mikrocontroller.net

Forum: /dev/null Welle/Teilchen zum II


Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Es müssen also genügend Leute den neuen Titel verwenden, damit er auch 
in der Artikelübersicht gelistet wird?

Und sind's jetzt nur mehr 9131?

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Jay W. schrieb:
> "Nach Albert Einsteins Relativitätstheorie geht die Zeit schneller, je
> weiter man sich vom Erdmittelpunkt beziehungsweise von der Erdoberfläche
> entfernt."
>
> 
http://www.tagesspiegel.de/wissen/genauer-als-jede...

Kennst du: "Perlen vor die Säue werfen?"

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> traut sich jetzt jemand was zum "Ja/Nein" sagen?

Na klar.

Ja ist die positive Antwort auf eine Entscheidungsfrage. Sie kann auch 
andere Fragen beantworten. Das Gegenteil von Ja ist Nein.

Nein ist die negative Antwort auf eine Frage, die positiv oder negativ 
beantwortet werden kann (Entscheidungsfrage), und bedeutet somit die 
Negation der positiv formulierten Aussage, nach deren Wahrheitsgehalt 
gefragt wird. In Hinblick auf Sprechhandlungen hat das Wort „nein“ 
unterschiedliche Bedeutungen; häufig bringt es einen Widerspruch zum 
Ausdruck oder fordert zum Unterlassen einer Tätigkeit auf. Das Gegenteil 
von Nein ist Ja.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Sonst hätte es uns ja schon längst seine Datenbank gezeigt.

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>>
>> Die "wir" haben eine ganz besonders grosse Ausdauer wenn es darum geht
>> nichts zu sagen, abzulenken.
>
> Diesem Satz scheint etwas, fehlen.

Da alles nur im Auge des Lesers entsteht, haben 4alle einen deffekten 
Sehapparat und können dadurch die Weisheit der Worte gar nicht erfassen.

Hm, eigentlich können die ja wegen "im Auge des Lesers" nie geschrieben 
wurden sein.

Bindl'sche und Bool'sche Logik sind doch nur sehr entfernt verwand.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Gu. F. schrieb:
>> den Thread umbenennen
>
> Gern :-)
> Wird nur nicht lange anhalten...

Leider hast du Recht :-(

Autor: Автомат Калашникова (dermeckrige)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> Gu. F. schrieb:
>>> den Thread umbenennen
>>
>> Gern :-)
>> Wird nur nicht lange anhalten...
>
> Leider hast du Recht :-(

Vielleicht könnte man auch den diensthabenden Moderator höflich drum 
bitten, dem Thread einen aussagekräftigen Namen zu verleihen, der dem 
Sinn und Ziel zum jetzigen Zeitpunkt gerecht wird.

z.B. Zehntausend bis Weihnachten :-)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Natürlich weiss ich genau was Sache ist, schliesslich habe ich die
> Umstände festgelegt.

Kurt ist wirklich gnadenlos...


Kurt B. schrieb:
> Du weisst aber viel und hast nichts zu liefern. Weisst du auch ob die
> beiden Sekunden auf der Zugspitze oben gleich "lang", also von gleicher
> Dauer, sind oder kannst du dazu niemals etwas sagen?

Kurt B. schrieb:
> Wenn du mit der ausreichenden Beantwortung meiner Aufgabe fertig bist
> dann fahren wir nach Sylt.
> Die Beantwortung meiner Frage beginnt mit einer Ja/Nein Aussage.

JA! Du hast bei Dr. MABUSE studiert

JA! Du bist verrückt (entgleist)...


Автомат К. schrieb:
> Darf ich Gott zu Dir sagen?


Kurt Unser!

Kurt unser im Forum,
geteilt ist unsere Ansicht.

Deine Idee komme.
Dein Gedanke geschehe,
wie im Universum als auch
auf der Zugspitze.

Unsere tägliche Denkaufgabe gib uns heute.

Und vergib uns unsere schwachsinnigen Antworten,
wie auch wir vergeben manchen Unsinnigen.

Und führe uns nicht in Versuchung dir zu glauben,
sondern erlöse uns von den Märchenweltvorstellungen.

Omen!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> traut sich jetzt jemand was zum "Ja/Nein" sagen?
>
> Na klar.

Na dann.

>
> Ja ist die positive Antwort auf eine Entscheidungsfrage. Sie kann auch
> andere Fragen beantworten. Das Gegenteil von Ja ist Nein.
>

Hm, das wird wohl allgemein so gesehen.


> Nein ist die negative Antwort auf eine Frage, die positiv oder negativ
> beantwortet werden kann (Entscheidungsfrage),

Genau um eine solche gehts, "gleich oder nicht gleich, das ist hier die 
Frage".


> und bedeutet somit die
> Negation der positiv formulierten Aussage, nach deren Wahrheitsgehalt
> gefragt wird.

Nach dem Wahrheitsgehalt kann ja erst dann gefragt werden wen eine 
Aussage vorhanden ist, bisher ist aber keine, ausser der von mir, da.


> In Hinblick auf Sprechhandlungen hat das Wort „nein“
> unterschiedliche Bedeutungen; häufig bringt es einen Widerspruch zum
> Ausdruck oder fordert zum Unterlassen einer Tätigkeit auf. Das Gegenteil
> von Nein ist Ja.

Das Gegenteil von 1 ist 0  (Digitaltechnik)

Hier wurde nicht zur Unterlassung einer Tätigkeit aufgefordert, sondern 
zu einer Einfachstaussage.

Deine Aussage zur "Zugspitze": Ja oder Nein?

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Deine Aussage zur "Zugspitze": Ja oder Nein?
Ein ganz klares "Ja, sie existiert wirklich". Kein Zweifel.
War selbst schon dort.
Leider konnte ich aber trotz intensivster Bemühungen keine 
"Ortsumstände" entdecken. Für die "Ortsumstände" also ein klares "nein".

Ein weiteres Indiz für das "nein" ist die Tatsache, daß der Erfinder der 
Ortsumstände bis jetzt keine vorweisen konnte. Noch nicht mal erklären 
konnte, was das überhaupt ist, aus was die bestehen und was die für 
Eigenschaften haben.

Sie kommen immer nur ans Tageslicht, wenn irgendwelche Phantasien nicht 
zusammenpassen. Da liegt es dann an den mysteriösen "Ortsumständen".

Aber die Zugspitze existiert wirklich. Indianer-Ehrenwort!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:

>
> Aber die Zugspitze existiert wirklich. Indianer-Ehrenwort!

Echt?
Nimm das ganze Gestein dort weg und dann schau was übrig geblieben ist, 
es müsste die Zugspitze sein.

(oder ist es so dass die Zugspitze nur in deiner Phantasie existiert, es 
sich einfach nur um einen Haufen Steine handelt.

Und nun mach mit den Steinen weiter, nimm Molekül um Molekül da weg.
Sind dann die Steine noch da oder handelt es sich dabei ev. auch nur um 
Gedankenkonstrukte in deinem Denkapparat.

Nun mach mit den Molekülen weiter und schau ob obiges auch da zutrifft.

Mach weiter bis nur noch das übrigbleibt was das was du als Materie 
"siehst", es wird nur noch (Nahbereichsbetrachtung) ungebundene Substanz 
sein.

Viel erfolg beim Steinewerfen.

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Natürlich weiss ich genau was Sache ist, schliesslich habe ich die
>> Umstände festgelegt.
>
> Kurt ist wirklich gnadenlos...

Aber nein, ich bin doch mit dir und anderen hier sehr geuldig.

> Kurt B. schrieb:
>> Du weisst aber viel und hast nichts zu liefern. Weisst du auch ob die
>> beiden Sekunden auf der Zugspitze oben gleich "lang", also von gleicher
>> Dauer, sind oder kannst du dazu niemals etwas sagen?
>
> Kurt B. schrieb:
>> Wenn du mit der ausreichenden Beantwortung meiner Aufgabe fertig bist
>> dann fahren wir nach Sylt.
>> Die Beantwortung meiner Frage beginnt mit einer Ja/Nein Aussage.
>
> JA! Du hast bei Dr. MABUSE studiert

Aber Nein, hab ich nicht.

> JA! Du bist verrückt (entgleist)...


Aber nein, ich wurde nur nicht auf das Gleis gesetzt das durch die 
Märchenwelt der modernen Physik führt.

Hüpf mal runter, trau dich mal runterzuhüpfen, du wirst sehen wie gut 
das tut (und wirst dann bestimmt nicht mehr rauf wollen)

(und du hast dann auch keine Probleme damit deine gemachten Aussagen zu 
erläutern, denn es werden dann andere sein)


 Kurt

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> oder ist es so dass die Zugspitze nur in deiner Phantasie existiert,

Oha, wir nähern uns nun also Bielefeld und der Gepardenforelle.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> oder ist es so dass die Zugspitze nur in deiner Phantasie existiert,
>
> Oha, wir nähern uns nun also Bielefeld und der Gepardenforelle.

Nur dem was real existiert und was im Denker zusammengebastelt wurde.

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Gu. F. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> oder ist es so dass die Zugspitze nur in deiner Phantasie existiert,
>>
>> Oha, wir nähern uns nun also Bielefeld und der Gepardenforelle.
>
> Nur dem was real existiert und was im Denker zusammengebastelt wurde.
>
>  Kurt

Aha, jetzt sind wir wieder beim Ausgangspunkt:
"Die Zugspitze entsteht erst beim Betrachter."
Ich dachte immer, noch absurder kann es gar nicht werden.
Aber "es" bringt immer neue Stilblüten ans Tageslicht.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Friederich Rücker schrieb:
> Das sind die Weisen,
> Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen,
> die bei dem Irrtum verharren,
> Das sind die Narren.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Gu. F. schrieb:
>>> Kurt B. schrieb:
>>>> oder ist es so dass die Zugspitze nur in deiner Phantasie existiert,
>>>
>>> Oha, wir nähern uns nun also Bielefeld und der Gepardenforelle.
>>
>> Nur dem was real existiert und was im Denker zusammengebastelt wurde.
>>
>>  Kurt
>
> Aha, jetzt sind wir wieder beim Ausgangspunkt:
> "Die Zugspitze entsteht erst beim Betrachter."

Nö, der Betrachter hat in "Bild" intus, einen Haufen Steine die er als 
Zugspitze "wiedererkennt", das wars dann schon.


> Ich dachte immer, noch absurder kann es gar nicht werden.
> Aber "es" bringt immer neue Stilblüten ans Tageslicht.

Siehste, dass kann dir deine interne Datenbank und Formenerkennungs-SW 
alles vormachen.
Du musst nur noch lernen das von aussen zu betrachten, die 
dahinterstehenen Wirkmechanismen und Gründe erkennen/verstehen, schon 
hast was hinzugewonnen das in deiner internen Datenbank dann hinterlegt 
ist.

Probiers, ist eingentlich ganz einfach.


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Du musst nur noch lernen das von aussen zu betrachten, die
> dahinterstehenen Wirkmechanismen und Gründe erkennen/verstehen, schon
> hast was hinzugewonnen das in deiner internen Datenbank dann hinterlegt
> ist.
>
> Probiers, ist eingentlich ganz einfach.

Warum machst du es dann nicht, wenn es doch soooo einfach ist?

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> Damit hast Du die ART bestätigt. Was will man mehr?
>
> Wenn du mir noch verräts wie dann wäre das eine schöne Grundlage für
> weitere Betrachtungen.

Jay W. schrieb:
> "Nach Albert Einsteins Relativitätstheorie geht die Zeit schneller, je
> weiter man sich vom Erdmittelpunkt beziehungsweise von der Erdoberfläche
> entfernt."
>
> 
http://www.tagesspiegel.de/wissen/genauer-als-jede...

Wasn damit, Kört?
Lass ma das unter den Tisch fallen und schwurbeln lieber irgendein 
"Zugspitze existiert nicht"-Zeugs?

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Und der Groschen wird auch nicht mehr fallen.

...und das nicht nur, weil die D-Mark und damit der Pfennig und eben 
auch der Groschen abgeschafft wurden.  :)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Kann ein mod vlt. den Thread umbenennen von "Welle/Teilche zum II" in
> "Der Beweis dass selbst Sesambrötchen im Vergleich zu Kurt intelligent
> erscheinen"
:)
Bin dafür!

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> bisher ist aber keine, ausser der von mir, da.

Welche?

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Gut.
> Und jetzt die anderen 9132 ;-)
Sorry, hab's nicht gleich gerafft.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>>> Damit hast Du die ART bestätigt. Was will man mehr?
>>
>> Wenn du mir noch verräts wie dann wäre das eine schöne Grundlage für
>> weitere Betrachtungen.

Verraten hat er noch nichts.

>
> Jay W. schrieb:
>> "Nach Albert Einsteins Relativitätstheorie geht die Zeit

hat Albert erklärt was "die Zeit" für ein Ding ist, wie dieses Ding 
vergeht?

>>
> 
http://www.tagesspiegel.de/wissen/genauer-als-jede...
>
> Wasn damit, Kört?

(du hast dich verschrieben, lade mal eine Fehlerkorrektur)
Habs noch nich gesehen/gelesen.

"praezisionsrekord"   sie geht halt sehr gleichmässig, ist bestimmt eine 
hohe Resonanzfrequenz eines Atoms.

> Lass ma das unter den Tisch fallen und schwurbeln lieber irgendein
> "Zugspitze existiert nicht"-Zeugs?

Wenn du das nicht verstehst dann nimm dir die Zeit und denke mal darüber 
in aller Ruhe nach.

 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Das Gegenteil von 1 ist 0  (Digitaltechnik)
Das Gegenteil von 1 ist -1 (Mathematik).

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Da hat er die Allgemeine Relativitätstheorie bestätigt,
merkt irgendwie das IHM das nicht in den Kram passt
und leugnet deshalb die Existenz der Zugspitze.

