>
>>> Keine Ahnung, aber davon eine ganze Menge!
>>
>> Wovon?

> - von Elektronik

Ich weiss zumindest dass ein Resonanzkreis kein Filter oder Netzwerk 
oder Tiefpass ist.

> - vom Mathematik

Doch hab ich, 0.9 + 0.9 = 1.8 manche behaupten es sei 0.9xx!


> - von der Physik

Welche meinst du, den Teil der Märchen erzählt, da sehn ich mich nicht 
danach da nachzueifern.

> - von der Realität

Von welcher? Von der die teilweise Physik zu vermitteln sucht oder von 
der die ich hier aufzeige?

> - von Abstraktionsvermögen

Nunja, das meinst du.
Sie dir das Abstraktionsvermögen mancher hier an, das ist besonders 
"Abstrakt", deswegen weil es mit der Realität nichts zu tun hat.

> - von Respekt anderen gegenüber

So wie man in den Wald hineinruft so kommt es zurück.
Kannst ja mal nachschauen welchen Respekt ich hier erfahre, dann 
vergleiche mal und wäge ab.
Mir gefällt das Verhalten einiger hier auch nicht, dann kommt halt mal 
auch der "Wald" zum Einsatz.


> Ich hör jetzt mal mit der Aufzählung auf. Ich denke, du weißt, wohin die
> Richtung geht ;-)

Du hast noch mehr?, her damit.

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ich weiss zumindest dass ein Resonanzkreis kein Filter oder Netzwerk
> oder Tiefpass ist.

Ich greife nur mal das eine raus.
Ein Resonanzkreis IST ein Filter.
Ein Resonanzkreis IST ein Netzwerk.
Ein Filter IST ein Netzwerk.
Ein Tiefpass IST ein Netzwerk.

Laß dir dein Lehrgeld zurückgeben!
(Obwohl ich nicht glaube, daß eine Baumschule Lehrgeld nimmt)

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Das wichtigste Ereignis in Katzelsried in den letzten 100Jahren war 
sicher der Anschluß ans Internet. Ein Aufatmen ging durch das Dorf.

: Bearbeitet durch User
Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Kannst ja mal nachschauen welchen Respekt ich hier erfahre

Gar keinen. Und das ist auch gut so.

Kurt B. schrieb:
> Mir gefällt das Verhalten einiger hier auch nicht, dann kommt halt mal
> auch der "Wald" zum Einsatz.

Lachhaft. Um sich daraus etwas zu machen, müsste man ihn respektieren.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> ich habe keine Ahnung wie Mathe zu händeln geht.

Ja, das gibts. Um das solchen Leuten zu vereinfachen:
http://www.der-postillon.com/2012/08/mathemuffel-e...

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Öhmmm....
>
> Kurt sagt, alles was er denkt, ist richtig.

Sagt er nicht.

> Alles, was wir denken, ist falsch.

Sagt er nicht.


>
> Hat aber keine Beweise. Liefert keine Beweise.
>

Na dann lies halt was hier schon alles gezeigt wurde.


> Unseren Kram kann man, nunja, berechnen.

Selbstverständlich, alles lässt sich "irgendwie" berechnen.


> Für seinen Kram kann er keinerlei Berechnungsgrundlage liefern.
>

Kann er nicht.


> Da ist noch nicht mal eine erkennbare Logik drin.
> Klarer: Ich sehe keine.
>

Nicht sein Problem, sondern deins.


> Da ist nichts, bisher, was irgendwie hilfreich wäre.

Doch, versuchs zu verstehen wollen.


> Kurts Gedankenwelt ist damit für meine Praxis gestorben.
> Irrelevant.

Nö, sie ist der Spiegel der Praxis.


> Oder so:
> Ein Verrückter, der sich irgendwas bedeutungsloses ausgedacht hat.
> Ein Erleuchteter.... der sich selber für erleuchtet erklärt.
> Und jetzt den Priester spielt.
> Quasi Gottes rechte Hand.
> Ein selbsternannter Heilsbringer...
>

Hast du noch mehr dieser Sprüche?


> Ich denke, dass sollte man mal behandeln lassen...

Gehirnwäsche? Nein die haben wohl einige hier schon hinter sich.


> Kurt: Du solltest mal mit einem Profi, mit einem Psychologen, darüber
> sprechen.
>

Die Profis sind doch alle hier, es sind schon eine Menge Expertisen hier 
ergangen.

Und der Kurt wartet immer noch darauf dass jemand hervortritt und 
aufzeigt was an dem was er sagt und vorgezeigt hat, falsch ist.

Was kommt? Nichts.

Kommt was? Geht nicht weil nichts Falsches dran ist.


 Kurt

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ich weiss zumindest dass ein Resonanzkreis kein Filter oder Netzwerk
> oder Tiefpass ist.

Oha, Du stehst doch noch sehr am Anfang mit Deinen Überlegungen. Ich 
wünsche Dir, dass Dir Deine Lebenszeit reicht, um einen Erkenntnisgewinn 
zu erzielen.

Ich fürchte, Du bist als Autodidakt auf ein Abstellgleis abgebogen. Und 
einen Rückwärtsgang kennst Du leider nicht.

Wenn Du willst, kann ich Dir wenigstens einen Tietze-Schenk in die Grube 
hinterher werfen.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Und der Kurt wartet immer noch darauf dass jemand hervortritt und
> aufzeigt was an dem was er sagt und vorgezeigt hat, falsch ist.
Und der Kurt hat die letzten paar tausend Beiträge schon wieder 
vergessen.
>
> Was kommt? Nichts.
Warum? Ist doch schon alles gesagt worden.
>
> Kommt was? Geht nicht weil nichts Falsches dran ist.
Nein, weil so gut wie alles daran falsch ist. Weil du von nichts eine 
Ahnung hast. Das hast du ja gerade beim Beispiel "Elektronik" sehr 
anschaulich selbst bewiesen.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Ich weiss zumindest dass ein Resonanzkreis kein Filter oder Netzwerk
>> oder Tiefpass ist.
>
> Ich greife nur mal das eine raus.
> Ein Resonanzkreis IST ein Filter.

Echt? Was filtert er denn aus was raus?
(Bild ist weiter oben)

> Ein Resonanzkreis IST ein Netzwerk.

Und hat Anschluss zum Internet, oder zu was?


> Ein Filter IST ein Netzwerk.

Das auch noch, was ist es denn noch ausser einer Handvoll Bauteile um 
unerwünschte Spannungszustände kleinzukriegen.
(welche Signale hat der Schwingkreis hier zu Netzwerken und zu filtern?


> Ein Tiefpass IST ein Netzwerk.
>

Doch wohl eher eine Handvoll Bauteile, zwei reichen bereits.


> Laß dir dein Lehrgeld zurückgeben!
> (Obwohl ich nicht glaube, daß eine Baumschule Lehrgeld nimmt)

Ich hab keins bezahlt, ich hab keine Lehre gemacht.


 Kurt

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy C. schrieb:
> Du bist als Autodidakt auf ein Abstellgleis abgebogen.

Dann hätte er ja wenigstens etwas gelernt.
Nein, er ist ein Autonegat.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> Ich weiss zumindest dass ein Resonanzkreis kein Filter oder Netzwerk
>>> oder Tiefpass ist.
>>
>> Ich greife nur mal das eine raus.
>> Ein Resonanzkreis IST ein Filter.
>
> Echt? Was filtert er denn aus was raus?
> (Bild ist weiter oben)
Seine Resonanzfrequenz läßt er nahezu ungehindert passieren. Alle 
Frequenzen, die höher oder tiefer sind, dämpft er. Das gilt für einen 
Parallelschwingkreis. Beim Serienschingkreis ist es genau andersrum. 
Deshalb heißt er auch "Sperrkreis".
>
>> Ein Resonanzkreis IST ein Netzwerk.
>
> Und hat Anschluss zum Internet, oder zu was?
Hä? Was hat ein Internet-Anschluß damit zu tun?
>
>
>> Ein Filter IST ein Netzwerk.
>
> Das auch noch, was ist es denn noch ausser einer Handvoll Bauteile um
> unerwünschte Spannungszustände kleinzukriegen.
> (welche Signale hat der Schwingkreis hier zu Netzwerken und zu filtern?
Schon ein Spannungsteiler ist beispielsweise ein Netzwerk.
>
>
>> Ein Tiefpass IST ein Netzwerk.
>>
>
> Doch wohl eher eine Handvoll Bauteile, zwei reichen bereits.
>
Richtig, wer lesen kann:
https://de.wikipedia.org/wiki/Netzwerk_(Elektrotechnik)
>
>> Laß dir dein Lehrgeld zurückgeben!
>> (Obwohl ich nicht glaube, daß eine Baumschule Lehrgeld nimmt)
>
> Ich hab keins bezahlt, ich hab keine Lehre gemacht.

