mikrocontroller.net

Forum: /dev/null Welle/Teilchen zum II


Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Och, doch, ich mag schön verpackte Ostereierchen, es kommt halt darauf
> an was drin ist.

Auf welchen Text nimmt diese Bemerkung Bezug? Ich sehe keinen Sinn in 
diesen Zeilen. Könntest Du das bitte erläutern - und gleich die Frage 
nach dem fehlenden Wort beantwortn!

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine, Uhu hat sich ja sogar die Mühe gemacht, die Kuven richtig 
aufzuzeigen. Du musst nur richtig hinsehen!

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe dann auch noch eine ganz konkrete Frage an Dich, Kurt:

worin liegt für Dich der Unterschied zwischen einer Sinusschwingung mit 
der Frequenz 1kHz und der Amplitude 1V und einem Rechtecksignal mit der 
selben Frequenz und Amplitude?

Optisch auf dem Oszi ist der Unterschied ja deutlich sichtbar. Über 
einen Verstärker lässt sich der Unterschied auch gut raushören!

Worin liegt er also physikalisch?

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, Du bist nicht zu feige, hier zu antworten, und zwar auf die 
Fragen. Keine Ausflüchte, keine Ablenkungen, keine Faseleien!

Antworte, argumentiere, überzeuge, lerne! Ich bin mir sicher, dass Du 
das kannst.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:

> worin liegt für Dich der Unterschied zwischen einer Sinusschwingung mit
> der Frequenz 1kHz und der Amplitude 1V und einem Rechtecksignal mit der
> selben Frequenz und Amplitude?
>

Im Bild oben hab ich beide Signale mit Hilfe von LT erstellen und 
anzeigen lassen.
Der Hauptunterschied der beiden Signale zueinander liegt in der Form der 
einzelnen Schwingungen des jeweiligen Signals.


 Kurt

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Und was hindert dich, jetzt endlich die Frage
In welcher Eigenschaft unterscheiden sich S1 und S2 im Nulldurchgang?
zu beantworten?

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Der Hauptunterschied der beiden Signale zueinander liegt in der Form der
> einzelnen Schwingungen des jeweiligen Signals.

Genau Kurt, auch wenn die bei Dir gezeigte zweite Schwingung eine 
Trapezform hat und kein echter Rechteck ist (den es in Natura nie 
gibt...)...

"Form" ist jetzt aber keine saubere physikalische Aussage... Wie kann 
man die unterschiedliche "Form" jetzt physikalisch korrekt beschreiben? 
Wie reagiert ein schmalbandiges Filter auf diese "Form"?

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bist Du mit mir einig, dass "Amplitude", "Frequenz" und 
"Gleichspannungsanteil" zur umfassenden Beschreibung eines Signals nicht 
ausreichen?

Die Frage von Uhu zielt übrigens in die gleiche Richtung... Du must nur 
mal darüber nachdenken, genau beobachten und die Scheuklappen vor der 
Mathematik ablegen. Mathematik ist nicht gleich Realität, aber sie hilft 
Dir, die Realität besser zu verstehen. Mathematik ist übrigens die 
einzige Grundlage für LT-Spice! Und das sowas von...

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Und was hindert dich, jetzt endlich die Frage
>
> In welcher Eigenschaft unterscheiden sich S1 und S2 im Nulldurchgang?
> 
> zu beantworten?


while an_Uhu_gestellte_Fragen_sind_von_ihm_ausreichend_beantwortet
wend


 Kurt

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Komm Kurt, das ist doch jetzt eine blöde Ausrede.. aber ich hab Dir ja 
auch noch ein paar Fragen zur Diskussion gestellt.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Der Hauptunterschied der beiden Signale zueinander liegt in der Form der
>> einzelnen Schwingungen des jeweiligen Signals.
>
> Genau Kurt, auch wenn die bei Dir gezeigte zweite Schwingung eine
> Trapezform hat und kein echter Rechteck ist (den es in Natura nie
> gibt...)...

Natürlich nicht, es gibt ja auch kein Unendlich und auch keine 
unendliche Auflösung.


>
> "Form" ist jetzt aber keine saubere physikalische Aussage...

Diese hier reicht aus um zu verdeutlichen dass es sich einmal um ein 
sinusförmigen Signal handelt, das andere mal um ein rechteckförmiges 
Signal, auch wenn das nicht besonders gut ist.

> Wie kann
> man die unterschiedliche "Form" jetzt physikalisch korrekt beschreiben?

Am korrektesten wohl mit Hilfe der Mathematik.


> Wie reagiert ein schmalbandiges Filter auf diese "Form"?


Welches Filter mit welchen Eigenschaften mit welcher Ansteuerung?


 Kurt



(wie kann man bei LT an der Flankensteilheit drehen?)

.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Komm Kurt, das ist doch jetzt eine blöde Ausrede..

Warum?

 Kurt

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Blöde Ausrede, weil keine Antwort.

Schmalbandiges Bandfilter mit Mittenfrequenz 1kHz.
Was kommt hinten raus, wenn a) der Sinus durchgeht oder b) der 
Rechteck...

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Ich sehe keinen Sinn in
> diesen Zeilen.

:D
Der war gut!
Ich sehe keinen Sinn in irgend einer Zeile dieses gesamten Threads...



Kurt B. schrieb:
> (wie kann man bei LT an der Flankensteilheit drehen?)

<Ironiemodus kurz mal aus>
- rechter Mausklick auf die Pulsquelle,
- die vierte und fünfte Eigenschaft von oben:
   Trise (Rise-Time = Anstiegszeit),
   Tfall (Fall-Time = Abfallzeit),
   beides in Sekunden
<Ironiemodus ganz schnell wieder an>

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Am 31.3.1596 wurde Rene Descartes in LaHaye/Touraine (Frankreich) 
geboren.
Er gehörte zu den herausragendsten Naturforschern seiner Zeit und 
lieferte mit "La Geometrie" eine der grundlegenden Arbeiten, aus denen 
die analytische Geometrie als Spezialdisziplin der Mathematik 
herauswuchs.
Auch ist das kartesische Koordinatensystem nach ihm benannt.
Descartes verstarb am 11.2.1650 in Stockholm.

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Welches Filter mit welchen Eigenschaften mit welcher Ansteuerung?

Filter: Kaffeefilter

Eigenschaften: Die Durchlasskurve sollte das Kaffeearoma ohne Dämpfung 
und Verzerrung passieren lassen.

Ansteuerung:
Automatisch mit Kaffeemaschine oder manuell mit Wasserkessel.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Blöde Ausrede, weil keine Antwort.

Wieso?
Gibst du anständige Daten kann man damit auch was anfangen.

>
> Schmalbandiges Bandfilter mit Mittenfrequenz 1kHz.
> Was kommt hinten raus, wenn a) der Sinus durchgeht oder b) der
> Rechteck...

Was ist das "Schmalbandiges Bandfilter"?

Ist das ein resonanter Schwingkreis und wie koppelst du an das jeweilige 
Signal an?


 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ihm fehlt halt jegliches Gen zum abstrakten Denken

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:

>
> Kurt B. schrieb:
>> (wie kann man bei LT an der Flankensteilheit drehen?)
>
> <Ironiemodus kurz mal aus>
> - rechter Mausklick auf die Pulsquelle,
> - die vierte und fünfte Eigenschaft von oben:
>    Trise (Rise-Time = Anstiegszeit),
>    Tfall (Fall-Time = Abfallzeit),
>    beides in Sekunden
> <Ironiemodus ganz schnell wieder an>

Da steht 0 drin.

 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Ihm fehlt halt jegliches Gen zum abstrakten Denken
Das ist ja nun nichts wirklich neues, dass Kurt mathematische Methoden 
wie etwa Fourier-Analyse nicht als adäquate Naturbeschreibung anerkennt.
Tatsächlich ist das und ähnliches der Kerninhalt sämtlicher Threads, in 
denen er mitmischt.


Kurt B. schrieb:
> Da steht 0 drin.
<Ironiemodus aus>
In der Tat: ich habe es gerade selber probiert, wenn dort 0 drin steht, 
wird ein Trapez erzeugt. Wonach sich hier die willkürliche Steilheit 
bemißt, weiß ich nicht. Auf jeden Fall ist dies sinnvoll, da LT-Spice 
keine Simulation mit unendlich steilen Flanken durchführen könnte.

Schreibt man dort z.B. 1ns oder 0.1ns hinein, dann erhält man 
entsprechend steile Flanken.

<Ironiemodus wieder an>

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Das ist ja nun nichts wirklich neues, dass Kurt mathematische Methoden
> wie etwa Fourier-Analyse nicht als adäquate Naturbeschreibung anerkennt.
> Tatsächlich ist das und ähnliches der Kerninhalt sämtlicher Threads, in
> denen er mitmischt.

Das ist ja gerade das Problem.
Er fordert von ALLEN ANDEREN äußerste Exaktheit,
geht man dieser Forderung nach und redet in der exaktesten aller 
Sprachen,
lehnt er genau dieses wieder ab.

Er selbst aber darf rumsülzen wie es ihm beliebt.

( ich weiß, das ist alles nichts neues ;-)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> ( ich weiß, das ist alles nichts neues ;-)
Eben!
Ich meine, man sollte das ganze hier einfach nicht ernst nehmen.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wetten das
er sich jetzt mit LTSpice einen schmalbandigen Filter aufbaut,
das Rechtecksignal mit 1 kHz reinschickt und er dann einen
Sinus mit 1 kHz sieht.
Dann wird er behaupten dieses Signal ist erst im Filter entstanden
-- nicht grundsätzlich falsch --
aber er wird weiter behaupten dieses Signal war vorher noch nicht da.

Jede Wette ...

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja natürlich. Sorry, aber das ist genauso als würdest Du Dich auf den 
Turm von Pisa stellen, einen Stein hochhalten und wetten, dass der 
runterfällt, wenn Du ihn losläßt.
Vollkommen unspannend! So denkt er nunmal...

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber ich weiß warum der Stein fällt.
Kurts Denken ist schon etwas "spannender" ;-)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Ja, aber ich weiß warum der Stein fällt.
Ist das so? Ich weiß es nicht und glaube ehrlich gesagt auch nicht 
daran, dass es sonst irgendwer weiß.

Dass Kurt es allerdings weiß, glaube ich auch nicht:
Reinhard M. schrieb:
> Kurts Denken ist schon etwas "spannender" ;-)
sagen wir: phantasievoller!
Und das ohne Anspruch auf Funktionalität oder Überprüfbarkeit.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh auch nicht warum er sich z.Z. so an LtSpice aufgeilt, was er 
damit zeigen will.

Das Tool ist aufgrund einer von ihm wegen Falschheit abgelehnten 
Mathematik / Physik entstanden.

Ergo kann mit diesem Tool weder etwas bewiesen noch widerlegt werden, da 
es ja seine internen Berechnungen aufgrund von Falschannahmen ausführt.

EDIT: Aber seine wirren Gedanken sind immer noch erheiternd, wenn auch 
zur Zeit doch bischen fad, seit er in seiner While-Schleife hängt.

: Bearbeitet durch User
Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
>> Ja, aber ich weiß warum der Stein fällt.
> Ist das so? Ich weiß es nicht und glaube ehrlich gesagt auch nicht
> daran, dass es sonst irgendwer weiß.

Der Stein kann nicht fliegen !

Jetzt muss ich aber was arbeiten,
ich schau später nochmal rein, was aus meiner Wette geworden ist ;-)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Michael S. schrieb:
>>> Ja, aber ich weiß warum der Stein fällt.
>> Ist das so? Ich weiß es nicht und glaube ehrlich gesagt auch nicht
>> daran, dass es sonst irgendwer weiß.
>
> Der Stein kann nicht fliegen !
:D

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Spannend? Hier kann man gerade beobachten, wie ein Spatz versucht, ein 
Straußenei zu legen...

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt, der Aufbau des Bandfilters tut nichts zur Sache, es geht nur um 
die Funktion. Durchlass der Mittenfrequenz, Dämpfung darunter und 
darüber.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Kurt, der Aufbau des Bandfilters tut nichts zur Sache, es geht nur um
> die Funktion. Durchlass der Mittenfrequenz, Dämpfung darunter und
> darüber.


while an_Wolfgang_gestellte_Fragen_sind_von_ihm_ausreichend_beantwortet

wend


 Kurt

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurts Niederlage scheint besiegelt zu sein: der arme Irre hat gewonnen 
und von Kurt endgültig Besitz ergriffen.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Wolfgang R. schrieb:
>> Kurt, der Aufbau des Bandfilters tut nichts zur Sache, es geht nur um
>> die Funktion. Durchlass der Mittenfrequenz, Dämpfung darunter und
>> darüber.
>
> while an_Wolfgang_gestellte_Fragen_sind_von_ihm_ausreichend_beantwortet
>
> wend
>
>  Kurt

Mein grosses V. schrieb:
> Man könnte ihn dabei ein wenig oszillieren lassen:

Okay, Kurt oszilliert also doch :-)

Uhu U. schrieb:
> Spannend? Hier kann man gerade beobachten, wie ein Spatz versucht,
> ein Straußenei zu legen...

Ich stell mir gerade Kurt beim "drücken" vor :-D

Auf diese Weise ist er auf jeden Fall unterhaltsamer als in den letzten 
paar tausend Beiträgen...

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt hat den Quelltext seiner Endlosschleife editiert:
Da ist jetzt eine Leerzeile zwischen "while..." und "wend".

Mal sehen, was er da als nächstes einfügt...

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Okay, Kurt oszilliert also doch :-)

Aber nur mit einer Frequenz.
Denn merke:
>> Ein Kurt kann nicht gleichzeitig zwei Frequenzen haben, denn Frequenz
>> steht für f=1/T.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Favoriten sind:

Kurt Zitate Begin

In das Universum wurde ein großer Kübel Bewegung reingeschüttet (Top 1)

Licht ist ein rein mechanischer Vorgang (Top 2)

Ein Signal kann nicht gleichzeitig zwei Frequenzen haben, denn Frequenz
steht für f=1/T.  (Top 3)

Kurt Zitate Ende

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- Mein Liebling ist sein Aufbaus, der angeblich Polarisation einer 
longitudinalen Welle hervorruft.
(In Wirklichkeit findet hier höchstens Interferenz statt...)

meine Hitliste der Kurtschen Begriffe:
- aufzeigen
- Ortsumstände

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist Energie?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist Frequenz?
Was sind Frequenzanteile?
Was ist Vakuum?