Mann oh Mann, Kurt
das bringst so nur du ;-))

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Wasn damit, Kört?
Was erwartest du?
Es hat  die Einsichtsfähigkeit einer Bordsteinkante.
Alternativ wäre vielleicht noch ein Einsatz als Regelstab in einem AKW 
denkbar.


Keine Ahnung von Mathe zu haben, ist nicht schlimm. Aber etwas zu 
verurteilen, wovon man keine Ahnung hat ist Plemplem. Und dann darauf 
noch stolz zu sein, ist ein Zeichen von Wahn.

Autor: Horst G. (horst_g)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Nö, der Betrachter hat in "Bild" intus, einen Haufen Steine die er als
> Zugspitze "wiedererkennt", das wars dann schon.

Ui!
Menschen geben also Dingen (Personen, Tieren, Städten und Dörfern, 
geologischen Formationen wie Bergen (z. B. der Zugspitze)) Namen...
Das ist eine brandneue, schlichtweg geniale, unglaubliche Erkenntis!
Unbedingt sofort veröffentlichen, das!

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Das Gegenteil von 1 ist -1 (Mathematik).
Manche Annahmen sind so falsch, dass noch nicht einmal das Gegenteil 
richtig ist. (Logik)

: Bearbeitet durch User
Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> hat Albert erklärt was "die Zeit" für ein Ding ist, wie dieses Ding
> vergeht?

Albert hat sehr viel sehr ausführlich erklärt, gemessen, verworfen, neu 
erklärt, nachgemessen, bestätigt, verfeinert, weiter gemessen, besser 
bestätigt.
Nach ihm haben das zig weitere schlaue Leute gemacht.

Du hingegen hast einen Haufen Dünsch... ins Forum gesetzt anstatt ihn 
ins Klo zu spülen.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> Da hat er die Allgemeine Relativitätstheorie bestätigt,

Hat er das? Wie denn?

> merkt irgendwie das IHM das nicht in den Kram passt

?


> und leugnet deshalb die Existenz der Zugspitze.

Du hast viel Phantasie.


>
> Mann oh Mann, Kurt
> das bringst so nur du ;-))

Lass einfach hören was du zu sagen hast. (hast du was (konkretes zum 
Thema)zu sagen?)

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> und leugnet deshalb die Existenz der Zugspitze.
>
> Du hast viel Phantasie.

Es kann auch daran liegen, daß er lesen kann...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> hat Albert erklärt was "die Zeit" für ein Ding ist, wie dieses Ding
>> vergeht?
>
> Albert hat sehr viel sehr ausführlich erklärt

Zeigs halt wo er "die Zeit" erklärt hat, gesagt was das für ein Ding ist 
und wie dieses Ding "vergeht".

Her damit.


 Kurt

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Das Gegenteil von 1 ist 0  (Digitaltechnik)
> Das Gegenteil von 1 ist -1 (Mathematik).
Das Gegenteil von 1 ist i bzw. j (um etwas zu bringen, was KB nie 
verstehen wird).

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:
> M.A. S. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> Das Gegenteil von 1 ist 0  (Digitaltechnik)
>> Das Gegenteil von 1 ist -1 (Mathematik).
> Das Gegenteil von 1 ist i bzw. j (um etwas zu bringen, was KB nie
> verstehen wird).

Das Thema ist ihm viel zu komplex :-D

Autor: Paul Ahner (wandkletterer)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab nur die letzten zwei Seiten überflogen... Verstehe ich Kurt 
richtig, dass grundsätzlich in Flensburg andere Physik herrscht als in 
Kiel?

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Paul A. schrieb:
> Kurt richtig, dass grundsätzlich in Flensburg andere Physik herrscht als
> in Kiel?

Wie kommst du auf Flensburg?

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Zeigs halt wo er "die Zeit" erklärt hat, gesagt was das für ein Ding ist
> und wie dieses Ding "vergeht".
>
> Her damit.

Auch eine fette Kröte soll sich die Fliegen selber fangen.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Paul A. schrieb:
> Verstehe ich Kurt richtig, .....
Unwahrscheinlich.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>>> und leugnet deshalb die Existenz der Zugspitze.
>>
>> Du hast viel Phantasie.
>
> Es kann auch daran liegen, daß er lesen kann...

Lesen können wohl alle die hier schreiben, verstehend lesen ist da nicht 
so sicher.

Was einige wohl jetzt begreifen könnten wäre eine Funkion unseres 
Denkapparates, die, alles in Bilder und interne Existenzen zu wandeln im 
Stande ist um dann mit diesen Bilern und Dingen zu hantieren.
Ein unverzichtbarer Bestandteil für die Kommunikation untereinander und 
auch mit sich selber.

Naja, um damit die Natur verstehen zu wollen/können äusserst ungeeignet.
Beispiel Zugspitze, nichts weiter als ein Haufen Steine, Steine 
bestehend aus Atomen, Atome besthend aus ....

Selbstverständlich unterhalten wir uns hier über "die Zugspitze", "die 
Zeit", "die Welle" ...
Alles ins Hirn eingelagerte "Dinge", hinterlegt in internen Bildern, 
alles Dinge die nicht existieren.

Umso wichtiger ist es sich im gegenseitigem Verständnis zu wissen dass 
man diese Bilder/Dinge nur als Vehikel innerhalb der gegenseitigen 
Kommunikation verwendet, sich aber zugleich im Klaren ist dass all diese 
Dinge real nicht existieren.

Probe aufs Exempel: was ist "Die Zeit"?

 Kurt

(überlegt mal wie einfach die "Natur" dadurch wird/zu verstehen ist)

.

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Probe aufs Exempel: was ist "Die Zeit"?

sagen meine eingelagerten Bilder

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Paul A. schrieb:
> Ich hab nur die letzten zwei Seiten überflogen... Verstehe ich Kurt
> richtig, dass grundsätzlich in Flensburg andere Physik herrscht als in
> Kiel?

Physik herrscht?
Klar, sie herrscht über so manchens Geist.

Das was absolut herrscht ist die Natur mit ihren einfachen Gesetzen, sie 
sind überall gleich. Die Gesetze sind gleich, die Umstände die diese 
Gesetze hervorbringen hängen von den vorhandenen Umständen ab an denen 
die Gesetze ansetzen.

Beispiel: auf der Zugspitze oben tickt eine CS133-uhr schneller als 
unten im Wirtshaus, auch eine auf Strontiumresonanzkörper basierende 
macht das.
Beide gehorchen selbstverständlich (absolut!!) den Naturgesetzen.

  Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was einige wohl jetzt begreifen könnten wäre eine Funkion unseres
> Denkapparates, die, alles in Bilder und interne Existenzen zu wandeln im
> Stande ist um dann mit diesen Bilern und Dingen zu hantieren.
> Ein unverzichtbarer Bestandteil für die Kommunikation untereinander und
> auch mit sich selber.
Ditt haste schön jesacht, Kurt.

Kurt B. schrieb:
> Naja, um damit die Natur verstehen zu wollen/können äusserst ungeeignet.
Du verkennst nur leider die Tatsache, dass uns Menschen kein anderes 
Werkzeug zur Verfügung steht. Das gilt auch für Dich!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Physik herrscht?
> Klar, sie herrscht über so manchens Geist.
Sie herrscht auch über Dich,
ob Du möchtest oder nicht.

:)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> auf der Zugspitze oben tickt eine CS133-uhr schneller als
> unten im Wirtshaus,

Genau, Ortsumstände: Ausschank von Alkohol.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> und leugnet deshalb die Existenz der Zugspitze.
       ------------------------------------------
>
> Du hast viel Phantasie.
          --------------

Kurt B. schrieb:
> Selbstverständlich unterhalten wir uns hier über "die Zugspitze", "die
> Zeit", "die Welle" ...
> Alles ins Hirn eingelagerte "Dinge", hinterlegt in internen Bildern,
> alles Dinge die nicht existieren.
  --------------------------------

Kurt B. schrieb:
> sich aber zugleich im Klaren ist
> dass all diese Dinge real nicht existieren.
  ------------------------------------------

Hier steht es nochmal deutlich, daß die Zugspitze nicht existiert.
Von dir persönlich geschrieben!
Aber das wäre nicht das erste Mal, daß du behauptest: "das habe ich nie 
gesagt"...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Was einige wohl jetzt begreifen könnten wäre eine Funkion unseres
>> Denkapparates, die, alles in Bilder und interne Existenzen zu wandeln im
>> Stande ist um dann mit diesen Bilern und Dingen zu hantieren.
>> Ein unverzichtbarer Bestandteil für die Kommunikation untereinander und
>> auch mit sich selber.
> Ditt haste schön jesacht, Kurt.

Aber klaro.

> Kurt B. schrieb:
>> Naja, um damit die Natur verstehen zu wollen/können äusserst ungeeignet.
> Du verkennst nur leider die Tatsache, dass uns Menschen kein anderes
> Werkzeug zur Verfügung steht. Das gilt auch für Dich!

Selbstverständlich, ist man sich diesen Einschränkungen und Vorgängen 
bewusst dann können dise Vorgänge dazu genutzt werden sich von der 
Einschränkung zu befreien.

Es mus halt klar sein was der "Bildertext" für "Bilder" vermittelt.
Du kannst "Lichtwelle" schreiben und wenn beide sich im klaren sind was 
in der Natur bei der "Lichtwelle" vorgeht dann gibts da keinerlei 
Probleme.
Schau "die" Mathematik an die hat das alles schon längst hinter sich.

 Kurt

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Naja, um damit die Natur verstehen zu wollen/können äusserst ungeeignet.

Genau deswegen gibt es den mathematischen Formalismus,
aber erfreulich das es dir wieder besser geht;-)

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Beispiel: auf der Zugspitze oben tickt eine CS133-uhr schneller als
> unten im Wirtshaus, auch eine auf Strontiumresonanzkörper basierende
> macht das.

Und wieder hast Du die ART bestätigt, Kurt.

Warum rennst Du gegen Wände, wo überhaupt keine sind?

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Warum rennst Du gegen Wände, wo überhaupt keine sind?

Weil die Wand erst im Kopfe des Betrachters entsteht ?

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Selbstverständlich, ist man sich diesen Einschränkungen und Vorgängen
> bewusst dann können dise Vorgänge dazu genutzt werden sich von der
> Einschränkung zu befreien.

Du bist von dieser Befreiung aber noch meilenweit entfernt.

Im Gegensatz zum Rest hier hängst du immer noch dieser kindlichen 
Vorstellung nach, das Universum in seiner Gänze verstehen und, noch 
lustiger, mit deinen kindlich-naiven Modellen aus dem 15. Jahrhundert 
beschreiben zu können.
Der Mensch kann sich Effekte bei sehr hohen Geschwindigkeiten oder hoher 
Gravitation nicht oder nur schwer bildlich vorstellen.
Die Evolution hat eher drauf geachtet dass wir unseren Alltag meistern 
und Mammuts erlegen können.

Man kann komplexe Sachverhalte messen und formal beschreiben, aber nicht 
mehr unbedingt visualisieren. Damit tun sich manche schwer.

Leg diese fromme aber dümmliche Idee doch mal ab, Kurti.

Nochmal mit Nachdruck:
Kurt B. schrieb:
> Selbstverständlich, ist man sich diesen Einschränkungen und Vorgängen
> bewusst dann können dise Vorgänge dazu genutzt werden sich von der
> Einschränkung zu befreien.

Du bist von dieser Befreiung aber noch meilenweit entfernt.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Beispiel: auf der Zugspitze oben tickt eine CS133-uhr schneller als
> unten im Wirtshaus,
Schwachsinn!

Ein Opfer der Perspektive.
(und zu blöd/feige es zu bemerken/zuzugeben)

Bedenke:
Alle Stäbe in der Ebene sind gleich lang.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Leg diese fromme aber dümmliche Idee doch mal ab, Kurti.

Du sagt einem Blinden: "Nun schau doch mal richtig hin!"

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> der Betrachter hat in "Bild" intus,

Das Bild das ich von dir habe möchtest du nicht wissen ...

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Selbstverständlich, ist man sich diesen Einschränkungen und Vorgängen
>> bewusst dann können dise Vorgänge dazu genutzt werden sich von der
>> Einschränkung zu befreien.
>
> Du bist von dieser Befreiung aber noch meilenweit entfernt.

Eher Lichtjahre, oder besser MegaParsec.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> Frank M. schrieb:
>> Warum rennst Du gegen Wände, wo überhaupt keine sind?
>
> Weil die Wand erst im Kopfe des Betrachters entsteht ?

Schieb sie halt beiseite, du weisst ja jetzt dass sie nur ein "Bild" 
ist.

 Kurt

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Schieb sie halt beiseite, du weisst ja jetzt dass sie nur ein "Bild"
> ist.

Warum ?
Der dagegen rennt bist du.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Alles ins Hirn eingelagerte "Dinge"

Du redest wie ein Blinder über Malerei...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> der Betrachter hat in "Bild" intus,
>
> Das Bild das ich von dir habe möchtest du nicht wissen ...

Das ist deine Bild-vorstellung von mir.

(ich weiss das das was ich hier schreibe deine internen Bilder ankratzt, 
deine Reaktion zeigt den Vorgang ja auf.)

Sei dir sicher, du kannst viele dieser Bilder entsorgen, sie sind die 
Hirnzellen nicht wert mit deven du sie erhältst.

 Kurt

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Du redest wie ein Blinder über Malerei...

... oder ein Blindl über Physik ...

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> deine Reaktion zeigt den Vorgang ja auf ..

Endlich mal wieder,
wie gesagt es freut mich das es dir bessergeht ;-))

: Bearbeitet durch User
Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Sei dir sicher, du kannst viele dieser Bilder entsorgen, sie sind die
> Hirnzellen nicht wert mit deven du sie erhältst.

Ich habe im Gegensatz zu dir genug davon!

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Sei dir sicher, du kannst viele dieser Bilder entsorgen, sie sind die
> Hirnzellen nicht wert mit deven du sie erhältst.

Na komm doch mal wieder runter.