Das mußtest du jetzt nicht noch betonen. Das wußten wir schon seit 
Jahren!

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein grosses V. schrieb:
> Eddy C. schrieb:
>> Du bist als Autodidakt auf ein Abstellgleis abgebogen.
>
> Dann hätte er ja wenigstens etwas gelernt.
> Nein, er ist ein Autonegat.

Hier ein Bild von Kurt :-)

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, auch ich sehe ein, dass hier kein Land zu gewinnen ist.

Vermutlich dient dieser Thread auch nur noch als Auffangbecken für alle 
Frustrierten, Glücksritter, Jungspunde, Trolle, Rethoriker, 
Besserwisser. Andere Threads mit deutlich weniger Beiträgen würden schon 
lange geschlossen.

Kurt Bindl könnte auch ein virtueller Forumsteilnehmer sein, derzeit 
noch in Version 0.12 ("Es spricht schon!"). Beiträge von Realteilnehmern 
werden noch nicht intelligent verarbeitet. Diese Funktionalität ist erst 
für Bindl 2.0 geplant.

Andreas, hau' rein!

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
.

Vielleicht hilft es ihm.

http://www.antiidiotikum.de/

: Bearbeitet durch User
Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und immer wieder witzig wie er Resignation mit stiller Zustimmung 
verwechselt ;-)

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt ist er gerade wieder am "Aussitzen" :-)

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und täglich grüßt das Murmeltier...

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
7h
Namaste

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> 7h
> Namaste

Wird dir langweilig? Sonst ist doch Kurt fürs Pushen zuständig.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn schon pushen, dann richtig!


Perlen vor die Säue:

Kurt B. schrieb:
>> - vom Mathematik
>
> Doch hab ich, 0.9 + 0.9 = 1.8 manche behaupten es sei 0.9xx!

Lieber Kurt....
Das ist Arithmetik.
Keine Mathematik.

Ja... so ist das, wenn man ***** ....


Weltste?

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Wenn schon pushen, dann richtig!
>
>
> Perlen vor die Säue:
>
> Kurt B. schrieb:
>>> - vom Mathematik
>>
>> Doch hab ich, 0.9 + 0.9 = 1.8 manche behaupten es sei 0.9xx!
>
> Lieber Kurt....
> Das ist Arithmetik.
> Keine Mathematik.
>
> Ja... so ist das, wenn man ***** ....
>
>
> Weltste?


Tja, so ist das wenn da sich Märchenwelten breit machen, dann können 
manche nichtmal mehr richtig rechnen.


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> 7h
> Namaste

So holt man ihn aus seinem Loch!
Verstehste?

Unser Kurt würde lieber ersticken, als zu sagen:
"Oh, da könntest du recht haben!"

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ach da bist du ja! Mittagsschlaf beendet?

Kurt B. schrieb:
> Tja, so ist das wenn da sich Märchenwelten breit machen, dann können
> manche nichtmal mehr richtig rechnen.

Macht nichts, du kannst nicht mal mit deiner Märchenwelt richtig 
rechnen. Genauer gesagt, du kannst gar nicht rechnen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
ACHTUNG : Diese Vorabinformation ist nicht für Kurt Bindl bestimmt - 
er muss warten, bis er offiziel informiert wird!

Wie aus informierten Kreisen zu erfahren war, wird Kurt Bindl mit dem 
renommierten

               Plebspreis für kontradiktorische Physik

ausgezeichnet.

Mikrocontroller.net gelang es, vorab in den Besitz der Laudatio auf Kurt 
Bindl zu kommen und bittet, diese streng vertraulich zu behandeln, damit 
der Geehrte nicht vorzeitig davon erfährt. Die Ehrung soll eine 
Überraschung des schwedischen Königs sein.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Klasse, gefällt mir!
Diese Laudatio verdient auf jeden Fall einen Daumen nach oben :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Leider hat sich in der Forensoftware mal wieder ein Fehler 
eingeschlichen: statt anzeigen muss es aufzeigen heißen.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> ACHTUNG : Diese Vorabinformation ist nicht für Kurt Bindl bestimmt -
> er muss warten, bis er offiziel informiert wird!
>
> Wie aus informierten Kreisen zu erfahren war, wird Kurt Bindl mit dem
> renommierten
>
>                *Plebspreis für kontradiktorische Physik*
>
> ausgezeichnet.
>
> Mikrocontroller.net gelang es, vorab in den Besitz der Laudatio auf Kurt
> Bindl zu kommen und bittet, diese streng vertraulich zu behandeln, damit
> der Geehrte nicht vorzeitig davon erfährt. Die Ehrung soll eine
> Überraschung des schwedischen Königs sein.



Ja Uhu, was seh ich da!" Du hast ja Talent, nutze es! Denn mit dem was 
du hier zum Thema abgeliefert hast wirst du keinen Blumentopf ernten.
Weiter so!

 Kurt

(es muss jemanden schon sehr beschäftigen wenn er sich solche Mühe 
macht, ich fühle mich geehrt, Danke!)


.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ja Uhu, was seh ich da!" Du hast ja Talent

Da muss ich dich leider enttäuschen - die Laudation habe ich nicht 
geschrieben. Sie ist mir heute Mittag per E-Mail aus Stockholm 
zugeflogen.

Im Übrigen solltest du alter Sack das nicht lesen...

> Denn mit dem was du hier zum Thema abgeliefert hast wirst du keinen
> Blumentopf ernten.

Was sind das für Bäume, auf denen Blumentöpfe wachsen?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Bernd S. schrieb:
>>> Kurt B. schrieb:
>>>> Ich weiss zumindest dass ein Resonanzkreis kein Filter oder Netzwerk
>>>> oder Tiefpass ist.
>>>
>>> Ich greife nur mal das eine raus.
>>> Ein Resonanzkreis IST ein Filter.
>>
>> Echt? Was filtert er denn aus was raus?
>> (Bild ist weiter oben)

> Seine Resonanzfrequenz läßt er nahezu ungehindert passieren. Alle
> Frequenzen, die höher oder tiefer sind, dämpft er. Das gilt für einen
> Parallelschwingkreis. Beim Serienschingkreis ist es genau andersrum.
> Deshalb heißt er auch "Sperrkreis".

Du hast das "Bild" vergessen.

Es geht nicht darum was ein Parr oder ein Ser Kreis, eingebaut innerhalb 
eines Bandfilters oder Bandsprerre oder Bandpass oder Hochpass oder 
Tiefpass oder als Bandsperre oder als Saugkreis oder sonstwas macht, das 
ist sicherlich sehr interessant und für den Entwickler bestimmt 
anspruchsvoll, sondern das was L3 und C3 im "Bild" zeigen.

Nicht ein Netzwerk ist von Bedeutung, sondern das was hier seit langen 
aufgezeigt wird.
Nämlich dass das dieser Resonanzkreis zeigt dass er es selber ist der 
die Schwingungsamplitude aufbaut, und nicht irgendeine Vorstellung die 
dem Generator zugewiesen wird.


Es kann natürlich sein dass die hier, und im "AM-Thread", vorgebrachte 
Behauptung, die dass das was auf der rechten Seite zu sehen ist in der 
linken Seite, also im Signalgenerator, bereits erstellt wurde und daher 
dort schon präsent sei, nicht mehr aufrechterhalten bleibt.

Kann ich davon ausgehen dass das so ist?


Linke Seite: hier der Signalgenerator, es handelt sich um einen der ein 
Rechtecksignal erzeugt, im AM der AM-Sender.

Rechte Seite: hier der Resonanzkreis der seine Schwingung selber 
erstellt,
bei AM, die sog. Seitenbandsignale.
Auch diese sind links nicht erzeugt worden und auch nicht vorhanden, 
sondern werden im SA und dessen mathematischen Kollegen erst dort 
erzeugt und dann angezeigt.