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
while 
an_$Name_gestellte_Fragen_sind_von_ihm_ausreichend_beantwortet_wend

finde ich nicht so kreativ ;-)

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist ein Spektrum?
Was ist ein Frequenzband?

Gar nicht so leicht, sich den ganzen Schwachsinn zu merken:-)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... und das natürlich !

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.

Nachdem Wolfgang keine Werte für sein "Filter", den resonanten 
Schwingkreis, liefern kann hab ich selber welche genommen.

Die Generatoren werden über je einen 10K an den jeweiligen 
Resonanzkreis, der zu der konstanten Frequenz des jeweiligen 
Oszillators, hier sind es 1 KHz, in Resonanz gehen kann, angekoppelt.

Wie sich die Schwingkreisamplitude aufbaut ist an den Plots zu sehen.
Dabei wurde jeweils die zusammengehörenden Signal in eine gemeinsame 
Fläche geplottet.


Obere Hälfte:
grün: Sinusgeneratorsignal 1V
blau: Schwingkreissignal

untere Hälfte:
Rot: Rechtecksignal 1V
hellblau: das sich durch Flankenanregung aufbauende resonante Signal.

Die sich ergebenen DC_Pegel und Amplituden sind in den jeweiligen 
Plotflächen zu erkennen.

Es ist gut zu sehen dass sowohl ein Sinussignal, als auch ein 
Rechtecksignal, in der Lage ist die Resonanzschwingung eines 
Schwingkreises aufzubauen.


 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> hellblau: das sich durch Flankenanregung aufbauende resonante Signal.

Wette gewonnen ;-)))))

(Wobei ich ehrlich gesagt nicht weiß was er damit beweisen will )

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Nachdem Wolfgang keine Werte für sein "Filter", den resonanten
> Schwingkreis, liefern kann hab ich selber welche genommen.

Jetzt fährt der arme Irre dieselbe Masche nochmal ab. Fällt ihm denn dar 
nichts mehr ein?

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Wette gewonnen ;-)))))

Was ist eine Wette?

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>
>
> Es ist gut zu sehen dass sowohl ein Sinussignal, als auch ein
> Rechtecksignal, in der Lage ist die Resonanzschwingung eines
> Schwingkreises aufzubauen.
>
>
>  Kurt
Super, Kurt. Jetzt mach das gleiche mal mit zwei Resonanzfiltern mit 
3kHz Resonanzfrequenz.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Wette gewonnen ;-)))))
Ähm, nun ja: der Stein fällt halt runter, wenn man ihn loslässt...

Reinhard M. schrieb:
> (Wobei ich ehrlich gesagt nicht weiß was er damit beweisen will )
Wann ist es Dir (oder sonst wem) jemals anders gegangen?

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt, bist Du noch da? Mach das mal mit den 3 kHz-Filtern. Was 
beobachtest Du? Und lehne nicht vorher schon alles ab! Beobachte 
ergebnisoffen! Wenn ich vorher schon weiß, was ich rausbekommen will, 
dann kann ich nicht vorurteilsfrei beobachten.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Kurt, bist Du noch da?

Kurt, du kannst auch die Frequenzen der Signale ändern,
dann musst du dir nicht wieder die bösen Formeln antun.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, wenn man aus den letzten hundert Beiträgen die richtigen 
herausextrahiert, könnte man aus diesem Thread glatt noch ein Tutorial 
zum Thema spektrale Zusammensetzung einer Rechteckschwingung unter 
verwendung von LTSpice machen.
:)

Kurt: Falls Du es noch nicht gemerkt hast, man kann über die 
dargestellten Zeitverläufe auch noch eine FFT laufen lassen und diese 
grafisch Darstellen:
Rechtsklick auf den Signalplot -> View -> FFT-> Signal auswählen: fertig
Für diesen Zweck hier am besten dann aber noch:
Rechtsklick auf FFT-Plot -> Manual Limits -> Linear (statt Decibel).

PS: Achso, Kurt mag ja so Mathe-Zeug nicht. Dann halt für alle anderen, 
die es vielleicht noch nicht wussten...
;)

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Leute, wenn man aus den letzten hundert Beiträgen die richtigen
> herausextrahiert, könnte man aus diesem Thread glatt noch ein Tutorial
> zum Thema spektrale Zusammensetzung einer Rechteckschwingung unter
> verwendung von LTSpice machen.

So ist es. Allerdings sucht der, für den die - auch für mich durchaus 
lehrreichen - Mühen unternommen wurden, immer noch nach einem Haar in 
der Suppe, statt einfach mal ganz unbefangen die Überlegungen 
nachzuvollziehen und sich erst dann ein Urteil zu bilden, wenn er die 
Sache verstanden hat.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> und sich erst dann ein Urteil zu bilden, wenn er die
> Sache verstanden hat.
Du vertauscht Ursache und Wirkung...

Kurt kann sich nicht auf alternative Denkmodelle einlassen, da er sie 
als Märchen eingestuft hat. Würde er sich darauf einlassen, würde er 
sich derselben Märchenwelt hingeben, welche er doch so sehr hasst.
Dass seine Welt genau so eine Märchenwelt ist, wird von ihm 
ausgeblendet.

Ein paar mal sagte er "ich glaube".
Das mit dem "Glauben" habe ich schon mal gehört... auch von anderer 
Seite.
Eigentlich kann ich dazu nur sagen, da mir Beweise fehlen...
Entweder haben alle Religionen/Glaubenskonzepte recht, oder keins davon.
Klarheit sehe ich nicht. Ebenso wenig, wie die Realität.

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> und sich erst dann ein Urteil zu bilden, wenn er die
>> Sache verstanden hat.
> Du vertauscht Ursache und Wirkung...

Ich kann darin weder eine Ursache, noch eine Wirkung sehen.

> Kurt kann sich nicht auf alternative Denkmodelle einlassen, da er sie
> als Märchen eingestuft hat. Würde er sich darauf einlassen, würde er
> sich derselben Märchenwelt hingeben, welche er doch so sehr hasst.

Selbst wenn es Märchen wären: Voraussetzung für eine fundierte Kritik 
ist doch immer ein fundiertes Wissen über den Gegenstand der Kritik.

Ohne dieses Wissen ist die Kritik selbst ein Märchen, völlig unabhängig 
vom Wahrheitsgehalt der kritisierten Aussagen.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Grundsätzlich gebe ich dir ja gerne recht....

Uhu U. schrieb:
> Ich kann darin weder eine Ursache, noch eine Wirkung sehen.
Sache verstehen --->> Urteil bilden
Ursache --->> Wirkung

Aber so funktionieren wir Menschen nicht.
Wir müssen (fast) IMMER Entscheidungen treffen, trotz unvollständiger 
Information. Auch überlebenswichtige Entscheidungen.
Ob das ein Talent oder ein Fluch ist, zeigt sich manchmal erst lange 
nach der Entscheidung.

Die meisten Entscheidungen/Urteile treffen wir aus dem Bauch(Gefühl).
Und danach suchen wir uns die Gründe zusammen. Wir müssen uns also die 
Schaiße schön reden, welche wir bauen. Ich behaupte: Über 50% der 
Gehirnleistung verplempert der Normalbürger darauf.

Von mir weiß ich:
Niemand kann mich so sauber verarschen, wie ich mich selber.



Und du weißt ja, je mehr es im Inneren grummelt, desto mehr wird nach 
außen agiert.
Wäre Kurt innerlich "rund", bzw. ausgeglichen, dann könnte er mit seinem 
Weltbild in Ruhe alt werden, ohne den Kampf gegen Windmühlen bestreiten 
zu müssen.
Aber so ist er nicht(scheint mir)

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Ich kann darin weder eine Ursache, noch eine Wirkung sehen.
> Sache verstehen --->> Urteil bilden
> Ursache --->> Wirkung

Nein. Die Sache zu verstehen ist notwenige Vorussetzung für ein 
funiertes Urteil. Aus dem Verstehen folgt aber noch nicht 
notwendigerweise ein wie auch immer geartetes Urteil.

> Aber so funktionieren wir Menschen nicht.

Es geht beim Urteil bilden über physikalische Modelle nicht ums 
Menscheln, sondern um exaktes Denken.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Es geht beim Urteil bilden über physikalische Modelle nicht ums
> Menscheln, sondern um exaktes Denken.
Wenn das stimmen würde, dann gäbe es diesen Thread nicht!
;-)
Oder?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Wenn das stimmen würde, dann gäbe es diesen Thread nicht!
> ;-)
> Oder?

Das sind zwei Ebenen, die man strikt auseinanderhalten muss. Ich hatte 
mich in dem Beitrag, auf den du dich bezogen hast, ausschließlich zum 
nicht-menschelnden Anteil geäußert.

Dass Kurt aus subjektiven Gründen meint, den Gaul von hinten aufzäumen 
zu dürfen, ist ein anderes Thema - zu dem ich dort nichts gesagt hatte.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:

>
> Es geht beim Urteil bilden über physikalische Modelle nicht ums
> Menscheln, sondern um exaktes Denken.

Und darum sind mehrere hier wohl nicht in der Lage auf gezielte und 
exakte Fragen zu antworten.

Antworten sie sachgerecht müssten sie selber zugeben und erkennen dass 
sie Märchenweltbehauptungen vertreten.
Und damit das nicht passiert kommen halt Ablenkungsversuche, gut das 
sowas leicht zu durchschauen ist. Der Schatten der da zurückfällt ist 
manchen weniger bedeutsam als ihr inneres und äusseres Eingeständis des 
Irrtums und der Fehlinterpretationen, sprich der Märchenwelt derer sie 
aufgesessen sind.


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Das sind zwei Ebenen, die man strikt auseinanderhalten muss.
Sollte...
Mühe geben...
Ja!

Aber...
Die soziale/sozialisierungs Komponente ist immer mit im Spiel.

Und dass wir/ich auf der rein fachlichen Ebene mit Kurt klar kommen, ist 
nicht absehbar.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:


> Selbst wenn es Märchen wären: Voraussetzung für eine fundierte Kritik
> ist doch immer ein fundiertes Wissen über den Gegenstand der Kritik.
>
> Ohne dieses Wissen ist die Kritik selbst ein Märchen, völlig unabhängig
> vom Wahrheitsgehalt der kritisierten Aussagen.

Tja, es sind halt Märchen, und es wurde schon mehrmals aufgezeigt.

Wären es keine wäre es für dich "Wissenden" ein Leichtes Antwort auf die 
gesetzten Fragen zu geben.

Es kommen aber keine!


 Kurt

Kommen deswegen keine weil du in dem was du glaubst nicht sattelfest 
bist und darum selber nicht in de Lage welche zu geben, oder kommen 
keine weil sonst das Gerüst das du ja "vermitteln" willst in sich 
zusammenbricht.
Beides ist für den der kein Aussagen zu gesetzten Fragen geben kann 
irgendwie peinlich.

(bedenket: es sind kein Fangfragen oder irgendwelche Ablenkungsmanöver, 
es sind fundamentale Fragen die eigentlich selbstverständlich sind)

Naja, sie passen halt nicht zur, von einigen hier, vertretenen 
Märchenwelttheorie.

.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Antworten sie sachgerecht müssten sie selber zugeben und erkennen dass
> sie Märchenweltbehauptungen vertreten.
Genau so wie es dir in der Situation gehen würde.

Kurt B. schrieb:
> Und damit das nicht passiert kommen halt Ablenkungsversuche, gut das
> sowas leicht zu durchschauen ist.
Ist es nicht!
Für außenstehende vielleicht, aber für die Betroffenen nicht immer.
Schon gar nicht von den Nebelkerzenwerfern, die fühlen sich häufig im 
Recht.

Kurt B. schrieb:
> sprich der Märchenwelt derer sie
> aufgesessen sind.
Sind wir das nicht alle?
Gibt es eine Alternative?
Auf Grund, dass niemand überhaupt in der Lage ist, die Realität in aller 
vollständigkeit zu erkennen, ist das Heil eines jeden seine Märchenwelt.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:

>
> Und dass wir/ich auf der rein fachlichen Ebene mit Kurt klar kommen, ist
> nicht absehbar.

Tja, da müsste man halt auch Antworten geben können die auf der 
fachlichen Ebene gestellt wurden.
Da das nicht geht (ohne Schiffbruch zu erleiden) bleibt halt bei manchen 
nur noch die "persönliche" Ebene übrig.

 Kurt

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> Uhu U. schrieb:
>> Es geht beim Urteil bilden über physikalische Modelle nicht ums
>> Menscheln, sondern um exaktes Denken.
>
> Und darum sind mehrere hier wohl nicht in der Lage auf gezielte und
> exakte Fragen zu antworten.

Mehrere? Vor allen DU.

> Antworten sie sachgerecht müssten sie selber zugeben und erkennen dass
> sie Märchenweltbehauptungen vertreten.

Das sagt einer, der von dem, was er als "Märchenweltbehauptungen" zu 
bezeinen beliebt, nicht die Bohne verstanden hat, der es noch nichtmal 
schafft, den Unterschied zweier verschiedenfrequenten Sinussignale im 
gemeinsamen Nulldurchgang zu benennen.

Kurt, deine Urteile bezüglich "Märchenweltbehauptungen" basieren auf 
Märchen, die DU dir in deinem Kopf zusammengebraut hast, weil du zu faul 
und zu vernagelt bist, dir ein Bild von der Sache zu machen BEVOR du dir 
ein Urteil bildest.

> Und damit das nicht passiert kommen halt Ablenkungsversuche, gut das
> sowas leicht zu durchschauen ist...

Ach Gott, jetzt wirds ganz abstrus... Die Psychologen nennen sowas eine 
Projektion. 
https://de.wikipedia.org/wiki/Projektion_%28Psychoanalyse%29

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:

> Auf Grund, dass niemand überhaupt in der Lage ist, die Realität in aller
> vollständigkeit zu erkennen, ist das Heil eines jeden seine Märchenwelt.

Natürlich, es kommt immer auf die "Grösse" dieser M_Welt an, darauf an 
wieviel "Bindung" sie zur erkennbaren Realität hat.

Die gestellten Fragen hinterfragen genau diese Bindung.
(das Ergebnis ist ja wohl für jeden klar sichtbar)


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>>> Uhu U. schrieb:
>>> Es geht beim Urteil bilden über physikalische Modelle nicht ums
>>> Menscheln, sondern um exaktes Denken.
>>
>> Und darum sind mehrere hier wohl nicht in der Lage auf gezielte und
>> exakte Fragen zu antworten.
>
> Mehrere?