Nutz den Tag doch mal produktiv.
Hast schon Weihnachtsgeschenke für deine Lieben?
Was schenkst deiner Frau (Vielleicht hast du nen Tipp für mich)?
Deinen Kindern und Enkel? Bräucht nämlich auch noch was für meinen 
Neffen.

Oder, falls du schon alles besorgt hast, hast du schon nen Christbaum 
rausgesucht?
Welche Farben gibts heuer im Wohnzimmer?

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Leg diese fromme aber dümmliche Idee doch mal ab, Kurti.
>
> Du sagt einem Blinden: "Nun schau doch mal richtig hin!"

Mei, was soll ich machen.
Man möcht ja immer wegschauen, aber irgendwie tut er mir dann doch leid, 
drum denk ich mir, vielleicht gibts ja noch Hoffnung.
Er muss ja nicht die nächsten Jahre auch so sinnfrei wegschmeissen wie 
die letzten 15.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Selbstverständlich, ist man sich diesen Einschränkungen und Vorgängen
>> bewusst dann können dise Vorgänge dazu genutzt werden sich von der
>> Einschränkung zu befreien.
>
> Du bist von dieser Befreiung aber noch meilenweit entfernt.
>
> Im Gegensatz zum Rest hier hängst du immer noch dieser kindlichen
> Vorstellung nach, das Universum in seiner Gänze verstehen

Von welchem Universum sprichst du?

> und, noch
> lustiger, mit deinen kindlich-naiven Modellen aus dem 15. Jahrhundert
> beschreiben zu können.

Könntest du die mal zeigen, ich möchte sie kennenlernen.

> Der Mensch kann sich Effekte bei sehr hohen Geschwindigkeiten oder hoher
> Gravitation nicht oder nur schwer bildlich vorstellen.

Was ist Geschwindigkeit
Was ist Gravitation?

(fang bei Geschwindigkeit an dann wirst du sehr schnell feststellen das 
deine Aussage jeweder Grundlage/Exaktheit entbehrt)


> Die Evolution hat eher drauf geachtet dass wir unseren Alltag meistern
> und Mammuts erlegen können.
>

Und das sollte uns bewusst sein und die eingelagerten Automatiken 
sollten wir "überlisten" können.
(warum denkst du in Bildern! Wohl deswegen um erkennen zu können oder 
der Schwanz der hinter dem busch hervorragt einem Löwen oder einem Eber 
gehört)

> Man kann komplexe Sachverhalte messen

Messen womit und auf welcher Grunlage (hoffentlich nicht auf der 
Grundlage der SI-Sekunde!)

> und formal beschreiben,

Und da gehts schon los, beschreiben auf welchen "Bildern"!


> aber nicht
> mehr unbedingt visualisieren. Damit tun sich manche schwer.

Manche tun sich besonders damit schwer zu erkennen dass die 
"Bilder/Vorstellungen" die sie von der Natur intus haben
eben nur dort existieren wo sie eingelagert wurden, jedoch nichts mit 
der Natur zu tun haben.

 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> (hoffentlich nicht auf der
> Grundlage der SI-Sekunde!)

Doch!
Genau die!

Ein Wunderbares Werkzeug.
Denn: An jedem Örtchen des Universums ist sie gleich lang.
Völlig unabhängig, von irgendwelchen Umständen.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Was schenkst deiner Frau (Vielleicht hast du nen Tipp für mich)?
> Deinen Kindern und Enkel?

Oh mein Gott.
Noch mehr Bindls in Katzelsried. Das geht über meine 
Vorstellungskraft...

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Von welchem Universum sprichst du?

Bester Beitrag, nicht mehr zu toppen

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> vielleicht gibts ja noch Hoffnung
Ein gerne gemachter Irrtum.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Das Allerwitzigste: Kurt ist gegen die ART, aber bestätigt die ART.

Kurt sagt: Die Zeit auf der Zugspitze vergeht schneller als am Boden.
ART sagt: Die Zeit auf der Zugspitze vergeht schneller als am Boden.

Aber was die ART mehr kann als Kurt: Die ART kann sogar aussagen, um 
wieviel schneller die Uhr auf der Zugspitze geht. Das kann Kurt eben 
nicht.

Offenbar weiß Kurt auch nicht, dass relativistische Effekte von der 
Software in den GPS-Satelliten bereits berücksichtigt werden. Denn sonst 
wäre es wesentlich ungenauer als es ist und unser Navi würde denken, wir 
würden permanent neben der Straße fahren.

Kurt ist wie ein Steinzeitmensch, der die Relativität entdeckt hat. Nun 
versucht er, sie mit seinem begrenzten Wissen zu erklären. Dabei hat er 
nur übersehen, dass sie schon längst erklärt worden ist - nämlich um ein 
Vielfaches exakter als Kurt mit seinen "Ortsumständen" es jemals vermag.

@Kurt: Setze "Ortsumstände = Anwesenheit von Masse" und Du bist bei der 
Relativitätstheorie. Du brauchst auch nicht mehr drumherum zu labern: Du 
bestätigst fast jeden Tag hier die ART, ohne es zu begreifen.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> (hoffentlich nicht auf der
>> Grundlage der SI-Sekunde!)
>
> Doch!
> Genau die!
>
> Ein Wunderbares Werkzeug.

Aus der Sicht einer Märchenfee:
"nun meine lieben Kinderlein, seht nur, überall auf der ganzen Welt 
dauert eine Sekunde gleich lange (verstecktes "hihi").
(die "Zugspitze" beweist das Gegenteil dieser 
Märchenweltvorstellungssekunde.


> Denn: An jedem Örtchen des Universums ist sie gleich lang.
> Völlig unabhängig, von irgendwelchen Umständen.

Hm, wie stellst du das fest? (wie hast du das auf der Zugspitze oben 
festgestellt?)
Achso, du hast ja keine Meinung/Aussagemöglichkeit dazu, klaro.


 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Hast schon Weihnachtsgeschenke für deine Lieben?
Oh je, Sch....e!
(Aber danke, dass Du mich erinnerst!)

:)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> Im Gegensatz zum Rest hier hängst du immer noch dieser kindlichen
>> Vorstellung nach, das Universum in seiner Gänze verstehen
>
> Von welchem Universum sprichst du?
Vermutlich nicht von Deinem.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was ist Geschwindigkeit
> Was ist Gravitation?

Kurt B. schrieb:
> Von welchem Universum sprichst du?

Ein Arschloch vor dem Herrn.
Da kann man echt nur noch nachtreten und muss sich nicht mal schlecht 
fühlen dabei.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> vielleicht gibts ja noch Hoffnung
> Ein gerne gemachter Irrtum.
Zitat, irgend ein Kabarettist:
"...die Leute sagen zu mir: 'Die Hoffnung stirbt zu letzt'.
Antwort: Ja, aber sie stirbt!"

: Bearbeitet durch User
Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Da kann man echt nur noch nachtreten und muss sich nicht mal schlecht
> fühlen dabei.

Nicht ärgern, nur wundern ;-))

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Le X. schrieb:
>
>> und formal beschreiben,
>
> Und da gehts schon los, beschreiben auf welchen "Bildern"!

Eben nicht in Bildern, sondern in der Sprache der Mathematik! Die 
beherrscht du nicht - daher kommst du seit Jahrzehnten nicht weiter und 
daher versuchst du immer noch, in Bildern und Modellen* zu denken.

*) aus Stöckchen und Kügelchen gebastelte Modelle, natürlich nicht 
mathematische Modelle...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Was ist Geschwindigkeit
>> Was ist Gravitation?
>
> Kurt B. schrieb:
>> Von welchem Universum sprichst du?
>
> Ein Arschloch vor dem Herrn.
> Da kann man echt nur noch nachtreten und muss sich nicht mal schlecht
> fühlen dabei.

Siehste, eine einzige Frage bringt dich aus der Fassung.

(wer sagt denn dass es nur ein Universum gibt?)

Und zu Geschwindigkeit und Gravitation kannst du ja auch nichts sagen.
Siehste, auch diese Fragen bringen dich wohl aus der Fassung.

(war es bei der "Zugspitze" ebenso?)

 Kurt

(und warum bringt dich das aus der Fassung? Es wird doch wohl nicht der 
Ausdruck von Verlegenehit und einsetzenden Zweifeln sein, oder doch?)
Oder ist es die innere Überzeugung im Besitz das absoluten Wahrhrheit zu 
sein!
Wenn es das ist, vergiss es, es ist nicht so.


.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Das Allerwitzigste: Kurt ist gegen die ART, aber bestätigt die ART.
>
> Kurt sagt: Die Zeit auf der Zugspitze vergeht schneller als am Boden.
> ART sagt: Die Zeit auf der Zugspitze vergeht schneller als am Boden.
>
> Aber was die ART mehr kann als Kurt: Die ART kann sogar aussagen, um
> wieviel schneller die Uhr auf der Zugspitze geht. Das kann Kurt eben
> nicht.
>
> Offenbar weiß Kurt auch nicht, dass relativistische Effekte von der
> Software in den GPS-Satelliten bereits berücksichtigt werden. Denn sonst
> wäre es wesentlich ungenauer als es ist und unser Navi würde denken, wir
> würden permanent neben der Straße fahren.
>
> Kurt ist wie ein Steinzeitmensch, der die Relativität entdeckt hat. Nun
> versucht er, sie mit seinem begrenzten Wissen zu erklären. Dabei hat er
> nur übersehen, dass sie schon längst erklärt worden ist - nämlich um ein
> Vielfaches exakter als Kurt mit seinen "Ortsumständen" es jemals vermag.
>
> @Kurt: Setze "Ortsumstände = Anwesenheit von Masse" und Du bist bei der
> Relativitätstheorie. Du brauchst auch nicht mehr drumherum zu labern: Du
> bestätigst fast jeden Tag hier die ART, ohne es zu begreifen.

Ich lass es komplett stehen denn eine so schöne Offenbarung ist selten 
zu bewundern.
Sie zeigt die Gedankengänge in einem Kopf der wohl auf "RT" 
geeicht/eingescchworen ist.
Es werden einfach nur Schlagwörter und bildhafte Vorstellungen 
ausgegeben, internes Hinterfragen dieser Märchenweltvorstellungen findet 
wohl überhaupt nicht statt.

Wozu diese zu gebrauchen ist ist ja an der "Zugspitze" zu sehen, sie 
kann keine Antwort auf eine Simpelstfrage hervorbringen.
(das sagt wohl alles)

Nun zu deinem Franz, zu:
--------------
> Offenbar weiß Kurt auch nicht, dass relativistische Effekte von der
> Software in den GPS-Satelliten bereits berücksichtigt werden. Denn sonst
> wäre es wesentlich ungenauer als es ist und unser Navi würde denken, wir
> würden permanent neben der Straße fahren.
-------------

Glaubst du den Blödsinn wirklich oder willst du nur irgendeine Meinung 
von irgendwem hier ins Forum setzen?
(oder hast du von Technik ums GPS keinen Schimmer und musst dich auf 
Aussagen anderer, auf Aussagen die nichts mit der Realität um GPS zu tun 
haben, stützen/verlassen.)


 Kurt

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>
> Siehste, eine einzige Frage bringt dich aus der Fassung.

Nein es ist deine Kindergartenrethorik, die seit Jahrzehnten 100e von 
Lesern zur Weißglut bringt und die dir etliche Forensperren eingebracht 
hat. Du weißt das aber eh selbst und scheinst es zu genießen - sonst 
würdest du es ja nicht so lange machen.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wozu diese zu gebrauchen ist ist ja an der "Zugspitze" zu sehen, sie
> kann keine Antwort auf eine Simpelstfrage hervorbringen.

Habe ich doch geschrieben:
>> ART sagt: Die Zeit auf der Zugspitze vergeht schneller als am Boden.

Und das schöne ist: Die ART kann sogar sagen, wieviel schneller sie 
geht. Das kannst Du nicht mit Deinem jämmerlichen Modell mit Deinen 
Ortsumständen.

Du musst auch die Postings lesen, Kurt.

> Nun zu deinem Franz, zu:

Wer oder was ist Franz?

Den Rest ignoriere ich. Du ignorierst ja auch gern den Rest, z.B. 
"Ortsumstände = Anwesenheit von Masse". Dann ist das Bindlsche "Modell" 
ruckzuck bei der ART.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Frank M. schrieb:

> Nun zu deinem Franz, zu:
> --------------
>> Offenbar weiß Kurt auch nicht, dass relativistische Effekte von der
>> Software in den GPS-Satelliten bereits berücksichtigt werden. Denn sonst
>> wäre es wesentlich ungenauer als es ist und unser Navi würde denken, wir
>> würden permanent neben der Straße fahren.
> -------------
>
> Glaubst du den Blödsinn wirklich oder willst du nur irgendeine Meinung
> von irgendwem hier ins Forum setzen?
> (oder hast du von Technik ums GPS keinen Schimmer und musst dich auf
> Aussagen anderer, auf Aussagen die nichts mit der Realität um GPS zu tun
> haben, stützen/verlassen.)
>

Abgekürzt:
Du bist auf eine "Bestätigung der RT" reingefallen, man gaukelt dir was 
vor was nicht ist und münzt das auf eine "wiedermal grandiose 
Bestätigung der RT" um.
So auch hier mit GPS.
Es gibt keine Bestätigung der RT Ansichten.

 Kurt





 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> (wer sagt denn dass es nur ein Universum gibt?)
Wer sagt denn, dass es überhaupt ein Universum gibt?
Und vor allem: wer sagt denn, dass es ein bestimmtes Universum gibt? Das 
Deinige zum Beispiel?

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Oder ist es die innere Überzeugung im Besitz das absoluten Wahrhrheit zu
> sein!
> Wenn es das ist, vergiss es, es ist nicht so.
Sehr gut. Und jetzt wiederholst Du das ganze noch einmal, nachdem Du 
Dich vor Deinem Spiegel aufgestellt hast!