Also nochmal! ist die Behauptung dass ein Rechteck aus (nahezu) 
unendlich vielen Sinussignalen besteht oder nicht, weg von Tisch?
Dabei ist es mir egal ob du einige wenige Sinussignale zusammenschaltest 
um ein mehr oder weniger gutes Rechtecksignal zu erzeugen, oder einen 
555 oder BC nimmst.

Kommt da eine klare Antwort?


 Kurt

Autor: Peter Funke (toto)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
@Bindl

Halt doch einfach die Klappe, solange du kein einziges Experiment 
vorschlagen kannst, dass deine Theorie bestätigen würde. Ich denke alle 
hier würden dir gerne dabei helfen sowas zu realisieren.

Die ganze Herumphilosophiererei hat ja durchaus ihre Berechtigung, zum 
Erkenntnisgewinn braucht es out of the Box Denker. Nur stellt sich die 
Frage in einem Technikforum, was willst du überhaupt? Ist deine Theorie 
prinzipell unbeweißbar? Wenn nein dann schlage ein Experiment vor, dass 
deine sichtweise bestätigt, ansonsten verpisse er sich in ein 
Philosopieforum...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Peter F. schrieb:
> @Bindl
>
> Halt doch einfach die Klappe, solange du kein einziges Experiment
> vorschlagen kannst, dass deine Theorie bestätigen würde. Ich denke alle
> hier würden dir gerne dabei helfen sowas zu realisieren.

Also das ist schon ein irgendwie starkes Stück.
Ich soll Experimente bringen. Wie sollten denn diese aussehen?

Können denn diese anders aussehen als das was hier gezeigt wurde?
Wenn ja, dann bitte erkläre das!


 Kurt

Autor: Peter Funke (toto)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wie sollten denn diese aussehen?

Echt traurig, was soll eigentlich deine ganze Theorie, wenn sie 
experimentell genau die gleichen Ergebnise liefert wie die 
Standartdheorie.

Wenn du keine experimentell verifizierbaren Aussagen liefern kanst, bist 
du halt nur ein Pfaffe.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Peter F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Wie sollten denn diese aussehen?
>
> Echt traurig, was soll eigentlich deine ganze Theorie, wenn sie
> experimentell genau die gleichen Ergebnise liefert wie die
> Standartdheorie.
>

Was liefert denn die "Standardtheorie"? Märchengestalten. Eine davon hab 
ich hier aufgezeigt.

(oder kannst du das was als falsch zeigen?)


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> (oder kannst du das was als falsch zeigen?)

...und jetzt nochmal in deutsch!

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Also das ist schon ein irgendwie starkes Stück.
> Ich soll Experimente bringen

Ja, schon ein starkes Stück.
Der Behaupter soll seine Aussagen durch Experimente stützen...
Ich meine, wo kommen wir da hin?
Das ist ein Angriff auf unser Recht auf Dummlabern!
Und das müssen wir verteidigen!
Kann doch nicht angehen dass man jetzt Aussagen begründen soll!

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> (oder kannst du das was als falsch zeigen?)
>
> ...und jetzt nochmal in deutsch!

Das sind die Grammatikregeln für hohem Blutdruck.

Zudem kappiert K. immer noch nicht, daß sein 0Ω-Generator den Saugkreis 
wirkungslos macht und der Resonanzkreis wegen parallelem Koppel-C bei 
28,irgendwas kHz schwingt. Aber ich hab mit 18 auch Radios und Fernseher 
repariert ohne (aus heutiger Sicht) die geringste Ahnung davon zu haben.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Peter F. schrieb:
> Wenn du keine experimentell verifizierbaren Aussagen liefern kanst, bist
> du halt nur ein Pfaffe.

Noch nicht mal das. Ein Pfaffe hat Anhänger...

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Also nochmal! ist die Behauptung dass ein Rechteck aus (nahezu)
> unendlich vielen Sinussignalen besteht oder nicht, weg von Tisch?

Du kriegst es nicht in Deinen Schädel, was?

Es ist ein mathematisches Modell!

So, wie man behaupten kann, die Zahl 11 besteht aus 8, 2 und 1, um sie 
in Hexadezimal zu verwandeln!

Der Nächste könnte daherkommen und sagen, dass der Rechteck aus 
addierten Dreiecken besteht! Warum auch immer!

Alle tun das jeweils nur, um ein mathematisches Problem auf ihre Weise 
zu lösen!

Und alle haben recht!

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Das habe ich mit 12 angefangen und mit 17 aufgehört, es wurde 
langweilig. Erst als ich in besitz eines Oszilloskops kam habe ich 
wieder angfangen. Aber richtig los gings dan erst mit dem ersten 
Atari800xl nach dem abgebrochenen Studium. Ich kann nicht sagen das mich 
das dümmer machte. Mathe, Statistik, Physik, Nautik, Etechnik und 
Funktechnik, alles Fächer in denen ich Grundlagen und Vertiefungen 
aufsaugen konnte wie ein Schwamm. Ich zehre noch heute davon. Und selbst 
das olle WiKo in dem wir monatelang Marx's Ergüsse studierten hilft mir 
heute noch bei der Führung meines kleinen Geschäftes.

Namaste

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy C. schrieb:
> Du kriegst es nicht in Deinen Schädel, was?
>
> Es ist ein mathematisches Modell!

Tja Eddy, der Kurt will euch doch nur zeigen, dass der Trick, mit dem 
seinerzeit der gerissene Bindl Anderl dem Mulzer Loisl zur der epochalen 
Erkenntnis

       Das Deckgeschäft mit Ochsen funktioniert nicht recht

verholfen hatte, noch immer funktioniert.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
.


Ich weiss jetzt nicht mehr genau ob ich das Telefonat (Auszüge 
unterhalb) nur geträumt hab oder ob ich es doch mitgehört habe.
Es soll ja immerwieder vorkommen dass "Dreierkonferenzen" zustande 
kommen die eigentlich niemand will.

Egal, liest einfach.




Le X. schrieb:

> Kann doch nicht angehen dass man jetzt Aussagen begründen soll!

------------------
Also ich finde es schon unerhört dass hier jemand auftaucht und verlangt 
dass unsere Aussagen irgendwie zu begründen seinen.
Allein der Gedanke daran ist schon eine Beleidigung.

Wenn wir sagen dass jedes Rechteck immer aus nahezu unendlich vielen, 
genau passenden, Sinussignalen zusammengesetzt ist dann ist es das, 
Basta.
Wenn wir sagen dass ein Signal von Engeln getragen wird dann auch.

Was bildet sich so ein dahergelaufenen Idiot überhaut ein, soll dieses 
Arschloch doch seine Klappe halten und schauen dass er was lernt.

Mit seinen lächerlichen Bilderlein und Erklärungen dazu kann er vill. 
einen Hasen erschrecken, uns nicht, denn die werden von uns, deswegen 
weil sie ja nicht dem entsprechen was wir glauben und predigen, also 
falsch sind, einfach weggewischt und als Nichtaussagekräftig angesehen.

Was will er denn dauernd mit seinen L3 C3 Geschwafel, geht uns doch am 
Hintern vorbei.

L3 C3 sind Filter und Bandpässe und Tiefpässe und und und.
Seine Behauptung dass genau diese beiden Bausteile einen Resonanzörper 
bilden der durch Anstossen durch eine Flanke eine resonante Schwingung 
aufbauen ist doch lächerlich, es handelt sich bei diesen Bauteilen um 
ein Filtere dass aus dem von links kommendem Rechtecksignal, in dem ja 
all die Frequenzen drin sind mit denen dieses zusammengebaut wurde, 
genau die zu ihm passenden Sinusschwingungen rausfiltert.
Für darüber und darunterliegende Frequenzen und Frequenzanteile ist 
dieses Filter niederohmig.

Neulich hat er sich sogar erlaubt, ja verlangt dass wir ihm vorzeigen 
sollen was Frequenzen und Frequenzanteile eigentlich sind und wo diese 
herkommen und wie sie in das Signal, welches ja seiner Behauptung nach 
eine eindeutige Periodendauer hat, hineinkommen, da drin sind.
Solcherart verwerfliches Verhalten muss doch eigentlich bestraft werden, 
naja sein Wärter wird's schon machen und ihm die Tatstatur zerbrechen.

Es ist so wie wir es sagen, das ist Fakt.
Jeder weitere Versuch seinerseits wird mit Missachtung und Schweigen 
beantwortet. Wo kämen wir denn da hin wenn unsere Schüler das mitkriegen 
und beginnen würden peinliche Fragen zu stellen.
Aber das ist kein Problem, mit ein paar Worten und der Frage ob sie denn 
noch alle Tassen im Schrank hätten wird das schon gehen.