Ja mehrere.
(fang halt mit Antwortgeben an, ich warte schon mehrere Tage drauf)


 Kurt

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Ja mehrere.
> (fang halt mit Antwortgeben an, ich warte schon mehrere Tage drauf)

Aber DU natürlich nicht, war ja klar. Du spielst deine Spielchen und 
hoffst, dass keiner Merkt, wie gaga du bist.

Spätestens übermorgen behauptest du wieder, du hättest "aufgezeigt", 
dass alle außer dir hier Unfug reden...

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Natürlich, es kommt immer auf die "Grösse" dieser M_Welt an, darauf an
> wieviel "Bindung" sie zur erkennbaren Realität hat.

Wieso, glaubst du, dass deine Beziehung zur Realität enger ist, als 
meine?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Ja mehrere.
>> (fang halt mit Antwortgeben an, ich warte schon mehrere Tage drauf)
>
> Aber DU natürlich nicht, war ja klar. Du spielst deine Spielchen und
> hoffst, dass keiner Merkt, wie gaga du bist.
>
> Spätestens übermorgen behauptest du wieder, du hättest "aufgezeigt",
> dass alle außer dir hier Unfug reden...

Konzentrier dich halt auf die nichtbeantworteten Fragen, das erspart dir 
die Notwendigkeit abzulenken.

(mit Slogens wie: das tut nichts zur Sache, oder: das ist hier nicht von 
Bedeutung, erntest du keinen Blumentopf) (und musst dann auch nicht auf 
die "persönliche" Ebene runter.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Natürlich, es kommt immer auf die "Grösse" dieser M_Welt an, darauf an
>> wieviel "Bindung" sie zur erkennbaren Realität hat.
>
> Wieso, glaubst du, dass deine Beziehung zur Realität enger ist, als
> meine?


Als ihre!
Testen wirs halt einfach, machst du den Schiedsrichter?


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Konzentrier dich halt auf die nichtbeantworteten Fragen, das erspart dir
> die Notwendigkeit abzulenken.

,-)

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Konzentrier dich halt auf die nichtbeantworteten Fragen, das erspart dir
>> die Notwendigkeit abzulenken.
>
> ,-)

Weisst du überhaupt worums geht?

 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Als ihre!
> Testen wirs halt einfach, machst du den Schiedsrichter?

Huch...
Nöö, wer urteilt, muss im gleichen Maß verzeihen können.
Darum verzichte ich gerne auf beides. Von Natur aus faul.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Als ihre!
>> Testen wirs halt einfach, machst du den Schiedsrichter?
>
> Huch...
> Nöö, wer urteilt, muss im gleichen Maß verzeihen können.
> Darum verzichte ich gerne auf beides. Von Natur aus faul.

Ist das wirklich der Grund?

 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> U. F. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> Konzentrier dich halt auf die nichtbeantworteten Fragen, das erspart dir
>>> die Notwendigkeit abzulenken.
>>
>> ,-)
>
> Weisst du überhaupt worums geht?
>
>  Kurt

Meinst du den fachlichen, oder den sozialen Aspekt?

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> U. F. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> Als ihre!
>>> Testen wirs halt einfach, machst du den Schiedsrichter?
>>
>> Huch...
>> Nöö, wer urteilt, muss im gleichen Maß verzeihen können.
>> Darum verzichte ich gerne auf beides. Von Natur aus faul.
>
> Ist das wirklich der Grund?
>
>  Kurt

Hmm...
Ich möchte ein von Sorgen und Aufregungen befreites leben führen.
Das ist der Grund.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Konzentrier dich halt auf die nichtbeantworteten Fragen, das erspart dir
> die Notwendigkeit abzulenken.

Ich muss von nichts ablenken. Ich gucke mir die Sache an, untersuche sie 
und verstehe hoffentlich, was da ab geht. Wenn nicht, suche ich nach 
Anhaltspunkten, wo es bei mir klemmt oder frage jemanden, der mir weiter 
helfen kann.

> (mit Slogens wie: das tut nichts zur Sache, oder: das ist hier nicht von
> Bedeutung, erntest du keinen Blumentopf) (und musst dann auch nicht auf
> die "persönliche" Ebene runter.

Wenn du einen Kuchen backen willst, kannst du natürlich nach der Farbe 
der Mülltonne im Hof fragen - nur hat die Antwort eben keinerlei 
Relevanz für das Kuchenbacken.

Genauso ist es mit verschiedenfrequenten Sinussignalen deren 
qualitative Unterschiede im gemeinsamen Nulldurchgang man benennen 
soll: Da probiert man eben notfalls 5 Minuten mit LTspice, wie man ein 
Oszillogramm bekommt, an Hand dessen man den Unterschied gut sieht - 
welche Frequenz die Signale haben, ist völlig uninteressant oder m.a.W. 
bedeutungslos. Ob die Signale im Oszillogramm 1 und 2 Hz haben, oder 
387,539 und 775,078 Hz, sieht man aus 2 m Entfernung nicht mehr - wohl 
aber den Unterschied, den DU nicht benennen kannst.

An solchen Kleinigkeiten geilt sich mit vorliebe der bockige Dreijährige 
auf, den gerade mal wieder der Trotz übermannt hat - oder eben Kurt 
Bindl. Hauptsache er hat eine Ausrede dafür, nichts zu tun...

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Tja, da müsste man halt auch Antworten geben können die auf der
> fachlichen Ebene gestellt wurden.

Hallo Kurt,
 Du hast ganz vergessen, das Experiment mit 3 kHz durchzuführen und uns 
darüber zu berichten. Stattdessen lenkst Du wieder vom Thema ab und 
führst sinnlose Grundsatzdiskussionen oder -Monologe...

Das hast Du doch nicht nötig. Mach jetzt mal das, was ich Dir 
vorgeschlagen habe und berichte!

Wie verhalten sich die Resonanzfilter bei 3 kHz?

Was schließt Du daraus?

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Wie verhalten sich die Resonanzfilter bei 3 kHz?

while_an_XXX_gestelle_Fragen_nicht_ausreichend_beantwortet_wend


Und was zum Teufel soll dieses bescheuerte "wend" eigentlich bedeuten?! 
Ist das ein Begriff aus einer Programmiersprache aus dem Bindlversum?!

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich vermute, es soll while end heißen... Normalerweise schließt für 
sowas die geschweifte Klammer...

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt,

bist Du schon wach?
Hast Du die Fragen schon gelesen?
Hast Du Deinen Rechner schon hochgefahren?
Hast Du LTSpice schon gestartet?

Drück Dich nicht - trau Dich! Du kannst es sicher!

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Obere Hälfte:
> grün: Sinusgeneratorsignal 1V
> blau: Schwingkreissignal
>
> untere Hälfte:
> Rot: Rechtecksignal 1V
> hellblau: das sich durch Flankenanregung aufbauende resonante Signal.
>
> Die sich ergebenen DC_Pegel und Amplituden sind in den jeweiligen
> Plotflächen zu erkennen.
>
> Es ist gut zu sehen dass sowohl ein Sinussignal, als auch ein
> Rechtecksignal, in der Lage ist die Resonanzschwingung eines
> Schwingkreises aufzubauen.

Kurtl, klär mich bitte auf, ich hab den Überblick verloren.
Welche Aussage deiner Physik soll mit dem Experiment überprüft werden?
Oder, welche Aussage der Märchenweltphysik soll durch dieses Experiment 
widerlegt werden?

Ich weiß nicht mehr um was es geht, seh dich aber wahllos Bilder posten 
ohne Bezug zu irgendwelchen Aussagen.

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hey, jeder nur eine Frage! Kurt arbeitet die sicher bald in der 
Reihenfolge des Eingangs ab...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Und was zum Teufel soll dieses bescheuerte "wend" eigentlich bedeuten?!

Das ist das zu while gehörende end-Konstrukt der Progrmmierprache für 
den Mann von Welt Basic.

https://de.wikipedia.org/wiki/BASIC

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Das ist das zu while gehörende end-Konstrukt der Progrmmierprache für
> den Mann von Welt Basic.
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/BASIC

War das nicht END?
OK, kenne jetzt den Katzelsrieder Dialekt nicht...

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Das ist das zu while gehörende end-Konstrukt der Progrmmierprache für
>> den Mann von Welt Basic.
>>
>> https://de.wikipedia.org/wiki/BASIC
>
> War das nicht END?
> OK, kenne jetzt den Katzelsrieder Dialekt nicht...

Kommt auf die Ortsumstände an :-)

Nein, im Ernst, in älteren Dialekten (z.B. GW-Basic) heißt es WEND statt 
END. Auch bei VBA ist es so. Also ausnahmsweise mal etwas, was sich Kurt 
nicht ausgedacht hat.

: Bearbeitet durch User
Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Kurt,
>
> bist Du schon wach?
> Hast Du die Fragen schon gelesen?
> Hast Du Deinen Rechner schon hochgefahren?
> Hast Du LTSpice schon gestartet?
>
> Drück Dich nicht - trau Dich! Du kannst es sicher!

...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Konzentrier dich halt auf die nichtbeantworteten Fragen, das erspart dir
> die Notwendigkeit abzulenken.

Zudem ist die Frage mit dem Anhang von 
Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II" beantwortet.

Dein Einwand ist also - wie üblich - die reine Verarschung.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Washington Post, April 1th

In case of electoral success Trump provides Kurt Bindl
the place of minister of science.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Und darum sind mehrere hier wohl nicht in der Lage auf gezielte und
> exakte Fragen zu antworten.
>
> Antworten sie sachgerecht müssten sie selber zugeben und erkennen dass
> sie Märchenweltbehauptungen vertreten.
> Und damit das nicht passiert kommen halt Ablenkungsversuche, gut das
> sowas leicht zu durchschauen ist. Der Schatten der da zurückfällt ist
> manchen weniger bedeutsam als ihr inneres und äusseres Eingeständis des
> Irrtums und der Fehlinterpretationen, sprich der Märchenwelt derer sie
> aufgesessen sind.
>
>
>  Kurt
Witzigerweise beschreibt Kurt sich ungewollt immer wieder sehr treffend 
selbst.
:)

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Washington Post, April 1th
>
> In case of electoral success Trump provides Kurt Bindl
> the place of minister of science.
Genau: Kreationisten an die Front!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:

>
> Genauso ist es mit verschiedenfrequenten Sinussignalen

Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?


 Kurt

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Kurt

Was ist Kurt?

Ja, genauso dämlich sind Deine "Was ist"-Fragen.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:

>
> Dein Einwand ist also - wie üblich - die reine Verarschung.

Du bist es der Verarschung versucht.

Sehen wir ja gleich was du antwortest auf das Post oberhalb.

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Kurt
>
> Was ist Kurt?
>
> Ja, genauso dämlich sind Deine "Was ist"-Fragen.

Achnee, du sagst als aus dass die Aussage von Uhu dämlich ist.

 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?
>
>  Kurt

Immer wenn er das macht kommt bei mir kurz der Eindruck auf, Kurt sei 
gar kein wirrer alter Mann sondern doch ein Troll der im Keller bei den 
Eltern hockt und sich einen abgrinst wenn er zwischen zwei 
YouPron-Filmchen wieder kurz ins Forum schaut.

Aber er zieht das schon so lange so konsequent durch... ne, der ist kein 
Troll, der ist wirklich so wirr.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Achnee, du sagst als aus dass die Aussage von Uhu dämlich ist.

Nö, es geht um Deine Was-ist-Fragen. Kannst Du nicht lesen?

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> ne, der ist kein Troll, der ist wirklich so wirr.

Im realen Leben scheint er das aber gut überspielen zu können. Sonst 
hätten sie ihn schon längst abgeholt.

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt, würdest Du bitte meine Fragen bzw. Vorschläge abarbeiten?

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Wolfgang R. schrieb:
>> Kurt,
>>
>> bist Du schon wach?
>> Hast Du die Fragen schon gelesen?
>> Hast Du Deinen Rechner schon hochgefahren?
>> Hast Du LTSpice schon gestartet?
>>
>> Drück Dich nicht - trau Dich! Du kannst es sicher!
>
> ...

...

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Im realen Leben scheint er das aber gut überspielen zu können. Sonst
> hätten sie ihn schon längst abgeholt.

Ich vermute er hat nicht viele soziale Kontakte und lebt eher 
zurückgezogen.
Sieht man ja auch an seinen Postingzeiten, über den ganzen Tag verteilt, 
an Sonn- und Feiertagen, bis in die Nacht hinein...

So ein Lebenswandel begünstigt wohl auch sein eher schräges Weltbild.
Und die Kommunikationsfähigkeit und der Umgang mit Diskussionsgegnern 
leidet auch stark darunter.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>
>>
>> Genauso ist es mit verschiedenfrequenten Sinussignalen
>
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?
>
>  Kurt

Das ist wieder mal ein Stackoverflow mit darauffolgendem Reset.
Anders kann ich mir DIESE Frage nach über 1000 Postings nicht erklären.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Das ist wieder mal ein Stackoverflow mit darauffolgendem Reset.

Nein, das hat System:

  - Für Kurt sind zwei gemischte Sinussignale zwei Signale, denn
    jedes dieser Signale kann nur eine Frequenz haben.

  - Für den Rest der Welt sind zwei gemischte Sinussignale ein
    Signal mit mehreren Frequenzen.


Dieses Missverständnis hält er bewusst die ganze Zeit aufrecht (lies 
Dir jetzt nochmal die alten Postings von ihm durch!), um den Rest der 
Welt an der Nase rumzuführen.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
.

Uhu Uhuhu (uhu)

Wolfgang R. (mikemcbike)

Frank M. (ukw)

Le X. (lex_91)


Uhu schrieb!!:
> Genauso ist es mit verschiedenfrequenten Sinussignalen



Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Jetzt wartet die Frage darauf dass das was da behauptet wurde auch mit 
sachdienlichen Aussagen aufgefüllt wird


Oder war das ein misslungener Aprilscherz?

Oder ist dieses Dings nur ein Element aus einer Märchenvorstellung?


 Kurt

Wer kann da was vorzeigen, egal obs in Wort oder Bild geschieht, zeigts 
vor!


.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Nein, das hat System:
>
>   - Für Kurt sind zwei gemischte Sinussignale zwei Signale, denn
>     jedes dieser Signale kann nur eine Frequenz haben.

Darauf ist er ja immer noch nicht eingegangen.