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Du bist auf eine "Bestätigung der RT" reingefallen, man gaukelt dir was
> vor

Ich weiß, wer hier gaukelt, Kurt. Die Gaukler sind nur schon seit 
Jahrhunderten ausgestorben. Mach was anderes, Kurt. Geh einen Tannenbaum 
fällen oder sowas.

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>
> Abgekürzt:
> Du bist auf eine "Bestätigung der RT" reingefallen, man gaukelt dir was
> vor was nicht ist und münzt das auf eine "wiedermal grandiose
> Bestätigung der RT" um.
> So auch hier mit GPS.
> Es gibt keine Bestätigung der RT Ansichten.

Weiter abgekürzt:
Alles, was du nicht verstehst, definierst du einfach als nichtexistent.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt bezieht sich dabei stillschweigend auf einen Vortrag von Harald 
Maurer (http://www.mahag.com) und verschweigt dabei, dass er auf mahag 
längst rausgeflogen ist.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Siehste, eine einzige Frage bringt dich aus der Fassung.
>
> (wer sagt denn dass es nur ein Universum gibt?)

Für die Fragestellung irrelevant.
Wir können dieses und wahrscheinlich alle anderen Universen (sollte es 
sie denn geben) nicht bildlich erklären, aber mit Modellen beschreiben 
und Vorhersagen treffen.

Das weißt du natürlich auch.
Aber trotzdem stellst du diese dümmlichen, provokanten Fragen, 
wohlwissend dass sie irrelevant und einer Diskussion nicht dienlich 
sind.
Aber warum?
Meiner Meinung nach liegt es an der Tatsache dass du ein degenerierter, 
verbitterter alter Sack bist der seine Freude in Provokationen und 
Streitgesprächen im Internet sucht.

Was sagt deine Familie dazu?
Macht sie sich nicht sorgen, findet die nicht dass du dich abkapselst?
Stört es deine Frau nicht dass du keine Zeit mehr für sie hast?

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Wozu diese zu gebrauchen ist ist ja an der "Zugspitze" zu sehen, sie
>> kann keine Antwort auf eine Simpelstfrage hervorbringen.
>
> Habe ich doch geschrieben:
>>> ART sagt: Die Zeit auf der Zugspitze vergeht schneller als am Boden.
>

Und, lass sie sagen.

> Und das schöne ist: Die ART kann sogar sagen, wieviel schneller sie
> geht. Das kannst Du nicht mit Deinem jämmerlichen Modell mit Deinen
> Ortsumständen.
>

Was denn nun, geht die Uhr schneller oder vergeht die "Zeit"?
Was ist "dir zeit" was vergeht da?


> Du musst auch die Postings lesen, Kurt.
>
>> Nun zu deinem Franz, zu:
>
> Wer oder was ist Franz?

Franz Embacher, der "Bestätiger".


>
> Den Rest ignoriere ich. Du ignorierst ja auch gern den Rest, z.B.
> "Ortsumstände = Anwesenheit von Masse". Dann ist das Bindlsche "Modell"
> ruckzuck bei der ART.

Anwesenheit von Masse?
Was ist Masse?

Einer der Einträge in die erst nur eine Spalte habende Datenbank ist der 
"Trägerdruck/Dichte", ein noch recht unbrauchbares Wort.
Dieser "Druck", besser gesagt die örtliche Trägerdichte, bestimmt die 
Stärke der Gravitation mit.
Da Massen diesen beeinflussen ergibt sich eine (mit)massenabhängige 
Grundstärke der Gravitation.
Diese Umstände werden in der RT als "Gravitationsstärkenabhängiger" Gang 
von Uhren missverstanden.

Aus dem Verhalten von Resonanzkörpern, also Atomuhren, lässt sich auf 
den "TT" ("Trägerdruck/Dichte") rückschliessen aber es gibt keine 
direkte Anhängigkeit vom Resonanzverhalten von Atomen und deren 
Eigengravitation.
Beides sind im Prinzip unabhängige Vorgänge innerhalb der Materie.
Gravitation erzeugt das BT selber, die Resonanzfrequenz von Atomen hängt 
damit nicht zusammen.


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> (wer sagt denn dass es nur ein Universum gibt?)
> Wer sagt denn, dass es überhaupt ein Universum gibt?
> Und vor allem: wer sagt denn, dass es ein bestimmtes Universum gibt? Das
> Deinige zum Beispiel?

Also meine Überzeugung ist ja, daß es mindestens zwei Universen gibt. 
Das seinige und das allgemein gebräuchliche. Das kann man daran 
festmachen, daß in seinem Universum die physikalischen Gesetze außer 
Kraft gesetzt sind und er das allgemeine Universum nicht anerkennt 
("Märchen").

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> was vergeht da?

Ich habe nie geschrieben, dass etwas *ver*geht.

Du liest zu ungenau, Kurt.

> Was ist Masse?

Dumme Fragen beantworte ich nicht.

Der Rest bedarf keines Kommentars, da kompletter Unsinn.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> den "TT" ("Trägerdruck/Dichte")

Kurt B. schrieb:
> örtliche Trägerdichte,

Kurt B. schrieb:
> "Gravitationsstärkenabhängiger" Gang
> von Uhren

Kurt B. schrieb:
> Resonanzverhalten von Atomen und deren
> Eigengravitation.

Kurt B. schrieb:
> Gravitation erzeugt das BT selber

Ein Satiriker hätte es nicht besser gekonnt. Die besten Geschichten 
schreibt immer noch das Leben!


Kurt B. schrieb:
> Stärke der Gravitation

Kurt B. schrieb:
> Was ist Gravitation?

Ohne Worte.

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
>
> Der Rest bedarf keines Kommentars, da kompletter Unsinn.

Das ist nur eine andere Form seiner Provokationen. Wenn er mit 
absichtlich blöd gestellten Fragen keine befriedigende Reaktion erhält, 
postet er einen offensichtlich widersprüchlichen Text und hofft dass 
irgendjemand es nicht aushält, diesen nicht zu kommentieren.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> "TT" ("Trägerdruck/Dichte")
Dann muß es aber heißen "TrägerTruck" oder "Tichte".
Du lebst wirklich in einem anderen Universum :-)

Kurt B. schrieb:
> Was ist "dir zeit" was vergeht da?
Was ist das für ein Satz?

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:
> ...postet er einen offensichtlich widersprüchlichen Text und hofft dass
> irgendjemand es nicht aushält, diesen nicht zu kommentieren.
Was auch nicht ganz einfach ist (das auszuhalten, meine ich).

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
>  "TrägerTruck"
Coca Cola Truck? (Is ja schiesslich fast schon Weihnachten...)

> "Tichte".
Chleutert ten Purchen an ten Poten!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> ....
> Du lebst wirklich in einem anderen Universum :-)
In einem geschlossenen Universum. (...mit Internetanschluss, 
erstaunlich!)

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Was sagt deine Familie dazu?

Wie soll er denn eine Familie haben wenn er sein Leben mit damit 
verschwendet sich im Internet zum Dödel zu machen.

Sich zum Clown zu machen befriedigt ihn offensichtlich mehr als Frauen.

: Bearbeitet durch User
Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Da Massen diesen beeinflussen ergibt sich eine (mit)massenabhängige
> Grundstärke der Gravitation.

Kurt B. schrieb:
> Was ist Gravitation?

Du hast es bald geschafft, gut so ;-))

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> Du hast es bald geschafft, gut so ;-))

Er sägt schon seit Jahren an seinem Ast, ohne ihn durchzubekommen. 
Deshalb wird er es dieses Jahr auch nicht mit dem Tannenbaum schaffen. 
;-)

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Zu geil, du hast sogar ein Bildchen gefunden mit nem Kerl der aussieht 
wie Kurt ;-)

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Er sägt schon seit Jahren an seinem Ast, ohne ihn durchzubekommen.

Er liegt schon am Boden und merkt es bloß nicht ;-))

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:

> Wenn er mit absichtlich blöd gestellten Fragen

Hui, ich freue mich schon darauf dass du welche davon zitierst!!


 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> Er liegt schon am Boden und merkt es bloß nicht ;-))
Nein, der Ast ist durch, er fällt aber nicht, weil es ja keine 
anziehenden Kräfte gibt, in seinem Universum...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Kurt bezieht sich dabei stillschweigend auf einen Vortrag von Harald
> Maurer (http://www.mahag.com) und verschweigt dabei, dass er auf mahag
> längst rausgeflogen ist.

"08.12.2016 13:25: Bearbeitet durch Moderator "

Könntest du das nochmal bearbeiten, denn das was du schreibst ist 
falsch.

 Kurt

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>
> Hui, ich freue mich schon darauf dass du welche davon zitierst!!

Da ich nie angekündigt habe, Welche zu zitieren, müsstest du in etwa 
folgendermaßen aussagen:
"Hui, ich würde mich freuen, wenn du welche davon zitieren würdest!"

Wenn du schon ein neue, allumfassende Physik auf Basis von Worten und 
Bildern anstatt von Mathematik entwerfen willst, musst du sorgfältig 
formulieren lernen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> John D. schrieb:
>
>> Wenn er mit absichtlich blöd gestellten Fragen
>
> Hui, ich freue mich schon darauf dass du welche davon zitierst!!
>
>
>  Kurt

Bitte schön...

Kurt B. schrieb:
> Was ist Geschwindigkeit
> Was ist Gravitation?

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> denn das was du schreibst ist falsch.

Das ist doch scheißegal: was Du schreibst ist nämlich ebenso falsch.

Also was soll die Aufregung? Kurt, Du steckt hier in einem Honeypot, um 
den Rest des Forums vor Dir und Deinen Märchen zu schützen. Das ist der 
einzige Sinn dieses Threads. Und solange Du hier zu 100% beschäftigt 
wirst, ist alles in Ordnung.

So einfach ist das. Bleib also schön hier. Du bekommst auch noch eine 
rote Mütze von mir :-)

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
noch ca. 750...

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Das ist der
> einzige Sinn dieses Threads.

Also Kurt auf zu 10k.
Vermassels nicht

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> denn das was du schreibst ist falsch.
>
> Das ist doch scheißegal

Aha, so ist das also!
Hier kann also jeder Behaupten was er will, kann ungestraft Behaupungen 
hersetzen, egal ob diese nun der Wahrheit entsprechen oder nicht.
Selbst Moderatoren!!

Dazu reichts wohl bei allen, um gestellte Fragen zu beantworten dazu 
reichts wohl nicht.

Naja, ein schönes Beispiel von jemanden der sich wohl "im Besitz der 
absoluten Wahrheit" wähnt und darum jemanden der diese anzweifelt/in 
Verruf bringen könnte mit Falschbehauptungen ungestraft belegen darf und 
das auch noch verteidigt.

Prostmahlzeit!

 Kurt


Wenn du was zum GPS und dem Märchen von Aumbacher zu sagen hast dann 
machs, dann schauma uns das an (und werden staunen).


 .

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:
> Wenn du schon ein neue, allumfassende Physik auf Basis von Worten und
> Bildern anstatt von Mathematik entwerfen willst, musst du sorgfältig
> formulieren lernen.
...was auch nicht weniger Mühe machen würde, als einfach Mathematik zu 
erlernen und dann zu verwenden.
:)

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Aha, so ist das also!
> Hier kann also jeder Behaupten was er will, kann ungestraft Behaupungen
> hersetzen, egal ob diese nun der Wahrheit entsprechen oder nicht.
> Selbst Moderatoren!!

Ja.
Wäre das nicht so wärst du schon längst rausgeflogen.
Ich sag ja schon lange das hier jeder Blödeln darf wie er meint und 
Frank hat das nochmal bestätigt ("Honeypot für Kurt").

Aber das ist dir doch nicht neu, oder?

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Aha, so ist das also!
> Hier kann also jeder Behaupten was er will, kann ungestraft Behaupungen
> hersetzen, egal ob diese nun der Wahrheit entsprechen oder nicht.
> Selbst Moderatoren!!
Warum sollten Moderatoren weniger Rechte haben als Du?

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Hier kann also jeder Behaupten was er will, kann ungestraft Behaupungen
> hersetzen, egal ob diese nun der Wahrheit entsprechen oder nicht.

Natürlich entsprechen meine Ausführungen der Wahrheit. Trotzdem ist es 
mir scheißegal, ob Du sie tatsächlich verstehst oder nur als 
"ungestrafte Behauptungen" verstehen willst.

Mensch Kurt, versuche doch einmal, sinnentnehmend zu lesen!

Apropos "ungestrafte Behauptungen": Du willst mich also bestrafen und 
kannst es nicht?!? Dafür spielst Du Dich aber ziemlich auf... tut mir 
leid, ich werde Dich niemals Gott nennen.

> Selbst Moderatoren!!

Was hat das damit zu tun?

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Aha, so ist das also!
> Hier kann also jeder Behaupten was er will, kann ungestraft Behaupungen
> hersetzen, egal ob diese nun der Wahrheit entsprechen oder nicht.
> Selbst Moderatoren!!
>
> Dazu reichts wohl bei allen, um gestellte Fragen zu beantworten dazu
> reichts wohl nicht.

Muahahahahahahahahahahah... Hahahahahaha... ROFL...

YMMD!

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Wäre das nicht so wärst du schon längst rausgeflogen.

Eben, dann wäre Kurt mit seinen zu hundert Prozent unbewiesenen 
Behauptungen auch in diesem Forum schon längst rausgeflogen.

> Ich sag ja schon lange das hier jeder Blödeln darf wie er meint und
> Frank hat das nochmal bestätigt ("Honeypot für Kurt").

Kurt soll nicht so überrascht tun: Die Sache mit dem Honeypot wurde in 
diesem Thread bereits mehrfach erwähnt. Kurts Überraschung ("Aha, so ist 
das also!") ist daher einfach nur geheuchelt.

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Bindl'sche und Bool'sche Logik sind doch nur sehr entfernt verwand.

So weit entfernt sind die garnicht:

Bool'sche Logik kennt 2 Zustände (0 und 1).