Was sein lächerlicher Saugkreis parr zum Generator überhaupt soll das 
entzieht sich ja jedweder Logik.
Er meint wohl dass dieser, extrem niederohmig angekoppelte, Saugkreis 
die Sinusschwingungen rausfiltert die auf der rechten Seite der Anregung 
seines lächerlichen Resonanzkreises dienen könnten und dort die 
Amplitude dann nicht mehr aufgebaut werden kann, es wäre ja nichts mehr 
zum Filtern da.

Da er ja gleiche Frequenzen annimmt scheint das seine Intension zu sein, 
aber das werden wir geflissentlich ignorieren und nicht darauf eingehen.
Stellt euch vor wir würden das bestätigen dann käme ja nochmal heraus 
dass im Rechtecksignal überhaupt keine Sinussignale drin sind und wir 
würden mit unserer Behauptung, die dass die rechts gefilterten Signale 
ja vom Generator kommen, richtig blöd dastehen.
Neinein, es gibt bestimmt Wege um das zu nichtigen.

...
-------------


Frage: ist es technisch möglich und schon öfter passiert das Gespräche 
nicht nur zwei Endpunkte haben, sondern mehrere?

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist ein "lächerlicher Saugkreis parr"?

Kurt B. schrieb:
> Frage: ist es technisch möglich und schon öfter passiert das Gespräche
> nicht nur zwei Endpunkte haben, sondern mehrere?

Lebst du auf einem anderen Planeten? Oder gar in einem anderen 
Universum?

Im übrigen hast du mit diesem Erguß mal wieder eindrucksvoll bewiesen, 
daß du wirklich keine Ahnung von dem hast, was du schwafelst.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> (oder kannst du das was als falsch zeigen?)
>>
>> ...und jetzt nochmal in deutsch!
>
> Das sind die Grammatikregeln für hohem Blutdruck.
>
> Zudem kappiert K. immer noch nicht, daß sein 0Ω-Generator den Saugkreis
> wirkungslos macht

Natürlich kapiert er das, er hat es extra so gelassen.
Denn wenn der Saugkreis eingreifen würde (der ist ja hier auch 
idealisiert), eine der behaupteten vielen Sinusschwingungen des 
Rechtecksignals aufgreifen, dann würde der Strom im Kondensator 
unendlich hoch und die Spannung am L ebenfalls unendlich hoch werden.
Es fliesst aber keinerlei Strom durch den Kondensator, also ist auch 
kein Sinussignal vorhanden dass diesen Resonanzkreis anregen könnte.


> und der Resonanzkreis wegen parallelem Koppel-C bei
> 28,irgendwas kHz schwingt.

Natürlich habe ich auf diesen berechtigten Einwand reagiert und die 
Schaltung so verändert dass dies nicht passiert.
Es ist der Koppel-C der 0.1 pF hat.
Da kann nun doch wohl keiner mehr sagen dass dieser den Resonanzkreis 
nennenswert verstimmt.


> Aber ich hab mit 18 auch Radios und Fernseher
> repariert ohne (aus heutiger Sicht) die geringste Ahnung davon zu haben.

(hast du auch schwarzgefunkt?) (bist du "erwischt" worden)


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist ein mathematisches Modell?
Ein Märchen.

Was ist ein Netzwerk?
Aus Sicht eines Soziologen?
Selbst die Anorganic Chemiker sprechen von vernetzungen.

Die Maschen und Knoten eines Helmholz, das sind doch alles Märchen...

Ich schlage den Vierpol als nächstes Streitobjekt vor!
Vorlage:
Das ist kein Vierpol!
Denn, ein Transistor hat doch nur 3 Pole.
Das kann ich beweisen, habe genug in der Schublade.

Ich glaube, so manche Diskussion kann man sich nur leisten, wenn man die 
betreffenden Vokabeln, mit ihren Bedeutungen im jeweiligen Kontext, auf 
dem Schirm hat. Bis es so weit ist, hat man Grundlagenarbeit zu leisten.
Die Alternative:
1. Man will nicht verstanden werden.
2. Man will nicht verstehen, was der andere meint.

Was ist dann Ziel eines solchen Dialogs?
Einigung?
Streit?
Landgewinn?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
sich besser halten als alle andern besonders jene von denen man glaubt 
sie hielten sich für besser.

namaste

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy C. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Also nochmal! ist die Behauptung dass ein Rechteck aus (nahezu)
>> unendlich vielen Sinussignalen besteht oder nicht, weg von Tisch?
>
> Du kriegst es nicht in Deinen Schädel, was?
>
> Es ist ein mathematisches Modell!


Na endlich einer der das aussagt/klarstellt, Danke!!

(warum nimmt man dann nicht ein Modell das die Realität als Grundlage 
hat?)


 Kurt

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:

> Was ist dann Ziel eines solchen Dialogs?
> Einigung?
> Streit?
> Landgewinn?

Die Wahrheit.

 Kurt

Autor: Eddy Current (chrisi)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Najo, Kurt versteht halt nur, was er sehen kann.

Nicht auszumalen, was wäre, wenn wir in einer Welt leben würden, wo das 
mathematische Modell des Zeitbereichs noch nicht entwickelt wurde, 
sondern "nur" der Frequenzbereich.

Da würde er aber auf seine Oberwellen pochen, der Herr Bindl, während er 
an seinem Spektrumanalyzer sitzt: Da! Seht doch hin! Keiner glaubt mir!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eddy C. schrieb:
> Nicht auszumalen, was wäre, wenn wir in einer Welt leben würden, wo das
> mathematische Modell des Zeitbereichs noch nicht entwickelt wurde,
> sondern "nur" der Frequenzbereich.

Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben...

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Na endlich einer der das aussagt/klarstellt, Danke!!
Das wurde in diesem Thread schon fast ein Dutzend mal gesagt.
Aber da war einer zu blind um das zu bemerken.

Kurt B. schrieb:
> (warum nimmt man dann nicht ein Modell das die Realität als Grundlage
> hat?)
Was ist Realität?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben...

Es kann keiner zu spät kommen, denn Zeit gibt es ja gar nicht :-D

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Die Wahrheit.

Was ist "die Wahrheit"?

Das, was du behauptest?
Oder das, was sich durch Experimente belegen und bestätigen läßt?
Womit wir wieder bei der unangenehmen Frage nach deinen eigenen 
Experimenten wären...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Na endlich einer der das aussagt/klarstellt, Danke!!
> Das wurde in diesem Thread schon fast ein Dutzend mal gesagt.
> Aber da war einer zu blind um das zu bemerken.
>
> Kurt B. schrieb:
>> (warum nimmt man dann nicht ein Modell das die Realität als Grundlage
>> hat?)
> Was ist Realität?

Naturkonformität und Märchenweltfreiheit.

 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt hat auf seiner undurchsichtigen Märchenwelt das Etikett "Realität" 
geklebt. Und seither ist das die Realität für ihn.

Vermutlich unter Einfluss von chemischen Substanzen, vielleicht auch im 
Fieber, überkamen ihm "Erleuchtungen". Fix das Etikett "Wahrheit" drauf, 
und gut ist.

Und was ja logisch ist:
Wahrheit und Realität kann man nicht anzweifeln.

Kurt, falls du Probleme mit den Begriffen Wahrheit und Realität hast, 
diese kann man bei Wikipedia nachlesen.

Denn bisher habe ich nicht den Eindruck, dass wir über das gleiche 
reden.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Die Wahrheit.
>
> Was ist "die Wahrheit"?
>
> Das, was du behauptest?
> Oder das, was sich durch Experimente belegen und bestätigen läßt?
> Womit wir wieder bei der unangenehmen Frage nach deinen eigenen
> Experimenten wären...

Bei deinen meinst du.

Ich habe aufgezeigt, hier mit LT.
Was hat du gezeigt? falsch angewendete Mathematik

 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ich habe aufgezeigt

Bis jetzt hast viel viel gequirlten Schwachsinn gezeigt.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ich habe aufgezeigt, hier mit LT.
Ich habe schon Simulationen mit LTSpice hier eingestellt, da hast du 
noch gefragt: "mit welchem Programm macht ihr eure bunten Kurven?"