@Kurt hörst du auch Radio ?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Reinhard M. schrieb:
>> Das ist wieder mal ein Stackoverflow mit darauffolgendem Reset.
>
> Nein, das hat System:
>
>   - Für Kurt sind zwei gemischte Sinussignale zwei Signale, denn
>     jedes dieser Signale kann nur eine Frequenz haben.
>
>   - Für den Rest der Welt sind zwei gemischte Sinussignale *ein*
>     Signal mit mehreren Frequenzen.
>
>
> Dieses Missverständnis hält er bewusst die ganze Zeit aufrecht (lies
> Dir jetzt nochmal die alten Postings von ihm durch!), um den Rest der
> Welt an der Nase rumzuführen.

Tja, verstehend lesen ist bei manchen halt nicht immer gegeben.
Manche lesen überhaupt nicht, sondern stellen ihre Vorstellungen einfach 
ein und behaupten dann es seien meine Aussagen.

Naja, schaum was du zu:

> Genauso ist es mit verschiedenfrequenten Sinussignalen

aussagst.

 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kann auch Plattenspieler, Tonband , MP3-Player etc. sein.

Hast du sowas schon mal gehört ?

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> (es wird langweilig, keinerlei Gegenwehr ausser Lamitationen. Soll ich
> noch einige dieser Märchen anschneiden?)

Ja.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Naja, schaum was du zu:
>
>> Genauso ist es mit verschiedenfrequenten Sinussignalen
>
> aussagst.

Ich unterhalte mich nur mit Leuten, mit denen ich mich auch unterhalten 
will. Du gehörst nicht dazu, denn Du zeigst null Respekt Deinen Lesern 
gegenüber.

Aus diesem Grunde wohnst Du auch einsam in Deiner Hütte und keine Sau 
besucht Dich.

: Bearbeitet durch Moderator
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Frank M. schrieb:
>> Nein, das hat System:
>>
>>   - Für Kurt sind zwei gemischte Sinussignale zwei Signale, denn
>>     jedes dieser Signale kann nur eine Frequenz haben.
>
> Darauf ist er ja immer noch nicht eingegangen.
>
> @Kurt hörst du auch Radio ?


Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Naja, schaum was du zu:
>>
>>> Genauso ist es mit verschiedenfrequenten Sinussignalen
>>
>> aussagst.
>
> Ich unterhalte mich nur mit Leuten, mit denen ich mich auch unterhalten
> will. Du gehörst nicht dazu, denn Du zeigst null Respekt Deinen Lesern
> gegenüber.
>
> Aus diesem Grunde wohnst Du auch einsam in Deiner Hütte und keine Sau
> besucht Dich.



Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

 Kurt

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Kurt

Was ist Kurt?

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Kurt hörst Du Radio ?

Manchmal wenn es ganz leise ist, dann sind da verschiedenfrequente
Sinussignale zu hören.

Oder noch besser, schalte dein analoges TV Gerät auf einen leeren Kanal,
da kannst du verschiedenfrequente Signale sogar sehen.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> @Kurt hörst Du Radio ?
>
> Manchmal wenn es ganz leise ist, dann sind da verschiedenfrequente
> Sinussignale zu hören.
>
> Oder noch besser, schalte dein analoges TV Gerät auf einen leeren Kanal,
> da kannst du verschiedenfrequente Signale sogar sehen.


Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Kurt
>
> Was ist Kurt?


Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Langsam mach ich mir wirklich Sorgen

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Langsam mach ich mir wirklich Sorgen

Kann ich verstehen.

Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Wo bleibt die Erklärung?


 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist das Gegenteil von v. S.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, er hat sich endgültig seiner Restwürde entledigt und gibt sich nun 
offen und ungeniert seinem Wahn hin.

Brösel schrieb:
> Wir trampeln durchs Getreide
> wir trampeln durch die Saat
> hurra wir verblöden
> für uns bezahlt der Staat

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Kurt B. schrieb:
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Kurt B. schrieb:
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Kurt B. schrieb:
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Kurt B. schrieb:
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Kurt B. schrieb:
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Kurt B. schrieb:
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Ich habe ja keine Zweifel. Aber kommst du dir nicht langsam selbst 
bescheuert vor?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Was ist das Gegenteil von v. S.

Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Wo bleibt die Erklärung?

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Ja, er hat sich endgültig seiner Restwürde entledigt und gibt sich nun
> offen und ungeniert seinem Wahn hin.
>
> Brösel schrieb:
>> Wir trampeln durchs Getreide
>> wir trampeln durch die Saat
>> hurra wir verblöden
>> für uns bezahlt der Staat


Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Wo bleibt die Erklärung?

 Kurt

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein grosses V. schrieb:
> Aber kommst du dir nicht langsam selbst bescheuert vor?

Da er im realen Leben ohne soziale Kontakte kein Feedback mehr bekommt, 
merkt er das gar nicht. Solche Leute lächeln nur noch entrückt in sich 
hinein.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sag Du es uns einfach

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Langsam mach ich mir wirklich Sorgen

Nur ein kleiner Bug im ELIZA, wird bald behoben.

Wir bitten diese technische Störung zu entschuldigen.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Was ist verschiedenfarbiges Licht?
Was sind verschiedene Töne?
Was sind verschiedene Rundfunksender?

Merkst du gar nicht, wie bescheuert deine Fragerei ist?

Hauptsache, du kannst mal wieder "Was ist xxx?" fragen und damit deine 
Verachtung gegenüber den anderen Gesprächsteilnehmern ausdrücken...

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist abstoßend und erschreckend, aber zugleich faszinierend den 
geistigen Verfall eines Menschen beiwohnen zu dürfen.
Ich schäme mich, aber es gefällt mir.

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Verschiedenfrequente Sinussignale sind das Summensignal von 
Sinussignalen verschiedener Frequenz.

Das können sogar Blödmänner verstehen, ohne dämlich nachfragen zu 
müssen.

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Es ist abstoßend und erschreckend, aber zugleich faszinierend den
> geistigen Verfall eines Menschen beiwohnen zu dürfen.
> Ich schäme mich, aber es gefällt mir.

Es ist faszinierend

Im Nachbarfaden fragt er zur Zeit

Was ist: "eine Ladung"?

 Kurt

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inspiriert mich schon wieder zu einem literarischen Werk:
 -- die verlorene Ehre des K.B. --

Kennt jemand die Geschichte von den Mönchen ?

duck und weg
Schönes WE ;-)

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Es ist faszinierend
>
> Im Nachbarfaden fragt er zur Zeit
>
> Was ist: "eine Ladung"?

Hab ihn schon gemeldet.

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mir angewöhnt, Leuten, die sich immer wieder doof stellen, zu 
glauben.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Ich hab mir angewöhnt, Leuten, die sich immer wieder doof stellen, zu
> glauben.

Was, du glaubst auch die Märchengeschichten die hier aufgetischt werden!

Schau dir blos mal diese bescheuerte Aussage von Uhu an.
Und das ist nicht die einzige dieser Art die hier aufgetischt wurden.

 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Im Nachbarfaden fragt er zur Zeit
>
> Was ist: "eine Ladung"?

Mich hats ehrlich schon gewundert dass er den Thread nicht schon länger 
gekapert hat.
Als ich den Titel sah dachte ich erst "Oh, ein neuer Kurt-Thread".

Hat er ja lang durchgehalten :-)

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Reinhard M. schrieb:
>> Es ist faszinierend
>>
>> Im Nachbarfaden fragt er zur Zeit
>>
>> Was ist: "eine Ladung"?
>
> Hab ihn schon gemeldet.

Das hättest du dir getrost sparen können.

Äh, was ist: "eine Ladung"?

 Kurt

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:
> Ich hab mir angewöhnt, Leuten, die sich immer wieder doof stellen,
> zu glauben.

Leute, die sich ständig doof stellen, geben nur vor, sich lediglich doof 
zu stellen. Sie versuchen damit die Tatsache zu verschleiern, daß sie 
doof sind.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Carl D. schrieb:
>> Ich hab mir angewöhnt, Leuten, die sich immer wieder doof stellen, zu
>> glauben.
>
> Was, du glaubst auch die Märchengeschichten die hier aufgetischt werden!
> Schau dir blos mal diese bescheuerte Aussage von Uhu an.

Er sprach von Leuten, die sich doof stellen. Also nicht von Uhu, 
sondern...
Dreimal darfst du raten...

P.S.: Gerade hast du es wieder bestätigt:

Kurt B. schrieb:
>> Hab ihn schon gemeldet.
>
> Das hättest du dir getrost sparen können.
>
> Äh, was ist: "eine Ladung"?

Da bleibt eigentlich nur die Frage, ob du dich doof stellst oder nicht?
Aber eigentlich ist es mir auch egal.

: Bearbeitet durch User
Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Oder war das ein misslungener Aprilscherz?
Ich für meinen Teil sehe in DIESEM Thread absolut KEINEN Ansatz für 
einen Aprilscherz.
Das wäre, als würde man mit einem Tropfen roter Farbe in einem 
Mohnblumenfeld eine auffällige Markierung anbringen wollen...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?
>
> Verschiedenfrequente Sinussignale sind das Summensignal von
> Sinussignalen verschiedener Frequenz.

Wie schaut denn das Summensignal verschiedener Sinussignale 
verschiedener Frequenz aus?
Wie wird dieses Summensignal erzeugt?
Ist da dann ein neues Signal oder kein neues?
Welche Frequenz und Signalform hat dann dieses Signal?
Kannst du da mal ein Beispiel plotten?

Uhu: was sagst du dazu?

>
> Das können sogar Blödmänner verstehen, ohne dämlich nachfragen zu
> müssen.

Echt?

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:

>>
>> Äh, was ist: "eine Ladung"?
>
> Da bleibt eigentlich nur die Frage, ob du dich doof stellst oder nicht?
> Aber eigentlich ist es mir auch egal.

Was ist denn nun eine Ladung?

Kommt da was oder nicht?

 Kurt

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Äh, was ist: "eine Ladung"?

Gib die Frage bei Google ein und fang an zu lesen. Es ist eine Zumutung, 
eine derart dümmliche Frage für Dich zu recherchieren und zu 
beantworten. Aber Du erwartest das von uns?!?

Diese Frage von Dir zeigt nur den mangelnden Respekt vor Deinen Lesern, 
denen Du dämliche Fragen stellst, die jedes Kleinkind selbst beantworten 
kann.

@Moderation:

Ich plädiere dafür, diesen Thread zuzumachen. Kurt verhält sich mit 
seinen absichlich dümmlich gestellten Fragen bewusst asozial.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> verschiedener Frequenz

Was ist eine "Frequenz"?
Wieso ist die Verwendung von "Frequenz" hier OK, in anderen Beiträgen 
aber wieder nicht?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>
>>>
>>> Äh, was ist: "eine Ladung"?
>>
>> Da bleibt eigentlich nur die Frage, ob du dich doof stellst oder nicht?
>> Aber eigentlich ist es mir auch egal.
>
> Was ist denn nun eine Ladung?
>
> Kommt da was oder nicht?
>
>  Kurt

Nö, da kommt nix. Weil mir das zu blöd ist. Lesen kannst du selber, nur 
mit dem Verstehen hapert es. Und dabei kann ich dir leider nicht helfen. 
Das haben wir alle schon jahrelang versucht. Ohne jeden Erfolg. Warum 
sollte es jetzt anders sein? Und daß es mit dir nicht vorwärts, sondern 
rasant rückwärts geht, sieht man an deinen selten dämlichen Fragen. Und 
dieses Spiel spiele ich nicht mit.
Also: Es kommt nix!

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank M. schrieb:
> Ich plädiere dafür, diesen Thread zuzumachen. Kurt verhält sich mit
> seinen absichlich dümmlich gestellten Fragen bewusst asozial.

Schon richtig, aber dann macht er einen neuen auf.

wenn dann a la Dr. Frank N Furter

" so I'll remove the cause but not the symptom "

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> verschiedener Frequenz
>
> Was ist eine "Frequenz"?
> Wieso ist die Verwendung von "Frequenz" hier OK, in anderen Beiträgen
> aber wieder nicht?

Frequenz ist doch klar, oder!

f = 1/T

1 ist ein "Element" aus der Mathematik, T eins das auf einer bestimmten 
Vereinbarung beruht, auf Sekunde.
Wobei diese wiederum selber definiert ist.

 Kurt

Und wenn du mir noch sagst in welchen "anderen Beiträgen" die Verwendung 
des Begriffs "Frequenz" nicht OK ist dann kommen wir vill weiter.



.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Bernd S. schrieb:
>>
>>>>
>>>> Äh, was ist: "eine Ladung"?
>>>
>>> Da bleibt eigentlich nur die Frage, ob du dich doof stellst oder nicht?
>>> Aber eigentlich ist es mir auch egal.
>>
>> Was ist denn nun eine Ladung?
>>
>> Kommt da was oder nicht?
>>
>>  Kurt
>
> Nö, da kommt nix. Weil mir das zu blöd ist.

Du bist auch noch dran Aussagen zu Fragen abzuliefern, auch wenn dir das 
ev. "zu blöd" ist.

 Kurt

: Wiederhergestellt durch Moderator
Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Frequenz ist doch klar, oder!

Kurt B. schrieb:
> Und wenn du mir noch sagst in welchen "anderen Beiträgen" die Verwendung
> des Begriffs "Frequenz" nicht OK ist dann kommen wir vill weiter.

Wenn das so klar ist, wieso frägst du selber ständig "Was ist eine 
Frequenz" sobald jemand anderes diesen Begriff verwendet?
Z.B. hier:

Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"
Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"

Weißt du nicht mehr was du gestern gesagt hast?
1) Das macht Diskutieren mit dir unmöglich
2) ist ein schlechtes Zeichen, geh zum Arzt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Frequenz ist doch klar, oder!
>
> Kurt B. schrieb:
>> Und wenn du mir noch sagst in welchen "anderen Beiträgen" die Verwendung
>> des Begriffs "Frequenz" nicht OK ist dann kommen wir vill weiter.
>
> Wenn das so klar ist, wieso frägst du selber ständig "Was ist eine
> Frequenz" sobald jemand anderes diesen Begriff verwendet?
> Z.B. hier:
>
> Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"
> Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"
>
> Weißt du nicht mehr was du gestern gesagt hast?
> 1) Das macht Diskutieren mit dir unmöglich
> 2) ist ein schlechtes Zeichen, geh zum Arzt

Tja, da habe ich dich gefragt was "Frequenzen" sind, du bist die Antwort 
schuldig geblieben.

Also, mach erstmal die Angaben zu den Links die du selber hergesetzt 
hast.

 Kurt

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Tja, da habe ich dich gefragt was "Frequenzen" sind, du bist die Antwort
> schuldig geblieben.