Bindl'sche Logik kennt 1 Zustand (0).

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. schrieb:
> So weit entfernt sind die garnicht:
>
> Bool'sche Logik kennt 2 Zustände (0 und 1).
> Bindl'sche Logik kennt 1 Zustand (0).

:-)))

Darf ich mir das einrahmen?

Apropos: Wie nennt man das dazugehörende Zahlensystem? Das kleinste, was 
ich kenne, wäre das für die Boolsche Logik, halt Binärsystem.

Aber für Bindlsche Logik? Vielleicht Zerumsystem?

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Unärsystem?
Bindlärsystem?
Bindlärasystem?
Bindlärlogik?
Bindlärunlogik?
Oder einfach Falsch?

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Logik und Zahlensysteme sind zwei verschiedene Dinge.

//----------------------------------------------------------
Bindlsche Algebra:

Bindlsche Zahlenmenge = {1, 1.234x10^77}

Dabei sind:

1
= die Zahl der Signale pro Signal
= die Zahl der Frequenzanteile im AM-Signal

und

1.234x10^77
= ...keine Ahnung aber ich glaube, so genau weiß er/es das auch nicht.

Rechenoperationen sind auf dieser Menge nicht nur nicht sinnvoll 
definierbar sondern laut Urheber per Definition verboten (insbesondere 
die 'Multiplikation').

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Bindlsche Logik:

1. Regel:
Kurt hat recht.

2. Regel:
Wenn Kurt mal nicht recht hat, gilt Regel 1.

3. Regel:
Wer mit Mathematik argumentiert hat unrecht.

4. Regel:
Wenn jemand, der mathematisch argumentiert aus Versehen doch recht hat, 
gilt Regel 3 (und Automatisch Regel 1).

5. Regel:
Wenn auf ein Kurtsches "Argument" ablehnend geantwortet wird (egal ob 
mit Mahtematik oder nicht), gilt Regel 1.

6. Regel:
Wenn auf ein Kurtsches "Argument" nicht geantwortet wird, gilt 
automaitsch Regel 1 (was damit 'aufgezeigt' ist).

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Rechenoperationen sind auf dieser Menge nicht nur nicht sinnvoll
> definierbar sondern laut Urheber per Definition verboten (insbesondere
> die 'Multiplikation').

Ja, jetzt weißt du auch, warum es immer von der Einfachheit der Natur 
faselt. Er begreift nur die Zusammenhänge nicht...

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Bindlsche Logik:
>
> 1. Regel:
> Kurt hat recht. <--Punkt

Das reicht ihm völlig.
Die anderen Punkte sind viel zu kompliziert :-D

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bindlsche Schöpfungsgeschichte:


Am Anfgang war Dunkelheit.
Bindl sprach: "Es werde longitudinales Licht!"

...und die Maxwellgleichungen zerfielen zu Staub.
(Sie konnten ja ohnehin nicht gelten, da sie - neben anderem perversen 
Mist -'Multiplikationszeichen' enthielten...)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Verdacht, dass gilt:

Bindl^2 < 0.

Das erklärt irgendwie auch, warum alles, was er 'denkt' und äußert, 
irgendwie orthogonal auf allem aus unserer Welt steht.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Ich habe den Verdacht, dass gilt:
>
> Bindl^2 < 0.
>
> Das erklärt irgendwie auch, warum alles, was er 'denkt' und äußert,
> irgendwie orthogonal auf allem aus unserer Welt steht.

Das liegt daran, daß ihm das ganze viel zu komplex erscheint.
Bindl^2 = -1
oder auch
Bindl = sqrt(-1)

Jetzt grübelt er eine Woche lang, wie das gemeint ist. :-)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Bindl = sqrt(-1)
Genauer gesagt:

Bindl = +/-sqrt(-1)

;)

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>
>>
>> Aber die Zugspitze existiert wirklich. Indianer-Ehrenwort!
>
> Echt?
> Nimm das ganze Gestein dort weg und dann schau was übrig geblieben ist,
> es müsste die Zugspitze sein.
>
> (oder ist es so dass die Zugspitze nur in deiner Phantasie existiert, es
> sich einfach nur um einen Haufen Steine handelt.
>
> Und nun mach mit den Steinen weiter, nimm Molekül um Molekül da weg.
> Sind dann die Steine noch da oder handelt es sich dabei ev. auch nur um
> Gedankenkonstrukte in deinem Denkapparat...

Ohne Worte...


Frank M. schrieb:
> Warum rennst Du gegen Wände, wo überhaupt keine sind?

Vorschlag zur Umbenennung:

 DIE MAUER

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Apropos: Wie nennt man das dazugehörende Zahlensystem? Das kleinste, was
> ich kenne, wäre das für die Boolsche Logik, halt Binärsystem

Wer niemals vorhat was auszurechnen oder zu quantifizieren braucht auch 
keine Zahlensysteme.
Die 0 reicht also völlig.

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Bindl = sqrt(-1)

Bindl ist nicht ganz real
wär ja schön, wenn es so wär
Doch zu unser aller Qual
ist er auch nicht imaginär.

Und sag ich ihm er sei komplex
ist er wieder ganz perplex.

Technisch ist er alle mal
ein analytisches Signal.

Aber er kapiert es nie
Bindl ist gleich 1 + i

cheers

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
käm Herr Euler noch hinzu
Bindl fände keine Ruh
Denn auf ganz besondre Weise
dreht der Greise sich im Kreise.

(Das war die Exponentialform, klingt komisch,
ist aber so)

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Vieles gibts noch zu berichten
Herr Laplace und seine Geschichten
Überall steckt Bindl drin
doch das macht jetzt keinen Sinn
Auch z-Trafo geht nun zu weit
und dazu fehlt mir auch die Zeit .

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Hier kann also jeder Behaupten was er will, kann ungestraft Behaupungen
>> hersetzen, egal ob diese nun der Wahrheit entsprechen oder nicht.
>
> Natürlich entsprechen meine Ausführungen der Wahrheit.

Was du doch wohl auch beweisen kannst.
Die beiden Punkte/Behauptungen hast ja du hier eingestellt.

Eigentlich interessieren mich solche Mätzchen ja nicht, aber das war/ist 
doch etwas viel.

Geht was mit GPS und der Falschbehauptung dass wir alle im Graben 
rumfahren würden wenn...?
(oder muss ich davon ausgehen dass da wiederum auch nichts kommt, es 
unter der Würde von so manchen ist sich mit sowas Niedrigem wie der 
Realität um GPS zu beschäftigen)


> Trotzdem ist es
> mir scheißegal, ob Du sie tatsächlich verstehst oder nur als
> "ungestrafte Behauptungen" verstehen willst.
>

Trotzdem sind deine beiden Behauptungen falsch!


> Mensch Kurt, versuche doch einmal, sinnentnehmend zu lesen!
>

Was verstehst du unter "sinnentnehmend zu lesen"?
Du darfst Falschbehautungen in die Welt setzen, ich darf das nicht 
anprangern, ist das der "richtige" Sinn?
Sag mir wie ich mich verhalten soll/muss, sag was du da erwartest.
Zeige mir wie ich auf Falschbehauptungen zu reagieren habe!

> Apropos "ungestrafte Behauptungen": Du willst mich also bestrafen und
> kannst es nicht?!? Dafür spielst Du Dich aber ziemlich auf... tut mir
> leid, ich werde Dich niemals Gott nennen.

Hab ich das verlangt?
Will ich dich Bestrafen?
Versuche ich deine Falschbehauptungen als solche anzuprangern?

>> Selbst Moderatoren!!
>
> Was hat das damit zu tun?

Wenn du das nicht selber erkennst.


 Kurt

Autor: Philipp L. (philipp_l89)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt, ganz ehrlich. Ich bin zumindest emotional auf Deiner Seite und 
kann es irgendwo nachvollziehen. Auch inhaltlich bin ich der Meinung 
dass die Wissenschaft den Stein der Weisen noch nicht gefunden hat. Bei 
vielen Themen erlaube ich mir keine Meinung weil ich nicht genug von der 
Materie verstehe aber das:

Kurt B. schrieb:
> Echt?
> Nimm das ganze Gestein dort weg und dann schau was übrig geblieben ist,
> es müsste die Zugspitze sein.

Heißt soviel wie: Das Haus existiert nicht, egal in welchem Zustand weil 
man es immer abreissen kann und dann ist es weg. :D Diese Aussage ist 
wirklich sehr, sehr bedenkenswert!!! rofl Der Umkehrschluss ist: "Ich 
leugne die Existenz von etwas, weil wenn ich es weg mache ist es nicht 
mehr da"?

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> unter der Würde von so manchen ist sich mit sowas Niedrigem wie der
> Realität um GPS zu beschäftigen)

Ersetze "Realität um GPS" durch "Bindels Schwachsinn", dann stimmt die 
Aussage im Großen und Ganzen ...

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Frank M. schrieb:
>> Natürlich entsprechen meine Ausführungen der Wahrheit.
>
> Was du doch wohl auch beweisen kannst.

Ihich?!? Ich muss überhaupt nichts beweisen. Du stellst die 
Behauptungen auf, dass hier und dort was nicht stimmt. Die Beweislast 
liegt alleinig bei Dir.

> Eigentlich interessieren mich solche Mätzchen ja nicht, aber das war/ist
> doch etwas viel.

Tja, Kurt, manchmal kriegt man sogar Dich an die Angel. Du weisst ja: 
Nasenring, Arena.

> Geht was mit GPS und der Falschbehauptung dass wir alle im Graben
> rumfahren würden wenn...?

Nochmal: Du musst zeigen, dass GPS & Relativität eine Falschbehauptung 
ist, sonst keiner!

> (oder muss ich davon ausgehen dass da wiederum auch nichts kommt,

Natürlich kommt da nix von Dir. Du konntest in Deinem Leben noch keine 
einzige Deiner Behauptungen in diesem Forum hier beweisen. Deshalb sehen 
auch alle in Dir nur den Kasper.

>> Mensch Kurt, versuche doch einmal, sinnentnehmend zu lesen!
>>
> Was verstehst du unter "sinnentnehmend zu lesen"?

Genau das, was Du nicht kannst. Du verstehst hier keinen.

> Du darfst Falschbehautungen in die Welt setzen,

Unsinn. Du musst zeigen, dass es Falschbehautungen sind! Aber das 
kannst Du nicht.

> ich darf das nicht
> anprangern, ist das der "richtige" Sinn?

Du darfst anprangern, wenn Du Falschbehauptungen entlarven kannst. Aber 
das kannst Du nicht.

Du stellst nur Gegenbehauptungen auf. Das ist zuwenig Kurt. Genauer 
betrachtet ist es sogar gar nichts, was Du zu bieten hast. Null.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp L. schrieb:
> rofl Der Umkehrschluss ist: "Ich
> leugne die Existenz von etwas, weil wenn ich es weg mache ist es nicht
> mehr da"?

Genau wie die Seitenbänder bei AM.
Ja du hast den Kurt verstanden ;-)

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> Ja du hast den Kurt verstanden ;-)

Die Relativität des Sehens: 
http://www.zeit.de/2012/46/Kinder-Augen-zuhalten-Psychologie


Das K Dingen hat keine Chance die geniale SI-Sekunde zu akzeptieren, da 
es auf einem Systemtakt des Universums beharrt. Auf ein gleichzeitigs 
Takten.  Anstatt die Naivität seines Standpunktes zu erkennen, wird 
alles rundrum zu Märchen erklärt.

Wenn es wenigstens behaupten würde, das diese "Gleichzeitigkeit" durch 
eine Quantenverschränkung ermöglicht wird.....

Aber nöö....

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Wer niemals vorhat was auszurechnen oder zu quantifizieren braucht auch
> keine Zahlensysteme.
Das ist wohl war aber...

Le X. schrieb:
> Die 0 reicht also völlig.
...dann braucht er auch die nicht.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> oder muss ich davon ausgehen dass da wiederum auch nichts kommt, es
> unter der Würde von so manchen ist sich mit sowas Niedrigem wie der
> Realität um GPS zu beschäftigen
Unter unserer Würde, sich mit Deinem gequirlten Quark zu beschäftigen?
Ja!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> Trotzdem ist es
>> mir scheißegal, ob Du sie tatsächlich verstehst oder nur als
>> "ungestrafte Behauptungen" verstehen willst.
>>
>
> Trotzdem sind deine beiden Behauptungen falsch!

...Kannst Du nicht!
Kann ich doch!
Kannst Du nicht!
Kann ich doch, doch ich kann's!

:)


...aber ich kann länger als Sie!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Sag mir wie ich mich verhalten soll/muss, sag was du da erwartest.
Hilf einfach, die 10k zu knacken und dann is gut. Kommt (wie bisher 
auch) nicht auf den Inhalt an!


Kurt B. schrieb:
> Will ich dich Bestrafen?
Es hat zumindest den Anschein, dass Du dass gerne tun würdest, auch wenn 
es Dir nicht gelingt!
:D


Kurt B. schrieb:
> Wenn du das nicht selber erkennst.
...wie oft wir DIR DAS schon geschrieben haben, naja...!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Ihich?!? Ich muss überhaupt nichts beweisen. Du stellst die
> Behauptungen auf, dass hier und dort was nicht stimmt. Die Beweislast
> liegt alleinig bei Dir.
Das gehört eigentlich bei uns allen (ausser einem!) hier in die 
Signatur.

Die wäre ganz schön lang die Signatur, bei all dem, was da in diesen 
Thread so reingehörte:

1. siehe oben!

2. eine Nichtäußerung meinerseits bedeutet KEINESFALLS eine Zustimmung 
meinerseits!