> Was hat du gezeigt? falsch angewendete Mathematik
So? Wer das behauptet, muß aber auch wissen, warum das angeblich falsch 
ist. Und muß auch wissen, wie es richtig ist. Woher soll man sonst 
wissen, daß es nicht richtig ist? Verstehst du mich? :-)

Und genau diese Fähigkeit spricht dir jeder hier ab. Nicht nur wir, 
sondern sogar du selbst.

Kurt B. schrieb:
> Auf mich kannst du da nicht zählen, ich habe keine Ahnung wie Mathe zu
> händeln geht.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Ich habe aufgezeigt, hier mit LT.
> Ich habe schon Simulationen mit LTSpice hier eingestellt, da hast du
> noch gefragt: "mit welchem Programm macht ihr eure bunten Kurven?"

Und ich bin dankbar dass ihr mich gezwungen habt mich damit zu 
beschäftigen.


>> Was hat du gezeigt? falsch angewendete Mathematik

> So? Wer das behauptet, muß aber auch wissen, warum das angeblich falsch
> ist. Und muß auch wissen, wie es richtig ist. Woher soll man sonst
> wissen, daß es nicht richtig ist? Verstehst du mich? :-)
>

Schau dir halt deine "Erklärung" für AM-Modulation an dann siehst du es 
ja selber, Stichwort: Multiplikation".


> Und genau diese Fähigkeit spricht dir jeder hier ab.

Absprechen und zeigen dass die richtige Mathematik benutzt wird sind 
zweierlei Stiefel.


> Nicht nur wir,
> sondern sogar du selbst.
>
> Kurt B. schrieb:
>> Auf mich kannst du da nicht zählen, ich habe keine Ahnung wie Mathe zu
>> händeln geht.

Und? Zum Erkennen ob die verwendeten Formeln usw. das beschreiben was 
real abläuft dazu scheints wohl gereicht zu haben.

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Ich habe aufgezeigt
>
> Bis jetzt hast viel viel gequirlten Schwachsinn gezeigt.

Was du ja bestimmt mit Leben befüllen kannst, zeigs wo ich falsch liege. 
Die Bilder kannst du direkt nehmen und zeigen was falsch daran ist.
Kannst dus nicht dann weisst du ja was das bedeutet.

 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ich weiss jetzt nicht mehr genau ob ich das Telefonat (Auszüge
> unterhalb) nur geträumt hab oder ob ich es doch mitgehört habe.
> Es soll ja immerwieder vorkommen dass "Dreierkonferenzen" zustande
> kommen die eigentlich niemand will.
>  Egal, liest einfach.

Alles was hier jemand (exklusive du) behauptet hat lässt sich in 
Fachbüchern und Papern nachlesen. ART, AM, Fourier...
Alles mit Herleitungen, Experimenten, Praxisbezug, Formeln, Eklärungen 
für den unbedarften Laien.

Dein Geblubber dagegen wurde noch nie bewiesen oder sonstwie bestätigt.
Deswegen bist du, und nur du allein hier in der Bringpflicht.
Und nein, "Ich will dass das so ist weil für Physik bin ich zu doof" ist 
kein Beweis.
Du, und nur du musst hier liefern.

Es ist übrigens schade dass einige mit dir noch "diskutieren", 
eigentlich sollte man dir nur noch Links zum Selbststudium hinrotzen, 
wenn überhaupt.

Im Übrigen, Glückwunsch dass du heute soviel Response bekommst.
Schön, nicht?
Da muss dir in deiner degenerierten Hose mächtig was abgehen.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> zeigs wo ich falsch liege
Du meinst, zwischen Realität und Einbildung unterscheiden zu können!
Oder?

Wenn ja, dann zeige auf, wie man das tut.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Und? Zum Erkennen ob die verwendeten Formeln usw. das beschreiben was
> real abläuft dazu scheints wohl gereicht zu haben.

Scheinbar doch nicht (siehe Bilder).

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sehr schön Bernd S. hier sieht man es. Die Mathematik ist verdammt nah 
an der Physik. ;)
Kurt, warum sind die Amplituden der Schwingungen an den einzelnen 
Schwinkreisen denn unterschiedlich? Die Schwingkreise werden doch deiner 
Meinung nach einfach angestossen und erzeugen den Sinus dann selber.
Darüber hinaus ist die Güte der Schwingkreise überall unendlich.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Sehr schön Bernd S. hier sieht man es. Die Mathematik ist verdammt nah
> an der Physik. ;)

Und das ist auch ihr grösstes Problem.



> Kurt, warum sind die Amplituden der Schwingungen an den einzelnen
> Schwinkreisen denn unterschiedlich?
> Die Schwingkreise werden doch deiner
> Meinung nach doch einfach angestossen und erzeugen den Sinus dann
> selber...

Ich habs grad gesehen und hab momentan keine Zeit.

Bernd_S: man kann doch das LT Quellfile verschicken, würde mir die 
Arbeit des Nachbauens ersparen.


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt, erklär mir mal den 5MHz-Plot bei den Files Sperrkreis-tran und 
Sperrkreis-AC. Deiner Meinung nach bewirkt doch der Sperrkreis gar 
nichts.

Beim AC-Plot sieht man bei jeder Frequenz (1, 3, 5, 7MHz) die Wirkung 
des Sperrkreises, der bei 5MHz liegt.
Schön sieht man auch die Übereinstimmung der Resonanzstellen zwischen 
1MHz und 1MHz_2 (Vor dem Sperrkreis und nach dem Sperrkreis). Nur bei 
5MHz_2 ist keinerlei Resonanz da. Warum wohl? Weil der Sperrkreis nicht 
wirkt?

Und beim File Rechteck-Analyse sind die ungeradzahligen Harmonischen 
vorhanden, die geradzahligen aber nicht! Erklär das bitte auch!

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Bernd F. schrieb:
>> Sehr schön Bernd S. hier sieht man es. Die Mathematik ist verdammt nah
>> an der Physik. ;)
>
> Und das ist auch ihr grösstes Problem.
Falsch! Das ist dein größtes Problem :-)
>
>> Kurt, warum sind die Amplituden der Schwingungen an den einzelnen
>> Schwinkreisen denn unterschiedlich?
>> Die Schwingkreise werden doch deiner
>> Meinung nach doch einfach angestossen und erzeugen den Sinus dann
>> selber...
>
> Ich habs grad gesehen und hab momentan keine Zeit.
Ja klar. Das Ausdenken von Ausreden geht auch nicht mehr so schnell wie 
früher, was?
>
> Bernd_S: man kann doch das LT Quellfile verschicken, würde mir die
> Arbeit des Nachbauens ersparen.
Für jeden anderen würde ich es tun. Aber nicht für dich.

Ich hatte dich auch mehrfach darum gebeten, dein File hochzuladen, weil 
du einige Parameter versteckt hast und sie nicht zeigen wolltest.

Ich hingegen hab nichts nach außerhalb des Bildschirmes geschoben. Auf 
meinen Bildern sieht man alles!

Ich denk doch gar nicht dran, dir Arbeit zu ersparen!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:

>>
>> Bernd_S: man kann doch das LT Quellfile verschicken, würde mir die
>> Arbeit des Nachbauens ersparen.
> Für jeden anderen würde ich es tun. Aber nicht für dich.
>

Dann wartest du halt entsprechend.


> Ich hatte dich auch mehrfach darum gebeten, dein File hochzuladen, weil
> du einige Parameter versteckt hast und sie nicht zeigen wolltest.
>

Für mich hört(e) sich das wie ein Witz an.
Ich werde es dir schicken.


> Ich hingegen hab nichts nach außerhalb des Bildschirmes geschoben. Auf
> meinen Bildern sieht man alles!

Auf meinen auch.
Und weggelassen hab ich die Parameter des Rechteckgenerators bewusst, 
der Grund dafür ist wohl ersichtlich, schliesslich wollte ich wissen ob 
jemand erkennt das da "versteckt" ist.
(ist ja auch teilweise gelungen!)


> Sorry, aber

> Ich denk doch gar nicht dran, dir Arbeit zu ersparen!

Mach ich sie halt.

Du kannst dir ruhig Zeit lassen mit weiteren Bildern, nächste Woche bin 
ich viel unterwegs, also nicht wundern ("trauern") wenn ich mal nicht da 
bin.