Aber jetzt weißt du es?

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Frequenz ist doch klar, oder!
>
> Kurt B. schrieb:
>> Und wenn du mir noch sagst in welchen "anderen Beiträgen" die Verwendung
>> des Begriffs "Frequenz" nicht OK ist dann kommen wir vill weiter.
>
> Wenn das so klar ist, wieso frägst du selber ständig "Was ist eine
> Frequenz" sobald jemand anderes diesen Begriff verwendet?
> Z.B. hier:
>
> Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"
> Beitrag "Re: Welle/Teilchen zum II"
>
> Weißt du nicht mehr was du gestern gesagt hast?
> 1) Das macht Diskutieren mit dir unmöglich
> 2) ist ein schlechtes Zeichen, geh zum Arzt

Das noch zur Verdeutlichung damit klar wird worums eigentlich geht/ging:

---------------------

Datum: 17.03.2016 18:27
Bewertung
-1


Bernd S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Es wird nirgends irgendein Signal moduliert oder ein moduliertes Signal
>> erzeugt, weil zum AM-Modulieren zwei Signale notwendig sind.

> Und wieder liegst du meilenweit daneben. Du kapierst es einfach nicht.
> Es sind nicht zwei Signale nötig, sondern (mindestens) zwei
> Frequenzen und die sind hier zweifelsfrei da.

Was sind denn Frequenzen?


Meine Aussage:
>> Es wird nirgends irgendein Signal moduliert oder ein moduliertes Signal
>> erzeugt, weil zum AM-Modulieren zwei Signale notwendig sind.

Seine Antwort darauf:
> Und wieder liegst du meilenweit daneben. Du kapierst es einfach nicht.
> Es sind nicht zwei Signale nötig, sondern (mindestens) zwei
> Frequenzen und die sind hier zweifelsfrei da.

Aufgrund seiner wirren Aussagen hab ich ihn gefragt:

"Was sind denn Frequenzen?"

Alles klar?


 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möcht echt wissen was in deinem Kopf so vorgeht...

So, genug jetz, schönes Wochenende euch allen!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Le X. schrieb:
> Ich möcht echt wissen was in deinem Kopf so vorgeht...
>

Allerlei, ich mach mir desweilen Gedanken wie es sich wohl in so einer 
Märchenwelt lebt in der Frequenzen ein AM-Signal erzeugen.
Naja, die Falschverwendung vom Mathe macht das wohl alles möglich.

Manche glauben anscheinend wirklich das ein Rechteck aus unendlichen 
Sinussignalen besteht.


> So, genug jetz, schönes Wochenende euch allen!

Identisches.

 Kurt

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Wolfgang R. schrieb:
>> Wolfgang R. schrieb:
>>> Kurt,
>>>
>>> bist Du schon wach?
>>> Hast Du die Fragen schon gelesen?
>>> Hast Du Deinen Rechner schon hochgefahren?
>>> Hast Du LTSpice schon gestartet?
>>>
>>> Drück Dich nicht - trau Dich! Du kannst es sicher!
>>
>> ...
>
> ...

Kurt, schämst Du Dich nicht, einfach keine Fragen zu beantworten, aber 
alle anderen permanent zu fragen? Hast Du das Verhalten der Bandfilter 
für 3 kHz schon simuliert? Was kommt dabei heraus?

Was ein "verschiedenfrequentes" Sinussignal ist, weiß ich übrigens auch 
nicht, ich denke, es ist das Summensignals zweier oder mehrerer 
Sinussignale gemeint... Das hat aber mit meinen und mit Uhus Fragen 
nichts zu tun!

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Manche glauben anscheinend wirklich das ein Rechteck aus unendlichen
> Sinussignalen besteht.

Das wird nicht geglaubt, das ist bewiesen. Mathematisch bewiesen und 
physikalisch bewiesen! Ob Du's glaubst oder nicht.

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Manche glauben anscheinend wirklich das ein Rechteck aus unendlichen
> Sinussignalen besteht.

Das glauben nur wenige. Die allermeisten wissen es.

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es sind übrigens nicht nur unendliche Sinussignale, die da verlangt 
werden, sondern auch die Summe von unendlich vielen Sinussignalen mit 
genau bestimmter unterschiedlicher Frequenz und Amplitude. Du solltest 
an Deiner Begrifflichkeit feilen, Kurt!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:

> Kurt, schämst Du Dich nicht, einfach keine Fragen zu beantworten, aber
> alle anderen permanent zu fragen? Hast Du das Verhalten der Bandfilter
> für 3 kHz schon simuliert? Was kommt dabei heraus?
>

Hast du die while-Schleife schon vergessen?

(ich werde dir, sobald Zeit ist, einen LT_Plot (mit Erklärungen) liefern 
in dem deine Frage behandelt wird, Geduld)
.


> Was ein "verschiedenfrequentes" Sinussignal ist, weiß ich übrigens auch
> nicht, ich denke, es ist das Summensignals zweier oder mehrerer
> Sinussignale gemeint... Das hat aber mit meinen und mit Uhus Fragen
> nichts zu tun!


Doch hat es, er solls selber auflösen denn er hats geschrieben.

Ich nehme auch an dass es sich um ein Signal handelt welches aus zwei 
oder mehreren eigenständigen Sinussignalen durch Addition über R und an 
einem R oder so, neu erzeugt wurde.

Seine Vorstellung dass da ja die "Frequenzen" und Frequenzanteile" usw. 
noch drin sind das sollte er halt selber begreifen dass das nicht der 
Fall ist.
Darum mein Beharren dass er erklärt/offenlegt/aufzeigt was er unter 
"Frequenz" versteht.
Hat er das geschnallt was er da macht dann bedarf es keiner grossartigen 
weiteren Erklärungen mehr um zu zeigen dass die beiden, total 
gegensätzlichen "AM-Sender"-Schaltungen reiner Humbug sind und mit AM 
wirklich nichts zu tun haben.

Es ist doch wirklich so einfach!:
Ein Signal kann nur eine Frequenz haben, diese mag sich auch ändern, 
aber nieeeemals zwei oder mehrere gleichzeitig!

 Kurt

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Carl D. schrieb:
>> Ich hab mir angewöhnt, Leuten, die sich immer wieder doof stellen, zu
>> glauben.
>
> Was, du glaubst auch die Märchengeschichten die hier aufgetischt werden!
>
> Schau dir blos mal diese bescheuerte Aussage von Uhu an.
> Und das ist nicht die einzige dieser Art die hier aufgetischt wurden.
>
>  Kurt

Nein Kurt, du hast meinen Post nicht verstanden.
Aber genau das stand auch drin ;-)

Der Uhu hat nur mit unbeschreiblicher Geduld versucht, dir zu einem 
Erkenntnisgewinn zu verhelfen, wird aber von dir behandelt, wie man das 
von einem Kevin kurz vor Rausschmiss aus der Hauptschule erwarten würde.

Und nein, ich glaube nicht an Deine Märchen, weil sie allzuleicht in 
Widersprüchen enden.

Merke: nicht alles, was man nicht versteht, ist falsch.

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichtsdestotrotz fürchte und erwarte ich, dass Dein geistiger Zustand 
einfach keine konkrete Antwort auf eine konkrete Frage mehr zulässt, 
obwohl gerade dies die Grundlage einer fruchtbaren Diskussion wäre.

Gegenfragen auf Fragen sind da in den seltensten Fällen hilfreich, 
permanent wiederholte Gegenfragen sind einfach kindisch.

Ich für meinen Teil denke, Du solltest jetzt nach ca. 8000 
Treadbeiträgen endlich mal konstruktiv werden, ansonsten werde ich 
massiv die Löschung Deines Accounts hier im µC-Forum fordern. Ist ja 
schade um die Bits, die da verschwendet werden. Von unserer Lebenszeit 
mal ganz abgesehen.

Also Kurt, mach dich ran!

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Es ist doch wirklich so einfach!:
> Ein Signal kann nur eine Frequenz haben, diese mag sich auch ändern,
> aber nieeeemals zwei oder mehrere gleichzeitig!

Ich kann mir nur einen Ort vorstellen, wo diese Behauptung richtig ist.
Die elektrochemischen Signale in deinem Kopf.
Periodisch, langweilige Aktionspotentiale an deinen Synapsen erklären 
einiges.

Versetz dir mal einen Dirac - Impuls.
Vll. hilft's.

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es an seiner Stelle mit 9mm versuchen, das bringt richtig 
Bewegung in's Hirn...

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich dachte eher an mit 10m Anlauf gegen eine Betonwand.
Aber ohne Helm und ohne Gurt ;-)

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Ich würde es an seiner Stelle mit 9mm versuchen, das bringt richtig
> Bewegung in's Hirn...

Und beantwortet Kurt's Frage aus dem andern Thread:
"was ist Ladung"

Manchmal (Abwesenheit von) Elektronen,
manchmal ein Schwarzes Pulver.
Je nach Ortsumständen.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Ich dachte eher an mit 10m Anlauf gegen eine Betonwand.
> Aber ohne Helm und ohne Gurt ;-)

Wetten, daß da eher die Wand nachgibt? ;-)

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Experiment ist es jedenfalls wert.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Reinhard M. schrieb:
> Ein Experiment ist es jedenfalls wert.

Kurt hat noch nie ein Experiment gemacht.
Er "zeigt nur auf".

Und das wird auch so bleiben...

Autor: Reinhard M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt.
Dann bin ich wenigstens nicht schuld, wenn er ein Schädeltrauma 
erleidet;-)

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:

>
> Und nein, ich glaube nicht an Deine Märchen, weil sie allzuleicht in
> Widersprüchen enden.
>

Was man glaubt ist unwichtig.
Du kannst doch sicherlich aufzeigen wo irgendwelche Widersprüche 
auftreten.

Fang mit den Falschvorstellungen um AM an, da gibt's viele.


 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Fang mit den Falschvorstellungen um AM an, da gibt's viele.
Ja, Deine Falschvorstellungen zu diesem Thema legtest Du bereits äußerst 
erschöpfend dar!

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Carl D. schrieb:

> Der Uhu hat nur mit unbeschreiblicher Geduld versucht, dir zu einem
> Erkenntnisgewinn zu verhelfen,

Nö, er hat nach meiner ersten Gegenfrage nichts mehr beibringen können.
Und jetzt auch nicht.

 Kurt

Autor: Carl Drexler (jcw2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Fang mit den Falschvorstellungen um AM an, da gibt's viele.

Du bist doch der Spezialist für Falschvorstellungen rund um AM!

Schreib doch mal wie die wirklich funktioniert.


Und freu dich nicht zu früh, das ist nicht der Auftakt zu einem neuen 
Dialog. Bis irgendwann.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Fang mit den Falschvorstellungen um AM an, da gibt's viele.
> Ja, Deine Falschvorstellungen zu diesem Thema legtest Du bereits äußerst
> erschöpfend dar!

Welche du doch ganz bestimmt zeigen kannst.
Fang an.

 Kurt

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael S. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Fang mit den Falschvorstellungen um AM an, da gibt's viele.
> Ja, Deine Falschvorstellungen zu diesem Thema legtest Du bereits äußerst
> erschöpfend dar!

und das mit einer Redundanz, da kann die Bandbreite, die Du dem 
AM-Signal zubilligst, nur neidisch werden.

Autor: M.A. S. (mse2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Michael S. schrieb:
>> Ja, Deine Falschvorstellungen zu diesem Thema legtest Du bereits äußerst
>> erschöpfend dar!
>
> Welche du doch ganz bestimmt zeigen kannst.
> Fang an.

Das ist schon oft genug geschehen, ich sehe keine Veranlassung, extra 
für Dich ein Lehrbuch zu schreiben.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schreib einfach mal detailliert auf, wie AM funktioniert. Scher dich 
nicht um die Falschvorstellungen der restlichen Welt. Die sollen dir 
erstmal egal sein.
Schreib einfach, wie alles funktioniert.

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
>>> Wolfgang R. schrieb:
>>>> Kurt,
>>>>
>>>> bist Du schon wach?
>>>> Hast Du die Fragen schon gelesen?
>>>> Hast Du Deinen Rechner schon hochgefahren?
>>>> Hast Du LTSpice schon gestartet?
>>>>
>>>> Drück Dich nicht - trau Dich! Du kannst es sicher!
>>>
>>> ...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.
Zum Wochenende ein Bild.

Frage:

Welcher Generator werkelt da?

 Kurt

Autor: Erhard D. (erhardd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- nicht, das Du es doch verstanden hast..(richtig lesen);

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> .
> Zum Wochenende ein Bild.
>
> Frage:
>
> Welcher Generator werkelt da?
>
>  Kurt

Merkwürdige Frage das ist. Steht doch im Schaltbild: Generator V1....

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.

Mod:

Meinetwegen hättest du die ruhig stehen lassen können.

----------------
Beitrag #4530394 wurde von einem Moderator gelöscht.

Beitrag #4530402 wurde von einem Moderator gelöscht.
----------------

Ich bin es inzwischen gewöhnt hier so behandelt zu werden.
Andere Leser dürfen das ruhig auch mitbekommen.
Letztendlich fällt es ja doch immer auf den Ersteller zurück.


 Kurt

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem Du zum 100sten Mal nicht auf die einfachsten Fragen antwortest, 
Kurt, bin ich absolut dafür, Dich komplett zu löschen und Dir den 
Zutritt zu diesem Forum grundsätzlich zu verbieten. Dass die Moderation 
meinen provokanten Bildbeitrag löscht (Arsch mit Ohren in Bildform), 
kann ich akzeptieren, obwohl, ich fand ihn lustig...

Dass die Moderation so einen personifizierten Schwachsinn wie Dich hier 
duldet, verstehe ich absolut nicht. Das µC-Forum ist nach meinem 
Verständnis ja eigentlich nicht eine Einrichtung des betreuten Wohnens 
oder so...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Nachdem Du zum 100sten Mal nicht auf die einfachsten Fragen antwortest,

Du meinst auf Ablenkversuche.
Es sind genug noch zu beantwortende Fragen gesetzt, fang an, ich habe 
kein Problem damit auf schachdienliche Fragen Rede und Antwort zu 
stehen.
Das dürfte jedem hier klar sein.
Dass es auch welche gibt die nur durch Ablenken_wollen hier glänzen das 
ist schon lange bekannt.