3. AM-Signale können Spuren von Seitenbändern enthalten, die NICHT erst 
im Empfänger entstehen.

4. Longitudinale Wellen sind nicht polarisierbar.

5. Physikalische Phänomene können grundsätzlich existieren, trotzdem 
Herr K.B. aus K. sie nicht versteht.

6. Eine Behauptung ist nicht bewiesen indem jemand (bestimmtes) 
behauptet, er hätte das 'aufgezeigt'.

7. Denken setzt Wissen voraus!
(Kurt weiß nix => Kurt denkt nix => Kurt is nix => macht auch nix!)

und und und...

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Le X. schrieb:
>> Die 0 reicht also völlig.
> ...dann braucht er auch die nicht.

Die hilft aber bei der Selbsterkenntnis.
Obwohl... ;-)

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
An Kurt probiert die Evolution gerade das Cerebral Downsizing aus.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Obwohl... ;-)
Eben!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:


> Das K Dingen

Du meinst doch bestimmt mich.


> hat keine Chance die geniale SI-Sekunde zu akzeptieren,

Warum soll ich etwas akzeptieren was nur Falschaussagen bringt. Durch 
eine bestimmte, theoriebezogene, Anwendung der SI-Sekunde wird etwas 
vorgegaukelt was nicht ist.
Die SI-Sekunde gehört durch eine realistische, Nichtgummisekunde, 
ersetzt, diese ist ja vorhanden und nennt sich Weltzeit.
Sie taugt für sehr viele wissenschaftliche Arbeitren. (Beispiel 
Grand-Sasso)

> da
> es auf einem Systemtakt des Universums beharrt.

Nein, es wird auf einen Takt beharrt, du musst nachlesen, unser System 
ist eins von vielen, also ist es nicht bevorzugt.

> Auf ein gleichzeitigs Takten.

Nein! Würde das sein würde es keine unterschiedlichen SI-Sekunden geben, 
erfahrbar in der Beantwortung der "Zugspitzfrage".

> Anstatt die Naivität seines Standpunktes zu erkennen, wird
> alles rundrum zu Märchen erklärt.

Alles? Nein, nur Bereiche der "modernen Physik".


> Wenn es wenigstens behaupten würde, das diese "Gleichzeitigkeit" durch
> eine Quantenverschränkung ermöglicht wird.....

Gleichzeitigkeiterstellung bedarf der genauen Kentnis der Umstände.
Insbesondere von Lichtlaufzeiten wenn dies mit Licht erstellt werden 
sollte.
(überleg mal was du da mit deiner Wunsch-SI-Sekunde anrichtest)
(überleg mal warum die nicht deine glorreiche SI-Sekunde genommen 
haben!)

Der Gedanke im Universum mit Hilfe von Quanten und einer vorhandenen 
Systemtaktung Gleichzeitigkeit herzustellen ist zwar verlockend aber nur 
im Wunschmodus durchführbar, es gibt keine Quanten, auch keine die 
verschränkt werden könnten.


> Aber nöö....

Aber nö, er will sich einfach nicht übern Tisch ziehen lassen.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:


> 4. Longitudinale Wellen sind nicht polarisierbar.

Nimm zwei die an unterschielichen Stellen und mit gegensätzlicher 
Phasenlage erstellt wurden, schon zeigt sich Polarisation.
Schau dir den Dipol an da hast du alles was dazu notwendig ist.

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> M.A. S. schrieb:
>
>> 4. Longitudinale Wellen sind nicht polarisierbar.
>
> Nimm zwei die an unterschielichen Stellen und mit gegensätzlicher
> Phasenlage erstellt wurden, schon zeigt sich Polarisation.
> Schau dir den Dipol an da hast du alles was dazu notwendig ist.
>
>  Kurt

Hast du noch immer nicht begriffen, daß eine Interferenz gar nichts, 
überhaupt nichts mit Polarisation zu tun hat?

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Die SI-Sekunde gehört durch eine realistische, Nichtgummisekunde,
> ersetzt, diese ist ja vorhanden und nennt sich Weltzeit.

Die Weltzeit ist UTC. Der Sekundentakt dafür kommt von der 
Internationalen Atomzeit. Diese Internationale Atomzeit basiert auf der 
SI-Sekunde.

Du hast von Tuten und Blasen keine Ahnung und nichts anderes als eine 
große Schnauze.

Kurt B. schrieb:
> Warum soll ich etwas akzeptieren

Ob du irgendwas akzeptierst, geht dem Rest der Menschheit sowas am Arsch 
vorbei.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Nein, es wird auf einen Takt beharrt, du musst nachlesen, unser System
> ist eins von vielen, also ist es nicht bevorzugt.

Hat hier einer die 0 gewählt?

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ja.
Immerhin kann es eine volle Zustimmung mit "Nein" beginnen.

Da fragt man sich doch, was war eher da, die Scheuklappen, oder der 
Wahn?
Ein Henne <--> Ei Problem?

: Bearbeitet durch User
Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>
> Aha, so ist das also!
> Hier kann also jeder Behaupten was er will, kann ungestraft Behaupungen
> hersetzen, egal ob diese nun der Wahrheit entsprechen oder nicht.
> Selbst Moderatoren!!

Natürlich ist das erlaubt. Sonst wärst du ja schon längst gesperrt!

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Nein! Würde das sein würde es keine unterschiedlichen SI-Sekunden geben,
> erfahrbar in der Beantwortung der "Zugspitzfrage".

Jede hochwertige SI-Sekunde wird von einer Atomuhr erzeugt.
Irgendwelche, scheinbaren, Unterschiede entstehen im Kopf/Messgerät des 
Beobachters.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> M.A. S. schrieb:
>>
>>> 4. Longitudinale Wellen sind nicht polarisierbar.
>>
>> Nimm zwei die an unterschielichen Stellen und mit gegensätzlicher
>> Phasenlage erstellt wurden, schon zeigt sich Polarisation.
>> Schau dir den Dipol an da hast du alles was dazu notwendig ist.
>>
>>  Kurt
>
> Hast du noch immer nicht begriffen, daß eine Interferenz gar nichts,
> überhaupt nichts mit Polarisation zu tun hat?

Habe ich von Interferenz gesprochen?
Nein.

Zwei Signale/longitudinale "Wellen",  unterschiedliche Orte, 
unterschiedliche Phasenlagen, ergibt am Empfangsdiopl, dann wenn dieser 
passende Ausrichtung zu den beiden Sendesignalen hat, ein Signal. Dann 
Polarisation genannt.

Schau dir die Vorgänge am Dipol an, nicht die die dir in den schlauen 
Büchern vorgemacht werden, sondern die Realen.
Tipp: Der Dipol ist ein Laufzeitgebilde.

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Habe ich von Interferenz gesprochen?
> Nein.

Nein? Doch:

Kurt B. schrieb:
> Nimm zwei die an unterschielichen Stellen und mit gegensätzlicher
> Phasenlage erstellt wurden,
dann findet eine Auslöschung statt.
In diesem Falle destruktive Interferenz genannt.

Aber das wurde dir ja schon so oft gesagt. Ein paarmal auch von mir.
Daß in deiner kleinen Welt alle Dinge einen anderen Namen haben, wissen 
wir schon. Aber eben nur dort. Überall anders heißt dieser Vorgang 
Interferenz. Und es ist der ganzen Welt scheißegal, was du glaubst. Das 
ändert gar nichts. Auch das wurde dir schon oft genug gesagt...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Nein! Würde das sein würde es keine unterschiedlichen SI-Sekunden geben,
>> erfahrbar in der Beantwortung der "Zugspitzfrage".
>
> Jede hochwertige SI-Sekunde wird von einer Atomuhr erzeugt.
> Irgendwelche, scheinbaren, Unterschiede entstehen im Kopf/Messgerät des
> Beobachters.

Was ist eine hochwertige SI-Sekunde?

Was sind scheinbare Unterschiede?

Sind die beiden Sekunden auf der Zugspitze oben gleich?
(beide wurden, auf Grund der SI-Sekunde, von Atomuhren erzeugt)

 Kurt

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was ist eine hochwertige SI-Sekunde?
>
> Was sind scheinbare Unterschiede?

Wie tief kann man noch sinken?

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Sind die Stäbe in der Ebene unterschiedlich lang, oder entsteht der 
scheinbare Unterschied erst im Auge des Beobachters?

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Sind die beiden Sekunden auf der Zugspitze oben gleich?
> (beide wurden, auf Grund der SI-Sekunde, von Atomuhren erzeugt)

Wie lange willst du da noch drauf rumreiten? Eine Erkenntnis, die jedem 
bekannt ist, die jeder nachlesen kann.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Habe ich von Interferenz gesprochen?
>> Nein.
>
> Nein? Doch:
>
> Kurt B. schrieb:
>> Nimm zwei die an unterschielichen Stellen und mit gegensätzlicher
>> Phasenlage erstellt wurden,
> dann findet eine Auslöschung statt.
> In diesem Falle destruktive Interferenz genannt.

Eine konstruktive/destruktive Addition findet an einem gemeinsamen 
Punkt statt, dann ergibt sich das was du anführst.

Eine Dipolantenne ist aber kein Punkt sondern ein Laufzeitgebilde.
Und solches braucht "Strecke" damit da was laufen kann.

Sind die Strecken so ausgerichtet dass sich auf diesen ein "Laufen" 
aufbauen kann dann hast du ein Empfangssignal, sind sie falsch 
ausgerichtet dann halt keins.


> Aber das wurde dir ja schon so oft gesagt. Ein paarmal auch von mir.

Ich habe es schon mehrmals gezeigt, aber das wurde, nicht nur von dir, 
brutal niedergeknüppelt.

> Daß in deiner kleinen Welt alle Dinge einen anderen Namen haben, wissen
> wir schon. Aber eben nur dort. Überall anders heißt dieser Vorgang
> Interferenz.

Tja, dann musst du dir halt eine andere Vorstellung in Bezug zu Physik 
zulegen.
Nochmal: wo tritt Interferenz auf!!

> Und es ist der ganzen Welt scheißegal, was du glaubst. Das
> ändert gar nichts. Auch das wurde dir schon oft genug gesagt...

Hast es schon oft genug gesagt, deswegen ändert sich nichts daran dass 
"Lichtwellen" longitudinaler Art sind.


 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Nochmal: wo tritt Interferenz auf!!
Was ist denn das für eine Aussage?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Hast es schon oft genug gesagt, deswegen ändert sich nichts daran dass
> "Lichtwellen" longitudinaler Art sind.

Ja, Kurt.
In deiner kleinen Welt ist nun mal alles anders.
Das wissen wir doch alle! :-)
Und jetzt iss deinen Keks.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Hast es schon oft genug gesagt, deswegen ändert sich nichts daran dass
> "Lichtwellen" longitudinaler Art sind.
Jetzt musst du noch mit dem kleinen Füßchen aufstampfen und ein 
schrecklich böses Gesicht machen. Sonst wirkt das nicht :-)

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp L. schrieb:
> Kurt, ganz ehrlich. Ich bin zumindest emotional auf Deiner Seite und
> kann es irgendwo nachvollziehen. Auch inhaltlich bin ich der Meinung
> dass die Wissenschaft den Stein der Weisen noch nicht gefunden hat.

Den wird sie auch vergebens suchen, jedoch hat sie Erstaunliches zuwege 
gebracht.


> Kurt B. schrieb:
>> Echt?
>> Nimm das ganze Gestein dort weg und dann schau was übrig geblieben ist,
>> es müsste die Zugspitze sein.
>
> Heißt soviel wie: Das Haus existiert nicht, egal in welchem Zustand weil
> man es immer abreissen kann und dann ist es weg. :D Diese Aussage ist
> wirklich sehr, sehr bedenkenswert!!! rofl Der Umkehrschluss ist: "Ich
> leugne die Existenz von etwas, weil wenn ich es weg mache ist es nicht
> mehr da"?

Ich habe nichts nach Art: "Schrödingers Katze" im Sinn.

Wer "sieht" ein Haus, wer eine Zugspitze, wer einen Löwen?

Doch all die Lebewesen die auf Mustererkennung und Vergleich angewiesen 
sind. Einem Stein ist es egal wie sein Nachbar aussieht, ob er ihm 
gefährlich werden kann oder als Mahlzeit dienen, er hat keine 
Einrichtung die ihm das zu erkennen ermöglichen würde.

Nun nehmen wir das Haus und schauen (losgelöst von unsererer 
revolutionären Grundlage) was da vorhanden ist.

Steine, bestehend aus Molekülen.
Moleküle, bestehend aus Atomen.
Atome bestehend aus Atombausteinen
...
Atombausteine, bestehend als Grundbausteinen der Materie (BT).

Es sind allesamt; der Haufen "Haus" besteht aus:
Lauter gleiche Bausteine.

Da sie alle gleich sind reicht es der Natur für eine Sorte Existenzien 
Gesetze für ihr Verhalten bereitzustellen.
Darum sind auch die Naturgetze überall gleich weil es nur einen Satz 
davon gibt.

 Kurt


---------------
> Heißt soviel wie: Das Haus existiert nicht, egal in welchem Zustand weil
> man es immer abreissen kann und dann ist es weg. :D Diese Aussage ist
> wirklich sehr, sehr bedenkenswert!!! rofl Der Umkehrschluss ist: "Ich
> leugne die Existenz von etwas, weil wenn ich es weg mache ist es nicht
> mehr da"?
--------------

Es war noch nie da, hat nur in unserer Phantasie existiert.

.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt, stimmt es eigentlich, daß dadurch, daß dein Spargehirn nur 2% der 
Ruheenergie, statt der 20% eines normalen Erwachsenen, benötigt, wodurch 
dein Ruheenergiebedarf geringer ist, du bei normaler Ernährung zur 
Adipositas neigst?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Nochmal: wo tritt Interferenz auf!!
> Was ist denn das für eine Aussage?

Nicht kapiert? Das ist ein mit zwei !! ausgestatter Aufruf damit 
solltest du kapieren dass die (einzelne) Überlagerung immer eine 
Punktbetrachtung ist

Schau dir die Sichtfläche beim MMI an, da hast du viele solcher 
Einzelpunkte.

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Darum sind auch die Naturgetze überall gleich weil es nur einen Satz
> davon gibt.