 Kurt


(wenn du die Generatorwerte nicht freischalten kannst dann sags)

.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt, erklär mir mal den 5MHz-Plot bei den Files Sperrkreis-tran und
> Sperrkreis-AC. Deiner Meinung nach bewirkt doch der Sperrkreis gar
> nichts.
>

Erst muss ich zeichnen und verstehen was du da gezeichnet hast, dauert 
noch.

 Kurt

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd, du erwartest doch von einem Supertroll nicht etwa das er irgend 
etwas erkennen noch erlernen will? Und wenn, dann wird er am Ende noch 
sagen das habe er schon immer behauptet und du hättest die ganze Zeit 
seine ja nun aufgezeigten Erkenntnisse fehlinterpretiert.
Da wünsch ich dir viel Spass am End.

Namaste

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmal eine andere Ansicht (gleiche Schaltung).
Oben vor dem Sperrkreis, unten nach dem Sperrkreis.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:

> Kurt, warum sind die Amplituden der Schwingungen an den einzelnen
> Schwinkreisen denn unterschiedlich? Die Schwingkreise werden doch deiner
> Meinung nach einfach angestossen und erzeugen den Sinus dann selber.
> Darüber hinaus ist die Güte der Schwingkreise überall unendlich.

Ich verstehe nicht was du da bei den Amplituden (von mir) erwartest, was 
das damit zu tun hat dass der Schwingkreis die Schwingung selber 
erzeugt!

Die Amplitude der einzelnen Schwingkreise spiegelt immer die 
Erhaltungsgrösse "Bewegung" wider, du kannst genauso gut "Energie" 
sagen, das ist rechnerisch quasi identisch.

Die Amplitude wird bei LT, nicht wie du meinst wegen der unendlich hohen 
Güte, nicht kleiner wenn der Schwingkreis im Leerlauf ist, sondern 
deswegen weil LT keine Bewegung abstrahlt.

Die Schaltung von Bernd_S regt die Schwingkreise ja nicht nur an, sie 
bedämpft sie ja auch.
Somit ist die Amplitude des Schwingkreises von diesem Verhältnis 
abhängig.

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Bernd, du erwartest doch von einem Supertroll nicht etwa das er
> irgend
> etwas erkennen noch erlernen will? Und wenn, dann wird er am Ende noch
> sagen das habe er schon immer behauptet und du hättest die ganze Zeit
> seine ja nun aufgezeigten Erkenntnisse fehlinterpretiert.
> Da wünsch ich dir viel Spass am End.
>
> Namaste

Nee, Winfried, das ist mir schon völlig klar, daß er sich wieder 
irgendeine abstruse "Begründung" ausdenkt (Ortsumstände z.B.). Oder 
warum hat er plötzlich "keine Zeit" zum Antworten und sich die Kurven 
anzuschauen?
Keine Bange, da mach ich mir gar keine Illusionen. Ich habe einfach Spaß 
daran, zu zeigen, wie sich die Dinge verhalten. Und zwar in der 
Simulation als auch in der Praxis.
Und wenn ich meine Erfahrungen (die ich in der Praxis schon gemacht 
habe, als es noch gar kein Simulationsprogramm gab) dann in der 
Simulation bestätigt finde, dann weiß ich, daß ich damals nicht umsonst 
gelernt habe :-)
Und das hier gezeigte sind ja wirklich Grundlagen und alles andere als 
kompliziert.
Also, warten wir auf die Antwort von Kurt :-)

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:

> seine ja nun aufgezeigten Erkenntnisse fehlinterpretiert.

Du hast gezeigt dass du überhaupt nichts interpretieren kannst.

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Also, warten wir auf die Antwort von Kurt :-)

Na, Winfried, da haben wir doch schon die erste Stilblüte:
Kurt B. schrieb:
> deswegen weil LT keine Bewegung abstrahlt.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Hier nochmal eine andere Ansicht (gleiche Schaltung).
> Oben vor dem Sperrkreis, unten nach dem Sperrkreis.

Was erwartest du denn von einem Saugkreis den du anregst?
Doch wohl dass er so funktioniert wie ein Saugkreis das eben zu machen 
hat.

Dein Saugkreis wird von deiner Sinussignalquelle angeregt, nimm eine 
Rechtecksignalquelle.

Nun lass mich zeichnen.

 Kurt


(warum redest du immer von einem Sperrkreis? da ist keiner da und da 
wird auch nichts gesperrt!
Wenn du etwas sperren willst dann schalte den Sperrer in die Leitung, 
nicht parr zur Leitung. Denn da wirkt er entweder als "Sauger" und nimmt 
raus, oder er ist nicht präsent weil er das Signal auch nicht verändert)

Dein Saugkreis bewirkt auch eine Phasenverschiebung, heisst: er ist 
präsent, ist er nicht präsent weil das Generatorsignal ihn nicht anregt 
dann gibt's auch keine Phasenverschiebung durch ihn.


.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
ja hallo wasgibt es da nicht zu verstehen?

Die erste Darstellung zeigt die Wirkung des Sperrkreises im Zeitbereich, 
dIe Zweite, dieselbe im Frequenzbereich und die dritte den und 
Unterschied zwischen dem Verhalten von Schwingkreisen mit geradzahlieger 
und ungradzahliger harmonischer Resonanzfrequenz bezogen auf die 
rechteckige Erregerfrequenz. Das vermag jeder hier leicht abzulesen, 
sogar ich der das deiner werten Meinung nach nicht kann.
q.e.d.
Namaste

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
K.B.:
> Die Schaltung von Bernd_S regt die Schwingkreise ja nicht nur an, sie
> bedämpft sie ja auch.

DEIN Problem Kurt ist, daß du offenbar als einziger hier meinst, 12MΩ 
würden einen LC-Kreis mehr bedänpfen, als ein Generator mit 
Innenwiderstand 0Ω. Und wenn der Generator keine Rolle spielen sollte, 
wieso hat der 12MΩ Serienwiderstand überhaupt eine Auswirkung. Du hast 
einfach keine Ahnung von den Dingen über die du hier faselst. Und sei 
froh, daß das noch keiner von deinen Kunden bemerkt hat.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
oh man du kannst ja nicht mal erkennen dass ein parralelkreis in 
reihedie selbe Funktion wie ein parallel geschalteter Serienschwingkreis 
besitzt, sebst wenn es drann steht und dass die alle schwingkreies aus 
einem rechteckgenerator gespeist werden aber über separate 
serienwiederstände entkoppelt werden bleibt dir auch verborgen?
einfach Unglaublich selbst bei einem  alten R&F Krauter, wirklich.

Namaste auch wenns schwerfällt.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Dein Saugkreis wird von deiner Sinussignalquelle angeregt, nimm eine
> Rechtecksignalquelle.

Das hab ich bei Sperrkreis.asc gemacht. Da ist nur ein Rechteck mit 1MHz 
da. Der gleiche Effekt, die 5MHz fehlen nach dem Sperrkreis.

Kurt B. schrieb:
> da ist keiner da und da wird auch nichts gesperrt!
Ach, und was ist mit den 5MHz?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Darüber hinaus ist die Güte der Schwingkreise überall unendlich.

Die Bemerkung hab ich gerade erst gesehen. Ich muß dazu sagen, ich habe 
bei allen Induktivitäten einen Rser von 5 Ohm drin. Eben damit die Güte 
nicht unendlich wird.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Bernd F. schrieb:
>> Darüber hinaus ist die Güte der Schwingkreise überall unendlich.
>
> Die Bemerkung hab ich gerade erst gesehen. Ich muß dazu sagen, ich habe
> bei allen Induktivitäten einen Rser von 5 Ohm drin. Eben damit die Güte
> nicht unendlich wird.

Das macht das Kraut auch nicht fetter.


Hier siehst du die Auswirkungen die dein Saugkreis, der nur jeweils 
einen Teil einer ganzen Schwingung macht, anrichtet.
Wundert es dich da noch wenn dann einzelne Resonanzkreise nicht so recht 
mitmachen wie sie es bei sauberen Signalflanken tun?

Du hast aus deinem Rechteckgeneratorsignal ein undefinierbares irgendwas 
gemacht.
Und man sieht hier sehr schön dass Resonanzkreise selbst damit 
einigermassen zurechtkommen.


Schau dir meine Schaltungen an, da verändert der Saugkreis nicht das 
Generatorsignal und die rechts entstehenden Resonanzschwingungen sind 
trotzdem da.