Falls du auf die "dritte Oberwelle" dich beziehst, warts ab, der erste 
Beitrag dazu ist schon gesetzt, es ist das Bild von heute Nacht, 
weitere, dann mit Erklärungen (und bestimmt einigen Fragen), folgen.
Ob dann diese Fragen, die bestimmt für manche nicht gerade erfreulich 
sein werden, dann mit Ablenkungen wie: tut nichts zur Sache, oder: ist 
hier nicht von Bedeutung usw. abgewürgt werden sollen wird sich ja 
zeigen.

 Kurt

(du musst warten bis ich soweit bin heisst: Zeit habe)

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.

Hier ein weiterer Plot der mit "dritte Oberwelle" zu tun hat.

Frage: wie kommt dieses Bild zustande?

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.
Fragen wie:

wieso entstehen Oberwellen hauptsächlich auf ungeraden Harmonischen,
oder: wo haben die Oberwellen ihren Ursprung usw. kann ich mir ja eh 
sparen, denn es kommt entweder Ablenke falls ich da gegenfrage oder die 
üblichen Märchenweltvorstellungen.
Also lass ich's lieber gleich sein und spare mir die Arbeit.


 Kurt

(die Aufforderung nach der "dritten Oberwelle" kommt mir ähnlich gut 
entgegen wie der Potilator.


Naja, sagen wir mal:

kommt der Realität ähnlich...

.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> ich habe
> kein Problem damit auf schachdienliche Fragen Rede und Antwort zu
> stehen.
Unglaubwürdig!

Autor: Wolfgang R. (mikemcbike)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh mann, solange Du nicht mitteilst, was der Generator liefert, ist die 
Frage sinnlos...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Oh mann, solange Du nicht mitteilst, was der Generator liefert, ist die
> Frage sinnlos...

Danach, was der Generator liefert, ist ja gefragt.

Anhand des Plot dürfte das für jemanden der sich da auskennt und die 
mathematischen Umstände, die ja angeblich das widerspiegeln was real 
abläuft, kennt und versteht, kein Problem sein zu erklären wie dieses 
Signal zustande kommt.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> ich habe
>> kein Problem damit auf schachdienliche Fragen Rede und Antwort zu
>> stehen.
> Unglaubwürdig!

Naja, wohl eher nicht.

Solange ich davon ausgehen muss dass ich eine Frage beantworten soll die 
nur der Ablenkung auf eine meiner Fragen dienen soll (so nach dem Motto: 
ich habe dich was gefragt also antworte gefälligst, deine Frage(n) 
interessiert nicht oder du hast überhaupt nichts zu fragen) oder 
irgendwas vorauszementieren soll, kommt keine Antwort von mir.

Daran kannst du schon erkennen was gespielt wird ohne dass ich es extra 
erwähnen muss.


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
.

Hat jemand eine Idee was V1 ausspukt?

Frage: C4, C3, L3,  was ist das für ein Gebilde?

Bandpass, Bandfilter, Hochpass, Tiefpass, Schmalbandfilter...


 Kurt

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Du zweifelst die hier kursierenden AM Grundlagen an.

Und um zu der Einsicht zu kommen, dass die hier kursierenden AM 
Grundlagen doch evtl. einen Tick Wahrheit enthalten könnten, ist die 
Beantwortung der einen Frage unglaublich wichtig.
Das ist keine Schikane. Keine Gemeinheit.
Nur ein kleiner Schritt, in der Klärungsprozedur des AM Problems.

Da du diesen kleinen Schritt verweigerst, liegt der Schluss für uns 
nahe, dass du überhaupt nicht an einer Einigung interessiert bist.

Noch ein Indiz, für einen fehlenden Einigungswillen:
Du hast mich als Schiedsrichter vorgeschlagen!
Einen Schiedsrichter braucht man bei einem Wettkampf.
Einigung und Wettkampf sind zwei völlig verschiedene Dinge.
Wollen wir miteinander spielen, oder gegeneinander?
Wer ist der Gewinner?




Sobald du auf Einigung abzielst, ist kein Schiedsrichter mehr nötig.

Außerdem:
Um Schiedsrichter spielen zu können, braucht es Regeln. Solche sehe ich 
hier nicht. Und auch müssen sich ALLE Beteiligten an diese Regeln 
halten.
Der Schiedsrichter braucht Macht, um die Regeln durchzusetzen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Du zweifelst die hier kursierenden AM Grundlagen an.
>
> Und um zu der Einsicht zu kommen, dass die hier kursierenden AM
> Grundlagen doch evtl. einen Tick Wahrheit enthalten könnten, ist die
> Beantwortung der einen Frage unglaublich wichtig.
> Das ist keine Schikane. Keine Gemeinheit.

Sag mir welche es ist dann behandeln wir sie.


> Nur ein kleiner Schritt, in der Klärungsprozedur des AM Problems.
>

Es gibt kein AM-Problem, AM ist eindeutig und klar definiert. Was hier 
das "Problem" ist sind die Falschvorstellungen einiger die sich um die 
AM geschart haben. Und diese wollen sich einige hier nicht aufzeigen 
lassen, bzw. nicht sehen wollen, nicht wahrhaben, und darum alles tun um 
das Aufzeigen abzuwürgen.


 Kurt

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:

> Frage: wie kommt dieses Bild zustande?
>
>  Kurt

Durch einen Screenshot?
Du hast es doch selber erstellt und hochgeladen oder? Fragen stellst 
du....

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
>> Nur ein kleiner Schritt, in der Klärungsprozedur des AM Problems.
>>
>
> Es gibt kein AM-Problem, AM ist eindeutig und klar definiert. Was hier
> das "Problem" ist sind die Falschvorstellungen einiger die sich um die
> AM geschart haben. Und diese wollen sich einige hier nicht aufzeigen
> lassen, bzw. nicht sehen wollen, nicht wahrhaben, und darum alles tun um
> das Aufzeigen abzuwürgen.


Sach ich ja...
Keine Einigungswille sichtbar.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Und diese wollen sich einige hier nicht aufzeigen
> lassen

Kurt, wie oft soll man das noch sagen?
Du verwechselst die Begriffe "einiger" mit "alle anderen auf der Welt 
außer Kurt". Tausch die beiden aus, dann ist deine Aussage richtig.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:

>
> Sach ich ja...
> Keine Einigungswille sichtbar.

Die Beantwortung welcher Frage:

> Beantwortung der einen Frage unglaublich wichtig.

ist so unglaublich wichtig?

 Kurt

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Bandpass, Bandfilter, Hochpass, Tiefpass, Schmalbandfilter...
>
>  Kurt

Ich kenn' noch mehr...

Gebirgspass, Reisepass, Ölfilter, Wasserfilter, Kaffeefilter, 
Graufilter, Polfilter, Paketfilter

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Die Beantwortung welcher Frage:
>
>> Beantwortung der einen Frage unglaublich wichtig.
>
> ist so unglaublich wichtig?

Die Frage, auf die du seit Jahren die Antwort schuldig bist:
"Woher nimmst du die Annahme, daß sich die ganze Welt irrt und nur du 
ganz allein die Wahrheit kennst?"

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> "Woher nimmst du die Annahme, daß sich die ganze Welt irrt und nur du
> ganz allein die Wahrheit kennst?"

Wer im Besitz der Wahrheit ist, dem stellt sich diese Frage nicht.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> "Woher nimmst du die Annahme, daß sich die ganze Welt irrt und nur du
>> ganz allein die Wahrheit kennst?"
>
> Wer im Besitz der Wahrheit ist, dem stellt sich diese Frage nicht.

Hast du auch wieder recht :-)
Ich wollte die Frage nur mal wieder in Erinnerung rufen, weil sich Kurt 
ja beschwert hat, daß angeblich niemand auf seine Fragen antwortet.
Und bevor er wieder seine while-Schleife kreisen läßt, erinnere ich ihn 
mal an eine von hunderten Fragen, die er selbst nicht beantwortet hat.

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Güte, Kurt, kannst du endlich mal aufhören, unschuldige Threads 
mit deinen Ergüssen zu kapern?

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> "Woher nimmst du die Annahme, daß sich die ganze Welt irrt und nur du
> ganz allein die Wahrheit kennst?"

Weil er von Physik keinen blassen Schimmer hat.

Dadurch sind ihm weder die Sinne vernebelt noch trägt er Scheuklappen. 
Deshalb kann er die Realität unvoreingenommen erkennen und ist nicht 
darauf angewiesen, die Märchen der Physik, deren Theorien schließlich 
alle den Bach runtergegangen sind, nachzuplappern.

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Meine Güte, Kurt, kannst du endlich mal aufhören, unschuldige Threads
> mit deinen Ergüssen zu kapern?

Kurt, ich bitte um Entchuldigung - das ist ja deiner. Ich war irgendwie 
auf dem falschen Dampfer...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Matthias L. schrieb:
>> Meine Güte, Kurt, kannst du endlich mal aufhören, unschuldige Threads
>> mit deinen Ergüssen zu kapern?
>
> Kurt, ich bitte um Entchuldigung - das ist ja deiner. Ich war irgendwie
> auf dem falschen Dampfer...

Was schaust du denn als Ergüsse an?

 Kurt

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Kurt, ich lese hier nur zur Erheiterung mit und werde mich nicht 
weiter beteiligen.

Immerhin habe ich aus Uhus mit Engelsgeduld vorgetragenen Erklärungen 
noch etwas für mein Verständnis mitnehmen können. Schade für dich, dass 
du nur Zentimeter vom drohenden Erkenntnisgewinn entfernt wieder mal 
falsch abgebogen bist. Aber das ist nicht mein Problem...

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> nur Zentimeter vom drohenden Erkenntnisgewinn entfernt wieder mal
> falsch abgebogen bist

Millimeter
Nanometer

Genauer: 1.234E-77 Meter

: Bearbeitet durch User
Autor: Jens H. (nase71)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Konzentrier dich halt auf die nichtbeantworteten Fragen, das erspart dir
> die Notwendigkeit abzulenken.

Das habe ich, mit folgendem Ergebnis:
Herr Bindl Beantwortet keine der Fragen - noch Fragen?

Le X. schrieb:
> Es ist abstoßend und erschreckend, aber zugleich faszinierend den
> geistigen Verfall eines Menschen beiwohnen zu dürfen.
> Ich schäme mich, aber es gefällt mir.

Nein, da steckt "System" dahinter - so Weltfremd und die Naturgesetze 
nicht verstehend kann kein Mensch sein.

Auf die "Ladung" gehe ich jetzt nicht ein, habe eine Waffenphobie.

Kurt B. schrieb:
> Was man glaubt ist unwichtig.

Der einzige, der hier "glaubt" - Tja das bist Du, lieber Kurt.
Was Sagt uns das?
Dieser Thread ist unwichtig, aber das habe ich schon beim ersten Beitrag 
erkannt.
Matthias L. schrieb:
> Sorry Kurt, ich lese hier nur zur Erheiterung mit und werde mich nicht
> weiter beteiligen.
>
> Immerhin habe ich aus Uhus mit Engelsgeduld vorgetragenen Erklärungen
> noch etwas für mein Verständnis mitnehmen können. Schade für dich, dass
> du nur Zentimeter vom drohenden Erkenntnisgewinn entfernt wieder mal
> falsch abgebogen bist. Aber das ist nicht mein Problem...
Kann ich so Bestätigen.

Aber streue Deine geistigen Ergüsse weiter aus ( Aber nur hier 
bitteschön! ), damit wir auch weiterhin Herzhaft Lachen können.

Ach, Ich hätte da noch einen:
Zeige uns doch bitte einen einzigen Baum auf, der über eine Strecke 
laufen kann. -> Kannst Du nicht! -> Also gibt es keine Bäume!
Versuche es doch mal in einem Naturfreune-Forum.

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Genauso ist es mit verschiedenfrequenten Sinussignalen
>
> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?

Google spuckt mir dazu über 600 Ergebnisse aus - da wirst du dich selbst 
bedienen müssen, oder eben für alle Zeiten dumm bleiben.

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Uhu U. schrieb:
>>> Genauso ist es mit verschiedenfrequenten Sinussignalen
>>
>> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?
>
> Google spuckt mir dazu über 600 Ergebnisse aus - da wirst du dich selbst
> bedienen müssen, oder eben für alle Zeiten dumm bleiben.

Ich warte nur darauf, daß jemand sagt:
"Schau dir eine Ampel an. Da sind drei verschiedenfarbige Lampen drin."

Und Kurt fragt dann:
"Was sind verschiedenfarbige Lampen?"

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Uhu U. schrieb:
>>> Genauso ist es mit verschiedenfrequenten Sinussignalen
>>
>> Was sind "verschiedenfrequente Sinussignale"?
>
> Google spuckt mir dazu über 600 Ergebnisse aus - da wirst du dich selbst
> bedienen müssen, oder eben für alle Zeiten dumm bleiben.

Du bist der der behauptet und nicht erklärt/erklären kann.

Also versuchs wenigstens, ich weiß in etwa was du sage willst, das 
gründet einerseits auf der "Fachsprache", andererseits auf 
nicht_nachgedacht_haben und einfach sich nur eine geistiege Vorstellung, 
eine die ich ja als Märchenvorstellung bezeichne, und die wohl nur auf 
Mathematik setzt, die du eben nicht in Bezug zur Realität erklären 
kannst.
Ganz einfach deswegen weil das mit der Realität nichts zu tun hat.

Überleg mal wieso die nichtharmonischen Oberwellen als erstes auf dem 
Spektrumanalyser erscheinen wenn du die Eingangsspannung langsam 
erhöhst.

Nimm ihn und probiers aus, und dann überleg dir wieso die harmonischen, 
also 2, 4, 6 .... dann kommen wenn die Rechteckschwingung keine steilen 
Flanken hat.

Zwei Bilder hab ich eingestellt, wenn du die richtige Vorstellung hast 
dann kannst du sie deuten, ansonsten eben nicht.


Also was ist, ich habe gefragt was

-------------
Frage: C4, C3, L3,  was ist das für ein Gebilde?

Bandpass, Bandfilter, Hochpass, Tiefpass, Schmalbandfilter...
-------------

das für ein Gebilde ist.
Du kannst natürlich weiterhin nichts sagen oder doch was sagen, oder 
weitergooogeln, es ist deine Entscheidung.


 Kurt

Versuchs mal nur mit C3 und L3

.

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Du bist der der behauptet und nicht erklärt/erklären kann

Nein es ist genau anders herum.

Eigentlich solltest du, und nur du, hier irgendwas erklären müssen.
Wir fragen nach, du musst verteidigen. So läuft das wenn man behauptet.