Ach so? Überall gleich?
Deshalb mußt du dich also immer mit irgendwelchen mysteriösen 
"Ortsumständen" herausreden, wenn dir die Argumente ausgehen?
Wie kann irgendwas von "Ortsumständen" abhängen, wenn doch überall die 
gleichen Bedingungen, sprich Naturgesetze", herrschen?

Kurt B. schrieb:
> Es sind allesamt; der Haufen "Haus" besteht aus:
> Lauter gleiche Bausteine.
...
> Es war noch nie da, hat nur in unserer Phantasie existiert.
So wie ein gewisser Blindl...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Darum sind auch die Naturgetze überall gleich weil es nur einen Satz
>> davon gibt.
>
> Ach so? Überall gleich?

Natürlich.

> Deshalb mußt du dich also immer mit irgendwelchen mysteriösen
> "Ortsumständen" herausreden, wenn dir die Argumente ausgehen?
> Wie kann irgendwas von "Ortsumständen" abhängen, wenn doch überall die
> gleichen Bedingungen, sprich Naturgesetze", herrschen?
>

Wie sie sich auf das jeweilige BT auwirken hängt von den Ortsumständen 
ab mit denen das BT "bewirkt" wird.

 Kurt

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wie sie sich auf das jeweilige BT auwirken hängt von den Ortsumständen
> ab mit denen das BT "bewirkt" wird.

Da gelten also keine Naturgesetze? Klar, du bist ja im Bindlversum.

Keks schon gegessen?

Was ist "auwirken"?
Was ist "bewirkt"?

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Der alte bockige Herr bewirkt dass ich mich amüsiere.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Aber nö, er will sich einfach nicht übern Tisch ziehen lassen.

Also, dir kann keiner was vom Pferd erzählen?

Jetzt werden die Zusammenhänge überhaupt erst klar. Durch das CD in 
deinem Kopf, ist der Energiebedarf gesunken, wodurch natürlich auch die 
Verlustleistung geringer ist und es dir wesentlich leichter fällt, einen 
kühlen Kopf zu bewahren. Respekt.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Der alte bockige Herr bewirkt dass ich mich amüsiere.

Ich auch. Erstaunlich, wie weit er mittlerweile gesunken ist. Ihm fällt 
nichts Neues mehr ein, nur noch die abgedroschenen ollen Kamellen.

(Außer vielleicht die Verleugnung der Zugspitze.)

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> (Außer vielleicht die Verleugnung der Zugspitze.)

Irgendwie muß er da ja wieder rauskommen. Schließlich hat er mit seinem 
virtuellen Uhrenexperiment die Relativitätstheorie versehentlich 
bestätigt.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> (Außer vielleicht die Verleugnung der Zugspitze.)
>
> Irgendwie muß er da ja wieder rauskommen. Schließlich hat er mit seinem
> virtuellen Uhrenexperiment die Relativitätstheorie versehentlich
> bestätigt.

Ja. Immer, wenn er versehentlich etwas richtiges sagt, wird er unsicher 
und fängt an mit einem Ablenkungsmanöver.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
K.B. schrieb:
>> Und nun mach mit den Steinen weiter, nimm Molekül um Molekül da weg.
>> Sind dann die Steine noch da oder handelt es sich dabei ev. auch nur um
>> Gedankenkonstrukte in deinem Denkapparat...


???????????

: Bearbeitet durch User
Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> K.B. schrieb:
>>> Und nun mach mit den Steinen weiter, nimm Molekül um Molekül da weg.
>>> Sind dann die Steine noch da oder handelt es sich dabei ev. auch nur um
>>> Gedankenkonstrukte in deinem Denkapparat...
>
>
> ???????????

!!!!!!!!!!!

(ab und zu verhedderd sich die Firmware und man muß denn nächsten 
Watchdog-Reset abwarten. Aktuell scheint's wieder kurz davor)

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
"Weltzeit" ... wenn ich das schon höre...
Was macht man mit der "Weltzeit" auf dem Mars?
(und das ist ja noch nah bei)

Unanwendbar!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> "Weltzeit" ... wenn ich das schon höre...

Hallo? Das geht doch direkt noch. Manche "World Series" macht schon an 
der nächsten Grenze halt. Definiere den eigenen Bauchnabel zur Welt und 
fertig ist die beste aller möglichen Welten. ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: E. D. (e-d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Definiere den eigenen Bauchnabel zur Welt und
> fertig ist die beste aller möglichen Welten. ;-)

Hier bin ich. Euer Fixpunkt. Ihr dürft beginnen, euch um mich zu 
drehen..

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
E. D. schrieb:
> Hier bin ich. Euer Fixpunkt. Ihr dürft beginnen, euch um mich zu
> drehen..

Nee, sorry, das ist Kurt. Hier im Thread dreht sich die Welt um ihn. 
Ohne ihn bricht die hiesige Welt bald zusammen.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Definiere den eigenen Bauchnabel zur Welt ....
Klasse Idee!
Dass ist das was wir unbedingt brauchen!
Ein K Dingen als Mittelpunkt des Universums.

Aber was solls....

"Wir" wissen um die Perspektivische Sicht, die uns unterschiedliche 
Stangenlängen in der Ebene vorgaukelt. "Wir" kennen die Geometrie und 
die Mathematik, um vollumfänglich damit agieren zu können. "Wir" können 
klare Aussagen/vorhersagen über das "Erscheinungsbild" treffen.


Aber das K Dingen sitzt auf dem Berge und meint unterschiedliche 
SI-Sekunden zu sehen. Dabei weiß es doch, wie die SI-Sekunden definiert 
sind. Und das die Definition nichts mit dem Aufenthaltsort zu tun hat.
Das alles ignoriert das K Ding.

Es meint Unterschiede zu sehen. Wenn es mal genau messen würde, dann 
würde es auch noch bemerken, dass eine auf einem Satelliten montierte 
Atomuhr, scheinbar dauernd unterschiedlich schnell läuft.

"Wir" könnten aus den Messungen die jeweilige Bahngeschwindigkeit, 
relativ zu unserm Standpunkt, berechnen. "Wir" kennen die RTs und ihre 
Mathematik, um vollumfänglich damit agieren zu können. "Wir" können 
klare Aussagen/vorhersagen über das "Erscheinungsbild" treffen.

Das K Dingen versagt bei der Berechnung eines Fluges zur Andromeda 
Galaxie, und zurück. Deutlicher: Es verweigert.

Ja, das scheint der "rote Faden" zu sein. Alles was das K dingen nicht 
versteht, oder irgendwie nicht in den Kram passt, wird ausgeblendet, 
verachtet und schlecht geredet.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Ein K Dingen als Mittelpunkt des Universums.

Mit dem kleinen, aber bedeutenden Unterschied, daß hier anschließend 
niemand kommt und sagt : "Und er bewegt sich doch!"

:-D

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> "Und er bewegt sich doch!"
Das steht nicht zu erwarten.
Es hat sich bisher nicht bewegt.
Und es wird sich nicht bewegen.

Hat es mal einen Irrtum eingestanden?
Einen Schritt zurück gemacht, und sei er noch so klein?


Zu Anfang, hat es mal einen Dialog eingefordert...
War aber nicht bereit die grundlegenden Dialogfähigkeiten an den Tag zu 
legen. Einzig die Mittel des Disputes werden verwendet.
Z.B. neigt es etwas dazu, die Position anderer mit Verachtung zu 
überschütten. Vielleicht um die eigene Position zu stärken?
Ich glaube nicht, dass sich ein anderer, als es selber, sich davon 
täuschen lässt.
Ich betrachte die Gebetsmühlenartig vorgetragenen Behauptungen, als ein 
Verfahren aus dem Bereich der Selbstsuggestion. Da offenbar keine 
Reflektion stattfindet, steigert jeglicher Widerstand die Gegenrede und 
damit die Tiefe der Suggestion.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduino F. schrieb:
> Z.B. neigt es etwas dazu, die Position anderer mit Verachtung zu
> überschütten.

Sehr zurückhaltend ausgedrückt.

Autor: Автомат Калашникова (dermeckrige)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Schau dir die Sichtfläche beim MMI an, da hast du viele solcher
> Einzelpunkte.

Was hat denn Rastergrafik auf einem LCD damit zu tun?

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Автомат К. schrieb:
> Was hat denn Rastergrafik auf einem LCD damit zu tun?

Gar nichts. MMI ist die römische Zahl für 2001.
Was immer er damit zum Ausdruck bringen will. Vielleicht ein versteckter 
Hinweis auf einen berühmten Film?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Автомат К. schrieb:
>> Was hat denn Rastergrafik auf einem LCD damit zu tun?
>
> Gar nichts. MMI ist die römische Zahl für 2001.
> Was immer er damit zum Ausdruck bringen will. Vielleicht ein versteckter
> Hinweis auf einen berühmten Film?

Vielleicht meint er mit "MMI" ja die Benutzerschnittstelle zwischen 
Eliza und der Außenwelt?
:-)

Autor: Автомат Калашникова (dermeckrige)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Vielleicht meint er mit "MMI" ja die Benutzerschnittstelle zwischen
> Eliza und der Außenwelt?
> :-)

Heisst die Frauenstimme im MMI etwa so? :-D

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Hier im Thread dreht sich die Welt um ihn.
> Ohne ihn bricht die hiesige Welt bald zusammen.

Und alle Anderen müssen in ihrem Märchenweltgefängnis für
alle Zeit dem Schmach und Hohn des widerlichen Zeitgeistes
widerstehen, aber es hilft nichts...

Es ist die Hölle für die, die den Geist ihr eigen nennen, denn
es wird ihnen alles, wirklich alles widerlegt...


Arduino F. schrieb:
> Dass ist das was wir unbedingt brauchen!
> Ein K Dingen als Mittelpunkt des Universums.

Jetzt frage ich mich, was es mit dem "k-Wert" auf sich hat?


Arduino F. schrieb:
> Z.B. neigt es etwas dazu, die Position anderer mit Verachtung zu
> überschütten. Vielleicht um die eigene Position zu stärken?
> Ich glaube nicht, dass sich ein anderer, als es selber, sich davon
> täuschen lässt.
> Ich betrachte die Gebetsmühlenartig vorgetragenen Behauptungen, als ein
> Verfahren aus dem Bereich der Selbstsuggestion. Da offenbar keine
> Reflektion stattfindet, steigert jeglicher Widerstand die Gegenrede und
> damit die Tiefe der Suggestion.

Danke Dir für diese Worte und ich sehe es genau so!

K.B. ist zweifellos eine ausgeprägte Persönlichkeit, vielleicht
auch Authist, aber wie ich schon mehrmals schrieb, er ist ein
Provokateur...


Gruß

Meister der Leerzeilen

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:

> K.B. ist zweifellos eine ausgeprägte Persönlichkeit, vielleicht
> auch Authist, aber wie ich schon mehrmals schrieb, er ist ein
> Provokateur...


Jaja, und weil er Reval raucht frisst er auch kleine Kinder.

Machma weida.

Die Zugspitze, nein "Die Zugspitze", habe ich als Anschauungsobjekt 
verwendet um die Kurve dahin zu kriegen wo ich ankommen will, nämlich 
bei der genialen Einfachheit der Natur.

Wir als Individuen brauchen sie, brauchen die Bilder im Kopf, "Bilder" 
(Datenbankeinträge in unserem Denkapparat) die es uns ermöglichen uns 
zurechtzufinden, zu überleben, überhaupt um zu leben.

Die Natur brauch diese nicht, sie händelt weder die Zugspitze, noch die 
diese bildenden Steine, noch die diese bildenden Moleküle, Atome, 
Atombausteine ..., BTs.

Sie kümmert sich darum dass das BT richtig Be_Naturgesetz_t wird, und 
zwar für jedes alleine, unabhängig ob es da noch welche anderen gibt 
oder nicht.
Was sie keinesfalls macht, sie kümmert sich nicht um die Zugspitze, 
nicht um den Stein, nicht um das Atom, nein *einzig" und allein um das 
BT, um jedes BT.

Sie hat also die "Aufgabe" sich um "den dort", das BT, zu kümmern (um 
jedes einzelne! und um sonst garnichts).

Also ein immer gleicher, extrem einfacher Vorgang, nur halt sehr oft und
sehr zahlreich.

Versteht man diesen Vorgang ist die Wirkungsweise der Natur verstanden.


 Kurt

(Vill verstehen nun einige wenige hier warum es die Substanz, die 
Schwingeinheiten(BT), den Takt, die Ortsumstände/Faktoren gibt.)


.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> (Vill verstehen nun einige wenige hier warum es die Substanz, die
> Schwingeinheiten(BT), den Takt, die Ortsumstände/Faktoren gibt.)

Nein, das versteht niemand, weil es Schwachsinn ist.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Ich mach ma mit dem Bindl Duden weiter:
>
> Schauma
> Jamei
> Demda
> Schings-Hächsel
> vill
> wirler
> eingelernt
> Aberaber
> W(S)ollen
> händeln
> Raus_Filterungsbeweis
> krummelig
> Parr

machma
weida

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> wo ich ankommen will
Da gehst du alleine hin.

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

: Bearbeitet durch User
Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
kann mir mal irgendwer sagen um was es bei diesem ewig langen thread 
geht?
Gruß

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nöö..
KA...

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Hallo,
> kann mir mal irgendwer sagen um was es bei diesem ewig langen thread
> geht?
> Gruß

ÄAhhh?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-9 lesenswert
nicht lesenswert
Polarisiertes Sendesignal:


Vorweg: sowas gibts nicht.

"Polarisation" ist nicht etwas dass ein Signal hat, also keine 
Eigenschaft des Signals, sondern etwas des sich am Empfangsort zeigt.

Ein, longitudinales Signal für sich allein, abgestrahlt von einem festen 
Punkt, kann keine Polarisation bei der Empfangsantenne hervorrufen, das 
geht wenn zwei Signale in Differenz zueinander, zum Empfangsdipol, also 
zum Laufzeitresonanzkörper, vorliegen. Auch ein Signal dass seinen 
Sendeort verändert kann das bewirken.