Probiers mal mit den Signalfrequenzen wie 30sigste Oberwelle und so, da 
wirkt dein Saugkreis viel weniger auf dein Generatorsignal ein, kannst 
deinen Generator auch "kräftiger" machen, also den 1k wegnehmen.

 Kurt


Es ist halt so, was nicht da ist wirkt nicht.
Der Rechteckgenerator erzeugt ein Rechteck, nicht unendlich viele 
Sinussignale.
Dass da kein Signal mit 5 MHz dabei ist das zeigt dir dein Saugkreis, er 
geht nämlich dazu nicht in Resonanz.
dein "Beweissaugkreis" beweist das Gegenteil von dem was du dir erhofft 
hast.


.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Hier siehst du die Auswirkungen die dein Saugkreis, der nur jeweils
> einen Teil einer ganzen Schwingung macht, anrichtet.
> Wundert es dich da noch wenn dann einzelne Resonanzkreise nicht so recht
> mitmachen wie sie es bei sauberen Signalflanken tun?

q.e.d.

Er kann weder die Schaltungen verstehen noch sie interpretieren.
Bernd er verhält sich wie vorhergesagt. Du bist schuld, da haben wir es. 
rofl

Namaste

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Dass da kein Signal mit 5 MHz dabei ist das zeigt dir dein Saugkreis, er
> geht nämlich dazu nicht in Resonanz.
> dein "Beweissaugkreis" beweist das Gegenteil von dem was du dir erhofft
> hast.

Dann erläutere, warum die 1MHz, die 3MHz und die 7MHz durchkommen, aber 
ausgerechnet die 5MHz nicht. Die drei erstgenannten sind links und 
rechts da, aber die 5MHz nur links, also vor dem Saugkreis.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Du bist schuld, da haben wir es.

mea culpa ;-)

Ist doch abartig, oder?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Hier siehst du die Auswirkungen die dein Saugkreis, der nur jeweils
>> einen Teil einer ganzen Schwingung macht, anrichtet.
>> Wundert es dich da noch wenn dann einzelne Resonanzkreise nicht so recht
>> mitmachen wie sie es bei sauberen Signalflanken tun?
>
> q.e.d.
>
> Er kann weder die Schaltungen verstehen noch sie interpretieren.
> Bernd er verhält sich wie vorhergesagt. Du bist schuld, da haben wir es.
> rofl
>
> Namaste


Ich bin nicht an den Märchenvorstellungen schuld die Bernd zugrunde 
gelegt hat, sie sind einfach nur Mist.
(und du erkennst das wohl ja wohl so oder so nicht)


> Er kann weder die Schaltungen verstehen noch sie interpretieren.

Deine Meinung, sie ist aber wohl nicht so recht richtig.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Dass da kein Signal mit 5 MHz dabei ist das zeigt dir dein Saugkreis, er
>> geht nämlich dazu nicht in Resonanz.
>> dein "Beweissaugkreis" beweist das Gegenteil von dem was du dir erhofft
>> hast.
>
> Dann erläutere, warum die 1MHz, die 3MHz und die 7MHz durchkommen, aber
> ausgerechnet die 5MHz nicht. Die drei erstgenannten sind links _und_
> rechts da, aber die 5MHz nur links, also vor dem Saugkreis.

Überleg doch mal, links bei den Schwingkreisen hast du ein 
Rechtecksignal, rechts bei den anderen Schwingkreisen ein irgendwas.

Wir versuchen gemeinsam, falls es dir doch noch möglich sein könnte das 
zu tun, warum rechts keine Resonanz bei 5 MHz auftreten kann, 
herauszufinden.

Malst du oder soll ich es machen?


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ich bin nicht an den Märchenvorstellungen schuld die Bernd zugrunde
> gelegt hat, sie sind einfach nur Mist.

Wo sind hier bitteschön "Märchenvorstellungen"? Ich habe eine Schaltung 
gebaut, die du genauso auch mit richtigen Bauelementen aufbauen 
könntest. Ich habe keinerlei Tricks drin oder sonst irgendwas verändert. 
Wenn du sowas behauptest, dann zeig mir, wo ich irgendwas falsch 
("Mist") gemacht habe!

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Überleg doch mal, links bei den Schwingkreisen hast du ein
> Rechtecksignal, rechts bei den anderen Schwingkreisen ein irgendwas.
Und dazwischen ist lediglich ein Widerstand!

Links hängen vier Schwingkreise dran und rechts hängen vier 
Schwingkreise dran. Und dazwischen ist nur ein Stück Draht und der 
Widerstand. Der einzige Unterschied ist der Saugkreis, der von diesem 
Stück Draht gegen Masse geht. Und weil ein Saugkreis bei Resonanz (in 
diesem Falle bei 5MHz) den kleinsten Widerstand hat, werden die 5MHz 
gegen Masse kurzgeschlossen. Da der Saugkreis aber bei den anderen 
Frequenzen keine Resonanz hat, werden diese Frequenzen auch nicht 
beeinflußt und kommen bei den rechten Schwingkreisen an.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Ich bin nicht an den Märchenvorstellungen schuld die Bernd zugrunde
>> gelegt hat, sie sind einfach nur Mist.
>
> Wo sind hier bitteschön "Märchenvorstellungen"? Ich habe eine Schaltung
> gebaut, die du genauso auch mit richtigen Bauelementen aufbauen
> könntest. Ich habe keinerlei Tricks drin oder sonst irgendwas verändert.
> Wenn du sowas behauptest, dann zeig mir, wo ich irgendwas falsch
> ("Mist") gemacht habe!

Wo denn schon! Du gehst von total falschen Vorstellungen aus, das sind 
die Märchenvorstellungen.

Der Mist besteht darin dass du erst das Anregesignal für die 
Resonanzkreise verhunackelst und dann daraus Schlüsse ziehst.

 Kurt

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> Er kann weder die Schaltungen verstehen noch sie interpretieren.
>
> Deine Meinung, sie ist aber wohl nicht so recht richtig.

;)  das hängt von den Ortsumständen ab, ich weiß ;)
Ich hoffe deine OrtsKunden teilen deinen OrtsHumor oder finden nie 
dieses Forumsort.

Namaste

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Der Mist besteht darin dass du erst das Anregesignal für die
> Resonanzkreise verhunackelst und dann daraus Schlüsse ziehst.

Bernd, ich habe es dir angedroht, er macht es wahr.
Jetzt tut mir bald der Bauch weh. ;)

Namaste

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Überleg doch mal, links bei den Schwingkreisen hast du ein
>> Rechtecksignal, rechts bei den anderen Schwingkreisen ein irgendwas.
> Und dazwischen ist lediglich ein Widerstand!
>
> Links hängen vier Schwingkreise dran und rechts hängen vier
> Schwingkreise dran. Und dazwischen ist nur ein Stück Draht und der
> Widerstand. Der einzige Unterschied ist der Saugkreis, der von diesem
> Stück Draht gegen Masse geht. Und weil ein Saugkreis bei Resonanz (in
> diesem Falle bei 5MHz) den kleinsten Widerstand hat, werden die 5MHz
> gegen Masse kurzgeschlossen. Da der Saugkreis aber bei den anderen
> Frequenzen keine Resonanz hat, werden diese Frequenzen auch nicht
> beeinflußt und kommen bei den rechten Schwingkreisen an.

Entschuldigung Bernd, ich erwarte von meinen "Gegnern" ein Mindestmass 
an technischem Verständnis.
Ich bin nicht der der in der Schule da gross (g)beleert worden bin, 
sondern wohl eher du.

Deine Theorie ist einfach nur die Falsche, das ist leider so, sie hat 
mit der Realität nichts zu tun, ist halt so!

Fang bei 1µs an, das ist die aufsteigende Flanke deines Rechtecks.
Die Rote Linie ist die Resonanzschwingung des Resonanzkörpers.

Bei 1µs wird der Resonanzkörper stark angestossen, kennen wir ja schon 
zur Genüge.
Sobald er anfängt zu arbeiten bekommt er ein gegenphasiges Signal 
geliefert, dieses kracht die sich aufbauende positive Halbwelle wieder 
nieder.

Bei 1.5 µs wieder das selbe Spiel, nur halt von der negativen Seite aus 
betrachtet.

Er kann keine "Energie" sammeln um seine Schwingung auszubrüten, er wird 
sofort niedergeknüppelt.