Wir haben eh schon zuviel erklärt hier.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gibt eswas neues?
Namaste

Autor: Matthias L. (limbachnet)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Winfried J. schrieb:
> gibt eswas neues?
> Namaste

Nö. Alles wie gehabt.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> "Schau dir eine Ampel an. Da sind drei verschiedenfarbige Lampen drin."

Wenn wir das analog zu diesem Thread betrachten, dann stellt sich 
natürlich sofort die Frage, wie viele Farben die gelbe Lampe hat. Eine 
oder zwei? ;-)

: Bearbeitet durch User
Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> "Schau dir eine Ampel an. Da sind drei verschiedenfarbige Lampen drin."
>
> Wenn wir das analog zu diesem Thread betrachten, dann stellt sich
> natürlich sofort die Frage, wie viele Farben diese Lampen jeweils haben.
> Steht "gelb" für eine Farbe, oder für zwei? ;-)

Dann kommt gleich die Nummer, daß ein Signal nicht aus mehreren 
Frequenzen bestehen kann ;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Du bist der der behauptet und nicht erklärt/erklären kann.

Du irrst.

> Also versuchs wenigstens

Ich habe keine Lust, meine Zeit an einen bockigen, lernunwilligen alten 
Esel zu verschwenden.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Dann kommt gleich die Nummer, daß ein Signal nicht aus mehreren
> Frequenzen bestehen kann ;-)

Eben. Die eine gelbe Farbe wird erst im Messgerät (Auge) zu zweien.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Du bist der der behauptet und nicht erklärt/erklären kann.
>
> Du irrst.

Tu ich nicht.


>
>> Also versuchs wenigstens
>
> Ich habe keine Lust, meine Zeit an einen bockigen, lernunwilligen alten
> Esel zu verschwenden.

Tja Uhu, dann lass es, deine Entscheidung.

(und warum gooogelst du?)
Unsicherheit?

(diese ist berechtigt, ich kanns dir zeigen, aber der "Vogel_Strauss" 
ist wohl stärker)


 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> Dann kommt gleich die Nummer, daß ein Signal nicht aus mehreren
>> Frequenzen bestehen kann ;-)
>
> Eben. Die eine gelbe Farbe wird erst im Messgerät (Auge) zu zweien.

Eeeebeeeeen, genau.
Du hast schon mal was von Farbfernsehen gehört?

 Kurt

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.
Hier noch was für den Rest des Wochenendes.

Frage: C3, L3,  was ist das für ein Gebilde?

Bandpass, Bandfilter, Hochpass, Tiefpass, Schmalbandfilter...


 Kurt

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jetz weis ich was hier läuft, ich hbe ein paar Wochen nicht reingeschat.
drausen tobt das leben aber hier drinnen steht die zeit still also ist 
für kurt klar, die zeit steht still es gibt also keine Zeit.
Namaste

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Zeit steht nicht still, sie ist schleifenförmig. Von der Seite 
gesehen wirkt das wie eine Oszillation.

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>> Kurt B. schrieb:
>>> Du bist der der behauptet und nicht erklärt/erklären kann.
>>
>> Du irrst.
>
> Tu ich nicht.

Verarsch dich doch selber.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Das hängt natürlich stark von den Ortsumständen ab. In kurtlosen 
Threads sieht es teilweise völlig anders aus. Manche entwickeln sich 
erst ordentlich linear. Sollten sie sich aber nach einer Weile einem von 
ein paar schwarzen Löchern zu sehr nähern, dann gibt es kein Entrinnen 
mehr (GEZ, ISDN, Arbeitskräftemangel, Physik, ...).

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Freund Kurt!

Wir haben unsere Vorstellungen von der Welt von Lehrern übermittelt 
bekommen, aus Büchern, usw...

Wenn du uns deine Vorstellungen übermitteln willst, dann tu es!
Aber das geht nicht über Fragen, denn die Antworten, welche dann kommen 
(könnten), kannst du auch in den Standard Quellen finden.

Falls du uns wirklich deine Weltvorstellung übermitteln willst, dann 
wäre es angesagt, mit Fakten zu kommen.
Schreib es hier nieder.
Schreibe ein Buch.
Wie wäre es mit einem Lehrstuhl an einer Uni. Das könnte auch der erste 
Schritt zum Nobelpreis sein.

Wir sind doch nur eine Herde Schafe....
Ein Schwarm Papageien...

Warum willst du uns, arme Willis, überzeugen?
Wir glauben doch sowieso nur an unsere Märchenwelt.
Ich denke, du solltest eine Schicht höher ansetzen!
Sorge dafür, dass unsere Kinder und Enkel in der Schule das richtige 
lernen. Für uns ist da sowieso schon Hopfen und Malz verloren.
Einmal Märchenweltler, immer Märchenweltler.

Schau dir die Kreationisten in den USA an.
Die machen es richtig.
Die setzen beim Gesetzgeber und den Schulen an.
Da kannst dir was abschauen.

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Wie wäre es mit einem Lehrstuhl an einer Uni. Das könnte auch der erste
> Schritt zum Nobelpreis sein.

Jup. Wenn er wirklich von seinen Thesen überzeugt ist - die wirklich 
revolutionär wären, warum sucht sich Kurt dann keine Sponsoren, die 
seine Experimente bezahlen würden?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> die seine Experimente bezahlen würden?

Welche Experimente? Seine Gedankenexperimente?

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> U. F. schrieb:
>> Wie wäre es mit einem Lehrstuhl an einer Uni. Das könnte auch der erste
>> Schritt zum Nobelpreis sein.
>
> Jup. Wenn er wirklich von seinen Thesen überzeugt ist - die wirklich
> revolutionär wären, warum sucht sich Kurt dann keine Sponsoren, die
> seine Experimente bezahlen würden?

Welche Experimente? Er macht doch keine, nicht mal die einfachsten!
Oder hast du schon mal irgendwas von Kurt gesehen, was man als 
Experiment bezeichnen könnte? Er fordert das immer nur von anderen. ;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Oder hast du schon mal irgendwas von Kurt gesehen, was man als
> Experiment bezeichnen könnte? Er fordert das immer nur von anderen. ;-)

An Ostern soll er das Frühstücksei an der runden Seite aufgekloppt haben 
- wenn das nicht ein Experiment ist?

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:

> An Ostern soll er das Frühstücksei an der runden Seite aufgekloppt haben
> - wenn das nicht ein Experiment ist?
Ich dachte immer das sei verboten weil es Unglück bringe?
Namaste

Autor: Bernd S. (bernds1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Bernd S. schrieb:
>> Oder hast du schon mal irgendwas von Kurt gesehen, was man als
>> Experiment bezeichnen könnte? Er fordert das immer nur von anderen. ;-)
>
> An Ostern soll er das Frühstücksei an der runden Seite aufgekloppt haben
> - wenn das nicht ein Experiment ist?

Oh, das habe ich nicht gewusst.
Ich ziehe den Hut vor so viel Riskobereitschaft. ;-)

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd S. schrieb:
> Welche Experimente? Er macht doch keine, nicht mal die einfachsten!
> Oder hast du schon mal irgendwas von Kurt gesehen, was man als
> Experiment bezeichnen könnte? Er fordert das immer nur von anderen. ;-)

Hm, wenn man Sponsoren findet kann man ja machen lassen. ;)
Schrieb Kurt nicht einmal er mache keine Experimente, da zu aufwendig 
und zu teuer?

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und unter seiner Würde.

Wer die einzig wahre Wahrheit kennt braucht nicht beweisen sondern kann 
einfach predigen.

Oh, eine interessante Analogie, merk ich grad.
Die Predigt in der Kirche wiederholt sich auch ständig.

Autor: Arduino Fanboy (ufuf)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd F. schrieb:
> Jup. Wenn er wirklich von seinen Thesen überzeugt ist
Ja, davon kannst du ausgehen.

Zumindest gehe ICH davon aus.

Wikipedia sagt:
//----------
Fanatismus im engeren Sinn ist durch das unbedingte Fürwahrhalten der 
betreffenden Vorstellung und meistens durch Intoleranz gegenüber jeder 
abweichenden Meinung gekennzeichnet.

Der Fanatiker will häufig andere von seinen Ansichten überzeugen 
(„missionarischer Eifer“), lässt jedoch seinerseits keinerlei Zweifel an 
der Richtigkeit und dem besonderen Wert seiner Überzeugungen zu. 
Vielmehr verteidigt er sie gegen jede Infragestellung und ist dabei 
einer vernünftigen Argumentation nicht zugänglich. Die betreffende 
Vorstellung ist seinem kritischen Denken bzw. Reflexionsvermögen 
entzogen.
//----------
Trifft das auf Kurts Erscheinung hier im Forum zu?


Karl Jaspers formulierte 1913 folgende drei Wahnkriterien:
> 1. subjektive Gewissheit
> 2. Unkorrigierbarkeit durch Erfahrung und zwingende Schlüsse
> 3. Unmöglichkeit des Inhalts
Zu Punkt 3 kann ich nicht viel sagen. Ich weiß also nicht ob unser Kurt 
in einer "anderen Welt" lebt. Dafür verstehe ich seine Weltsicht zu 
wenig.
Aber Punkt 1 und 2 scheinen sehr gut zu passen.

Meiner unwesentlichen Meinung nach haben wir es hier mit einem "ICD-10 
F22.0" zu tun.
ohne jede Gewähr

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Zu Punkt 3 kann ich nicht viel sagen. Ich weiß also nicht ob er in einer
> "anderen Welt" lebt.

Hier ein schönes Beispiel, wie seine Märchenwelt funktioniert:

Kurt B. schrieb:¹
> GPS: beim GPS werden angeblich die Atomuhren schneller gestellt (es
> werden wohl die Teilerketten verändert) damit die richtigen Frequenzen
> zustande kommen.
> Heisst: die Atomuhr schwingt oben schneller als herunten.
>
> Bei "Mößbauer" wurden Atome direkt beobachtet und festgestellt dass
> deren Resonanzfrequenz oben höher ist als herunten (das waren Türme mit
> vill 20 Metern.

Er pickt sich aus mehr oder weniger willkürlich ausgewählten Kontexten 
Teilaspekte heraus und rührt sich damit eine "Theorie" ad libidum 
zusammen:

Er nennt den Mößbauer-Effekt, bürstet das Pound-Rebka-Experiment² gegen 
den Strich und kommt zu der epochalen Erkenntnis, dass sich mit 
zunehmender Höhe vom Erdboden die Resonanzfrequenz von Atomkernen 
ändert. Aber wie bei Kurt üblich: wenn es Dinge gibt, die man 
verwechseln kann, dann nutzt er die Chance. Nicht die Resonanzfrequenz 
der Atome ändert sich, sondern die Energie der Gammastrahlung im 
Erdgravitationsfeld.

Aus einer Rotverschiebung der Gammastrahlung macht Kurt - diesmal 
logisch richtig, aber auf falscher Voraussetzung aufbauend - eine 
Erhöhung der Resonazfrequenz der Absorber-Atomkerne. Und fertig sind die 
"Ortsumstände", die alle Unstimmigkeiten auf wundersame Weise 
ausbügeln...

Nun kommt noch dieses komische Uhrenphänomen auf den GPS-Satelliten dazu 
und nach dreimaligem Umrühren ist die Bindl-Theorie-Brühe fertig - dass 
die Uhren auf den Satelliten langsamer laufen und die angeblichen 
Ortsumstände eine scheinbare Resonanzfrequenzerhöhung zur Folge haben - 
also gegenläufige Effekte sind -, fällt ihm nicht auf.

So kommt er mit reichlich Tomaten auf den Augen und seinem profunden 
Halbwissen zu wahrhaft weltverändernden Erkenntnissen, vor denen und 
ihrem Schöpfer wir uns hier verneigen dürfen. (Er ist so frei, unser 
biegen vor Lachen als Verneigung zu interpretieren - wenn es Dinge 
gibt... s.o.)

-----

¹) Diesen Link verwurstet leider ein Fehler in der Forensoftware... Wer 
den Beitrag finden will, muss den Thread als Ganzes anzeigen lassen und 
mit Strg-f nach dem Text suchen. Der Fehler ist uralt, nervt, aber wird 
nicht behoben.

²) https://de.wikipedia.org/wiki/Pound-Rebka-Experiment

: Bearbeitet durch User
Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. F. schrieb:
> Meiner unwesentlichen Meinung nach haben wir es hier mit einem "ICD-10
> F22.0" zu tun.

Absolut.

Kurt B. schrieb:
> Ich habe vor das was hier so läuft als Grundlage einer Arbeit einer Uni
> oder als "Doktor"arbeit anzupreisen.
> Denn ich kenne keinen Bereich der dafür besser geeignet wäre als den um
> "die Physik". (da verblasst jedes Kindermärchenbuch total, denn die
> Märchen da drin sind meisst auf reale Begebenheiten aufgebaut, das was
> die Physik treibt nicht)
>
> Nirgends ist soviel Falschvorstellung vorhanden als in diesem Umfeld.


Kurt B. schrieb:
> ich halte mich da an
> Albert Einstein, der hats auch kapiert dass da mit Märchen gehandelt
> wird.

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein grosses V. schrieb:
> U. F. schrieb:
>> Meiner unwesentlichen Meinung nach haben wir es hier mit einem "ICD-10
>> F22.0" zu tun.
>
> Absolut.

Es geht auch eine Nummer kleiner: 
http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/pdf/...

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:

> http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/pdf/...

Hallo Uhu, auf diese Schiene da unten die du, weswegen auch immer, 
eingeschlagen hast werde ich mich nicht begeben.

Als erstes ein paar Anmerkungen zu den drei Bildern.

Ich habe für dich, und einige andere hier, eine Möglichkeit geboten
die Realität zu bereden, unabhängig von irgendwelchen Vorstellungen und 
Annahmen.

Gefragt wurde welches Gebilde denn die RC-Kombi (R3 und C3) darstellt.
Bewusst wurde der Begriff Parr-Resonanzkreis vermieden weil ich wissen 
wollte ob jemand diesen Begriff in den Mund nimmt und damit sich ev. 
Probleme, die dann von dessen Ehrlichkeit zeigen würden, einhandelt oder 
nicht.

Da nichts kam habe ich den Transistorsender nachgeschoben und wiederum 
gefragt was das für ein Gebilde ist.
Auch da wurde vermieden den Begriff Parr-Resonanzkreis in den Mund zu 
nehmen.