Das bedeutet dass der Sender, also seine Antenne, aus zwei, am besten, 
gegenphasig, an unterschiedlichen Stellen erzeugte, Signale angesehen 
werden kann.
Auch nur ein "Strahler", also sozusagen eine Hälfte eines Dipols, fällt 
darunter. Da bildet das Gegengewicht die andere Hälfte der Antenne.

Der Empfangsdipol muss also innerhalb seiner Abmessungen die beiden 
Signale  bzw. den sich verändernden Sendepunkt spüren.
Das kann er wenn er so ausgerichtet ist wie der Sendedipol.
Ist er z.B. um 90° versetzt angeordnet können sich die beiden Signale 
(ich bleibe mal der Einfachheit halber beim klassischem Dipol) nicht 
differentiell auswirken (komplette destruktive Überlagerung an allen 
Punkten des Dipols) und es kann sich keine Resonanz(körper)schwingung 
aufbauen.

 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
k auf der Zugspitze.
Huurrrd

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-7 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Hallo,
> kann mir mal irgendwer sagen um was es bei diesem ewig langen thread
> geht?
> Gruß

Im Prinzip darum (trotz heftigster Gegenwehr) zu zeigen dass ein RESET 
nicht reicht um die (moderne) Physik von ihren, sich angehäuften, 
Märchenweltvorstellungen zu befreien.

 Kurt

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was sie keinesfalls macht, sie kümmert sich nicht um die Zugspitze,
> nicht um den Stein, nicht um das Atom, nein *einzig" und allein um das
> BT, um jedes BT.
>
> Sie hat also die "Aufgabe" sich um "den dort", das BT, zu kümmern (um
> jedes einzelne! und um sonst garnichts).
>
> Also ein immer gleicher, extrem einfacher Vorgang, nur halt sehr oft und
> sehr zahlreich.
>
> Versteht man diesen Vorgang ist die Wirkungsweise der Natur verstanden.
>
>  Kurt

Danke an Kurt, ich werde mir das mal in der Natur ansehen, wenn ich 
morgen
wieder mit dem Hund durch den Wald gehe...

Und wenn ich das "BT" sehen sollte, nämlich das "Bindelteilchen",
dann weiß ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin, denn ich werde mich
nicht darum kümmern, so wie es die Natur macht!

Also ein immer gleicher, extrem einfacher Vorgang...

Ich werde die Moleküle im hiesigen Steinbruch beobachten und
dieses Bild dann in meinem Gehirn entstehen lassen...

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Hallo,
> kann mir mal irgendwer sagen um was es bei diesem ewig langen thread
> geht?
> Gruß

Nur Kurt selbst kann Dir das Verstehen dieses Threads erklären,
dazu musst Du nur Dein Hirn mit einem Stromschlag "resetten",
sonst wird das nichts mit dem Verständnis...

Autor: E. D. (e-d)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Das Phantom der Zugspitze.
Der einsame Rufer:
"Schau.Wer oder was ist Kurt Bindl..!"
Sofort donnert das Echo von allen Seiten:
"SCHWINDEL, SCHWIndel. Schwindel,schwindel,  ..."

: Bearbeitet durch User
Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn captain Kirk statt Mr. Spock den Mr. Bindl als Berater hätte, dann
könnte man aus dem Gesichtsausdruck etwas lesen...

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Hallo,
> kann mir mal irgendwer sagen um was es bei diesem ewig langen thread
> geht?
> Gruß

Kurt, fass! Ein neues Opfer. :-)

Aber auch der Lukas wird bald merken, daß von Kurt nichts als heiße Luft 
kommt, während er sich in seinen Märchengeschichten verheddert.

Autor: John Drake (drake)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> könnte man aus dem Gesichtsausdruck etwas lesen...

Die Reaktionen von Picard und Riker wären wesentlich passender...

Autor: Lukas B. (lukas-1992) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Lukas B. schrieb:
>> Hallo,
>> kann mir mal irgendwer sagen um was es bei diesem ewig langen thread
>> geht?
>> Gruß
>
> Kurt, fass! Ein neues Opfer. :-)
>
> Aber auch der Lukas wird bald merken, daß von Kurt nichts als heiße Luft
> kommt, während er sich in seinen Märchengeschichten verheddert.

Aha - naja aber irgendwas interessantes muss jo doch drann sein sonnst 
bringt man nicht 10.000 Beiträge zusammen, oder wollt ihr testen wieviel 
der Server packt?!

Wie auch immer bei der Antwort von

Kurt B. schrieb:
> Polarisiertes Sendesignal:
> ...

Steig ich aus, mit solchem Zeug können sich meiner Meinung nach die 
"anderen" gele(e)hrten außeinandersetzen...

btw. Kurt was machst du Beruflich?

Gruß

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&sou...


Gefunden beim Gockl unter

Schwingeinheiten BT

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Steig ich aus, mit solchem Zeug können sich meiner Meinung nach die
> "anderen" gele(e)hrten außeinandersetzen...

Wie?
Kneifen?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Gefunden beim Gockl unter

Google-Links sind nicht kopierbar. Entweder die URL der Zielseite 
rauskopieren, oder den Link hier drüber jagen: 
http://industrystandardsoftware.com/online_tools/c...

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> bringt man nicht 10.000 Beiträge zusammen, oder wollt ihr testen wieviel
> der Server packt?!

Genau das. Bei 10000 gucken wir dann mal.

Lukas B. schrieb:
> btw. Kurt was machst du Beruflich?

Kurt geht dem ältesten Gewerbe der Welt nach. Seiner Meinung nach ist 
das nicht [...], sondern die Elektrotechnik.

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
>> Polarisiertes Sendesignal:
>> ...
>
> Steig ich aus, mit solchem Zeug können sich meiner Meinung nach die
> "anderen" gele(e)hrten außeinandersetzen...

Keine Sorge, das liegt keineswegs an dir! Kurts Texte sind absichtlich 
unverständlich, wirr, widersprüchlich. Das ist ein Köder, auf den 
Neulinge beißen sollen.
Wenn du es machen würdest, könnten wir nur zusehen, wie du dich abmühen 
würdest mit Kurt zu diskutieren, bist du dich schließlich - wie alle 
zuvor - verärgert abwenden würdest.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:

> Kurt B. schrieb:
>> Polarisiertes Sendesignal:
>> ...
>
> Steig ich aus, mit solchem Zeug können sich meiner Meinung nach die
> "anderen" gele(e)hrten außeinandersetzen...

Können sie wohl nicht, denn sie sind nicht leer, sondern belehrt, also 
vollgestopft.

(womit, das kann jeder selber rausfinden wenn er denn will)

>
> btw. Kurt was machst du Beruflich?
>

Handwerker.

 Kurt

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Google-Links sind nicht kopierbar.

Verstehe ich jetzt nicht?

Wenn ich die Zeile von mir anklicke, komme ich auf besagte Seite,
also was ist jetzt falsch?

Autor: John Drake (drake)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
>
> Wenn ich die Zeile von mir anklicke, komme ich auf besagte Seite,
> also was ist jetzt falsch?

Klappt bei mir auch.

Autor: Rote Tomate (tomate)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas B. schrieb:
> Aha - naja aber irgendwas interessantes muss jo doch drann sein sonnst
> bringt man nicht 10.000 Beiträge zusammen, oder wollt ihr testen wieviel
> der Server packt?!

OK, neues Ziel 32768 Beiträge, mal gucken ob der Postcounter ein signed 
16bit integer ist. Ansonsten 2^16 Beiträge. Schafft der Bindl sicher 
auch noch. Danach wird es langsam mühsam :D

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
John D. schrieb:
> Das ist ein Köder, auf den
> Neulinge beißen sollen.
> Wenn du es machen würdest, könnten wir nur zusehen, wie du dich abmühen
> würdest mit Kurt zu diskutieren, bist du dich schließlich - wie alle
> zuvor - verärgert abwenden würdest.

Oder geistig verenden...

"ALIEN" wäre die perfekte Vorbereitung auf das Grauen und
"Dr. MABUSE" für die Abgehobenheit und Dekadenz...

: Bearbeitet durch User
Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Doch all die Lebewesen die auf Mustererkennung und Vergleich angewiesen
> sind. ................
> Nun nehmen wir das Haus und schauen (losgelöst von unsererer
> revolutionären Grundlage) was da vorhanden ist.
  ^
  |

Evolution, Kurt, Evolution

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> Evolution, Kurt, Evolution

Nein, nein... Kurt sieht das schon richtig... Evolution ist das, was 
alle Anderen in der Physik gemacht haben. Kurt macht Revolution. Er 
dreht das Rad zurück.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Genau das. Bei 10000 gucken wir dann mal.

Meist du wirklich, das Forum arbeitet dezimal? ;-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Kurt macht Revolution. Er dreht das Rad zurück.

Das nennt sich dann aber Konterrevolution.

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Kurt macht Revolution. Er
> dreht das Rad zurück.
Ja!
Bis ins Mittelalter.

Vergisst dabei aber seine heiß geliebte Hexenverbrennung. Da muss er 
dann ein bisschen aufpassen, dass sie ihn nicht erwischen.


Wir sind die Konterrevolutionäre!
Denn damit kommt er bei uns nicht durch.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wolfgang R. schrieb:
>> Kurt macht Revolution. Er dreht das Rad zurück.
>
> Das nennt sich dann aber Konterrevolution.

Ich nenn das einfach Trollen.

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> "Polarisation" ist nicht etwas dass ein Signal hat, also keine
> Eigenschaft des Signals, sondern etwas des sich am Empfangsort zeigt.

Äh, was ist gleich noch mal ein Signal ?

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Gu. F. schrieb:
> Ich nenn das einfach Trollen.

Der trollt nicht, der meint das ernst.

Autor: Gu. F. (mitleser)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm, wenn man seine Posts ausserhalb seiner "berühmten" Themen liest 
könnte man meinen es handelt sich um zwei verschiedene Personen. 
Vielleicht leidet das K Ding ja wirklich unter so was wie Schizophrenie.
Ernsthaft jetzt, so was wie Jekill and Hyde. Das wäre immerhin eine 
plausible Erklärung für sein "sletsames" Verhalten...

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Die Begriffe "plausibel" und "Kurt Bindl" sollten nicht in einem Thread 
zusammmen genannt werden. Sie könnten sich wie "Materie" und 
"Antimaterie" gegenseitig auslöschen und dabei enorme Energiemengen 
freisetzen.

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, Forscher und Wissenschaftler vermuten, dass beim Erreichen des 
10.000sten Beitrags eines Bindl-Threads das bekannte Universum 
schlagartig kollabiert, es zu einem erneuten Urknall kommt und der ganze 
Scheiß wieder von Vorne losgeht...

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Auch ein Signal dass seinen
> Sendeort verändert kann das bewirken.

Äh, was ist gleich noch mal ein Signal ?

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Das bedeutet dass der Sender, also seine Antenne, aus zwei, am besten,
> gegenphasig, an unterschiedlichen Stellen erzeugte, Signale angesehen
> werden kann.

dito

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
R. M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> "Polarisation" ist nicht etwas dass ein Signal hat, also keine
>> Eigenschaft des Signals, sondern etwas des sich am Empfangsort zeigt.
>
> Äh, was ist gleich noch mal ein Signal ?

Er vermutet auch, daß sein "Druck-Licht" nicht existiert:

> Kurt B. schrieb:
> Ein, longitudinales Signal für sich allein, abgestrahlt von einem festen
> Punkt, kann keine Polarisation bei der Empfangsantenne hervorrufen

Denn so funktioniert das: man vermutet was auch immer und sobald sich 
die Vermutung in Widersprüche verstrickt, kommt sie in Ablage P.

Nur nicht bei K.B., dem Erfinder des Widerspruchsbeweises.

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ist er z.B. um 90° versetzt angeordnet können sich die beiden Signale

Laber Laber

Was ist ein Signal ?

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Habe ich von Interferenz gesprochen?
> Nein.
Du hast eine Anordnung beschrieben, die Interferenz (und nur 
Interferenz, keine Polarisation!) erzeugt.
Von Interferenz gesprochen hast Du nicht, was nicht verwundert, denn 
schliesslich liegt es in Deiner Natur, die Dinge anders zu benennen als 
jeder andere es tut.

: Bearbeitet durch User
Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Ach ja, Forscher und Wissenschaftler vermuten, dass beim Erreichen
> des
> 10.000sten Beitrags eines Bindl-Threads das bekannte Universum
> schlagartig kollabiert, es zu einem erneuten Urknall kommt und der ganze
> Scheiß wieder von Vorne losgeht...

Andere Forscher und Wissenschaftler vermuten, daß dies schon mehrfach 
geschehen ist.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Die Zugspitze, nein "Die Zugspitze", habe ich als Anschauungsobjekt
> verwendet um die Kurve dahin zu kriegen wo ich ankommen will, nämlich
> bei der genialen Einfachheit der Natur.
Einstein forderte, die Dinge so einfach zu beschreiben wie möglich.
Aber nicht (so wie Du ständig) einfacher!

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Polarisiertes Sendesignal:
>
> Vorweg: sowas gibts nicht.
>
> "Polarisation" ist nicht etwas dass ein Signal hat, also keine
> Eigenschaft des Signals, sondern etwas des sich am Empfangsort zeigt.
Vom ständigen Wiederholen werden weder der Wahrheitsgehalt noch die 
Verwendbarkeit Deiner 'Modelle' größer.

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt beschreibt nicht,
er labert.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
M.A. S. schrieb:
> Aber nicht (so wie Du ständig) einfacher!

Findest du seine Gedankengänge wirklich einfacher?

Autor: R. M. (n_a_n)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Findest du seine Gedankengänge wirklich einfacher?

Jedenfalls lassen sich seine Gedanken(?) gut komprimieren
-> \dev\null