Ich muss dir wohl nicht erklären welchen Bauteilen diese 
Rechteckverunstaltung zu verdanken ist.
Nimm sie raus und ziehe die richtigen Schlüsse aus dem was hier mit 
drei vier... Bauteilen und LT leicht zu zeigen ist.


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wo denn schon! Du gehst von total falschen Vorstellungen aus, das sind
> die Märchenvorstellungen.
Ja, das sagtest du schonmal. Schon vergessen? Ich fragte dich, wo ich 
etwas falsch gemacht habe und wie ich es statt dessen hätte machen 
sollen. Daraufhin kam wieder nur "Märchenvorstellungen" von dir. Nicht 
sehr kreativ:-)
>
> Der Mist besteht darin dass du erst das Anregesignal für die
> Resonanzkreise verhunackelst und dann daraus Schlüsse ziehst.
Ich weiß zwar nicht, was du mit "verhunackeln" meinst, ich habe nur 
Widerstände zur hochohmigen Entkopplung drin. Damit sich die 
Schwingkreise nicht gegenseitig beeinflussen und die Ankopplung der 
Schwingkreise nicht frequenzabhängig ist. Das Gebilde 10M-Widerstand / 
Schwingkreis ist sehr lose an die eigentliche Schaltung (den Saugkreis) 
angekoppelt, gerade damit es das Gesamtsignal möglichst wenig 
beeinflußt. Die linke und rechte Hälfte sind identisch, da ist auch 
keine "Manipulation" drin. Das einzige, was das Gesamtsignal beeinflußt, 
ist der Saugkreis (von dem du behauptest, daß er gar nicht in Resonanz 
geht). Daß es doch so ist, zeigt die Tatsache, daß alle Frequenzen 
außer den 5MHz durchgelassen werden und die linke und rechte Seite 
identisch sind. Nur bei den 5MHz zeigt sich ein Unterschied. Links sind 
sie da, rechts nicht.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Wo denn schon! Du gehst von total falschen Vorstellungen aus, das sind
>> die Märchenvorstellungen.
> Ja, das sagtest du schonmal. Schon vergessen? Ich fragte dich, wo ich
> etwas falsch gemacht habe und wie ich es statt dessen hätte machen
> sollen. Daraufhin kam wieder nur "Märchenvorstellungen" von dir. Nicht
> sehr kreativ:-)
>>
>> Der Mist besteht darin dass du erst das Anregesignal für die
>> Resonanzkreise verhunackelst und dann daraus Schlüsse ziehst.
> Ich weiß zwar nicht, was du mit "verhunackeln" meinst, ich habe nur
> Widerstände zur hochohmigen Entkopplung drin. Damit sich die
> Schwingkreise nicht gegenseitig beeinflussen und die Ankopplung der
> Schwingkreise nicht frequenzabhängig ist. Das Gebilde 10M-Widerstand /
> Schwingkreis ist sehr lose an die eigentliche Schaltung (den Saugkreis)
> angekoppelt, gerade damit es das Gesamtsignal möglichst wenig
> beeinflußt. Die linke und rechte Hälfte sind identisch, da ist auch
> keine "Manipulation" drin. Das einzige, was das Gesamtsignal beeinflußt,
> ist der Saugkreis (von dem du behauptest, daß er gar nicht in Resonanz
> geht). Daß es doch so ist, zeigt die Tatsache, daß alle Frequenzen
> außer den 5MHz durchgelassen werden und die linke und rechte Seite
> identisch sind. Nur bei den 5MHz zeigt sich ein Unterschied. Links sind
> sie da, rechts nicht.

So kann das nichts werden, du hast keinen Saugkreis der in Resonanz 
geht, du hast eine Serienschaltung als C und L die auf Flankentriggerung 
reagiert.
Das Ergebnis dieses Reagierens ist die "Verhunackelung" = Verunstaltung 
deines Rechtecksignals.

Du hast also rechts kein Rechtecksignal mehr, sondern ein Irgendwas.
Was da ein 5MHz Schwingkreis draus machen kann ist im Bild zu sehen.


 Kurt

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Warum antwortet Ihr dem Schwätzer überhaupt noch? es kommt doch eh 
nichts Vernünftiges dabei raus. Das wurde bereits hunderte Male 
aufgezeigt.

Er genießt ausschließlich Eure AUFMERKSAMKEIT und sonnt sich in Eurer 
Verzweiflung, einem Verrückten nicht mit Vernunft Paroli bieten zu 
können.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
du zeigtest auf:

https://www.mikrocontroller.net/attachment/290226/...


du siehst wohl, das f(err) << f(res)?

Erhöhe f(err) auf x*f(res) und siehe was dann passiert.

Namaste

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> du hast keinen Saugkreis der in Resonanz
> geht, du hast eine Serienschaltung als C und L

:-D
Du bist der Beste :-))))

Kurt B. schrieb:
> Du hast also rechts kein Rechtecksignal mehr, sondern ein Irgendwas.
Klar, s
> Was da ein 5MHz Schwingkreis draus machen kann ist im Bild zu sehen.

Kurt, sowas nennt man "Realität" :-))))

Ich hab dir mal den Gefallen getan und den Saugkreis abgetrennt. Jetzt 
zeigen (welche Wunder) die linken und rechten Schwingkreise exakt das 
gleiche an. Und rechts sind jetzt auch die 5MHz da. Und die Eingänge der 
Schwingkreise bekommen alle ein schönes Rechteck, zu sehen im oberen 
hellblauen Plot "V(sperrkreis)"

Was kommt jetzt für eine Ausrede?

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
...und wenn es für Kurtilein argumentativ eng wird, dann wechselt er 
einfach das Thema, stellt sich für ein paar Stunden tot oder bombardiert 
Euch mit sinnlosen Gegenfragen... alles schon dutzende Male durchgekaut.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> und sonnt sich in Eurer Verzweiflung

Ich bin überhaupt nicht verzweifelt. Ich hab einfach Spaß dran und bin 
gespannt, was er als nächste Ausrede aus der Tasche zieht :-)

Verzweifelt könnte ich sein, wenn es Mühe machen würde, seine 
"Argumente" zu widerlegen. Aber so.... :-D

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:

> Ich weiß zwar nicht, was du mit "verhunackeln" meinst, ich habe nur
> Widerstände zur hochohmigen Entkopplung drin. Damit sich die
> Schwingkreise nicht gegenseitig beeinflussen und die Ankopplung der
> Schwingkreise nicht frequenzabhängig ist.

Ja, ist ja auch korrekt und notwendig.

> Das Gebilde 10M-Widerstand / Schwingkreis ist sehr lose an die eigentliche 
Schaltung (den Saugkreis)
> angekoppelt, gerade damit es das Gesamtsignal möglichst wenig
> beeinflußt.

Faaalsch, es ist nichts an den Saugkreis angekoppelt, es hängt immer 
noch alles am Rechteck dran.
Der Saugkreis ist es der ans Rechteck angekoppelt wird, nicht umgekehrt.



> Die linke und rechte Hälfte sind identisch, da ist auch
> keine "Manipulation" drin.

Selbstverständlich nicht, wozu auch.


> Das einzige, was das Gesamtsignal beeinflußt,
> ist der Saugkreis

Nein, er beeinflusst die rechte Hälfte, die linke vernachlässigbar. 1K 
zu 50 Öhmers.

> (von dem du behauptest, daß er gar nicht in Resonanz
> geht).

Macht er nicht, er reagiert kurz auf die Flanke, das wars dann schon.


> Daß es doch so ist, zeigt die Tatsache, daß alle Frequenzen
> außer den 5MHz durchgelassen werden und die linke und rechte Seite
> identisch sind.

Es ist zum Weinen!!!! Es werden keine Frequenzen durchgelassen weil 
keine erzeugt werden!!!!!!!


Sowohl auf der linken, als auch auf der rechten Seite werden deine 
"Frequenzen" die Resonanzschwingungen also, mit Hilfe der Resonanzkörper 
"Schwingkreis" erzeugt.
*Da und sonst nirgends!*

> Nur bei den 5MHz zeigt sich ein Unterschied. Links sind
> sie da, rechts nicht.

Und warum zeigt sich der wohl????
Doch nicht etwa weil der Saugkreis das Rechteck das rechts wirkt 
verunstaltet hat!!!
(siehe Bild)

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Doch nicht etwa weil der Saugkreis das Rechteck das rechts wirkt
> verunstaltet hat!!!

Ich denke er wirkt nicht? :-D