Mir ist auch klar (und aufmerksamen Mitlesern wohl auch) wieso dieser 
Begriff "Resonanzkreis" nicht erscheinen darf und unbedingt der Begriff 
Filter da zu stehen hat.
Ein Filter "filtert" nämlich, ein Resonanzkreis erzeugt ein Signal aus 
einer externen Anregung.

Würde es um Anregung gehen dann wäre die Märvorstellung/Behauptung dass 
die Sinusschwingung nur aus dem Ansteuerrechteck kommen kann ("Fourier" 
lässt grüssen) ad absurdum geführt.
Denn der Schwingkreis erstellt aus passender Anregung eine 
Sinusschwingung.

Die beiden Bilder zeigen das auf anschauliche Weise.
Es lässt sich jede Amplitude der gezeigten Schwingung mit Hilfe von LT 
schön und eindrucksvoll erklären.

Selbst der Hinweis dass die sog. Oberwellen sich besonders bei 
ungeradzahligen Harmonischen entwickeln, bei geradzahligen dann noch 
eine geringe Flankensteilheit notwendig ist, wurde geflissentlich untern 
Tisch gewischt.

Der Grund dafür liegt wiederum im Verhalten des Resonanzschwingkreises, 
es sich eben alles andere als um ein Filter handelt.

Wie sehr manche in ihrer Märchenwelt verwurzelt/gefangen sind zeigen 
diese Ausführungen:

---------------------

> Hier ein schönes Beispiel, wie seine Märchenwelt funktioniert:
>
> Kurt B. schrieb:¹
>> GPS: beim GPS werden angeblich die Atomuhren schneller gestellt (es
>> werden wohl die Teilerketten verändert) damit die richtigen Frequenzen
>> zustande kommen.
>> Heisst: die Atomuhr schwingt oben schneller als herunten.
>>
>> Bei "Mößbauer" wurden Atome direkt beobachtet und festgestellt dass
>> deren Resonanzfrequenz oben höher ist als herunten (das waren Türme mit
>> vill 20 Metern.
>
> Er pickt sich aus mehr oder weniger willkürlich ausgewählten Kontexten
> Teilaspekte heraus und rührt sich damit eine "Theorie" ad libidum
> zusammen:
>
> Er nennt den Mößbauer-Effekt, bürstet das Pound-Rebka-Experiment² gegen
> den Strich und kommt zu der epochalen Erkenntnis, dass sich mit
> zunehmender Höhe vom Erdboden die Resonanzfrequenz von Atomkernen
> ändert. Aber wie bei Kurt üblich: wenn es Dinge gibt, die man
> verwechseln kann, dann nutzt er die Chance. Nicht die Resonanzfrequenz
> der Atome ändert sich, sondern die Energie der Gammastrahlung im
> Erdgravitationsfeld.
----------------

> Hier ein schönes Beispiel, wie seine Märchenwelt funktioniert:

Es ist nicht meine Märchenwelt, sondern deine.


Du schreibst:

> Kurt B. schrieb:¹
>> GPS: beim GPS werden angeblich die Atomuhren schneller gestellt (es
>> werden wohl die Teilerketten verändert) damit die richtigen Frequenzen
>> zustande kommen.
>> Heisst: die Atomuhr schwingt oben schneller als herunten.

Wenn du diese Aussage schon als Falschaussage oder als meine 
Märchenweltaussage runterkanzelst dann solltest du wenigsten schreiben 
was daran falsch ist!

Daran ist nämlich alles richtig, ob es dir nun in den Kram passt oder 
nicht!

Und weiter:

>>
>> Bei "Mößbauer" wurden Atome direkt beobachtet und festgestellt dass
>> deren Resonanzfrequenz oben höher ist als herunten (das waren Türme mit
>> vill 20 Metern.
>

Auch hier gilt Gleiches wie oben.
Schwingen nun die Atome oben schneller als sie es herunten tun oder 
nicht!!?

Wenn deine Märchenwelt das nicht ertragen kann dann solltest du 
nachdenken zu wechseln und eine realitätsnahe Theorie dir einverleiben, 
eine die nicht mit solchen Märchen daherkommt wie du sie hier herwirfst.


> Er pickt sich aus mehr oder weniger willkürlich ausgewählten Kontexten
> Teilaspekte heraus und rührt sich damit eine "Theorie" ad libidum
> zusammen:
>


Nein, er schreibt was real passiert und Sache ist.
Es sind keine Teilaspekte, sondern die blanke Realität.

>
> Er nennt den Mößbauer-Effekt, bürstet das Pound-Rebka-Experiment² gegen
> den Strich und kommt zu der epochalen Erkenntnis, dass sich mit
> zunehmender Höhe vom Erdboden die Resonanzfrequenz von Atomkernen
> ändert. Aber wie bei Kurt üblich: wenn es Dinge gibt, die man
> verwechseln kann, dann nutzt er die Chance. Nicht die Resonanzfrequenz
> der Atome ändert sich, sondern die Energie der Gammastrahlung im
> Erdgravitationsfeld.

Du schreibst ganz eindeutig:

"Nicht die Resonanzfrequenz der Atome ändert sich"

Du sagst also aus dass die Atome oben genau so schwingen wie herunten, 
dass ihre Schwingfrequenz mit der herunten identisch sind!

Dazu hätte ich gerne ein paar Beweise, reale Beweise nicht 
Möchtegernausagen.


> Aber wie bei Kurt üblich: wenn es Dinge gibt, die man
> verwechseln kann, dann nutzt er die Chance

Tja Uhu, was kann man da denn verwechseln?
Schwingen die Atome oben schneller als herunten oder nicht?
Du behauptest dass sie es nicht tun, wer hat da wohl was verwechselt?


Und dann kommt eine so typische Märchenweltaussage:

> Nicht die Resonanzfrequenz
> der Atome ändert sich, sondern die Energie der Gammastrahlung im
> Erdgravitationsfeld.

Einfach nur zum Lachen, oder besser zum Weinen.

Die Energie ändert sich, es ändert ich also eine Rechengrösse, und das 
auch noch im Gravitationsfeld, was dieses Ding auch immer sein mag.


Und dann auch das noch:

>
> Aus einer Rotverschiebung der Gammastrahlung macht Kurt - diesmal
> logisch richtig, aber auf falscher Voraussetzung aufbauend - eine
> Erhöhung der Resonazfrequenz der Absorber-Atomkerne. Und fertig sind die
> "Ortsumstände", die alle Unstimmigkeiten auf wundersame Weise
> ausbügeln...

Tja, wer in einer Märchenwelt gefangen ist der kann wohl auch nicht 
rausschauen, der ist und bleibt ein Sklave diverser Märchen.


Toll wies weitergeht, selten so eine gute Vorlage gesehen:

>
> Nun kommt noch dieses komische Uhrenphänomen auf den GPS-Satelliten dazu
> und nach dreimaligem Umrühren ist die Bindl-Theorie-Brühe fertig - dass
> die Uhren auf den Satelliten langsamer laufen und die angeblichen
> Ortsumstände eine scheinbare Resonanzfrequenzerhöhung zur Folge haben -
> also gegenläufige Effekte sind -, fällt ihm nicht auf.

Toll! jetzt laufen die Uhren in den SAT auch noch langsamer als 
herunten!
Und die scheinbare Resonanzfrequenzerhöhung ist in Wirklichkeit sogar 
eine Resonanzerniedrigung, es wird immer besser.

Es ist halt nunmal so, auch wenn das manchen Gefangenen überhaupt nicht 
ins Gehege passt: alles was geschieht oder passiert passiert einzig auf 
Grund der Umstände und Ortsumstände an denen es passiert.

"fällt ihm nicht auf"
Naja, mir ist schon was aufgefallen.

Unter anderem dasda:
>
> So kommt er mit reichlich Tomaten auf den Augen und seinem profunden
> Halbwissen zu wahrhaft weltverändernden Erkenntnissen, vor denen und
> ihrem Schöpfer wir uns hier verneigen dürfen. (Er ist so frei, unser
> biegen vor Lachen als Verneigung zu interpretieren - wenn es Dinge
> gibt... s.o.)

Ich für meinen Teil hab das Lachen über soviel Märchenweltvorstellung 
und Glauben an Märchen schon lange aufgegeben, bzw. es kommt nicht mehr, 
nur noch selten, dazu.

Du hast jetzt genügen Lesestoff um über deine Möchtegern-Sinussignale, 
eingebettet in einen Rechteckpuls, nachzudenken.
Da sind nämlich keine drin!


 Kurt

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Uhu U. schrieb:
>
>> http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/pdf/...
>
> Hallo Uhu, auf diese Schiene da unten die du, weswegen auch immer,
> eingeschlagen hast werde ich mich nicht begeben.

Brauchst du auch nicht. Der Hinweis war nicht für dich gedacht.

> Du hast jetzt genügen Lesestoff um über deine Möchtegern-Sinussignale,
> eingebettet in einen Rechteckpuls, nachzudenken.

Auf diese Schiene werde ich mich nicht begeben. Mach du dein Weltbild 
mit dir selbst aus - es ist dermaßen schräg und falsch, dass es sich 
nicht lohnt, sich mit dieser Aneinanderreihung von Mißverständnissen, 
Denkfehlern, deiner Verbohrtheit und dem völligen Mangel an einfachstem 
Grundlagenwissen weiter auseinanderzusetzen.

Wenn du handfeste Beweise durch reproduzierbare Experimente 
präsentieren kannst - nicht nur zu Serien von Denkfehlern verwobenen 
Unsinn, den du für "Gedankenexperimente" hälst -, sehen wir weiter.

Dein rechthaberisches Geschwätz ohne Hand und Fuß interessiert keinen.

Autor: Mein grosses Vorbild (vorbild)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Du hast jetzt genügen Lesestoff

Es ist egal, wieviel du schreibst. Du schreibst ausschießlich Unsinn. 
Niemand denkt über diesen Scheiß nach.

: Bearbeitet durch User
Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Uhu U. schrieb:
>>
>>> http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/pdf/...
>>
>> Hallo Uhu, auf diese Schiene da unten die du, weswegen auch immer,
>> eingeschlagen hast werde ich mich nicht begeben.
>
> Brauchst du auch nicht. Der Hinweis war nicht für dich gedacht.
>
>> Du hast jetzt genügen Lesestoff um über deine Möchtegern-Sinussignale,
>> eingebettet in einen Rechteckpuls, nachzudenken.
>
> Auf diese Schiene werde ich mich nicht begeben.

Es hat ja alles was du getan und nicht getan bereits darauf hingewiesen.

Bleib da wo du jetzt bist, und denk auch nicht darüber nach.


 Kurt

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Bleib da wo du jetzt bist, und denk auch nicht darüber nach.

Was ich denke und was nicht, scheibst DU mir nicht vor.

Autor: Kurt Bindl (kurt-b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Bleib da wo du jetzt bist, und denk auch nicht darüber nach.
>
> Was ich denke und was nicht, scheibst DU mir nicht vor.


Ist auch deine Sache.
Meine ist aufzuzeigen dass meine damalige Anmerkung zutrifft.
Auch wenn es tausende nutzlose und teils beleidigende Beiträge dafür 
gab.


Plot:

C4, der Koppelkondensator, wurde so gewählt dass die Rückwirkung auf die 
Rechteckquelle gering ist damit sichtbar ist/bleibt dass der 
Resonanzkreis in seiner Resonanzfrequenz weiterschwingt wenn die 
Anregung zu Ende ist.

Die Steilheit des Rechteck wurde hochgetrieben damit die Anregung des 
Resonanzkreises sehr effektiv ist, der C ist dabei ja niederohmig, und 
eindeutig klar ist dass nicht das Ansteuerrechteck das Sinussignal 
bringen kann so wie es hier immer behauptet wird, sondern dass 
ausschliesslich der Resonanzkreis das macht und auch die Schwingung 
selber erzeugt.
So wie es auch die Resonanzkreise, bzw. deren mathematisches Pondow, es 
machen.

Es ist halt nunmal so dass die sog "Seitenbandfrequenzen" nicht vom 
Sender kommen, sondern erst im SA und alles was Resonanzkreise usw. 
besitzt, entstehen.

Im Plot sieht man wie sich, je nach Phasenlage der Flanke zum 
Schwingungssignal, Mitkopplung oder Gegenkopplung, damit die Ausbildung 
der Schwingkreisamplitude, ergibt.

Es erfolgt keinerlei Sinussignalanregung aus einem Rechteck, diese 
Vorstellung ist einfach nur absurd und entbehrt jedweder Grundlage.
Es ist einfach kein Sinussignal in einem Rechteck drin.


 Kurt

Autor: Le X. (lex_91)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> und entbehrt jedweder Grundlage

Nein, stimmt so nicht.
Die Grundlagen kannst du dir z.B. beim Herrn Fourier anlesen.

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
So oft wie Kurt von Märchenwelt und Märchenvorstellungen schreibt, kann 
man zu dem Schluss kommen er sei der Märchenonkel.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Kurt B. schrieb:
> Es erfolgt keinerlei Sinussignalanregung aus einem Rechteck, diese
> Vorstellung ist einfach nur absurd und entbehrt jedweder Grundlage.
> Es ist einfach kein Sinussignal in einem Rechteck drin.

In einem 1 kHz-Rechteck steckt in der Tat eine Frequenzkomponente von 30 
kHz drin, Scherzbold...

Autor: Bernd F. (appaloosa)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wow Kurt, was du alles mit einem Oszi beweisen oder aufzeigen kannst ist 
echt Wahnsinn. Du bist echt ein Genie... Sogar die Nichtextistenz von 
Seitenbändern kann man damit schlüssig aufzeigen. Für einen HF-Profi 
reicht also nur ein Oszi und er kann damit alles bauen was er will - 
sogar bis zur Marktreife. Alle anderen sinnlosen und teuren Geräte wie 
SA (ist sowieso nur Müll) etc. kann er billig bei ebay verscheuern und 
sich dafür ein paar Kekse im Supermarkt kaufen.
Ich nehme das "Märchenokel"  zurück - du bist ein Genie ... Wahnsinn...

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu U. schrieb:
> Kurt B. schrieb:
>> Es erfolgt keinerlei Sinussignalanregung aus einem Rechteck, diese
>> Vorstellung ist einfach nur absurd und entbehrt jedweder Grundlage.
>> Es ist einfach kein Sinussignal in einem Rechteck drin.
>
> In einem 1 kHz-Rechteck steckt in der Tat eine Frequenzkomponente von 30
> kHz drin, Scherzbold...

Da fehlt ein k:  In einem 1 kHz-Rechteck steckt in der Tat keine 
Frequenzkomponente von 30 kHz drin, Scherzbold...